www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR Dragon mit neuer Firmware auch für große Controller geeignet


Autor: Stefan (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abend Allerseits,

Ich möchte die Fuse Bits eines ATmega 1284P mit dem AVR Dragon setzen. 
Das Dragon ist nagelneu und wurde mit der aktuellen Firmware bespielt 
die es mir laut Atmel auch ermöglicht Controller mit mehr als 32 KB 
Flash zu programmieren. Ebenso habe ich die aktuelle Version des AVR 
Studios(4.18) installiert.

Die Kontaktierung zwischen target und Dragon erfolgte nach dieser 
Anleitung
--> 
http://support.atmel.no/knowledgebase/avrstudiohel...
unter Device Connection Sheets, dann SCKT3100A3
und hiervon die ISP Variante.

Die Fehlermeldung die ich beim verbinden immer erhalte befindet sich im 
Anhang. Die frequenz habe ich schon verringert, hat jedoch nichts 
gebracht. Die Kontakte auf dem Dragon hab ich auch schon durchgepiepst, 
alles ok.

Kann mir bitte jemand weiterhelfen ich bin ziemlich ratlos?

Grüße Stefan

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie sieht die Beschaltung zwischen Dragon, USP & ATMega aus? Ist die 
Schaltung auf der ATMega-Seite mit weiteren Bauteilen verbunden? Wurde 
der ATMega schon einmal programmiert?

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Atmega sitzt auf dem 40er Sockel des Dragons! Zuvor wurde dieser 
schon mal über ISP gefuset, wobei die Fusebits OCDEN, JTAGEN und SPIEN 
gesetzt wurden. Anschließend habe ich ihn in meine Schaltung eingebaut 
und konnte ihn nicht über JTAG ansprechen, jetzt wollte ich nochmals 
nach den Fuse bits schauen und erhalte dann obige Fehlermeldung. 
Momentan installiere ich noch das SP1 und SP3 fürs AVR Studio, 
vielleicht hilft das ja was.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
read signature liefert 0x00 0x00 0x00 bei einer ISP frequenz von 250 
kHz. Laut troubleshooting ist die Frequenz zu hoch, was aber nicht sein 
kann.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Zuvor wurde dieser schon mal über ISP gefuset, wobei die Fusebits OCDEN,
> JTAGEN und SPIEN gesetzt wurden.

Das Bit für SPIEN ist ab Werk gesetzt, das muss nicht noch einmal 
gesetzt werden. Könnte es sein, dass du das Bit zurückgesetzt hast? Hast 
du einen weiteren Controller, mit dem du die ISP-Funktion des Dragon 
testen kannst?

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beim SPIEN ist ein kleiner haken drinn, denn kann man nicht entferenen. 
Denke also nicht das ich das getan habe, falls doch was könnte man tun 
um diesen wieder zu zu aktivieren? Parallel Programming?
Habe gerade einen ATmega 162 angeschlossen, read signature geht 
wunderbar, bei den fuses kam einmal von dreimal der selbe fehler wie 
oben. Ansonsten gings. Mir scheint das Dragon ist ein wenig 
unzuverlässig.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>read signature liefert 0x00 0x00 0x00 bei einer ISP frequenz von 250
>kHz. Laut troubleshooting ist die Frequenz zu hoch, was aber nicht sein
>kann.

Ein 'neuer' AVR läuft meistens mit 1MHz. 250kHz können als ISP-Takt (1/4 
AVR-Takt) schon zu hoch sein.

MfG Spess

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab die Frequenz verringert, hat auch nichts gebracht.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Hab die Frequenz verringert, hat auch nichts gebracht.

Über den ISP vom Dragon habe ich schon alles mögliche bis zum ATMega1280 
(auch 1284p) programmiert. Daran kann es nicht liegen.

MfG Spess

Autor: Klaus T. (gauchi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ähm - ganz dumme frage - sind die Sockel auf dem Dragon überhaupt 
standardmäßig angeschlossen? Ich meinte, dass man da erst einige Kabel 
verlegen musste (kann grad nicht auf meinen dragon gucken)

Autor: Einhart Pape (einhart)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da müssen in der Tat Kabel gesteckt werden. Das ist nicht wie beim 
STK500. Das wird Stefan aber wohl auch wissen.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja die kabel hab ich gesteckt, so wie in der oberen Anleitung.

Wenn man das Dragon neu bekommt sind keine Stiftleisten des Targets 
drauf, diese muss man noch nachbestücken. Die hab ich aber wie schon 
erwähnt auch schon durchgepiepst.
Was sind eigentlich die Werkseinstellungen der Fusebits? Ist da nicht 
Standardmäßig JTAGEN gesetzt?

Autor: ik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist der Chip jetzt evtl. auf die interne 128kHz-Taktquelle (->ISP-Takt 
unter 30kHz einstellen) oder gar externen Takt (probeweise an XTAL1 
einspeisen) konfiguriert?

Ansonsten müsste man wohl mal HVPP probieren - der Dragon sollte das 
auch können, erfordert aber eine andere Verkabelung zum Chip als ISP.

Autor: Kai S. (zigzeg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan schrieb:
> Was sind eigentlich die Werkseinstellungen der Fusebits? Ist da nicht
> Standardmäßig JTAGEN gesetzt?

Nein, JTAG muss erst enabled werden, AFAIK.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Nein, JTAG muss erst enabled werden, AFAIK.

Nein. JTAG ist im Auslieferungszustand enabled.

MfG Spess

Autor: Andreas H. (heilinger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo.

guck mal in diesem Thread. Vielleicht hilft dir das ja weiter:

Beitrag "ATmega644P keine Verbindung über JTAG"

Hatte so ein ähnliches Problem mit dem ATmega644P

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.