www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Erfahrung mit Leiterplatten-Hersteller PCBCART?


Autor: GAST (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

hat einer erfahrungen mit diesem leiterplatten-hersteller ?

http://www.pcbcart.com

zuverlässigkeit ?
quallität ?

usw.

Autor: hansi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
anschubs
wäre an der Antwort auch interessiert. Preise sind ja extremst niedrig

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab gestern abend dort 25 Platinen bestellt und mein Eagle Layout
hingeschickt.
Bezahlung ging via Paypal / Kreditkarte.
Versandkosten berechnen sie von China nach Deutschland per DHL mit rund 
20 Euro.

Heute morgen um 10 Uhr kam ne Mail mit der Gerber-Vorschau als PDF zum 
absegnen.
Macht soweit einen guten Eindruck der Laden. Allerdings muss ich jetzt 
erstmal 8 Tage auf die Platinen warten, eh ich was zur Qualität sagen 
kann :-)
Aber ich hab auch auf Empfehlung dort bestellt, soll wirklich gute 
Qualität sein.

Gruß
Andreas

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>  Preise sind ja extremst niedrig

Du musst aber bedenken, dass da noch 19% Einfuhrumsatzsteuer draufkommen 
und
der Versand ist mit 20 Euro auch nicht gerade billig,

Trotzdem ist bei Kleinserien der Preis äusserst attraktiv.

Für meine 25 halben Europakarten habe ich umgerechnet, dank des tiefen 
Dollarkurses, 120 Euro bezahlt.
Allerdings mit rotem Lötstoplack,in grün hätten die Platinen nur etwa 
100 Euro gekostet. Inklusive Versand !
Dazu kommen aber noch die deutschen Steuern von 19%.

Wenn man (angemeldet) die Währung auf Euro stellt, wird übrigens ein 
höherer Betrag angezeigt. Die scheinen den Umrechnungskurs nicht 
tagesaktuell zu haben.

Autor: Dietmar E (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Allerdings mit rotem Lötstoplack

Ich freue mich schon auf das Foto, bitte nicht vergesen.

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Foto poste ich dann.
Was ich noch vergessen hatte zu schreiben :
Nachbestellungen der selben Platine werden dann nochmals billiger,
da die Einmalkosten von rund 30 Euro wegfallen.

Ein wenig problematisch ist die Zeitverschiebung von 6 Stunden.
Die Leute sind dadurch nur vormittags erreichbar.

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurze Anmerkung zu der Versanddauer aus China :

Datum Uhrzeit Ort Status
September 22, 2007 13:25 Hangzhou - China, People's Republic Sendung 
wurde abgeholt
September 22, 2007 23:14 Hangzhou - China, People's Republic Abgang ab 
DHL-Station in Hangzhou - China, People's Republic
September 23, 2007 01:52 Pudong - China, People's Republic Ankunft in 
der DHL-Station in Pudong - China, People's Republic
September 23, 2007 06:28 Pudong - China, People's Republic Abgang ab 
DHL-Station in Pudong - China, People's Republic
September 23, 2007 19:24 Frankfurt - Germany Sendung zur Aufbewahrung in 
der Station
September 23, 2007 19:33 Frankfurt - Germany Ankunft in der DHL-Station 
in Frankfurt - Germany

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Platinen wurden Samstag mittag in China abgeschickt, heute per 
Kurier eingetroffen.

Die Qualität ist hervorragend.
Einige Platinen haben einen winzigen Fleck im Bestückungsdruck, ist
aber nur ein kleiner Schönheitsfehler.

Alles in allem kann ich PCBCart uneingeschränkt empfehlen !

Bild ist im Anhang.

Autor: Dietmar E (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weiss jemand, was im Kalkulator das Feld "Routing" bedeutet, hat das was 
mit Nutzen zu tun (Optionen "Individual", "Scoring", "Routing")?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Andreas Jakob (antibyte)

>Dateianhang: redprop.jpg (1,6 MB, 75 Downloads)

Bildformate!!!!

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmmm.... das kann ueberzeugen. Is nur bedauerlich dass man sowas heute 
in China bestellen muss :/

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Michael G. (linuxgeek)

>Hmmmm.... das kann ueberzeugen. Is nur bedauerlich dass man sowas heute
>in China bestellen muss :/

???
Wieso muss man das in China bestellen? PCB-Pool und Co liefern das auch 
in Top-Qualitzät zu guten Preisen.

MfG
Falk

Autor: Dietmar E (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> PCB-Pool und Co liefern das auch in Top-Qualitzät zu guten Preisen

PCB Pool und gute Preise in einem Satz? Fünf Europa-Platinen mit E-Test, 
Druck und Lötstopplack kosten bei PCB Pool 431 Euro, bei dieser Firma 84 
EUR - incl. Einfuhrumsatzsteuer. In Europa kommt bei den Herstellern mit 
guter Qualität ThePCBShop noch einigermassen mit (~110 EUR). Aber ohne 
E-Test und ohne vergleichbare Auswahl an Optionen bei Material und 
Farben.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Dietmar E (Gast)

>> PCB-Pool und Co liefern das auch in Top-Qualitzät zu guten Preisen

>PCB Pool und gute Preise in einem Satz? Fünf Europa-Platinen mit E-Test,
>Druck und Lötstopplack kosten bei PCB Pool 431 Euro, bei dieser Firma 84
>EUR - incl. Einfuhrumsatzsteuer. In Europa kommt bei den Herstellern mit

[X] Du vergleichst Äpfel mit Birnen
[X] Geiz ist geil

Du hast das Prinzip des WirtschaftsKREISlaufs noch nicht verstanden.
Schau dir mal an, WARUM PCB-Pool & Co sovieol Geld verlangen und warum 
die Chinesen so wenig. Schau dir an, WO das Geld hängen bleibt. Und denk 
mal drüber nach.

