Forum: /dev/null I2C "blockiert" Arduino [Endet 31.10.]


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von bulimie-code (Gast)


Lesenswert?

Aus der W. schrieb:
> bulimie-code schrieb:
>> Aus der W. schrieb:
>>> Die loop ist schnell genug. Nur der I2C hält sie zeitweilig an.
>>
>> das lässt sich nicht vermeiden
>
> Das ist doch mal ne klare Ansage. Danke.
>
> bulimie-code schrieb:
>> also anstatt
>>
>> lcd.print("                ");
>
> Ich bin schon froh, dass ich lcd.print halbwegs hinbekomme.
>
> Also lass ich den Sketch, bis auf weiteres, in dieser Form.
>
> LG
> old.


wenn du auch dazulernen würdest , würde man dir den code sicherlich auch 
schreiben

aber dein verharren auf deiner meinung ...
ist echt für den helfenden .. schlimm
auch wenn du jetzt wieder anderer meinung bist



... Verwirren sie mich nicht mit Tatsachen , meine Meinung steht fest !

von bulimie-code (Gast)


Lesenswert?

Aus der W. schrieb:
> Da war doch noch was:
>
> hfhd schrieb:
>> das "timeOutDelay" kann man auf 0 setzen ...
>> aber das wird dann für die geräte witzig
>
> Es wird nur das I2C Display an den Bus geklemmt.
> Kein weiteres Gerät.
>
> In welchem Ordner in welcher Datei müsste ich "auf 0 setzen"?
>
> LG
> old.

gibt eine funktion dafür ...


wenn das delay zu kurz ist , wird das LCD mist anzeigen
auch das LCd brauch zeit um zeichen in den interen RAM zu packen und das 
zeichen zu schreiben

von oldeurope O. (Gast)


Lesenswert?

Zum x.Mal in beliebiger Form:

bulimie-code schrieb:
> auf einem Cortex würde ich das thema pilotton mit einem timer
> getriggertem PWM per DMA machen

Selbst wenn ich den Pilotton so
https://1.bp.blogspot.com/-xMMz85Rmvs0/XOhsTkMcXeI/AAAAAAAABsE/IU-DAXyRiOc0Ym5MfnKqPFqvfJ0pRQyCQCEwYBhgL/s1600/25Hz_Pilot_Gen_HC4060_410p_Resonator_schema_20190524.png
löse, bringt mich das nicht weiter. Die Audioberechnung ist auch
betroffen.

LG
old.

von bulimie-code (Gast)


Lesenswert?

const uint8_t sintab[] = {
0,20,39,58,75,90,103,113,121,125,
127,125,121,113,103,90,75,58,39,20,
0,-20,-39,-58,-75,-90,-103,-113,-121,
-125,-127,-125,-121,-113,-103,-90,-75,-58,
-39,-20 };


void setup() {
  TCCR0A=(1<<WGM01);    //Set the CTC mode
  OCR0A=0xF9; //Value for ORC0A for 1ms

  TIMSK0|=(1<<OCIE0A);   //Set the interrupt request
  TCCR0B|=(1<<CS01);    //Set the prescale 1/64 clock
  TCCR0B|=(1<<CS00);

  sei(); //Enable interrupt
}


ISR(TIMER0_COMPA_vect){    //This is the interrupt request
  static uint8_t step25;
   if (step25 >= 40)
     step25 = 0;
 //  OCR0A = 128 + sintab[step25];
   analogWrite(5, 128 + sintab[step25]);
   step25++;
}


pseudocode ...
müsste man schauen ob der pin passt
kenne das gerade nicht

von oldeurope O. (Gast)


Lesenswert?

bulimie-code schrieb:
> wenn du auch dazulernen würdest

das lerne ich nicht dazu. Genau so wie die vielen
Radiosammler die es nie lernen können mit einem
Oszilloskop umzugehen und trotzdem irgendwie
reparieren können.

bulimie-code schrieb:
> würde man dir den code sicherlich auch
> schreiben

An diesem Code könnte ich dann mangels Wissen auch nichts
mehr ändern, ohne den Code kaputt zu machen.
Also lasse ich das so.

LG
old.

von bulimie-code (Gast)


Lesenswert?

Aus der W. schrieb:
> Die Audioberechnung ist auch
> betroffen.


dann musst du genauer beschreiben was dein Problem ist


bisher war I²C dein problem weil du nicht wusstest wie man öfter das LCD 
aktualisiert und damit nicht den ton kaputt macht

und dein bisheriges LCD schreiben verbeult den ton

von bulimie-code (Gast)


Lesenswert?

Aus der W. schrieb:
> An diesem Code könnte ich dann mangels Wissen auch nichts
> mehr ändern, ohne den Code kaputt zu machen.
> Also lasse ich das so.

dann hättest du das im eingang schon sagen sollen das du keine ahnung 
vom Programmieren hast

vieleicht hätte das jemand gemacht

von oldeurope O. (Gast)


Lesenswert?

bulimie-code schrieb:
> pseudocode ...
> müsste man schauen ob der pin passt
> kenne das gerade nicht

Das sieht für mich umsetzbar aus. Danke.
Werde das später am Tag mal testen.

LG
old.

von oldeurope O. (Gast)


Lesenswert?

bulimie-code schrieb:
> sagen sollen das du keine ahnung
> vom Programmieren hast

Sieht man das nicht am Sketch?

von bulimie-code (Gast)


Lesenswert?

Aus der W. schrieb:
> Sieht man das nicht am Sketch?

nicht direkt

gibt genug leute die sonwas fabrizieren
oder schlimmeres fabrizieren und zu faul zum aufräumen sind

ich mache auch gern mal was quick&dirty

von Bernd K. (prof7bit)


Lesenswert?

Aus der W. schrieb:
> Die loop ist schnell genug. Nur der I2C hält sie zeitweilig an.

Na und? Das ist so üblich und stört auch keinen weil man alle 
zeitkritischen Sachen in Interrupts abhandelt. Dafür sind die nämlich 
da.

Die loop ist ausdrücklich nur für niedrigst-priorisierte Abläufe die 
keinerlei Anspruch auf irgendwelche festen Zeiten haben und die auch 
gerne kurz mal blockieren dürfen weil das in der loop keinen stört, denn 
da ist ja per Definition nichts zeitkritisches drin was sich gestört 
fühlen könnte.

von bulimie-code (Gast)


Lesenswert?

Bernd K. schrieb:
> Aus der W. schrieb:
>> Die loop ist schnell genug. Nur der I2C hält sie zeitweilig an.
>
> Na und? Das ist so üblich und stört auch keinen weil man alle
> zeitkritischen Sachen in Interrupts abhandelt. Dafür sind die nämlich
> da.
>
> Die loop ist ausdrücklich nur für niedrigst-priorisierte Abläufe die
> keinerlei Anspruch auf irgendwelche festen Zeiten haben und die auch
> gerne kurz mal blockieren dürfen weil das in der loop keinen stört, denn
> da ist ja per Definition nichts zeitkritisches drin was sich gestört
> fühlen könnte.

ich möchte nichtmal was sagen wenn man keine ahnung von µCs hat

was aber mörder nervt ist die art weiter oben ...

ich weiß auch nicht alles.. weiß mich aber zu behelfen
und wenn ich auch damit nicht weiter komme ,
frag ich gerne hier nach und versuche das weitestgehend zu beschreiben
und ich kann nur dazulernen !!
man muss dann aber auch von anfang an sagen was sache ist


- hab keinen plan vom µC
- code ist zusammenkopiert und tut a,b und c
- funktion d ,e und f gehen aber nicht weil

dann weiß jeder was sache ist und was man dir zumuten kann

hier kommen oft genug trolle,
oder selbsternannte spezies die meinen die weißheit mit der schippe 
gefressen zu haben
oder kiddies die ihre hausaufgaben gemacht haben wollen


deswegen helfen tun alle ...
aber eher auf diese weise das sie dir sagen
was das Problem ist und dich mit der nase drauf schubsen

zu 100% fertigen code rausgeben mach ich auch ungern

von Hugo H. (hugohurtig1)


Lesenswert?

Aus der W. schrieb:
> Die Audioberechnung ist auch
> betroffen.

Wie wirkt sich das aus?

von Einer K. (Gast)


Lesenswert?

bulimie-code schrieb:
> Aus der W. schrieb:
>> Sieht man das nicht am Sketch?
>
> nicht direkt

Manchmal ist es schon nicht ganz so einfach, für Fachfremde, Kompetenz 
und Arroganz zu unterscheiden.

Oben erwähnte ich schon mal die 4 Kompetenzstufen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Kompetenzstufenentwicklung

Meine Einschätzung:
Unser TO steht in Sachen µC auf Stufe 1
Zeigt hier im Thread keinerlei Bereitschaft sich wenigstens auf Stufe 2 
zu begeben.
Viele hier im Forum, bewegen sich auf Stufe 3 und 4.

Meiner Erfahrung nach, ist eine fachliche, konstruktive und erfolgreiche 
Kommunikation, nur zwischen Leuten auf benachbarten oder gleichen Stufen 
möglich.
Liegt eine Stufe dazwischen, endet es sehr häufig im gegenseitigen 
Frust.

Ich denke mal, dass dieser Thread diese Einschätzungen voll und ganz 
bestätigt.

von yesitsme (Gast)


Lesenswert?

Aus der W. schrieb:
> Ihr habt Euch durch den Sinus völlig verrannt.

Kannst du mal dein reduziertes Beispiel bringen, um das Problem zu 
zeigen?

Vielleicht reden wir dann nicht mehr aneinander vorbei.

von oldeurope O. (Gast)


Lesenswert?

bulimie-code schrieb:
> - code ist zusammenkopiert und tut a,b und c

sogar mit Quellenangaben im Sketch.

von Zeno (Gast)


Lesenswert?

Aus der W. schrieb:
> bulimie-code schrieb:
>> es wird immer die loop() verlangsamen
>
> Die loop ist schnell genug. Nur der I2C hält sie zeitweilig an.

Der I2C hält gar nichts an. Der Controller braucht halt nur Zeit zur 
Abarbeitung der (sequentiellen) Befehle. Dein Sinus hält in diesem Sinne 
den Controller ebenso an, nämlich solange wie er braucht den Sinus zu 
berechnen, Du merkst es bloß nicht.
Da Du aber völlig beratungsresistent bist läßt Du Dir nichts sagen. Auf 
so etwas wie einem µC wird die Sinusfunktion üblicherweise über 
Lookuptable gemacht, weil die am wenigsten Rechenzeit verbraucht. Dazu 
kommt die Sinusberechnung in eine ISR, weil sie dann immer Priorität vor 
allem anderen hat weil dann der Interrupt bestimmt wann gerechnet wird. 
Den interessiert es nämlich einen Scheißdreck ob der Prozessor gerade 
was anderes macht oder nicht, weil er das tut wonach er seinen Namen 
bekommen hat.
Ich tue mich auch mit Interrupts schwer, weil es eben nicht so 
"geradlinig" läuft wie man es normalerweise gewohnt ist zu denken. 
Letztendlich läuft es aber mit Interupts meist besser.
Man könnte sicher auch Deinen Semir-Sinus in einer ISR unterbringen, 
dann würde der nämmlich immer zu bestimmen Zeitpunkten ausgeführt. Ob 
das wirklich geht kann ich in dem speziellen Fall nicht sagen, aber hier 
sind genug Leute unterwegs die da erfahren genug sind und das können. Du 
mußt halt nur bereit sein Dir etwas sagen zu lassen, ansonsten ist eben 
jegliche Hilfestellung völlig sinnlos.

von oldeurope O. (Gast)


Lesenswert?

Hugo H. schrieb:
> Aus der W. schrieb:
>> Die Audioberechnung ist auch
>> betroffen.
>
> Wie wirkt sich das aus?

Ich hatte ursprünglich das Display permanent,
also bei jedem Loopdurchgang, angesprochen.

Dann ist der Pilotton so verbeult, dass der Empfänger
nur sporadisch auf Stereo schaltet.

Zu Deiner Frage:
Wenn ich mit dem Tongenerator L+R auf die Audioeingänge
gebe, die ALC deaktiviere  und eben die Clipgrenze überschreite,
muss die rote led permanent leuchten. Tut sie dann nicht.
Bei nur Links oder nur Rechts muss die Clip LED beim gleichen
Pegel ansprechen. Tut sie dann auch nicht.
Durch das Ansprechen des Displays nur wenn es notwendig ist,
habe ich dieses Problem gelöst. Im "Fehlerfall" wird der
PWM-Wert glücklicherweise gehalten. Das gilt auch für den
frequenzabhängigen Steuerwert für die Intergatoren.

LG
old.

von F. F. (foldi)


Lesenswert?

Arduino Fanboy D. schrieb:
> Meine Einschätzung:
> Unser TO steht in Sachen µC auf Stufe 1
> Zeigt hier im Thread keinerlei Bereitschaft sich wenigstens auf Stufe 2
> zu begeben.
> Viele hier im Forum, bewegen sich auf Stufe 3 und 4.

Habe auch schon länger nichts mehr richtig gemacht. Programmiert schon 
gar nicht. Die Gründe sind um eine weitere Krebserkrankung angewachsen.
Egal, die meisten hier wissen eh was alles passiert ist.

Jedenfalls hast du da völlig recht, mit einem Unterschied. Die meisten 
wollen eine Stufe aufsteigen. Der TO will das offenbar nicht. Er 
wischt alles weg und meint es "muss" doch auch so gehen, wie er sich das 
vorstellt.

