Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik delay mit Röhren


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von grossi (Gast)


Lesenswert?

Mohandes H. schrieb:
> Εrnst B. schrieb:
>> Wenn ein Kondensator einen Verlustwinkel von 90° hat, dann IST der
>> KAPUTT
>
> Er meint wohl einen Verlustwinkel von 0° statt 90°.
>
> Ändert aber nichts daran, daß niemand den Unterschied zwischen 1° und 3°
> hören kann!

oder er meint das das LCR meter
beim 1. C 89 ,
dann 90 ,
und dann beim 3. C 91grad  anzeigt

ohme ist das ne geburt

von grossi (Gast)


Lesenswert?

Joachim B. schrieb:
> grossi schrieb:
>> hat einer von euch überhaupt mal eine Musikanlage über 40 000 Euro
>> gehört?
>
> Ja, sogar mit Netzkabel für 12500,-€ (IFA2009 Anlage 500.000€)
> Nur woran man das stecken darf, um den Klang nicht zu verschlechtern,
> sagte mir keiner!
> (Ich hoffe doch nicht in Baumarktsteckdose mit NYM dahinter!)

, sehr gut gesehen, ich bin kein kabelprister und sehe das auch so, das 
in der wand standart nym , verwendet wird, auserdem ist 12500euro, schon 
sehr billig für ein netzkabel von ölflex mit etwas gelben lemetta 
darüber gezwirbelt

der klang kommt aber hauptsächlich von der elektronik, im verstärker und 
von den boxen , zudem fehlt dir warscheinlich ein vergleich

mfg
 kein kabelprister.de

von grossi (Gast)


Lesenswert?

grossi schrieb:
>
>> Er meint wohl einen Verlustwinkel von 0° statt 90°.
>>
>> Ändert aber nichts daran, daß niemand den Unterschied zwischen 1° und 3°
>> hören kann!


du nicht, ich schon , und die anderen 3
lg
grossi

von Εrnst B. (ernst)


Lesenswert?

grossi schrieb:
> oder er meint das das LCR meter
> beim 1. C 89 ,
> dann 90 ,
> und dann beim 3. C 91grad  anzeigt

90° das zeigt das LCR-Meter bei offenen oder kurzgeschlossenen 
Kabelenden an.

d.h. ihr habt unfassbar schlechte Kondensatoren gegen Stille verglichen, 
und

grossi schrieb:
> ich schon , und die anderen 3

waren der Meinung, das "Stille" besser ist als jeder andere Klang der 
sonst aus eurem Verstärker kommen könnte.
Das ist schonmal eine Leistung. Hätte nicht gedacht, dass man so 
unfassbar schlechte Verstärker bauen kann, selbst mit Röhren direkt 
unvorstellbar.

von grossi (Gast)


Lesenswert?

Εrnst B. schrieb:
> grossi schrieb:
>> oder er meint das das LCR meter
>> beim 1. C 89 ,
>> dann 90 ,
>> und dann beim 3. C 91grad  anzeigt
>
> 90° das zeigt das LCR-Meter bei offenen oder kurzgeschlossenen
> Kabelenden an.
>
> d.h. ihr habt unfassbar schlechte Kondensatoren gegen Stille verglichen,
> und
>
> grossi schrieb:
>> ich schon , und die anderen 3
>
> waren der Meinung, das "Stille" besser ist als jeder andere Klang der
> sonst aus eurem Verstärker kommen könnte.
> Das ist schonmal eine Leistung. Hätte nicht gedacht, dass man so
> unfassbar schlechte Verstärker bauen kann, selbst mit Röhren direkt
> unvorstellbar.

volllach, das schönste ist ja , das du nix gehört und keine ahnung vom 
hören hasst , mit amp, oder ohne, merke ich

lg grossi

von Mohandes H. (Firma: مهندس) (mohandes)


Lesenswert?

grossi schrieb:
> volllach, das schönste ist ja , das du nix gehört und keine ahnung vom
> hören hasst , mit amp, oder ohne, merke ich

Wenn Du einfach nur verpeilt wärst, was Du nun hörst oder auch nicht, 
dann wäre alles ok. Schlechtes Deutsch weil nicht-Muttersprachlicher 
auch kein Problem. Aber ständig anderen keine Ahnung zu unterstellen?

Meine Ohren sind bestimmt nicht schlecht, weil ich selber Musik mache 
und an Verstärkern bastele. Auch mit Röhren.

Aber ich würde mir nie anmaßen, anderen zu unterstellen daß sie nicht 
hören was ich höre.

von Zeno (Gast)


Lesenswert?

Mohandes H. schrieb:
> Schlechtes Deutsch weil nicht-Muttersprachlicher
> auch kein Problem.
Ja schon, aber man könnte sich auch Mühe geben und versuchen ein 
ordentliches Deutsch zu schreiben. Ich habe viele Kollegen deren 
Muttersprache ist auch nicht deutsch, aber so etwas liefert keiner von 
denen ab.
Fehler machen wir sehr wahrscheinlich alle beim Schreiben, das ist ja 
auch nicht weiter schlimm, aber sich überhaupt keine Mühe zu geben und 
sich dann hinter "ist ja nicht meine Muttersprache" zu verstecken, ist 
den anderen Diskussionsteilnehmern gegenüber einfach nur unhöflich und 
respektlos.
Hier im Forum gibt es einige Leute deren Muttersprache nicht deutsch 
ist, aber die bemühen sich wenigstens um eine ordentliche 
Rechtschreibung - z.B. hier 
Beitrag "Temperatur Regelung mit ATmega 2561".
In seinen ersten Posts hat er sich wenigstens noch ein bischen Mühe 
gegeben - jetzt ist es einfach nur noch ne Zumutung und dazu wird er 
auch noch frech.

von grossi (Gast)


Lesenswert?

hh

von grossi (Gast)


Lesenswert?

Mohandes H. schrieb:
> grossi schrieb:
>> volllach, das schönste ist ja , das du nix gehört und keine ahnung vom
>> hören hasst , mit amp, oder ohne, merke ich
>
> Wenn Du einfach nur verpeilt wärst, was Du nun hörst oder auch nicht,
> dann wäre alles ok. Schlechtes Deutsch weil nicht-Muttersprachlicher
> auch kein Problem. Aber ständig anderen keine Ahnung zu unterstellen?
>
> Meine Ohren sind bestimmt nicht schlecht, weil ich selber Musik mache
> und an Verstärkern bastele. Auch mit Röhren.
>
> Aber ich würde mir nie anmaßen, anderen zu unterstellen daß sie nicht
> hören was ich höre.

1. der grüne kleine Kondensator hört sich anders an wie der silberne , 
und der große grüne Kondensator ,

wer daran zweifelt kann zu mir kommen, wer behauptet und sich lustig 
macht , das bauteile nicht klingen, ist zum 1. unfreundlich zu mir , und 
zusätzlich hatt er keine Ahnung
so schauts aus , Jungens

so ,und dann wird sich  beschwert und behauptet das ich nicht freundlich 
bin.

schaut einfach alle zusammen in den spiegel und kommt in meine Werkstadt

dan Wird euch ein licht aufgehen ..mit  sammt euren messgeräten

so nun ne Frage ? wer ist  nun unfreundlich, wer sagt das jemand keine 
Ahnung hatt?, und wer von euch klärt das vor ort ab..?

mfg grossi

von Mohandes H. (Firma: مهندس) (mohandes)


Lesenswert?

grossi schrieb:
> und dann wird sich  beschwert und behauptet das ich nicht freundlich
> bin

Na, lies mal richtig. Wenn Du schon mich zitierst. 1. Habe ich mich 
nicht beschwert und 2. habe ich auch nicht behauptet Du wärest 
unfreundlich (obwohl Du es bist). Ich habe einzig geschrieben, daß ich 
niemandem unterstellen würde, keine Ahnung zu haben. Lesen!

Werde glücklich mit Deinen grünen oder roten Kondensatoren, ob Folie, 
Glimmer oder was auch immer. Ich hab's nicht nötig was zu beweisen.

grossi schrieb:
> mit  sammt euren messgeräten

Brauche ich nicht, ich habe Ohren.

eod

von Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)


Lesenswert?

grossi schrieb:
> schaut einfach alle zusammen in den spiegel und kommt in meine Werkstadt

Damit du uns da genauso volllaberst, wie in diesem Thread? Nein danke!
Wenn du mit deiner Audio-Esoterik glücklich bist - gerne doch.

Mir ist das völlig egal.

Beitrag #7034638 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7034777 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7034802 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Hai End (Gast)


Lesenswert?

Wolfgang R. schrieb im Beitrag #7034777:
> grossi schrieb:
>> Wolfgang R. schrieb:
>>> www.wolfgangrobel.de)
>>
>> der einzige wo  labert bist du auf deiner webseite
>
> ROFL... dann gib mal ein Beispiel.  Oder kannst du nur andere
> beleidigen?

Kann er nicht, weil es ja auch überhaupt nicht stimmt...
Wie er dann aber überhaupt auf diese Behauptung kommt?
Primärer Generalverdacht (Siegmund hätt' seine Freud'):

1. Hat er (vielleicht sogar einzig?) erst die Startseite,
   danach den Unterpunkt "Röhren" gesichtet,

2. konnte er weder mit Deiner Freude über den neuen Job
   (/anderen Zwischennachrichteninhalten) was anfangen
   (übrigens: Gratulation, und viel Erfolg!),

(2,5. Arcade HW/SW interessiert ihn wahrscheinlich auch
      nicht,)

3. noch seine Enttäuschung über "da sind ja nur Bilder
   von Röhren?" im Zaume halten.

(3,5. Daß "eigenartig" keinen negativen Beigeschmack hat,
      sondern in diesem Kontext gegenteilig, war für ihn
      ebensowenig ersichtlich.)

Präzise diese Reaktion war nach Rachsucht-induziertem
Besuch Deiner Website von einem evtl. noch jungen oder
aber schlicht einfach gestrickten Zeitgenossen wie dem
lieben @gros(s)i zu erwarten.

Vergelte ihm also seine breitgefächerte Ignoranz mit
Deiner vollständigen - ich glaube fast, das sollten wir
nunmehr am besten ALLE so handhaben...

von grossi (Gast)


Lesenswert?

Hai End schrieb:
> Wolfgang R. schrieb:
>> grossi schrieb:
>>> Wolfgang R. schrieb:
>>>> www.wolfgangrobel.de)
>>>
>>> der einzige wo  labert bist du auf deiner webseite
>>
>> ROFL... dann gib mal ein Beispiel.  Oder kannst du nur andere
>> beleidigen?
>
> Kann er nicht, weil es ja auch überhaupt nicht stimmt...
> Wie er dann aber überhaupt auf diese Behauptung kommt?
> Primärer Generalverdacht (Siegmund hätt' seine Freud'):
>
> 1. Hat er (vielleicht sogar einzig?) erst die Startseite,
>    danach den Unterpunkt "Röhren" gesichtet,
>
> 2. konnte er weder mit Deiner Freude über den neuen Job
>    (/anderen Zwischennachrichteninhalten) was anfangen
>    (übrigens: Gratulation, und viel Erfolg!),
>
> (2,5. Arcade HW/SW interessiert ihn wahrscheinlich auch
>       nicht,)
>
> 3. noch seine Enttäuschung über "da sind ja nur Bilder
>    von Röhren?" im Zaume halten.
>
> (3,5. Daß "eigenartig" keinen negativen Beigeschmack hat,
>       sondern in diesem Kontext gegenteilig, war für ihn
>       ebensowenig ersichtlich.)
>
> Präzise diese Reaktion war nach Rachsucht-induziertem
> Besuch Deiner Website von einem evtl. noch jungen oder
> aber schlicht einfach gestrickten Zeitgenossen wie dem
> lieben @gros(s)i zu erwarten.
>
> Vergelte ihm also seine breitgefächerte Ignoranz mit
> Deiner vollständigen - ich glaube fast, das sollten wir
> nunmehr am besten ALLE so handhaben...

wäre er jetzt bereit zu erklären warum der silberne andes klingt wie der 
grüne kondensator, und beide widerum anders wie der rote (alles 1uF ) 
klingt

Mit HW /SW , ist das ja kein problem zu entwickeln, und notfals gibts 
mit pi und arduino, noch was in sachen Klang zu programmen

wenn er dazu fähig ist das klang Abbild des silbernen kondensator , so 
hinzubigen, dan hut ab

wäre er nicht dazu bereit .

bleibt es bei meinen vorrigen Aussagen ,

(und zum programieren, gibt es vorab  keine tonaufnahmen und datensätze 
meines verstärkers zur Programm erstellung, nur hören, und den rest 
selber machen mit müC und co) , aber es klingt ja jeder verstärker und 
musikanlage gleich ,

von Hai End (Gast)


Lesenswert?

Ein paar letzte (sicher schmerzliche, aber WAHRE)
Fakten:

Nach Deinem letzten Post ist endlich klar, daß Du
tatsächlich kein Deutsch verstehst (und nein, auch
nicht "halb").

Zeige diesen Thread Deinem Professor, der deutsch
kann.

Ich meine das ernst - nicht BÖSE aber ernst.

Dein Professor würde die ganzen Stellungnahmen und
Hinweise VERSTEHEN können.

Und falls er nicht noch verbohrter ist als Du, ...


würde er sie sozusagen auch (deutsch und technisch)


ÜBERSETZEN ("in einfacheren Worten darlegen")
können für Dich.


Der würde Dich auch auf Deine zahllosen Sprach-
Mißverständnisse hinweisen, was Du vermutlich gar
nicht willst...

und außerdem wärt Ihr beide nach Befolgen aller
Tipps hier "geheilt", was Ihr wohl beide nicht
wollt...

aber mehr gibt es eben nicht mehr zu sagen (und
dann würde der ganze Thread doch tatsächlich noch

"nachträglich Sinn ergeben"

... aus Sicht von JEDERMANN - "unserer" und auch
Deiner.


Außerdem: Nachdem Dein Prof Dir das alles erklärt
hat, könntest Du das Bedürfnis empfinden, Dich für
Deine (technische und Sprach-) Unkenntnis und Dein
"soziales" Gesamtverhalten

zu entschuldigen.

Das ist unnötig, aber: Trotzdem kein übler Gedanke.


Hasta Lasagne, mehr sog i net.

von grossi (Gast)


Lesenswert?

Hai End schrieb:
> Ein paar letzte (sicher schmerzliche, aber WAHRE)
> Fakten:
>
>
> aber mehr gibt es eben nicht mehr zu sagen (und
> dann würde der ganze Thread doch tatsächlich noch
>
> "nachträglich Sinn ergeben"
>
> ... aus Sicht von JEDERMANN - "unserer" und auch
> Deiner.
>
> Außerdem: Nachdem Dein Prof Dir das alles erklärt
> hat, könntest Du das Bedürfnis empfinden, Dich für
> Deine (technische und Sprach-) Unkenntnis und Dein
> "soziales" Gesamtverhalten
>
> zu entschuldigen.
>
> Das ist unnötig, aber: Trotzdem kein übler Gedanke.
>
> Hasta Lasagne, mehr sog i net.

na hob i ned , geh weida sog i..

ja lassen wir es gut sein, das was ich wissenwolte , wurde gut 
beschrieben, ich höre dann den vögeln an der isa zu , die klingen auch 
gleich egal ob braun, blau oder schwatz

lg grossi

von Nichtverzweifelter (Gast)


Lesenswert?

