mikrocontroller.net

Forum: Markt (S) Datenblatt zum Display Siemens DLSF 1414


Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich suche ein Datenblatt für das Display Siemens DLSF1414.

Es handelt sich um ein 4-stelliges schon älteres Display.

Im Netz werde ich nicht fündig und hoffe das hier jemand ist, der
über das Datenblatt verfügt und mir zukommen lässt.

Vielen Dank.


Weitere Suchbegriffe:
DLSF-1414
DLSF 1414

: Bearbeitet durch User
Autor: Dieter W. (dds5)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von Litronix - später Siemens - gab es mal ein DL 1414T, das ist ein 
4-stelliges 16 Segment Display mit integriertem ASCII Dekoder und 
Treiber.

Wird von Brokern zu horrenden Preisen angeboten aber ein Datenblatt 
rückt niemand raus.

Autor: Joerg L. (Firma: 100nF 0603 X7R) (joergl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das DL1414 hat nur 6 Pins pro Reihe, das gesuchte auf Fotos in der Bucht 
aber 7 Pins pro Reihe.
Der Verkäufer in der Bucht sucht auch nach Unterlagen.

Die Fertigung dieser Displays wurden von Siemens dann an Osram Opto 
ausgegliedert. Vielleicht findet man dort etwas?

Dieter W. schrieb:
> ... DL 1414T, ...
> ... aber ein Datenblatt rückt niemand raus.

???

DL1414 Datenblatt hier zu finden:
http://www.decadecounter.com/vta/articleview.php?item=465

Grüße,
Jörg
(ein anderer Jörg)

Autor: Christoph db1uq K. (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Oh sowas war auch in meinem ersten Mikrocomputer verbaut:
https://de.wikipedia.org/wiki/AIM-65
seit 1979 habe ich den.
5 Stück der vierfach 16-Segmentanzeigen nebeneinander, daneben ein 
Thermodrucker, der ebenfalls 20 Zeichen pro Zeile drucken konnte.
Von HP könnte ich noch ein Datenbuch haben, wenn die kompatibel sind.

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joerg L. schrieb:
> Das DL1414 hat nur 6 Pins pro Reihe, das gesuchte auf Fotos in der Bucht
> aber 7 Pins pro Reihe.
> Der Verkäufer in der Bucht sucht auch nach Unterlagen.

Hallo Jörg,

erwischt! Genau um das Display geht es. Ich würde es gerne kaufen, aber 
nur wenn ich es auch ansteuern kann. Den Preis finde ich ok. Ich mag 
diesen alten Displays und habe schon einige andere Typen.


Christoph K. schrieb:
> Von HP könnte ich noch ein Datenbuch haben, wenn die kompatibel sind.

Du kannst ja mal nachsehen, einen Versuch ist es Wert.


Bei einem Broker habe ich vor einigen Monaten andere Displays gekauft. 
Den schreibe ich mal an. Hoffung mache ich mir nicht, aber auch den 
Versuch ist es wert. Den Versuch mit Siemens/Osram Kontakt aufzunehmen 
unternehme ich auch noch.

Gruß
Jörg


Vielen für die bisherigen Antworten😀

Autor: Christoph db1uq K. (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe ein Siemens-Buch Opto-Halbleiter 1981/82, darin ist neben 
einigen 7-Segmentanzeigen auch eine einstellige 14-Segmentanzeige plus 
Dezimalpunkt "HD 14101" im DIL-18-Gehäuse.

Dann ein Opto-Buch von HP 1979 mit zwei 18-Segmentanzeigen:
HDSP6504 / 6508, mit 4 / 8 Stellen. Alles andere sind 7-Segment oder 
Punktmatrix-Displays.

Und schließliich dasselbe von 1985, da sind noch zwei weitere Typen 
dazugekommen, HDPL-2416 mit 4 Stellen zu 16-Segmenten und HDSP-6300 mit 
8 Stellen.

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe Siemens und Osram angeschrieben. Von Osram kam eine Antwort, 
aber ohne Ergebnis, Siemens steht noch aus.

Es ist nichts zu finden, nicht einmal eine Anschlussbelegung als Bild.

Autor: Christoph db1uq K. (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe nochmal meine Siemens-Datenbücher durchsucht, aber den Typ 
finde ich nicht.

Siemens Bauteilservice 1982: DL1414 neu aufgenommen.

Gleiche Liste 1989: DL1414 noch vorhanden, es gibt noch DLR/DLO/DLG 
1414, die haben eine 4-fach LED-Matrix 5*7 statt Segmenten.

