Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Kreisskala zeichnen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Karsten S. (karstenpg)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hier ist die Einstellskala (Aluminiumscheibe) für die 
Gittervorspannung an einem Röhrenprüfgerät (AVO CT160). Die Skala sitzt 
auf der Achse eines speziellen, in drei unterschiedlich linearen 
90-Grad-Abschnitten gewickelten Drahtpotentiometers. Die Spannung wird 
an der Haarlinie einer über die Skala ragenden Plexiglasscheibe 
abgelesen.
Das Poti war teilweise verbrannt/defekt, und ich habe es repariert. Als 
Ergebnis der Reparatur stimmt die Skala aber nicht mehr. Ich habe das 
Poti neu vermessen (Excel Tabelle Teilstrichwert - Drehwinkel) und 
brauche jetzt eine neue Skala, z.B. als auf die vorhandene Scheibe 
aufzuklebendes Blatt. Sie soll möglichst ebenso aussehen wie die alte.
Wer kann mir helfen?

Danke für Eure Tipps.

von trollalala (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht Abacom's Frontplattendesigner? 
http://www.abacom-online.de/html/frontdesigner.html

von Salewski, Stefan (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch das Thema gab es hier schon

Beitrag "Software zum Zeichnen runder Skalen?"

Ganz unten gib es einen Link, wo es weiter geht, und die nächste Seite 
hat auch wieder einen Link ganz unten...

von Karsten S. (karstenpg)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um ein möglichst originales Ergebnis zu bekommen, werde ich folgendes 
versuchen: Skala scannen, genau in Position drehen (Skalenende bei 270 
Grad) und von Hand mit Photoshop umarbeiten. Dazu die einzelnen 
Teilstriche mit Beschriftung usw. ausschneiden, auf richtigen Winkel 
drehen und so die Skala wieder nach und nach neu zusammen setzen.
Ich denke, das wird in meinem Fall die einfachste Lösung sein.

-Karsten-

von herbert (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das erstellen ginge auch mit Sprint Layout.Wennst einen Ausdruck nicht 
drüber kleben willst,dann könnte man das auch auf Pertinax oder FR4 
belichten und ätzen....oder auf massiv Kupfer und selber Fotolack 
aufbringen .Viele Wege führen nach Rom.

von Michael R. (mexman) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Karsten,

>
> Danke für Eure Tipps.

Skalen kannst Du online hier herstellen,

http://settingcircles.robertwillett.com:8000/index.php

alles weitere (verschiedene Skalen auf ein Blatt montieren etc) kannst 
Du in jedem Bildbearbeitungsprogramm machen.


Gruss

Michael

von Besucher (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hej

Hier ist ein Link zu einer toller Software fuer Skalen.
Es gibt eine freie Version und eine Kauf Version.

http://www.tonnesoftware.com/meter2.html

Einfach mal ansehen ob es was fuer dein Vorhaben ist.

mfg

gast

von Karsten S. (karstenpg)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lt. online Handbuch kann man mit dem settingcircles Programm keine 
variablen Teilstrichabstände erzeugen. Die sind immer abschnittweise 
konstant. Das reparierte Poti ist aber an den Reparaturstellen nicht 
mehr linear, und genau das muss ich in der Skala abbilden. Ich brauche 
also ein Programm, dem ich zum zeichnen der Teilstriche eine Tabelle der 
Winkelpositionen je Teilstrich vorgeben kann.

- Karsten -

von fonsana (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann hilft eventuell Librecad. (ehem. QCad)

fonsana

von fonsana (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfacher waere aber vermutlich eine kleine LCD-Anzeige.

fonsana

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
fonsana schrieb:
> Einfacher waere aber vermutlich eine kleine LCD-Anzeige.

Kreisförmig mit Loch in der Mitte?
Ich hätte so etwas eher mit Zirkel und Winkelmesser gezeichnet.
Gruss
Harald

von fonsana (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald Wilhelms schrieb:
> Kreisförmig mit Loch in der Mitte?

Stimmt, das wird schwierig.;=) Nein, einfach die Gitterspannung 
anzeigen.

fonsana

von Karsten S. (karstenpg)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
fonsana schrieb:
> Einfacher waere aber vermutlich eine kleine LCD-Anzeige.

Ja. Das widerspricht aber dem Ziel Restaurierung des Originalzustandes.

- Karsten -

von fonsana (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karsten Simon schrieb:
> Ja. Das widerspricht aber dem Ziel Restaurierung des Originalzustandes.

