Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Cariad SE Erfahrungen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von F. B. (finanzberater)


Lesenswert?

Thomas F. schrieb:
> Hier geht es nur um ein wenig Klicki-Bunti in der Mittelkonsole.
> Das gesamte "Betriebssystem" eines modernen Autos ist um ein Vielfaches
> komplexer. Und kommt nicht von Google.

Du meinst also, Cariad schafft es, das um ein Vielfaches komplexere 
Betriebssystem zu entwickeln, wenn es schon am Infotainment-System 
scheitert?

Zu viele Probleme: VW.OS "die größte Baustelle" bei Volkswagen

Ein Insider hat sich mit den Worten "die Entwicklung ist die größte 
Baustelle und damit eine Riesenbombe bei Volkswagen" dem Handelsblatt 
anvertraut.

So heißt es, dass die Entwickler dem Projekt reihenweise den Rücken 
zukehren und sich bei anderen Arbeitgebern bewerben.

https://winfuture.de/news,129377.html

von Fragezeichenmädchen (Gast)


Lesenswert?

Was erwartet Cariad denn auch?
Durch die Zweiklassengesellschaft haben sie sich alles verbaut.
Das eigentliche Ziel: Eine Konzernübergreifende SW-Elite.
Was sie aber letztendlich haben:
Auf der einen Seite gut bezahlte 100k OEM-Boomer, die alles bereits im 
Konzern verkackt haben und von SW keine Ahnung haben.
Auf der anderen Seite 60-70k Dienstleiser Versager die aufgesogen wurden 
und denken "Wow, jetzt arbeite ich bei VW".
Nur doof, dass die schon einen Grund hatten, warum die bei Tier 2-6 und 
Sklavenverleih gearbeitet haben.
Die letzten zwei Jahre waren bestimmt durch Masse statt Klasse und 
woker/hipper company policies.
Die richtigen Talente kriegen sie auch nicht, weil sie absolut nicht mit 
Gehältern der US-Konzerne konkurrieren können. Sie können noch nicht mal 
mit IGM konkurrieren.

von blubb (Gast)


Lesenswert?

Fragezeichenmädchen schrieb:
> Die letzten zwei Jahre waren bestimmt durch Masse statt Klasse und
> woker/hipper company policies.

Siehe:

https://cariad.technology/de/en/careers/diversity-and-inclusion.html

von Wühlhase (Gast)


Lesenswert?

blubb schrieb:
> Siehe:
>
> https://cariad.technology/de/en/careers/diversity-and-inclusion.html

Haha...ich denke, der Finanzberater hat da schon ganz recht, das wird 
nix mehr. Ich meine, wenn man es von VW schon direkt selber hört:

> Our Mindset
>
> We take a holistic approach towards diversity. CARIAD has signed the
> Diversity Charter, strengthening our commitment to creating a work
> environment characterized by mutual respect and free of prejudice. In
> addition, we offer comprehensive diversity training for all teams and
> managers.
>
> Gender
> ...
> Internationality
> ...
> Ethnical background
> ...
> Physical and mental abilities
> ...
> Sexual orientation
> ...
> Age
> ...

Kein Wunder, daß das nix wird. Go woke, go broke.
Aber gut, da ist Cariad ja nicht alleine, der ganze VW-Konzern ist, 
soweit ich weiß, so drauf, siehe z.B. auch Audi.

Aber ja, wie will man auch noch überhaupt wenigstens lauffähige (ich 
rede nicht von brauchbarer oder gar fehlerfreier) Software schreiben, 
wenn man erstmal jede Menge Quotenartefakte damit beschäftigen muß, in 
unzähligen Meetings festzustellen daß man die Master-Slave-Annotation 
abschaffen will und sich nicht auf einen adäquaten Ersatz einigen kann.

Und wer, der was kann, will sich diesen Affenzirkus freiwillig antun?

von blubb (Gast)


Lesenswert?

Wühlhase schrieb:
> Und wer, der was kann, will sich diesen Affenzirkus freiwillig antun?

Vorher gehe ich beim Aldi Regale einräumen.

von Da Baby (Gast)


Lesenswert?

blubb schrieb:
> Wühlhase schrieb:
>> Und wer, der was kann, will sich diesen Affenzirkus freiwillig antun?
>
> Vorher gehe ich beim Aldi Regale einräumen.

Habe ich als Student gemacht! War ne gute Erfahrung, jetzt weiß ich wie 
Single Mamas ticken!

von Jimmy (Gast)


Lesenswert?

