mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Dunning-Kruger Effekt hörbar!


Autor: Nibulan (Gast)
Datum:

Bewertung
10 lesenswert
nicht lesenswert
Der Dunning-Kruger Effekt wird auf dem µCNet gerne zitiert [1]. Jetzt 
wurde er von Tommy Krappweis "vertont". Vielleicht hilft es.

Youtube-Video "Der Dunning Kruger Blues"

[1]
Beitrag "Re: Programmierkenntnisse in Stellenanzeigen & Selbsteinschätzung"
Beitrag "Re: Warum bewerbt ihr euch nicht einfach?"
Beitrag "Re: Vollblutlegastheniker"

usw.

: Verschoben durch Moderator
Autor: Jemin Kamara (jkam)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist das geil! Hammer!

Autor: IncreasingVoltage .. (increasingvoltage)
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Winfried J. • suus s (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

für mich klingt der Song von Tommy eher nach Wunst, also eher dem Wollen 
denn dem Können geschuldet. Was der Tommy wohl nicht bedachte: Die 
reflexionsfreie Argumentation auf der Basis von Dunning-Kruger hat, 
ebenso wie bei Peter, den Pferdefuß der diesen Thesen innewohnenden 
Paradoxie, welche diese zwar nicht zwangsläufig, doch aber 
wahrscheinlich auf den Nutzer dieser steilen Thesen zurückfallen lässt.

In aller Bescheidenheit Namaste

Winne,
der weiß das was er weiß relativ wenig ist.

pS: Zu untersuchen wäre ferner in welchem direkten oder indirekten 
Zusammenhang Peter und Dunnin-Kruger zueinander stehen. Persönlich 
tendiere ich zu Kausalität, die Korrelation scheint mir hingegen 
augenscheinlich.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> der weiß das was er weiß relativ wenig ist.

Wobei diese wahre Einsicht bei manchen Leuten ironischerweise als 
spezielle Form eines arroganten Elitarismus rüberkommt. ;-)

Der Song freilich würde genauso funktionieren, wenn man den "Dunning 
Kruger" durch einen anderen darauf wartenden Begriff ersetzt. Klänge 
aber etwas weniger modern.

: Bearbeitet durch User
Autor: Timm T. (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> für mich klingt der Song von Tommy eher nach Wunst

Zumal es mit steigender Strophenzahl den Eindruck macht, daß er 
zusammengekratzt hat, was irgendwie passen könnte, um darauf seinen Reim 
anzuwenden. Anfangs witzig, schnell langweilig.

Autor: Winfried J. • suus s (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Winfried J. schrieb:
>> der weiß das was er weiß relativ wenig ist.
>
> Wobei diese wahre Einsicht bei manchen Leuten ironischerweise als
> spezielle Form eines arroganten Elitarismus rüberkommt. ;-)


Mag sein aber gewonnene Einsichteen leugnen um nicht anzuecken heist den 
einfachen Gemütern die Deutungshoheit zu überlassen.  Das hat die 
Menschheit noch nie voran gebracht. ist ja nicht das man Gefolschaft 
erwarte, nur wen man die eignen Sicht vertritt, obgleich sie von der 
Mehrhei nicht geteilt wird.
ist zwar in Nationalpatetische Zeiten wenig oportun, Aber das war meie 
Sache noch nie. Ich bevorzuge Gegenwind, gern auch heftig. Das gibt 
Auftrieb. Genügt diewrreichte Höhe dann ist es an der Zeit sich treiben 
zulassen.

Namaste

Autor: Michael L. (michaelx)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Timm T. schrieb:
> Winfried J. schrieb:
>> für mich klingt der Song von Tommy eher nach Wunst
>
> Zumal es mit steigender Strophenzahl den Eindruck macht, daß er
> zusammengekratzt hat, was irgendwie passen könnte, um darauf seinen Reim
> anzuwenden. Anfangs witzig, schnell langweilig.

Stimmt, mit dem Nicht-Impf-Wahn hätte er aufhören sollen.
Aber rechte Gesinnung auf Dunning-Kruger schieben -> Fail.

: Bearbeitet durch User
Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Michael L. schrieb:
> Stimmt, mit dem Nicht-Impf-Wahn hätte er aufhören sollen.
> Aber rechte Gesinnung auf Dunning-Kruger schieben -> Fail.

<grins> Irgendwas fehlt immer, damit sich jeder angesprochen fühlt.

Der Dunning-Kruger ist ohnehin so eine oft überzogene Modebezeichnung. 
Wenn du du dafür "Idiot" einsetzt passen zwar Rhythmus und Reim nicht 
mehr, aber es wird klarer, was gemeint ist.

Autor: Michael L. (michaelx)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Michael L. schrieb:
>> Stimmt, mit dem Nicht-Impf-Wahn hätte er aufhören sollen.
>> Aber rechte Gesinnung auf Dunning-Kruger schieben -> Fail.
>
> <grins> Irgendwas fehlt immer, damit sich jeder angesprochen fühlt.

Jein. Ein ziemlich kluger Mann hat mal folgendes gesagt: "Man sollte 
Dinge so einfach wie möglich machen, aber nich einfacher.", und: 
"Probleme kann man niemals mit der gleichen Denkweise lösen, durch die 
sie entstanden sind."

> Der Dunning-Kruger ist ohnehin so eine oft überzogene Modebezeichnung.

ACK. Dunning-Kruger ist für die allermeisten Verwender nur 'ne Keule, 
ein Nichtargument, mit dem sie nach Belieben auf andere eindreschen, um 
sich selbst zu beweisen, was besseres zu sein.

Autor: Winfried J. • suus s (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael L. schrieb:
> ACK. Dunning-Kruger ist für die allermeisten Verwender nur 'ne Keule,
> ein Nichtargument, mit dem sie nach Belieben auf andere eindreschen, um
> sich selbst zu beweisen, was besseres zu sein.

Eben, nur mit integriertem Bumerangeffekt

Namaste

p.S. mir sind da heut Nacht wohl ein paar Buchstaben vom I-Pad gepurzelt
sorry dafür

: Bearbeitet durch User
Autor: Lu Ru (clancy688)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Paradox des Dunning-Kruger Effektes ist es aber, dass Menschen, die 
den Dunning-Kruger Effekt als Ursache für Probleme anführen, oftmals 
selber unter dem Dunning-Kruger Effekt leiden...

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lu R. schrieb:
> Ein Paradox des Dunning-Kruger Effektes ist es aber
Paradox?
Ist es nicht eher eine Rekursion?

Autor: Lu Ru (clancy688)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das korrekte Wort wäre wohl Paradoxon... Dienstag morgen, sorry. ;)

Rekursion passt natürlich auch. Weil ich doof kapier ich nicht, dass ich 
doof bin, und unterstelle den anderen, dass sie nicht kapieren, dass sie 
doof sind, eben weil sie doof sind, usw...

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Richtig!
Und wer bei anderen den Effekt erkennt, oder sonst irgendwie benennt, 
befindet sich in dieser Rekursion (ohne Abbruchbedingung).
Z.B. an Kurt B. kann man sehen was diese Rekursion auf Dauer mit einem 
macht. Und, da ich das bei ihm erkenne...
;-)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.