Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Suche Löt- und Endlötstation


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Rainer D. (rainer4x4)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Miteinander,
nachdem sich meine alte Weller Magnastat 24V Lötstation, sowie die 
Weller Entlötstation VP801 auflösen, ich als Rentner nur noch 
gelegentlich damit arbeite, bin ich auf der Suche nach Ersatz.
Kennt jemand diese Station und kann darüber etwas sagen?
https://www.amazon.de/Komerci-ZD-8917-ESD-L%C3%B6tstation-Entl%C3%B6tstation-Entl%C3%B6tpistole-Grau-Gelb/dp/B06XCJ5H94/ref=sr_1_6?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&keywords=ZD915&qid=1579017427&sr=8-6

von Rainer D. (rainer4x4)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat wirklich noch niemand mit dieser Station gearbeitet?

von W.S. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Offenbar nicht.

Auch ich habe sowas nicht, allerdings habe ich mir mal ne billige 
separate, allgemeine Heißluft-Station geleistet. Wird aber seltenst 
benötigt.

Mein Rat wäre eher, daß du dir eine passende Lötstation aussuchst und 
auf die Kombi mit Entlöt verzichtest.

W.S.

von René F. (therfd)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was spricht denn gegen eine Reparatur deines Equipments, von Weller gibt 
es eigentlich für alles Ersatzteile

von Gerhard O. (gerhard_)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rainer D. schrieb:
> Hat wirklich noch niemand mit dieser Station gearbeitet?

Ich habe mir die Amazon Link angesehen. Obwohl es einige positive 
Beurteilungen gibt, gibt mir eine sehr negative BU zu denken. Im 
Fehlerfall scheint Reparatur nicht offiziell vorgesehen zu sein. 
Ersatzspitzen scheinen auch nicht in D erhältlich zu sein.

Ich würde Dir raten diese Aspekte zu recherchieren weil Lötgerät 
Verschleißteile aufweist die von Zeit zu Zeit ersetzt werden müssen.

Gebrauchte Markengeräte aus D sind möglicherweise auch eine sinnvolle 
Wahl.

Ich hoffe vielleicht findet sich noch jemand mit substanziverer 
Information als mein Beitrag.

von Rainer S. (enevile)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

: Bearbeitet durch User
von Rainer D. (rainer4x4)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die vielen Anregungen. Schade das offensichtlich noch niemand 
aus dem Forum Erfahrungen mit der Station hat.
Heissluft habe ich ausprobiert, komme aber nicht wirklich damit zurecht.

Die Wellerteile möchte ich nicht mehr reparieren, die waren schon recht 
runter geritten als ich sie second hand bekommen hab.
Ausserdem hab ich Lust auf was neues. Mein Traum wäre natürlich ne Ersa 
i-CON VARIO4, da hab ich im Beruf zuletzt mit gearbeitet.  Aber ich 
glaube dann wäre meine Liebste ein wenig ungehalten.
Aufgrund eurer Tipps werde ich mal nach getrennten Stationen Ausschau 
halten. Wenngleich ich den begrenzten Platz auf dem Tisch gerne anders 
nutzen möchte.

von W.S. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rainer D. schrieb:
> Wenngleich ich den begrenzten Platz auf dem Tisch gerne anders
> nutzen möchte

Kann ich beides verstehen: Platzmangel auf dem Basteltisch und Ansichten 
der Ehefrau.

Was hier von allen Seiten so rüber gekommen ist, waren ja auch eher 
protzig große Kisten, bei deinem Traum auch noch sehr teuer.

Aber du schriebest, daß du nur noch gelegentlich lötest. Dann würde ich 
den Ball so flach wie möglich halten und nach einer billigen Lötstation 
schauen.

Was mir da als billigstes so einfällt, wären die chinesischen Quicko-T12 
Stationen. Hab selber eine und die ist nur deshalb derzeit nicht in 
Benutzung, weil ich mir ne Quasi-JBC selber gebaut habe.

Siehe auch:
https://www.aliexpress.com/item/4000071478165.html

Eine Station plus 5 verschiedene Kartuschen für 45€ halte ich für 
wirklich nicht zu teuer. Die Station selber ist klein, eher winzig, 
kostet wenig Platz auf dem Tisch und erregt preislich auch nicht den 
Zorn der Gattin.

Aber du mußt dich da selber durchwühlen, denn diese Stationen gibt es 
komplett mit oder ohne Satz von T12-Kartuschen, als Bausatz, mit oder 
ohne Netzteil und so weiter. Also Augen auf - falls dich diese Station 
interessiert.

Auch bei einer fertigen Station halte ich einen kritischen Blick in die 
Innereien für sinnvoll.

W.S.

von Rainer D. (rainer4x4)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für Eure konstruktiven Infos!
Inzwischen ist es diese Station geworden:
https://www.reichelt.de/loetstation-entloetstation-zd-987-2-kanal-80-w-station-zd-987-p90912.html?&trstct=pol_12&nbc=1

60W Löten, wird in 30 Sek mit 130W aufgeheizt. Der Lötkolben 
funktioniert einwandfrei. Die Ersatzspitzen erscheinen mir besser als 
die vom ähnlichen Gerät von Komerci.

80W Entlöten, auch der Entlötkolben funktioniert gut.
Die Reinigungsfunktion hat genervt, ich habe die Entriegelung dahin 
gehend verändert, sodass sich die Glasröhrchen besser entnehmen lassen.

Der Lüfter der Basisstation könnte leiser sein.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.