www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Relais schalten nur einige male und geben dann auf


Autor: Tobias Sievers (Firma: luxoom) (tobistobi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, waere dankbar fuer Hilfe:

Ueber einen Controller steuere ich ueber Transistor einen Relais an 
(5V), dieser schaltet einen 12V Kreis in dem SMD-LEDs mit 
Vorwiderstaenden haengen. Der Controller laesst diese LEDs blinken, 
sollte er zumindest. Nach drei bis vier Schaltvorgaengen hoert der 
Relais auf zu schalten, die LEDs bleiben aus. Wenn ich die LEDs vom 
Relais nehme schaltet dieser dagegen ganz normal und so oft ich das 
moechte.

Was koennte das Problem sein?

danke im voraus, .tobi.

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast Du nen Schaltplan?

Autor: Stefan Salewski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Freilaufdiode an Relaisspule vorhanden?

Autor: Tobias Sievers (Firma: luxoom) (tobistobi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Freilaufdiode ist vorhanden, schaltet ja auch ohne Last einwandfrei. 
Macht das bei einer Freilaufdiode eine nunterschied ob eine Last 
geschaltet wird oder nicht?

Autor: Tobias Sievers (Firma: luxoom) (tobistobi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe ich gerade nicht zur Hand, kann ich aber gleich mal schnell 
zeichnen, dauert zehn minuten ...

Autor: Stefan Salewski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Macht das bei einer Freilaufdiode eine nunterschied ob eine Last
>geschaltet wird oder nicht?

Eher nicht -- aber Freilaufdiode wird manchmal vergessen.

Spannungseinbruch durch Last (Schaltspannung bzw. uC-Spannung)?

Autor: Tobias Sievers (Firma: luxoom) (tobistobi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum koennte eine Last auf einem fremden Netzteil (12V und 5V Netzteile 
sind unabhaengig voneinander), einen Spannungsabfall erzeugen, der bei 
einem 'Leerlauf' der SChaltung nicht passiert? Kann ich mir nicht 
wirklich vorstellen.

Kann vielleicht die Spannung die geschaltet wird im Relais einen Strom 
induzieren, der die eigentliche Funktion des Relais 'aushebelt'?

Autor: Sebastian Eckert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist das ein Reed-Relais? Vielleicht klebt der Kontakt.

Autor: Tobias Sievers (Firma: luxoom) (tobistobi)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Patrick wrote:
> Hast Du nen Schaltplan?

das ist die Steuerseite, die geschaltete Seite hat 12V, dann die LEDs 
mit Widerstaenden und dann das Relais und am ende GND.

Autor: Tobias Sievers (Firma: luxoom) (tobistobi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian Eckert wrote:
> Ist das ein Reed-Relais? Vielleicht klebt der Kontakt.

das Relais ist zu finden unter

http://e-catalog.rusbiz.com/product/RELAY_HK4100F_9591.html

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Tobias Sievers (Firma luxoom) (tobistobi)

>Ueber einen Controller steuere ich ueber Transistor einen Relais an
>(5V), dieser schaltet einen 12V Kreis in dem SMD-LEDs mit
>Vorwiderstaenden haengen.

Warum schaltet man heutzutage LEDs mit Relais?

> Der Controller laesst diese LEDs blinken,
>sollte er zumindest. Nach drei bis vier Schaltvorgaengen hoert der
>Relais auf zu schalten, die LEDs bleiben aus. Wenn ich die LEDs vom
>Relais nehme schaltet dieser dagegen ganz normal und so oft ich das
>moechte.

Seltsam. Postem al einen Schaltplan. Beachte dabei aber bitte die 
Bildformate. Vielleicht findest du auch einen Hinweis hier [[Relais 
mit Logik ansteuern]].

>Macht das bei einer Freilaufdiode eine nunterschied ob eine Last
>geschaltet wird oder nicht?

Nein.

MFG
Falk

Autor: Tobias Sievers (Firma: luxoom) (tobistobi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch eine Info: wenn ich den Controller resete, dann funktioniert das 
bei angehaengter Last auch nicht immer einwandfrei, heisst, die Relais 
kehren nicht immer in ihren Ausgangszustand zurueck. Nehme ich die Last 
(LEDs) weg, dann resetiert es einwandfrei.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SCHALTPLAN!

Autor: Tobias Sievers (Firma: luxoom) (tobistobi)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Falk. Gute Frage, weil ich kein Elektro Profi bin und es nicht 
besser weiss, ist wohl die treffendste Antwort. Bin also fuer 
Alternativloesungen durchaus zu haben. Diese Loesung schien mir simple 
bis zu dem Punkt nun, wo sie nicht 100% funktioniert.

