mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik µC mit USB und echtem SD-Card Interface gesucht


Autor: Thomas Burkhart (escamoteur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

kennt einer von euch einen µC der sowohl USB als auch ein echtes SD-Card 
Interface hat?

Gruß
Tom

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welches USB? Host oder Device oder OTG?

Autor: Thomas Burkhart (escamoteur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, war nicht klar genug.

Es reicht Full-Speed USB-Device

Gruß
Tom

Autor: FordPrfkt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du native Unterstützung im Chip willst: AVR32 z.b. (Full Speed USB, 
SD/SDIO card)

Aber USB und SDcard kannst du ja auch jedem ATmega beibringen. So 
interessehalber: Warum willst duch echte Unterstützung im Chip?

Autor: Claudio H. (hedie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm STM32

Wie den ST32F103

Autor: Thomas Burkhart (escamoteur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der AT32UC3A3128

http://www.atmel.com/dyn/products/product_card.asp...

hätte ja genau das was ich suche

Der

STM32F103xC

Sieht allerdings auch sehr schön aus

http://www.st.com/mcu/download2.php?file=14611.pdf...

Da ich sowieso mein AVR8 bit Equipment düe den AVR32 nicht mehr brauchen 
kann könnte ich natürlich auch gleich auf den ARM umsteigen. Kommt halt 
auch drauf an, was die Entwicklunstools da kosten.

Danke & Gruß
Tom

Autor: Phantomix Ximotnahp (phantomix) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Da ich sowieso mein AVR8 bit Equipment düe den AVR32 nicht
> mehr brauchen kann könnte ich natürlich auch gleich auf
> den ARM umsteigen. Kommt halt auch drauf an, was die
> Entwicklunstools da kosten.

- 50 Euro fürn JTAG (zb J-Link EDU. Oder was von Olimex)
- IDE: Eclipse (kostenlos)
- Compiler: GCC (kostenlos)
- Zielhardware (die kostet nochmal was)

Autor: Thomas Burkhart (escamoteur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hört sich vernünftig an. Wie aufwändig sind die beiden in der 
Beschaltung im Vergleich zu einander? Nehme an so einfach wie bei nem 
megaAVR wirds nicht mehr sein.
Tom

Autor: Plan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den STM32F103xC kann ich ebenfalls empfehlen. Die FW-Lib ist sehr gut 
und hilft bei der Entwicklung sehr. Da spart man effektiv viel Zeit und 
es gibt nur eine FW-Lib und deren Demos nutzen diese.
Beim STM32F103 ist SDIO und USB auch im kleinen Gehäuse mit 64 Pins 
verfügbar. Wenn man mehr braucht einfach größeres Gehäuse nehmen, oder 
anderen mit mehr Speicher, ohne Programmänderung sofort lauffähig!

Den AVR hingegen ist man da doch etwas eingeschänkter.

@ Phantomix Ximotnahp (phantomix)
Genau die Konfiguration hab ich auch im Einsatz, nur den ARM-USB-OCD von 
Olimex. Von Martin Thomas gibt es auch Demos für SD Card.

Siehe hier:
http://www.siwawi.arubi.uni-kl.de/avr_projects/arm...

Hier gibts auch noch was:
Beitrag "MiniProjekt - STM32 - SD Kartenanbindung und Flashen des STM32 über SD Karte"

Die STMs sind auch gut verfügbar. (TME.eu, de.Farnell.com usw.)
Auch für Mini-Anwendungen gibts den für bis zu minimal 48 (36) Pins. Ich 
habe schon viele CPUs programmiert (Z80, 68HC11, PIC, dsPIC, PIC24, 
ATMEGA, LPC2000, M16C...), daher meine Empfehlung kommt nicht aus der 
Glaskugel.

Autor: Thomas Burkhart (escamoteur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für diese Infos!

Verwendest Du überhaupt noch AVRs oder nur noch ARM?

Best
Tom

Autor: TheMason (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann auch nur den STM32F103 empfehlen. Steige gerade auch in die 
Platform ein (selbst wenns zeitlich bedingt nur Tröpfchenweise 
vorangeht) aber die Platform ist recht gut. Ein (halbwegs) gutes 
Einsteigerboard ist der STM32 Primer 2. Der hat SD-Card (µSD) Interface, 
Display mit Touch, USB und sonst noch ein paar Nettigkeiten an Board und 
kostet auch nur ca 70€, hat den Programmer direkt mit an Board, sodass 
per USB programmiert und debuggt werden kann und es gibt die 
Entwicklungsumgebung RIDE direkt mit dazu.

Autor: Thomas Burkhart (escamoteur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wow, hört sich gut an. Wo gibt es diese Entwicklungsplatform?

Gruß
Tom

Autor: Plan (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur noch den ARM Cortex-M3. Ander nur noch wenn ich ein altes Sytem 
warten muss.
Ich hab mal hier was gepostet:
Beitrag "Re: Heizungssteurung im Eigenbau"
weiter unten im Thread auch ein Schaltplan.

PS: der interne RC-Oszillator des STM32, damit kann man den Chip auch 
mit USB betreiben, der ist kalibriert.
Einfach 3,3V anschließen und schon läuft das Teil, vielleicht noch ein 
paar C's 100n dran, aber mehr braucht der nicht.

Beim Atmel braucht es eine EXTRA VDD Core von 1,8V und das ist immer 
lästig. Der STM32 machte seine VDDCore mit einem integrierten 
Spannungsregler, ohne Anschluss nach aussen, denn die Cortex-Einheit 
läuft immer mit 1,8V. Also der STM32 läuft von 2,0...3,6V ohne 
Einschränkungen. Der AVR braucht ab 3,0V.
Somit könnte man den STM32 direkt mit 2 Akkus zu 1,2V betreiben.

Autor: TheMason (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Thomas

Den STM32 Primer 2 gibts z.b. bei www.watterott.com

http://www.watterott.com/de/Boards-/-Kits/ARM/ARM-Cortex-M3

Autor: Thomas Burkhart (escamoteur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habs mir angeschaut, aber ich glaube ich werd mir gleich mein eigenes 
Board machen :-) Bin gerade am Masterboard meiner Bühnensteuerung und 
soeben ist der bisher geplante AT90USB rausgeflogen, da kommt jetzt ein 
ST32M103 drauf

Danke

Tom

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.