mikrocontroller.net

Forum: Markt 4" TFT für 7,97€


Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, nach den 19 Euro 5,6 TFTs letzes Jahr bei Ebay, die herrlich
einfach anzuschliessen waren,
hab ich kürzlich folgendes bei Amazon entdeckt :

http://www.amazon.de/Playstation-Screen-slim-7000-...

Knapp 8 Euro hört sich doch gut an.

Ich hab mir mal zwei Stück davon gekauft.
Entgegen der Werbeversprechen, die behaupten es wäre ein 380x234 DSTN,
ergab meine bisherige Recherche das es ein 160x200 TFT von Toshiba ist 
!!
160x200 Pixel für eine Playstation 2, die Lüge macht auch TFT statt DSTN
kaum gut :-)

TFD40W11
http://www.horizontechnology.com/display/Toshiba/T...

Leider findet sich trotz Google kein Datenblatt, lediglich diese Info :

[in] logic power (5V)
2[in] horiz sync input
3[in] vert sync input
4[out] signal voltage / phase inversion control out
5[in] ground Vss (0V)
6[in] R video
7[in] G video
8[in] B video
9[in] common voltage input
10[in] Vbb (13V)
11[in] Vgg (25V)
12[out] common voltage / phase inversion control output
13[in] Vss (0V)
14[in] NTSC/PAL selection
15 NC
16 NC

Die 13V und 25V gefallen mir schonmal nicht, und die beiden großen
Spulen auf der seperaten Ansteuerplatine deuten auf die Erzeugung 
selbiger
Spannungen hin.
Der Inverter für die Hintergrundbeleuchtung ist ebenfalls nicht auf
dem Display beheimatet.

Display ist Japan, der Rest übelste China Bastelarbeit.

An ICs verbaut wurden auf der Ansteuerplatine :
LA7218
TA8696
TDA2822
SP34063
74121
74HC123

Ich finde die Auflösung interessant, würde evtl. gut zum UZEBox
Project passen, das ich gerne nachbauen möchte :

http://belogic.com/uzebox/

Gruß
Andi

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein KFZ-Netzteil 12V auf 8,5V/5.65A ist auch noch dabei.

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kannst du mal ein paar Fotos zu dem Teil einstellen?

Bekommt denn die seperate Ansteuerplatine die 8,5 Volt aus dem 
KFZ-Netzteil?

Autor: Marius S. (lupin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Auflösung ist ein bischen gering für uzebox. Man könnte die software 
der uzebox ja auf die Auflösung anpassen (dann hätte man ja auch mehr 
resourcen frei).

Da würden sich eher die größeren PSP TFTs eignen oder?

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wegstaben Verbuchsler wrote:
> kannst du mal ein paar Fotos zu dem Teil einstellen?
>
> Bekommt denn die seperate Ansteuerplatine die 8,5 Volt aus dem
> KFZ-Netzteil?

Das KFZ-Netzteil versorgt Display und Playstation (durchgeschleift), 
daher der hohe Strom.
Scheint ein Schaltnetzteil zu sein.
Auf der Ansteuerplatine sitzt ein 7805 und die Spannungsversorgung ist
mit 7,5V aufgedruckt.

Bilder in den folgenden Posts.

Gruß
Andi

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ansteuerplatine in hoher Auflösung ....

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das TFT Panel ....

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die wären definitiv besser, auch der Aufwand deutlich geringer,
da diese Diplays alle Spannungen, inkl. Hintergrundbeleuchtung,
intern erzeugen.
Dieses 4" hat halt etwa Playstation Portable Größe und der Preis
ist mit 8 Euro schon fast geschenkt.
Aber ohne Datenblatt .... mal sehen.
Vielleicht findet ja Benedikt Interesse daran, er zaubert ja scheinbar
auf alles bunte Punkte :-)


Marius S. wrote:
> Die Auflösung ist ein bischen gering für uzebox. Man könnte die software
> der uzebox ja auf die Auflösung anpassen (dann hätte man ja auch mehr
> resourcen frei).
>
> Da würden sich eher die größeren PSP TFTs eignen oder?

Autor: Marius S. (lupin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum nicht einfach die Ansteuerplatine benutzen? Oder ist die dir zu 
gross?

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab das Ding erst vorhin zerlegt, aber nach recht oberflächlicher
Analyse scheint scheint die Ansteuerung aus dem S-Video (Y) Signal 
mittels
Sync-Seperator IC die Synchronisations-Signale zu extrahieren, und das
IC TA8696 passt dann die PAL-Auflösung an die geringere Auflösung des 
Display
an.
Wenn man einige Leiterbahnen durchtrennt, könnte man die Platine für die
Spannungsversorung verwenden, und hätte auch noch einen 
Stereo-Verstärker samt Mini-Lautsprecher.
RGB+ H/VSync müsste man dann irgendwo einschleifen.

EDIT ZUM ERSTEN POST:

Es ist ein 220 x 160 PIXEL TFT , nicht 160 X 200 ... argh

Autor: Marius S. (lupin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jo, z.B. am steckverbinder des Displays? die belegung hast du doch 
schon.

Eine uzebox mit entsprechend angepasster auflösung wäre ziemlich cool.

Dann kann man auch auf den AD725 verzichten.

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Allerdings :)
eine selfmade Game-Konsole, in C programmierbar, in Playstation Portable 
Größe, mit Farb-TFT und AVR CPU für unter 30 Euro hört sich durchaus 
cool an :)


Marius S. wrote:

> Eine uzebox mit entsprechend angepasster auflösung wäre ziemlich cool.
>
> Dann kann man auch auf den AD725 verzichten.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Jakob wrote:
> IC TA8696 passt dann die PAL-Auflösung an die geringere Auflösung des
> Display an.

Nicht ganz. Der TA8696 macht die Gamma Correction (Anpassung der 
Helligkeitsverteilung an die Kennlinie des LCDs). Außerdem invertiert er 
noch die Spannungen in jeder Zeile. Dieses IC ist also unbedingt 
notwendig.
Der common voltage / phase inversion control Anschluss des TFTs sollte 
mit diesem IC verbunden sein. Wenn du ein Oszilloskop hast, mess mal die 
Spannungen an RGB zum TFT: Das sollte ein Rechtecksignal mit halber 
Zeilenfrequenz sein, auf das das Videosignal aufmoduliert ist.

> Vielleicht findet ja Benedikt Interesse daran, er zaubert ja scheinbar
> auf alles bunte Punkte :-)

Aber nicht bei 220x160 Pixeln. Mit sowas fange ich garnicht erst an. 
Selbst 320x234 sehen schon schlimm aus, wenn einfach Zeilen ausgelassen 
werden.

PS: Die Platine sieht wirklich schlimm aus: Vom Löten angeschmorten 
Kabel unten, die Befestigung des 7805 usw.

Autor: Random ... (thorstendb) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab mir auch mal zwei bestellt.
Die wundern sich warscheinlich über die Bestellungen. Gut, dass man 
nicht belegen muss, ne PS2 zu haben :-)

Mal gespannt drauf!


VG,
/r.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, der Händler hat sich wohl schon über die Nachfrage gewundert, und
gleich den Preis auf 10 Euro hochgeschraubt ....

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dies scheint wohl die Quelle der Händler zu sein :

http://www.restposten.de/article-3876746.html

3,75 Euro , lol.

Und die guten 5,6" Displays für 11 Euro.

http://www.restposten.de/article-3941219.html

Leider nur an Wiederverkäufer.

Autor: Omega G. (omega) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vllt. kann man da ja jemand bestellen von den hier Lesenden... Also 
quasi eine Sammelbstellung für alle Interessierten.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei so nem 5,6" Display Wäre ich auch interessiert!

Aber noch eine Frage zum kleineren Display - Mit der bestehenden Platine 
einfach RGB einspeisen und tut? Oder hab ich da was falsch verstanden?

Grüße Peter

Autor: Random ... (thorstendb) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Omega G. wrote:
> Vllt. kann man da ja jemand bestellen von den hier Lesenden... Also
> quasi eine Sammelbstellung für alle Interessierten.

dito!
Würde sagen, wenn sich einer bereiterklärt, per Vorkasse.

Autor: Dan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.restposten.de/article-3091381.html

Hier gibts auch 6" für lächerliche 6€!!!

Ich wohne aber leider in der Schweiz :(.
Wenn jemand bestellt, wäre es cool wenn er mir eins mitbestellt.
Würde dann per Paypal zahlen :).

Autor: Dan M. (killler07)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So hab mich registriert :).
Eine Sammelbestellung wäre tolle Sache, wenn mir dann jemand in die 
Schweiz versenden würde noch toller.

Autor: Michael E. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind die Displays die in diesem Thread genannt werden eigentlich 
geeignet um an einem NGW-100 angeschlossen zu werden?

Michael

Autor: sven fr. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
denkt drann unter restposten verstecken sich viele verkäufer also nix 
wahrscheinlich mit verschieden displays auf einmal mich würde wenn schon 
dieses interesieren http://www.restposten.de/article-3447248.html
9,2" und brauchbares gehäuse...

sven

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das was ich bisher von Joytech gesehen habe, war immer billigste 
Chinaware. Da wurde verbaut was gerade billig zu bekommen war. Man kann 
also nie wissen was man bekommt. Wenn man das Display sinnvoll ansteuern 
möchte, dann würde ich irgendwas suchen das die native PAL oder NTSC 
Auflösung kann. Ansonsten werden einfach Zeilen ausgelassen, und das 
sind dann dumm aus, wenn eine Linie auf einmal einen Knick hat, oder 
wenn bei Text plötzlich eine Pixelreihe fehlt. Die Auflösungen wären 
dann 234-240 Zeilen für NTSC und 240-288 Zeilen bei PAL.
Ich habe vor längerer Zeit mal einen TFT Monitor für die PS1 gekauft, 
das war ein orginal Sony für rund 50€ (ist schon einige Jahre her, 
damals war das wirklich günstig). Auch bezüglich der Bildqualität ist 
das gleich was ganz anderes als die Joytech Teile.

Autor: Stefan P. (form)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde auch ein 5,6" Display nehmen!
Sammelbestellung wäre Top, da mir 10 Stück zuviel sind.

MfG
Stefan

Autor: Dan M. (killler07)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benedikt K. wrote:
>Das was ich bisher von Joytech gesehen habe, war immer billigste
>Chinaware.

Solange es hier auch so ankommt ist es ja ok ;).
Die zwei drei Euro sind dafür durchaus zu vetreten, finde ich.

Wenn es teuer und als gut verkauft wird, ist die Sache doch schon ganz 
anders.

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In den 5,6 und 7 Zoll Joytech die es letztes Jahr günstig
bei Ebay gab,und jetzt bei restposten.de, waren hochwertige Sharp Panels 
verbaut, und die waren auch äusserst einfach anzusteuern.
Alle Spannungen inkl. Hintergrundbeleuchtung werden auf dem
Panel erzeugt. Nur noch 12V, RGB + CSync mit dem richtigen Timing dran
und gut.
Das 4" aus dem "Bigben Interactive" Bildschirm scheint wohl nur unter 
Verwendung der Chinesischen Ansteuerplatine nutzbar zu sein.

Wenn jemand eine Sammelbestellung organisiert, nehm ich auch welche.
Das 6" für 6 Euro wäre der Hammer, falls da so ein Sharp Panel drinne 
ist !

Hier der Thread vom letzen Jahr :

Beitrag "Schnäppchen bei Ebay : 5,6 TFT für 19 Euro"

Und so sah es dann im Plexiglasrahmen aus :-)

http://www.mikrocontroller.net/attachment/25361/lcd4.jpg

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benedikt,

wenn du ein höher aufgelöstes Signal einspeist, gibt es
natürlich Qualitätsverluste.
Wenn du aber das Bild, wie ich damals mit dem Propeller Chip,
genau auf das Display abgestimmt erzeugst, hast du eine hervorragende
Qualität.
Hängt einfach nur von der Anwendung ab ...
Aber egal, wie kommt man sonst für 10-20 Euro an TFT Farbdisplays
für Bastelzwecke ? :-)

Autor: mygandede (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei 5,6 oder 6 Zoll wär ich auch mit dabei. :-)

Schon wer da mit Gewerbeschein?

Autor: Stefan P. (form)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Mit Ihrer Anmeldung bestellen Sie verbindlich ein Abonnement auf der 
Handelsplattform Restposten.de mit einer Laufzeit von einem Jahr 
(Kündigungsfrist: 4 Wochen vor Laufzeitende) zum Preis von 59,90 Euro 
zzgl. 19% MwSt."

Na großartig.
Hat jemand dort schon einen Account und würde mir ein oder zwei von den 
6" Displays bestellen? Gern auch mit einem angemessenen Aufpreis.

MfG
Stefan

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Jakob wrote:

> wenn du ein höher aufgelöstes Signal einspeist, gibt es
> natürlich Qualitätsverluste.
> Wenn du aber das Bild, wie ich damals mit dem Propeller Chip,
> genau auf das Display abgestimmt erzeugst, hast du eine hervorragende
> Qualität.

Ja, das ging bei dem 5,6" TFT, da dieses die native NTSC Auflösung 
hatte: Von den 480/2=240 NTSC Zeilen jedes Halbbildes wurden 234 
vollständig angezeigt. Dieses Display soll aber 160 Zeilen haben. 240 
Zeilen auf 160 Zeilen zu verteilen heißt jede 3. Zeile weglassen. Somit 
sieht das Bild bescheiden aus. Ebenso wenn man PAL auf diesem Display 
anzeigt.

> Aber egal, wie kommt man sonst für 10-20 Euro an TFT Farbdisplays
> für Bastelzwecke ? :-)

Ja, dafür war das 5,6" TFT ideal, das 220x160 TFT würde ich aber selbst 
für 3€/Stück nicht kaufen. Sowohl von der Auflösung her, als auch von 
der Ansteuerung.

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh, 60 Euro um an die Adresse des Verkäufers zu kommen ist recht heftig 
:(
Da müsstens dann schon 30 Teile sein, das sich das noch lohnt.
Ich werd mal ein wenig Google quälen.

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay, ich bin mir fast sicher das der Verkäufer www.deluxe-gmbh.de ist.
Dort habe ich auch letztes Jahr über Ebay die Displays gekauft.
Die Artikelnummern auf restposten.de stimmen teilweise mit denen von
denen überein und auch einige andere Spuren enden dort :-)

Der Laden hat einen Händlershop, der aber die selben Preise wie der
Endkundenshop anzeigt. Ich vermute mal nach der Anmeldung sieht man
die Händlerpreise.

http://www.shop.deluxe-gmbh.de/emax_shop/customer/home.php

Wenn sich jemand mit Gewerbeschein da mal anmelden könnte, selbigen
muss man als Nachweis hinfaxen oder mailen, wüssten wir mehr :-)

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt immer ein Hintertürchen :)
Dieser Link verrät den Verkäufer bei restposten.de auch
ohne Bezahlung :-)

http://restposten.de/buddies2.php?bid=6502&sort=&m...

Es ist deluxe-gmbh.de
Etwa in der Mitte der Seite ist dann das 6 Euro 6" TFT :-)
Die anderen TFT's finden sich auf den restlichen 100 Seiten an 
Angeboten, die dieser Verkäufer hat, heftig.

Was ich auch noch interresant finde, sind die spottbilligen Nintendo
WI Controller. Da sind doch sicher sonst recht teure 
Beschleunigungssensoren
verbaut ?
Eine paar Artikel über dem Display gibt es einen Angel-Joystick für
4,50.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hier ist auch interessant:
http://restposten.de/article-3991891.html
Das dürfte ein PAL -> VGA Scanratekonverter sein.

Und das ist der TFT den es mal bei Ebay gab:
http://restposten.de/article-3941219.html
Darin ist ein Sharp Panel verbaut, das alles Onboard hat. Es benötigt 
nur RGB + Sync von extern. Auf der eingebauten Platine sitzt noch ein 
PAL -> RGB Wandler der sich auch für was anderes verwenden lässt.
Ist zwar etwas teurer, dafür ist aber bekannt was drin ist.

Autor: Hauke Radtki (lafkaschar) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
11€ Ist doch absolut vertretbar? Wär auch sofort mir 2-3 Stück dabei ;)

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo, jetzt fehlt halt noch jemand mit Gewerbeschein
der mal den Händlerbereich auskundschaftet, und bereit
ist ne Sammelbestellung durchzuziehen.
Ich hätte kein Problem damit, ein paar Euro als Unkostenausgleich
draufzulegen.
Von den 6" würd ich mal zwei auf Risiko nehmen und noch zwei von den 
5,6"
Und wenn der 4" echt nur 3,75 kostet, vielleicht auch noch zwei davon.

Autor: Daniel R. (drd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Würde auch ein 6" nehmen.

Autor: Jacob R. (jaykopf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Andreas Jakob:
Der Angebliche Angel-Controller ist kein Controller, sondern nur eine 
Halterung für einen Wii Controller inklusive Nunchuk, ist also nur ein 
Stück Plastik!

Autor: Stefan P. (form)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich habe mich da nun im Händlerbereich registriert, allerdings sind 
die Preise ganz anders. Das 5,6" Display kostet beispielsweise EUR 
19,99.
Den Gewerbeschein wollten die komischerweise gar nicht sehen.

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich vermute mal, registriert ist nicht gleich freigeschaltet :


NEUKUNDEN:

    * Bitte legen Sie sich ein Konto unter Anmeldung->Neu anmelden (oder 
hier Neu anmelden) an.
    * Bestellen Sie bitte den Artikel „NEUREGISTRIERUNG HÄNDLER“ aus der 
Artikelgruppe „sonstiges „, Ihre Daten werden dann an uns übermittelt.
    * Nach der Anmeldung Füllen Sie bitte das Registrierungs- Formular 
aus. Dieses finden Sie hier: 
http://www.playdeluxe.de/haendler-formular.pdf
    * Bitte faxen Sie das ausgefüllte Registrierungs- Formular zusammen 
mit Ihrem Gewerbenachweis an folgende Nummer: 06202-859360-801 oder 
senden Sie dieses per Mail an: handel@playdeluxe.de

Nachdem uns Ihre Daten vorliegen, werden wir Sie schnellstmöglich 
freischalten. Nach erfolgter Freischaltung informieren wir Sie kurz per 
Mail.

