Forum: Haus & Smart Home Eigenentwicklung Ersatzplatine Drucksensorboard für Pluggit


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Daniel F. (per48or)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Da bei meiner Lüftungsanlage Pluggit Avent P300 nach 12 Jahren einer der 
beiden Drucksensoren schlapp gemacht hat und das auch bei anderen 
Anlagen passiert (Beitrag "Suche Differenzdrucksensor SM5552-003-D") hab ich 
mal eine Eigentenwicklung mit Sensirion-Sensoren entworfen.
Die Sensoren sind aktuell SDP510-500Pa weil ich da noch einige davon auf 
Lager habe, die Platine müsste aber auch kompatibel mit den aktuellen 
SDP810-500PA sein.
Der ArduinoProMini liest die Sensoren über den I2C-Multiplexer aus und 
gibt die passend skalierten Werte als PWM-Spannung aus, die werden durch 
den OPAmp noch auf 10V-Pegel verstärkt.
Stromversorgung mittel StepDown-Wandler auf 3.3V weil das Netzteil in 
der Anlage eh schon recht knapp ist.

Die Platinen sind jetzt bestellt, wenn die in ein paar Wochen ankommen 
folgt die Programmierung und Test.
Wenn alles klappt werde euch dann die Platine einzeln, als Bausatz und 
als Fertiggerät für einen fairen Umkostenbeitrag anbieten können :-)

von U. M. (oeletronika)


Lesenswert?

Hallo,
> Daniel F. schrieb:
> Da bei meiner Lüftungsanlage Pluggit Avent P300 nach 12 Jahren
> einer der
> beiden Drucksensoren schlapp gemacht hat und das auch bei anderen
> Anlagen passiert (Beitrag "Suche Differenzdrucksensor SM5552-003-D") hab
> ich mal eine Eigentenwicklung mit Sensirion-Sensoren entworfen.
wenn die Sensoren nur die nackten Messsbrücken sind, dann ließen diese 
sich doch durch andere Sensoren gleicher Funktion ersetzen.
Evtl. muß man die Verstärkung noch etwas anpassen.

Da gibt es diverse von ehemals SensorTechnics (jetzt "First Sensor").
Pinkompatibel sind die natürlich nicht, aber die 4 Anschlüsse evtl. neu 
zuzuordnen sollte kein so großes Proboem sein.

So wie ich es verstehe, hatte der alte Sensor SM5552-003-D einen 
Meßbereich von ca. 21mBar.
Änhliche Typen mit z.B. 25 mBar (1 Inch WS) sind z.B.:
https://www.first-sensor.com/cms/upload/datasheets/DS_Standard-HDO_E_11648.pdf

siehe auch:
https://www.first-sensor.com/de/produkte/drucksensoren/drucksensoren-und-drucktransmitter/kompensierte-drucksensoren/

Gruß Öletronika

von Gerhard O. (gerhard_)


Lesenswert?

Beachtlich, bei einem Online Ersatzteil Anbieter kostet die Sensor LP 
doppelt so viel wie die Elektronik LP.

https://www.wolf-online-shop.de/Lueftung/Pluggit-Wohnraumlueftung/Ersatzteile:::268_1821_1850.html

Da könnte im Zusammenhang auch noch von Interesse sein:

https://github.com/d00616/P300

Ein Bekannter von mir baute sich vor dreissig Jahren so eine 
Wärmetauschanlage komplett selber. Brauchte aber keine Elektronik. Alles 
war manuell geschaltet. Da er Lehrer war, konnte er die ganzen 
Blechmetallteile selber fertigen und Punktschweissen.

Ich habe da noch einen DUXL01D herumliegen. Das ist ein +/-25mB (1") 
einfacher Brücken Differential Sensor mit (4.5V) +/- 6mV Ausgang. 
Allerdings hat er einen -2200ppm/C Temperaturgang und müßte thermisch 
kompensiert werden.

http://www.mouser.com/ds/2/187/honeywell-sensing-duxl%20series-ultralow-silicon-pre-520186.pdf

Jedenfalls wünsche ich Euch bei der Eigentwicklung guten Erfolg. Der 
Willkürherrschaft der Firmen muß "Druck" entgegen gesetzt werden. Auch 
wenn die Firmen die hohen Ersatzteilkosten ehrlich rechtfertigen können, 
ist es für den Konsumenten und der Ökologie eine unhaltbare Position für 
die eine Lösung gefunden werden muß.

Ganz abgesehen davon sind das an sich auch nette uC Projekte.

von Daniel F. (per48or)


Lesenswert?

Die Ersatzplatinen von Pluggit (ebenfalls mit Sensirion-Sensoren) sind 
ja obwohl noch gelistet anscheinend auch nicht mehr lieferbar, daher die 
Eigenentwicklung.
Nach über 10 Jahren ja auch verständlich, obwohl diese Lüftungsanlage 
ansonsten recht zuverlässig und wartungsfreundlich ist. Es wäre Schade 
die Anlage wegen so einer Kleinigkeit zu ersetzten.

