www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR JTAGICE mkII Nachbau für €64,20 ( Plus 22$ Porto )


Autor: Frank W. (frankw) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi ,

hat jemand von Euch schon den AVR JTAGICE mkII Nachbau für €64,20 ( Plus 
22$ Porto ) probiert ?

Gibt es zur Zeit in der Bucht und bei 
http://www.keeelectronics.com/mkii.htm

Würde mich interessieren ob jemand sagen kann ob das Gerät funktioniert.
Ich würde es gerne für Mega32, Mega128 und AVR32 einsetzen. Gibt's da 
Erfahrungen ?

Merci
Frank

Autor: Frank W. (frankw) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... to all whom it may concern ...

Ich habe mir den JTAGICE mkII Nachbau bestellt.
Etwas eine Woche später war er da.
Der Zoll wollte noch ein paar Euro Einfuhrumsatzsteuer.

Ich habe es bisher ausprobiert mit einem at90can128 und mit einem 
Mega128 unter  :
- AVR-Studio und Windows.
- avarice und gdb unter Linux.

Flashen geht, debuggen geht, löschen geht usw.
Bisher habe ich kein Problem feststellen können.
AVR32 teste ich in den nächsten Tagen.

Zu beachten war :
avarice braucht die allerneueste Version. (avarice-2.7-20080525)
Bei einer minimal älteren Version (avarice-2.7) ging das Lesen, Debuggen 
usw, aber das Flashen ging nicht.  Mit der neuesten Version kein 
Problem.

Das Teil hat einen Stecker für serielle Schnittstellt. Dieser geht wohl 
nicht. Ist nur zum Spass dran. Benutzen muss man das ICE mit USB.

Gruss
Frank

Autor: fabs (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es wäre mal interessant, zu sehn was drin ist. Kannst du vieleicht mal 
ein paar Fotos vom Innenleben machen?
Sonst scheint das ja schon ein Superplagiat, sogar das Aussehen ist ja 
gleich.

Gruß
Fabian

Autor: Frank W. (frankw) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich hab mal kurz reingeschaut.
Was ich noch auswendig weiss - es ist 1 * Mega64 als Prozessor drin.
Beim Original sind es - soweit ich weiss - 2 * MEGA128.

Ich werde heute Abend mal Photos machen.

Frank

Autor: Einhart (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Fran,

das klingt wirklich gut. Ich warte bis Dezember - dann bekommt der Zoll 
nichts mehr ab ;-). Bitte berichte weiter wenn es etwas wissenwertes 
darüber gibt. Hast du den DebugWire schon 'mal ausprobiert?

Danke für die Info

Gruß
Einhart

Autor: Frank W. (frankw) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok - weiter geht's

Ich habe heute Abend das ICE mit einem AVR32 32UC3A1512 unter 
avr32studio probiert. Das laden geht, Fuse Lesen und Einstellen geht, 
debuggen, Register anschaune geht, Speicher anschauen geht.... Auf den 
ersten Blick ging alles was man so braucht.

Anbei noch zei Bilder mit etwas "Innenleben".

Drauf ist :

ATMEGA64A Prozessor
IS62C256 32768 * 8-bit CMOS static RAM
HC573
PDIUSB012
und viel Vogelfutter.

Gruss Frank

Autor: Frank W. (frankw) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
.. kann man hier eigentlich auch 2 Bilder gleichzeitig anhängen ?

Autor: Fabian B. (fabs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da ist ja wirklich nix drin im Vergleich zum Original. Ist die Platine 
zur einseitig bestückt?
Da scheint ja noch der Programmierstecker drauf zu sein...kannst du den 
Mega64 auslesen? ;-)

Gruß
Fabian

Autor: Frank W. (frankw) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf der Rückseite ist nur noch ein normaler 74HCxxxx

Sieht in der Tat nach nem Programmierstecker aus.
Auslesen hab ich noch nicht probiert.
Aber mit dem Teil kommt eh ne CD mit Updatesoftware.
Die soll man in das Verzeichnis kopieren wo avrstudio die Firmware 
erwartet, dann kann man mit avrstudio updaten.
Neuere Versionen soll es in Zukunft von deren Webseite geben.

Neben dem RS232 Anschluss scheint auch der Anschluss für den 
Ein/Aussschalter   nicht angeschlossen zu sein. Ist aber auch nicht 
bestückt.

Frank

Autor: Michael Neumayer (neumi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also der Preis is echt genial, besonders wenn es wirklich die selbe 
Funktionalität wie das originale Atmel JTAG ICE mkII hat. Was mich jetzt 
allerdings wundert: Warum sind im originalen JTAG ICE mkII zwei Mega128 
drin, wenns auch mit einem Mega64 funktioniert? Was allerdings noch 
seltsamer ist: auf dem Dragon-Board sind sogar noch größere Controller 
drauf (1x Mega128 und 1x Mega2560!!!). Gibt es eine schlüssige Erklärung 
dafür, warum Atmel auf seinen Boards solche "riesigen" Controller 
verbaut, wenns auch viel einfacher gehen würde?
Und was mich am meisten wundert, wenn ich mir die Homepage vom 
Nachbauhersteller so anschaue ist: Warum unternimmt Atmel keine 
rechtlichen Schritte gegen dieses offensichtliche Plagiat? Es ist ja 
sogar das Gehäuse fast identisch zum Original.

Autor: Frank W. (frankw) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja es ist in der Tat verwunderlich dass Atmel nicht dagegen vorgeht.


Auf der Seite des Original Herstellers aus China steht :
Q: Does there is an issue, mkII-CN will be disabled in AVRStudio by ATMEL, 
since ATMEL may treat it as pirate?

A: mkII-CN is approved by ATMEL engineer and be selected as tool by some
distributor. Most important is, mkII-CN is designed by ourself, both hardware
& software, not a CLONE to the original products.

Wahrscheinlich kommen die Jungs durch. Dass die Schaltung abgekupfert 
ist kann man nun wirklich nicht behaupten.  ( Mega64 <-> 2*Mega128 usw.)
Und ob sich ATMEL das Gehäusedesign hat schützen lassen - wer weiss das 
schon  ?

Gruss
Frank

Autor: Frank W. (frankw) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Einhart (Gast)   und alle anderen

Ich habe nun auch Debug Wire mit einem ATmega168 probiert.
Kein Problem. Ging wunderbar.

Ich bin begeistert.

Gruss
Frank

Autor: Einhart (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Info Frank!

Ich werde mir das Ding auch bestellen. Das Gerät kommt natürlich aus 
China, ist dort aber anscheinend nur teurer zu haben. Ich würde lieber 
dort ordern, denn nach meinen Erfahrungen würde das wahrscheinlich ohne 
Zoll laufen.

Sachen aus USA habe ich noch nicht ohne Obulus für den Zoll bekommen.

Oder hat jemand eine .cn oder .hk Adresse?

Schönes Wochenende
Einhart

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wahrscheinlich kommen die Jungs durch.
>Dass die Schaltung abgekupfert ist kann man nun wirklich nicht behaupten.
Klar wird ja wohl sein, dass Atmel eher davon lebt, uCs zu verkaufen, 
als Dev-Tools zu verkaufen. Sonst würden die die Entwicklungsumgebung ja 
nicht verschenken (da war Atmel seinerzeit einer der ersten).

Wenn viele sich das Ding kaufen und viele AVR lernen, könnte ja später 
mal einer tatsächlich AVR einsetzen (Rockefeller-Prinzip). Wenn er nicht 
AVR gelernt hat, dann setzt er was anderes ein.

Und wenn Atmel wirklich von den Tools leben wollte, dann wären Preise 
wie zu seligen Zeiten (>10k DM) mit Wartungsverträgen usw usf angesagt.

Autor: Frank W. (frankw) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einhart wrote:
> Oder hat jemand eine .cn oder .hk Adresse?

