Forum: www.mikrocontroller.net Bewertungszähler fehlerhaft programmiert


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Alexander (alecxs)


Lesenswert?

Sammy B. schrieb im Beitrag #7492452:
> Ich hatte dir ein Ultimatum zwecks Entschuldigung gesetzt. Bitte lies
> deine emails. Danke.

Du machst einen auf #MeToo - auf mikrocontroller.net!? ^^:good: 
:highfive:

von Jack V. (jackv)


Lesenswert?

John B. schrieb:
> Wenn diese Unterstellung kein emotionaler Ausrutscher ist, dann ist sie
> doch ein Beitrag in einem ausgesprochen schlechten Diskussionsstil. Auch
> wenn mich das nicht wirklich trifft, wollte ich dir diese Rückmeldung
> zukommen lassen. :-)

Ich sehe da auch mit zeitlichem Abstand weder Emotionalität, noch vermag 
ich einen Ausrutscher zu erkennen. Auch denke ich nicht, dass das 
Herausstellen des Offensichtlichen ein ausgesprochen schlechter 
Diskussionsstil wäre. Ich danke dir trotzdem für die Rückmeldung.

OT: war doch von Einigen so gewünscht worden, dass Feedback und 
sonstiger Metakram direkt im Thread diskutiert wird – egal, wie 
unübersichtlich es dann wird. Oder hatte ich die entsprechenden Aussagen 
falsch verstanden? Solche Sachen wie dies hier wäre die Folge – und das 
soll nun besser sein, als ’n Zähler?

von John B. (craftsman)


Lesenswert?

Jörg R. schrieb:
> John B. schrieb:
>> Ja, wenn ich ein Detail an und für sich ansprechen will, löse ich es aus
>> dem für das Teilthema unwichtigen Kontext.
>
> Das musst Du dann aber noch lernen.

Nö, das ist gelungen. Es wurde mir sogar bestätigt, von dir.

>> Jörg R. schrieb:
>>> Du reißt
>>> damit Inhalte komplett aus dem Kontext.


Jörg R. schrieb:
> John B. schrieb:
>> Sorry, ich gehe jetzt nicht im Thread suchen, was du gemeint
>> haben könntest. :-)
>
> Musst Du auch nicht.

Ja, fein, da sind wir einer Meinung. Schön für dich, dass in diesem 
Punkt auch du weisst, was ich nicht muss.

Jörg R. schrieb:
> Ich habe ja auch geschrieben dass ich darauf nicht
> eingehe.

Von diesem deinem Plan habe ich gelesen. Die Umsetzung ist dir leider 
missglückt. Du bist nun doch darauf eingegangen.

Jörg R. schrieb:
>> Jörg R. schrieb:
>>> auf den Schlips getreten fühlen
>>
>> ... Es trifft nicht zu.
>
> ... Wäre dem tatsächlich so hättest Du nicht auf meinen
> Anmerkung reagiert.

Echt jetzt, du kannst dir für das Antworten nur diesen einen Grund 
vorstellen?

Jetzt verrate ich dir etwas: Es kann sehr viele verschiedene Gründe 
geben.

von Heinrich K. (minrich)


Lesenswert?

P.S. Da ich zum Testen jedem erst ein Plus gegeben habe, jetzt aber 
kollektiv im Schnelldurchgang ein minus, fühlte ich mich scherzhaft an 
mobys "Löschfinger" erinnert. Ich konnte ja - pro Mann - die Bewertung 
jedes einzelnen Posts mächtig gewaltig um gleich zwei Zähler umdrehen. 
"Mächtig gewaltig"=Ohlsenbande.
Temporäre Wählerstimmenüberhöhung sozusagen, bei sich länger 
hinziehenden Threads je nach Tageslaune rückwirkend.

Auch absurd.

Daher beende ich den Test und neutralisiere jede vorher von mir 
abgegebene Stimme. War von Anfang an mitgeplanter Testinhalt.

Beitrag #7492468 wurde von einem Moderator gelöscht.
von John B. (craftsman)


Lesenswert?

Jack V. schrieb:
> Ich danke dir trotzdem für die Rückmeldung.

OK, ich danke auch, vor Allem für diesen Satz.

Jack V. schrieb:
> Auch denke ich nicht, dass das
> Herausstellen des Offensichtlichen ein ausgesprochen schlechter
> Diskussionsstil wäre.

Ich denke, da bringst du etwas auf den Punkt.

Es ist einfach so, dass das, was dir als "offensichtlich" erscheint, 
manchmal nicht zutreffend ist. Das ist bei jedem Menschen so. Mach dir 
bitte klar, dass du nicht Gedanken lesen kannst und daher auch nicht 
wissen kannst, was ich gelesen habe und was nicht.

Tatsächlich habe ich den Thread gelesen. Und ich habe in meinem Beitrag 
andere Apekte des Themas aufgegriffen, als du in deinen Beiträgen. 
Zufällig hat mich etwas anderes interessiert, als das, was dir grad so 
am Herzen liegt und unter den Fingernägeln brennt. Das kann durchausso 
sein und ist doch in Ordnung - oder?

Auch wenn wir das Selbe gelesen haben, müssen wir nicht die selbe 
Meinung darüber haben.

Dass die Bewerterei viele Leute nervt, verstehe ich verstandesmässig, 
ich kann es aber gefühlsmässig nicht nach vollziehen. Mir ist sie nicht 
sehr wichtig, weil ich ohnehin nicht weiss wer, warum, in Hinsicht 
worauf da etwas als lesenswert oder nicht bewertet.

von Ein T. (ein_typ)


Lesenswert?

John B. schrieb:
> J. T. schrieb:
>> Da macht es weder deine Sicht noch seine Sicht richtiger, wenn man sie
>> einfach nochmal wiederholt.
>
> Darum geht es nicht. Wiederholungen dienen manchmal nur dazu, den
> Zusammenhang zu erwähnen, damit ein Leser nicht durch die Gegend
> scrollen muss.

Dem "durch die Gegend scrollen" könnte man durch korrektes Zitieren doch 
ebenso einfach wie wirksam entgegentreten. :-)

von Ein T. (ein_typ)


Lesenswert?

Hannes J. schrieb:
> Es fließt offensichtlich wenig Entwicklungsaufwand in die Forensoftware.

Immerhin fließt ein Entwicklungsaufwand hinein, und als Benutzer dieser 
Forensoftware sollten wir dafür dankbar sein.

> Gut, wenn man keine Zeit hat hat man keine Zeit. Nur dann wird das
> Wenige für so eine Quatschfunktion wie das Punktekonto verschwendet.

Da kann ich jetzt nur für mich als Entwickler sprechen: wenn ich gerne 
zehn neue Funktionen umsetzen möchte, aber nur Zeit für zwei habe, 
entwickle ich oft zunächst die Funktionen, für die meine Zeit gerade 
ausreicht. So kommt das Projekt auch dann schon ein wenig weiter und 
meine Zeit wird effizient und sinnvoll genutzt.

von Ein T. (ein_typ)


Lesenswert?

Norbert schrieb:
> Auf die naheliegende Lösung - gar keine negativen sondern nur positive
> Bewertungen zuzulassen - ist noch keiner gekommen?

Diesen Vorschlag habe ich schon mehrmals gelesen, und es kam nicht gut 
an. Spannenderweise haben häufig vor allem jene dagegen argumentiert -- 
sofern man "Schneeflöckchen" und Ähnliches als "Argumentation" ansehen 
möchte -- die die Bewertungsfunktion ansonsten eher abzulehnen schienen.

von John B. (craftsman)


Lesenswert?

Ein T. schrieb:
> John B. schrieb:
>> Wiederholungen dienen manchmal nur dazu, den
>> Zusammenhang zu erwähnen, damit ein Leser nicht durch die Gegend
>> scrollen muss.
>
> Dem "durch die Gegend scrollen" könnte man durch korrektes Zitieren doch
> ebenso einfach wie wirksam entgegentreten. :-)

Vielen Dank für deinen sicherlich gut gemeinten Vorschlag. Ich werd ihn 
wohl nicht folgen, denn das, was du ansprichst, hat mit "korrektem 
Zitieren" nichts zu tun. Sondern es wurde nebenbei der Zusammenhang 
erwähnt. Ich finde, das kommt auch einem flüssigen Lesen etwas entgegen.

Anscheinend hast du eine Auffassung vom "korrekten Zitieren", die ich 
nicht teile.

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

John B. schrieb:
> Anscheinend hast du eine Auffassung vom "korrekten Zitieren", die ich
> nicht teile.

Das dürfte auf die weitaus meisten hiesigen Foristen zutreffen.

Aber Du darfst von mir azs gern so vortragen, wie es Dir behagt, auch 
wenn Du riskierst, dafür von der Moderation gerüffelt zu werden. Es 
werden sich aber voraussichtlich deutlich weniger Foristen mit Dir 
unterhalten mögen.

Falls Du also gern Monologe hältst, mach gern so weiter. Wie wär's btw 
mit einem Blog?

von John B. (craftsman)


Lesenswert?

Percy N. schrieb:
> Aber Du darfst von mir azs gern so vortragen, wie es Dir behagt, auch
> wenn Du riskierst, dafür von der Moderation gerüffelt zu werden. Es
> werden sich aber voraussichtlich deutlich weniger Foristen mit Dir
> unterhalten mögen.

Interessant, du sprichst für die Moderation und für die Foristen. Hältst 
du sie für unmündig? Ich jedenfalls nicht.

Percy N. schrieb:
> Monologe

Wieso, du antwortest doch. ;-)

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Heinrich K. schrieb:
> Daher beende ich den Test

... und verpasst das Beste: Du kannst problemlos "Dein Konto überziehen" 
wenn Du es geschickt anstellst.

von Al. K. (alterknacker)


Lesenswert?

Percy N. schrieb:
> dafür von der Moderation gerüffelt zu werden.

Das wäre nett dies öffentlich zu machen,
sehe ich aber nur bei mir.....

MfG
alterknacker

von Heinrich K. (minrich)


Lesenswert?

Percy N. schrieb:
> ... und verpasst das Beste: Du kannst problemlos "Dein Konto überziehen"
> wenn Du es geschickt anstellst.

Nö, das war und ist nicht Gegenstand meines Tests gewesen. Meine 
gewünschten Ergebnisse habe ich erhalten, Scripte oder ähnliche Ideen 
interessieren mich null. Ich will auch gar kein "Konto überziehen". 
Alles gut.

[Mod: Quelle des Zitats hergestellt]

: Bearbeitet durch Moderator
von Ben S. (bensch123)


Lesenswert?

Das ist genau so ein Scheiss wie, dass Arbeitszeugnisse immer positiv 
sein müssen, youtube die Dislikes ausblendet und man nichts negatives 
mehr sagen darf.

von Axel R. (axlr)


Lesenswert?

Flo schrieb:
> Phasenschieber S. schrieb:
>> Ich wollte mich gerade endgültig aus dem Forum abmelden
>
> Und das bei fast 6000 Beiträgen? Wäre echt schade. :(

Ich bin auch seit 2004 dabei und hatte meinen Account 2012 nach 12.000 
Posts (so die Größenordnung) auch gelöscht.
Aber es ist wie eine Sucht.
Obgleich ich schon zugeben muss, dass es hier langsam wie „im echten 
Leben“ zugeht, was die allgemeinen Tendenzen anbelangt. Aber das sehen 
nur wir alten Säcke so, denke ich.
Die jungen Leute merken das wahrscheinlich garnicht, weil sie es nicht 
anders kennen. Schade eigentlich.

von Lothar M. (Firma: Titel) (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Finde ich nett: jeder findet die Bwertungsfunktion leicht manipulierbar 
und blöde und nutzlos und doch kann man sich locker über 200 Posts lang 
darüber unterhalten und ablästern. Da fällt mir nur ein: wer nichts 
besseres anzufangen weiß mit seinem Leben: nur zu, weiter so!

Gute N8.

von Rainer Z. (netzbeschmutzer)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Ist nicht so einfach im Forum.

Beitrag #7492657 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Jörg R. (solar77)


Lesenswert?

Lothar M. schrieb:
> Finde ich nett: jeder findet die Bwertungsfunktion leicht
> manipulierbar

Jeder? Wie kommst Du darauf?

> und blöde und nutzlos und doch kann man sich locker über 200
> Posts lang darüber unterhalten und ablästern.

Blöde und nutzlos finde ich das Verfahren positiv bewerten zu müssen, um 
negativ bewerten zu können. Mit der Meinung stehe ich wohl nicht alleine 
da.

> Da fällt mir nur ein: wer nichts
> besseres anzufangen weiß mit seinem Leben: nur zu, weiter so!

Das ist traurig dass Dir dazu nichts besseres einfällt.

von Heinrich K. (minrich)


Lesenswert?

"Er" wusste ja auch so gar nichts Besseres mit "seinem" Leben 
anzufangen. Er verbringt gsnz, ganz viel Zeit hier.

Als Moderator.

von Le X. (lex_91)


Lesenswert?

Joachim B. schrieb:
> viel Feind viel Ehr

Das ist mit einer der dümmsten Sprüche überhaupt.
Ich führ mich wochenlang auf wie ein assozialer Kasperl und bilde mir 
dann was auf meine "ehrenvolle Haltung" ein?

Nene du, wer "viel Feind" hat hat dies in der Regel zurecht.
Ausnahmen bestätigen diese.

von Max B. (citgo)


Lesenswert?

Wenn es der Administration auch nur ernst genug wäre mal auf die User zu 
hören dann hätten wir nicht ewig diese Diskussionen über Bewertungen.

Ich kenne zig Foren da wird einfach nur ein "Danke" für einen 
lesenswerten Beitrag abgebeben und mehr nicht.
Da erkennt man auf den ersten Blick ob der Thread oder der Beitrag 
nützlich ist.

Wenn ich hier Beiträge sehe mit +8 und -7 frage ich mich, was mir das 
sagen soll?

Mal angenommen jemand stellt ein Projekt vor. "ATmega8 und LED"
Der Eröffnungsbeitrag hat +8 und -7 Bewertungen.

