www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik BHS-STM32-III Starthilfe


Autor: DevilX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ich habe mir das genannte Developer Board zugelegt..
Eigentlich wollte ich unter dem beiliegenden uC Linux programmieren, 
alerdings hab ich momentan überhaupt keinen Durchblick wie ich da starte 
und verzweifel gerade.

Kann mir jemand eventuell etwas starthilfe geben ich weiß einfach net 
weiter.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DevilX schrieb:
> Eigentlich wollte ich unter dem beiliegenden uC Linux programmieren,
Das brauchst du nicht. Linux ist schon so gut wie fertig...

Also: wo liegen deine Probleme?
Und: hast du vorher schon mal was mit uCs gemacht?
Sowie: was willst du denn da unter Linux laufen lassen?
Übrigens: hast du schon Erfahrung mit Linux (z.B. vom PC her)?

Autor: DevilX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich habe bisher ein wenig mit nem Atmel und nem PIC und nem 
kleineren Kontroler von STM gearbeitet.
Da bin ich mit dem Einstieg ganz gut klar gekommen.

Linux Kentnisse hab ich auch, denke sind ganz ok.

Also meine Zielsetzung ist es einen RFID Kontroler für 13,56 Mhz 
anzusprechen und die ID vom RFID Chips auszulesen, wenn die ID in einer 
angelernten Liste ist will ich über den KNX-Bus nen Gerät schalten.

Mit unter Linux meinte ich das ich nen Programm in C schreibe und für 
ARM kompiliere und dann unter dem uC Linux (oder irgend einem Anderen) 
ausführen.

Aber ich kriege es schon nicht hin auf das beiliegende uC-Linux oder 
FreeRTOS zuzugreifen.
Achja ich programmiere über nen JTAG Adapter und momentan mit KEIL 
uVision.

Autor: DevilX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

hat jemand nen Tipp welches Entwicklungsboard ich am besten nutzen 
sollte, wo man auch vernünftig Infos bekommt.
Das Teil kotzt mich nur noch an und ich habe echt keine ahnung wie ich 
weiter komme.

Autor: JaJaNeinNein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ruhig Blut, junger Mann!

Entschuldige, aber Dein Verhalten legt nahe, dass Du Dich vielleicht
lieber mit Lego beschäftigen solltest.

Würdest Du konkrete Hinweise geben, wo`s hakt, könnte man
(und würde es gern tun) Hilfe geben, aber so wird´s schwierig.

Ich kann Dir versichern, dass es (vermutlich) nicht an dem Board
liegt. Im Zweifelsfall gibt es jedoch eine ausreichende
Vielfalt von STM32 Boards..., von STM, wie auch von anderen
Anbietern (IAR, Olimex, ....)


Also: Wo tut´s konkret weh?


JaJaNeinNein

Autor: DevilX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry ich weiß das meine Fehlerbeschreibung nicht die beste ist, das 
liegt einfach daran das ich seit Wochen einfach nicht weiter komme.
Auf dem uCLinux was bei meinem Board beiliegt läuft eine komische Demo 
die ich einfach nicht aus bekomme. Der Zugriff per Comport klappt auch 
nicht.
Die Hälfte des Source Codes ist auskommentiert, ohne Hinweiß wieso, und 
wenn ich z.b. auskommentierte Methoden wieder einkommentiere dann 
kompiliert er nicht mehr.
Die Beiliegende Doku ist versammt schlecht z.B. mit den beiliegendes 
"Layouts" kann man nichts anfangen.
Ich steh einfach wie der Ochse vorm Berg und Hau mir Stunden um Stunden 
um die Ohren und komm einfach nicht weiter.

Deswegen überleg ich einfach ob nicht nen vernünftiges Entwicklerboard 
besser wäre, was auch andere Benutzen und zu dem es auch Support und 
Doku gibt.

Autor: JaJaNeinNein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo Teufelchen,

DevilX schrieb:
> Sorry ich weiß das meine Fehlerbeschreibung nicht die beste ist, das
> liegt einfach daran das ich seit Wochen einfach nicht weiter komme.

