mikrocontroller.net

Forum: Projekte & Code Zeigt her Eure IoT Projekte


Autor: Holger W. (holgerw)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Ich erlaube mir mal einen Thread für die Vorstellung von IoT Projekten 
zu eröffnen.

Hier mein zweites IoT Projekt mit dem ESP8266
Der Staubsaugroboter Roomba 780 hat eine serielle Schnittstelle über die 
man ihn steuern und Stati auslesen kann.
Jetzt hat er seinen eigenen Webzugang bekommen.
Hier ein paar techn. Daten
- Roomba, 12V Versorgung, serielle Schnittstelle 5V
- Stecker 8polig MiniDin, mit Geschick geht auch 5polig PS/2
- Spannungsregler Polulu 3,3V 300mA, direkt aus 12V des Roomba gespeist
- TxD ESP01 direkt mit Roomba RxD verbunden
- RxD ESP01 über Spannungsteiler 680/1000 verbunden
- GPIO2 als "wakeup" für den Roomba
- Roomba Baudrate 115200
- modifiziertes AT Demo Projekt
- ESP01 am PC vorkonfiguriert (WLAN)
- kein externer µc

Der Roboter soll erstmal keine eigene Oberfläche bekommen.
Die Steuerung erfolgt ausschließlich durch die reine Übertragung von 
Steuerbefehlen.
Diese sehen z.b. wie folgt aus und werden 1:1 durchgereicht:
http://192.168.0.210/?ROOMBA=128:131:135
(128=wakeup, 131=SafeMode, 135=Clean=Reinigung starten)

Das Modul muß flach gehalten werden um ein anstoßen an Hindernissen zu 
verhindern.
Später ist der Festeinbau geplant.
Auf dem Bild sieht man den Testaufbau auf Lochraster, ganz rechts der 
Spannungsregler. Auf der Unterseite der Platine befindet sich noch der 
Spannungsteiler für 5V-->3,3V Umsetzung (derzeit nicht in Nutzung) sowie 
ein Kondensator 470µF.

Die eigentliche Steuerung erfolgt über openHAB, eine 
Hausautomatisierung.
Dort können dann entweder zeit-/ereignisgesteuert oder von Hand Befehle 
übertragen werden.

weitere Programmierung:
- Auslesen von Stati, z.b. Ladezustand, Kapazität, Stromverbrauch usw.
- vielleicht doch grafisches Webinterface ;-)

Bin auf eure Projekte gespannt !
Holger

: Bearbeitet durch User
Autor: Conny G. (conny_g)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Thread find ich gut.
Coole Idee mit dem Roomba!

Autor: Holger W. (holgerw)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
So hier die finale Version zum Aufstecken auf die Schnittstelle.
Die PINs wurden direkt auf die Platine gelötet und passen so in die PS2 
Buchse der Schnittstelle.
Der Spannungsregler ist ein Pololu 3,3V, aus Layoutgründen "verkehr 
herum".
Der ESP-01 hat dünnere Steckverbinder bekommen und sitzt auf einer 
gedrehten Fassung um nicht so aufzutragen. Prinzipiell könnte er aber 
auch direkt auf der Platine eingelötet werden, da er aber sicher nochmal 
neue Firmware bekommt ist der steckbar gemacht.
Gesteuert wird der Roomba entweder über eine minimale Webseite oder über 
das HTTP Binding von openHAB.
Dort sind auch Tage/Uhrzeit der Reinigung konfiguriert, die z.b. auch 
vom Anwesenheitsstaus abhängig sind.
Über "Wartung" kann er aus der versteckt untergebrachten Ladestation 
herausgefahren werden und eine Reinigung des Staubbehälters erfolgen.
Der Staubsauger selber benötigt keine eigene Programmierung mehr 
(Datum/Uhrzeit, Reinigungstage/Zeit)

Die Software ist aus dem 0.9.2.2 AT Demo enstanden. Alle per Wlan 
erhaltenen Befehle werden weiter an den Roomba gegeben, die Statusdaten 
auf Anforderung zurück.

Braucht der Staubsauger die Fernsteuerung ? Nein, aber es hat Spaß 
gemacht ! ;-)

Holger

Autor: tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Läuft der Webserver direkt auf dem Modul? Cool.

Autor: Holger W. (holgerw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf dem Modul läuft ein kleiner Webserver.
Die Anzeigen openHAB kommen aber von einem anderem Server 
(Hausautomatisierung), dieser spricht dann den ESP an.

Holger

: Bearbeitet durch User
Autor: max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Holger,

beabsichtigst Du eventuell die Sourcen zu veröffentlichen? Aktuell habe 
ich an meinem Roomba nur ein Bluetooth-Modul dran, das ich gerne 
ersetzen würde - und jetzt habe ich die Hoffnung, dass ich das Rad nicht 
neu erfinden muss ;)

Gruß Max

Autor: Holger W. (holgerw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
die Sourcen sind nicht so gut dass ich sie hier veröffentlichen möchte 
:-) aber PN an mich und du bekommst die zugesendet.
Holger

Autor: Holger W. (holgerw)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
hier mal mein neuestes Projekt.
Ein WLan Relais zum Einbau in eine Unterputzdose.
Stromversorgung ist ein 12V /1A LED Schaltnetzteil, darauf direkt die 
Platine geschraubt.
Zum Einsatz kommt ein ESP-03 der über einen Mosfet direkt das Relais 
schaltet.
Es gibt derzeit nur einen SET-Befehl, SET=0 oder SET=1.
Über SET=? kann der Zustand abgefragt werden.
Als Antwort gibt es entsprechend SET:0 oder SET:1
Das ganze hat einen Durchmesser von 55mm, Bauhöhe ist ca. 39mm, passt 
also in eine Unterputzdose.
Das Relais hat jetzt nicht die große Schaltleistung, bei mir wird damit 
aber nur das Ventil der Fußbodenheizung geschaltet (Ersatz für 
Thermostat, anderer Einbauort nicht möglich)

Ein Taster ist noch vorgesehen, der kann zum einen für eine 
Handschaltung genutzt werden, soll aber später auch mal den ESP-03 in 
den AP-Mode versetzen um so die WLan Parameter eintragen zu können.

WLAN Parameter stehen derzeit noch im Sourcecode.

Holger

Autor: Helmut H. (der_andere)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super,
wieviel Strom zieht das Modul, gibt es Stromspargeschichten bei Dir, zB 
aufwecken alle 180 Sek um Daten zu senden und empfangen, dann wieder 
schlafen legen?
Gruß Helmut

Autor: Holger W. (holgerw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe eben mal mit dem Multimeter gemessen.
Das Schaltnetzteil zieht im Leerlauf ohne Schaltung ca. 16mA auf der 
230V Seite, mit der Schaltung vielleicht 0,5mA mehr, eigentlich 
unmessbar.
Währen der Datenbertragung hab ich nicht gemessen, das Messgerät wäre 
dazu auch zu träge.
Eine Messanordnung mit Oszi aufzubauen spare ich mir.

Im Moment wartet es ohne Sleep ständig auf Befehle.

Bei dieser Anwendung/Konstellation könne ich den Spieß auch umdrehen, 
das Modul könnte sich von einem Webserver aller x Minuten Befehle 
abholen, schalten und dann in den Sleep gehen.

Holger

Autor: Ronny S. (duselbaer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind aber auch knapp 4 Watt, die da verheizt werden. Da würde ich als 
erstes ansetzen, ist zwar bei einem Modul noch nicht so tragisch, aber 
wenn mehrere in Einsatz sind, merkt man das bestimmt schon.

Autor: Holger W. (holgerw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Stromversorung ist hierbei echt das Problem, es werden bis zu 300mA 
benötigt und das möglichst auf kleinstem Raum, minimaler Stromverbrauch 
auch im Standby. Trafoloses Netzteil trau ich mich nicht ....
Holger

Autor: Ronny S. (duselbaer)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Schau dir mal von recom-Power die Module an. Da gibt's fertige AC/DC 
wandler, die “nur“ 80 mW verbraten. Hab's aber selbst noch nicht 
probiert :)

Autor: ennen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Holger!

Praktische Sache das, muss ich sagen.
Was für ein WLan-Modul hattest du genutzt?

Grüße!

Autor: Holger W. (holgerw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, steht im Text, ESP-03.
Ich hab mir jetzt mal ein 3,3V Recom Modul bestellt.
Damit entfällt der Spannungsregler und es ist Platz für ein anderes 
Relais.
Insgesamt wird das ganze etwas kompakter, z.B. rücken die Wago-Klemmen 
weiter in die Mitte, ging doch recht eng bei mir zu...

Holger

Autor: ennen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oh, übersehen

Autor: Holger W. (holgerw)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
habe heute mal eine defekte Funksteckdose umgebaut.
Zum Einsatz kommt ein Recom 3,3V 0,9A Netzteil. Völkner hatte leider 
falsch geliefert, ein 0.6 A reicht völlig aus. Der Strombedarf mit 
ESP-03 liegt bei ca. 0,5mA auf der 230V Seite, also deutlich besser als 
die Rundtrafos.
Die Firmware basiert immer noch auf AT Demo 9.2.2.
Neben dem SET Befehl zum Ein/Ausschalten ist nochhinzugekommen das 
Einstellen der WLan Parameter per Accesspoint-Mode, Update der Firmware 
über WLAN sowie ein SETTIMER Befehl der die Steckdose nach x 
Sekunden/Minuten/Stunden wieder abschaltet.
Auf der Unterseite befindet sich noch ein kleiner Elko und es ist noch 
Platz vorgesehen für einen Varistor und eine SMD Sicherung.

Holger

Autor: Conny G. (conny_g)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehr nett!