Jetzt findet jemand diesen Thread weil er nach LED und ATmega8 gesucht 
hat und fragt sich, ist der jetzt gut oder schlecht?
Wären die -7 nicht sichtbar dann wäre der Thread in meinen Augen gut und 
das Projekt würde ich nachbauen.
Bei den -7 kann es sich aber um etliche irrelevanten Bewertungen handeln 
die für den Beitrag nutzlos sind.

Einer gibt eine -1 weil man das auch mit einem Arduino hätte machen 
können, der Andere gibt eine -1 weil der TO ein Arschloch ist, etc.
Das verwässert in meinen Augen total den Sinn des Threads und des 
Projekts.

Aber es ist Hupe ob ich mir nur einen Button mit "Danke" wünsche, denn 
dem Admin wird das auch in 20 Jahren egal sein was ich will.

von Lothar M. (Firma: Titel) (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Jörg R. schrieb:
> Lothar M. schrieb:
>> Finde ich nett: jeder findet die Bwertungsfunktion leicht
>> manipulierbar
> Jeder? Wie kommst Du darauf?
Sorry, ich hatte ein "hier" vergessen.

>> wer nichts besseres anzufangen weiß mit seinem Leben: nur zu, weiter so!
> Das ist traurig dass Dir dazu nichts besseres einfällt.
Ich hab nochmal überlegt und mir fällt dazu echt nichts besseres ein.

Heinrich K. schrieb:
> Er verbringt gsnz, ganz viel Zeit hier.
Hier? In diesem Thread? Nur ganz, ganz wenig. Und schon gar nicht 
"teste" ich in dieser Zeit aus, wie ich irgendein "Pluskonto" auffüllen 
könnte, damit ich wieder "nicht lesenswert" anklicken darf.

Und meine Zeit im Forum: ja, das mache ich, anstatt Insta-Filmchen 
anzugucken oder vor der Glotze rumzugammeln. Mann kann hier im Forum 
nämlich tatsächlich was lernen und dabei anderen helfen. Anstatt nur 
über das Werkzeug (= Forum) und seine Eigenheiten (= Bewertungssystem ) 
zu lamentieren.

: Bearbeitet durch Moderator
von Martin S. (sirnails)


Lesenswert?

Jörg R. schrieb:
> Blöde und nutzlos finde ich das Verfahren positiv bewerten zu müssen, um
> negativ bewerten zu können.

Nö, das ist eigentlich ziemlich klug. Ein Mensch ist in seinem Wesen 
neutral eingestellt. Er kann also weder mehr + oder mehr - vergeben. In 
seiner Gesamtheit ist er ausgewogen.

Menschen mit einer übermäßig positiven Einstellungen neigen eher dazu, 
mehr + zu vergeben, Menschen mit einer übermäßig negativen Einstellung 
mehr -.

Übermäßige Bewertungen in beide Richtungen hingegen sind allerdings 
wenig zielführend, weil sie nicht den Inhalt bewerten, sondern die 
grundsätzliche Einstellung des Bewerters.

Und so ist auch klar, dass nur diejenigen schnell an die 
Bewertungsgrenze stoßen, die das System missbräuchlich einsetzen.

von Steve van de Grens (roehrmond)


Lesenswert?

Percy N. schrieb:
> Ist es eigentlich allzu fernliegend, die Bewertungsfunktion schlicht zu
> ignorieren, wenn Du sie schon für bedeutungslos hältst?

Das ist wie ein Unfall, man kann nicht weg schauen.

> Seit wann ist es in diesem Forum üblich, Texte
> verstehend bis zum Ende zu lesen?

Hier muss man mildernd berücksichtigen, dass die texte von wechselnden 
Autoren in unterschiedlichem Stil geschrieben sind, und das oft recht 
schlampig. Solche Texte zu verstehen ist erheblich schwieriger, als ein 
Lehrbuch zu lesen.

: Bearbeitet durch User
von Martin S. (sirnails)


Lesenswert?

Ok, ich habe es gerade ausprobiert: Es gibt scheinbar keine Begrenzung 
für positive Bewertungen (50+, dann hatte ich keine Lust mehr).

Das klingt mir jetzt fast nach Teletubby-Engineering.

von J. T. (chaoskind)


Lesenswert?

Martin S. schrieb:
> Ein Mensch ist in seinem Wesen neutral eingestellt. Er kann also weder
> mehr + oder mehr - vergeben. In seiner Gesamtheit ist er ausgewogen.

Das kannst du doch nicht ernst meinen. Selbst wenn es so wäre, wäre eine 
neutrale Einstellung kein Hindernis für eine positive oder negative 
Abweichung.

> Menschen mit einer übermäßig positiven Einstellungen neigen eher dazu,
> mehr + zu vergeben, Menschen mit einer übermäßig negativen Einstellung
> mehr -.

Aber die sind doch alle neutral und können gar nicht.


> Übermäßige Bewertungen in beide Richtungen hingegen sind allerdings
> wenig zielführend, weil sie nicht den Inhalt bewerten, sondern die
> grundsätzliche Einstellung des Bewerters.

Wenn ein Beitrag tatsächlich mal übermäßig gut/schlecht sein sollte, 
sollte die Bewertung das schön darstellen können, ansonsten ist sie als 
Qualitätsmetrik unbrauchbar.

> Und so ist auch klar, dass nur diejenigen schnell an die
> Bewertungsgrenze stoßen, die das System missbräuchlich einsetzen.

Du fantasierst.

von Steve van de Grens (roehrmond)


Lesenswert?

Max B. schrieb:
> Wenn ich hier Beiträge sehe mit +8 und -7 frage ich mich, was mir das
> sagen soll?

Na was wohl, dass die Menschen noch nicht alle im Gleichtakt denken.

: Bearbeitet durch User
von Steve van de Grens (roehrmond)


Lesenswert?

Das Halten von Haustieren in der Wohnung ist Tierquälerei.
Mal sehen, wie der Satz bewertet wird.

von J. T. (chaoskind)


Lesenswert?

Steve van de Grens schrieb:
> Na was wohl, dass die Menschen noch nicht alle im Gleichtakt denken.

Das könnte man aber auch ohne grottenschlecht umgesetzten 
Bewertungssystem erreichen.

Und lediglich die Wahl aus positiv oder negativ zu haben, spricht aucht 
nicht gerade für geistige Diversität.

Da war es früher, ganz ohne Bewertungssystem besser, da müsste man 
tatsächlich etwas schreiben, wenn man die Qualität eines Beitrages denn 
beschreiben wollte.

von Martin S. (sirnails)


Lesenswert?

J. T. schrieb:
> Wenn ein Beitrag tatsächlich mal übermäßig gut/schlecht sein sollte,
> sollte die Bewertung das schön darstellen können, ansonsten ist sie als
> Qualitätsmetrik unbrauchbar.

Wenn "EIN" Beitrag übermäßig gut/schlecht ist, dann hat man genug 
Reserve, um den auch zu bewerten.

Eigentlich sollte man mit dem Plus nur Beiträge hervorheben, die 
besonders gut, und mit Minus, diejenigen, die besonders schlecht sind.

Das ist genauso wie eine fünf Sterne Bewertung: 5 Sterne heißt 
Herausragend. 3 Sterne ist eigentlich die Bewertung, wenn das Objekt die 
Erwartungen erfüllt.

Das versteht nur leider niemand. Und zeigt auch, wie kaputt diese 
Systeme faktisch sind.

>> Und so ist auch klar, dass nur diejenigen schnell an die
>> Bewertungsgrenze stoßen, die das System missbräuchlich einsetzen.
>
> Du fantasierst.

Und du bellst. Bist du getroffen?

von Frank D. (Firma: Spezialeinheit) (feuerstein7)


Lesenswert?

Da ja inzwischen auch mal ein Moderator hier vorbeischaut frage ich noch 
mal:

Wie sind denn jetzt die neuen Bewertungsregeln, offenbar gibt es ein 
Punktekonto, ist das irgendwie einsehbar?
Gibt es sonst noch irgendwas neues was einen Forenuser wissen sollte?

von J. T. (chaoskind)


Lesenswert?

Martin S. schrieb:
> Und du bellst. Bist du getroffen?

Nein, eher traurig berührt, ob des Unverständnis vieler, die eigentlich 
weiterdenken können sollten.

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Martin S. schrieb:
> Nö, das ist eigentlich ziemlich klug. Ein Mensch ist in seinem Wesen
> neutral eingestellt. Er kann also weder mehr + oder mehr - vergeben. In
> seiner Gesamtheit ist er ausgewogen.

Diesen Menschen würde ich gern einmal sehen; das wäre sicherlich eine 
interessante Erfahrung.

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Steve van de Grens schrieb:
> Hier muss man mildernd berücksichtigen, dass die texte von wechselnden
> Autoren in unterschiedlichem Stil geschrieben sind, und das oft recht
> schlampig. Solche Texte zu verstehen ist erheblich schwieriger, als ein
> Lehrbuch zu lesen.

Dass es um die Fehlermeldung des Forums ging, scheint auch nicht jedem 
ad hoc aufgefallen zu sein. Tipp: Mitunter gilt es einen Kontext zu 
berücksihhtigen!

von Martin S. (sirnails)


Lesenswert?

Percy N. schrieb:
> Diesen Menschen würde ich gern einmal sehen; das wäre sicherlich eine
> interessante Erfahrung.

Naja sehen ist im Internet schwierig. Aber Du kannst ja selbst 
beobachten, wie wenig Bewertungen die Beiträge im Vergleich zu den 
Besucherzahlen haben.

Ich bin jedenfalls einer von denen, die zwar viel lesen, aber nur 
herausragegende Beiträge bewerten. Der Rest ist mir wurscht.

von Rainer Z. (netzbeschmutzer)


Lesenswert?

Martin S. schrieb:
> Ok, ich habe es gerade ausprobiert: Es gibt scheinbar keine Begrenzung
> für positive Bewertungen (50+, dann hatte ich keine Lust mehr).

Moment, Moment, der Programmierer ist noch nicht fertig. In der 
Endversion wird ein Fensterchen mit Text erscheinen, welches das 
Neutralitätsgebot beachtet:

"Du kannst nicht mehr positive als negative Bewertungen vergeben, Deine 
Bilanz diese Woche ist bereits positiv (+1). Bitte gibt ein bisschen 
negatives Feedback!"

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Martin S. schrieb:
> Ich bin jedenfalls einer von denen, die zwar viel lesen, aber nur
> herausragegende Beiträge bewerten. Der Rest ist mir wurscht.

Unbenommen. Und wo ist da die "Zentraltendenz"?

von Jack V. (jackv)


Lesenswert?

Rainer Z. schrieb:
> In der
> Endversion wird ein Fensterchen mit Text erscheinen, welches das
> Neutralitätsgebot beachtet:
>
> "Du kannst nicht mehr positive als negative Bewertungen vergeben, Deine
> Bilanz diese Woche ist bereits positiv (+1). Bitte gibt ein bisschen
> negatives Feedback!"

Und „Du kannst nicht keine Bewertungen vergeben, Deine Bilanz ist diese 
Woche noch bei Null (0). Bitte gib ein bisschen Feedback!“

[scnr]

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Jack V. schrieb:
> Und „Du kannst nicht keine Bewertungen vergeben, Deine Bilanz ist diese
> Woche noch bei Null (0). Bitte gib ein bisschen Feedback!“

Das kommt mir unbehaglich vertraut vor, wenngleich gerade nicht aus 
diesem Forum.

🎶 Sag mir, wo Du stehst ...🎵

von Rainer Z. (netzbeschmutzer)


Lesenswert?

Jack V. schrieb:
> Und „Du kannst nicht keine Bewertungen vergeben, Deine Bilanz ist diese
> Woche noch bei Null (0). Bitte gib ein bisschen Feedback!“

Auch sehr hübsch! :))

von J. T. (chaoskind)


Lesenswert?

Percy N. schrieb:
> Unbenommen. Und wo ist da die "Zentraltendenz"?

Na das er selbst das Zentrum seiner Welt ist.

von Martin S. (sirnails)


Lesenswert?

J. T. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> Unbenommen. Und wo ist da die "Zentraltendenz"?
>
> Na das er selbst das Zentrum seiner Welt ist.

Auf wen trifft das nicht zu?

von Martin S. (sirnails)


Lesenswert?

Rainer Z. schrieb:
> "Du kannst nicht mehr positive als negative Bewertungen vergeben, Deine
> Bilanz diese Woche ist bereits positiv (+1). Bitte gibt ein bisschen
> negatives Feedback!"

Einen gewissen Vorrat braucht es natürlich (in beide Richtungen). Aber 
wenn man nur die eine Richtung begrenzt, verzerrt man damit automatisch 
das Ergebnis. Darum sagte ich ja: Teletubby-Engineering (Rosa Blümchen 
Welt, in der alle glücklich sind).

von J. T. (chaoskind)


Lesenswert?

Martin S. schrieb:
> Auf wen trifft das nicht zu?

Also ich versuche abzuschätzen, welchen Einfluss meine Taten auf andere 
haben könnten und mache nicht "ICH will jetzt, darum mach ICH jetzt, 
scheißegal was das für Folgen hat".

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

Le X. schrieb:
> Nene du, wer "viel Feind" hat hat dies in der Regel zurecht.
> Ausnahmen bestätigen diese.

ja bei alter knacker, aber wie oft ich schon - bekommen hatte nur bei 
Nennung von Lieferquellen sagt alles.

Klar heisst das doch nur nicht lesenswert und das mag stimmen für Leute 
die bessere Quellen kennen oder ein Teil nicht benötigen, was soll sonst 
lesenswert oder nicht aussagen?

vielleicht wird lesenswert auch nur falsch verstanden, beabsichtigt oder 
aus Dummheit?

von Bernhard S. (gmb)


Lesenswert?

Anstatt akribisch Minusbewertungen zu verteilen sollte man Threads 
einfach meiden, wenn dort Inhalt zu erwarten ist den man als nicht 
lesenswert empfindet. Und wenn man insgesamt viel mehr Minus gibt weil 
so viel nicht lesenswert ist dann sollte man das Forum als ganzes 
einfach meiden. Weil einige das nicht kapieren wurde dem Minusbewerten 
ein Riegel vorgesetzt.