Die Sache mit alternativen Sensortypen mit Messbrücke hab ich sein 
lassen, da in diesem kleinen Messbereich der Offset i.d.R. sehr stark 
driftet. War auch bei meiner originalen Pluggit-Platine so, nach nem 
knappen Jahr musste der Kundendienst den Offset neu justieren weil 
Anlage auf Störung.
Die Sensirion-Sensoren haben keine Druckmesszelle sondern sind 
eigentlich Durchflussensoren. Da passt der Nullpunkt prinzipbedingt 
eigentlich immer.
https://www.sensirion.com/de/ueber-uns/unternehmen/technologie/cmosensr-technologie-fuer-gasfluss/

von Walter (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Ich habe auch eine Avent P300N seit gut 12 Jahren in Betrieb. Letztes 
Jahr hate ich das erste mal das Problem mit dem Drucksensoren und habe 
damals von Pluggit eine Anleitung zur Drucksensoreinstellung bekommen, 
was auch einwandfrei funktioniert hat.
Jetzt ein Jahr später lassen sich die Sensoren nicht mehr justieren und 
ich bin auch auf der Suche nach einer Alternative zur Pluggit Platine 
für 700,-€.

Also wenn deine Ersatzplatine funktioniert, bin ich auf alle fälle 
Interssiert.

Jetzt im Sommer machen wir einfach die Fenster auf. Aber der nächste 
Herbst kommt bestimmt.

von Daniel F. (per48or)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Update: Platinen sind nun da und funktionieren.
Software ist fertig und funktioniert.
Stromaufnahme dank Schaltregler mit 6,6mA knapp die Hälfte der alten 
Analogschaltung (12,3mA).
Lediglich die beim mir im Gerät verbauten 2mm-Silikonschläuche sind zu 
dünn, zu viel Druckverlust für diese Sensoren.
Müssen gegen 4/6mm-PVC-Schläuche getauscht werden, ist aber kein 
Problem, da kommt man durch ne Öffnung ran, wenn man den Wärmetauscher 
und das obere Gebläse rauszieht.
Habe den Sensoren ausserdem zum Schutz kleine Vorfilter spendiert um das 
auch wirklich dauerhaft zuverlässig zu gestalten.
Denkt daran die Anlage vom Netz zu trennen wenn ihr daran rumbastelt, 
der interne Türkontakt ist nicht sauber isoliert,hab ich selber gespürt 
:-/
Bitte PN wenn jemand Interesse an den Platinen hat.
Natürlich erlischt beim Einsatz einer fremden Platine die 
Herstellergarantie und ich übernehme auch keine Haftung für eventuelle 
Schäden, alles auf eigene Gefahr, das soll nur eine Hilfe zur 
Selbsthilfe sein :-)

Zur Info hier noch der Code:
1
// Ersatzboard Drucksensor Pluggit
2
// https://www.mikrocontroller.net/topic/477458
3
// Eingesetzer Controller: ArduinoProMini 3.3V/8MHz
4
// Sensoren: 2 Stück Sensirion SDP-510-500Pa
5
6
// Erstellt: 27. Juli 2019  D.Fellner
7
8
9
const byte PWM10VS1 = 248;   //PWM(0...255) für 10V-Ausgangsspannung Sensor1 (Anpassung Analogschaltung Spannungsverstärker)
10
const byte PWM10VS2 = 248;   //PWM(0...255) für 10V-Ausgangsspannung Sensor2 (Anpassung Analogschaltung Spannungsverstärker)
11
12
#include <Wire.h>
13
14
float Sensor1=0.0;
15
float Sensor2=0.0;
16
int PWM1=0;
17
int PWM2=0;
18
19
20
void setup() {
21
  Wire.begin();
22
  Serial.begin(9600);   
23
}
24
25
void loop() {
26
27
  multiplexer(0);                  // Schalte I2C-Multiplexer PCA9540B auf Kanal0 (Sensor1)
28
  
29
  Sensor1=SDPlesen();              // Drucksensor1 lesen
30
  
31
  multiplexer(1);                  // Schalte I2C-Multiplexer PCA9540B auf Kanal1 (Sensor2)
32
  
33
  Sensor2=SDPlesen();              // Drucksensor2 lesen
34
35
  Serial.print("S1: ");            // serielle Ausgabe zur Diagnose
36
  Serial.print(Sensor1,1);
37
  Serial.print("Pa  S2: ");
38
  Serial.print(Sensor2,1);
39
  Serial.println("Pa");
40
  
41
  PWM1 = map(Sensor1, -69, 284, 0, PWM10VS1);  //Druckbereich auf Ausgangssignal anpassen
42
  PWM2 = map(Sensor2, -69, 284, 0, PWM10VS2);
43
44
  constrain(PWM1, 0, PWM10VS1);      //Wertebereich PWM begrenzen
45
  constrain(PWM2, 0, PWM10VS2); 
46
47
  analogWrite(5, PWM1);
48
  analogWrite(6, PWM2);
49
50
  delay(100);                   // 100ms warten vor der nächsten Abtastung
51
}
52
53
54
void multiplexer(bool kanal){
55
  Wire.beginTransmission(0x70); // I2C-Multiplexer PCA9540B
56
  Wire.write(0x04+kanal);       // Kanal 0 oder 1
57
  Wire.endTransmission(); 
58
}
59
60
61
float SDPlesen(){
62
  