Autor: Stefan S. (stefan_s24)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Holger,

Feine Sache das, wie sieht es denn preismäßig mit den Einzelteilen aus ?
Lohnt das noch wenn der Chinamann für 22 Euro ein fertiges Teil bis nach 
Hause liefert ?

Gruß
Stefan

Autor: Holger W. (holgerw)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Nö lohnt sich nicht. Kaufen kann jeder, der Spaß beim basteln und 
programmieren aber ist unbezahlbar....

Holger

Autor: Lars R. (lrs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehr gut.

Stefan Sorge schrieb:
> Feine Sache das, wie sieht es denn preismäßig mit den Einzelteilen aus ?
> Lohnt das noch wenn der Chinamann für 22 Euro ein fertiges Teil bis nach
> Hause liefert ?

Bzgl. der Einzelteile vermutlich ja, wenn man zB bei Pollin 3 
Funksteckdosen+Fernbedienung für 10EUR kauft und möglichst viele Teile 
wiederverwendet: z.B. Gehäuse und Relais. In Kombination mit einer 
Sicherung eventuell zukünftig auch die Spannungsversorgung, falls man 
den Bedarf beim ESP8266 noch etwas verbessern kann (werde ich nächsten 
Monat testen).

Autor: Stefan S. (stefan_s24)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
Ja fast 13,- Euchen für das Printnetzteil stoßen mir sauer auf,
Hätte da noch kleine Netzteilplatinen vom Chinamann AC-DC 3,3v.
Könnte mir vorstellen dort 4 Pins dran zu löten und diese dann als 
Printnetzteil zu verwenden. sind halt nicht vergossen.
Oder aus diesen kleinen USB Netzteilen 5V hätte ich auch noch Platinen.
Das würde die Kosten weiter senken und hoffentlich nicht die Sicherheit.

Gruß Stefan

Autor: Lars R. (lrs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eins der hier vorgeschlagen Projekte wird in eine Unterputzleerdose 
eingesetzt. Wenn man statt der vorgesehenen Abdeckplatte milchiges Acryl 
(zB. 2 oder 3mm dick: 
Ebay-Artikel Nr. 151255016775) 
passgenau einsetzen und fixieren würde, so könnte man hinter dem Acryl 
RGB-Leds für die Statusanzeige, Türklingel, usw unterbringen. Weitere 
Ideen: 
http://www.mikrocontroller.net/articles/Bedienelem...

Autor: Markus C. (ljmarkus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan Sorge schrieb:
> Ja fast 13,- Euchen für das Printnetzteil stoßen mir sauer auf,
> Hätte da noch kleine Netzteilplatinen vom Chinamann AC-DC 3,3v.

Hallo,

hast Du eventuell noch einen Link zu den Chinamann Netzteilplatinen?

lg, markus

Autor: Stefan S. (stefan_s24)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus C. schrieb:
> Stefan Sorge schrieb:
>> Ja fast 13,- Euchen für das Printnetzteil stoßen mir sauer auf,
>> Hätte da noch kleine Netzteilplatinen vom Chinamann AC-DC 3,3v.
>
> Hallo,
>
> hast Du eventuell noch einen Link zu den Chinamann Netzteilplatinen?
>
> lg, markus

Hi,

Habe einfach diese geklonten Apple IPhone Steckerlader mehrfach bestellt 
um an di niedlichen Netzteilplatinen zu kommen, diese sind nicht 
vergossen und man kann die Netzteile prima herauslösen und für änder 
Zwecke verwenden, z.B mit Stepdown auf 3,3V auch für solche Sachen wie 
dein WIFI Stecker. So etwas hatte ich eigentlich auch damit vor.

kg, Stefan

Autor: Stefan S. (stefan_s24)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Diese hab ich mir dann auch noch bestellt, als Alternative .
Ebay-Artikel Nr. 371111238412

Kg, Stefan

Autor: Markus C. (ljmarkus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan Sorge schrieb:
> Habe einfach diese geklonten Apple IPhone Steckerlader mehrfach bestellt

Da kommt nur ein Link zur Telekom


lg, markus

Autor: Stefan S. (stefan_s24)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ebay-Artikel Nr. 371111238412

Autor: Stefan S. (stefan_s24)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan Sorge schrieb:
> Ebay-Artikel Nr. 371111238412

Such doch bei EBay nach der Artikelnummer.
Vielleicht geht das.

Stefan

Autor: Stefan S. (stefan_s24)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Steckerlader war auch kein Link, da hat das Board aus der Kombi 
IPhone und Apple einen Werbelink generiert. ohne meine Absicht.

Lg Stefan

Autor: Stefan S. (stefan_s24)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wäre der Steckeradapter :

http://www.dx.com/p/ultra-mini-usb-power-adapter-c...

Stefan

Autor: HolgerW (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kannst du vom Innenleben des Steckeradapters mal ein Bild hier 
reinstellen und die Abmaße angeben ?
Holger

Autor: Stefan S. (stefan_s24)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HolgerW schrieb:
> kannst du vom Innenleben des Steckeradapters mal ein Bild hier
> reinstellen und die Abmaße angeben ?
> Holger

Hi,

42 x 23 x 9 mm l,b,h

Für das Steckerinnenleben.

Was solideres wäre folgendes :

http://www.dx.com/p/hzdz-switching-power-supply-mo...

lg Stefan

Autor: Stefan S. (stefan_s24)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier die Rückseite, wie du siehst keine Schlitze zw. Primär und sekundär
,

Autor: sven (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Das Wlan Relais im 433mhz Gehäuse ist genial. Nachbau schon in arbeit.
Thema Sicherheit. Kann ein China Schaltnetzteil wirklich unsicherer sein 
wie ein China Kondensatornetzteil?
Klaar ist in beiden Fällen Vor Öffnen des Gerätes Netzstecker Ziehen.

Autor: Speed (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe auch schon einige solcher USB-Steckernetzteile aus China etc.
bestellt um sie für andere Dinge zu verwenden.
Ich habe jedes auseinander genommen bevor es ans Netz kam!
Ein paar sind direkt wieder in die Tonne gewandert weil eine galvanische 
Trennung nur sehr unzureichend gegeben war.
Darauf sollte man unbedingt achten wenn man eine sichere Spannung auf 
der Sekundärseite benötigt!

Gruß Udo

Autor: Holger W. (holgerw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In dem Fall ist (für mich) die galvanische Trennung nicht so wichtig. 
Ich würde meine ESP-03 ohnehin extern programmieren und dann erst 
einlöten.
Ich frag mich nur immer was eine Versicherung wohl sagt wenn das 
Netzteil so umfunktioniert wird und ungünstig aufleuchtet.

Holger

Autor: rudi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Holger W. schrieb:
> In dem Fall ist (für mich) die galvanische Trennung nicht so wichtig.

Warum dann ein extra Netzteil?
Anbei eine Pollin FUNK Schaltsteckdose aus dem 10 EUR Set ( 3 Stck + 
Handsender + Batterie )

Nutzung vorhandenes Kondensator Netzteil

Bauteile:
Festspannungswandler 3.3 V
ESP
3 kurze flex. Leitungen

Frontplatte noch in Arbeit, ( Ausschnitt )
Es wird ein OLED Display als Status Panel ( DHT11 / DS18B20 )
für Abfrage anderer im Mesh und passt wie Faust auf Auge.

Und beides Nutzbar!
433 + Wlan ( ESP8266 ) mit Rückkanal , GPIO als In und Output, Funk 
Schalter wird im Funk Flag hinterlegt und Status abgefragt. ( Rückkanal 
)

> Ich würde meine ESP-03 ohnehin extern programmieren und dann erst
> einlöten.

Warum so umständlich?
Upload per WIFI? Per Cloud?


@stefan:
Attached Netzteil 5v - 3-3V
Ab Deutschland 1,20 EUR
Ab China 0.60 USD ( 0815 Ladeadapter)

Gesundes Neues Jahr Freunde!

Autor: Bogomil (Gast)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Was heisst denn "IoT"?

Autor: Holger W. (holgerw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Rudi,
das in den Elro enthaltene Kondensatornetzteil konnte die ca. 300mA für 
den ESP nicht aufbringen. Der interne Aufbau ist auch etwas anders, 
"oben" ist weniger Platz. Ich hab dann aber auch nicht weiter getestet.
Display und 433 MHz, nett, brauche ich aber eigentlich nicht.
Ich habe bisher schon ein ESP wieder runtergelötet, es kam nur jeweils 
bis 20% Upload, dann kam Speicherfehler. Anderes Modul funktionierte auf 
Anhieb !

Daher einmal extern und dann Update per WLan, läuft wunderbar.

Zeig uns dann mal wenn fertig ist, interessant ist es auf jeden Fall !

Holger

Autor: rudi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Holger W. schrieb:
> Hallo Rudi,
> das in den Elro enthaltene Kondensatornetzteil konnte die ca. 300mA für
> den ESP nicht aufbringen.

Parallel Kondensator für Peak?

>
> Zeig uns dann mal wenn fertig ist, interessant ist es auf jeden Fall !

Werde ich gerne machen, ich weiss nur nicht wie ich das Display am 
Besten ausschneiden kann, ich habe es mit der klassischen Laubsäge 
versucht, aber die Kanten werden einfach nicht gerade und glatt, 
Schneidedraht ( heiss ) verschmiert die Kanten schwarz, ich habe jetzt 
eine Wippe gefunden die ich als Rahmen rundum verwenden kann wo das 
Sichtfenster - Du glaubst es nicht - genau so gross ist wie das Anzeige 
Display. Mal sehen.

Autor: Dirk M. (dirkm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Rudi,

das wird so leider nichts ;-) Diese Kondensator-Netzteile in billig 
Geräten sind immer extrem knapp dimensioniert!

0,33µF liefern dir gerade mal ~25mA.

Hatte schon überlegt erst auf 24V. Damit das Relais versorgen und dann 
per DC/DC Stepdown auf 3,3V.

