Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Ingenieur (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unwicht schrieb:
> Ich verdiene 3500,- Netto und finde es reicht nicht. Ich fahre einen
> alten Schrott-Wagen und habe kein Eigentum, keine Wohnung, kein Haus,
> kein Boot, nichts.

Dann schaffe dir doch einfach das an, was du möchtest?! Es sollte von 
den 3500 € ja genug übrig bleiben. Wenn nicht, bist du eben doch nicht 
so "vernünftig". Oder für was haust du die Kohle so raus?

Wenn du jetzt schreibst, dass du 2000 € jeden Monat sparst, aber dann 
jammerst, dass es nicht reicht, dann stimmt mit dir psychisch etwas 
nicht.

von Msd (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fabian F. schrieb:
> Meine Großmutter lebt von 900€/Monat.

Die muss auch kein Geld bei Seite legen um im Alter über die Runden zu 
kommen. Was eine Logik!?

> Während meines Studiums hab ich von 650€/Monat gelebt.
Und hattest kaum Versicherungen und zusätzliche Ersparnisse als Student. 
Auch hast du damals sicher nicht für das Alter zurückgelegt.

Sicher hängt alles immer noch am eigenen Maßstab und den Begriff 
Lebensqualität muss jeder für sich definieren, aber Rentner und 
Studenten sind nun wirklich kein Vergleich...

von ich mal wieder (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt Leute, die haben 2500€ netto als Single und können davon recht 
gut leben, Wohnung (Miete), Auto (keine Schrottschüssel), Urlaub, Essen 
gehen, ...
keine Schulden

Andere haben 5000€/Monat netto und sind ständig pleite.

Letztere schaffen es auch einen Lottogewinn von mehreren Millionen Euro 
innerhalb kürzester Zeit zu verjubeln und danach mehrere hunderttausend 
Euro Schulden zu haben.

von Dipl Ing ( Fh ) (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jeder Ingenieur mit Erfahrung kann heute LOCKER 3000-3500 Euro Netto 
aushandeln

Verkauft euch nicht unter Wert !!

von Logo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man uebalegt, dass ein Ing. damals 80k bekam, ist das heute alles 
ein Witz!
Jeda Fachabeita knallt 'hnlich duch... Siehe Kaufmann... Fachidiota

von Dipl Ing ( FH ) (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Jeder Ingenieur mit Erfahrung kann heute LOCKER 3000-3500 Euro Netto
> aushandeln

> Verkauft euch nicht unter Wert !!

Kommt vom FAKE übrigens ...

von Rick M. (rick-nrw)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dipl Ing ( FH ) schrieb:
>> Jeder Ingenieur mit Erfahrung kann heute LOCKER 3000-3500 Euro Netto
>> aushandeln
>
>> Verkauft euch nicht unter Wert !!
>
> Kommt vom FAKE übrigens ...

Ist doch halbwegs realistisch!

60k€ - brutto macht ca. 3000€/netto im Monat,
nicht unbedingt im ersten Berufsjahr, aber mit etwas Erfahrung möglich.

von Ingenieur (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Logo schrieb:
> Wenn man uebalegt, dass ein Ing. damals 80k bekam, ist das heute alles
> ein Witz!

Das war damals aber eine andere Währung: Deutsche Mark.

von Rick M. (rick-nrw)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ingenieur schrieb:
> Logo schrieb:
>> Wenn man uebalegt, dass ein Ing. damals 80k bekam, ist das heute alles
>> ein Witz!
>
> Das war damals aber eine andere Währung: Deutsche Mark.

Damals wurde auch mal in Reichsmark bezahlt!
Will ich jetzt aber nicht umrechnen.

von Dipl Ing ( FH ) (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rick M. schrieb:
> 0k€ - brutto macht ca. 3000€/netto im Monat,
> nicht unbedingt im ersten Berufsjahr, aber mit etwas Erfahrung möglich.

Nicht nur möglich, das ist eigentlich SELBSTVERSTÄNDLICH !!

Für manche scheinbar nicht , verstehe die einer ...

von Fabian F. (fabian_f55)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Msd schrieb:
> Fabian F. schrieb:
>> Meine Großmutter lebt von 900€/Monat.
>
> Die muss auch kein Geld bei Seite legen um im Alter über die Runden zu
> kommen. Was eine Logik!?

Wenn man >2500 Brutto verdient, bekommt man schon mehr als 900€ 
gesetzliche Rente. Man muss also nicht zwangsläufig extra etwas 
zurücklegen. Nur eine frage welchen Lebensstandard man im alter haben 
will.


>> Während meines Studiums hab ich von 650€/Monat gelebt.
> Und hattest kaum Versicherungen und zusätzliche Ersparnisse als Student.
> Auch hast du damals sicher nicht für das Alter zurückgelegt.

Same here. Selbst mit Mindestlohn kommt man auf >650€/Monat für das 
gesamte leben.

von Dipl Ing ( FH ) (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
> Nicht nur möglich, das ist eigentlich SELBSTVERSTÄNDLICH !!

> Für manche scheinbar nicht , verstehe die einer ...

Kommt vom FAKE ...

von Unwicht (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ingenieur schrieb:
> Dann schaffe dir doch einfach das an, was du möchtest?! Es sollte von
> den 3500 € ja genug übrig bleiben. Wenn nicht, bist du eben doch nicht
> so "vernünftig". Oder für was haust du die Kohle so raus?
>
> Wenn du jetzt schreibst, dass du 2000 € jeden Monat sparst, aber dann
> jammerst, dass es nicht reicht, dann stimmt mit dir psychisch etwas
> nicht.

Hier mal eine kleine Milchmädchenrechnung über meine Ausgaben. Es sind 
allerdings nur die monatlichen Fixkosten enthalten:

Miete + Strom                     800
Handy+Internet+Telefon            80
Berufsunfähigkeitsversicherung    93
Essen                             280
Auto KFZ & Versicherung           33
Haftpflichtversicherung           5
Amazon Prime+Audible              15,75
GEZ Gebühren                      17,50
Bankgebühren                      5,90
Fitness                           50

Das macht in der Summe 1361,- Euro im Monat. Das Gehalt beträgt 3500,- 
Euro. Im Jahr könnte ich demnach 25660,- Euro sparen. Wenn ich alles 
Geld anlegen würde, mit 5% Zinsen, dann sähe die Entwicklung so aus.

1  25673,0301
2  53899,89161
3  83538,09619
4  114658,211
5  147334,3315
6  181644,2581
7  217669,681
8  255496,3751
9  295214,4038
10  336918,334

Nach 10 Jahren hätte ich läppische 336k, was gerade mal für eine 2 
Zimmer Wohnung reicht in meiner Gegend. Und da es eine 
Milchmädchenrechnung war, hätte ich wahrscheinlich viel weniger nach 
diesen zehn Jahren. Jede Anschaffung, wie Auto, Kleidung, Fortgehen, 
Schmuck, Geschenke und so weiter, erhöhen die Zeit zur finanziellen 
Unabhängigkeit oder "Reichtum".

Ich stehe noch ziemlich am Anfang meines Berufslebens, aber ich mache 
mir große Gedanken. Meine Familie besitzt leider kein Vermögen und kein 
Eigentum. Deswegen sehe ich es ein bisschen als meine Pflicht an etwas 
in diesem Land aufzubauen, für meine zukünftigen Kinder.

Ich bin keine geizige Person, aber ich spare immer an mir. Vielleicht 
stimmt ja wirklich etwas nicht an meiner Denkweise. Aber mit 3500,- Euro 
ist man immer noch ein einfacher Arbeiter, eine Arbeitsdrohne und 
Meilenweit von "wohlhabend" entfernt.

von mikrovolt (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Unwicht schrieb:
> Miete + Strom                     800

Schon einmal etwas von Krediten gehört?
Wozu lebst du zur Miete, wenn du dir eine Wohnung kaufen möchtest?

von ohne Account (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
> Nach 10 Jahren hätte ich läppische 336k, was gerade mal für eine 2
> Zimmer Wohnung reicht in meiner Gegend.
wenn Du nur 5% pro Jahr holst, ist das Deine eigene Schuld, meine Rate 
ist viel höher - andererseits verdienst Du es auch nicht besser, da Du 
mit 3500 netto gut verdienst!

> Und da es eine Milchmädchenrechnung war, hätte ich wahrscheinlich viel
> weniger nach diesen zehn Jahren.
das glaube ich Dir - Du kannst eben nicht mit Geld umgehen.

> Jede Anschaffung, wie Auto, Kleidung, Fortgehen,
> Schmuck, Geschenke und so weiter, erhöhen die Zeit zur finanziellen
> Unabhängigkeit oder "Reichtum".
tja, Pech - als Ausgleich hast Du ja einen prima Job.

> Ich stehe noch ziemlich am Anfang meines Berufslebens, aber ich mache
> mir große Gedanken. Meine Familie besitzt leider kein Vermögen und kein
> Eigentum. Deswegen sehe ich es ein bisschen als meine Pflicht an etwas
> in diesem Land aufzubauen, für meine zukünftigen Kinder.
ach Du grüne Neune! Das Land ist doch angeblich 'reich'; sagen die 
Lichtgestalten immer!
Merkst Du den Widerspruch?!
Wenn übrigens Deine Kinder mal von Deiner Leistung hoffentlich 
profitieren?, dann werden sie durch steigende Erbschaftssteuer 
abgewürgt!
Über Deine Leistung bestimmt dann irgendein staatlicher Beamter, der die 
Umverteilung macht!
So sieht die Zukunft hier aus.

> Ich bin keine geizige Person, aber ich spare immer an mir.
Bei mir könntest Du sparen lernen :-)

> Vielleicht stimmt ja wirklich etwas nicht an meiner Denkweise. Aber mit
> 3500,- Euro ist man immer noch ein einfacher Arbeiter, eine Arbeitsdrohne > und 
Meilenweit von "wohlhabend" entfernt.
das ist weit über Mindestlohn! Und per Definition der Bundesregierung 
zählt jeder der Mindestlohn verdient schon nicht mehr als arm sondern 
als Mittelstand - man glaubt es kaum ):
Es liegt letztendlich an Dir selbst und Du hast einiges noch nicht 
verstanden.

von Wir sprechen Technik (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von DasDa (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mikrovolt schrieb:
> Schon einmal etwas von Krediten gehört?

geradezu fahrlässig bei den niedrigen Zinsen keine überteuere Immo zu 
kaufen.

von Le X. (lex_91)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DasDa schrieb:
> geradezu fahrlässig bei den niedrigen Zinsen keine überteuere Immo zu
> kaufen.

Am Besten sind niedrige Zinsen kombiniert mit niedrigen Immo-Preisen.
Diese Kombination gibt es zwar freilich nur noch eher selten, aber 2012 
ging das noch ganz gut.

von Ingenieur (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unwicht schrieb:
> Nach 10 Jahren hätte ich läppische 336k, was gerade mal für eine 2
> Zimmer Wohnung reicht in meiner Gegend.

Lustige Milchmädchenrechnung, aber ich denke, du hast da noch ein paar 
Posten vergessen. Naja, 336k sind doch auch schon ganz nett. Als 
Eigenkapital für einen Kredit reicht es allemal. Dein Gehalt wird ja 
sicher noch steigen und nicht bei den 3500 bleiben. Ich bin mittlerweile 
bei gemittelt 5k im Monat und meine Kosten sind eher niedriger als 
deine. ;-)

Le X. schrieb:
> DasDa schrieb:
>> geradezu fahrlässig bei den niedrigen Zinsen keine überteuere Immo zu
>> kaufen.
>
> Am Besten sind niedrige Zinsen kombiniert mit niedrigen Immo-Preisen.
> Diese Kombination gibt es zwar freilich nur noch eher selten, aber 2012
> ging das noch ganz gut.

Wenn man gar kein Immobiliendarlehen benötigt, ist es noch besser. Da 
können die Zinsen dann auch ruhig hoch sein, das juckt nicht. Es ist 
sogar besser, weil dann die Preise nicht so unverschämt hoch sind, so 
wie momentan.
Aber es stellt sich natürlich auch die grundsätzliche Frage, ob man 
überhaupt eine Immobilie erwerben sollte. Ich tendiere eher zu nein, 
aber das muss ja jeder selbst für sich beantworten. Auf jeden Fall 
sollte nicht immer so getan werden, als sei das selbstverständlich und 
automatisch ein gutes Investment, das ist es nicht.

von Realistischer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unwicht schrieb:
> Miete + Strom                     800
> Handy+Internet+Telefon            80
> Berufsunfähigkeitsversicherung    93
> Essen                             280
> Auto KFZ & Versicherung           33

3GB LTE mit Allnet gibt es bereits für 8€ monatlich. Vodafone DSL für 
20€. Telefon unnötig. Wie kommst du auf 80?

750€ Miete ist zu viel. Besser man kauft etwas und zahlt die gleiche 
Summe an die Bank. 25km pendeln sind auch kein Problem. Elektroautos 
sind im kommen und brauchen nur 3€ pro 100km. Wenn du clever bist, 
knallst du dir das Dach mit einer Solaranlage zu und nutzt das 
Elektroauto als Zwischenspeicher.

Unwicht schrieb:
> Nach 10 Jahren hätte ich läppische 336k, was gerade mal für eine 2
> Zimmer Wohnung reicht in meiner Gegend.

Du musst das nicht in Bar bezahlen, sondern kannst den Kredit 25 Jahre 
tilgen.

Unwicht schrieb:
> Ich stehe noch ziemlich am Anfang meines Berufslebens, aber ich mache
> mir große Gedanken. Meine Familie besitzt leider kein Vermögen und kein
> Eigentum. Deswegen sehe ich es ein bisschen als meine Pflicht an etwas
> in diesem Land aufzubauen, für meine zukünftigen Kinder.

