mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Funkortung eines Schwarzsenders


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag !

Ich habe mir den ganzen Thread zu (Funkortung von Schwarzsender) 
durchgelesen und habe immer nach "wirklichen" Schwarzsenderinfos 
gesucht.
Ich habe schon seit Jahren den CZE-7C im Radiobereich bei mir in der 
Gegend im Betrieb in der Tageszeit,wo ich zur Arbeit fahre und arbeite.

Grund !!

Ganz klar das schlechte mit Werbung vollgepumpte Radioprogramm und 
mittlerweile gibt es auch schon viele Fans meines Senders.

Alle schreiben in dem alten Thread von Nanowatt oder ähnlichem.

Nun,mein Sender läuft mit 1 Watt an 5/8 Lamdaantenne auf dem Dach eines 
6 stöckigen Hauses und habe eine Reichweite im Auto von ca.12km.Das 
reicht mir auch aus.
Mein Signal wird gestreamt aus dem Internet.

Da ich ja weiß,das es nicht unbedingt legal ist,schaue ich ab und zu im 
Netz,ob es neuerungen gibt.

Als ich den alten Thread so durchgelesen habe,fragte ich mich,warum noch 
keiner an meiner Tür geklingelt hat?

Gibt es vllt Ausnahmen in Deutschland ?

Lieben Gruß ,Wolfgang

: Verschoben durch Moderator
Autor: Ralf L. (ladesystemtech)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> Ich habe mir den ganzen Thread zu (Funkortung von Schwarzsender)
> durchgelesen und habe immer nach "wirklichen" Schwarzsenderinfos
> gesucht.

Welchen alten Thread? Dieser hier?:

Beitrag "Re: Oberwellen und Signalqualität bei fertigen FM Transmittern?"

Autor: Random .. (thorstendb) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> Ganz klar das schlechte mit Werbung vollgepumpte Radioprogramm

Aus diesem Grund bin ich seit über 12 Jahren raus aus Radio und TV. Und 
wenn ich mal "zwangsbeglückt" werde frage ich mich, wie man das im Kopf 
aushält. Sogar die Tagesschau ist gruselig schlecht geworden...

Trotzdem berechtigt das schlechte Programm und die nervenden Shows 
keinen Schwarzsender. (Gute) Musik ist halt teuer, und das 
Moderatorgequatsche ist billig, weil die eh bezahlt werden müssen.

Früher war Radio21 mal sehr gut, als die noch keine Moderation hatten, 
sondern per Zufallsgenerator spielten. Die Jingles waren nach kurzer 
Zeit bekannt und absehbar :-)


Wolfgang schrieb:
> Als ich den alten Thread so durchgelesen habe,fragte ich mich,warum noch
> keiner an meiner Tür geklingelt hat?

Vermutlich zu wenig Leistung, und du sendest warscheinlich auf einer 
Frequzenz, wo du keinen störst.
Hast mal den Gartenzaun mit nem Spektrumanalyzer geprüft? :-)

: Bearbeitet durch User
Autor: Ralf L. (ladesystemtech)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Random .. schrieb:
> Aus diesem Grund bin ich seit über 12 Jahren raus aus Radio und TV.

Ich auch. Heute höre ich Internetradio und auch nur die ohne- oder mit 
wenig Werbung oder beruhigende Musik aus der Konserve (MP3).

Autor: nachtmix (Gast)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> Als ich den alten Thread so durchgelesen habe,fragte ich mich,warum noch
> keiner an meiner Tür geklingelt hat?

Ach, die GEMA lässt sich Zeit.
Hoffentlich hast du ein sehr gut gefülltes Sparschwein, wenn sie dir die 
Rechnung für die Jahre lange öffentliche Aufführung geschützter Werke 
schicken.

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ging um diesen alten Thread.

Beitrag "Funkortung von Schwarzsender"

Gruß Wolfgang

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein,habe ich nicht :)

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mache ich ja auch,aber im Auto und in der Firma ist es schon 
ziemlich blöd,wenn das Handy andauernd läuft und der Klang nicht der 
beste ist.

Aus dem guten alten Kofferradio ist es doch halt schöner.