Gruß
Dirk

Autor: Holger W. (holgerw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
rudi schrieb:
> Parallel Kondensator für Peak?

Hatte ich ohne Erfolg getestet, der (damals noch) ESP-01 blinkte nur wie 
wild. 300mA sind wohl doch zuviel für ein Kondensatornetzteil.
Ich hab jetzt Recom 3,3V / 600mA da und wenn morgen noch 
Varistor/Sicherungen kommen gibt es einen weiteren Aufbau damit.

Die erste Variante von oben läuft absolut sicher. Wenn ich Befehl gebe 
in 24h ausschalten macht er das auf die Sekunde genau...

Holger

Autor: Dirk M. (dirkm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Holger W. (holgerw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei den kleinen Modulen sollte man beachten, wenn ein Relais zum Einsatz 
kommen soll, dafür auch noch ca. 100mA notwendig sind.

Holger

Autor: Dirk M. (dirkm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gute 10A Relais benötigen ~250mW. 3,3V Varianten sind eher exotisch...

Gängig:
-> 12V: 20mA
-> 24V: 10mA

Dann wäre für den ESP noch ein Stepdown nötig.

Welche Relais verwendest du, Holger?

Autor: Holger W. (holgerw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für die Wlan Steckdose (3,3V Recom) hab ich von CSD
Relais FINDER 36.11 3V (140-FIN3611V003)
im Einsatz.
Holger

: Bearbeitet durch User
Autor: Dirk M. (dirkm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Info :) Sind preislich auch sehr interessant.

Autor: Holger W. (holgerw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dirk Meyer schrieb:
> Danke für die Info :) Sind preislich auch sehr interessant.

Dafür ist das Forum da. Ich war lange auf der Suche nach einer 
Stromversorgung und bin auch durch einen Hinweis im Forum auf die Recom 
gekommen. Vielleicht ergibt sich durch die China Module noch eine 
bessere Version.
TME hat übrigends auch 3V Relais, allerdings andere Bauform.
Danke an Markus für den Tip ;-)

Holger

Autor: Dirk M. (dirkm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Myrra hat auch Module zum ähnlichen Preis wie Aliexpress im Angebot:
https://www.schukat.com/schukat/schukat_cms_de.nsf...
sind mir aber fast etwas klotzig.

Brauchen die Recom eine externe Fuse? Bei den China Modulen ist auf 
ersten Blick keine vorhanden...

Autor: Holger W. (holgerw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Recom empfielt/benötigt lt. Datenblatt bei Verwendung von 230V einen 
Varistor sowie eine 1A Sicherung träge.
Holger

Autor: Ronny Mobil (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

diese verwende ich dafür.

SRD-03VDC-SL-C

10A Typ

Gruß Ronny

Autor: rudi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine 5ct,

verwende die Serie HJR

https://www.google.de/search?hl=de&source=hp&q=HJR...

TIANBO ab 0,45 EUR

Autor: Ronny S. (phoenix-0815)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ist in dem Gehäuse was da genutzt wird noch der Platz für einen ( 
TA12-100 ) o.ä. vorhanden ?
Dann könntest das ESP-Modul mit dem ADC MOD versehen und hättest noch 
eine Funktion mehr bei der Wlan Steckdose zur Verfügung.

Gruß Ronny

Autor: r_u_d_i (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ronny S. schrieb:
> Hallo,
>
> ist in dem Gehäuse was da genutzt wird noch der Platz für einen (
> TA12-100 ) o.ä. vorhanden ?
> Dann könntest das ESP-Modul mit dem ADC MOD versehen und hättest noch
> eine Funktion mehr bei der Wlan Steckdose zur Verfügung.


Hi Ronny, wenn Du mich meinst..

"TA12-100" werde ich mir mal ansehen.

bisher läuft es stabil so: ADC <- X / 4051 <-

-7- < Steckdose Strommessung über ACS712ELCTR-20A-T SENSOR
-6- < Luftfeuchte & Tempmessung über DHT 11
-5- < Reserve ( Lux Meter )
-4- < Reserve ( Rauch / Gas Sensor )
-3- < Reserve ( Accoustic Schall Sensor)
-2- < Reserve ( Ultra Schall Bewegung Sensor )
-1- < Reserve ( Stromstoss Schalter Aktor 1 )
-0- < Reserve ( Stromstoss Schalter Aktor 2 )

Reserve Stromstoss habe ich mit RF vor.
Reserve sonstige Sensoren habe mich noch nicht festgelegt.
Den 4051 werde ich wechseln gegen einen MCP23S17 oder ein I²C A/D 
PCF8591

Android APP zur Auswertung schicke ich Dir demnächst.

lg rudi ;-)

Autor: Franz S. (franz_0815)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Und wie wird das Modul angesteuert?
Gruß

Autor: Florian (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
mal was ganz einfaches: ein dummes Terminal mit VFD-Anzeige. ich habe 
die Firmware etwas angepasst: uart1 TX über gpio02 auf 9600 baud und von 
den Debugmeldungen befreit. Dann beim hochfahren automatisch Port 20 als 
UART Bridge konfiguriert.
Uart1 habe ich frei gelassen um evtl doch noch über AT Befehle 
draufzukommen.

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bastel zwar auch mit dem ESP8266, aber da bin ich noch nicht sehr 
weit.

Mein aktuelles IoT-Projekt ist eine App mit "Android Studio", um den 
ganzen IoT-Kram vernünftig anzeigen und bedienen zu können. Man kann 
sich dazu z.B. einen Tablet-PC an die Wand hängen (Küche, Flur, …), aber 
als ich sah, wie die Preise gepurzelt sind, und dass ein Andoid-PC mit 
23" Touchscreen unter 180€ kostet (nicht in China bestellt), werde ich 
wohl darauf umsteigen:

http://geizhals.de/hanns-g-ht231hpb-inkl-snnpb71-a...

Mir waren die günstigen Preise bisher nicht bewusst, vielleicht ging es 
anderen bis eben auch so.

Wenn's ein neues YouTube-Video von der WordClock mit Android oder mit 
LEDs und ESP8266 gibt, poste ich das natürlich auch hier.

: Bearbeitet durch User
Autor: Frank B. (frankman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier gibts auch preiswerte AC/DC-Wandler

http://www.vigortronix.com/1WattAC-DCConverters.aspx

Vielleicht hilft euch das ja weiter...

Autor: Ronny S. (phoenix-0815)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Florian schrieb:
> mal was ganz einfaches: ein dummes Terminal mit VFD-Anzeige. ich habe
> die Firmware etwas angepasst: uart1 TX über gpio02 auf 9600 baud und von
> den Debugmeldungen befreit. Dann beim hochfahren automatisch Port 20 als
> UART Bridge konfiguriert.
> Uart1 habe ich frei gelassen um evtl doch noch über AT Befehle
> draufzukommen.


Hallo Florian,
schönes Projekt sieht auch gut aus.

Die Belegung des VFD würde mich mal Interessieren ( Schaltplan ) und 
falls Du die Firmware hier bereitstellen würdest, würd ich das mal gerne 
Nachbauen.

Gruß und Danke

Ronny

Autor: ;-) (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten C. schrieb:
> Ich bastel zwar auch mit dem ESP8266, aber da bin ich noch nicht sehr
> weit.
>
> 
http://geizhals.de/hanns-g-ht231hpb-inkl-snnpb71-a...
>
> Mir waren die günstigen Preise bisher nicht bewusst, vielleicht ging es
> anderen bis eben auch so.

Denke immer noch nicht bewusst. Geizhals immer noch viel zu teuer!
Schauh mal hier: 159 EUR
Reichelt.de
Suchbegriff: HANNS-G HT231HPB
https://secure.reichelt.de/index.html?&ACTION=446&...
Und es geht bestimmt innerland noch günstiger

Autor: florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ronny S. schrieb:
> Die Belegung des VFD würde mich mal Interessieren

Beitrag "[V] seltsames Matrix-Display auf Platine"

Die firmware will ich  noch verbessern, anzeige der mac und ip nach dem 
start, evtl ntp client für uhrzeit.

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
;-) schrieb:
> Schauh mal hier: 159 EUR

Ja, ohne Android und zzgl. Porto, kommt aufs Selbe raus. Trotzdem Danke.

Mir kam es nicht auf 5€ an, sondern darauf, dass der ganze IoT-Kram von 
der Familie nur dann akzeptiert wird, wenn er sich ordentlich benutzen 
läßt, dass es dafür inzwischen günstige Lösungen gibt und dass man mit 
"Android Studio" wunderbar mal schnell was "zaubern" kann.

: Bearbeitet durch User
Autor: ;-) (Gast)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten C. schrieb:
> Trotzdem Danke.
> Mir kam es nicht auf 5€ an.

"Geiz ist geil" 5 Eur sind 5 Eur
3 Cappucino Dosen von Edeka a 1.69 x 3 reichen mir ein ganzes Monat

Autor: Jok (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe hier ein Projekt mit ESP8266EX. Es handelt sich um einen 
Funk-Lesekopf für die Infrarotschnittstelle von Energiezählern.
Das Gerät unterstützt alle möglichen Baudraten und Parity/Start/Stop 
Bitkombinationen.
Die aufgenommenen Daten können entweder per USB (Micro Buchse) oder 
WiFi(telnet Verbindung via TCP) weggepumpt werden.

Alternativ läuft auf dem Funkmodul ein Webserver. Hier könnte man die 
Daten für Mobilgeräte verfügbar machen - ich haate noch nicht die Zeit, 
die Webseite zu bauen.

Das Gehäuse hab ich ausgedruckt und den Neodymmagneten zum Haltern 
gleich mit reingedruckt (das Gehäuse im Bild hält ausschliesslih 
magnetisch.

Grüße!