Nun der Erste in der Familie hat es immer am schwierigsten. Nur warum 
muss es schon nach 10 Jahren klappen? Der Zinseszins haut erst danach 
richtig rein. Du musst dann eben 20 oder 25 Jahre so sparen, bevor du 
dich an den Strand legen kannst.

von Peter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
280 EUR für Essen? Nur Brot und Leitungswasser?

von Realistischer (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Unwicht schrieb:
> Berufsunfähigkeitsversicherung    93

Der Posten ist am unnötigsten. Über 40 Jahre gesehen zahlt er 40k€ ein 
und bekommt, falls was passiert, bekommt eine nicht ausreichende Summe 
von der Versicherung ausgezahlt.

Das ist ähnlich Geldverschwendung wie Kontoführungsgebühren, ewig zur 
Miete zu wohnen oder einem Lebensversicherer Geld in den Rachen zu 
werfen, anstatt einfach dividenden-starke ETFs per Sparplan zu kaufen.

von Dumdi D. (dumdidum)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Realistischer schrieb:
> anstatt einfach dividenden-starke ETFs per Sparplan zu kaufen.

Welchen empfiehlst Du da?

von ohne Account (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Welchen empfiehlst Du da?
LOL, fast bei jedem ETF gilt schade ums Geld; mach Dich besser selbst 
schlau :-)

von Ingenieur (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Realistischer schrieb:
> ewig zur Miete zu wohnen

Das kann auch sehr schlau sein und keine Geldverschwendung. Ich habe 
mich bewusst für Mieten entschieden, auch wenn ich mir sogar ohne Kredit 
eine ordentliche Immobilie leisten könnte.

von Mario T (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man mal rechnet, wieviel Brutto bei so einem geringen netto hat 
(egal welche SK) würde ich sagen nein, da man in Altersarmut landet. Die 
Anwartschaft durch Rentenpunkte und die Möglichkeit zu sparen ist 
einfach zu gering.

von Fabian F. (fabian_f55)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Realistischer schrieb:
> Unwicht schrieb:
>> Berufsunfähigkeitsversicherung    93
>
> Der Posten ist am unnötigsten. Über 40 Jahre gesehen zahlt er 40k€ ein
> und bekommt, falls was passiert, bekommt eine nicht ausreichende Summe
> von der Versicherung ausgezahlt.
Aha, woher kennst du die Vertragsbedingungen? Versicherungen sind 
prinzipbedingt "Geldverschwendung" wenn nichts passiert.
Unsinnige Versicherungen sind solche die Sachen versichern die man sich 
auch so leisten könnte (zB. Handy).
> ewig zur Miete zu wohnen
Auch hier gibts kein Schwarz/weiß.
> oder einem Lebensversicherer Geld in den Rachen zu
> werfen, anstatt einfach dividenden-starke ETFs per Sparplan zu kaufen.
Lebensversicherungen sind in der tat sehr selten sinvoll...

von Henry G. (gtem-zelle)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Unwicht schrieb:

>
> Miete + Strom                     800
> Handy+Internet+Telefon            80
> Berufsunfähigkeitsversicherung    93
> Essen                             280
> Auto KFZ & Versicherung           33
> Haftpflichtversicherung           5
> Amazon Prime+Audible              15,75
> GEZ Gebühren                      17,50
> Bankgebühren                      5,90
> Fitness                           50
>
> Das macht in der Summe 1361,- Euro im Monat. Das Gehalt beträgt 3500,-
> Euro. Im Jahr könnte ich demnach 25660,- Euro sparen. Wenn ich alles
> Geld anlegen würde, mit 5% Zinsen, dann sähe die Entwicklung so aus.

Du wohnst anscheinend noch bei Mutti. Im realen Leben kommen ganz andere 
Kosten auf dich zu. Troll in irgend einem Teenie-Forum mit deiner 
"Lebenserfahrung" und lasse hier mal die Erwachsenen in Ruhe.

: Bearbeitet durch User
von Ingenieur (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Henry G. schrieb:
> Im realen Leben kommen ganz andere
> Kosten auf dich zu.

Ich glaube auch nicht, dass in der Liste alles enthalten sein kann, aber 
welche Kosten meinst du konkret?

von Magier (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Netflix

von Peter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ingenieur schrieb:
>
> Ich glaube auch nicht, dass in der Liste alles enthalten sein kann, aber
> welche Kosten meinst du konkret?

Ich würde es mal so zusammenfassen: er lebt einfach nicht :)

280EUR für Essen ist schon sehr wenig. Je nachdem wie er in der Firma 
Essen bekommt mag es nicht ganz so asketisch sein, aber mal weggehen 
oder sich mit Freunden treffen (und ich rede nicht von Sterneküche) 
sprengt da schon das Budget.

0 EUR für Kleidung. Ich glaube da braucht man nicht mehr weiter was zu 
sagen. Gleiches gilt für Drogerie-Artikel, die tauchen auch nicht auf.

Irgendwelche Einrichtung/Gebrauchsgegenstände etc. für die Wohnung sind 
auch nicht erwähnt - auch wenn man da sicher nicht so regelmäßig 
investiert.

33EUR für das Auto. Das ist wohl nur die Versicherung, oder er fährt es 
so gut wie gar nicht.

Außer Fitness keinerlei Geld für irgendwelche Freizeitaktivitäten, 
Hobbies oder Urlaub. Oder Prime ist seine einzige Beschäftigung :)

Wenn er 300–500EUR für obige Punkte noch aufgeschlagen hätte, dann sähe 
ich die Rechnung wesentlich realistischer und er hätte dennoch gut Geld 
zum Sparen über.

von Realistischer (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Fabian F. schrieb:
> Aha, woher kennst du die Vertragsbedingungen?

Wenn er nur 93 EUR monatlich zahlt, bekommt er von der BU im 
Schadensfall einen Betrag im Bereich knapp über Hartz 4 (inkl. 
Warmmiete). Da kann man sich das auch gleich sparen. Entweder man zahlt 
direkt eine ordentliche Summe oder nutzt das Geld anders.

von Maier (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> Wenn er 300–500EUR für obige Punkte noch aufgeschlagen hätte, dann sähe
> ich die Rechnung wesentlich realistischer und er hätte dennoch gut Geld
> zum Sparen über.
Er bestreitet die fehlenden Posten vielleicht aus dem Ersparten ;-)

> Im Jahr könnte ich demnach 25660,- Euro sparen.

von Fabian F. (fabian_f55)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Realistischer schrieb:
> Fabian F. schrieb:
>> Aha, woher kennst du die Vertragsbedingungen?
>
> Wenn er nur 93 EUR monatlich zahlt, bekommt er von der BU im
> Schadensfall einen Betrag im Bereich knapp über Hartz 4 (inkl.
> Warmmiete). Da kann man sich das auch gleich sparen. Entweder man zahlt
> direkt eine ordentliche Summe oder nutzt das Geld anders.

Qark. Meine BU kostet 81€ Monat und die Rente wären aktuell 2140€/Monat. 
Nachdem meine Frau arbeitet würde ich auch kein H4 oder Wohngeld 
bekommen. Die 2000€ wären also einfach on top auf das Familieneinkommen.

von Mario T (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ingenieur schrieb:
> Henry G. schrieb:
>> Im realen Leben kommen ganz andere
>> Kosten auf dich zu.
>
> Ich glaube auch nicht, dass in der Liste alles enthalten sein kann, aber
> welche Kosten meinst du konkret?

- Benzin für Auto ?
- Abschreibung Auto
- Wartung  Verschleiss  Reperatur Urlaub
- Abschreibung Haushaltegeräte
- Saufen
- Kleidung
- Urlaub
- Freizeitaktivtäten, ausgehen

von Claus M. (energy)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Unwicht schrieb:
> Aber dann sehe ich die jungen Kerle in ihren teuren Neuwagen und ihren
> Luxus-Uhren und frage mich: "Wie machen die Kerle das?!" Verdienen sie
> wirklich so viel mehr als ich oder liegt es eher daran, dass sie eben
> nicht vernünftig sind wie ich?

Oder sind sie halt doch vernünftig und gönnen sich was, während deine 
Ersparnisse entweder von den Nachfahren oder vom Staat verjubelt werden, 
wenn du ins Gras beißt. Ich kenne auch so Typen, sparen jeden Cent für 
später oder die Rente und verpassen ihr ganzes Leben. Einige haben 
nämlich schon ins Gras gebissen, aus mangel an Nachfahren sahnt der 
Staat das ganze schöne gesparte Geld ab.

von Dipl Ing ( FH ) (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Als Ingenieur braucht man sich in DE generell keine Zukunftssorgen zu 
machen !!

von Ingenieur (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Claus M. schrieb:
> Einige haben
> nämlich schon ins Gras gebissen, aus mangel an Nachfahren sahnt der
> Staat das ganze schöne gesparte Geld ab.

Das ist aber wirklich selten. Auch wenn es keine Kinder gibt, existiert 
normalerweise noch eine Verwandtschaft, die dann erbt.

von Igel (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Fabian F. schrieb:
> Qark. Meine BU kostet 81€ Monat und die Rente wären aktuell 2140€/Monat.


Träum weiter.

Da musst du ja schon halbtot sein, um das Sümmchen überhaupt zu kriegen 
und durch die ganzen Gerichtsprozesse musst du auch erst durcheiern, um 
dir deinen Anspruch zu erklagen.

Einfach mal googeln wie das so läuft mit so einer BU und dem Versicherer 
im wirklichen Schadenfall. Stichwort Klagequote.

Beitrag #5782726 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Henry G. (gtem-zelle)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ingenieur schrieb:
> Henry G. schrieb:
>> Im realen Leben kommen ganz andere
>> Kosten auf dich zu.
>
> Ich glaube auch nicht, dass in der Liste alles enthalten sein kann, aber
> welche Kosten meinst du konkret?

Wenn du das fragen musst, wohnst du anscheinend auch noch bei Mutti.

von Henry G. (gtem-zelle)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dipl Ing ( FH ) schrieb:
> Als Ingenieur braucht man sich in DE generell keine Zukunftssorgen zu
> machen !!

Das gilt vielleicht für gerade noch 30% der Ingenieuren.

von Ingenieur (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Henry G. schrieb:
> Wenn du das fragen musst, wohnst du anscheinend auch noch bei Mutti.

Nein, natürlich nicht. Ich wollte dir nur mal auf den Zahn fühlen, damit 
du konkret wirst.

von AktienArnold (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Und die Rente ist sicher... Spartipps vom VDI

Auf Ingenieur.de, einer Seite der VDI Verlag GmbH, findet sich derzeit 
ein fast schon satirischer Beitrag zur Rente. Das müsst ihr unbedingt 
lesen!
https://www.ingenieur.de/technik/wirtschaft/finanzen/und-die-rente-ist-sicher/


Dort heißt es, dass schon bei 600.000€ unangetstetem Kapital eine 
lebenslange Rente von 2000€ (netto) möglich sei, vorausgesetzt es gibt 
eine Rendite von 5,35% (vor Steuern). Dafür empfiehlt man ganz klar 
"unbekannte Aktien".

Das Kapital soll in 25 Jahren bei einer monatlichen Sparrate von 1175€ 
angespart werden:
"Wer heute mit einem Kapital von exakt 0 Euro startet und 25 Jahre 
sparen kann, bei dem reichen 1.175 Euro monatlich, um bei 4 % 
Nettorendite nach der Sparphase ein Kapital von 600.000 Euro anzusparen. 
Klar, viel Geld, aber mit Fleiß und Disziplin, für viele doch irgendwie 
machbar. Hier mal beim Urlaub gespart, dort mal eine 
Smartphone-Generation übersprungen, am Ende mal kein Designerkleid."
Vielleicht auch die 148€ VDI-Mitgliedsbeiträge sparen?

Frauen werden oft 100 Jahre alt, deshalb lohnt es sich!?
"Dabei ist Zeit in Verbindung mit einer gesunden Verzinsung der 
ultimative Weg, um irgendwann das Geld für sich arbeiten zu lassen. Bei 
600.000 Euro Kapital und einer guten Anlage sollten netto 2.000 Euro im 
Monat übrig bleiben. Für viele ein gutes Polster, um den Monat ohne 
große Einschränkungen zu meistern. Dabei bleibt das Kapital für ewig 
unangetastet. Gerade wo Studien suggerieren, dass jede fünfte Frau in 
Deutschland damit rechnen kann, 100 Jahre alt zu werden, ein nicht zu 
unterschätzender Faktor."


Zum Betongeld heisst es:
"Aber macht es nicht mehr Sinn, in die eigene Immobilie zu sparen? Dies 
lässt sich nicht pauschalieren. Grundsätzlich ist jede Form des Sparens 
gut. Bei der eigenen Immobilie handelt es sich jedoch um eine Verbindung 
aus Investition und Konsum. Man zahlt sich quasi selbst die Miete, wenn 
der Bankkredit endlich abbezahlt ist. Beim Kauf ist ein satter Aufschlag 
an Grunderwerbssteuer, Notarkosten etc. nötig, der uns beim Sparen erst 
einmal im Minus starten lässt. Während der Laufzeit fallen auch 
Instandhaltungsmaßnahmen an. Der Zinseszinseffekt fällt auch weg. Dafür 
hat speziell Grund in guten Lagen in der Vergangenheit deutlich an Wert 
gewonnen, dies könnte sich durchaus fortschreiben. Fakt ist, dass man 
von der eigengenutzten Immobilie nicht abbeißen kann, eine Rentenzahlung 
von 2.000 Euro monatlich damit schwerlich zu erzielen ist."

