www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Tacho im Eigenbau


Autor: Die Maus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich will mich erstmal kurz vorstellen! Ich komme aus Würzburg bin 
angestellter im öffentlichen Dienst und kenne mich leider nur sehr wenig 
mit Elektrik und co. aus.

Mein Vorhaben:

Ich habe einen Quad und da geht ständig der Tacho kaputt warum wissen 
nicht mal die Hersteller! Bekomme zwar immer einen neuen in dem Rahmen 
der Garantiezeit aber irgendwann ist auch die Garantie vorbei und vor 
allem die nerven.
So, deshalb jetzt ein Eigenbauprojekt. Ich weiss es gibt Digitachos wie 
sand am Meer, aber nicht solche die ich mir Wünsche!

Zu den Voraussetzungen des Tachos was er haben muss.

- KM/H (wird über einen Reedkontakt gemessen)
- Drehzahl (LED oder Grafik, LED hätte ich bereits eine super Anleitung)
- Tank
- KM Zähler gesamt
- KM Zähler Tag (kann auch per Knopfdruck umgeschalten werden)
- Ganganzeige (L/H/N/R) Geber vorhanden
- Uhr

und als Bonus aber nicht unbedingt notwendig
- 2 Batteriespannungsanzeigen für Hauptbatterie und nebenbatterie
- Öltemp (noch kein Geber Vorhanden)
- Wassertemp (noch kein Geber Vorhanden)

Der Tacho ist Stromlos sobald die Zündung aus ist, also muss zumindest 
für die Uhr Stromkabel mit einberechnet werden.

Ich benötige also jemand der mir Hilft das zu Realisieren und bin für 
Ratschläge jeglicher Art sehr dankbar.

LG
die-maus

Autor: Mark E. (mark_e)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kein Problem, genau das Entwickle ich grade für REVACO,
ich denke das du genau dieses in ca 3 Monaten bei dieser Firma kaufen 
kannst !

Dazu kommt noch Lichtanlagensteuerung !

Preislich denke ich mal wäre es dann so ca 350 - 400 Euro ...

Autor: Marcus W. (blizzi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian Weidemann wrote:
>und kenne mich leider nur sehr wenig
> mit Elektrik und co. aus.

Das was du vorhast wirst du wohl nur mit deutlich unter 50% 
Eigenleistung hinbekommen. Für dein konkretes Vorhaben wird es keinen 
fertigen Bausatz geben.
Aus diesem Grund wäre es bestimmt ratsamer sich einen Bekannten zu 
suchen der sich damit auskennt und für nen Kasten Bier dir ne kleine 
Schaltung baut und programmiert.
Ohne Elektrik- (und evtl. Software-) kenntnisse wird das im 
selbstversuch nix.

Gruß Marcus

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
beim Auto nennt man sowas glaube ich 'Multifunktionsinstrument'.
Machbar ist das durchaus, aber der Aufwand ist nicht grade klein!
Messwertaufbereitung (ankopplung der Geber), Drehzahlmessung, 
Ansteuerung der Anzeigen/Lampen, Uhr ...
Da hast du dir als Laie ganz schön was vorgenommen!

Ich würde dir Raten, die einzelnen Komponenten aufzubaueun und einzeln 
zu testen, danach das Ganze zusammenfügen.
Beim Aufbau und Test werden dir hier mit Sicherheit viele behilflich 
sein können.

Autor: Die Maus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, Danke für die erliche Antwort.

Und vor allem schnelle Antwort...

3 Monate warten ist das ein! Wäre jemand bereit, das gegen Bezahlung zu 
machen? Bin sehr lernbereit und möchte das VERSUCHEN zu verstehen wie 
das vor sich geht...

LG


Edit


Für die Drehzahl hätte ich bereits 2 Schaltpläne, einmal auf LED Basis 
und einmal auf Mega8 Basis.

Autor: roboterheld (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn der tacho bauartbedingt notwendig ist für die inbetriebnahme des 
quad gemäss verkehrzulassungordnung darfst du keinen eigenbau verwenden, 
ausser er hat durch einen sachverständigen eine 
einzelanfertigungsgutachten und eine einzelzulassung.

ansonsten wirst dein verhalten im öffentlichen dienst als grob 
fahrlässig eingestuft mit einem disziplinarverfahren oder sogar 
entfernung aus dem. öffentlichen dienst.

Autor: Mark E. (mark_e)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du was ich damit ausdrücken wollte, es lohnt sich nicht dieses selbst zu 
entwickeln. Entwicklungskosten incl. TÜV Gutachten, EMV Gutachten, 
Prototypenbau etc. liegen jetzt bei ca 40.000 Euro ! der Preis von ca 
350 - 400 Euro ergibt sich durch eine "klein" Serie von 100.000 Stck.