Schau mal auf das Bild der Platinenunterseite.

www.mcuzone.com  Das ist in CN.
Die Jungs wollen aber 1000 Yuan dafür in ihrem Shop.
Google sagt, das sind 99 Euro. Porto weiss ich nicht

Die Jungs in den USA wollen   99$ + 18$ Versand ~ 79 Euro
Wenn nun noch ca. 12 Euro Einfuhrumsatzsteuer dazu kommen, dann sind wir 
bei
~ 92 Euro.

Immer noch billiger als CN ( ohne Porto )

Oder hab ich was übersehen ?

Frank

Autor: Frank W. (frankw) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ich allerdings noch nicht verstanden habe....
Die Jungs in CN bieten noch ein

"USB AVR JTAGICE mkII-CN" für
# Marktpreis: ¥ 980,00
# Mitglied Preis: 480,00 ¥

Wissen die Götter was ein "Mitglied Preis" ist.
Mir ist noch nicht klar was der Unterschied zwischen dem

USB AVR JTAGICE mkII-CN  für 480 yuan (47.47 Euro) und dem

AVR JTAGICE mkII full-featured mit der Funktion "Automatische Updates" 
für 1000 yuan (98.89 Euro ) ist.


Google übersetzt den Unterschied so :

Hinweis: Powered AVR JTAGICE mkII Produkt-Code zu erreichen Autonomie 
für die automatische Update-Funktion, die jeweils mit unabhängigen 
Simulator-ID, nicht die Hardware-Version von Crack Gewalt (wie 
Crack-Version mit der gleichen Seriennummer, die beide auf dem gleichen 
Computer kann keine Verbindung mehr Geräte und leicht zu verfolgen und 
die ATMEL-Upgrade), voll kompatibel mit der ursprünglichen Funktion, die 
erste inländische Release!



Hmmmm. Das soll wohl bedeuten, dass es für das billigere keine 
SW-Updates gibt, und das Atmel früher oder später - das es ja die 
Seriennummer kennt -  das AVRStudio für diesen Nachbau dicht macht.

Gruss
Frank

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank W. wrote:

> Auf der Rückseite ist nur noch ein normaler 74HCxxxx

Was technologisch natürlich krank ist.  Für einen einzigen Chip den
ganzen Stress mit der doppelseitigen Bestückung...

Was mir nur auffällt: seid vorsichtig mit dem, was ihr eurem JTAG-
Stecker antut.  Die Schutzbeschaltung sieht ungefähr so aus wie
bei der ersten PCB-Revision des Atmel JTAG ICE mkII, d. h. es gibt
keine außer den Maxim-Pegelwandlern selbst.  Den JTAG-Stecker einmal
aus Versehen eine Pinreihe danenben eingesteckt => einer der Maxim-
Levelshifter ist breit.  (Die zweite PCB-Rev von Atmel hat da
deutlich mehr jetzt draufgepappt an Schutzschaltungen.)

Autor: Lenz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kann man damit auch ganz normal ISP flashen, sprich auch einen ATMega8?

Autor: Michael Haberler (mah)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
habe so ein Ding erworben

eine Frage - wie schliesse ich ISP und debugWire targets an?

die Doku ist "minimalistisch"...

-Michael

Autor: Frank W. (frankw) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> kann man damit auch ganz normal ISP flashen, sprich auch einen ATMega8?

Ja, da ist eine kleine Platine ( Adapter ) dabei. damit kann man dann 
direkt auf die ISP Schnittstelle.

Gruss
Frank

Autor: Michael Haberler (mah)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schon gefunden, danke.

Habe die angemailt - die Burschen verweisen auf die AVRStudio Doku, dort 
ist das pinout eh drinnen.

Michael

Autor: Michael Haberler (mah)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für die , die einen JTAGICE MKII oder clone unter Mac OS X verwenden 
wollen:

Änderungen in Mac OS 10.5.6 haben avarice mit libusb aus der Dose 
unverwendbar gemacht.

Ich habe avarice so hingebogen, dass es unter MacOS jetzt geht, ich 
werde es in die Distribution zurückfüttern. PM falls es jemand vorab 
haben will.

Michael




avrfreaks.net ist dzt down für mich, goggelt nach:

avarice 
__THE_PROCESS_HAS_FORKED_AND_YOU_CANNOT_USE_THIS_COREFOUNDATION_FUNCTION 
ALITY___YOU_MUST_EXEC__

Autor: Karl-heinz Milaster (chessbrain)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mir im Januar auch so ein Teil gekauft, bin aber bisher nicht 
dazu gekommen, es auszuprobieren. Heute habe ich leider festegestellt, 
dass mir die CD abhanden gekommen ist. Kann mir jemand (FrankW?) den 
Inhalt der CD zur Verfügung stellen?
Mail: khm-at-chessbrain.de

Danke.

Gruss,
chessbrain

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so wie es aussieht hat doch jeder Pin an der Steckleiste seinen 
Widerstand also nen Kurzen durch verkehrtes Aufstecken sollte schon 
verhindert werden.

Autor: chinafan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Karl-heinz

auf der CD ist kaum was von bedeutng, evt neue firmware, da du aber im 
januar gekauft hast, ist deine fiormware (oder die die auf der cd war) 
schon alt. Die neueste (abgesehen von den die gerade getestet wird -fuer 
4.17 avrst) ist vom mai 2009.

Was ich schon immer fragen wollte, sind hier leute interessiert an einem 
bausatz oder bauanleitung mit platinne und firmware fuer den mkII clone 
?

Autor: Detlev Volkmer (devo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
chinafan schrieb:
> @Karl-heinz
>
> Was ich schon immer fragen wollte, sind hier leute interessiert an einem
> bausatz oder bauanleitung mit platinne und firmware fuer den mkII clone
> ?

Ja, an einem solchen bausatz währe ich schon interessiert.

Gruß Detlev

Autor: Waldemar T. (sanchez251)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@chinafan:

Dito! Daran wäre ich auch interessiert...

Gibt irgendwo sowas?

gruß wt

Autor: Stefan weber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi
kann mir jemand  den Link schicken, wo cih das Teil   kaufen kann??
danke

Autor: Hubba Bubba (hubbabubba) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Stefan weber

ist schon schad wenn man nicht in der Lage ist im ersten Post 
nachzuschauen...wa...übernimm dich net - die Seite ist English...ich 
mein wenn du schon mit deutsch probleme hast...


BTW Google findet auch was...

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: xs650driver (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich wollte nur mal nach dem normalen verhalten des MKII fragen.

Zuerst einmal:

AVR Studio 4.17
WIN7 32bit
JTAG/MKII

Beim Wechsel zum Programmer ist alles IO. Güne LED ist an.
Dann lese ich z.B. die Fuses -> alles IO.
Es gehen alle Funktionen.
Wenn ich den Programmer verlasse, denkt WIN, ich hätte das USB Devise 
getrennt und direkt wieder angestöpselt.
Es ist entsprechend 2 mal die Melodie zu hören, die beim USB Conect 
kommt.
Mt einem USB Monitor kann das auch verfolgt werden.

NUN. Ist das normal ??

Unter CodeVision habe ich diesen Disconnect Effekt ebenfalls und da 
kommt es zu Problemen / Teilfunktionen. Da kann ich teilweise nicht mal 
die Signature der CPU auslesen...

Wer hat einen MKII und kann das mal kurz bestätigen, dass das normal ist 
??

