mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR Entwicklerboard und ISP Anfängerfragen


Autor: R. S. (torxx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo miteinander,

ich studiere Elektrotechnik als Nebenfach und möchte nun mein Wissen 
auch praktisch umsetzen, daher habe ich mir vorgenommen eine Platine mit 
einfachen Funktionen mit Mikrocontroller zu entwickeln.

Als Controller habe ich mir ATmega88 ausgesucht (der scheint hier im 
Forum stark vertreten zu sein und die Mehrheit kann wohl nicht irren).

Nun bin ich auf der Suche nach dem richtigen Komponenten um loslegen zu 
können. Daher fasse ich mal zusammen was ich bisher verstanden habe und 
was ich alles brauche, bitte widersprechen falls Fehler drin sind:
1. Entwicklungsboard z.b. STK 500 oder ATV Dragon
2. ISP Adapter z.b. 
http://www.reichelt.de/?ACTION=3;ARTICLE=45040;PROVID=2402

ISP kommt an den PC, Entwicklungsboard kommt an den ISP, Controller auf 
das Entwicklungsboard, Software runterladen und dann gehts los?

D.h. das Entwicklungsboard hat LEDs und Schalter usw. und wenn der 
Controller fertig programmiert ist wird er auf die entwickelte Platine 
gesteckt, der Controller wird also nicht direkt auf der entwickelten 
Platine entwickelt? (dann wäre ISP ja eine Mogelpackung?)

Mir ist nicht ganz klar warum ich noch 2 zusätzliche Hardwareteile 
brauche und Entwicklungsboard und ISP Adapter nicht einfach ein Teil 
sind, gibt es da einen Grund für? Oder gibt es die auch als ein Teil?

Ich möchte nur den ATmega88 programmieren. Gibt es auch ein 
Entwicklungsboard, das nur dafür geeignet ist, und damit günstiger ist?


Ich habe jetzt schon viel über AVR Programmierung gelesen, finde diese 
einfachen Fragen jedoch nicht in den AVR Artikeln. Ich befürchte die 
Fragen sind zu einfach, so dass sie nicht explizit beantwortet werden, 
daher wende ich mich an das Forum. Würde mich über Antworten freuen.


thx, torxx

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>D.h. das Entwicklungsboard hat LEDs und Schalter usw. und wenn der
>Controller fertig programmiert ist wird er auf die entwickelte Platine
>gesteckt, der Controller wird also nicht direkt auf der entwickelten
>Platine entwickelt? (dann wäre ISP ja eine Mogelpackung?)

Falsch, der Controller wird in der Schaltung programmiert
in der er auch arbeiten soll. Umstecken ist nicht notwendig.
ISP ist keine Mogelpackung.

Autor: Martin e. C. (eduardo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
wenn du Student bist dann gleich das merken:

http://www.eproo-student.de/

da kostet für dich 50% weniger!

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beim STK500 handelt es sich im Grunde genommen um ein Entwicklungsboard 
mit einem ISP-Programmer zusammen auf einer Platine.

Ich würde dir jedoch eher zum Dragon raten (bzw. zum JTAG ICE mkII), 
denn damit kannst Du auch debuggen. Gerade das ist für den Anfänger, der 
den Controller nicht richtig kennt, Gold wert. Der Dragon ist wesentlich 
günstiger, jedoch ohne Gehäuse und nicht so gut gegen menschliches 
Versagen (z.B. fehlerhafter Anschluss) geschützt. Vom Funktionsumfang 
her sind beide identisch (glaube ich jedenfalls).

Vielleicht schaust Du dir mal das AVR-Tutorial an, speziell diese Seite 
hier: http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR-Tutori...
Da findest Du auch eine Auflistung, was Du so alles an Bauteilen 
benötigst um das Tutorial zu machen. Nur mal so als weitere 
Orientierungshilfe.

Allerdings ist dieses Tutorial für den Mega8 gedacht. Der ist zwar 
pinkompatibel zum Mega88, aber nicht bei der Lage der einzelnen Register 
im Speicher. Heißt im Klartext: Du müsstest die Programme dort 
geringfügig anpassen. Ist aber nicht sehr kompliziert. Falls Du dann 
doch lieber den Mega8 verwenden möchtest: mit dem kann man nicht 
debuggen.

Hoffe das hilft.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ruben Schäfer schrieb:
> Hallo miteinander,
>
> ich studiere Elektrotechnik als Nebenfach und möchte nun mein Wissen
> auch praktisch umsetzen, daher habe ich mir vorgenommen eine Platine mit
> einfachen Funktionen mit Mikrocontroller zu entwickeln.

Hei'chen Ruben ;)

> Als Controller habe ich mir ATmega88 ausgesucht (der scheint hier im
> Forum stark vertreten zu sein und die Mehrheit kann wohl nicht irren).

Ist ne gute Wahl, da es die aktuellen AVRs vertritt.

> Nun bin ich auf der Suche nach dem richtigen Komponenten um loslegen zu
> können. Daher fasse ich mal zusammen was ich bisher verstanden habe und
> was ich alles brauche, bitte widersprechen falls Fehler drin sind:
> 1. Entwicklungsboard z.b. STK 500 oder ATV Dragon
> 2. ISP Adapter z.b.
> http://www.reichelt.de/?ACTION=3;ARTICLE=45040;PROVID=2402

Das AVR ISP mkII ist ebenfalls eine gute Wahl, da es ein offizielles 
Geraet ist, gerade am Anfang erspart Dir das eine Menge Aerger.

Da der Mega88 pinkompatibel zum (veralteten) Mega8 ist, laeuft er auch 
mit dem STK500. Aber wenn Du Dir ein STK500 holst brauchst das ISP mkII 
ja nicht wirklich...

