www.mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Impedanzanpassung mittels Trafo


Autor: No girl, no fun! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
hier wurde neulich über die Impedanzanpassung eines 2-0 Ohm Systemes auf 
eines mit 50 Ohm diskutiert.
Ich habe dann versucht mich damit zu beschäftigen, leider habe ich eines 
nicht ganz kapiert.

Also:
Wenn ich von 2-4 Ohm auf 50 Ohm kommen will dann brauche ich einen 1:16 
Übertrager. Da die Winung im Quardraht eingeht brauche ich also auf der 
Sekundärseite 4x mehr Windungen wie auf der Primäeren.

Habe ich das so weit richtig drinnen?

Jetzt mein Problem:
Wie viele Windungen brauche ich auf der Sekundärseite? Mathematisch wäre 
es eine bei 4 auf der Sekundärseite. Aber ich kann mir nicht vorstellen 
dass eine Primärwindung zu einem Ergebnis führen wird...

Was nimmt man denn übelicherweise für Windungszahlen auf der Primärseite 
und ganz wichtig: warum?

Vielen Dank für euere Hilfe...

Alex

Autor: Paulchen Panter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
No girl, no fun! schrieb:
> hier wurde neulich über die Impedanzanpassung eines 2-0 Ohm Systemes auf
> eines mit 50 Ohm diskutiert.

Du meinst wohl eher 2-4Ohm bzw. diesen Beitrag: 
Beitrag "Impedamzanpassung"

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Normalerweise achtet man darauf, dass der Blindwiderstand der 
Primärspule deutlich größer als die geplante Belastung ist. Primärseitig 
hast du ca. 3 Ohm, dann machst du den Blindwiderstand zu vielleicht 30 
Ohm.

Mit der Frequenz kannst du dann die Induktivität ausrechnen. Muss der 
Trafo einen Frequenzbereich abdeckewn, nimmt man die niedrigste 
Frequenz.

Aus der Induktivität und dem AL-Wert deines Trafokerns kannst du dann 
die Windungszahl ausrechnen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.