MfG

Matthias

Autor: Jarry Jarrykwok (jarrykwok)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf dieser Seite gibt es AVR JTAG ICE MKII Clone ,AVR JTAG ICE MKII CN, 
einen guten Gebrauch ich verwendet habe.
die verbunden ist:
AVR JTAG ICE MKII Clone: http://enshop.avrvi.com/jtagicemkiiclone.html
AVR JTAG ICE MKII CN:http://enshop.avrvi.com/avrjtagicemkiicn.html
Verwenden Sie die gleiche ist und AtmelAVR JTAG ICE MKII, einschließlich 
Upgrades, Zubehör, denke ich, ein Echtzeit-kompatibel Atmel AVR JTAG ICE 
MKII Produkte.

Autor: Harald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe jetzt dieses Teil hier im Einsatz:
http://www.sureelectronics.net/goods.php?id=931

Das ist zumindest bei mir ein Clone im vollwertigen Aufbau, d.h. mit 2 
"großen" ATMega-Controllern und einer relativ gut gefüllten Platine. Die 
mitgelieferte CD enthielt nur unwichtige PDFs, die Original-Treiber 
wurden beim Update anstandslos akzeptiert. Die Kiste ist richtig schnell 
und die innere Qualität geht absolut in Ordnung. Im Lieferumfang gibt es 
so einige Adapterkabel (habe ich mir noch nicht so genau angeschaut, da 
ich bisher nur den Standard-JTAG benutzt habe).

Die Versandkosten liegen zwischen ca. 10$ (HK-Post) und 33$ (UPS). Per 
UPS kam das Ding in rekordverdächtigen 3 Tagen, ich habe durch 
Erfahrungen bei Dealextreme.com auch hohes Vertrauen in HongKong Post 
(dauert halt nur ca. 14..20 Tage). Der obige Shop bot bis vor kurzem 
beim Checkout gar keine Option auf HK-Post, das haben die bis zu meinem 
Hinweis noch nicht gemerkt. Auf jeden Fall funktioniert das jetzt.

Alles in allem bin ich schwer begeistert! Da lohnt sich fast die 
Anschaffung von irgendwelchem MK I Zeugs überhaupt nicht mehr.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
xs650driver schrieb:

> NUN. Ist das normal ??

Ja, alle über USB angeschlossenen Atmel-Tools melden sich, wenn man
"tschüss!" sagt, erst einmal vom USB and und dann wieder an.  Das
passiert beim JTAG ICE mkII auch dann, wenn man die Verbindung über
RS-232 aufnimmt, den USB aber angesteckt hat.

Autor: xs650driver (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gut,

Dann bin ich ja beruhigt. Mit Codevision ist unter win7 somit nicht gut 
zu arbeiten. Ich habe übrigens auch das Teil von Sure...
Bin super zufrieden...

MfG Matthias

Autor: Mike_T (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich überlege ob ich direkt beim Ebayshop von MCUZONE
(Ebay-Artikel Nr. 250521366615)
einen Debugger kaufe.
Hat jemand hier schon zugeschlagen? Wie sieht es eigentlich mit dem ZOLL 
und MWST aus?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat schon jemand den Clone mit einem ATXmega probiert?

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja den alten und neuen (siehe post von Mike_T) MKII-CN von mcuzone.

Beide haben funktioniert.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Mike_T
Man muss nach Einladung selbst zum Zoll fahren und dort 19% 
Einfuhrumsatzsteuer zahlen. Zusätzlicher Zoll ist unwahrscheinlich und 
wenn dann 1-2%.

@Uhu Uhuhu
Diese properietäre Firmware macht mich unsicher. Da lieber den exakten 
Clone von sureelectronics bei ebay oder über ihrer Homepage. Dafür 
werden die Updates von Atmel geliefert. Aber vielleicht stirbt JTAG ICE 
mkII bald zugunsten von AVR ONE?

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Harald:
(sureelectronics)
Hast Du denn auch schon XMEGAs und/oder Tinys mit DW probiert?
Wenn man den ProduktText liest, so kommt es mir vor, als ob da ein JTAG 
ICE (MKI) drinsitzt.... kein Wort zum Thema DW oder ähnlich....



@Thomas R:
(MCUZone) Schonmal XMEGAs oder Tinys mit DW probiert? wie klappt es mit 
dem FW Update? Studio Version ?


@all
gibt es irgendwie/irgendwo eine Liste mit den MKII Clones ?
irgendwer Erfahrungen mit AVRVI?

Andreas

Autor: Mike_T (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf der MCUZONE Seite wird der AVR JTAGICE mkII CN von AVRVI als 
illegale Kopie des Eigenen bezeichnet. Dieser läuft mit der Firmware von 
MCUZone. MCUZONe will wohl die Firmware so manipulieren, dass ein 
Updaten der MKII'S von AVRVI nicht mehr funktioniert (steht jedenfalls 
so da).

Der AVR JTAGICE mkII clone scheint ein 1:1 Nachbau des originalen Amtel 
zu sein.

Generell scheint es im wesentliche drei JTAGICE mkII "Kopien" zu geben:
1.JTAGICE mkII CN mit Metall oder Plastikgehäuse
Hersteller: MCUZONE
Anbieter: MCUZONE, KEEelectronics und sureelectronics ...
--> benötigt eigene Firmware aufgrund eigener Hardware, soll aber 
schneller als das Original sein

2.JTAGICE mkII CN lite
Hersteller: MCUZONE
Anbieter: MCUZONE, KEEelectronics und sureelectronics....
--> benötigt eigene Firmware, abgespeckte Version vom CN, kein 
JTAG-Debugger! nur DW

3. AVR JTAGICE mkII clone
Anbieter: KEEelectronics und sureelectronics ..
1:1 Kopie von ATMEL, hier kann die ATMEL Firmware verwendet werden

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welches würdet ihr empfehlen?

-> http://www.sureelectronics.net/goods.php?id=931
-> 
http://www.keeelectronics.com/catalog/product_info...

Habt ihr erfahrung mit den Lieferzeiten?
Sind die Anbieter vertrauungswürdig?

Ich möchte gerne eine 1:1 Atmel mit Atmel fimeware haben. Da ich in 
zukunft mich mit xMega beschäftigen möchte.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Teil von sureelectronics verwendet die Firmware von Atmel. Zu 
erkennen an dem beiliegenden seriellen Kabel.
Das Andere hat nur USB und eigene Firmware die man per E-Mail anfordern 
muss.

Autor: Thorsten R. (tutti)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also eine Frage hätte ich noch. Ist der orginal Nachbau von 
Sureelcetronic überhaupt legal? Wenn man das Ding bestellt und der Zoll 
es beschlagnahmt, fände ich das weniger lustig. Gibt es also ein 
Risiko???

Gruß Thorsten

Autor: Harald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von mir auch nochmals ein Statement:

Das Ding von Sureelectronics arbeitet mit der ATMEL-Firmware (es gibt 
auch keine eigene, auf der CD ist nur unnützer Datenmüll (Datenblätter 
etc.)

Es handelt sich von der HW her um einen MK II Nachbau mit 2(!) 
Prozessoren, sehr identisch mit dem Original. Definitiv ist es kein MK I 
Nachbau, da wäre der einzelne FTDI-Chip auch sehr verloren in der großen 
Schachtel. Auch ist es kein Spar-Clone mit nur einer CPU.

Nachbau legal? Da steht nichts von ATMEL drauf, außerdem glaube ich 
nicht, dass jemand große Schutzansprüche für ein solches 
Entwicklungswerkzeug anmeldet. Normale Firmen kaufen sich eh das 
Original über den Distributionsweg. ATMEL lebt vom Halbleiterverkauf, 
nicht vom Verkauf einiger weniger Entwicklungswerkzeuge an 
Hobbyelektroniker.

Verzollung: Wenn das Ding per Paketdienst kommt, dann durchläuft es die 
Zollabfertigung normalerweise völlig problemlos, es folgt aber eine 
Rechnung bezüglich MwSt. und Zoll vom Paketdienst. Falls man das Porto 
sparen möchte und per Hongkong Post liefern lässt (dauert 2..3 Wochen), 
dann sollte man bei nochmals einen Hinweis geben, dass die den Warenwert 
im vernünftigen Rahmen deklarieren sollen. Eine Deklarierung mit "3.80$, 
no commercial value" glaubt eben (zu Recht) kein Zollbeamter.

