www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik PLD mit µC Beschreiben.


Autor: Rene K. (draconix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe eine ganz Menge von 'Intel P5C032 PLD Bausteinen rumliegen. 
Leider bin ich auf der Suche nach einem Programmer immer nur über LPT 
Derivate gestoßen, da ich aber solch einen Port nicht mehr besitze, und 
ich auch eigentlich keine 1000€ in einen Programmer stecken mag. Wollte 
ich mich mal umhorchen ob es nicht eine Möglichkeit gibt, ein Programm 
via µC auf den PLD zu schieben.

Leider finde ich nirgendwo hinweise WIE man die Daten in diesen PLD 
bekommt. (Quasi kein Programmierablauf etc...) Meine Idee wäre nun...

RS232/USB(FTDI) --> µC (Mega16/32) --> PLD

Jemand ein paar Infos zur Hand?!

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das it eine uralter PLD mit ACHT Makrozellen. Tu dir selber einen 
Gefallen und schmeiß die Dinger weg, die sind keinen Pfifferling mehr 
wert! Jeder olle 0815 22V10 GAL, der einfacher zu programmieren ist, 
kann mehr.

MFG
Falk

Autor: Rene K. (draconix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmm ok :D - War ja bloß nen Übungsgedanke :)

Aaalso... GAL/PAL habe ich hier auch noch Unmengen rumliegen, am meisten 
AMPAL 18P8 und PALCE 16V8 - beide von AMD... ich dachte immer das PLDs 
"moderner" als PAL/GAL waren?!

selbe Fragestellung wie oben - nur ebend mit PAL/GAL - ELM-chan bietet 
da was feines an, jedoch auch wieder für den LPD Port.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Rene K. (draconix)

>AMPAL 18P8 und PALCE 16V8 - beide von AMD... ich dachte immer das PLDs
>"moderner" als PAL/GAL waren?!

Autos sind nicht moderner als Opel Manta.

PLD = Programmable Logic Device = Auto
GAL = Gate Array Logic = Opel Manta

Boa eh!
Falk

Autor: Rene K. (draconix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir ist schon bewußt das PLD kein "Stand der Technik" ist, ich wollte 
damit auch nur etwas "spielen" und probieren.

Also besteht keine Möglichkeit ein VHDL via µC in den PLD zu bekommen?!

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Rene K. (draconix)

>Also besteht keine Möglichkeit ein VHDL via µC in den PLD zu bekommen?!

VHDL sowieso nicht. Denn du willst und kannst keinen VHDL-Compiler + 
Fitter in deinen uC pressen ;-)
Was man machen kann ist ein fertig kompiliertes JEDEC-File per uC in 
einen PLD zu laden. Ist aber sowohl bei CPLDs als auch deinem Uralt-PLD 
sinnlos, weil viel zu wening in dem IC drinsteckt, als dass sich eine 
Rekonfiguration lohnen würde. Einzig bei FPGAs macht das Sinn, siehe 
Low Cost FPGA Konfiguration.

MFG
Falk

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rene K. schrieb:
> Also besteht keine Möglichkeit ein VHDL via µC in den PLD zu bekommen?!

Ich weiß garnicht, ob VHDL-Compiler überhaupt nen GAL16V8 als Target 
auswählen können.
Und warscheinlich sagt er dann schon nach einer Zeile VHDL, daß er es 
nicht mehr gefittet kriegt.

Solche kleinen PLDs programmiert man in PALASM, CUPL, ABEL usw.


Peter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.