MfG
Falk

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt geht das wieder los :-(

Warum vergleicht er Äpfel mit Birnen ?
Qualität und Service sind in China genauso gut.
Ich hab hier des öfteren über die Ignoranz Deutscher Hersteller 
gegenüber
privaten Besteller mit Kleinmengen gelesen.
Es hat nichts mit "Geiz ist Geil" zu tun, wenn man als Hobbybastler 
versucht
sein Budget zu schonen.
Die Bauteile für die Platinen kommen ja wieder von deutschen Händlern 
(Made in China) und sorgen hier für Umsatz.

Autor: Stefan Salewski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Scheinbar muss man sich bei pcbcart zunächst anmelden, bevor man 
Einzelheiten erfahren kann? Schon etwas seltsam.

Machen die auch mehrlagige (>=4) Leiterplatten?
(Bilex ja leider nicht)

Autor: .... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja die machen 4 Lagen.
Anmweldung ist harmlos.

was soll der Europa China Vergleich?
Wenn China es in der Qualität und Service für 1/3 macht braucht mann 
nicht mehr lange überlegen. Frag nicht, wo XXX POOL die Platinen macht.

Mit geiz ist geil hat das nichts zu tun. Aber kommt wohl immer gut....

Die Frage nach Umwelt und Arbeitsbedingen mußt Du Dir übrigens dann bei 
JEDEM Elektronik-Produkt stellen. So ist die Welt nun mal. Ich denke das 
Teil wo Du gerade vorhockst ist auch nicht zu 100% "Made in Germany"

Die Frage
>Weiss jemand, was im Kalkulator das Feld "Routing" bedeutet, hat das was
>mit Nutzen zu tun (Optionen "Individual", "Scoring", "Routing")?

würde mich allerdings intressieren.

Autor: Dietmar E (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe nicht vor, ausgerechnet PCB-Preise unter national-ökonomischen 
Gesichtspunkten zu beschönigen. Handel hat noch nie Grenzen gekannt. 
Meine eigenen Produkte (Software) verkaufe ich schliesslich auch in die 
ganze Welt.

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Angemeldet erfährst du auch gleich die Versandkosten, wenn du die 
Platinen in den Warenkorb legst.
Stell die Währung aber nicht auf Euro um. Wenn du den richtigen Preis 
wissen willst, nimm einen Währungsrechner aus dem Internet , da denen 
ihr Umrechnungskurs Dollar->Euro nicht aktuell ist. Im Endeffekt zählt 
der Umrechnungskurs von Paypal oder deinem Kreditkartenunternehmen, und 
der liegt deutlich unter dem was der Onlineshop errechnet.

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier noch ein Post, den ich via Google gefunden hatte :

 Recently I placed and received an order for 200 pieces and had 
requested
 WHITE solder mask. The boards arrived GREEN.

 So I thought  "Here goes, just another 'don't care' "outfit. So I 
emailed
 them about the problem. Within an hour or two I received a relpy email
 wherein they acknowledged their mistake and took responsibility,
 indicating they would make good the order at their cost.

 Five days later, I received via DHL (I'm in Australia) the 200 WHITE
 boards - SURPRISE, SURPRISE!

 So, full marks to PCB Cart and their service. The quality of their work
 equals their service, and pricing is fair.

Sagt doch alles :-)

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner wrote:
> @ Michael G. (linuxgeek)
>
>>Hmmmm.... das kann ueberzeugen. Is nur bedauerlich dass man sowas heute
>>in China bestellen muss :/
>
> ???
> Wieso muss man das in China bestellen? PCB-Pool und Co liefern das auch
> in Top-Qualitzät zu guten Preisen.
>
> MfG
> Falk

Hi Falk,

vielleicht habe ich mich falsch ausgedrueckt. Es ist eben schade, dass 
man hierzulande nicht mehr zu preisen produzieren kann, die 
international konkurrenzfaehig sind. Warum wandern denn die ganzen 
Firmen ab? Das ruiniert die Wirtschaft und dann leidet die 
Lebensqualitaet von allen. Lass uns das mal nicht weiter vertiefen, das 
fuehrt zu weit vom Thema ab. Aber ich wollte es mal loswerden an dieser 
Stelle.

Michael

Autor: Bernd T. (bastelmensch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michael,

es ist ja nicht nur der Preis. Es ist auch die Arroganz. Erst jetzt 
wieder festgestellt.

Noch nie irgendwas mit Gerber am Hut gehabt. Dann interessierst Du Dich 
für ein Angebot und denkst Dir "frag ich mal die dies wissen müssen".