Autor: Waldemar T. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, falls noch jemand zweifel an der Funktionsfähigkeit, oder am 
Anbieter hat, möchte ich hier mal meine eigene Erfahrung posten... Habe 
mir nicht längs folgender Artikel gekauft:

http://cgi.ebay.co.uk/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&it...

Das ist also der AVR JTAGICE mkII clone von sureelectronics...

1. Bezahlung: Einwandfrei über Paypal
2. Versand: Ging ca. 2-3 Wochen über HK-Post (war aber ok!)
3. Verpackung: Ein wenig knauserig verpackt meiner Meinung nach, aber 
der Artikel hat nicht darunter gelitten...
4. Inhalt: Debugger, ISP-10Pin-Kabel, ISP-6Pin-Kabel, JTAG-Kabel, 
10Pin-Verbindungskabel, RS232-Kabel, USB-Kabel, CD mit ein paar unnützen 
Datenblättern wie schon von Harald gesagt, und ein paar Bildern der 
Adapterkabel mit denen man sie unterscheiden kann...
5. Firmware: Hat sich im AVR-Studio beim ersten mal benutzen automatisch 
übertragen... Einwandfrei!
6. ISP-Modus: Funktioniert bei mir Einwandfrei (getestet mit ATMEGA8 und 
ATMEGA32)
7. JTAG-Modus: sowohl programmieren als auch Debuggen funktioniert 
Einwandfrei (getestet mit ATMEGA32)
8. DebugWire: leider noch nicht getestet, ich gehe aber davon aus, dass 
er genau wie der Rest funktioniert...

Fazit: Super Produkt, für den kleinen Preis (ca. 80€)... Auch der 
Händler hat mich nicht enttäuscht... Kann ich nur weiterempfehlen!

Gruß Waldemar

Autor: Harald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Korrektur obige mail von mir:
Zoll fällt auf keinen Fall an, da im Rahmen des Freibetrags für 
Privatpersonen. Also höchstens MwSt.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald schrieb:

> Zoll fällt auf keinen Fall an, da im Rahmen des Freibetrags für
> Privatpersonen. Also höchstens MwSt.

Das ist aber meistens ohnehin der größere Posten von beiden.

Autor: Harald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, natürlich, ich wollte nur potentiellen Interessenten die "Angst" vor 
irgendwelchen astronomischen Zusatzkosten nehmen.

Wie gesagt, bei "vernünftiger" Deklaration geht das alles ohnehin klar, 
denen einfach einen Hinweis bei der Bestellung geben.

Autor: User (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie muss dieser "Hinweis" denn aussehen?

Sehe ich dass richtig, dass der Nachbau
- ISP
- JTAG
- debugWire und
- PDI
unterstützt?

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
User schrieb:
> Wie muss dieser "Hinweis" denn aussehen?
>

Naja, die meisten neigen zum "verpacken udn versenden" als gift. Das 
kostet nur Zeit, da Zollamt grundsätzlich solche sachen öffnet. Ich 
zwinge (soweit möglich) alle die mir etwas versenden eine vernünftige 
zolldeklaration aufzufüllen. An sonsten hilft immer screenshot vom 
cc/paypal/ebay überweisung für die Zollbeamten. Gerade habe ein kleines 
dev board bekommen, der eigentlich 80eur express versand gekostet hat - 
dafür aber 31eur zoll bezahlt. Grund war die deklaration - als gift. Da 
hat irgendein beamter einfach gegoogelt und schon hat man verlohren - 
leider gibts 6 herstellen die fast den gleichen namen benutzen, und 5 
davon kosten viel mehr (weil auch mehr drauf ist, mein board ist nur cpu 
karte, leider mit fast den selben bezeichnnung). Gut das geld bekomme 
ich zurück, wird aber ein paar tage dauern.

Es kann natürlich sein das man nach einer zollnumemr gefagt wird, drei 
sendungen pro jahr sind zollnummer frei - nur für wem das gilt ist 
umstritten. Hin und wieder bei privatbestellugen wollen die z.b. DHL 
leute eine zollnummer, da hilft nur nach dem zollamt fragen und 
jeweiligen diensthabenden beamten verlangen - die können das dann 
abstempeln als privatsendung und schon gehts weiter. Alles hängt davon 
ab wie es versendet wird (TNT - wenig stress aber hin und wieder 
seltsame gebühren, DHL express bedeutet 3 tage für herumtelefonieren 
verlohren, FedEx und UPS = keine probleme aber wie TNT hin und wieder 
etwas oben drauf). Mcuzone versendet mit deren post als kleinpäckchen, 
null stress damit gehabt.



> Sehe ich dass richtig, dass der Nachbau
> - ISP
> - JTAG
> - debugWire und
> - PDI
> unterstützt?

ja, zu beachten nur das bei den JTAGICE mkII CN mit Metall oder 
Plastikgehäuse von MCUZONE und/oder sureelektronics (und deren clones 
von avrvi) beim PDI anschluss etwas anders ist als bei dem original 
Atmel. Steht aber in der doku drin. Hat aber gar keinen einfluss auf die 
PDI funktion, die geht genau so gut wie ISP/JTAG/DW.

Autor: User (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas R. schrieb:
> ja, zu beachten nur das bei den JTAGICE mkII CN mit Metall oder
> Plastikgehäuse von MCUZONE und/oder sureelektronics (und deren clones
> von avrvi) beim PDI anschluss etwas anders ist als bei dem original
> Atmel. Steht aber in der doku drin. Hat aber gar keinen einfluss auf die
> PDI funktion, die geht genau so gut wie ISP/JTAG/DW.

Also ist auf der von sureelectronics 
(http://www.sureelectronics.net/goods.php?id=931) kein 1:1-Nachbau? Oben 
steht ja, dass der mit der Original-Firmware von Atmel läuft.

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
User schrieb:
>
> Also ist auf der von sureelectronics
> (http://www.sureelectronics.net/goods.php?id=931) kein 1:1-Nachbau? Oben
> steht ja, dass der mit der Original-Firmware von Atmel läuft.

ich meine keeelectronics, nicht sureelectronic, emin fehler.

Allerdings ob wirklich original firmware kann ich dir nciht sagen, da 
steht :

AVRStudio firmware upgradeable, the Update-JTAG manual will allow the 
device update to most current firmware and support the device list on 
latest AVRstudio development software.

Die anderen clones sind auch "AVRStudio firmware upgradeable", man muss 
ledglich die firmware ins verzeichnis kopieren.

Autor: User (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, oben schreibt ja jemand, dass der sureelectronics-Nachbau auch 
intern genau wie das Atmel-Original aussieht - mit zwei Mikrocontrollern 
und so.

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
würde mich allerdings auch interessieren. sind ja doch gewaltige 
preisunterschiede zwischen original und nachbau.

Autor: Harald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also nochmals: Für den Nachbau von Sure Electronics gibt es KEINEN 
Fremdtreiber. D.h., die originale ATMEL-Firmware wird eingespielt! Wie 
sollte die funktionieren, wenn der Nachbau nicht 1:1 wäre.

Die Dinger mit dem Sparaufbau habe ich auch gesehen, in diesen Fällen 
muss man tatsächlich Fremdsoftware einspielen. Das gilt aber NICHT für 
den von Sure - wirklich!

