www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Mit 3V Spannung 3,3V schalten mittels Mosfet


Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo und grüß euch,

ich habe eine Frage an euch.

Ein IC gibt mir als Signal entweder 0,3V (Low) oder ca. 3V (high) aus. 
Damit signalisiert er, ob er "arbeitet" oder nicht. Damit ich sehe, ob 
er arbeitet, möchte ich gerne eine Led ein und ausschalten.

Als Versorgungsspannung steht ein 3,3V Spannungsregler zur Verfügung und 
jetzt möchte ich mit den 3V des ICs eben die 3,3V schalten.

Ich habe schon versucht, mittels einem IRF7220 P-Mosfet das zu schalten, 
doch der schaltet immer durch und die Led leuchtet konstant, egal ob am 
Gate 0,2V oder 3V anliegen...

Könnt ihr mir da vielleicht behilflich sein? Wie soll ich das nun 
verschalten und welchen Mosfet brauche ich da?

Vielen Dank!

Lg
Peter

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaltplan?

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Continuous Drain Current 11A :-) Ein guter alter Bipolartransistor würde 
es doch auch tun.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier der "Schaltplan"

http://cds.linear.com/docs/Datasheet/4412fa.pdf

Gleich erstes Bild: Figure 1.

Pin 4 ist der Status Pin. Vcc ist 3,3V. Über den Widerstand ergibt sich 
dann eine Spannung von 0,2V und 3V.

LG
PEter

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zeig mal deinen Schaltplan und ein Bild deines Aufbaus.
Evtl. Source und Drain vertauscht?

Theoretisch müsste es mit diesem MosFET gehen, evtl ist er schon kaputt.
Er hat nur U_GSmax=12V.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Alexander,

Danke für deine Antwort.

mein Schaltplan ist genau so wie im Datenblatt.

Der Stat-Pin geht bei mir dann direkt auf den Gate vom Mosfet. Drain ist 
auf 3,3V vom Regler und Source geht an + (Über Widerstand) von der Led.

Der LTC4412 schaltet auch schön brav von 0,2V auf 3V hin und her, so wie 
es sein soll. Nur der IRF7220 schaltet immer durch...Die Led leuchtet 
immer.

Lg
Peter

Autor: horst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Füge einen 10k Widerstand vom Gate nach Masse hinzu, dann sollte es 
funktionieren.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Peter (Gast)

>Der Stat-Pin geht bei mir dann direkt auf den Gate vom Mosfet.

Richtig.

> Drain ist auf 3,3V vom Regler

Falsch!

> und Source geht an + (Über Widerstand) von der Led.

Auch falsch!

Source an GND, Drain an Vorwiderstand, Vorwiderstand an Kathode der LED, 
Anode der LED an Vcc. Klassische Sourceschaltung, siehe Transistor,

>es sein soll. Nur der IRF7220 schaltet immer durch...Die Led leuchtet
>immer.

Dann hast du zusätlich noch Drain und Source vertauscht, dann leitet die 
Bodydiode im FET.

MFG
Falk

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
horst schrieb:
> Füge einen 10k Widerstand vom Gate nach Masse hinzu,

Bloß nicht! Der STAT Ausgang treibt maximal 10µA!


Falk Brunner schrieb:
> Source an GND, Drain an Vorwiderstand, Vorwiderstand an Kathode der LED,
> Anode der LED an Vcc. Klassische Sourceschaltung, siehe Transistor,

Auch falsch!

Source an Vcc, Drain an Vorwiderstand, Vorwiderstand an Anode der LED,
Kathode der LED an GND

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schätze auch, dass der Mosfet verpolt eingebaut wurde.

Im Anhang die Simulation in LTSpiceIV

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite

>> Füge einen 10k Widerstand vom Gate nach Masse hinzu,

>Bloß nicht! Der STAT Ausgang treibt maximal 10µA!