63
  int Druck=0;
64
  
65
  // Lesebefehl an Drucksensor (SDP510) senden
66
  Wire.beginTransmission(0x40);   // transmit to device
67
  Wire.write(0xF1);               // Measurement triggering
68
  Wire.endTransmission();         // stop transmitting
69
70
  // 2 Bytes anfordern
71
  Wire.requestFrom(0x40, 2);      // request 2 bytes from slave device
72
73
  // und lesen
74
  if (2 <= Wire.available()) {
75
    Druck = Wire.read();          // high byte lesen
76
    Druck = Druck << 8;           // nach links schieben
77
    Druck |= Wire.read();         // low byte lesen OR high byte
78
      }
79
  return Druck/55.0;              // anpassen auf Pa (Teiler Normal 60, nach Korrektur mit Schlauch Teiler 55)
80
}

: Bearbeitet durch User
von Horst M. (horst_m713)


Lesenswert?

Hallo Daniel,
das hört sich ja vielversprechend an.
Meine P300N steht seit 2 Wochen und auch der Notbetrieb ghet nach 10 
Minuten auf Fehler 4, auch wenn ich davor einen Rest gemacht habe.

Wie komme ich denn an deinem Umrüstsatz ran und was wird er mich kosten?
Gruß
Hodde

von Daniel F. (per48or)


Lesenswert?

kleines Zwischenupdate:
- es sind inzwischen mehrere Platinen im Einsatz und funktionieren.
- die Platine hab ich nun auch mit SDP810-500Pa Sensoren aus der 
gleichen Reihe getestet, funktioniert ebenfalls. Angepasster Code 
hierfür:
1
// Ersatzboard Drucksensor für Pluggit
2
// https://www.mikrocontroller.net/topic/477458
3
// Eingesetzer Controller: ArduinoProMini 3.3V/8MHz
4
// Sensoren: 2 Stück Sensirion SDP-810-500Pa
5
6
// Erstellt: 05.08.2019  D.Fellner
7
8
// neu: Testfunktion um beide Ausgänge auf 10V zu schalten
9
// neu: Dämpfung des Sensorsignals
10
11
12
const byte PWM10VS1 = 248;   //PWM(0...255) für 10V-Ausgangsspannung Sensor1 (Anpassung Analogschaltung Spannungsverstärker)
13
const byte PWM10VS2 = 248;   //PWM(0...255) für 10V-Ausgangsspannung Sensor2 (Anpassung Analogschaltung Spannungsverstärker)
14
15
#include <Wire.h>
16
17
float Sensor1=0.0;
18
float Sensor2=0.0;
19
int PWM1=0;
20
int PWM2=0;
21
22
23
void setup() {
24
  pinMode(2, INPUT_PULLUP);
25
  Wire.begin();
26
  Serial.begin(9600);  
27
  if (!digitalRead(2)) AOTest();        //wenn nach Reset Pin2 auf GND gebrückt Analogausgänge zum Test für 15s auf 10V 
28
}
29
30
void loop() {
31
32
  multiplexer(0);                       // Schalte I2C-Multiplexer PCA9540B auf Kanal0 (Sensor1)
33
  
34
  Sensor1=(Sensor1+SDP810lesen())/2.0;  // Drucksensor1 lesen und Dämpfung
35
  
36
  multiplexer(1);                       // Schalte I2C-Multiplexer PCA9540B auf Kanal1 (Sensor2)
37
  
38
  Sensor2=(Sensor2+SDP810lesen())/2.0;  // Drucksensor2 lesen und Dämpfung
39
40
  Serial.print("S1: ");                 // serielle Ausgabe zur Diagnose
41
  Serial.print(Sensor1,1);
42
  Serial.print("Pa  S2: ");
43
  Serial.print(Sensor2,1);
44
  Serial.println("Pa");
45
  
46
  PWM1 = map(Sensor1, -69, 284, 0, PWM10VS1);  //Druckbereich auf Ausgangssignal anpassen
47
  PWM2 = map(Sensor2, -69, 284, 0, PWM10VS2);
48
49
  PWM1 = constrain(PWM1, 0, PWM10VS1);         //Wertebereich PWM begrenzen
50
  PWM2 = constrain(PWM2, 0, PWM10VS2); 
51
52
  analogWrite(5, PWM1);
53
  analogWrite(6, PWM2);
54
55
}
56
57
58
void multiplexer(bool kanal){
59
  Wire.beginTransmission(0x70); // I2C-Multiplexer PCA9540B
60
  Wire.write(0x04+kanal);       // Kanal 0 oder 1
61
  Wire.endTransmission(); 
62
}
63
64
65
float SDP810lesen(){
66
  
67
  int Druck=0;
68
  
69
  // Lesebefehl an Drucksensor (SDP810) senden
70
  Wire.beginTransmission(0x25);   // transmit to device
71
  Wire.write(0x36);               // Measurement triggering
72
  Wire.write(0x2F);               // Measurement triggering
73
  Wire.endTransmission();         // stop transmitting
74
75
  delay(50);                      // Messzeit=45ms
76
77
  // 2 Bytes anfordern
78
  Wire.requestFrom(0x25, 2);      // request 2 bytes from slave device
79
80
  // und lesen
81
  if (2 <= Wire.available()) {
82
    Druck = Wire.read();          // high byte lesen
83
    Druck = Druck << 8;           // nach links schieben
84
    Druck |= Wire.read();         // low byte lesen OR high byte
85
  }
86
  return Druck/55.0;              // anpassen auf Pa (Teiler ist Normal 60, nach Korrektur mit ca 1m 4mm-Schlauch neuer Teiler 55)
87
}
88
89
void AOTest(){
90
  analogWrite(5, PWM10VS1);
91
  analogWrite(6, PWM10VS2);
92
  delay(15000);
93
}

von A. T. (cherubim2000)


Lesenswert?