Autor: jok (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo nochmal,
auf rudis Wunsch hier nochmal ein paar weitere DIY Projekte, deren 
Designdaten (Schaltplan, Layout, Gerber, BOM, PAP) ich für jeden 
Interessierten frei zur Verfügung stelle.
Wer mag, kann gerne die Leiterkarten bei uns haben und den Rest dann 
selbst drauflöten.

Das Erste Projekt ist ursprünglich als Ansteuerung für Rolläden gedacht 
- hat also zwei Relais, eines davon ist zum Richtungswechsel des Motors.
Auf dem Board sitzt:
- radino WiFi funkmodul mit ESP8266EX
- eine 80-250V AC/DC Spannungsversorgung (Das Modul das über dem 
Funkmodul verlötet ist)
- die Relais
- zwei Digitaleingänge, galvanisch entkoppelt
- Das Gehäuse ist ausgedruckt, die Daten haben wir bei thingiverse zum 
freien download bereitgestellt.

Das zweite Board ist ein Relais-IO board für "den Garten"
- radino WiFi
- 2x 16A/230V Relais
- 2x galvanisch getrennte digital-IOs
- 230V AC/DC Spannungsversorgung (direkt draufbestückt)
- RP-SMA-Antennenanschluß
- IP67 Staub und Wasserdichtes Gehäuse

Weil ja hier eigentlich um den ESP8266 geht noch ein paar Bilder von dem 
Webserver, der auf dem radino WiFi läuft.
Der Webserver interpretiert Java und gibt ausschliesslich die Abfragen 
der IOs an den ATmega32U4 des radino Modules. Der 32U4 ist also nur 
IO-Maschine.

Mehr Infos zum radino findet Ihr auf unserer Seite
www.in-circuit.de  bzw. unser Wiki

Grüße an alle!

Autor: Ronny S. (phoenix-0815)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan Sorge schrieb im Beitrag #3975625:

> So der Shitstorm kann beginnen!

Wäre doch nett wenn Ihr euch eine andere Plattform suchen würdet um für 
Unruhe zu sorgen.
Echt traurig wenn man auf so eine Art von Werbung angewiesen ist, um auf 
Kundenfang zu gehen.

: Bearbeitet durch User
Autor: Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
jok schrieb:
> Mehr Infos zum radino findet Ihr auf unserer Seite www.in-circuit.de
Bitte keine kommerzielle WERBUNG! Auch nicht durch "die Hintertür"...
Man kann sich bei Andreas sicher irgendwie Werbefläche kaufen. 
Kontaktiere ihn einfach zum Thema.

Autor: ;-) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten C. schrieb:


> als ich sah, wie die Preise gepurzelt sind, und dass ein Andoid-PC mit
> 23" Touchscreen unter 180€ kostet (nicht in China bestellt), werde ich
> wohl darauf umsteigen:
>
> 
http://geizhals.de/hanns-g-ht231hpb-inkl-snnpb71-a...
>
> Mir waren die günstigen Preise bisher nicht bewusst, vielleicht ging es
> anderen bis eben auch so.

ops!
Mal genau hingesehen.
Da tat 'man' Dir unrecht - da ist die Android Box dabei?
Touch 150 + Android Box 100 für 180 ?
Verlockendes Angebot. Wo bestellst Du?
Hast du mehr Daten über die Android Box?

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
;-) schrieb:
> Wo bestellst Du?
> Hast du mehr Daten über die Android Box?

Ist heute angekommen. Ob man nun wie ich beim Jacob bestellt oder 
woanders, ist eigentlich Wurst. Ich habe halt zufällig mit Jacob gute 
Erfahrungen gemacht und Jacob ist bei "der günstigste incl. Versand 
zuerst" (geizhals.de) gerade auf Platz 3. Was genau willst Du wissen? 
Dann schaue ich nach.

Der kommt in die Küche über die Pinnwand, als Ersatz für den 
"Familienkalender" und kann dann eine Wortuhr oder ein digitaler 
Bilderrahmen sein …

    … oder eben den IoT-Kram steuern!

Ich schaue gerade Tagesschau drauf.

Autor: Kurzweil (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar Miller schrieb:
> jok schrieb:
>> Mehr Infos zum radino findet Ihr auf unserer Seite www.in-circuit.de
> Bitte keine kommerzielle WERBUNG! Auch nicht durch "die Hintertür"...
> Man kann sich bei Andreas sicher irgendwie Werbefläche kaufen.
> Kontaktiere ihn einfach zum Thema.

Warum wird die Werbung nicht einfach gelöscht? Bist doch sonst nicht so 
zimperlich?

Autor: ;-) (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten C. schrieb:
> ;-) schrieb:
> Was genau willst Du wissen?
> Dann schaue ich nach.

Torsten häng bitte einen USB TTL ran, einen 2303x wenn Du den hast oder 
FTDI - Wird USB-OTG unterstützt? Kannst Du was dazu sagen?

> Ich schaue gerade Tagesschau drauf.

Im ernst, wie ist das Feeling? ( schärfe, helligkeit, winkel )
Eher als Ersatz oder durchaus auch als Langzeit für Zweit Programme?

Bild in Bild wäre noch eine Option für IP CAM aber das ist Software 
Thema.

USB - OTG wenn Du mal bei Zeiten probieren kannst, ob die BOX echten 
USB-OTG unterstützt, wäre nett. Danke!

Ich werde mir das Angebot morgen früh genauer ansehen und eventuell auch 
bestellen, welche Wandhalterung verwendest Du oder direkt auf die Wand?

Autor: Ib (Gast)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
IOT = Internet of Things

Autor: =.[ (Gast)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Ib schrieb:
> IOT = Internet of Things

Dein Bot funktioniert heute nicht ,
der muss erst die Frage stellen

"Was ist IoT?"

Autor: Speed (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

weil ich vor ein paar Tagen zufällig ein leeres Gehäuse einer 
Funksteckdose in die Finger bekommen habe, habe ich daraus gerade auf 
die schnelle eine ESP8266 (ESP-03) Funksteckdose gemacht...

Alles was dazu gebraucht wurde lag mehr oder weniger aufm Schreibtisch 
rum und wurde fachmännisch mit Heißkleber fixiert ;P

Das Netzteil ist ein China USB-Lader, dahinter ein Wandler auf 3,3V und 
dann das ESP Modul.
Das Relais wird über die Ausgangsstufe eines Optokopplers getrieben, 
weil der ebenfalls gerade am Platz lag :D

Grüße Speed

Autor: Stefan S. (stefan_s24)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Du Wahnsinniger :-)
Jetzt Kriegste Prügel der Bedenkenträger, und Schwarzmaler werden dir 
ausmalen wie die Hütte bald abfackelt. Alles wirst du Schuld sein keine 
Versicherung wird zahlen. Du wirst dein finanzielles Ende erleben.
Sei gewarnt vor all den gut gemeinten Kommentaren.


Ich sehe es kommen dein Ende :-)

LG
Stefan

Autor: Dennis X. (debegr92)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan Sorge schrieb:
> Ich sehe es kommen dein Ende :-)

Ganz so schlimm sehe ich es nicht, dennoch grenzwertig... Trotzdem sehr 
gut wenn funktioniert ;)

Autor: Speed (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hehe, damit muss man ja immer rechnen ;P

Läuft bislang ohne Probleme und warm wird auch nichts ;)

Autor: Holger W. (holgerw)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Meine sehen jetzt so aus, teurer, aber ich kann ruhig schlafen dabei...

Holger

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich für meinen Geschmack bevorzuge trotzdem eine Feinsicherung in der 
Netzteilversorgung AC.

Lg Stefan

Autor: Speed (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat er doch...

Autor: r_u_d_i (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Holger W. schrieb:
> Meine sehen jetzt so aus, teurer, aber ich kann ruhig schlafen dabei...
>
> Holger

oho.. !!!

Sieht gut aus Holger!

Auf was kommt dich die Platine samt Elektronic?

Sieht echt gut aus.

Die LED an der Front?
mehrfarbig für Status?

ca.
Wie ist das Kantenmass Holger? L x B
und wie tief muss der Raum sein für den Platz?

Danke!
lg

rudi ;-)

btw
Das wäre eine gute Idee, Pollin darauf aufmerksam zu machen und die 433 
steckdosen offiziell umzurüsten. Meinst du bekommst einen Strommesser 
noch unter?

Autor: Holger W. (holgerw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Platine ist 46mm x 44mm.
Auf der Unterseite hat man ca. 5mm, nach oben die Höhe vom Recom +2mm, 
ca. 19mm.
Bei den Steckdosen muss man aufpassen und individuell anpassen, ich hab 
3 verschiedene Gehäuse und die Platine ist nur für 2 Bauformen geeignet.

Insgesamt hab ich jetzt 8 Stück umgerüstet.
Die Kosten betragen ca. 23 Euro, mit 16 Euro das Netzteil am teuersten.
Reine Elektronik, von der ehemaligen Funkelektronik kann eigentlich 
nichts verwendet werden.
Die LED ist nur einfarbig blau, das ist ausreichend.
Beim einstecken ca. 15 Sekunden blau, wenn der ESP bis dahin keine 
Client IP Adresse bekommen hat, blinkt diese. Aller 15 Sekunden wird 
geprüft ob eine Client IP Adresse vorhanden ist. Immer, dann wird auch 
Routerausfall angezeigt.
In dem Modus wechselt der ESP zusätzlich in den AP/Client Mode und kann 
per WLAN eine neue SSID/Passwort bekommen.

Danach folgt die LED dem Relais, beide sind unabhängig voneinander 
geschaltet.

Strommesser wird knapp, evtl. könnte man den ESP nach unten legen und 
hätte so mehr Platz.