Halt mal die Bälle flach. Auch wenn es falsch ist, tut es dem IC nicht 
weh. Das Ding ist ein Open Drain Ausgang, darum auch der Pull Up nach 
Vcc.
Wenn man da 10K nach Masse schaltet, bleibt der MOSFET halt dauerhaft 
ein. ;-)

>Source an Vcc, Drain an Vorwiderstand, Vorwiderstand an Anode der LED,
>Kathode der LED an GND

Stimmt, der OP hat ja nen P-Kanal MOSFET.

MFG
Falk

Autor: horst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner schrieb:
> Stimmt, der OP hat ja nen P-Kanal MOSFET.

übersehen, sorry

Autor: Peter (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh,

viele Antworten, DANKE!

Ich hab jetzt einen Schaltplan gezeichnet, so wie es im Moment ist.
Bitte nicht auf die Bezeichnungen eingehen!

LG
Peter

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner schrieb:
> Source an GND, Drain an Vorwiderstand, Vorwiderstand an Kathode der LED,
>
> Anode der LED an Vcc. Klassische Sourceschaltung

Das habe ich auch gerade ausprobiert, die Led leuchtet auch immer, auch 
wenn der LTC4412 nicht aktiv ist....

hmm, ich bin ein schwieriger Fall!

LG
Peter

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Peter (Gast)

>      LTC4412-Gif.GIF

Tip #1: Bildformate.

>Ich hab jetzt einen Schaltplan gezeichnet, so wie es im Moment ist.
>Bitte nicht auf die Bezeichnungen eingehen!

Ist falsch, Drain und Source sind vertauscht. Und es fehlt der 470K 
Widerstand am STAT Ausgang wie im Datenblatt.

MFG
Falk

Autor: Peter (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry,

Widerstand vergessen...

Und ich habe jetzt Source und Drain getauscht.

Passt es jetzt so?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Peter (Gast)

>Und ich habe jetzt Source und Drain getauscht.
>Passt es jetzt so?

Schon probiert?
Was hälst du von gescheiten Schaltplänen. Z.B. den MOSFET spiegeln und 
sauber anschliessen. Lesbarkeit und so. Ach ja, dein anderer MOSFET ist 
auch falsch angeschlossen.

MFG
Falk

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner schrieb:
> Schon probiert?
>
> Was hälst du von gescheiten Schaltplänen. Z.B. den MOSFET spiegeln und
>
> sauber anschliessen. Lesbarkeit und so. Ach ja, dein anderer MOSFET ist
>
> auch falsch angeschlossen.

Hallo Falk,

auf alle Fälle danke ich dir sehr, es ist nicht selbstverständlich, 
dauern solche Anfänger wie mir zu helfen, noch dazu, wenn derjenige 
wirklich nicht viel Ahnung hat ;o)

Wenn du sagst, dass ich den Mosfet beim LTC4412 auch verkehrt habe ( und 
du dir zu 100% sicher bist) dann habe ich schon viele Schaltungen 
verkehrt gebaut, denn den setze ich gerne ein. Das muss ich gleich 
nochmal ausprobieren.

Sorry auch wegen dem miesen Schaltplan, bin halt kein Profi und habs 
schnell gemacht, da hier so schnell gepostet wird.

Auf alle Fälle funktioniert es jetzt so wie beim letzten Schaltplan 
nicht. Ich weis leider auch nicht wieso, hab mittlerweile jetzt schon 
alle Varianten durch. Vielleicht passt der Mosfet einfach nicht!

Lg
Peter

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Peter (Gast)

>Wenn du sagst, dass ich den Mosfet beim LTC4412 auch verkehrt habe ( und
>du dir zu 100% sicher bist)

Uuups, Kommando zurück. Der ist richtig rum drin. Inversbetrieb!

>Auf alle Fälle funktioniert es jetzt so wie beim letzten Schaltplan
>nicht.

hast du mal die Spannung am Gate gemessen?

>alle Varianten durch. Vielleicht passt der Mosfet einfach nicht!

Naja, für deine LED ist er um den Faktor 1000 überdimensioniert. ;-)
Sollte aber dennoch gehen.