Autor: Johny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Clone von sureelectronics habe ich mir vor wenigen Tagen zugelegt.
Es stimmt, dass es sich um ein Modell mit zwei 128er MCs handelt. Die 
Firmware wird auch anstandslos über AVR Studio aktualisiert.
Tatsache ist aber , dass die neue PDI-Schnittstelle von Atxmega nicht 
unterstützt wird. Ist mir auf Anfrage von sureelectronics bestätigt 
worden (also ein Clone mit GEN-defekt).Wer also JTAG oder ISP macht ist 
damit bestens bedient.
Dummerweise hat z.B. der Atxmega32A4 weder ISP noch einen JTAG-Port, und 
schon hat man ein Problem.

Autor: Sören M. (request)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die selbe Anfrage von mir bei sure-electronics ergab, dass er PDI 
unterstützt, aber nur mit dem AVR-Studio 4.18.

Klingt ja auch irgendwie logisch. Wenn das ein absoluter Nachbau ist und 
die originale Atmel-Firmware verwendet wird - wieso sollten dann 
Funktionen fehlen?

Oder wie seht ihr das?

Autor: Johny (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe heute eine Korrekturmail von sure-electronics erhalten. In der 
wird mitgeteilt, dass die Xmegas sehr wohl ab AVR-Studio 4.18 
unterstützt werden.
Es wird aber nicht erwähnt, dass es auch mit PDI geht.
Meine AVR-Studio Version ist die 4.18 und trotzdem erhalte ich keinen 
PDI-Support. In der angehängten Grafik kann man erkennen, dass die 
AtXmegas nur per JTAG angesprochen werden. Während beim Atmega32 ISP und 
JTAG zur Verfügung stehen, wird beim AtXmega32A4 keine Schnittstelle 
angeboten, weil dieser MC keinen JTAG-Anschluss hat. Beim Atxmega128 
wird immerhin JTAG angeboten. Wäre schön wenn hier jemand Stellung 
nimmt, der PDI mit diesem Programmer hingekriegt hat. Vielleicht habe 
ich nen Wurm in meiner Schaltung.
(letze Firmware aus AVR-Studio habe aufgespielt!)

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
etwas muss bei dir falsch sein, siehe bild - PDI sollte verfügbar sein.

Gut ich habe die andere abgespeckte version von mkII-cn clone, das hat 
aber nix mit hardware sondern software zu tun (Es sei den mein clone 
sendet geheime befehle an avrstudio um PDI zu aktievieren:)

Autor: Sören M. (request)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, hast du das SP1 für AVR-Studio 4.18 installiert?

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es geht auch ohne SP1, hatte auch keine probleme gehabt mit 4.17 und 
PDI. SP1 hat lediglich einen bugfix für mkII. Für leute die Gragon 
benutzen und PDI machen möchten ist es allerdings notwendigkeit es zu 
installieren.

Autor: Johny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das SP1 habe ich ebenfalls installiert. Ich werde es mal mit einer 
kompletten Neuinstallation probieren.

Autor: Bei mir fehlt PDI auch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey,

Ich habe den Sure und wundere mich, woher dieser Unterschied kommen 
soll.

Ich habe 4.18 und 4.18SP1 probiert...

bei dir ist die Signatur schon ausgelesen. Hast du mit PDI mode 
kontaktiert, oder kam die PDI Auswahl erst später ??

Ansonsten ist der Sure echt klasse DW geht auch.....

mfg

AVR Studio 4.18SP1...

Autor: g457 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: safexy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe soeben mal eins bei 
(http://www.sureelectronics.net/goods.php?id=931) bestellt. Versand per 
UPS, bezahlt per Paypal. Umgerechnet insgesamt 104 EUR
Mal schauen, wann es ankommt.

safexy

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

> bezahlt per Paypal. Umgerechnet insgesamt 104 EUR

Ein Dragon ist billiger, und kann wahrscheinlich mehr.

MfG Spess

Autor: Phil S. (zippi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die China dinger sind schöne dinger. Aufjedenfall besser als ein Dragon 
;).
Und an sich sind die China ICE mkII robuster als die Originalen ICE 
mkII(flachbandkabel).

Gruß

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Aufjedenfall besser als ein Dragon ;).

Können z.B. auch HV-Programming?

>Und an sich sind die China ICE mkII robuster als die Originalen ICE
>mkII(flachbandkabel).

Gelesen oder ausprobiert?

MfG Spess

Autor: Phil S. (zippi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HV-Programming mode kann er nicht nein. Braucht man aber auch nicht so 
oft. Kann der Dragon das denn?

>>Und an sich sind die China ICE mkII robuster als die Originalen ICE
>>mkII(flachbandkabel).

>Gelesen oder ausprobiert?
ausprobiert ;). Ist nicht wirklich Robus, muss man immer angst haben das 
es Defekt geht.
Beim China JTAG sind es normale Kabel, finde ich echt schöner.

Gruß

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Kann der Dragon das denn?

Ja. parallel und serielle HV-Programmierung.

MfG Spess

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die sind zimlich idioten sicher, nix mit "ups, falsch gejumpert" oder 
"ESD" probleme.

HV fehlt natürlich, hat org. mkII aber auch nicht.

Autor: MegaGünther (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der von SureElectronics ist nicht mehr in stock. Kann mir jemand sagen 
ob das Teil hier das selbe ist?
http://cgi.ebay.de/390151743546

Gruß
Günther

Autor: Albrecht H. (alieninside)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MegaGünther schrieb:
> Der von SureElectronics ist nicht mehr in stock. Kann mir jemand sagen
> ob das Teil hier das selbe ist?
> http://cgi.ebay.de/390151743546
>

Keine Ahnung, die sehen fast alle gleich aus.

Aber im ebay-shop von sure-electronics gibts den schon noch, musst dort 
halt mal "mkII" in der shopinternen Suche eingeben.

Autor: Phil S. (zippi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

> http://cgi.ebay.de/390151743546
Ne das ist ein JTAG ICE 1 Clone.

Autor: G. S. (varda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe seit ca 8 Wochen den mkii von 
http://www.sureelectronics.net/goods.php?id=931

War bisher ganz zufrieden damit. Allerdings geht seit heute die USB 
Schnittstelle nicht mehr. Über RS232 ist eine Komminikation noch 
möglich. Dies hat allerdings den Nachteil einer wesentlich geringeren 
ÜBertragungsgeschwindigkeit.
Werde mir das Teil noch einmal kaufen - bzw. einmal eine Email an 
Sureelectronics schreiben.

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Günter S. schrieb:
> Habe seit ca 8 Wochen den mkii von
> http://www.sureelectronics.net/goods.php?id=931
>
> War bisher ganz zufrieden damit. Allerdings geht seit heute die USB
> Schnittstelle nicht mehr. Über RS232 ist eine Komminikation noch
> möglich. Dies hat allerdings den Nachteil einer wesentlich geringeren
> ÜBertragungsgeschwindigkeit.
> Werde mir das Teil noch einmal kaufen - bzw. einmal eine Email an
> Sureelectronics schreiben.

würde nicht günstiger den usb controller zu tauschen ?

Autor: G. S. (varda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nehme alles zurück!

USB vom mkII ist nicht defekt!

AVR Studio läuft unter Virtualbox auf einem Host Ubuntu 9.10. (bisher 
unter der VBox-Version 3.1_3.1.2)

Gestern Update auf 3.1_3.1.4 - Nur mit dieser Virtualbox Version läuft 
der MKII nicht mehr. Dachte gar nicht mehr an das Update.

Hat bestimmt auch etwas mit dem USB-Disconnect zu tun wie unter ...
Beitrag "Re: AVR JTAGICE mkII Nachbau für €64,20 ( Plus 22$ Porto )"
beschrieben.

Habe jetzt wieder auf Vorgängerversion von VBOX zurück geswitched - und 
alles geht wieder wunderbar.

Autor: safexy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe Probleme den JTAG ICE Clone von sureelektronics unter Windows 
XP / 7 über USB anzusprechen, wenn ich WIN-AVR benutze, unter AVR Studio 
funktioniert. Unter Linux funktioniert es mit USB mit avrdude und Co.
Benutze libusb.

