Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Einfache Transistorschaltung mit BC547B


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Matthias P. (micro_rookie)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Wie recht du hast. Sorry, da hätt ich auch selber drauf kommen können.
Vielen Dank !

: Verschoben durch Admin
von Michael M. (Firma: Autotronic) (michael_metzer)


Lesenswert?

Matthias P. schrieb:
> nur 13,3 mA statt 20 mA zur LED fließen ?


Du musst von den 5V noch die 2V Flussspannung der LED abziehen:

3V / 220R = 13mA

Dann stimmt es doch wieder.

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Matthias P. schrieb:
> hFE = mind. 110 (laut Datenblatt)

Da steht auch bei welcher CE-Restspannung das gilt. Im Schaltbetrieb 
rechnet man ehr mit einer Verstärkung von 10-20.

von Fan von Yussif (Gast)


Lesenswert?

Passt doch, das Datenblatt (NXP) sagt bei 600 uA Basisstrom eher nur 10 
mA Kollektorstrom.

Im SchaltBetrieb ist die Stromverstärkung eher so 20 maximal.

von Matthias P. (micro_rookie)


Lesenswert?

Ach stimmt. Sorry. Vielen Dank, dann passt alles

von Matthias P. (micro_rookie)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> Da steht auch bei welcher CE-Restspannung das gilt. Im Schaltbetrieb
> rechnet man ehr mit einer Verstärkung von 10-20.

Kann man diese Verstärkung als "Richtwert" für die meisten 
Kleinsignaltransistoren verwenden ?

von Fan von Yussif (Gast)


Lesenswert?

Man guckt ins Datenblatt.
Damit sterben dann hoffentlich endlich "Richtwerte wie 1000 uF pro 
Ampere", "20 mA für eine LED" und "5 mA für Z-Dioden" aus.

von Michael M. (Firma: Autotronic) (michael_metzer)


Lesenswert?

Matthias P. schrieb:
> Kann man diese Verstärkung als "Richtwert" für die meisten
> Kleinsignaltransistoren verwenden ?

BC547 etwa 40
BC337 etwa 30
BD135 etwa 20
2N3055 etwa 5 bis max. 10

von Udo S. (urschmitt)


Lesenswert?

Matthias P. schrieb:
> R(B) = 5,98 kOhm
> R(LED) = 224 Ohm

Kleiner Hinweis. Wenn du auf dem "Verdrahtungsbild" die Bauteile mit R1 
und R2 bezeichnest, dann solltest du sie im Text genauso bezeichnen. 
Sonst verwirrt das und führt zu Missverständnissen.

von Matthias P. (micro_rookie)


Lesenswert?

Michael M. schrieb:
> BC547 etwa 40
> BC337 etwa 30
> BD135 etwa 20
> 2N3055 etwa 5 bis max. 10

Vielen Dank !

Udo S. schrieb:
> Kleiner Hinweis. Wenn du auf dem "Verdrahtungsbild" die Bauteile mit R1
> und R2 bezeichnest, dann solltest du sie im Text genauso bezeichnen.
> Sonst verwirrt das und führt zu Missverständnissen.

Stimmt auch. R1 und R2 im Vergleich zu R(LED) und R(B) ist schon 
widersprüchlich.

von Udo S. (urschmitt)


Lesenswert?

Matthias P. schrieb:
> Stimmt auch. R1 und R2 im Vergleich zu R(LED) und R(B) ist schon
> widersprüchlich.

Du kannst ja im Text dann schreiben: "Der Basis-Vorwiderstand R2 ..." 
oder "Der Led-Vorwiderstand R1" dann ist das klar.
Hier war das noch soweit nachzuvollziehen, aber wenn die Schaltung 
komplizierter wird ...

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Matthias P. schrieb:
> Michael M. schrieb:
>> BC547 etwa 40
>> BC337 etwa 30
>> BD135 etwa 20
>> 2N3055 etwa 5 bis max. 10
>
> Vielen Dank !


Nicht darauf reinfallen!

Man schaut dazu ins Datenblatt.

von Michael M. (Firma: Autotronic) (michael_metzer)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> Nicht darauf reinfallen!

Das hat mit reinfallen nix zu tun. Das ist nur eine Pi mal Daumenregel, 
wenn du nackt und ohne Datenblatt am Tatort stehst und die Anlage soll 
schnell wieder ans Laufen gebracht werden.

