www.mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. FPGA Eval.-Board Linux


Autor: tester (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich möchte mir ein Starter-Kit besorgen, um meine VHDL-Kenntnisse zu 
vertiefen. Ich möchte aber nur unter Linux programmieren/simulieren. 
Kann mir da jemand einen Tip für ein günstiges Board geben, da ich mich 
da nicht so gut auskenne.
Ich habe gelesen, dass manche wohl SW zur Entwicklung für Linux 
bereitstellen, aber die Daten kann man dann nicht aufs Board bringen. Es 
muss doch auch Boards geben, die sich komplett unter Linux programmieren 
lassen...

Vielen Dank im Voraus

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also die Xilinx Software läuft komplett auch unter Linux. Programmieren 
der Boards geht auf jeden Fall, wenn es ein original Xilinx Board ist. 
Bei den Digilent Nachbauten gehts wohl auch, ist aber mit bissl 
Handarbeit verbunden.

Autor: tester (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die Antwort.

Meinst Du, mit diesem Board kann ich problemlos unter Linux entwickeln:

http://shop.trenz-electronic.de/catalog/product_in...


Danke nochmal im Voraus.

Autor: Heinz Busch (heinz1983)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,

im Normalfall sollte das problemlos funktionieren.
Ich habe in meiner Studienarbeit ein Xilinx FPGA Board
unter Linux programmiert.
Probleme gabs anfangs nur mit dem ISP Programmer, da
dieser nicht unmittelbar erkannt wird.
Es gibt jedoch Anleitungen im Netz, wie man das unter
Ubuntu zum Laufen bekommt.
Damit bekommst du dann auch die Firmware auf den
ISP Programmer geladen und das Ganze funktioniert in der Regel
ohne Probleme.

Viele Grüße
Heinz

Autor: zachso (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo!

ich entwickle selbst unter linux und ja, das geht mit den Xilinxtools. 
Ist aber nicht immer sooo toll, gibt schon hin und wieder probleme.
zu dem board aber: an deiner stelle wuerde ich jetzt kein Spartan3-board 
fuer 170€ holen, sondern lieber ein Spartn6-board
http://shop.trenz-electronic.de/catalog/product_in...

das ist die academic-version, die bekommst du aber nur wenn du 
student/schueler bist fuer diesen preis. fuer dieses board unter linux 
siehe auch: Beitrag "Digilent Atlys (mit Spartan6)."

enterpoint hat auch noch recht viel stuff, die sind aber weder 
sonderlich billig noch haben die irgendwelche beispiele, die boards an 
sich sind aber sehr schoen.
ich selber habe mit einem Basys2 angefangen und benutze jetzt 
groesstenteils die enterpointboards, das hat so ganz gut funktioniert.

bye
zachso

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.