www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ATMega1280 Betriebnahme fehlgeschlagen


Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

hat von euch schonmal jemand den ATMega1280 erfolgreich in betrieb 
genommen?

hab Problem ihn zum laufen zu bekommen!


Gruß Ralf

Autor: Spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Ja

MfG Spess

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe ebenfalls ein Problem mit der Programmierung...
Gibt es irgendwelche Besonderheiten bei der Programmierung wie zB. beim 
AtMega64 mit PDI PDO? (ggf. Schaltplan)
Wäre sehr dankbar für Hilfe

mfG Hans

Autor: Schulung (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sollte im Datenblatt stehen unter "Memory programming" oder so 
ähnlich...

Autor: Spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Welche Probleme habt ihr denn?

MfG Spess

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hans wrote:
> Gibt es irgendwelche Besonderheiten bei der Programmierung wie zB. beim
> AtMega64 mit PDI PDO? (ggf. Schaltplan)
Nein, PDI und PDO gibts nur bei den 64-Pinnern (ATMega1281/2561)

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und zwar funktioniert das programmieren nicht. Wenn ich nur VCC und GND 
ranhänge und dann noch die ISP anschließe kann ich das Teil nicht 
programmieren.

Die Daten kommen aber unten am Mikrocontroller an (Oszi sagt das 
zumindest).

Woran könnte das liegen? Ist jetzt der 3te Chip den ich probiere und es 
geht einfach nichts. Bei jedem das gleiche Problem!!

Autor: Fly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Resetleitung?

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schulung wrote:
[Zitat]Sollte im Datenblatt stehen unter "Memory programming" oder so
ähnlich...[/Zitat]

is ja nicht so dass ich nicht schon im Datenblatt nachgeschaut hätte, 
aber alles was ich bis jetzt gelesen hab, ist mir nicht neu bzw. anders 
als bei den anderen AVR...

Johannes M. wrote:
[Zitat]Hans wrote:
> Gibt es irgendwelche Besonderheiten bei der Programmierung wie zB. beim
> AtMega64 mit PDI PDO? (ggf. Schaltplan)
Nein, PDI und PDO gibts nur bei den 64-Pinnern (ATMega1281/2561)[/Zitat]

Ja, dass das nur bei denen so ist (+ 64er und 128er ;)) ist klar, die 
Frage ist nur, ob es im Bezug auf die ISP Programmierung ebenso 
Besonderheiten beim 1280er gibt?

Autor: uli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo:-)

bevor wir jetzt alle unsere staubige Rauchkugel hgervorholen müssen wäre 
es nett wenn ihr mal euren Aufbau für den 1280 beschreiben würdet:

- Was ist am Mega1280 alles angeschlossen? (ALLE VCC und GND 
versorgt???)
- Müsste 4xmal VCC und GND sein...
- Ist das Ding auf ner Platine oder im STK500+STK503?
- Fuses Programmierbar?
- Schon an den Fuses rumgespielt? Steht der Takt auf Intern oder Extern?



Gruß

Uli

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

Die Beschaltung ist ganz einfach, es ist nichts dran bis auf das 
notwendige zum programmieren!!
- Was ist am Mega1280 alles angeschlossen? (ALLE VCC und GND
versorgt???)
=> Gemessen und es sind alle VCC und GND dran. (5V stromversorgung)
- Müsste 4xmal VCC und GND sein...
=> Jap passt
- Ist das Ding auf ner Platine oder im STK500+STK503?
=> Auf einer Platine. Aber an der Platine ist nix dran, nur der Chip 
druff auf den Pads.

- Fuses Programmierbar?
=> Geht gar nichts, sobald ich versuche entweder mit PonyProg oder mit 
AvrStudio versuche zu verbinden kommt ein Fehler (Device not ready und 
dieser ISP Fehler beim AvrStudio)
- Schon an den Fuses rumgespielt? Steht der Takt auf Intern oder Extern?
=> Komm ja nichtmal dorthin. Der Chip ist gekauft ganz neu, also sollte 
alles auf Intern stehen....



Gruß

Ralf

Autor: micro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

am Anfang musst du die ISP Frequenz auf 32 kHz stellen.
Probier das mal!

