www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR-Net-IO Fragen hoffe auf Hilfe.


Autor: Moritz S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum,

Ich habe letzte Woche endlich meinen Avr-Net-IO bekommen. Jetzt habe ich 
das Teil komplett ausprobiert, und muss sagen das das Teil sehr 
Intressant ist- was aber nicht mein Problem ist.

Ich habe jetzt vor meinen "Schaltschrank" der komplett aus 39 Relais 
(230V)
über das AVR-NET-IO zu Schalten. Meine Frage kennt jemand einen Trick 
230V mit einem ULN-2300 an dem AVR-Net-IO zuschalten, allerdings möchte 
ich nicht zwischen jedes Relais ein 12V-Relais Schalten sondern 
irgendwie anders.

Ich hoffe ihr Profis könnt ihr mir Helfen.
PS: Weiß jemand ob man den AVR-NET-IO auch über den Browser schalten 
kann, oder muss man sich da selber was zusammen "stricken"??

MFG Moritz

Autor: Turbotoni (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das "über den Browser schalten" nennt sich Webserver und ist mit einer 
Kompletten Firmwareänderung verbunden.

230 V zu schalten sollte man mit Relais oder auch mit Triacs, die über 
optokoppler angesteuert werden, machen

Autor: Moritz S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist die Variante mit den Triacs schwer, und was b rauch man dafür alles?
Oder ist das Günstiger da 12V Relais zu nehmen?

Autor: nicht Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was sind das fuer Relais? Spulenstrom?

doch Gast

Autor: Moritz S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sind Finder Relais, die mit 230V geschaltet werden, und 8A 
aushalten.
Hab mich eben mal über Triacs Informiert, scheint nicht schwer zu sein 
die zu benutzen.

Autor: citb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Moritz S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann man das Solide State Relais auch mit 12V schalten (also am ULN)?
und gibt es eine günstigere Variante, sonst würde ich die nehmen.

Autor: citb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als Eingang hat das Ding eine LED, die 10mA bekommen soll. Wo die 
herkommen ist egal.

citb

Autor: VB-Hasser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moritz S. schrieb:
> Kann man das Solide State Relais auch mit 12V schalten (also am ULN)?

Ja, aber anderer Vorwiderstand.

> und gibt es eine günstigere Variante, sonst würde ich die nehmen.

Ja, Relais. Oder aus Optokoppler + Triac + Snubber + Entstörung das SSR 
selber bauen (nichts für Anfänger).

Autor: citb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ja, Relais. Oder aus Optokoppler + Triac + Snubber + Entstörung das SSR
>selber bauen (nichts für Anfänger).

Unter 99 Cent? (OK + Vorwiderstand)

citb

Autor: Moritz S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Problem ist: Bei Reichelt gehen die Relais erst so ab 1,50€ los und das 
ist mehr als 99cent..

Autor: Turbotoni (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dann such mal bei Pollin

Autor: citb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber das oben genannte kostet 0,99 EUR. Das wollte ich damit sagen.

cib

Autor: Moritz S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja oke das stimmt, was brauch man den alles für die solide state 
variante?

Autor: citb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Bauteil und einen Rv.

(Wenn Du die ULN schon dran hast).

citb

Autor: citb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
P.S. Pro Kanal natuerlich.

citb

Autor: Moritz S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für deine Hilfe, aber ich hab grade mal Rechachiert und von Pollin 
die Relais gefunden, 0,50€ das stück ist ja sogar günstiger als ein 
solide state relais, gehen die auch am ULN?

http://www.pollin.de/shop/dt/NzQ2OTU2OTk-/Baueleme...

Und noch was: wie ist das denn mit dem Webserver da kann ich ja über dem 
Browser das Schalten so ähnlich wie mit der beigelegten Software oder?

Kenn jemand ein Tutorial wie man das mit dem Webserver macht?

MFG Moritz

Autor: Turbotoni (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, die relais funktionieren am ULN.

zum Webserverer:

http://www.ulrichradig.de/home/index.php/avr/eth_m32_ex

Autor: Turbo Toni (turbotoni)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Moritz S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zu dem Webserver: muss ich da nur die Software auf meinen AVR-NEt IO 
spielen?
Oder muss ich da auch noch Programmieren?

Autor: citb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>solide state relais, gehen die auch am ULN?

Fuer Zuverlaessigkeit moechtest Du denen aber noch was zur 
Funkenloeschung ueber dem Kontakt spendieren.

citb

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Zu dem Webserver: muss ich da nur die Software auf meinen AVR-NEt IO
>spielen?
>Oder muss ich da auch noch Programmieren?

Und wie du da programmieren musst. Eigene Webseite
basteln und die Ansteuerung der Relais im Webserver machen.
Nicht unbedingt anfängertauglich.

Autor: Moritz S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch mit der Software von Ulrich Radig?

Autor: Moritz S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch einmal eine Frage nebenbei, Weiß jemand mit welchen pins ich einen 
74HC595 an meinen Atmea 32 Anschließen muss? wenn ja wäre nett wenn ihr 
mir helfen könnt.

Autor: citb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das kommt natuerlich drauf an, was der machen soll.

citb

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moritz S. schrieb:
> Noch einmal eine Frage nebenbei, Weiß jemand mit welchen pins ich einen
> 74HC595 an meinen Atmea 32 Anschließen muss? wenn ja wäre nett wenn ihr
> mir helfen könnt.


http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR-Tutori...