Autor: Die Maus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit der Zulassung weiss ich, da hätte ich jemand an der Hand der das 
für mich erledigen würde! Er meinte es würde mich relativ günstig kommen 
im gegenzug einer normalen Zulassung.

Autor: Die Maus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es schon ein Bild vom Tacho wie er aussehen soll?

Autor: Mark E. (mark_e)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian Weidemann wrote:
> Das mit der Zulassung weiss ich, da hätte ich jemand an der Hand der das
> für mich erledigen würde! Er meinte es würde mich relativ günstig kommen
> im gegenzug einer normalen Zulassung.

Das hat mal vor 10 Jahren funktioniert, wenn eine Einzelabnahme 
angezweifelt wird, dann ist diese nicht gültig und wir nachgeprüft. 
Somit ist ein schwarzer TÜV nix mehr wert !

Vorserien Prototypen werden nicht veröffentlicht !

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir habe für Kleinserien den EMV-Test und weitere an der Uni, bzw. FH 
machen lassen. Der Preis lag um die 2500€ pro Prüfung.

Autor: roboterheld (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...Das mit der Zulassung weiss ich, da hätte ich jemand an der Hand der 
das
für mich erledigen würde!....


irgendwie machst du einen seilakt ohne netz,...genickbruch kommt dabei 
raus.

Autor: Die Maus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genickbruch soll weh tun, habe ich nicht vor!

Werde es nochmal gründlich nachdenken und gebe euch ein Feedback

Autor: Die Maus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, habe mich entschieden!

Lassen wir den kompletten Tacho weg! Versuchen wir nur ein Zusatzmodul 
draus zu machen. Mit den Funktionen

- Drehzahl (LED oder Grafik, LED hätte ich bereits eine super Anleitung)
- KM Zähler Tag
- Uhr
- 2 Batteriespannungsanzeigen für Hauptbatterie und nebenbatterie
- Öltemp (noch kein Geber Vorhanden)
- Wassertemp (noch kein Geber Vorhanden)

Da der Originaltacho das nicht Unterstützt bzw. nicht hat! Wie wäre es 
damit? Einfacher? Als Zusatzinstrument dürfte hier vom rechtlichen 
nichts dagegen stehen.

LG

Autor: tobiflea (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin ebenfalls begeisterter Quadfahrer. Bei meinem Quad ist innerhalb 
von einem Jahr die zweite Tachowelle kaputt gegangen. Deshalb möchte ich 
ebenfalls einen Zusatztacho entwickeln. Vorerst wäre mir nur mal die 
Geschwindigkeit und damit die gefahrenen Kilometer wichtig.

Trotzdem wollte ich auf diesem Wege nochmal fragen, wer so ein Projekt 
schon mal fertig realisiert hat um einfach ein paar Ideen und Tipps zu 
bekommen!

Gruß tobiflea

Autor: mkroes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
warum nicht einfach einen sigma fahrradtacho? ist an jeder alten ktm 
verbaut und sogar zugelassen.

Autor: Jankey (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Demnächst werde ich meinen fertig stellen. Ohne Gehäuse und am Netzgerät 
geht er schon. Du brauchst:

- Einen µC z.B. PIC 16F628
- Einen 7-Segment treiber z.B. MAX7219
- Einen Reedkontakt
- Fünf 7-Segment anzeigen (evtl. auch bis zu acht Stellen)
- Drei Taster
- Diverse Wiederstände und Kondensatoren
- ein Poti für die Helligkeit

Mit dem µC misst du die Zeit zwischen zwei Impulsen vom Reedkontakt. In 
der Software ist der Umfang des zu messenden Rades hinterlegt. Et Voilá, 
du kannst nun die Geschwindigkeit ausrechnen lassen. Dann addierst du 
den Radumfang und kannst die Entfernung zählen. So einfach ist das. Auch 
für einen nicht-Elektroniker wie mich.