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm das geht auch nicht wenn ich die Frequenz ändere geht trotzdem 
nichts. Aber woran liegt es das man die auf 32khz stellen soll??

Andere Frage:
Was für ein Pullup Wiederstand habt ihr am Reset eingesetzt?

Danke für die Hilfe.
Ralf

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
micro wrote:
> am Anfang musst du die ISP Frequenz auf 32 kHz stellen.
> Probier das mal!
MUSS überhaupt nicht! Im Auslieferungszustand ist der interne RC-Oszi 
mit 1 MHz aktiv, und die ISP-Frequenz muss kleiner als 1/4 des 
CPU-Taktes sein, also kleiner als 250 kHz...

@Ralf:
Solange Du nicht wirklich präzise Infos über Deine Beschaltung gibst, 
kann man wirklich nur raten. Mit was für einem Programmieradapter 
arbeitest Du überhaupt? Hab jetzt in den bisherigen Postings keine 
Information darüber gefunden.

Autor: micro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ralf

Hast du ein AVRISP 1 oder mk2 ?
Die durch 8 Clock divider ist beim ATmeag1280 am anfagn aktiv.
Und ISP Frequ soll gleich Clock/4 sein. Also (1 MHz /4)/8=31,5 kHz.
Pull up kannst du 10k nehemen!

Nimm das AVR Srudio und stelle die ISP Frequ auf 32 khz
Danach lese die Fuses auf und lösche das clock/8 bit.
Danach ISP frequenz um 8 erhöhen.
Danach sollte es eigetlich funktionieren. Ansonsten stimmr etwas mit der 
hardware nicht. Kannst du die Signatur bytes lesen?

Autor: micro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achso hast du am ips Stecker +5 volt? Lese mal VTARGET mit dem AVR 
Studio aus.
Diese sollte =VCC deiner Platine sein.

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
micro wrote:
> @Ralf
>
> Hast du ein AVRISP 1 oder mk2 ?
> Die durch 8 Clock divider ist beim ATmeag1280 am anfagn aktiv.
Richtig, und der interne RC-Oszi läuft mit 8 MHz! (War oben vielleicht 
ein bisschen missverständlich formuliert; was ich meinte, war, dass die 
CPU-Frequenz 1 MHz beträgt...)

> Und ISP Frequ soll gleich Clock/4 sein. Also (1 MHz /4)/8=31,5 kHz.
Das ist nicht korrekt. Siehe oben!

> Pull up kannst du 10k nehemen!
Zustimmung.

Autor: micro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Upps.

Falsch gelesen. Es ist wirklich der 8 MHz oszi aktiv beim 1280.
JA dann muss ISP = 250 kHz sein.

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
micro wrote:
> Upps.
>
> Falsch gelesen. Es ist wirklich der 8 MHz oszi aktiv beim 1280.
> JA dann muss ISP = 250 kHz sein.
Nein, muss es nicht! Die ISP-Frequenz muss KLEINER als 250 kHz sein!

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hei Jungs,

Beschaltung ist ganz einfach. Der Chip ist dran, alle Stromverbindungen 
(VCC + GND) und die ISP. Aber es geht nichts! Abblockkondensator und 
WIderstand am  Reset PullUp sind dran!

Ich verwende zum programmieren den AVRISP MK2. Es ist egal auf was ich 
die ISP Frequency stelle es kommt jedes mal der Fehler im AVR Studio.

Ich bin echt verzweifelt....

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was für eine Spannungsquelle hast Du für die Zielhardware?

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bist Du ganz sicher, dass der RESET vom ISP-Stecker mit dem RESET vom µC 
verbunden ist? Am besten alle Leitungen noch mal durchmessen.

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was für eine Spannungsquelle hast Du für die Zielhardware?

Die USB Schnittstelle mit 5V Versorgung??

Ja RESET liegt an habs mim Oszi beobachtet...

Es geht trotzdem gar nichts :(

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ralf wrote:
> Was für eine Spannungsquelle hast Du für die Zielhardware?
>
> Die USB Schnittstelle mit 5V Versorgung??
Die Zielhardware MUSS eine eigene Spannungsversorgung haben, sonst 
geht natürlich nichts. Schließlich ist das AVRISP so ausgelegt, dass es 
auch mit anderen Betriebsspannungen als 5 V arbeiten kann. Deshalb kann 
das AVRISP nicht die Zielhardware mit Saft versorgen!

