www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik STM32 Bootloader über USART


Autor: Jon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe folgendes Problem:

Ich möchte gerne den Bootloader meines momentan verwendeten Controllers 
nutzen. Es ist ein STM32F103 welchen ich mit Crossstudio 1.7 
programmiere.

Laut Application note AN2586 muss dazu folgendes gelten:
  Boot0: "1"
  Boot1: "0"
Um den Bootloader zu starten ist ein anschließendes Reset erforderlich.
So weit, so gut.
Sobal ich aber den Flash Loader DEmonstrator V2.2 starte, sagt dieser 
mir immer:

"No Response from the target, the Bootloader can not be started. Please 
verify the boot mode configuration and the flash protection status. 
Reset your device then try again."

Nachdem ist das ganze ein paarmal gemacht habe, ohne die Kommunikation 
aufbauen zu können.... habe ich das ganze mal mit nem Terminalprogramm 
(HTerm) versucht. Siehe da,....die Verbindung steht. Zunächst schicke 
ich ein 0x7F zur Synchronistion....anschließend kann ich mit den 
Kommandos aus AN3155 mit dem Controller "reden". Allerdings nur über 
Terminalprogramm....
Hab mir jeweils die Sendungen auf Tx und Rx angesehen. Konnte da keine 
Unterschiede erkennen....

Hat jmd vielleicht ne Ahnung, woran das liegen kann, dass ich den Flash 
Loader Demonstartor nicht starten kann...?
Liegt es vielleicht an der Flash Loader Demo Version?
Habs auch mit unterschiedlichen Baudraten versucht...erfolglos.
Auch Neuinstallation haben nichts gebracht...

Oder ist es vielleicht eine "Einstellungssache" in Crossstudio?

Gruß
 Jon

Autor: Johannes M. (johannesm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
leider kann ich dir noch nicht wirklich helfen bei deinem Problem.
Ich entwerfe zur Zeit auch eine Schaltung mit einem STM32F103 
(High-Density), da es auf der Platine ziemlich eng zugehen wird plane 
ich auch auf den JTAG zu verzichten und über USART zu gehen. Im moment 
kämpfe ich mich noch durch die ganzen Application Notes und 
Datenblätter, bei einer handfesten Platine bin ich noch nicht 
angekommen. ;-)

Welchen Programmieradapter verwendest du denn?
Ich hab bisher mit USBprog und OpenOCD(JTAG) die STM32er geflasht, ob 
man mit dem auch über USART flashen kann bin ich noch am erforschen.

Gruß Johannes

Autor: Markus Müller (mmvisual)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Johannes M. (johannesm)

Wenn es so eng ist, dann empfehle ich diese Stecker-Belegung:

http://www.mikrocontroller.net/articles/JTAG#Der_1...

Hat alle erdenklichen Möglichkeiten und die Kombination der Pins ist 
perfekt.
Ich meinen Schaltungen (STM32) nehme ich immer diese Belegung.

Autor: Lasse S. (cowz) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann die STM32 auch per SWD programmieren, dann brauch man noch fünf 
Pins, also nur einen mehr als bei UART.

Dafür hat man dann die volle Debugfähigkeit wie bei JTAG.

Gruß
Lasse

Autor: Markus Müller (mmvisual)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SWD kann nicht jedes System, daher abklären/testen.
z.B. der J-Link kann SWD.

Autor: Frank K. (fchk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes M. schrieb:
> Hi,
> leider kann ich dir noch nicht wirklich helfen bei deinem Problem.
> Ich entwerfe zur Zeit auch eine Schaltung mit einem STM32F103
> (High-Density), da es auf der Platine ziemlich eng zugehen wird plane
> ich auch auf den JTAG zu verzichten und über USART zu gehen. Im moment
> kämpfe ich mich noch durch die ganzen Application Notes und
> Datenblätter, bei einer handfesten Platine bin ich noch nicht
> angekommen. ;-)

Der neue ARM-Connector für JTAG/SWD hat nur noch 10 Pins im 1.27mm 
Raster. Damit solltest Du nun wirklich keine Platzprobleme mehr haben:

http://www.keil.com/support/man/docs/ulink2/ulink2...

fchk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.