Autor: Mad (Gast)
Datum:

Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Random .. schrieb:
> Aus diesem Grund bin ich seit über 12 Jahren raus aus Radio und TV

Du arme Sau.

Find es immer wieder lustig wie stolz mancher darüber berichtet keinen 
Fernseher mehr zu haben oder wie er sich als Aussteiger fühlt weil er 
endlich den Aufstieg in die höhere Sozialschicht geschafft hat.

Ich finde das ziemlich armselig. Hoffe, dass du nie Kinder in so einem 
Haushalt erziehen musst, denn die würden mir sehr leid tun. TV und Radio 
gehört zum Erwachsen werden genauso wie das Buch!

Autor: Christian S. (roehrenvorheizer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"urchgelesen habe,fragte ich mich,warum noch keiner an meiner Tür 
geklingelt hat?"

Gut, aber weshalb forderst Du das Risiko weiter heraus?

MfG

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Was die Gema angeht,hatte ich schon mal das vergnügen,weil mein Sohn mit 
Emule garbeitet hat.Ist auch schon 6 Jahre her und mit einem guten 
Anwalt für IT-Recht ging die Sache mit den Kosten für den Anwalt zu 
Ende.

Autor: Horst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde mir an deiner Stelle einen vernünftigen Datentarif fürs 
Smartphone und einen Bluetooth-AUX Konverter um 20 Euro zulegen. Dann 
kannst du z.B. die App CarHomeUltra gekoppelt mit einer 
Internetradio-App einsetzen.

Ist sicher günstiger, als wenn die Funkaufsicht klingelt!

Autor: Michael B. (laberkopp)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> Gibt es vllt Ausnahmen in Deutschland ?

Nein.

Das ist wie beim besoffen fahren:

Die wenigsten überprüft und erwischt man,
aber WENN sie dich mal erwischt haben,
ist die Strafe mit MPU so abschreckend hoch
daß du es nie wieder tust.

Beitrag #5691239 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Da frage ich mich,wer hier die arme Sau ist !!

Mein Sohn interessiert sich Null komma Null für TV und Radio.
Wir sind im Zeitalter des Internets.
Entweder schaut er Netflix oder Cinedome oder Youtube.
Kein Kiddy heute schaut mehr den Schrott im TV.

Lg Wolfgang

Autor: Lothar M. (zwickel)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Der übliche Freitags-Troll-Wahnsinn!

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es liegt ja nicht an dem Tarif.Natürlich habe ich eine Flat,aber alles 
immer mit Gefummel zum starten am morgen?

Radio geht automatisch ohne irgendwelche Fragen zu stellen an.Im Auto 
Zündschlüssel rum und los.

Mein Sender ist mit Zeitschaltuhr und startet morgens auch automatisch.

Bluetooth ist zwar eine schöne Sache,aber morgens möchte ich in Ruhe 
Musik hören.Beim Handy ist ja andauernd was.Ob Whats App oder 
irgendwelche Nachrichten,das nervt dann morgens schon.Ich will ja gar 
nicht immer erreichbar sein! Das ist ein Privileg,das ich mir gönne.

Mit dem Sender einfach morgens aufstehen,Radio läuft zu Hause,Firma und 
natülich im Auto.Das selbstverständlich ohne Störungen und muss mich 
nicht andauernd mit dem Handy beschäftigen. ;)

Gruß Wolfgang

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay,dann habe ich bisher wohl Glück gehabt!


Die Frage,die sich dann mir stellt ,ist,wie genau sind denn die 
Funkortung ?

Und wie wollen sie mir nachweisen,das es mein Sender ist ?

Ist ja rein Musik ohne Gelaber.

Gruß Wolfgang

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist nicht ganz richtig.
Wenn ich mir keine Gedanken machen würde über mein Handeln,wäre ich 
bestimmt nicht hier!!
Gruß Wolfgang

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Der übliche Freitags-Troll-Wahnsinn!