Die Funktionen meines Tacho:
- km/h aktuell
- Tageskilometer (max 9999.9 km)
- Tageshöchstgeschwindigkeit
- Tagesdurchschnittsgeschwindigkeit
- Gesamtkilometer (max 99999 km)
- Gesamthöchstgeschwindigkeit
- Gesamtdurchschnittsgeschwindigkeit

Der erste Taster schält direkt um auf km/h
Der zweite und dritte ist zum hoch bzw. runterblättern

Autor: space (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

für den Tacho willst Du, allen Ernstes, einen Reed-Kontakt einsetzen?
Ein Reed-Kontakt ist ein mechanisches Bauteil, das mechanischen 
Verschleiss
hat. Die Lebensdauer ist abhängig von der Schaltfrequenz und der Strom-
belastung des Kontaktes. Angenommen, die Lebeserwartung eines solchen
Kontaktes liegt bei 1 Mio. Zyklen und einem Abrollumfang des Reifens von
1,5 m, dann brauchst Du alle 1500 Km einen neuen Reed-Kontakt.
Da ist wahrscheinlich die Ausfallrate der Tachos des Threadstarters zu
suchen.
Ich würde einen Initiator oder eine Hall-Sonde einem Reed-Kontakt vor-
ziehen.
Viel Spass
Stefan

Autor: Marvin M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du unterschätzt die Lebensdauer eines Reed-Kontakts gewaltig.
Bei Fahrrad-Tachos sind Reeds durchaus üblich (und es soll Fahrradfahrer 
geben, die wesentlich mehr als 1500 km/a fahren).
Es gibt z.B. auch Durchflussmesser nach dem Flügelradprinzip, die mit 
Reed-Kontakten arbeiten. Zwar werden inzwischen mehr und mehr 
Hall-Sensoren eingesetzt, aber ein Reed tut es auch.

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was spricht gegen einen Hallsensor, der direkt auf der Dose des alten 
(mechanischen) Tachos sitzt?

Autor: space (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin!

=>Marvin M.

Es mag sein, dass am Fahrrad eine annehmbare Haltbarkeit von Reed-
Kontakten erreicht werden kann. Bei einem Fahrrad ist der Abroll-
umfang eines Reifens meist auch etwas grösser als bei einem
Mopped (egal ob mit 2, 3 oder 4 Rädern). Daher ist die Schaltfrequenz
kleiner. Moppeds fahren auch meist etwas schneller als Fahrräder,
was die Schaltfrequenz erhöht.

Bei modernen Industrieanlagen fordern die Kunden immer mehr SIL-
Berechnungen (Safety integrated level). Bei diesen Zuverlässig-
keitsberechnungen geht es um Ausfallwahrscheinlichkeiten von
Komponenten.
Gut, ein Ausfall des Tachos führt zu keiner Gefährdung,
es sei denn, der Fahrer versucht den Defekt während der Fahrt zu
lokalilisieren oder abzustellen (so blöd wird hoffentlich niemand
sein).
Viel Spass
Stefan

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich bin an dem Problem gescheitert 1,8° Schrittmotoren mit 
Untersetzungsgetriebe zu beziehen, da ich gerne das ganze mit Voll- bzw. 
Halbschritten verwirklichen wollte und keine extra Mikroschrittreiber 
verwenden will, da die auch einiges kosten gerade wenn ich 6 
Analoganzeigen ersetzen muss.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wärs mit den kleinsten und billigsten Sevos von eBay? die müssten 
doch für analoganzeigen 1A geeignet sein ?!

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kann man damit etwa 270° abdecken?

Autor: Christoph S. (mixer) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Getriebe mit 1:2-Übersetzung, dann kannst du knapp 360° abdecken!

MFG Mixer

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Andre V. (Firma: -----) (fichte)
Datum:
Angehängte Dateien:
  • preview image for 1.png
    1.png
    138 KB, 1003 Downloads
  • preview image for 2.png
    2.png
    182 KB, 1203 Downloads
  • preview image for 3.png
    3.png
    167 KB, 1236 Downloads

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also der Beitrag ist ja schon Uralt aber egal :-D

Also ich habe In Langen Nächten und vielen Monaten 3 Versionen von 
Tachos gebaut.

Der erste Tacho (Bld 1) war mit zwei Displays 240x64 Pixel.

Der zweite Tacho (Bld 2) war mit einem Display 240x128 Pixel.

und nachdem mir aber beide nicht gefallen haben dachte ich mir bauste 
halt zusätzlich zu den 240x128 pixel noch 2 Nokia 6100 Displays ein in 
Farbe.

Das ganze hat der TÜV Abgenommen und Eingetragen (Natürlich nicht ohne 
Hinternisse).

Das ganze system liest zur hälfte das ECU aus und wertet die Daten aus.
der andere Teil ist halt wo welche Birne defekt ist (ohne shunt 
widerstand oder so) welche Tür auf ist. Ob Licht an ist und so weite.!!!

Das ganze war Technisch so gut gelungen das selbst der TÜV die Hände 
Übern Kopf zusammen geschlagen hat.

Also dann mal Los malsehen was ihr so habt.