Was er nicht kapieren will, ab einen gewissen Punkt muss man einfach 
bereit sein mehr Wissen anzuhäufen. Das ist keine Arroganz der "guten" 
Leute hier, wenn sie das (auf welche Weise auch immer) fordern.

Vor der Herz OP an einem Säugling reicht es nicht nur ein paar Semester 
Medizin studiert zu haben.
Selbst wenn der Thread noch 10 Seiten länger wird, es sind nicht die, 
die dem TO die Ratschläge geben, es liegt am TO, dass es trotzdem nicht 
klappen wird.

In diesem Beitrag bin ich ja etwas über den ADC "gestolpert". Statt hier 
zu lamentieren, habe ich mich in den letzten Tagen da wieder etwas 
eingelesen.
Das ist der übliche Weg, wenn man sich mit µC beschäftigen will.

von Zeno (Gast)


Lesenswert?

Aus der W. schrieb:
> An diesem Code könnte ich dann mangels Wissen auch nichts
> mehr ändern, ohne den Code kaputt zu machen.
> Also lasse ich das so.

Du bist ein völlig hoffnungsloser Fall, weil Du nicht lernen willst - 
das ist der Punkt.
Ich schrieb ja schon das ich mich mit ISR auch schwer tue, aber den Code 
von bulimie-code habe ich schon verstanden. ES gibt nur eine einzige 
Stelle wo ich nicht ganz verstehe warum er das so macht. Das tut hier 
aber nicht zur Sache. Er würde es aber ganz bestimmt erklären, wenn man 
ihn danach fragt.

von oldeurope O. (Gast)


Lesenswert?

F. F. schrieb:
> Habe auch schon länger nichts mehr richtig gemacht.

Hast du denn inzwischen mitbekommen, dass der Widerstand,
den dir ufuf genannt hat, den Spannungsteiler nicht belastet?

_______________________________________________________________

Ich teile Menschen nicht in Stufen und helfe jedem.


LG
old.

von F. F. (foldi)


Lesenswert?

Habe im Anfang schon oft hier richtig was zu hören bekommen. Dann habe 
ich mich aber hingesetzt und die Probleme in kleinere Einheiten zerlegt 
und mich Stück für Stück da dran begeben.
Im Nachhinein kann ich sagen, dass die meisten noch zärtlich mit mit 
umgegangen sind. :-)

von F. F. (foldi)


Lesenswert?

Aus der W. schrieb:
> Hast du denn inzwischen mitbekommen, dass der Widerstand,
> den dir ufuf genannt hat, den Spannungsteiler nicht belastet?

Ich sage doch, ich habe in den letzten Tagen gelesen.
Die AN, die besonders interessant ist, habe ich auch genannt.
Leider geht das nicht beim Tiny10.

Der ADC (laut Microchip) belastet die Quelle nicht, bzw. kaum. Dein 
Teiler war also in Ordnung.

: Bearbeitet durch User
von Einer K. (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Zeno schrieb:
> Ob
> das wirklich geht kann ich in dem speziellen Fall nicht sagen, aber hier
> sind genug Leute unterwegs die da erfahren genug sind und das können.

Natürlich geht das!
Bleibt dann aber weiterhin eine fürchterliche Rechenzeit Verplemperung
Und der Sprung beim micros() Überlauf steckt da dann auch noch drin.

Als Basis habe ich das Arduino Blink Beispiel verwendet. Alleine nur, 
damit man sieht, dass sich in loop() noch was tut.
Und damit gleichzeitig die I2C Blockade durch lang laufende delay() 
ersetzt.

Im Log sieht man, dass noch einige Zeit für weitere Nebenläufigkeiten 
übrig bleibt. Immerhin sitzen noch über 60 Tausend yield() Aufrufe pro 
Sekunde drin.
Es bleibt also genug Luft um da ein par I2C Display Ausgaben rein zu 
stricken.

Folgende Nebenläufigkeiten spielen sich dann ab:
1. Es blinkt mit einer LED
2. UART im Hintergrund (per ISR)
3. Timer0 Abhandlung für millis() delay() und deren Brüder (per ISR)
4. Reichlich yield() Aufrufe während der delay() Zeiten
5. Die 25Hz Ausgabe (per ISR)


Gezeigt habe ich das bisher nicht, weil mir der Sinus zu hässlich ist.
Was an den wenigen Stützpunkten und der arg niedrigen PWM Frequenz 
liegt.
Da gibt es die schon benannten besseren Möglichkeiten.

Und weil der TO keinerlei Einsicht zeigt.

Nachtrag:
Die INTERVAL.h ist einfach nur eine Abstraktion des BlinkWithoutDelay 
Prinzips. Tut also wenig zur Sache.

von oldeurope O. (Gast)


Lesenswert?

Arduino Fanboy D. schrieb:
> Sprung beim micros() Überlauf

Nimm halt millis()

von Einer K. (Gast)


Lesenswert?

Aus der W. schrieb:
> Arduino Fanboy D. schrieb:
>> Sprung beim micros() Überlauf
>
> Nimm halt millis()

Bornierter ********* !

Nachtrag:
> und der arg niedrigen PWM Frequenz liegt.
Sorry, die ist schon hoch gesetzt.

von oldeurope O. (Gast)


Lesenswert?

Arduino Fanboy D. schrieb:
> Bornierter ********* !

Bei mir ist das auch zackenfrei, wegen des Sallen-Key
unten links im Schaltbild.
https://www.mikrocontroller.net/attachment/431962/darius-cquam-schema-frequenzverdoppler.png

Beitrag "Darius CQUAM Schaltungsteil Frequenzvedoppler"

Deshalb ist die 1KHz PWM auch mehr als gut geeignet,
das hattest du ja auch nicht verstanden und mit einer
blöden Bemerkung quittiert.

von Zeno (Gast)


Lesenswert?

Arduino Fanboy D. schrieb:
> 5. Die 25Hz Ausgabe (per ISR)

Könnte man da nicht das mikros() weglassen ?

Das könnte man doch auch so schreiben:
1
volatile int i = 0;
2
3
ISR(TIMER0_COMPA_vect)
4
{
5
  i++
6
  if (i >= Wert)
7
  {
8
     i = 0; 
9
  }
10
  OCR2B = 128 + 100 * sin(i * 0.000157);
11
}
12
ISR_ALIAS(TIMER0_COMPB_vect,TIMER0_COMPA_vect);

Die Variable Wert wird mit der Anzahl der Stützstellen-1 belegt und die 
Zeit zwischen zwei Interrupts wird so gewählt, das sie dem zeitlichen 
Abstand der Stützstellen entspricht. Vermutlich müßte dann auch noch der 
Multiplikator (0.000157), der ja nichts anderes als ein Winkelincrement 
darstellt, anpaßt werden. Wie groß das Winkelincrement sein muß ergibt 
sich aus der Anzahl der Stützstellen, der gewünschten Frequenz und dem 
Zeitintervall des Timerinterrupts.
Ob das jetzt elegant ist sei mal dahin gestellt, aber so wäre man auch 
noch die micros() los - wenn's so geht wie mir das gedacht habe.
Eine Lookup wäre aber sehr wahrscheinlich effizienter.

von Roland F. (rhf)


Lesenswert?

Hallo,
Arduino Fanboy D. schrieb:
> Bornierter ********* !

Was soll das?
Akzeptiere einfach das 'Aus der W.' schlicht und einfach keine Lust hat 
sich näher mit der Programmierung von Microcontrollern zu beschäftigen 
und ihm Begriffe wie "Interrupt" und "Nebenläufigkeit" offensichtlich 
nicht zugängig sind.

Und an 'Aus der W.':
'Arduino Fanboy D.' hat dir mit Pilot25Hz.ino ein Gerüst für dein ganzes 
Projekt geliefert, das du nur noch entsprechend ergänzen musst um 
dein(e) Problem zu lösen (und da selbst ich sofort verstanden habe wie 
der "Sketch" funktioniert, kann es nicht besonders schwer sein).

rhf

von Einer K. (Gast)


Lesenswert?

Roland F. schrieb:
> Hallo,
> Arduino Fanboy D. schrieb:
>> Bornierter ********* !
>
> Was soll das?
> Akzeptiere einfach das 'Aus der W.' schlicht und einfach keine Lust hat
> sich näher mit der Programmierung von Microcontrollern zu beschäftigen
> und ihm Begriffe wie "Interrupt" und "Nebenläufigkeit" offensichtlich
> nicht zugängig sind.

Meister!

Der TO selber hat weiter oben schon festgestellt, dass ein Wechsel von 
micros() auf millis() wirkungslos ist.
Das hätte eine "Einsicht" sein können.

Also ist sein Vorschlag:
Aus der W. schrieb:
> Nimm halt millis()
Völlig Sinnfrei.
Gegen seine eigene Feststellung.

Und hier bei der Pilot25Hz.ino sogar derbe kontraproduktiv, da millis() 
sich nur alle 1ms ändert, im Programm aber alle 0,5ms eine neue 
Stützstelle berechnet wird.

Borniert:
eigensinnig
unbelehrbar
unnachgiebig
philiströs
engstirnig
kleingeistig
starrsinnig
verstockt
kleinkariert
verbohrt
vernagelt

So dermaßen vernagelt, dass sogar die selbst gemachten Feststellungen 
abperlen und so nicht zur einer Einsicht werden können.

von oldeurope O. (Gast)


Lesenswert?

Roland F. schrieb:
> 'Arduino Fanboy D.' hat dir mit Pilot25Hz.ino ein Gerüst für dein ganzes
> Projekt geliefert

[Ironie] Ja klar. Ohne ihn würde der Modulator gar nicht laufen. 
[/Ironie]
rotfl
Seine Nebelkerzen, Blendgranaten und Beleidigungen jucken mich nicht.

Der einzige der bisher was beigetragen hat war stefanus,
man kann jetzt bei dunklem Display nicht mehr die Frequenz
verdrehen.

Beitrag "Re: I2C "blockiert" Arduino"

Probiere ich noch aus. Bin gerade dabei den MAX941 als
Komparator im Frequenz-Verdoppler zu probieren. Kann etwas dauern.

LG
old.

von Roland F. (rhf)


Lesenswert?

Hallo,
Arduino Fanboy D. schrieb:
> Meister!

Und was soll das jetzt? Eine solch herablassende Art unterscheidet sich 
nicht wesentlich von der Arroganz des TO.

rhf

von Zeno (Gast)


Lesenswert?

Aus der W. schrieb:
> Der einzige der bisher was beigetragen hat war stefanus,
> man kann jetzt bei dunklem Display nicht mehr die Frequenz
> verdrehen.

Auch wenn ich kein Freund von "Fanboys" (:-)) bin, so muß man dem 
Arduinofanboy schon zugestehen das er Dein Problem im wesentlichen 
gelöst, und zwar auf eine Art und Weise, wie es hier wahrscheinlich 
jeder versteht (s. hier 
Beitrag "Re: I2C "blockiert" Arduino"). Auch 
bulimie-code hat einen verständlichen Lösungsweg aufgezeigt. Insofern 
haben beide einen Beitrag zur Lösung des Problems gezeigt.
Der einzige hier der es nicht verstehen will oder kann bist Du hier - 
warum auch immer. Wenn einer so vernagelt ist wie Du, dann sind alle 
Versuche ihm zu helfen völlig sinnlos, weil sie ins Leere laufen, und 
somit eigentlich verschwendete Lebenszeit.

von oldeurope O. (Gast)


Lesenswert?

Zeno schrieb:
> Auch wenn ich kein Freund

Lach, dein "Freund" hat den Post mit den meisten Beleidigungen
verfasst. Das war es auch.

Roland F. schrieb:
> Arroganz des TO.

Habe mir nochmal den Anfang des Threads durchgelesen.
Woran machst Du das fest? Und lasst die if-Orgie wirklich
auf einen Softwarekönner schließen?

Übrigens hatte ich früher mal hier nach Monoflops gefragt.
Da hatte ich auch diesen ufuf am Hals. Hilfe = Null, dafür
sehr viel Selbstdarstellung.

LG
old.

von Carl D. (jcw2)


Lesenswert?

Wenn ich mir nicht wäre, daß Donald nix von Röhren versteht ...

von Lötlackl *. (pappnase) Benutzerseite


Lesenswert?

Carl D. schrieb:
> Wenn ich mir nicht wäre, daß Donald nix von Röhren versteht ...

Äh, wie meinen?

von Carl D. (jcw2)


Lesenswert?

Wenn ich mir nicht sicher wäre, daß Donald nix von Röhren versteht ...


Nun besser?

von oldeurope O. (Gast)


Lesenswert?

Wird dir genau so wenig gelingen wie Äxl.

von Zeno (Gast)


Lesenswert?

Aus der W. schrieb:
> Zeno schrieb:
>> Auch wenn ich kein Freund
>
> Lach, dein "Freund" hat den Post mit den meisten Beleidigungen
> verfasst. Das war es auch.

Wo habe ich geschrieben das es mein Freund ist? Aus dem Zusmmenhang 
heraus gerissen sinnentstellend zitieren kannst Du im Gegensatz zu µC 
Programmierung hervorragend. Aber gut irgendewas mußt Du ja auch gut 
können. Mag sein das der Fanboy die meisten Beleidigungen verfasst hat, 
ich hab's nicht nachgezählt - ist mir auch so ziemlich Rille, aber am 
Ende hat er letztendlich abgeliefert. Aber Du hast es eben wieder nicht 
begriffen, oder besser willst es nicht begreifen.

von Roland F. (rhf)


Lesenswert?