Falk Brunner wrote:
> @ Tobias Sievers (Firma luxoom) (tobistobi)
>
>>Ueber einen Controller steuere ich ueber Transistor einen Relais an
>>(5V), dieser schaltet einen 12V Kreis in dem SMD-LEDs mit
>>Vorwiderstaenden haengen.
>
> Warum schaltet man heutzutage LEDs mit Relais?
>
>> Der Controller laesst diese LEDs blinken,
>>sollte er zumindest. Nach drei bis vier Schaltvorgaengen hoert der
>>Relais auf zu schalten, die LEDs bleiben aus. Wenn ich die LEDs vom
>>Relais nehme schaltet dieser dagegen ganz normal und so oft ich das
>>moechte.
>
> Seltsam. Postem al einen Schaltplan. Beachte dabei aber bitte die
> Bildformate. Vielleicht findest du auch einen Hinweis hier [[Relais
> mit Logik ansteuern]].
>

Anbei nochmal als jpg, kommentare siehe zuvor.

>>Macht das bei einer Freilaufdiode eine nunterschied ob eine Last
>>geschaltet wird oder nicht?
>
> Nein.
>
> MFG
> Falk

danke, .tobi.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie sieht deine Controllerschaltung aus?

Reset Pin ist wie beschaltet?
Hast du Blockkondensatoren an den Digital-IC, speziell
am Controller?

Autor: Carsten F. (fec)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da es ohne Last ja geht wird es wohl am Relais liegen. Vielleicht ist 
das Relais überlastet und die Kontakte werden zusammengeschweißt. 
Versuche mal einen Kondensator zwischen die beiden Relaisanschlüße zu 
legen, um Spannungsspitzen/Pulse kurzzuschließen. Fang mal mit 100n an.

Alternativ kannst du die LEDs nehmen und an ein Relais hängen und das 
dann mit der Hand durch anlegen einer Spannung schalten und beobachten 
was passiert.

Viel Erfolg

Carsten

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Tobias Sievers (Firma luxoom) (tobistobi)

>Dateianhang: relais.jpg (115,5 KB, 4 Downloads)

!!!

>Hallo Falk. Gute Frage, weil ich kein Elektro Profi bin und es nicht
>besser weiss, ist wohl die treffendste Antwort.

Naja, ist eine Erklärung.

> Bin also fuer
>Alternativloesungen durchaus zu haben.

Was für LEDs sind es denn? Einfache LEDs bis 20mA können die meisten 
Mikrocontroller direkt schalten, grössere über einen Transistor. Bei 
mehreren nimmt man ein Transistor-Array, das sind mehrere + Widerstände 
in einem IC. ULN2003 bzw. ULN2803 sind deine Freunde.

>Anbei nochmal als jpg, kommentare siehe zuvor.

Sag mal, hatte ich dich nicht gebeten, die Bildformete zu beachten?

Der Schalplan sieht OK aus. Fragt sich nur, ob er wirklich so in der 
Realität umgesetzt wurde bzw. ob bei der Anschaltung der LEDs nicht noch 
Fehler aufgetaucht sind. Wie wird die Platine mit Strom versorgt?

MFG
Falk

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Carsten F. (fec)

>Da es ohne Last ja geht wird es wohl am Relais liegen. Vielleicht ist
>das Relais überlastet und die Kontakte werden zusammengeschweißt.
>Versuche mal einen Kondensator zwischen die beiden Relaisanschlüße zu
>legen, um Spannungsspitzen/Pulse kurzzuschließen. Fang mal mit 100n an.

Klar, damit werden die Kontakte erst recht verschweisst! Da fehlt ein 
Widerstand in Reihe zum Kondensator! Siehe [Snubber]].

MFG
Falk

Autor: Tobias Sievers (Firma: luxoom) (tobistobi)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner wrote:
> @ Tobias Sievers (Firma luxoom) (tobistobi)
>
>>Dateianhang: relais.jpg (115,5 KB, 4 Downloads)
>
> !!!
>
>>Hallo Falk. Gute Frage, weil ich kein Elektro Profi bin und es nicht
>>besser weiss, ist wohl die treffendste Antwort.
>
> Naja, ist eine Erklärung.
>
>> Bin also fuer
>>Alternativloesungen durchaus zu haben.
>
> Was für LEDs sind es denn? Einfache LEDs bis 20mA können die meisten
> Mikrocontroller direkt schalten, grössere über einen Transistor. Bei
> mehreren nimmt man ein Transistor-Array, das sind mehrere + Widerstände
> in einem IC. ULN2003 bzw. ULN2803 sind deine Freunde.

ich schaue mal, wo ich die Spezifikation habe...


