www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Konstantstrom von 12V Auto auf 5V uC


Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

also, vorab ich bin neu im Mikrcocntroller bereich und möchte mich ein 
wenig damit beschäftigen. Dazu gleich eine frage.

Ich plane in kleines Projekt um die Wassertemperatur meines Autos über 
einen Mikrocontroller auszulesen und am Display auszugeben und dann auf 
eine SD-Karte gespeichert werden..

Als Mikrocontroller habe ich mir den ATmega32 ausgesucht, da ich da noch 
viel Spielraum habe um etwas zu erweitern. Als Display habe ich ein 
240x19px Display mit einem t6963Controller von Reichelt.

Nun stehe ich schon an der ersten hürde! Wie bekomme ich einen 
Konstanten Strom vom Auto (Golf4), liegt bei laufendem Motor bei 16V, 
auf 5V für den Mikrocontroller?

Ich habe die tage irgendwo gelesen, dass der uC am besten mit 5V läuft 
und davon dann auf 3.3V für die SD-Karte?

LG
Tim

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Display hat natürlich 240x128px....

Autor: Der Dude (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du meinst eine konstante Spannung.

Da die Schaltung voraussichtlich nur wenige mA ziehen wird, wird sich 
ein Schaltwandler nicht lohnen.

Verwende einen Spannungsregler 7805. Wenn Du es sehr ordentlich machen 
willst, kannst Du noch Surpressordioden gegen Überspannungen 
(Spannungsspitzen von der LiMa) mit einbauen.

Gruss vom Dude

Autor: Stefan Oberpeilsteiner (stefano)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sicherste dürfte ein DC/DC Wandler sein.

Eingangsspannung z.B. 9V-18V
Ausgangsspannung: 5V

Leistung musst du selber wissen.

Leider ist der Preis etwas hoch, dafuer funktionierts auch sicher.

lg Stefan

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Nun stehe ich schon an der ersten hürde! Wie bekomme ich einen
Konstanten Strom vom Auto

Du solltest den Unterschied zwischen Strom und Spannung kennenlernen.

> Ich habe die tage irgendwo gelesen, dass der uC am besten mit 5V läuft

Datenblatt vom µC.

> davon dann auf 3.3V für die SD-Karte?

Forumsuch oder Google!

> liegt bei laufendem Motor bei 16V, auf 5V für den Mikrocontroller?

Google, Tutorial hier im Forum.

Autor: Der Dude (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst den uC auch gleich mit 3.3V betreiben. Nimm z.B. einen Mega 
8L. Dann brauchst Du keine Klimmzüge machen wegen der SD-Karte.

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke, Du meinst eine konstante Spannung von 5 Volt. Dafür kannst 
Du
fertige Regler wie den hier:
http://www.national.com/mpf/LM/LM317.html
oder auch einen 7805 oder einen sog. Step-Down-Wandler (Abwärtswandler)
nehmen.

MfG Paul

Autor: Stefan Oberpeilsteiner (stefano)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mit einem 7805 (im Bordnetz eines Motrrades) schon mal probleme 
bekommen. Beim starten bricht die Spannung u.U. so weit ein das die 5V 
nicht gehalten werden koennen. Darum mein Tipp mit dem DC/DC Wandler.

lg Stefan

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Du solltest den Unterschied zwischen Strom und Spannung kennenlernen.
Ja, sorry jhabe ein paar fehler reingehauen! Habe gerade einen Bericht 
gelesen über die Konstantstromquelle... Meinte aber Spannung.

> Du kannst den uC auch gleich mit 3.3V betreiben. Nimm z.B. einen Mega
8L.
Den Mega32 habe ich schon, deshalb will ich mir keinen anderen mehr 
holen.

> Forumsuch oder Google!
Googelsuche hat mich bierhergebracht, und Forumsuche anscheinend falsche 
suchbegriffe.

> Das sicherste dürfte ein DC/DC Wandler sein
Hast du evtl. ein Beispiel? Verstehe es anhand Schaltbeispielen am 
besten.

Autor: Dominik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das KFZ-Netz ist mit Vorsicht zu genießen.

Ein paar infos dazu findest du im dse faq 
http://www.dse-faq.elektronik-kompendium.de/dse-faq.htm#F.23 . Da ist 
auch ein Beispiel mit einem einfachen 7805. Nen entsprechender 
Schatregler wär sicher die bessere Wahl. Wichtig ist hierbei eben nur 
eine entsprechende Schutzbeschaltung wie dort gezeigt mit einer 
Transildiode um die bösen Spannungsspitzen zu elliminieren. Anstatt der 
Drossel in dem Beispiel würde ich aber lieber ne Gleichtaktdrossel 
nehmen. So hab ich auch schon mal ne Uhr die ich mit nem 8515 gebastelt 
habe im Auto betrieben.