Markus schrieb:
> Ich war bei CARIAD. Sofort wieder verlassen. Chaos pur, zwei Klassen
> Gesellschaft. Die Ma die von den Marken abgeworben wurden kriegen ihre
> 100k im Home Office. Die neuen Ma werden mit 70k abgespeist trotz
> höherer Motivation und Lernbereitschaft und dem Risiko dass CARIAD
> jederzeit verkauft werden kann. Die Ma von den Marken haben dahingegen
> eine Klausel im Vertrag dass sie jederzeit zurückkehren können.

Und das lässt der Betriebsrat zu, dass Ex-Marken-Mitarbeiter bei CARIAD 
30% mehr Gehalt bekommen als neue Mitarbeiter, die direkt bei CARIAD 
einsteigen?

von Insider (Gast)


Lesenswert?

Jimmy schrieb:
> Und das lässt der Betriebsrat zu, dass Ex-Marken-Mitarbeiter bei CARIAD
> 30% mehr Gehalt bekommen als neue Mitarbeiter, die direkt bei CARIAD
> einsteigen?

Der Betriebsrat besteht doch auch nur aus den ehemaligen OEM-Opas.
Hier muss nochmal betont werden, dass aus Sicht der OEM-Leute Cariad 
minderwertig ist und keiner freiwillig dorthin wechseln will/wollte.
Deswegen die Zusatzklauseln und die Toleranz der 
Zweiklassengesellschaft.
Sonst wären alle bei der Konzernmutter geblieben und Cariad wäre nur ein 
Sammelsurium von Dienstleisterversagern geworden (was es eigentlich zur 
Hälfte auch ist).

Übrigens, es wurden auch hunderte von sinnlosen Teams neu gebaut, damit 
OEM-Leute auf Führungspositionen befördert werden konnten. Auch ein 
weiteres Schmankerl um Leute vom OEM zur Cariad zu bekommen.

Das Chaos was nun dort herrscht ist alles hausgemacht.

von Hermann S. (diphtong)


Lesenswert?

Fragezeichenmädchen schrieb:

> Die richtigen Talente kriegen sie auch nicht, weil sie absolut nicht mit
> Gehältern der US-Konzerne konkurrieren können. Sie können noch nicht mal
> mit IGM konkurrieren.

Audi bekommt ja nicht mal die richtig guten internen Mitarbeiter für die 
Formel 1. Die richtig guten wollen das gar nicht machen.
Ich mein...was erwarten die auch...wenn einem Bewerber gesagt wird: 
mindestens 10h-Tage, kein HO, Wochenendarbeit...und das alles bei 
gleicher Bezahlung?

Ich seh dieses Projekt auch schon genauso zum Scheitern verurteilt...

Der VW-Konzern ist einfach geplagt von minderwertigen Managern und deren 
massiven Fehlentscheidungen...und zwar auf ganzer Linie.

: Bearbeitet durch User
von Ekrow (Gast)


Lesenswert?

Fragezeichenmädchen schrieb:
> Was erwartet Cariad denn auch?
>
> Sie können noch nicht mal mit IGM konkurrieren.

Ich kann aus der Stuttgarter Region zumindest sagen, dass sie besser 
bezahlen als Daimler.
Was aber auch nicht so schwierig ist, da die schon mit EG15 im Tarif 
aufhören nur noch noch 1-2% übertarifliche Zulage bezahlen, zumindest 
für Neueinstellungen.

von insider (Gast)


Lesenswert?

VW hat ja schon intern den größten Rotz an IT-Systemen, mit denen sich 
die Mitarbeiter täglich rumärgern dürfen. Und dann wollen die selber 
Software entwickeln? Ist wie ein runder Inbusschlüssel, mit dem man dann 
Kreuzschlitzschrauben eindrehen soll...natürlich noch mit 
Drehmomentanzug ;-P
Sowas kann man keinem Kunden zumuten!

von Da Baby (Gast)


Lesenswert?

Ekrow schrieb:
> Fragezeichenmädchen schrieb:
>> Was erwartet Cariad denn auch?
>>
>> Sie können noch nicht mal mit IGM konkurrieren.
>
> Ich kann aus der Stuttgarter Region zumindest sagen, dass sie besser
> bezahlen als Daimler.

Neuerdings Mercedes Benz!

von F. B. (finanzberater)


Lesenswert?

Ekrow schrieb:
> Ich kann aus der Stuttgarter Region zumindest sagen, dass sie besser
> bezahlen als Daimler.
> Was aber auch nicht so schwierig ist, da die schon mit EG15 im Tarif
> aufhören nur noch noch 1-2% übertarifliche Zulage bezahlen, zumindest
> für Neueinstellungen.