Daniel,

auch auf diesem Weg möchte ich mich noch einmal bedanken für die 
Platine.
Die läuft einwandfrei in meiner Avent P300!
Bei mir war einer der Drucksensoren defekt.
Der Einbau ist sehr einfach und sogar die Befestigungslöcher der Platine 
passten genau :-)

Perfekt!

Vielen Dank!

von Stephan (Gast)


Lesenswert?

Hallo Daniel,

auch ich leide seit einigen Tagen unter ERROR 4 und einem blinkenden S1 
auf der Fernbedienung. Die Anlage steht. Avent P300, 12 Jahre alt
Ich habe mit großem Interesse von deiner Eigenentwicklung gelesen, 
kannst du mir Infos zu Preis, Einbau und was ich sonst noch wissen muss 
geben?

Vielen Dank und Grüße!

von Daniel F. (per48or)


Lesenswert?

Hallo, nochmal kurz alle Infos zusammengefasst:

- Für die Umrüstung müssen neben der Platine (Stecker- und 
Befestigungskompatibel) 3 neue PVC-Schläuche installiert werden.
Für die bessere Zugänglichkeit am besten den Wärmetauscher und beide 
Lüfterkästen ausbauen. Vorher Netzstecker ziehen!
Der komplette Umbau ist in ca 1 Stunde erledigt.

- Die Schläuche zieht ihr am einfachsten von der Vorder- zur Hinterseite 
durch. Wenn ihr (wenn möglich) vorher die originalen Silikonschläuche 
aus der Durchführung nach hinten zieht ist auch mehr Platz für die 
PVC-Schläuche.

- Die Schläuche (P1=1m, P3=0,45m, P4=0,75m) sind absichtlich nicht 
länger, weil dann der Druckabfall und somit das Risiko eines Messfehlers 
steigen würde. Das Programm ist für die mitgelieferte Schlauchlänge 
angepasst.

- Der Übergang zwischen Filter und PVC-Schlauch stellt ein kurzes Stück 
Silikonschlauch dar, das in den PVC-Schlauch gesteckt ist. Beim 
Aufstecken aufpassen, dass der Silikonschlauch nicht verrutscht und die 
Öffnung zum Filter offen bleibt.

- Anfragen bitte per PN oder unter: drucksensorboard@gmx-topmail.de

: Bearbeitet durch User
von Wolfgang (Gast)


Lesenswert?

Daniel F. schrieb:
> Lediglich die beim mir im Gerät verbauten 2mm-Silikonschläuche sind zu
> dünn, zu viel Druckverlust für diese Sensoren.
> Müssen gegen 4/6mm-PVC-Schläuche getauscht werden, ist aber kein
> Problem, da kommt man durch ne Öffnung ran, wenn man den Wärmetauscher
> und das obere Gebläse rauszieht.
> Habe den Sensoren ausserdem zum Schutz kleine Vorfilter spendiert um das
> auch wirklich dauerhaft zuverlässig zu gestalten.

Die Filter tragen, genauso wie zu dünne/lange Schläuche, zum 
Druckverlust bei Differenzdrucksensoren nach dem Durchflussprinzip bei.
Solange die Strömungswiderstände von Schläuchen, Filter und Sensor 
konstant sind, lässt sich rechnerisch kompensieren.

von Daniel F. (per48or)


Lesenswert?

Natürlich ist der komplette Druckverlust von Schläuchen incl Filter im 
Programmcode kompensiert :-)
Die Korrektur für die originalen Silikonschläuche wäre aber zu hoch und 
damit auf lange Sicht nicht zuverlässig, daher die grösseren 
PVC-Schläuche.

von Horst M. (horst_m713)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Habe meine Anlage nun auch mit der Ersatzplatine und den neuen 
Schläuchen ausgestattet. Das scheint alles gut zu laufen, allerdings 
sind bei der ganzen Bastelei 2 Drähte des Antennestecker abgerissen. 
Jetzt stehe ich vor der Frage was kommt wo hin?

Abgerrissen sind Gelb und Grün und die müssen wohl zwischen Orange und 
Rot, aber in welcher Reihenfolge?

Danke für eure Hilfe.
Hodde

von Daniel F. (per48or)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

bei mir war sogar herstellerseitig ein Schrumpfschlauch drüber, hab ich 
wohl die neuere Ausführung...

von Alexander S. (mas_nkirchen)


Lesenswert?