Meine Güte...

von oszi42 (Gast)


Lesenswert?

grosi schrieb:
> ich möchte ein delay für meinen Röhrenverstärker in Röhrentechnik bauen
> und suche Schaltpläne dafür

Gibts. Hab ein dackellanges Stereo-Röhrenradio aus den 60-ern mit einer 
eingebauten Hallspirale darunter. Normale brauchens nicht. Vermutlich 
war der Entwickler ein Bassist oder er hat gerade den Puls der Zeit 
mitentwickelt.

Endröhre ELL80. Das Ding hat auch Zähne aka einige Klaviertasten und 
diese klemmen, muß mal ran...

von Dergute W. (derguteweka)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Moin,

Also bei der Schwaeche des TO fuer bunte Kondensatoren waer' das 
vielleicht noch eine fantastische Moeglichkeit:
Ein Bessel-TP 8.Kajuete fuer 8 Ohm mit Grenzfrequenz 1650Hz. Wie's der 
Zufall will, hat der schoene, linealglatte 0.3 msec Gruppenlaufzeit im 
Durchlass.
Hier der Link zum Selberspielen:
https://rf-tools.com/lc-filter/
Das Ding einfach noch zwischen die Originalfrequenzweiche und den 
Tieftoener haengen.
Wenns jetzt unbedingt mit Roehren sein soll, koennt' man's sicher auch 
so umrechnen, dass man das mit 4 Teilfiltern je 2. Ordnung realiseren 
kann; das wuerde dann evtl. jeweils mit 2x ECC81 oder sowas gehen 
koennen.
Aber wer weiss schon, ob da die Farben der Cs noch genehm sind...

Gruss
WK

Edit: Hm - hier sieht das Schaltbild als Attachment etwas eigenartig 
aus. Keine Ahnung an was das liegt. Ist mir aber auch eher wurst.

: Bearbeitet durch User
von Michael M. (Firma: Autotronic) (michael_metzer)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Dergute W. schrieb:
> Edit: Hm - hier sieht das Schaltbild als Attachment etwas eigenartig
> aus. Keine Ahnung an was das liegt. Ist mir aber auch eher wurst.

Das liegt an der svg-Datei. Als jpg-Datei ist es lesbar.

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Dergute W. schrieb:
> Aber wer weiss schon, ob da die Farben der Cs noch genehm sind...

Und die Dämpfung der Anordnung hats auch in sich.

: Bearbeitet durch User
von Dergute W. (derguteweka)


Lesenswert?

Matthias S. schrieb:
> Und die Dämpfung der Anordnung hats auch in sich.

Ja mei. Bissl Schwund ist immer (ob jetzt bei Fonts oder nicht idealen 
Reaktanzen).
Ging mir jetzt weniger um die konkrete Realisierung (die wuerde ja 
hoechstwahrscheinlich an den falschen Kondensatorfarben scheitern), als 
eher mal zu gucken, in welcher Groessenordnung da evtl. Filter sein 
muessen, um so eine vom TO gewuenschte Verzoegerung zu erzeugen.
Der Uebertragungsfkt. ist's ja egal, ob passiv per LC oder aktiv mit 
OpAmps oder halt auch mit ein paar z.b. Trioden. Wenns denn unbedingt 
Roehren sein muessen. Aber vielleicht wird der Klang mit Pentoden noch 
viel fluffiger, wer weiss:
Und das ganze in Stereo, da kann man prima 8x PL504 einsetzen, Die ist 
schoen gross, das macht was her, und wenn man alle Heizungen in Reihe 
schaltet und noch nen 47Ohm 10W dazu, schon spart man sich den Heiztrafo 
- und dass diese Roehre eigentlich mal dazu gedacht war, "digital 
gepulst" Ablenkstroeme ein- und auszuschalten, wen kratzt das schon...

Gruss
WK

von HST (Gast)


Lesenswert?

Matthias S. schrieb:
> Und die Dämpfung der Anordnung hats auch in sich.

Wie kommst du darauf?
Selbst bei recht mickrigen Güten der L's von 80 und 300 für die C's 
liegt die Dämpfung bei unter 0,5db bis ca 500Hz (ca. 1db bei 800Hz)

(Das obige Programm rechnet allerdings ohne Verluste - daher Dämpfung 
bis 500Hz ~0db).

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

HST schrieb:
> Selbst bei recht mickrigen Güten der L's von 80 und 300 für die C's
> liegt die Dämpfung bei unter 0,5db bis ca 500Hz (ca. 1db bei 800Hz)

Bei 8k Quellwiderstand? Ich rechne das jetzt nicht komplett durch, aber 
dein Ergebnis kann einfach nicht stimmen. Wenn wir die Spulen mal 
ignorieren (was bei deren Werten sicher erlaubt ist), dann hat schon der 
erste C mit 3,2µF bei 500Hz ein Z von etwa 100 Ohm (97 Ohm). Das ist ein 
ernstzunehmender Spannungsteiler. Hinzu kommt noch die Impedanz der 
Spulen.

Edit: Hab die Nummer mal gerade in LTSpice eingefüttert. Wenn ich vorne 
einen Sinus von 500Hz und +/- 5Vpp einspeise, kommen hinten gerade mal 
10mV oder so raus.

: Bearbeitet durch User
von Dergute W. (derguteweka)


Lesenswert?

Matthias S. schrieb:
> Bei 8k Quellwiderstand?

Aeh - dat sinn nur 8 Ohm. Nix 8000. Aber wiejesaacht: die Realisierung 
ist mir eher zweitranging.

Gruss
WK

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Dergute W. schrieb:
> Aeh - dat sinn nur 8 Ohm.

Ahh, mein Fehler. Ok, dann siehts deutlich besser aus. Ich lade den Kram 
mal hoch.

von Dergute W. (derguteweka)


Lesenswert?

Moin,

Unn - Gruppenlaufzeit im Durchlass? Wie mit'm Lineal? :-)

Gruss
WK

von Εrnst B. (ernst)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Dergute W. schrieb:
> Wie mit'm Lineal? :-)

Schon. Nur eben nicht waagerecht angelegt, das Lineal :)

(Gruppenlaufzeit musst du dir selber aus dem Phasengang ausrechnen)


Edit: Kann man im LTSpice einfach umschalten. Zweiter Screenshot mit 
Gruppenlaufzeit angehängt. Ist wirklich schön glatt.

: Bearbeitet durch User
von Dergute W. (derguteweka)


Lesenswert?

Moin,

Εrnst B. schrieb:
> Ist wirklich schön glatt.

Sonst waer' ich auch vom Herrn Bessel arg enttaeuscht gewesen :-)

Gruss
WK

von Zeno (Gast)


Lesenswert?

Εrnst B. schrieb:
> Ist wirklich schön glatt.
Aber nur mit den grünen Kondensatoren. Oder waren es doch die Roten?

von Εrnst B. (ernst)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Zeno schrieb:
>> Ist wirklich schön glatt.
> Aber nur mit den grünen Kondensatoren. Oder waren es doch die Roten?

Hab mal die Verläufe an den einzelnen Kondensatoren in der Reihe 
mitgeplottet. Da macht die Farbe einen großen Unterschied!

Allerdings hab ich das an einem Computer! mit Silizium!! digital!!! 
berechnen lassen. Deswegen kann man die Schaltung so nicht an einem 
Röhrenverstärker betreiben, da geht die Seele der Musik verloren.

: Bearbeitet durch User
von HST (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hab's als Netlist simuliert (mit Verlusten (bzw. QL=80 und QC=300).
Die leichte Delle im GD wird durch die realen Verluste bewirkt. Ich 
verwende immer Caps mit ultravioletter Farbe.

von grossi (Gast)


Lesenswert?

Εrnst B. schrieb:
> Zeno schrieb:
>>> Ist wirklich schön glatt.
>> Aber nur mit den grünen Kondensatoren. Oder waren es doch die Roten?
>
> Hab mal die Verläufe an den einzelnen Kondensatoren in der Reihe
> mitgeplottet. Da macht die Farbe einen großen Unterschied!
>
> Allerdings hab ich das an einem Computer! mit Silizium!! digital!!!
> berechnen lassen. Deswegen kann man die Schaltung so nicht an einem
> Röhrenverstärker betreiben, da geht die Seele der Musik verloren.

Moin

das hatt nichts mit sauberer Musikübertragung zu tuen.
, da schaut meine verstärkersimulation, ganz anders aus , 47Khz -Db , 
20Khz +-0db .
Die verschieden Kondensatoren die ich habe , o. andere, kannst du 
schlecht simulieren, aber hören. oder im Direkten Austausch mit 
Übertragern

mfg grossi

von grossi (Gast)


Lesenswert?

grossi schrieb:
> Εrnst B. schrieb:
>> Zeno schrieb:
>>>> Ist wirklich schön glatt.
>>> Aber nur mit den grünen Kondensatoren. Oder waren es doch die Roten?
>>
>> Hab mal die Verläufe an den einzelnen Kondensatoren in der Reihe
>> mitgeplottet. Da macht die Farbe einen großen Unterschied!
>>
>> Allerdings hab ich das an einem Computer! mit Silizium!! digital!!!
>> berechnen lassen. Deswegen kann man die Schaltung so nicht an einem
>> Röhrenverstärker betreiben, da geht die Seele der Musik verloren.
>
> Moin
>
> das hatt nichts mit sauberer Musikübertragung zu tuen.
> , da schaut meine verstärkersimulation, ganz anders aus , 47Khz -Db ,
> 20Khz +-0db .
> Die verschieden Kondensatoren die ich habe , o. andere, kannst du
> schlecht simulieren, aber hören. oder im Direkten Austausch mit
> Übertragern
>
> mfg grossi

schick , mir bitte mal deine spice dateien, wie beim 1. post
das möchte ich genau sehen , ob der silberne C dabei ist
lg
grossi

von Εrnst B. (ernst)


Lesenswert?

grossi schrieb:
> schick , mir bitte mal deine spice dateien

das ist die Datei von Matthias.

Matthias S. schrieb:
> Ich lade den Kram
> mal hoch.

Ich hab nur die Simulation auf "AC", 10㎐…10㎑ umgestellt.

von grossi (Gast)


Lesenswert?

Εrnst B. schrieb:
> grossi schrieb:
>> schick , mir bitte mal deine spice dateien
>
> das ist die Datei von Matthias.
>
> Matthias S. schrieb:
>> Ich lade den Kram
>> mal hoch.
>
> Ich hab nur die Simulation auf "AC", 10㎐…10㎑ umgestellt.

stimmz Ac muss auf 1 gesetzt weden.

Warum 10Khz , da fehlen ja die ganzen Höhen? ich fragte mich vorhin 
schon, was Das soll? , das hatt nichts mit Musik zu tun

mfg grossi

von Εrnst B. (ernst)


Lesenswert?

grossi schrieb:
> Warum 10Khz , da fehlen ja die ganzen Höhen? ich fragte mich vorhin
> schon, was Das soll? , das hatt nichts mit Musik zu tun

Es ist ein FILTER mit Trennfrequenz 1650Hz.
Der SOLL höhere Frequenzen unterdrücken.
Und er hat eine Gruppenlaufzeit von 0.3ms.

Löst also exakt dein Ursprungsproblem:

grosi schrieb:
> ich brauche eine Zeitverzögerung zwischen Tief und Mitten-Höhen Signal
> in Röhrentechnik, mein Bass kommt vor den High range , wenn ich  an
> meiner test crossover(behringerklingtscheissequadraht.com"
> das delay auf +0,3ms einstelle , klingt es besser

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

grossi schrieb:
> Warum 10Khz , da fehlen ja die ganzen Höhen? ich fragte mich vorhin
> schon, was Das soll? , das hatt nichts mit Musik zu tun

Bei dem ist Hopfen und Malz verloren.

Εrnst B. schrieb:
> Löst also exakt dein Ursprungsproblem

Da kann er sich sicher nicht mehr dran erinnern.
Dank an derguteweka, der das alles kreiert hat.

von grossi (Gast)


Lesenswert?

Εrnst B. schrieb:
> grossi schrieb:
>> Warum 10Khz , da fehlen ja die ganzen Höhen? ich fragte mich vorhin
>> schon, was Das soll? , das hatt nichts mit Musik zu tun
>
> Es ist ein FILTER mit Trennfrequenz 1650Hz.
> Der SOLL höhere Frequenzen unterdrücken.
> Und er hat eine Gruppenlaufzeit von 0.3ms.
>
> Löst also exakt dein Ursprungsproblem:
>
> grosi schrieb:
>> ich brauche eine Zeitverzögerung zwischen Tief und Mitten-Höhen Signal
>> in Röhrentechnik, mein Bass kommt vor den High range , wenn ich  an
>> meiner test crossover(behringerklingtscheissequadraht.com"
>> das delay auf +0,3ms einstelle , klingt es besser

ne, Filter kann ich selber simulieren, und bauen, Das lösst aber das 
Problem  nicht ganz, da er im Hochton rumschwingt , wie mann sieht. Und 
das ist nicht Sinn und Zweck der Sache,
 auserdem ist die reale Last komplex und variabel, in meinem Fall
Dann funktioniert der Fillter nicht richtig

Zudem ist eine imense phasenverschiebung, an der Tagesordnung.

das Zeug hatte ich vor 5 Jahren schon mal simuliert ..

aber trotzdem danke

von grossi (Gast)


Lesenswert?

Εrnst B. schrieb:
> grossi schrieb:
>> Warum 10Khz , da fehlen ja die ganzen Höhen? ich fragte mich vorhin
>> schon, was Das soll? , das hatt nichts mit Musik zu tun
>
> Es ist ein FILTER mit Trennfrequenz 1650Hz.
> Der SOLL höhere Frequenzen unterdrücken.
> Und er hat eine Gruppenlaufzeit von 0.3ms.
>
> Löst also exakt dein Ursprungsproblem:
>
> grosi schrieb:
>> ich brauche eine Zeitverzögerung zwischen Tief und Mitten-Höhen Signal
>> in Röhrentechnik, mein Bass kommt vor den High range , wenn ich  an
>> meiner test crossover(behringerklingtscheissequadraht.com"
>> das delay auf +0,3ms einstelle , klingt es besser

ne, Filter kann ich selber simulieren, und bauen, Das lösst aber das 
Problem  nicht ganz, da er im Hochton rumschwingt , wie mann sieht. Und 
das ist nicht Sinn und Zweck der Sache,
 auserdem ist die reale Last komplex und variabel, in meinem Fall
Dann funktioniert der Fillter nicht richtig

Zudem ist eine imense phasenverschiebung, an der Tagesordnung.

das Zeug hatte ich vor 5 Jahren schon mal simuliert ..

aber trotzdem danke

Matthias S. schrieb:
> grossi schrieb:
>> Warum 10Khz , da fehlen ja die ganzen Höhen? ich fragte mich vorhin
>> schon, was Das soll? , das hatt nichts mit Musik zu tun
>
> Bei dem ist Hopfen und Malz verloren.
>
> Εrnst B. schrieb:
>> Löst also exakt dein Ursprungsproblem
>
> Da kann er sich sicher nicht mehr dran erinnern.
> Dank an derguteweka, der das alles kreiert hat.

du , ich , habs mir angesehen, das ist genau so ein filter von dem ich 
vorab in den 1. paar post geschrieben habe, phasenverschiebungen,, aber 
wie gesagt , die lasst ist real, komplex und variabel.. ich mach Mittag

mfg grossi

von Dergute W. (derguteweka)


Lesenswert?