Ein Teil einer Erklärung kam dann auch. So weit OK. Doch anstatt mir 
dann zu sagen was genau man braucht (ich habe schon rausgefunden das bei 
Gerber irgendwie alles einzeln zu sein scheint), hat man mir dann den 
"Rat" gegeben es bei einem Hersteller zu versuchen der meine Daten 
direkt verarbeiten kann.

Schön wenn man mit allem Wissen der Welt geboren wird. ;-)

Ergo: die Deutschen Leiterplattenhersteller sind einfach satt und haben 
es nicht nötig Aufträge mit lächerlichen 50 Platinen anzunehmen.

Ich werde mal bei den Chinesen nachhaken was die genau haben wollen.
Meine bisherigen Erfahrung mit den Chinesen in anderen Bereichen, läßt 
mich die Antwort zuversichtlich erwarten.

Gruß Bernd

Autor: Dietmar E (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich werde mal bei den Chinesen nachhaken was die genau haben wollen

Ob es sinnvoll ist, ausgerechnet Low-Cost-Hersteller unter Zeitdruck mit 
Grundsatzfragen zu konfrontieren (was ist Gerber)? Veruch es lieber 
hier.

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eagle etc. ist bei Pcbcart kein wirkliches Problem.
Führt allerdings unter Umständen zu Verzögerungen, wegen Rückfragen.
Ich hab in meinem Layout Langlöcher für die Spannungsversorgungs-Buchse.
Eagle Layer "Miling"
Beim deutschen Hersteller für den Prototypen, habe ich dies erwähnt und
dann mitgeteilt bekommen, metallisierte Langlöcher sind nicht möglich.
Hab dann geschrieben, die Langlöcher müssen nicht metallisiert sein, 
Hauptsache vorhanden. Platine erhalten -> keine Langlöcher da ...

Bei PCBCart das selbe Spiel, die "Slots" erwähnt, die Chinesen ratlos, 
Screenshot und nochmals Hinweis auf den Layer hingeschickt -> perfekt.
Allerdings dann 3 Tage Verzögerung ...

Man erhält von PCBCart nach der Bestellung eine Gerber-Vorschau 
zugemailt,
die man bestätigen muss. Die Vorschau muss man natürlich genau prüfen, 
denn genau das erhält man auch letztendlich.

Autor: Bernd T. (bastelmensch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dietmar E wrote:
>> Ich werde mal bei den Chinesen nachhaken was die genau haben wollen
>
> Ob es sinnvoll ist, ausgerechnet Low-Cost-Hersteller unter Zeitdruck mit
> Grundsatzfragen zu konfrontieren (was ist Gerber)? Veruch es lieber
> hier.

Komischerweise sind die Low-Cost Chinesen bei manchen Dingen fixer als 
die Deutschen High-Cost...

Ich bin für jede Hilfe dankbar. Werde auch demnächst hier ein paar 
Fragen dazu stellen, werde aber erst nochmal mal sehen was ich selber 
hinbekomme und wie es aussieht.

So halbgare Fragereien gibt es hier im Forum genug.

Präziese Fragen ermöglichen Präziese Antworten. Ich muß das erst mal 
aufbereiten. ;-)

Gruß und dank schonmal Bernd

Autor: Dietmar E (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Dazu kommen aber noch die deutschen Steuern von 19%

Wie werden die eingezogen? Im Zahlungsvorgang tauchen nirgendwo Steuern 
auf. Direkt vom DHL-Mann/Frau?

Und sehe ich das richtig, dass man bis zur Bezahlung nicht nach den 
Dateien gefragt wird (wäre etwas ungünstig, wenn man erst später merkt, 
dass man eine falsche Eingabe gemacht hat und eigentlich mehr bezahlen 
müsste)?

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Theoretisch zahlst du die Steuer an DHL an der Haustür.
Praktisch ...
Schreib ihnen einfach eine Mail, du brauchst eine richtig deklarierte
Rechnung im Paket, dann bist du auf der sicheren Seite.

Autor: Dietmar E (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> dann bist du auf der sicheren Seite

Was meinst Du damit? Ist mit Zahlung an DHL-Mann irgendein Risiko 
verbunden (kann es teurer werden als +MWSt)?

> du brauchst eine richtig deklarierte Rechnung im Paket

Was meinst Du damit? TARIC-Nummer? Oder Ausweis der Sendung als 
Sample/Geschenk?

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich meine damit, es könnte ja sein das PCBCart grundsätzlich alle 
Sendungen
als "Samples with no commercial Value" deklariert und 30$ in die 
Rechnung schreibt.
Dann wäre es doch besser du sagst ihnen vorher, dass du eine ordentliche 
Rechnung und Deklaration haben willst.
Könnte ja sein ...

Autor: akw (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geiz ist geil? Wenn man sparen kann, völlig legitim. PCB-Pool fertigt 
übrigens in Deutschland, man beachte die enormen gesetzlichen Auflagen 
(Umwelt etc.), eine kostengünstige Produktion ist in D unmöglich.

Die Chinesen? Was meint ihr, prouzieren die umweltverträglich? Kann man 
das mit dem Gewissen vereinbaren, wenn sie es nicht tun und man trotzdem 
profitiert?