Nein, das liegt daran, dass Du offensichtlich Dein Problem
nicht formulieren kannst...

Du könntest ja mal damit anfangen, einen Link zu dem Board/ seiner
Dok zu liefern. Google existiert zwar, aber warum sollten wir uns
die Mühe machen? Schliesslich willst Du Hilfe von uns und nicht
umgekehrt...

> Auf dem uCLinux was bei meinem Board beiliegt läuft eine komische Demo
> die ich einfach nicht aus bekomme. Der Zugriff per Comport klappt auch
> nicht.

Nochmal: Was heisst "beiliegt", was heisst "komische Demo",
was heisst "nicht raus bekomme", was heisst "der Zugriff per Comport
klappt auch nicht" konkret?

>Ich steh einfach wie der Ochse vorm Berg und Hau mir Stunden um Stunden
>um die Ohren und komm einfach nicht weiter.

Das scheint Dich in einen Lähmungszustand versetzt zu haben...
Wenn Du Hilfe willst, kommst Du nicht drum rum, vernünftige
Infos zu liefern.

>Deswegen überleg ich einfach ob nicht nen vernünftiges Entwicklerboard

"Vernünftiges Entwicklerboard" ist immer gut, den Beweis, dass
es sich bei Deinem nicht um ein solches handelt, hast Du
allerdings noch nicht geliefert...
Wie bist Du überhaupt zu dem Board gekommen? Ist das vom Himmel
geregnet, hat Dir´s Dein Chef auf´s Auge gedrückt?

"Nichts geht, alles Scheisse" ist keine brauchbare
Fehlerbeschreibung.

>was auch andere Benutzen und zu dem es auch Support und
>Doku gibt.

Doku ist natürlich unerlässlich, das mit dem (Hersteller-)Support kannst
Du als Einzelperson komplett vergessen. Da fallen auch kleine und
mittlere Firmen oft unter den Tisch... Das dürfte aber bei allen 
Halbleiterherstellern gleich sein.
Und die Qualität der Doku kann man mit heutigen Mitteln leicht vor der 
Beschaffung checken...

Am ehesten gibt´s noch Hilfe in Foren wie diesem oder
herstellerspezifischen (gibt´s auch bei STMicro),
aber DIE INFO MUSS HER! Streng Dich an! Sonst heulst Du in
ein paar Wochen halt auf die gleiche Weise über ein anderes
Board.

JaJaNeinNein

Autor: DevilX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also hier ist alles was ich an Source und Doku habe:
http://www.file-upload.net/download-3126087/STM32_...

Du hast recht ich kann keine ordentliche Problembeschreibung liefern, 
ich weiß einfach nicht wo ich ansetzen soll um mit meinem "Geht einfach 
nicht" weiter zu kommen.

Ich würde gerne auf das uC Linux zugreifen können, bzw die Gui zum 
laufen.
Es läuft aber eine Grafik Demo die ich nicht beendet bekomme.

Wenn ich erstmal den Einstieg hinbekommen würde könnte ich sicherlich 
auch konkrete Fehlerbeschreibungen liefern aber momentan verzweifel ich 
einfach nur noch.

Autor: JaJaNeinNein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Teufelchen,

auch wenn´s wohl leider zwecklos ist:

Lies´ bitte meinen letzten Post nochmal.
Wenn Du´s nicht verstanden hast, halt mehrmals.

Seit 5 Posts Deinerseits kommt von Deiner
Seite nix anderes als "alles Scheisse, geht
nicht, ich werf´ mich vor meine Modelleisenbahn"

>Es läuft aber eine Grafik Demo die ich nicht beendet bekomme.

Dann flash´ halt was anders drüber!
Irgendwo muss beschrieben sein, wie das geht.

Auf dem Board gibt es sicher irgendwelche Jumper
oder Switches, die den Bootmode des Controllers
festlegen. Einer davon aktiviert einen Flashloader
im STM32 System ROM, der auf einem UART lauscht.
Ansonsten geht Flashen/Programmladen natürlich auch über JTAG.

Aber vielleicht nicht doch lieber Lego - oder
wenigstens mal an die frische Luft?