Moin,

Sollte sich jemand fragen, warum ich hier ueberhaupt noch was schreibe - 
es sind einfach dann solche Perlen:

grossi schrieb:
> ne, Filter kann ich selber simulieren, und bauen, Das lösst aber das
> Problem  nicht ganz, da er im Hochton rumschwingt , wie mann sieht. Und
> das ist nicht Sinn und Zweck der Sache,
>  auserdem ist die reale Last komplex und variabel, in meinem Fall
> Dann funktioniert der Fillter nicht richtig
>
> Zudem ist eine imense phasenverschiebung, an der Tagesordnung.

Da koennt' ich mich sowas von beoemmeln.

Besser als Teleshopping gucken: "imense phasenverschiebung" - sowas 
kannste dir nicht ausdenken, wenns um 'ne Verzoegerung geht... ;-)

scnr,
WK

von Εrnst B. (ernst)


Lesenswert?

grossi schrieb:
> Zudem ist eine imense phasenverschiebung, an der Tagesordnung.

Du wolltest ja deinen Bass-Lautsprecher hinter der Frequenzweiche nicht 
richtig gepolt anschließen, da musst du eben mit den Nachteilen der 
Phasen/Laufzeit-Korrektur über einen passiven Filter leben.

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Dergute W. schrieb:
> Besser als Teleshopping gucken: "imense phasenverschiebung" - sowas
> kannste dir nicht ausdenken, wenns um 'ne Verzoegerung geht... ;-)

Hehehe, hast ja recht - nur beim Teleshopping ist irgendwann auch der 
letzte Artikel verkauft, aber hier nimmts ja kein Ende :-)

Verzögerung ohne Phasenverschiebung gibt vermutlich einen Nobelpreis, 
denn das muß sich ja irgendwie um die Raum-Zeit wickeln.

von Dergute W. (derguteweka)


Lesenswert?

grossi schrieb:
> du , ich , habs mir angesehen, das ist genau so ein filter von dem ich
> vorab in den 1. paar post geschrieben habe, phasenverschiebungen,, aber
> wie gesagt , die lasst ist real, komplex und variabel.. ich mach Mittag

Ouuuh, dann kann man wohl echt garnix machen.
Aber damit ich den Link mal wieder find', schreib ich ihn mal hier rein:

https://www.radiomuseum.org/forum/kathodenfolger_mit_verstaerkung_10_oder_1.html

Gruss
WK

von grossi (Gast)


Lesenswert?

Εrnst B. schrieb:
> grossi schrieb:
>> Zudem ist eine imense phasenverschiebung, an der Tagesordnung.
>
> Du wolltest ja deinen Bass-Lautsprecher hinter der Frequenzweiche nicht
> richtig gepolt anschließen, da musst du eben mit den Nachteilen der
> Phasen/Laufzeit-Korrektur über einen passiven Filter leben.

wir haben Eingangs über die Idee einer Phasenverschiebung geschrieben, 
klar , brauch ich dazu RC , oder LC Glieder , wobei , es viel sauberer 
mit RC glieder funktioniert , wenn man Aktiv fährt

grossi

von Dergute W. (derguteweka)


Lesenswert?

Moin,

grossi schrieb:
> klar

Ja, wenn dir das alles so klar ist, warum haste's dann nicht schon 
laengst mal zusammengeloetet? Und wenn du denkst, dass es "mit RC" "viel 
sauberer" klingt, ja dann bau's doch einfach mal "mit RC" in dir 
genehmen Farben und Aktivitaetsstufen auf.
1.) Uebertragungsfkt nach deinem Geschmack aufstellen
2.) Realisierung nach deinem Geschmack waehlen
3.) danach Schaltung bestimmen
4.) Werte der Bauteile berechnen
5.) Aufbauen
6.) Spielt
7.) Fertig
Das ist doch alles kein Hexenwerk.

Gruss
WK

von Zeno (Gast)


Lesenswert?

grossi schrieb:
> es viel sauberer
> mit RC glieder funktioniert
Klar RC ist bei Filtern immer besser - viel bessere Selektion, deutlich 
steilere Flanken etc.etc..
Man fragt sich warum man überhaupt LC-Filter gebaut hat und noch baut.

von grossi (Gast)


Lesenswert?

Zeno schrieb:
> grossi schrieb:
>> es viel sauberer
>> mit RC glieder funktioniert
> Klar RC ist bei Filtern immer besser - viel bessere Selektion, deutlich
> steilere Flanken etc.etc..
> Man fragt sich warum man überhaupt LC-Filter gebaut hat und noch baut.

Hasst schon mal RC Fillter im vergleich zu LC Filter simmuliert?
mit schwankender Last?

oder soll ich wieder mit dem grünen und silbernen C anfangen'

(-:

zitat:

Moin,

grossi schrieb:
> klar

Ja, wenn dir das alles so klar ist, warum haste's dann nicht schon
laengst mal zusammengeloetet? Und wenn du denkst, dass es "mit RC" "viel
sauberer" klingt, ja dann bau's doch einfach mal "mit RC" in dir
genehmen Farben und Aktivitaetsstufen auf.
1.) Uebertragungsfkt nach deinem Geschmack aufstellen
2.) Realisierung nach deinem Geschmack waehlen
3.) danach Schaltung bestimmen
4.) Werte der Bauteile berechnen
5.) Aufbauen
6.) Spielt
7.) Fertig
Das ist doch alles kein Hexenwerk.

Gruss
WK

mach ich
zuerst wird Simuliert,
wenn ich genau weiss was ich an Lautsprechern habe, Horn , BR 2.ordnung 
,
BP 4th ordnung oder 6th ordnung
Die kisten haben selbst imense Phasenverschiebungen

mfg grossi

von Zeno (Gast)


Lesenswert?

Der Typ dreht bald völlig durch - wird nicht mehr lange dauern bis die 
mit den weißen Jacken zum hinten zumachen kommen. Wäre eigentlich schade 
der Thread hat Unterhaltungswert.

von grossi (Gast)


Lesenswert?

Zeno schrieb:
> Der Typ dreht bald völlig durch - wird nicht mehr lange dauern bis
> die
> mit den weißen Jacken zum hinten zumachen kommen. Wäre eigentlich schade
> der Thread hat Unterhaltungswert.

sorry , mit Sicherheit nicht,, euch wird es zuviel, weil Ihr mir 
Schlichtweg , nich folgen könnt, weder mit Matterial, noch mit 
Lautsprecher , noch mit der gekoppelten Endstufe....Eines beeinflusst 
die Andere Baugruppe.

Ich beruhige Dich erstmal, Die Sache ist noch etwas Komplexer wie es 
Scheint , in dem Fall wenn es Regelbar oder Schaltbar sein mu? , bei 
verschiedener Last.

mfg grossi

von Mohandes H. (Firma: مهندس) (mohandes)


Lesenswert?

grossi schrieb:
> weil Ihr mir Schlichtweg , nich folgen könnt,

Stimmt. Das kann zwei Ursachen haben: entweder der Empfänger ist 
schlicht zu blöde, oder der Sender ist nicht in der Lage sich klar 
auszudrücken. Such Dir was aus.

Ist aber ein grundlegender Fehler andere als dumm anzunehmen!

Das Thema 'delay mit Röhren' - eigentlich interessant - sucht man hier 
im Thread fast vergeblich. Stattdessen grüne oder rote Kondensatoren, 
oder eben 'ihr seid alle blöd'. Und das liegt leider maßgeblich am TO 
grossi, der diesbezüglich immer wieder zündelt anstatt substanzielles 
zum Thema beizusteuern.

von grossi (Gast)


Lesenswert?

Mohandes H. schrieb:
> grossi schrieb:
>> weil Ihr mir Schlichtweg , nich folgen könnt,
>
> Stimmt. Das kann zwei Ursachen haben: entweder der Empfänger ist
> schlicht zu blöde, oder der Sender ist nicht in der Lage sich klar
> auszudrücken. Such Dir was aus.
>
> Ist aber ein grundlegender Fehler andere als dumm anzunehmen!
>
> Das Thema 'delay mit Röhren' - eigentlich interessant - sucht man hier
> im Thread fast vergeblich. Stattdessen grüne oder rote Kondensatoren,
> oder eben 'ihr seid alle blöd'. Und das liegt leider maßgeblich am TO
> grossi, der diesbezüglich immer wieder zündelt anstatt substanzielles
> zum Thema beizusteuern.

Da hasst du schon Recht,, die Sache mit dem Filter 4th -8th Ordung 
funktioniert schon wenn mann über die Phase geht , und Wie gesagt sind 
RC glieder besser geeignet, wie LC glieder , da sie extremst 
Lastabhängig sind ,um einen sauberen Filter zu bilden, und überschwingen 
zu vermeiden.

siehe oben das 1. bild

zudem sollte mann die R C glieder aktiv fahren und über einen 
Kathodenfolger auskoppeln, um den Pegel stabil zu halten

im Auge muss mann zudem Den Lautsprecher halten, ob er BR oder bandpass 
4th oder 6th ordnug ist , da es sich wiederum um Filter 2th , 4th oder 
6th ordnug handelt ..

ohne die sachlage zu Simulieren, ist es eine ewige try und Eroor und 
Aufbau Mess error  aufgabe.

nun bist du zufrieden?

ich hatte mich nicht aufgehängt zwecks farbigen Cs , sondern die andern 
die so schlau waren und behaupteten das ich ein bauteil esotheriker bin 
,
dann gibt es prinzipiel Kontra von mir
 mfg grossi
u

von Dergute W. (derguteweka)


Lesenswert?

Moin,

Mohandes H. schrieb:
> ... anstatt substanzielles
> zum Thema beizusteuern.

Hey, jetzt wirds aber unrealistisch :-D

scnr,
WK

von Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)


Lesenswert?

Wenn ihr den Troll nicht dauernd füttert, verhungert er vielleicht 
irgendwann...

von Papierkorb (Gast)


Lesenswert?

Einfach 5 delay lines aus alten PAL-Fernsehern hintereinander schalten.
macht 5 * 64uS = 320uS

von Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)


Lesenswert?

Papierkorb schrieb:
> Einfach 5 delay lines aus alten PAL-Fernsehern hintereinander schalten.
> macht 5 * 64uS = 320uS

Mit einem Torsions-Laufzeitspeicher kommst du locker in den 
Millisekundenbereich!

von Zeno (Gast)


Lesenswert?

grossi schrieb:
> weder mit Matterial

Ne mit Matterial können wir wirklich nicht folgen. Erklär mal was das 
sein soll.

von Zeno (Gast)


Lesenswert?

Wolfgang R. schrieb:
> Wenn ihr den Troll nicht dauernd füttert, verhungert er vielleicht
> irgendwann...
Hast Du prinzipiell recht, aber man muß auch ab un d an was für's 
Amüsement tun.

von grossi (Gast)


Lesenswert?

Dergute W. schrieb:
> Moin,
>
> Mohandes H. schrieb:
>> ... anstatt substanzielles
>> zum Thema beizusteuern.
>
> Hey, jetzt wirds aber unrealistisch :-D
>
> scnr,
> WK

Warum? erklär mal, da kann ich jetzt nicht folgen

mfg grossi

von grossi (Gast)


Lesenswert?

Wolfgang R. schrieb:
> Wenn ihr den Troll nicht dauernd füttert, verhungert er vielleicht
> irgendwann...

Die die  am meissten  TRoll Schreien, sind die grössten und Wirklichen 
davon, gell spezi

von grossi (Gast)


Lesenswert?

Zeno schrieb:
> grossi schrieb:
>> weder mit Matterial
>
> Ne mit Matterial können wir wirklich nicht folgen. Erklär mal was das
> sein soll.

Schau, bekanntlich fliest der strom, besser durch eine kupferleitung wie 
durch Alu, oder?
zudem ist es gut wenn eine gute isolierung gegeben wird um oxidation zu 
vermeiden da die oberfläche porös ist, da sie nichtmehr so gut leitet 
,und die elekronen nicht mehr so frei fliesen können, bei einemm 
kondensator gillt das selbe prinzip

bei einem elko, hatt man mettallischen "brei", mit grober oberfläche, so 
nun,

  zb , kannst du mal in einer lautsprecherbox einen elko im signalweg , 
gegen einen folienkondensator tauschen, und dann sagst du mir obsich 
deine box noch genauso anhört

danach sage ich dir weiter details ...wieso weshalb warum.

mfg grossi

von M.A. S. (mse2)


Lesenswert?

Ohne zu wissen, worum es in diesem Thread eigentlich geht, bin ich 
zufällig genau an diese Stelle gelangt und habe bemerkt, ...

Zeno schrieb:
> grossi schrieb:
>> es viel sauberer
>> mit RC glieder funktioniert
> Klar RC ist bei Filtern immer besser - viel bessere Selektion, deutlich
> steilere Flanken etc.etc..
> Man fragt sich warum man überhaupt LC-Filter gebaut hat und noch baut.
... dass Du unvollständig und damit hier sachlich falsch zizierst. Da 
steht nämlich noch "... wenn man aktiv fährt."

grossi schrieb:
> es viel sauberer
> mit RC glieder funktioniert , wenn man Aktiv fährt

: Bearbeitet durch User
von Zeno (Gast)


Lesenswert?

M.A. S. schrieb:
> Ohne zu wissen, worum es in diesem Thread eigentlich geht, bin ich
> zufällig genau an diese Stelle gelangt und habe bemerkt, ...
Was er jetzt mit diesem Post sagen?

von Zeno (Gast)


Lesenswert?

grossi schrieb:
> bei einem elko, hatt man mettallischen "brei", mit grober oberfläche, so
> nun,
Ja wenn man Elkos mit "mettallischen brei" benutzt hat das freilich 
Einfluß auf die Eigenschaften des (Elektrolyt)Kondensators und das 
könnte schon dazu führen das er anders klingt.
Beschäftige Dich lieber mal mit dem Aufbau elektronischer Bauelemente, 
denn da scheinst Du noch große Defizite zu haben. Und bevor Du hier 
wieder tönst wir hätten hier alle keine Ahnung, dann laß Dir gesagt sein 
das ich meine Ingenieurarbeit bei einem Kondensatorhersteller gemacht 
habe, kenne mich da ein klein wenig aus, auch wenn es schon eine Weile 
her ist.

von M.A. S. (mse2)


Lesenswert?

Zeno schrieb:
> Was er jetzt mit diesem Post sagen?
Warum er so merkwürdig sprech(äh: schreiben)?

von Zeno (Gast)


Lesenswert?

M.A. S. schrieb:
> Zeno schrieb:
>> Was er jetzt mit diesem Post sagen?
> Warum er so merkwürdig sprech(äh: schreiben)?
Warum denkt er nicht mit? Da fehlt noch ein "will" - kann ich als Gast 
nicht im Nachgang editieren.
Also noch einmal für Dich: Was will er jetzt mit diesem Post sagen?

von Michael M. (Firma: Autotronic) (michael_metzer)


Lesenswert?

Zeno schrieb:
> Was will er jetzt mit diesem Post sagen?