Hallo,
Aus der W. schrieb:
> Woran machst Du das fest?

Daran, das du alle, die dir habe Hilfe zukommen lassen, herab würdigst, 
wenn ihre Hilfe nicht in deine Denkmuster passen.

rhf

von oldeurope O. (Gast)


Lesenswert?

Roland F. schrieb:
> Daran, das du alle, die dir habe Hilfe zukommen lassen,
> herab würdigst,...

Wie kommst Du drauf? Verlinke mal bitte zu dem ersten solchen
Beitrag.

LG
old.

von Bernd K. (prof7bit)


Lesenswert?

Aus der W. schrieb:
> Roland F. schrieb:
>> Daran, das du alle, die dir habe Hilfe zukommen lassen,
>> herab würdigst,...
>
> Wie kommst Du drauf? Verlinke mal bitte zu dem ersten solchen
> Beitrag.
>
> LG
> old.

Der erste Beitrag der den korrekten Weg zur Lösung nennt ist bereits die 
dritte Antwort auf Seite 1.

Im weiteren Verlauf wurde das von vielen Leuten weiter vertieft und 
erklärt, inklusive weiterer Optimierungen und sogar vollständig 
auskodierten Lösungen.

: Bearbeitet durch User
von Bulimie-code (Gast)


Lesenswert?

Oh man

Also mein Beispiel war eine Fortführung von Peters Code
Mit 40 Stützstellen und lookuptable.
Den Timer ist hab ich ausm Netz gesucht.

Das war 1min googlen...

Der Code von fanboy ist Mal geil...

Der TO könnte ja das nehmen und seinen Teil noch einbauen
Damit wäre er das pilotton Problem erstmal los.

Das seine LEDs nicht korrekt an/ausgehen liegt am Verständnisproblem der 
Loop
Bzw endlosloop bei uC's

Das kann man aber lösen.

Man muss nur wissen was er will..

Wenn noch viel mehr Funktionen rein sollen...
LCD Menü oder so ... Wird das noch witzig :-/

von oldeurope O. (Gast)


Lesenswert?

Bernd K. schrieb:
> Der ...

Und wo findet man da
Beitrag "Re: I2C "blockiert" Arduino"
die Herabwürdigung?

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

Aus der W. schrieb:
> Nur der I2C hält sie zeitweilig an.

ich lese meine I2C in der ISR, der Zugriff in meiner ISR wird durch den 
I2C Zugriff um irgendwas von 1-1,5µs verlängert wenn stört das wenn 
nicht alle µs ein AD Sample rausgeschickt werden muss?

bei 25 Hz (0,04s) sehe ich sogar kann ich alle 1ms 40 SinusStützstellen 
zum ADC rausjagen, alle 100µs sogar 400 Stützstellen und habe nach jeder 
Stützstelle mindestens 90µs Zeit einen oder mehr I2C Werte 
rauszuschicken.

Aber was schreibe ich hier, für wen?

von spess53 (Gast)


Lesenswert?

HI

>Aber was schreibe ich hier, für wen?

Warum weckst du schlafende Hunde? Es war so schön ruhig hier.

MfG Spess

von Äxl (Gast)


Lesenswert?

//dev/nul

von oldeurope O. (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

bulimie-code schrieb:
> pseudocode ...

Kompilieren tut das, aber ich bekomme das
leider nicht ans Laufen damit.
Zeilen 62-->67, 176-->183 und 206-->212
Teile Falsch eingebaut? Keine Ahnung.
Nicht funktionierender Sketch anbei.

LG
old.

von Forist (Gast)


Lesenswert?

Auch wenn der Titel mittlerweile so gut wie gar nichts mehr mit dem 
Inhalt des Fadens zu tun hat, wäre es doch schön die 500 Postings hier 
im Thread voll zu bekommen.

Also nur nicht verzagen - immer munter weiter so ...

von Frank L. (Firma: Flk Consulting UG) (flk)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo Zusammen,
ich habe den Code mal neu formatiert damit man ihn besser lesen kann.

@Darius
Das erste was auffällt, ist Deine sintab, die Declaration ist uint8_t, 
bedeutet unsigned Byte, also keine negativen Werte.

Beim Rest muss ich mich erstmal einlesen und begreifen.

Gruß
Frank

von Einer K. (Gast)


Lesenswert?

Frank L. schrieb:
> Hallo Zusammen,
> ich habe den Code mal neu formatiert damit man ihn besser lesen kann.

Ein lesbar formatierter Quelltext wird explizit vom TO abgelehnt.

von Frank L. (Firma: Flk Consulting UG) (flk)


Lesenswert?

Hallo,

uint8_t soll naturlich unsigned char heißen :-(

@Darius,
ändere das mal in int8_t dann sollte Deine Sinus wieder laufen. Wobei 
ich die Einstellungen für den Timer nicht geprüft habe. Sitze gerade am 
Handy und habe die Daten dazu nicht im Kopf.

Gruß
Frank

von oldeurope O. (Gast)


Lesenswert?

Frank L. schrieb:
> Beim Rest muss ich mich erstmal einlesen und begreifen.

Vielen Dank.
Vielleicht ist es einfacher den "bulimie-Code" zu reparieren,
Beitrag "Re: I2C "blockiert" Arduino"
den kann ich mir dann in den Sketch reinfummeln.

LG
old.

von oldeurope O. (Gast)


Lesenswert?

Frank L. schrieb:
> ändere das mal in int8_t

Mach ich gleich, gehe erstmal Kaffee Trinken.

LG
old.

von Frank L. (Firma: Flk Consulting UG) (flk)


Lesenswert?

Hallo Darius,
auch nicht schlecht - erstmal Kaffee trinken.

Bitte schreib mal genau, was nicht geht.

Sinus nicht da, keine Ausgabe auf dem LCD oder was

@Alle, er macht jetzt was ihr wolltet, er baut seinen Code um, auch wenn 
er noch nicht ganz erfasst, was er tut, ist es ein Anfang. Jetzt liegt 
es an uns, ihm die Hilfe zu geben, die er noch benötigt. Also bitte...

Gruß
Frank

von Wolfgang (Gast)


Lesenswert?

Frank L. schrieb:
> @Darius
> Das erste was auffällt, ist Deine sintab, die Declaration ist uint8_t,
> bedeutet unsigned Byte, also keine negativen Werte.

Glücklicherweise gibt es auch kein PWM-Signal mit negativem 
Tastverhältnis.

Wenn man es richtig macht, kann das also passen ...

von oldeurope O. (Gast)


Lesenswert?

Frank L. schrieb:
> Sinus nicht da, keine Ausgabe auf dem LCD

Korrekt. Der "Bulimie-Code" killt alles.
Wobei ich kann das Display und die LEDs sowie
die Frequenzverstellung nicht aktivieren.

Ich vermute, es gibt ein INT Problem, weil der VFO
das auch nutzt. Aber keine Ahnung.

LG
old.

von Einer K. (Gast)


Lesenswert?

Laut dem Kommentar im "neuem" Code wird Timer0 in den CTC Mode versetzt.
Obwohl doch PWM genutzt werden soll, und der Timer auch für millis() 
usw. benötigt wird.

Ob das dann noch so funktionieren kann, habe ich nicht geprüft.

von Frank L. (Firma: Flk Consulting UG) (flk)


Lesenswert?

Hallo Darius,

dieser Part gehört nur in den Setup Teil, da Du den Timer nur einmal 
initialisieren musst.
1
    TCCR0A = (1 << WGM01); //Set the CTC mode   Pilot
2
    OCR0A = 0xF9; //Value for ORC0A for 1ms
3
4
    TIMSK0 |= (1 << OCIE0A); //Set the interrupt request
5
    TCCR0B |= (1 << CS01); //Set the prescale 1/64 clock
6
    TCCR0B |= (1 << CS00);
7
8
    sei(); //Enable interrupt

also so:
1
    PCICR |= (1 << PCIE2);
2
    PCMSK2 |= (1 << PCINT18) | (1 << PCINT19);
3
    TCCR0A = (1 << WGM01); //Set the CTC mode   Pilot
4
    OCR0A = 0xF9; //Value for ORC0A for 1ms
5
6
    TIMSK0 |= (1 << OCIE0A); //Set the interrupt request
7
    TCCR0B |= (1 << CS01); //Set the prescale 1/64 clock
8
    TCCR0B |= (1 << CS00);
9
10
    sei(); //Enable interrupt

Ob die Initialisierung des Timers korrekt ist und der richtige 
INT-Vektor benutzt wird, müsstest Du im Datenblatt nachlesen.

Gruß
Frank

von Einer K. (Gast)


Lesenswert?

Frank L. schrieb:
> sei(); //Enable interrupt


Ohne vorhergehendes cli() sind die beiden sei() überflüssig, da schon 
von Arduino gesetzt.

von Frank L. (Firma: Flk Consulting UG) (flk)


Lesenswert?

Hallo ufuf,
das weißt Du wahrscheinlich besser als ich, ich arbeite nur sehr selten 
bzw. fast gar nicht mit einem ARDUINO.

Aber ist es grundsätzlich falsch ein sei() hinzuschreiben?

Gruß
Frank

von Äxl (Gast)


Lesenswert?

Frank L. schrieb:
> @Alle, er macht jetzt was ihr wolltet, er baut seinen Code um, auch wenn
> er noch nicht ganz erfasst, was er tut, ist es ein Anfang. Jetzt liegt
> es an uns, ihm die Hilfe zu geben, die er noch benötigt. Also bitte...

Nach dem ganzen Theater hier?
Viel Spaß!
BTW
1
    TCCR0A = (1 << WGM01); //Set the CTC mode   Pilot
2
    OCR0A = 0xF9; //Value for ORC0A for 1ms
3
4
    TIMSK0 |= (1 << OCIE0A); //Set the interrupt request
5
    TCCR0B |= (1 << CS01); //Set the prescale 1/64 clock
6
    TCCR0B |= (1 << CS00);
7
8
    sei(); //Enable interrupt
gehört nach "setup"

Timer 0 wird von "millis()" verwendet, Wollts nur sagen, wegen dem 
explizitem Setzen des Vorteilers auf 64... nicht, dass die millis() 
nicht mehr hinhauen, am Ende

von Äxl (Gast)


Lesenswert?

.. stand ja schon da. hatte die Seite nicht aktualisiert, sry

von Frank L. (Firma: Flk Consulting UG) (flk)


Lesenswert?

Hallo Äxl,

ja das millis macht mir auch gerade Sorgen, ich kenne mich leider mit 
dem ARDUINO nicht so aus, von daher weiß ich nicht, welcher Timer 
stattdesssen verwendet werden könnte.

Gruß
Frank

von oldeurope O. (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Anbei die letzte funktionierende Version im "Registrierkassenformat". 
;-)
Ist geprüft und läuft.
Daran teste ich dann Eure Vorschläge.

LG
old.

von Äxl (Gast)


Lesenswert?

https://ucexperiment.wordpress.com/2012/03/16/examination-of-the-arduino-millis-function/

Wird schon auf 64 gesetzt, kann entfallen, denk' ich.
https://github.com/zkemble/millis/blob/master/arduino/millis/millis.cpp
1
// Initialise library
2
#define REG_OCR      OCR0A
3
void millis_init()
4
{
5
  // Timer settings
6
  SET_TCCRA();
7
  SET_TCCRB();
8
  REG_TIMSK = _BV(BIT_OCIE);
9
  REG_OCR = ((F_CPU / PRESCALER) / 1000);
10
}

Da geht aber noch mehr schief, wenn OCR0A nun mit 0xF9 belegt wird.
16.000.000/64 = 250.000
250.000 /1.000 =250 --> 0xFA
Wie jetzt der Interruptaufruf explizit in die millis() "eingreift", 
teste ich jetzt nicht. Am besten Timer 2 verwenden

von Frank L. (Firma: Flk Consulting UG) (flk)


Lesenswert?

Hallo Darius,

tu uns allen bitte einen Gefallen, Drück bevor Du den Code hochlädst, 
die Tastenkombination CTRL-T dann sollte in der ARDUINO IDE der Code zu 
mindestens einigermaßen lesbar formatiert werden. So ist es wirklich 
eine Zumutung den Code zu lesen.

Gruß
Frank

von Äxl (Gast)


Lesenswert?

Frank L. schrieb:
> ja das millis macht mir auch gerade Sorgen,

Die quellen liegen alle offen, kann man ja reinschauen.

von oldeurope O. (Gast)


Lesenswert?

Frank L. schrieb:
> tu uns allen bitte einen Gefallen, Drück bevor Du den Code hochlädst,
> die Tastenkombination CTRL-T dann sollte in der ARDUINO IDE der Code zu
> mindestens einigermaßen lesbar formatiert werden.

Da passiert nichts ?!? Strg T ?

Ich sehe gerade:
Keine Änderungen für automatische Formatierung nötig.

von Frank L. (Firma: Flk Consulting UG) (flk)


Lesenswert?

Merkwürdig, bei mir funktioniert es und der Code sieht besser aus. Aber 
egal oder arbeitest Du auf einem MAC?

von Einer K. (Gast)


Lesenswert?

Frank L. schrieb:
> Aber ist es grundsätzlich falsch ein sei() hinzuschreiben?

Nein.
Nur hier überflüssig.

Äxl schrieb:
> Wird schon auf 64 gesetzt, kann entfallen, denk' ich.
> https://github.com/zkemble/millis/blob/master/arduino/millis/millis.cpp

Das ist nicht der Arduino original Code
Der findet sich hier:
https://github.com/arduino/ArduinoCore-avr/blob/2f67c916f6ab6193c404eebe22efe901e0f9542d/cores/arduino/wiring.c

von Äxl (Gast)


Lesenswert?