Dachte ich mir schon.

fonsana

von Hermann (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke, die Skala sollte mit Frontdesigner zu machen sein.
Im Bild der Dialog für eine Skala mit beliebigen Abschnitten. Ich habe 
mal 10 zufällige Abschnitte eingestellt. Die Zahlenangaben sind frei 
wählbar.

von Hermann (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich muss mich korrigieren, beliebige Abschnitte gehen doch nicht. Die 
eingestellten 10 Abschnitte sind im meiner Version 2.0 zufällig das 
Maximum gewesen. Es gehen also nicht die von dir gewünschten vielen 
Teilstriche.
Bliebe noch eine lineare Skala mit unregelmäßiger Beschriftung (siehe 
Anhang). Da sind aber nicht die beliebigen Winkel einstellbar.
Tut mir leid....

von Silvan K. (silvan) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
GeoGebra, Bildbearbeitungssoftware, ein guter Drucker, Pritt-Stift und 
viel Arbeit...

von Abdul K. (ehydra) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geht auf jeden Fall mit Postscript. Man kann eine beliebige Funktion als 
'Lineal' bestimmen, an der dann entlanggezeichnet wird. Allerdings bin 
ich da leider nicht so firm.

von Hermann (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann mich erinnern, dass für ein früheres Projekt (nichtlineare 
Stromskala) folgende Methode mit Frontdesigner erfolgreich angewendet 
habe:
-eine lineare Skala in der gewünschten Größe mit 360° Vollkreis 
zeichnen, so dass ein Winkelmesser entsteht
-vom Mittelpunkt aus jede Linie auf den gewünschten Winkel zeichnen
-die lineare Skala löschen
-die innere Fläche mit einem weißen Kreis überdecken, so dass die Linien 
in der gewünschten Länge herausschauen
-die gewünschten Linienendpunkte beschriften

Ist zwar ne Fleißarbeit, aber bei der vorhandenen Winkel-Wert-Tabelle in 
einer Stunde fertig und sieht professionell genau wie das Muster aus.

von Abdul K. (ehydra) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder als Pauspapier-Vorlage in irgendeinem CAD-Programm nachzeichnen. 
Notfalls als transparentes Fenster hinterlegen, was ab XP systemweit 
unabhängig von Programmmen geht.

von fonsana (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich sage immer noch librecad.

- aeusseren Kreis als Hilfslinie erstellen
- die dicke Markierung mit der 0 erstellen
- einen langen Strich wie bei der 1 erstellen
- einen kurzen Strich erstellen
Der Rest ist Rotieren dieser Elemente um den mit Messen ermittelten 
Winkel um den Mittelpunkt des Kreises. Dann muss man nur noch den Text 
der Beschriftung (den man gleich mit rotiert hat) editieren und fertig.
Eventuell noch die Strichstaerken editieren, sofern beim Erstellen noch 
nicht geschehen.
Den Text wuerde ich aus 15 einzelnen Buchstaben - einer am Anfang und 14 
um einen festen Winkel um den Mittelpunkt rotierten - zusammensetzen.

Dann das ganze als Image exportieren.

fonsana

von gb (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kannst Du die Excel Tabelle mal posten ?

von gb (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so könnte das Ergebnis mit Inkscape aussehen.

von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beitrag "Kreisskala zeichen - Programm / Anleitung gesucht"
Beitrag "Software zum Zeichnen runder Skalen?"
Beitrag "Programm für Skalaerstellung"
Beitrag "Programm für Frontplatte"
Beitrag "Frontplattensymbole"
Beitrag "Vektorgrafiken von Schaltsymbolen"

wie schon in den anderen Threads erwähnt habe ich mal Galva von F5BU aus 
Straßburg benutzt, das gibts hier immer noch als zip, die Benutzung ist 
allerdings sehr gewöhnungsbedürftig:
http://f1frv.free.fr/telechargement/

von Karsten S. (karstenpg)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gb schrieb:
> kannst Du die Excel Tabelle mal posten ?

Hier kommt die Tabelle. Anmerkungen stehen im Text. Fragen am besten 
unmittelbar an die Emaikadresse am Tabellenende.
Habe versucht, die Skala mit dem Programm METER (sh. weiter oben) zu 
erstellen, Ergebnis ist aber nicht befriedigend.

- Karsten -

von MWS (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karsten Simon schrieb:
> Hier kommt die Tabelle. Anmerkungen stehen im Text. Fragen am besten
> unmittelbar an die Emaikadresse am Tabellenende.