M.A. S. schrieb:
> Ohne zu wissen, worum es in diesem Thread eigentlich geht, bin ich
> zufällig genau an diese Stelle gelangt und habe bemerkt, ...

...dass sich grossi vom Saulus zum Paulus entwickelt hat. Denn im 
Eröffnungspost hieß er noch grosi mit einem "s". Im Laufe der Zeit hat 
er sich so nach und nach zum grossi weiterentwickelt :)

: Bearbeitet durch User
von Hai End (Gast)


Lesenswert?

Matthias S. schrieb:
> Bei dem ist Hopfen und Malz verloren.

Der Glaube sitzt einfach (viel, viel zu) TIEF.

> Εrnst B. schrieb:
>> Löst also exakt dein Ursprungsproblem
>
> Da kann er sich sicher nicht mehr dran erinnern.

Und vor allem erkennt er diese perfekte_Lösung (bis halt
darauf, daß nicht "mit Röhren") nicht mal, wenn man sie
ihm vorgefertigt, vorgekostet und mit Beweisen für "echt
total lecker!" auf güldnem Tablett darzureichen versucht.

Man möchte es kaum fassen.

Wie gesagt tut er mir ja durchaus leid:

Nur weil er nicht jedem High-End-Mist voll aufgesessen
ist (es gibt aber auch viel zu viel davon) denkt er doch
wirklich, er sei keinem aufgesessen.

Schimpft über "Kabelpriester", predigt selbst aber aus
tiefster Überzeugung irgendwelche Kondensatoren(klänge)
und fanatisiert/fabuliert von "teure(n) Verstärker(n)"...

Verläßt sich einzig auf OPTISCHEN PLUS HÖREINDRUCK.

(Wo doch dieser Spruch, "das Auge hört mit", zugleich
bedeutet, daß auf den Höreindruck GAR KEIN VERLASS IST,
kleinste Änderungen überhaupt nicht bewußt beachteter
Faktoren den Höreindruck stark beeinflussen. Eben v. a.
auch Optik und Kaufpreis(!) der ganzen Chose.

Nicht weil teurer und schöner BESSER KLÄNGE.
Sondern weil man "so fühlt"/"daran glaubt".
Und genau das Großteile von "Klang" ausmacht.

(Daher heißt er ja "HörEINDRUCK", nicht "HörERGEBNIS".
Aber solche kleinen feinen Unterschiede mache mal einem
klar, der der deutschen Sprache grad mal zu Bruchteilen
unter 1/3 fähig ist...)


Außerdem scheint ihm völlig egal zu sein (oder eben - das
ist gar nicht abwegig bei jemandem, der sich ständig nur
auf völlig Irrelevantes konzentriert - VÖLLIG UNBEWUSST)
daß sein gar so hochgeschätzter "Klang"

(den man - jawoll, hat keiner abgestritten - DURCHAUS
mittels "besonderer" Bauteile "besonders" hinbekommen
könnte... nur möchte das hier keiner...)

VERFÄLSCHUNG DES ORIGINALS ist, SCHLECHTE WIEDERGABE also.


So jemand ist es auch gewöhnt, Gegenwind zu bekommen...
denn viele KINDER "wissen es (alles bzgl. Audio) schon
zum Teil besser als er - Erwachsene auch so einige.

Zwar scheint es auch logisch stark geschwächte Profs zu
geben... (oder sein Prof ist an ihm interessiert und tut
alles um ihm näherzukommen?)...   :-(


Jdfs. ist er halt zutiefst überzeugt von seinem Weg und
vermeintlichen "Wissen", denn: "ES KLINGT EINFACH SO GUT
- VIEL, VIEL BESSER ALS ZUVOR (OHNE TAUSEND BUNTE CAPS)."

Daß es ihm so vorkommt, steht ja fest.
(Und JA - das ist "natürlich" und "normal" - JEDER kann
alleine schon durch "neues Bauteil" beeinflußt werden!

Auch wir! Nur WOLLEN wir das nicht... wissen es besser,
und zwar im Gegensatz zu ihm TATSÄCHLICH - LEIDER. :-(

Und bei zigtausenden anderen ist es dasselbe - ein sehr
hoher Prozentsatz der Leute ist "audiophil"blablablabla.

Vielleicht statt Kondensatoren besondere Widerstände -
vielleicht nur andere Kondensator-Farbe, -Form, -Preis.)

Er glaubt ja zu wissen, daß er alles besser weiß als wir
oder sonstwer ("missioniert" sicher auch überall fleißig
- damit nur ja auch viele andere daran glauben...).

Meßwerte und (Doppel-)Blindtests interessieren ihn - mit
Verlaub - einen feuchten Sch....dreck - "braucht" er net.


Wer so tief im Schlamassel steckt wie "gros(s)i", dem ist
mit normalen Mitteln (schriftl. Argumenten) schon längst
nicht mehr zu helfen - leider.


Da hätten wir schon ganz zu anfang die Wahrheit verbergen,
und sanft seine Seele (vor allem aber seine Überzeugungen)
"streichelnd" auf hinterhältige Einflußnahme zurückgreifen
müssen/sollen, JETZT hält er uns einfach nur für FEINDE
(/blockt zusätzlich zur schon vorh. Verbohrheit völlig ab).

Ihr seht ja, nicht mal "DIE LÖSUNG" interessiert ihn.

Da kann man schlicht nix machen.

von Hai End (Gast)


Lesenswert?

Zeno schrieb:
> M.A. S. schrieb:
>> Ohne zu wissen, worum es in diesem Thread eigentlich geht, bin ich
>> zufällig genau an diese Stelle gelangt und habe bemerkt, ...
> Was willst Du jetzt mit diesem Post sagen?

Daß man in z.B. aktiven Weichen RC einsetzt vermutlich.
(Weil das größtenteils so sein dürfte.)

von Zeno (Gast)


Lesenswert?

Hai End schrieb:
> Daß man in z.B. aktiven Weichen RC einsetzt vermutlich.
> (Weil das größtenteils so sein dürfte.)
Kann schon sein, aber man weis es nicht, meine Glaskugel kann ich auch 
nicht befragen - ist zur Reparatur.

Noch mal zurück zum Thema. Na klar setzt man in aktiven Weichen meist RC 
ein, aber nicht weil es besser ist, sondern weils billiger und kleiner 
(C und L werden im NF-Bereich schnell unhandlich groß) ist und es reicht 
ja in den meisten Fällen auch völlig aus. Manche Dinge wie z.B. 
Klangsteller, was ja letztendlich auch nur Filter sind, wären mit L und 
C wahnsinnig aufwändig und wahrscheinlich auch unbezahlbar.
Als Schüler habe ich mal während eines Ferienjobs ein altes EKG-Gerät 
zerlegt. Da waren LC-Filter verbaut. Die waren in eigenen Gehäusen und 
bestanden aus 3 Spulen und mehreren MP-(Block)Kondensatoren. Da hat man 
ganz sicher nicht ohne Grund LC-Filter verbaut obwohl das auch schon 
aktive Filter waren, allerdings die Verstärker noch mit Röhren.

von MD85b (Gast)


Lesenswert?

grossi schrieb:

> Mein wissen , will keiner hören,
> und ich kann es auch nicht richtig Schreiben und erklären, Deutsch ist
> nicht meine Muttersprache, ich nutze andere Gramatik, und
> Rechtschreibfehler hab ich auch viele, sagen zumidest Andere
>
> Wolfgang

grossi, Wolfgang, soso, oder doch nicht etwa Reinhard?

grins...

von Hai End (Gast)


Lesenswert?

Zeno schrieb:
> Hai End schrieb:
>> Daß man in z.B. aktiven Weichen RC einsetzt vermutlich.
>> (Weil das größtenteils so sein dürfte.)
> Kann schon sein, aber man weis es nicht,

Ich bezog mich aber auch darauf, was *@mse2* vermutlich
gemeint hatte. (Daher steht in meinem Post "Du" statt "er".)

Zeno schrieb:
> aber nicht weil es besser ist, sondern

Weiß ich, wie gesagt bezog ich mich allein auf @mse2s Post.
(Darin arbeitet man auch zumeist mit so geringen Strömen
/ eben so hochohmig, daß das auch mit Rs zufriedenstellend
geht... daß RC besser als LC sei würde ich im Traum nicht
behaupten - warum auch?)

@gros(s)is "Argumentationen" sind mir ähnlich schleierhaft
wie Dir. Lies meinen vorh. längere Post, darin stehen viele
von @gros(s)is Mißverständnissen noch mal zusammengefaßt.

von Zeno (Gast)


Lesenswert?

Hai End schrieb:
> @gros(s)is "Argumentationen" sind mir ähnlich schleierhaft
> wie Dir. Lies meinen vorh. längere Post, darin stehen viele
> von @gros(s)is Mißverständnissen noch mal zusammengefaßt.
Ja, da werden sich ein Großteil der Poster bis auf einen einig sein. Der 
Typ ist halt so von sich überzeugt und da helfen auch keine Pillen. Das 
er viele elektronische Defizite hat, hat er ja nun mehrfach bewiesen. Er 
versucht es halt mit noch kruderen Behauptungen und Pöbeln zu 
kaschieren.

von grossi (Gast)


Lesenswert?

Zeno schrieb:
> Hai End schrieb:
>> @gros(s)is "Argumentationen" sind mir ähnlich schleierhaft
>> wie Dir. Lies meinen vorh. längere Post, darin stehen viele
>> von @gros(s)is Mißverständnissen noch mal zusammengefaßt.
> Ja, da werden sich ein Großteil der Poster bis auf einen einig sein. Der
> Typ ist halt so von sich überzeugt und da helfen auch keine Pillen. Das
> er viele elektronische Defizite hat, hat er ja nun mehrfach bewiesen. Er
> versucht es halt mit noch kruderen Behauptungen und Pöbeln zu
> kaschieren.

Hm , naja , vielleicht hasst du recht.
von dieser Seite hab ich es auch noch nicht gesehen.

lg grossi

von Hai End (Gast)


Lesenswert?

MD85b schrieb:
> grossi, Wolfgang, soso, oder doch nicht etwa Reinhard?
>
> grins...

Was hast Du denn herausgefunden? Immer raus damit... ;)


grossi schrieb:
> Hm , naja , vielleicht hasst du recht.
> von dieser Seite hab ich es auch noch nicht gesehen.

Du ziehst jetzt so etwas endlich in betracht? Hut ab...

(Vielleicht war auch meine Zusammenfassung endlich nicht
(mehr) völlig umsonst, nicht nur Zenos. Wer weiß...)


Wenn Du jetzt wirklich noch so weiter machen, und all das
bisher "zu wissen geglaubte" mal gründlich hinterfragen
würdest, wärest Du auf einem guten Weg.


Der (objektiv, also unbeeinflußt durch Optik und Preis)
"beste" Verstärker KLINGT eben nicht, sondern gibt das
Eingangssignal von der Audio-Quelle "nur" originalgetreu
(halt verstärkt) wieder.


Diverse Kondensatoren im Signalweg können auch vielleicht
subjektiv "besser - angenehmer - schöner KLINGEN" ...
aber das ist nur Dein (/Deines Professors) subjektiver
Höreindruck.


Und das hat alles nichts mit "unverfälschter Wiedergabe"
(das ist es, was "WIR" hier im Allgemeinen wollen) zu tun.


Glauben heißt nicht wissen - Wissen kommt durch Messungen
und Blindtests, und nicht durch "subjektive Höreindrücke".

(Man "darf" gar nicht wissen, welche Komponenten alle im
Signalweg liegen, wenn der Höreindruck OBJEKTIV sein soll.

Das nennt man "Blindtest".

Plötzlich "hört" man Verlustwinkelunterschiede von 1, 2%
überhaupt_nicht_mehr - nur weil man nichts davon weiß.

[Und wenn man unbedingt am Schluß irgendwelche Tests
subjektiver Art machen möchte (um aber trotzdem dabei so
objektiv wie möglich "lauschen" zu können) muß man

Blindtests mit

Sofortumschaltung kombinieren.

Nur dann sind kleinste Unterschiede überhaupt zu hören -
schon kürzeste Zeit Stille dazwischen macht alles hin.]


Dann wird auch plötzlich viel klarer, wieso Meßgeräte den
Ohren so weit überlegen sind - sie bieten REIN OBJEKTIVE
MMESSERGEBNISSE.


Sobald Du diese Zusammenhänge verstehst hast Du gewonnen.

Dann mußt Du nur noch lernen, wie es wirklich ist - bzw.
müßtest Du das nicht, oder nicht gleich (/alles), da auf
die Ratgeber hier Verlaß wäre, sobald Du Hilfe benötigst.

Du müßtest ihnen halt vertrauen/glauben, bis Du selbst so
weit wärst - aber mit glauben hattest Du bisher keinerlei
Schwierigkeiten, also sollte das schon drin sein...

(Falls Du das nicht willst, dann laß es - aber höre auf,
uns hier erzählen zu wollen, "wie es Deiner Meinung nach
WIRKLICH sei". Das langweilt einfach nur, weil falsch.)


Y.S., that's life, farewell,

Same no Owari

von grossi (Gast)


Lesenswert?

Hai End schrieb:
> Matthias S. schrieb:
>> Bei dem ist Hopfen und Malz verloren.
>
> Der Glaube sitzt einfach (viel, viel zu) TIEF.
>
>> Εrnst B. schrieb:
>>> Löst also exakt dein Ursprungsproblem
>>
>> Da kann er sich sicher nicht mehr dran erinnern.
>
> Und vor allem erkennt er diese perfekte_Lösung (bis halt
> darauf, daß nicht "mit Röhren") nicht mal, wenn man sie
> ihm vorgefertigt, vorgekostet und mit Beweisen für "echt
> total lecker!" auf güldnem Tablett darzureichen versucht.
>
> Man möchte es kaum fassen.
>
> Wie gesagt tut er mir ja durchaus leid:
>
> Nur weil er nicht jedem High-End-Mist voll aufgesessen
> ist (es gibt aber auch viel zu viel davon) denkt er doch
> wirklich, er sei keinem aufgesessen.
>
> Nicht weil teurer und schöner BESSER KLÄNGE.
> Sondern weil man "so fühlt"/"daran glaubt".
> Und genau das Großteile von "Klang" ausmacht.
>
>
> VERFÄLSCHUNG DES ORIGINALS ist, SCHLECHTE WIEDERGABE also.
>
> So jemand ist es auch gewöhnt, Gegenwind zu bekommen...
> denn viele KINDER "wissen es (alles bzgl. Audio) schon
> zum Teil besser als er - Erwachsene auch so einige.
>
> Zwar scheint es auch logisch stark geschwächte Profs zu
> geben... (oder sein Prof ist an ihm interessiert und tut
> alles um ihm näherzukommen?)...   :-(
>
> Jdfs. ist er halt zutiefst überzeugt von seinem Weg und
> vermeintlichen "Wissen", denn: "ES KLINGT EINFACH SO GUT
> - VIEL, VIEL BESSER ALS ZUVOR (OHNE TAUSEND BUNTE CAPS)."

