www.mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. FPGA / CPLD programmieren


Autor: TheSecond (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Ich habe mir mal vor einiger zeit ein CPLD dev kit gekauft (für
XC??36)
und hatte auch ein paar sachen damit gemacht. Nun hab ich das Teil
wieder ausgegraben und wollt mich mal in VHDL einarbeiten.
Aber jetzt ist mir eingefallen, das mein neues Laptop (altes is kaputt
gegangen) keinen Paralellport hat (nur USB, scheiss neue Technik !) ;(
was kann ich machen (ohne gleich 1K Euro für ein
Super-Mega-Alles-Programmiergerät auszugeben), mit dem Problem bin ich
doch sicher nicht allein.

Autor: Marius Schmidt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es gibt bei reichelt einen USB->parallel port wandler... "USB
PARALLEL"

Autor: high_speed (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo TheSecond

So ein Thema hatten wir schon einmal. Musst mal ein bisschen suchen.
Das mit dem USB -> Parallel –Umsetzer wird nicht funktionieren.
Diese Umsetzer sind für einen Betrieb mit einem Drucker gedacht und
können meist nicht auf der Hartwareebene angesprochen werden.

MfG
Holger

Autor: T.M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und die Dinger funktionieren allesamt nur mit Druckern. Wirst dir wohl
ne PCMCIA Karte kaufen müssen, so wie ich. Da funzen aber auch nicht
alle mit den Parallelen JTAG Kabeln, habe vor Tagen die dritte Karte
bestellt, die 2 davor gingen nicht, da hat die XilinxSoftware das Kabel
nicht erkannt... Viel Spass... :-/

Grüße
T.M.

Autor: Neutron (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem hatte ich auch.

EINZIGE Lösung: PCMCIA-Karte von Transdigital. Kostet ~70EUR.

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine elegantere Lösung wäre gleich ein USB-JTAG-Kabel zu benutzen.

Wenn das Board einen JTAG-Anschluss hat, dann ist das kein Problem.
Falls der parallele Programmieradapter diret auf dem Board sitzt und
kein extra JTAG-Header vorhanden ist, so könntest du den irgendwie
selbst bereitstellen.

Das USB-Download-Cable von Xilinx kostet allerdings $149,-

Autor: T.M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Neutron:
die von Transdigital hab ich mir am WE bestellt, da ist wohl
hoffentlich meine Suche nun endlich beendet. Aber auch zu nem stolzen
Preis :-(

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ein Anreitz den ich geben kann Clemens (Sum) hat ein AVR so
programmiert das man die CPLD's per AVR programmieren kann. Also
muesste man ein AVR + FDTI232 schaltung aufbauen koennen.

Gruß,
Dirk

Autor: Neutron (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur ist die Frage ob es Sinn macht, wochenlang eine proprietäre
AVR->CPLD Lösung zu entwickeln anstatt eine PCMCIA-Karte zu kaufen.

Autor: Shan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!
I'm using MAX 3000A(EPM3032A).The problem is I don't know how to
build the programmer. Apart from those TAP(TDI,TDO,TCK,TMS),Vcc and
GND. For other I/O pins,globle CLK and output enable pins, what can I
do? Just leave them as "Not Connected"?

Thanks

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.