Und wenn du Wirklich 16V bei laufendem Motor hast würde ich mal dein 
Multimeter überprüfen wenn das richtig misst is sicher dein Laderegler 
im Auto hinnüber. Das is nämlich ein bischen viel auf dauer für die 
Batterie.

Autor: Stefan Oberpeilsteiner (stefano)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

>> Das sicherste dürfte ein DC/DC Wandler sein
> Hast du evtl. ein Beispiel? Verstehe es anhand Schaltbeispielen am
> besten.

Sieh dir bitte zuerst einmal Datenblätter von DC/DC Wandlern an.
Da sollte eigentlich alles bestens erklärt sein.

Im einfachsten Fall 2 Pins für eingansgsspannung und 2 Pins für 
Ausgangsspannung. Die angegebene Tipps bzgl. Spannungsspitzen musst du 
natuerlich weiterhin beachten.

lg Stefan

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier kommt man ja nicht mal zum denken und schreiben... Kaum Antworte 
ich sind zwischen meinem neuen und den zu letzt gelesenen wieder 2 die 
nicht gelesen habe.

Werde mir mal die beschriebenen Beispiele genauer ansehen.

Autor: Tim (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe mal eine kleine Schaltung gemacht, ist die soweit OK? Oder 
verbeserungsbedürftig?

LG
Tim

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da keiner mehr Antwortet, gehe ich davon aus das es völlig falsch ist...

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was sagt denn das Datenblatt deines ICs?

Hier gab es schon einige Treads zum Thema Spannungsversorung im KFZ.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Tim

pdf ist weit verbreitet, der *.sch ist vermute ich irgendein 
Eagle-Format.

Speichere doch mal deine Sachen als pdf, dann bekommst du auch Meinungen 
dazu.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bildformate sind nicht umsonst.

Autor: Nichtversteher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wiedermal ein perfektes Beispiel für die Sinnlosigkeit und 
Realitätsfremdheit einiger Anwesender.
Der Ausgangsposter hat keinerlei Ahung von der Materie, will aber gleich 
mal wieder ein schön großes Display mit Datenlogger etc bauen. Und seine 
erste Frage dazu, ist über konstanten "Strom" wegen 12V auf 5V...und die 
Leute antworten darauf, als ob es kein Morgen mehr gibt.

Warum lassen sich einige hier so leicht verarschen und antrollen?
Im Offtopic-Bereich geht es doch auch? Da ist gerade ein gutes Beispiel 
(Krieg hineingezogen) zu sehen. Warum klappt das nie bei der Technik?
Alle so selbstverliebt und produzierwillig? *g

Autor: Tim (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich habe oben extra geschrieben das ich mich nicht auskenne. Auch wenn 
es 1 Jahr oder so dauert, ich möchte es halt versuchen selber 
hinzukriegen. Das ist das Ziel...

Habe noch einen Bildauszug gemacht, dass jeder das Schaltbild sehen 
kann.

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schade, dass es manchen neuen unwissenden auf so eine art dargestellt 
wird das sie nichts können. Ich hatte mir bei so einem forum mehr 
erwartet. Ich habe versucht mich anhand der Beispiele an das Forum 
anzupassen und wollte mich anmelden da ich dann nicht mehr so anonym 
bin.

Ich habe so etwas nunmal nicht gelernt und wollte nur etwas Hilfe! Es 
soll mir ja keiner die Arbeit abnehmen, nur tipps geben zur 
verbesserung. Wenn die Schaltung absoluter Bullshit ist, dann sag das 
bitte doch einfach und ich weiss das ich auf dem Holzweg bin. Das Ziel 
von diesem Projekt ist einfach nur der wille zu lernen und etwas selber 
hinzubekommen, egal wie lange es dauert.

Wenn es aggresiv rüberkommen sollte. Ist es nicht. Bin nur enttäuscht.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Tim (Gast)

>ich habe oben extra geschrieben das ich mich nicht auskenne. Auch wenn
>es 1 Jahr oder so dauert, ich möchte es halt versuchen selber
>hinzukriegen. Das ist das Ziel...

Ok, aber fang erstml klein an. Mit nem kleine MEGA8, einem kleinen 2x16 
LCD, ein paar Tasten und einem Steckernetzteil. Wenn das alles mal 
läuft, und du auch einigermassen weisst was du tust, dann kannst du 
deinen Super-Statusmonitor mit riesigem LCD und KFZ-betrieb in Angiff 
nehmen.

Evolution statt Revolution.

>Habe noch einen Bildauszug gemacht, dass jeder das Schaltbild sehen
>kann.

Ist erstmal richtig. Aber es fehlt noch die Eingangsschutzbeschaltung. 
JA, die brauchst du, sonst hast du nicht lange Freude an deinem Gerät.

