www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik DCF77 - mir unerklärliches Verhalten


Autor: Boxi Boxitec (boxi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo allerseits,

VORSICHT! kurze (allgemeine) Beschreibung - OHNE - Schaltplan:

Ich habe ein Reichelt-DCF77-Modul an einem Port (welcher ist egal / 
verschiedene getestet) eines ATmega (welcher ist egal / verschiedene 
getestet) hängen. Solange ich meinen JTAG-Programmer (Modell Steven 
Wetzel) am JTAG-Port hängen habe, habe ich Empfang und alles 
funktioniert fein. Ziehe ich den Progger ab, wird nichts mehr empfangen.

Finde ich persönlich jetzt ein bißchen komisch, aber vielleicht hat ja 
jemand ne spontane Erklärung für mich.

Gruß
Boxi

Autor: Düsentrieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
masse...erde...lange kabel...
klemm mal einfach eine erde an

Autor: Klostein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Solange ich meinen JTAG-Programmer (Modell Steven
>Wetzel) am JTAG-Port hängen habe, habe ich Empfang und alles
>funktioniert fein. Ziehe ich den Progger ab, wird nichts mehr empfangen.

Ich vermute mal, da ich mich mit dem JTAG-Kram noch nicht auskenne: Ist 
der AVR evtl. im Debug-Modus oder so, d.h. läuft er nicht die ganze Zeit 
mit voller Geschwindigkeit? Ich habe bei meinen DCF-Versuchen leidvoll 
feststellen müssen, dass der AVR (mit der Schaltung drum herum) eine 
recht hohe Störstrahlung verursacht und ein DCF77 Empfang nur in einiger 
Entfernung zur Schaltung möglich war.

Autor: Boxi Boxitec (boxi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für eure schnellen Vorschläge

@Düsentrieb: Meinst du damit z.B. GND an die Heizung anschliessen?

@Klostein: Hätte noch dazu sagen müssen, der Debugger läuft nicht aktiv, 
sondern hängt einfach nur dran an der JTAG-Schnittstelle des ATmega. Muß 
nichtmal das USB-Kabel angeschlossen sein.

Autor: Düsentrieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, zb

Autor: Philipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hatte genau das gleiche Problem.
Über das JTAG Interface bekommt die Schaltung die Erde vom PC. Damit 
geht es dann.
Mir ist aber leider nicht klar warum das so ist. Nur an einer Batterie 
angeschlossen funktioniert es ja auch, für den Empfang ist Erde also 
nicht zwingend erforderlich.

Kann da evt jemand eine Begründung zu liefern?
Meine festgestellt zu haben das dieses Problem nur mit Schaltnetzteilen 
auftritt. Hatte die Schaltung mit der Masse vom Laptop über RS232 
verbunden. Lief das Notebook über Batterie gab es keine Probleme. Mit 
dem Netzteil am Laptop brach der Empfang aber wieder ab.

Gruß
Philipp

Autor: Klostein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Über das JTAG Interface bekommt die Schaltung die Erde vom PC. Damit
>geht es dann.

Der OP schrieb aber, dass es bei im auch geht, wenn das JTAG-Interface 
KEINE Verbindung zum PC hat.

>Meine festgestellt zu haben das dieses Problem nur mit Schaltnetzteilen
>auftritt.

Aber nur, wenn die Ausgangsspannung schlecht gefiltert wird.

Autor: Boxi Boxitec (boxi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
GND erden hat nix gebracht, genausowenig wie die Verwendung eines 
Nicht-Schaltnetzteiles.

Hat noch wer Ideen? Kann ja nicht immer den Debugger dran hängen 
lassen...

Autor: Düsentrieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. dein programm läuft aber ohne debugger dran?
2. was kommt denn vom dcf-empfänger? (oszi..)

Autor: Boxi Boxitec (boxi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. Das Programm läuft ohne Debugger dran

2. Vom DCF-Empfänger kommt nix mehr ohne Debugger dran

Autor: Düsentrieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
test:
- trenne dcf vom rest
- dcf + power : oszi...kommt jetzt signal?
- dcf + cpu wieder verbinden, cpu im reset nicht aktiv oszi..?
- cpu aktiv , dcf..?