Holger

: Bearbeitet durch User
Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jupp jetzt wo du es sagst die 2x 1 A träge uff der Rückseite,
Trotzdem Preis des Netzteils ist r mich ein Nogo, die PCA301 kosten neu 
nun nur noch 15,- und das mit Strommessung unter FHEM hab ich jetzt 
schon 15 Stück verbaut.
Prima Sache .

LG
Stefan

Autor: greg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> PCA301 kosten neu nun nur noch 15,-

gibts die überhaupt noch? Lieferzeit bei ELV 6 Wochen...

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja die Chinesen kommen mit der Produktion nicht hinterher, auf die 
Lieferzeit kann man sich nicht verlassen, meist sind sie viel früher 
wieder verfügbar. Aber man kann jetzt trotzdem bestellen und Beil 
Lieferung durch China werden die dann versendet. kein Problem.

LG

Stefan

Autor: greg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan schrieb:
> Ja die Chinesen kommen mit der Produktion nicht hinterher, auf die
> Lieferzeit kann man sich nicht verlassen, meist sind sie viel früher
> wieder verfügbar. Aber man kann jetzt trotzdem bestellen und Beil
> Lieferung durch China werden die dann versendet. kein Problem.

Hm, dann sehen die wirklich interessant aus. Angesteuert mit fhem 
vermute ich? Was fürn Sender? (sorry für das leichte Thread-hijacking)

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Jok schrieb:
> Es handelt sich um einen
> Funk-Lesekopf für die Infrarotschnittstelle von Energiezählern.

Hast du da irgendwo eine Doku oder Beschreibung zu?

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
greg schrieb:
> Was fürn Sender?

Hier ist auch die Bedienungsanleitung:

http://www.elv.de/funkschaltsteckdose-fuer-energie...

Stefan schrieb:
> PCA301 kosten neu nun nur noch 15,-

Und wie steuert man den Sender per WLAN? Also wie wird daraus 'IoT'?

> Sichere 2-Wege-Funkverbindung über bis zu 70 m (Freifeld)
> durch verschlüsselte Pairing-Verbindung

'2-Wege-Funkverbindung' ist schon mal super! Aber: Ist das Protokoll 
irgendwo veröffentlicht, also im Gegensatz zur üblichen ELV-Praxis?

http://www.ip-symcon.de/forum/threads/18594-FHZ200...
> Bezüglich Ihrer Anfrage müssen wir Ihnen leider mitteilen, dass wir
> Ihnen das LAN-seitige Kommunikationsprotokoll, aus Patent- und
> Vertragsrechtlichen Gründen, nicht zur Verfügung stellen können.

: Bearbeitet durch User
Autor: greg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@thorsten: Indem man ein Sendemodul an ein Rechnerchen mit WLAN 
anschließt und dass dann das passende Protokoll senden lässt

(meine Frage hat sich also erledigt, hab im zweiten Anlauf bei fhem die 
infos doch gefunden)

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
greg schrieb:
> Indem man ein Sendemodul an ein Rechnerchen mit WLAN
> anschließt und dass dann das passende Protokoll senden lässt

Hat das jemand verstanden? Welches Sendemodul hat einen 
Rechnerchen-Anschluss? Vielleicht bin ich ja gerade begriffsstutzig, 
sorry.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Unter FHEM wird es mit dem Jeelink und einen von Community um FHEM 
entwickelten Perl Modul und einem Sketch für den Jeelink (Arduino USB 
Stick mit Funkmodul Rfm12b meine ich) gesteuert ohne Stückzahlbegrenzung 
und mit loggen des Stromverbrauchs für jeden Steckdosenschaltadapter.
Das Protokoll läuft im 868 MHZ ISM Band und ist im Perlmodul 
eingebunden.

LG
Stefan

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan schrieb:
> Das Protokoll läuft im 868 MHZ ISM Band und ist im Perlmodul
> eingebunden.

Und kostet also mindestens einen RaspPi, weil das Perlmodul z.B. nicht 
auf einem STM32Nucleo läuft, oder?

Ich frage das, weil bei 'IoT Projekte mit dem ESP8266' der Preis 
bestimmt ein wichtiger Aspekt ist und ich sicher gehen will, dass ich 
nicht im Irrtum bin.

: Bearbeitet durch User
Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ja Raspi ist eh schon involviert, Hausautomation - mit FHEM inkl. 
Reichlich Anbindung von diverser Hardware.über Funk, Netwerk usw.
Philips Hue, Homatic, UNIROLL rolladen, Heizungsregelung, automatische 
Lüftung durch Homematic Fensteröffner, Türschliessanlage, FS20 
geschaltete Steckdosenleisten, PCA Steckdosen, MySensors.org Sensoren 
auf Arduinobasis, Logitech HUB IR, Dreambox, Pioneer Receiver, 
HomekinoLeinwand elektrisch usw. alles Das und viel mehr mit einem 
Perl-Webinterface auf einem Raspi.

LG
Stefan

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan schrieb:
> Raspi ist eh schon involviert

Das scheint ein 'eigenes Völkchen' zu sein. Ist es das, was man sich 
unter 'IoT Projekte mit dem ESP8266' vorstellt?

Stefan schrieb:
> Philips Hue
➜ suuuper teuer!

> Homatic
➜ teuer, weil ELV ein Geheimnis aus dem Protokoll macht

> UNIROLL rolladen
➜ Ich habe ECOroll, da kommen auch noch ESPs rein

> Heizungsregelung,Beitrag "Heizungssteuerung"

> automatische Lüftung durch Homematic
➜ frei programmierbare Android-App (TV-Stick) statt ELV-Zentrale

> Türschliessanlage,
➜ Gut für Einbrecher, wenn die Tür ein integriertes Fenster hat

> FS20
➜ unidirektional :-(

> Dreambox
➜ ich habe Atemio

Was ich damit sagen will: Wir müssen uns nicht gegenseitig versuchen, 
davon zu überzeugen, dass die eigene Lösung auch für alle Anderen die 
beste ist.

: Bearbeitet durch User
Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Darum geht es mir ja gar nicht, ich finde jedes Produkt hat seinen 
gefühlten Preis, da ist es mir für nen popeliges Print-Netzteil einfach 
gefühlt zuviel. Philips Hue mag ich , ist innovativ und sein Geld 
einfach Wert -Ich bin ein großer Fan von innovativen Produkten und 
dementsprechend auch bereit dafür Geld auszugeben.
Ich möchte dich auch nicht überzeugen, nur Alternativen aufzeigen.

lG
Stefan

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan schrieb:
> Ich möchte dich auch nicht überzeugen, nur Alternativen aufzeigen.

OK. :-) Dann sehe bitte meine Kommentare genau so: Alternativen! ;-)

: Bearbeitet durch User
Autor: Speed (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie sind eigentlich eure Erfahrungen bezüglich der W-LAN Antenne auf den 
ESP8266 Modulen?

Ist die Keramik Antenne oder die direkt auf der Platine geroutete 
besser?

Gruß

Autor: Holger W. (holgerw)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ergänzend zu dem Beitrag 
Beitrag "Re: Zeigt her Eure IoT Projekte"
habe ich heute mal eine neue Platine in Betrieb genommen,
diesmal mit dem ESP-03, alles andere ist gleich geblieben.
Den ESP-01 möchte ich in Zukunft nicht mehr einsetzen.

Holger

Autor: Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Holger W. schrieb:
> Den ESP-01 möchte ich in Zukunft nicht mehr einsetzen.

Warum?

Autor: Holger W. (holgerw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Prinzip ist er vom Volumen größer als ein ESP03, hat weniger PINs 
herausgeführt und irgendwie unhandlich :-)
Für weiter Projekte nur noch den 03/07 oder 12 mit ADC.
Der IC ist ja gleich, also ist die Software kompatibel.
Vom Preis her macht es auch keinen Unterschied.

Holger

Autor: Jan W. (jwildeboer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo holgerw!

An dem Platinchen hätte ich grosses Interesse ;-) Mein Roomba 620 hat 
zwar schon eine "Fernsteuerung" über Nanode mit IR LED bekommen[1], aber 
deine Lösung erlaubt noch viel mehr lustiges experimentieren!

Gibt es irgendwo Schaltplan und evtl fertige Platine? Löten kann ich das 
selbst, kein Problem. Evtl. mache ich auch erstmal nur Lochraster.

Wegen Firmware - ich würde gerne deinen Code als Basis verwenden um zu 
sehen wie Du das Roomba Protokoll eingebaut hast, werde dann aber 
umbauen damit sich der ESP-Roomba mit meinem MQTT Broker unterhält.

Top Hack!

Jan

[1] https://github.com/jwildeboer/RoombaIR

: Bearbeitet durch User
Autor: Holger W. (holgerw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jan,
Leiterplatten hab ich einige da, sind nicht so besonders, müssen auch 
noch leicht nachbearbeitet werden.
An der Software bin ich noch dran, ist aber eine Grundlage.
Müsste noch auf eine aktuellere Version "gehoben" werden.
Schaltplan hab ich nicht, geht aber aus der Platine hervor.
Bei Interesse, PN an mich.

Holger

Autor: Holger W. (holgerw)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
hier mal mein neuestes Projekt.
Ein ESP-12 steuert die 230V Ventile für die Fußbodenheizung
(bitte keine Diskussion über Sinn und Zweck und Einbauort).
Die Platine ist für den direkten Austausch der Originalplatine 
vorgesehen.
Der ESP bekommt die Befehle von der Steuerung (openHAB auf Synology) per 
Wlan. Dort fließen Zeit, Raumtemperatur, Fußbodentemperatur, offene 
Fenster, Anwesenheit usw. ein.

