www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ATMega32 mit Bascom über AVRISP mkII programmieren geht nicht


Autor: GURKE (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Ich habe ein ATMega32 und ein AVRISP mkII. Ich habe nach folgendem 
Tutorial:
http://rn-wissen.de/index.php/AVR-Einstieg_leicht_gemacht
das Steckbrett bestückt. Statt der 10pin ISP Buchse habe ich eine 6pin 
genommen und nach der Pinbelegung angeschlossen:
http://www.incunabulum.de/projects/poelcontrol/not...

Nun wollte ich wie im Tutorial den Chip mit folgendem Code 
programmieren:

'###################################################
'step1.bas.BAS
'für
'RoboterNetz.de AVR Tutorial in RN-Wissen
'
'Autor: Frank Brall
'Weitere Beispiele und Beschreibung der Hardware
'unter
'  http://www.Roboternetz.de oder
'  http://www.Roboternetz.de/wissen
'#######################################################

$regfile = "m32def.dat"
$framesize = 32
$swstack = 32
$hwstack = 32
$crystal = 1000000

Do
Loop

End

Als Programmer habe ich USBpro Programmer / AVR ISP mkll ausgewählt und 
sonst nichts verändert.

Will ich ihn nun programmieren kommt folgende Fehlermeldung:
Could not initialize programmer
: usbdev_open(): did not find any USB device \"MK2\"

Der yC wird mit 5V aus einem Labornetzteil gespeist und die LED im 
Programmer leuchtet grün wenn ich ihn mit dem yC verbinde.

Was mache ich falsch und wie bekomme ich den yC programmiert?

Gruß
Julian

PS: Ich bin ein totaler Anfänger was yC und Programmieren von yC 
betrifft, also bitte versucht es für mich verständlich zu halten :D

Autor: Giuseppe G. (Firma: ACS) (gcrax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi

könnte an den treibern liegen, schau mal im gerätemaneger nach ob er 
auch richtig als programmer erkannt wird???
wenns nicht daran liegt, installier die treiber neu und setze keinen USB 
Hub vor den programmer, sonst könnte es fehler geben...
LG Giuseppe

Autor: GURKE (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Giuseppe,
Giuseppe G. schrieb:
> könnte an den treibern liegen, schau mal im gerätemaneger nach ob er
> auch richtig als programmer erkannt wird???

Ich hab ein Bild im Anhang. Im Gerätemanager wird er unter Jungo 
eingeordnet. Den Treiber (für WinXP) findet er selbstständig und 
installiert er auch selbständig.

> wenns nicht daran liegt, installier die treiber neu und setze keinen USB
> Hub vor den programmer, sonst könnte es fehler geben...

Neu installiert ist er. Mit Neustarts dazwischen. Gleiches Problem wie 
vorher.

Kann ich noch andere Sachen probieren?
Komme momentan auch an kein anders Gerät ran, das heißt ich kann auch 
nicht ausschließen das es evtl. kaputt ist.
Kann man ihn den sonst auch erstmal mit nem anderen Programm testen?

Gruß
Julian

Autor: Albert M. (Firma: Bastler aus Mönchengladbach) (albertm) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hatte das gleiche Problem mit AVR ISP MK2 USB und BASCOM.
Jetzt läuft alles Problemlos:
Installiere zuerst AVR Studio 4 (kostenlos) komplett mit USB Treiber. 
Dabei darf der AVR ISP nicht angeschlossen sein.
Anschliessend installiere USB Filter Driver: 
libusb-win32-devel-filter-1.2.2.0.exe (SourceForge).
In BASCOM unter Optionen/Programmer einstellen:
USBprogProgrammer/AVR ISP mkll
Unten noch USB anklicken.
Clock max 2.000.000

Einfach mal Google benutzen oder im BASCOM Forum suchen.

Wichtig: Auch VCC vom ISP-Stecker mit deiner Schaltung verbinden, sonst 
läuft der Progger nicht.