Kurzkatalog Optoelektronik 1979: nur eine 16-Segmentanzeige HA4041r

Lieferprogramm Intelligente LED-Anzeigen 1986: den sollte ich mal 
einscannen, ein DL1414T ist darunter.

Autor: Christoph db1uq K. (christoph_kessler)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Bitteschön, Siemens "Intelligente LED-Anzeigen" 1986

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Christoph,

vielen Dank für deine Mühe. Es ist schon wie verhext. Ich bin auch noch 
nicht weitergekommen. Eine Antwort von Siemens steht noch aus. Ich habe 
eine Seite im Internet gefunden auf der es um alte Displays geht, auch 
Nixie und VFD - ebenfalls ohne Erfolg.

Man könnte ja meine die Bezeichnung DLSF1414 sei falsch. Aber sie 
stimmt, ich habe ein Bild von dem Display gesehen.


Christoph K. schrieb:
> Bitteschön, Siemens "Intelligente LED-Anzeigen" 1986

...da leuchtet es in den Augen...schöne Displays.

Möchtest Du das Buch verkaufen😀


Gruß Jörg

: Bearbeitet durch User
Autor: Xyz X. (Firma: xyz) (khmweb)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Anbei das, was ich dazu beitragen kann. Vermutlich ist nicht das 
Gesuchte als Äquivalent dabei? Falls doch, scanne ich gern die 
betreffenden Seiten.
(Quelle: Optoelektronik in der Praxis, ISBN 3-9800725-0-9, Härtl-Verlag, 
1985)

: Bearbeitet durch User
Autor: Christoph db1uq K. (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mal das Foto des Anbieters angeschaut:
http://thumbs.picclick.com/00/s/MTIwMFgxNjAw/z/VJYAAOSwoJZXR0mE/$/1-Stuck-Siemens-Anzeigebaustein-DLSF1414-DOT-Matrix-Anzeige-_57.jpg
Also Produktionsjahr 1994, Kalenderwoche 26
Und es sind Dot-Matrix, keine Segmente, entspricht also eher den 
DLG/DLO/DLR-1414 Typen

Ich habe noch Listen "Vorzugstypen" von 1996 und 1997, aber da steht der 
Typ auch nicht drin.

Jetzt könnte höchstens noch eine CD mit Datenblättern irgendwo liegen. 
Bei Siemens war damals das PDF-Format noch nicht erfunden, da muss man 
noch ein eigenes Betrachtungsprogramm laden. "Applikationsingenieur 
DAVE" oder so ähnlich hieß das.

: Bearbeitet durch User
Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph K. schrieb:
> Ich habe mal das Foto des Anbieters angeschaut:
> 
http://thumbs.picclick.com/00/s/MTIwMFgxNjAw/z/VJYAAOSwoJZXR0mE/$/1-Stuck-Siemens-Anzeigebaustein-DLSF1414-DOT-Matrix-Anzeige-_57.jpg
> Also Produktionsjahr 1994, Kalenderwoche 26
> Und es sind Dot-Matrix, keine Segmente, entspricht also eher den
> DLG/DLO/DLR-1414 Typen


Hallo Christoph,

hier noch ein weiteres Bild von dem Display:

http://thumbs4.picclick.com/d/w1600/pict/331951598847_/1-Stück-Siemens-Anzeigebaustein-DLSF1414-DOT-Matrix-Anzeige.jpg

Für mich sieht es mehr nach Segmenten aus. Bei Dot-Matrix sieht man 
schon einzelne Punkte, i.d.R. 5*7. Das sehe ich bei den Displays nicht.
Mir ist bisher noch nie ein Display untergekommen das mit 
DLSF...anfängt. Das scheint schon ein Exot zu sein😀


Karl-Heinz M. schrieb:
> (Quelle: Optoelektronik in der Praxis, ISBN 3-9800725-0-9, Härtl-Verlag,
> 1985)

Hallo Karl-Heinz,

das Buch müsste ich auch noch haben, finde es aber gerade nicht. Ich 
habe allerdings eine andere Ausgabe, vermutlich die Auflage davor oder 
danach.


Vielen Dank für Eure Bemühungen😀

Autor: Christoph db1uq K. (christoph_kessler)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
So, meine Datenblatt-CD-Sammlung habe ich mal rausgekramt. 1994 gab es 
wie gesagt noch keine PDF, aber 1998 schon. Hier die wichtigsten 
Datenblätter und Applikationen

Der SLR2016 ist anscheinend das einzige Display mit 2*7 Pins, deshalb 
habe ich ihn auch dazugelegt.