Aber wenn ich mla deine Schaltung so anschaue, ist die reichlich 
sinnlos. Was soll den der IC umschalten? Beide Eingangsspannungen kommen 
aus der selben Quelle! Im Datenblatt hängt aber an einer Batterie! Das 
Ding KANN gar nicht umschalten.

MfG
Falk

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also da bin ich froh, dass der Mosfet für den LTC4412 passt, denn die 
Platinen sind auch schon fertig.

Ja, die Gatespannung habe ich gemessen. Also mit dem Multimeter an GND 
und am Stat Pin. Da kommen eben die 3V raus.

Im Endeffekt besteht die Schaltung ja zweimal parallel, für eine 
Akkuweiche. Da die zwei ja komplett ident sind, habe ich nur einen Zweig 
gezeichnet. Figure5 im Datenblatt.

Falk, im Endeffekt geht es mir darum zu wissen, welcher von den zweien 
LTC4412 in der Akkuweiche gerade den Strom liefert. Ich dachte mir eben, 
ich verwende einen 3,3V Spannungsregler und versuche mit dem Stat Pin 
eine Led zum leuchten zu bringen. Aber das ist wohl schwieriger als 
gedacht.

Fällt dir eine Lösung ein?

Zur Not muss ich einen Attiny13 nehmen, der das Signal als Low oder High 
erkennt und dann die Led ansteuert, aber das wollte ich umgehen...

LG
Peter

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Peter (Gast)

>Ja, die Gatespannung habe ich gemessen. Also mit dem Multimeter an GND
>und am Stat Pin. Da kommen eben die 3V raus.

Ja und? Dann muss die LED aus sein, weil der P-Kanal MOSFET sperrt.
Ist das so?

>Im Endeffekt besteht die Schaltung ja zweimal parallel, für eine
>Akkuweiche. Da die zwei ja komplett ident sind, habe ich nur einen Zweig
>gezeichnet. Figure5 im Datenblatt.

So wird das NIX!!!!

Zeichne einen KOMPLETTEN, sauberen Schaltplan!!!

>Falk, im Endeffekt geht es mir darum zu wissen, welcher von den zweien
>LTC4412 in der Akkuweiche gerade den Strom liefert. Ich dachte mir eben,
>ich verwende einen 3,3V Spannungsregler und versuche mit dem Stat Pin
>eine Led zum leuchten zu bringen. Aber das ist wohl schwieriger als
>gedacht.

Nö.

>Fällt dir eine Lösung ein?

Siehe oben.

>Zur Not muss ich einen Attiny13 nehmen, der das Signal als Low oder High
>erkennt und dann die Led ansteuert, aber das wollte ich umgehen...

Käse ^3.

MfG
Falk

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ACH FALK, DU BIST EIN GENIE!!!

Ich habe immer geglaubt, dass die LED mit den 3V vom LTC leuchtet, das 
ist natürlich Käse! Wenn der LTC 0,2V rausschickt ( also wenn er 
ausgeschalten ist), dann leuchtet die LED! Spitze!

Vielen Dank noch mal, so weit so gut.

Kann ich das jetzt auch irgendwie umdrehen, dass wenn der LTC arbeitet ( 
Stat-Pin =3V) die Led leuchtet? Also genau umgekehrt?

LG
Peter

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Peter (Gast)

>ACH FALK, DU BIST EIN GENIE!!!

Tell me something I don't know. ;-)

>Kann ich das jetzt auch irgendwie umdrehen, dass wenn der LTC arbeitet (
>Stat-Pin =3V) die Led leuchtet? Also genau umgekehrt?

Sicher, mit dem von mir ganz am Anfang beschriebenen N-Kanal Mosfet. Ein 
BS170 oder BSS123 sollten reichen.

Beitrag "Re: Mit 3V Spannung 3,3V schalten mittels Mosfet"

MFG
Falk

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank noch mal für deine unermüdliche Ausdauer!

Den Rest schaffe ich alleine ;o)

Schönen Abend noch

Lg
Peter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.