Der ESP kann über einen DS18B20 aber auch selbst die Temperatur messen.
Bei einem Ausfall der Steuerung / Router übernimmt er nach 30 Minuten 
die Regelung autark anhand der gemessenen Temperatur und der Stellung 
des Einstellrades (z.Zt. Zweipunktregler)
Wird das Stellrad in eine der beiden Extrempositionen verstellt wechselt 
die Steuerung auch in den autarken Modus.
Über einen Befehl per WLAN kann dieser Modus dann wieder verlassen 
werden.

Es sind 2 LED verbaut, blau für die WLan Verbindung, rot für den Status 
des Relais.
Einstellung SSID/Passwort sowie Firmwareupdate ist per WLAN möglich.

Mit dem ADC hab ich noch meine Probleme, ohne WLAN kann dieser im Moment 
nicht sinnvoll ausgelesen werden. Da bin ich aber noch dran.
3 Stück laufen seit einer Woche ohne Probleme und kalte Füße...


Holger

Autor: Speed (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin Holger,

sehr cool, das sieht ja richtig gut aus was du da zusammenbaust!
Schade nur das die kleinen Netzteile so teuer sind...
Wie schreibst du deine Programme? LUA?

Gruß Udo

Autor: Holger W. (holgerw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Udo,
danke. Nein, alles basiert noch auf der 9.2 SDK AT Demo, alles in C 
dazugeschrieben. Daher im Moment auch noch die Probleme mit dem ADC.

Holger

Autor: Speed (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay, habe leider noch keine Zeit dazu gefunden mich da einzuarbeiten, 
daher habe ich bislang nur etwas mit LUA rumgespielt...
Aber die Projekte hier regen ja durchaus zum Nachbau an :D

Grüße Udo

Autor: Ronny S. (duselbaer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast Du'n Sparabo auf die RECOM-Netzteile? :)

Autor: Holger W. (holgerw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Solange ich nichts besseres finde, ja !
Das ADC Problem hat sich vermutlich auch geklärt, Dank an Rudi.
Holger

Autor: Holger W. (holgerw)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Hier mal was ohne Recom.
Ich habe verschiedene Sensoren auf RFM12 Basis bei mir im Einsatz.
Daten die per RFM12 ankommen werden über diese Bridge sofort per WLAN an 
die Zentrale gesendet.
Der ESP steuert den RFM12 ohne zusätzlichen µC an.

Holger

Autor: Ronny S. (phoenix-0815)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

na das sieht doch gut aus.

Gruß Ronny

Autor: Conny G. (conny_g)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Holger W. schrieb:
> Hier mal was ohne Recom.
> Ich habe verschiedene Sensoren auf RFM12 Basis bei mir im Einsatz.
> Daten die per RFM12 ankommen werden über diese Bridge sofort per WLAN an
> die Zentrale gesendet.
> Der ESP steuert den RFM12 ohne zusätzlichen µC an.
>
> Holger

Gefällt mir!

Autor: Holger W. (holgerw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dankeschön !
Ich war selbst erstaunt dass meine Routinen, die eigentlich für PIC 
geschrieben waren und auf den Informationen von Benedikt hier aus dem 
Forum basieren, ohne große Änderungen auf dem ESP auf Anhieb liefen.
Im Moment empfange ich nur über den RFM12, die Daten werden im Interrupt 
auf dem ESP eigelesen und dann weitergegeben.
Ausser der Anpassung für den IRQ, Zeitschleifen im µs Bereich und dem 
setzen/auslesen der PINs waren keine Änderunge notwendig.
Jetzt reizt mich noch das Senden von Daten (per RFM12), da bin ich noch 
dran.

Holger

: Bearbeitet durch User
Autor: F. F. (foldi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Respekt!

Autor: Juergen O. (juergen_o)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Holger W. schrieb:
> Daten die per RFM12 ankommen werden über diese Bridge sofort per WLAN an
> die Zentrale gesendet.
> Der ESP steuert den RFM12 ohne zusätzlichen µC an.

Holger, hast Du ein Git-Repo oder Sourcen für diese RFM12-Bridge?

Autor: Holger W. (holgerw)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Nein habe ich nicht.
Ich kann dir nur das ganze Projekt gezippt zur Verfügung stellen (pn mit 
deiner Mailadresse dann)

Holger

Autor: Stefan S. (stefan_s24)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
schlage folgendes PCB-Modul isoliertes Netzteil vor.
http://www.aliexpress.com/item/5-pcs-HLK-PM01-AC-D...

Was haltet ihr davon.

Grüße Stefan

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan Sorge schrieb:
> Was haltet ihr davon.

Das würde was bringen, wenn es ein VDE-Approval hätte:
Habe ich was übersehen?

Sonst zahlt die Versicherung bei einem Stromschlag nicht, und dann 
kannst Du auch gleich ein billigeres Netzteil (Suchbegriff: "Wall 
Charger") nehmen.

: Bearbeitet durch User
Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja,
Dann hätt ich da noch was Europäisches:

http://www.soselectronic.de/?str=371&artnum=101290...

Gruß
Stefan

Autor: max (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

Ich habe für meine Wlan Steckdose ein kleines Programm geschrieben mit 
dem man das Esp8266 über eine TCP Verbindung flashen kann. Funktioniert 
natürlich für alle Esp Projekte. Einfach ein wenig Code in den Receive 
Callback einfügen und es kann bequem über WLAN geflasht werden.
Auf http://mf-technik.de/projekte/ESP8266flashtool.php steht der Code 
und das Programm zum Download zur Verfügung.

Gruß Max

Autor: Holger W. (holgerw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf www.esp8266.com gibt es eine Anleitung wie man einen IIS 
entsprechend aufsetzt. Dann kann man den ESP direkt per Befehl flashen, 
er muss dazu nicht im AP Mode sein und die manuelle Auswahl welches bin 
entfällt auch.
Damit flashe ich alle meine Geräte.

Holger

Autor: max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richtig, aber man muss einen Server aufsetzen. Das entfällt mit meiner 
Lösung.

Autor: Holger W. (holgerw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Server ist bei Windows dabei, wenn man eines hat, war in 10 Minuten 
installiert. Der Komfort, den man danach hat, ist unbezahlbar.

Holger

Autor: EGS T. (egs_ti)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich hätte eine Idee um das ganze hier übersichtlicher zu halten.

Wie wäre es, wenn derjenige der hier ein Projekt mit einem Beitrag 
vorstellt, gleich einen zweiten Thread zu seinem Projekt aufmacht und 
den Link gleich im Beitrag angiebt?

So bleibt dieser Thread eine Art Verzeichnis, in dem nur kurz das 
Projekt vorgestellt wird. Diskussionen bzw. Fragen darüber landen dann 
aber nicht hier drin und dieser Thread bleibt schön übersichtlich.

Autor: Udo W. (udo_w92)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

habe gerade ein interessantes Angebot bei Lidl entdeckt:
http://www.lidl.de/de/silvercrest-wi-fi-steckdose-...

Ob da auch wohl ein esp8266 seinen Dienst tut?

Gruß Udo

Autor: Jakob F. (jmf123) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verwende ein ESP-01, um damit via LinuxCNC zwei Relais anzusteuern:

* Arduino-Sketch:
https://github.com/koppi/mk/blob/master/linuxcnc/c...

* HAL-Komponente:
https://github.com/koppi/mk/blob/master/linuxcnc/c...

Autor: Thomas J. (tom16)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Udo W. schrieb:
> Hallo zusammen,
>
> habe gerade ein interessantes Angebot bei Lidl entdeckt:
> http://www.lidl.de/de/silvercrest-wi-fi-steckdose-...
>
> Ob da auch wohl ein esp8266 seinen Dienst tut?

Nein. Ein HF-LPB100-Modul:

http://gridconnect.com/low-power-wifi-module-hf-lpb100.html

Gruss, Thomas

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Für 25€ :O
Nicht schlecht...

Da kann meine Dose nicht ganz mithalten, dafür ist sie selber gebaut:
http://www.mf-technik.de/projekte/wlanSteckdose.php
Mit ESP8266 natürlich

Gruß Max

Autor: Holger W. (holgerw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht schlecht ... in dem Gehäuse ist ja auch richtig Platz.
Warum hast du kein 3,3V Netzteil verwendet ?

Holger

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt viel mehr 5V Relais.
Die 3,3V Relais sind eher selten und ich habe keins gefunden welches 16A 
schalten kann.

Gruß Max

Autor: Holger W. (holgerw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei CSD habe ich eines gefunden, allerdings eben nur mit 10A, was ich 
aber als ausreichend empfand.

Holger

Autor: Jakob F. (jmf123) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Mathias O. (m-obi)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Max schrieb:
> Es gibt viel mehr 5V Relais.
> Die 3,3V Relais sind eher selten und ich habe keins gefunden welches 16A
> schalten kann.
>
> Gruß Max
Ähm wann willst du denn in einer normalen Wohnung 16A schalten?

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ich vermute, er will eine zusätzliche Sicherung sparen und in seinem 
Sicherungskasten sind 16A-Sicherungen.

bei einem Überstrom soll die Sicherung raus fliegen, nicht das Relais 
abfackeln.

Autor: max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten C. schrieb:
> bei einem Überstrom soll die Sicherung raus fliegen, nicht das Relais
> abfackeln.

So ist es! Hat hauptsächlich Sicherheitsgründe

Autor: Frank S. (hobbyist)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein nettes kleines Projekt mit dem ESP8266-01
Benachrichtigung bei Öffnen des Briefkastendeckels:

http://www.forum-raspberrypi.de/Thread-hardware-au...

Autor: Philipp K. (philipp_k59)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ganz einfache Uhr mit LCD und Scrolltext..

Der Scrolltext kann mit Tippen auf den Touchscreen in beliebig Modis 
umgeschaltet werden.

Eine PHP Seite sammelt die angeforderten Daten und gibt diese dann als 
JSON aus.. zB. Facebook Geburtstage, Google Kalender, Wetter,RSS Feeds, 
NTP-Sync, Alarme.