Mit freundlichen Grüßen
Deluxe GmbH

Autor: Stefan P. (form)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wurde gerade per Mail angeschrieben das ich meinen Gewerbeschein 
zurückmailen soll. Ist eben geschehen - Mal sehen was passiert :)

Autor: Martin P....... (billx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sollten sie wirklich günstig zu haben sein hätte ich auch interesse an 
1...2 stück

Autor: Stefan Wimmer (wswbln)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
abo

Autor: Stefan P. (form)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, ich habe nun den Händleraccount.
Leider sind die meisten Displays schon ausverkauft.

Es gibt noch folgende:

4" TFT Monitor+12V KFZ-Adapter f. PS2 Slim schwarz
EUR 3,75
http://www.shop.deluxe-gmbh.de/emax_shop/customer/...
Verfügbar: >1000 Stk.


5,6" TFT Monitor, passend für PS2 (UK-Stecker)
EUR 15,00
http://www.shop.deluxe-gmbh.de/emax_shop/customer/...
Verfügbar: 4 Stk. :(

Zum Preis kommt noch 19% MwSt und Porto dazu.

MfG
Stefan

Autor: Daniel R. (drd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schade, das 6" Display hat mich interessiert.

Autor: Bastian Schrader (schrad)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
für 4,50 inkl. MWST sind die 4'' auch geschenkt.

da hätte ich durchaus interesse an einigen.
@Stefan P.: wenn du bestellst, würde ich mich gerne dranhängen.

Sammelbestellung???

Autor: Omega G. (omega) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde mich auch gerne dranhängen, wenn's geht.

Autor: jl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gibt es da neue Preise?

wenn ich den link aufrufe, da sehe ich 14,99 (incl. MwSt) anstatt 3,75 
(ohne).

für die 4,50 (incl MwSt) wäre ich auch interessiert.



JL

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, das ist halt der Unterschied zwischen Endkunden und Händlerpreis

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so, ich hab meinen Gewerbenachweis auch mal an die Deluxe-Leute gesendet 
- die werden sich bestimmt über dei vielen Anmeldungen wundern die 
derzeit reinkommen ;-)

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmm, > 1000 4" TFTs ...
4,50 € inkl. Märchensteuer wäre ein Hammerpreis,
wenn jemand einen supereinfachen Weg finden würde,
die 4" Panels ohne die Zusatzplatine in Betrieb zu nehmen.
Bei der geringen Auflösung sollte man mit einem kleinen AVR ein
farbiges textbasiertes Displaymodul hinkriegen.
Aber da Benedikt sich stur stellt und derzeit kein Datenblatt vorhanden
ist, wirds schon schwieriger :(
Ich würd zu dem Preis trotzdem ein paar nehmen.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Jakob wrote:

> Aber da Benedikt sich stur stellt und derzeit kein Datenblatt vorhanden
> ist, wirds schon schwieriger :(

Ich stell mich nicht stur, aber das Display ist wirklich bescheuert 
anzusteuern.
Wie gesagt: Du hast doch so ein Display. Hast du ein Oszi? Falls ja, 
dann schau dir mal die Signale an, die ins TFT gehen.
Zumindest der TA8696 muss also mit auf die Adapterplatine.

Und falls du mal misst: Mess mal die Frequenzen der Sync Signale, die 
ins TFT gehen. Ich tippe auf 15625Hz und 50Hz. Dann würde das TFT intern 
die Auflösung reduzieren, man muss also mehr Ansteuern als man am Ende 
bekommt.

Autor: Sven F. (sven0876)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja ich kann benetikt schon versten das diplay wird nicht digital 
sondern analog via rgb h/v angesteuert also effektiv wie ein vga 
monitor. interesant wäre es evtl eine vga grafikkarte auf einen 
unterstützen mode zu bekommen. als mini statusdisplay mit einer alten 
vga karte im rechner wäre schon genial. ansteuerung könnt ihr auch mal 
vom ps1 slim tft anschauen läuft genauso wie das 4"

sven

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Hauptproblem an dem 4" ist wohl, dass das Panel zwei 
Zusatzspannungen
und eine Steuerung selbiger benötigt.
Auf der Ansteuerplatine wird dies zwar alles generiert, ich hätte
aber lieber nur das Panel.
Die Spannungen zu erzeugen ist wohl weniger das Problem, eher das
Timing der Steuerleitungen.
Aber vielleicht kann ja Dominik was dazu sagen, da mir die Zusammenhänge
nicht ganz klar sind.
Analoges RGB wär ja nicht so das Problem, wenn man sich z.B. auf 3 Bit 
Farbtiefe beschränkt.
Für ein farbiges Frontpanel oder einen Wecker mit Farbdisplay reicht das
allemal ;)

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von dem TFT scheint es verschiedene Versionen mit unterschiedlichen 
Auflösungen zu geben:
http://www.lcdsolar.com/Search/Main_Search.asp?par...

PS: Auf der Hauptseite gibt es einen Datasheet Request Button. Diese 
Firma konnte mir schon einige Datenblätter besorgen.

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lol, ja, das letzte Stück Text auf meinem Display war überklebt mit
einem runden Aufkleber.
Vielleicht sollte ich den mal wegrubbeln :)
Dazu muss ich erstmal wieder die Beleuchtungseinheit abschrauben.
Das LCD selbst ist übrigens transparent, ohne hinterklebte Folie.
Hab hier vor Ort leider nur ein billiges 10 MHz Oszi und einen 
brauchbaren
Frequenzzähler. Werd nachher mal sehen, was sich sehen lässt :)

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, Aufkleber ist runter, und jetzt ?

Könnte doch fast ein 4" QVGA sein, nach der Seite die Benedikt
gepostet hat :)

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das würde nämlich eher zum TV Format passen.
Wenn das so ist, dann hätte ich auch interesse an den Teilen...

Kannst du mal ein TV Bild oder irgendsowas auf dem TFT anzeigen? Dann 
sollte man schnell erkennen können, wie hoch die Auflösung ist, vor 
allem bei irgendwelchen Kanten, Senderlogos oder sowas.
Bei einer schrägen Linie sollte man gut sehen, ob irgendein Knick in der 
Linie drin ist. Wenn nicht, dann könnte es wirklich 320x240 sein.

Auch hier wird es als 320x240 beschrieben (allerdings nur das -B, zum 
-B1 finde ich nichts):
http://www.horizontechnology.com/display/Toshiba/T...

Demnach hätte es sogar eine höhere Auflösung als das 5,6" TFT und würde 
sogar PAL ordentlich darstellen.

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da ich schon ein paar pre-Wochenende Bier intus hab .. mal sehen.
Ich muss erstmal den Playstation Stecker abschneiden, und schauen
wie ich da ein Signal reinkrieg. Als ich dass vor ein paar Tagen
überflogen hab,hab ich mehr oder weniger die Wahrscheinlichkeiten 
abgeschätzt.
Die Buchse ist hinten mit Heißkleber zugeschmiert, da hilft nur messen.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn nur die paar ICs verbaut sein, die du im ersten Post geschrieben 
hast, dann braucht das ganze Display ein RGB Signal (also kein FBAS wie 
das andere).

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte es vorhin mal bestromt, und einen Finger
auf die angelöteten Kabel gelegt.
Dies hat ein Rauschen im Display erzeugt.
Was mich wundert, nehme ich den Finger runter, dann bleibt das Bild
statisch im Display stehen ????

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seltsam, das sollte eigentlich nicht der Fall sein.

Ich habe mir gerade das TA8696F Datenblatt etwas genauer angesehen: Die 
restlichen ICs sind vermutlich auch notwendig, denn der TA8696F benötigt 
u.a.  ein Clamping Signal das vermutlich mittels dem 74121 Monoflop aus 
dem HSync Impuls erzeugt wird. Dieser stammt wiederum aus dem LA7218 der 
auch VSync erzeugt.

Autor: Rene B. (yob) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
abo

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, hab mal meine kleinen CMOS-Kameras ausgegraben.
Nicht ganz wissenschaftlich vorgehend, hab ich das Video-Signal
der Kamera mit dem (vermutlichen) SVideo(y) Eingang und einem 
RGB-Eingang verbunden.
Erstaunlicherweise produzierte dies ein Bild.
Verwaschen und (logischerweise) farbstichig, aber für diesen 
Freiluftverhau nicht schlecht :)
Ich denke inzwischen schon, dass dieses Display QVGA Auflösung hat :)
Sorry für das schlechte Bild, habs echt nicht besser hingekriegt ...

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gut. Fassen wir also zusammen was wir bisher wissen:
- 4" TFT für 4,5€
- Auflösung 320x240 (vermutlich, eventuell auch 320x234)
- Platine ist notwendig
- Ansteuerung mit RGB + CSync Signal mit 50Hz / 15,625kHz (ist durch den 
Resonator mit 500kHz festgelegt)

Bestellt jetzt eigentlich jemand TFTs? Dann würde ich auch so um die 5 
Stk nehmen, wenn der Preis bleibt.

Autor: Omega G. (omega) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joa, da das so ist würde ich zw. 6 und 10 Stück nehmen, wenn jmd. eine 
Sammelbestellung einleiten kann.

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mein Händlerzugang habe ich mittlerweile auch. Wer was bestellen möchte, 
kann sich bei mir melden

Großartig "sammel-bestellen" möchte ich jedoch nichts. Jemand der was 
haben möchte, kann sich bei mir melden, überweist mir den Betrag per 
Vorkasse (BAnkverbindung gibts per mail) und wenn das Geld eingetroffen 
ist, werde ich die Bestellung aufgeben. Lieferadresse ist dann die 
angegebene Adresse des Bestellers. Falls der Artikel mittlerweile weg 
ist, dann wird das Geld wieder zurück überwiesen.

Zum Warenpreis kommt noch Fracht für 5,95 dazu.

Versandkosten siehe hier:

----------------------------

Versandkosten Inland

Deutschland     5,95 Euro pro Paket bis 50kg inkl. MWSt (5,00 Euro 
netto)
    5,95 Euro je weitere angefangene 25kg Gewicht inkl. MWSt (5,00 Euro 
netto)
Deutschland Nachnahme     9,76 Euro pro Paket inkl. MWSt (8,20 Euro 
netto)

Versandkosten EU - Ausland

Österreich   14,28 Euro inkl. MWSt (12 Euro netto) je angefangene 25kg 
Gewicht
Belgium   14,28 Euro inkl. MWSt (12 Euro netto) je angefangene 25kg 
Gewicht
Schweiz   14,28 Euro inkl. MWSt (12 Euro netto) je angefangene 25kg 
Gewicht
Dänemark   14,28 Euro inkl. MWSt (12 Euro netto) je angefangene 25kg 
Gewicht
Frankreich   14,28 Euro inkl. MWSt (12 Euro netto) je angefangene 25kg 
Gewicht
Großbritannien   14,28 Euro inkl. MWSt (12 Euro netto) je angefangene 
25kg Gewicht
Italien   14,28 Euro inkl. MWSt (12 Euro netto) je angefangene 25kg 
Gewicht
Luxemburg   14,28 Euro inkl. MWSt (12 Euro netto) je angefangene 25kg 
Gewicht
Niederlande   14,28 Euro inkl. MWSt (12 Euro netto) je angefangene 25kg 
Gewicht


Polen

23,80 Euro inkl. MWSt (20 Euro netto) je angefangene 25kg Gewicht
Tschechien   23,80 Euro inkl. MWSt (20 Euro netto) je angefangene 25kg 
Gewicht
Estland   23,80 Euro inkl. MWSt (20 Euro netto) je angefangene 25kg 
Gewicht
Finnland   23,80 Euro inkl. MWSt (20 Euro netto) je angefangene 25kg 
Gewicht
Spanien   23,80 Euro inkl. MWSt (20 Euro netto) je angefangene 25kg 
Gewicht
Ungarn   23,80 Euro inkl. MWSt (20 Euro netto) je angefangene 25kg 
Gewicht
Irland   23,80 Euro inkl. MWSt (20 Euro netto) je angefangene 25kg 
Gewicht
Litauen   23,80 Euro inkl. MWSt (20 Euro netto) je angefangene 25kg 
Gewicht
Lettland   23,80 Euro inkl. MWSt (20 Euro netto) je angefangene 25kg 
Gewicht
Norwegen   23,80 Euro inkl. MWSt (20 Euro netto) je angefangene 25kg 
Gewicht
Schweden   23,80 Euro inkl. MWSt (20 Euro netto) je angefangene 25kg 
Gewicht
Slowakei   23,80 Euro inkl. MWSt (20 Euro netto) je angefangene 25kg 
Gewicht
Slowenien   23,80 Euro inkl. MWSt (20 Euro netto) je angefangene 25kg 
Gewicht


Bulgarien

53,55 Euro inkl. MWSt (45 Euro netto) je angefangene 25kg Gewicht
Zypern   53,55 Euro inkl. MWSt (45 Euro netto) je angefangene 25kg 
Gewicht
Griechenland   53,55 Euro inkl. MWSt (45 Euro netto) je angefangene 25kg 
Gewicht
Malta   53,55 Euro inkl. MWSt (45 Euro netto) je angefangene 25kg 
Gewicht
Portugal   53,55 Euro inkl. MWSt (45 Euro netto) je angefangene 25kg 
Gewicht
Rumänien   53,55 Euro inkl. MWSt (45 Euro netto) je angefangene 25kg 
Gewicht

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich spekuliere mal,
dass man dieses Display an einem SCART Ausgang betreiben kann.
Aber die China Ansteuerungsplatine steht halt auf beiden Seiten ein paar
CM über das Panel hinaus.
Okay, bei dem Preis kann man drei oder vier Augen zudrücken, aber eine
eigene, minmalistsche, Ansteuerung wär schon cool.
Benedikt, gibt es eine Chance die in dem Teil verbauten ICs durch
Software zu ersetzen, oder ist das hoffnungslos ?
Wenn es einzig darum geht. jede Zeile die Spannung zu invertieren,
sollte das doch auch ohne Spezial-IC machbar sein ?
Die zusätzlich nötigen Spannungen könnte man doch dann, da ja sicher nur 
winzige Ströme nötig sind, mittels Spannungsverdopplern o.ä. erzeugen ?

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wegstaben Verbuchsler wrote:
> mein Händlerzugang habe ich mittlerweile auch. Wer was bestellen möchte,
> kann sich bei mir melden

Ich melde mich mal :)
Heisst dass, du nimmst keine Aufwandsentschädigung ?
Ich ahne, die meisten haben Angst als Kapitalist dazustehen,
Aber für eine Dienstleistung möchte ich auch gerne bezahlen.
Natürlich so wenig wie möglich :)
Ne, im Erst, ich weiss aus eigener Erfahrung, in was für einen Stress
sowas ausarten kann.
Daher finde ich schon, dass man zumindest ein paar Prozent des
eingesparten Betrages an den Vermittler abtreten sollte.

Nur als Inspiration, jeder muss das selber wissen.

Autor: Guido (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Okay, bei dem Preis kann man drei oder vier Augen zudrücken, aber eine
>eigene, minmalistsche, Ansteuerung wär schon cool.

Muß ja nicht unbedingt sein, eine PAL-konforme Ansteuerung ist auch
nicht zu problematisch, wie es z.B. Ulrich Radigs Schaltungen zeigen.

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guido wrote:
>>Okay, bei dem Preis kann man drei oder vier Augen zudrücken, aber eine
>>eigene, minmalistsche, Ansteuerung wär schon cool.
>
> Muß ja nicht unbedingt sein, eine PAL-konforme Ansteuerung ist auch
> nicht zu problematisch, wie es z.B. Ulrich Radigs Schaltungen zeigen.

Das Gehaüse sieht ja auch nicht so schlecht aus, und bringt ja auch
noch zwei "Lautsprecher", Kopfhöreranschluss etc. mit.
Mit etwas kreativer Bastelarbeit, kann man sich da sicher einen 5 Euro
Mini Monitor draus generieren.
Aber bei der laut Shop verfügbarer Menge von > 1000 Stück bei einem
Preis von 4,50 Euro, wäre es schon cool das Panel direkt in ein  Projekt
integrieren zu können, ohne die Chinesische "Adapterplatine" nutzen zu 
müssen.
Wie dem auch sei, das Ding ist Spotbillig, in großen Mengen Verfügbar, 
und
wir werden uns sicherlich noch eine Weile damt beschöftigen ;)

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wegstaben Verbuchsler wrote:
> mein Händlerzugang habe ich mittlerweile auch. Wer was bestellen möchte,
> kann sich bei mir melden

Hier oder per PM?
Also ich hätte definitiv Interesse an 10 Stück.

Andreas Jakob wrote:
> Ich spekuliere mal,
> dass man dieses Display an einem SCART Ausgang betreiben kann.

Ja, das dürfte ziemlich sicher so sein.

> Benedikt, gibt es eine Chance die in dem Teil verbauten ICs durch
> Software zu ersetzen, oder ist das hoffnungslos ?

Müsste man schauen. Schau dir mal das TA8696 Datenblatt an. Die beiden 
Spannungen müssen vom DC Anteil sehr genau passen, ansonsten ist der 
Kontrast schlecht. Weiterhin ist die Farbenverteilung alles andere als 
linear (daher die Gamma Correction).
Weiterhin weiß ich nicht, ob der TA8696 das Timing der Invertierung 
erzeugt, oder ob das TFT das vorgibt. Letzteres ist etwas ungünstig für 
den uC.

Autor: Daniel R. (drd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was sind denn die Abmessungen des Displays und der Ansteuerplatine? Also 
würde ein Display 4,50€ + 6€ Versand kosten?