Hast Du die Doku überhaupt mal gelesen?

>Wenn ich erstmal den Einstieg hinbekommen würde könnte ich sicherlich
>auch konkrete Fehlerbeschreibungen liefern

Du solltest ehrlicher zu Dir sein...

Immerhin enthält das gelinkte Archiv einiges
interessante Material, das ich gut brauchen kann.
Danke dafür.

JaJaNeinNein

Autor: DevilX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe schon gelesen was du geschrieben hast ;-)
ich bin einfach nur etwas verzweifelt weil ich auf der Stelle trete.
Hier mal was ich heute herausgefunden habe sowie weitere Infos.

Also ich flashe über JTAG.
habe es jetzt hinbekommen über den User Task in der app.c eine Andere 
Demo oder auch was eigenes zu starten.
Zugriff auf die GPIOs klappt auch.

In der bsp.c wird unter anderem der Comport auf 57600Baut initialisiert, 
die weiteres Einstellungen sollten laut Com.c sein:
Data Bits: 8
Stop Bits: 1
Parity: None
Flow Control: None
Allerdings bekomme ich mit dem PC keinen zugriff, hast du eine Idee wie 
ich herausfinde woran das liegen könnte.

mögliche Bootoptionen sind:
User space
System space
SRAM

bzw:
Verwenden der Reset Funktion von USART, zum Sprungen in den 
Bootloader(ISP)
oder
Nicht Verwenden der Reset Funktion von USART, zum Sprungen in den 
Bootloader(ISP)

Autor: DevilX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
P.s. sehe ich das richtig das ich für ein uCLinux einen Kontroler mit 
mehr Speicher wie den STM32F103ZET6 bräuchte?

Autor: JaJaNeinNein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

DevilX schrieb:
> Allerdings bekomme ich mit dem PC keinen zugriff, hast du eine Idee wie
> ich herausfinde woran das liegen könnte.

PC-seitige Einstellungen stimmen?
Dann scheint mir die logischste Erklärung zu sein,
dass Dein Kabel nicht passt. Abhängig von der
Verdrahtung des COM-ports/UARTs, kann es sein, dass
die TX/RX Leitungen gekreuzt - oder eben nicht gekreuzt
werden müssen. Am einfachsten scheint mir Ausprobieren.
Normalerweise geht da nichts kaputt, falls TX auf
der einen Seite gegen das TX der anderen treibt.

>P.s. sehe ich das richtig das ich für ein uCLinux einen Kontroler mit
>mehr Speicher wie den STM32F103ZET6 bräuchte?

K.A. Ich weiss nur, dass es bei STM ein Linux-Paket
für das STM3210E Eval-Board gibt, das mit einem
512KByte Flash/128KByte SRAM Contoller (mglw. gerade dem
F103ZET6) ausgestattet ist.
Dieses Eval Board hat aber ausserdem noch externes
Flash und SRAM in groesserer Menge. Fetterer Controller
allein wird evtl. nicht genügen.

Für das, was Du oben angedeutet hast, wäre es
sicher einfacher und Deinem Kenntnisstand
angemessener, sich mit einem einfachen
RTOS, wie eben z.B. FreeRTOS zufriedenzugeben.
Oder ganz ohne OS geht natürlich auch.

JaJaNeinNein

Autor: Stephan Van den boom (Firma: FH Gelsenkirchen) (devilx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte letztendlich einen RFID Kontroller und einen EIB Kontroller 
ansprechen was scheint dir denn dafür der beste Weg zu sein:
FreeRtos
uCOs
oder direkt programmieren?

MFG DevilX

Autor: runni (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

ich warte noch auf mein Board, aber uCLinux sollte schon mindestens 
1MByte externen RAM finden + 2MByte Flash für den Kernel.
Da sich auf dem Board was ich bestellt habe das befindet, denke ich das 
ich auch das Linux zum laufen bekommen werde.
Ach ja ne SD-Karte für den Rest vom uCLinux wird es auch brauchen, 
irgendwo müssen ja auch noch die Programme liegen.
Ich habe mir vorgenommen den externen RAM zu erweitern auf 4MByte (ggf. 
mit Bankumschaltung) so das noch etwas mehr als nur knapp 400kByte nach 
laden der busybox übrig bleibt.
Ich gehe mal davon aus das Dein Board kein externen RAM/Flash hat, dann 
wird da auch nur eine Demo aufgespielt sein, also kannst Du eigne 
Programme darauf flashen und laufen lassen, aber kein uCLinux.