Im Prinzip muss man nur die PHP-Seite für neue Inhalte bearbeiten, die 
eigentliche Auswahl ist ein durchnummerierter GET-Parameter, den Max 
Parameter kann man dann per Touch einstellen je nachdem wie weit man 
schon im PHP ist.

Autor: Frank S. (hobbyist)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@rudi: Kann es sein, dass Du bei der Beschriftung der Bilder einen 
Fehler gemacht hast und rot und weiss vertauscht hast? 
Beitrag "Re: Zeigt her Eure IoT Projekte"

Bei meinem Modell liegt an der roten Leitung rund 5V an und an der 
weißen so gut wie keine Spannung. Schalte ich per mitgeliefertem Sender, 
liegen an der weißen Leitung rund 3,3V an.

Schließe ich ein ESP8266-01 an, bricht die Spannung an der roten Leitung 
auf unter 2V ein. Hast Du noch irgendwelche Änderungen vorgenommen, die 
nicht in Deinem Beitrag stehen?

Frank

Autor: .. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AC 85-265 V
DC 5V ( 700mA )

 1.80 USD

mit 431 precision regulator DC5V output,
sieht gut aus, daher mal hierein:

http://www.electrodragon.com/product/ac-85-265v-dc...

Autor: .. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank S. schrieb:

> @rudi: Kann es sein, dass Du bei der Beschriftung der Bilder einen
> Fehler gemacht hast und rot und weiss vertauscht hast?
> Beitrag "Re: Zeigt her Eure IoT Projekte"
>
> Bei meinem Modell liegt an der roten Leitung rund 5V an

da steht dann der GPIO vom Empfänger IC auf High und schaltet das Relais

> und an der
> weißen so gut wie keine Spannung.

die kommt vom Vcc Pin/Pad und sollte 5 V führen

> Schalte ich per mitgeliefertem Sender,
> liegen an der weißen Leitung rund 3,3V an.

bricht vermutlich dann ein

>
> Schließe ich ein ESP8266-01 an, bricht die Spannung an der roten Leitung
> auf unter 2V ein.

der esp ist mit Vcc und Gnd so angeschlossen:

LM 3.3 wird über ws ader(+) und graue ader (-) versorgt
LM 3.3 Vcc out geht auf ESP Vcc
Gnd (grau ) geht auf ESP Gnd
Gpio für das Relais geht auf die rote ader
Low/High  / relais an/aus

> Hast Du noch irgendwelche Änderungen vorgenommen, die
> nicht in Deinem Beitrag stehen?

eigentlich in diesem post nicht,
in einem anderen kommt Oled, MCP23S17 und DS18B20 dazu.

du kannst am Empfänger IC einmal nachmessen, suche dir den Vcc Pin
und verfolge ihn, der sollte auf die weisse ader treffen.

schauh dir mal das AC/DC an für 1.80 USD.
das sollte es dann endgültig sein ;-)
werde diese bestellen.

wie immer gilt!
keine haftung - nur für leute - die wissen was sie tun.
arbeiten am 230 v stromnetz ist lebensgefährlich!

Autor: .. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan S. schrieb:
> Hi,
>
> 42 x 23 x 9 mm l,b,h

h: 9 mm glaube ich nicht ;-)
aber ich übertrupfe dich

30 x 20 x 18 mm (l,b,h )

auch im preis:

1.80 usd

zwei post vorher steht der link

Autor: TimoS (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier mal mein erster Prototyp für meine Haussteuerung.
"Pille" für Dosen-Montage (hinterm Schalter), mit einem 6Amp Relais für 
die Lichtsteuerung gedacht.
Diese Version noch mit externem Netzteil (zweite Pille) für max zwei 
WLAN Module.

Gesteuert wird das ganze später über einen RaspberryPi2 mit kleinem 
Touch-Display und OpenHAB mit MQTT.


MfG
Timo

Autor: Jens W. (jewa)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen

mein Projekt arbeitet mit dem ESP8266 (NodeMcu) und dem Raspberry PI 2.
Es ermöglicht zwei Dinge:
1. Zwischen zwei ESP8266 wird eine Schaltverbindung über ein 
geschlossenes WIFI ermöglicht.
2. Verbraucher können mit SSR an und aus geschaltet werden.

Die Kontrolle von Schaltern und Verbrauchern erfolgen über eine 
Smartphone optimierte Web Oberfläche. Verbraucher können an und aus 
geschaltet werden, lassen sich aber auch über USB vom PI aus in das 
System einbinden.

Der Raspberry PI ist dabei Proxy für die ESP8266, WLAN Router und 
Webserver. Der Web-Client muss nur den Web-Server auf dem Pi finden, die 
ESP's werden durch den PI kontrolliert.
Das Ganze ist in LUA, PHP, Jscript und Bash geschrieben. Die Software 
ist Open Source und ist unter http://wifi2light.de dokumentiert.
Für den Raspberry PI 2 gibt es dort ein 4GB Images, zum einfachen 
ausprobieren (Debian basiert).

viele Gruesse
jens

Autor: Andreas K. (andreas_k209)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
moin,
ich hatte vor einiger Zeit auch mit dem ESP8266 herum gebastelt, dabei 
habe ich folgende Projekt auf Github angelegt (alles mit Arduino-IDE):

https://github.com/polygontwist/ESP8266_WebServer_i2c

-ESP8266 WiFi Webserver mit i2c oLED und SHT21, Speichert Daten im 
EEPROM 1 Tag zwischen (/ESP_WiFiWebServer.ino/) (24h-Datenlogger)
-ESP8266 mit SD-Card  (/ESP_WiFiWebServer_SD.ino/)

Dabei hab ich alles was so rumlag angebaut: SHT21 (Temperatursensor, 
Luftfeuchte), oLed-Display und eine SD-Card.
Die aktuelle Zeit hole ich per NTP ins System - nicht die beste 
Lösung, eine RTC habe ich noch nicht ausprobiert.

Ziel der Übung
kleiner Webserver mit Tüddelkrams

Was habe ich gelernt
-Wenn man die zu übertragenden Daten vorher zusammen sammelt, statt 
einzelne
wwwclient.print(header);
 Aufrufe zu machen, geht es schneller mit der Datenübertragung.
-irgendwann wird die WLAN-Verbindung unterbrochen - dafür habe ich die
reconect()
Funktion geschrieben. Pro Tag waren es im Test laut Zähler 4-5 
reconnects
-große Daten (z.B. Bilder) werden nicht in Gänze übertragen - irgendwann 
wird die Verbindung gekappt (evtl. ein Problem das ich vorher nicht die 
Dateigröße übermittelt habe?).
-Firefox macht für ein Bild gerne mal 3 Anfragen bei Direktaufruf (1x 
Bild, 1x Thumbnail, 1x ???)
-SD-Karte sollte mit 512Byte-Blöcken formatiert sein.
-ein mint-SD-Card-Adapter lässt sich gut für Steckboards verbasteln 
(https://instagram.com/p/5WSjv7zfvV/)
-unter iOS sieht man schön wie diverse Anfragen an Thumbnails gemacht 
werden :-)

Medien
So sieht eine Übertragung aus (165kB):
https://instagram.com/p/5mWe2uzfsn/

salü & viel Inspiration beim Code lesen

: Bearbeitet durch User
Autor: K. J. (theborg0815) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kleiner Raumsensor erstmal nur für Temperatur und Licht, oben ist noch 
ein Pinheader da ich später noch ein SHT11 und BMP180 nachrüsten möchte, 
ist aber erstmal nur rein zu Testzwecken.

Autor: K. J. (theborg0815) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Holger W.

Das mit der Heizungssteuerung hatte ich auch vor, sind deine nur über 
das Relay gesteuert ?

Meine sind PWM/PID geregelt, wobei ich durch die Steuerung noch nicht 
ganz durchgeblickt habe, geregelt werden 230V und damit der 
Öffnungszustand der Ventile, allerdings funktioniert das so gut wie gar 
nicht die Org, sind einfach müll, hab auch schon überlegt die Org. 
einfach weiter zu verwenden da sitzt nen AVR drinnen und freie Pins gibt 
es auch noch, also wehre es wahrscheinlich am einfachsten zu erweitern 
stadt neu zu bauen.

Autor: Holger W. (holgerw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schalte meine Ventile mit dem Relais und auch mit PWM ... allerdings 
im 2 - Minutentakt :-).
Bei einer Fußbodenheizung macht es keinen Sinn die Ventile in 
irgendeiner Mittelstellung zu halten. Die Heizung ist so träge das man 
ruhig im 5 Minuten Takt schalten kann.
Bei mir macht das allerdings die Hausautomation, in den Reglern selbst 
ist nur ein einfacher 2 Punkt Regler, der wird nur bei Handsteuerung 
aktiv bzw. wenn die Automation mal ausfällt.

Holger

Autor: K. J. (theborg0815) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, da hast du natürlich recht mit der Trägheit, hab keine echte 
Fußbodenheizung, nur ne Flächenheizung, denke auch das ich eh einen 
Triac nehmen werde, hab ein Thermostat direct beim Bett das Klackern 
nervt wie sau, meine jetzigen fangen dauerhaft zu klicken wen die Temp 
erreicht ist (Bimetall) die sind irgendwie nur halb elektronisch.

Autor: Dieter D. (doesel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Holger,
auch ich bin an dem Projekt interessiert. Könntest Du mir den Code 
zukommen lassen?
Danke,
Doesel

Holger W. schrieb:

> Ich habe verschiedene Sensoren auf RFM12 Basis bei mir im Einsatz.
> Daten die per RFM12 ankommen werden über diese Bridge sofort per WLAN an
> die Zentrale gesendet.
> Der ESP steuert den RFM12 ohne zusätzlichen µC an.