>
> Wer so tief im Schlamassel steckt wie "gros(s)i", dem ist
> mit normalen Mitteln (schriftl. Argumenten) schon längst
> nicht mehr zu helfen - leider.
>
> Da hätten wir schon ganz zu anfang die Wahrheit verbergen,
> und sanft seine Seele (vor allem aber seine Überzeugungen)
> "streichelnd" auf hinterhältige Einflußnahme zurückgreifen
> müssen/sollen, JETZT hält er uns einfach nur für FEINDE
> (/blockt zusätzlich zur schon vorh. Verbohrheit völlig ab).
>
> Ihr seht ja, nicht mal "DIE LÖSUNG" interessiert ihn.
>
> Da kann man schlicht nix machen.

red ned lang rum, komm  zu mir vorbei , mit deinem euipment ,
 ich beweise  dir den  unterschiedlichen klang der bauteile im direkten 
vergleich, und ich kann es im gegensatz zu dir ,

beweise du erstmal deinen behaupteten Müll
 mit deinem geschwollenen sätzen in der 3. person

jeder ist dazu eingeladen

hochachtungsvoll
grossi

von Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)


Lesenswert?

Hey Grossi, niemand glaubt dir hier, keiner nimmt deine Aussagen ernst 
und es will sich auch niemand bekehren lassen... warum bist du 
eigentlich noch hier? Es gibt doch haufenweise Audiophilen Foren, wo man 
dich feiern würde... Grossi, der, der die Farbe von Kondensatoren hören 
kann...
Also?
Geltungssucht?
Masochismus?
Trollerei?

Ich verstehe es nicht.

von grossi (Gast)


Lesenswert?

Wolfgang R. schrieb:
> Hey Grossi, niemand glaubt dir hier, keiner nimmt deine Aussagen
> ernst
> und es will sich auch niemand bekehren lassen... warum bist du
> eigentlich noch hier? Es gibt doch haufenweise Audiophilen Foren, wo man
> dich feiern würde... Grossi, der, der die Farbe von Kondensatoren hören
> kann...
> Also?
> Geltungssucht?
> Masochismus?
> Trollerei?
>
> Ich verstehe es nicht.

ihr glaubt mir auch nicht das RC filter genauerarbeiten ohne 
nachschwinngen , wie LC glieder um die phasenverschiebungen und das 
delay zu bekommen, bei schwankenden lassten

und was willst jetzt von mir?

lg grossi

von Zeno (Gast)


Lesenswert?

grossi schrieb:
> ihr glaubt mir auch nicht das RC filter genauerarbeiten ohne
> nachschwinngen ...
Das glauben wir in der Tat nicht - wir wissen das Du hier Käse erzählst.

von Hai End (Gast)


Lesenswert?

grossi schrieb:
> red ned lang rum, komm  zu mir vorbei , mit deinem euipment ,
>  ich beweise  dir den  unterschiedlichen klang der bauteile im direkten
> vergleich

Wie gesagt, Du kannst entweder nicht richtig lesen,
überhaupt nicht ausreichend Deutsch, oder beides.

Von Technik verstehst Du ähnlich "viel" (aka nichts).
Und bist echt unbelehrbar.

(...ich schäme mich schon fast ein wenig, ein ganz
kleines bißchen an Dich geglaubt zu haben, hiernach:

grossi schrieb:
> Hm , naja , vielleicht hasst du recht.
> von dieser Seite hab ich es auch noch nicht gesehen.

Denn Du hast wohl einfach nur gelogen. Kein Wunder -
belügst Du Dich ja auch stets wie ständig selbst...)

Wolfgang R. schrieb:
> warum bist du eigentlich noch hier?

Warum fragte er hier überhaupt nach Rat? Er WILL doch
nicht mal welchen, weiß eh einfach ALLES (/besser).

grossi schrieb:
> red ned lang rum

Mache ich a nicht mehr, keine Angst... denn zum Glück
habe ich endlich erkannt, daß keine Hoffnung besteht...

GAR KEINE.

Also vielen Dank für diese (irgendwie) wertvolle Lehre
--- aufnimmerwiederlesen, mit desillusionierten Grüßen,

(und viel Spaß beim weiteren lustigen Bauteilpoker!)


Same no Owari

von Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)


Lesenswert?

grossi schrieb:
> und was willst jetzt von mir?

Ich will deine Beweggründe verstehen.

von grossi (Gast)


Lesenswert?

Hai End schrieb:
> Same no Owari

Zeno schrieb:
> grossi schrieb:
>> ihr glaubt mir auch nicht das RC filter genauerarbeiten ohne
>> nachschwinngen ...
> Das glauben wir in der Tat nicht - wir wissen das Du hier Käse erzählst.

Wissen, ist nicht gleich beweisen..
 für den Glauben ist derzeit noch die Kirche da

si tacuisses, philosophus mansisses

mfg grossi

von Dergute W. (derguteweka)


Lesenswert?

Moin,

grossi schrieb:
> Wissen, ist nicht gleich beweisen..

Also, dass du viel Kaese erzaehlst, braucht wirklich keiner zu beweisen. 
Das zeigst du schon allen selber.

scnr,
WK

von Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)


Lesenswert?

Ja Grossi, wenn du geschwiegen hättest, wäre uns dieser Thread hier 
erspart geblieben...

von Zeno (Gast)


Lesenswert?

grossi schrieb:
> Wissen, ist nicht gleich beweisen..
>  für den Glauben ist derzeit noch die Kirche da
Du glaubst doch, also geh in Kirche hopp,hopp.

von Nichtverzweifelter (Gast)


Lesenswert?

Dieser Thread ergeht sich seit Wochen!!! ausschliesslich in 
gegenseitigen Beleidigungen.

von grossi (Gast)


Lesenswert?

Nichtverzweifelter schrieb:
> Dieser Thread ergeht sich seit Wochen!!! ausschliesslich in
> gegenseitigen Beleidigungen.

Is ja Klar,
 wenn der eine Was behauptet und d
er andere Glaubt es nich,
 da die Beweise fehlen,
und im Gegenzug behauptet der andere was,
 was der vorherige nicht glaubt,was aber nur vor Ort beweisen werden 
kann,
wo sich dann aber keiner darauf einlässt,

dann ist das zwangsläufig ein brodelder Konflicktherd , wo
recht hitzköpfig ausgeteilt wird ,

so sehe ich das

alles ganz normal

mfg grossi

von Mohandes H. (Firma: مهندس) (mohandes)


Lesenswert?

grossi schrieb:
> dann ist das zwangsläufig ein brodelder Konflicktherd , wo
> recht hitzköpfig ausgeteilt wird ,

Kein Grund für Beleidigungen. Und wenn in einem Forum die Grenzen der 
Kommunikation erreicht sind ('ich höre was du nicht hörst') dann 
schweigt man eben.

> alles ganz normal

Nix normal.

Nichtverzweifelter schrieb:
> Dieser Thread ergeht sich seit Wochen ...

... seit Wochen fehlt Substanzielles zum Thema 'Delay mit Röhren'.

von grossi (Gast)


Lesenswert?

Mohandes H. schrieb:
> grossi schrieb:
>> dann ist das zwangsläufig ein brodelder Konflicktherd , wo
>> recht hitzköpfig ausgeteilt wird ,
>
> Kein Grund für Beleidigungen. Und wenn in einem Forum die Grenzen der
> Kommunikation erreicht sind ('ich höre was du nicht hörst') dann
> schweigt man eben.
>
>> alles ganz normal
>
> Nix normal.
>
> Nichtverzweifelter schrieb:
>> Dieser Thread ergeht sich seit Wochen ...
>
> ... seit Wochen fehlt Substanzielles zum Thema 'Delay mit Röhren'.

Zum einen, sind in Süddeutschland viele Begriffe keine Beleidigungen , 
welche im ganz normalen Worgebrauch stehen im Gegensatz zum 
norddeutschen

zum Thema Delay wurde , alles gesagt ; entweder Eimmerschaltkreis
oder Phasenumkehr mit LCLCLC... gliedern

oder aktiv mit RCRCRC gliedern

  damit ist es möglich ein Delay zu erzeugen
Wobe eine RCRCRCRC.... aktiv variante die saubere Pahsenverschiebung 
erzeugt
mit fester Last

was wiederum einige nich Glauben wollen

bitte  dann mit spice selbst Simulieren

zum anderen war mit dem Eimerschaltkreis auf einmal das Thema Klang im 
Raum,, und damit  dieverse Klanglich auswirkenden Bauteilen

Wie eingangsübertrager und div  koppel Cs und deren Verlustwinkel
Wo andere Strickt dagegen  wehren  und es nicht auf eine Testprobe 
ankommen lassen, um die Verschiedenen Klangergebnisse zu hören und zu 
messen..

devinitiv ist damit alles gesagt, Mohandes

mfg grossi

von Dergute W. (derguteweka)


Lesenswert?

Moin,

grossi schrieb:
> Wobe eine RCRCRCRC.... aktiv variante die saubere Pahsenverschiebung
> erzeugt
> mit fester Last
>
> was wiederum einige nich Glauben wollen

Das ist in der Tat "a domms G'schwaetz". Und das hat nix mit "glauben 
wollen" zu tun. Und ist auch unabhaengig davon ob's in deinem goldenen 
Hoerstudio passiert, oder in irgendeinem Forum.
Du schaffst es nicht, die (Filter)approximation von der 
(Filter)realisierung zu unterscheiden. Fuer dich ist das alles 
vermanscht in einer Wurst mit irgendwelchem wirren "Pahsen-" und 
Lastgeschwurbel.
Wenns dich troestet: Da bist du wahrscheinlich nicht ganz alleine unter 
den Audio"eggsberddn". Ist aber halt nur ein schwacher Trost.

Gruss
WK

von grossi (Gast)


Lesenswert?

Dergute W. schrieb:
> Moin,
>
> grossi schrieb:
>> Wobe eine RCRCRCRC.... aktiv variante die saubere Pahsenverschiebung
>> erzeugt
>> mit fester Last
>>

> Lastgeschwurbel.
> Wenns dich troestet: Da bist du wahrscheinlich nicht ganz alleine unter
> den Audio"eggsberddn". Ist aber halt nur ein schwacher Trost.
>
> Gruss
> WK

ohje a frangee , das sagt alles ... jetzt verfolgt mich das volk, bis 
hier her... almechd , reserviert und kaan sinnn für humooor

von grossi (Gast)


Lesenswert?

ich beantrage das schliesen dieses threats

mfg grossi

von Nichtverzweifelter (Gast)


Lesenswert?

Was kosten denn die hörbar besseren Kondensatoren pro Stück? Verkaufst 
Du welche? Interessant! Welche empfiehlst Du denn?

von Sven D. (sven_la)


Lesenswert?

grossi schrieb:
> reserviert und kaan sinnn für humooor

Das bedeutet deine Beiträge hier sind Satire?

von grossi (Gast)


Lesenswert?

Nichtverzweifelter schrieb:
> Was kosten denn die hörbar besseren Kondensatoren pro Stück?
> Verkaufst
> Du welche? Interessant! Welche empfiehlst Du denn?

meine audiophilen russen, input kondensatoren ,
 kosteten damals  weniger wie ein wima,
 für 2 euro

 allerdings hab ich 20st gekauft um diesen preis zu erziehlen

, mitlerweile kostet einer 9euro in ebay , ich emphele nichts , 
teilweise sind input übertrager , eine gute variante , kostet aber 
100euro aufwärtz

du kanst auch mundorf silveroil, oder Jetzen kaufen, was so am Markt 
ist,wie der klingt, weis ich nicht.

ich verkaufe auch nichts, wenn dann wird dazu gekauft
"alte bayerische bauernregel"

lg grossi

von grossi (Gast)


Lesenswert?

Sven D. schrieb:
> grossi schrieb:
>> reserviert und kaan sinnn für humooor
>
> Das bedeutet deine Beiträge hier sind Satire?

nein, aber es ist zwecklos, da ich nicht argumentieren kann, bleibt 
einzig der galgenhumor

lg grossi

von Nichtverzweifelter (Gast)


Lesenswert?

"Grossi", ich hab dich reingelegt. Ich will doch gar keine. Ich hab mir 
einen kleinen Spass erlaubt.

von grossi (Gast)


Lesenswert?

grossi schrieb:
> Nichtverzweifelter schrieb:
>> Was kosten denn die hörbar besseren Kondensatoren pro Stück?
>> Verkaufst
>> Du welche? Interessant! Welche empfiehlst Du denn?
>
> meine audiophilen russen, input kondensatoren ,
>  kosteten damals  weniger wie ein wima,
>  für 2 euro
>
>  allerdings hab ich 20st gekauft um diesen preis zu erziehlen
>
> , mitlerweile kostet einer 9euro in ebay , ich emphele nichts ,
> teilweise sind input übertrager , eine gute variante , kostet aber
> 100euro aufwärtz
>
> du kanst auch mundorf silveroil, oder Jetzen kaufen, was so am Markt
> ist,wie der klingt, weis ich nicht.
>
> ich verkaufe auch nichts, wenn dann wird dazu gekauft
> "alte bayerische bauernregel"
>
> lg grossi

Ja und ich komm vom energiesektor , leistzung, fette motoren etc

ich bin auch nur zufällig draufgekommen, das sich diese kondensatoren 
unterschiedlich anhören, wie ich beim fliegenden AMP aufbau , gerade 
nicht den gleichen kondensator zur had hatte , und einen anderen mit 
gleicher müF zahl mit krokodilklemmen angeschlossen habe..

dann hab ich recherchiert , und bemerkt das doch etwas drann ist, nach 
dem messen am lcr meter war es klar , mein pysiker wollte es anfangs 
auch nicht glauben, bis er es hörte , nach der messung des C erklärte er 
mir warum und weshalb dieser anders klingt

von Hai End (Gast)


Lesenswert?

grossi schrieb:
> ich bin auch nur zufällig draufgekommen, das sich diese kondensatoren
> unterschiedlich anhören,
>
> dann hab ich recherchiert ,
> mein pysiker wollte es anfangs auch nicht glauben, bis er es hörte ,
> nach der messung des C erklärte er
> mir warum und weshalb dieser anders klingt

Sehr schön. Schon wieder. Zum weinen.

ZEIGE/ZITIERE mal die Stelle im Thread, wo jemand

- egal wer -

behauptet hat,


"andere Cs KLINGEN bestimmt nicht anders"


was Du tausendfach (grad wieder) unterstellt hast.

von Zeno (Gast)


Lesenswert?

Hai End schrieb:
> Sehr schön. Schon wieder. Zum weinen.
Ja auch dies ist sehr traurig:

grossi schrieb:
> wie ich beim fliegenden AMP aufbau , gerade
> nicht den gleichen kondensator zur had hatte , und einen anderen mit
> gleicher müF zahl mit krokodilklemmen angeschlossen habe.

Fliegender Aufbau und C mit Kroko angeschlossen, klar das es da jedesmal 
anders klingt. Das liegt dann aber nicht am C, sondern am Aufbau.
Der Typ ist einfach köstlich. Naja es hat halt schon immer Narren zur 
Volksbelustigung gebraucht.

von Dergute W. (derguteweka)


Lesenswert?

Moin,

grossi schrieb:
> nein, aber es ist zwecklos, da ich nicht argumentieren kann, bleibt
> einzig der galgenhumor

Einer der wenigen Saetze von dir hier, denen ich mich anschliessen kann.
Da bin ich ja schon geneigt, an eine MaWinisierung deines usernamens zu 
glauben...

Gruss
WK

von Hai End (Gast)


Lesenswert?