Autor: Christoph db1uq K. (christoph_kessler)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ob das alte Programm von 1994 noch auf Win8.1 läuft? Ich habe zum Glück 
ein WinXP in VirtualBox, damit geht es noch. Hier das Datenblatt zum 
DL1414T und ein Screenshot zur Gruppe "Intelligente Displays".

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph K. schrieb:
> Ob das alte Programm von 1994 noch auf Win8.1 läuft? Ich habe zum Glück
> ein WinXP in VirtualBox, damit geht es noch. Hier das Datenblatt zum
> DL1414T und ein Screenshot zur Gruppe "Intelligente Displays".

Hallo Christoph,

das DL1414T hat nur 12 Pins, "meines" hat 14. Es könnte natürlich sein 
das 2 davon NC sind, was ich jedoch nicht annehme.

...ich habe noch einen alten XP-Rechner weil ich auch noch ältere SW 
habe die auf den neueren Systemen nicht läuft.

Autor: Xyz X. (Firma: xyz) (khmweb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Hallo Karl-Heinz,
>
> das Buch müsste ich auch noch haben, finde es aber gerade nicht. Ich
> habe allerdings eine andere Ausgabe, vermutlich die Auflage davor oder
> danach.

Ist eine echte Fundgrube.
Ich hab eben auch noch eigene Datenblätter und uralte Kataloge gewälzt: 
Kluxen, Völkner, Conrad, Technik-Versand ... leider erfolglos.

: Bearbeitet durch User
Autor: Xyz X. (Firma: xyz) (khmweb)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph K. schrieb:
> Bitteschön, Siemens "Intelligente LED-Anzeigen" 1986

Ich hab die PDF mal durchsuchbar gemacht.

Die Siemens-Bestellnummer war wohl

Q68000A8825

siehe
http://www.datasheetarchive.com/files/siemens/img/text-v1

: Bearbeitet durch User
Autor: Christoph db1uq K. (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Immerhin, ein Lebenszeichen
aber mit der Suche auf derselben Seite nach Q68... fehlt diese 
Bestellnummer
http://www.datasheetarchive.com/files/siemens/index/listco4.htm#q68
Q68000-A8811-T   IL 216A
Q68000-A8826-T   IL 211A

und danke für die OCR-Überarbeitung, jetzt finden auch die Suchmaschinen 
etwas.

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl-Heinz M. schrieb:
> Die Siemens-Bestellnummer war wohl...Q68000A8825

Das ist ja wieder ein kleiner Schritt nach vorn..

Mit der Nummer werde ich Siemens nochmals kontaktieren.


> http://www.datasheetarchive.com/files/siemens/img/text-v1

Diese Liste ist das erste Dokument in dem das Display auftaucht. Es ist 
schon merkwürdig das es keine Informationen gibt.

Vielleicht versuche ich auch mal eine Siemensniederlassung aufzusuchen. 
Mit etwas Glück komme ich an einen Mitarbeiter der ein Herz für 
Hobbyelektroniker hat. Vor einiger Zeit habe ich ein Datenblatt für ein 
VFD-Display gesucht. Im Internet war nichts zu finden. Daraufhin habe 
ich Futaba angeschrieben und hatte Glück. Eine nette Mitarbeiterin hat 
im Archivekeller der Firma gesucht und wurde fündig. Hat mich etwas 
Schokolade gekostet😀

Nochmals vielen Dank für Eure Hilfe und Bemühungen.

Gruß Jörg

Autor: Xyz X. (Firma: xyz) (khmweb)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph K. schrieb:
> und danke für die OCR-Überarbeitung,

Jörg R. schrieb:
> Nochmals vielen Dank für Eure Hilfe und Bemühungen.

Sehr gern.

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sollte ich irgendwie an das Datenblatt bzw. weitere Informationen kommen 
poste ich es hier. Dann könnt Ihr es auch in Eure Sammlung aufnehmen.

Gruß Jörg

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, ich habe Osram und Siemens angeschrieben, ohne Erfolg. Das selbe 
Ergebnis bei verschiedenen Internetforen. Da war auch eine Seite dabei 
die einiges an alten Displays auf der Website haben. Auch ohne Erfolg. 
Schade, jetzt habe ich die Displays hier liegen und kann sie nicht 
ansteuern. Ich suche aber weiter.
Ich wollte den Thread aber noch mal nach oben pushen, in der Hoffnung 
das ihn jemand liest der über das Datenblatt verfügt.