Ich finde es gut.

Beitrag #7492867 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Enrico E. (pussy_brauser)


Lesenswert?

Bernhard S. schrieb:
> Ich finde es gut.

Ich auch.

❤🧡💛💚💙💖

: Bearbeitet durch User
von Abdul K. (ehydra) Benutzerseite


Lesenswert?

Man/admin kann auch aus der Verteilung der Punkte in einem Thread 
Informationen ziehen. Sozusagen eine FFT. Richtung Werbekunden z.B.

Sind die Bewertungszähler eigentlich nur Zähler oder speichert die 
Datenbank auch die dazugehörigen User/Zeiten usw.?

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Martin S. schrieb:
> Auf wen trifft das nicht zu?

Exzentriker?
Daoisten?
Buddhisten?

von Flo (linux_user)


Lesenswert?

Abdul K. schrieb:
> Sind die Bewertungszähler eigentlich nur Zähler oder speichert die
> Datenbank auch die dazugehörigen User/Zeiten usw.?

Zumindest der User wird auf jeden Fall abgespeichert. Ist ja auch 
sinnvoll, sonst könnte man mehr als einen Upvote geben.

von Abdul K. (ehydra) Benutzerseite


Lesenswert?

Stimmt, logisch.

Also könnte man "Mobysten" auch wieder subtrahieren/eliminieren.

von Udo S. (urschmitt)


Lesenswert?

Das Feature ist doch schon mindestens seit gestern wieder deaktiviert.
Ich sehe aktuelle Threads die durchgängig mit -1 bewertet sind.

von J. T. (chaoskind)


Lesenswert?

Udo S. schrieb:
> Das Feature ist doch schon mindestens seit gestern wieder deaktiviert.
> Ich sehe aktuelle Threads die durchgängig mit -1 bewertet sind.

Es besteht aber auch die Möglichkeit, das irgendwelche Threads wahlfrei 
mit + geflutet wurden. Da haben wir als User keine Möglichkeit zu 
unterscheiden. Außer du überwachst alle Threads. Oder die Moderation 
äußert sich dazu.

Beitrag #7493039 wurde von einem Moderator gelöscht.
von J. T. (chaoskind)


Lesenswert?

Sammy B. schrieb im Beitrag #7493039:
> Dafür haben wir ja schon Skripte. Sogar als Browser addon für die
> automatische flutung beim surfen. https://github.com/sammyboy187/uvoter

Darum geht es doch überhaupt nicht. Es geht darum, dass du als User 
nicht sagen kannst, ob das nun ein "echter" Punkt ist, oder nur einer 
der vergeben wurde, um sein Guthaben aufzubauen.

Beitrag #7493050 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Stefan F. (Gast)


Lesenswert?

Sammy B, du wurdest mehrfach abgemahnt, gesperrt und gelöscht. Dennoch 
hast du deine Missetat erneut wiederholt. Dein Verhalten ist 
verabscheungswürdig. Ich hoffe du bekommst bald eine gerechte Strafe.

Beitrag #7493061 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Flo (linux_user)


Lesenswert?

Sammy B. schrieb im Beitrag #7493039:
> J. T. schrieb:
>> Es besteht aber auch die Möglichkeit, das irgendwelche Threads wahlfrei
>> mit + geflutet wurden. Da haben wir als User keine Möglichkeit zu
>> unterscheiden. Außer du überwachst alle Threads. Oder die Moderation
>> äußert sich dazu.
>
> Dafür haben wir ja schon Skripte. Sogar als Browser addon für die
> automatische flutung beim surfen. https://github.com/sammyboy187/uvoter

Hattest du nicht gestern noch eine andere Nummer im Namen?

von Stefan F. (Gast)


Lesenswert?

Sammy B. schrieb im Beitrag #7493061:
> ich bin mir keiner Schuld bewusst

Und ich bin mir nicht bewusst, dich beleidigt zu haben.

Du solltest Politiker werden.

Beitrag #7493069 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Stefan F. (Gast)


Lesenswert?

Sammy B. schrieb im Beitrag #7493069:
> Ich habe mir die seite damals gespeichert! Ich kann das
> beweisen!

Super, du bist ein Held.

von Rainer Z. (netzbeschmutzer)


Lesenswert?

Sammy B. schrieb im Beitrag #7493061:
> Ich habe jetzt ein neues Skript geschrieben. Es macht im aktuellen
> thread alles auf downvotes und kümmert sich automatisch um das auffüllen
> des Kontigents in alten Threads. Wie immer im git
> https://github.com/sammyboy187/uvoter/blob/main/uvoter2.js

Tja, da hat das Forum den Salat. Tolle Schnapsidee mit der 
Bewertungsfunktion.

von Turbine K. (Gast)


Lesenswert?

Stefan F. schrieb:
> Nicht zu fassen, jetzt postest du das Script schon wieder! Du hast einen
> erstaunlichen Dickschädel.
>
> Wie gesagt sind Menschen die sich so verhalten abscheulich und
> verachtenswert.

Ich sehe die Verantwortung beim Betreiber der Webseite. Der Betreiber 
ist teilweise verantwortlich fuer die Inhalte (z.B. Dein Ausfall am 
[04-SEP-2023], #7491897), der Betreiber ist verantwortlich fuer die 
Integritaet der Datenverarbeitung (z.B. diese unsegliche 
Bewertungsfunktion, abschalten waere die richtige Option, jetzt wo die 
Skripte Allmende sind), er ist verantwortlich fuer das Verhindern des 
Abflusses von Daten (die Analyse des Postverhaltens vor ca. 2 - 3 
Wochen).

Das ist die Aufgabe des Betreibers. Kann man schlecht finden, ist aber 
geltendes Recht.

Es ist auch sehr grenzwertig, dass jemand wie "Stefan F." hier weiterhin 
veroeffentlichen darf nach dem er andere Benutzer beleidigt hat (s.o.). 
Vielleicht koennte Stefan mal darueber nachdenken, warum X (frueher 
Twitter) so einen Bedeutungsverlust erlitten hat (Hint: Beleidigungen 
findet keiner gut).

Turbine geht jetzt wieder. Ist nicht mein Platz. Schade eigentlich, aber 
wie es jetzt hier ablaeuft ist das nicht mehr so schoen (und ja, es gab 
mal einen anderen Username).

Gruesse

Turbine

P.S.: Ich ja echt feist:
"You cannot delete your account right now since you have made a post 
within the last hour. Please wait a little and try again."

von Sebastian W. (wangnick)


Lesenswert?

Sammy B. schrieb im Beitrag #7493061:
> Wie immer im git
> https://github.com/sammyboy187/uvoter/blob/main/uvoter2.js

Kann jemand das bitte mal in upvoter2 umschreiben. Oder liegt hier 
weiterhin das intellektuelle Heil im Pessimismus?

LG, Sebastian

von Stefan F. (Gast)


Lesenswert?

Neulich wurde einem die ganze Homepage gesperrt, nachdem er immer wieder 
ein hier unerwünschtes Script veröffentlicht hat. Nicht wahr, Jonas?

von Sammy B. (sammyboy387)


Lesenswert?

Sebastian W. schrieb:
> Kann jemand das bitte mal in upvoter2 umschreiben. Oder liegt hier
> weiterhin das intellektuelle Heil im Pessimismus?

upvoter ist nicht gemeint sondern eigentlich µvoter. Ein µ wird aber 
nicht akzeptiert. Die skritptsammlung umfasst nicht nur upvoter.

von Jack V. (jackv)


Lesenswert?

Turbine K. schrieb:
> Ich sehe die Verantwortung beim Betreiber der Webseite. Der Betreiber
> ist teilweise verantwortlich fuer die Inhalte (z.B. Dein Ausfall am
> [04-SEP-2023], #7491897), der Betreiber ist verantwortlich fuer die
> Integritaet der Datenverarbeitung (z.B. diese unsegliche
> Bewertungsfunktion, abschalten waere die richtige Option, jetzt wo die
> Skripte Allmende sind), er ist verantwortlich fuer das Verhindern des
> Abflusses von Daten (die Analyse des Postverhaltens vor ca. 2 - 3
> Wochen).

Du siehst also die Verantwortung beim Ladendiebstahl auch beim 
Geschäftsinhaber – er hätte ja schließlich was gegen das Klauen 
unternehmen müssen?

von Mann Fred (Gast)


Lesenswert?

welch ein Mist!

Max B. schrieb:
> Scheint so, die Nutzer wollen ihr Kontiningent
> auffüllen um bald wieder auf das Minus klicken zu können :)
sieht auch so aus.

Man sieht daran, wie unsinnig solche Maßnahmen sind.

Rainer Z. schrieb:
> Das Bewertungssystem wird wird immer mehr ad absurdum geführt,
> deutlicher geht es nicht.
dito

von Flo (linux_user)


Lesenswert?

Sammy B. schrieb im Beitrag #7493069:
> Flo schrieb:
>> Hattest du nicht gestern noch eine andere Nummer im Namen?
>
> Da liegst du goldrichtig. Mein user wird aber hier immer wieder
> kommentarlos gesperrt. Der admin hat wohl die auffassung was er nicht
> sieht ist auch nicht da.
> Stefan F. schrieb:
>> Und ich bin mir nicht bewusst, dich beleidigt zu haben.
>
> Ich will dich mal sehen wenn ich dich so nennen würde wie du mich
> genannt hast. Wo du schon bei kontroversen kleinigkeiten komplett
> ausflippst. Ich habe mir die seite damals gespeichert! Ich kann das
> beweisen!

Stefan F. schrieb:
> Sammy B. schrieb:
>> ich bin mir keiner Schuld bewusst
>
> Und ich bin mir nicht bewusst, dich beleidigt zu haben.
> Du solltest Politiker werden.

Ich finde diese Skripte auch nicht in Ordnung. Aber deine Beleidigung 
war trotzdem absolut nicht in Ordnung. Insbesondere bei deinen sonstigen 
wertenden Posts und jetzt der Versuch das unter den Teppich zu kehren.

von Stefan F. (Gast)


Lesenswert?

Flo schrieb:
> Insbesondere bei deinen sonstigen wertenden Posts und jetzt der Versuch
> das unter den Teppich zu kehren.

Für dich erinnere ich mich durchaus. Und ich akzeptiere den Eingriff des 
Moderators.

Für Sammy, der weder Regeln noch Feedback noch Eingriffe des Moderators 
akzeptiert, erinnere ich mich nicht. Er hat mit diesem "Spiel" 
abgefangen.

von Sammy B. (sammyboy387)


Lesenswert?

Stefan F. schrieb:
> Für Sammy, der weder Regeln noch Feedback noch Eingriffe des Moderators
> akzeptiert, erinnere ich mich nicht. Er hat mit diesem "Spiel"
> abgefangen.

Gegen welche regeln verstossen die skripte? Warum sollte ich mich 
zurückziehen, weil es DIR nicht gefällt also stichwort feedback? Dein 
peinliches spielchen solltest du lassen.

von Stefan F. (Gast)


Lesenswert?

Sammy B. schrieb:
> Gegen welche regeln verstossen die skripte?

Entweder bist du zu dumm oder du machst es absichlich. Beides führt 
dazu, dass du hier unerwünscht bist. Melde dich erst wieder an, wenn du 
die Regeln akzeptieren kannst.

Ich werde dir die Regeln nicht erklären. Frage deine Mama, oder jemand 
anderen der dich liebt.

> Warum sollte ich mich zurückziehen, weil es DIR nicht gefällt?

Ich bin nicht derjenige, der deine Beiträge und Accounts gelöscht hat. 
Das hat ein Moderator entschieden und gemacht. Oder vielleicht der 
Besitzer der Plattform.

von Stefan K. (stk)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

J. T. schrieb:
> Udo S. schrieb:
>> Das Feature ist doch schon mindestens seit gestern wieder deaktiviert.
>> Ich sehe aktuelle Threads die durchgängig mit -1 bewertet sind.
>
> Es besteht aber auch die Möglichkeit, das irgendwelche Threads wahlfrei
> mit + geflutet wurden.

So wird es wohl sein, das Feature ist definitiv noch aktiv.
Meine Bilanz ist gerade negativ weil ich testweise in /dev/null ein paar 
negative Bewertungen verteilt habe und ich kann jetzt keine weiteren 
negativen Bewertungen mehr abgeben.

von Frank D. (Firma: Spezialeinheit) (feuerstein7)


Lesenswert?

Sooo, es ist ja offensichtlich nicht gewünscht die neue Umsetzung der 
Bewertung zu erklären. Also habe ich mich mal durchgezappt und einen 
Moderator überall eine -1 gegeben. Leider habe ich nicht mitgezählt aber 
es waren schon etliche Bewertungen nötig bis dieses Fenster aufgeploppt 
ist.

Kann ich das jetzt ausgleichen, wenn ich:
- die Bewertungen rückgängig mache
- eine entsprechende Anzahl positive Bewertungen irgendwo verteile
- oder ist das zeitlich begrenzt und ich bekomme nächste Woche ein 
frisches minus Guthaben
???

von Manfred P. (pruckelfred)


Lesenswert?

Jörg R. schrieb:
> Blöde und nutzlos finde ich das Verfahren positiv bewerten zu müssen, um
> negativ bewerten zu können. Mit der Meinung stehe ich wohl nicht alleine
> da.

Wohl wahr. Die Parität +/- ist nicht möglich, weil hier ein paar wenige 
unterwegs sind, bei denen sinnvolle Beiträge ein Versehen sind.

Wenn ich einen Minus-Automaten auf 5 Namen programmieren könnte, wäre 
dessen Fehlerrate unter 5%.

J. T. schrieb:
> Außer du überwachst alle Threads. Oder die Moderation
> äußert sich dazu.

Ich habe das Gefühl, aufgrund anderer Threads, dass die Kommunikation 
zwischen dem Chef und den Moderatoren verbesserungswürdig ist.

von Frank D. (Firma: Spezialeinheit) (feuerstein7)


Lesenswert?