MFg
Falk

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Schade, dass es manchen neuen unwissenden auf so eine art dargestellt
> wird das sie nichts können.

Daß du dich mit der Sache noch nicht auskennst, hält dir keiner vor, 
sondern daß du dich übernimmst, indem du dir für den Anfang gleich so 
ein großes Projekt aussuchst.

> Das Ziel von diesem Projekt ist einfach nur der wille zu lernen und
> etwas selber hinzubekommen, egal wie lange es dauert.

Erfahrungsgemäß führt der "egal wie lange es dauert"-Teil nur zur 
Frustration, weil man ewig dran rumwekelt und irgendwie das Gefühl hat, 
nie fertig zu werden. Man fängt deshalb besser mit kleinen Zielen an. 
Das Erfolgserlebnis sp_ornt einen dann an, was neues, größeres zu 
machen.

Autor: Mike J. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tim, wie wär es mit einer 18V Transil-Dioden und einem kleinen 
Widerstand am Eingang?

10 bis 20 Ohm müssten okay sein, denk ich. (weiß ja nicht wie viel Strom 
gezogen wird)

So ein Atmega32 läuft auch bei 3.3V mit 14MHz!

Als Anzeige kannst du eine Doppel-7-Segment-Anzeige nehmen.
(Die gibt es in rot, grün, blau, gelb ... ;-)

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Als Anzeige kannst du eine Doppel-7-Segment-Anzeige nehmen.

Die Kühlwassertemperatur wird eigentlich erst im dreistelligen Bereich 
interessant ;-)

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eigenes dickes projekt ist ja schön und gut. nur als einstieg halt 
nicht.
und wie schauts denn eigentlich mit programmierkenntnissen aus? ich 
würde empfehlen, erst mal das tutorial hier auf der seite durchzugehen. 
AVR-Tutorial und bei bedarf das AVR-GCC-Tutorial gleich 
hinterher.
und wenn es um sowas wie spannungsregelung oder allgemein auch andere 
schaltgruppen geht: schau doch einfach mal, was reichelt zu dem thema an 
ics auf lager hat und schau dir die datenblätter dazu an. aus denen 
lernst du weit mehr dabei, als wenn du hier eine fertige lösung 
abkupferst.
fragen kannst du dann immer noch stellen.
und zum schluss: deine vorgeschlagene schaltung funktioniert so nicht. 
was schaltregler sind und wie sie was tun, kannst du hier nachlesen:
http://www.sprut.de/electronic/switch/schalt.html
und als letztes, beherzige doch den link von dominik: 
http://www.dse-faq.elektronik-kompendium.de/dse-faq.htm#F.23
da findest du auch einen 7805 aufgebaut, der ziemlich genau der lösung 
zu deinem gestellen problem entspricht.

grüße,
holli

Autor: Mike J. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Rolf Magnus (Gast)
> Die Kühlwassertemperatur wird eigentlich erst im dreistelligen Bereich
> interessant ;-)

Brauch er die Temperatur auf 10 Grad genau?
Kann sich ja rechts eine Null ankleben ...

Oder er macht sich eben noch ein 7 Seg. Modul ran!

Ein LC-Display kann er auch nehmen, aber dann eins mit 
Hintergrundbeleuchtung.

> 240x128 pixel
Du willst du damit? Bestimmt noch Video nebenher laufen lassen ... :-)

Autor: Tim (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe dievSchaltung etwas abgeändert. Wie schaut es so aus? Besser oder 
schlechter?

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sowohl als auch!
der ausgang war vorher an der falschen stelle und ist jetzt wieder an 
einer falschen stelle.
was du da am ausgang noch dazugebaut hast, ist ein resonanzfilter, der 
hf-störungen in der nähe der schaltfrequenz des reglers abführen soll. 
das stammt so wohl aus dem datenblatt. allerdings muss der ganz rechte 
elko auch gegen masse geschaltet werden und der ausgang ist ist dann an 
seiner positiven seite.
aber warum willst du dir unbedingt so eine schaltung antun? ein 
schaltregler - auch wenn integriert - ist nur eine weitere mögliche 
fehlerquelle. außerdem kommst du, auch wenn du verschwenderisch mit 
strom umgehst, nie auf über die 1A, die ein 7805 liefern würde.

ist das dein erstes projekt mit einem µC? ich würde dir nach einer 
erfolgreichen stabilen spannungsversorgung trotzdem das AVR-Tutorial 
ans herz legen. display und sd (v.a. mit dateisystem!) kommen wirklich 
erst später.

und mal ein eher allgemein gemeinter tipp: es hilft ungemein, das, was 
man umzusetzen versucht, auch zu verstehen.

Autor: Die Maus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Tutorial habe ich mir bereits in meinen Lesezeichen gespeichert. 
Verstehen tue ich es nur so halb im moment..

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.