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry eventuell hab ichs falsch erklärt, oder falsch verstanden darum 
nochmal:

Die Hardware (also Mikrocontroller) hat eine Versorgung über USB 5V...

der AVR-ISP MK2 hängt auch an einem USB dran... sind aber 2 
unterschiedliche USB Ports??

Das sollte dann in Ordnung sein oder?

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bin mir jetzt nicht ganz im klaren, ob der Threadopener sein 
Programmiergerät an den richtigen Pinnen angeschlossen hat. Der Mega128 
(nicht 1280) hat doch seine Programmierleitungen auf RxD/TxD oder nicht?

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Simon:
Nein, das ist nur bei den 64-Pinnern so (s.a. 04.08., 21:50).

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das war auch mein Gedanke bei diesem Thread :) aber leider ist das nicht 
das Problem!

aber was es ist weiß ich nicht :(

Autor: Condi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Siehe Datenblatt Seite:356 Tabelle 163

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Condi

ja da stehen die Pins ich habe aber einen 100 pinnigen und somit ist das 
MISO/MOSI :(

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann mir eventuell jemand mal ein Schematic posten wie Ihr denn den 1280 
beschaltet habt????

Autor: Ralf (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ist mal mein Schematic! Könnt ihr mal drüberschaun??

Danke!

Autor: Condi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und was ist mit den Notes die zur Tabelle und dem Schaltplan zur 
Anschlussbelegung stehen?

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ralf wrote:
> Hier ist mal mein Schematic! Könnt ihr mal drüberschaun??
Bildformate

AVCC und AGND sind nicht angeschlossen. So kannst Du Port F und K nicht 
benutzen!

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja aber dennoch sollte das Teil doch gehen??

Autor: Condi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du die Notes unter der Tabelle gelesen? Besonders Note 2

Autor: Murphy Spider (student-f)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

versuche den Thread hier mal wieder zu öffnen :-)
Mir hilfen die oben angegebenen Tipps leider auch nicht weiter :-( Habe 
mir eine Platine für den ATMEGA1280 designt(darf sie rein rechtlich hier 
net einstellen, wegen Diplomarbeit!Sorry!) Versuche sie über ISP bzw. 
nachher über JTAG zu programmieren. Rein physikalisch sind die Leitungen 
der ISp Schnittstelle in Ordnung. Habe auch bereits MISO und MOSI 
gedreht. Selbstverständlich sind schon Messungen mit dem Oscar gemacht 
worden. Reset-Leitung geht anständig auf Low Pegel. Daten kommen am 
Atmega1280 auch erfolgreich an, aber er antwortet nicht. SCLK taktet 
auch ordnungsgemäß. Alle Spannungen liegen an.(inkl. Ground!) 2. Paar 
funktionieren nicht. Gesamte Stromaufnahme ca 30mA. Masse auch 
ordentlich!

Dazu gesagt, verwende die ISP auf dem STK500 mit HIlfe des eingebundenen 
AVR GCC(hierfür zwar net nötig, aber der Vollständigkeit halber!). 
Brauche ich noch irgendeine Einstellung Leitung für das "erste 
Programmieren" ? ICh vermute, dass es nur eine ganze Kleinigkeit sein 
kann :-(

Kann mir einer helfen ?

Schonmal vielen Dank

gruß

Autor: haribo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

hast du das problem bereits beseitigt und den atmega1280 in betrieb 
genommen?
wo war der fehler?

mfg haribo

Autor: student-f (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

das Problem lag in einer falschen Einstellung der Fuses. Der von mir 
verwendete uC war für die ISP leider (erst) nicht zugänglich!

Selber auch derartige Probleme?

gruß

Autor: haribo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bis jetzt nicht :)

ich bekomme den atmega1280 erst nächste woche und wollt mich schonmal 
schlau machen über probleme die mit diesem µC auftauchen können weil ich 
bis jetzt nur atmega32 hatte. wie muss man die fuses denn stellen um isp 
nutzen zu können? wie konntest du die fuses dann verändern? weil du ja 
gesagt hast du kannst ihn gar nicht ansprechen (per isp)??

mfg

Autor: haribo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

gerade eben wollte ich den Atmega1280 in betrieb nehmen, mit gneua 
derselebn konstellation(also µC auf platine  mit mindestbeschaltung ) -> 
selbes Problem!!!