Wolfgang schrieb:
> Das ist nicht ganz richtig.
> Wenn ich mir keine Gedanken machen würde über mein Handeln,wäre ich
> bestimmt nicht hier!!
> Gruß Wolfgang

Autor: HyperMario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mad schrieb:
> Find es immer wieder lustig wie stolz mancher darüber berichtet keinen
> Fernseher mehr zu haben oder wie er sich als Aussteiger fühlt weil er
> endlich den Aufstieg in die höhere Sozialschicht geschafft hat

Also ich konsumiere das schon seit über 25 Jahren nicht. Das ich mich da 
je als Aus/Aufsteiger gefühlt habe kann ich nicht feststellen. Als ich 
aber das letzte mal gezwungen war die Tagesschau zu schauen (Public 
viewing) war mir schlagartig klar wieso mal einer die "Moderatorinnen" 
als KZ-Hygienebeauftragte titulierte.  Aber das ist in Augen der 
TV-Consumer dann wohl avantgardistisch.

> TV und Radio gehört zum Erwachsen werden genauso wie das Buch!
Wann war das? Als die Dinger noch mit Röhren betrieben wurden? Die 
beiden Jungs hier schauen das zu genau null Prozent.

Wolfgang schrieb:
> Da ich ja weiß,das es nicht unbedingt legal ist,schaue ich ab und zu im
> Netz,ob es Neuerungen gibt.

Beamtenmühlen mahlen langsam, sehr langsam. Schreib mal wenn Sie dich 
erwischt haben.

Autor: HyperMario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> Die Frage,die sich dann mir stellt ,ist,wie genau sind denn die
> Funkortung ?
Hinreichend, die haben Scanner aber deine Reichweite ist wohl zu fipsig.

>
> Und wie wollen sie mir nachweisen,das es mein Sender ist ?
Vielleicht warten Sie schon auf dich ;-) ?

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HyperMario schrieb:
> Hinreichend, die haben Scanner aber deine Reichweite ist wohl zu fipsig.

Was heißt zu fiepsig ?
In anderem Thread wurde geschrieben,daß sie im Milliwattbereich 
senden.Ich denke 1 watt ist da schon deutlich mehr.
Es wurde über Kreuzpeilungen berichtet,wo man angeblich sehr genau den 
Sender orten kann!
Sind das denn alles Ammenmärchen ?

Autor: Carsten Sch. (Gast)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> Okay,dann habe ich bisher wohl Glück gehabt!

Ja!
Wohl die Kombination aus weit genug weg von einer örtlichen Peilstelle 
um dort ein auffällig zu starkes Signal auf einer bekanntermaßen dort 
nicht zugewiesener Freqeunz zu haben in Kombination mit einem 
hinreichend sauberen Signal um keine Störungen zu verursachen. Also 
bislang einfach nicht aufgefallen.
Kann sich aber jederzeit ändern!

> Die Frage,die sich dann mir stellt ,ist,wie genau sind denn die
> Funkortung ?
Die ortsfesten Peilstellen: Einige hundert Meter bis wenige KM in allen 
Richtungen.
(Abhängig von Entfernung, Sendeleistung und Topographie. Es braucht für 
eine Ortsbestimmung ja mindestens zwei Peilstellen, je mehr Peilstellen 
dein Signal auffangen um so präziser wird es!)

Die mobilen Peilfahrzeuge: Wenige Meter bis einige zehn Meter.
Je nachdem wie nah die rankommen

Die Handgetragenen Empfänger mit Peilantenne: Vonn wenigen Metern bis 
schließlich wenigen cm wenn die davor stehen.

> Und wie wollen sie mir nachweisen,das es mein Sender ist ?
Dadurch das die das Ding in deiner Wohnung auf deinem Schreibtisch 
finden und das Signal in dem Moment verschwindet wenn die das Ding vom 
Netz nehmen!
Zusätzlich kann man noch dinge wie einen "Fingerprint" des 
Signalspektrums aufzeichen um das Ding auch dann als Signalquelle zu 
identifizieren wenn es erst bei der polizeilichen Hausdurchsuchung 
ausserhalb der Sendezeit im Schrank aufgefunden wird. (Oder weil du beim 
klingeln an der Tür schnell den Saft abgedreht hast!)

> Ist ja rein Musik ohne Gelaber.

Spielt doch keine Rolle wenn die Aussendung physikalisch dem in deiner 
Wohnung gefundenen Gerät zugeordnet werden kann!

