www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Adapter für verdrehten Wannenstecker


Autor: Ichnur (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich stehe gerade voll auf dem Schlauch!
Meine momentane Schaltung seht ihr in Bild 1.

Das Problem ist, dass ich einen Fehler gemacht habe und die 
Wannenstecker falsch verkabelt habe (alles schon fertig gelötet, leider 
zu spät gemerkt)

Im Grunde suche ich eine Lösung, um Reihe 1 des Wannensteckers mit Reihe 
2 zu vertauschen. Müsste das nicht mit einer Adapterplatine gehen?
(Bild 2)

Ich würde dann zwischen die beiden Platinen, die ich mit dem 
Flachbandkabel verbinden möchte, diesen kleinen Adapter hängen. Würde 
das so gehen? Oder übersehe ich eine einfache Lösung, bei der ich 
einfach nur das Kabel anders crimpen muss?

Ich bin über jede Hilfe dankbar!

Autor: bitte löschen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hoffe ich füttere hier nicht fälschlicherweise.
Wenn Du nicht die Plasiknase vom Stecker abschneiden willst, dass Du ihn 
andersherum einstecken kannst, wirst Du wohl das Teil mit etwas Lötlitze 
herausholen und anders herum wieder einlöten müssen. Jede andere 
denkbare Lösung ist entweder teurer oder aufwendiger.

Autor: J. K. (jokiett)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mit drehen ist es ja nicht getan da die reihen dann zwar richtig sind 
aber dann ist 1=13 (laut Bild)
Das Problem gab es vor einiger Zeit schonmal.
Adapterplatine wäre natürlich möglich.
Möglich wäre auch das du das Flachbandkabel trennst und jede Ader 
einzeln auf den Pfostenstecker legst und dann presst. sieht sicher 
besser aus als eine Platine dazwischen oder?
ist halt etwas Arbeit.

Autor: Ichnur (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andersrum Einlöten bringt nix. Dann habe ich zwar die Reihen richtig, 
aber die Zeilen sind vertauscht. Genauso mit dem Abschneiden der 
Plastiknase.

Ich habe jetzt einige Varianten durchgespielt und denke, dass das hier 
die einzige Möglichkeit ist. Leider!

Autor: Ichnur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@J.K. Jede Ader einzeln wäre wirklich die letzte Notlösung. Davor würde 
ich die Software anpassen oder einen Adapter bauen.

Nur wie müsste dieser Adapter aussehen? Ich habe gerade irgendwie eine 
Denkblockade oder irgendwas, ich komm nicht auf die Lösung. Dabei müsste 
es doch nicht so schwer sein

Autor: bitte löschen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt verstehe ich erst Dein Problem. Du hast den Wannenstecker nicht 
falsch herum angelötet sondern falsch verkabelt. Dann musst Du doch nur 
vor dem Einpressen des Kabels ganz am Ende das Kabel in 7 Paare 
aufteilen, und jedes davon drehen. Du musst nicht 14 einzelne Adern in 
den Stecker stecken.

Autor: J. K. (jokiett)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na auf ner platine oder 2 Wannenstecker von hand verdrahten und 
Schrumpfschlauf drüber, dass ist aber eher Pfusch.

Hab mal ein Pfusch Layout angehängt :-)

oder die Wanne auf der anderen Seite der Platine auflöten :-) (witz)

Autor: Jay B. (jay_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

J. K. schrieb:
> oder die Wanne auf der anderen Seite der Platine auflöten :-) (witz)
ich halte das eher für einen guten tip,als für nen witz.
alternativ eben das gedrehte kabel. das ist 5 minuten arbeit, es sieht 
sauber aus und ein normaler mensch bemerkt es gar nicht...

jay

Autor: Ichnur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt, man könnte jedes Paar vertausschen. Gute Idee! Das wär einfacher 
als ein Adapter.

Allerdings weiß ich nicht, wie ich die einzelnen Paare in den Stecker 
bekomme, ohne dass mir da alles dauernd verrutscht.

Aber eins habe ich gelernt (Das war mein erstes Projekt mit 
Flachbandkabelverbindung): Die Nasen am Kabel d+rfen nie in 
entgegengesetzte Richtungen zeigen und auch die Wannenstecker müssen 
gleich rum eingebaut werden. Wenn ich nur vorher so schlau gewesen wäre 
:-(

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

2 Kabel mit angepreßten Buchsen.
Beide mit einer 2-reihigen Stiftleiste zusammestecken und Du hast Deine 
Vertauschung der Reihen.

nimm Deine Skizze von 23.02.2011 01:36 und klappe den Mittelteil Rücken 
an Rücken zusammen und Du kommst auf diese Lösung.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ichnur schrieb:
> Aber eins habe ich gelernt (Das war mein erstes Projekt mit
> Flachbandkabelverbindung): Die Nasen am Kabel d+rfen nie in
> entgegengesetzte Richtungen zeigen und auch die Wannenstecker müssen
> gleich rum eingebaut werden. Wenn ich nur vorher so schlau gewesen wäre
> :-(

Nicht grämen, passiert. Hab ich mal gebracht: 64 pol VG-Leiste, kein 
Kabel sondern Platine auf Platine, und weils so schön ist, 
Plexiglasdeckel für Messestand. Ich hab die Leiste auf Abstandsstücke 
gesetzt und 64 Drähte darunter versteckt. War mir aber keine Lehre, 
verdrehte Stecker halten Platinenhersteller am Leben.

MfG Klaus

Autor: Michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: J. K. (jokiett)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael_ schrieb:
> Siehe auch:
> Beitrag "Wannenstecker spiegelverkehrt angordnet"

Da war aber ein anderes Problem.
Da waren nicht die Reihen vertauscht, sondern 1 = 13

Autor: Michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Da war aber ein anderes Problem.
>Da waren nicht die Reihen vertauscht, sondern 1 = 13
Nö, ich denke, das ist das gleiche Problem!

Autor: Philipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also nicht die kanda-cable-rotation

Autor: Sascha Weber (sascha-w)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die geforderte Drehung sollte doch entstehen wenn man auf dem 
Flachbandkabel einen Stecker nach unten und den anderen nach oben 
verpresst.

  -
 | |
 --------------------
                  | |
                   -

Sascha

Autor: Ichnur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habs jetzt mit der Adapterplatine gelöst! Funktioniert perfekt und ich 
kann noch Test-LEDs für jeden Pin anbringen. Sehr nice

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sascha Weber schrieb:
> die geforderte Drehung sollte doch entstehen wenn man auf dem
> Flachbandkabel einen Stecker nach unten und den anderen nach oben
> verpresst.

Nein, das funktioniert nicht. Sieh Dir mal zweireihige 
Schneidklemmstecker ganz genau an - egal, ob Du sie auf die gleiche 
Seite oder auf unterschiedlichen Seiten aufpresst, die Belegung ist 
dieselbe.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.