Habe das von Daniel entwickelte Board nun seit etwa einem Monat in 
Betrieb. Die Installation war problemlos, für meine Armlänge etwas 
fummelig, aber es ging. (Zum Glück hatte mein Gerät fabrikseitig 
passende Adapter-die in den PVC-schlauch gesteckten 
Silikonschlauchstücke hatte ich erst nachdem sie verrutscht waren 
erkannt....)
Das Gerät läuft problemlos und die Ventilatoren haben wieder in etwa die 
Drehzahl wie vor 12 Jahren, als die Lüftung neu war.
Für meine Begriffe ist das Board eine ziemlich transparente Lösung, das 
man auch weiterverwenden kann, sollte der Rest der Elektronik mal 
ersetzt werden müssen....

von HeinzOtto (Gast)


Lesenswert?

Hallo, bin hier auf diesen Beitrag gestoßen. Wir haben eine Pluggit P450 
ujnd anscheinend machen so langsam die Drucksensoren schlapp.
Würde dieses hier entwickelte Board auch für eine P450 Anlage gehen?
Es geht mir hier speziell um die Länge der Druckschläuche, da die 
Elektronik im P450 ganz vorne im Gerät sitzt. sieht auf den Bildern der 
P300 anders aus.
Und wenn ja, wie kann mann diese fertige Platine beziehen?

Danke und Gruß Klaus

von Daniel F. (per48or)


Lesenswert?

Hallo Klaus,
also soweit ich weiß hat die Platine noch keiner mit ner P450 getestet, 
müsste aber auch damit funktionieren. Das original Ersatzteilkit MK1 ist 
ja lt Beschreibung auch für P300 und P450 tauglich. Wär nen Versuch 
wert.

Inzwischen sind schon zig Sets im Einsatz, auch in meiner Anlage keine 
Probleme. Ich hab auch i.d.R. immer ein Set auf Vorrat wenns schnell 
gehen muss :-)

Alles andere bitte per eMail: drucksensorboard@gmx-topmail.de

Beitrag #6323495 wurde vom Autor gelöscht.
von Daniel F. (per48or)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo, hier mal ein Update zum aktuellen Stand:
Inzwischen sind schon ca 25 Stück der Platinen draussen, das freut mich 
dass die Arbeit nicht umsonst war :-)

Ich hab die Hardware und Software auch noch ein bisschen 
weiterentwickelt, der aktuelle Stand ist V3:
- PWM nun auf Pins 9&10 mit 12bit Auflösung.
- Nachbildung auch von der neueren SDP1000-L05-Platine wenn Pin2 auf GND 
gesetzt ist.

Die höhere PWM-Auflösung funktioniert leider nur mit den Pins 9&10, 
daher ist die Software mit den alten Platinen V1 und V2 nicht 
kompatibel!
Die neuere Pluggit-SDP1000-L05-Platine mit abweichender Kennlinie (siehe 
Kennlinen_Sensoren.pdf) ist wohl in den letzten P300er und in den 
P450er-Geräten verbaut, das kann die Platine jetzt auch nachbilden. Bei 
diesen Geräten braucht der Schlauch nicht ersetzt werden, da bereits ein 
4mm-Schlauch verbaut ist.

Anfragen wie immer bitte per PN oder unter: 
drucksensorboard@gmx-topmail.de

von Ben D. (ben_d)


Lesenswert?

Kann man die besagte Ersatzplatine für P300 hier noch beziehen? Ich 
benötige dringend Ersatz

von Daniel F. (per48or)



Lesenswert?

Hallo,
das Projekt ist wegen der hohen Nachfrage immer noch aktiv und hat 
inzwischen die Version 4 erreicht: Der Arduino Pro Mini wurde durch 
einen ATTINY85 ersetzt und das Programm entsprechend angepasst, alles 
andere wurde so belassen wie es ist und gut funktioniert.

Anfragen wie immer bitte unter:
drucksensorboard@gmx-topmail.de

von Wolfgang (Gast)


Lesenswert?

Daniel F. schrieb:
> Die Sensirion-Sensoren haben keine Druckmesszelle sondern sind
> eigentlich Durchflussensoren. Da passt der Nullpunkt prinzipbedingt
> eigentlich immer.
> 
https://www.sensirion.com/de/ueber-uns/unternehmen/technologie/cmosensr-technologie-fuer-gasfluss/

Und diese Durchflusssensoren sind eigentlich die Kombination aus einem 
Differenztemperatursensor und einem Heizelement.

von Bernd O. (bernd_o)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Ein Hallo in die Runde.
Seit 2008 arbeitete meine P300 ohne Probleme, nun hat es mich auch 
erwischt. Konkret die Drucksensoren.
Beide lassen sich nicht mehr auf 2,0V justieren und die Anlage geht in 
Störung.
Momentan läuft alles mit 50 kOhm Zuluft und 45 kOhm Abluft im 
Notbetrieb. Damit hoffe ich, dass es mir gelungen ist, einen gewissen 
Unterdruck im Haus zu schaffen.
Da hier viele Anwender gute Erfahrung mit Daniel's Projekt machen 
könnten, hab' auch ich Daniel per E-Mail kontaktiert und hoffe auf 
entsprechende Hilfe.
Ich werde berichten.
Beste Grüße aus Landsberg/Saalekreis
Bernd

von Wolfgang (Gast)


Lesenswert?