Autor: Paulo M. (paulo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
also ich würde auch gern 2 Stück mitbestellen.
Im vorraus danke.
Gruß Paulo M.

Autor: Omega G. (omega) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Bestellung habe ich per PM dir mitgeteilt. (8 Stück)

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel R. wrote:
> Was sind denn die Abmessungen des Displays und der Ansteuerplatine? Also
> würde ein Display 4,50€ + 6€ Versand kosten?

Die Abmessungen sind (ca.) :

Display 10 x 12 cm
Aktive Dislayfläche 8 x 6 cm
Anteuerung : 18 x 10,5 cm

Paulo M. wrote:
> also ich würde auch gern 2 Stück mitbestellen.
> Im vorraus danke.
> Gruß Paulo M.

So wie ich das jetzt verstanden habe ist das keine typische
Sammelbestellung.
Es wird lediglich als Lieferaddresse die der Käüfer hier aus dem Forum 
angegeben,bei den Bestellungen.
Es wird also direkt vom Händler an die einzelnen Besteller geliefert,
was auch Sinn macht.
Wegstaben Verbuchsler ist nur unser Strohmann mit Gewerbeschein :)
Ich hoffe nur den Leuten von deluxe.de kommt das nicht seltsam vor,
und sie schrauben die Preise hoch, wie bei Amazon.de geschehen.

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benedikt K. wrote:
> Weiterhin weiß ich nicht, ob der TA8696 das Timing der Invertierung
> erzeugt, oder ob das TFT das vorgibt. Letzteres ist etwas ungünstig für
> den uC.

4 + 12 deuten auf letzteres hin.

[in] logic power (5V)
2[in] horiz sync input
3[in] vert sync input
4[out] signal voltage / phase inversion control out
5[in] ground Vss (0V)
6[in] R video
7[in] G video
8[in] B video
9[in] common voltage input
10[in] Vbb (13V)
11[in] Vgg (25V)
12[out] common voltage / phase inversion control output
13[in] Vss (0V)
14[in] NTSC/PAL selection
15 NC
16 NC

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Jakob wrote:
> Benedikt K. wrote:
>> Weiterhin weiß ich nicht, ob der TA8696 das Timing der Invertierung
>> erzeugt, oder ob das TFT das vorgibt. Letzteres ist etwas ungünstig für
>> den uC.
>
> 4 + 12 deuten auf letzteres hin.

Ja, die interne Beschaltung des TA8696 aber auf ersteres, daher ist es 
schwer eine Aussage zu treffen. Der TA8696 erzeugt normalerweise das 
Umschaltsignal aus VSync, es könnte aber auch sein, dass da das Signal 
vom TFT angeschlossen ist.

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh oh, ich hab mir grade mal eine Lupe und ein Lineal genommen,
ich hab mich an den grünen Pixeln orientiert, da man die am besten 
sieht.
Ich zähle ziemlich genau 3 Pixel pro mm.
und die aktive Fläche ist 81 mm.
macht 243 Pixel horizontal :(
Also wohl doch eher kein QVGA ....
Auf die Idee hätte ich auch früher kommen können.
Mist.

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Jakob wrote:
> Wegstaben Verbuchsler wrote:
>> mein Händlerzugang habe ich mittlerweile auch. Wer was bestellen möchte,
>> kann sich bei mir melden
>
> Ich melde mich mal :)
> Heisst dass, du nimmst keine Aufwandsentschädigung ?
> Ich ahne, die meisten haben Angst als Kapitalist dazustehen,
> Aber für eine Dienstleistung möchte ich auch gerne bezahlen.
> Natürlich so wenig wie möglich :)
> Ne, im Erst, ich weiss aus eigener Erfahrung, in was für einen Stress
> sowas ausarten kann.
> Daher finde ich schon, dass man zumindest ein paar Prozent des
> eingesparten Betrages an den Vermittler abtreten sollte.
>
> Nur als Inspiration, jeder muss das selber wissen.


Ja, es stimmt, natürlich hab ich Aufwendungen (Mail sichten, 
Überweisungen sichten etc.

Ich denke, ein "demokratisches" Preisfindungssystem ist hier angesagt.
Ich gebe die Preise so durch wie sie als HEK benannt sind. Es wäre 
jedoch fair, wenn jemand "etwas mehr" überweist als den reinen 
HEK-Preis. Wieviel das sein möchte, überlasse ich jedem selbst.



Wegen der Bestellungen:

momentan habe ich "Rückmeldungen" von folgenden Forumsteilnehmern:

Benedikt   10 * 30000570  = 10*4,50 + 5,95 = 50,95
Schrad     10 * 30000570 = 10*4,50 + 5,95 = 50,95
Agentbsik  5 * 30000570 = 5*4,50 + 5,95 = 28,45
Omega      8 * 30000570 = 8*4,50 + 5,95 = 41,95
Antibyte (Andreas Jakob)  Interesse bekundet


von allen außer antibyte habe ich mail bekommen. Ich habe auch schon die 
Bankverbindung zurück gemailt.

Wer mir einen Screenshot/Scan einer Überweisung per mail zusendet, dem 
bestelle ich das Zeugs auch "voraus" aus Gutgläubigkeit (um den Vorgang 
zu beschleunigen und einer eventuellen Nicht-mehr-Verfügbarkeit zuvor zu 
kommen)



Übrigens (ansehenswerte Aktionsposten, alle zzgl. mwst):
30000423 2,50
30000429 6,50
30000404 2,50




PS: Ist Antibyte sowas wie antimaterie?

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wegstaben Verbuchsler wrote:

> Übrigens (ansehenswerte Aktionsposten, alle zzgl. mwst):
> 30000423 2,50
> 30000429 6,50
> 30000404 2,50

Wie findet man diese Artikel? Wenn ich die Nummern in die Suche eingebe, 
findet er nichts.

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wie findet man diese Artikel?

http://www.shop.deluxe-gmbh.de/emax_shop/customer/home.php

> Wenn ich die Nummern in die Suche eingebe,

30000423

bei mir findet er was ...

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt gehts auch, keine Ahnung was ich da heute morgen eingetippt 
habe...
Da gibts einiges brauchbares, aber leider sind alle interessanten, 
billigen Sachen schon ausverkauft.

Autor: Omega G. (omega) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Wegstaben Verbuchsler:
du hast Post, meine Adresse und mehr Geld!

Vielen Dank!

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Wegstaben Verbuchsler,

könntest du mal bei diesen Artikeln die Händlerpreise
rausuchen ?

10006368 Aoyue 852 SMD-Rework Heißluft Löt-Station

20000090 Premium USB auf RS232, Seriell, COM Kabel, PL2303

10005181 Seriell RS 232 Konverter 9-Pol

20000903 3,5 Zoll Multimedia Player/ HDD mit Remote schwarz

20000913 Sim Card Backup Mini Recorder mit Passwortabfrage 
(Endkundenpreis : 0.00 €, lol)

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer da Displays bestellt, und ne Spielkonsole zuhause
hat, kann sich für einen einzigen Euro ein Rack für
seine Konsole mitbestellen :)

http://www.shop.deluxe-gmbh.de/emax_shop/customer/...

Autor: Paulo M. (paulo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Wegstaben Verbuchsler

Hallo,
habe dir eine E-Mail geschickt mit meinen Daten und das Geld ist auch 
schon überwiesen.
Bedanke mich für deine Mühe.

Gruß Paulo M.

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bestellanfragen bitte direkt per PM, und nicht mehr hier im Forum in 
diesen Thread reinposten. Ich berücksichtige "Bestellungen" nicht, 
welche hier in diesem Thread gestellt werden.

Preisanfragen werde ich hier auch nicht mehr als notwendig öffentlich 
posten. Grund: ich will hier keine Verkaufsshow starten, da wird Andreas 
als Forenbetreiber sicherlich sauer werden.

Aber sicherlich steht es jedem frei, öffentlich auf interessante Artikel 
hinzuweisen ...


Gruß unwissend

Autor: Timo Birnschein (Firma: MicroForge) (timob)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

ich bin über die UzeBox auf diesen interessanten Thread gestoßen. Bisher 
scheint noch niemand das Ding vernünftig ansteuern zu können, oder gibt 
es bis auf die Kamera schon Erfolgsberichte?

Gruß
Timo

Autor: Stefan Wimmer (wswbln)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Timo,

wenn Du mal auf das Datum der Mails rund um die Sammelbestellung 
schaust, kannst Du Dir denken, dass die meisten noch auf die Lieferung 
warten.

Danach wird's wohl wieder rund gehen hier.  ;-)

Autor: Timo Birnschein (Firma: MicroForge) (timob)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das habe ich natürlich :)
Habe daher auch bereits beim Wortverwurschtler ne Anfrage laufen. Ich 
würde das Display nämlich auch gerne für die UzeBox verwenden, 
allerdings dann evtl nicht für Spiele. Mal sehen was die Winterzeit mit 
sich bringt. Beteilige mich jedenfalls gerne am ReverseEngineering - ab 
dem 30.9. :)

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Panel direkt anzusteuern, hab ich erstmal
abgeschrieben.
Aber eine erste sinnvolle Anvendung habe ich definitiv :)
Wenn man RGB und SVideo zusammenknotet, hat man einen
Schwarz/Weiss Video-Eingang. (getestet)
Ich hab hier noch ein low-cost Video-Kameramodul, und das werde ich
vor den Türspion kleben, und ich denke damit habe ich ein 10 Euro
Video-Überwachungssystem :)

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kurzer Zwischenstatus:

für

omega, pauolo, schrad, sven0876

ist mittlerweile eine Auftragsbestätigung eingetroffen. Für meine eigene 
Bestellung (hatte ich Sonntag gemacht) habe ich auch schon heute eine 
Versandbenachrichtigung erhalten.

Autor: Paulo M. (paulo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wegstaben Verbuchsler wrote:
> kurzer Zwischenstatus:
>
> für
>
> omega, pauolo, schrad, sven0876
>
> ist mittlerweile eine Auftragsbestätigung eingetroffen. Für meine eigene
> Bestellung (hatte ich Sonntag gemacht) habe ich auch schon heute eine
> Versandbenachrichtigung erhalten.

Danke für den Zwischenbericht.
Gruß Paulo

Autor: Omega G. (omega) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Mühe vorallem!

Ich erwarte die TFTs schon sehnsüchtig mit vorgeheiztem Lötkolben etc. 
;-)

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn jemand die TFTs bekommt, wäre es gut wenn jemand die Auflösung mal 
irgendwie nachmessen würde. Ich hoffe immer noch, dass das TFT doch 
320x240 und nicht nur 220x160 hat...

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ähhm Benedikt,

ich hab doch etwas weiter oben meine Messergebnisse
gepostet :(

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, ich weiß. Ich hoffe aber immer noch, dass du falsch gemessen hast, 
und das TFT doch 320x240 hat, denn 243 ist nicht ganz 220 und die -B 
Version sollte ja eigentlich auch 320x240 haben.

Autor: Hannes Gruber (mudskip)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich drück dann auch mal die Daumen. Bestellung is aufgegeben, Geld auf 
dem Weg.
Nur für den Fall, daß meine Mails nicht ankommen...

Kann man noch irgendwie die Auflösung testen? Mit nem Bild mit nem 
feinen Muster drauf oder so?

Autor: Markus ---- (mrmccrash)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
theoretisch, wenn du ein Schachbrettmuster in den jeweiligen Auflösungen 
reinpumpst, solltest du sehen, ob Pixel verzerrt werden, oder nicht. Um 
das zu testen, sollte meiner bescheidenen Meinung nach eine Grafikkarte 
von Matrox (bester Analogausgang bisher) zum Einsatz kommen.

_.-=: MFG :=-._

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es sollte schon eine kontrastreiche, diagonale Linie reichen. Dann sieht 
man deutlich wenn irgendwo eine Zeile übersprungen wird.
Ein Schachbrettmuster ist aber natürlich der beste Test, um gleichzeitig 
die Auflösung in beiden Richtungen zu messen.
Allerdings kann es da Probleme mit dem Interlaced Verfahren geben, denn 
so wie ich das bisher gesehen habe, werden beide Halbbilder bei diesen 
billigen TFTs einfach übereinander gelegt. Von daher sollte man 
vielleicht ein nicht standardgemäßes Videosignal mit 312 Zeilen und 
15625Hz Horizontalfrequenz erzeugen.
Sobald ich die TFTs habe, kann ich dies mit einem S1D13506 LCD 
Controller mal machen: Da kann ich Frequenzen und Auflösung nahezu 
beliebig einstellen.

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als ich das Display mit nur Video und Rot als Signaleingang + etwas Bier
getestet hab, sah das noch durchaus ganz gut aus.
Aber mit Video + RGB zusammengedrillt, war es doch schon ernüchternd.
Das Problem mit einer billigen CMOS-Kamera ist, dass diese schon ein 
verwaschenes Bild bringt, und dies so einiges kaschiert.
Ein richtig gutes Bild könnte man aus dem Display rausholen, wenn
man es direkt, und mit der nativen Auflösung, betreibt.
Als Kontroll/Überwachungsmonitor im Zusammenspiel mit einer Videokamera
ist das Teil sicher auch brauchbar.
Ich werd am Wochenende mal den AVR Basic-Computer aus der Codesammlung
testen, das sollte von der Auflösung her passen.
Ansonsten hatte ich noch die Idee, das Backlight abzuschrauben und
mittels Power-LEDs und Fresnel-Linse einen kleinen Projektor zu bauen.
Dass das Panel transparent ist, kommt dem sehr entgegen.

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier mal ein Bild von der CMOS-Cam, eingespeisst über
RBG+SVideo(y) zusammengedrillt.
Mit meiner Digicam sind Macro-Aufnahmen ein Alptraum, aus 10 Bildern
ist bestenfalls eins zu gebrauchen :(

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was mir gerade auffällt,
die Kamera schaut durch die Platine hindurch :)
Man sieht deutlich die Leiterbahnen auf der Lötseite
auf dem Bild :) (rechts hinter dem IC)

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kurzer Zwischenstatus (ich hocke wegen eurer Bestellungen immer noch um 
die Zeit an der Kiste, mein Frauchen wird langsam angenervt wegen der 
Nachtschichten ...)

Bestellung ist unterwegs, Geld ist mittlerweile bei mir eingetroffen
tse
ohagendorf
paulo
omega
schrad
sven0876
wswbln
benedikt
antibyte

Bestellung ist unterwegs, Geld sollte wohl noch eintreffen
timob
mudskip
gingerwolf

Hatten angefragt, aber bisher ist weder Geld noch eine Kopie eines 
Überweisungsbeleges eingegangen
agentbsik
merlin63


Gruß Martin

Autor: Alexander Sewergin (agentbsik)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Geld ging gestern abend raus, sollte also bald da sein.

Gruß Agentbsik

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Andreas
Könntest du mal versuchen das Display mit dem Bild drauf mit einer 
höheren Auflösung senkrecht zu fotografieren (oder vielleicht auch 
einscannen falls das geht). Ich habe nämlich bei deinem Bild mal die 
Zeilen gezählt (man sieht ja schön so ein Streifenmuster) und ich komme 
da auf rund 110-120 Zählen. Ich habe schon mehrmals gezählt, aber der 
Wert bleibt immer gleich. Und 120 Zeilen wäre doch etwas wenig für 
220x160. Andererseits: Vielleicht habe ich ja auch nur jede 2. Zeile 
gezählt, dann wären es 220-240 Zeilen, was wiederum zu 320x240 passen 
würde.

Ich habe fast die Vermutung, dass die RGB individuell als Pixel zählen, 
und so auf die Auflösung kommen...

Autor: Sven F. (sven0876)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so die erste amazon bestellung ist gerade eingetroffen bei mir ist ein 
TFD40W11-B wobei B auch mit einem aufkleber abgeklebt worden ist.
sehr interesant finde ich aber das das display durchscheinend ist also 
auf nen  overheed projektor legen und schon gehts als mini display.

anbei ein photo aber das bild ist nicht dargestellt sondern die aussicht 
aus meinem wohnzimmer.

beim auszählen komme ich auf (320*RGB)*240 pixel

sven

Autor: Timo Birnschein (Firma: MicroForge) (timob)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benedikt K. wrote:
> Auch hier wird es als 320x240 beschrieben (allerdings nur das -B, zum
> -B1 finde ich nichts):
> http://www.horizontechnology.com/display/Toshiba/T...

Zusammen mit Svens Aussage.... könnte es dann doch nen 320*240er sein? 
Das wäre schon gut :D

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven F. wrote:
> sehr interesant finde ich aber das das display durchscheinend ist

Das ist normal, denn irgendwie muss das Licht ja durch das Display 
durch. Nur reflektive Displays (was bei TFTs selten ist), haben eine 
Alufolie hinten drauf.

Timo Birnschein wrote:

> Zusammen mit Svens Aussage.... könnte es dann doch nen 320*240er sein?
> Das wäre schon gut :D

Ich hoffe es auch, aber glauben tue ich es erst, wenn ich so ein Display 
vor mir habe.

Autor: Sven F. (sven0876)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist auch schon klar nur haben die meisten tft´s meist direkt 
streuscheiben und co mit fest am display verbaut und sind nicht so 
einfach als "durchlichtdisplay" zu gebrauchen auch haben die meisten 
displays eine höhere durchlicht dämpfung. meiner meinung nach sind das 
im orginalen irgend wie alte beamer display´s receycled. aber eigentlich 
eh egal.
hab nochmal nachgezählt komme auf alle fälle auf 240 zeilen bin mal 
gespannt ob noch andere tft´s darin auftauchen.

sven

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da müssen wohl unterschiedliche Sub-Modelle verbaut worden sein.
Bei meinem bin ich mir siche, dass es zumindest horizontal keine
320 pixel sind.
Ich hab ja noch ein zweites, vielleicht sollte ich das mal zerlegen.

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Anhang das Foto in Originalgröße.