Gruß Jörg

Autor: Joerg L. (Firma: 100nF 0603 X7R) (joergl)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Möchtest Du eines opfern, um es zu sezieren? Vielleicht kann man dabei 
die üblchen Leitungen für VCC und GND finden, ebenso wie die Daten- und 
Latch-Eingänge?

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Joerg L. schrieb:
> Möchtest Du eines opfern, um es zu sezieren? Vielleicht kann man dabei
> die üblchen Leitungen für VCC und GND finden, ebenso wie die Daten- und
> Latch-Eingänge?

Hallo Joerg,

noch hoffe ich darauf das sich vielleicht doch noch noch ein User meldet 
und das Datenblatt hat. Mir sind auch noch 2 alte Kollegen eingefallen 
die ich noch anschreiben möchte.

Eilig habe ich es nicht, die Displays waren ein Spasskauf.

Wenn ich in 6-8 Wochen keinen Erfolg habe würde ich noch mal auf dich 
zukommen und ein Display opfern. OK?

Vor einiger Zeit habe ich ein Datenblatt für ein VFD von Futabe gesucht. 
Nach einiger Recherche und Mails bin ich auf eine Futaba-Zweigstelle in 
Willich gestoßen. Da hat mir tatsachlich eine freundliche Mitarbeiterin 
alte Datenblätter aus dem Kellerarchive herausgesucht und kopiert. Das 
hat mich beim abholen dann einige Pralinen gekostet😀

Mal sehen ob es eine Niederlassung von Siemens in Düsseldorf oder 
näherer Umgebung gibt. Dann fahre ich einfach mal hin und hoffe auf 
einen verständnisvollen Mitarbeiter😀


Vielen Dank und Gruß
Jörg

: Bearbeitet durch User
Autor: Joerg L. (Firma: 100nF 0603 X7R) (joergl)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Nur Pralinen? Das war echt günstig :-)
Bei Siemens wurde in den letzten Jahren sehr, sehr viel umstrukturiert. 
Da noch jemanden zu finden, der sich erinnern kann - oder will, ist wie 
ein 6er im Lotto. Ich jedenfalls drücke Dir die Daumen.
Wurde in Düsseldorf wirklich Opto produziert? Wenn das nur ein Vertrieb 
ist/war, hast Du vermutlich schlechte Karten. Vertrieb wirft meiner 
Erfahrung nach sofort alle Unterlagen weg, wenn das Produkt nicht mehr 
verkauft wird.
Sezieren wäre meine Vorgehensweise, mit Heißluft den Kunstoff lösen, und 
unter dem Mikroskop nach Strukturen auf der Leiterplatte oder dem Chip 
suchen. Man weiß ja ungefähr, was man erwarten kann. Und damals waren 
die Strukturen noch nicht sooo klein.
Habe gerade mein 93er Siemens Opto Datenbuch gesucht, dort ist der Typ 
auch nicht drin. Ich vermute ein kundenspezifisches Bauteil, vielleicht 
mit einem anderen Zeichenstatz im ROM?
Viel Glück...

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Joerg L. schrieb:
> Nur Pralinen? Das war echt günstig :-)

Teure Pralinen und Schokolade😩 Aber ich darf wiederkommen😀


> Bei Siemens wurde in den letzten Jahren sehr, sehr viel umstrukturiert.
> Da noch jemanden zu finden, der sich erinnern kann - oder will, ist wie
> ein 6er im Lotto. Ich jedenfalls drücke Dir die Daumen.
> Wurde in Düsseldorf wirklich Opto produziert?

Produziert wurde in Düsseldorf vermutlich nicht. Genau wie bei HP in 
Ratingen. Vermutlich nur Vertrieb bzw. Verwaltung.

Meine Hoffnung ist an jemanden zu kommen der ein Herz für Bastler hat.

Kundenspezifisch kann natürlich sein, aber so schnell gebe ich nicht 
auf. Wenn ich in 6 bis 8 Wochen keinen Erfolg hatte würde ich Dich noch 
mal kontaktieren, wenn das ok ist.

Vor Jahren habe ich mal einige Optodatenbücher entsorgt. Ich dachte die 
brauche ich nie wieder. Heute könnte ich mir für diese Aktion in den 
Allerwertesten treten.