Launching C:\WinAVR-20090313\bin\avrdude -pm2560 -cjtag2 -PUSB 
-Uflash:w:LCD_2nd.hex:a
Output:
avrdude: ser_open(): can't open device "USB": Das System kann die 
angegebene Datei nicht finden.

Wie verwendet ihr eueren unter windows über usb?

safexy

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
safexy schrieb:
> Ich habe Probleme den JTAG ICE Clone von sureelektronics unter Windows
> XP / 7 über USB anzusprechen, wenn ich WIN-AVR benutze, unter AVR Studio
> funktioniert. Unter Linux funktioniert es mit USB mit avrdude und Co.
> Benutze libusb.
>
> Launching C:\WinAVR-20090313\bin\avrdude -pm2560 -cjtag2 -PUSB
> -Uflash:w:LCD_2nd.hex:a
> Output:
> avrdude: ser_open(): can't open device "USB": Das System kann die
> angegebene Datei nicht finden.
>
> Wie verwendet ihr eueren unter windows über usb?
>
> safexy

du hast probleme mit avrdude und nciht mit dem JTAG ICE Clone, der 
funktioniert doch mit avrstudio wozu dann der "umweg" über avrdude ?

Autor: NwTrader (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun, ich hab mir auf Grund der Superkritiken hier den KEE JTAGICE mkII 
geholt. Ab Bestellung + Shipping 4 Tage. Keine Extrakosten.
Nach dem Firmwareapgrade (ist auf der CD anbei) lief das Ding unter 
AVRStudio 4.18.
Über ISP und JTAG geht normal alles zu lesen und zu schreiben 
(ATmega644).
Ein böser Geist hatte sich jedoch letzte Woche bei mir eingeschlichen 
und in einem ATmega die Fusebits so verstellt, dass er für nix und 
niemanden mehr erreichbar war. Da ich nicht wusste wie die Fusebits 
stehen, war auch an eine "Reparatur" nicht zu denken.
Nun, der KEE JTAGICE mkII liest im JTAG-Mode die Fusebits aus!!
... fast alle auf 0! vorher fast alle auf 1!
Da das JTAG-Bit jetzt auch auf 0 steht, ging es wahrscheinlich überhaupt 
auszulesen.
Top wäre wenn man die Fusebits so auch schreiben könnte, aber das kriegt 
mein KEE JTAGICE mkII nicht hin.
Hat schon wer Erfahrungen damit? Bitte melden, Danke!

Autor: Thomas Decker (t0mmy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja wenn JTAG in den Fuses deaktiviert ist, kann dir kein JTAG-Debugger 
helfen. Dann brauchst ein Programmer, der HV-Programming beherrscht.
Im "Normalfall" setzt der die Fuses aber ohne Probleme.
Ich hab auch den KEE mkII und bin ganz zufrieden damit. Firmwareupdates 
gibt es hier: http://keeelectronics.com/mkii.htm

Autor: Christian R. (mrrotzi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch ich hab mir den JTAGICE mkII von sureelectronics zugelegt.
Nicht direkt über deren Shop weil in der Bucht gabs ein preislich 
besseres Angebot ;o)

Das Paket war in rekordverdächtigen 8 Tagen da obwohl es mit Honkongpost 
verschickt wurde. Eigentlich bin ich von min. 2 Wochen ausgegangen. Mit 
Zoll & Co gabs keine Probleme.

Im Paket der Clone und u.a. die Adapterkabel für ISP 10 & 6 Pin.

Clone an den USB dran und Update aus dem AVR Studio - Problemlos :-)

Ich verwende ein ET-AVR Stamp-Board
http://www.futurlec.com/ET-AVR_Stamp_Board.shtml
mit einem Atmega128 drauf. Und gleich der erste Versuch den Clone
in Betrieb zu nehmen ging schief. Weder ISP noch JTAG funktioniert!
"Failed to enter proramming mode"

Und hier die Lösung an alle die auch so ein Problem haben:
Das ET-AVR Board hat ja einen MAX232 drauf. Der Atmega128 teilt sich nun
den RXD0 mit MOSI (von ISP). Das führt dazu, dass der Programmer sich
nicht verbinden kann weil der Ausgang RXD vom MAX232 keinen open 
collector besitzt.
Ein 4k7 Widerstand löst das Problem. Den 9. Haxen des MAX232 umgebogen 
und den Widerstand dazwischen gelötet.

Nun funktioniert JTAG, ISP sowie USART0 und USART1 vom Atmega128.

Autor: Thomas Winkler (Firma: privat) (diddl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch ich hab mir auch den JTAGICE mkII von Sure Electronics besorgt.
Direkt über den Shop um 92€. Dauerte vom 12.8 bis heute, also exakt drei 
Wochen.

Das Gerät ist einfach nur genial!! ISP, JTAG und PDI, alles tadellos. 
Debuggen, flashen, AVR, AVR32 und Xmega. Alle Spannungen tadellos!!

Ich bin restlos begeistert!

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
kann mir einer sagen ob der JTAGICE mkII mit BASCOM arbeitet?

Danke, Tobi

Autor: Richard G. (gggggg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Darf ich euch ersuchen mir bei der Zusammenfassung zu helfen.

Clone gibt's von
sureelectronics: http://www.sureelectronics.net/goods.php?id=1099
avrvi: http://enshop.avrvi.com/jtagicemkiiclone.html
mcuzone: http://www.mcuzone.com/index.htm
keeelectronics: http://www.keeelectronics.com/mkii.htm

Interessante Beiträge zu den Clonen:
http://www.avrfreaks.net/index.php?name=PNphpBB2&f...
http://www.avrfreaks.net/index.php?name=PNphpBB2&f...

zum Thema Clones und Original ohne PDI Support:
http://support.atmel.no/knowledgebase/avrstudiohel...

Ich suche, so wie alle anderen auch nach dem 100% Atmel Clone, der
1. alle Modes/Interfaces unterstützt: JTAG, SPI, PDI, debugWIRE
UND
2. mit Atmels firmware aktualisiert werden kann (und dabei am Leben 
bleibt ;-)

Autor: Richard G. (gggggg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sorry doppelpost - löschen des Beitrags war nicht möglich

Autor: Richard G. (gggggg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ergänzende Infos:
Hier gibts für deutsche Studenten das Original. Für mich als Ösi leider 
nicht (außer einer von euch hilft mir - pn very welcome ;-)

Auch bei sureelectronics funktioniert nicht alles (zumindest lt. diesem 
Post aus 2010):
http://www.avrfreaks.net/index.php?name=PNphpBB2&f...

Andere Quellen:
qls electronics (bei ebay emcs2009):
http://www.pic16.com/en/wzcapi/avrjtagicemkii.htm

Waveshare (auch bei ebay):
http://www.wvshare.com/product/USB-AVR-JTAGICE-XPII.htm

Den hardwaremäßig aufwendigsten Clone habe ich hier gefunden:
Beitrag "JTAG MKII Pin-Belegung"
Er hat auf der rechten Seite oben und unten 2 Chips, wo die anderen nur 
Widerstände haben ... wozu sind die ??
Wer weis woher der stammt ?

Autor: Richard G. (gggggg)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier mal 1.Fotos dazu:

Von wem ist der mk2_1a_clone_topic177498.jpg siehe 
Beitrag "Re: JTAG MKII Pin-Belegung"

er hat 2IC (Chips 74HC4066, 74HC4053) mehr als jene clones mit der 
Bezeichnung mk2_2IC ... was ist die Auswirkung ?

Alle mk2_mkII-CN werden eine eigene firmware brauchen ... also nicht 
mein Fall.