Benedikt K. wrote:
> @Andreas
> Könntest du mal versuchen das Display mit dem Bild drauf mit einer
> höheren Auflösung senkrecht zu fotografieren (oder vielleicht auch
> einscannen falls das geht). Ich habe nämlich bei deinem Bild mal die
> Zeilen gezählt (man sieht ja schön so ein Streifenmuster) und ich komme
> da auf rund 110-120 Zählen. Ich habe schon mehrmals gezählt, aber der
> Wert bleibt immer gleich. Und 120 Zeilen wäre doch etwas wenig für
> 220x160. Andererseits: Vielleicht habe ich ja auch nur jede 2. Zeile
> gezählt, dann wären es 220-240 Zeilen, was wiederum zu 320x240 passen
> würde.
>
> Ich habe fast die Vermutung, dass die RGB individuell als Pixel zählen,
> und so auf die Auflösung kommen...

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du scheinst ein -B1 zu haben, Sven ein -B. Bei deinem Display habe ich 
auch nur rund 120 Zeilen gezählt.
Könntest du mal ein scharfes Bild, möglichst senkrecht, von einem 
Display machen, bei dem nur grün angeschlossen ist und gleichmäßig 
leuchtet?

Ich habe gerade bei deinem Bild mal nachgezählt: Ich kommt auf exakt 160 
Pixel pro Zeile. Das würde dann insgesamt eine Auflösung von 160x120 
ergeben.

Autor: Timo Birnschein (Firma: MicroForge) (timob)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo, ich zähle auf dem Bild auch nur 115... Das wäre hingegen murks.

Autor: Thomas H. (merlin63)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo martin

sorry, aber konnte erst eben überweisen....ist jedenfals raus.
danke schon mal

gruß thomas

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Svens Display sieht man auf dem Foto bei genauem
hinsehen, dass die Auflösung definitiv höher ist als bei
meinigem.
Es wird also wohl ein Glücksspiel werden, welches man erhält :)
Vermutlich der Grund dafür, dass die Teile jetzt so billig zu haben
sind ....

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... allerdings, für ein paar Euro mehr wird man die schlechten
TFTs auf Ebay garantiert los ;)
Gehäuse wegschmeissen und den Rest als "TFT Rückfahrmonitor zum 
Selbsteinbau" oder ähnliches anbieten :)
KFZ Netzteil ist ja schon mit dabei.

Bleibt nur die Frage nach dem Verhältniss gute/schlechte Diplays
bei den gelieferten Monitoren.

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
meine Sachen sind heute eingetroffen (Bestellung war letzten Sonntag).

Ich hab übrigens auch ein "umgelabeltes" TFD40W11-B (es klebte ein 
schwarzer Punkt drauf)

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Jakob wrote:
> ... allerdings, für ein paar Euro mehr wird man die schlechten
> TFTs auf Ebay garantiert los ;)

Nicht unbedingt:
Ebay-Artikel Nr. 140264954100

Autor: Timo Birnschein (Firma: MicroForge) (timob)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hauptsache, du verwechselst da nicht die Buchstaben ;)

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, die Quote ist jetzt 2 gute zu einem schlechten Display ;)
Das macht Hoffnung.
Warum hab ich das schlechte ? :(

Autor: Timo Birnschein (Firma: MicroForge) (timob)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hattest du nicht bei Amazon bestellt?

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Theoretische könnte man die schlechten Displays auch einfach wieder 
zurückschicken: Das Produkt entspricht nicht dem als was es verkauft 
wurde...

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benedikt K. wrote:
> Andreas Jakob wrote:
>> ... allerdings, für ein paar Euro mehr wird man die schlechten
>> TFTs auf Ebay garantiert los ;)
>
> Nicht unbedingt:
> 
Ebay-Artikel Nr. 140264954100

Das Panel alleine ist ja derzeit noch wertlos.
Mit Ansteuerung und Anleitung, wie es anzuschliessen ist,
sieht das schon anders aus.

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timo Birnschein wrote:
> Hattest du nicht bei Amazon bestellt?

Ja, aber ich vermute mal, dass der Händler dort auch
bei Deluxe einkauft.
Sven hat ja auch bei dem Händler bei Amazon bestellt,
und im Gegensatz zu mir ein hochauflösendes erhalten.

Benedikt K. wrote
> Theoretische könnte man die schlechten Displays auch einfach wieder
> zurückschicken: Das Produkt entspricht nicht dem als was es verkauft
> wurde...

Nicht wenn du es aufgeschraubt hattest :)
Aber wenn du eine Playstation hast, solltest du es damit testen können 
und
hättest guten Grund es auch zurückzugeben.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine PS habe ich nicht, aber den passenden Stecker. Da kann man auch 
schonmal ein RGB Signal einspeisen.
Ich muss den Stecker nur finden....
Der stammt aus dem 5,6" TFT, der hatte ja einen Ein und Ausgang für das 
Videosignal.

Autor: googleuser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerade gefunden:
http://web.archive.org/web/20050215041848/www.eio....

Vielleicht hilft euch das, mit etwas Glück hat er sogar das komplette 
Datenblatt, Emailadresse steht dabei.

Autor: Hannes Gruber (mudskip)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was hatn das Teil fürn Stecker?
Im Zweifelsfall Foto knipsen. :)
Oder kann mans wenigstens ohne Spuren zu hinterlassen zerlegen und 
nachher wieder zuschrauben?

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes Gruber wrote:
> Was hatn das Teil fürn Stecker?
> Im Zweifelsfall Foto knipsen. :)
> Oder kann mans wenigstens ohne Spuren zu hinterlassen zerlegen und
> nachher wieder zuschrauben?

Playstation Video Connector :

http://www.gamesx.com/avpinouts/psxav.htm

Bei meinem ist der Aufkleber mit der Typbezeichnung
nur erreichbar, wenn man das Panel zerlegt und eine
selbstklebende Alufolie abzieht.

Autor: Hannes Gruber (mudskip)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Örks.
Wo kriegt man denn sonen Stecker her?
Kabel scheinen kein Problem zu sein, wenn die auch relativ teuer sind. 
Hmmm...
Aufschrauben is zumindest billiger als son Kabel zu kaufen. :-]

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, hab den zweiten Monitor mal zerlegt.
In diesem ist auch ein -B Panel drin.
Damit ist die Quote jetzt 3:1 :)
Aber ein oberflächlicher Vergleich der Pixeldichte
zeigt keinen wirklich gravierenden Unterschied.
Ich werd wohl meine Miniamera bemühen müssen,
um genaueres sagen zu können.
Ausserdem liegt eine dieser kleinen Schrauben
jetzt unter meiner "K" Taste :)
Also muss ich auch noch mein eyboard zerlegen :)

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier nun ein Bild vom -B Panel.
Ist nicht gerade gelungen, aber zum Pixel zählen sollte es reichen.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Jakob wrote:
> Hier nun ein Bild vom -B Panel.
> Ist nicht gerade gelungen, aber zum Pixel zählen sollte es reichen.

Das sind exakt 240 Zeilen wenn ich mich nicht verzählt habe.

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also können wir einen neuen Zwischenbericht verfasssen :

- Der Monitor kostet 4,50 Euro inkl. MwSt
- Es sind unterschiedliche Displays verbaut worden,
  bisher bekannt sind : TFD40W11-B1 ( vermutlich 160x120 Pixel)
  und TFD40W11-B (vermutlich 320x240 Pixel)
- Vermutlich sind mehr 320x240 Panels als 160x120 Panels verbaut worden.
  (bei bisher 4 untersuchten waren 3 Stück 320x240. Nicht genug um
  wirklich Aussagekräftig zu sein.)
- Momentan sind keine Detals zu dem Panels bekannt, daher ist
  die Verwendung der integrierten Ansteuerelektonik notwendig.
- Man kann das Display definitiv ( unter Verwendung der
  Ansteuerelektronik )
  als Schwarz/Weiss Composite-Videodisplay verwenden,
  und recht wahrscheinlich auch als RGB-Monitor (SCART).

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie kommen denn dei Bilder aus der Playstation raus? ist denn dessen 
Format nicht bekannt?

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wegstaben Verbuchsler wrote:
> wie kommen denn dei Bilder aus der Playstation raus? ist denn dessen
> Format nicht bekannt?

RGB + SVIDEO

Wenn du an der Platine die folgenden Drähte verbindest,
kannst du ein herkömmliches Video-Signal einspeissen :

Gelb, Rot, Orange, Grün, Masse ist Schwarz.
Natürlich ergibt das Schwarz/Weiss Bild.

Ansonsten einfach nachmessen, war bisher zu faul :)
http://www.gamesx.com/avpinouts/psxav.htm

Autor: Timo Birnschein (Firma: MicroForge) (timob)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

ich habe mir die Bilder nochmal angeschaut.....

angeblich 320*240
http://www.mikrocontroller.net/attachment/39833/HPIM0899.JPG

angeblich nur 160*120
http://www.mikrocontroller.net/attachment/39824/HPIM0892.JPG

Ich glaube da nicht mehr dran. Das Display selbst, der Rand, der Einbau, 
alles sieht absolut gleich aus. Und wenn man die Bilder unvergrößert 
betrachtet will einem einfach die höhere, bzw. niedrigere Auflösung 
nicht auffallen.
Ich habe am rechten Rand gezählt. Das Bild vom 320er ist schärfer, darum 
sind diese am Rand überstehenden Halbzeilen erkennbar. Ich zählte 
vertikal 220 Zeilen, wobei ich mich evtl um 10 verzählt habe (war das 
grad 70 oder 80... mist). Dann schaute ich nochmal auf das etwas 
verwaschenere, erste Bild und sah auch dort diese überstehenden 
Halbzeilen. Zählte nochmal und war bereits bei der Hälfte auf über 100 
Zeilen.

Schaut euch das Bild nochmal genau an. Insbesondere auch verkleinert. 
Nen unterschied in vorm der vierfachen Anzahl an Pixeln sollte schon mit 
bloßem Auge sehr deutlich auffallen. Ich seh da aber keinen Unterschied.

Zumindest nicht auf diesen Bildern ;)

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timo Birnschein wrote:

> Schaut euch das Bild nochmal genau an. Insbesondere auch verkleinert.
> Nen unterschied in vorm der vierfachen Anzahl an Pixeln sollte schon mit
> bloßem Auge sehr deutlich auffallen. Ich seh da aber keinen Unterschied.

Ja, auf den ersten Blick sieht das -B1 sogar besser aus, als das -B, 
aber das Zählen sagt etwas anderes.
Von daher:
Andreas, könntest du das Foto vom -B1 nochmal machen, aber diesmal nur 
grün ansteuern? Dann ist der Abstand der Pixel größer, und man kann 
besser zählen.

Vielleicht ist auch nur die Anordnung der Pixel unterschiedlich? Beim 
-B1 ein Streifenmuster, beim -B jeweils versetzt.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Würde ein solches Kabel
http://www.afterbuy.de/afterbuy/shop/storefront/st...
andersrum funktionieren? Also mit original Ansteuerplatine einfach an 
S-Video und Sound Ausgänge und tut?

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder hier das ganze über Scart
http://www.afterbuy.de/afterbuy/shop/storefront/st...

Sorry wegen den zwei einzelnen Posts!

Autor: Omega G. (omega) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weiß einer von euch, ob man diese TFTs an den VGA ausgang von einem 
Computer anschließen kann? Entweder an die RGB Eingänge der Elektronik, 
oder direkt an das TFT Panel selbst.

Wenn man an das TFT Panel geht, könnte man vllt. die RGB Leitungen des 
VGAs an die Ansteuerelektronik, und die Sync Leitungen direkt ans Panel. 
(Leiterbahnen entsprechend kappen)

Man kann auch versuchen, die Horizontalfrequenz auf 15 KHz und die 
Vertikalfrequenz entsprechend einzustellen. Für Windows gabs mal ein 
Programm mit dem das ganz einfach ging, ich glaube es hieß Powerstrip.
Bei Linux könnte man versuchen in der Konfigurationsdatei von X11 oder 
Xorg rumzuspielen.

Bestehen da Aussichten auf Erfolg, oder gibts sogar schon Versuche?

P.S.: Meine Displays sollten heute Mittag bei mir ankommen, dann kann 
ich da experimentieren. (An dieser Stelle danke ich nochmal dem 
freundlichen Wegstaben Verbuchsler)

@Peter: deine Links funktionieren nicht, bzw. bringen nicht das 
gewünschte Ergebnis.

Autor: Peter (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf http://www.trade4less.de/ gehen und Artikel 41290 oder 12490 suchen.
Das sind PS2 Stecker auf Scart (bzw S-Video).
Die Frage ist nur, ob die auch in die andere Richtung funktionieren.
Bild als Anhang.

Autor: UniStudent (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist das nicht die falsche Richtung? Ich hätte jetzt damit gerechnet dass 
am Display auch ein PS-STECKER ist, und somit eine Buchse auf Chinch, 
Scart, whatever benötigt wird? Weil an der Playstation befindet sich ja 
eine Buchse, wo das Display dann reinpassen sollte...

Grüße

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter wrote:
> Auf http://www.trade4less.de/ gehen und Artikel 41290 oder 12490 suchen.
> Das sind PS2 Stecker auf Scart (bzw S-Video).
> Die Frage ist nur, ob die auch in die andere Richtung funktionieren.

Nein, denn es gibt Stecker und Buchsen. Du brauchst also die passenden 
Buchsen aus einer PS2.

Omega G. wrote:
> Weiß einer von euch, ob man diese TFTs an den VGA ausgang von einem
> Computer anschließen kann? Entweder an die RGB Eingänge der Elektronik,
> oder direkt an das TFT Panel selbst.

Wenn du exakt 15625Hz Horizontalfrequenz hinbekommst, dann ja. Die 
interne PLL auf der Platine vom Display ist ein 500kHz Keramikresonator. 
Dessen Frequenz durch 32 geteilt muss der Horizontalfrequenz 
entsprechen. Die 15,625kHz müssen also ziemlich genau sein. H und VSync 
kann man über EXOR Gatter zu CSync verarbeiten.
Ich hatte sowas auch schonmal versucht, aber nur bei den wenigsten 
Grafikkarten funktioniert das wirklich.

Autor: Omega G. (omega) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, meine Displays sind angekommen, in einem großen Karton. Ein erster 
Test hat gezeigt, dass min. eins einen grünen Pixelfehler hat! Über die 
Auflösung kann ich noch nicht viel sagen aber scheinbar wird manchmal 
jede zweite Zeile angestuert und manchmal jede. Das ist mir aufgefallen, 
als ich meinen Sat Receiver über FBAS angeschlossen hatte, beim 
Umschalten war ein kurzes Rauschen (ja es ist noch ein Analog Receiver), 
da hatte ich den Eindruck es ist hochauflösender als im normalen 
Betrieb.

Weitere Forschungen folgen.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Omega G. wrote:
> So, meine Displays sind angekommen, in einem großen Karton. Ein erster
> Test hat gezeigt, dass min. eins einen grünen Pixelfehler hat!

Sowas ist dumm, denn ein Pixelfehler nervt immer, vor allem ein grüner. 
Aber leider erlauben die Hersteller ja eine gewisse Anzahl an Fehlern...

> Über die
> Auflösung kann ich noch nicht viel sagen aber scheinbar wird manchmal
> jede zweite Zeile angestuert und manchmal jede.

Wenn da jetzt noch ein -B1 Display drinsteckt, dann würde es alles 
erklären...
Hier sieht es nämlich auch so aus, was wäre jede 2. Zeile dunkel 
(weshalb ich beide als 1 Zeile gezählt habe):
http://www.mikrocontroller.net/attachment/39824/HPIM0892.JPG

Autor: smiler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

das ist ja ein spannendes Thema. Ich wäre auch an denen interessiert - 
insbesondere für ein paar s/w-Kameras (CCD mit 400 TVL) als 
Kontroll-Monitore. Farbe ist also egal und ich könnte sie direkt 
verwenden.

Das Bild von der Platinenoberseite sieht ja ganz passabel aus und ich 
bräuchte aufgrund der geringen Kameraauflösung auch nichts tolles, bloss 
erkennbar sollte es schon noch sein;-)
Kann jemand mit einer angeschlossene Kamera beim nächsten Testaufbau 
nochmal ein normales Motiv zeigen?

Autor: Paulo M. (paulo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wegstaben Verbuchsler wrote:
> kurzer Zwischenstatus (ich hocke wegen eurer Bestellungen immer noch um
> die Zeit an der Kiste, mein Frauchen wird langsam angenervt wegen der
> Nachtschichten ...)
>
> Bestellung ist unterwegs, Geld ist mittlerweile bei mir eingetroffen

> paulo
>
> Gruß Martin

Hallo Martin,
Geräte sind heute angekommen.
Ich bedanke mich sehr für den Aufwand den du hattest, leider habe ich 
momentan sehr wenig Zeit und wenig Kenntnisse damit was anzufangen, hebe 
ich mir für den Winter auf.
Meine Idee wäre das Display samt einem kleinen Digitalreceiver in ein 
Gehäuse zu verbasteln, den ich muss öfters für Freunde Satantennen 
montieren, somit muss ich nicht immer so viel mitschleppen, damit ich 
die Antennen ausrichten kann.
Nochmal ein großes Dankeschön und ein schönes Wochenende.

Gruß Paulo M.

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benedikt K. wrote:
>
> Wenn da jetzt noch ein -B1 Display drinsteckt, dann würde es alles
> erklären...
> Hier sieht es nämlich auch so aus, was wäre jede 2. Zeile dunkel
> (weshalb ich beide als 1 Zeile gezählt habe):
> http://www.mikrocontroller.net/attachment/39824/HPIM0892.JPG

Allerdings, das würde es erklären.
Wie gesagt, die Pixeldichte, wenn man über das ausgeschaltete
Display schräg drüberschaut, sieht fast identisch aus.

Autor: Torsten S. (tse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, meine sind heute auch angekommen und ich habe gleich mal eins 
ausprobiert.