Deine Aufteilung laut Tabelle stimmt jetzt nicht so wirklich.
Ist das kommerziell oder privat ?

von Karsten S. (karstenpg)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die teils scheinbar fehlerhaft plazierten Skalenstriche sind richtig. 
Sie wurden nach Reparatur des Potentiometers gemessen. Wohl auch 
ursprünglich war das Drahtpoti nicht so gleichmäßig gewickelt wie die 
originale Skala vermuten läßt. Es ist auch ein ziemlich kompliziertes 
Teil mit insges. drei verschiedenen Drahtstärken.
Und, die Verwendung ist privat.

- Karsten -

von MWS (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sicher, dass es so ungleichmäßig sein soll, oder eher ein wenig 
angepasst ?

von Karsten S. (karstenpg)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ist die Skala, gezeichnet mit METER. Die Bereiche 5-9 V und 15-20 V 
sehen irgendwie unschön aus. Gleichwohl habe ich das so gemessen und 
auch nochmal kontrolliert. Es ist aber dennoch wohl besser, den Bereich 
zwischen 6 und 9 V und zwischen 16 und 19 V etwas "aufzuhübschen".
Das Programm METER kann nur waagerechten Text und auch nur waagerechte 
Skalenwerte wie dargestellt. Schrift ist Arial, passt einigermaßen. Die 
originale Schrift mit der eckigen Ziffer "3" habe ich nirgends gefunden.
Der Radius für den gekrümmten Text muss so sein, dass nicht von der 29 
mm Durchmesser Spannplatte in der Mitte verdeckt wird.

von MWS (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karsten Simon schrieb:
> Hier ist die Skala, gezeichnet mit METER.

Meine ist hübscher ;D

von Karsten S. (karstenpg)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MWS schrieb:
> Meine ist hübscher ;D

Analog zu "Miss World" ==> "Skala World"  Vielen Dank :-))
Ein wenig frustriert es mich (und bestimmt einige, die hier mitlesen), 
dass ich mit dem Einatz von vielen Stunden und überschaubarem Geld für 
ein Sharewareprogramm ein allenfalls mäßiges Ergebnis erreicht habe, und 
Du aus dem Stand dieses hier präsentierst.
Wenn Du uns den Weg dahin sagst, können wir alle (vielleicht) etwas 
lernen :-9

- Karsten -

von Marko ⚠. (mos6502) Benutzerseite Flattr this


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sowas hat man doch in max. 100 Zeilen PostScript programmiert ... eine 
gute Motivation um sich mit der Sprache zu befassen.

von MWS (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karsten Simon schrieb:
> Wenn Du uns den Weg dahin sagst,

Der Weg nennt sich Corel Draw, ein Vektorzeichenprogramm. Für solche 
Zwecke ausreichende ältere Versionen gibt's für kleines Geld.

Originalskala als Bild importieren und mit Kurven nachzeichnen, 
Skalenteile über den Mittelpunkt nach Maßgabe der xls rotieren/kopieren, 
und nachher die unregelmäßige Aufteilung ein wenig aufhübschen. Die 
Schrift ist aus einem ähnlichen Font importiert und angepasst und zum 
Schluss wurde alles als Bitmap exportiert. Viel Handarbeit, dafür gibt's 
auch keine Einschränkungen wie bei vorgefertigten Programmen.

von Dieter J. (fossi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann den Tipp von Christoph Kessler  zum kostenlosen Programm GALVA 
bestätigen (unterster Link in seinem Beitrag).
Aber wenn man sich damit mal etwas befasst hat, lassen sich durch 
Abwandlung der vielen Beispiele recht schnell Skalen oder dergl. 
erstellen, wo andere Programme an ihre Grenzen stossen.

Gruß
Dieter

von eProfi (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Thread ist zwar schon alt, aber das Thema ist dauerinteressant.

Autor:  gb (Gast)  Datum: 11.08.2012 19:08
hat ein sehr ansprechendes Ergebnis geliefert, aber leider keinen 
Sourcecode / keine Anleitung.

Anbei die Skala in Postscript.
Das besondere ist, dass die Winkelwerte, Strichtypen und 
Beschriftungstexte direkt aus Excel kopiert in den Quelltext eingefügt 
werden können.
Im vorliegenden Code ist das zweimal geschehen, einmal für die 
Originalbeschriftung und einmal mit meiner Version, die die Werte 2,5, 
3,5, 4,5 und ab 16 jeden 4. Wert enthält. Das erleichtert das Ablesen.
Man muss jeweils einen /comment ... def  wegkommentieren,
dieser gilt dann! Oder den anderen komplett rauslöschen.

Im Excel habe ich drei Spalten G, H und I hinzugefügt.
G beschreibt den Strichtyp, H den zusammengebauten String. Der Bereich 
H5:H70 kann direkt markiert und in den ps-Sourcecode kopiert werden 
kann.
I kann ignoriert werden (alte Version).

Mir ist es noch nicht gelungen, die Werte aus einer eigenen Datei zu 
lesen (dadurch wäre es viel übersichtlicher). Mir fehlt ein 
"include"-Befehl, mit (filename)run geht es nicht gut.

Ich arbeite noch dran, vielleicht geht es mit einem eigenen dict.

von eProfi (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Font technic.ttf passt in etwa zum Originalfont.
Muss aber noch schauen, wie man diesen in PS aufruft / einbettet.

Anbei das PDF mit der Originalbeschriftung (ohne 2,5, 3,5, 4,5; nach 15 
nur jede 5. Zahl).

Ein ähnliches PS-Projekt (nichtlineare Skala für Dreheiseninstrument, 
Berechnung mit Formel im PS-Code):
Beitrag "Re: Zeigt her eure Kunstwerke (2016)"

von eProfi (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe wieder ein paar Skalen gezeichnet.
Im Anhang auch der Postscript-Sourcecode.
Unlineare Abstände gehen jetzt leicht mit Winkelkorrekturfunktion (wk).

von eProfi (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und noch eine für Marcs Röhrentester Kalibr L3-3.
Leider habe ich keine konkreten Maße diese müßte man noch korrekt 
eintragen.
Wieder mit allen Sonderzeichen und Umlauten nach angepasster ISOEncode 
nach ISOLatin1Encoding.
Da das ISOLatin1Encoding bereits definiert ist, kann man die Tabelle 
auch weglassen, aber ich habe einige Einträge umkodiert (/minus gegen 
/hyphen etc.)
Man kann sich die Encodings direkt an der ghostscript-Konsole ausgeben:
StandardEncoding ==
ISOLatin1Encoding ==
dann kommt die Tabelle in der Konsole, woraus man sie Markieren und 
Kopieren kann.
Eine neuere ghostscript-Version ist für die Sonderzeichen notwendig.
<code>
M:\eigen\psGS\skalen>..\gs marcm6.ps

M:\eigen\psGS\skalen>"C:\Program Files\gs\gs9.52\bin\gswin64c" -dBATCH 
-DNOPAUSE -q -sDEVICE=pdfwrite -sOutputFile=marcm6.ps.pdf marcm6.ps

M:\eigen\psGS\skalen>pause
Drücken Sie eine beliebige Taste . . .

M:\eigen\psGS\skalen>..\gs marcm4.ps

M:\eigen\psGS\skalen>"C:\Program Files\gs\gs9.52\bin\gswin64c" -dBATCH 
-DNOPAUSE -q -sDEVICE=pdfwrite -sOutputFile=marcm4.ps.pdf marcm4.ps

M:\eigen\psGS\skalen>pause
Drücken Sie eine beliebige Taste . . .

M:\eigen\psGS\skalen>"C:\Program Files\gs\gs9.52\bin\gswin64c"
GPL Ghostscript 9.52 (2020-03-19)
Copyright (C) 2020 Artifex Software, Inc.  All rights reserved.
This software is supplied under the GNU AGPLv3 and comes with NO 
WARRANTY:
see the file COPYING for details.
GS>StandardEncoding ==
[/.notdef /.notdef /.notdef /.notdef /.notdef /.notdef /.notdef /.notdef 
/.notdef /.notdef /.notdef /.notdef /.notdef /.notdef /.notdef /.notdef 
/.notdef /.notdef /.notdef /.notdef /.notdef /.notdef /.notdef /.notdef 
/.notdef /.notdef /.notdef /.notdef /.notdef /.notdef /.notdef /.notdef 
/space /exclam /quotedbl /numbersign /dollar /percent /ampersand 
/quoteright /parenleft /parenright /asterisk /plus /comma /hyphen 
/period /slash /zero /one /two /three /four /five /six /seven /eight 
/nine /colon /semicolon /less /equal /greater /question /at /A /B /C /D 
/E /F /G /H /I /J /K /L /M /N /O /P /Q /R /S /T /U /V /W /X /Y /Z 
/bracketleft /backslash /bracketright /asciicircum /underscore 
/quoteleft /a /b /c /d /e /f /g /h /i /j /k /l /m /n /o /p /q /r /s /t 
/u /v /w /x /y /z /braceleft /bar /braceright asciitilde .notdef 
/.notdef /.notdef /.notdef /.notdef /.notdef /.notdef /.notdef /.notdef 
/.notdef /.notdef /.notdef /.notdef /.notdef /.notdef /.notdef /.notdef 
/.notdef /.notdef /.notdef /.notdef /.notdef /.notdef /.notdef /.notdef 
/.notdef /.notdef /.notdef /.notdef /.notdef /.notdef /.notdef /.notdef 
/.notdef /exclamdown /cent /sterling /fraction /yen /florin /section 
/currency /quotesingle /quotedblleft /guillemotleft /guilsinglleft 
/guilsinglright /fi fl .notdef /endash /dagger /daggerdbl 
periodcentered .notdef /paragraph /bullet /quotesinglbase 
/quotedblbase /quotedblright /guillemotright /ellipsis /perthousand 
/.notdef questiondown .notdef /grave /acute /circumflex /tilde /macron 
/breve /dotaccent dieresis .notdef /ring cedilla .notdef 
/hungarumlaut /ogonek /caron emdash .notdef /.notdef /.notdef /.notdef 
/.notdef /.notdef /.notdef /.notdef /.notdef /.notdef /.notdef /.notdef 
/.notdef /.notdef /.notdef /.notdef AE .notdef ordfeminine .notdef 
/.notdef /.notdef /.notdef /Lslash /Oslash /OE ordmasculine .notdef 
/.notdef /.notdef /.notdef /.notdef ae .notdef /.notdef /.notdef 
dotlessi .notdef /.notdef /lslash /oslash /oe germandbls .notdef 
/.notdef /.notdef /.notdef]
GS>ISOLatin1Encoding ==
[/.notdef /.notdef /.notdef /.notdef /.notdef /.notdef /.notdef /.notdef 
/.notdef /.notdef /.notdef /.notdef /.notdef /.notdef /.notdef /.notdef 
/.notdef /.notdef /.notdef /.notdef /.notdef /.notdef /.notdef /.notdef 
/.notdef /.notdef /.notdef /.notdef /.notdef /.notdef /.notdef /.notdef 
/space /exclam /quotedbl /numbersign /dollar /percent /ampersand 
/quoteright /parenleft /parenright /asterisk /plus /comma /minus /period 
/slash /zero /one /two /three /four /five /six /seven /eight /nine 
/colon /semicolon /less /equal /greater /question /at /A /B /C /D /E /F 
/G /H /I /J /K /L /M /N /O /P /Q /R /S /T /U /V /W /X /Y /Z /bracketleft 
/backslash /bracketright /asciicircum /underscore /quoteleft /a /b /c /d 
/e /f /g /h /i /j /k /l /m /n /o /p /q /r /s /t /u /v /w /x /y /z 
/braceleft /bar /braceright asciitilde .notdef /.notdef /.notdef 
/.notdef /.notdef /.notdef /.notdef /.notdef /.notdef /.notdef /.notdef 
/.notdef /.notdef /.notdef /.notdef /.notdef /.notdef /dotlessi /grave 
/acute /circumflex /tilde /macron /breve /dotaccent dieresis .notdef 
/ring cedilla .notdef /hungarumlaut /ogonek /caron /space /exclamdown 
/cent /sterling /currency /yen /brokenbar /section /dieresis /copyright 
/ordfeminine /guillemotleft /logicalnot /hyphen /registered /macron 
/degree /plusminus /twosuperior /threesuperior /acute /mu /paragraph 
/periodcentered /cedilla /onesuperior /ordmasculine /guillemotright 
/onequarter /onehalf /threequarters /questiondown /Agrave /Aacute 
/Acircumflex /Atilde /Adieresis /Aring /AE /Ccedilla /Egrave /Eacute 
/Ecircumflex /Edieresis /Igrave /Iacute /Icircumflex /Idieresis /Eth 
/Ntilde /Ograve /Oacute /Ocircumflex /Otilde /Odieresis /multiply 
/Oslash /Ugrave /Uacute /Ucircumflex /Udieresis /Yacute /Thorn 
/germandbls /agrave /aacute /acircumflex /atilde /adieresis /aring /ae 
/ccedilla /egrave /eacute /ecircumflex /edieresis /igrave /iacute 
/icircumflex /idieresis /eth /ntilde /ograve /oacute /ocircumflex 
/otilde /odieresis /divide /oslash /ugrave /uacute /ucircumflex 
/udieresis /yacute /thorn /ydieresis]
GS>
</code>

von Gutachter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Skala meter3.ps ist in X-Richtung etwas zu schmal geworden! Man 
sieht es an der ovalen Bohrung für den Zeiger. Das muss wohl beim 
Einpassen passiert sein?

von Abdul K. (ehydra) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist grafisch eine sehr schöne Arbeit. Respekt! Hab nur leider keine 
Anwendung.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.