www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Kniffelige Lötaufgabe


Autor: Chris (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich suche gerade nach einer Möglichkeit die LED aus dem Anhang bündig an 
eine LED zu löten dabei habe ich aber extrem wenig Platz .

Die Platine 0.6mm dick soll eine Ausfräsung haben die exakt nur der 
gelben Fläche der LED entspricht .
Dann soll die led von der Rückseite aufgelegt und festgelötet werden , 
sodass ich am Ende meine Platine mit verbundener LED habe .

Hier ist jetzt genau mein Problem wie komme ich an diese Lötstelle nur 
dran ? .

Die LED ist leider auch nicht Reflow Lötfähig .

Ausserdem habe ich nicht genug Platz um oben oder unten an der Platine 
Lötstellen zu haben .

Ich hatte schon an einen leitfähigen Kleber gedacht hierüber aber nur 
schlechtes gelesen .

Hat jemand hier eine Idee ? .

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Anhang dein Bild als JPG. Der Dateiname war offenbar zu lang...

Mach mal eine Skizze, ich kann dein Problem nicht ganz nachvollziehen...

Chris schrieb:
> ? .
Maximal geplenkte Interpunktion. Brutal...  :-o

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hat jemand hier eine Idee ?

An die Stelle der Kontakte kommen Durchkontaktierungen in die Platine 
mit etwas grösserem Lochdurchmesser, so 1mm, dann lötest du von oben das 
Via zu.

Es ist etwas schwer abzuschätzen, wann das Lot unten die LED benetzt 
hat, aber du kannst ja üben.

Mit SMD Technik geht es auch, die Platine von oben durchzuheizen bis die 
ganze Platine so heiss ist, daß das Lot unten schmilzt und eine 
Lötverbindung mit den Goldkontakten des LED eingeht, ohne daß die LED 
selbst auf ihrem Aluträger zu heiss wird. Je nach Heizmethode kann es 
aber notwendig sein, die Löcher abzudecken, weil sonst die Linse Schaden 
nimmt.

Dann wäre noch die Möglichkeit, statt kleiner durchkontaktierter Löcher 
grosse nicht durchkontaktierte Schlitze zu fräsen genau an die Stellen 
der goldenen Kontaktflächen, eine Draht wird direkt auf die LED gelötet, 
die LED unter die Platine geklebt, und dann der Draht oben festgelötet.

Autor: Chris (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mal zwei Beispielbilder gemacht .Die Platine hat natürlich 
genau an den Stellen wo der Kontakt der LED aufliegt ein Lötpad an das 
ich aber natürlich nicht drankomme .

Wo die zwei weißen Punkte auf der Rückseite sind muss am Ende jeweils 
ein Kontaktpad sein .

Und vor allem dicker als das auf dem Bild darf es nicht werden also 
Platine 0.6mm + Platine LED 1mm --> 1.6mm

Schwierig schwierig

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat jemand eine Ahnung bis wieviel mm Durchmesser ich eine 
Durchkontaktierung bekommen kann ? .
Im Grunde wäre das ja dann die beste Idee .
Wenn ich einfach eine Durchkontaktierung mit 2mm Durchmesser nehme 
klappt das in jedem Fall .

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris schrieb:
> Hat jemand eine Ahnung bis wieviel mm Durchmesser ich eine
> Durchkontaktierung bekommen kann ? .
Ab 0,3mm ohne Aufpreis. Darüber ist jeder Durchmesser möglich...  :-o
Es geht ja nur darum, ob das entsprechende Loch vor oder nach dem 
Durchkontaktierungsprozess gebohrt wird...

> ? .
Nur als Tipp: du solltest dich echt mal zum Thema "Satzzeichen und 
Zeichensetzung in Deutschland" schlaumachen...  ;-)
Sonst lacht die Sekretärin über dich, auch wenn du mal Geschäftsführer 
bist. Im Ernst.

Autor: Leo ... (-headtrick-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke, man kann das Problem auch mit gewöhnlichen SMD-Pads lösen.
Dosiert Lötpaste drauf und lötet das ganz im Ofen, wenn man einen
hat. Das mit durchkontaktierten Bohrung geht evtl. auch, wenn
man löten kann. Geht viellicht sogar besser wenn man auf die Kontakte
von der LED auch etwas Paste gibt.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leo ... schrieb:
> lötet das ganz im Ofen
Wenn das nicht wäre:
Chris schrieb:
> Die LED ist leider auch nicht Reflow Lötfähig .

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weder ich Chat noch im Forum achte ich auf Groß- und Kleinschreibung 
oder Satzzeichen oder sonstwas .
Was mich in so einem Forum interessiert sind Fragen und Antworten .
Mir ist überhaupt ein Rätsel wie man auf sowas hier achten kann .
Sekretärinnen machen meiner Erfahrung nach sowieso meist immer nur eine 
korregierte vernünftige Abschrift des Schmierzettels vom Geschäftsführer 
.
Aber das nur nebenbei .

Aber abgesehen davon schonmal vielen Dank für die ganzen Tipps .
Reflow-Löten im Ofen geht nicht weil die LED dafür laut Datenblatt nicht 
geeignet ist .

Autor: Leo ... (-headtrick-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die LED ist leider auch nicht Reflow Lötfähig .
Hab ich überlesen, mein Fehler.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Chris (Gast)

>Weder ich Chat noch im Forum achte ich auf Groß- und Kleinschreibung
>oder Satzzeichen oder sonstwas .

Und auch nicht auf die Bildformate, jaja . . .

>      DSC_0216.jpg
>      485.2 KB, 94 Downloads
>      DSC_0217.jpg
>      979.2 KB, 86 Downloads

>Was mich in so einem Forum interessiert sind Fragen und Antworten .

Dann lies mal was über Netiquette.

>Mir ist überhaupt ein Rätsel wie man auf sowas hier achten kann .

Tja, auch in deinem hohen Alter voller Weisheit lernt man nicht aus.

>Sekretärinnen machen meiner Erfahrung nach sowieso meist immer nur eine
>korregierte vernünftige Abschrift des Schmierzettels vom Geschäftsführer

Aha, der Herr Geschäftsführer spricht mit uns. Na dann . . .

>Reflow-Löten im Ofen geht nicht weil die LED dafür laut Datenblatt nicht
>geeignet ist .

Tja, dann ist sie wohl ein Fehlgriff für Hobbylöter.
Aber wieso unbedingt löten? Mit eine DÜNNEN Schicht Wärmeleitpaste 
sollte die Wärme auch wegzukriegen sein. Einen grossen Kühlkörper 
brauchst du sowieso, wenn die LED 11W umsetzen soll.

MFG
Falk

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris schrieb:
> Weder ich Chat noch im Forum achte ich auf Groß- und Kleinschreibung
> oder Satzzeichen oder sonstwas .

Und weder beachte ich im Chat noch im Forum so dummdreiste Leute wie 
dich...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.