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
China hat inzwischen auch strengere Umweltauflagen.
Die haben die Problematik auch erkannt, zumal in China das Strafmass für 
Vergehen im Vergleich zu Deutschland drakonisch ist.
Bei der wirklich hohen Qualität, die die Chinesen liefern, kann ich auch 
nicht glauben, dass sie dann die Brühe in den Fluss kippen.
Schwarze Schafe gibt es aber überall auf der Welt.
Wenn eine Firma wegen ein paar Euro Ersparniss ins Ausland wechselt,
hab ich dafür auch kein Verständniss.
Ich als Hobbyist mit winzigen Stückzahlen und kleinem Einkommen wähle 
den Anbieter mit dem besten Preis/Leistungsverhältniss.

Autor: akw (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> China hat inzwischen auch strengere Umweltauflagen.

Sagen wir mal so, China muß strengere Umweltauflagen haben weil die 
internationale Gemeinschaft enormen Druck ausübt. In China finden auch 
keine Menschenrectsverletzungen statt...offiziell zumindest.

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du hast schon Recht, meinem Gewissen nach müsste man viele
Länder boykotieren. Aber das ist real einfach unmöglich.
Versuch dir mal einen PC zusammenzustellen, der keine in China
hergestellten Teile enthält ...
Das ist ein politisches Problem, dass der kleine Mann nicht lösen kann.
Schau dir die Folgen der Wirtschaftsboykottes gegen den Irak damals an,
Das Volk leidet unglaublich darunter, und die Verantwortlichen lachen 
sich kapput.

Autor: Dietmar E (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> es könnte ja sein das PCBCart grundsätzlich alle
Sendungen als "Samples with no commercial Value" deklariert

Du hast doch dort schon bestellt, wie ist es abgelaufen? Lag eine 
ordentliche Rechnung im Paket? Hat der DHL-Bote 20% aufgeschlagen oder 
wird die Einfuhrumsatzsteuer per Zahlungsaufforderung vom Zoll 
eingezogen? War ein Zoll-Stempel auf dem Paket?

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte mich aus rechtlichen Gründen dazu nicht öffentlich äusssern.
Aber ich weiss inzwischen aus verschiedenen Quellen, dass PCBCart wie 
beschrieben verfährt und dann in der Regel die Sendung unbesehen durch 
denn Zoll rutscht.
Leider gehen viele Händler aus dem asiatischen Raum so vor, siehe Ebay,
nur kündigen die es normalerweise vorher an.
Darum schrieb ich ja, bitte um eine ordentliche Rechnung mit 
ausgewiesenen
Versandkosten und Taric Nummer, dann zahlst du ganz normal an DHL und 
gut ist.

Autor: Dietmar E (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Leider gehen viele Händler aus dem asiatischen Raum so vor, siehe Ebay

Habe ich nicht verfolgt. Nehmen wir mal an, ein asiatischer Händler 
versendet ohne ordentliche Rechnung (ohne Wunsch und Kenntnis des 
Kunden). Was passiert exakt, wenn der Zoll so eine Sendung herausfischt, 
behält er die, fällt irgendein Bussgeld an oder was?

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du musst die Ware dann ganz normal verzollen.
Also Nachweise über die Zahlung dem Zoll vorlegen und
Formulare ausfüllen.
Eine Strafe droht dir in dem Fall nicht.
Beim DHL Kurier zu zahlen ist aber bedeutend einfacher, als
wegen ein paar Euro zum örtlichen Zollamt zu fahren und sich
mit dem Papierkrieg auseinanderzusetzten :-)

Autor: Dietmar E (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe jetzt auch mal dort bestellt. Hat eine Woche gedauert. 
Qualität: siehe Bild. Das ist der "blaue" Lötstopplack, der in der 
Realität eher ein dunkles Grün ist. Die Fräsungen (nicht zu sehen) sind 
viel sauberer ausgeführt worden, als bei ThePCBShop/Eurocircuits, wo ich 
die erste Revision bestellt hatte. Dafür war bei Eurocircuits der 
Bestückungsdruck besser (hier minimal verrutscht). Ich weiss nicht, ob 
es am Transport lag - die Platinen lagen ohne Schutz direkt aufeinander, 
Vakuum-verschweisst - oder an der Herstellung: auf einer der Platinen 
habe ich zwei, drei kleine Kratzer und auf einer anderen Spuren von 
verwischtem Lötstopplack. Die Chinesen waren, bei 5 bestellten Platinen, 
etwa 30% billiger und dreimal schneller. Ausserdem konnte man die 
Oberfläche frei wählen (hier ENIG).

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super Bild... da haste ne gute Kamera ;) Also IMHO is die Platine ganz 
gut bis auf die Tatsache dass der Bestueckungsdruck etwas verrutscht 
ist... und die haste jetzt bei pcbcart bestellt?

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
den Anbieter muss ich merken!

Danke

Autor: Lars K. (larsk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wo hier grade über verschiedene Platinenhersteller gesprochen wird, hat 
jemand Erfahrungen mit http://www.makepcb.com gemacht ? Da gibt es ja 
auch schon eine Europlatine für 29 Euro und die Versandkosten sind mit 4 
Euro auch nicht wirklich hoch.

