www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Trafo Sek. Mischen - Geht das?


Autor: Christian R. (mrrotzi)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Gemeinde!

Anbei mein Idee als Schaltplan.

Der Trafo hat sek. seitig 2 x 7,5 V. Daraus wollte ich einmal
eine fixe 12V und einmal eine fixe 5V Versorgung machen.
Ich nehme für die 5V eine sek. und für die 12V beide sek. in Serie.

Aber geht das überhaupt? Darf ich danach die beiden (-) also GND 
zusammen
hängen?  (im Schaltplan rot markiert - die fragliche Verbindung)

Ich bin für jeden Tipp dankbar!

Viele Grüße,
Christian

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Christian R. (mrrotzi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... schrieb:
> Beitrag "trafo mit Mittelanzapfung ?"

Aber fehlt da nicht bei der 12V Anzapfung eine Gleichrichtung?

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein. Der 12V Zweig ist im Prinzip eine 
"Mittelpunkt-Zweiweg-Gleichrichterschaltung"
siehe:
http://www.elektronik-kompendium.de/sites/slt/0201071.htm

Autor: Klaus 2m5 (klaus2m5)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So wird eine Halbwelle mit 15V auch auf den 5V Regler gehen, denn der 
Strom wird in jedem Fall über D7 auf Masse geleitet. D3 wird nie leiten.

D1 und D5 sind komplett parallel, also eine Überflüssig.

Nur D5-D8 beibehalten und den 5V Regler aus der Mittelanzapfung 
versorgen.

Autor: Klaus 2m5 (klaus2m5)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So geht das.

Autor: Christian R. (mrrotzi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super, und das verstehe ich sogar!

Danke für eure Hilfe!

Macht es Sinn, zwischen dem Trafo (Mitte) und C3 noch eine Diode in 
Schaltrichtung zu setzen?

Autor: Klaus 2m5 (klaus2m5)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian R. schrieb:
> Super, und das verstehe ich sogar!
>
> Danke für eure Hilfe!
>
> Macht es Sinn, zwischen dem Trafo (Mitte) und C3 noch eine Diode in
> Schaltrichtung zu setzen?

Nur wenn Du mir nicht traust...

D7 und D5 bilden einen Mittelpunkt-Zweiweg-Gleichrichter für den 5V 
Regler, es wird nur jeweils eine positive Halbwelle aus S1 und eine aus 
S2 nach Masse zugelassen.

Autor: Christian R. (mrrotzi)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich traue dir ;=)

Danke für die Hilfe.

Anbei nochmal der fertige Schaltplan.

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was Du aber auf jeden Fall noch einplanen solltest sind ein paar 
Sicherungen!

Christian R. schrieb:
> Macht es Sinn, zwischen dem Trafo (Mitte) und C3 noch eine Diode in
> Schaltrichtung zu setzen?

Wenn dann eher von IC1.Pin3 nach IC1.Pin1

Autor: Christian R. (mrrotzi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sicherung kommt rein ... (fehlt im Sch.Plan noch!)

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Macht es Sinn, zwischen dem Trafo (Mitte) und C3
> noch eine Diode in Schaltrichtung zu setzen?

Nein.

Du hast nur 7.5V.

In schlechten Zeiten bei 10% Netzunterspannung nur 6.75V.
Die Spitzenspannung des Sinus liegt dann bei 9.5V.
Du hast glücklicherweise nur 1 Diode zur Gleichrichtung,
aber die leitet mehr als 1A und hat daher 1V Spannungsabfall,
bleiben 8.5V als maximale Ladespannung des Elkos.
Der Verlust mit 4700uF in 1/100 Sekunde bis zur nächsten
Halbwelle liegen bei 2V pro Ampere.
Der 7805 braucht aber mindestens 7.5V um 5V bei 1A liefern
zu können.
Du darfst also nur 500mA entnehmen, sonst wäre der Elko
schon zu klein. Mit noch einer Diode bekommst du nur 7.5V,
hast also gar keine Luft nach unten mehr zur Entladung des
Siebelkos. Er müsste unendlich gross sein. Die Schaltung
reicht mit dem 7.5V Trafo also bei 2 Dioden gar nicht mehr
für 5V aus, du müsstest einen LT1086-5 low drop Regler
nehmen, oder Schottky-Dioden als Gleichrichter, oder
sonstige Tricks um mit der eigentlich zu niedrigen
Spannung auskommen zu könne  - oder dein Gerrät stürzt
eben bei jedem Netzspannungseinbruch (Staubsauger einschalten)
ab.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit einem alten Heiztrafo 2*6,3V AC, Schottkydioden und low-drop-Reglern 
wird das ganze sogar noch effizienter. Aber die gibts kaum noch zu 
kaufen.
Der Trafo könnte etwas lauter brummen, da abwechselnd zwei verschiedene 
Wicklungen den Strom liefern, vor allem bei sehr unsymmetrischer Last. 
Für die Wärmebelastung ist das eher günstiger.

Autor: Klaus 2m5 (klaus2m5)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir mal ein Spreadsheet in Microsoft Excel gebastelt, mit der 
man das Lade-C berechnen kann.

Ein negatives Ergebnis für den Kondensator bedeutet, dass die Spannung 
des Trafos nicht ausreicht.

Autor: Klaus 2m5 (klaus2m5)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nochmal mit Warnung vor zu geringer Trafospannung.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.