Dergute W. schrieb:
> grossi schrieb:
>> nein, aber es ist zwecklos, da ich nicht argumentieren kann, bleibt
>> einzig der galgenhumor
>
> Einer der wenigen Saetze von dir hier, denen ich mich anschliessen kann.

Ja, bei dem Satz kam endlich Bewegung in die Sache...
(...wenn auch nur in Mundwinkel und/oder Augenbrauen.)

von Onkel Hotte (Gast)


Lesenswert?

Wolfgang R. schrieb im Beitrag #7034777:
>> der einzige wo  labert bist du auf deiner webseite
>
> ROFL... dann gib mal ein Beispiel.  Oder kannst du nur andere
> beleidigen?

OT, bin hier zufällig reingestolpert und habe bei "Kondensatorfarben" 
aufgehört zu lesen, aber die "Reparatur" des Marantz-Verstärkers auf 
deiner Seite ist kompletter Murks.

von grossi (Gast)


Lesenswert?

> ZEIGE/ZITIERE mal die Stelle im Thread, wo jemand

> - egal wer -

> behauptet hat,

> "andere Cs KLINGEN bestimmt nicht anders"

> was Du tausendfach (grad wieder) unterstellt hast.

der post unter deinem behauptet es....

von grossi (Gast)


Lesenswert?

Zeno schrieb:
> Hai End schrieb:
>> Sehr schön. Schon wieder. Zum weinen.
> Ja auch dies ist sehr traurig:
>
> grossi schrieb:
>> wie ich beim fliegenden AMP aufbau , gerade
>> nicht den gleichen kondensator zur had hatte , und einen anderen mit
>> gleicher müF zahl mit krokodilklemmen angeschlossen habe.
>
> Fliegender Aufbau und C mit Kroko angeschlossen, klar das es da jedesmal
> anders klingt. Das liegt dann aber nicht am C, sondern am Aufbau.
> Der Typ ist einfach köstlich. Naja es hat halt schon immer Narren zur
> Volksbelustigung gebraucht.

du kannst mir ja mal das gegenteil, beweisen, ich kann es beweisen im 
gegensatz zu dir

von Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)


Lesenswert?

Onkel Hotte schrieb:
> Wolfgang R. schrieb im Beitrag #7034777:
>>> der einzige wo  labert bist du auf deiner webseite
>>
>> ROFL... dann gib mal ein Beispiel.  Oder kannst du nur andere
>> beleidigen?
>
> OT, bin hier zufällig reingestolpert und habe bei "Kondensatorfarben"
> aufgehört zu lesen, aber die "Reparatur" des Marantz-Verstärkers auf
> deiner Seite ist kompletter Murks.

Oh, da bin ich aber froh, dass wir das jetzt geklärt haben...

von grossi (Gast)


Lesenswert?

Nichtverzweifelter schrieb:
> "Grossi", ich hab dich reingelegt. Ich will doch gar keine. Ich
> hab mir
> einen kleinen Spass erlaubt.

war mir schon klar ,

von Zeno (Gast)


Lesenswert?

grossi schrieb:
> du kannst mir ja mal das gegenteil, beweisen,
Warum sollte ich das tun? Da Du völlig beratungsresistent bist, wäre das 
vergebliche Müh und vergeudete Lebenszeit.

von grossi (Gast)


Lesenswert?

Zeno schrieb:
> grossi schrieb:
>> du kannst mir ja mal das gegenteil, beweisen,
> Warum sollte ich das tun? Da Du völlig beratungsresistent bist, wäre das
> vergebliche Müh und vergeudete Lebenszeit.

du kannst es nicht , das ist der grund, nix weiter , aber ich kann es , 
da brauch ich deine beratung nicht

wenn der fliegende aufbau anders klingt , wie ein fesstverlöteter , dann 
beweisst es doch schon deine Aussage, das das Material , in dem fall 
kabel anders klingen muss , oder?( Mr kabelprister)

 das sind deine worte

und meine  verschiedenen kondensatoren, klingen anders, egal ob fest 
verdrahtet und verlötet oder mit krokoklemmen fixirt

ich kann es beweisen, und du nicht

meen jung

nochmals komm vorbei
schaue es dir an

mf g grossi

von Zeno (Gast)


Lesenswert?

grossi schrieb:
> wenn der fliegende aufbau anders klingt , wie ein fesstverlöteter , dann
> beweisst es doch schon deine Aussage, das das Material , in dem fall
> kabel anders klingen muss , oder?( Mr kabelprister)
Das beweist gar nichts und das habe ich auch so nicht gesagt. Du hast 
halt ein generelles Verständnisproblem und deshalb kommt das was die 
Leute sagen bei Dir nicht an.
Ansonsten erzählst Du auch schon wieder Blödsinn, aber das kennen wir ja 
schon - ist also nichts Neues.
Ich habe auch nichts vom Material gesagt was da anders klingt. 
Allerdings hat man beim fliegenden Aufbau auch mal Kontaktprobleme, das 
liegt einfach in der Natur der Sache. Mit anderen Worten allein durch 
die nicht konstanten Übergangswiderstände baust Du Filter in Deine 
Schaltung ein, die Du eigentlich nicht haben willst, von sonstigen 
Störungen mal ganz abgesehen. Was meinst Du wohl warum die Bauelemente 
in elektronischen Schaltungen üblicherweise verlötet werden?

von grossi (Gast)


Lesenswert?

Zeno schrieb:
> grossi schrieb:
>> wenn der fliegende aufbau anders klingt , wie ein fesstverlöteter , dann
>> beweisst es doch schon deine Aussage, das das Material , in dem fall
>> kabel anders klingen muss , oder?( Mr kabelprister)
> Das beweist gar nichts und das habe ich auch so nicht gesagt. Du hast
> halt ein generelles Verständnisproblem und deshalb kommt das was die
> Leute sagen bei Dir nicht an.
> Ansonsten erzählst Du auch schon wieder Blödsinn, aber das kennen wir ja
> schon - ist also nichts Neues.
> Ich habe auch nichts vom Material gesagt was da anders klingt.
> Allerdings hat man beim fliegenden Aufbau auch mal Kontaktprobleme, das
> liegt einfach in der Natur der Sache. Mit anderen Worten allein durch
> die nicht konstanten Übergangswiderstände baust Du Filter in Deine
> Schaltung ein, die Du eigentlich nicht haben willst, von sonstigen
> Störungen mal ganz abgesehen. Was meinst Du wohl warum die Bauelemente
> in elektronischen Schaltungen üblicherweise verlötet werden?

nun gibst du es doch selber zu  in deinem post das kontacktprobleme 
herschen, sprich kein gutes leiten ist , was nicht gut leitet , hört man 
an den richtigen stellen
zb

nimm eine pA box, einen pA analog verstärker zb 2x200W, und 10m mit 
0.75qm2
 lautsprecher anschluskabel,
und dann tauscht du es , gegen ein 2,5mm2 kabel , beide  verlötet , 
gesteckt oder verklemmt , wie du willst

aber sag mir mal was du gesagt hasst und  damit meinst.

mfg grossi

von Zeno (Gast)


Lesenswert?

Du begrefst es einfach nicht, entweder willst Du nicht oder bist einfach 
zu blöd.

von Hai End (Gast)


Lesenswert?

grossi schrieb:
>> ZEIGE/ZITIERE mal die Stelle im Thread, wo jemand
>
>> - egal wer -
>
>> behauptet hat,
>
>> "andere Cs KLINGEN bestimmt nicht anders"
>
>> was Du tausendfach (grad wieder) unterstellt hast.
>
> der post unter deinem behauptet es....

Falsch - das phantasierst Du nur, wie praktisch alles.
(Klar, denn niemand hatte das gesagt, purer Quatsch.)


grossi schrieb:
> Mr kabelprister

Absolut absurd, eigentlich sogar eine echte Frechheit.

Und solche Betitelungen aus DEINEM Mund. Lachaft im
Grunde, wenn's nicht zum Heulen wär'.


Das wenige was Du richtig erkannt hast, z.B. daß
absolut KEIN vernünftiger Mensch "supertolleteure Cs"
oder "sauerstoffreie HF-KupferLitze mit hauchdünner
Silber- und darüber noch Goldbeschichtung (...auf der
Seide = außen, natürlich, also Silber- und Goldlack)"
braucht für Audio,

geht unter in Deinen sonstigen "Klangwelten".

Hättest Du nur halbwegs den_Durchblick wäre Dir doch
ebenfalls klar, daß supertolleteure Verstärker eben
GENAUSOWENIG jemand braucht.

(Und "richtig Vernünftige" diese nicht mal WOLLTEN -
nicht mal geschenkt, es sei denn zwecks Verkauf (€!).)


Und mit ein bißchen mehr Durchblick sogar, daß Dein
heißgeliebter_Kondensatorenklang genausowenig mit
realistischer Audio oder allg. Ton- Wiedergabe zu tun
hat wie Deine fr/löhlich zwitschernden div. Singvögel
(oben genannt, und sicherlich teils ständig in Deinem
Gehirn zu hause) mit Verstärkern / allg. Bauteilen.

Ob Cs für Dich "verschieden (gut) klingen" ist egal.
Deine Ohren und Dein Gehirn "klingen" SELBST wie Sau.

Wenn Du das so haben willst: Bitteschön.

Aber kein vernünftiger Mensch mit techn. Durchblick
und dem Anspruch, zu hören, was z.B. eine Band im
Tonstudio WIRKLICH gespielt hat (NICHT irgendwelche
"Kondensatorenklänge" halt) WILL DAS WAS DU WILLST.

Von mir war's das jetzt, das bereitet hier einfach
nur Schmerzen, wenn man nicht schadenfroh ist.

Obwohl ich teils immer wieder auch denken mußte:
"Das kann doch nur Verarsche sein, gibt's doch gar
nicht, daß jemand so ... ist." Aber egal jetzt.


Tschüß, gros(s)i, oder wer immer Du bist.

von grossi (Gast)


Lesenswert?

ja um was geht es nun eigentlich? ihr habt doch die bauteile kritisiert 
, oder nicht?

mfg grossi

von grossi (Gast)


Lesenswert?

Hai End schrieb:
>
>
>
> Das wenige was Du richtig erkannt hast, z.B. daß
> absolut KEIN vernünftiger Mensch "supertolleteure Cs"
> oder "sauerstoffreie HF-KupferLitze mit hauchdünner
> Silber- und darüber noch Goldbeschichtung (...auf der
> Seide = außen, natürlich, also Silber- und Goldlack)"
> braucht für Audio,
>
> geht unter in Deinen sonstigen "Klangwelten".
>
> Hättest Du nur halbwegs den_Durchblick wäre Dir doch
> ebenfalls klar, daß supertolleteure Verstärker eben
> GENAUSOWENIG jemand braucht.
Hai End schrieb:
> grossi schrieb:

>
> Tschüß, gros(s)i, oder wer immer Du bist.

ich seh schon, Du bist mir  welten unterlegen

90% unserer produckte braucht kein Mensch,
Wir schmeissen eh nur alles weg ,und kaufen nach 1jahr was neues,
fals dir das noch nicht klar ist.

Was hätten wir vor 10,000jahren gemacht ,, unsere vorfahren haben auch 
gelebt , sonst wären wir nicht da , die hatten wenigstens noch ohren , 
wenn gefahr drohte  (: aber des wirst nun auch wieder nicht verstehen.

mfg grossi

von Εrnst B. (ernst)


Lesenswert?

grossi schrieb:
> ich seh schon, Du bist mir  welten unterlegen

Nachdem du weiter oben ja indirekt angegeben hast, dass dein Ziel weder 
ein möglichst authentischer noch ein möglichst (sujektiv) schöner Klang 
ist, sondern eine 100%ig maximale Zerstörung des Audiosignals:

Darin bist du Einzigartig, alle sind dir in dieser Disziplin Welten 
unterlegen.

Wer sonst will einen Verstärker haben, dessen Ausgangsignal immer nach 
verzerrtem, rückwärts gespielten DeathMetal klingt, egal ob du Jazz oder 
Mozart einspeist.

Gut dass keiner zu deinen "Klangvorführungen" kommt... Du würdest deine 
Soundqualität vermutlich anhand des Kotzbeutel-Füllstands bemessen.

von Zeno (Gast)


Lesenswert?

Hai End schrieb:
> Das wenige was Du richtig erkannt hast, z.B. daß
> absolut KEIN vernünftiger Mensch "supertolleteure Cs"
> oder "sauerstoffreie HF-KupferLitze mit hauchdünner
> Silber- und darüber noch Goldbeschichtung (...auf der
> Seide = außen, natürlich, also Silber- und Goldlack)"
> braucht für Audio,
Wobei Gold von der elektrischen Seite her eh Käse ist, da es einen 
schlechteren Leitwert als Kupfer oder Silber hat. Vergoldete Kontakte in 
Steckverbindern macht man nur, weil Gold chemisch wenig reaktiv ist und 
z.B. keine Verbindung mit Luftsauerstoff eingeht und somit kein Oxyd 
bildet. Zudem wird es von den meisten mineralischen Säuren nicht 
angegriffen. Dies bedeutet das die Kontakteigenschaften von Gold sehr 
stabil sind, sich also nicht oder nur geringfügig ändern.

von Zeno (Gast)


Lesenswert?

grossi schrieb:
> Was hätten wir vor 10,000jahren gemacht ,, unsere vorfahren haben auch
> gelebt , sonst wären wir nicht da , die hatten wenigstens noch ohren ,
> wenn gefahr drohte  (: aber des wirst nun auch wieder nicht verstehen.
Stimmt, aber um Gefahren zu erkennen reichte ein Frequenzbereich der dem 
eines analogen Telefons der 1960'ziger entsprach, also etwa zwischen 
200Hz und 3kHz. Da "klingt" dann auch kein Kondernsator mehr und da hört 
man auch einen Verlustwinkel von 1° nicht mehr heraus - spielt da alles 
keine Rolle mehr.
Das klingt alles nur in DEiner Birne, sprich Vorstellung.

von grossi (Gast)


Lesenswert?