Gruß

Lars

Autor: mx80 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat jemand Erfahrung mit dem Hersteller: www.hahn-leiterplatten.de 
gemacht? Ist es schwierig die Leiterplatten selber zu bohren?
Gruß IH

Autor: Thomas (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Lars Kessner:

Ja, ich habe bei "MakePCB" fertigen lassen. Für den Preis ist es auf 
jeden Fall empfehlenswert. Ich habe allerdings einige Anmerkungen, die 
mich dabei gestört haben:

1. Zum Foto:
Zwischen den Pads löst sich an einigen Stellen der Stopplack. Ich dachte 
zuerst, es seien Reste vom Löten (mit der Hand), aber ich bekomme sie 
nicht weg und ich spüre beim Drüberfahren mit einer Nadel auch eine 
Vertiefung.

2. Zum Foto:
Der Stopplack ist leicht versetzt. Das kann man gut an der 3mm-Bohrung 
sehen.

3: Zur Website:
Man muss sich zwar anmelden, um Bestellen zu können. Sonstige Vorteile 
hat man aber nach einer Anmeldung nicht. Zumindest habe ich keine 
gefunden. Ich finde, eine Statusseite für die aktuelle Bestellung wäre 
nicht schlecht.


Allerdings zahle ich hier nur 30-40% der Preise in Deutschland und das 
obwohl mit Bestückungsdruck und E-Test. Da warte ich gerne ein bis zwei 
Wochen länger auf meine Platinen!

Gruß,
Thomas

Autor: GAST (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner hat geschrieben....

Du hast das Prinzip des WirtschaftsKREISlaufs noch nicht verstanden.
Schau dir mal an, WARUM PCB-Pool & Co sovieol Geld verlangen und warum
die Chinesen so wenig. Schau dir an, WO das Geld hängen bleibt. Und denk
mal drüber nach.

naj, damit die asozialen typen von managern
genug geld beiseite schaffen können

und die dummen kleinen leute dafür bluten müssen.

Autor: Uwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

angeregt durch die Beiträge zum Thema Platinen aus China habe ich mich 
vor einigen Tagen dazu entschlossen das "Wagnis" einzugehen und meine 
Platinen bei PCBCART bestellt.
Geordert hatte ich 30 Stück doppelseitig in der Größe 65 x 105 mm. 
Hierbei lag der Preis incl. Fracht und Steuer bei ca. der Hälfte des 
günstigsten Angebotes aus der EU. Da es nicht eilig war habe ich die 
Order am 20.5 mit einer Lieferzeit von 15 Tagen im Web eingestellt, per 
Pay-Pal bezahlt, und meine Eagle-Datei hochgeladen.
Umgehend erhielt ich die obligatorische Mail mit der 
Auftragsbestätigung, und am nächsten Tag eine Mail mit dem Hinweis dass 
das Hochladen der Datei nicht geklappt hat, und ich diese bitte noch 
einmal per Mail senden solle. Nach dem übermitteln der Datei bekam ich 
innerhalb einer Stunde ein Mail mit einem PDF zur Überprüfung. Da der 
Bestückungsaufdruck nicht meinen Vorstellungen entsprach, habe ich meine 
Änderungswünsche mitgeteilt. Diese Abstimmungen zogen sich, bedingt 
durch die Zeitverschiebung, bis zum 22.05 hin.
Mit jedem Mail wurde ich darauf hingewiesen dass die zugesagte 
Lieferzeit erst mit dem Zeitpunkt meiner Bestätigung zu zählen beginnt. 
Am 23.05 erhielt ich dann jedoch eine Mail mit dem 04.06 als 
Liefertermin was exakt den 15 Tagen entspricht.
Am 31.05 dann die Mail das meine Bestellung an DHL übergeben worden ist, 
am 03.06 erfolgte der erste Zustellversuch, leider war keiner Zuhause. 
Gestern jedoch konnte die Lieferung zugestellt werden.
Die Platinen kamen ordentlich Verpackt, eingeschweißt in Folie und dann 
noch einmal mit Schaumstoff umwickelt in einer Versandtasche. Die 
Qualität ist sehr gut, das einzige was nicht geklappt hat, ich habe 4 
Vias auf der Platine hier wurde lediglich jeweils eine Bohrung mit je 
einem Pad auf Top und Bottom erstellt. Ist bei der Anzahl aber mit einem 
Stückchen Draht und einem Topfen Lötzinn lösbar. Hier hätte ich bei der 
Bestellung wahrscheinlich darauf hinweisen müssen?!
Sonst bin ich aber mit den gebotenen Leistungen, Kommunikation, 
Abwicklung… sehr zufrieden.

Gruß

Uwe

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe wrote:
> Die
> Qualität ist sehr gut, das einzige was nicht geklappt hat, ich habe 4
> Vias auf der Platine hier wurde lediglich jeweils eine Bohrung mit je
> einem Pad auf Top und Bottom erstellt. Ist bei der Anzahl aber mit einem
> Stückchen Draht und einem Topfen Lötzinn lösbar. Hier hätte ich bei der
> Bestellung wahrscheinlich darauf hinweisen müssen?!

waren das deine einizgen vias auf der platine? wie schauts mit pads von 
bedrahteten bauteilen aus, waren die korrekt durchkontaktiert?
danke, grüße, holli

Autor: Uwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Holli,

wenn ich jetzt deine Frage lese werde ich mir mit meiner Aussage die 
Vias sind nicht gemacht worden unsicher.
Ich habe mal mit dem Multimeter an einigen Vias und Bauteilpads die 
elektrische Verbindung von Top- zum Bottomlayer gemessen, und die war 
jeweils vorhanden. Sollte ich die Durchkontaktierung (Hohlniet) unter 
der Lötzinnschicht nicht erkannt haben? Kann man das normalerweise 
sehen, ist nämlich die erste doppelseitige Platine die ich habe fertigen 
lassen.