Arduino Fanboy D. schrieb:
> Das ist nicht der Arduino original Code

Stimmt, hast Recht!

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Lesenswert?

Aus der W. schrieb:
> Zeilen 62-->67, 176-->183 und 206-->212 Teile Falsch eingebaut?

Diese Zumutung von verquirltem Quelltext guck ich nicht nicht nochmal 
an.

Ich habe Dir deinen Quelltext ordentlich formatiert und analysiert. 
Jetzt präsentierst du schon wieder die gleiche Scheiße. Das ist eine 
Frechheit, die ganze Mühe war für die Katz!

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Lesenswert?

Frank L. schrieb:
> ich habe den Code mal neu formatiert damit man ihn besser lesen kann.

zu spät

von Wolfgang (Gast)


Lesenswert?

Frank L. schrieb:
> Aber ist es grundsätzlich falsch ein sei() hinzuschreiben?

Es kann natürlich eine Strategie sein, überall im Programm mal ein paar 
sei() einzustreuen. Falsch ist es nicht, aber meist unsinnig.

Innerhalb einer Interruptroutine kann das seine Berechtigung haben. 
Allerdings solltest du dann genau wissen, was du tust.

von oldeurope O. (Gast)


Lesenswert?

Stefanus F. schrieb:
> Ich habe Dir deinen Quelltext ordentlich formatiert und analysiert.

Dann nimm den doch. Ich zupf mir dann die Zeilen und kopiere
die in die neue ino.

Aufm UNO board kann man die vorher testen. RC-Glied, Brücke zum Taster
Oszilloskop, fertig.
Kritik an der Formatierung ist jetzt nicht mehr.

LG
old.

von Äxl (Gast)


Lesenswert?

Aus der W. schrieb:
> Ich zupf mir dann die Zeilen und kopiere
> die in die neue ino.

...und kopierst die Timerinitialisierung in die loop().

Aus der W. schrieb:
> Kritik an der Formatierung ist jetzt nicht mehr.



Frank L. schrieb:
> Jetzt liegt
> es an uns, ihm die Hilfe zu geben, die er noch benötigt. Also bitte...

kapiert es jetzt der "Neuzugang" Frank L. auch, was hier abgeht?

Aus der W. schrieb:
> Aufm UNO board kann man die vorher testen.

#issklar ;) bei mir ist zB ein 32u4 drauf, kein 328.
Am Ende lass' ich mich dann beschimpfen, wenn ein Bit nicht passt? Ganz 
sicher nich...

von bulimie-code (Gast)


Lesenswert?

deswegen schrieb ich pseudocode

ich hab auch kein arduino...
Wenn ich was mache weiß ich vorher welcher timer was tut und wie tickt
weil ICH das bestimme und nicht eine IDE mit irgendwelchen libs

Nuja dann halt Timer2 .. oder 3 ^^

prinzip bleibt gleich.


vieleicht sollte man ihm mal sagen das man funktionen schreiben kann und 
nicht 1000 Zeilen kettencode schreiben muss

von Äxl (Gast)


Lesenswert?

und bei den "if - schleifen" ließen sich auch n paar "Entscheidungen" 
umdrehen bzw. zusammenfassen...

von Bulimie-code (Gast)


Lesenswert?

Das ganze in passende Funktionen wird nur halb so lang..

Das Kreide ich ihm absolut NICHT an

Er hat es nirgends gelernt.
Schöne heile arduino Welt.


Kann ja morgen auf Arbeit schauen.
Die Lehrlinge nutzen das gerne Mal und vlt hat einer Zeit den scetch 
aufzuräumen

von Einer K. (Gast)


Lesenswert?

Bulimie-code schrieb:
> Er hat es nirgends gelernt.
Und will es auch nicht.

Hatte schon mal angeregt, sich die üblichen Stile Guides mal 
anzuschauen.
Interessiert ihn offensichtlich nicht.

Bulimie-code schrieb:
> Schöne heile arduino Welt.
Das kannst/solltest du nicht Arduino ankreiden.

Zudem:
In einem Arduino Forum hätte er sicherlich nicht so lange überlebt.


Ansonsten:
Jeder ist seines Codes Schmied.

von Harry L. (mysth)


Lesenswert?

Bulimie-code schrieb:
> Die Lehrlinge nutzen das gerne Mal und vlt hat einer Zeit den scetch
> aufzuräumen

Als Beispiel dafür, wie man es nicht macht sicher gut geeignet.

Bisher fand ich den Begriff "Gutmensch" immer ganz furchtbar, aber, wenn 
ich sehe, wie hier nach mehr als 400 Beiträgen Ignoranz und 
Unbelehrbarkeit immer noch versucht wird, dem TO Grundlagen beizubringen 
bekommt der Begriff eine vollkommen neue Aussage.

Warum lasst ihr den Trottel nicht am langen Arm verhungern?

Ist doch langsam peinlich!

von Bulimie-code (Gast)


Lesenswert?

Harry L. schrieb:
> Bulimie-code schrieb:
> Die Lehrlinge nutzen das gerne Mal und vlt hat einer Zeit den scetch
> aufzuräumen
>
> Als Beispiel dafür, wie man es nicht macht sicher gut geeignet.
>
> Bisher fand ich den Begriff "Gutmensch" immer ganz furchtbar, aber, wenn
> ich sehe, wie hier nach mehr als 400 Beiträgen Ignoranz und
> Unbelehrbarkeit immer noch versucht wird, dem TO Grundlagen beizubringen
> bekommt der Begriff eine vollkommen neue Aussage.
>
> Warum lasst ihr den Trottel nicht am langen Arm verhungern?
>
> Ist doch langsam peinlich!


Weil es interessant wäre wie man aus so einem ausgewürgtem etwas sogar 
was funktionierendes rauskommen kann. ..
Wenn man  denn will !!

Einfach als Info für den Rest der Welt .. nicht für den TO

von äxl (Gast)


Lesenswert?

Harry L. schrieb:
> Warum lasst ihr den Trottel nicht am langen Arm verhungern?

machen wir doch ;)

von Lötlackl *. (pappnase) Benutzerseite


Lesenswert?

äxl schrieb:
> Harry L. schrieb:
>> Warum lasst ihr den Trottel nicht am langen Arm verhungern?
>
> machen wir doch ;)

Nicht wirklich. Es wurde von einigen Leuten hier im Forum Lösungen auf 
dem Silbertablett serviert (als da wären z.B. Peda, ArduinoBoy, 
Stefanus, um nur einige der hier tätigen fachlich versierten 
Programmierer zu nennen), die werden aber als Vollidioten abgewatscht.
Das ist unter anderem einer der Gründe, weshalb ich nicht im geringsten 
daran denke, einer dermaßen flegelhaften und undankbaren Person auch nur 
ansatzweise zu helfen.

Just my 2 cent.

von oldeurope O. (Gast)


Lesenswert?

Mein Ärger gegenüber Firmen, die Ihre Softwareintwicklung
ins Ausland geben, hat sich vollkommen in Luft aufgelöst.
Danke dafür.

Zumindest hat die Leserschaft von mir einen wirklich guten ALC-Sketch
für Arduino bekommen. Also für die Tonne ist der Fred hier definitiv 
nicht.

LG
old.

von Bernd K. (prof7bit)


Lesenswert?

Aus der W. schrieb:
> Zumindest hat die Leserschaft von mir einen wirklich guten ALC-Sketch
> für Arduino bekommen.

<Gelächter einfügen>

Du inszenierst hier Szenen einer grotesken satirischen 
Arduino-Maker-Posse, die erste Staffel ist fast fertig, hab ich recht? 
Wann ist die Erstausstrahlung im Fernsehen?

: Bearbeitet durch User
von Peter D. (peda)


Lesenswert?

Aus der W. schrieb:
> Zumindest hat die Leserschaft von mir einen wirklich guten ALC-Sketch
> für Arduino bekommen.

Du machst Dich lächerlich.

Solchen Spaghetticode kann und will keiner nachnutzen.
Noch nie was von modularer Programmierung gehört?

: Bearbeitet durch User
von STK500-Besitzer (Gast)


Lesenswert?

Aus der W. schrieb:
> Zumindest hat die Leserschaft von mir einen wirklich guten ALC-Sketch
> für Arduino bekommen. Also für die Tonne ist der Fred hier definitiv
> nicht.

Warum veröffentlichst du dein Code dann als Frage und nicht in der 
Codesammlung?
Der Fred ist nicht für die Tonne, weil er die Popcorn-Industrie 
ankurbelt.

Aus der W. schrieb:
> Mein Ärger gegenüber Firmen, die Ihre Softwareintwicklung
> ins Ausland geben, hat sich vollkommen in Luft aufgelöst.

Bei solchen "Programmierern" wie dir, kommt man ja gar nicht umhin, die 
Tätigkeit zu willigeren Menschen zu verlagern.

von F. F. (foldi)


Lesenswert?

Aus der W. schrieb:
> Zumindest hat die Leserschaft von mir einen wirklich guten ALC-Sketch
> für Arduino bekommen.

Gleich nach Selbstüberschätzung kommt der Größenwahn.

von yesitsme (Gast)


Lesenswert?

Aus der W. schrieb:
> Zumindest hat die Leserschaft von mir einen wirklich guten ALC-Sketch
> für Arduino bekommen.

Das will ich gerade nicht bewerten, aber ohne dazugehörigen Schaltplan 
ist ein Sketch wertlos.

von äxl (Gast)


Lesenswert?

yesitsme schrieb:
> Das will ich gerade nicht bewerten, aber ohne dazugehörigen Schaltplan
> ist ein Sketch wertlos.

Ach?
Davon rede ich schon seit Anbeginn. Dann hätte man das mal eben schnell 
zusammenpfrimeln können und mittesten (wie so maches mal hier bei 
anderen "Problemchen") Aber die Schaltung inm der Keksdose scheint es ja 
nicht mehr zu sein. Ist ja nun 'alles anders'. Ich beschrieb das mit 
"links" und "rechts" vom DDS und mir wurde "viel Spass beim Blinde-Kuh" 
spielen gewünscht.
Beitrag "Re: I2C "blockiert" Arduino"

von Sven K. (quotschmacher)


Lesenswert?

äxl schrieb:
> Ist ja nun 'alles anders'.

kurz zusammengefasst: du hast keine lust dir das alles allein in den 
drei foren und den vielen beiträgen hier zusammenzusuchen und willst die 
schuld dafür jetzt anderen geben? das geht so aber nicht...

ironie aus

von Herbert (Gast)


Lesenswert?

Wussten Sie schon:

ctrl-t

formatiert den Code in der Arduino IDE automatisch.

von äxl (Gast)


Lesenswert?

Ich spiele jetzt tatsächlich "blinde Kuh", hoffe aber darauf, dass der 
TO auf andere mehr hört, als auf mich und endlich einsieht, dass n 
Schaltplan - also ein aktueller Schaltplan - auch für andere 
unentbehrlich ist, um hier eventuell doch noch helfen zu wollen.

Hier wird wohl die Phasenmodulation gemacht...
https://radio-bastler.de/forum/showthread.php?tid=8756&pid=154018#pid154018
https://radio-bastler.de/forum/showthread.php?tid=8756&pid=154570#pid154570

Das scheint ja jetzt die komplette schaltung zu sein?
https://radio-bastler.de/forum/showthread.php?tid=8756&pid=154168#pid154168

Was ist aus diesem Phasenmodulator geworden?
https://3.bp.blogspot.com/-4xgSlHlL5uE/XNws0KkeTcI/AAAAAAAABrY/Gty4qSO6dL0AmhQi_YMQ4YsNOyoYEWUXgCLcBGAs/s1600/schema_Phasenmodulator_C-QU_20190514_Blog.png

Weshalb ändert sich das L-R mit der Frequenz?
https://radio-bastler.de/forum/showthread.php?tid=8756&pid=154777#pid154777

von oldeurope O. (Gast)


Lesenswert?

Aus der W. schrieb:
> Ich habe nur Schaltungsteile in LTspice. Welchen Schaltungsteil
> möchtest Du denn sehen? Ich kann Dir auch einen Screenshot
> davon hochladen.

Mein Angebot steht nach wie vor.

von Sven K. (quotschmacher)


Lesenswert?

Aus der W. schrieb:
> Man lernt dabei immer. Beispielsweise wie man die
> ominöse Zahl in Zeile 171 berechnet:
>
> Multiplikator = 2*PI/40  // für millis() und 40ms Periodendauer
>
> Damit hätte ich mich sonnst nie befasst und der Semir hat ein
> Geheimnis draus gemacht.

https://radio-bastler.de/forum/showthread.php?tid=8756&pid=154185#pid154185 
da steht sogar die erkärung - geheimnis wurde also schon vor langer zeit 
gelüftet...

von oldeurope O. (Gast)


Lesenswert?

Sven K. schrieb:
> https://radio-bastler.de/forum/showthread.php?tid=8756&pid=154185#pid154185
> da steht sogar die erkärung - geheimnis wurde also schon vor langer zeit
> gelüftet...

Nö, da steht
>> das ist der Faktor 0.000157. Ein Verändern dieses Faktors erhöht
>> oder erniedrigt die Frequenz. Ich hatte das mal ausgerechnet aber
>> im Moment nicht parat.

Jetzt wisst Ihr wie man das rechnet:
Beitrag "Re: I2C "blockiert" Arduino"

LG
old.

von äxl (Gast)


Lesenswert?