Autor: Moritz S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich sehe es gibt mehrere Metoden den anzuschließen, welches ist die 
einfachste den an den AVR-Net-IO anzuschließen?

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moritz S. schrieb:
> Ich sehe es gibt mehrere Metoden den anzuschließen, welches ist die
> einfachste den an den AVR-Net-IO anzuschließen?

Mit Draht  :-)
Im Ernst: such dir ein paar Pins aus und schliess die 3 Leitungen an.
Ums Programmieren kommst du sowieso nicht herum. Egal ob du nun die 
Hardware-SPI nimmst oder die Ansteuerung diskret mit ausprogrammierten 
Routinen machst. Der 8 Zeiler bringt dich auch nicht um.

Autor: Moritz S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Problem ist ja nur, das ich kein Programmierer kenn ich bräuchte 
dann ein gutes Tutorial um mich ertmal einzulesen, das such ich mir bei 
google.

Gibt es eigentlich Ein grafisches Programm zum Programmieren? also für 
die C-Control von meinem Vater gab es das, aber das war für einen 
Motorola µC.
Gibt es sowas auch für Atmegas?

Autor: Moritz S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also da bei C-Control gab es ja die Software zum Grafischen 
Programmieren dazu, gibt es sowas auch für AVR-µCs? (Atmega32) oder kann 
man die Atmegas nur mit Text Programmieren?

MFG Moritz

Autor: zipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau dir mal das an:
http://elektronik2000.de/news.php
entspricht wohl deinen anforderungen

cu zipp

Autor: Turbo Toni (turbotoni)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit grafischen Programmieroberflächen, wie du dir das vorstellst, kann 
man nur das zusammen klicken, was sich der Entwickler des Programms 
ausgedacht hat.
Wenn man das Programm in alen Parametern erweitern und ändern möcht, 
kommt man um ein Programm in C oder Bascom nicht herum.

Eine weiter Möglichkeit bietet das Ethersex-Projekt, welches aber nur 
unter Linux funktioniert.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ausserdem hilft dir das nicht viel.
Wo kriegst du denn die Netzanbindung her?

Autor: Moritz S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Netzanbindung?

Autor: Turbo Toni (turbotoni)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Damit ist die anbindung ans Netzwerk gemeint.

Das Projekt von Ulrich Radig
ist schon für 4 relais ausgelegt. Man kann es aber auf 8 erweitern.
Und mit zusätzlichen 595 und etwas programm sind auch mehr Relais 
möglich.

Autor: Moritz S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja aber ich habe ja schon einen AVR net io hier, und jetzt wollte ich 
wissen od das oben genannte projekt von ulrig radig einfach ohne 
umprogrammieren geht?

Autor: Turbo Toni (turbotoni)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
man muss in der config datei einstellen, das es sich um einen avr nez io 
handelt,
den prozessortyp einstellen, und nich verwendete Funktionen 
deaktivieren.
Danach den code compilieren und per ISP an den controller übertragen.

Autor: Moritz S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gut ich mach mich mal schlau darüber, bei weiteren Fragen melde ich mich 
noch mal

Autor: Moritz S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es zufällig eine Seite wo gleichzeitig Beschrieben wird wie man 
einen Webserver (Also die Ports vom Atmega schalten über Browser) und 
das mit den 74HC595 macht?

Autor: Turbo Toni (turbotoni)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe noch keine gefunden, was aber nicht bedeutet, das es keine 
gibt.
Ich habe aber schon so nen programm für nen Webserver umgeschrieben, wo 
16 relais über 2 x 595 angesteuert werden.
Als erstes rate ich dir, dir WINAVR runter zu laden und zu installieren.
Und dann brauchst du noch einen ISP-Programmer für avr.

Autor: Christoph Hoell (webturtle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also meines Eranchtens ist mehr programmieraufwand nötig als hier gesagt 
wurde.
Im Quellcode von Ulirich kann man glaube ich gerade mal 3 Ports 
schalten.

Alles weitere muss selbst dazuprogrammiert werden. Und dafür muss man in 
der Lage sein sich in fremde C Codes zu arbeiten.

Ich arbeite seit Weihnachten daran mit dem AVR Net IO und Ulrichs 
Firmware ein Webinterface fürs iPhone zu realisieren dass mir meine 
Funksteckdosen, LED STreifen und Dimmer steuert.
Da es grafisch ansprechend sein musste habe ich auch alles Grafiken auf 
einen echten MAC als Webserver legen müssen.

Das AVR ist nur noch Schaltzentrale. Und da ist einiges an 
Programmierung nötig gewesen. Ausserdem musste ich erst auf einen 
Atmega644 und danach auf einen 1284 hochgehen um genug Platz zu haben.
Jetzt wo alles ausgelagert ist, würde es vielleicht der 644 wieder 
schaffen.

Dennoch: Wenn du C kannst und es sauber aussehen soll musst du einiges 
an Zeit einplanen um Ulrichs Webserver umzuprogrammieren.

Lad es dir einfach mal runter und sie dir die httpd.c und webpage.h an.

Alternativ könntest du auch die cmd.c modifizieren und es über rs232 
steuern.

Wichtig: Nimm nen neuen µC für deine Versuche, dann hast du den original 
Net IO als Backup.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.