LG: Andre

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andre V. schrieb:

> Das ganze hat der TÜV Abgenommen und Eingetragen (Natürlich nicht ohne
> Hinternisse).

Darf ich mal nachfragen, wie das gelaufen ist?
Was genau wollte der TÜV von dir sehen, was haben die von dir verlangt?

Autor: Andre V. (Firma: -----) (fichte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hay Karl heinz Buchegger

Also diie erste bedingung war eine Tachoeichung direkt vom Eichamt bei 
uns um die Ecke. (Was Natürlich Geil war, da man sieht ob man es richtig 
Rechnen tut im AVR :-) )

Und dann wussten sie nicht mehr weitrer den es gibt keine Paragraphen 
bei der Dekra die Tachos Beinhalten.

Also musste ich das so Bauen das alle Warnleuchten wie Batterie=Rot, 
Blinker=Grün, Öl=Rot, Bremse=Rot etc. in den Orginal Farben Leuchten.

Das ganze war am ende auch nur ein 21´iger Gutachten.


MFG: Andre

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das heißt dann aber auch, das die Leute vom TÜV sich nicht für die 
Elektronik bzw. möglicher Interaktion mit der restlichen (originalen) 
Autoelektronik interessiert haben?

(Das ist jetzt für mich der spannende Teil)

PS: Deine Tacho-Anzeigen sind wunderschön anzusehen.

Autor: Andre V. (Firma: -----) (fichte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein Haben sie Leider nicht. Für sie war Ausschlaggebend ob alles 
Funktioniert wie beim Normalen (Orginal) Tacho.

Die Leute beim Eichamt haben mich 1 Stunde festgehalten und wollten 
wissen wie das ganze Funktioniert. Das war schon ein schönes Gefühl :-)


LG: Andre

PS: Aus dem ECU Lese Ich nur Motor Daten. Und die Geschw. aber Leider 
nur in Meilen die ich AVR erst Umrechnen muss da Es Ungenau geht.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier eine Anregung von mir:
Beitrag "Standard LCD mit Controller steuern"
Ist ein LCD Tripmaster der Geschwindigkeit, Trip und Zeit anzeigt.
Kann ja angepasst werden. Funktioniert mit einem passiven 7 Segment LCD 
(kein LCD Modul) und 'nem Atmega162.

Vielleicht bringt das ja Inspirationen für das geplante Projekt.
Gruß

Thomas

Autor: Pezi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger schrieb:
> Das heißt dann aber auch, das die Leute vom TÜV sich nicht für die
>
> Elektronik bzw. möglicher Interaktion mit der restlichen (originalen)
>
> Autoelektronik interessiert haben?

Ja das interessiert den TÜV erst bei Autos ab BJ 2005 laut meinen TÜV 
Prüfer.

@Andre V. (Firma: -----) (fichte)
Das ist ja ein Klasse Projekt von dir.
Sieht richtig schick aus.

Lässt du dich über dieses Projekt noch mehr aus oder soll alles geheim 
bleiben. ;)

In welcher Automarke hast den Tacho eingebaut?

Autor: Andre V. (Firma: -----) (fichte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Pezi

Ist in einem Nissan Almera Bj. 95 Verbaut.

Was soll ich zu dem Projekt noch sagen? Geheim ist es nicht, wer sich 
für was interessiert muss nur was sagen, dann stelle ich was rein.
Wir sind ja alle irgendwo eine Gemeinde, die Elektronik lieben. Von 
daher habe ich kein Problem damit.


LG: Andre

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du liest die daten aus dem ecu aus, welcher bus ist das? und wie hast du 
die anbindung von deinem controller an diesen bus gelöst?

Autor: Joachim K. (minifloat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andre V. schrieb:
> Das ganze war Technisch so gut gelungen das selbst der TÜV die Hände
> Übern Kopf zusammen geschlagen hat.

Hände übern Kopf zusammenschlagen ist doch normalerweise kein gutes 
Zeichen.
;)
Aber ob der ganzen Elektronik im Auto, finde ich so einen Tacho doch 
echt schöner als die Fake-Chromleistenumrahmten Plastikwunder, die da 
verbaut werden!
mf

Autor: Jürgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Andre,

da ich noch nicht so weit bin, kann ich leider damit nix anfangen.
Schön wäre es jedoch wenn du einen Artikel darüber schreiben würdest. 
Eventuell kommt ja sogar die eine oder andere Verbesserung dabei raus 
:-)

Gruß, Jürgen

Autor: Pezi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na gut, die Aussage Motordaten auslesen halte ich bei einem Nissan 
Almera mit dem Bj, ein bisschen übertrieben.
Da ja der noch nicht mal irgendeinen Bus hat, sondern alle Signale 
Analog zum ECU gelangen. ;)

Andre V. schrieb:
> Was soll ich zu dem Projekt noch sagen?