Gegenargument: In einem Haus kann ich übrigens wohnen, bei einem Broker 
sicher nicht. Naja, vielleicht als Penner vor dem Eingang!? Und was 
nutzen mir 2000€ Netto, wenn ich davon dann 1500€ Warmmiete für 35m^2 
bezahle?

von Le X. (lex_91)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohne den VDI verteidigen zu wollen:
Was genau stört dich an dem Bericht?
Die Rechnungen sind soweit korrekt.
Immobilien vs. Aktien ist ein ewiges Thema, das werden wir hier nicht 
endgültig klären können (kommt ja auch immer auf die Situation an).
Die Annahme, ~1,2k€/Monat weglegen zu können halte ich für Familien 
vielleicht etwas gewagt, aber als Single-Ingenieur normalerweise 
machbar.

Wo ist also dein Problem?

von Ingenieur (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
AktienArnold schrieb:
> Und was nutzen mir 2000€ Netto, wenn ich davon dann 1500€ Warmmiete für
> 35m^2 bezahle?

So ist es aber nicht, deine Zahlen sind  völlig aus der Luft gegriffen 
und realitätsfern.

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ingenieur schrieb:
> AktienArnold schrieb:
>> Und was nutzen mir 2000€ Netto, wenn ich davon dann 1500€ Warmmiete für
>> 35m^2 bezahle?
>
> So ist es aber nicht, deine Zahlen sind  völlig aus der Luft gegriffen
> und realitätsfern.

Würde ich nicht sagen. Ein Ex-Kollege hat über 800 € für eine kleinere 
Wohnung in Stuttgart bezahlt, ein anderer Ex-Kollege 1.000 € für eine 
ebenfalls kleinere Wohnung in München. Und das ist schon 3 Jahre her, 
die Mieten dürften  inzwischen noch weiter gestiegen sein.

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
AktienArnold schrieb:
> "Wer heute mit einem Kapital von exakt 0 Euro startet und 25 Jahre
> sparen kann, bei dem reichen 1.175 Euro monatlich, um bei 4 %
> Nettorendite nach der Sparphase ein Kapital von 600.000 Euro anzusparen.

Und bei 12 % reichen schon 200.000 €. Ist selbst bei einem 
durchschnittlichen Klitschengehalt, entsprechender Lebensweise und den 
richtigen Investitionen absolut kein Problem, diese 2.000 € netto 
innerhalb von 10 Jahren zu erreichen.

von Unwicht (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Henry G. schrieb:
> Du wohnst anscheinend noch bei Mutti. Im realen Leben kommen ganz andere
> Kosten auf dich zu. Troll in irgend einem Teenie-Forum mit deiner
> "Lebenserfahrung" und lasse hier mal die Erwachsenen in Ruhe.

Nein ich wohne nicht bei Mutti. Du hast den Sinn meines Posts nicht 
verstanden. Es ging mir nicht darum eine möglichst genaue Auflistung 
meiner Ausgaben zu machen, sondern eine grobe Rechnung aufzustellen um 
zu zeigen was ich theoretisch sparen könnte bei absolut asketischer 
Lebensweise (so eine Art obere Schranke). Das was am Ende rauskommt ist 
aber gar nicht so viel und reicht nur für eine popelige 2 Zimmer Wohnung 
in meiner Gegend.

Natürlich senken alle weiteren fehlenden Posten die Summe die am Ende 
angespart werden kann.

von Ingenieur (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Unwicht schrieb:
> Das was am Ende rauskommt ist aber gar nicht so viel und reicht nur für
> eine popelige 2 Zimmer Wohnung in meiner Gegend.

Diese Schlussfolgerung ist allerdings falsch. Du brauchst ja erst einmal 
nur genug Eigenkapital. Mit gesparten 200k solltest du ganz gut dabei 
sein, einen günstigen Immobilienkredit zu bekommen für die Immobilie, 
die du dir vorstellst.

von Unwicht (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> 280 EUR für Essen? Nur Brot und Leitungswasser?

Ich esse ziemlich gut und bin auch sehr gesund. Im Monat zahle ich 80 
Euro für sehr gutes subventioniertes Mittagessen in der Kantine 
(Hauptgericht + Salat). Zum Frühstück gibt es jeden Tag Haferflocken mit 
Hafermilch dazu Nüsse, Obst und Abends eine vorgekochte Mahlzeit vom 
Wochenende. Oder ich koche mit Freunden. Das machen wir relativ oft. 
Fast jedes Wochenende besuche ich Verwandte. Da gibt es immer was 
leckeres zu essen.

In Restaurants oder Bars gehe ich nicht, sondern feiere lieber privat. 
Denn fast jede Location in meiner Stadt ist bis zum Bersten voll mit 
Menschen. Zum Glück habe ich ein paar gute Freunde, die das ähnlich 
sehen.

Manchmal gebe ich mehr aus, wenn ich viel Besuch erwarte und viel kochen 
muss.

von Le X. (lex_91)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unwicht schrieb:
> Peter schrieb:
>> 280 EUR für Essen? Nur Brot und Leitungswasser?
>
> Ich esse ziemlich gut und bin auch sehr gesund.

Ich müsste mal in mein GnuCash schauen, aber über die letzten 2,5 Jahre 
habe ich definitiv weniger als 280€/Monat* für 
Lebensmittel/Drogerieartikel ausgegeben.
Ich koche aber auch sehr viel selbst, Obst und Gemüse habe ich auch 
reichlich zuhause.
Ich sags ja immer, Lebenshaltung in Deutschland ist, verglichen mit 
anderen Industrieländern, sehr günstig.

*gelegentliches Essen-gehen ist da nicht mit eingerechnet.

: Bearbeitet durch User
von Rick M. (rick-nrw)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Und bei 12 % reichen schon 200.000 €. Ist selbst bei einem
> durchschnittlichen Klitschengehalt, entsprechender Lebensweise und den
> richtigen Investitionen absolut kein Problem, diese 2.000 € netto
> innerhalb von 10 Jahren zu erreichen.



Wie willst Du durchschnittlich 12% Netto(!)rendite erreichen?

Ja, das ist auch mal möglich, aber sicher in Zukunft - fraglich.

von Ingenieur (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rick M. schrieb:
> Wie willst Du durchschnittlich 12% Netto(!)rendite erreichen?

Für ein Finanzgenie wie unseren F.B. (finanzberater) ist das doch sehr 
konservativ gerechnet. Eigentlich müsstest du bei ihm eher von 
durchschnittlichen Renditen >50% ausgehen!

von Ingenieur (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> *gelegentliches Essen-gehen ist da nicht mit eingerechnet.

Das macht aber einen riesengroßen Unterschied, und das sind ebenfalls 
Ausgaben für Essen und Trinken, nicht nur dein Bündel Bananen aus dem 
Aldi.

von Dipl Ing ( FH ) (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heute , als Ing. in DE , sollten es schon so 4000 Netto sein

von Ingenieur (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Dipl Ing ( FH ) schrieb:
> Heute , als Ing. in DE , sollten es schon so 4000 Netto sein

Ja, da gebe ich dir ausnahmsweise mal recht (natürlich bezogen auf 
Steuerklasse I). Aber nicht unbedingt, weil man davon jeden Euro zum 
Leben benötigt, sondern weil man sich so ein Gehalt als Ingenieur 
einfach verdient hat.

von Le X. (lex_91)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ingenieur schrieb:
> Das macht aber einen riesengroßen Unterschied, und das sind ebenfalls
> Ausgaben für Essen und Trinken,

Das läuft bei mir unter Konsum/Weggehen.
Wenn ich das mit zur Lebenshaltung rechne komm ich auf etwas über 
300€/Monat. Wie gesagt, genaue Zahlen müsst ich daheim nachschaun.

Dann sind aber Saufexzesse und Steakausabende auch mit drin.
Find ich immer noch lächerlich günstig.

: Bearbeitet durch User
von Rick M. (rick-nrw)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ingenieur schrieb:
> Rick M. schrieb:
>> Wie willst Du durchschnittlich 12% Netto(!)rendite erreichen?
>
> Für ein Finanzgenie wie unseren F.B. (finanzberater) ist das doch sehr
> konservativ gerechnet. Eigentlich müsstest du bei ihm eher von
> durchschnittlichen Renditen >50% ausgehen!

Jau!

Was macht er dann hier?

Bei der finanziellen Freiheit, die er hätte, würde ich doch irgendwo in 
der Karibik in einer Strandbar sitzen und einen Cocktail schlurfen, in 
Dubai Ski fahren oder mit einer Harley die Route 66 entlang cruisen.

von Ingenieur (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Das läuft bei mir unter Konsum/Weggehen.

Also am Ende einfach nur eine Frage der Definition.

Le X. schrieb:
> Find ich immer noch lächerlich günstig.

Ja, da stimme ich dir schon zu, Lebensmittel sind in Deutschland 
wirklich günstig, selbst bei hoher Qualität.
Ich bin ja auch der Meinung, dass Deutschland ein Land ist, und dem man 
gut und gerne lebt. Ich kann mich wirklich nicht beklagen, es ist fast 
wie im Schlaraffenland hier.

von Ingenieur (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rick M. schrieb:
> Jau!
> Was macht er dann hier?

Das ist wohl ein Paradoxon, welches nur F.B. selbst aufklären kann.

Vielleicht hängt es ja mit den absoluten Summen seiner Einsätze 
zusammen. Was nützen einem schon 500% Rendite auf einen Einsatz von 20 
Cent?

von Ing. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dipl Ing ( FH ) schrieb:
> Heute , als Ing. in DE , sollten es schon so 4000 Netto sein

Das mag für Einzelfälle gelten, aber ganz gewiss nicht für die Mehrheit. 
Wie schon im Studium bemerkt: die meisten sind nur gut darin, den Stuhl 
warmzuhalten.

von Marius (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:

> Als ich noch bei 2,5k€ (als Single) lag hat es gereicht um:
> - ein angenehmes Leben zu führen (also mit gelegentlich schick Essen
> gehen, Kino, Konzerte, etc.pp.)
> - den Kredit für die ETW abzuzahlen (Tilgung in etwa in Höhe der hier
> üblichen Mieten)
> - das Auto zu erhalten bzw. (leider) mal zu erneuern
> - Urlaube (min. eine Fernreise + Städtetrips / Festivals)
> Und trotzdem fanden sich noch ein paar hundert Euro für die
> Altersvorsorge.
>
> Sorry, ich versteh dein Problem nicht.

Dann zeig uns doch mal wie deine Rechnung aussieht ( Einnahmen & 
Ausgaben inkl Rücklagen für KFZ und Wohnung ) und wie deine berechnete 
Rente in diesem Szenario aussieht. Dann wirst du sehr schnell merken wo 
das Problem liegt.

von Le X. (lex_91)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marius schrieb:
> Dann zeig uns doch mal wie deine Rechnung aussieht ( Einnahmen &
> Ausgaben inkl Rücklagen für KFZ und Wohnung ) und wie deine berechnete
> Rente in diesem Szenario aussieht. Dann wirst du sehr schnell merken wo
> das Problem liegt.

Was willst du genau wissen?
Eine Euro-genaue Aufstellung über jeden Geldfluß?
Sowas hätte ich zwar, allerdings werd ich sicher nicht hier die Hosen 
runterlassen um deine Sensationsgier zu stillen.

Beitrag #5790270 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Rick M. (rick-nrw)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ingenieur schrieb:
> Rick M. schrieb:
>> Jau!
>> Was macht er dann hier?
>
> Das ist wohl ein Paradoxon, welches nur F.B. selbst aufklären kann.

Selbst daran glaube ich auch nicht!
Dummschwätzer passt wohl eher.


> Vielleicht hängt es ja mit den absoluten Summen seiner Einsätze
> zusammen. Was nützen einem schon 500% Rendite auf einen Einsatz von 20
> Cent?

Wenn ich merke, dass ich die Fähigkeit habe Kapital selbst in miesen 
Zeiten um 10%+ zu erhöhen, dann würde ich da mehr Geld anlegen, mehr als 
20cent.

Mit etwas mathematischen Fähigkeiten kann man dann errechnen, wie 
schnell man halbwegs finanziell unabhängig wird, wenn auch auf einem 
relativ niedrigen Niveau.

Zum Thema 2500€/Monat netto als Single.

Ja, 2500€/Monat kann man als Single locker verbrennen und mehr.
Man kann davon auch sehr gut leben und viel Kohle zurücklegen, ok - in 
München, Stuttgart oder Hamburg-Hafencity könnte es schwieriger werden.

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Rick M. schrieb:
> Wenn ich merke, dass ich die Fähigkeit habe Kapital selbst in miesen
> Zeiten um 10%+ zu erhöhen, dann würde ich da mehr Geld anlegen, mehr als
> 20cent.

So viel Geld, wie ich angelegt habe, werden viele hier nicht einmal 
besitzen. Fast alles ist investiert. Sparbuch ist fast ganz leergeräumt 
,auf meinem Girokonto halte ich maximal noch 2.000 €, meistens unter 
1.000 €.  Der Rest ist investiert und arbeitet. Wäre aber im Notfall 
schnell wieder liquide, da ich einen Teil bei niedrig verzinsten 6-7 % 
investiert habe, der dann aber schnell verfügbar ist. Aber das ist ja 
immer noch mehr, als das was ihr mit euren lächerlichen 2 %-ETFs 
verdient.


> Mit etwas mathematischen Fähigkeiten kann man dann errechnen, wie
> schnell man halbwegs finanziell unabhängig wird, wenn auch auf einem
> relativ niedrigen Niveau.