Autor: mechatronic345 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte hier mein neuestes Projekt vorstellen, einen WLan Ton Sensor. 
Jeder kennt das Problem das die Waschmaschine im Keller steht und man 
nicht mitbekommt wenn diese fertig ist. Ich habe dazu einen Arduino 
Nano, der ein Mikrofonsignal auswertet und einen ESP 8266, der das 
Signal an die zugehörige App schickt. Die Auswertung, die das Piepsen am 
Ende erkennen soll  funktioniert noch nicht zu 100 Prozent aber der Rest 
dafür umso besser.

Falls es intresse gibt es nachzubauen versuche ich gerade auf 
www.projects4arduino.de eine Anleitung zu erstellen.
Ich wäre auch sehr dankbar für Feedback.

Autor: John Doe (Gast)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
mechatronic345 schrieb:
> ich möchte hier mein neuestes Projekt vorstellen, einen WLan Ton Sensor.
> Jeder kennt das Problem das die Waschmaschine im Keller steht und man
> nicht mitbekommt wenn diese fertig ist.


Nö.
1. Steht meine Waschmaschine nicht im Keller (warum sollte ich die so 
weit weg stellen??? Trainieren tu ich draussen auf dem Rennrad oder 
Mountainbike)
2. Macht meine Waschmaschine keinen Ton.
3. Zeigt die Waschmaschine sogar die Ende-Zeit an.


Im Übrigen wird das mit dem WLAN schwierig, wenn das ein hochwertiger 
Keller ist, der lässt das Signal dann wohl nur schwer durch.

Aber wenn es bei Dir geht, nur zu.

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf der Seite steht "ein Sensormodul, das den vorher eingestellten Ton 
erkennt. Diese sind sehr schwer zu finden. Schreibt in die Kommentare 
falls ihr ein Modul braucht.".

Um welches Modul handelt es sich, z.B. auf aliexpress?

Autor: Peter Z. (hangloose)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ja witzig. Ich hatte die selbe Aufgabenstellung von meiner
Frau bekommen, da unsere Waschmaschine auch im Keller steht.
Bei unserer Miele Waschmaschine leuchtet eine LED solange sie noch 
läuft.
Diese LED greife ich über eine Photodiode ab. Die Photodiode habe ich in 
2 LEGO Duplo Bausteine eingebaut und mit doppelseitigem 3M Band über die 
Leuchtdiode der Waschmaschine geklebt. Das Signal wird
per OP verstärkt und an einen ATMega88 übergeben. Die Daten werden
dann über UART einen ESP32, auf dem die AT Software läuft übergeben und 
an
die Android App gesendet.

Autor: Holger W. (holgerw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ton oder Licht könnten Probleme bereiten, ich habe hier oder woanders 
eine Lösung gesehen, die den Stromverbrauch überwacht und meldet wenn 
fertig.

Holger

Autor: Peter Z. (hangloose)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nö... Licht macht 0 Probleme. Es wird sogar das blinken der LED 
übertragen.
Außerdem könnte Strom auch Probleme machen, da die
Waschmaschine nach bestimmten Intervallen die Trommel dreht.

: Bearbeitet durch User
Autor: F. F. (foldi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Finde ich ganz schick, aber wie erstellt man eine einfache Handy App für 
Android?

Autor: Peter Z. (hangloose)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit B4A ist das sehr sehr einfach.....
https://www.b4x.com/b4a.html

Zusätzlich kann man für PC, MAC, Linux bzw. Raspberry
mit der kostenlosen Software B4J eine App schreiben.
Dieser Code ist dann auch leicht portierbar auf B4A.

Es gibt auch noch B4i für iPhone
Dafür braucht man dann allerdings auch noch den Developer Account
von Apple.

Hier ein kleiner B4J Screenshot der App für mein Garagentor.
http://pezitec.com/

: Bearbeitet durch User
Autor: F. F. (foldi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank!

Autor: Andreas K. (necromancer1982)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

auch schon mit eigenem Beitrag 
(Beitrag "ESP8266 - UP-Modul zur Rolladensteuerung bzw. als Kreuzschalter für Lichtinstallationen") vorgestellt, hier mein 
UP-Modul zur Rolladensteuerung (bzw. als Kreuzschalter für 
Lichtinstallationen).

Angesteuert entweder vor Ort über die bereits vorhandenen 
Rolladen-Taster an der Wand, oder aber zentral über meinen RPi mit 
OpenHAB mittels MQTT-Befehle.

Näheres auch auf meinem GitHub Repository:
https://github.com/Necromancer1982/SmartSwitch


Gruß Andi

Autor: Holger W. (holgerw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Andreas,
sehr schön umgesetzt!

Wozu dienen die Powersense Eingänge?
Hast du Leiterplatten "übrig" ?

Holger

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für den Fall, dass hier HomeMatic User mitlesen:

Zu dem Luani Projekt gibt es für die Nutzung mit der HomeMatic hier eine 
sehr schöne (weil deutsch, verständlich und sehr gut supportet) Firmware

https://github.com/jp112sdl/SonoffDualHVIOHMLOX

Wer direkt per 868Mhz mit der HomeMatic funken möchte, findet hier ein 
passendes Projekt:

https://homematic-forum.de/forum/viewtopic.php?f=1...

Autor: Andreas K. (necromancer1982)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Holger W. schrieb:
> Hallo Andreas,
> sehr schön umgesetzt!
>
> Wozu dienen die Powersense Eingänge?
> Hast du Leiterplatten "übrig" ?
>
> Holger

Hallo Holger,

Ich habe zwar nochmal 20 PCBs bestellt (aktuell noch auf dem Weg...) 
aber die finden alle Anwendung bei mir im Haus. Habe somit leider keine 
übrig.

Die CAM-Files findest du aber ebenfalls in meinem Git-Repo, von daher 
kannst du dir bei Bedarf ja auch selbst welche bestellen.

Die Powersense eingänge nutze ich aktuell um die Rolladentaster 
abzufragen. Das wäre natürlich auch mit 5V möglich...
Im zweiten Schritt plane ich die Module aber auch als Kreuzschalter zu 
verwenden und hier möchte ich ja wissen ob die Lampe brennt oder nicht. 
Da wird der "Lampendraht" dann mit dem Powersense verbunden und schon 
weiß mein Modul ob die Lampe brennt.

Gruß Andreas

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn auch Platinen zum Luani Projekt interessant wären, frag mal hier 
nach:

https://forum-raspberrypi.de/forum/thread/37781-he...

Autor: Mampf F. (mampf) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Projekt von mir zum Thema IoT ... Spezieller ist es ein 
Hardware-Beschleuniger für das Proof-Of-Work der IOTA Crypto-Währung :)

Das eigentliche Board ist dann eine Raspberry Pi Aufsteck-Platine, die 
eine Transaktion* um den Faktor 140+ beschleunigt :) Kann dann aber auch 
ohne Raspi über USB verwendet werden - zB um low-End-PC-Hardware 
aufzurüsten (zB Intel Atom) und sie so sinnvoll als IOTA Full-Nodes 
nutzen zu können.

https://microengineer.eu/2018/04/25/iota-pearl-diver-fpga/


*: IOTA verwendet PoW nur als Spam-Protection, d.h. damit werden keine 
Coins gemined. Möchte jemand eine Transaction durchführen muss er zwei 
andere Transaktionen validieren und für seine eigene Transaktion eine 
kleine Rechenaufgabe lösen, für die kleine µCs recht langsam sind - 
dafür gibt es keinerlei Transaction-Fees und IOTA ist perfekt für 
Micropayments. IOTA wird auch genutzt, um 0-Transaktionen mit reinen 
Daten durchzuführen - beispielsweise um Sensor-Daten über den "Tangle" 
bereitzustellen.

: Bearbeitet durch User
Autor: Conny G. (conny_g)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank schrieb:
> Wer direkt per 868Mhz mit der HomeMatic funken möchte, findet hier ein
> passendes Projekt:
>
> 
https://homematic-forum.de/forum/viewtopic.php?f=1...

Geht das auch mit Homematic IP?

Autor: Markus B. (dalotel)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Projekt ist auch ein Waschmaschinen und Trockner Fertigmelder, also 
gleich im Doppelpack, da bei mir beide Geräte im Keller stehen.
Bei beiden handelt es sich um ziemlich neue Geräte, daher kommt ein 
angepappter Lichtsensor oder eine ähnliche, unprofessionelle Lösung
nicht in Frage. Zudem würde das die Touchscreen Bedienung erschweren.
Nach langem experimentieren hat sich die Strommessmethode als sehr 
zuverlässig erwiesen, und erfolgt außerdem noch ohne Eingriff am oder
in die Geräte. Einfaches Einschleifen in die Leitung zu den Steckdosen 
genügt. Benachrichtigung erfolgt mittels Pushing Nachricht
direkt auf das Handy.

Markus

Autor: Jonas G. (9k81g4n3y)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Projekt ist ein BME280 Sensor mit Atmel 328P, der die Werte über 
ein RFM69 (433Mhz) an mein OpenHab2 schickt. Aktuell verwende ich eine 
CR2032 Batterie, aber die Platine kann auch mit Solarmodul und einem 
SuperCap arbeiten.

Autor: IosT (Gast)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Jonas G. schrieb:
> Mein Projekt ist ein BME280 Sensor mit Atmel 328P, der die Werte über
> ein RFM69 (433Mhz) an mein OpenHab2 schickt. Aktuell verwende ich eine
> CR2032 Batterie, aber die Platine kann auch mit Solarmodul und einem
> SuperCap arbeiten.

Hey!
Du ist hier falsch!

Es geht hier energiefressende Dinge die 2 Byte an Messdaten zusammen mit 
x kByte an Overhead (802.11+IP+DHCP+TCP+TLS+MQTT)  verschicken ;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.