Da gibts so viel was mich brennend interessieren würde. Welchen AVR 
benutzt du?
Was kann es wirklich alles darstellen?
Wie hast du das mit Sprit-Anzeige gelöst (Rest-Km)??
Für was sind die 2 kleinen Displays gut?

Ich bin momentan auch am basteln eines Tachos. Ich verfolg zwar ein 
komplett anderes Konzept (mehr Analog darstellung) aber wenn ich so was 
sehe dann bekomm ich wieder die nötige Energie dran zu bleiben.

Autor: DaniloM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

schönes Projekt. Wieviel Zeit hast du insgesamt reingesteckt?

Und was ist mit dem originalen Kilometerzähler=
Hast du den ausgebaut? Wie läuft das wenn du das Auto mal verkaufen 
willst?!

Ich habe auch mal einen bordcomputer Marke Eigenbau gebaut.
Hier der Artikel:
Beitrag "Projekt fertig! Kfz-Bordcomputer"

Bei mit ist der Tacho in der Mittelkonsole unterm Radio. Ein bild vom 
eingebauten Zustand gibts noch nicht. Das könnt ich eigentlich heute mal 
machen, damit ihr seht wies in echt ausssieht.

gruß, Danilo

Autor: Andre V. (Firma: -----) (fichte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Florian
> Du liest die daten aus dem ecu aus, welcher bus ist das? und wie hast du
die anbindung von deinem controller an diesen bus gelöst?

@  Pezi
> Na gut, die Aussage Motordaten auslesen halte ich bei einem Nissan
Almera mit dem Bj, ein bisschen übertrieben.
Da ja der noch nicht mal irgendeinen Bus hat, sondern alle Signale
Analog zum ECU gelangen. ;)

Nissan hat schon im 100NX Bj 90 Angefangen mit Schnittstelle.!!!
Nennt man auch OBD0 auszulesen Naja da gibt es viel.
Das Interface dazu nennt sich Conzult Interface.
das gibt es als schaltplan über all.
und die registerdaten gibt es auch dazu wo im steuerteil was steht.

>Was kann es wirklich alles darstellen?

Hier mal eine kleine Liste was er auslesen kann. (Nur ca. 20% von allen 
werten)

CAS Position
CAS Reference
MAF voltage
Coolant temp
LH O2 Sensor
Vehicle speed
Battery Voltage
Throttle Position Sensor
FUEL TEMP SEN
Intake Air Temp
Exhaust Gas Temp
etc.

Dem ganzen ist nur ein Atmega 128 als Controller ausreichent.!
Und es werden alle daten ausgewertet die es gibt und zu berechnen gibt.

> Wie hast du das mit Sprit-Anzeige gelöst (Rest-Km)??

Die Sprit Anzeige ist eingentlich einfach. der Tankgeber ist nur ein 
Poti. wenn man den Anfangswert hat und den endwert dann den max. Inhalt 
kommt man drauf was man noch fahren kann wenn man weiss was das auto 
Verbraucht.
Da ich weiss was bei mir in 1 ms aus einer düse an Sprit Läuft und ich 
auch aus dem ECU weiss wie lange er die Düse auslässt ersechne ich den 
Verbrauch und somit auch den rest kilometer.

> Für was sind die 2 kleinen Displays gut?

Die 2 kleinen Display zeigen Blinker Rechts wie Links. Licht an 
Aufblendlicht Bremse und so. Also alle Farben wie im Orginal.



@  DaniloM

> Und was ist mit dem originalen Kilometerzähler=
Hast du den ausgebaut? Wie läuft das wenn du das Auto mal verkaufen
willst?!

Also bei nissan in den Baujahren ist das so das der Orginal Tacho dem 
ECU das Steuersignal schickt. somit muss er drin bleiben bzw. nur die 
Platine.
Ich Rechne da ich die Geschw. vom ECU bekomme alles hoch bzw. runter auf 
den takt vonn 200ms. Somit weiss ich auch bei zbs. 50 Km/h wie weit ich 
in 200ms fahre. das ganze wird im SRam Abgelegt. und jeder Km wird in 
einen ext. EEProm geschrieben somt umgehe ich das wenn er mal zu Bruch 
geht das ich die Daten noch habe.


So hoffe mal habe soweit alle Fragen beantwortet.

MFG: Andre

Autor: Joachim K. (minifloat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.