Frank D. schrieb:
> Kann ich das jetzt ausgleichen, wenn ich:
Frank D. schrieb:
> - eine entsprechende Anzahl positive Bewertungen irgendwo verteile
Das funktioniert schon mal, aber was soll das jetzt bringen? Die 
Ausgangslage war ja zugegebenerweise frustrierend, die 
Negativbewertungen wurden ja flächendeckend verbreitet. Allerdings lässt 
sich das mit der neuen Umsetzung nicht verhindern.

von Tim 🔆 (solarlicht)


Lesenswert?

Bewertungssysteme sind und bleiben eine Krücke. Ich plädiere dafür diese 
Krücke ganz abzuschaffen.

Beitrag #7493159 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Chris K. (kathe)


Lesenswert?

Wurde die Funktion wegen der neuen User mit einem Post die negativ 
bewerten eingeführt?

Wie wäre es mit User < xx Anzahl Posts oder noch nicht seit xx Tagen und 
mehr als xx Posts dabei => keine Bewertung möglich.
Dann sind mal alle script Kiddies weg/ausgefiltert die hier nicht mehr 
auftauchen ...

Und evtl. Bewertungen von gelöschten Usern (registriert weniger als 1-x 
Monaten) einfach wieder entfernen.
Die speziellen "Older" Kandidaten die wegen einem speziellen User immer 
negativ bewerten kann aber damit noch nicht ausgefiltert werden.

Edit: gewisse positiv Bewertungen ersparen vielen bei z.B. Bauteilsuchen 
unnützes zu posten.

: Bearbeitet durch User
von Chris K. (kathe)


Lesenswert?

Tim 🔆 schrieb:
> Bewertungssysteme sind und bleiben eine Krücke. Ich plädiere dafür diese
> Krücke ganz abzuschaffen.

Das ganze Internet ist eine Krücke.
50 % Müll und die anderen 50% musst du selber auf Wahrheitsgehalt 
überprüfen, da wird dir keine AI helfen.

Das Internet spiegelt halt die Menschheit wieder bei der Schaumschläger, 
Lehrer, Doktoren, Ingenieure, Dummschwätzer, Besserwisser ...  ihren 
Text hinterlassen haben aus denen die neuen Trainingsdaten der "AI" 
entstanden sind.

von Werner V. (werner_von)


Lesenswert?

Chris K. schrieb:

> Das ganze Internet ist eine Krücke.
> 50 % Müll und die anderen 50% musst du selber auf Wahrheitsgehalt
> überprüfen, da wird dir keine AI helfen.

Keine Böcke mein Negativkontingent wegen dir aufzubrauchen, deshalb 
direkt: Das ist völliger Blödsinn was du da schreibst.

von Chris K. (kathe)


Lesenswert?

Werner V. schrieb:
>> Das ganze Internet ist eine Krücke.
>> 50 % Müll und die anderen 50% musst du selber auf Wahrheitsgehalt
>> überprüfen, da wird dir keine AI helfen.
>
> Keine Böcke mein Negativkontingent wegen dir aufzubrauchen, deshalb
> direkt: Das ist völliger Blödsinn was du da schreibst.

Zu Jung?
In guter Hoffnung nur jeder postet was richtig ist ?
Kennst du noch Modems mit 9600 baud ?
Wenn nicht dann ist das Zeitalter danach die Zeit in der Müll im 
Internet sich angesammelt hat da keine minütliche Kosten  entstanden 
sind.
Ja und ich hab aus Sarkasmus auch Müll ins Internet gestellt aber die AI 
kennt den Sarkasmus nicht.

von Sebastian W. (wangnick)


Lesenswert?

Der Kampf um Anerkennung, und das gilt anscheinend auch für die hier 
inkriminierten Bewertungen, scheint ja für viele Personen psychologisch 
essentiell zu sein. Zusammen mit der Intransparenz des Bewertungssystems 
und des dadurch provozierten Nötigungsgefühls erklären sich in gewisser 
Weise die trotzigen und teilweise subversiven Reaktionen. Hier zeigt 
sich im Kleinen das soziologische Gefüge unserer Gesellschaft.

Aber ehrlich, mir ist diese Fetischisierung von Bewertungen fremd. Gebt 
mir doch jeder eine -1, was schert es mich?

LG, Sebastian

von Werner V. (werner_von)


Lesenswert?

Chris K. schrieb:

> Zu Jung?
> In guter Hoffnung nur jeder postet was richtig ist ?
> Kennst du noch Modems mit 9600 baud ?
> Wenn nicht dann ist das Zeitalter danach die Zeit in der Müll im
> Internet sich angesammelt hat da keine minütliche Kosten  entstanden
> sind.
> Ja und ich hab aus Sarkasmus auch Müll ins Internet gestellt aber die AI
> kennt den Sarkasmus nicht.

Ich kenne auch noch Zeiten mit 1200 Baud. Und ich habe gelernt was 
Internet ist, im Gegensatz zu dir. Wenn ich Datenblätter von 
Chipherstellern runterlade ist das weder Müll noch muss ich den 
Wahrheitsgehalt hinterfragen. Selbiges gilt für Online-Banking, 
Mouser-Bestellungen oder TÜV-Termine vereinbaren etc. Internet besteht 
darüberhinaus auch aus mehr als nur www. (bzw. www.bild.de) Kopf 
schüttel!

von Jörg R. (solar77)


Lesenswert?

Heinrich K. schrieb:
> Gerade eben habe ich testweise vom Startpost dieses Threads aus
> jedem ein Minus gegeben.

Was machst Du eigentlich hier im Forum? Fachlich, dem eigentlichen Zweck 
des Forums angemessen, kommt von Dir doch überhaupt nichts. Deine 
Kommentare gehören zu denen die man ungelesen mit Minus bewerten kann.


Heinrich K. schrieb:
> P.S. Da ich zum Testen jedem erst ein Plus gegeben habe, jetzt
> aber kollektiv im Schnelldurchgang ein minus,

Heinrich K. schrieb:
> Ich hatte vorher über Stunden verteilt jedem ein
> plus1 gegeben. Tatsächlich konnte ich jetzt am Stück 32 Minusse
> vergeben, bis die tolle, neue Meldung kam.

Du musst ja gewaltige Langeweile haben😫

: Bearbeitet durch User
von Martin S. (sirnails)


Lesenswert?

Sebastian W. schrieb:
> Der Kampf um Anerkennung, und das gilt anscheinend auch für die hier
> inkriminierten Bewertungen, scheint ja für viele Personen psychologisch
> essentiell zu sein.

So sieht's wohl leider aus.

Alter Knacker wird immer abgestraft für seine Beiträge. Leben und leben 
lassen ist vielen fremd. Wenn jemand Müll schreibt, werte ich ab. Die 
Namen lese ich in den seltensten Fällen. Nur bei besonders 
unangemessenen Kommentaren schaue ich mal drauf und stelle fest, dass es 
dann halt immer die gleichen Namen sind. Aber da auch ein blinder 
Trinker mal einen Korn findet, werte ich nicht konsequent die Namen ab, 
sondern nur Beiträge, die entweder besonders positiv, oder negativ 
auffallen.

Keyboard warrior ist ein wirklich tolles Wort für diese Menschen, denn 
es beschreibt vortrefflich, wie die Attitüde ist.

Sebastian W. schrieb:
> Zusammen mit der Intransparenz des Bewertungssystems
> und des dadurch provozierten Nötigungsgefühls erklären sich in gewisser
> Weise die trotzigen und teilweise subversiven Reaktionen.

Auf anderen Plattformen wird öffentlich, wer eine Bewertung abgegeben 
hat. Ich denke, dass das Forenskript das nicht hergibt, aber es wäre die 
einzig logische Konsequenz. Im nächsten Schritt dann würde man auch 
sehen, wer besonders häufig negativ bewertet und im übernächsten Schritt 
müsste man diesen Menschen dann in der ultima ratio das Recht nehmen, zu 
bewerten (denn offensichtlich missbrauchen sie das System). In der 
Theorie klingt das alles gut, in der Praxis jedoch bringt es wenig.

Es hat seinen Grund, warum sich viele Plattformen inzwischen nurnoch auf 
den Daumen hoch beschränken, und zeitgleich auch die Möglichkeit geben, 
Kommentare zu melden (hier wünschte ich mir in der Tat einen 
Automatismus und Maßnahmen, wie shaddow blocking, bis ein Moderator ihn 
wieder freigibt).

µvoter ist nur ein Symptom eines kranken Systems. Neue Nutzer erstmal 
nicht bewerten zu lassen, wäre bei der jetzigen Umsetzung nur logisch. 
Aber stattdessen werden lieber komplexe Zählerfunktionen eingebaut. Das 
wirkt wie ein verkrampftes Festhalten an einer im Kern sinnvollen Idee, 
die in der Praxis aber einfach nicht funktioniert.

von Steve van de Grens (roehrmond)


Lesenswert?

Martin S. schrieb:
> stattdessen werden lieber komplexe Zählerfunktionen eingebaut

select sum(plus),sum(minus) from bewertung where userId=? and eventTime 
between now() - interval 1 day and now()

Ich finde das nicht großartig komplex.

von Martin S. (sirnails)


Lesenswert?

Und dennoch muss sich gemerkt werden, wo man überall schon bewertet hat, 
muss es auslesen.

Jetzt hast Du einen Thread mit 1000 Beiträgen (ohne Seitenteilung aktiv) 
und 100 verschiedenen Postern. Es müssen die 1000 Beiträge gelesen 
werden, die Bewertungen, wer diese Bewertungen gemacht hat. Es kommen zu 
der einen Abfrage des Threads noch 100 Abfragen zu den Bewertungen dazu.

Ja, das stellt einen Aufwand dar, da das ja ganz oft am Tag passiert.

Der Aufwand wäre legitim, wenn es was bringen würde, aber das tut es ja 
offensichtlich nicht.

von Steve van de Grens (roehrmond)


Lesenswert?

Martin S. schrieb:
> Und dennoch muss sich gemerkt werden, wo man überall schon bewertet hat,
> muss es auslesen.

Das war aber schon vorher da, um zu verhindern, dass du den gleichen 
Beitrag mehrfach bewertest.

von Martin S. (sirnails)


Lesenswert?

Steve van de Grens schrieb:
> Martin S. schrieb:
>> Und dennoch muss sich gemerkt werden, wo man überall schon bewertet hat,
>> muss es auslesen.
>
> Das war aber schon vorher da, um zu verhindern, dass du den gleichen
> Beitrag mehrfach bewertest.

Jahaaaaa das sag ich doch gar nichts anderes.

von Ein T. (ein_typ)


Lesenswert?

Frank D. schrieb:
> Wie sind denn jetzt die neuen Bewertungsregeln, offenbar gibt es ein
> Punktekonto, ist das irgendwie einsehbar?

Es erschiene mir sinnvoll, diese "Punktekonten" öffentlich einsehbar zu 
gestalten. Da ja mittlerweile Anmeldezwang herrscht, könnte man in die 
Benutzeransicht [1] einfache statistische Informationen einbauen, etwa 
"erhaltene Lesenswert-Punkte", "erhaltene Nicht-Lesenswert-Punkte" sowie 
"vergebene Lesenswert-Punkte" und "vergebene Nicht-Lesenswert-Punkte", 
alles jeweils bezogen auf die letzte Woche, dazu vielleicht noch den 
Bezugsrahmen "geschriebene Beiträge" für diesen Zeitraum. Damit können 
andere Forennutzer dann recht gut einschätzen, ob es sich bei dem Autor 
eines Beitrages um einen konstruktiven und / oder kompetenten Teilnehmer 
oder um einen unfähigen Stinkstiefel handelt. :-)


[1] https://www.mikrocontroller.net/user/show/ein_typ

von Rainer Z. (netzbeschmutzer)


Lesenswert?

Ein T. schrieb:
> Es erschiene mir sinnvoll, diese "Punktekonten" öffentlich einsehbar zu
> gestalten.

Datenschutz?

von Jörg R. (solar77)


Lesenswert?

Ein T. schrieb:
> Frank D. schrieb:
>> Wie sind denn jetzt die neuen Bewertungsregeln, offenbar gibt es ein
>> Punktekonto, ist das irgendwie einsehbar?
>
> Es erschiene mir sinnvoll, diese "Punktekonten" öffentlich einsehbar zu
> gestalten. Da ja mittlerweile Anmeldezwang herrscht, könnte man in die
> Benutzeransicht [1] einfache statistische Informationen einbauen, etwa
> "erhaltene Lesenswert-Punkte", "erhaltene Nicht-Lesenswert-Punkte" sowie
> "vergebene Lesenswert-Punkte" und "vergebene Nicht-Lesenswert-Punkte",
> alles jeweils bezogen auf die letzte Woche, dazu vielleicht noch den
> Bezugsrahmen "geschriebene Beiträge" für diesen Zeitraum. Damit können
> andere Forennutzer dann recht gut einschätzen, ob es sich bei dem Autor
> eines Beitrages um einen konstruktiven und / oder kompetenten Teilnehmer
> oder um einen unfähigen Stinkstiefel handelt. :-)

Einem echten Stinkstiefel wäre es vermutlich egal wenn er als solcher 
enttarnt würde.

Vielleicht sollte man das negativ bewerten zu dürfen damit verbinden 
einen Kommentar abgegeben zu müssen. Ich müsste also begründen weshalb 
ich negativ bewertet habe.

Ich persönlich bewerte übrigens nicht nur den Inhalt eines Kommentars.
Einen Eröffnungsthread bewerte ich auch nach z.B. der Aussagekraft der 
Titelzeile. Des weiteren wie der Eröffnungsthread geschrieben ist. Gerne 
wird er nur so dahingerotzt, dazu oftmals noch ohne wichtige Details zum 
eigentlichen Problem. Die kommen dann teilweise selbst auf Nachfrage 
nicht. Einige TO reagieren sogar pampig wenn man nachfragt.