Angeschlossen hab ichs einfach R/G/B/Y parallel, so wie weiter oben 
beschrieben. Eigentlich müßte dadurch der Kontrast in den Keller gehen. 
Tut er aber nicht. Also fehlen 75Ohm Abschlußwiderstände.

Blickwinkelabhängig ist es von oben nach unten ganz schön, 
erstaunlicherweise aber sehr stabil zwischen links und rechts.

Die erste Zeile bleibt bei mir eigenartigerweise immer weiß, auch wenn 
der Helligkeitsregler ganz zurück gedreht wird. Eine CMOS-Kamera tuts 
bei mir zum testen.

Der Farbregler ändert nicht den Farbkontrast wie ich vermutet hätte 
sondern den Weißwert zwischen rötlich und bläulich.

Nicht gerade zimperlich ist das Display beim Stromverbrauch. Ein gerade 
vorhandener 12V/1,2Ah Bleigel-Akku war nach kurzer Zeit leer.

Sehr gerne hätte ich das Display mal in Farbe gesehen, habe aber gerade 
keine RGB-Video-Quelle zur Hand.

Kennt jemand evtl. eine einfache Schaltung um einen Pal-Dekoder dran zu 
pappen? Der müßte natürlich nicht nur die Farbdifferenz-Signale B-Y / 
R-Y sondern pures RGB liefern. Oder kann es das Display mit/ohne dieser 
Zusatzschaltung für die Gamma-Korrektur von sich aus?

Als Kontrollmonitor um eine Sat-Antenne auszurichten könnte knapp 
werden.

Das Display ist ein bischen klein dafür. Ich mache so etwas möglichst 
bei schönstem Sonnenschein wenn es sein muß. Ob dann die Helligkeit vom 
Display noch reicht - zweifel.

Trotzdem, ein echtes Schnäpchen, fast geschenkt.

Nochmal ganz großes Danke an Wegstaben Verbuchsler!

Torsten

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab hier so einen C64-DTV, also einen C64 Homecomputer, samt
Spielesammlung, in einen Joystick eingebaut.

http://de.wikipedia.org/wiki/C64_DTV

Diesen hatte ich schon an das -B1 Display angeschlossen, und
das Resultat war furchtbar.Nicht mal der Text war zu entziffern.
Am -B Display sieht das schon ganz anders aus, Text ist lesbar und
abgesehen von dem miesen Bild, den der C64-DTV auch am Fernseher
liefert, ganz akzeptabel.

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
smiler wrote:

> bräuchte aufgrund der geringen Kameraauflösung auch nichts tolles, bloss
> erkennbar sollte es schon noch sein;-)

-B1 Panel im Monitor-> Bild ist schon recht grobkörnig, gerade noch 
brauchbar
-B Panel im Monitor-> Perfekt als Überwachungs/Kontrollmonitor geignet.

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... aber wir reden hier über einen 4 euro fünfzig Monitor,
dafür kriegst du heute nichtmal mehr zwei belegte Brötchen beim Bäcker 
...
Von daher ist "Versuch macht klug" doch recht bezahlbar :)

Autor: Torsten S. (tse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Jakob wrote:

...
> -B Panel im Monitor-> Perfekt als Überwachungs/Kontrollmonitor geignet.

Das ließ mir keine Ruhe, nun habe ich mich überwunden und es frei 
gelegt: es ist ein -B

Perfekt ist was anderes. "Schon mal in die Röhre geschaut?" ;)

> ... aber wir reden hier über einen 4 euro fünfzig Monitor,
> dafür kriegst du heute nichtmal mehr zwei belegte Brötchen beim Bäcker

Absolut richtig.

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten S. wrote:

> Das ließ mir keine Ruhe, nun habe ich mich überwunden und es frei
> gelegt: es ist ein -B
>
> Perfekt ist was anderes. "Schon mal in die Röhre geschaut?" ;)

Also bei meinem -B Panel, ist die Darstellung des Video-Signals
wirklich überzeugend.
Mit angeschlossener low-cost Kamera, kann man durchaus Details
aus einiger Entferung erkennen.
Das Bild ist stabil und ruhig.
Sicherlich, auf einem großen TV sieht das besser aus,
aber für die Knete ist das mehr als gut.

Autor: Omega G. (omega) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schade, mein erster Testkandidat ist ein B1 Display.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Omega G. wrote:
> Schade, mein erster Testkandidat ist ein B1 Display.

Das heißt also, ich hatte recht mit meiner Vermutung? Dass -B1 hat 
demnach also irgendwelche Probleme und stellt nur jede 2. Zeile da. 
Zumindest würde ich das so interpretieren, den bisherigen Ergebnissen 
nach.

Die Quote müsste jetzt bei 5:2 für -B zu -B1 liegen, wenn ich richtig 
gezählt habe.

Autor: Omega G. (omega) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Bild, dass gegen die Bildformate verstößt.

Wer Pixel zählen will, hier ein Scan ohne Video Signal.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich zähle wieder zwischen 110 und 120 Zeilen...

Autor: Omega G. (omega) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Besitzt einer beide Displays und kann mal versuchen die Elektroniken 
auszutauschen?
Ich habe scheinbar 8 Mal das Gleiche.

Was bewirkt der LA7218? Wenn man da mim Finger drankommt ändert sich 
auch was an der Auflösung und Synchronisation oder so.

Nachtrag: Der ist für die Synchronisierung zuständig.. vlt.. kann man da 
was ändern, dass jede Zeile angestuert wird!

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Omega G. wrote:
> Besitzt einer beide Displays und kann mal versuchen die Elektroniken
> auszutauschen?
> Ich habe scheinbar 8 Mal das Gleiche.

8x das -B1?

Schlecht, damit liegt die Quote leider bei 5:10 für -B zu -B1...

>
> Was bewirkt der LA7218? Wenn man da mim Finger drankommt ändert sich
> auch was an der Auflösung und Synchronisation oder so.

Das ist im Prinzip ein LM1881 mit PLL.
Der macht Composite Video zu HSync, VSync und Composite Sync. Durch den 
500kHz Resonator an der PLL muss die Horizontalfrequenz ziemlich genau 
sein.

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich muss echt zugeben, langsam bin ich total verwirrt :)

Trotzdem bleibe ich aber mal bei meiner Aussage, das Panel -B, warum 
auch immer, ein definitiv besseres Bild liefert als Panel -B1.
Ein (zugegeben diletantischer) Versuch, den Monitor an einen alten 
DVD-Player
via RGB anzuschliessen, schlug fehl.
Ergab nur ein geisterhaftes Bild.
Ich werde es morgen erneut versuchen.

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Omega G. wrote:
> Besitzt einer beide Displays und kann mal versuchen die Elektroniken
> auszutauschen?

Ich habe beide Varianten, und die Ansteuerung ist identisch ....

Autor: Timo Birnschein (Firma: MicroForge) (timob)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

ich habe meine Displays grade bekommen und bisher ist der erste Versuch 
nen -B1. Die Pixel scheinen RBG zeilenweise angeordnet zu sein. Die 
Pixel in Zeilen sind daher schmaler, als die Pixel in Spalten.

Zeilendarstellung:
R B G R B G R B G R B G
 G R B G R B G R B G R B G
(Oder eben anders herum RGB, wenn man das Display umdreht.)
Es ist also jedes Pixel für eine Farbe zuständig. Pysikalisch hat das 
Display möglicherweise dennoch 240 Pixel in der Höhe. Allerdings sieht 
man auf dem Bild im Anhang recht deutlich, dass die Farben immer 
paarweise untereinander liegen. Sieht fasst aus, als wären zwei Zeilen 
zu einer zusammen gefasst worden. Ich habe noch mehr Detailbilder, aber 
die zeigen halt auch nur die Pixelanordnung aus anderen Perspektiven.

Gruß
Timo

Autor: Timo Birnschein (Firma: MicroForge) (timob)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier noch eins...

Autor: Omega G. (omega) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich vermute, die beiden Display Typen haben die gleiche Auflösung, aber 
mit einer Unterschiedlichen Anordnung, beim B1 sind die Zeilen versetzt 
und beim B nicht. Durch die Versetzung zählt man beim B1 nur jede zweite 
Zeile.

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Lieferung traf heute auch ein.
Nochmals vielen Dank an Wegstaben Verbuchsler für
den Service !

Ich hab mir für 6.50 Euro + MWSt das DECT USB Funktelefon
mitbestellt. Absoluter Hammerpreis.
Scheint sogar unter Linux nutzbar zu sein.
Oder als zweites Mobilteil zu einem bestehnden DECT Telefon.

http://www.deluxe24.com/Wireless-VoIP-Telefon-Topc...

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh, ich sehe gerade, die haben den Endkundenpreis
für das TFT auf 5 Euro gesenkt !!

http://www.deluxe24.com/4-Zoll-TFT-Monitor12V-KFZ-...

Heisst das jetzt, der Händlerpreis ist nur noch 2 Euro ??? lol
Bei 2 Euro , würde ich glatt nochmal 10 bestellen :)

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Über welche Pins von dem PS Stecker wird das TFT eigentlich angesteuert?
Über RGB + CSync oder über RGB + S-Video Y ?

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dies als Referenz nehmend,

http://www.gamesx.com/avpinouts/psxav.htm

sagt mein Multimeter folgendes :

Pin    Farbe    Funktion

1      braun    Ground
2      violett  Audio rechts
3      weiss    Ground
4      grau     Audio links
5      grün     S-Video Y
6      ----
7      ----
8      blau     Video Ground
9      rot      Blau
10     ---
11     gelb     Rot
12     orange   Grün

entgegen meinem älteren Post,
sollte man also den blauen Draht als Masse für das
Video-Signal nehmen.
Ich hoffe, es wurden immer die selben Farben verwendet.
Bei meinen zwei ist dies zumindest so.

Autor: Rolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich hab mir für 6.50 Euro + MWSt das DECT USB Funktelefon
> mitbestellt

Mich würde das Innenleben interessieren, was da alles so verbaut ist. Du 
hast nicht zufällig Lust, das mal aufzuschrauben und Fotos zu machen? 
;-)

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rolf wrote:
>> Ich hab mir für 6.50 Euro + MWSt das DECT USB Funktelefon
>> mitbestellt
>
> Mich würde das Innenleben interessieren, was da alles so verbaut ist. Du
> hast nicht zufällig Lust, das mal aufzuschrauben und Fotos zu machen?
> ;-)

Kein Problem :)
Hab die Basis mal aufgeschraubt. Sieht recht hochwertig aus.
3 Platinen, eine mit 8 IC's und USB-Buchse, eine mit der 
Stromversorgungsbuchse und der unbestückten Option für den
Festnetzanschluss, der wohl bei dieser Variante wegrationalisiert wurde,
und eine Platine die vermutlich das DECT-Modul darstellt.
Das DECT-Modul scheint über 7 Leitungen mit der Steuereinheit
verbunden zu sein.
Auf der Unterseite der DECT-Platine ist ein Philips-IC und
vermutlich ein Flash-IC, sowie der gekapselte HF-Teil.
Das Mobilteil möchte ich ungern öffnen.
Hat aber coole Klingeltöne, die wie gesampelt klingen.
Für 8 Euro kann man da nicht meckern :)

Autor: Rolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke fürs Öffnen.
Ist der Alcor-Chip ein AU9254?

Das Mobilteil würde mich auch interessieren. Wieviel stellig ist denn 
das LCD?

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Argh, schon wieder zugeschraubt :)
Aber wenn du in das angezeigte Bild klickst,
kriegst du eine hochauflösende Version, und
soweit ich das sehe ist es der erwähnte Chip.
Das Display ist hübsch blau beleuchtet und
hat zwei Zeilen a 10 Zeichen alphanumerisch.
Leider werden viele Texte als Abkürzung angezeigt,
aber naja, damit kann ich leben.

Autor: Rolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Display ist hübsch blau beleuchtet und
hat zwei Zeilen a 10 Zeichen alphanumerisch

Ist das Punktmatrix oder so eine Art 16-Segment-Anzeige?
Ich überlege, ob man das Mobilteil umfunktionieren könnte, Tastatur + 
Mobilteil + Akku klingen irgendwie verlockend...
Ist halt die Frage, ob man da geschickt an die Kontakte innen drin 
rankommt.

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rolf wrote:
> Das Display ist hübsch blau beleuchtet und
> hat zwei Zeilen a 10 Zeichen alphanumerisch
>
> Ist das Punktmatrix oder so eine Art 16-Segment-Anzeige?
> Ich überlege, ob man das Mobilteil umfunktionieren könnte, Tastatur +
> Mobilteil + Akku klingen irgendwie verlockend...
> Ist halt die Frage, ob man da geschickt an die Kontakte innen drin
> rankommt.

Ist Punktmatrix.
Akkus sind Standard "AAA" Akkus.
Das Mobilteil zerlege ich lieber nicht, da
es in Snap-Montage ohne Schrauben zusammengefügt
ist. Da riskiert man immer abgebrochene Kunstoffteile.

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wg. Preissenkung: Nein, die HEK haben sich nicht geändert. Ist doch aber 
auch so ein Schnäppchen, oder?

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, eindeutig. Als Überwachungskameramonitor ist das Teil perfekt.
Die Ansteuerung per µC in Farbe ist auch möglich, der Trick mit der SPI 
Schnittstelle wird zwar nicht funktionieren, aber das das TFT sowiso 
maximal 6MHz Pixeltakt anzeigen kann, sollte auch Bitbanging ausreichen.

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benedikt K. wrote:
> Ja, eindeutig. Als Überwachungskameramonitor ist das Teil perfekt.

Und woher kommt diese Erkenntnis jetzt ?

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Jakob wrote:
> Benedikt K. wrote:
>> Ja, eindeutig. Als Überwachungskameramonitor ist das Teil perfekt.
>
> Und woher kommt diese Erkenntnis jetzt ?

Es ist klein, es ist billig, und es reicht um zu erkennen, ob jemand vor 
der Haustür steht. Und es dürfte vom Stromverbrauch auch besser sein, 
als ein CRT Monitor.
Momentan verwende ich ein normales 320x240 SW LCD (dieses NAN YA Display 
von Pollin) für die Kamera...

Autor: Timo Birnschein (Firma: MicroForge) (timob)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

ich habe mir mal nen Stecker gebaut und damit das Display angeschlossen.
Resultat: Man benötigt um ein echtes Component-RGB Signal an zu 
schließen wahrscheinlich diesen hübschen Chip:
http://www.gamesx.com/misctech/lm1881.htm

Weil nämlich das Display mit nur drei angeschlossenen Leitungen nur 
Schrott produziert. Allerdings konnte ich durch das oben schon mehrfach 
verwendete Anschlussprinzip (RGBY parallel) mit einem Compisite-Video 
Ausgang das Bild im Anhang erzeugen.

Man sieht, dass das Display (ein B1) jede Zeile bedient. Das Problem mit 
der Bildqualität liegt einfach an der ultra-schlechten Ansteuerung. Zum 
einen schiebe ich da PAL rein, dann habe ich alle Leitungen RGBY auf 
einem Pin, außerdem habe ich etliche Krikodilklemmen und Audiokabel 
verwendet. Und das, obwohl das Display RGB, Synch und NTSC haben will.

Naja, weitere Versuche folgen, wenn ich meine Grafikkarte dazu bekommen 
habe NTSC aus zu spucken. Wobei ich glaube, dass das Hauptproblem 
immernoch die beiden Synchleitungen betrifft.

Gruß etc.

Autor: Timo Birnschein (Firma: MicroForge) (timob)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier noch der Stecker als Anregung für den heimischen Bastler...

EDIT: Anhang verändert

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benedikt K. wrote:

> Die Ansteuerung per µC in Farbe ist auch möglich, der Trick mit der SPI
> Schnittstelle wird zwar nicht funktionieren, aber das das TFT sowiso
> maximal 6MHz Pixeltakt anzeigen kann, sollte auch Bitbanging ausreichen.

Hast du inzwischen auch ein solches Display, unbekannte Informationen, 
oder wie kommen diese extrem positiven Informationen zustande ????

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timo Birnschein wrote:

> ich habe mir mal nen Stecker gebaut und damit das Display angeschlossen.
> Resultat: Man benötigt um ein echtes Component-RGB Signal an zu
> schließen wahrscheinlich diesen hübschen Chip:
> http://www.gamesx.com/misctech/lm1881.htm

Denke ich nicht, denn der LA7218 dürfte genau das selbe machen.

> Und das, obwohl das Display RGB, Synch und NTSC haben will.

Will das Display wirklich NTSC? Das würde vielleicht auch den 
Unterschied zwischen -B und -B1 erklären, denn das -B1 scheint nur 234 
Zeilen zu haben, das -B dagegen 240.


Andreas Jakob wrote:
> Hast du inzwischen auch ein solches Display, unbekannte Informationen,
> oder wie kommen diese extrem positiven Informationen zustande ????

Nein, aber wenn sich das Display per RGB Ansteuern lässt, dann 
funktioniert sowas hier:
Beitrag "einfache Grafikkarte mit 256x252 und 256 Farben für AVR"

Und da das -B1 ja auch mehr als 120 Zeilen zu haben scheint, bin ich 
zufrieden.

Autor: Timo Birnschein (Firma: MicroForge) (timob)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benedikt K. wrote:
> Will das Display wirklich NTSC? Das würde vielleicht auch den
> Unterschied zwischen -B und -B1 erklären, denn das -B1 scheint nur 234
> Zeilen zu haben, das -B dagegen 240.

Hm, hast Recht! Warum eigentlich NTSC. Mir kommen nur die Bildfehler und 
Störungen sehr bekannt vor. Darumt einer vernünftigen Bildquelle ein 
Bild erzeugen, dass einen auch überzeugt?

Ich kann RGB sowie Composite Video in NTSC und PAL. Aber wenn ich RGB 
ohne die Synch-Leitungen anschließe, sehe ich nur das im Anhang...