Müsstest halt meine Beiträge lesen, dann wüsstest du, dass ich bereits 
auf niedrigem Niveau finanziell unabhängig bin. Jetzt geht es nur noch 
darum, das Polster zu vergrößern. Ich werde sicher nicht mit 600k in 
Rente gehen, sondern Minimum mit einer Million. Eher mit mehreren 
Millionen.

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rick M. schrieb:
> Bei der finanziellen Freiheit, die er hätte, würde ich doch irgendwo in
> der Karibik in einer Strandbar sitzen und einen Cocktail schlurfen, in
> Dubai Ski fahren oder mit einer Harley die Route 66 entlang cruisen.

Deswegen bringst du es ja zu nichts, weil du dein Geld für so einen 
Unsinn verschleuderst. Du wirst nicht einmal ansatzweise die 600k 
erreichen.

von Firmensanierung durch Rausschmiss (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Ich werde sicher nicht mit 600k in
> Rente gehen, sondern Minimum mit einer Million. Eher mit mehreren
> Millionen.
Jetzt dreht er völlig hohl unser Strauch- und Obstdieb.

Eurocentmillionär biste vermutlich schon ja da hast du recht, alles 
tapfer mit Pfandflaschensammeln und Büroobsklauen zusammengekratzt.
Und am Samstag wird wieder das wöchentliche Bad eingelassen und damit 
anschliessend feucht rausgewischt und das Auto gewaschen.

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Firmensanierung durch Rausschmiss schrieb:
> Und am Samstag wird wieder das wöchentliche Bad eingelassen und damit
> anschliessend feucht rausgewischt und das Auto gewaschen.

Mein Auto wasche ich so gut wie nie. Dafür ist mir sogar noch das 
gesammelte Duschwasser noch zu schade. Falls es doch mal nötig ist, dann 
wird von Hand gewaschen. In die Waschanlage kommt mir das Auto 
jedenfalls nicht. Pure Geldverschwendung.

von Ingenieur (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Mein Auto wasche ich so gut wie nie. Dafür ist mir sogar noch das
> gesammelte Duschwasser noch zu schade. Falls es doch mal nötig ist, dann
> wird von Hand gewaschen. In die Waschanlage kommt mir das Auto
> jedenfalls nicht. Pure Geldverschwendung.

Warum schaffst du dein Auto nicht einfach ab, was du damit an Kosten 
sparen könntest!
Oder brauchst du dein Auto etwa, um zu deinem neuen Job in einer miesen 
Softwareklitsche zu kommen? Aber warum arbeitest du überhaupt noch, wo 
du doch angeblich bereits finanziell frei bist? Fragen über Fragen.

von Mario T (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
FH-Sepp schrieb:
> Was ist bitte los mit euch?
>
> Ich habe genau 2580€ netto und wohne mit meiner Freundin zusammen. Es
> teilt sich wie folgt auf:

Leider die Aufgabenstellung falsch verstanden. Mal in die Überschrift 
des Threads geschaut ? ALS SINGLE 2500 Euro netto! Zudem fehlt GEZ, 
Kleidung, und ohne Auto schafft es auch nicht jeder.

von Todesstern (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Push - diesen Thread finde ich sehr interessant! Erinnert mich sehr an 
den berühmt-berüchtigten 2,5k-Thread vom Wiwi-Treff ;-)

Ich bin mit meinen 28J nun bei 2,5k + BC100 angelangt. Wenn die 
Entwicklungen in der Firma wie geplant erfolgen, sollte ich mit 30J bei 
runden 3k all-in angelangt sein. Dank günstiger (500 warm) und dennoch 
schöner Wohnung in Heidelberg sowie wenigen Km mit meinem Privatwagen 
kann ich damit als Single auf jeden Fall gut leben. Natürlich ist in 
drei Jahren nicht gleich eine ETW drinnen und statt einem dicken 911er 
muss es ein Z4 tuen, aber finanzielle Sorgen habe ich nicht. Stattdessen 
die Gewissheit, dass ich bereits knappe 1000€ über dem Medianeinkommen 
liege und jeden, der darüber meckert, gelassen als dummen Troll 
betrachten kann.

Eine Weltreise durch diverse Zwei- und Drittweltstaaten öffnet Einem 
übrigens ganz schnell die Augen! Dann lernt man auch etwas Demut, und 
dass es nicht immer das neuste iPhone oder die dicke Rolex sein muss.

von Kein Heidelberger (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei welchem AG in Heidelberg arbeitest du denn? HeidelbergCement?

Die Stadt ist auf jeden Fall eine Augenweide. SO wie du, also mit einer 
günstigen Wohnung, macht es sicherlich gleich doppelt Spaß dort zu 
wohnen.

von Buppie's World (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Todesstern schrieb:
> Eine Weltreise durch diverse Zwei- und Drittweltstaaten öffnet Einem
> übrigens ganz schnell die Augen!

Weltreise? brauchst nur innerhalb Europas etwas tiefer in den 
osten/süden zureisen, danach erscheinen alle unseren "problemfälle" 
(Ossis, Ausländer, Politikier) als Gottes Segen!

von Henry G. (gtem-zelle)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Todesstern schrieb:

> Eine Weltreise durch diverse Zwei- und Drittweltstaaten öffnet Einem
> übrigens ganz schnell die Augen! Dann lernt man auch etwas Demut, und
> dass es nicht immer das neuste iPhone oder die dicke Rolex sein muss.

Da sollten die Arbeitgeber mal mehr Demut zeigen und sich die "Augen 
öffnen" lassen. Es muss ja bei vollem Gehalt nicht immer gut ausgebildet 
und 40/h die Woche sein. ;-)

von ich (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ich lebe schon lange mit weniger als 2000€ Netto in der Nähe von 
Wiesbaden und ich empfinde nicht, dass es mir schlecht geht.

von Henry G. (gtem-zelle)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich schrieb:
> Ich lebe schon lange mit weniger als 2000€ Netto in der Nähe von
> Wiesbaden und ich empfinde nicht, dass es mir schlecht geht.

Also arbeitest du 20h die Woche, nehme ich an.

von ich (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Henry G. schrieb:
> ich schrieb:
>> Ich lebe schon lange mit weniger als 2000€ Netto in der Nähe von
>> Wiesbaden und ich empfinde nicht, dass es mir schlecht geht.
>
> Also arbeitest du 20h die Woche, nehme ich an.

40h
Ist am Flughafen ein eher gutes Gehalt.

von Mark B. (markbrandis)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Todesstern schrieb:
> Dank günstiger (500 warm) und dennoch schöner Wohnung in Heidelberg

Für 500 Euro bekommt man in Heidelberg vielleicht eine 10m² Besenkammer.

Kein Heidelberger schrieb:
> Die Stadt ist auf jeden Fall eine Augenweide. SO wie du, also mit einer
> günstigen Wohnung, macht es sicherlich gleich doppelt Spaß dort zu
> wohnen.

Naja, er wohnt halt in einer Besenkammer. Muss man mögen. ;-)

von Ingenieur (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mark B. schrieb:
> Todesstern schrieb:
>> Dank günstiger (500 warm) und dennoch schöner Wohnung in Heidelberg
>
> Für 500 Euro bekommt man in Heidelberg vielleicht eine 10m² Besenkammer.

Das klingt für Heidelberg allerdings tatsächlich unrealistisch günstig, 
500 € warm (!) und dann auch noch schön? Vielleicht im Stadtteil 
Trollingen...

von HD-Kenner (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>> Dank günstiger (500 warm) und dennoch schöner Wohnung in Heidelberg

>> Für 500 Euro bekommt man in Heidelberg vielleicht eine 10m² Besenkammer.

> Das klingt für Heidelberg allerdings tatsächlich unrealistisch günstig,
> 500 € warm (!) und dann auch noch schön? Vielleicht im Stadtteil
> Trollingen...

Mit etwas Glück bekommt man für gut 500€ in Heidelberg-Emmertsgrund
tatsächlich eine winzige 1ZKB-Wohnung in einem der scheusslichen
Betonbunker. Aber wer möchte schon in einem sozialen Brennpunkt wohnen?

Da kommt übrigens nie jemals ein Tourist hin. Die vielen Millionen
Besucher der - ach so unbeschreiblich romantischen - Stadt am Neckar
schauen sich lieber das Schloss an oder die Alte Brücke. Abends fallen
sie dann heuschreckenartig in der Altstadt ein. Und nachts müllen sie
dort die Gassen voll, pissen und kotzen ungehemmt herum. Rauben den
Anwohnern ihren Schlaf.

Heidelberg? Da will ich hin!

von Im Würgegriff (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Todesstern schrieb:
> Eine Weltreise durch diverse Zwei- und Drittweltstaaten öffnet Einem
> übrigens ganz schnell die Augen!

Die Reise kann man sich sparen, unsere lieben Politiker am Machtzepter 
bringen das sukzessive hier frei Haus vor die Haustür. Mutter Natur 
liefert auch die brütend heiße Luft und Dürre mit dazu.

von Henry G. (gtem-zelle)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich schrieb:
> Henry G. schrieb:
>> ich schrieb:
>>> Ich lebe schon lange mit weniger als 2000€ Netto in der Nähe von
>>> Wiesbaden und ich empfinde nicht, dass es mir schlecht geht.
>>
>> Also arbeitest du 20h die Woche, nehme ich an.
>
> 40h
> Ist am Flughafen ein eher gutes Gehalt.

Achso, du bist eine Putzkraft, oder wie!? (ernst gemeinte Frage)

von Todesstern (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Niedlich, wir mir gleich alle mit Trollhausen und Besenkammer kommen ;-) 
Und in Mannheim, Berlin oder München wird nicht rumgegröhlt und gepisst? 
Na also.

P.S: Zwischen Bergheim und Wieblingen, in einer 42qm 2ZKB-Wohnung eines 
8-Parteien Hauses die 2013 kernsaniert wurde. Ist halt DG und wurde 
letzte Woche für einige Tage 30C warm, aber für 455 warm + Strom nehme 
ich gerne ein kleines Opfer im Kauf.

Und bevor ihr denkt ich trolle, natürlich findet ihr solche Treffer 
nicht auf Immoscout & Co. sondern solltet Euch an (seriöse) 
Wohnbaugesellschaften wenden. Mit etwas (viel) Glück wird was gutes und 
bezahlbares für Euch frei.

In diesem Sinne, eine schöne Woche ;-)

von Buppie's World (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
wayne? hättest du eine eigene klimatisierte wohnung/haus wäre das schon 
beneidenswert, aber so wie du wohnst ... habe ich als student vor 10 
jahren in Berlin gewohnt ...

von Schneewittchen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
teekanne schrieb:
> Ja, schon irre.
>
> Über 6000 Euro Netto-Einkommen, aber nichts sparen können - da gehen
> Menschen vor lauter Wohlstand elementare Überlebensfähigkeiten verloren.

Einer aus meiner Bekanntschaft arbeitet als Softwareentwickler in einem 
Inkasso Unternehmen. Was er da so erzählt ist unglaublich. Manche 
Gutverdiener sind ja echt asozial drauf. Er erzählte mir mal von einem 
Berufspiloten mit einem Nettoeinkommen von 12000€!!!! pro Monat und der 
Typ würde trotzdem in Schulden ersticken.

Ich frage mich als einfacher Ingenieur, wie man sowas nur schaffen kann.

von ich (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Henry G. schrieb:
>> 40h
>> Ist am Flughafen ein eher gutes Gehalt.
>
> Achso, du bist eine Putzkraft, oder wie!? (ernst gemeinte Frage)

Nein. Elektrofachkraft mit vielfältigen Aufgaben, von Reparaturen bis 
Organisation.
Die Putzkraft bekommt wegen Schichtzulage mehr. Aber ich werde jetzt 
hier keine weiteren Details zu meiner Anstellung und meiner 
Qualifikation preisgeben. Man könnte mit weiteren Infos auf meine Person 
schließen. Mir scheint, du willst nur trollen.

von Den O. (denon)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schneewittchen schrieb:
> wie man sowas nur schaffen kann.

das frage ich mich auch... 12k jeden Monat ist doch irre. Was man damit 
alles machen könnte... finanzielle Unabhängigkeit in 3...2...1.

von Reinhard S. (rezz)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
ich schrieb:
> Ich lebe schon lange mit weniger als 2000€ Netto in der Nähe von
> Wiesbaden und ich empfinde nicht, dass es mir schlecht geht.

Damals, in der Lehre... 850€ brutto und eigene Wohnung (1Z 24m2) sowie 
eigenes, knapp 9 Jahre altes Auto und nicht wirklich sparsam gelebt. 
Sicher nichts, was man ewig haben will, aber manchmal fragt man sich 
rückblickend doch, wie man das damals geschafft hat.

von Pseudeoingenieur (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ingenieur schrieb:
> Mark B. schrieb:
>> Todesstern schrieb:
>>> Dank günstiger (500 warm) und dennoch schöner Wohnung in Heidelberg
>>
>> Für 500 Euro bekommt man in Heidelberg vielleicht eine 10m² Besenkammer.
>
> Das klingt für Heidelberg allerdings tatsächlich unrealistisch günstig,
> 500 € warm (!) und dann auch noch schön? Vielleicht im Stadtteil
> Trollingen...

Naja, ich kenne auch jemanden der für ne 70 m² 3Zimmer-Wohnung in 
München in U-Bahn-Nähe (und nicht in Hasenbergl oder so) und in 
ordentlichem Zustand 700€ warm bezahlt. Das ist auch abstrus günstig für 
München, vor allem für eine Wohnung deren Mietvertrag erst seit 3 Jahren 
läuft. Aber das sind halt Connections, auf dem freien Markt (wo die 
Nachbarn ihre Wohnungen her haben und weit mehr bezahlen) gibt's die 
Konditionen nicht. Mit Trollerei hat das nix zu tun

von Ingenieur (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Todesstern schrieb:
> Stattdessen die Gewissheit, dass ich bereits knappe 1000€ über dem
> Medianeinkommen liege und jeden, der darüber meckert, gelassen als
> dummen Troll betrachten kann.

Wenn es dir genügt, dann ist doch alles prima. Einen Vergleich mit dem 
statistischen Medianeinkommen finde ich allerdings etwas albern, das ist 
für mich kein guter Benchmark.
Man entwickelt sich halt weiter, ich kann nur sagen, dass ich mit 
Mitte/Ende Zwanzig vielleicht auch noch so gedacht habe. Aber 
mittlerweile erscheinen mir 2,5k oder auch 3k netto im Monat viel zu 
wenig, und das hat nicht einmal etwas mit hohen Ausgaben zu tun, ich 
möchte aber hohe Summen langfristig an der Börse investieren. Von nichts 
kommt nichts.

von Mark B. (markbrandis)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Todesstern schrieb:
> Niedlich, wir mir gleich alle mit Trollhausen und Besenkammer kommen ;-)
> Und in Mannheim, Berlin oder München wird nicht rumgegröhlt und gepisst?
> Na also.
>
> P.S: Zwischen Bergheim und Wieblingen, in einer 42qm 2ZKB-Wohnung eines
> 8-Parteien Hauses die 2013 kernsaniert wurde. Ist halt DG und wurde
> letzte Woche für einige Tage 30C warm, aber für 455 warm + Strom nehme
> ich gerne ein kleines Opfer im Kauf.
>
> Und bevor ihr denkt ich trolle, natürlich findet ihr solche Treffer
> nicht auf Immoscout & Co. sondern solltet Euch an (seriöse)
> Wohnbaugesellschaften wenden. Mit etwas (viel) Glück wird was gutes und
> bezahlbares für Euch frei.

Mag sein. Für die meisten Menschen ist so ein "Glückstreffer" aber nicht 
zu erzielen. Sprich, sie müssen deutlich mehr bezahlen.

von Ich schon wieder (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schneewittchen schrieb:
> Ich frage mich als einfacher Ingenieur, wie man sowas nur schaffen kann.

Gar nicht!

Mit genügend Personal- und Projektverantwortung ist das sicher möglich!
Das lernt man aber nicht im Studium.


Mehr als 35h/Woche müsste man dann auch arbeiten.

Schneewittchen schrieb:
> Er erzählte mir mal von einem
> Berufspiloten mit einem Nettoeinkommen von 12000€!!!! pro Monat und der
> Typ würde trotzdem in Schulden ersticken.

Der würde auch nicht mit 30k€ netto pro Monat auskommen und weiter 
Schulden machen.

Ist wohl auch der Grund, warum viele Lottomillionäre innerhalb von 
wenigen Jahren nur noch Schulden haben.

Ob man mit 2500€ netto als Single leben kann - JA!
Es darf gerne etwas mehr sein, wenn man weiß warum.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schneewittchen schrieb:
> Er erzählte mir mal von einem
> Berufspiloten mit einem Nettoeinkommen von 12000€!!!! pro Monat

Letztens mal von Lufthansa gehört, dass die aktuell Verträge mit bis zu 
330.000 Jahresbrutto für Piloten haben. Und es wurde angedeutet, dass in 
der Vergangenheit hier noch deutlich mehr gezahlt wurde, das aber heute 
nicht mehr wirtschaftlich geht. Das fand ich schon krass.

Nur in der Realität krebsen viele Piloten halt bei Germanwings usw. mit 
nur knapp über 100k rum. Und das bei enormen Ausbildungskosten und im 
Endeffekt keinem schönen Berufsalltag mit quasi Schichtdienst und 
Hotelaufenthalten.

von F. F. (foldi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank B. schrieb:
> Ich sehe gut aus. Habe gute Kleidung und einen guten Body. Wer bei den
> Weibern oben mitspielen will, muss denen halt was bieten...

Tut mir leid, aber du bist ein Spinner.
Ich sah (sehe sicher immer noch für meine Altersgruppe gut aus) richtig 
gut aus und wenn ich die Frauen immer gelassen hätte, so währen sie für 
die meisten Dates aufgekommen.
Klar, jetzt lerne ich viele kennen, die suchen einen neuen Versorger. 
Aber da ist man ja selbst dabei.
Ich muss solche Frauen nicht haben.
Sicher bezahle ich das Essen, wenn wir essen gehen, aber ich würde einer 
Frau niemals Bargeld geben und die kleinen Geschenke kommen dann 
allenfalls von meinem inneren Antrieb und nicht, weil ich glaube sie 
sonst nicht halten zu können. Wenn dem so ist, kannst du die sowieso 
nicht halten, denn irgendwann kommt einer, der zahlt 3000 Euro 
Taschengeld und sieht gegen dich so richtig Scheiße aus.
Dann weißt du, es war das Geld, nicht du und dein Aussehen.
Und ich weiß wovon ich rede. Habe in meiner Jugend so viele Weiber 
gevögelt, dass hier viele rot werden, wenn ich die ungefähre Zahl nennen 
würde.
Aber auch dazu: das ist es auch nicht.

: Bearbeitet durch User
von Thomas A. (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ingenieur schrieb:

> Wenn es dir genügt, dann ist doch alles prima. Einen Vergleich mit dem
> statistischen Medianeinkommen finde ich allerdings etwas albern, das ist
> für mich kein guter Benchmark.
> Man entwickelt sich halt weiter, ich kann nur sagen, dass ich mit
> Mitte/Ende Zwanzig vielleicht auch noch so gedacht habe. Aber
> mittlerweile erscheinen mir 2,5k oder auch 3k netto im Monat viel zu
> wenig, und das hat nicht einmal etwas mit hohen Ausgaben zu tun, ich
> möchte aber hohe Summen langfristig an der Börse investieren. Von nichts
> kommt nichts.

Soso ein Vergleich mit dem statistischen Medianeinkommen ist dem Herren 
nicht statthaft. 2,5k oder auch 3k netto im Monat erscheinen dir wenig. 
Ziemlich großkotzig und überheblich. Was du alles möchtest, möchten 
andere auch, aber die haben oft nur 2k netto (teilweise auch weniger) in 
der Großstadt, trotz Ingenieurstudium und müssen noch eine Familie 
durchbringen. Da finde ich deinen Post mehr als albern.

von Dominik (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reicht.
Ich habe 3.5k und spare 1.7k jeden Monat weg.
1.8k sind Lebensunterhalt all-in. Auch Urlaube und Anschaffungen.

Hatte Jahre mit IBN, da kamen dann auch mal monatlich netto >7k rein. Da 
waren dann aber auch schon Spesen bei. Wenn man dann aber monatelang im 
letzten Loch sitzt, verprasst man davon auch mehr als einen lieb ist.

Will sagen: Mit geregeltem Arbeitsalltag geht das besser. 2.5k sind auch 
da auskömmlich. Zumindest bezogen auf meinen Lebensstandard hier auf dem 
Land. Und da liegt das Problem begraben. Es gibt nicht DIE Antwort auf 
diese Frage.

von F.B. Nobrainer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfache Antwort: Ja und Nein

von Qwertz (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin seit einem Jahr berufstätig.

Ich bin Single und mir reichen 2,8k netto gerade noch so aus.

Ich zahle 1000 Euro Miete warm für zwei Zimmer. 360 Euro Rate für meinen 
Benz. Vollkasko 1700 Euro im Jahr.

Ich war in 8 Monaten dreimal im Urlaub und habe 3k ausgegeben.

Ich habe teure Klamotten gekauft und meine Wohnung komplett von null 
aufgebaut (Sofa, Esstisch, Schränke etc.).

Ich habe bisher 0 Euro gespart. Selbst die hohe Steuerauszahlung habe 
ich meinen Eltern gegeben wegen den Schulden.

Ich hoffe, dass ich endlich sparen kann. Ich habe nun alles was ich 
brauche - schöne Wohnung, schönes Auto, schöne Kleider.

Ich werde nie verstehen, wie 20 jährige Südländer einen CLS 63 AMG 
fahren können (Kennzeichen Geburtsjahr 1995, 1998 usw.) wenn ich mir das 
nicht mal leisten kann.

von Dorftrottel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Qwertz schrieb:
> Ich werde nie verstehen, wie 20 jährige Südländer einen CLS 63 AMG
> fahren können (Kennzeichen Geburtsjahr 1995, 1998 usw.) wenn ich mir das
> nicht mal leisten kann.

Ich bitte dich, jeder weiß das doch!
Clan- und Drogengeschäfte gepaart mit Betrug und Geldwäsche durch das 
Kaufen von teuren Luxuskarossen- und immobilien.

Für die einheimischen Prolls die mit dicken Karren rumfahren:
Alles auf Pump gekauft und hohe Schulden.

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas A. schrieb:
> Soso ein Vergleich mit dem statistischen Medianeinkommen ist dem Herren
> nicht statthaft. 2,5k oder auch 3k netto im Monat erscheinen dir wenig.
> Ziemlich großkotzig und überheblich.

Ach, über diesen Wichtigtuer mit seinem IGM-Gehalt darf man sich nicht 
aufregen. Eher bemitleiden, dass er trotz >100k Jahresgehalt noch 
Überstunden schieben muss, anstatt an seiner Rendite zu arbeiten.

von Mut zur Wahrheit.. (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Qwertz schrieb:
> Ich werde nie verstehen, wie 20 jährige Südländer einen CLS 63 AMG
> fahren können (Kennzeichen Geburtsjahr 1995, 1998 usw.) wenn ich mir das
> nicht mal leisten kann.

Augen auf bei der Berufswahl

von NurMut (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dorftrottel schrieb:
> Ich werde nie verstehen, wie 20 jährige Südländer einen CLS 63 AMG
> fahren können (Kennzeichen Geburtsjahr 1995, 1998 usw.) wenn ich mir das
> nicht mal leisten kann.

Kannst du dir den Wagen auch dann nicht leisten, wenn du völlig aufhören 
würdest zu sparen und den Wagen gebraucht kaufen würdest? So kenne ich 
nämlich paar ehemalige Mitschüler, wohnen im letzten Loch, sparen null 
und fahren dafür CLS, A7 usw.

Das Thema Clan-Kriminalität gibt es natürlich auch. Teilweise in 
kleinerem Stil, oder habt ihr schon mal eine Quittung vom Dönerladen 
bekommen? Ohne Steuern bleibt da schon ordentlich was hängen.

von NurMut (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> schieben muss

Wie so oft scheinst du nicht fähig "muss" und "will" zu unterscheiden. 
Du arbeitest ja auch wieder als Coding Monkey in der Klitsche, obwohl 
laut eigener Aussage das Geld für deine Waldspaziergänge ausreicht.

von Gkhan (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich bin single und verdiene so 2500 € netto. +Bereitschaftsgeld 130 €

das Geld reicht gerade mal so, nagut dafür war ich 3 mal im Urlaub.

-600 € Miete
-330 € für mein Benz
-130 €Rückzahlung Bafög
-150 € für Invisalgn (durchsichtige Zahnspange..)
-100 € Spaß Sachen (fitness, Handy, Netflix, Internet)
-100 € Spende

Habe so fixkosten von 1500 €

von AVR (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gkhan schrieb:
> ich bin single und verdiene so 2500 € netto. +Bereitschaftsgeld
> 130 €
>
> das Geld reicht gerade mal so, nagut dafür war ich 3 mal im Urlaub.
>
> -600 € Miete
> -330 € für mein Benz
> -130 €Rückzahlung Bafög
> -150 € für Invisalgn (durchsichtige Zahnspange..)
> -100 € Spaß Sachen (fitness, Handy, Netflix, Internet)
> -100 € Spende
>
> Habe so fixkosten von 1500 €

Musst du nichts essen :) ?

von Ich schon wieder (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AVR schrieb im Beitrag #5925469:
>> -600 € Miete
>> -330 € für mein Benz
>> -130 €Rückzahlung Bafög
>> -150 € für Invisalgn (durchsichtige Zahnspange..)
>> -100 € Spaß Sachen (fitness, Handy, Netflix, Internet)
>> -100 € Spende
>>
>> Habe so fixkosten von 1500 €
>
> Musst du nichts essen :) ?

Versicherungen, Rücklagen bilden für diverse Haushaltsgeräte, ..

Urlaub - Verlängertes Wochenende auf nem Bauernhof in der Eifel 
Nebensaison oder
3 Wochen 4-Sterne Plus - All-Inclusive-Karibik-Wellness-Urlaub?

von Finanzminister (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Qwertz schrieb:
> Ich werde nie verstehen, wie 20 jährige Südländer einen CLS 63 AMG
> fahren können (Kennzeichen Geburtsjahr 1995, 1998 usw.) wenn ich mir das
> nicht mal leisten kann.

Frag das doch einfach mal deinen Sachbearbeiter im Finanzamt ....

von Ich schon wieder (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Finanzminister schrieb:
> Qwertz schrieb:
>> Ich werde nie verstehen, wie 20 jährige Südländer einen CLS 63 AMG
>> fahren können (Kennzeichen Geburtsjahr 1995, 1998 usw.) wenn ich mir das
>> nicht mal leisten kann.
>
> Frag das doch einfach mal deinen Sachbearbeiter im Finanzamt ....

Der hat
eine bessere legale Business-Idee als Du als Angestellter
eine illegale Business-Idee als Du
einen reicheren Papa
einen "besseren" Kredit-Berater als Du
(...)

von Arno (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schon wieder schrieb:
> Finanzminister schrieb:
>> Qwertz schrieb:
>>> Ich werde nie verstehen, wie 20 jährige Südländer einen CLS 63 AMG
>>> fahren können (Kennzeichen Geburtsjahr 1995, 1998 usw.) wenn ich mir das
>>> nicht mal leisten kann.
>>
>> Frag das doch einfach mal deinen Sachbearbeiter im Finanzamt ....
>
> Der hat
> eine bessere legale Business-Idee als Du als Angestellter
> eine illegale Business-Idee als Du
> einen reicheren Papa
> einen "besseren" Kredit-Berater als Du
> (...)

Der wohnt bei Mutti und hat damit 600€ (GKhan) bis 1000€ (Qwertz) im 
Monat mehr für das Auto übrig - plus Essen bei Mutti
Der fährt nicht in den Urlaub und hat damit 5000€ mehr als Qwertz im 
Jahr

Auch wenn ich mich wiederholen mag: Klar kann man mit 2500€/Monat netto 
leben - ca. die Hälfte der Menschen in Deutschland tut das (Stichwort: 
Mittleres Einkommen)

Man kann von dem Geld sogar noch einen CLS63AMG finanzieren. Oder 
fünfmal im Jahr in den Urlaub fahren. Oder eine Wohnung/Haus 
finanzieren. Oder nach fünfzehn Jahren in den Ruhestand gehen.

Aber nicht alles gleichzeitig. Get over it.

MfG, Arno

...bei dem das oben beschriebene auf den durchschnittlichen Monat 
heruntergebrochen ungefähr so aussieht:
240 € Hausgeld+Grundsteuer für 66m^2
50 € Reparaturkosten für das bar bezahlte Auto (der TÜV hatte heute auch 
keine großen Anmerkungen... die Kiste wird für rund 200€ Teilekosten 
nochmal zwei Jahre fahren dürfen und damit volljährig werden)
100 € Hallenmiete (anteilig) für Schrauber- und Bastelhalle
25 € Handy+Internet
30 € Strom
70 € BU-Versicherung und Haftpflicht
20 € KFZ-Haftpflicht
20 € Diverse Vereine inklusive Sportverein

Beitrag #5925558 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5925564 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Gkhan (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe Meister-Bafög bezogen, da ist anders...

Beitrag #5925648 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Heinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Qwertz schrieb:
> Ich werde nie verstehen, wie 20 jährige Südländer einen CLS 63 AMG
> fahren können

Das Geld kommt oft von Drogendealerei und Zuhälterei. Dann hat dieses 
Klientel noch irgend ein offizielles Gewerbe. Anteil an einem Puff oder 
Spielkasino usw. Dazu hausen solche Leute mit 8 Personen auf 60 m^2. 
Hauptsache ne teure geleaste Karre.

von Bafög (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Msd schrieb im Beitrag #5925564:
> Gkhan schrieb:
>> -130 €Rückzahlung Bafög
>
> Wieso zahlt man Bafög in Raten zurück? Die 2500€ geschenkt (bei 10 T€
> Kappungsgrenze) wolltest du wohl nicht?

Diese Info ist so pauschal falsch, weil der Bonus den man bei einer 
Einmalzahlung gewährt bekommt unter anderem davon abhängt wieviel 
GESAMTsumme man bezogen hat. Ich habe insgesamt 35k€ Bafög bezogen, 
Kappungsgrenze wie du richtig sagst ist 10k€. Meine aufaddierten Boni 
von Regelstudienzeit, unter den besten 20% und Einmalzahlung hätten dazu 
geführt, dass ich statt 10k€ nur noch ~9.700€ zurückzahlen müsste => 
Nein, danke, dann lieber zinsfrei die Mindestrate von 105€ / Monat 
abstottern, welche man sogar aussetzen kann, sollte man unter ein 
bestimmtes Nettoeinkommen fallen. Da lasse ich mir die Schulden lieber 
weginflationieren.

von Bernd (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Qwertz schrieb:
> Ich werde nie verstehen, wie 20 jährige Südländer einen CLS 63 AMG
> fahren können (Kennzeichen Geburtsjahr 1995, 1998 usw.) wenn ich mir das
> nicht mal leisten kann.

Herr Höcker, warum nennen Sie sich hier Qwertz.

von Buppie's World (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bafög schrieb:
> Diese Info ist so pauschal falsch, weil der Bonus den man bei einer
> Einmalzahlung gewährt bekommt unter anderem davon abhängt wieviel
> GESAMTsumme man bezogen hat. Ich habe insgesamt 35k€ Bafög bezogen,
> Kappungsgrenze wie du richtig sagst ist 10k€. Meine aufaddierten Boni
> von Regelstudienzeit, unter den besten 20% und Einmalzahlung hätten dazu
> geführt, dass ich statt 10k€ nur noch ~9.700€ zurückzahlen müsste =>
> Nein, danke, dann lieber zinsfrei die Mindestrate von 105€ / Monat
> abstottern, welche man sogar aussetzen kann, sollte man unter ein
> bestimmtes Nettoeinkommen fallen. Da lasse ich mir die Schulden lieber
> weginflationieren.

absolut korrekt, so habe ich es auch so gemacht damals

Beitrag #5925717 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Bafög (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Interessant, ich habs nochmal rausgesucht, dass war der endgültige 
Bescheid nach Berücksichtigung der Boni. Das mit der Regelstudienzeit 
ist wichtig in Kombination mit der Jahrgangsleistung, da der prozentuale 
Erlass davon abhängt, ob man rechtzeitig fertig wurde oder überzogen 
hat. Schneller bin ich nicht fertig geworden, bei 2 bzw. 4 Monaten 
früher hätte es noch einen Extrabonus gegeben, dann wäre ich bei ca. 8k€ 
Rückzahlung gelandet, da hätte ich es mir dann zumindest mal überlegt.

von Henry G. (gtem-zelle)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Qwertz schrieb:

> Ich werde nie verstehen, wie 20 jährige Südländer einen CLS 63 AMG
> fahren können (Kennzeichen Geburtsjahr 1995, 1998 usw.) wenn ich mir das
> nicht mal leisten kann.

Solche Autos sind auch nicht für Menschen angedacht, die für ihr Geld 
selber arbeiten müssen.

von Ich schon wieder (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Henry G. schrieb:
> Solche Autos sind auch nicht für Menschen angedacht, die für ihr Geld
> selber arbeiten müssen.

Es soll aber Leute geben, die glauben, wenn sie so ein Auto fahren, 
hätten sie es geschafft!

Die Leute, die glauben, ein Mensch, der so ein Auto fährt, hätte es 
tatsächlich geschafft, gibt es auch.

Beide dürfen das weiter glauben - The show must go on!

Wie man den Erfolg von Menschen nur anhand des fahrbaren Untersatz 
erkennen will, ist mir ein Rätsel.

von Schneewittchen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schon wieder schrieb:
> Es soll aber Leute geben, die glauben, wenn sie so ein Auto fahren,
> hätten sie es geschafft!

Wie geistig muss man hängen geblieben sein, um sowas zu glauben, wenn 
man doch selbst weiß, dass man im Leben nichts erreicht?

von Alf (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schneewittchen schrieb:
> Wie geistig muss man hängen geblieben sein, um sowas zu glauben, wenn
> man doch selbst weiß, dass man im Leben nichts erreicht?

Sieh dir die Prolls an. Bei denen funktioniert höchstens der 
Sexualinstinkt. Nach Verstand oder Bildung sucht man da vergebens.

von Erfolgreicher Absolvent (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alf schrieb:
> Schneewittchen schrieb:
> Wie geistig muss man hängen geblieben sein, um sowas zu glauben, wenn
> man doch selbst weiß, dass man im Leben nichts erreicht?
>
> Sieh dir die Prolls an. Bei denen funktioniert höchstens der
> Sexualinstinkt. Nach Verstand oder Bildung sucht man da vergebens.

Ab wann hat man es denn geschafft? Mit 100k im Jahr? Mit nem TU Master 
oder Doktor? Mit einem medizinstudium? Mit einem skalierbare 
Geschäftsmodell und man muss nichts mehr machen? Mit einer 
Model-Freundin? Mit einem geilen body? Definiert doch jeder anders...

von Arno (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man glücklich und zufrieden ist und sich selbst nicht mehr fragt, 
ob man es geschafft hat. Und es einem egal ist, ob die anderen sich das 
fragen.

Das war das Wort zum Sonntag,
Arno

von Erfolgreicher Absolvent (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arno schrieb:
> Wenn man glücklich und zufrieden ist und sich selbst nicht mehr
> fragt, ob man es geschafft hat. Und es einem egal ist, ob die anderen
> sich das fragen.
>
> Das war das Wort zum Sonntag,
> Arno

+1

Nur leider sind die meisten Menschen mit sich unzufrieden.

von mastermind (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Kaum zu glauben, aber ein Mensch kann tatsächlich unterschiedliche 
Prioritäten haben. Der Eine gönnt sich samt Entourage den Neubau in 
Stuttgart für 1 Million und tilgt bis zum Sankt-Nimmerleins-Tag, fährt 
die nächsten Jahrzehnte dafür nur noch maximal mit der motorisierten 
Reisschüssel nach Holland oder an die Nordsee mit der Familie. Der 
Andere lebt dafür lieber unabhängig in Miete, fährt Porsche und fliegt 
jährlich Langstrecke in BC/FC um die Welt, um dort dann in 5* Resorts zu 
residieren. Jeder wie er mag.

von Juniormanager (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
mastermind schrieb:
> um dort dann in 5* Resorts zu
> residieren. Jeder wie er mag.

Dafür hat derjenige, der sich für 1mille eine Bude hinstellt die 5* zu 
Hause, währnend der andere zeitlebens (nervende) Nachbarn im Haus hat, 
keinen eigenen Garten hat, kein Eigentum zur Selbstbestimmung hat, 
nichts vererben kann etc. etc.

von Le X. (lex_91)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Juniormanager schrieb:
> 1mille

Schreib bitte "Million" wenn du "Million meinst.

Beitrag #5926217 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5926218 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Der Zweite günstige Troll aus dem Duzendpack (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Verstehe nicht warum man für eine Autoversicherung 1000 € im Jahr
bezahlen muss.


zB Als Hochrisikokunde, nach ein paar merkwürdigen Unfällen mit 
Totalschaden, allenfalls eine Linie zuviel gezogen.

von Henry G. (gtem-zelle)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schon wieder schrieb:
> Henry G. schrieb:
>> Solche Autos sind auch nicht für Menschen angedacht, die für ihr Geld
>> selber arbeiten müssen.

> Wie man den Erfolg von Menschen nur anhand des fahrbaren Untersatz
> erkennen will, ist mir ein Rätsel.

Ähm, wie kommst du jetzt darauf, dass ich das tue? Meine Aussage hatte 
doch damit rein gar nichts zu tun.

: Bearbeitet durch User
von Henry G. (gtem-zelle)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Arno schrieb:
> Wenn man glücklich und zufrieden ist und sich selbst nicht mehr fragt,
> ob man es geschafft hat. Und es einem egal ist, ob die anderen sich das
> fragen.

THIS!

von Ingenieur (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Juniormanager schrieb:
> Dafür hat derjenige, der sich für 1mille eine Bude hinstellt die 5* zu
> Hause, währnend der andere zeitlebens (nervende) Nachbarn im Haus hat,
> keinen eigenen Garten hat, kein Eigentum zur Selbstbestimmung hat,
> nichts vererben kann etc. etc.

Ich kann mir Besseres vorstellen, was man mit 1 Million Euro im Leben 
machen kann als diese komplett in eine Immobilie zu versenken, da nützen 
auch deine Argumente mit 5* Luxus nichts. Das ist doch ein enormes 
Klumpenrisiko, wenn man nicht gerade noch ein paar andere Millionen Euro 
mehr besitzt, und das ganze Geld ist dann darin als Betongold gebunden, 
d.h. es steht nicht mehr zur Verfügung.

P.S. mille = 1000.

von Ich schon wieder (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Qwertz schrieb:
> Ich werde nie verstehen, wie 20 jährige Südländer einen CLS 63 AMG
> fahren können (Kennzeichen Geburtsjahr 1995, 1998 usw.) wenn ich mir das
> nicht mal leisten kann.

Der kann sich das auch nicht leisten, das ist der Trick!

Mit 2500€ netto kann man sich auch so einen Wagen leisten, aber nicht 
mehr.

Vollkasko ist auch zu stemmen - Selbstbeteiligung dürfte so was um die 
30.000€ sein.


Letztens in der Werbung:

Jung dynamischer Typ mit modischem Vollbart der mit Geldscheinen winkt 
und einer Reihe junger gut aussehender Mädels im Hintergrund -
Kredit so einfach bei XXXXXX

Mädels stehen auf Typen mit Ratenkredit, wusste ich gar nicht, 
vielleicht bin ich deshalb Single. Oder liegt es daran, dass ich keinen 
Vollbart habe? :-)

von Erfolgreicher Absolvent (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>
> Letztens in der Werbung:
>
> Jung dynamischer Typ mit modischem Vollbart der mit Geldscheinen winkt
> und einer Reihe junger gut aussehender Mädels im Hintergrund - Kredit so
> einfach bei XXXXXX
> Mädels stehen auf Typen mit Ratenkredit, wusste ich gar nicht,
> vielleicht bin ich deshalb Single. Oder liegt es daran, dass ich keinen
> Vollbart habe? :-)

Vielleicht hast du einen dicken Bauch und hängende Schultern?

von Ich schon wieder (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erfolgreicher Absolvent schrieb:
> Vielleicht hast du einen dicken Bauch und hängende Schultern?