Zeno schrieb:
> grossi schrieb:
>> Was hätten wir vor 10,000jahren gemacht ,, unsere vorfahren haben auch
>> gelebt , sonst wären wir nicht da , die hatten wenigstens noch ohren ,
>> wenn gefahr drohte  (: aber des wirst nun auch wieder nicht verstehen.
> Stimmt, aber um Gefahren zu erkennen reichte ein Frequenzbereich der dem
> eines analogen Telefons der 1960'ziger entsprach, also etwa zwischen
> 200Hz und 3kHz. Da "klingt" dann auch kein Kondernsator mehr und da hört
> man auch einen Verlustwinkel von 1° nicht mehr heraus - spielt da alles
> keine Rolle mehr.
> Das klingt alles nur in DEiner Birne, sprich Vorstellung.

da redet wieder einer , der nicht regelmäsig in der natur abgammelt, 
sondern in der härrtesten lärm industriehalle , stimmts

von grossi (Gast)


Lesenswert?

grossi schrieb:
> Zeno schrieb:
>> grossi schrieb:
>>> Was hätten wir vor 10,000jahren gemacht ,, unsere vorfahren haben auch
>>> gelebt , sonst wären wir nicht da , die hatten wenigstens noch ohren ,
>>> wenn gefahr drohte  (: aber des wirst nun auch wieder nicht verstehen.
>> Stimmt, aber um Gefahren zu erkennen reichte ein Frequenzbereich der dem
>> eines analogen Telefons der 1960'ziger entsprach, also etwa zwischen
>> 200Hz und 3kHz. Da "klingt" dann auch kein Kondernsator mehr und da hört
>> man auch einen Verlustwinkel von 1° nicht mehr heraus - spielt da alles
>> keine Rolle mehr.
>> Das klingt alles nur in DEiner Birne, sprich Vorstellung.
>
> da redet wieder einer , der nicht regelmäsig in der natur abgammelt,
> sondern in der härrtesten lärm industriehalle , stimmts

klar hörst du zwischen 200hz-3khz , den guten""kondensator , gegnüber 
den schlechteren, behauptungen über behauptungen, langsam überlege ich 
zu dir zu fahren, mit meinem krempel um die sachlage mal vorzuführen ..

woher bist du?

von Zeno (Gast)


Lesenswert?

grossi schrieb:
> da redet wieder einer , der nicht regelmäsig in der natur abgammelt,
> sondern in der härrtesten lärm industriehalle , stimmts
Wenn Du meinst. Scheinst gerade wieder mal den verkackten Sound der 
roten Kondensatoren gehört zu haben und das hat weder Deinen Ohren noch 
dem Hirn gut getan. Andereseits bei letzterem kann bei Dir wenig Schaden 
entstehen - wiel man kann nichts schädigen was nicht vorhanden ist.

grossi schrieb:
> klar hörst du zwischen 200hz-3khz , den guten""kondensator , gegnüber
> den schlechteren, behauptungen über behauptungen,
Klar in Deiner Fantasie hört man das. Laß mal Deine Drogen weg und nimm 
lieber die verordneten Tabletten.

>langsam überlege ich
> zu dir zu fahren, mit meinem krempel um die sachlage mal vorzuführen ..
Um Gottes Willen! Ich habe keinen Bock mich tot lachen zu müssen.

Mach doch mal ein paar Fotos von Deinem Krempel und zeig die hier. 
Speziell Dein fliegender Verstäker mit Krokoklemmen und den roten und 
blauen Kondensatoren würde mich interessieren. Befürchte mal da 
existiert gar nichts davon, zumindest nicht in der Realität. Du haust 
hier nur gewaltig auf den Putz und das sind alles nur Fantasiegebilde, 
also heiße Luft.

von grossi (Gast)


Lesenswert?

Zeno schrieb:
> grossi schrieb:

> Mach doch mal ein paar Fotos von Deinem Krempel und zeig die hier.
> Speziell Dein fliegender Verstäker mit Krokoklemmen und den roten und
> blauen Kondensatoren würde mich interessieren. Befürchte mal da
> existiert gar nichts davon, zumindest nicht in der Realität. Du haust
> hier nur gewaltig auf den Putz und das sind alles nur Fantasiegebilde,
> also heiße Luft.

Schnuckelhase , du weisst doch selber das ein Bild weder Musik abspielt 
noch klingt

ich glaub ich melde dich doch noch für die 8, Klasse Förderschule an,
schatzi hier wird dir geholfen

lg dein Bärlie

lg grossi

von Zeno (Gast)


Lesenswert?

grossi schrieb:
> Schnuckelhase , du weisst doch selber das ein Bild weder Musik abspielt
> noch klingt
Ach der Grossi, bei dem ist nur die Klappe groß, alles andere (inkl. 
Hirn) ist wohl deutlich kleiner ausgefallen. Aber schon klar da muß man 
sich dann hier entsprechend aufblasen.

grossi schrieb:
> ich glaub ich melde dich doch noch für die 8, Klasse Förderschule an,
> schatzi hier wird dir geholfen
Lerne Du erst mal richtig Deutsch da hast Du genug zu tun. Mach Dir auch 
nicht so viele Gedanken über andere, in diesem Thread haben alle Poster 
deutlich weniger Defizite als Du.

von Lothar J. (black-bird)


Lesenswert?

Oh, jetzt wird das Deutsch aber auf einmal viel besser und die Grammatik 
stimmt auch,

Bärlie, gros(s)i oder besser: Wolfgang


:)

: Bearbeitet durch User
von grossi (Gast)


Lesenswert?

Zeno schrieb:
> grossi schrieb:
>> Schnuckelhase , du weisst doch selber das ein Bild weder Musik abspielt
>> noch klingt
> Ach der Grossi, bei dem ist nur die Klappe groß, alles andere (inkl.
> Hirn) ist wohl deutlich kleiner ausgefallen. Aber schon klar da muß man
> sich dann hier entsprechend aufblasen.
>
> grossi schrieb:
>> ich glaub ich melde dich doch noch für die 8, Klasse Förderschule an,
>> schatzi hier wird dir geholfen
> Lerne Du erst mal richtig Deutsch da hast Du genug zu tun. Mach Dir auch
> nicht so viele Gedanken über andere, in diesem Thread haben alle Poster
> deutlich weniger Defizite als Du.

du hast keine chace im austeilen, einstecken , und sonstigen schmääh 
,gegen mich.

. und wenn mann dann  nicht weiter weis, ist meine rechtschreibung 
schuld. das ist  aber ein alter hut, schnucki

ich drück dich hasi, dann kannst du deine ohren schliesen ,um geschützt 
von bösen grauen und roten kondensator klängen zu sein

bussi , mein Bärli
grossiu

von grossi (Gast)


Lesenswert?

grossi schrieb:
> Zeno schrieb:
>> grossi schrieb:
>
> bussi , mein Bärli
> grossiu

Mal ne fachliche frage:

 klingen auch eingangsübertrager verschieden, oder klingen alle gleich 
von verschiedenen herstellern? mit den gleichen daten?, wenn ja an was 
liegt sowas?

von grossi (Gast)


Lesenswert?

grossi schrieb:
> grossi schrieb:
>> Zeno schrieb:
>>> grossi schrieb:
>>
>> bussi , mein Bärli
>> grossiu
>
> Mal ne fachliche frage:
>
>  klingen auch eingangsübertrager verschieden, oder klingen alle gleich
> von verschiedenen herstellern? mit den gleichen daten?, wenn ja an was
> liegt sowas?

Sie klingen auch unterschiedlich, wie beim kondensator, hängt es von der 
bauweise ab....

von Zeno (Gast)


Lesenswert?

grossi schrieb:
> Sie klingen auch unterschiedlich, wie beim kondensator, hängt es von der
> bauweise ab....

Kling, klang, klong

von grossi (Gast)


Lesenswert?

Zeno schrieb:
> grossi schrieb:
>> Sie klingen auch unterschiedlich, wie beim kondensator, hängt es von der
>> bauweise ab....
>
> Kling, klang, klong

wie süss , träum was schönes

Beitrag #7047406 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Mohandes H. (Firma: مهندس) (mohandes)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

So, mal wieder zur Sache - ist ja wie im Kindergarten hier. Tipp an 
grossi: Wie du in den Wald rufst, so schallt es heraus! Comprende?

Gibt es tatsächlich noch: Tape-Delay.

https://www.thomann.de/de/t_rex_replicator_dluxe_tape_echo.htm?gclid=CjwKCAjwsJ6TBhAIEiwAfl4TWAt6NBV2wuK3R42A3SyHfFL5S762MMLfL7NRGVoWOIDs3_tjzlrsRhoCmyYQAvD_BwE

Alles rein analog. Allerdings mit Halbleitern. Ließe sich auch auf Röhre 
umbauen, ist ja letztlich ein Kassetten-Recorder.

Oder ein altes Röhren-Tonbandgerät umbauen. Habe ich mal gemacht. 
Vorzugsweise sollte das Gerät eine Hinterbandkontrolle haben (2. 
Lesekopf).

Delay dann über Abstand der Köpfe oder die Bandgeschwindigkeit in Maßen 
einstellbar.

von Zeno (Gast)


Lesenswert?

Hai End schrieb im Beitrag #7047406:
> Ganz logische Begründung, wenn bzgl. "Liebessprache" bei
> ihm Besserungs- bzw. Anzeichen gesteigerter Hirnaktivität
> aufzutreten scheinen, wäre die Verbindung zum Sexualtrieb.
 :-)

Mohandes H. schrieb:
> oder die Bandgeschwindigkeit in Maßen
> einstellbar.
Ich bin da ja voll bei Dir aber der Bub wird da schon Probleme mit dem 
Klang haben, da ja jede Bandgeschwindigkeit eine andere Entzerrerkurve 
benötigt.
Willst Du ihm das wirklich zumuten, wo er schon Kondensatoren allein vom 
Klang her ausmessen kann. Er würde dann bei derart verzerrten Klängen 
völlig durchdrehen.

von Andre G. (andgst01)


Lesenswert?

Zeno schrieb:
> wo er schon Kondensatoren allein vom
> Klang her ausmessen kann

Das würde ich auch gerne können!
Audiosignal in eine Leitung schicken, hören was rauskommt und anhand der 
"akkustisch gemessenen Kapazität" die Leitungslänge bestimmen.

;-)

von Dergute W. (derguteweka)


Lesenswert?

Moin,

Andre G. schrieb:
> Das würde ich auch gerne können!
> Audiosignal in eine Leitung schicken, hören was rauskommt und anhand der
> "akkustisch gemessenen Kapazität" die Leitungslänge bestimmen.

Ethernet-PHYs koennen das. Und sind billiger als die bunten 91° 
Kondensatoren. Aber "klingen" halt nicht so gut.

Gruss
WK

von Zeno (Gast)


Lesenswert?

Andre G. schrieb:
> und anhand der
> "akkustisch gemessenen Kapazität" die Leitungslänge bestimmen.

oder so
:-)

Beitrag #7048225 wurde von einem Moderator gelöscht.
von grossi (Gast)


Lesenswert?

Hai End schrieb im Beitrag #7048225:
> Andre G. schrieb:
>> Das würde ich auch gerne können!
>> Audiosignal in eine Leitung schicken, hören was rauskommt und anhand der
>> "akkustisch gemessenen Kapazität" die Leitungslänge bestimmen.
>
>
> An einer Machbarkeit entspr. präziser oder gar noch
> präziserer Messungen via Audiosignal hege ich leider
> gewisse Zweifel, um nicht zu sagen andere Weidetiere,
> weil die Anzeichen für mangelnde Signalverarbeitung
> relativ deutlich zutage traten.
>
> Man beachte z.B. den ersten Satz:
>
> https://www.legasthenie.at/auditorix-akustische-wahrnehmung-ueben/
>
> Nun behandelt diese Dissertation eines Legasthenie
> Professors natürlich abweichende Themenbereiche...
> aber dieser erste Satz scheint irgendwas hiermit zu
> tun zu haben.
>
> Da wäre sicherlich genauere Analyse durch gros(s)i
> selbst anzuraten - da aber Audio und Schrift bisher
> nutzlos, ...)

HM?ok danke,
Aber köntest du mal die Sätze so schreiben , das man sie versteht?
lg grossi

Beitrag #7049134 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7049141 wurde von einem Moderator gelöscht.
von grossi (Gast)


Lesenswert?

Hai End schrieb im Beitrag #7049141:
> Hai End schrieb:
>> deswegen richten sich meine Posts im Allgemeinen auch
>> einfach gar nicht mehr an Dich.
>
> War Dir bestimmt zu schwierig: Ich rede ÜBER DICH,
> aber bis auf diese 2 Posts nicht mehr MIT DIR.
>
> Meine Formulierung ist mittlerweile noch komplexer
> als zuvor, weil ich zum Teil sogar beabsichtige,
> nicht mehr von Dir verstanden zu werden.
>
> Den kurzen Absatz mit Sexualtrieb hast Du bestimmt
> auch nicht erfaßt, zuallermindest nicht zu 100%.
>
> Das war Absicht. Künftig gilt: Ich rede hier, wenn
> überhaupt noch, nur noch ÜBER DICH, denn MIT DIR zu
> reden finde ich mindestens ermüdend aber eher sogar
> recht sinnlos.
>
> Jetzt aber:
>
> Hai End schrieb:
>> Hai End schrieb:
>>> Tschüß, gros(s)i, oder wer immer Du bist.

mei , wir is wurscht,

 ihr behauptet immer was ,und könnt nix dabon beweisen, und ich im 
gegenzug, lade ich jeden von euch ein, den beweis anzutreten das 
bauteile , bzw kondensatoren unterschiedlich klingen

das delay mit MC scheidet aus da zu wenig  dynamic rauskommt ...
es bleibt der ansatz mit der phasenverschiebung ..
der ist gut und darüber habe ich anfangs auch nachgedacht
er wäre sogar regelbar ,step weise

und was ihr glaubt was an technik , gleichklingt, was mathematisch 
erfassbar ist, und nicht stimmt,ist euer bier,

dann mosert aber nicht rum, wenn ich behaupte das Cs unterschiedlich 
klingen, und ich vor ort den beweis liefern kann..
mädels

so long

grossi

von Sven D. (sven_la)


Lesenswert?

grossi schrieb:
> dann mosert aber nicht rum, wenn ich behaupte das Cs unterschiedlich
> klingen, und ich vor ort den beweis liefern kann..

Und wenn jemand den Unterschied vor Ort nicht hört was dann? Was ist 
dann bewiesen?

Beitrag #7049254 wurde von einem Moderator gelöscht.
von grossi (Gast)


Lesenswert?

Sven D. schrieb:
> grossi schrieb:
>> dann mosert aber nicht rum, wenn ich behaupte das Cs unterschiedlich
>> klingen, und ich vor ort den beweis liefern kann..
>
> Und wenn jemand den Unterschied vor Ort nicht hört was dann? Was ist
> dann bewiesen?

dann ist er entweder taub, oder ein schlechter verlierer

ganz einfach.

lg grossi

von grossi (Gast)


Lesenswert?

Hai End schrieb im Beitrag #7049254:

> Evtl. hatte er sich deshalb trotz ansonsten ja völlig
> klarer "Klangfuzzi Mentalität" daran gewöhnen MÜSSEN,
> keine all zu teuren Kabel und Cs mehr kaufen/benutzen
> zu können. Annahme paßt doch echt wie Arsch auf Eimer.
>
> Denn daß er trotzdem noch von sehr teuren Verstärkern
> "träumt", liegt wohl daran, daß er die Relationen halt
> nicht wirklich versteht (wie denn auch, ganz ohne jegl.
> Grundlagenkenntnisse), sondern schlicht nur gezwungen
> war, das was er schon mal gekauft hat (teure Cs und
> Kabel) durch günstigeres zu ersetzen. Und zu bemerken
> daß nicht_das (nicht der Preis) "einen Unterschied"
> macht(e). Irgendwie also Glück im Unglück - partiell.
>
> Die beschwärmten superteuren Verstärker hingegen sind
> und waren schon immer zu teuer für ihn, weswegen er
> nie einen daheim hatte, und... wie gesagt.
>
> Die Wahrheit über das Preis-Leistungs-Verhältnis von
> High-End-Muckefuck (egal welchem, obwohl ja öfter auch
> weit schlechteres als zum günstigen Preis, und teils
> sogar komplett Nutzloses, oder sogar noch schlimmer:
> Schädliches... angeboten wird) kennt er nicht und wird
> sie auch nie kennen, so verbohrt wie er nun mal ist.
>
> Diese These hat also viel für sich.
>
> Sie würde sogar erklären, wieso er nun gar so an dem
> "Billig-Kondensatoren-Klang" hängt (war das doch szsg.
> "seine Rettung", plötzlich mitzukriegen daß er genau
> diesen "Klang" auch anders als mit viel Geld erreicht)
> daß sein Gehirn jede Aussage dazu instantan so verdreht

> daß sie eben angeblich lautet "Andere Cs im Signalweg
> können NIE den Klang verändern oder gar verbessern!"

ich seh schon , du brauchst echt ne therapie für geistige übernachtung 
Umnachtung, lass dir helfen

lg grossi

von Nichtverzweifelter (Gast)


Lesenswert?

grossi schrieb:
> ich seh schon , du brauchst echt ne therapie für geistige übernachtung
> Umnachtung, lass dir helfen
> lg grossi

+1!