Gruß Jörg

: Bearbeitet durch User
Autor: Vorn N. (eprofi)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Vor einem Zerlegen kann eine Röntgenaufnahme genug Informationen geben, 
die Anschlussbelegung herauszubringen. Einfach beim Zahnarzt 
vorbeischauen.

Evtl. reicht es sogar, mit einem Komponententester (oft eingebaut in 
Hameg-Oszis) Untersuchungen anzustellen. Man "sieht" da erstaunlich 
viel.

Wie viele solche Displays hast Du ergattern können?
Wenn Du mir eines schicken magst, helfe ich Dir.

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vorn N. schrieb:
> Vor einem Zerlegen kann eine Röntgenaufnahme genug Informationen geben,
> die Anschlussbelegung herauszubringen. Einfach beim Zahnarzt
> vorbeischauen.
>
> Evtl. reicht es sogar, mit einem Komponententester (oft eingebaut in
> Hameg-Oszis) Untersuchungen anzustellen. Man "sieht" da erstaunlich
> viel.
>
> Wie viele solche Displays hast Du ergattern können?
> Wenn Du mir eines schicken magst, helfe ich Dir.

Hallo,

vielen Dank für das Angebot,

es sind weniger als 20. Wie gesagt versuche ich es noch einige Wochen 
und hoffe auch noch auf einen User aus dem Forum.

Wenn das nicht zum Erfolg führt würde ich mich erst an Joerg L. wenden 
und dann evtl. noch auf dein Angebot zurückkommen.

Ob Röntgen eine Option ist? Hast Du Erfahrung damit? Haben andere User 
die das hier lesen Erfahrung damit? Stichwort: Reverse Engineering.
Ich nehme aber an das ein Arzt oder eine Radiologie das kaum umsonst 
macht. Heutzutage wird einem ja jeder Handschlag berechnet.

Vielen Dank und Gruß
Jörg

Autor: Vorn N. (eprofi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
R. fand ich schon immer faszinierend. Der Thread
Beitrag "Suche Bezeichnung der Anschlüsse der HV-Kaskade von Pollin" zeigt meine ersten 
Ergebnisse.

Die ZAe haben höchst unterschiedlich auf meine Anfrage reagiert:
Eine (mit ganz neu eingerichteter Praxis) war recht interessiert, zückte 
ihre Preisliste und wollte 25 Euro pro Bild.
Eine andere war superkorrekt und meinte, ihre Anlage sei nur für 
Patientenaufnahmen zugelassen, sowas ginge ja gar nicht, ich sollte mich 
an die R-Abteilung der Uniklinik wenden.
Der dritte war dann echt easy (es hat ihn selbst neugierig gemacht) und 
wollte nur 10 Euro für die 6 Aufnahmen. War ein Glücksfall.

Inzwischen habe ich mich selbst eingerichtet.
Es ist einfach zu praktisch, mal kurz wo "reinschauen" zu können.

Man braucht aber viel Erfahrung, die richtigen Einstellungen zu finden, 
um optimale Schärfe, Auflösung und Kontrast zu erreichen.

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vorn N. schrieb:
> Inzwischen habe ich mich selbst eingerichtet.
> Es ist einfach zu praktisch, mal kurz wo "reinschauen" zu können.

??? Du hast zuhause ein kleines Röntgengerät?


Joerg L. schrieb:
> Ich vermute ein kundenspezifisches Bauteil, vielleicht
> mit einem anderen Zeichenstatz im ROM?

Kundenspezifisch ist nicht so unwahrscheinlich. Ich finde nicht mal 
Bilder im Web, außer denen die auch zur eBay-Auktion gehörten. Ich 
schreibe den Verkäufer auch noch mal an, vielleicht weiß er noch wo er 
sie selbst gekauft hat.

Autor: Joerg L. (Firma: 100nF 0603 X7R) (joergl)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> ... Ich
> schreibe den Verkäufer auch noch mal an, vielleicht weiß er noch wo er
> sie selbst gekauft hat.

Schau Dir doch mal das Warensortiment des Verkäufers an. Das ist doch 
offensichtlich ein Reste/Schrott-Aufkäufer.
Die Teile stammen mit Sicherheit aus eine Lagerräumung bei einem Distri 
oder dem Siemens-Kunden selbst. Sonst würde auch das Datenblatt zur 
Verfügung stehen.
Die Anfrage nach der Quelle ist zwecklos. Kein Händler wird Dir jemals 
seine Einkaufsquelle verraten!
Interessanter wäre es, die anderen Käufer der Displays zu finden, ob 
schon jemand eines ans Laufen bekommen hat.

