www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Serieller Bus über längere Leitung SPI oder I2C?


Autor: SPI/I2C? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

Möchte über ein Kabel (Cat6 Ethernetkabel,max.15m) mehrere Portexpander 
ansprechen.
Nun stellt sich mir die Frage, welchen Bus ich verwenden soll.

100khz sollte er können.

Soll ich nun SPI oder I2C verwenden???

Autor: TSE (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich würde UART nehmen und das mit nem MAX232 auf die RS232 schnittstelle 
konvertieren.
die ist differential und so mit störrungssichter

gruß
TSE

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du bei 15 m die Wahl zwischen SPI & I2C hast nimm CAN.

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TSE schrieb:
> Ich würde UART nehmen und das mit nem MAX232 auf die RS232 schnittstelle
> konvertieren.
> die ist differential und so mit störrungssichter

Du verwechselt das mit RS485. RS232 ist nicht differnziell.
MAX485 , 75176 sind dafuer Treiber

Autor: SPI/I2C? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider ist für CAN und RS232 ... kein Platz mehr auf der Platine, weil 
es sich um eine fertige Platine handelt. Welchen Bus würdet ihr 
vorziehen?

Ist SPI "störsicherer" oder I2C ?

Autor: Entwickler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm SPI; da braucht man zwar eine Leitung mehr, aber die Fehler merkt 
man dafür nicht so schnell. IIC würde vermutlich zuoft hängen bleiben.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohne Transceiver/Repeater/usw sind 15m sowohl für SPI als auch für I2C 
schlichtweg zu lang.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Langsames UART über 15m geht. Für ein paar Schutzdioden und Widerstände 
solltest Du dann aber noch Platz auf der Platine haben. Auch SPI und I2C 
sollte man niemals nackt an so langes Kabel anschalten.

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Soll das eine Bastler-daheim-Lösung für sagen wir mal +15°C bis +30°C 
werden?
Dann wird das mit 15m auch mit dem I2C Bus gehen. Wenns "nur" IO 
Expander sind, reicht doch auch eine niedrige Datenrate, oder?? Kann man 
mal ausprobieren, 100kHz könnten schwierig werden.
Über Schutzdioden kann man streiten. Schaden tut's sicher nicht.
Wie gesagt, wenns in die Serie soll, also keine daheim - Lösung, überleg 
dir lieber was differentielles wie RS485 oder CAN,...

Gruß Tobi

Autor: SPI/I2C? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Werde mal was mit dem P82B715PN designen.

Autor: weinbauer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SPI geht schon, auch mit hohen Raten, wenn man hin geht und einfach
RS485 Treiber an die IO hängt. treibt dann zwar die Adernzahl auf's 
Doppelte, geht dafür aber auch extrem schnell und sicher.

Autor: Entwickler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Werde mal was mit dem P82B715PN designen.

Oh, ist wieder Platz frei geworden?
Dann kannst Du ja auch andere Treiber/Empfänger verwenden.
Wenn Deine Portexpander nur Ausgänge oder nur Eingänge aufweisen, nimm 
Schieberegister per SPI.

Autor: SPI/I2C? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kein Platz freigeworden. Muss eine eigene Platine basteln :-(
Kostet ja auch 4 Euro so ein Repeater :-(

Sind auch Drehencoder usw drauf. Werde also ca.200kHz bruachen.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  SPI/I2C? (Gast)

>Sind auch Drehencoder usw drauf. Werde also ca.200kHz bruachen.

Nö, du brauchst Netiquette und ein gescheites Konzept.

Autor: SPI/I2C? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Konzept funktioniert jetzt bei einem Kabel mit 10cm sowohl mit SPI 
Expandern als auch mit I2C Expandern. Nur soll ja das Kabel mal max 30 
Meter lang werden.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  SPI/I2C? (Gast)

>Expandern als auch mit I2C Expandern. Nur soll ja das Kabel mal max 30
>Meter lang werden.

Und dann tauchen die merkwürdigen Effekte auf, siehe 
Wellenwiderstand.

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SPI/I2C? schrieb:
> Das Konzept funktioniert jetzt bei einem Kabel mit 10cm sowohl mit SPI
> Expandern als auch mit I2C Expandern. Nur soll ja das Kabel mal max 30
> Meter lang werden.

In einer kuschelwarmen Umgebung bei 10cm funktioniert das immer aber 
nicht in einer rauhen Umgebung mit 30m Kabel dazwischen.
Da brauchst du bewaehrte Schnittstellen ala RS485 , CAN etc.

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das Konzept funktioniert jetzt bei einem Kabel mit 10cm sowohl mit SPI
>Expandern als auch mit I2C Expandern. Nur soll ja das Kabel mal max 30
>Meter lang werden.

Also hast du kein Konzept. Eben waren es noch 15m. Sind es evtl. nicht 
doch 50m? Nimm eine gescheiten Bus.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.