Daniel F. schrieb:
> Lediglich die beim mir im Gerät verbauten 2mm-Silikonschläuche sind zu
> dünn, zu viel Druckverlust für diese Sensoren.

Ein Druckverlust durch zu geringen Querschnitt entsteht nur, wenn der 
Schlauch durchströmt wird. Zumindest die Schläuche zu den Sensoren 
dürften also nicht Schuld sein. Wenn durch die Drucksensoren Luft 
durchgeht, sind sie kaputt.

von Daniel F. (per48or)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Wolfgang schrieb:
> Ein Druckverlust durch zu geringen Querschnitt entsteht nur, wenn der
> Schlauch durchströmt wird. Zumindest die Schläuche zu den Sensoren
> dürften also nicht Schuld sein. Wenn durch die Drucksensoren Luft
> durchgeht, sind sie kaputt.

Die Sensirion-Sensoren arbeiten nicht mit Membran (wie die alten 
Sensoren) sondern als kleine Masseflusssensoren. Ist wesentlich genauer 
und zuverlässiger und inzwischen in dieser Sparte für den kleinen 
Druckbereich sehr verbreitet, auch bei Pluggit in den neueren Geräten. 
Hat auch keinen Nullpunktdrift mehr. Aber eben mit dem Nachteil des 
Druckverlustes im durchströmten Schlauch.
Im Datenblatt stehen dazu ein ein paar Infos:
https://sensirion.com/media/documents/D50CD106/6274BC17/SE_DP_Bro_EN_Web_220506.pdf

von Bernd O. (bernd_o)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Bernd O. schrieb:
> Ein Hallo in die Runde.
> Seit 2008 arbeitete meine P300 ohne Probleme, nun hat es mich auch
> erwischt. Konkret die Drucksensoren.
> Beide lassen sich nicht mehr auf 2,0V justieren und die Anlage geht in
> Störung.
> Momentan läuft alles mit 50 kOhm Zuluft und 45 kOhm Abluft im
> Notbetrieb. Damit hoffe ich, dass es mir gelungen ist, einen gewissen
> Unterdruck im Haus zu schaffen.
> Da hier viele Anwender gute Erfahrung mit Daniel's Projekt machen
> könnten, hab' auch ich Daniel per E-Mail kontaktiert und hoffe auf
> entsprechende Hilfe.
> Ich werde berichten.
> Beste Grüße aus Landsberg/Saalekreis
> Bernd

Hallo in die Runde,
ein paar wenige Tage sind vergangen und ich bin happy.
Dank Daniel und seiner Entwicklung läuft meine P300 wieder und ich bin 
davon überzeugt, dass dies noch ein paar Jahre so weiter geht.
Mein Tipp an alle, bei denen die Drucksensoren aussteigen, kontaktiert 
Daniel, er hat eine Lösung und ist absolut vertrauensvoll und 
zuverlässig.
An dieser Stelle nochmals DANKE, Daniel!

von Thomas (culpa-in-contrahendo)


Lesenswert?

Auch von meiner Seite ein großes Lob an Daniel! So schnell ist mir 
selten geholfen worden! Meine Anlage ist eine Pluggit Avent P450. 
Perfekte und Turbolieferung eines wirklich "rundum komplett sorgenfreien 
Paketes" mit allem was man braucht, inklusive Schraubendreher und sogar 
Kabelbindern. :o) Besser geht es wirklich nicht, da können sich viele 
Firmen was von abschauen...! Dank der sehr guten Beschreibung hatte ich 
in ca. 1 Stunde alles montiert, die erste Kalibirierung lief schon durch 
und die Anlage arbeitet wieder, was ein Glück. Wirklich ein tolles 
Projekt, meine Frau und ich sind sehr dankbar, dass die Anlage wieder in 
Betrieb ist. TOP, 5 Sterne! :o) Wünsche Dir Daniel alles Gute! :o)

: Bearbeitet durch User
von Mike M. (bikemike33)


Lesenswert?

Ein riesen Dankeschön an Daniel 😃👍
Habe mir auch von Ihm die Platine schicken lassen und so Pluggit um den 
Verkauf einer neuen Steuerung gebracht 😉😃
Ich kann jedem nur empfehlen wenn er Probleme mit den Drucksensor hat 
und kein Original mehr bekommt sich mit Daniel in Verbindung zu setzen 
und die Eigenentwicklungen zu nehmen.
Eingebaut und die Anlage läuft wieder 👍👍👍😃
Danke nochmals und weiter so .
Das ist Service vom feinsten 👍👍👍

VG Mike

von Lars B. (doclbn)


Lesenswert?

Auch bei meiner Avent P300 von 08/2007 hat der P1-Sensor schließlich 
aufgegeben (Fehler 4); bei der Suche nach Lösungen bin ich auf diesen 
Artikel gestoßen.

Mit Hilfe eines versuchsweise eingefügten Parallelwiderstands (2M5) 
konnte ich den Sensor zwar wieder in einen Bereich bringen, in dem eine 
Justage der Ausgangsspannung auf 2V prinzipiell möglich war, es war 
jedoch bereits am Multimeter zu erkennen, dass der Sensor kein 
"sauberes" Signal mehr liefert: Im "Leerlauf, also ohne Druckgefälle war 
die Ausgangsspannung stark verrauscht mit Amplituden > 200 mV, also 
vollkommen unbrauchbar. Wurde ein leichtes Druckgefälle angelegt, nahm 
das Rauschen etwas ab, lag aber immer noch weit außerhalb brauchbarer 
Toleranzen.