Ich bewerte auch negativ wenn in einem Kommentar schlecht zitiert wird, 
also nicht erkennbar ist wer oder was zitiert wird. Oftmals werden nur 
Bruchstücke eines anderen Kommentars übernommen, womit das Zitierte 
überhaupt keinen Sinn ergibt, oder sogar in eine falsche Richtung 
gelenkt wird.

: Bearbeitet durch User
von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

Werner V. schrieb:
> Wenn ich Datenblätter von
> Chipherstellern runterlade ist das weder Müll noch muss ich den
> Wahrheitsgehalt hinterfragen.

musste ich leider schon seit ich 10x einen Transistor BF259 zerschossen 
hatte wo bottom und top vertauscht war, da wird man(n) irre und zweifelt 
an sich selbst.

von Rainer Z. (netzbeschmutzer)


Lesenswert?

Joachim B. schrieb:
> musste ich leider schon seit ich 10x einen Transistor BF259 zerschossen
> hatte wo bottom und top vertauscht war

Auf einer Bildrohrplatine? Wegen BF259 meine ich.

von Enrico E. (pussy_brauser)


Lesenswert?

Hier in diesem Thread wurden ja doch schon einige interessante Fragen 
über das Bewertungssystem gestellt. Hat die eigentlich schon jemand, der 
Ahnung hat, alle beantwortet?

von J. S. (jojos)


Lesenswert?

Rainer Z. schrieb:
> Ein T. schrieb:
>> Es erschiene mir sinnvoll, diese "Punktekonten" öffentlich einsehbar zu
>> gestalten.
>
> Datenschutz?

in anderen Foren geht das ja auch, allerdings haben die nur einen 
'gefällt mir' Button.
Bei öffentlichen Negativbewertungen wird es in dem Kindergarten hier 
mehr um das warum gehen als um das eigentliche Thema.

von Ein T. (ein_typ)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Chris K. schrieb:
> Wie wäre es mit User < xx Anzahl Posts oder noch nicht seit xx Tagen und
> mehr als xx Posts dabei => keine Bewertung möglich.
> Dann sind mal alle script Kiddies weg/ausgefiltert die hier nicht mehr
> auftauchen ...

Man kann das Ganze schick mit einer simplen Fuzzy-Logik ausrechnen, ich 
habe spaßeshalber mal eine Python-Implementierung angehängt. Natürlich 
ließe sich die Veranstaltung noch feintunen, zum Beispiel durch andere 
Membership-Funktionen, eine andere Skalierung der Werte (dieses Skript 
arbeitet ausschließlich mit dem Wertebereich 0 bis 10) oder durch die 
Berücksichtigung der Anzahl der Postings, die im Skript einstweilen 
auskommentiert ist. Ein Aufruf von
1
$ for p in 0 5 10; do 
2
    for n in 0 5 10; do 
3
        printf "positive: %2d negative: %2d   " ${p} ${n}; 
4
        ./score.py ${p} ${n}; 
5
    done; 
6
done

erzeugt folgende Ausgabe:
1
positive:  0 negative:  0   {"score": 5.0}
2
positive:  0 negative:  5   {"score": 4.15}
3
positive:  0 negative: 10   {"score": 1.67}
4
positive:  5 negative:  0   {"score": 5.85}
5
positive:  5 negative:  5   {"score": 5.0}
6
positive:  5 negative: 10   {"score": 4.15}
7
positive: 10 negative:  0   {"score": 8.33}
8
positive: 10 negative:  5   {"score": 5.85}
9
positive: 10 negative: 10   {"score": 5.0}

Die Membership-Funktionen und die Regeln lassen sich natürlich auch mit 
Matplotlib anzeigen, auch diese Teile des Scripts sind auskommentiert.

Am Ende müßte der Betreiber nur noch Schwellwerte festlegen und könnte 
dadurch sowohl notorischen Positiv- wie Negativbewertern wirksam einen 
Riegel vorschieben, ganz wie gewünscht. :-)

PS: Ja, ich hatte die Kombination aus Langeweile und einer Idee. Fatal.

von Steve van de Grens (roehrmond)


Lesenswert?

Martin S. schrieb:
> Jahaaaaa das sag ich doch gar nichts anderes.

Na dann: schön dass wir uns einig sind :-)

von Steve van de Grens (roehrmond)


Lesenswert?

Ein T. schrieb:
> Damit können
> andere Forennutzer dann recht gut einschätzen, ob es sich bei dem Autor
> eines Beitrages um einen konstruktiven und / oder kompetenten Teilnehmer
> oder um einen unfähigen Stinkstiefel handelt.

Genau solche Infos sollen nicht öffentlich zugänglich sein. Siehe DSGVO.

von Ein T. (ein_typ)


Lesenswert?

Rainer Z. schrieb:
> Ein T. schrieb:
>> Es erschiene mir sinnvoll, diese "Punktekonten" öffentlich einsehbar zu
>> gestalten.
>
> Datenschutz?

Lieben Dank für Deine Rückmeldung (und auch für Deine, Steve van de 
Grens (roehrmond)), aber wo bitte seht Ihr hier datenschutzrechtliche 
Aspekte berührt? Vor allem hinsichtlich der DSGVO würde ich mich 
außerordentlich über einen Verweis auf den entsprechenden Artikel 
freuen. Lieben Dank!

von Ein T. (ein_typ)


Lesenswert?

Jörg R. schrieb:
> Einem echten Stinkstiefel wäre es vermutlich egal wenn er als solcher
> enttarnt würde.

Einen echten Stinkstiefel würden seine negativen Bewertungen vermutlich 
sogar freuen, fürchte ich, zeigen sie ihm doch, daß seine 
Stinkstiefeleien a) gelesen werden und b) Leute verärgert haben.

Dennoch könnten die genannten Bewertungsstatistiken anderen Benutzern 
womöglich helfen, die Beiträge der Stinkstiefel besser einzuordnen. Wenn 
jemand überwiegend negative Bewertungen gesammelt hat, dann nehme ich 
seine Beiträge natürlich viel weniger ernst als Beiträge von jemandem, 
der sonst überwiegend positiv bewertet worden ist.

> Ich persönlich bewerte übrigens nicht nur den Inhalt eines Kommentars.

Alles gut, das halte ich ganz ähnlich wie Du.

von Rainer Z. (netzbeschmutzer)


Lesenswert?

Ein T. schrieb:
> Lieben Dank für Deine Rückmeldung (und auch für Deine, Steve van de
> Grens (roehrmond)), aber wo bitte seht Ihr hier datenschutzrechtliche
> Aspekte berührt? Vor allem hinsichtlich der DSGVO würde ich mich
> außerordentlich über einen Verweis auf den entsprechenden Artikel
> freuen. Lieben Dank!

Gerne. Schaue in Art. 6 DSGVO.
https://dsgvo-gesetz.de/art-6-dsgvo/

Siehst Du bei dem genannten Vorschlag eine der Bedingungen erfüllt? Ich 
nicht.

von Steve van de Grens (roehrmond)


Lesenswert?

Ich bekomme die DSGVO jedes Jahr im Rahmen einer Schulung erklärt. Auf 
die Unterlagen kann ich leider nicht verweisen.

Ein Grundprinzip ist allerdings, dass man von und über niemanden 
persönliche Infos veröffentlichen darf, denen er nicht aktiv zugestimmt 
hat.

von Flo (linux_user)


Lesenswert?

Jörg R. schrieb:
> Ich müsste also begründen weshalb ich negativ bewertet habe.

Müsstest du das denn? Da würden die üblichen Verdächtigen einfach 
irgendwas reinschreiben und jede Begründung von ein m Moderator Probe 
lesen zu lassen übersteigt massiv die Kapazitäten der Moderation.

von Steve van de Grens (roehrmond)


Lesenswert?

Steve van de Grens schrieb:
> Ein Grundprinzip ist allerdings, dass man von und über niemanden
> persönliche Infos veröffentlichen darf, denen er nicht aktiv zugestimmt
> hat.

Noch eine Ergänzung dazu:

Wenn ich jetzt Jonas heißen würde, könnte ich auf die Idee kommen, hier 
verfügbare Infos ab zu greifen und daraus Berichte generieren. Zum 
Beispiel wer wann wie oft gepostet hat. Wenn ich es auf die Spitze 
treibe, verfolge ich Links zu anderen Seiten, wo man die Postanschrift 
der Person findet, sowie Infos zu Hobbies und dem persönlichen Umfeld.

All das dürfte ich jedoch (ohne aktive Einwilligung) nicht 
veröffentlichen.

von Abdul K. (ehydra) Benutzerseite


Lesenswert?

Es würde reichen im Userprofil die Anzahl der negativen und getrennt der 
positiven abgegebenen Bewertungen zu zeigen. Zusammen mit der Zustimmung 
zu Nutzerregeln beim Anmelden.

von Steve van de Grens (roehrmond)


Lesenswert?

Abdul K. schrieb:
> Zusammen mit der Zustimmung zu Nutzerregeln beim Anmelden.

Das Forum hat ungefähr 90.000 User, die dem nicht zugestimmt haben, als 
sie sich anmeldeten. Das kann nur für künftige User gelten.

: Bearbeitet durch User
von Sebastian W. (wangnick)


Lesenswert?

Steve van de Grens schrieb:
> All das dürfte ich jedoch (ohne aktive Einwilligung) nicht
> veröffentlichen.

Na ja, wenn man hier einen Kommentar einstellt, dann ja damit dieser 
elektronisch verarbeitet, gespeichert und veröffentlicht wird. Dazu 
willigt man ja aktiv ein ...

LG, Sebastian

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

Rainer Z. schrieb:
> Auf einer Bildrohrplatine? Wegen BF259 meine ich.

nein, für eine Hochvolt (hust wegen >30V) Ansteuerung, ich arbeite 
immer noch lieber mit bipolar Transistoren.

von Abdul K. (ehydra) Benutzerseite


Lesenswert?

Steve van de Grens schrieb:
> Das Forum hat ungefähr 90.000 User, die dem nicht zugestimmt haben, als
> sie sich anmeldeten. Das kann nur für künftige User gelten.

Ja und? Die altgedienten benehmen sich meistens, die anderen sind ja 
schon weg.

Da zeigen die beiden Felder eben einen Strich an.

Und daneben ein Zustimmen-Knopf.

---
...wird ja eh überall wild draufgeklickt...

von Ein T. (ein_typ)


Lesenswert?

Rainer Z. schrieb:
> Gerne. Schaue in Art. 6 DSGVO.
> https://dsgvo-gesetz.de/art-6-dsgvo/
>
> Siehst Du bei dem genannten Vorschlag eine der Bedingungen erfüllt? Ich
> nicht.

Nochmals danke für die Rückmeldung, allerdings sehe ich darin immer noch 
kein Problem. Der Datenschutzerklärung dieser Seite fehlt es ohnehin an 
Angaben, was zu einem Benutzer gespeichert wird, andernfalls ließe sich 
dieser Punkt allerdings über angepaßte Nutzungsbedingungen umsetzen. Im 
Übrigen sehe ich den Punkt e von Satz 1 berührt -- die "Reputation" von 
Beitragenden einzuschätzen könnte man als öffentliches Interesse sehen, 
ebenso das Interesse aller Beteiligten am konstruktiven Miteinander, das 
die Bewertungsfunktion verbessern soll.

von Steve van de Grens (roehrmond)


Lesenswert?

Sebastian W. schrieb:
> Na ja, wenn man hier einen Kommentar einstellt, dann ja damit dieser
> elektronisch verarbeitet, gespeichert und veröffentlicht wird. Dazu
> willigt man ja aktiv ein ...

Ja, der Kommentar darf angezeigt werden.

Aber nicht die +1 / -1 klicks.

von Ein T. (ein_typ)


Lesenswert?

Steve van de Grens schrieb:
> Ich bekomme die DSGVO jedes Jahr im Rahmen einer Schulung erklärt. Auf
> die Unterlagen kann ich leider nicht verweisen.

Mein Beileid, an solchen Schulungen darf auch ich regelmäßig teilnehmen.

> Ein Grundprinzip ist allerdings, dass man von und über niemanden
> persönliche Infos veröffentlichen darf, denen er nicht aktiv zugestimmt
> hat.

Die personenbezogenen Daten sind in diesem Zusammenhang allerdings 
zunächst jene, welche schon in der Benutzeransicht [1] veröffentlicht 
werden.


[1] https://www.mikrocontroller.net/user/show/ein_typ

von Jack V. (jackv)


Lesenswert?

Steve van de Grens schrieb:
> Aber nicht die +1 / -1 klicks.

Warum nicht? Inwiefern ist das ein personenbezogenes und damit lt. DSGVO 
schützenswertes Datum? Der Verarbeitung selbst wurde doch in dem Moment 
zugestimmt, in dem man auf den Pfeil geklickt hat – denn ansonsten 
könnte es ja auch nicht gezählt werden.

von Ein T. (ein_typ)


Lesenswert?

Steve van de Grens schrieb:
> Abdul K. schrieb:
>> Zusammen mit der Zustimmung zu Nutzerregeln beim Anmelden.
>
> Das Forum hat ungefähr 90.000 User, die dem nicht zugestimmt haben, als
> sie sich anmeldeten. Das kann nur für künftige User gelten.

Zu den personenbezogenen Daten, die auf dieser Website erhoben werden, 
gehört eine E-Mail-Adresse. An diese schickt der Betreiber dann einen 
Newsletter und informiert über die geänderte Datenschutzerklärung oder 
geänderte Nutzungsbedingungen, optional mit einem Link zur Zustimmung 
beziehungsweise mit einem Hinweis darauf, daß der betreffende Benutzer 
keine Beiträge mehr schreiben und keine Bewertungen mehr abgeben kann, 
solange er den geänderten Bestimmungen nicht zugestimmt hat.

von Rainer Z. (netzbeschmutzer)


Lesenswert?

Ein T. schrieb:
> Zu den personenbezogenen Daten, die auf dieser Website erhoben werden,
> gehört eine E-Mail-Adresse. An diese schickt der Betreiber dann einen
> Newsletter und informiert über die geänderte Datenschutzerklärung oder
> geänderte Nutzungsbedingungen, optional mit einem Link zur Zustimmung
> beziehungsweise mit einem Hinweis darauf, daß der betreffende Benutzer
> keine Beiträge mehr schreiben und keine Bewertungen mehr abgeben kann,
> solange er den geänderten Bestimmungen nicht zugestimmt hat.