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timo Birnschein wrote:

> Ich kann RGB sowie Composite Video in NTSC und PAL. Aber wenn ich RGB
> ohne die Synch-Leitungen anschließe, sehe ich nur das im Anhang...

Ähm, wie soll das Display sich synchronisieren können, ohne ein 
Sync-Signal zu erhalten ? Dieser Fall scheint nicht vorgesehen :)

Autor: Timo Birnschein (Firma: MicroForge) (timob)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, völlig klar! Allerdings schaffen das "normale" TV-Geräte auch. Ich 
habe testweise auch mal den Y-Synch-Draht an die verschiedenen Farben 
gehalten, in der Hoffnung, dass irgendwo ein Synch mit rüber fliegt.
Und genau darum meinte ich, dass man das Synch-Signal mit dem LM1881 
raus ziehen muss, um es dem Display zu verabreichen. Übersehe ich 
irgendwas?

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timo Birnschein wrote:
> Ja, völlig klar! Allerdings schaffen das "normale" TV-Geräte auch.

Nein. Schließ mal nur RGB an einen TV an, dann wird das Bild auch 
durchlaufen (außer es gibt sowas wie Sync on Green, wobei TVs das aber 
afaik sowiso nicht unterstützen.)

> Übersehe ich irgendwas?

Ja: Schließ mal Composite Sync an den Y S-Video Eingang an, dann sollte 
RGB auf dem Display funktionieren.

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timo Birnschein wrote:
> Ja, völlig klar! Allerdings schaffen das "normale" TV-Geräte auch. Ich
> habe testweise auch mal den Y-Synch-Draht an die verschiedenen Farben
> gehalten, in der Hoffnung, dass irgendwo ein Synch mit rüber fliegt.
> Und genau darum meinte ich, dass man das Synch-Signal mit dem LM1881
> raus ziehen muss, um es dem Display zu verabreichen. Übersehe ich
> irgendwas?

Wie Benedikt bereits schrieb, ist der LA7218 auf der Ansteuerplatine
dafür zuständig.
Der LM1881 macht im wesentlichen nichts anderes als der LA7218.

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Synchronisation muss immer da sein,
Im Composite Sync Signal, werden halt alle Informationen
zusammengefasst, was dazu führt das nur zwei Drähte nötig sind.
Aber das mischen der Informationen und das spätere separieren,
führt zu einer schlechteren Bildqualität.
Das von Benedikt erwähnte Sync on Green, überlagert das 
Synchronisationssignal mit dem Grünanteil.
Aber diese Vorgehensweise dürfte heute kaum noch von Bedeutung sein.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Jakob wrote:

> Das von Benedikt erwähnte Sync on Green, überlagert das
> Synchronisationssignal mit dem Grünanteil.
> Aber diese Vorgehensweise dürfte heute kaum noch von Bedeutung sein.

Bei der PS2 wird es sogar verwendet, denn diese besitzt keinen 
Anschlusspin für H und VSync, dennoch kann diese ein VGA Signal 
erzeugen. Der einzige standardisierte Weg geht über Sync on Green. Jeder 
bessere PC Monitor (egal ob CRT oder TFT) sollte das auch können.

Das Einfügen von Sync Infos in ein RGB Signal beeinflusst die 
Bildqualität übrigends nicht, nur das Reduzieren der 3 Farben auf 1 oder 
2 Übertragungskanäle mit gleicher Bandbreite reduziert die Qualität.

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benedikt K. wrote:
> Andreas Jakob wrote:
>
>> Das von Benedikt erwähnte Sync on Green, überlagert das
>> Synchronisationssignal mit dem Grünanteil.
>> Aber diese Vorgehensweise dürfte heute kaum noch von Bedeutung sein.
>
> Bei der PS2 wird es sogar verwendet, denn diese besitzt keinen
> Anschlusspin für H und VSync, dennoch kann diese ein VGA Signal
> erzeugen. Der einzige standardisierte Weg geht über Sync on Green. Jeder
> bessere PC Monitor (egal ob CRT oder TFT) sollte das auch können.

Wieder was gelernt, ich dachte das wäre Geschichte :)

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benedikt,
könntest du bitte noch diese zuvor gestellte Frage beantworten ??



Benedikt K. wrote:

> Die Ansteuerung per µC in Farbe ist auch möglich, der Trick mit der SPI
> Schnittstelle wird zwar nicht funktionieren, aber das das TFT sowiso
> maximal 6MHz Pixeltakt anzeigen kann, sollte auch Bitbanging ausreichen.

Hast du inzwischen auch ein solches Display, unbekannte Informationen,
oder wie kommen diese extrem positiven Informationen zustande ????

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lol, okay, irgendwie überlesen :)

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich warte auch schon ganz gespannt auf die Displays, das passende Kabel 
für den 13506 LCD Controller ist schon vorbereitet. Dann kann ich mal 
testen, wie sich das Display mit NTSC, PAL und anderen nicht 
Standardfrequenzen verhält, und ob die Frequenz einen Einfluss auf die 
Zeilen hat.

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich werd mal mein Propeller-Board anwerfen.
Damit kann ich supereasy mit den Frequenzen rumspielen
und es perfekt anpassen.
Unverändert anstrebenswert wäre aber immer noch,
die direkte Ansteuerung des Panels.
Bei dem Preis und der weiterhin abgezeigten Menge von
> 1000 .......

Autor: Timo Birnschein (Firma: MicroForge) (timob)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die Info!

Ich habe übrigens das entscheidende Übersehen: 
http://de.wikipedia.org/wiki/Component_Video

Ich ging fälschlicherweise davon aus, dass YPbPr = RGB ist. Was 
natürlich nicht stimmt.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde mal nicht allzuviele von diesen Displays auf Vorrat kaufen, 
denn so was ich in letzter Zeit mitbekommen habe, geht die Tendenz bei 
320x240 stark in Richtung im TFT integrierte LCD Controller, so wie es 
bei vielen Handy LCDs schon der Fall ist. Auch z.B. der iPod Video hat 
ein TFT mit integriertem Controller. Und irgendwann werden auch diese 
Displays zu niedrigen Preisen verfügbar sein, dank Massenproduktion. Die 
lassen sich dann viel besser per µC ansteuern. Nur haben all diese 
Displays ein Folienkabel mit 0,5mm Raster oder gar noch feiner (0,3mm 
sind auch schon Standard).

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Man sieht, dass das Display (ein B1) jede Zeile bedient. Das Problem mit
> der Bildqualität liegt einfach an der ultra-schlechten Ansteuerung. Zum

Mit dem -B1 hatte ich exakt diese miese Darstellungsqualität.
Mit dem -B war es dann um Längen besser.
Ich hatte erst spekuliert, das möglicherweise eine schlechte
justierung dafür verantwortlich ist, aber ich sehe das in deinem
Foto repliziert.
Da aber die Panels vermutlich die selbe Auflösung haben, muss es
an der Ansteuerung liegen.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Ansteuerung ist ja eigentlich im Display integriert, das Display 
bekommt nur H und VSync, den Rest macht es selbst. Die Ansteuerplatine 
verbiegt nur die RGB Spannungen, erzeugt die Spannungen für das TFT und 
splittet CSync in H und VSync auf.

Es müsste also am Timing liegen. Erwartet das -B1 Display also 
vielleicht doch NTSC?

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benedikt K. wrote:
> Ich würde mal nicht allzuviele von diesen Displays auf Vorrat kaufen,

Ich hab jetzt 4 Stück, damit bin ich erstmal bedient.
Wenn die wirklich mehr als 1000 auf Lager haben,
gibts die auch noch eine ganze Weile.
Also kein Grund zu hamstern :)

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benedikt K. wrote:

> Es müsste also am Timing liegen. Erwartet das Display also vielleicht
> doch NTSC?

Ich vermute etwas in der art.
Moglicherweise hat das Display am der PS2 sogar die passende
Auflösung.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie ist denn der PAL/NTSC Auswahlpin beschaltet?

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei - B1 und -B identisch auf Masse.
Genaugenommen gibt es da eine Lötbrücke, direkt
an den Pins des Steckverbinders, zwischen Pin 13 und 14.
Sparmassnahme :)

Autor: Timo Birnschein (Firma: MicroForge) (timob)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, ich habe ne RGB Quelle, über SCART, und besorge mir nen Synch aus 
Pin 20 des SCART Kabels. Das ist

[pre]
7   RGB Signal Ein-/Ausgang (Blau), bei YUV V (Pb); 0,7 V; 75 Ohm
11   RGB Signal Ein-/Ausgang (Grün), bei YUV Y; 0,7 V; 75 Ohm
15   RGB Signal Ein-/Ausgang (Rot), bei YUV U (Pr) bzw. S-Video 
Chrominanz Ein-/Ausgang; 0,7 V (Chrom.: 0,3 V burst); 75 Ohm
19   FBAS Video (Sync) Ausgang/Baseband verschlüsselt zum Decoder bzw. 
S-Video Luminanz Ausgang; 1 V, 75 Ohm
20   FBAS Video (Sync) Eingang/FBAS Video entschlüsselt vom Decoder bzw. 
S-Video Luminanz Eingang; 1 V, 75 Ohm
[\pre]
(Quelle Wikipedia)

Ich sehe nun Farbe, allerdings syncht er nicht richtig. Das Bild 
zerfetzt dauernt. Ich habe aber schon Köpfe im Film erkennen können. Ich 
vermute, dass ich wohl hier und da noch nen Puffer-Kondensator anlöten 
muss. Insbesondere an der Synch-Leitung.

Sollte ich mal testen, ob statt Y evtl C-Synch besser funktioniert?

Autor: Timo Birnschein (Firma: MicroForge) (timob)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
KORREKTUR!

Es leeeeebt! oder so Oo.

Das Y-Synch war ausgerechnet falsch angeschlossen! Bild siehe Anhang. 
Qualität finde ich eigentlich janz jut!

Autor: Sven F. (sven0876)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich würde mal pin 19 vom scart verwenden du willst doch sync nicht zum 
dvd player liefern! eine idea hätte ich auch ncoh schwäche mal die 
signale mal ab und schau das du eine dvd ohne macrovision hast nicht das 
daher dein problem kommt.

sven

Autor: Timo Birnschein (Firma: MicroForge) (timob)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An Pin 19 war ich vorher dran. SCART geht bei der Beschreibung von der 
Empänger Seite aus, ich hänge aber nun am Sender. Die 19 und 20 sind 
entsprechend getauscht. 19 funzte also nicht.

Ich finde die Bildqualität und vor allem die Darstellungsgeschwindigkeit 
und Schlierenfreiheit echt nicht übel. Vor allem wenn man bedenkt, dass 
wir je nach Anzahl der Bestellungen nur knapp 6 Euro pro Einheit bezahlt 
haben :D

Vielen Dank nochmal an Wegstaben Verbuchsler!

Autor: Wigbert Picht (wigbert) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Timo Birnschein
vielleicht noch mal für alle Dummis die gesamte Belegung?
Hab mal Scart angehängt
RGB war klar + Pin20

Wigbert

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Timo Birnschein


Ist das ein -B oder ein -B1 ?
Ich zähle rund 230 Zeilen.

Autor: Timo Birnschein (Firma: MicroForge) (timob)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau, gute Idee. http://de.wikipedia.org/wiki/Scart

Mein Display läuft nun komplett mit Bild und Ton. Der Ton ist sogar 
garnicht mal so schlecht. Ich teste nun mal, was das Display unter NTSC 
Ausgabe vermeldet. Wobei die RGB Beschreibung sagt, dass RGB an sich 
PAL/NTSC unabhängig ist.

GRuß
Timo

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timo Birnschein wrote:
> Wobei die RGB Beschreibung sagt, dass RGB an sich
> PAL/NTSC unabhängig ist.

Ja, nur das Timing ist leicht unterschiedlich, was sich vor allem in der 
Zeilenzahl bemerkbar macht 625 bzw. 525 Zeilen, wovon 576 bzw. 480 
sichtbar sind.

Autor: Wigbert Picht (wigbert) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Timo

funktioniert Dein Stecker?
kannst Du mal den Pinabstand messen 1,27? und nach aussen hin.
Vielleicht könnte ich schon was routen bis mein 4" Dinger kommen.

Wigbert

Autor: Timo Birnschein (Firma: MicroForge) (timob)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo, der Stecker klappt prima. Wie auf dem Foto. Die gesamtbreite beträgt 
15mm, aber miss das nochmal an der Buchse mit nem Lineal nach. Wenn ich 
mir bei sowas net sicher bin und grade route, dann drucke ich das immer 
mal aus und halte es an den Stecker oder das IC. Könnte auch hier sehr 
aufschlussreich sein. Ich bin bisher geschätzt von 1,25 ausgegangen. 
Aber das muss nicht stimmen.

Ich habe übrigens nur ein anderes Display (optische untersuchung der 
Pixel) bei mir und das ist deutlich dunkler und hat einen schlechteren 
Kontrast. Ich werde das aber nochmal genauer untersuchen, wenn ich Zeit 
habe.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich messe etwa 13mm über alle 12 Kontakte, macht also 1,18mm Pinraster.
Auf dem Scan nachgemessen komme ich auf etwa 13,4mm, das ergibt 1,22mm. 
Ich würde also mal so um die 1,2mm verwenden.
Hier noch ein Scan mit 1200dpi, falls es jemand nachmessen möchte.

Autor: Wigbert Picht (wigbert) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dank Euch,
ich wollte ja nur schon vorbereiten. Also routen und später nur die
Maße korrigieren.
Platine mach ich wenn die Sachen da sind.
Wenn jetzt noch jemand die Steckerbelegung hätte...
wäre bei Benedikt rechts 1 ? Nehme ich mal an.

Wigbert

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wigbert Picht-dl1atw wrote:

> Wenn jetzt noch jemand die Steckerbelegung hätte...
> wäre bei Benedikt rechts 1 ? Nehme ich mal an.

Ich glaube wir sollten langsam mal einen Artikel zu den TFTs anlegen, 
langsam wird der Thread nämlich unübersichtlich. Obwohl ich weiß, das 
hier im Thread die Belegung steht, muss ich trotzdem immer alles 
durchsuchen, um den link zu finden:
http://www.gamesx.com/avpinouts/psxav.htm

Interessanterweise scheint das TFT aber Y anstelle des Sync Pins für das 
Sync Signal zu verwenden.

Autor: Wigbert Picht (wigbert) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Benedikt
Sorry, hab den Link sogar auf mein Rechner.
Wer lesen kann...

Wigbert

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm sieht doch schonmal ganz gut aus.
Für die UZEBox wäre das ja perfekt, da man
den RGB nach PAL IC weglassen kann, und
das ganze so noch einfacher wird.
Ein ATMEGA und ne handvoll Wiederstände und Kondensatoren.
Hätten die Chinesen die Ansteuerplatine kleiner
gemacht, wär es noch viel besser :)
Aber man kann ja die UZEBox in das Gehäuse mit
einbauen. Das ergibt eine 20 Euro TFT-Gameconsole :)

Autor: Timo Birnschein (Firma: MicroForge) (timob)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benedikt K. wrote:
> Ist das ein -B oder ein -B1 ?
> Ich zähle rund 230 Zeilen.

Im optischen Vergleich habe ich hier ein B1. Denn das -B1 ist bisher das 
einzige, was ich zerlegt habe, und die Anordnung der Pixel ist bei dem 
was ihr an Bildern seht identisch. Daher gehe ich von einem B1 aus.

Die Darstellungsqualität finde ich sehr gut. Also würde ich sagen: egal 
ob B1 oder nur B


EDIT: Wer wird der erste erfolgreiche VGA-Betreiber sein?

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timo Birnschein wrote:

> Im optischen Vergleich habe ich hier ein B1. Denn das -B1 ist bisher das
> einzige, was ich zerlegt habe, und die Anordnung der Pixel ist bei dem
> was ihr an Bildern seht identisch. Daher gehe ich von einem B1 aus.

OK, das ist gut. Ich hoffe ich bekomme beide Displays, so dass ich die 
selbst direkt vergleichen kann.

> Die Darstellungsqualität finde ich sehr gut. Also würde ich sagen: egal
> ob B1 oder nur B

Ich hatte bei dem -B Display 240 Zeilen gezählt, bei dem -B1 nur etwa 
234. Von daher wäre das -B Display besser. Sobald meine Displays da 
sind, gibts definitive Ergebnisse.

> EDIT: Wer wird der erste erfolgreiche VGA-Betreiber sein?

Keiner, weil das Display kein VGA kann, sondern nur QVGA (bzw. ein paar 
Zeilen weniger).

Autor: Timo Birnschein (Firma: MicroForge) (timob)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Formuliere ich die Frage anders:

Wer wird der erste sein, der das Display an einem VGA-Port einer 
PC-Grafikkarte betreibt ;)

Nach dem, was ich bisher gelesen habe, sollte das eigentlich gehen. RGB 
ist vorhanden. Einzig die Sync-Leitungen müsste man sich mal genauer 
anschauen. Außerdem muss man den Treiber auf eine merkwürdige Auflösung 
und zusätzlich diese 15,625kHz Horizontalfrequenz erzwingen.

Oder habe ich (mal wieder) etwas übersehen?

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timo Birnschein wrote:
> Formuliere ich die Frage anders:
>
> Wer wird der erste sein, der das Display an einem VGA-Port einer
> PC-Grafikkarte betreibt ;)
>
> Nach dem, was ich bisher gelesen habe, sollte das eigentlich gehen. RGB
> ist vorhanden. Einzig die Sync-Leitungen müsste man sich mal genauer
> anschauen.

Ja, soweit passt das alles. Eventuell kann man H und Vsync anstelle des 
LA7218 direkt einspeisen. Oder man baut mittels eines XOR Gatters CSync 
aus HSync und VSync.

> Außerdem muss man den Treiber auf eine merkwürdige Auflösung
> und zusätzlich diese 15,625kHz Horizontalfrequenz erzwingen.