Gruß

Uwe

Autor: Stefan Salewski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Sollte ich die Durchkontaktierung (Hohlniet) unter
>der Lötzinnschicht nicht erkannt haben? Kann man das normalerweise
>sehen, ist nämlich die erste doppelseitige Platine die ich habe fertigen
>lassen.

Da ist kein Hohlniet, nur eine dünne Kupferschicht an der Wandung der 
Bohrung. Sieht man kaum.

Autor: Uwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, dann muss ich meine Aussage revidieren, an den Bohrungen kann ich 
zwar kein Kupfer erkennen aber die Bohrungen sind durchgehend verzinnt. 
Also auch hier gute Arbeit.

Danke für die Hinweise

Gruß

Uwe

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
achso, na dann =)
hier ist übrigens recht gut erklärt, wie professionelle 
leiterplattenherstellung so abläuft: 
http://www.richter-elektronik.de/rundgang1.php
grüße, holli

Autor: Uwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Holli,

interessanter Link, gut bildlich dargestellt.

Dank und Gruß

Uwe

Autor: R Deneke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Qualität ist gut, nur momentan habe ich eine fehlerfreie Eagle .brd 
Datei bei denen, wo jeden zweiten Tag eine idiotische (anders kann man 
es nicht nennen) Frage kommt, die völlig sinnlos ist. Sieht mir mächtig 
nach Zeit schinden aus, damit die 5 oder 8 Tage Produktion (nach Klärung 
aller Fragen.....) trotz Unterkapazitäten eingehalten werden können. Bin 
auf 180, da ich die PCB dringend brauche und jeden Tag massive Verluste 
habe. Fühle mich echt verarxxht.

Autor: Frank K. (fchk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
akw schrieb:
> Geiz ist geil? Wenn man sparen kann, völlig legitim. PCB-Pool fertigt
> übrigens in Deutschland, man beachte die enormen gesetzlichen Auflagen
> (Umwelt etc.), eine kostengünstige Produktion ist in D unmöglich.

Aber nur die eiligen Sachen. Das meiste wird in Shannon, Irland 
produziert:

Beta LAYOUT Ltd.
Bay 98 <br>Shannon Free Zone
Shannon, Co. Clare
Ireland

Telefon: ++353 (0)61 701170
Telefax: ++353 (0)61 701164

http://www.pcb-pool.com

Merkt man, wenn der CAM-Operator Rückfragen hat...

fchk

Autor: Dieter P. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank K. schrieb:
> akw schrieb:
>> Geiz ist geil? Wenn man sparen kann, völlig legitim. PCB-Pool fertigt
>> übrigens in Deutschland, man beachte die enormen gesetzlichen Auflagen
>> (Umwelt etc.), eine kostengünstige Produktion ist in D unmöglich.
>
> Aber nur die eiligen Sachen. Das meiste wird in Shannon, Irland
> produziert:
>
> Beta LAYOUT Ltd.
> Bay 98 <br>Shannon Free Zone
> Shannon, Co. Clare
> Ireland
>
> Telefon: ++353 (0)61 701170
> Telefax: ++353 (0)61 701164
>
> http://www.pcb-pool.com
>
> Merkt man, wenn der CAM-Operator Rückfragen hat...
>
> fchk

So entstehen Gerüchte ;-)

http://www.beta-layout.com/btde/firm_location.html

In Irland ist die CAM Abteilung - keine Fertigung. Die Fertigungsfirma 
der Leiterplatten ist Beta BOARD GmbH in Aarbergen (Eilservice) und in 
Pfungstadt bei Darmstadt (Normalservice). EIn Werk habe ich mal besucht 
als ich meinen Eilservice abholte.

Auf der Webseite sind sogar die Telefonnummern. Ruf' an und frage nach 
wenn Du es nicht glaubst (oder fahr' vorbei!)

Autor: Micha68 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!
Ich habe gerade bei pcbcart bestellt. Bin super zufrieden.

Fotos gibts hier:
http://www.vw-bus-t4.de/opendcc/opendecoder.php

Gruss,
Micha

Autor: Stuntman Bob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PCBCart ist gut und billig. Man sollte bloss sauber arbeiten, so dass 
keine Rückfragen entstehen. (Das kostet die Zeit und Geld) Habe zweimal 
10 Platinen (4 lagig) bei denen bestellt und keine Probleme gehabt. 
Liegt allerdings schon einige Monate zurück.