Es läuft doch so ab:
1. Dein Signal fällt auf: Entweder bei einem Routinescan des Bandes und 
abgleich der Signale mit den bekannten legalen Sendern oder weil 
Störungen auftreten und beim Abgleich mit den Frequenzzuteilungen fällt 
auf das da nichts senden dürfte, oder weil dich jemand anscheisst!
Das "anscheissen" kann sowohl von jemanden kommen der dich kennt und von 
deinem Sender weiß wie auch von jemanden der einfach dein Signal 
empfängt und daran zweifelt das es ein legales Signal ist -> Motto:Ich 
empfange da was, ist das legal?
Natürlich kann es auch einfach mal sein das die wegen einer 
Störungsmeldung oder der Überprüfung einer angemeldeten Sendestelle 
(Betriebsfunk/Mobilfunkturm) in deiner Nähe sind die gar nichts mit dir 
zu tun hat und nur zufällig das vorhandenseins eines Senders auf 
Radiofreqeunzen im Wohngebiet feststellen!

2. Die Quelle der Aussendung soll festgestellt werden
2.1a Es wird mit den Ortsfesten Peilstellen dein Standort auf einige 
hundert Meter bis wenige km genau bestimmt
-oder-
2.1b Aufgrund einer Störungsmeldung ist dein Standort bereits auf einige 
hundert Meter genau bekannt.

2.2 Das mobile Fahrzeug fährt in das nun bekannte Gebiet und peilt den 
Sender nun auf einige Meter genau an. (Eingrenzung auf wenige Häuser bis 
zu einem einzigen Haus genau...)

2.3 Mit dem Handpeiler wird die Eingrenzung auf eine einzelne 
Wohneinheit vorgenommen. (Bzw. bei Anbringen der Antenne in 
Gemeinschaftsbereichen die Antenne genau lokalisiert)

2.4 Je nach Bewertung der Lage (wie hoch die Verfolgung deines Vergehens 
angesetzt ist - kann auch für absolut identische Umstände je nach 
"Wetterlage" und Region unterschiedlich sein)
Wird man nun entweder bei dir Klingeln und dich freundlich auffordern 
den Sender ausser Betrieb zu nehmen oder man wartert auf das eintreffen 
der Amtshilfe in Form von nun blau, jedoch ehemals grün gekleideten, 
Amtspersonen zwecks direkt zu vollziehender HAusdurchsuchung.

Notfalls unter Einsatz eines Schlüsseldienstes (oder Feuerwehr in 
Amtshilfe, regional verschieden!) zur Türöffnung falls niemand öffnet!

2.5 Du bekommst die Rechnung: Im einfachsten Fall ein überschaubares 
Bussgeld (bei Ersttätern) plus Einsatzkosten der MEssbeamten.
Oder halt der Dicke Hammer: Ein sehr dickes Bußgeld + Einsatzkosten der 
MEssbeamten + Einsatzkosten der Vollzugsbeamten (polizei) + 
Einsatzkosten des Schlüsseldienstes + dein Schaden + Saftige Rechnung 
der GEMA + ggf. ein Strafverfahren für weitere Dinge falls der 
Staatsanwalt noch ein paar nette Ideen hat oder aber Zufallsfunde 
vorhanden sind!

Gruß
Carsten

Autor: Langsamer Walzer (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Spiel Kuffnucken-Musik, dann passieret Dir Nichts. Schließlich sorgst Du 
damit für heimatliches Ambiente im Äther.

Autor: michi42 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Stefan M. (derwisch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> Entweder schaut er Netflix oder Cinedome oder Youtube.

Ist das etwa kein Schrott?
Und zum Teil muss man sogar noch extra dafür bezahlen.
Könnte mir nie einfallen...

Autor: wendelsberg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> Nein,habe ich nicht :)

Dan fang an zu sparen.

wendelsberg

Autor: Ralf L. (ladesystemtech)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
wendelsberg schrieb:
> Dann fang an zu sparen.

Beitrag "Re: Freie FM-Frequenzen nutzen, um Sender zu bauen"

1 Million DM ist zwar abschreckend (das soll es auch sein), ich denke 
aber es wird in der Praxis geringer ausfallen. Es sei den der Flugfunk 
wird gestört und eine Maschine mit Besatzung kommt dabei zu Bruch 
(Dortmunder Flughafen).