Autor: Boxi Boxitec (boxi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Düsentrieb wrote:
> test:
> - trenne dcf vom rest
> - dcf + power : oszi...kommt jetzt signal?

wunderschöne Rechteckimpulse

> - dcf + cpu wieder verbinden, cpu im reset nicht aktiv oszi..?

- mit Progger:  wunderschöne Rechteckimpulse
- ohne Progger: wunderschöne Linie bei 0 Volt

> - cpu aktiv , dcf..?

- mit Progger:  durch die anderen Signale an dem Port etwas verhunzte
                Rechteckimpulse
- ohne Progger: durch die anderen Signale etwas verhunzte Linie bei 0 
Volt


was sagt uns das?

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>was sagt uns das?

Das du einen Pullup am DCF Eingang vom AVR vergessen hast ?

Autor: Boxi Boxitec (boxi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pullup? wie groß? was tut der in dem Fall?

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Pullup? wie groß? was tut der in dem Fall?

47k sollte ok sein. Der liefert dir den High Pegel
für das DCF signal. Die Ausgänge von DCF Modulen
sind meistens OC (Open Collector).

Autor: jack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Pullup? wie groß? was tut der in dem Fall?

Nun, wenn das DCF-Modul einen Open-Collector-Ausgang hat, dann.....

Autor: Boxi Boxitec (boxi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nö, mit pullup is da nix, der zieht das signal gnadenlos auf 
Betriebsspannung

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Sonderfunktionen
>Der Empfänger kann über einen „Power-ON“ Eingang vom Mikroprozessor Ein und >AUS
>geschaltet werden. Bei Bedarf kann diese Funktion nachträglich aktiviert >werden
>(Näheres bitte bei U.T.S. erfragen, Standardeinstellung ist Dauer-EIN !).
>Im Aus-Zustand wird die Stromaufnahme auf ein Minimum (siehe 4. Technische 
>Daten)
>Reduziert, und am Ausgang werden keine Impulse ausgegeben. Der Empfänger ist
>eingeschaltet, wenn PON mit GND verbunden wird (Standard). Ist PON offen oder 
>mit
>+Ub verbunden so ist der Empfänger aus (Bitte nachfragen!).

Wie ist PON beschaltet ?

Autor: Boxi Boxitec (boxi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und jetzt kommt's:

wenn ich GND des DCF77-Moduls an einen Ausgang (Low geschaltet) des 
Controllers anschließe, funktionierts auch ohne Progger.

Ich hab doch irgendein elktrisches Problem, oder?

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>wenn ich GND des DCF77-Moduls an einen Ausgang (Low geschaltet) des
>Controllers anschließe, funktionierts auch ohne Progger.
>
>Ich hab doch irgendein elktrisches Problem, oder?

Nein, ein Verständnisproblem. Das steht doch genau
so im Datenblatt: Modul ist an wenn PON auf GND.
Also schließ PON entweder dauerhaft an GND an,
oder nimm einen Ausgang vom AVR um das Modul
aus (Pin High) oder ein (Pin Low) zu schalten.

Autor: Boxi Boxitec (boxi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab ich zwar nie erwähnt, aber PON ist auf GND

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>hab ich zwar nie erwähnt, aber PON ist auf GND

Du hast ne Menge nicht erwähnt ;)
Dann hast du wohl doch ein elektrisches Problem.
Dort wo du PON auf GND gelegt hast ist vieleicht gar
kein GND wenn der Progger nicht angeschlossen ist ?

Autor: Boxi Boxitec (boxi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PON is direkt am Modul gegroundet

aber is doch komisch, dass das Ding mit GND an nem Ausgang keine Mucken 
macht. Da muss es doch bei den Erfahrenen hier klingeln!

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Da muss es doch bei den Erfahrenen hier klingeln!

Klingel mal deine Schaltung durch. Du hast irgenwo
eine nicht angeschlossene GND Leitung.

Autor: Boxi Boxitec (boxi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke holger, aber das ist käse


ich hab jetzt einen 1k Widerstand in die GND-Leitung zum DCF-Modul 
eingebaut (inspiriert durch den Anschluß von GND an einem Ausgang).

Jezz gädaa.

Kann mir jemand erklären warum?