>Die Chinesen? Was meint ihr, prouzieren die umweltverträglich? Kann man
>das mit dem Gewissen vereinbaren, wenn sie es nicht tun und man trotzdem
>profitiert?
Man kann als Endkunde kaum Einfluss auf den Produktionsprozess nehmen. 
Selbst wenn man hier in Deutschland bestellt, lagern einige Hersteller 
den Überschuss an China aus. Es gibt sogar professionelle Händler die 
ausschliesslich auslagern und selbst nicht oder kaum produzieren. Dazu 
zählt z.B. ein Unternehmen aus Berlin mit sehr ansprechender Webseite 
bei der das nicht auffällt.
Das Problem dabei ist, dass solche Firmen den Kostendruck einfach auf 
jede neue Produktionsstätte, die irgendwie "etwas" verspricht, 
auslagern. Dies zum Leidwesen der Kunden denn die Qualität wird im Trial 
und Error Prinzip ermittelt und trifft so hauptsächlich kleine Auflagen 
die nicht ins Gewicht fallen. Es können also weder Qualtität noch 
Garantie gewährleistet werden, denn die Kosten für einen Rücklauf sind 
für den Händler sehr hoch und nachprüfen kann er sowieso nix.
Ich weiss wovon ich rede, denn ich habe bei mehreren BEstellungen von 
jeweils 10-20 Stück sehr hohe Ausfallquoten gehabt. 
(Durchkontaktierungen gebrochen bzw. korrodiert.) In etwa 50 Prozent der 
Fälle erst nach dem Bestücken und Ausliefern. Wenn man das anspricht 
heisst es dann, falsch gelötet (falsche Temperatur oder falsches 
Flussmittel), nicht innerhalb von 3 Monaten gelötet, falsch gelagert (zu 
feucht) usw. Kann man rechtlich nur schwer gegen vorgehen.

>Was passiert exakt, wenn der Zoll so eine Sendung herausfischt,
>behält er die, fällt irgendein Bussgeld an oder was?
Leiterplatten sind unfertige Produkte, so dass 
Einfuhrumsatz/Mehrwertssteuer entfallen.

Autor: Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stuntman Bob schrieb:

>>Was passiert exakt, wenn der Zoll so eine Sendung herausfischt,
>>behält er die, fällt irgendein Bussgeld an oder was?

> Leiterplatten sind unfertige Produkte, so dass
> Einfuhrumsatz/Mehrwertssteuer entfallen.

Der war gut ;-)

Selbstverständlich fällt darauf die normale Umsatzsteuer an (sofern es 
über der Freigrenze - irgendwo um die 20 Euro - liegt) . Ob Zoll 
anfällt, müsste man nachschauen/anfragen. Das ändert sich durchaus auch 
kurzfristig (z.B. bei Rohstoffen).

Chris D.

Autor: der flow (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich mich recht entsinne ist "Routing" das englishe Äquivalent zu 
"Kontur gefräst". Scoring oder V-Scoring ist ja nur das anritzen der 
Platinen im Nutzen.

Anyway, wer der englischen Sprache mächtig ist, kann sich mal dieses 
Video angucken, da fällt der Begriff Routing im zusammenhang mit 
Fräsungen ein paar mal.
Ist auch so ganz interessant für jeden der mal PCBs designt. :)

http://www.eevblog.com/2010/11/15/eevblog-127-pcb-...

Gruß,
Flo

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris D. schrieb:
> Selbstverständlich fällt darauf die normale Umsatzsteuer an (sofern es
> über der Freigrenze - irgendwo um die 20 Euro - liegt)

Die "Umsatzsteuer" , also die Einfuhrumsatzsteuer fällt immer an, da 
gibt es keine Freigrenze.
Beim Zollwert gibt es eine Freigrenze und zwar bis 150,-€.

Autor: Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... schrieb:
> Chris D. schrieb:
>> Selbstverständlich fällt darauf die normale Umsatzsteuer an (sofern es
>> über der Freigrenze - irgendwo um die 20 Euro - liegt)
>
> Die "Umsatzsteuer" , also die Einfuhrumsatzsteuer fällt immer an, da
> gibt es keine Freigrenze.

Das ist falsch.

"Sendungen mit geringem Wert" (bis 22 Euro) sind einfuhrabgabenfrei, 
also auch umsatzsteuerbefreit.

Siehe: 
http://www.zoll.de/b0_zoll_und_steuern/a0_zoelle/f...

> Beim Zollwert gibt es eine Freigrenze und zwar bis 150,-€.

Die Grenze gibt es zusätzlich.

Chris D.

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris D. schrieb:
> Siehe:
> http://www.zoll.de/b0_zoll_und_steuern/a0_zoelle/f...

Ok, sorry, hatte noch nie unter 22 € bestellt. Aber gut zu wissen.

Autor: Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... schrieb:
> Chris D. schrieb:
>> Siehe:
>> http://www.zoll.de/b0_zoll_und_steuern/a0_zoelle/f...
>
> Ok, sorry, hatte noch nie unter 22 € bestellt. Aber gut zu wissen.

Keine Ursache - Art und Höhe der Zollabgaben ändern sich ja wie die 
Fahne im Wind (gerade erst wieder bei einer Lieferung Niob aus China 
erfahren müssen).

Aber wenn der Zollbeamte nicht weiss, wie er Waren einzuordnen hat, kann 
schon mal etwas "für umme" durchschlüpfen ;-)

Chris D.