Vor ein paar Jahren gab es mal Probleme mit dem Mobilteil eines 
Festnetztelefons von Gigaset (Siemens) von einem Flughafenanwohner. 
Dabei wurde der Flugfunk gestört, es ist aber nicht zu einer Katastrophe 
gekommen. Die Produktion dieses Telefontyps wurde darauf hin 
eingestellt.

Autor: Florian S. (sevenacids)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn das, was der OP schreibt den Tatsachen entsprechen sollte, ist für 
mich vollkommen unverständlich, wie man wegen so ein bisschen Bedudelung 
im Hintergrund ein solches Risiko eingehen kann? Nicht nur, dass einem 
die Bundesnetzagentur wegen so einem Unsinn ans Bein pinkeln wird, 
sondern auch noch die GEMA und die Landesmedienanstalt weil hier quasi 
öffentlicher Rundfunk ohne Lizenz betrieben wird.

Autor: Lamp Da (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ralf L. schrieb:

> Vor ein paar Jahren gab es mal Probleme mit dem Mobilteil eines
> Festnetztelefons von Gigaset (Siemens) von einem Flughafenanwohner.
> Dabei wurde der Flugfunk gestört, es ist aber nicht zu einer Katastrophe
> gekommen. Die Produktion dieses Telefontyps wurde darauf hin
> eingestellt.

Heute stellt man stattdessen die Produktion von Flughäfen ein. (BER)

Autor: Shok W. (clockw0rk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier bei mir fährt die Bundesnetzagentur schon mal mit Messwagen durch 
die Gegend. Die vergeben ja die Lizenzen für ein Band. Naja, sich eine 
Lizenz zu holen sollte auch nicht so schwer sein, zumal es ja freie 
Frequenzen gibt...
Einfach mal google bemühen.

Im übrigen: wenn man einen Raspberry mit Solarpanel irgendwo 
hinkabelbindet, dann kann der ruhig senden so viel er will, im 
Zweifelsfall wird halt ein Raspberry an nem Baum oder so gefunden... 
Stichwort fire-and-forget.
Kommt halt drauf an wie viel aufwand einem sowas Wert ist....

Autor: Arno K. (Firma: OE2) (radiosonde)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> HyperMario schrieb:
> Hinreichend, die haben Scanner aber deine Reichweite ist wohl zu fipsig.
>
> Was heißt zu fiepsig ?
> In anderem Thread wurde geschrieben,daß sie im Milliwattbereich
> senden.Ich denke 1 watt ist da schon deutlich mehr.
> Es wurde über Kreuzpeilungen berichtet,wo man angeblich sehr genau den
> Sender orten kann!
> Sind das denn alles Ammenmärchen ?

Du hast doch keinen Schimmer!
Wenn sie dich wollen steht dir Equipment im Wert von Million von Euros 
entgegen...keine Chance.

Von stationären Peilsystemen,Messwägen,Tragbaren Empfänger mit 
Kartenfunktion und GPS,Hubschrauber mit Peilsystem...usw.

Vlt. warten die ja...wenn sie dann zuschlagen wollen hast du keine 
Chance.

Autor: Johannes F. (doppelgrau)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aus dem sehr spannenden Talk "Die verborgene Seite des Mobilfunks" auch 
eine Antwort zur Zeit: Sobald es Auffällt geht's meistens schnell, wenn 
es nicht auffällt/stört ...

https://media.ccc.de/v/35c3-9407-die_verborgene_seite_des_mobilfunks#t=3500

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mad schrieb:
> Ich finde das ziemlich armselig. Hoffe, dass du nie Kinder in so einem
> Haushalt erziehen musst, denn die würden mir sehr leid tun. TV und Radio
> gehört zum Erwachsen werden genauso wie das Buch!

...und wer erwachsen ist braucht weder TV noch Radio noch Buch?

Ob man nun auf die genannten Sachen oder irgendwas anderes verzichtet 
ist doch völlig wumpe, solang man ein entspanntes Leben hat. Radio läuft 
bei mir auch nur noch des Verkehrsfunk wegen (TA sei dank), ansonsten 
MP3 bzw. aufgezeichnete Radiosendungen von Spezialsendern.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.