Sensor P2 funktioniert(e) normal.

So eingebaut (mit Widerstand) lief die Anlage stets auf Fehler 2 / 
Filterwechesel. Die originalen Sensoren werden seit langem nicht mehr 
hergestellt und sind weder als NOS, noch auf dem Gebrauchtmarkt 
erhältlich.

-> Lösung: Daniels Ersatzplatine.

@Daniel: ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen: vielen Dank 
für das perfekt funktionierende "Rundum-Sorglos-Paket" mit allen 
benötigten Bauteilen (sogar Kabelbindern :) und ausführlicher und leicht 
verständlicher Anleitung - dazu noch schnelle Lieferung und sehr 
freundliche Kommunikation.

Vom grundsätzlich unkomplizierten Einbau gibt es folgendes zu berichten:

- Mäusemumie im Fortluftkasten - wie auch immer die durch das 
Lüftungsgitter gepasst hat; dieser Teil der Anlage war nach 
Inbetriebnahme nach meiner Kenntnis niemals "offen" gewesen...

- Das Tauschen der Schläuche ist erwartungsgemäß ein wenig fummelig 
(ggf. Sommerbypass rausnehmen, dahinter ist noch ein nützlicher Zugang 
zur hinteren Kammer), da diese nur gerade eben so durch die 
entsprechenden Gummitüllen passen. Hier hätte vermutlich ein Tropfen 
Silikonöl geholfen - hatte ich aber gerade keines griffbereit... 
Mineralöl hab' ich mich nicht getraut wegen Gummi und so =)

- Leider hat sich beim Umbau gezeigt, dass der obere Lüfter (Zuluft) 
bereits vernehmliche Lagergeräusche macht. Hier werde ich wohl in nicht 
allzu ferner Zeit noch einmal tätig werden müssen :p

- Platine montiert, Deckel drauf, Stecker rein -> geht wieder!! Danke, 
Daniel!

-doclbn

: Bearbeitet durch User
von Mike M. (bikemike33)


Lesenswert?

Hallöchen, die Lager waren bei unserer Anlage auch durch..( ebenfalls 
Bj2007)..
Lager bestellt (10€) und für beide Motoren etwa 1h bis sie wieder 
liefen.😉👍😃

von Bernd O. (bernd_o)


Lesenswert?

Mike M. schrieb:
> Hallöchen, die Lager waren bei unserer Anlage auch durch..( ebenfalls
> Bj2007)..
> Lager bestellt (10€) und für beide Motoren etwa 1h bis sie wieder
> liefen.😉👍😃

Hallo, könntest du mir freundlicherweise die Bezugsquelle für die Lager 
mitteilen? Ist ein Austausch ohne Spezialwerkzeug, z.b. Abziehen, 
möglich?
Vielleicht kannst du mir eine kurze Beschreibung geben.
Vielen Dank
Bernd

von Mike M. (bikemike33)


Lesenswert?

Hallo Bernd, du wirst erstmal schauen müssen welche Größe verbaut ist. 
Da gab es nämlich soviel ich weiß 2 verschiedene. Die kannst dann bei 
eBay bestellen. Ich habe welche von SKF genommen, sind Standartlager.
Spezialwerkzeug brauchst keins, ist selbsterklärend...😉

https://youtu.be/bnrL579C9d4

VG Mike

von Bernd O. (bernd_o)


Lesenswert?

Mike M. schrieb:
> Hallo Bernd, du wirst erstmal schauen müssen welche Größe verbaut ist.
> Da gab es nämlich soviel ich weiß 2 verschiedene. Die kannst dann bei
> eBay bestellen. Ich habe welche von SKF genommen, sind Standartlager.
> Spezialwerkzeug brauchst keins, ist selbsterklärend...😉
>
> https://youtu.be/bnrL579C9d4
>
> VG Mike

Alles klar, dann werde ich mal schauen.

von Daniel F. (per48or)


Lesenswert?

Hallo,
freut mich dass die Platine so gut ankommt :-)

Zu den Kugellagern:
In der P300 und P450 sind pro Ventilator zwei gleiche Lager 626ZZ 
verbaut.
Der Tausch geht relativ einfach, so wie in dem Video der P310 (wenn man 
sie erstmal aus dem Blechkasten rausbekommen hat). Man braucht dann aber 
am besten eine kleine Seegeringzange, um den Sicherungsring zu 
entfernen. Die Lager sind nur gesteckt, kein Aus- und Einpressen nötig.
Noch ein Hinweis zur Lagerwahl:
ich hatte zuerst -RS Lager verwendet weil Staubdicht und so, hat sich 
aber nicht bewährt weil die Lager nicht ganz so leicht laufen und 
dadurch dann z.T. auf der Welle durchrutschen. Daher wie im 
Auslieferzustand nur hochwertige ZZ-Markenlager verwenden, ich hab z.b. 
diese hier seit einigen Jahren laufen:
https://www.ebay.de/itm/285411099519

von Lars B. (doclbn)


Lesenswert?