Autor: Gregor Rudorfer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Albert M. schrieb:
> Installiere zuerst AVR Studio 4 (kostenlos) komplett mit USB Treiber.
> Dabei darf der AVR ISP nicht angeschlossen sein.
> Anschliessend installiere USB Filter Driver:
> libusb-win32-devel-filter-1.2.2.0.exe (SourceForge).
> In BASCOM unter Optionen/Programmer einstellen:
> USBprogProgrammer/AVR ISP mkll
> Unten noch USB anklicken.
> Clock max 2.000.000

Wozu?
Hab das ausprobiert und hat bei mir nicht funktioniert. Es kann ja jeder 
selbst probieren, falls es nicht funktioniert hier mein alternativer 
Workaround.

Wenn du schon AVRStudio installierst, dann kannst du auch über eben 
dieses den AVR Programmieren. Bevor du aber über AVRStudio auf den 
AVRISPMKII zugreifen kannst musst du noch folgende Schritte ausführen:
http://www.avrfreaks.net/index.php?name=PNphpBB2&f...
Ist zwar für den JTAG Adapter, funktioniert aber auch für den ISP.
 Jede IDE muss letztendlich nach dem compilieren linken etc.  ein HEX 
File generieren, dass dann auf den AVR geflasht wird.
Dieses Hexfile wird irgendwo auf der Festplatte zwischengespeichert 
(musst halt in gewissen Bascom Foren suchen, wo genau).
Nun klickst du auf den Connect Button im AVR Studio und wählst 
AVRISPMKII aus. Wenn alles funktioniert öffnet sich jetzt ein Fenster. 
wo man verschiedenes Einstellen kann. Den "Program" Reiter anklicken, 
unter Flash das HEX File auswählen und auf den AVR flashen, fertig.
Diese Methode hat bei mir auf Anhieb funktioniert, wohingegen die 
Geschichte mit den Filtertreibern nach 10h sinnlosen Herumprobierens und 
Durchlesens duch zig Foren nicht funktioniert hat.

Autor: Albert M. (Firma: Bastler aus Mönchengladbach) (albertm) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gregor Rudorfer schrieb:
> Wozu?

Weil AVRStudio den USB Treiber für den AVR ISP Progger installiert. 
Anschliessend kann man AVRStudio wieder löschen (den Treiber natürlich 
nicht.

Mit meiner Lösung bleibt man im Workflow bei BASCOM und muss nicht 
zusätzlich AVRStudio aufrufen und HEX-Files auf der Platte suchen.

Autor: Gregor Rudorfer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Albert M. schrieb:
> Gregor Rudorfer schrieb:
>> Wozu?
>
> Weil AVRStudio den USB Treiber für den AVR ISP Progger installiert.
> Anschliessend kann man AVRStudio wieder löschen (den Treiber natürlich
> nicht.
>
> Mit meiner Lösung bleibt man im Workflow bei BASCOM und muss nicht
> zusätzlich AVRStudio aufrufen.

Schon klar. Wollt ja nicht sagen dass dein Workflow nicht funktioniert. 
Nur hab ich bei Windows 7 und 64Bit keinen Erfolg dabei gehabt. Hab zwar 
nicht Bascom verwendet, sondern die Arduino IDE, aber beide verwenden 
als Software zum Flashen des AVR avrdude, soweit mir bekannt ist. 
Vielleicht hab ich was Wichtiges dabei vergessen, glaub ich aber nicht, 
so lang wie ich davor gesessen hab, und wievel Vorschläge aus div. Foren 
ich ausprobiert habe.

Beitrag "avrdude: usbdev_open(): did not find any USB device "usb" alternativer workaround gesucht"

Lg

Autor: Albert M. (Firma: Bastler aus Mönchengladbach) (albertm) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich arbeite selbst mit Win 7 Prof 32.
Habe aber gelesen, dass mein Workflow ebenfalls mit Win 7 64bit 
funktioniert.
Wie auch immer, wichtig ist dass Du mit Deiner Lösung zurecht kommst.

Autor: GURKE (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
Albert M. schrieb:
> Hatte das gleiche Problem mit AVR ISP MK2 USB und BASCOM.
> Jetzt läuft alles Problemlos:
> Installiere zuerst AVR Studio 4 (kostenlos) komplett mit USB Treiber.
> Dabei darf der AVR ISP nicht angeschlossen sein.
> Anschliessend installiere USB Filter Driver:
> libusb-win32-devel-filter-1.2.2.0.exe (SourceForge).
> In BASCOM unter Optionen/Programmer einstellen:
> USBprogProgrammer/AVR ISP mkll
> Unten noch USB anklicken.
> Clock max 2.000.000
>
> Einfach mal Google benutzen oder im BASCOM Forum suchen.
>
> Wichtig: Auch VCC vom ISP-Stecker mit deiner Schaltung verbinden, sonst
> läuft der Progger nicht.