H. H. schrieb:
> Man schaut dazu ins Datenblatt.

Das ist sowieso das Beste.

von MaWin (Gast)


Lesenswert?

Michael M. schrieb:
> Das hat mit reinfallen nix zu tun. Das ist nur eine Pi mal Daumenregel

Ja, genau so wie der Unsinn

Fan von Yussif schrieb:
> Richtwerte wie 1000 uF pro Ampere", "20 mA für eine LED" und "5 mA für
> Z-Dioden"

Leider hilft ja bei Vielen der Blick ins Datenblatt auch nicht, man 
denke an UGS(the) der MOSFETs oder die 'typischen' Diagramme zu IDS vs. 
UGS oder IC vs. IB in Transistordatenblättern, die bevorzugt falsch 
interpretiert werden.

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

MaWin schrieb:
> Ja, genau so wie der Unsinn

Nö, die,Werte von Michael kommen für die angegebenen Typen brauchbar 
hin; auch das DB beschreibt nicht exakt das Exemplar, das man gerade 
unter dem Lötkolben hat.

Die 'allgemeinen Richtwerte' von 'Fan von Yussif' [sic!] hingegen sind 
eben in dieser Allgemeinheit unbrauchbar.

Beitrag #6931339 wurde von einem Moderator gelöscht.
von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Güllepumpen_Detektor schrieb im Beitrag #6931339:
[üblichen Schwachsinn]

Psycho-Paule, du hast hier seit Jahren Hausverbot!

von MaWin (Gast)


Lesenswert?

Percy N. schrieb:
> kommen für die angegebenen Typen brauchbar hin

Nein.

Sie können FÜR EIN EXEMPLAR hinkommen, sind aber nicht für jedes 
Exemplar ausreichend.

> auch das DB beschreibt
> nicht exakt das Exemplar, das man gerade unter dem Lötkolben hat.

Nein, es gilt FÜR ALLE Exemplare  damit auch Alle funktionieren und 
nicht nur zufälligerweise Gute.

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Schwötzer

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Percy N. schrieb:
> Schwötzer

Und weshalb dann N.?

von Wolfgang (Gast)


Lesenswert?

Matthias P. schrieb:
> Kann man diese Verstärkung als "Richtwert" für die meisten
> Kleinsignaltransistoren verwenden ?

Kann man, aber wundere dich bitte nicht, wenn es abhängig vom 
Transistortyp so überhaupt nicht passen will. ;-)

von Cartman (Gast)


Lesenswert?

>> BC547 etwa 40
>> BC337 etwa 30
>> BD135 etwa 20
>> 2N3055 etwa 5 bis max. 10

So taube Exemplare hat man eher selten.
Eher bei Germaniumtransistoren aus dem letzten Jahrtausend.

von Forennutzer (Gast)


Lesenswert?

Hallo

Irgendwie ist dieser Thread komisch ;-)

Wo ist der Anfang geblieben - das alles macht (jetzt nicht so sehr vom 
erahnbaren Thema und den fachlichen her) überhaupt keinen Sinn.

Irgendwas wurde verschoben (begründung wäre schön...) aber zu wenig als 
das es für den (jetzt dann nicht so) stillen mitleser einen tieferen 
Sinn hat.

Nebenbei: Frechheiten wurden wieder mal stehen gelassen - warum?

Percy N. schrieb:
> Schwötzer

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Cartman schrieb:
>>> BC547 etwa 40
>>> BC337 etwa 30
>>> BD135 etwa 20
>>> 2N3055 etwa 5 bis max. 10
>
> So taube Exemplare hat man eher selten.
> Eher bei Germaniumtransistoren aus dem letzten Jahrtausend.

Wieder mal gar nichts kapiert.

von MaWin (Gast)


Lesenswert?

Cartman schrieb:
> Cartman

Schrieb doch erst in einem anderen thread irgendeinen Unsinn.

Unsinn scheint sein Spezialgebiet zu sein.

Fällt eigentlich überall jedem auf

Beitrag "Selbstlernende IR-Fernbedienung gesucht (4 Tasten)"
Beitrag "PIR / Bewegungsmelder IC gesucht"
Beitrag "npn als hi-to-low level shifter, fallende flanke verzögert"
Beitrag "Mini USB-C Stick"

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.