Autor: Nicht Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi, sorry wenn ich den alten beitrag wieder hervorkrame, aber kann mir 
jemand die preise von pcbcart sagen? ich möchte mich nich unbedingt 
gleich registrieren nur um zu sehn dass es doch nich so gut is;)

also interessant wär 1x europlatine mit allem drum und dran ausser rohs 
und e-test und  bis an die haustür, bzw 1 dm^2 mit selben optionen... 
danke ;)

Autor: Wolfgang R. (portside)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht Gast schrieb:
> also interessant wär 1x europlatine mit allem drum und dran ausser rohs
> und e-test und  bis an die haustür, bzw 1 dm^2 mit selben optionen...
> danke ;)

Prototypen ein Stück lohnt nicht; ca $45 für Euroformat plus $60 
einmalig für Tool also  $105 zuzügl Einfuhrumsatzsteuer.
Für den halben Preis bekommst du z.B. bein HAKA Zwillingsangebot zwei 
Platinen.

Es gilt hier eben das Gesetz 1+1=3 für grosse EINS

Autor: Alejandro P. (alejandro_p)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
80 Euro for 4 Stück 160x100. Plus Zoll !!! und Wahrscheinlich auch 
Porto.

Bei http://www.custompcb.com/index.htm habe vor 2 Monate bestellt und 
waren etwa 100 Euro (Platinen+Porto+Zoll) :). Auch 4 Stücke 160x100

Autor: Micha ... (micha68) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Hier ein Screenshot. ETest ist Standard.
Dazu kommen 20€ Versand.

Gruss,
Micha

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht Gast schrieb:
> also interessant wär 1x europlatine mit allem drum und dran

Wenn du auf Bestückungsdruck verzichten kannst gibt es die für 39,-€ 
+MwSt. bei Fischer-Leiterplatten.

Autor: Micha ... (micha68) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aber:

>Wichtige Hinweise:

>Verkauf nur an Gewerbetreibende. Alle Preise ohne Mehrwertsteuer und zuzüglich 
Verpackung und Versand

Autor: Nicht Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok danke euch! habs leider befürchtet dass es nich ganz billig ist ;)

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael V. schrieb:
>>Verkauf nur an Gewerbetreibende.

Das hatten wir schon ....
Zigmal haben Leute hier berichtet, das Fischer auch an Privat liefert.
Klar kommen Versandkosten dazu.

Autor: Micha ... (micha68) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, nehms zurück. Steht halt dick unter dem Angebot...

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael V. schrieb:
> Steht halt dick unter dem Angebot...

Ist richtig, Fischer umgeht damit das Fernabsatzgesetz bei Privatleuten.
Macht ja auch wenig Sinn, Leiterplatten innerhalb weniger Tage 
herzustellen und zu liefern, wenn der Privatmann dann vom Kaufvertrag 
zurücktreten kann.

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man jetzt noch Ahnung vom Gesetz hätte...

Dann würde man nicht so ein Müll schreiben!

Autor: Christoph Z. (rayelec)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man dem einheimischen Gewerbe etwas gutes tun will, dann ist 
Fischer eine gute Adresse! Meine Aufträge wurden immer 1a erfüllt oder 
mengenmässig übererfüllt. Und wenn es mal Fragen gab hab ich einfach 
angerufen und sofort kompetente Auskunft erhalten!
In der Firma bestellen wir Prototypen häufig bei Eurocircuits. Seit 
Jahren habe ich da nicht ein einziges Qualitätsproblem gehabt (dutzende 
Bestellungen). Termin wird ebenfalls immer eingehalten und wenns mal 
schneller fertig ist, wird ausgeliefert und nicht bis zum bezahlten 
Termin gewartet.
Bei China ist die Qualität oft auch gut, richtig ätzend wird es aber 
oft, wenn was schief gelaufen ist. Manche Firmen haben einen 
ansprechenden Kundenservice, andere gar keinen...was bedeutet, dass das 
Geld futsch ist!

Gruss
Christoph

Autor: Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... schrieb:
> Wenn man jetzt noch Ahnung vom Gesetz hätte...
>
> Dann würde man nicht so ein Müll schreiben!

Etwas mehr an Erklärung wäre gut gewesen:

Ein Widerrufsrecht besteht (natürlich) nicht mehr, wenn die Ware nach 
Kundenwünschen angefertigt wird. Das hier könnte man als klassisches 
Beispiel verwenden: viel individueller geht es kaum - wir haben 
jedenfalls noch nie "Unser Standardlayout" bestellt ;-)

Christoph Z. schrieb:
> Bei China ist die Qualität oft auch gut, richtig ätzend wird es aber
> oft, wenn was schief gelaufen ist. Manche Firmen haben einen
> ansprechenden Kundenservice, andere gar keinen...was bedeutet, dass das
> Geld futsch ist!

Pcbcart ist da allerdings vorbildlich - wir hatten da schonmal 
nachträgliche Änderungen (durch eigene Blödheit) und das haben die dort 
noch ohne Mehrpreis hinbekommen. Bezahlt wird über PayPal - ging bisher 
absolut reibungslos und bei Stückzahlen ab 10 konkurrenzlos günstig bei 
ordentlicher Qualität.

Kontakt per E-Mail ist immer sehr freundlich und vor allem schnell(!). 
Von den Antwortzeiten (gilt meiner Errfahrung nach generell in China) 
können sich viele deutsche Unternehmen wirklich mal eine Scheibe 
abschneiden.

Chris D.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.