Das dürfte das Problem sein. Es soll zwar mit vielen Grafikkarten gehen, 
aber nur mit den allerwenigsten Treibern kann man das direkt einstellen. 
Es gibt einige spezielle Programme mit denen man die Auflösung verbiegen 
kann, aber das funktioniert auch nicht immer.
Weiterhin muss man progressiv Scan einstellen oder alternativ die 
Auflösung auf 320x240 reduzieren. Beides ist zumindest unter Windows 
nicht ohne weiteres möglich, denn afaik unterstützt Windows nur 
Auflösungen von 640x480 aufwärts.
Weiterhin ist das meiner Meinung nach sinnlos, außer vielleicht als 
Statusdisplay für einen Linuxserver oder sowas in der Art.
Früher (unter DOS) habe ich auch einen TV an den VGA Anschluss 
angeschlossen, und mittels eines Programms das Timing entsprechend 
eingestellt, aber heutzutage hat doch sowiso jede Grafikkarte einen TV 
Ausgang.

PS: Sind die RGB Pixel wirklich so auffällig zu erkennen, oder ist das 
nur auf dem Foto so? Bei den anderen TFTs die ich habe, ist weiß 
wirklich weiß zu, und nicht RGB nebeneinander.

Autor: Timo Birnschein (Firma: MicroForge) (timob)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir sind Spiele früher unter Windows so abgeraucht, dass Windows 
plötzlich der Spiele-Auflösung von 320*240 lief. Das sollte theoretisch 
also gehen, wenigstens unter Win98 (uuuhhaaaaaa....)

Mit Powerstrip kann man das mit ner TNT, oder einer TNT2 machen. Ich bin 
mir nicht sicher, ob ich das mit meiner GeForce 8800 versuchen würde, 
aber mit nem alten Testrechner wäre das schon interessant. Außerdem 
könnte man versuchen da einfach 640*480 rein zu pumpen um zu schauen, 
was genau das Display damit anstellt. Evtl. staucht es das selbst?

TV-Ausgänge in Form von Composite-Video haben die meisten, ja. Aber RGB 
+ Sync. hat wahrscheinlich praktisch niemand am PC.

Zugegeben. Was will man mit dem Display eigentlich genau? Ich wünsche 
mir eigentlich weniger ne Spieleconsole in Form der UzeBox. Die UzeBox 
bau ich auf jeden Fall, aber evtl nicht für Spiele. Zumindest nicht mit 
diesem Display. Wenn schon, dann auf nem TV. Aber um irgendwelche Daten 
an zu zeigen, oder irgendwelche kleinen Gerätchen mit Display zu bauen, 
wäre das schon sehr cool.

Ich seh schon. Ich steh irgendwann mit dem laufenden VGA Display da und 
denke dann: "Is ja vollll ätzend hier!"



EDIT: Ja, die Sub-Pixel liegen wirklich nebeneinander! Das macht das 
Display auch nur aus mittlerer Entfernung wirklich genießbar.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timo Birnschein wrote:
>  Außerdem
> könnte man versuchen da einfach 640*480 rein zu pumpen um zu schauen,
> was genau das Display damit anstellt. Evtl. staucht es das selbst?

Nein, da der LA7218 einen Oszillator hat, der vielleicht um 1% oder 
sowas in der Richtung verstimmbar ist.
Mit 640x480, 60Hz und 31,5kHz Horizontalfrequenz wird man das Bild 
vermutlich 2x nebeneinander auf dem Display sehen.

Falls du eine Software findest, die mit jeder Grafikkarte das Timing 
verändern kann, dann wäre  das schon interessant. Jetzt nicht unebdingt 
für dieses Display, sondern für andere Sachen. So könnte man einen alten 
PC leicht als universellen Displaycontroller missbrauchen...

Autor: Torsten S. (tse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An Timos Screenshots sieht man sehr deutlich, das die erste Zeile immer 
weiß dargestellt wird, so auch bei mir.

Hat jemand eine Erklärung dafür?

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten S. wrote:
> An Timos Screenshots sieht man sehr deutlich, das die erste Zeile immer
> weiß dargestellt wird, so auch bei mir.
>
> Hat jemand eine Erklärung dafür?

Man müsste mal nachmessen, ob vielleicht der LA7218 eine falsche 
Spannung ausgibt, oder ob es am TFT liegt.

Insgesamt scheint das TFT wirklich absolut Low Cost zu sein. Das 5,6" 
TFT das es letzes Jahr gab, war schon nicht besonders hochwertig, aber 
bei dem sieht das Bild trotz der Auflösung von nur 320x234 bedeutend 
besser aus, als bei diesem TFT. Irgendwie sind die Pixel enger zusammen, 
so dass man die Subpixel nicht einzeln sieht.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier mal ein Foto von dem 5,6" TFT. Irgendwie sieht der hochauflösender 
auf als das 4" TFT, obwohl er nur 320x234 Pixel hat.

Autor: Torsten S. (tse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sieht (verdächtig) perfekt aus, die Pal-Test-Felder im Kreis unten 
rechts sind ohne Farbe, sogar mit Abgrenzung. RGB Quelle benutzt?

Beim betrachten werde ich etwas neidisch, muß ich wirklich zugeben.

Torsten

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die 5,6" gibts ja immer noch zu kaufen.
Kosten halt das dreifache von dem 4", aber
das sind die auch Wert.
Direkter RGB-Eingang ohne externe Ansteuerung.

Autor: Torsten S. (tse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo?

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.deluxe24.com/Joytech-56-Zoll-TFT-Monito...

Wenn du über Wegstaben Verbuchsler bestellst,
wirds etwas billiger.
Irgendwo weiter oben wurden mal Händlerpreise genannt.

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier die Doku, die ich letztes Jahr zum 5,6" erstellt hab.

http://www.mikrocontroller.net/attachment/25310/proptft.pdf

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten S. wrote:
> Das sieht (verdächtig) perfekt aus, die Pal-Test-Felder im Kreis unten
> rechts sind ohne Farbe, sogar mit Abgrenzung. RGB Quelle benutzt?

Nein. FBAS, also Composite. Ein M52045 macht FBAS -> RGB. Auf der 
Zusatzplatine sitzt dieses ICS, das Display kann also entweder über RGB 
von dem PS2 Anschluss, oder über Composite von einem Cinch Eingang 
angesteuert werden. Preis/Leistungsmäßig ist es also auch 
empfehlenswert.

Autor: Torsten S. (tse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für den Link!

Nicht ganz sicher bin ich mir ob ich unseren "Strohmann" schon wieder 
belästigen darf. Wenn er hier mitliest und nickt das er nichts dagegen 
hat wäre das natürlich super.

Torsten

Autor: Torsten S. (tse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benedikt K. wrote:
> Nein. FBAS, also Composite. Ein M52045 macht FBAS -> RGB. Auf der
> Zusatzplatine sitzt dieses ICS, das Display kann also entweder über RGB
> von dem PS2 Anschluss, oder über Composite von einem Cinch Eingang
> angesteuert werden. Preis/Leistungsmäßig ist es also auch
> empfehlenswert.

Beeindruckend. Das macht mich noch neidischer. ;)

Torsten

Autor: Timo Birnschein (Firma: MicroForge) (timob)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Bildqualität kommt vor allem durch den deutlich geringeren 
Pixelabstand. Größere Pixel, weniger Rand dazwischen. Außerdem ist das 
aufgebaut wie eine Streifenmaske. Alle Farben sind untereinander. Macht 
auch deutlich mehr Sinn...

Autor: Omega G. (omega) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie kann man ein FBAS (Composite) Signal möglichst einfach in ein RGB 
Signal umwandlen? Kennt da jemand eine Lösung, oder eine Quelle für den 
M52045?
Ich würde gerne eine kleine Converterplatine bauen und in das Gehäuse 
des TFTs einbauen.

P.S.: Ein Freund von mir arbeitet an einer Ansteuerplatine, die genauso 
groß ist wie das Displaymodul (Es werden genau die Bauteile verwendet 
die auf der Originalplatine sind). Wäre schön, wenn man da ein FBAS 
Signal anlegen könnte und ein Farbbild hat.

(Platinen bzw. Layouts würden wir freigeben an Nachbauer)

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TDA4510: 0,62€ bei Reichelt. Benötigt allerdings noch eine Delayline, 
und einen Sandcastle Impuls.
Es gibt dann auch noch den STV2118 der noch einen TDA4665 benötigt. 
Dürfte aber auch nicht leicht zu bekommen sein.

Autor: Torsten S. (tse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Omega G. wrote:
> Wie kann man ein FBAS (Composite) Signal möglichst einfach in ein RGB
> Signal umwandlen? Kennt da jemand eine Lösung, oder eine Quelle für den
> M52045?
> Ich würde gerne eine kleine Converterplatine bauen und in das Gehäuse
> des TFTs einbauen.

Genau das hatte ich auch vor. Aber nach lesen des anderen Threads bin 
ich mir sicher das es einfacher/billiger ist ein 5,6" zu kaufen.

Autor: Omega G. (omega) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mh... Ich glaube morgen schaue ich im Keller mal nach alten Platinen aus 
Videorekordern, evtl. finde ich da was brauchbares.

Mein Nachtrag von vorhin füge ich nochmal an:

P.S.: Ein Freund von mir arbeitet an einer Ansteuerplatine, die genauso
groß ist wie das Displaymodul (Es werden genau die Bauteile verwendet
die auf der Originalplatine sind). Wäre schön, wenn man da ein FBAS
Signal anlegen könnte und ein Farbbild hat.

(Platinen bzw. Layouts würden wir freigeben an Nachbauer)

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Omega G. wrote:

> P.S.: Ein Freund von mir arbeitet an einer Ansteuerplatine, die genauso
> groß ist wie das Displaymodul (Es werden genau die Bauteile verwendet
> die auf der Originalplatine sind).

Hat er schon den Schaltplan abgezeichnet? Falls ja, dann wäre es toll 
wenn dieser hier veröffentlicht werden würde, denn man könnte sicherlich 
noch einiges an der Orginalschaltung optimieren.

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So eine Platine würde mir zwar gefallen,
aber der Aufwand für das ätzen und aus- und einlöten
der Bauteile ist schon recht heftig.

Autor: Omega G. (omega) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soweit ich weiß, macht er das ganze direkt von Layout zu Layout.
Ich kann gerne hier bescheid geben, wenn das Layout fertig ist. Wenn das 
Ganze getestet ist und funktioniert, könnte ich wenn Interesse besteht 
mehrere Platinen ätzen.

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@tse

ich nehme an es geht um 50000128
theoretisch ok, wenn du mir eine mail schicken würdest.
praktisch NOK, da Bestand = 0 im Händler-Shop

der 30000059   hat Bestand = 4


sind die identisch bis auf den UK-Stecker?

Autor: Hannes Gruber (mudskip)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Bild vom 5,6 Zöller sieht wirklich viel besser aus.
Vielleicht kann unser Strohmann nochmal nachschaun, ob inzwischen mehr 
als nur 4 Stück auf Lager sind.
Der Preis von 15EUR + Märchensteuer und Porto lockt aber nicht gerade. 
:-(
Da kann ich die Dinger ja gleich bei ebay kaufen.

Autor: Mighty (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hätte definitiv auch noch interesse an zwei 5,6ern.

sputnik0891 klammeraffe googlemail punkt com

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das 5,6" gibts zweimal im Shop.
17,99 und 19,99 € Endkundenpreis.
Eins ist mit UK-Stecker.

http://www.shop.deluxe-gmbh.de/emax_shop/customer/...

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, die UK Version kostet 15€ + MwSt und ist nur noch 4x auf Lager, die 
andere Version ist ausverkauft.
Sonst hätte ich mir bei der 4" TFT Bestellung auch von denen nochmal 
welche mitbestellt...

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Endkundenshop steht das andere auf lieferbar.
http://www.deluxe24.com/Joytech-56-Zoll-TFT-Monito...

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Interessant. Aber auch bei Amazon und anderen Läden ist dieses TFT 
ausverkauft.

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@tse

ich hab mich grad beim sputnik gemeldet und ihm die Order-Prozedur 
beschrieben.

Du kennst sie ja, also halt dich ran und schick mir ne mail mit 
ü-beleg-kopie wenn du die letzten 2 willst

Autor: Rene B. (yob) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heißer Tipp von mir. -> Joytech 5,6 Zoll TFT Monitor für PS2 -> 11,00€

Link: http://restposten.de/article-3941219.html

Artikelnr.: 50000128  Eingabedatum: 15.9.2008 !!! Verfügbar: 100 Stk.

Müsste zwar nochmal geprüft werden aber wollts nur mitteilen für die 
Interessenten. Mich juckts ja auch bissel ^^.


Grüße Rene

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rene B.

also sie scheinen wieder verfügbar zu sein.

Allerdings steht bei dem Restpostenlink auch:

a) zzgl. Mwst
b) Verpackungseinheit 10 Stück

Autor: Random ... (thorstendb) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leutz,

heut ist auch endlich - mit Verspätung - mein Display angekommen.
Leider ist der erste Versuch nciht so ganz erfolgreich, ich bekomme zwar 
am VCR ein Bild, aber es ist nur grau und recht schwach.
Ich verwende das Composite-Signal am Y, und RGB vom Scart.

Hat jmd. ne Idee?


VG,
/r.

Autor: Timo Birnschein (Firma: MicroForge) (timob)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja: Bist du ganz sicher, dass da wirklich RGB aus dem SCART Kabel kommt? 
Denn Videorecorder haben das nicht wirklich oft und bei meinem Versuch 
an nem Medion DVD Player kam nur nen doppeltes grün-Bild aus dem RGB 
Kanal. Es kann also gut sein, dass deine Quelle das nicht bietet.

Autor: Random ... (thorstendb) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmm ... ist was dran.
Ist ein Panasonic Stereo-Gerät.

Was mir auffällt: Die Farbkanäle tragen nicht allzuviel Bild bei.

VG,
/th.


Edit:

Mit FBAS und FBAS Masse am grünen und blauen Kabel bekomme ich ein 
schattenbild.
Mit RGB dazu ein Bild, bei dem man Farbe erahnen kann, als wenn die 
Signale aus dem VCR zu schwach sind.
Aus allen drei Kanälen kommt beim VCR Farbe.

Autor: Omega G. (omega) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So...
Ich habe versucht ein VGA Signal anzuzeigen. Ich habe einen Converter 
von ??? (D-Sub 9 Eingang) auf RGB + Sync.

Dargestellt wird das Bios eines älteren Notebooks.

Interessant: Bild wird mehrfach angezeigt, zudem Verzerrung nach Links 
oben im Display.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Omega G. wrote:

> Ich habe einen Converter
> von ??? (D-Sub 9 Eingang) auf RGB + Sync.

S Sub9? Wie sieht der Converter aus?

> Interessant: Bild wird mehrfach angezeigt,

Ja, das hatte ich ja schon geschrieben. Bei VGA mit 31,xkHz 
Horizontalfrequenz passt das Bild genau 2x nebeneinander.

> zudem Verzerrung nach Links oben im Display.

Das dürfte an einem falschen HSync während des VSync liegen.

Autor: Omega G. (omega) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Converter ist von Barco, und nennt sich "Universal RGB Analog".
Foto vom Innenaufbau im Anhang.

Autor: Hannes Gruber (mudskip)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat ma wer versucht direkt VGA reinzujagen?
Laut Info aus dem ersten Post hat das Ding ja Eingänge für horizontale 
und vertikale Synchronisation - so wies bei VGA benötigt wird.

Autor: Omega G. (omega) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dafür bin ich jetzt zu Faul...

Ich vermute es wird nicht viel Erfolg haben, da die RGB Signale die ans 
Display Modul gehen eine größere Amplitude haben als das VGA Signal 
(0,7V).

Autor: Timo Birnschein (Firma: MicroForge) (timob)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde ja, dass wir schon relativ nah dran sind :)

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie gesagt: Es gibt nur wenige Lösungen:
- Die Grafikkarte auf 15625Hz, 50Hz Interlaced einstellen
- Die Grafikkarte auf ca. 31,5kHz, 50 oder 60Hz einstellen (VGA Timing) 
(das Display entsprechend auf PAL/NTSC einstellen) und mit den 2 Bildern 
nebeneinander leben
- Die Grafikkarte auf ca. 31,5kHz, 50 oder 60Hz einstellen (VGA Timing) 
(das Display entsprechend auf PAL/NTSC einstellen), eine Zeile digital 
abspeichern und mit halber Geschwindigkeit wieder ausgeben.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soeben bekam auch ich ein großes Paket in die Hand gedrückt. Auch von 
mir vielen Dank an Wegstaben Verbuchsler!!!

Mein erster Eindruck:
Es ist wirklich das billigste vom billigen:
3 von 10 TFTs haben einen Pixelfehler.
Im Bild ist ein starkes Farbrauschen (vor allem bei rot). Vermutlich 
müssen irgendwo ein paar Elkos hinzugefügt werden.
Entweder das Netzteil, oder das TFT zieht beim Einschalten extrem viel 
Strom: Mein 1,5A Netzteil geht beim Einschalten in die Knie, was dazu 
führt, das das Netzteil abschaltet. Man muss erst die Spannung 
abschalten, ehe es wieder startet. Selbst mit 250mF (ja, mF, nicht uF !) 
bricht das Netzteil zusammen und befindet etwa 0,5s lang in der 
Strombegrenzung bei 1,5A, ehe es die Elkos wieder nachgeladen hat. 
Irgendwas zieht da beim Einschalten kräftig Strom.