Autor: Hp M. (nachtmix)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> hier noch ein weiteres Bild von dem Display:
>
> 
http://thumbs4.picclick.com/d/w1600/pict/331951598847_/1-Stück-Siemens-Anzeigebaustein-DLSF1414-DOT-Matrix-Anzeige.jpg
>
> Für mich sieht es mehr nach Segmenten aus. Bei Dot-Matrix sieht man
> schon einzelne Punkte, i.d.R. 5*7. Das sehe ich bei den Displays nicht.

... und die Dies sind größer als beim DL1414 und brauchen deshalb nicht 
die Vergrößerungslinse, die den Betrachtungswinkel einschränkt.
Überhaupt ist auch das Gehäuse größer, denn diese Teile sind ja 
anreihbar.
Vermutlich ist deshalb auch der Abstand zwischen den Kontaktreihen 
größer.



Dieter W. schrieb:
> Von Litronix - später Siemens - gab es mal ein DL 1414T, das ist ein
> 4-stelliges 16 Segment Display mit integriertem ASCII Dekoder und
> Treiber.
>
> Wird von Brokern zu horrenden Preisen angeboten aber ein Datenblatt
> rückt niemand raus.

Von den Litronix Displays habe ich noch ein paar ausgelötete.
Wer also eins als Ersatz braucht, kann sich mal melden.

Autor: Christoph Z. (rayelec)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
in meinem Siemens Optoelectronics Databook 1995/1996 ist davon leider 
auch nichts zu finden.
Ich vermute, es handelt sich um ein kundenspezifisches Display. Das 
fehlen jeglicher Information im Netz ist dafür ein starkes Indiz.
In meinem Datenbuch werden die GaAs Display-Dies übrigens ganz offiziell 
auch einzeln angepriesen. Auf Wunsch hat Siemens daraus sicher auch 
kundenspezifische Displays hergestellt.

Autor: Xyz X. (Firma: xyz) (khmweb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur so eine Vermutung:
Laut dem Dokument, das Christoph Kessler hier zur Verfügung gestellt 
hat:

https://www.mikrocontroller.net/attachment/306858/DLR1414.PDF

steht das R beim DLSR1414 für die Farbe RED, G steht für GREEN und O für 
HIGH EFFICIENCY RED. Vermutlich steht dann SF auch für eine Eigenschaft.

Jörg R. schrieb:
> Ob Röntgen eine Option ist?

In meinem Bekannten- und ehemaligem Kundenkreis habe ich Zahnärzte, die 
ich gern bei Interesse diesbezüglich mal anspreche. Möglicherweise aber 
fallen zumindest Materialkosten an. K. A. wie hoch die sein könnten. Und 
es fragt sich, ob der Aufwand wirklich weiterführende Ergebnisse 
liefert?

: Bearbeitet durch User
Autor: Vorn N. (eprofi)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R, nein, nicht eines, sondern zwei.  ;-)
Bist Du weiter gekommen? Verkäufer kontaktiert?

Ja, das Ganze kann kundenspezifisch sein, aber die Dies sind sicher "aus 
der Schublade" geholt, d.h. auch in anderen Displays verbaut.
Daher sehe ich gute Chancen, das Ding zum Laufen (Leuchten) zu bekommen.

Auf den Fotos sieht man ja, dass etwa 16 Bonds auf jeden Die gehen.
Beim Röntgen erkennt man, welche Verbindungen zu je einem Die gehen und 
welche zu allen.

Autor: Vorn N. (eprofi)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst Du bitte ein paar gute Macro-Fotos machen von oben und von unten?
Verschiedene Winkel und Beleuchtung, damit man alles sieht.

Autor: Christoph db1uq K. (christoph_kessler)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Meine DL1416 sind dem Logo nach von National Semiconductor, und haben 
2*10 Pins

: Bearbeitet durch User
Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Vorn N. schrieb:
> Bist Du weiter gekommen? Verkäufer kontaktiert?

Nein, in den letzten Wochen habe ich gar nichts unternommen. Zum einen 
hatte ich keine Zeit und zum anderen habe ich es überhaupt nicht eilig. 
Die Displays waren ein reiner Spasskauf und nicht für ein geplantes 
Projekt vorgesehen. Trotsdem bleibe ich am Ball😀


Vorn N. schrieb:
> Kannst Du bitte ein paar gute Macro-Fotos machen von oben und von unten?
> Verschiedene Winkel und Beleuchtung, damit man alles sieht.

Das kann ich in den nächsten Tagen mal machen.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.