Okay, aber daran erinnere ich mich jetzt konkret leider nicht...

von Martin S. (sirnails)


Lesenswert?

Deutschland ist wirklich die Hochburg der DSGVO-Paranoiker.

Ein schützenswertes Datum ist jenes, das einer eindeutigen Zuordnung zu 
dieser Person verhilft, oder eindeutig einer Person zugeordnet werden 
kann.

Beides ist bei einer Statistik nicht möglich, und damit stellt das auch 
aus Datenschutzsicht überhaupt keinen relevanten Anteil.

Seit die Verordnung in nationales Recht umgesetzt worden ist, scheißen 
sich alle durch die Bank komplett in die Hose. Zu 99% in biodeutschem, 
vorauseilendem Gehorsam und ohne Hirn und Verstand.

Bei uns in der Arbeit ist man jetzt über das Problem gestolpert, dass 
SAP ja die Benutzernamen protokolliert und das ja ein schützenswertes 
Datum sei und dass man hier Löschfristen einhalten müsste.

Und auch Prüfer dürfen nicht mehr Protokolliert werden (die Namen), 
sondern nurnoch ihre Personalnummer, obwohl das mit ein paar Klicks für 
jeden mit SAP-Zugang wieder zuordenbar ist.

In unserem Kindergarten eskalieren sie jetzt vollständig. Man darf jetzt 
nicht mehr fragen, wer zur Ferienbetreuung kommt, weil DATENSCHUTZ!!!!! 
und es total verboohden ist, die Eltern zu fragen, ob sie ihre Kinder 
bringen, oder nicht.

Das ist mittlerweile so dumm, dass man sich das eigentlich gar nicht 
mehr einfallen lassen kann.

von Ein T. (ein_typ)


Lesenswert?

Martin S. schrieb:
> Deutschland ist wirklich die Hochburg der DSGVO-Paranoiker.

Ungeachtet dessen, ob das zutrifft oder nicht, wäre es allerliebst, wenn 
Du wieder zum Thema dieses Threads zurückkehren würdest. Dankeschön!

von Steve van de Grens (roehrmond)


Lesenswert?

Jack V. schrieb:
> Inwiefern ist das ein personenbezogenes und damit lt. DSGVO
> schützenswertes Datum?

Ich vermute nur, dass es so ist. Mein persönliches Bauchgefühl. Und 
zwar, weil man damit Personen bloß stellen kann.

: Bearbeitet durch User
von Alexander (alecxs)


Lesenswert?

Ich will aber kein Stinkstiefel sein!

von Steve van de Grens (roehrmond)


Lesenswert?

Ein T. schrieb:
> An diese schickt der Betreiber dann einen
> Newsletter und informiert über die geänderte Datenschutzerklärung oder
> geänderte Nutzungsbedingungen

Ich vermute, dass man die Nutzung weiterer Daten nicht ohne aktive 
Zustimmung erweitern kann. Es gilt das opt-in Prinzip.

> mit einem Hinweis darauf, daß der betreffende Benutzer
> keine Beiträge mehr schreiben und keine Bewertungen mehr abgeben kann,
> solange er den geänderten Bestimmungen nicht zugestimmt hat.

Das wäre vermutlich Selbstmord des Forums. Ich würde so einen Schritt 
nicht wagen.

Martin S. schrieb:
> Das ist mittlerweile so dumm, dass man sich das eigentlich gar nicht
> mehr einfallen lassen kann.

Allerdings. Die anhaltende Rechtsunsicherheit ist ein Unding. 
Währenddessen machen amerikanische und chinesische Firmen mit uns, was 
sie wollen.

: Bearbeitet durch User
von Jack V. (jackv)


Lesenswert?

Steve van de Grens schrieb:
> Ich vermute nur, dass es so ist. Mein persönliches Bauchgefühl. Und
> zwar, weil man damit Personen bloß stellen kann.

Es ist nicht so.

Und bloßstellen – wenn du nicht zu dem stehen kannst, wie du bewertest … 
dann bewerte halt einfach nicht!

von Steve van de Grens (roehrmond)


Lesenswert?

Jack V. schrieb:
> Und bloßstellen – wenn du nicht zu dem stehen kannst, wie du bewertest …
> dann bewerte halt einfach nicht!

Das sehe ich auch so. Ich habe damit kein Problem. Aber wenn ich eins 
hätte wäre es jetzt zu spät, denn ich ja schon tausende male bewertet.

von Ein T. (ein_typ)


Lesenswert?

Alexander schrieb:
> Ich will aber kein Stinkstiefel sein!

Das könntest Du durch Deine Beiträge zeigen.

von Alexander (alecxs)


Lesenswert?

Ich stelle nur Fragen...

von Ein T. (ein_typ)


Lesenswert?

Steve van de Grens schrieb:
> Ich vermute nur, dass es so ist. Mein persönliches Bauchgefühl. Und
> zwar, weil man damit Personen bloß stellen kann.

Entschuldige bitte, aber stellen sich die betreffenden Personen nicht 
durch ihre Beiträge höchstselbst bloß?

von Rainer Z. (netzbeschmutzer)


Lesenswert?

Ein T. schrieb:
> Entschuldige bitte, aber stellen sich die betreffenden Personen nicht
> durch ihre Beiträge höchstselbst bloß?

Deine Fragen und Aussagen beziehen sich ursprünglich darauf?:

> Es erschiene mir sinnvoll, diese "Punktekonten" öffentlich einsehbar zu
> gestalten. Da ja mittlerweile Anmeldezwang herrscht, könnte man in die
> Benutzeransicht [1] einfache statistische Informationen einbauen, etwa
> "erhaltene Lesenswert-Punkte", "erhaltene Nicht-Lesenswert-Punkte" sowie
> "vergebene Lesenswert-Punkte" und "vergebene Nicht-Lesenswert-Punkte",
> alles jeweils bezogen auf die letzte Woche, dazu vielleicht noch den
> Bezugsrahmen "geschriebene Beiträge" für diesen Zeitraum. Damit können
> andere Forennutzer dann recht gut einschätzen, ob es sich bei dem Autor
> eines Beitrages um einen konstruktiven und / oder kompetenten Teilnehmer
> oder um einen unfähigen Stinkstiefel handelt. :-)

Du willst also nicht nur, dass Daten personenbezogen erhoben, sondern 
gar veröffentlicht werden? Interessant.

von Jörg R. (solar77)


Lesenswert?

Steve van de Grens schrieb:
> Sebastian W. schrieb:
>> Na ja, wenn man hier einen Kommentar einstellt, dann ja damit dieser
>> elektronisch verarbeitet, gespeichert und veröffentlicht wird. Dazu
>> willigt man ja aktiv ein ...
>
> Ja, der Kommentar darf angezeigt werden.
>
> Aber nicht die +1 / -1 klicks.

Weshalb nicht? Was sieht man denn?

Bei mir Jörg R. (solar77)

Keinen echten Namen, keine eMailadresse, keine Anschrift. Bei mir stimmt 
zwar der Vorname, aber heißt Du tatsächlich Steve van de Grens?

: Bearbeitet durch User
von Ein T. (ein_typ)


Lesenswert?

Rainer Z. schrieb:
> Ein T. schrieb:
>> Entschuldige bitte, aber stellen sich die betreffenden Personen nicht
>> durch ihre Beiträge höchstselbst bloß?
>
> Deine Fragen und Aussagen beziehen sich ursprünglich darauf?:

Meine Fragen und Aussagen bezogen sich auf die Ausführungen von Steve 
van de Grens, die ich zitiert habe. Dewegen habe ich sie schließlich 
zitiert.

>> Es erschiene mir sinnvoll, diese "Punktekonten" öffentlich einsehbar zu
>> gestalten. [...] Damit können
>> andere Forennutzer dann recht gut einschätzen, ob es sich bei dem Autor
>> eines Beitrages um einen konstruktiven und / oder kompetenten Teilnehmer
>> oder um einen unfähigen Stinkstiefel handelt. :-)
>
> Du willst also nicht nur, dass Daten personenbezogen erhoben, sondern
> gar veröffentlicht werden? Interessant.

Ob Du das und was Du daran interessant findest, überlasse ich gerne Dir. 
Allerdings werden diese Daten bereits personenbezogen erhoben, sonst 
wäre die in diesem Thread diskutierte Funktion nicht vorhanden. Jetzt 
geht es lediglich darum, ob diese Daten öffentlich einsehbar gemacht 
werden. Du siehst es aber richtig, daß ich exakt das vorgeschlagen habe.

Ob die betreffenden Daten als personenbezogene Daten im Sinne der DSGVO 
sind, erscheint mir in diesem Zusammenhang mehr als fragwürdig. 
Besonders schützenswert sind sie jedenfalls nicht, und wie ich bereits 
im letzten Satz des von Dir (und mir) Zitierten erwähnt habe, erscheinen 
mir diese Daten, ihre Sammlung und ihre Veröffentlichung vom legitimen 
Interesse des Betreibers und der Forennutzer nach einem reibungslosen 
Betrieb des Forums gedeckt zu sein.

Anstatt mir nun also ein nebulöses "Interessant." um die Ohren zu hauen 
oder personenbezogene Daten zu konstruieren, wo keine sind, würde ich es 
vielmehr begrüßen, wenn Du sachliche Argumente für oder gerne auch gegen 
meinen Vorschlag einbringen könntest -- oder gerne auch etwas zu meinem 
Fuzzy-Logik-Skript sagen würdest. Vielen Dank.

Beitrag #7493529 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Jack V. (jackv)


Lesenswert?

… langsam klärt sich, wer der initiale User mit dem Script war, das 
stumpf alle bis dahin in ’nem Thread befindlichen Posts abgewertet hat. 
Erlaube mir die Frage, „Sammyboy“ – bist du auch einer der Leute, die 
online gekaufte Dinge kaputtmachen und sie dann zurückschicken, weil sie 
ja kaputt sind? Ist nämlich psychologisch ’n ähnliches Schema, das du 
hier fährst.

von Martin S. (sirnails)


Lesenswert?

Steve van de Grens schrieb:
> Martin S. schrieb:
>> Das ist mittlerweile so dumm, dass man sich das eigentlich gar nicht
>> mehr einfallen lassen kann.
>
> Allerdings. Die anhaltende Rechtsunsicherheit ist ein Unding.
> Währenddessen machen amerikanische und chinesische Firmen mit uns, was
> sie wollen.

Es gibt keine Rechtsunsicherheit. Es mag Grenzfälle geben, in denen es 
tatsächlich sehr wackelig wird, aber die DSGVO ist eigentlich ziemlich 
eindeutig.

Das Problem ist ein anderes: So ziemlich jeder hat die Vorlauffrist der 
DSGVO vollkommen verschlafen. Als sie dann kam, standen alle erstmal 
total verduzt da, und haben sich Jahre zu spät gefragt, welche 
Konsequenzen es hat. Auf einmal hat ein Datenschutzbeauftragter in einer 
Unternehmung einen hohen Stellenwert und von heute auf morgen machten 
Panikartikel über exorbitante Strafen die Runde.

Auch die Datenschutzbeauftragten (zumeist externe Anwälte) wurden von 
dieser Paranoia angesteckt. Und da sich ein Rechtsanwalt, der falsch 
berät, haftbar machen kann, und hier horrende Strafen im Raum stehen, 
sagen so ziemlich alle Rechtsanwälte: Lieber nicht machen.

Das ist der Status quo, den wir jetzt haben.

Viel viel Panikmache, ganz wenig Substanz.

µC.net ist doch auch ein Beispiel dafür. Früher standen hier Name und 
Vorname bei jedem Beitrag. Nach der DSGVO wurde Martin S. draus. Dabei 
ist es eigentlich überhaupt kein Problem, den Klarnamen anzuzeigen, wenn 
der Nutzer darüber aufgeklärt ist, und durch das Akzeptieren der 
Datenschutzerklärung dem zugestimmt hat.

Wenn ich meinen Namen in eine Tombola schmeiße, dann weiß ich, dass er, 
so er denn gezogen wird, laut vorgelesen wird. Klar ist mein Name ein 
schützenswertes Datum, aber ich habe durch meine Teilnahme erklärt, dass 
ich damit einverstanden bin. Vorauseilender Gehorsam wäre es jetzt 
allerdings, wenn man nurnoch Nummern in die Schale wirft, nurnoch 
Nummern gezogen werden, und anschließend in einem verlassenen Hinterhof 
der Preis entgegengenommen würde.

von Martin S. (sirnails)


Lesenswert?

Jack V. schrieb:
> langsam klärt sich, wer der initiale User mit dem Script war,

Ist doch egal, ob er's war.

50 Zeilen Greasemonkey Script sind schnell zusammengeschustert (wenn 
man's kann).

Wie einfach es geht, zeigt, dass das System Schwächen hat. Und wie 
grotesk es ist, dass einer der Mods vor ein paar Wochen noch behauptet 
hat, dass hier niemand mit Scripten herumballern würde. Das hab ich 
damals schon nicht geglaubt. Ich denke aber, dass Andreas relativ 
schnell merkt, wenn jemand so ein Script einsetzt.

Beitrag #7493546 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Ein T. schrieb:
> Damit können
> andere Forennutzer dann recht gut einschätzen, ob es sich bei dem Autor
> eines Beitrages um einen konstruktiven und / oder kompetenten Teilnehmer
> oder um einen unfähigen Stinkstiefel handelt. :-)

Und wieder einer, der Quantität und Qualität verwechselt.

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Ein T. schrieb:
> Allerdings werden diese Daten bereits personenbezogen erhoben, sonst
> wäre die in diesem Thread diskutierte Funktion nicht vorhanden.

Ein T. schrieb:
> oder personenbezogene Daten zu konstruieren, wo keine sind,

Aha.