Sven K. schrieb:
> kurz zusammengefasst: du hast keine lust dir das alles allein in den
> drei foren und den vielen beiträgen hier zusammenzusuchen und willst die
> schuld dafür jetzt anderen geben? das geht so aber nicht...

na genau ;)
( Ich mach ja nun schon - haha :)) )
Eigentlich interessiert mich nur der aktuelle Stand und die vielen "Von 
hinten durch die Brust ins Auge" Ansätze. Vieles wäre auch rein 
schaltungstechnisch einfach unnötig.
Aber auch das ist sicherlich 'nicht verhandelbar'.
Sehr unterhaltsam hier...

Ich erwarte ja keine Baumappe, wie sie von der QRP-AG herausgegeben 
werden. Garnicht. 
http://www.qrpproject.de/Media/pdf/Hegau_Manual_komplett.pdf

wenigstens n Schaltplan, wo man auch sieht, was da an PIN11 nun an PWM 
herauskommt, was dieser ominöse "ALC-Sketch" nun macht ( ich nehme an, 
hier wird PIN4 vom TDA7052A zwecks Lautstärkerregelung über ein 
Tiefpassfilter angesteuert?) Oder doch sein Differenzverstärker aus der 
Keksdose? Oder der OTA? Oder wird für die ALC ein SSM2167 genommen?
Es scheinen ja drei PWM -Kanäle aktiv zu sein.
.der ALC-Sketch-PIN
.der 25Hz Pilot-Ton
.der Frequenzabhängige Integratornachregelpegel für die 
Frequenzverdopplung
was ist mit L-R, welches "mit der Freuenz" immer leiser wird? Mit Der 
Audiofrequnz oder mit der Sendefrequenz?

Muh
Äxl

von äxl (Gast)


Lesenswert?

Aus der W. schrieb:
> Jetzt wisst Ihr wie man das rechnet:
> Beitrag "Re: I2C "blockiert" Arduino"

mit Verlaub: glaube mir
Das wussten wir auch schon vorher. Das ist hier mikrocontroller.net. Wir 
befassen uns nicht erst seit gestern mit diesen und anderen Dingen.

von Stefan S. (chiefeinherjar)


Lesenswert?

So, der Post Nr. 500 ist meiner!

von Peter D. (peda)


Lesenswert?

Aus der W. schrieb:
> Jetzt wisst Ihr wie man das rechnet:
> Beitrag "Re: I2C "blockiert" Arduino"

Nö, ich hab die Stützstellen in meinen obigen Arraybeispiel alle mit der 
Wünschelrute ausgependelt.
Simpelste Mathematik mußt Du uns nicht erklären.

von Einer K. (Gast)


Lesenswert?

Aus der W. schrieb:
> Jetzt wisst ihr wie man das rechnet.

Bravo!
Das ist der Witz des Tages

von oldeurope O. (Gast)


Lesenswert?

Peter D. schrieb:
> Aus der W. schrieb:
>> Jetzt wisst Ihr wie man das rechnet:
>> Beitrag "Re: I2C "blockiert" Arduino"
>
> Nö, ich hab die Stützstellen in meinen obigen Arraybeispiel alle mit der
> Wünschelrute ausgependelt.
Es geht nicht um die Berechnung Deines Arrays.

> Simpelste Mathematik mußt Du uns nicht erklären.
Ja nachher ist man immer schlauer, hi hi.

LG
old.

von Einer K. (Gast)


Lesenswert?

Meine vorläufige Diagnose läutet: Egozentrisch

Der Duden sagt dazu:
> Die eigene Person als Zentrum allen Geschehens betrachtend;
> alles in Bezug auf die eigene Person beurteilend und eine
> entsprechende Haltung erkennen lassend

Wikipedia:
> Mit 'Egozentrik' wird ein „Egozentrismus der Wahrnehmung“
> beschrieben, der die Unfähigkeit bezeichnet, sich in
> die Rolle eines Anderen hineinzuversetzen bzw. die Perspektive
> eines Anderen anzunehmen sowie die eigene Sichtweise
> als eine unter mehreren aufzufassen.

von äxl (Gast)


Lesenswert?

1
C:\\Users\..."-DUSB_PRODUCT=\Arduino Micro\"" "-IC:\\Program Files (x86)\\Arduino\\hardware\\arduino\\avr\\cores\\arduino" "-IC:\\Program Files (x86)\\Arduino\\hardware\\arduino\\avr\\variants\\micro" "-IC:\\Program Files (x86)\\Arduino\\hardware\\arduino\\avr\\libraries\\Wire\\src" "-IC:\\Users\\ar\\Documents\\Arduino\\libraries\\LiquidCrystal_I2C" "-IC:\\Users\\ar\\Documents\\Arduino\\libraries\\Rotary-master" "-IC:\\Program Files (x86)\\Arduino\\hardware\\arduino\\avr\\libraries\\EEPROM\\src" "C:\\Users\\ar\\AppData\\Local\\Temp\\arduino_build_163424\\sketch\\cquam_darius_20191014g.ino.cpp" -o "C:\\Users\\ar\\AppData\\Local\\Temp\\arduino_build_163424\\sketch\\cquam_darius_20191014g.ino.cpp.o"
2
C:\Users\ar\Documents\cquam_darius_20191014g\cquam_darius_20191014g.ino: In function 'void setup()':
3
4
cquam_darius_20191014g:85:18: error: 'PCIE2' was not declared in this scope
5
6
   PCICR |= (1 << PCIE2);

Mitm Mega32u4 geht's schonmal nicht. Es gibt zwar den PCINT0 (Vec.No10/ 
Adr.0x12),es gibt das Pin Change Control Register Register PCICR, dort 
ist aber nur das Bit0 (PCIE0) definiert.
1
In function 'void PCINT2_vect()':
hat der mega32u4 auch nicht.
Schade, schade... ;)
Einen UNO hab ich nicht. Ich dachte, Arduino sei so'n bissl 
Plattformübergreifend. So würde ich das zumindest gestalten, wenn ich 
schon hier was schreiben söllte

von Einer K. (Gast)


Lesenswert?

äxl schrieb:
> Ich dachte, Arduino sei so'n bissl
> Plattformübergreifend.

Naja...
Bei direkten Registermanipulationen, sollten die Registerbezeichner und 
die Bit Defines schon zum verwendeten µC passen.

von Harry L. (mysth)


Lesenswert?

Arduino Fanboy D. schrieb:
> Meine vorläufige Diagnose läutet: Egozentrisch

Nennt man das heute nicht trumpen ?

von Einer K. (Gast)


Lesenswert?

Harry L. schrieb:
> Arduino Fanboy D. schrieb:
>> Meine vorläufige Diagnose läutet: Egozentrisch
>
> Nennt man das heute nicht trumpen ?
Ja, durchaus!

Versuchte ich auch schon mal zu erwähnen, mit etwas anderen Worten.

Arduino Fanboy D. schrieb:
> äxl schrieb:
>> Stattdessen poltert Du hier hier durch die Gegend
>
> Ich nenne ein solches Verhalten mittlerweile "rumtrumpen".
> Denn der Trump verhält sich ähnlich.

von äxl (Gast)


Lesenswert?

aus: https://www.mikrocontroller.net/attachment/highlight/432360
vom 20.10.2019
1
#include <Wire.h> 
2
#include <LiquidCrystal_I2C.h> // 27=A4=SDA, Pin28=A5=SCL
3
LiquidCrystal_I2C lcd(0x27, 2, 1, 0, 4, 5, 6, 7, 3, POSITIVE);
4
#include <rotary.h>
5
#include <EEPROM.h>
6
int volt = A1;      //24 Atmega Eingang Spannungskontrolle, Taster
7
...
8
...


Ich wundere mich über garnichts mehr. Natürlich wurde auch bei meinem 
Versuch einer Übersetzung das 'POSITIVE' als fehlerhaft angemerkt.
Ein init mit 0x27,16,2 half dann.
Andere bemerkten das auch...
in: https://electronicsprojectshub.com/i2c-lcd-display-arduino/

wurde auf den fehlerhaften Init-Code fürs Display hingewiesen:
1
Arnold  
2
April 1, 2018 at 1:29 PM | Reply  
3
4
I am getting as ‘POSITIVE’ was not declared in the scope will you please help.
5
thanks in advance
6
7
    Electronics Projects Hub  
8
    April 1, 2018 at 6:46 PM | Reply  
9
10
    I will check it and reply you soon.
11
    Milan  
12
    November 1, 2018 at 10:56 AM | Reply  
13
14
    LiquidCrystal_I2C lcd(0x27, 2, 1, 0, 4, 5, 6, 7, 3, POSITIVE); Shoul be
15
    LiquidCrystal_I2C lcd(0x27, 16,2);
16
    16,2 is 16 boxes in 2 rows. No need to declare pins.
17
    Electronics Projects Hub  
18
    November 18, 2018 at 12:21 PM | Reply  
19
20
    All problems fixed, check the updated version in the same page.
21
22
Jake Dorman  
23
October 1, 2018 at 9:27 PM | Reply  
24
25
I’m also getting the error;
26
27
Liquid_Crystal_Test:4:53: error: ‘POSITIVE’ was not declared in this scope
28
29
LiquidCrystal_I2C lcd(0x27, 2, 1, 0, 4, 5, 6, 7, 3, POSITIVE);
30
31
    Electronics Projects Hub  
32
    November 18, 2018 at 12:25 PM | Reply  
33
34
    All problems fixed, check the updated version in the same page.

aus dem, am 08.11.2018 berichtigtem Quellcode:
1
#include <Wire.h> 
2
#include <LiquidCrystal_I2C.h>
3
// Set the LCD address to 0x27 for a 16 chars and 2 line display
4
LiquidCrystal_I2C lcd(0x27, 16, 2);
5
...
6
...

Compiliert denn der quellcode /Arduino Sketch bei jemandem?
Ich musste ausserdem "rotary" groß schreiben. Wer weiss, ob es die 
gleiche lib ist.
1
#include <Wire.h>
2
#include <LiquidCrystal_I2C.h> // 27=A4=SDA, Pin28=A5=SCL
3
LiquidCrystal_I2C lcd(0x27, 16,2);
4
#include <Rotary.h>
5
#include <EEPROM.h>
6
int volt = A1;      //24 Atmega Eingang Spannungskontrolle, Taster

Aber wie oben schon genannt:
der sketch ist ohne die original Bibliotheken wertlos. Ohne Schaltplan 
ebenso.

von oldeurope O. (Gast)


Lesenswert?

Beitrag "I2C Display an arduino uno"
Also wenn ich dass schaffe …
Oder soll ich dir meinen libraries Ordner zippen und anhängen?

LG
old.

von Einer K. (Gast)


Lesenswert?

äxl schrieb:
> Andere bemerkten das auch...
> in: https://electronicsprojectshub.com/i2c-lcd-display-arduino/
>
> wurde auf den fehlerhaften Init-Code fürs Display hingewiesen:
Es gibt ein gefühltes Dutzend verschiedener i2c-lcd-display Libs im 
Arduino Umfeld.
Was bei der einen falsch ist, passt beider anderen auf den Punkt.


äxl schrieb:
> Ich musste ausserdem "rotary" groß schreiben.
Win ist nicht Case sensitive
Du nutzt vermutlich Linux, o.ä.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Lesenswert?

Aus der W. schrieb:
>> Ich habe Dir deinen Quelltext ordentlich formatiert und analysiert.
> Dann nimm den doch. Ich zupf mir dann die Zeilen und kopiere
> die in die neue ino.

Die Logik dahinter übersteigt meinen Horizont.

Wenn ich den alten Quelltext anschaue, in dem deine Änderungen noch 
nicht drin sind, auf die sich deine Frage bezieht, wie kann ich dann 
dein Problem untersuchen?

Mir scheint, dass da nicht nur im Quelltext eine ordentliche Struktur 
fehlt.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Lesenswert?

Harry L. schrieb:
> Warum lasst ihr den Trottel nicht am langen Arm verhungern?

Weil hier allzu oft der Vorwurf geäußert wird, wir wären nicht 
hilfsbereit. Wir wollen hilfsbereit sein, und das mit Erfolg. Denn ohne 
Erfolg fehlt der Spaß an der Sache.

Das gilt nicht für die wenigen minderwertigen Menschen, die sich hier am 
Leid anderer erfreuen.

von Einer K. (Gast)


Lesenswert?

Stefanus F. schrieb:
> Mir scheint, dass da nicht nur im Quelltext eine ordentliche Struktur
> fehlt.

Frei nach Freud:
> Der geschriebene Code ist ein Spiegelbild der Denke.

von Carl D. (jcw2)


Lesenswert?

Arduino Fanboy D. schrieb:
> Stefanus F. schrieb:
>> Mir scheint, dass da nicht nur im Quelltext eine ordentliche Struktur
>> fehlt.
>
> Frei nach Freud:
>> Der geschriebene Code ist ein Spiegelbild der Denke.

Wenn man einige der Bilder vom HW-Aufbau betrachtet, könnte man 
vermuten, daß der Source-Code einem übergreifenden Konzept folgt.

von Äxl (Gast)


Lesenswert?

Aus der W. schrieb:
> Beitrag "I2C Display an arduino uno"
> Also wenn ich dass schaffe …
> Oder soll ich dir meinen libraries Ordner zippen und anhängen?
>
> LG
> old.