Habe ein STK500. Wie kann ich denn die FUSES umstellen wenn ISP aufgrund 
falscher FUSES nicht zugänglich ist?

Klar: HIGH VOLTAGE PROGRAMMING.

Nur wie mache ich das beim ATMEGA1280???

Für ATMEGA32 oder ATMEGA8 ist es kein Problem, ich stecke sie ins STK500 
und jumpere das STK500 dementsprechend und es geht einwandfrei. Wie 
jedoch kann ich beim ATMEGA1280 per HIGH VOLTAGE PROGRAMMING die FUSES 
ändern? bzw ihn für ISP zugänglich machen???

Bitte um Hilfe, weiß nicht weiter!!!

Autor: Panzerknacker 176-671 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir bei dem nicht MISO, MOSI über RxD,TxD angeschlossen wie beim 
ATmega103 ?

Autor: Panzerknacker 176-671 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Table 30-15. Pin Mapping Serial Programming
ATmega1280
           Pins       Pins
Symbol (TQFP-100) (TQFP-64) I/O Description
  PDI      PB2        PE0    I Serial Data in
  PDO      PB3        PE1    O Serial Data out
  SCK      PB1        PB1    I Serial Clock

Figure 30-9. Serial Programming and Verify

Autor: Master (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

du findest im Internet die Pinbelegung für das STK500 und den Aufsatz 
für das STK503(falls vorhanden!) Dort die entsprechenden Brücken 
einbauen etc.

Alternativ über das JTAG-Interface (falls vorhanden!)

Ggf. ist deiner im Auslieferungszustand ja über den internen RC-Osci 
getaktet? Dann sollteste mit der Einstellung der ISP-Frequenz < 1/4 
RC-Osci ans reden bekommen!

Autor: Markus C. (ljmarkus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi.

Der m1280 ist im Auslieferungszustand auf intern 8Mhz mit Teiler 8 
gesetzt, also 1 Mhz.

Habe erst gestern wieder 12 Stück verlötet und dann per ISP geflasht. 
Alles ohne Probleme.

lg, markus

Autor: haribo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kann es problematisch sein wenn ich trotz der einstellung auf interner 
quarz einen externen quarz angeschlossen hab?

hmm, hallo markus kast du mir weitere infos geben: was muss alles 
angeschlossen sein? wo muss alles angschlossen sein? welche soft bzw 
zusatzhardware benutzt du zum proggen?

wäre für weitere hilfe sehr dankbar

Autor: Markus C. (ljmarkus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi.

hab nur vom STK500 (MISO, MOSI, SCK, RESET und GND). Ne das macht nix 
wenn Du einen Quarz angeschlossen hast.

Die Schaltung wird von einem 5V Netzteil versorgt.


lg, markus

Autor: haribo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm, danke erstmal, dann muss i morgen früh gleich mal alle leitungen 
nachmessen.

ich hab 4mal GND, 4mal Vcc, MISO, MOSI, SCK, RESET dran. und eben XTAL1 
und XTAL 2(8 MHz mit 22pF gegen Masse).

Alles direkt dran, nur RESET über 10k auf Vcc, 100n Abblockkodensator 
gegen Masse. Hab das ganze schon oft genauso mit einem atmega32 
aufgebaut, funktioniert immer.


AGND,AREF und AVcc hab ich auch nicht angeschlossen (Fehler??).

den Mega1280 hab ich von Farnell.

Würdest du mir einen von deinen m1280 verkaufen falls ich es nicht zum 
laufen krieg mit meinen??

Autor: haribo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ach ja, ich benutze den ISP Port vom STK500 (den mit 6 PINs)

Autor: Markus C. (ljmarkus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja kein Problem. hab noch über 100 hier liegen.

Aber ich denke mal das das Problem evt bei dir liegt, Lötbrücken oderso.


lg, markus

Autor: haribo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du hattest recht...jetzt lässt er sich über isp ansprechen! will nun 
einen externen 8Mhz benutzen. muss ich ihn dazu auf "ext. crystal Osc. 
8MHz" schalten oder?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.