Grüße,
RN

Autor: runni (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.atollic.com/index.php/targets/stm32

gibst eine Free Version, läuft gut mit den Libraries von ST, ist aber 
etwas Arbeit alles zu finden...

Autor: JaJaNeinNein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stephan Van den boom schrieb:
> Ich möchte letztendlich einen RFID Kontroller und einen EIB Kontroller
> ansprechen was scheint dir denn dafür der beste Weg zu sein:
> FreeRtos
> uCOs
> oder direkt programmieren?

Wie immer: Es kommt drauf an :-)

Ich würde das davon abhängig machen, was als Basis vorliegt.
Von FreeRTOS beispielsweise gibt es für einige Boards vorgefertigte
Demopakete, die als solche dienen können. Da könntest
Du Deinen RFID Treiber und weitere eigene SW einbauen.

uCos kenne ich jetzt nur mehr oder weniger vom Hörensagen,
für Dich relevante Unterschiede zw. uCos und FreeRTOS wird es
vermutlich eher nicht geben.

Genauso wäre ein Linux denkbar, wenn das auf Deinem Board bereits
läuft und Du das somit weitestgehend als Black-Box
betrachten könntest, wo Du wiederum Dein Material einbaust.

Mit Sicherheit ist aber ein Linux um mehrere Grössenordnungen
komplexer als FreeRTOS und die Schwierigkeiten fangen genau
dort an, wo die Black-Box Betrachtung nicht mehr ausreicht.
FreeRTOS besteht dagegen nur aus ein paar C-Sourcemodulen und
einen Überblick kann man sich da relativ flott verschaffen.

Die Software, die Du selber einbringen musst, wird sich vermutlich
zwischen den betrachteten Plattformen nicht gravierend unterscheiden.

Teilweise hängt die Plattformwahl auch davon ab, wie die 
Applikationssoftware (also die Nicht-Treiberebene), die Du für
Dein RFID Zeux brauchst, aussieht - ich nehme an, dass das Ganze
nicht nur der Treiber-Selbstbefriedigung dient und tatsächlich irgendein
Zweck erreicht werden soll.

MAW: Nimm das (Einfachste), was auf Deinem Board bereits läuft und bau´
da Deine SW ein.

Wie sieht überhaupt das HW-I/F Deiner RFID Komponenten aus?

Ist das eine Studien/Diplomarbeit? Was schlägt Dein
Betreuer vor?

Zu

> http://www.atollic.com/index.php/targets/stm32

Meines Wissens geht die kostenlose Version nur
mit dem ST-Link Adapter (den es aber für weniger
als 20EURos gibt). Ausserdem hat er ja bereits das Keil-Dev Env. das
er vermutlich weiter verwenden will.

Autor: DevilX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo da bin ich wieder

Hi ja es ist eine Diplomarbeit, bin momenten aber ziemlich leider auf 
mich selber gestellt.
Mir wäre ein Linux eigentlich am liebsten aber dafür scheint mein 
kontroller zu wenig Flash/Ram zu haben.

über RS232 bekomme ich mittlerweile etwas gesendet, allerdings kommen 
nur ein paar Kryptische Zeichen statt meiner Zeichefolge an, obwohl die 
Einstellungen stimmen sollten.
Hab schon überlegt ob was mit der Taktung des Kontrollers nicht stimmt 
oder so.
Ich glaub ich schau mir gleich mal das RT-OS an.
was http://www.atollic.com/index.php/targets/stm32 angeht, so wie ich es 
momentan einschätze würde ich gerne bei KEIL uVission bleiben.

Die RFID und EIB Hardware steht bis jetzt noch nicht fest.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.