#issklar.
noch n Thread, den ich übersehen habe ;))
Dabei hab ich mir so mühe beim "blinde Kuh" spielen gegeben.
Alter - Sie haben doch nicht mehr alle...
Es sollte doch wohl selbstverständlich sein, seine gesamtes Projekt zu 
zippen, wenn man was von anderen will.
"Aaach, nen UNO und n Oszi. Dann geht das schon"
Am Arsch!!!
Meine Geduld wurde hier nun wirklich lang genug auf die Probe gestellt.

__

stinksauer

von oldeurope O. (Gast)


Lesenswert?

Äxl schrieb:
> Sie haben doch nicht mehr alle...

Du bekommst den Sketch echt nicht kompiliert?

Die Rotary gibt es selbstverstendlich bei dem OM der den
VFO publiziert hat. Zum glück gibt es noch solche, die
die Fahne für den Amateurfunk hochhalten.
Aktive links dazu sind im Sketch unten.
Mir ist egal welche Rotary oder I2C-Display lib Ihr in euren
Code schiebt. Nehmt die, die Ihr kennt und gewohnt seit.

Meine Display lib ist nicht final. Ich möchte noch andere testen.
Das weißt du auch und du hast ja erklärt wozu du eigentlich hier
bist (kotz). Ich hoffe dein Vorhaben wird dir nicht gelingen.

Äxl schrieb:
> "Aaach, nen UNO und n Oszi. Dann geht das schon"

Häng  dich hier nicht rein, wenn du überfordert bist.

von oldeurope O. (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Beitrag "Darius CQUAM Schaltungsteil Frequenzvedoppler"

Das war ein Wochenende der Fehlersuche. Das Ausgangssignal war nicht
ganz sauber und ich hatte das auf meinen Komparator im Verdoppler
geschoben. Deshalb die Aktion mit dem MAX941. Das aktuelle
Schaltbild mit Simu liefere ich die Tage noch nach, das alte mit dem
LM13700 habt Ihr ja schon.

Jedenfalls war das HF-Signal nicht sauberer. Den Jitterfehler
erkennt man als Signalüberlagerung hinter dem Dreieckkomparator
im Verdoppler auf dem Scope. Fieser weise nur bei manchen Frequenzen.
Ich dachte eine Zeit lang, ich müsste das ganze Konzept aufgeben.

Erst als ich den 2Vpp Sinus mal direkt auf das 74HCT73 gegeben
habe und das Signal jitterfrei wurde, war mir klar wo zu suchen ist.

Es liegt am Widerstand R12 auf dem AD9850-Board. Den 1K Widerstand
durch ein Stück Draht ersetzt und gut ist. Puh, DAS hat mich echt
Nerven gekostet. Mit dem Blog, das dauert deshalb noch etwas.
Am AD9850 Board prüfe ich derzeit weitere Verbesserungen für den
cquam-Exciter.

LG
old.

von Äxl (Gast)


Lesenswert?

Aus der W. schrieb:
> Äxl schrieb:
>> "Aaach, nen UNO und n Oszi. Dann geht das schon"
>
> Häng  dich hier nicht rein, wenn du überfordert bist.

okay ;)

Achso: bleiben Sie beim Thema.
Nicht, dass der Thread noch dicht gemacht wird. Wäre ja schade drumm
@all other
Viel Spaß wünsch ich uns. Mal sehn, was hier noch so passiert.

von oldeurope O. (Gast)


Lesenswert?

Der Thread gehört eigentlich in Projekte und Code.

von yesitsme (Gast)


Lesenswert?

Aus der W. schrieb:
> Der Thread gehört eigentlich in Projekte und Code.

Aus der Beschreibung:
>> Hier könnt ihr eure Projekte, Schaltungen oder Codeschnipsel vorstellen und 
diskutieren. Bitte hier keine Fragen posten!

Vor allem der letzte Teil. Hattest du nicht die Frage, warum dein LCD 
nicht richtig geht?

von Wolfgang (Gast)


Lesenswert?

Aus der W. schrieb:
> Der Thread gehört eigentlich in Projekte und Code.

... aber dann bitte auf 1/20 der Postings zusammengefasst. In dieser 
Form,  mit all seinen Ausschweifungen, will sich doch keiner mehr 
ernsthaft antun.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Lesenswert?

Aus der W. schrieb:
> Der Thread gehört eigentlich in Projekte und Code.

Besser in die Kategorie "Dinge, die die Welt nicht sehen soll".

von hfhd (Gast)


Lesenswert?

Aus der W. schrieb:
> Beitrag "Darius CQUAM Schaltungsteil Frequenzvedoppler"
>
> Das war ein ....

Ich habe kein ADS, es ist nur , oh guck mal ein Eichhörnchen!!!

Warum kommt nach einer Diskusion immer so ein kopierter Blogbeitrag.

Ein Projekte und code Thread ist das auch nicht.


Du kannst gern in deinem Funkforum den Fortschritt dokumentieren.
Oder erstelle einen neuen Beitrag hier in der passenden Rubrik.

Wenn Fragen sind erstelle einen im passenden Unterforum und verlinke ggf 
dein Projekt.

von Sven K. (quotschmacher)


Lesenswert?

Aus der W. schrieb:
> Beitrag "I2C Display an arduino uno"
> Also wenn ich dass schaffe …
> Oder soll ich dir meinen libraries Ordner zippen und anhängen?

Beitrag "I2C Display an arduino uno"

der beitrag bringt die ignoranz und überheblichkeit ja noch viel bessser 
auf den punkt als das hier.

: Bearbeitet durch User
von oldeurope O. (Gast)


Lesenswert?

Sven K. schrieb:
> Beitrag "I2C Display an arduino uno"
>
> der beitrag bringt die ignoranz und überheblichkeit ja noch viel bessser
> auf den punkt als das hier.

Ja, das habe ich auch gedacht. Wenn auch in diametral anderer Richtung.
Und wieder mal der User ufuf …
Zum Glück hatte ich selbst eine Antwort gefunden und diese
selbstverständlich eingestellt.

LG
old.

von Einer K. (Gast)


Lesenswert?

Aus der W. schrieb:
> Und wieder mal der User ufuf …

Hier ist er auch, der ufuf:
Beitrag "Arduino zu millis() long und Reset vor dem Überlaufen"

Und, wie immer gar nicht hilfsbereit und dauernd beleidigend.
Nur auf Selbstdarstellung versessen.
Der ufuf ist ein völliger Idiot. Überhaupt nicht in der Lage, deine 
berechtigten Probleme zu verstehen.

Man sollte den ufuf aus dem Forum werfen.
Je eher, desto besser.
Der stört nur.

von oldeurope O. (Gast)


Lesenswert?

Arduino Fanboy D. schrieb:
> Man sollte den ufuf aus dem Forum werfen.

Dann wird es langweilig.

Selbsterkenntnis ist der beste Weg zur Besserung.
Wenn Du mal ehrlich helfen willst:
Neustart mit neuem Nick.

LG
old.

von Einer K. (Gast)


Lesenswert?

Aus der W. schrieb:
> Selbsterkenntnis ist der beste Weg zur Besserung.
Ja, da hast du völlig Wahr.
--> Beitrag "Arduino UNO retriggerbares Monoflop if while"
Manchmal blitzt sogar etwas davon auf.


Auch wenn es etwas anders heißt:
> der erste Schritt zur Besserung

von oldeurope O. (Gast)


Lesenswert?

Arduino Fanboy D. schrieb:
> Ja, da hast du völlig Wahr.
> --> Beitrag "Arduino UNO retriggerbares Monoflop if while"
> Manchmal blitzt sogar etwas davon auf.

Da musste ich mir die Monoflops selbst basteln, weil
Null Hilfe von euch!

Der Klopfer: Dann meckern se noch drüber:
Beitrag "Re: I2C "blockiert" Arduino"

Nehmt doch Euer kleines Programmierwissen mit ins Grab.
Fürn "return" reicht das gerade noch. Danke dafür.

LG
old.

von Einer K. (Gast)


Lesenswert?

Aus der W. schrieb:
> Null Hilfe von euch!
Ja, das stimmt.
In keinem der bisher genannten Threads waren wir, oder gar ich, in der 
Lage dir zu helfen.
Noch nicht mal sachdienliche Hinweise konnten wir anbringen.
Ein Trauerspiel.....

Danke, dass du mir mein Versagen so deutlich vor Augen führst.

von oldeurope O. (Gast)


Lesenswert?

Arduino Fanboy D. schrieb:
> dass du mir mein Versagen

Du bist ein ausgezeichneter Troll. Erweckst bei Neulingen
den Eindruck zu helfen und stiftest maximale Verwirrung.
Die nicht funktionierenden Codeschnipsel tagen dazu bei.
Weiterhin viel Spaß beim Arduinonutzer ärgern.

von hfhd (Gast)


Lesenswert?

Aus der W. schrieb:
> Weiterhin viel Spaß beim Arduinonutzer ärgern.

funzt

von Eric B. (beric)


Lesenswert?

Aus der W. schrieb:
> Du bist ein ausgezeichneter Troll.

Du bist ein ausgezeichneter Troll. Erweckst bei Neulingen sowie bei 
alten Hasenden den Eindruck geholfen werden zu wollen und stiftest 
maximale Verwirrung. Die nicht funktionierenden Codeschnipsel tragen 
dazu bei.
Weiterhin viel Spaß beim Forenmitglieder ärgern.

von oldeurope O. (Gast)


Lesenswert?

Eric B. schrieb:
> Die nicht funktionierenden Codeschnipsel tragen
> dazu bei.

Von mir gibt es einen kompletten lauffähigen Code.
20191016a.ino

hfhd schrieb:
> Aus der W. schrieb:
>> Weiterhin viel Spaß beim Arduinonutzer ärgern.
>
> funzt

Mit der Formatierung ist Euch das wirklich gelungen. grrr

Ich hatte mich echt eine Stunde hingesetzt und den Code
von Hand umformatiert. Also der Punkt geht an Euch.
Habt Ihr mir eine Stunde Lebenszeit geklaut.

Ich dachte meine Güte, hat sich der stefanus ja echt ein
Bein für mich ausgerissen. Von wegen ...
Natürlich funktionierte die Formatierung mit Strg t dann
nicht mehr, weil der Code eben schon formatiert war.

Die anderen Codes von mir lassen sich damit zur Unkenntlichkeit
formatieren. Wer damit besser klar kommt solls machen.
Ist ja nur einmal Strg t drücken. Also ist das eine faule
Ausrede den Code nicht verstehen zu können.

Wie viele Jahre habt Ihr denn daran gearbeitet die Helferlein
im Bereich Code aus dem Forum zu mobben?

LG
old.

von Äxl (Gast)


Lesenswert?

> Habt Ihr mir eine Stunde Lebenszeit geklaut.

Uuii
Soll ich mal nachzählen und die Stunde. Aufrechnen, die Sie allen 
Beteiligten hier geraubt und sich erschlichen haben?

-

Ach herrje. Ich bin ja völlig überfordert. Ich vergaß.
Schnell weg hier ...

von Schnauze (Gast)


Lesenswert?

Stefanus F. schrieb:
> Harry L. schrieb:
> Warum lasst ihr den Trottel nicht am langen Arm verhungern?
>
> Weil hier allzu oft der Vorwurf geäußert wird, wir wären nicht
> hilfsbereit. Wir wollen hilfsbereit sein, und das mit Erfolg. Denn ohne
> Erfolg fehlt der Spaß an der Sache.
>
> Das gilt nicht für die wenigen minderwertigen Menschen, die sich hier am
> Leid anderer erfreuen.

Ach komm, jetzt hör aber auf, hier leidet niemand, bestenfalls du, aber 
du willst das ja. Hier hat's schon einer auf den Punkt gebracht:

Dergute W. schrieb:
> Also ich seh' hier niemanden, der um Hilfe bittet. Ich seh' hier nur die
> ueblichen Verdaechtigen, die um permanente Demuetigung bitten, und die
> auch prompt erhalten ;-)

von Sven K. (quotschmacher)


Lesenswert?

Aus der W. schrieb:
> Von mir gibt es einen kompletten lauffähigen Code.
> 20191016a.ino

wollte ich jetzt tatsächlich mal probieren und hab alle drei seiten 
dieses threads danach durchsucht, aber diese datei nicht gefunden.

von oldeurope O. (Gast)


Lesenswert?

Sven K. schrieb:
> hab alle drei seiten
> dieses threads danach durchsucht, aber diese datei nicht gefunden.

Strg f

Beitrag "Re: I2C "blockiert" Arduino"

LG
old.

von Sven K. (quotschmacher)


Lesenswert?

Aus der W. schrieb:
> Strg f

mega hinweis! danke! damit habe ich die datei in dem von dir verlinkten 
beitrag auch gefunden, die hat aber einen anderen dateinamen als 
"20191016a.ino", ist also eine andere datei. und dazu wurde auch schon 
gesagt -> ohne libraries kompiliert die nicht!

siehe: Beitrag "Re: I2C "blockiert" Arduino"

von oldeurope O. (Gast)


Lesenswert?

Zumindest erklärt dein Nickname deine Beiträge.

Sven K. schrieb:
> damit habe ich die datei in dem von dir verlinkten
> beitrag auch gefunden, die hat aber einen anderen dateinamen als
> "20191016a.ino", ist also eine andere datei

rotfl

Schonmal was mit I2C Display und Rotary mit Arduino gemacht?

von Sven K. (quotschmacher)


Lesenswert?

Aus der W. schrieb:
> rotfl

geh bloß nciht auf den rest ein, der dein fehlverhalten aufzeigen 
könnte...