Zum TFT selbst: Das TFT bräuchte einen Gammaregler, von dem 
Kontrastverhältnis her ist es nämlich sehr bescheiden.
Auf der Verpackung steht Auflösung 380x234. Die 234 Zeilen habe ich 
nachgemessen, das passt. Dummerweise lässt das TFT immer wieder Zeilen 
aus, um die 288 TV Zeilen auf 234 Zeilen zu reduzieren.
Wie die 380 Pixel zusammenkommen sollen, ist mir ein Rätsel. Gezählt 
habe ich ziemlich genau 160 Pixel. Meine Vermutung: Die Marketingidioten 
zählen RGB einzeln. Und dadurch, dass die Pixel in jeder 2. Zeile 
versetzt sind, erhöhen die so künstlich die Auflösung. Wie man von 160 
aber auf 380 kommt, keine Ahnung.
Weiterhin scheint das Display sehr empfindlich bei dem Sync zu sein. Ich 
habe konstant einen Jitter im Bild, wie man auch etwas auf dem 
angehängten Bild erkennen kann (z.B. in der Überschrift).

Mein Fazit: Wenn ihr was ordentliches wollt, kauft das 5,6" TFT, wenn 
ihr was billiges wollt, nehmt das 4". Auch hier passt wieder: You get 
what you pay for!

Jetzt werde ich mal ein Display zerlegen und ein paar Messungen machen.

Autor: Timo Birnschein (Firma: MicroForge) (timob)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

das Problem mit dem Strom habe ich überhaupt nicht. Mein Netzteil (auch 
nur 1,5Amps) zuckt nichtmal beim Einschalten. Ich schließe das 12V 
Netzteil an das Auto-Netzteil an um dann ans Display zu gehen.

Das mit der Horizontalaufläsung habe ich auch schonmal vermutet, aber 
dann verdrängt. Wäre echt ein Witz... aber kommt gut hin. Denn 
Horizontal ist das wirklich nicht so der Bringer.

So starke Störungen habe ich auch nicht. Ich habe auch kein Display 
bisher mit Pixelfehler gehabt. Allerdings auch nicht alle getestet. 4 
von 5 sind aber ok, soweit ich das sehe. Evtl musst du deine Verdrahtung 
nochmal checken. Störstrahlung etc...

Wie hast du das Bild in Farbe auf den Screen bekommen? Es ist 
offensichtlich ein Ausschnitt aus einem PC-Bildschirm. Aber wie?

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
160 horizontal ?
Bist du da sicher ?
Das kommt mir dann doch etwas wenig vor.

Autor: Omega G. (omega) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehe ich das Richtig, ein VGA Eingang?

RGB jeweils verbinden und HSYNC an Sync von TFT?

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier der nächste Teil meiner Analyse:
Die Pfeif und Störgeräusche stammen vom MC34063. Wenn man die Geräusche 
weg haben möchte, muss man die MC34063 Schaltung modifizieren. Bei mir 
reicht es aus, wenn ich die Spulenanschlüsse per Hand berühre und mit 
dem Tastkopf an dem Pin messe.
Die Anschlussbelegung ganz oben passt.

Vbb ist 12,5V, Vgg ist 25,5V, di Spannungen passen also auch.
common voltage input ist der DC Bezugswert für die RGB Eingangssignale 
und hat etwa 8,1V. Dieser Wert ist auch der DC Offset der RGB Signale.
Die RGB Signale bestehen aus diesem DC Offset, und einem Rechtecksignal 
von halber Zeilenfrequenz, also 7,8kHz. Es wechselt also in jeder Zeile 
seinen Pegel. Auf das Rechteck aufmoduliert ist das Videosignal mit etwa 
2Vss.
Die Amplitude des Rechtecks beträgt etwa zwischen 7Vss und etwa -4Vss 
(es wird negativ) je nach Potieinstellung. Das Helligkeitspoti 
beeinflusst die Amplitude der RGB Rechtecke, das Farbpoti nur das des R 
Kanals.

Alle 6 Zeilen toggelt das Rechtecksignal nicht. Wiso dies so ist, keine 
Ahnung. Eigentlich würde ich erwarten, dass das Signal konstant in jeder 
Zeile toggelt.

Was mir am Timing auffällt: Immer wenn ein VSync kommt, hat das Hsync 
Signal zum TFT Aussetzer. Vermutlich ist das TFT eigentlich auf NTSC 
ausgelegt, und PAL ist nur so hingepfuscht worden, daher setzt die PLL 
kurzzeitig aus.

Im Anhang ein Ausschnitt aus dem RGB Signal. Die Zeitangaben sind in ms, 
die Amplitude des gesamten Bildes beträgt 10V, die Nullinie sind etwa 
8,1V

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timo Birnschein wrote:

> So starke Störungen habe ich auch nicht. Ich habe auch kein Display
> bisher mit Pixelfehler gehabt. Allerdings auch nicht alle getestet. 4
> von 5 sind aber ok, soweit ich das sehe. Evtl musst du deine Verdrahtung
> nochmal checken. Störstrahlung etc...

Es liegt definitiv am Display. Wenn ich den Finger über die Spule vom 
34063 lege, werden die Störungen geringer...
Vom Receiver zum Display habe ich Monitor Kabel verwendet, alle GNDs 
sind angeschlossen usw.

> Wie hast du das Bild in Farbe auf den Screen bekommen? Es ist
> offensichtlich ein Ausschnitt aus einem PC-Bildschirm. Aber wie?

Mit einem S1D13506 LCD Controller mit VGA Ausgang.
Da kann ich das Timing frei einstellen. Das Display läuft mit 6,75MHz 
Pixeltakt und 432x312 Pixel Auflösung, wovon etwa 320x260 sichtbar sind.

Andreas Jakob wrote:
> 160 horizontal ?
> Bist du da sicher ?

Ja, ich habe u.a. hier gezählt:
http://www.mikrocontroller.net/attachment/39906/RGB.jpg
Oder auch an deinen Bildern:
http://www.mikrocontroller.net/attachment/39824/HPIM0892.JPG
Da komme ich auch exakt auf 160.

> Das kommt mir dann doch etwas wenig vor.

Mir auch, aber das Display hat definitiv eine schlechtere Auflösung als 
das 5,6" TFT.

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also mit Lupe und Lineal Pixel zählen und hochrechnen
ist schon übel.
Aber die ursprünglich genannten 220 x 160 kommen bei mir
rechnerisch am ehesten hin.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe übrigends ein -B TFT. Das Farbrauschen scheint nur bei dem 
einen TFT zu sein, vermutlich habe ich da direkt das passende 
erwischt...
Bei diesem messe ich Spitzen von etwa 85V an Pin 1 vom 34063. Laut 
Datenblatt verträgt er nur 40V und kommt daher regelmäßig in den 
Durchbruch. Das könnte das Rauschen erklären...

Autor: Omega G. (omega) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe eben die RGB Leitungen von VGA an die Ansteuerplatine des TFTs 
angeschlossen und die Sync Leitungen an Pin 4 und 5 des LA7218 (IC 
natürlich entfernt). Ergibt das Gleiche wie mit dem Converter, aber ohne 
Verzerrung nach links.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Omega G. wrote:
> Ich habe eben die RGB Leitungen von VGA an die Ansteuerplatine des TFTs
> angeschlossen und die Sync Leitungen an Pin 4 und 5 des LA7218 (IC
> natürlich entfernt). Ergibt das Gleiche wie mit dem Converter, aber ohne
> Verzerrung nach links.

OK, daraus kann man 2 Dinge ableiten:
- dein Universal RGB Analog Converter erzeugt demnach also vermutlich 
kein sauberes CSync Signal während des VSyncs
- in dem TFT Panel muss auch noch Elektronik drin sein die das Timing 
steuert (irgendwie muss aus HSync ja der Pixeltakt gewonnen werden). 
Ebenso muss eine Logik integriert sein, die periodisch Zeilen entfernt. 
Ich müsste es mal nachmessen, aber so gibt das Fehler der Invertierung 
bei dem RGB Signal einen Sinn: Das TFT entfernt vermutlich eine von 6 
Zeilen. Damit könnte man 280 Zeilen auf 234 Zeilen reduzieren, was 
passt.

Wenn man in dem TFT Panel selbst die PLL modifizieren würde, könnte man 
theoretisch direkt VGA einspeisen, falls das TFT ausreichen Bandbreite 
hat. Der effektive Pixeltakt würde dann bei etwa 12,5MHz liegen.

Autor: Jan S. (hans-lot)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eigentlich wollte ich mir nun auch die 4"-Teile kaufen, aber die 
Streeung ist wohl leider recht hoch....

Von daher wäre ich an den ja nicht so viel teureren 5,6" TFTs ( 
http://restposten.de/article-3941219.html ) interessiert, die sollen ja 
halbwegs zuverlässig sein.

Also ~ 13 Euro (inkl. MwSt.) + Versand
Ich wäre mit 4 Stück dabei.

Wer hätte denn noch Interesse?

@wegstabenverbuchsler: würdest du einen weiteren Kauf organisieren?

Autor: Timo Birnschein (Firma: MicroForge) (timob)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benedikt K. wrote:
> Ich habe übrigends ein -B TFT. Das Farbrauschen scheint nur bei dem
> einen TFT zu sein, vermutlich habe ich da direkt das passende
> erwischt...
> Bei diesem messe ich Spitzen von etwa 85V an Pin 1 vom 34063. Laut
> Datenblatt verträgt er nur 40V und kommt daher regelmäßig in den
> Durchbruch. Das könnte das Rauschen erklären...

Ich habe genau ein Display, dass den beschriebenen Effekt auch zeigt. 
Das ist auch das einzige, was sich optisch von den anderen 
unterscheidet. Sehr wahrscheinlich also auch ein -B

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zur Auflösung: Ich habe mal das -B TFT mit hoher Auflösung eingescannt. 
Ich habe es mehrmals gezählt und komme jedesmal auf die selbe Anzahl: 
157x218 Pixel.
Bei den 157 bin ich mir nicht 100%ig sicher, es können auch 160 sein, 
aber die 218 stimmen definitiv. Ich konnte es nicht ganz glauben, daher 
habe ich mehrmals gezählt. Es kann natürlich sein, dass sich noch ein 
paar Pixel hinter dem Rand verstecken. Die Auflösung von 160x220 würde 
nämlich gut zu der ursprünglichen Angabe passen. Das Display hat also 
mehr Zeilen als Spalten!
Eine Zeile scheint übrigends aus 2 Pixeln untereinander zu bestehen, die 
parallel angesteuert werden. Insgesamt ist die Auflösung eigentlich 
160x440.
Jetzt muss ich noch ein -B1 TFT finden, denn die scheinen 234 Zeilen zu 
haben.

Zu dem Problem mit dem 34063:
Die Spule L3 (die kleine blaue zwischen den beiden Ringkernspulen) ist 
in Reihe zur Diode geschaltet. Dies führt dazu, dass die 
Streuinduktivität riesig wird, und so die extremen Spannungsspitzen 
entstehen. Welchen Sinn das hat ist mir Rätselhaft, vielleicht die 
übliche 2 Jahre Selbstzerstörung, auf jedenfall habe ich die blaue Spule 
überbrückt, jetzt ist das Bild viel stabiler, das Farbrauschen geringer 
und das Pfeifen aus den Lautsprechern auch weg.

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jan S. wrote:
> Eigentlich wollte ich mir nun auch die 4"-Teile kaufen, aber die
> Streeung ist wohl leider recht hoch....
>
> Von daher wäre ich an den ja nicht so viel teureren 5,6" TFTs (
> http://restposten.de/article-3941219.html ) interessiert, die sollen ja
> halbwegs zuverlässig sein.
>
> Also ~ 13 Euro (inkl. MwSt.) + Versand
> Ich wäre mit 4 Stück dabei.
>
> Wer hätte denn noch Interesse?
>
> @wegstabenverbuchsler: würdest du einen weiteren Kauf organisieren?

Laut Händler-Shop sind davon nur noch 2 verfügbar.

Allerdings im Endkundenbereich gibts seltsamerweise noch die 5,6"
für 17,99 Enkundenpreis.

Dieser hier hat 7" ist aber 16:9

http://www.deluxe24.com/7-TFT-Monitor12V-KFZ-AdTas...

Da hatten wir letztes Jahr auch festgestellt, das er pinkompatibel
zum 5,6" ist, aber halt deutlich teurer.

Beitrag "Re: Neue Propeller Karte zu Fertigen"

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benedikt K. wrote:
> Zur Auflösung: Ich habe mal das -B TFT mit hoher Auflösung eingescannt.
> Ich habe es mehrmals gezählt und komme jedesmal auf die selbe Anzahl:
> 157x218 Pixel.


Hab deinen Scan mal mit nem Bildverarbeitunsprogramm gezoomt und
zähle 158 horizontal.
Es scheint also echt 160x220 zu sein.
Warum das horizontal weniger ist als vertikal, ist mir schleierhaft.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich vermute, dass durch die versetzen Zeilen eine Pseudoauflösung von 
320x220 erzeugt werden soll.

Jetzt müsste ich rausfinden, welches der TFTs ein -B1 Display hat, 
möglichst ohne alle zerlegen zu müssen.
Meine Vermutung ist nämlich, dass das -B1 160x234 Zeilen hat.

Die Angabe 380x234 auf der Verpackung grenz daher schon an Betrug.

Autor: Jürgen A. (jaja)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Jan S.:
>Wer hätte denn noch Interesse?

Ich ;-)

Grüße,
Jürgen

Autor: Omega G. (omega) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An Interessierte, ein Foto der Elektronik im Modul, es handelt sich um 
ein -B1.

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benedikt K. wrote:
> Ich vermute, dass durch die versetzen Zeilen eine Pseudoauflösung von
> 320x220 erzeugt werden soll.
>
> Jetzt müsste ich rausfinden, welches der TFTs ein -B1 Display hat,
> möglichst ohne alle zerlegen zu müssen.
> Meine Vermutung ist nämlich, dass das -B1 160x234 Zeilen hat.
>
> Die Angabe 380x234 auf der Verpackung grenz daher schon an Betrug.

Vielleicht ist das Problem der Pseudoauflösung ja auch ein Problem
der Ansteuerung ?
Ich hatte ja auch das Problem, dass ein Panel eine katastrophal 
schlechte
Darstellung hatte, und das andere deutlich besser war.
Möglicherweise ist es einfach falsch justiert, und steuert deshalb
zwei Zeilen gleichzeitig an ?

EDIT
Quatsch, es müssen ja zwei Zeilen gleichzeitig
sein, nur horizontal müsste dann der Reihe nach
zwischen den Zeilen gesprungen werden.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Omega G. wrote:
> An Interessierte, ein Foto der Elektronik im Modul, es handelt sich um
> ein -B1.

Scheint ein ASIC zu sein.
Zwischen den beiden Potis und der Spule (?), das könnte eine 
Kapazitätsdiode sein, die mit der blauen Markierung. Zusammen mit der 
Spule wird das vermutlich Teil des Taktgenerators für den Pixeltakt 
sein.

Andreas Jakob wrote:
> Vielleicht ist das Problem der Pseudoauflösung ja auch ein Problem
> der Ansteuerung ?

> Möglicherweise ist es einfach falsch justiert, und steuert deshalb
> zwei Zeilen gleichzeitig an ?

Denke ich nicht, denn ein Halbbild hat nur 288 Zeilen Auflösung, das 
reicht nicht für die vollen 440 Zeilen. Und dass die ein Vollbild in das 
Display laden, halte ich für ziemlich ausgeschlossen, denn das 
Verhältnis Aufwand/Nutzen ist sehr schlecht, denn da wäre es viel 
einfacher einfach mehr Spalten einzubauen um eine bessere Auflösung zu 
bekommen.
Momentan ist ein Pixel viel breiter als hoch, wenn man die Höhe nochmals 
halbieren würde, dann wäre das Verhältnis noch extremer.

Es wäre aber schön, wenn man irgendwie die Auflösung erhöhen könnte...
Wobei es mir schon reichen würde, wenn sich das Display einfacher 
einsteuern lassen würde.

Autor: Hannes Gruber (mudskip)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei mir war heut auch Weihnachten. ^^
Das erste hab ich gleich mal zerpflückt. Son Chip wie bei Omega ist 
nicht drin.
Hab ich dann ein -B? Was war noch gleich das schlechte und welches das 
hochauflösendere?

Am Panel seh ich keine Aufschrift.

Hat mal wer nen Anschlußplan für die interne Leiste? Ich hab keine PS2 
und auch kein passendes Kabel.
Wofür soll eigendlich der 503kHz Resonator an der Anschlußleiste gut 
sein?

Autor: Omega G. (omega) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei dem Panel musst du die Hintergrundbeleuchtungseinheit abnehmen, dann 
siehst du einen Aufkleber da steht Toshiba und die Panelbezeichung 
drauf. Und wenn du jetzt das Panel noch weiter zerlegst siehste den von 
mir fotografierten Chip, der ist direkt neben der aktiven Fläche.

Edit: Zu dem Resonator, das sind 500KHz, 50 * 10³.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes Gruber wrote:

> Was war noch gleich das schlechte und welches das
> hochauflösendere?

Das -B1 könnte etwas mehr Auflösung haben, aber definitiv kann ich es 
erst sagen, wenn ich von solch einem Display einen guten Scan habe.

> Am Panel seh ich keine Aufschrift.

Unter der Hintergrundbeleuchtung. Das Plastikteil musst du abnehmen

> Wofür soll eigendlich der 503kHz Resonator an der Anschlußleiste gut
> sein?

Frequenzbestimmentes Bauteil für die PLL des LA7218.



PS: Habt ihr euch mal das Netzteil angesehen? Alleine der Aufkleber ist 
lustig:
Input: 12V 6A
Output 8,5V 5,65A

Selbst ein Linearregler hätte da einen besseren Wirkungsgrad...

Autor: Hannes Gruber (mudskip)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für gewöhnlich sind auf den Resonatoren die Frequenzen direkt 
aufgedruckt und nich verschlüsselt.
Oder was ist bei dir ein Resonator mit der Aufschrift 455?

Hab die Beleuchtung ma kurz hochgedrückt.
Ich hab die Version Toshiba TFD40W11 - grüner Aufkleber. :-[

Autor: Omega G. (omega) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert