mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Ist die AD584 Spannungsreferenz empfehlenswert?


Autor: Christian S. (roehrenvorheizer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo allerseeits,

mich würde mal interessieren, ob AD584 noch interessant ist, oder ob es 
durch bessere und billigere Bauteile inzwischen abgelöst ist. Früher 
habe ich mal AD581 verbaut.

Schon mal Danke fürs Antworten.

Mit freundlichem Gruß

Autor: adinteressent (Gast)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Christian S. schrieb:

> mich würde mal interessieren, ob AD584 noch interessant ist,

Schön das du uns dein Interesse mitteilst.

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das kommt drauf an, wofür.

Warum nicht eine LTZ1000A?
https://cds.linear.com/docs/en/datasheet/1000afe.pdf

Autor: Christian S. (roehrenvorheizer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LTZ1000 dürfte wohl übertrieben sein

Beitrag "Das LTZ1000 Spielchen"

Autor: Steffen P. (steffen_angemeldet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Übertrieben für WAS? Wurde ja auch schon gefragt.

Autor: Jetzt ist G. (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was soll sie denn koennen ? Einfach eine stabile Spannung ausgeben ? 
Dann wuerd ich mit einem 7805 sein lassen

Autor: Christian S. (roehrenvorheizer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es geht um das Preis-Leistungsverhältnis:

4 Euro für 30 ppm/C beim AD584

gegenüber z.B.

0.60 Euro für 15 ... 25 ppm/C beim LT1009



AD581 gibts nur noch zu Phantasiepreisen.

Autor: Anja (Gast)
Datum:

Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

besser: AD586LQ, AD587UQ, LM399, LTZ1000
billiger: TL431, LP2950A

Ohne Zielspezifikation (Drift, Alterung, Hysterese) ist das ganze 
sinnfrei.

Gruß Anja

Autor: Christian S. (roehrenvorheizer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja danke für die Hinweise. In meiner Lagerhaltung soll es an nichts 
fehlen. Die Anwendung kommt dann schon noch.


Mit freundlichem Gruß

Autor: Steffen P. (steffen_angemeldet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann würde ich auch die Widerstände für die LTZ1000 schon mal bestellen. 
Da wartet man nämlich gern mal 18 Wochen ;)

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anja schrieb:

> billiger: TL431,

Gerade der TL431 ist für Bastler leicht erreichbar, da er in
90% aller Schaltnetzteile verbaut ist und meist auch in defekten
Teilen nicht betroffen ist. Ob einem dessen Genauigkeit reicht,
lässt sich nach einem Blick ins Datenblatt klären. Netzteile mit
diesem IC sind nach Abgleich z.B. zum Bau von Li-Ladegeräten
geeignet, was für übliche Dreibeinregler nicht zutrifft.

Autor: Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Ob einem dessen Genauigkeit reicht,
> lässt sich nach einem Blick ins Datenblatt klären.

Der TL431 ist ein Baustein, der auch von unzähligen Chinesen nachgebaut 
wird. Zum einen kann es schwierig werden, den tatsächlichen Hersteller 
zu identifizieren, und zum anderen ist auch dann nicht sichergestellt, 
dass alle relevanten Parameter des Originals von TI und Konsorten 
eingehalten werden. Gerade solche Bausteine würde ich daher ggf. auch 
nur über offizielle Distributoren bzw. Großhändler wie Digi-Key, Mouser, 
RS, Farnell einkaufen. Selbst Reichelt ist ja ziemlich bekannt dafür, 
dass die angegebenen Hersteller bzw. die zugehörigen Datenblätter nicht 
zur gelieferten Ware passen.

Der einzige Vorteil von ausgebauten Bauteilen besteht meines Erachtens 
darin, dass sie schon vorgealtert sind. Andererseits stellt der 
Auslötvorgang schon eine ziemlich Belastung für das Bauteil dar, so dass 
ich mir dabei nicht sicher wäre, dass die Gasdichtigkeit des Gehäuses 
immer noch in dem für analoge Präzisionsbauteile erforderlichem Maße 
gewährleistet ist.

Autor: Автомат К. (dermeckrige)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steffen P. schrieb:
> Dann würde ich auch die Widerstände für die LTZ1000 schon mal bestellen.
> Da wartet man nämlich gern mal 18 Wochen ;)

Kommt drauf an was man anstrebt. Die zweitbesten sind bei Digikey auf 
Lager.

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Автомат К. schrieb:
> Kommt drauf an was man anstrebt. Die zweitbesten sind bei Digikey auf
> Lager.

Die 70k habe ich dort nie gefunden.

Autor: Автомат К. (dermeckrige)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steffen schrieb:
> Автомат К. schrieb:
>> Kommt drauf an was man anstrebt. Die zweitbesten sind bei Digikey auf
>> Lager.
>
> Die 70k habe ich dort nie gefunden.

Reihenschaltun von 3x 20k + 1x 10k nicht möglich?

http://www.digikey.de/product-search/de/resistors/...

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, 8 Widerstände statt 2 Stück finde ich schon sehr hässlich. Zumal 
einzelne Widerstände mit dem gewünschten Wert direkt bei Vishay nicht 
wirklich mehr kosten als bei Digikey.

Und einen Widerstand aus vier anderen zusammenbauen zu müssen würde ich 
auch nicht als "Der Widerstand ist verfügbar bezeichnen". Wenn man so 
argumentiert, dann hat Digikey natürlich JEDEN beliebigen Wert ;)

Komisch finde ich es aber schon, dass Digikey die nicht hat. 120R haben 
die ja auch und die LTZ1000 selber auch.

Autor: Автомат К. (dermeckrige)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steffen schrieb:
> Naja, 8 Widerstände statt 2 Stück finde ich schon sehr hässlich. Zumal
> einzelne Widerstände mit dem gewünschten Wert direkt bei Vishay nicht
> wirklich mehr kosten als bei Digikey.

Es ist sind eigentlich 13 Widerstände, Du unterschlägst den 13k/1k 
Spannungsteiler zur Einstellung der Temperatur ;-)

Steffen schrieb:
> Und einen Widerstand aus vier anderen zusammenbauen zu müssen würde ich
> auch nicht als "Der Widerstand ist verfügbar bezeichnen". Wenn man so
> argumentiert, dann hat Digikey natürlich JEDEN beliebigen Wert ;)

Jain, mir ging es darum zu sagen, dass geeinigte Widerstände prinzipiell 
sofort verfügbar wären und man nicht 18 Wochen warten muss. Ob man eine 
derartige Reihenschaltung hässlich findet, ist Geschmackssache... - 
teuer ist es jedoch allemal :-)

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit den 8 statt 2 meinte ich auch nur die beiden 70k :)

Habe gerade noch mal nachgesehen. Es waren bei den Z201 auch "nur" 14 
Wochen. Die VHP waren die richtigen Langläufer.
Der 70k Z201 hat mich dann 20,80€ gekostet. Also ne ganze Ecke weniger 
als die Reihenschaltung.

Und wenn man eh schon direkt bei Vishay bestellt, dann nimmt man auch 
nicht einen 12k (oder halt 13k wenn du möchtest) und 1k sondern einen 
300144Z Teiler. Der ist vom Tracking dann nicht nur besser als zwei Z201 
sondern mit rund 30€ auch billiger als zwei einzelne Z201.

Tja, wer sich vom Preis der LTZ1000 schon abschrecken lässt sollte gar 
nicht erst gucken, was die ganze Referenzschaltung kostet. Den LT1013 
habe ich auch nur noch von TI im Keramik Gehäuse gefunden. Noch mal 30€ 
bei Farnell...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.