Aus der W. schrieb:
> Schonmal was mit I2C Display und Rotary mit Arduino gemacht?

ja. und da gab es keine "rotary.h" aber auch das wurde bereits 
geschildert, hast du aber auch wieder augeblendet. von daher kuller dich 
ruhig vor lachen auf dem boden, irgendwann werden es alle anderen tun 
(die es jetzt nicht schon gemacht haben)

edit: bei mir heißt das z.b. "#include <Encoder.h>"

: Bearbeitet durch User
von Einer K. (Gast)


Lesenswert?

Sven K. schrieb:
> ....

Aua...
Jetzt hast du dich auch als Troll erwiesen.
(willkommen im Club)

von oldeurope O. (Gast)


Lesenswert?

Dann baue die dir bekannten libs in den Sketch ein.

von oldeurope O. (Gast)


Lesenswert?

Aus der W. schrieb:
> Dann baue die dir bekannten libs in den Sketch ein.

Arduino Fanboy D. schrieb:
> als Troll erwiesen
als quotschmacher

von Sven K. (quotschmacher)


Lesenswert?

Aus der W. schrieb:
> Dann baue die dir bekannten libs in den Sketch ein.

dann ist dein code so aber nicht komplett lauffähig, wie du 
behauptest... schon irgendwie ein widerspruch...

Arduino Fanboy D. schrieb:
> Jetzt hast du dich auch als Troll erwiesen.

meinst du mal so unter uns trollen rumgetrollt oder wie? ;-)

von oldeurope O. (Gast)


Lesenswert?

Sven K. schrieb:
> aber nicht komplett lauffähig

[Ironie] Einen Rechner mit Betriebssystem und Arduino-Weichware
soll ich dir dann auch noch spendieren …[/ironie]

Ein lustiger Vormittag in der Paviangruppe.

LG
old.

von Einer K. (Gast)


Lesenswert?

Sven K. schrieb:
> meinst du mal so unter uns trollen rumgetrollt oder wie? ;-)

Ich sachs mal so:
Der Bote unerwünschter Nachrichten wird getötet.
Total menschlich, ein uraltes Hobby.

Und bei deinem Satz, habe ich mit "trollen" ein Problem, da mir nicht 
klar ist, ob das ein Substantiv in Mehrzahl ist, oder die Tätigkeit.

Aber so ist das eben...
Die einen Paviane müssen mit einer kaputten Tastatur leben, Andere sind 
einfach nur Affen, und wieder Anderen sollte man eine unbefristete 
Merkbefreiung zustellen.
http://www.de-te-be.net/formulare/merkbefrei.html

von Sven K. (quotschmacher)


Lesenswert?

Arduino Fanboy D. schrieb:
> Und bei deinem Satz, habe ich mit "trollen" ein Problem, da mir nicht
> klar ist, ob das ein Substantiv in Mehrzahl ist, oder die Tätigkeit.

"Trollen" - substantiv, plural + zu faul zu shift zu greifen

von hfhd (Gast)


Lesenswert?

Aus der W. schrieb:
> Sven K. schrieb:
>> aber nicht komplett lauffähig
>
> [Ironie] Einen Rechner mit Betriebssystem und Arduino-Weichware
> soll ich dir dann auch noch spendieren …[/ironie]

andere libs haben andere funktionsnamen.
daher sind deine rotary.h und seine encoder.h nicht kompatibel
nicht nur die namen sondern auch die Verwendung.

Wenn DU möchtest das jemand sich echt hinsetzt und DEINEN code 
nachschaut.
Dann liefere ALLES an informationen.
Also auch deine Verwendeten Libs.


Aus der W. schrieb:
> Dann baue die dir bekannten libs in den Sketch ein.

also ...
deine Denke:
rumsitzen und lachen wie andere sich die mühe machen sollen für DICH
das projekt zusammensuchen und korrigieren?


Deine definition vom TEAM ist auch :  Toll Ein Anderer Machts


Aus der W. schrieb:
> Ein lustiger Vormittag in der Paviangruppe.

der CHEF der truppe spricht?
guck mal in den spiegel

von oldeurope O. (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

hfhd schrieb:
> der CHEF der truppe spricht?

Ich bin das fremde Männchen, das zu der Gruppe dazu kommt.
Der Rest ist aus Paviandokus bekannt …

hfhd schrieb:
> sind deine

Das sind nicht meine, sondern die Rotary kommt vom VFO-Sketch
und die I2C du weißt schon. Ihr habt die längst, das hier
gehört zu eurem Spiel.

Ich suche sowieso Platz wo ich die libs parken kann, um dann
vom Blog zu verlinken.

Also Speicherplatte C --> Dokumente --> Arduino den Ordner
libraries
durch den hier angehängten, vorher entzippten, Ordner erstezen.

LG
old.

von hfhd (Gast)


Lesenswert?

Aus der W. schrieb:
> Der Rest ist aus Paviandokus bekannt …

stimmt.
Kann sich das neue Männchen nicht der Gruppe anpassen,
wird es vertrieben oder getötet.

von hfhd (Gast)


Lesenswert?

Aus der W. schrieb:
> Das sind nicht meine, sondern die Rotary kommt vom VFO-Sketch
> und die I2C du weißt schon. Ihr habt die längst, das hier
> gehört zu eurem Spiel.

wenn du der meinung bist...

MACH

ES

VERDAMMT

NOCHMAL

ALLEINE!

viel spass

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

Aus der W. schrieb:
> Sven K. schrieb:
>> hab alle drei seiten
>> dieses threads danach durchsucht, aber diese datei nicht gefunden.
>
> Strg f
>
> Beitrag "Re: I2C "blockiert" Arduino"
>
> LG
> old.

mir gings ähnlich
aber eine Chance wollte ich ihm noch geben, aber

Aus der W. schrieb:
> Dann baue die dir bekannten libs in den Sketch ein.

wieso dennn irgendwelche?
meinst du nicht es könnte hilfreich sein genau zu zeigen welche LIBs zu 
verwenden sind in DEINEM Sketch und genau auch die Downloadslinks 
einzufügen?

Als RF Techniker würdest du ja auch nicht schreiben nimm einen 100nF 
ohne zu sagen Keramik, Elko, Folie denn es ist je nach Einbau durchaus 
entscheidend.

verehrter TO es reicht nun absolut, so dä**** kann man doch nicht sein

es wird im Sketch bemängelt: "rotary.h: No such file or directory"

tatsächlich ist in der LIB: "Rotary.h"

case sensitiv!

also trollst du oder bist total dement?

: Bearbeitet durch User
von Sinus T. (micha_micha)


Lesenswert?

Ich glaube, ihr seid alle Masochisten, dass ihr euch das antut.

Beitrag #6012460 wurde von einem Moderator gelöscht.
von äxl (Gast)


Lesenswert?

äxl schrieb:
> Compiliert denn der quellcode /Arduino Sketch bei jemandem?
> Ich musste ausserdem "rotary" groß schreiben. Wer weiss, ob es die
> gleiche lib ist.#include <Wire.h>
> #include <LiquidCrystal_I2C.h> // 27=A4=SDA, Pin28=A5=SCL
> LiquidCrystal_I2C lcd(0x27, 16,2);
> #include <Rotary.h>
> #include <EEPROM.h>
> int volt = A1;      //24 Atmega Eingang Spannungskontrolle, Taster
>
> Aber wie oben schon genannt:
> der sketch ist ohne die original Bibliotheken wertlos. Ohne Schaltplan
> ebenso.

Joachim B. schrieb:
> tatsächlich ist in der LIB: "Rotary.h"
>
> case sensitiv!

sag ich doch...

von äxl (Gast)


Lesenswert?

Auf die ganzen sozialen Defizite, die beim TO ja nun mal durchaus 
vorhanden zu sein scheinen, gehe ich garnicht mehr drauf ein. Ist mir 
mittlerweile schnuppe. Der eine ist eben so. Der andere eben anders.
Schade eben nur, dass er auf meine, Anfangs durchaus wohlwollend 
gemeinten, Ratschläge diesbezüglich garnicht eingeht...
Ich habe mich mal bissl bei anderen belesen (google --> AM Stereo, 
C-QUAM)
und bin jetzt (rein aus Spaß) mal dabei, die Summen-Differenzbildung, 
die Amplituden und Phasenmodulation alles digital im AVR zu machen.
Ganz witzig, man muss nur auf die Laufzeiten etwas acht geben, sonst 
wandert - denke ich - der Stereo-Eindruck. Wenn jemand da ersthaft 
vorhat, etwas zu veranstalten, sollte man evtl.doch auf ein System mit 
DMA Controller zurückgreifen. (STM32Discovery-xyz?)
Die DDS läuft bei mir mit 96Mhz Takt, nicht mit 125.
Viel Spaß noch.

von oldeurope O. (Gast)


Lesenswert?

äxl schrieb:
> und bin jetzt (rein aus Spaß)

warum sonnst?

> mal dabei, die Summen-Differenzbildung,
> die Amplituden und Phasenmodulation alles digital im AVR zu machen.

Klasse, je weniger Hardware um so attraktiver ist der Nachbau. :-)

Deshalb war ich an der fl2k-Sache so interessiert.

LG
old.

von äxl (Gast)


Lesenswert?

Aus der W. schrieb:
> Deshalb war ich an der fl2k-Sache so interessiert.

Sicher wieder ein Insider, mit dem niemand etwas anfangen kann...
Wovon reden Sie?

von oldeurope O. (Gast)


Lesenswert?

äxl schrieb:
> Wovon reden Sie?

[Ironie] Ja, ist streng geheim. [/Ironie]

Guck mal:
Beitrag "Re: Was ist das für ein Röhren- Dipper ?"
Da ist einer, mit dem du dich sie-zen kannst.

von Lacher (Gast)


Lesenswert?

hfhd schrieb im Beitrag #6012460:
> Bei dem TO stand die Schaukel damals definitiv zu nah an der Wand!!

Denn muss ich mir merken.   :-)  :-)  :-)    Danke.

von äxl (Gast)


Lesenswert?

Aus der W. schrieb:
> äxl schrieb:
>> Wovon reden Sie?
>
> [Ironie] Ja, ist streng geheim. [/Ironie]
>
> Guck mal:
> Beitrag "Re: Was ist das für ein Röhren- Dipper ?"
> Da ist einer, mit dem du dich sie-zen kannst.

Ich denke, ich kenn die Jungs aus dem Faden ganz gut (wenn auch nicht 
persönlich) und es würde mir nicht einfallen, einen zu "sie-zen"...
Ich du'ze eigentlich alle hier im Forum.
Ich denke, jeder versteht meine Intention, hier einen gewissen Abstand 
ihrer Person gegenüber zu symblisieren, um mich damit klar und deutlich 
von ihrem Verhalten zu distanzieren.

Was hat das mit einem "FL2K" zu tun?
Das klingt wie
1
" Ihr Peiffen wisst nicht mal, was ein FL2K ist "
Sicher braucht es wieder hundert weitere Posts, bis wir das erfahren.
Oder darf ich wieder "blinde Kuh" spielen? Sie wissen, ich bin 
intelektuell total überfordert..

von äxl (Gast)


Lesenswert?

https://osmocom.org/projects/osmo-fl2k/wiki

Muh

BTW: was wollen Sie damit? Das ist nix für Sie.

Wir müssen dann sicher einen "fl2k-sketch" mit I2C-Display und Rotary.h 
für Sie schreiben :)
(irgendwo hab ich das tatsächlich die letzten Tage schonmal gelesen)

von Bademeister (Gast)


Lesenswert?

>> " Ihr Peiffen wisst nicht mal, was ein FL2K ist "
Das ist nen Tipfehler da stand Fuck, kein Wunder bei dem Schwachsinn 
hier.

Aber den Sketch find ich gut, nen Sketch ist doch ein gespielter Witz 
oder ?

ohoh, ich seh gerade die Verwirrung, hat so viele Bedeutungen...
https://www.dict.cc/englisch-deutsch/sketch.html

von Einer K. (Gast)


Lesenswert?

Bademeister schrieb:
> Aber den Sketch find ich gut, nen Sketch ist doch ein gespielter Witz
> oder ?

Sketch?
Kann man drüber lachen, wenn man möchte. Oder auch weinen, schimpfen, je 
nach Gemüt.

Arduino ist im Processing Umfeld entstanden.
Und da heißen die Programme (in einer C ähnlichen Sprache) eben Sketch.
https://processing.org/

von spess53 (Gast)


Lesenswert?

Hi

>Und da heißen die Programme (in einer C ähnlichen Sprache) eben Sketch.

Eingedeutscht: Lachnummer.

Beschreibt das ganze Arduinosystem.

MfG Spess

von Einer K. (Gast)


Lesenswert?

Friedrich Nietzsche:
> Nicht durch Zorn, sondern durch Lachen tötet man.

von spess53 (Gast)


Lesenswert?

Hi

>Friedrich Nietzsche:
>> Nicht durch Zorn, sondern durch Lachen tötet man.

Ja. Ich höre die ganzen Chinesen laut lachen, wenn sie den doofen 
europäischen Arduinofans ihren Scheiss andrehen. Hoffentlich hat 
Nietzsche Recht. Und der TO geht übrigens auch auf eure Kosten.

MfG Spess

von Einer K. (Gast)


Lesenswert?

spess53 schrieb:
> Und der TO geht übrigens auch auf eure Kosten.

Ach, der hat doch sowieso nicht alle Streusel auf dem Kuchen.
Ob mit oder ohne Arduino, macht da gar nichts aus.

von Alter Sack (Gast)


Lesenswert?