Beitrag #7049329 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Sven D. (sven_la)


Lesenswert?

grossi schrieb:
> Sven D. schrieb:
>> grossi schrieb:
>>> dann mosert aber nicht rum, wenn ich behaupte das Cs unterschiedlich
>>> klingen, und ich vor ort den beweis liefern kann..
>>
>> Und wenn jemand den Unterschied vor Ort nicht hört was dann? Was ist
>> dann bewiesen?
>
> dann ist er entweder taub, oder ein schlechter verlierer
>
> ganz einfach.
>
> lg grossi

Das dachte ich mir. Du redest dummes Zeug. Vielleicht ist es ja dein 
Gehör welches nicht korrekt funktioniert sodas du Sachen hören kannst 
die andere
nicht hören. Vielleicht solltest du das mal untersuchen lassen.

Solange du deine Behauptungen nicht durch Messergebnisse belegst halten 
dich alle für einen Spinner.

Beitrag #7049436 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Nichtverzweifelter (Gast)


Lesenswert?

Korrekterweise muss man ergänzen, dass grossi ja angeboten hat, "gerne 
mit eigenem equipment" anzureisen.

grossi schrieb:
> red ned lang rum, komm  zu mir vorbei , mit deinem euipment ,
> ich beweise  dir den  unterschiedlichen klang der bauteile im direkten
> vergleich

von Nichtverzweifelter (Gast)


Lesenswert?

Ich stelle das obige deswegen extra heraus, da ich es noch nie erlebt 
habe, dass man bei irgendeiner Messe-/Studiovorführung "...eigenes 
Messequipment mitbringen, gar anschliessen darf"!

Wie vielleicht einige hier schon wissen bin ich Radio- und 
Fernsehtechnikermeister und habe da zwangsläufig die ein oder andere 
"Präsentation" über mich ergehen lassen müssen, rein beruflich. Nie war 
dabei "erlaubt", selber etwas "zu messen".

Daher ist grossis Angebot tatsächlich etwas Besonderes. Auf den Einwand 
"jaja, mit Krokoklemmen hast Du Kontaktprobleme, Übergangswiderstände.." 
hatte er entgegnet "egal, ob fest verbaut, verlötet oder sonst was".

Es ist halt wie immer: Klangdiskussionen münden geradezu zwangsläufig in 
gegenseitigen Anfeindungen.

von Nichtverzweifelter (Gast)


Lesenswert?

Schlussendlich hatte ich mir einen kleinen Spass erlaubt und 
Kaufinteresse an "solchen Kondensatoren" geheuchelt durch Preisanfrage.

Völlig überraschend kam prompte Auskunft, dass er gar keine verkaufen 
will und dass sie quasi recht billig eingekauft wurden.

von grossi (Gast)


Lesenswert?

Nichtverzweifelter schrieb:
> Ich stelle das obige deswegen extra heraus, da ich es noch nie
> erlebt
> habe, dass man bei irgendeiner Messe-/Studiovorführung "...eigenes
> Messequipment mitbringen, gar anschliessen darf"!
>
> Wie vielleicht einige hier schon wissen bin ich Radio- und
> Fernsehtechnikermeister und habe da zwangsläufig die ein oder andere
> "Präsentation" über mich ergehen lassen müssen, rein beruflich. Nie war
> dabei "erlaubt", selber etwas "zu messen".
>
> Daher ist grossis Angebot tatsächlich etwas Besonderes. Auf den Einwand
> "jaja, mit Krokoklemmen hast Du Kontaktprobleme, Übergangswiderstände.."
> hatte er entgegnet "egal, ob fest verbaut, verlötet oder sonst was".
>
> Es ist halt wie immer: Klangdiskussionen münden geradezu zwangsläufig in
> gegenseitigen Anfeindungen.

komm , so ist es nicht, es darf doch jeder seine meinung sagen und 
dagegen schiesen, am schluss wird von allen seiten gelacht, so ist 
zumindest unsere mentalität.

ne ihr könnt kommen zum messen , mit eurem messequipment und ohr

eine fette grosse werkstadt , fliegender aufbau, dicke lautsprecher 
werkbank, spinweben,und holzkeller sind vor ort ,
 wie bei zurück in die zukunft,ann man es sich vorstellen,
 da gibt es keinen präsentationsraum

schat ls schühler hab ich ne pa für unsere partyies gebaut, alle waren 
hin und weg vom bums und klang, dan kam onkel thoman mit ner 
erschwinglichen pa serie , und es war ein unterschied von tag und nacht 
..

danach hab ich im car bereich eingebaut, wo es richtig brummen musste , 
gegenüber der serienanlage

dann kam ne fette "pimp my ride Anlage für 20 000 euro für ne kumpel, 
wir verbauten bestes material vom erschwinglichen

die anlage hatt wirklich klang und tiefen trockenen bass

ich glaubte es anfangs auch nicht das es so gravierene unterschiede gab

dann lass ich mich in röhrentechnik, und in die bauteile ein.. das war 
wieder ein sprung in andere welten

lg grossi

von grossi (Gast)


Lesenswert?

Nichtverzweifelter schrieb:
> Schlussendlich hatte ich mir einen kleinen Spass erlaubt und
> Kaufinteresse an "solchen Kondensatoren" geheuchelt durch Preisanfrage.
>
> Völlig überraschend kam prompte Auskunft, dass er gar keine verkaufen
> will und dass sie quasi recht billig eingekauft wurden.

ich kan dir 2 verschiedene zu schicken , 25 Eur pfand , und du trägst zu 
und rücksende kosten

sorry geht nicht anders ,ich bekomm das zeug nichtmehr russland und die 
ukraine ist dicht bei ebay

lg grossi

von grossi (Gast)


Lesenswert?

Nichtverzweifelter schrieb:
> Korrekterweise muss man ergänzen, dass grossi ja angeboten hat,
> "gerne
> mit eigenem equipment" anzureisen.
>
> grossi schrieb:
>> red ned lang rum, komm  zu mir vorbei , mit deinem euipment ,
>> ich beweise  dir den  unterschiedlichen klang der bauteile im direkten
>> vergleich

stimmt jederzeit

von grossi (Gast)


Lesenswert?

Hai End schrieb im Beitrag #7049436:
> Sven D. schrieb:
>> Solange du deine Behauptungen nicht durch Messergebnisse belegst halten
>> dich alle für einen Spinner.
>
> (Wenns nur das alleine wär... näh, auch egal.
>
> Erwähne sowas lieber nicht zu häufig/ausdrücklich,
> sonst heißt Du bei ihm bald noch "Meß-Priester".)

hahaa, lach, der Ausdruck ist gut ,,, nee es gibt nix über gute 
messtechnik

Sven D. schrieb:
> grossi schrieb:
>> Sven D. schrieb:
>>> grossi schrieb:
>>>> dann mosert aber nicht rum, wenn ich behaupte das Cs unterschiedlich
>>>> klingen, und ich vor ort den beweis liefern kann..
>>>
>>> Und wenn jemand den Unterschied vor Ort nicht hört was dann? Was ist
>>> dann bewiesen?
>>
>> dann ist er entweder taub, oder ein schlechter verlierer
>>
>> ganz einfach.
>>
>> lg grossi
>
> Das dachte ich mir. Du redest dummes Zeug. Vielleicht ist es ja dein
> Gehör welches nicht korrekt funktioniert sodas du Sachen hören kannst
> die andere
> nicht hören. Vielleicht solltest du das mal untersuchen lassen.
>
> Solange du deine Behauptungen nicht durch Messergebnisse belegst halten
> dich alle für einen Spinner.

wie hoch darf die tolleranz der kapazitäten sein?
grossi

von grossi (Gast)


Lesenswert?

Da hat er recht... sein Bier mit geschmacksrunierenden
eigenen Beimischungen nach Erhalt von der Brauerei will
hier keiner - "unser" Original Bier (nach Reinheitsgebot)
will ER nicht...

Eigentlich wäre das ein adäquater ABSCHLUSS. Prost!!! ;-)


vom bier wirst du noch weniger ahnung haben

lg grossi

von grossi (Gast)


Lesenswert?

den hörtest hab ich bei 4 menschen gemacht

1. ein frührentner 45j der ab und an an der guitar zupft
2. ein logistigingeneur 52jder täglich 60km fahrad fährt und etwas musik 
hört
3. ein informatiker doktorant ,32 der sequenzer(synthi) baut und hobby 
dj macht
4. ein allter haudegen der röhrenszene mit ü70j der nix mit musik am hut 
hatt

 ja und ich , aber das zählt nicht

alle hörten den unterschied innerhalb 3 sek

fragen dazu?

von grossi (Gast)


Lesenswert?

Nichtverzweifelter schrieb:
> Schlussendlich hatte ich mir einen kleinen Spass erlaubt und
> Kaufinteresse an "solchen Kondensatoren" geheuchelt durch Preisanfrage.
>
> Völlig überraschend kam prompte Auskunft, dass er gar keine verkaufen
> will und dass sie quasi recht billig eingekauft wurden.

ich kann dir 2 schicken mit 25euro pfand , zusende und rücksende 
gebühren trägst du

sorry , es geht nicht anders da russland und die ukraine dicht ist in 
ebay

lg grossy

von Nichtverzweifelter (Gast)


Lesenswert?

Nein, keine Fragen.

Beitrag #7050235 wurde von einem Moderator gelöscht.
von grossi (Gast)


Lesenswert?

Hai schrieb im Beitrag #7050235:
> grossi schrieb:
>> alle hörten den unterschied innerhalb 3 sek
>
> (Nachdem sie vermutlich wußten, wie es ansonsten
> weitergegangen wäre, wundert mich das GAR nicht.)

lach.. wie geht so ein probehören deiner meinung nach? mit beschreibung 
was sich geändert hatt oder was nicht?

lg grossi

Beitrag #7050264 wurde von einem Moderator gelöscht.
von grossi (Gast)


Lesenswert?

End schrieb im Beitrag #7050264:
> (Die spezielle Nebenfunktion der Schriftsprachsteuerung,
> "Wiederholung schon längst ausführlichst dargestellter
> Zusammenhänge" des Gerätes "Hai End" scheint nach weitaus
> zu häufiger Nutzung defekt zu sein.
>
> Adresse/Telefonnummer des Kundendienstes auffindbar am
> Kolon, Gerät bitte wenden und losl...
>
> Auf Wiedersehen.)

ohjee , hättest du geschwiegen wärest du ein philosoph geblieben

von teox (Gast)


Lesenswert?

ohjee......

vieleicht sollte ich dazufügen, das Röhren bis zu 20% Tolleranz in der 
Ausgangskennlienie haben ,

Wären Sie gleich , dann ergäbe es keine Probleme

mfg teox

von Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)


Lesenswert?

teox schrieb:
> vieleicht sollte ich dazufügen, das Röhren bis zu 20% Tolleranz in der
> Ausgangskennlienie haben

Das ist egal, Grossi selektiert die nach Farben!

von Εrnst B. (ernst)



Lesenswert?

Wolfgang R. schrieb:
> Grossi selektiert die nach Farben!

Conrad Artikel 725840 könnte helfen. Aber Vorsicht! Der ist für 
Glühlampen. Ich verkaufe speziellen HighEndHiFi-Röhren-Tauchlack (auch 
in Grün! Klingt besser!) für super-günstige 1999.99€ die Dose.

von Zeno (Gast)


Lesenswert?

Εrnst B. schrieb:
> Ich verkaufe speziellen HighEndHiFi-Röhren-Tauchlack (auch
> in Grün! Klingt besser!) für super-günstige 1999.99€ die Dose.
Haste den auch in Tschitscheringrün? Das klingt geschmeidiger.

von Εrnst B. (ernst)


Lesenswert?

Zeno schrieb:
> Haste den auch in Tschitscheringrün? Das klingt geschmeidiger.

Du hast Glück! Gerade ist das Grünton-Selbstmisch-Set im 
Super-Sonder-Angebot!
Für nur 4999.99€ kriegst du ein Set aus drei verschiedenen Grundfarben 
zum Selbermischen der gewünschten Klangfarbe!

von teox (Gast)


Lesenswert?

Εrnst B. schrieb:
> Zeno schrieb:
>> Haste den auch in Tschitscheringrün? Das klingt geschmeidiger.
>
> Du hast Glück! Gerade ist das Grünton-Selbstmisch-Set im
> Super-Sonder-Angebot!
> Für nur 4999.99€ kriegst du ein Set aus drei verschiedenen Grundfarben
> zum Selbermischen der gewünschten Klangfarbe!

geht der Auch für Kondensatoren, in lila-blass-blau?

von Εrnst B. (ernst)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

teox schrieb:
> geht der Auch für Kondensatoren, in lila-blass-blau?

Um Himmels willen, NEIN!
Das würde ja abscheulich klingen, sowas verkaufe ich nicht.

Hätte aber als Alternative (Preis auf Anfrage) noch eine spezielle 
Goldohren-Farbe.

Made in Germany, dermatologisch getestet ,hypoallergen & parfümfrei, für 
allerhöchsten Musikgenuss!

von grossi (Gast)


Lesenswert?

Εrnst B. schrieb:
> teox schrieb:
>> geht der Auch für Kondensatoren, in lila-blass-blau?
>
> Um Himmels willen, NEIN!
> Das würde ja abscheulich klingen, sowas verkaufe ich nicht.
>
> Hätte aber als Alternative (Preis auf Anfrage) noch eine spezielle
> Goldohren-Farbe.
>
> Made in Germany, dermatologisch getestet ,hypoallergen & parfümfrei, für
> allerhöchsten Musikgenuss!

kann da meine Heilpraktikerin drüberpendeln , bevor ich sie kaufe?

von Zeno (Gast)


Lesenswert?

Εrnst B. schrieb:
> Du hast Glück! Gerade ist das Grünton-Selbstmisch-Set im
> Super-Sonder-Angebot!
> Für nur 4999.99€ kriegst du ein Set aus drei verschiedenen Grundfarben
> zum Selbermischen der gewünschten Klangfarbe!
Oh toll das ja wirklich ein Schnäppchen.

von grossi (Gast)


Lesenswert?

Zeno schrieb:
> Εrnst B. schrieb:
>> Du hast Glück! Gerade ist das Grünton-Selbstmisch-Set im
>> Super-Sonder-Angebot!
>> Für nur 4999.99€ kriegst du ein Set aus drei verschiedenen Grundfarben
>> zum Selbermischen der gewünschten Klangfarbe!
> Oh toll das ja wirklich ein Schnäppchen.

gibts auch ne Glaspolitur , für glasklaren sound? , umweltverträglich? 
oder reicht Sidolin aus?

von teox (Gast)


Lesenswert?


Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.