Wenn ich nun zum Schluss den Porgrammer anschließe will Windows 
immernoch den Treiber für den Programmer installieren, ist das richtig 
so? Ich habe es ihn machen lassen, da der Programmer sonst ausgeschaltet 
schien, zu Mindest war die Status LED aus.
Leider ging es danach immernoch nicht, der gleiche Fehler...


> Wenn du schon AVRStudio installierst, dann kannst du auch über eben
> dieses den AVR Programmieren. Bevor du aber über AVRStudio auf den
> AVRISPMKII zugreifen kannst musst du noch folgende Schritte ausführen:
> http://www.avrfreaks.net/index.php?name=PNphpBB2&f...

Funktioniert das auc für WinXP? Oder bin ich irgendwie zu dämlich :D
1. As you may remember, there where always 2 devices in the Jungo-folder 
in the Device Manager. By right clicking on the computers name in the 
Device Manage, selecting "Add legacy hardware" you can install an extra 
driver.

So wie ichs verstehe:
Geräte-Manager->Rechtsklick auf mein Computernamen->Add legacy hardware

Bei mir steht da nur "Nach geänderter Hardware suchen". Kann es sein das 
es das bei WinXp noch gar nicht gibt?


Danke an euch, für eure Bemühungen mir zu helfen!!

Gruß
Julian

Autor: Giuseppe G. (Firma: ACS) (gcrax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Julian,

Ich hab das Gefühl das dein Programmer irgendwie ne macke haben 
könnte...
Vorschlag, wieso baust du dir nicht schnell eine free to air version am 
lpt auf?? die sind meistens viel idealer als alles andere??? 
vorrausgesetzt du hast noch eine LPT Buchse???

LG Giuseppe

Autor: Norbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ,

versuch mal den Atmega ohne weitere elektronische Bauteile
zu brennen,
hatte mal änliche probleme, klemmte alle Bauteile ab
und siehe da; es funktionierte.
gruß Norbert - DF6WO

Autor: Giuseppe G. (Firma: ACS) (gcrax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Norbert, er sagte doch das der Brenner nicht erkannt wird, da hilft dein 
Tip garnicht...
LG Giuseppe

Autor: GURKE (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider habe ich kein PC mit paralleler Schnittstelle mehr, das heißt den 
Controller selber bauen bringts nicht, da ich ihn nicht anschließen kann 
:D

Und die Platine besteht schon aus dem Grundaufbau. Der ATMega, ein 
Widerstand zu Reset und ein 100nF zwischen Vcc und Ground...

Autor: GURKE (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So,
Ich habe herausgefunden das man den WinAVR Treiber im Jungo Ordner 
aktualisieren soll. Unszwar nach folgender Datei:
C:\Programme\WinAVR\utils\libusb\bin\avrisp2.inf

Habe ich auch gemacht. Nun kommt allerdings eine neue Fehlermeldung wenn 
ich den µC programmieren möchte:
>Could not detect chip, Auto program failed
>Auto program
>C:\Dokumente und Einstellungen\...\NONAME2.EEP not found

Ein Screenshot meiner Einstellungen sind im Anhang.
Die ISP Verbingung ist mehrfach geprüft und 100%ig richtig verbunden!


Hoffentlich war das nun mein letzter Post vor dem Bedanken :D

Gruß
Julian

Autor: Wähle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mal unter Programmer "STK 500"

Autor: Tomate (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Einstellungen funktionieren bei mir mit Bascom 1.11.9.8 und AVRISP 
mkII.
Treiber für den mkII sind vom AVR Studio, Firmwareupdate wurde gemacht.
Die USB Serial Number kannst Du mit dem Programm USBDeview rausfinden:
http://www.nirsoft.net/utils/usb_devices_view.html

Viel Erfolg!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.