Autor: Richard G. (gggggg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was ich noch rausgefunden habe - bei ebay ist:

avrvi: http://enshop.avrvi.com/
= starnewtech ... guckst du auf die email am Ende dieser Seite:
http://enshop.avrvi.com/easyavr.html
= LeeMaoFui ... klickst du auf einen der Artikel:
http://stores.ebay.de/LeeMaoFui

qls electronics - von wem der clone ist weis ich noch nicht:
http://www.pic16.com/en/
http://qlshifi.com/en/Products.htm
= emcs2009 = QLS-MCU Development TooL/Audio DAC
http://stores.ebay.de/QLS-MCU-Development-TooL-Audio-DAC

sureelectronics: http://www.sureelectronics.net/
http://stores.ebay.com/Sure-Electronics
http://stores.shop.ebay.com/sureelectronics-audio-...

da gibt es auch clones - von welchem Hersteller ?
http://stores.ebay.de/mib-instruments
http://stores.ebay.de/goodlucksell
http://stores.ebay.de/Electronics-at-HK

a) Gibt es noch weitere Clone Lieferanten
b) Einen Weg günstiger an ein Original zu kommen

Autor: Richard G. (gggggg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier nun der ganze Clonesumpf aus einem chin. onlineshop nach Preis 
(höchster zuerst) sortiert. Zuerst kommt das Original um ca 2660 
Chinesischer Renminbi (CNY)= 250€ und dann die Clones um 750-780cny = 
85€.

auf cin.: http://s.taobao.com/search?q=jtagice&sort=price-desc
auf "deutsch" ;-): 
http://translate.google.de/translate?js=n&prev=_t&...

iccavr: Ein noch unbekannter mit Bild vom PCB: 
http://www.iccavr.com/Product.asp?id=59

Autor: THaala (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mir in 2009 den JTAGmkII Clone von KEE geholt.

Gerade heute hab ich mir den neuesten AVR (4.18) Studio installiert und 
auch da Update von mcuzone.com (geladen von der KEE homepage) 
eingespielt. Läuft alles auf einer WinXP Vmware auf einem Win7 x64 
Rechner.
Alles funktioniert einwandfrei.

---------------------------
KEE Electronics
------------------------------------------------------
Order Number: 404
Date Ordered: Saturday 17 January, 2009

Products
------------------------------------------------------
1 x Willem programmer Pro version (PCB5.5C) = $58.50
1 x KEE AVR JTAGICE mkII (JTAGICE mkII) = $99.95
1 x Willem PIC Adapter = $12.00
1 x Willem Atmel89 Adapter = $14.00
------------------------------------------------------
Zwischensumme: $184.45
Versandkosten nach Zonen (Die Versandkosten k&ouml;nnen im Moment nicht 
berechnet werden.): $0.00
Summe: $184.45

---------------------------

Versand war dann nochmal 30 Dollar,
Zoll nochmal 19 %

Gruß

Autor: Hans-Joachim Beck (beckhj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich bin seit vorgestern stolzer Besitzer eines JTAGICE von KEE 
Electronics.

Nun mache ich die ersten Gehversuch - leider noch erfolglos.

Ich habe mir an mein Crumb128 
(http://www.chip45.com/AVR-ATmega-Mikrocontroller-M...) 
ein JTAG Interface dran gebaut.
Nach dem anschließen geht da leider nichts. Das Studio fragt, ob es den 
externen Reset benutzen soll, auch dann geht nichts.
Also bin ich in das Menü Tools --> ProgramAVR --Y AutoConnect --> 
JTAGICE und USB  gegangen.
Dann habe ich via JTAG Mode versucht, die Signatur des Prozessors zu 
lesen, leider ohne Erfolg (Failed to identify target... uses external 
reset)
Da ich den Reset auf meinem JTAG Interface verdrahtet habe, habe ich OK 
gedrückt -> auch kein Erfolg.

Kann es sein, dass ich über diesen Weg den JTAG Mode nicht freischalten 
kann?? Das hatte ich so verstanden.
Ich habe auch mal probehalber meinen Logikanalyser an den Reset-Pin 
angeschlossen - der hat keinen Zucker gemacht.

Leider liegt diesem JTAGICE kein Kabel für den ISP Mode bei, sonst hätte 
ich versucht da anderweitig dran zu kommen.
Jeder Tipp ist willkommen, danke im Voraus

Grüße
Hans-Joachim

Autor: Phil S. (zippi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Also die frage ist wie du es angeschlossen hast. An den JTAG connector 
oder an den ISP Connector, dann must du im AVR Studio auch noch 
einstellen ob du den ISP mode oder JTAG mode benutzt.
Beim Jtag mode müssen folgene 7 Kabel verbunden sein:

Vsupply
GND
RESET
TDI
TDO
TCK
TMS

Kontrollier ob du wirklich alle dran hast.

Gruß
Zippi

Autor: Hans-Joachim Beck (beckhj)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ja, ich habe alle diese angeschlossen (siehe auch Anlage). Ich bin im 
JTAG Mode, da ich ja auch an der JTAG Schnittstelle ankopple.

Grüße
Hans-Joachim


Grr: Wie bekomme ich das 2. Bild weg - sorry!!!

Autor: Jonas Biensack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

ich habe mir gerade folgendes bestellt:

Ebay-Artikel Nr. 270676315612

Will damit mein xplain board debuggen (xmega über pdi). Werde hier mal 
berichten, ob alles wie geplannt funktioniert. Auch einen Blick ins 
Innere
werde ich mal riskieren und ein Foto hier uppen.

Schönes Wochenende noch!

mfg Jonas

Autor: Jonas Biensack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Shit falscher Link:

Ebay-Artikel Nr. 280587352677

mfg Jonas

Autor: Jonas Biensack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also am Samstag (26.02.2011) in China bestellt und per paypal am 
gleichen Tag bezahlt.
Gestern am Dienstag (01.03.2011) Versandbestätigung.

Nun heisst es warten und hoffen das der Zoll nicht noch einen Nachschlag 
verlangt...

Viele Grüße an all die Freigeister!

mfg jonas

Autor: THaala (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Hans-joachim Beck (beckhj)

Hast du gleich die richtige Firmware eingespielt.
Wenn Du das Gerät an den USB anschliesst was macht die Blaue  Gelbe  
Rote LED ?

Mit der richtigen Firmware drin erkennt das AVR Studio das gerät gleich 
und will auch keinen Firmware Update starten. Was passiert da bei Dir ?

Gruß
THaala

Autor: Hans-Joachim Beck (beckhj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@THaala

Hallo!

Mittlerweile läuft alles. Das Problem war, dass das JTAG Interface 
deaktiviert war. Ich musste das über den ISP Zugang erst noch 
freischalten. Ich hatte es in der SW/Hilfe zum JTAGICE so verstanden, 
dass ich das auch uber den deaktivieren JTAG Zugang machen kann (halt in 
eingeschränkter Weise), dem ist aber nicht so.

Die FW hatte ich gleich zu Anfang aktualisiert. Das Gerät läuft 
einwandfrei!!