>
>>Anbei nochmal als jpg, kommentare siehe zuvor.
>
> Sag mal, hatte ich dich nicht gebeten, die Bildformete zu beachten?
>
> Der Schalplan sieht OK aus. Fragt sich nur, ob er wirklich so in der
> Realität umgesetzt wurde bzw. ob bei der Anschaltung der LEDs nicht noch
> Fehler aufgetaucht sind. Wie wird die Platine mit Strom versorgt?

Habe nochmal einen Schaltplan angehaengt, wo ich unsere eigentlichen 
Dinge ergaenzt habe. Ja ist so umgesetzt.

Haben zwei Netzteile fuer die Stromversorgung, einmal 5V 3A und einmal 
12V 10A fuer die LEDs.

>
> MFG
> Falk

Autor: Tobias Sievers (Firma: luxoom) (tobistobi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner wrote:
> @ Carsten F. (fec)
>
>>Da es ohne Last ja geht wird es wohl am Relais liegen. Vielleicht ist
>>das Relais überlastet und die Kontakte werden zusammengeschweißt.
>>Versuche mal einen Kondensator zwischen die beiden Relaisanschlüße zu
>>legen, um Spannungsspitzen/Pulse kurzzuschließen. Fang mal mit 100n an.
>
> Klar, damit werden die Kontakte erst recht verschweisst! Da fehlt ein
> Widerstand in Reihe zum Kondensator! Siehe [Snubber]].

sehe hier leider keinen Link!

>
> MFG
> Falk

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nur im Schaltplan +5V vertauscht oder auch bei der realen Hardware?

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
konkret meine ich JD9 und JD10

Autor: Stefan Salewski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So wie im letzten Schaltplan (mit eingezeichneten Spannungen) kann es 
nicht funktionieren. Und warum überhaupt pnp-Transistoren, ich hätte 
eher npn genommen?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Tobias Sievers (Firma luxoom) (tobistobi)

>Dateianhang: relais.jpg (115,5 KB, 4 Downloads)
>Dateianhang: relais1.png (158,6 KB, 2 Downloads)

Fällt dir was auf?
Hast du den Link wirklich gelesen? In Ruhe?
Du hast ihn nicht verstanden.
Lies ihn nochmal.
In Ruhe.
Und denk drüber nach.

>Habe nochmal einen Schaltplan angehaengt, wo ich unsere eigentlichen
>Dinge ergaenzt habe. Ja ist so umgesetzt.
>Haben zwei Netzteile fuer die Stromversorgung, einmal 5V 3A und einmal
>12V 10A fuer die LEDs.

Kann es ein, dass du in deinem Schaltplan 5V und GND verwechselt hast? 
So wie es gezeichnet ist läuft es sicher nicht. Ausserdem hast du eine 
Kollektorschaltung verwendet. Kann man machen, ist aber unüblich.

http://www.mikrocontroller.net/articles/Transistor...

>sehe hier leider keinen Link!

Snubber

MFG
Falk

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Früher, als es noch keine Foren gab, haben wir einfach ein Oszi und ein 
Multimeter genommen und durch Messen den Fehler eingekreist.
Macht man das heute nicht mehr?

Das beschriebene Problem sollte mit der klassischen Methode in einigen 
Minuten zu beheben sein.

Autor: ---- (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Sag mal, hatte ich dich nicht gebeten, die Bildformete zu beachten?
Du meinst den Link oben? Ehrlich gesagt hätte ich den Hinweis auch nicht 
verstanden ;-) (Klick mal selbst auf den Link)

@Falk: Schreib doch zukünftig so:
"Bitte als png anhängen (Grund Bildformate)."
Dann weiss der OP sofort was er machen soll und den Grund kann er sich 
dann aus dem Link selbst holen. Ansonsten muss er den verlinkten Text 
auf jeden Fall lesen.
Wobei es bei dem ersten Gif eigentlich nichts auszusetzen gab.

----, (QuadDash).

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich frag mich nur welchen Sinn es macht, LEDs mit Relais zu schalten. 
Meiner Auffassung nach sind Relais fuer groessere Lasten gedacht...? 
Also Tobias warum benutzt Du nicht einfach Transistoren, z.B. ein 
Darlignton-Array? Ist doch viel guenstiger und einfacher zu realisieren.

Michael

Autor: Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...immer wieder ULN2803....

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Michael G. (linuxgeek)

>Also Tobias warum benutzt Du nicht einfach Transistoren, z.B. ein

Weil er ein blutiger Anfänger ist. Waren wir alle mal.

MFG
Falk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.