Kann man wirklich alles Arduino über einen Kamm scheren? Es sieht eher 
danach aus, als ob es etwas anderes für jeden Einzelnen ist. Gut, die 
Unos sind vom Formfaktor her nicht das günstigste. Aber es gibt so viele 
andere brauchbare Bords, daß man schon einiges auf die Beine stellen 
kann.

Früher mußte ich mir für jeden Sch... eine LP für einen uC erstellen. 
Heute kauf ich mir eine Zehnerpackung von Nanos oder Pro-Minis und 
greife ich in die Schachtel und bau die externe Beschaltung herum. Für 
viele Projekte durchaus wert den kleinen Einsatz.

Die Professionellen mögen darüber mitleidig lächeln. So be it! Für Viele 
ist es ein praktischer Ansatz. Auch die Programmgestaltung läßt viel 
Spielraum übrig. Wer sich die Mühe macht anhand des Datenblatt den uC zu 
verstehen kann durchaus mit dem Arduino Werkzeug Dang GCC die 
Fähigkeiten des betreffenden uC ausreizen - Nicht jeder ist unbedingt 
eine bequeme Copycat. Viele der Bibliotheken können zumindestens als 
Ansatzpunkt ausgenützt werden.

Auch die oftmals sehr zuverläßige Installation und Portabilität ist ein 
Pluspunkt. Gut, ein GDB Debugger wäre nett. Aber hier tut sich ja auch 
schon etwas. Man muß mal abwarten.

Die bequemen Shields oder kleinen Bords mit den vielen ICs erlauben 
schnelles anfängliches Ausprobieren von neuen Peripherie ICs ohne großen 
Zeitaufwand. Später kann man das ja alles konsolidieren.

Ich sehe das ganze Arduino Movement eher gelassen als geschichtemachende 
Innovation mit einer sehr breiten potenziellen Nutzbarkeitsbasis. Ich 
möchte nicht wissen in wie vielen Firmen der Welt schnelle Experimente 
im Schutz der Laborräume damit gemacht werden:-)

Laßt die Leute doch machen und ihre Freude, Zugang zu nützlicher Technik 
zu haben. Wenn ich an die siebziger Jahre zurückdenke wo die Werkzeuge 
den Gegenwert einiger Autos kosteten, dann sind wir heute schon besser 
dran. Der PC hat die uC Entwicklung demokratisiert. Vielleicht sond 
manche Entwickler wegen der Verbreitung dieser Technik nur etwas 
verschnupft und neidig weil es heute potenziell leichter geht wie in 
ihrer Lernzeit.

Wieviel wurde damals in den achtiger Jahren mit BASIC erreicht. Alle 
möglichen Spiele und Programme wurden damals eifrig entwickelt.

Wirklich komplexe, professionelle Sachen, benötigen meist die 
Entwicklung von ASICs, FPGAs und leistungsfähiger HW. Da endet Arduino 
sowieso und ist die Domaine der Industrie.

von äxl (Gast)


Lesenswert?

ich hab schon einiges mit "processing" gemacht.
https://processing.org/
da finde ich nichts verwerfliches dran.
Zum Arduino: geht schnell ->TtM super.
Den overhaed darf man sich nicht ansehen, klar.
(siehe digitalWrite() als Beispiel).
Man muss ja auch den Anwenderkreis berücksichtigen, für den diese 
Plattform entwickelt wurde...
alles gut soweit, finde ich.

von oldeurope O. (Gast)


Lesenswert?

Alter Sack schrieb:
> Wirklich komplexe, professionelle Sachen, benötigen meist die
> Entwicklung von ASICs, FPGAs und leistungsfähiger HW. Da endet Arduino
> sowieso und ist die Domaine der Industrie.

Das ist eine Fehleinschätzung.

LG
old.

von Einer K. (Gast)


Lesenswert?

Aus der W. schrieb:
> Das ist eine Fehleinschätzung.

Dass wir deinem Urteil vertrauen können, hat sich schon mehrfach 
erwiesen.
In Sachen Entwicklung von eingebetteten Systemen hast du ja schließlich 
mehr Erfahrung, als wir alle zusammen.

von Carl D. (jcw2)


Lesenswert?

Aus der W. schrieb:
> Alter Sack schrieb:
>> Wirklich komplexe, professionelle Sachen, benötigen meist die
>> Entwicklung von ASICs, FPGAs und leistungsfähiger HW. Da endet Arduino
>> sowieso und ist die Domaine der Industrie.
>
> Das ist eine Fehleinschätzung.
>
> LG
> old.

Letzteres ist der ultimative Beweis.

von oldeurope O. (Gast)


Lesenswert?

Nur Palaver. Vor lauter Hass bekommt ihr nichts mehr geschafft
und vergrault Nutzer des Forums. Schade drum, mutzen wird euch
das nichts. Der Bumerang kommt zurück, Leute.
Ach ja, mich werdet ihr nicht los.

LG
old.

von Einer K. (Gast)


Lesenswert?

Mittlerweile ein C++ Buch angeschafft?

Tipp:
Anschaffen reicht nicht.
Es zu lesen/verstehen, ist noch viel wichtiger.

von oldeurope O. (Gast)


Lesenswert?

Arduino Fanboy D. schrieb:
> Mittlerweile ein C++ Buch angeschafft?
>
> Tipp:
> Anschaffen reicht nicht.
> Es zu lesen/verstehen, ist noch viel wichtiger.

Das ist so, das ob man erst Latein lernen müsste,
um Französisch lernen zu dürfen.
Für Arduino bedarf es zum Glück keiner Programmiersprache.
Deshalb kann ich erfolgreich damit arbeiten.

von Eric B. (beric)


Lesenswert?

Aus der W. schrieb:
> Das ist so, das ob man erst Latein lernen müsste,

Nein, das ist so als würde man Eier brauchen um ein Omelett zu machen.

von oldeurope O. (Gast)


Lesenswert?

Leute die Zeh können gehen da anders ran.
Aber Arduino ist definitiv für nicht-Programmierer gedacht und geeignet.
Der Erfolg gibt mir recht.

von Einer K. (Gast)


Lesenswert?

Aus der W. schrieb:
> Für Arduino bedarf es zum Glück keiner Programmiersprache.
> Deshalb kann ich erfolgreich damit arbeiten.

Herzerfrischend!

Ich schätze mal, dass diese abgrundtiefe Dummheit, der ganzen Sache die 
Krone aufsetzt. Meinen herzlichen Glückwunsch. Damit schießt du echt den 
Vogel ab.

von Sven K. (quotschmacher)


Lesenswert?

Aus der W. schrieb:
> Für Arduino bedarf es zum Glück keiner Programmiersprache.

lustig, dass die arduino-macher das anders sehen...

> To do so you use the Arduino programming language (based on Wiring),
> and the Arduino Software (IDE), based on Processing.

("programming language" kommt aus dem englischen und heißt übersetzt in 
etwa so viel wie "programmiersprache")

https://www.arduino.cc/en/Guide/Introduction

https://www.arduino.cc/reference/en/

: Bearbeitet durch User
von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

Aus der W. schrieb:
> Der Erfolg gibt mir recht.

welcher Erfolg?

bei  #include <rotary.h> kann sich doch KEIN Erfolg einstellen.
Das war dein Sketch der sich so nicht kompilieren lies.

Wenn du diesen Fehler korrigiert hast, warum ist er dann nicht in deinem 
Sketch?

Oder nennst du das Erfolg hier alle zu veräppeln, dann tust du mir nur 
leid.

: Bearbeitet durch User
von oldeurope O. (Gast)


Lesenswert?

Joachim B. schrieb:
> welcher Erfolg?

Der Modulator arbeitet mit dem Sketch.
Und viele andere Projekte auch mit selbst "programmiertem"
Arduino.

Joachim B. schrieb:
> Das war dein Sketch der sich so nicht kompilieren lies.

Ich habe hier keinen Sketch gepostet, der sich nicht kompilieren lässt.
Lüge ruhig weiter rum, irgendwann glaubt das ein Dummer.

LG
old.

von Bernd K. (prof7bit)


Lesenswert?

Arduino Fanboy D. schrieb:
> Ich schätze mal, dass diese abgrundtiefe Dummheit, der ganzen Sache die
> Krone aufsetzt.

Es ist ein satirisches Bühnenstück bei dem die Arduinoisten auf die 
Schippe genommen werden. Kein Klischee bleibt unberührt, alles wird bis 
zum Anschlag übertrieben. Du sollst lachen bis es Dir die Tränen in die 
Augen treibt.

von Zeno (Gast)


Lesenswert?

Aus der W. schrieb:
> Für Arduino bedarf es zum Glück keiner Programmiersprache.

Du hast wirklich nicht alle Tassen im Schrank. Was meinst Du wohl was 
Dein Sourcecode darstellt?

von oldeurope O. (Gast)


Lesenswert?

Zeno schrieb:
> Du wohl was
> Dein Sourcecode darstellt?

Klingt für mich anmaßend das als Programmiersprache zu bezeichnen.
Aber bitte wenn ich das machen darf...

von Bernd K. (prof7bit)


Lesenswert?

Aus der W. schrieb:
> Klingt für mich anmaßend das als Programmiersprache zu bezeichnen.

Hört hört! Der Combjudalinguist hat gesprochen.

von Einer K. (Gast)


Lesenswert?

Bernd K. schrieb:
> Bühnenstück bei dem die Arduinoisten auf die
> Schippe genommen werden



Naja...

Auf die Schippe nehmen, gut und schön...
Glaubst du wirklich daran, dass das nur Theater ist?



Egal wie man Menschen klassifiziert/gruppiert, gerne sind dann 1 bis 2% 
Egozentriker dabei, welche die ganze Menge in Verruf bringen.

Arduino User
Demonstranten
Tierschützer
Motorradfahrer
Weiße, schwarze, gelbe, rote, grüne, blaue usw.
Egal.

von hinz (Gast)


Lesenswert?

Arduino Fanboy D. schrieb:
> Egal wie man Menschen klassifiziert/gruppiert, gerne sind dann 1 bis 2%
> Egozentriker dabei, welche die ganze Menge in Verruf bringen.

Darius (oldeurope) ist ja deshalb schon aus zahllosen Foren mit großem 
Fußtritt rausgeflogen.

von Einer K. (Gast)


Lesenswert?

Aus der W. schrieb:
> Klingt für mich anmaßend das als Programmiersprache zu bezeichnen.
Dass deine Maßstäbe unfehlbar sind, halte ich für erwiesen.

Aus der W. schrieb:
> Aber bitte wenn ich das machen darf...
Natürlich erlaube ich es dir, die Sprache C++, als Programmiersprache, 
zu bezeichnen.

von oldeurope O. (Gast)


Lesenswert?

Arduino Fanboy D. schrieb:
> Natürlich erlaube ich es dir, die Sprache C++, als Programmiersprache,
> zu bezeichnen.

Und wie darf ich die darauf basierende Arduino-Programmiersprache
bezeichnen?

von Bademeister (Gast)


Lesenswert?

Kauderwelsch

von oldeurope O. (Gast)


Lesenswert?

Bademeister schrieb:
> Kauderwelsch

Meinetwegen. Ich nenne das Sketch oder Code.

hinz schrieb:
> ist ja deshalb schon aus zahllosen Foren mit großem
> Fußtritt rausgeflogen.

Und du musst deine Identität verstecken, weil du zu den Tretern
gehörst.

von Einer K. (Gast)


Lesenswert?

Aus der W. schrieb:
> Und wie darf ich die darauf basierende Arduino-Programmiersprache
> bezeichnen?

Gar nicht.
Ist einfach nur C++11, mit ein paar vorgekauten Dingen.

Nenne die vorgekauten Dinge "Arduino Framework" oder HAL.
Das versteht hier jeder.

von oldeurope O. (Gast)


Lesenswert?

Arduino Fanboy D. schrieb:
> Gar nicht.
Musst dich mal entscheiden
> Ist einfach nur C++11, mit ein paar vorgekauten Dingen.
[Ironie]Und Französisch ist "Latein11 mit ein paar vorgekauten 
Dingen".[/Ironie]

von Einer K. (Gast)


Lesenswert?

Aus der W. schrieb:
> Musst dich mal entscheiden
Wieso ich?
Reicht doch, wenn du die richtigen Entscheidungen triffst.

Offensichtlich hast du dich mit den Arduino Innereien schon so 
ausführlich beschäftigt, dass da keine Zweifel mehr bei dir auftauchen 
können.

Vermutlich muss ich mich auch in diesem Punkt, vor deiner maßlosen 
Kompetenz verbeugen.

von hinz (Gast)


Lesenswert?

Aus der W. schrieb:

> hinz schrieb:
>> ist ja deshalb schon aus zahllosen Foren mit großem
>> Fußtritt rausgeflogen.
>
> Und du musst deine Identität verstecken, weil du zu den Tretern
> gehörst.

Das ist eine deiner Wahnvorstellungen.

von Einer K. (Gast)


Lesenswert?

Aus der W. schrieb:
> Musst dich mal entscheiden
Ich muss mich nicht entscheiden, denn ich kann den Beweis führen, dass 
es so ist.
1
void setup() 
2
{
3
  Serial.begin(9600);
4
  Serial.println(__cplusplus);
5
}
6
7
void loop() 
8
{
9
}

Dieses Programm meldet bei mir 201703, was dann eindeutig C++, in der 
Version C++17 bezeichnet.
Bei dir wird höchst vermutlich 201103 gemeldet, also C++11

Versuche das zu wiederlegen, und du wirst daran versagen.

Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.