> ISP kommt an den PC, Entwicklungsboard kommt an den ISP, Controller auf
> das Entwicklungsboard, Software runterladen und dann gehts los?

Das STK500 hat nen integrierten ISP-Programmer, damit ist das ISP mkII 
in dieser Konfiguration ueberfluessig.

> D.h. das Entwicklungsboard hat LEDs und Schalter usw. und wenn der
> Controller fertig programmiert ist wird er auf die entwickelte Platine
> gesteckt, der Controller wird also nicht direkt auf der entwickelten
> Platine entwickelt? (dann wäre ISP ja eine Mogelpackung?)

Bau Dir ne eigene Grundschaltung auf, hast mehr davon.

> Mir ist nicht ganz klar warum ich noch 2 zusätzliche Hardwareteile
> brauche und Entwicklungsboard und ISP Adapter nicht einfach ein Teil
> sind, gibt es da einen Grund für? Oder gibt es die auch als ein Teil?

Erm.. siehe oben ;P

> Ich möchte nur den ATmega88 programmieren. Gibt es auch ein
> Entwicklungsboard, das nur dafür geeignet ist, und damit günstiger ist?

Eigene Grundschaltung + AVR ISP mkII

> Ich habe jetzt schon viel über AVR Programmierung gelesen, finde diese
> einfachen Fragen jedoch nicht in den AVR Artikeln. Ich befürchte die
> Fragen sind zu einfach, so dass sie nicht explizit beantwortet werden,
> daher wende ich mich an das Forum. Würde mich über Antworten freuen.
>
>
> thx, torxx

lg,
Michael

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: R. S. (torxx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für eure Antworten, jetzt ist mir endlich der Unterschied 
zwischen ISP und Entwicklerboard klar. Das hatte ich bisher aus den 
Artikeln über AVR noch nicht so rausgelesen.

Ich tendiere im Moment dazu die Grundschaltung selbst zu bauen und den 
AVR ISP mkII zu kaufen, wie ihr mir empfehlt. Allerdings wäre Debugging 
wirklich sehr hilfreich, deshalb habe ich mich mal bei Atmel umgesehen.

Die haben den AVR Dragon im Sortiment (Entwicklungsboard und ISP mit 
Debugging in einem für etwa 60 euro) oder den AVR JTAG ICE mkII (nur ISP 
mit Debugging für etwa 300 euro). Das macht für micht nicht viel Sinn, 
dass der JTAG ICE soviel mehr kostet obwohl es kein Entwicklungsboard 
ist.

Leider habe ich kein preiswertes ISP mit Debugging gefunden. 
Wünschenswert wäre an sich der AVR Dragon ohne Entwicklungsboard, d.h. 
nur als ISP mit Debugging für die besagten 60 Euro. Gibt es sowas nicht 
oder habe ich es übersehen?

@Martin: vielen Dank für den Link, das macht das ganze natürlich 
wesentlich einfacher für ein Studentenbudget

@Florian: dir auch danke für den Link, ist für mich einfacher erklärt 
als in den Tutorials auf mikrocontroller.net

greets, torxx

Autor: R. S. (torxx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann mir niemand helfen? Gibt es ein ISP für Atmega88, welches weniger 
als 300 Euro kostet?

Vielen Dank,
Ruben

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir scheint, Du hast hier noch etwas verwechselt.
Mit ISP (In System Programming) kannst Du den AVR direkt in deiner 
Schaltung programmieren, aber nicht debuggen. Dazu reicht dir z.B. ein 
AVR-ISPmkII (ca. 40 Euro).
Willst Du den ATMega88 auch debuggen können, so brauchst Du ein Dragon 
oder JTAG ICEmkII (die können natürlich auch ISP).

Autor: bingo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Mit ISP (In System Programming) kannst Du den AVR direkt in deiner
> Schaltung programmieren, aber nicht debuggen. Dazu reicht dir z.B. ein
> AVR-ISPmkII (ca. 40 Euro).

oder das hier

http://wiki.ullihome.de/index.php/USBAVR-ISP/de
Beitrag "Projekt: USBprog – ein Volks-Universalprogrammiergerät"
http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR-ISP-Stick

Autor: Spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Kann mir niemand helfen? Gibt es ein ISP für Atmega88, welches weniger
>als 300 Euro kostet?

Ich glaube du bringst hier immer noch einiges durcheinander.

ISP-> In System Programmer

Von Atmel z.B. der AVR ISP MKII. Kostet zwischen 35 und 40 €. Kann alle 
Programmiermodi außer HV-Programmierung.

>Leider habe ich kein preiswertes ISP mit Debugging gefunden.
>Wünschenswert wäre an sich der AVR Dragon ohne Entwicklungsboard, d.h.
>nur als ISP mit Debugging für die besagten 60 Euro. Gibt es sowas nicht
>oder habe ich es übersehen?

AVR Dragon -> ISP und Debugger. Ohne Entwicklungsboard. Bei CSD z.Z. 
48.95€. Verfügbarkeit beachten. Sonst etwas teurer. Kann auch 
HV-Programmierung.

AVR JTAG ICE MKII -> Der große Bruder vom Dragon. Allerdings ohne 
HV-Programmierung

STK500 -> Entwicklungsboard mit integriertem ISP. Kein Debugger und 
neuere Programmiermodi wie PDI.

MfG Spess

Autor: R. S. (torxx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alles klar, dann werde ich mir wohl aus Kostengründen erstmal den AVR 
ISP MKII zulegen und damit mal meinen Start versuchen.

Danke Leute!!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.