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

Martin S. schrieb:
> Deutschland ist wirklich die Hochburg der DSGVO-Paranoiker.
>
> Ein schützenswertes Datum ist jenes, das einer eindeutigen Zuordnung zu
> dieser Person verhilft, oder eindeutig einer Person zugeordnet werden
> kann.

zumal bei Identitätsdiebstahl dann Sachen auf fremde Namen nur mit einer 
email bestellt werden können, man per Post Rechnungen von 
Inkassounternehmen bekommt, aber wer das bestellt hat wird einem die 
email nicht mitgeteilt wegen Datenschutz, ist doch pervers der Täter 
genießt mehr Schutz als das Opfer?

Habe ich nun schon 2x erlebt und trotz Anzeige kommen immer wieder 
Mahnungen weil die sogenannten "Aussenstände" auch weiter verkauft 
werden und manchmal auch ein Mahnbescheid vom Gericht kommt.

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Jörg R. schrieb:
> Ich bewerte auch negativ wenn in einem Kommentar schlecht zitiert wird,
> also nicht erkennbar ist wer oder was zitiert wird.

Und ich dachte, ich wäre der einzige, der so virgeht.

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Martin S. schrieb:
> Aber da auch ein blinder
> Trinker mal einen Korn findet, werte ich nicht konsequent die Namen ab,
> sondern nur Beiträge, die entweder besonders positiv, oder negativ
> auffallen.

Das dürfte nach der aktuellen Regelung schwierig werden, sofern Du nicht 
herausragend unauffällige Beiträge aufwertest.

von Ein T. (ein_typ)


Lesenswert?

Percy N. schrieb:
> Und wieder einer, der Quantität und Qualität verwechselt.

Keine Sorge, mach' ich nicht. Trotzdem lieb, daß Du Dir Gedanken machst, 
dafür ein liebes Dankeschön.

Percy N. schrieb:
> Ein T. schrieb:
>> Allerdings werden diese Daten bereits personenbezogen erhoben, sonst
>> wäre die in diesem Thread diskutierte Funktion nicht vorhanden.
>
> Ein T. schrieb:
>> oder personenbezogene Daten zu konstruieren, wo keine sind,
>
> Aha.

Einem Menschen mit Deiner hervorragenden juristischen Bildung werde ich 
nicht beleidigen, indem ich erkläre, daß das kein Widerspruch ist.

von Martin S. (sirnails)


Lesenswert?

Percy N. schrieb:
> sofern Du nicht herausragend unauffällige Beiträge aufwertest.

Schönes Beispiel dafür, dass selbst der eindeutige bezeichner 
"lesenswert" nicht verstanden wird. Eventuell wäre "absolut lesenswert" 
die bessere Bezeichnung.

von Jörg R. (solar77)


Lesenswert?

Percy N. schrieb:
> Jörg R. schrieb:
>> Ich bewerte auch negativ wenn in einem Kommentar schlecht zitiert wird,
>> also nicht erkennbar ist wer oder was zitiert wird.
>
> Und ich dachte, ich wäre der einzige, der so virgeht.

Du musst das große Ganze sehen;-)

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Zur Bewertungsfunktion gab es schon häufiger Diskussionen. Vielleicht 
schaut Ihr die Threads mal durch, wer eine solche Beschränkung in der 
Vergangenheit im Thread nannte.

Aber auch das ist kein Problem. Man kann das so einstellen, das man den 
Leuten, die einem genehm sind immer plus verteilt, um anderen immer 
minus zu verpassen.

von Manfred P. (pruckelfred)


Lesenswert?

Jörg R. schrieb:
> Einem echten Stinkstiefel wäre es vermutlich egal wenn er als solcher
> enttarnt würde.

Das wäre mir ein Anreiz für viele Punkte.

Joachim B. schrieb:
>> Auf einer Bildrohrplatine? Wegen BF259 meine ich.
> nein, für eine Hochvolt (hust wegen >30V) Ansteuerung, ich arbeite
> immer noch lieber mit bipolar Transistoren.

Das ist doch ein ganz langweiliger mit Basis in der Mitte und Emitter am 
Fähnchen, TO-39, da gibt es nichts zu verpolen. Hier gibt es noch 
etliche BF258, habe ich zuletzt an einem Telefonanschluß verbaut, 
nachdem BC141 aus unklarem Grund abgepfiffen sind.

Jörg R. schrieb:
> Bei mir Jörg R. (solar77)
> Keinen echten Namen, keine eMailadresse, keine Anschrift. Bei mir stimmt
> zwar der Vorname,

Natürlich ist mein Nachname natürlich auch nicht Pruckel. Es ist aber im 
Forensystem eine Mailadresse eingetragen, zu der der Mailprovider meine 
Realdaten kennt. Du wirst auch eine funktionierende Mailadresse haben 
und bei Verkäufen / Reparaturen Deine Realdaten zeigen, sodass zumindest 
einige Teilnehmer diese kennen.

> aber heißt Du tatsächlich Steve van de Grens?

Wohl kaum, aber ob er das beantworten wird?

Dieter D. schrieb:
> Zur Bewertungsfunktion gab es schon häufiger Diskussionen. Vielleicht
> schaut Ihr die Threads mal durch, wer eine solche Beschränkung in der
> Vergangenheit im Thread nannte.

Na wer schon, die Heulsusen und Dummposter.

> Aber auch das ist kein Problem. Man kann das so einstellen, das man den
> Leuten, die einem genehm sind immer plus verteilt, um anderen immer
> minus zu verpassen.

Würde das jeder nutzen, hättest Du Chancen auf deutlich dreistellige 
Minus.

Aktuell sehe ich noch immer jede Menge Beiträge mit einem Minus, also 
weiterhin Skriptstänkerer.

von Rainer Z. (netzbeschmutzer)


Lesenswert?

Manfred P. schrieb:
> Das ist doch ein ganz langweiliger mit Basis in der Mitte und Emitter am
> Fähnchen

"Langweilig"? Das ist nicht nett. Der hatte im Gegensatz beispielsweise 
zum BF458 noch ein kultiges Metallgehäuse. :)

von Steve van de Grens (roehrmond)


Lesenswert?

Martin S. schrieb:
> Früher standen hier Name und
> Vorname bei jedem Beitrag. Nach der DSGVO wurde Martin S. draus. Dabei
> ist es eigentlich überhaupt kein Problem, den Klarnamen anzuzeigen, wenn
> der Nutzer darüber aufgeklärt ist, und durch das Akzeptieren der
> Datenschutzerklärung dem zugestimmt hat.

Das Forum zeigt die Namen immer noch so an, wie die Benutzer sie 
eingeben.

von Ein T. (ein_typ)


Lesenswert?

Manfred P. schrieb:
> Na wer schon, die Heulsusen und Dummposter.

Entschuldige bitte, daß es gerade Dich trifft, aber woher kommt 
eigentlich diese Tendenz, Menschen als Heulsusen zu bezeichnen, wenn sie 
Wert auf ein Mindestmaß an zivilisierten Umgangsformen legen?

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Ein T. schrieb:
> Manfred P. schrieb:
>> Na wer schon, die Heulsusen und Dummposter.
>
> Entschuldige bitte, daß es gerade Dich trifft, aber woher kommt
> eigentlich diese Tendenz, Menschen als Heulsusen zu bezeichnen, wenn sie
> Wert auf ein Mindestmaß an zivilisierten Umgangsformen legen?

Ein T. schrieb:
> Oder hast Du womöglich nicht alle Lättchen am
> Zäunchen?

von Martin S. (sirnails)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Steve van de Grens schrieb:
> Martin S. schrieb:
>> Früher standen hier Name und
>> Vorname bei jedem Beitrag. Nach der DSGVO wurde Martin S. draus. Dabei
>> ist es eigentlich überhaupt kein Problem, den Klarnamen anzuzeigen, wenn
>> der Nutzer darüber aufgeklärt ist, und durch das Akzeptieren der
>> Datenschutzerklärung dem zugestimmt hat.
>
> Das Forum zeigt die Namen immer noch so an, wie die Benutzer sie
> eingeben.

Nö.

von Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Steve van de Grens schrieb:
> Das Forum zeigt die Namen immer noch so an, wie die Benutzer sie
> eingeben.

Wenn Du den kompletten Namen im Vornamen-Feld eingibst, ja. Denn nur der 
Nachname wird auf einen Buchstaben gekürzt.

von J. T. (chaoskind)


Lesenswert?

Martin S. schrieb:
> Nö

Bei mir wirst du als Martin S. angezeigt.

von Steve van de Grens (roehrmond)


Lesenswert?

Frank M. schrieb:
> Denn nur der Nachname wird auf einen Buchstaben gekürzt.

Ache ich habe alles als Vorname eingegeben. War mir gar nicht bewusst.

von Tim 🔆 (solarlicht)


Lesenswert?

Steve van de Grens schrieb:
> Ache ich habe alles als Vorname eingegeben. War mir gar nicht bewusst.

Das kannst du unter "Einstellungen" ändern.

von Al. K. (alterknacker)


Lesenswert?

Herrlich,ich Bewerte nie!

Dadurch ist die Diskussion  und der Bestand darüber für mich völlig 
Sinnfrei.

Eine Diskussion über die Gründe der anonymen Hintergrundbewerter
könnte aufschlussreicher sein.
Wie ich die Negativbewerter Einschätze  will ich hier aus bekannten 
Gründen nicht nennen.

Ein Zugriffszähler auf Beiträge und Anhänge wäre sinnvoller!

MfG
alterknacker

: Bearbeitet durch User
von Martin S. (sirnails)


Lesenswert?

Al. K. schrieb:
> Eine Diskussion über die Gründe der anonymen Hintergrundbewerter
> könnte aufschlussreicher sein.

Na ich hab Dich negativ bewertet, aber das liegt an den ersten zwei 
Sätzen. Nicht, dass Du nicht bewertest, sondern weil ich Süffisanz nicht 
mag.

Al. K. schrieb:
> Wie ich die Negativbewerter Einschätze  will ich hier aus bekannten
> Gründen nicht nennen.

Und mich interessiert es nicht. Das könnte fast ein Film werden: "Die 
egalen Zwei".

Al. K. schrieb:
> Ein Zugriffszähler auf Beiträge und Anhänge wäre sinnvoller!

Zumindest bei Anhängen hatten wir den mal. Das war als TO eine ganz gute 
Einschätzung, um zu sehen, ob niemand die Frage liest, oder niemand 
darauf antwortet. Letzteres könnte immerhin darüber aufschluss geben, ob 
die Frage vllt. schlecht gestellt ist. Keine Ahnung, warum der 
irgendwann mal herausgenommen wurde. Ich fand ihn nützlich.

Bzgl. des Lesens ist es halt so eine Sache, denn dafür müsste man 
ziemlich umfangreich tracken. Die reinen Page Impressions reichen da 
leider nicht bzw. sind durch Suchmaschinen total verzerrt.

von Manfred P. (pruckelfred)


Lesenswert?

Frank M. schrieb:
> Steve van de Grens schrieb:
>> Das Forum zeigt die Namen immer noch so an, wie die Benutzer sie
>> eingeben.
> Wenn Du den kompletten Namen im Vornamen-Feld eingibst, ja. Denn nur der
> Nachname wird auf einen Buchstaben gekürzt.

NJein: In den Beiträgen wird der Nachname reduziert, aber in der 
Benutzerinformation steht er in voller Länge.

J. T. schrieb:
> Bei mir wirst du als Martin S. angezeigt.

Hier auch. Aber dann auf den blauen "simails" geclickt, steht da
"Nachname Schwaikert".

Martin S. schrieb:
> Al. K. schrieb:
>> Ein Zugriffszähler auf Beiträge und Anhänge wäre sinnvoller!
> Zumindest bei Anhängen hatten wir den mal. Das war als TO eine ganz gute
> Einschätzung, um zu sehen, ob niemand die Frage liest, oder niemand
> darauf antwortet.

Vollkommen richtig. Diese Änderung hat breiten Protest ausgelöst, der 
aber vom Chef ignoriert wird.

von Manfred P. (pruckelfred)


Lesenswert?

Was ist denn nun aktueller Stand?

Heute darf ich wieder Minus vergeben, nachdem ich gestern noch mit hoch 
zweistelliger Zahl aufgefordert wurde, mehr Positive zu verteilen.

Ist jetzt die Woche um oder wurde diese unsägliche Funktion wieder 
abgestellt?

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Manfred P. schrieb:
> Heute darf ich wieder Minus vergeben,

Wenn Du so viel mehr Minus als Plus vergeben mußt, dann ist das ein 
Zeichen dafür, dass Du Dich hier in der falschen Blase bewegst. 
Zumindest würden es die Algorithmen von youtube, twitter, facebook, usw. 
so auffassen und eine Blase bauen. Wenn das aber trotz der Blase nicht 
kippt, dann kommt dieser in die Schublade der Grantler.

Zumindest wäre das so, wenn ausgewertet würde durch die Forensoftware.

Ein Zugriffszähler erfordert aber auch, das der Seitenaufrufende eine 
Mindestzeit lang getrackt wird. Vielleicht wurde das daher wieder 
entfernt.

von Ich A. (alopecosa)


Lesenswert?

Karl B. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> Ich auch, aber das geht eh nur in Textform.
>
> Ha ha ha.
> Jetzt geht es den notorischen Negativbewertern endlich einmal an den
> Kragen.
> Bravo.
>
> ciao
> gustav

Und dabei wäre es viel einfacher, und weniger Arbeitszeitintensiv 
gewesen, die dämlichen Bewertungen einfach weg zu lassen.

Man hätte sich auch einfach die Mechanismen von moderneren Systemen 
abgucken können. Wie z.b. ein Danke für einen sinnvollen, konstruktiven 
Beitrag zu verteilen.

Da stechen die wirklich guten Beiträge bedeutend besser hervor als bei 
dem Mechanismus hier ...

Aber was weiß der User schon ...

von Andrew T. (marsufant)


Lesenswert?

Imeerhin scheint der Bewertungs-Limitierungs-Infoblock wieder 
(temporär??)
entfertn zu sein,
die unnötige Einblendung des
"Du hast schon xy Bewertungen abgegeben, bewerte mehr postiv etc."
taucht zur Zeit nicht mehr auf.