So, wie sag’ ich’s jetzt, ohne dass es allzusehr offtopic wird... ;-)

Also:
Nach vier Tagen problemlosen Betriebs mit den neuen Drucksensoren - 
trotz Herbststurm, Temperatursturz & Gewitter - habe ich heute noch 
einmal eine Sichtprüfung der Anlage vorgenommen: alles in bester 
Ordnung.

Diese Gelegenheit habe ich genutzt, um die mittlerweile eingetroffenen 
Lüfterlager zu wechseln:

Daniel F. schrieb:
> In der P300 und P450 sind pro Ventilator zwei gleiche Lager 626ZZ
> verbaut.

Die als „original SKF“ bezeichneten und auch entsprechend verpackten und 
beschrifteten Lager haben incl. Versand rund 11 EUR gekostet. Das ist, 
um es vorweg zu nehmen, mal eine lohnende Investition.

> Der Tausch geht relativ einfach, so wie in dem Video der P310 (wenn man
> sie erstmal aus dem Blechkasten rausbekommen hat).

Das Video (s.o.) ist eine gute Hilfe. Im Gegensatz zur P310 sind die 
Lüfterkästen nicht verschraubt, sondern vernietet. Man bekommt die 
Lüfter mit etwas vorsichtigem (!) Ziehen und Drücken aber raus, ohne 
Nieten aufzubohren. Montagehandschuhe sind dringend empfohlen wegen 
Dreck und scharfer Kanten.

Nach dem Wechsel der Lager und dem Festschrauben der Lüfter unbedingt 
neue Kabelbinder anbringen, sonst können evtl. die Kabel am Lüfterrad 
schleifen!

> Man braucht dann aber am besten eine kleine Seegeringzange, um den
> Sicherungsring zu entfernen.
Das ist ebenfalls eine lohnende und nervenschonende Investition! Die 
billigste reicht.

Lohn der Mühe: eine spektakulär viel leisere Anlage. Ist vorher gar 
nicht aufgefallen, nachher umso mehr.

Vielen Dank an alle Foristen für die vielen Tipps!
-doclbn

: Bearbeitet durch User
von Patrick (fachquali)


Lesenswert?

Hallo Daniel,
nach langem suchen im Netz bin ich hier auf dich gestoßen. Mich hat es 
nämlich auch erwischt mit dem Fehlercode Error 02.
Scheinbar sind es die Drucksensoren. Hast du noch welche? Wenn ja, was 
kostet sie mich?
Ich habe die Pluggit Avent P300N.
Grüße Patrick

von Daniel F. (per48or)


Lesenswert?

Hallo, Anfragen zur Platine bitte immer unter:
drucksensorboard@gmx-topmail.de

von Grit S. (grisie)


Lesenswert?

Daniel F. schrieb:
> Hallo, Anfragen zur Platine bitte immer unter:
> drucksensorboard@gmx-topmail.de

Hallo Daniel, sind das Projekt "Ersatzplatine" und der E-Mail Account 
noch aktuell bzw. noch aktiv? Leider haben wir jetzt auch Bedarf und ich 
hatte bereits eine Anfrage an drucksensorboard@gmx-topmail.de gesendet. 
Würde mich freuen, wenn da noch was geht. Besten Dank für eine kurze 
Nachricht, ob es noch Ersatz gibt. Viele Grüße
Grit Siegesmund

von Daniel F. (per48or)


Lesenswert?

Grit S. schrieb:
> Hallo Daniel, sind das Projekt "Ersatzplatine" und der E-Mail Account
> noch aktuell bzw. noch aktiv? Leider haben wir jetzt auch Bedarf und ich
> hatte bereits eine Anfrage an drucksensorboard@gmx-topmail.de gesendet.
> Würde mich freuen, wenn da noch was geht. Besten Dank für eine kurze
> Nachricht, ob es noch Ersatz gibt. Viele Grüße
> Grit Siegesmund

Sorry da hat der GMX-Spamschutz zugeschlagen, schreib dir gleich.
Natürlich pflege ich das Projekt noch, falls jemand auch innerhalb 
1-2Tagen keine Antwort erhält einfach hier ne PN an mich schicken ;-)

von Christian W. (christian_w561)


Lesenswert?

Hallo Daniel,
vielen Dank nochmal für die schnelle Unterstützung. Die Platine habe ich 
gleich eingebaut und schon der erste Versuch der Neukalibrierung hat 
problemlos geklappt.
Seitdem schnurrt die Anlage wieder wie ein Kätzchen ;-)
Ich hoffe sie tut das auch noch für weitere zehn Jahre.
Es ist einfach ärgerlich, wenn eine Lüftungsanlage für tausende Euro 
wegen ein paar Sensoren, die dagegen nur eine Taschengeld kosten, die 
Funktion einstellt und der Hersteller nach so langer Zeit praktisch 
keinen Support mehr leistet.
Da ist es wirklich ein Glücksfall, wenn ein findiger Mensch sich damit 
nicht abspeisen lässt und eine saubere Alternative entwickelt, die der 
Anlage ein zweites Leben einhaucht. Großes Kompliment dafür!

Viele Grüße
Christian

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.