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Boxi Boxitec (boxi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um das ganze nochmal zusammenzufassen:

- Reichelt-DCF77-Modul
- PON mit GND verbunden
- Ausgang an ATmega-Eingang
- 22µF-Elko direkt zwischen Vcc und GND am Modul

DCF77-Signal am Ausgang, wenn:
- JTAG-Debugger angeschlossen

- GND des Moduls nicht an GND der Schaltung sondern an einem 
Low-geschalteten
  Ausgang des ATmegas

- GND des Moduls an GND der Schaltung, allerding mit 1k-Widerstand in 
der GND-
  Leitung zum Modul.


Wieso?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Boxi Boxitec (boxi)

>- Reichelt-DCF77-Modul
>- PON mit GND verbunden

Achtung! Das Reichet-Modul hat KEINEN Open Collector ausgang, sondern 
Push-Pull! Und der ist ausgesüprochen schwach, offiziell nur +/-5uA 
(MIRKO Ampere). Reicht also nur für nen CMOS-Eingang OHNE Pull-Up.

>DCF77-Signal am Ausgang, wenn:
>- JTAG-Debugger angeschlossen

Komisch.

>- GND des Moduls nicht an GND der Schaltung sondern an einem
>Low-geschalteten
>  Ausgang des ATmegas

Geht im Prinzip auch, ist aber recht unsinnig. Man sollte Masse Masse 
sein lassen. Dann lieber VCC mit einem IO-Pin schalten. Ausserdem, hast 
du vielleicht das IO-Pin nicht wirklich auf GND gezogen, da kann man 
sich bisweilen schon mal im Bit/Port vertun.

>- GND des Moduls an GND der Schaltung, allerding mit 1k-Widerstand in
>der GND-
>  Leitung zum Modul.

Und was ist ohne Widerstand? Da sollte auch gehen.

MFG
Falk

Autor: Boxi Boxitec (boxi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner wrote:
> @ Boxi Boxitec (boxi)
>
>>- Reichelt-DCF77-Modul
>>- PON mit GND verbunden
>
> Achtung! Das Reichet-Modul hat KEINEN Open Collector ausgang, sondern
> Push-Pull! Und der ist ausgesüprochen schwach, offiziell nur +/-5uA
> (MIRKO Ampere). Reicht also nur für nen CMOS-Eingang OHNE Pull-Up.
>

und da liegt im Endeffekt wohl der Hund begraben. Wieso schafft es der 
Ausgang in den beschriebenen Fällen den Eingang zu schalten und 
ansonsten nicht?

>>DCF77-Signal am Ausgang, wenn:
>>- JTAG-Debugger angeschlossen
>
> Komisch.

Find ich auch.

>
>>- GND des Moduls nicht an GND der Schaltung sondern an einem
>>Low-geschalteten
>>  Ausgang des ATmegas
>
> Geht im Prinzip auch, ist aber recht unsinnig. Man sollte Masse Masse
> sein lassen. Dann lieber VCC mit einem IO-Pin schalten. Ausserdem, hast
> du vielleicht das IO-Pin nicht wirklich auf GND gezogen, da kann man
> sich bisweilen schon mal im Bit/Port vertun.
>

War ja nur ein Test, der positiv ausgegangen ist. Der Pin war definitiv 
auf GND. Der Test kam so zustande. Ich hab die Ports des Atmega auf 5x2 
Stiftleisten liegen mit Vcc und GND. Das Modul hat einen 1x4 
Buchsenleistenanschluss Vcc-GND-PON-Out. Um das Modul schnell an einem 
Port zu testen habe ich es so gesteckt, das Vcc auf Vcc landet. Nun 
mußte ich natürlich den folgenden Pin des Ports als Ausgang auf Low 
schalten, um Masse an GND des Moduls zu haben. Der übernächste Pin wurde 
als Eingang für das DCF-Signal verwendet, welches ja auch dort ankam. 
PON wie gesagt am Modul auf GND.


>>- GND des Moduls an GND der Schaltung, allerding mit 1k-Widerstand in
>>der GND-
>>  Leitung zum Modul.
>
> Und was ist ohne Widerstand? Da sollte auch gehen.

Ohne Widerstand funktioniert es eben nicht! Außer ich haabe den Debugger 
angeschlossen.

>
> MFG
> Falk

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Boxi Boxitec (boxi)

>Ohne Widerstand funktioniert es eben nicht! Außer ich haabe den Debugger
>angeschlossen.

Ein Fall für die X-Akten. Scully, übernehmen Sie.

;-)
MFg
Falk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.