Nein - habe ich nicht - aber auch keinen Ratenkredit.

von Juniormanager (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Schreib bitte "Million" wenn du "Million meinst.

1mille, 1mille, 1mille, 1mille, 1mille, 1mille ......

Beitrag #5926435 wurde von einem Moderator gelöscht.
von IT G. (it-guy)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mastermind schrieb:
> Kaum zu glauben, aber ein Mensch kann tatsächlich unterschiedliche
> Prioritäten haben. Der Eine gönnt sich samt Entourage den Neubau in
> Stuttgart für 1 Million und tilgt bis zum Sankt-Nimmerleins-Tag, fährt
> die nächsten Jahrzehnte dafür nur noch maximal mit der motorisierten
> Reisschüssel nach Holland oder an die Nordsee mit der Familie. Der
> Andere lebt dafür lieber unabhängig in Miete, fährt Porsche und fliegt
> jährlich Langstrecke in BC/FC um die Welt, um dort dann in 5* Resorts zu
> residieren. Jeder wie er mag.

Ziemlich dumm getrollt, das ganze würde schon ein Erstklässler besser 
zusammen rechnen.

Porsche, 5*Resort + BC/FC + Miete Stuttgart >>> Hauskauf Stuttgart

von Gert (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was heißt denn BC/FC???

von Berufsberartung 24h Dauerberatung (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gert schrieb:
> Was heißt denn BC/FC???
Immer dieses arme Gesindel dem man sowas noch erklären muss:

business class/first class



Jetzt muss ich erst mal einen Moët aufmachen ...

von Veife (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Berufsberartung 24h Dauerberatung schrieb:

> Jetzt muss ich erst mal einen Moët aufmachen ...

Seit wann nennt sich dein Rotkäppchen (1,79 Euro) Moët?

von HD-Kenner (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Jetzt muss ich erst mal einen Moët aufmachen ...

Jawoll, ein klassisches Lifestyle-Produkt für Blender & Artgenossen. :-)

Feinsinnige Geniesser mit Stil und einem gewissen Understatement
bevorzugen einen erstklassigen deutschen Winzersekt, der dem
Vergleich mit einem echten Champagner mühelos standhält. Nur muss
man hier halt nicht den Namen mitbezahlen.

von Milliardär schaut im Armenforum vorbei (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Veife schrieb:

> Seit wann nennt sich dein Rotkäppchen (1,79 Euro) Moët?
Baoh äh ich meine mon dieux! Da kommt mir gleich mein Blattgoldcroissant 
hoch, wenn ich das lese.
Man bringe mir eine Dose Beluga + Bolliger damit ich dieses 
Horrorvorstellung vergesse.

von Buppie's World (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
HD-Kenner schrieb:
> Feinsinnige Geniesser mit Stil und einem gewissen Understatement
> bevorzugen einen erstklassigen deutschen Winzersekt,

hust
wenn schon WEIN dann bitte Weine aus Georgien, meine Top

Achascheni
Chwantschkara
Kindsmarauli
Mukusani
Saperavi/Alazani

von Mr. Mahl Boro (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
2.5k reichen um 2 Tage zu eskalieren mehr nicht!

von Long Dong Silver (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Buppie's World schrieb:
> Achascheni
> Chwantschkara
> Kindsmarauli
> Mukusani
> Saperavi/Alazani

Hört sich an wie Automarken ausm Ostblock.

Was fährst du?
Einen Achascheni vorher hatte ich einen Chwantschkara, der lief aber nur 
noch auf drei Zylinder und musste den Berg hoch vom Esel gezogen werden. 
Dazwischen hatte ich einen Mukusani von meinem Schwager, getauscht für 4 
Ziegen und drei Autoradios.

von Buppie's World (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Long Dong Silver schrieb:
> Was fährst du?

ich habe einen Jeep

und wenn du die o.g. Weinmarken nicht kennst, nun, das heißt du hast 
keine Ahnung von guten Weinen - ist auch nicht schlimm! -> 
https://www.georgia-insight.eu/georgien/wein

von Mr. Mahl Boro (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2.5k davon kaufe ich mir immer alkohol

von Zocker_55 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Autor: Qwertz (Gast)
> Datum: 31.07.2019 22:31

> Ich werde nie verstehen, wie 20 jährige Südländer einen CLS 63 AMG
> fahren können (Kennzeichen Geburtsjahr 1995, 1998 usw.) wenn ich mir das
> nicht mal leisten kann.

Im bereich des Drogenhandels, der Prostitution und Zuhälterei werden 
eben ganz andere Gehälter gezahlt wie als Endwiggler bei der Zockerbude.

von Klimaschützer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zocker_55 schrieb:
> Im bereich des Drogenhandels, der Prostitution und Zuhälterei werden
> eben ganz andere Gehälter gezahlt wie als Endwiggler bei der Zockerbude.

Vor allem steuerfrei und den Segen der Landespolizei und der Justiz 
haben sie auch, weil der anbietende Markt gebraucht wird, ansonsten gäbe 
es Krawalle.

Beitrag #6046766 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Zocker_55 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Nein !

Bestenfalls zum Überleben.

> von Qwertz (Gast)31.07.2019 22:31

> Ich werde nie verstehen, wie 20 jährige Südländer einen CLS 63 AMG
> fahren können

Im Drogenhandel und in der Zuhälterei werden andere Stundensätze bezahlt 
als Endwiggler in der Frickelbude.

von A. F. (artur-f) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Zocker_55 schrieb:
>> Ich werde nie verstehen, wie 20 jährige Südländer einen CLS 63 AMG
>> fahren können
>
> Im Drogenhandel und in der Zuhälterei werden andere Stundensätze bezahlt
> als Endwiggler in der Frickelbude.

In der Gegend wo ich aufgewachsen bin und meine Mutter noch lebt, hatte 
ich als Kind zwei nette türkische Jungs in der Nachbarschaft. Der 
jungere muss jetzt so um die 30 sein. Er fährt einen dicken Benz, 
arbeiten tut er als erfolgreicher Paketzusteller. Er wohnt noch bei 
seiner geschiedenen Mutti.
Vermutlich geht die Hälfte seines Einkommens für die Leasingrate. Macht 
ihn das jetzt dadurch erfolgreich?

Der studierte Sohn meines Dönerverkäufer des Vertrauens fuhr einen 
Renault Clio, er hätte sich diesen Mercedes eher leisten können, so ein 
Loser!

: Bearbeitet durch User
von SysIngMue (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
2,5k ist schon verdammt wenig. Ich möchte davon nicht leben müssen. 
Unsere Sekretärin verdient mit ihrer 30h Woche bereits 56k brutto im 
Jahr. Wer geht den als Studierter für so ein Taschengeld arbeiten?

von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zocker_55 schrieb:
> > Ich werde nie verstehen, wie 20 jährige Südländer einen CLS 63 AMG
> > fahren können
>
> Im Drogenhandel und in der Zuhälterei werden andere Stundensätze bezahlt
> als Endwiggler in der Frickelbude.

Die Entwiggler aus der Frickelbude bezahlen durch ihren Drogenkonsum und 
Prostituiertenbesuch dem 20 jährigem Südländer seinen AMG.

Gäbe es keine Kunden für Koks und Nutten, gäbe es diese Kriminellen 
nicht. Merkwürdigerweise fühlen sich Kunden immer völlig unschuldig.

von planlos (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da kenne ich hier so einige (mich inkl.) die davon momentan nur träumen 
können... Da beginnt das Jahresgehalt mit ner 4 und die zweite Ziffer 
ist < 5

von Mr.T (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
planlos schrieb:
> Da kenne ich hier so einige (mich inkl.) die davon momentan nur
> träumen
> können... Da beginnt das Jahresgehalt mit ner 4 und die zweite Ziffer
> ist < 5

Boah ey... 400000€ is doch echt geil alda!

von SysIngMue (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
planlos schrieb:
> Da kenne ich hier so einige (mich inkl.) die davon momentan nur
> träumen
> können... Da beginnt das Jahresgehalt mit ner 4 und die zweite Ziffer
> ist < 5

Als was? Angestellte Putzkraft? Warum lasst ihr euch so derbe über den 
Tisch ziehen?

von planlos (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Softwareentwickler :/

von SysIngMue (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
planlos schrieb:
> Softwareentwickler :/

Das tut mir echt leid für dich. Dann sieh zu, dass du den Beruf 
wechselst. Mit solchen Gehältern wirst du immer weiter auf der 
Verliererseite versickern.Wie willst du dir davon fürs Alter etwas 
aufbauen. Junge, so landest du im Dreck (Grundrente), garantiert.

von Peter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir reicht das leider nicht. Ich verdiene sogar 3.000 netto.

Ausgaben:

- 1050 Wohnung mit alles drum und dran (GEZ, WLAN)
- 680 Auto (Kredit, Benzin, Versicherung, Steuer)
- 500 Essen & Ausgehen
- 100 Geschenke (Frauen, Familie, Nichten/Neffen)
- 200 Klamotten
- 100 Elektronik (Games, Filme)

von AVR (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> Mir reicht das leider nicht. Ich verdiene sogar 3.000 netto.
>
> Ausgaben:
>
> - 1050 Wohnung mit alles drum und dran (GEZ, WLAN)
> - 680 Auto (Kredit, Benzin, Versicherung, Steuer)
> - 500 Essen & Ausgehen
> - 100 Geschenke (Frauen, Familie, Nichten/Neffen)
> - 200 Klamotten
> - 100 Elektronik (Games, Filme)

1. Versuch ein anderes Auto
2. Am Essen könnte man vielleicht sparen
3. Mach aus "Frauen" nur noch eine Frau
4. Wieso kaufst du dir jeden Monat soviel Kleidung? Auch Sommer- und 
Winterschlussverkauf nutzen. Das mache ich so und spare einiges an Geld.

MfG

von A. K. (prx)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> Ich verdiene sogar 3.000 netto.

Gratuliere! Damit gehörst du demzufolge bereits zu den oberen 5%:
https://www.wiwo.de/erfolg/beruf/verguetung-1700-euro-netto-sind-mittelmass-3000-euro-gut-7500-euro-sehr-gut/12882134-3.html

: Bearbeitet durch User
von A. F. (artur-f) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Gratuliere! Damit gehörst du demzufolge bereits zu den oberen 5%:

Gratuliere, Sie haben die Matheprüfung nicht bestanden! Das sind 7% 
(ohne die Tatsache, dass 9,4% der Befragten keine Angaben machten).

von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> - 1050 Wohnung mit alles drum und dran (GEZ, WLAN)

Kannst du dir und deiner Familie kein Haus mit Garten leisten ?

> - 680 Auto (Kredit, Benzin, Versicherung, Steuer)

Wie wäre es mit 3inem ordentlichen uto ? Ein Tesla schlägt mit 2000 
rein.

> - 500 Essen & Ausgehen

Und was machst du die letzten 3 Wochen im Monat ? Bei mir sind jedesmal 
50 EUR für ein mal Essen gehen mit Frau weg, dazu Frühstück reichen 500 
nur 1 Woche.

> - 100 Geschenke (Frauen, Familie, Nichten/Neffen)

Die Suchen sich bald einen spendableren Onkel...

> - 200 Klamotten

Immer nur KiK.

> - 100 Elektronik (Games, Filme)

Offenkundig überflüssige Ausgabe. Investiere in einen Lehrgang bei Oma, 
wie man selber Essen kocht, Wäsche wäscht, Socken stopft, Geschenke 
macht über die sich Beschenkte wirklich freuen ohne dass es Geld kostet, 
wie man im Haus der Eltern wohnt ohne Streit und Zoff, und du wirst 
plötzlich merken, wie ihr auch 800 EUR Rente ausreichen ein glückliches 
Leben zu führen.

von A. K. (prx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. F. schrieb:
>> Gratuliere! Damit gehörst du demzufolge bereits zu den oberen 5%:
>
> Gratuliere, Sie haben die Matheprüfung nicht bestanden! Das sind 7%
> (ohne die Tatsache, dass 9,4% der Befragten keine Angaben machten).

Ich gestehe, bei der Matheprüfung nur abgeschrieben zu haben: "Nur fünf 
Prozent der Arbeitnehmer verdienen mehr als 5000 Euro brutto, also rund 
3000 Euro netto,"

von F. F. (foldi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> "Nur fünf Prozent der Arbeitnehmer verdienen mehr als 5000 Euro brutto,
> also rund 3000 Euro netto,"

Wo kommen solche Zahlen nur her?

: Bearbeitet durch User
von Guest (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer missbraucht hier mein Pseudonym? :O

von Qwertz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. F. schrieb:
> A. K. schrieb:
> "Nur fünf Prozent der Arbeitnehmer verdienen mehr als 5000 Euro brutto,
> also rund 3000 Euro netto,"
>
> Wo kommen solche Zahlen nur her?