Den Rest hat user "alopecosa" ja schon treffend zusammengefasst.

von Manfred P. (pruckelfred)


Lesenswert?

Andrew T. schrieb:
> Imeerhin scheint der Bewertungs-Limitierungs-Infoblock wieder
> (temporär??) entfertn zu sein,

Schrieb ich schon gestern.

Aber wäre ja zu schön, wenn sich ein Verantwortlicher des Forums dazu 
äußern würde.

von Jörg R. (solar77)


Lesenswert?

Andrew T. schrieb:
> Imeerhin scheint der Bewertungs-Limitierungs-Infoblock wieder
> (temporär??)
> entfertn zu sein,
> die unnötige Einblendung des
> "Du hast schon xy Bewertungen abgegeben, bewerte mehr postiv etc."
> taucht zur Zeit nicht mehr auf.

Solch ein verkorkster Kommentar bekommt auch eine -1.

Prellt Deine Returntaste? Oder woher kommt die grausame Formatierung?

von Al. K. (alterknacker)


Lesenswert?

herrlich, mehr ist hier nicht zu sagen...

MfG
alterknacker

von Al. K. (alterknacker)


Lesenswert?

Die Bewertung von 10 nicht lesenswert gibt mir Recht.

Vielleicht kann ich jetzt hoffen das dieses Thema  ab gegessen Ist.

MfG
alterknacker

von Manfred P. (pruckelfred)


Lesenswert?

Al. K. schrieb:
> Die Bewertung von 10 nicht lesenswert gibt mir Recht.

Ein Minus ist von mir, weil ich in Deinem Kommentar keinen Bezug zu 
irgendwas erkennen kann.

In anderen Threads bekommst Du von mir oft ein Plus. Das nicht, weil ich 
es wirklich so sehe, sondern aus reinem Protest gegen die 
Negativbewerter.

> Vielleicht kann ich jetzt hoffen das dieses Thema  ab gegessen Ist.

Schwachsinnige Mode, "abgegessen" gehört nicht getrennt!

von Jörg R. (solar77)


Lesenswert?

Manfred P. schrieb:
> Al. K. schrieb:
>> Die Bewertung von 10 nicht lesenswert gibt mir Recht.
>
> Ein Minus ist von mir, weil ich in Deinem Kommentar keinen Bezug zu
> irgendwas erkennen kann.

Von mir auch.


> In anderen Threads bekommst Du von mir oft ein Plus. Das nicht, weil ich
> es wirklich so sehe, sondern aus reinem Protest gegen die
> Negativbewerter.

Nö, wenn Minus angebracht ist wird auch mit Minus bewertet.


>> Vielleicht kann ich jetzt hoffen das dieses Thema  ab gegessen Ist.
>
> Schwachsinnige Mode, "abgegessen" gehört nicht getrennt!

Das „ab“ gehört sowieso nicht dahin. Es heißt nur „gegessen“, jedenfalls 
in dem Zusammenhang was Al. K. schreiben wollte.

..Das Thema ist gegessen..

Klugscheiss Ende🎓

: Bearbeitet durch User
von Al. K. (alterknacker)


Lesenswert?

Jörg R. schrieb:
> Klugscheiss Ende🎓

Ende
;-))
MfG
Alterknacker

von Jack V. (jackv)


Lesenswert?

Al. K. schrieb:
> Ende

Na? Läuft’s in den Verkaufsthreads nicht mehr so, oder warum musst du 
hier in diesem Thread auch noch provozieren? Wie kommst du überhaupt auf 
die hirnrissige Idee, dass du hier zu bestimmen hättest, wann eine 
Diskussion beendet wäre? Das ist selbst für dich ein neuer Tiefpunkt …

von Flo (linux_user)


Lesenswert?

Jörg R. schrieb:
> Manfred P. schrieb:
>> Al. K. schrieb:
>>> Die Bewertung von 10 nicht lesenswert gibt mir Recht.
>>
>> Ein Minus ist von mir, weil ich in Deinem Kommentar keinen Bezug zu
>> irgendwas erkennen kann.
>
> Von mir auch.

Jetzt hast du's ihm aber gezeigt!

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Beim Überfliegen der Posts hier im Thread fällt interessanterweise auf, 
das eben jene Personen mit übertriebene bis unverschämte Anspruchsdenken 
zu gewissen Posts/Threads, diese hätten binnen Bruchteilen von Sekunden 
gelöscht zu werden, sich auch hier über die +/- am meisten mokieren.

Daraus dürften einige hier schließen, diese Leute sind so woke, dass 
diese kurz vor dem Tobsuchtsanfall stehen, mal was sehen zu müssen, was 
ihnen nicht gefällt, oder nicht?

Wünsche ein schönes Restwochenende!
Geht bei dem schönen Wetter auch baden. Während der Aufwärmphasen in der 
Sonne reich zum Mitlesen und Posten bei solchen Themen locker aus.

von Sammy B. (sammyboy587)


Lesenswert?

Manfred P. schrieb:
> Andrew T. schrieb:
>> Imeerhin scheint der Bewertungs-Limitierungs-Infoblock wieder
>> (temporär??) entfertn zu sein,
>
> Schrieb ich schon gestern.
>
> Aber wäre ja zu schön, wenn sich ein Verantwortlicher des Forums dazu
> äußern würde.

Ist doch schon wieder an. Ich kann aber erfreut berichten dass die 
Skriptsammlung rund um uvoter weiterhin funzt. 
https://github.com/sammyboy187/uvoter

: Bearbeitet durch User
von Al. K. (alterknacker)


Lesenswert?

Jack V. schrieb:
> Na? Läuft’s
........

Al. K. schrieb:
> Ende
> ;-))
Du solltest auch verstehen und auch mein berühmtes schmeili
mit zitieren.
;-)))

MfG
alterknacker

: Bearbeitet durch User
von Al. K. (alterknacker)


Lesenswert?

Manfred P. schrieb:
>> Vielleicht kann ich jetzt hoffen das dieses Thema  ab gegessen Ist.
>
> Schwachsinnige Mode, "abgegessen" gehört nicht getrennt!

Jörg R. schrieb:
>>> Vielleicht kann ich jetzt hoffen das dieses Thema  ab gegessen Ist.
>>
>> Schwachsinnige Mode, "abgegessen" gehört nicht getrennt!
>
> Das „ab“ gehört sowieso nicht dahin. Es heißt nur „gegessen“, jedenfalls
> in dem Zusammenhang was Al. K. schreiben wollte.
>
> ..Das Thema ist gegessen..

Hat mir die RechtschriebkonTrolle vorgeschlagen...
und ich glaube IHR, da für mich unwichtig.
;-)
MfG
alterknacker

: Bearbeitet durch User
von J. T. (chaoskind)


Lesenswert?

Jörg R. schrieb:
> Das Thema ist gegessen..

Alternativ "abgefrühstückt", wenn man es mit "ab" unbedingt schöner 
finden möchte.

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

J. T. schrieb:
> Jörg R. schrieb:
>> Das Thema ist gegessen..
>
> Alternativ "abgefrühstückt", wenn man es mit "ab" unbedingt schöner
> finden möchte.

Jetzt ist aber einer angefressen ...

von Jack V. (jackv)


Lesenswert?

Al. K. schrieb:
> Du solltest auch verstehen und auch mein berühmtes schmeili
> mit zitieren.

Würde ich gerne machen – ich weiß nur nicht, was dein „berühmtes 
schmeili“ sein soll.
Du kannst nicht auf der einen Seite wie ein Kleinkind völlig neue Wörter 
erfinden und diese verwenden, und auf der anderen Seite erwarten, dass 
man dich versteht.

von Ein T. (ein_typ)


Lesenswert?

Percy N. schrieb:
> Ein T. schrieb:
>> Entschuldige bitte, daß es gerade Dich trifft, aber woher kommt
>> eigentlich diese Tendenz, Menschen als Heulsusen zu bezeichnen, wenn sie
>> Wert auf ein Mindestmaß an zivilisierten Umgangsformen legen?
>
> Ein T. schrieb:
>> Oder hast Du womöglich nicht alle Lättchen am
>> Zäunchen?

In Anbetracht Deiner vorherigen Unterstellung im Thread [1] fand ich 
meine freundliche Nachfrage allerdings noch vergleichsweise zivilisiert. 
Daß sie Dich so schwer getroffen hat, daß Du sie mir immer noch 
nachträgst (hast Du Dir sogar einen Bookmark gesetzt?), war mir weder 
bewußt noch beabsichtigt, daher bitte ich um Entschuldigung. Ich war 
davon ausgegangen daß ein grober
Klotz einen groben Keil verträgt, anscheinend war das ein Irrtum.

[1] Beitrag "Wa ist nur mit dem Hamburger Gericht los?"

von Herbert Z. (herbertz)


Lesenswert?

Der Affen-Button gehört komplett weg. Wer was zu sagen hat kann 
schreiben.
Gut Werbekunden bezahlen nach Klicks. Jetzt sieht man sich genötigt sich 
das Recht auf eine negative Meinung über positive Klicks zu erarbeiten.
Mal ehrlich soll ich mich von diesem Forum zum Strippen-Kaspar machen 
lassen?
Nein, da spiele ich nicht mit und werde dieses Teil nicht mehr weder gut 
noch schlecht bedienen.
Konsequent sein hat was mit Charakter zu tun. Mehr gibt es nicht zu 
sagen.

Beitrag #7495001 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Axel R. (axlr)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Ja  nun melde ich mich auch nochmal.
Im Thread, wo der Junge Angst hatte, seine Wände und Gardinen könnten 
"giftig" werden, wenn er keine Absaugung benutzt und daher seinen 
Staubsauger hernehmen wollte, hab auch ich mir mal erlaubt, ein "-" 
geben zu wollen.
An die Administration: Heute ist der 10.09.2023. Nirgendwo wird 
hingewiesen, dass man hier jetzt derat bervormundet wird. Das passt mir 
nicht! Ich bin da wirklich sehr ungehalten deswegen.
Meine feste IP ist die 83.135.92.34. Ich erwarte, dass ich in Zukunft 
von diesen Meldungen verschont bleibe. Baut da n Filter ein oder 
schaltet den Mist global ab.(Siehe Anhang!)
Welche Wahl habe ich, wenn mir das nicht passt? Ist "Account löschen" 
tatsächlich die einzige Option?
Ich leite diesen Beitrag mal an die Moderation weiter und erwarte hier 
ein Reaktion ...
Axel R.

von Alexander (alecxs)


Lesenswert?

Dein Wunsch klingt wie eine Forderung. Bist Du in der Position etwas zu 
fordern? Bevormundung - OMG geh doch zu YouTube oder Facebook wenn's Dir 
hier nicht passt 🤦

von Klaus (feelfree)


Lesenswert?

Axel R. schrieb:
> Ist "Account löschen" tatsächlich die einzige Option?

Ja. Mach mal.

von Jörg R. (solar77)


Lesenswert?

Alexander schrieb:
> Dein Wunsch klingt wie eine Forderung. Bist Du in der Position
> etwas zu
> fordern? Bevormundung - OMG geh doch zu YouTube oder Facebook wenn's Dir
> hier nicht passt 🤦

Wessen Wunsch?

Zitierst Du bewusst nicht, oder ist es doch Faulheit oder Dummheit?
Du sitzt hier niemanden im Dialog gegenüber, deshalb sollten die anderen 
User wissen um Wen und was in Deinem Kommentar geht.

Wenn Dir das nicht passt kannst Du gehen, ein großer Verlust für das 
Forum wäre es nicht.

: Bearbeitet durch User
Beitrag #7495030 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Al. K. (alterknacker)


Lesenswert?

Herbert Z. schrieb:
> Nein, da spiele ich nicht mit und werde dieses Teil nicht mehr weder gut
> noch schlecht bedienen.

sehr guter Entschluss!
Ich bewerte Nie!

MfG
alterknacker

Beitrag #7495038 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Herbert Z. (herbertz)


Lesenswert?

Diese Webseite kommt ohne Poster nicht aus. Die Poster sind das 
wichtigste.
Ich bin seelisch nicht abhängig von diesem Forum. Manchmal ist es nett, 
manchmal große Sch*** hier.
Einige meiner Postings deren Meinung man nicht haben wollte wurden 
gelöscht,dafür darf dann die nächtliche Wochenend Kacke stehen bleiben, 
da passiert nichts. Willkür? Unvermögen? Speziwirtschaft? Egal ,das geht 
so nicht. Irgendwas stimmt da nicht. Trotzdem, nicht vergessen ,der 
Laden ist ohne Poster tot.

Beitrag #7495065 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7495078 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Abdul K. (ehydra) Benutzerseite


Lesenswert?

In Hollywood werden die Schauspieler bald ersetzt sein. Warum sollte das 
hier anders werden?

Mal sehen wie lange es stehen bleibt.

von Alexander (alecxs)


Lesenswert?

Abdul K. schrieb:
> Warum sollte das hier anders werden?

Die Schauspieler hier machen das unentgeltlich.

von Axel R. (axlr)


Lesenswert?

Alexander schrieb:
> Dein Wunsch klingt wie eine Forderung.

Das hast Du falsch aufgefasst: ich drücke eine Erwartungshaltung aus und 
hoffe, auch für andere zu sprechen.
Ich bin seit Anfang(!) an hier dabei, also seit 20 Jahren und sehe mir 
das nicht mit an, wie die "Foren-Mechanismen" jetzt durch die 
nachrückende Generation agitatorisch missbraucht werden, nur weil es 
eben gerade politisch hipp ist oder es technisch machbar scheint.
Wir wählen eben sooft, bis das Ergebnis passt. So kommt mir das vor.
Wenn die Erfahrungen hier im Forum hauptsächlich negativ wahrgenommen 
werden, sollte man dem auch Ausdruck verleihen dürfen.

von Alexander (alecxs)


Lesenswert?

Nur erzeugt man damit eine Selbsterfüllende Prophezeiung. Also gib ein 
bisschen mehr positives Feedback!

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

much ado about nothing

Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.