Grüße
Hans-Joachim

Autor: peter enis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sooo... nachdem ich nun nach 3!!! Monaten den jtag ice mk2 von sure 
electronic bekommen hab hab ich ihn direkt an meinen xmega128A1 gehängt 
und versucht ihn per PDI zu programmieren .... error: unable to set 
emulator mode, an debuggen war erst garnicht zu denken

auch nach software update (SP3) 0607 auf dem jtag ice lies sich der 
xmega mit dem mitgelieferten ISP kabel nicht programmieren.

also blieb mir nichts anderes übrig als einen originalen zu bestellen:
als dieser dann ankam als erstes auf die seriennummer geschaut ob mit B0 
anfängt, weil ja diese angeblich nur PDI unterstützt, direkt fail: 
seriennummer fing mit A0 an .... naja habs trotzdem versucht .. ISP 
stecker an xmega dran .. programmieren .. selber fehler -.-

noch etwas in der OVP des jtag ice gekramt und "xmega PDI adapter Kit" 
gefunden, dran gesteckt -> geht, den von sure genommen, dran gesteckt -> 
geht auch! O.O

also wer die xmegas mit PDI über den jtag ice debuggen/proggen will 
brauch nen speziellen adapter wie folgt:


PDI->JTAG
1->9
2->4
5->6
6->10/2 (10 allein scheint auch zu gehen)

Autor: jonas biensack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

Also mein mk2 Nachbau aus China ist nach 36 Tagen nun endlich 
eingetroffen.
Juhu und läuft direkt ohne Probleme am jtag port des xplain-boards. Nur 
für Avrstudio 5 möchte er wohl ein Update. Hat jemand schon das update 
für den mk2 nachbau von mcuzone.com? Wenn ja bitte per pn an mich ;)

Gruß Jonas

Autor: Holger J. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Preise, die THaala nannte, sind nochmal angestiegen. Das mkII bei 
Kee kostet mittlerweile $115. Naja, das ist jetzt auch kein Drama. 
Allerdings kann ich die positiven Erfahrungen mit dem Gerät hier, welche 
mich überhaupt zu dem Kauf bewogen haben, nicht nachvollziehen.

Meine Zielplattform war ein ATmega 2560 und mit dem AVR Studio 4.18SP3 
ging damit absolut nix. Ich hatte auch nochmal die Firmware 
aktualisiert, das machte aber keinen Unterschied. Immerhin war die Beta 
des AVR Studio 5 in der Lage, mit dem Programmiergerät das Target zu 
flashen. Debugging war allerdings nicht möglich. Mit avrdude und Eclipse 
war das Teil auch nicht zu gebrauchen. Das lag aber auch sicher daran, 
dass es dafür überhaupt keine Firmware von Kee gibt.

Ich hab das Gerät daher wieder zurückgeschickt. Der Herr Fang hat es 
nochmal getestet und schrieb mir, dass es einwandfrei bei ihm laufen 
würde mit der Firmware fürs 4.18SP2. Weil ich nicht weiß, was er sonst 
noch anders gemacht hat, bringt mir das aber nicht so viel. Dafür, dass 
das Debugging unter Studio 5 nicht funktionierte, war seine Erklärung, 
dass die Firmware sich noch im Beta Stadium befände und nach der 
Erfahrung eines deutschen Kunden der Takt des Zielprozessors eben auf 
höchstens 1/4 zu begrenzen sei, damit das auch geht.

Überhaupt war mein Eindruck von dem Gerät nicht so gut. Die 
RS232-Schnittstelle war reiner Fake und es gibt keinen Schalter an dem 
Gerät, um es abzuschalten. Das mir deshalb jedes mal beim ziehen des 
USB-Kabels mein Rechner abgeschmiert ist, fand ich auch nicht so 
prickelnd.

Die Versandkosten von $28 + 6€ Retour und die 20€, die ich beim Zoll 
gelassen habe verbuche ich jetzt also als Lehrgeld, den Rest hab ich 
zurückbekommen.

Autor: jonas biensack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also das update habe ich direkt nach Anfrage bekommen, läuft 
einwandfrei!
Kann das Gerät nur empfehlen!

gruß Jonas

Autor: Marcel (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich hab mir den mkII-CN vor ein paar Monaten direkt im Laden von MCUZone 
in China gekauft. Bin voll zufrieden mit dem Teil bis jetzt!

- Flashen von ATXMega/ATMega/ATTiny geht einwandfrei über ISP/JTAG/PDI

- Debuggen von ATXMega/ATMega via JTAG/PDI geht einwandfrei
  (debugwire hab ich noch nicht getestet)

Das einzige was mir auffällt ist, dass wenn man das Debuggen im 
AVRStudio beendet, dann hängt es 2-3 Sekunden und es zeigt irgend einen 
Fehler an.
Das schränkt die Funktionalität jedoch keines falls ein und stört 
eigentlich auch nicht.

Im Laden bei denen kostet das Ding ~ 50 Euro. Bei Ebay ists wohl teurer.

Im Anhang noch ein paar Fotos, falls Interesse besteht.

Mir fehlt jetzt noch die Firmware, damit ich das Gerät mit AVRStudio 5 
verwenden kann. Kann man wirklich die von Kee Electronics flashen? Oder 
ist das wieder ein "Fake vom Fake"? Ich möchte den mkII-CN nicht kaputt 
machen.

Gruß
Marcel

Beitrag #2236970 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Peter ... (metaller)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marcel schrieb:
> Mir fehlt jetzt noch die Firmware, damit ich das Gerät mit AVRStudio 5
> verwenden kann.


News von der MCUZone HP:

2011-06-18 mkII-CN new firmware released! support AVRSTUDIO 5.0.1163.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat jemand in letzter Zeit (<4 Wochen) mal diesen Klon (Product no: 
RDB-DA11113) gekauft? Es soll die komplexe 1:1 Kopie sein.

http://www.sure-electronics.com/goods.php?id=931

Was mich nur wundert, ist, dass dort "NEW" vorne weg steht.
Was wurde dort verändert? Leider habe ich auf eine Anfrage keine 
eindeutige Aussage bekommen.

Kann dieser Klon auch PDI und debugWire?

Beitrag #2398898 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #2401748 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #2402804 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: msw (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Möchte auch kurz meinen Senf dazu geben :-)

Ich habe seit nem Jahr den JTAGICE mkII-CN von mcuzone.com (im rosa 
Metallgehäuse).

Das Teil funktioniert eigentlich wunderbar. Wenn eine neue AVRStudio 
Version rauskommt, dann wartet man 1-2 Wochen und schreibt den Leuten 
von mcuzone.com ne Mail. Innerhalb von 1-2 Tagen bekommt man dann eine 
aktualisierte Firmware. Dieser Support hat bis jetzt bei AVRStudio 4.18, 
4.19, 5.0 und 5.1 problemlos funktioniert.

Sie liefern ein Firmware-Upgrade-Tool mit, wo man bei der Firmware des 
mkII-CN problemlos zwischen den einzelnen AVRStudio-Versionen beliebig 
hin und her wechseln kann (up- & downgrade).


Debuggen und Flashen geht einwandfrei.
Folgendes habe ich getestet:
- PDI (ATXMega32A4, ATXMega64A3, ATXMega128A1)
- JTAG (ATXMega64A3, ATXMega128A1, ATMega8, ATMega168)
- ISP (ATTiny24)
- debugWIRE (ATTiny24)

Bemerkenswert ist, dass debugWIRE momentan NUR mit AVRStudio 4.19 zu 
funktionieren scheint. Bei AVRStudio 5.0/5.1 kommt irgend ein dummer 
Fehler, wonach er nicht in der Lage ist die debug-session zu starten.
Man kann zwar die DWEN Fuse programmieren, aber danach nicht debuggen.
Wie gesagt, mit AVRStudio 4.19 funktioniert es dagegen einwandfrei.

Die Leute von mcuzone.com sagen, es sei ein Bug in AVRStudio 5.
Man solle vorher irgend einen anderen AVR mit JTAG debuggen, danach sei 
debugWIRE "aktiviert" und man könne das "eigentliche" Target debuggen.

Im Praxistest hat das leider nicht funktioniert. Auf eine detaillierte 
Beschreibung von mcuzone per mail warte ich noch. Vielleicht bin ich 
auch einfach zu blöd.

P.S. Falls jemand weiss, wie man debugWIRE mit dem JTAGICE mkII-CN von 
mcuzone unter AVRStudio 5 zum laufen bringt, wäre ich sehr dankbar wenn 
man mir weiter hilft!

Danke im Voraus :-)

Gruß
msw

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.