Verstehe ich auch nicht. 3k netto im Monat ist nun wirklich nicht viel 
heutzutage, und das sollen nur 5% der Arbeitnehmer bekommen? Das kann 
ich mir nur schwer vorstellen, in meinem Verwandten- und Freundeskreis 
liegt die Quote bei weit über 50%. Gibt es da draußen wirklich so viele 
arme Menschen?

von Falcon (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Qwertz schrieb:
> F. F. schrieb:
>> A. K. schrieb:
>> "Nur fünf Prozent der Arbeitnehmer verdienen mehr als 5000 Euro brutto,
>> also rund 3000 Euro netto,"
>>
>> Wo kommen solche Zahlen nur her?
>
> Verstehe ich auch nicht. 3k netto im Monat ist nun wirklich nicht viel
> heutzutage, und das sollen nur 5% der Arbeitnehmer bekommen? Das kann
> ich mir nur schwer vorstellen, in meinem Verwandten- und Freundeskreis
> liegt die Quote bei weit über 50%. Gibt es da draußen wirklich so viele
> arme Menschen?

Dein Beitrag zeigt, dass es auch viele dumme Menschen gibt.

von Axel L. (axel_5)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Qwertz schrieb:
> F. F. schrieb:
>> A. K. schrieb:
>> "Nur fünf Prozent der Arbeitnehmer verdienen mehr als 5000 Euro brutto,
>> also rund 3000 Euro netto,"
>>
>> Wo kommen solche Zahlen nur her?
>
> Verstehe ich auch nicht. 3k netto im Monat ist nun wirklich nicht viel
> heutzutage, und das sollen nur 5% der Arbeitnehmer bekommen? Das kann
> ich mir nur schwer vorstellen, in meinem Verwandten- und Freundeskreis
> liegt die Quote bei weit über 50%. Gibt es da draußen wirklich so viele
> arme Menschen?

Das ist nicht das Haushaltseinkommen.

Aber ich würde durchaus sagen, dass, abgesehen von den Kollegen, die 
meisten Nachbarn weniger haben.

Gruß
Axel

von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Qwertz schrieb:
> Gibt es da draußen wirklich so viele arme Menschen?

Rentner und Hartzer, Kinder und Hausfrauen/männer, aber die sind in der 
Gesamtmenge Arbeitnehmer ja noch nicht mal eingeschlossen von der die 
5% ermittelt wurden. Weit weniger als 5% haben also 3000 zur Verfügung. 
Ausser natürlich Selbständige wie Ärzte, Juristen, Politiker, die 
alleine 5% ausmachen für die 3k ein Witz sind.

Was sie gut können, allesamt, ist blenden, mit hübschem Vorgarten im 
hypothekenbelasteten Haus, dickem Auto auf Leasing, Grossbildfernseher 
für Unterschichtenfernsehen.

von A. K. (prx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Qwertz schrieb:
> Verstehe ich auch nicht. 3k netto im Monat ist nun wirklich nicht viel
> heutzutage, und das sollen nur 5% der Arbeitnehmer bekommen?

Zu bedenken ist, dass es sich um den einzelnen Arbeitnehmer handelt, 
nicht um den Haushalt mit oft mehreren Einkommen. Zudem legt der Begriff 
"Arbeitnehmer" nahe, dass Selbständige nicht davon erfasst sind.

> in meinem Verwandten- und Freundeskreis

Wie repräsentativ ist der? Viele Pizzaboten, Zeitungsausträger, etc 
darunter, also typische Billiglöhner?

: Bearbeitet durch User
von Falcon (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Qwertz schrieb:
>> Gibt es da draußen wirklich so viele arme Menschen?
>
> Rentner und Hartzer, Kinder und Hausfrauen/männer, aber die sind in der
> Gesamtmenge Arbeitnehmer ja noch nicht mal eingeschlossen von der die
> 5% ermittelt wurden. Weit weniger als 5% haben also 3000 zur Verfügung.
> Ausser natürlich Selbständige wie Ärzte, Juristen, Politiker, die
> alleine 5% ausmachen für die 3k ein Witz sind.
>
> Was sie gut können, allesamt, ist blenden, mit hübschem Vorgarten im
> hypothekenbelasteten Haus, dickem Auto auf Leasing, Grossbildfernseher
> für Unterschichtenfernsehen.

Lass mich raten: du hast eine dicke Hypothek, ein dickes Auto, einen 
dicken Fernseher & ein dickes Ei.

von A. K. (prx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Politiker, die alleine 5% ausmachen für die 3k ein Witz sind.

Über das Einkommen der Landtagsabgeordneten:
https://de.wikipedia.org/wiki/Abgeordnetenentschädigung#Versorgung_der_Abgeordneten_in_den_Parlamenten_der_deutschen_Bundesländer
Von diesen Beträgen gehen die üblichen Steuern und Sozialbeträge ab.

von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falcon schrieb:
> Lass mich raten

Falsch geraten.

Zwei Versuche hast du noch.

von Ich schon wieder (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Qwertz schrieb:
> Verstehe ich auch nicht. 3k netto im Monat ist nun wirklich nicht viel
> heutzutage, und das sollen nur 5% der Arbeitnehmer bekommen? Das kann
> ich mir nur schwer vorstellen, in meinem Verwandten- und Freundeskreis
> liegt die Quote bei weit über 50%. Gibt es da draußen wirklich so viele
> arme Menschen?

Du lebst wie viele in einer Blase!

Hartz IV Empfänger leben dort!
Alles was über 1000€ Vermögen liegt ist reich!

Millionäre leben dort!
2500€ für ein Abendessen mit Freunden, wo ist das Problem?

Ui - eine Handtasche - 800€ - gefällt mir, kaufe ich mir.

3k€/a als Single ist eine Hausnummer, aber erreichbar!
Auch wenn man zu den "besser verdienenden" gehört, auch wenn es sich 
nicht wirklich so anfühlt.

Wenn ich von den 3k€/Monat 1,5k€ an Miete zahle, 500€ Leasingrate, 500€ 
für Essen gehen, 400€ sonstige Lebenshaltungskosten, 500€ Urlaub sparen, 
.. wird es knapp mit Rücklagen.

Wer mit 1800€ netto nicht hinkommen könnte, schafft es auch nicht mit 
5000€ netto!

von Qwertz (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schon wieder schrieb:
> Wer mit 1800€ netto nicht hinkommen könnte, schafft es auch nicht mit
> 5000€ netto!

Der Trick ist, 5000 € netto im Monat zu bekommen, aber mit 1800 € 
hinzukommen! Dann hat man wenigstens ordentlich Volumen für die 
Geldanlage.

von Dirk K. (knobikocher)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> Mir reicht das leider nicht. Ich verdiene sogar 3.000 netto.

1. Tragisch
2. Bekommst. Ob du dies auch verdienst, ist eine andere Geschichte.

> Ausgaben:
>
> - 1050 Wohnung mit alles drum und dran (GEZ, WLAN)
> - 680 Auto (Kredit, Benzin, Versicherung, Steuer)
> - 500 Essen & Ausgehen
> - 100 Geschenke (Frauen, Familie, Nichten/Neffen)
> - 200 Klamotten
> - 100 Elektronik (Games, Filme)

- 500 Für Erst- und Zweitwohnung mit alles drum und dran (GEZ, WLAN)
- <500 Auto (Benzin, Versicherung, Steuer)
- 200 Essen & Ausgehen
- 100 Geschenke (Freunde, Freundin, Familie)
- 200 Klamotten könnte passen im Durchschnitt.
- 100 Elektronik (Games, PC, Smartphone inkl. Vertrag)

Und das bei ähnlichem Einkommen. Ergo: auch 2500€ monatlich reichen. 
Haben Sie jedenfalls, als ich das bekommen habe. Für mich jedenfalls.

von Qwertz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schon wieder schrieb:
> Du lebst wie viele in einer Blase!

Ja, und zwar in einer Wohlfühlblase.

Kaum jemand hat wohl das gesamte Spektrum der Gesellschaft von bettelarm 
bis steinreich kennengelernt, und weiß aus eigener Erfahrung, wie sich 
dieses repräsentativ verteilt.

von Viatorem (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum sollte man in Deutschland so arm leben und noch als 
"Besserverdiener"?

2500 netto reicht definitive nicht dort wo die besser bezahlte Jobs 
meistens sind. In England es heist: JAMs (Just About Managing). Wer 
keine Immobilie erbt, hat hier nichts zu suchen, Punkt. Masters auf 
Staatskonto machen und auswandern ist die bessere Option für viele. Was 
auch gut geht, ist bei US Firmen einige Jahre arbeiten und danach ein 
Greencard zu beantragen als Firmen internen Transfer in den USA 
auszuwandern.

Selbst in Teures Toronto, gibt es die 100K Jobs für frische Absolventen 
mit etwas Berufserfahrung in gefragte Bereiche bei große US Firmen. Für 
erfahrene es geht weiter nach Oben.


2500 netto reich für eine Junge-Frau die sich ein Besserverdiener sucht, 
oder ein Mann der erbt, oder  ein Mann der keine Lust auf Kinder hat, 
und fühlt sich ganz wohl in seinen 30 m^2 Schuhkarton, Kantinen Essen, 
keine große Reisen und Billig alles.

20 Stunden der Woche zu arbeiten und 2500 Netto zu haben ist eine Sache. 
Aber im Vollzeit zu arbeiten und so wenig zu verdienen ist eine misera.

von A. K. (prx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Qwertz schrieb:
>> Du lebst wie viele in einer Blase!
>
> Ja, und zwar in einer Wohlfühlblase.

Wobei sich nicht jeder in seiner Wohlfühlblase wohl fühlt:

Unwicht schrieb:
> Ich verdiene 3500,- Netto und finde es reicht nicht.

: Bearbeitet durch User
von Qwertz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Wobei sich nicht jeder in seiner Wohlfühlblase wohl fühlt:
>
> Unwicht schrieb:
>> Ich verdiene 3500,- Netto und finde es reicht nicht.

Ich verdiene im Jahresdurchschnitt knapp über 5000 € netto im Monat bei 
Steuerklasse I und finde es reicht.

von Shhy (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit wie viel Jahren Berufserfahrung hast du die 5000 netto erreicht?

von A. F. (artur-f) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Shhy schrieb:
> Mit wie viel Jahren Berufserfahrung hast du die 5000 netto erreicht?
Kann man als Freelancer erreichen. Ca. 3200 Brutto für 40h, also 12800 
für 160h/Monat.

von Qwertz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Shhy schrieb:
> Mit wie viel Jahren Berufserfahrung hast du die 5000 netto
> erreicht?

Ungefähr 10 Jahre.

von Deca Durabolin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tvöd eg 10 stufe 3 und 3 stk sind bei mir ca 2600 netto
und ich habe nicht mal abitur ;)
sitze im home office mit rufbereitschaft und spiele call of duty...

von AVR (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Qwertz schrieb:
> Shhy schrieb:
>> Mit wie viel Jahren Berufserfahrung hast du die 5000 netto
>> erreicht?
>
> Ungefähr 10 Jahre.

Im welchem Bereich arbeitest du denn? Würde mich mal gerne 
interessieren. Ich bekomme 3,8k Netto und es ist ausreichend 
(Steuerklasse 1).

MfG

von Qwertz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AVR schrieb im Beitrag #6048371:
> Im welchem Bereich arbeitest du denn?

Ich bin nur als kleiner Entwicklungsingenieur tätig, mehr Details möchte 
ich nicht preisgeben.

von Bürovorsteher (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich erlaube mir mal den Herrn Qwertz vom 31.7.2019, 22.31 Uhr zu 
zitieren:

> Ich bin seit einem Jahr berufstätig.
> ich bin Single und mir reichen 2,8k netto gerade noch so aus.
> Ich zahle 1000 Euro Miete warm für zwei Zimmer. 360 Euro Rate für meinen
> Benz. Vollkasko 1700 Euro im Jahr.
> Ich war in 8 Monaten dreimal im Urlaub und habe 3k ausgegeben.
> Ich habe teure Klamotten gekauft und meine Wohnung komplett von null
> aufgebaut (Sofa, Esstisch, Schränke etc.).
> Ich habe bisher 0 Euro gespart. Selbst die hohe Steuerauszahlung habe
> ich meinen Eltern gegeben wegen den Schulden.
> Ich hoffe, dass ich endlich sparen kann. Ich habe nun alles was ich
> brauche - schöne Wohnung, schönes Auto, schöne Kleider.
> Ich werde nie verstehen, wie 20 jährige Südländer einen CLS 63 AMG
> fahren können (Kennzeichen Geburtsjahr 1995, 1998 usw.) wenn ich mir das
> nicht mal leisten kann.

Wo kommen jetzt auf einmal die 10 Jahre Berufserfahrung her?

von Anfänger (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bürovorsteher schrieb:
> Ich erlaube mir mal den Herrn Qwertz vom 31.7.2019, 22.31 Uhr zu
> zitieren:

Du kannst halt den echten Qwertz nicht von einem Troll unterscheiden, 
muss wohl am Alter liegen.

von Qwertz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anfänger schrieb:
> Bürovorsteher schrieb:
> Ich erlaube mir mal den Herrn Qwertz vom 31.7.2019, 22.31 Uhr zu
> zitieren:
>
> Du kannst halt den echten Qwertz nicht von einem Troll unterscheiden,
> muss wohl am Alter liegen.

So ist es, da hatte jemand den gleichen Namen verwendet; ob absichtlich 
oder nicht, lasse ich mal dahingestellt.

von Bürovorsteher (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gut, ich werfe dann mal beide Qwertze in die Trollschublade.

von Qwertz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bürovorsteher schrieb:
> Gut, ich werfe dann mal beide Qwertze in die Trollschublade.

Tu es nicht, ich bin nämlich echt und erzähle hier keine Lügen.

von Qwertz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AVR schrieb im Beitrag #6048371:
> Im welchem Bereich arbeitest du denn? Würde mich mal gerne
> interessieren. Ich bekomme 3,8k Netto und es ist ausreichend
> (Steuerklasse 1).
>
> MfG

Medizintechnik Bayern

Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.