Ist die übertarifliche Zulage dasselbe wie Leistungszulage? Falls ja, 
dann wirft dieser IGM-Tarifrechner mit den obigen Angaben ein 
Bruttogehalt von 84.891,17 € bei 40h/Woche aus. D.h. ich verdiene in 
meiner Klitsche mehr als bei Daimler. Dazu haben die 
Daimler-Mitarbeitern nicht 5/5 Homeoffice, d.h. sie dürfen zusätzlich 
die Fahrtkosten bezahlen und täglich im Stau stehen.

https://metall-tarif.info/gehaltsrechner/

: Bearbeitet durch User
von Ekrow (Gast)


Lesenswert?

F. B. schrieb:
> Ekrow schrieb:
>> Ich kann aus der Stuttgarter Region zumindest sagen, dass sie besser
>> bezahlen als Daimler.
>> Was aber auch nicht so schwierig ist, da die schon mit EG15 im Tarif
>> aufhören nur noch noch 1-2% übertarifliche Zulage bezahlen, zumindest
>> für Neueinstellungen.
>
> Ist die übertarifliche Zulage dasselbe wie Leistungszulage? Falls ja,
> dann wirft dieser IGM-Tarifrechner mit den obigen Angaben ein
> Bruttogehalt von 84.891,17 € bei 40h/Woche aus. D.h. ich verdiene in
> meiner Klitsche mehr als bei Daimler. Dazu haben die
> Daimler-Mitarbeitern nicht 5/5 Homeoffice, d.h. sie dürfen zusätzlich
> die Fahrtkosten bezahlen und täglich im Stau stehen.
>
> https://metall-tarif.info/gehaltsrechner/

Nein die übertarifliche Zulage kommt genau wie die LZ auf das 
Grundgehalt.
Für eine Vergleichsrechnung würde ich 10% LZ zum Einstieg annehmen, also 
in dem Rechner einfach 12% eingeben.
Das sind dann schon 93.012,15€, der Rechner berücksichtigt aber nicht 
das Transformationsgeld von um die 1650€, also 94.662€. Und dieses Jahr 
steigt ja das Grundgehalt noch um 5,2%.
Das ist aber erstmal nur die Theorie.

Denn 40h Verträge sind so gut wie nicht zu bekommen und ein 35h Vertrag 
ist nur toll, wenn man nicht lieber das Geld will.
Dann sind die ganzen Sonderzahlungen an Betriebszugehörigkeiten 
gekoppelt, Transformationsgeld und T-Zug mindestens 6 Monate, das 
Urlaubsgeld natürlich auch nur geteilt durch Urlaubstage für das 
laufende Jahr bei einem unterjährigen Beginn. Weihnachtsgeld auch nach 
Betriebszugehörigkeit und gestaffelt zu 35,45 und 55%.
Je nach Einstiegsdatum, liegt das (hochgerechnete) Jahresgehalt also im 
ersten Jahr deutlich unter der genannten Zahl. Die ersten 6 Monate gibt 
es auch nur ein Pauschalentgelt, das liegt üblicherweise unter der Summe 
aus Grundgehalt, Leistungszulage und übertariflicher Zulage.

Erwähnenswert ist noch die Ergebnisbeteiligung, die lag letztes Jahr bei 
6000€ und für 2022 sind mindestens 6450€ zu erwarten, auf die Summe ist 
der Betrag gedeckelt, man diskutiert aber gerade, ob diese Obergrenze 
wegfallen soll.

Und wie gut das mit den 35h funktioniert ist sehr von der Abteilung und 
dem direkten Vorgesetzten abhängig und wie sehr man sich den Bürozeiten 
unterwerfen will.
Für Homeoffice gilt das ebenso, bei mir sind es derzeit mehr als 80%, im 
Nachbarteam aber nur 20%.

von Markus (Gast)


Lesenswert?

Mein Kumpel hat bei MB angefangen für 7.200 brutto und 40h. 13 Jahre 
Erfahrung in genau dem Bereich, was er machen wird.

von F. B. (finanzberater)


Lesenswert?

Markus schrieb:
> Mein Kumpel hat bei MB angefangen für 7.200 brutto und 40h. 13 Jahre
> Erfahrung in genau dem Bereich, was er machen wird.

13 Jahre Berufserfahrung und nur 7,2k brutto bei Daimler? Da verdiene 
ich aber mehr.

von NochmalDenOEMWechseln (Gast)


Lesenswert?

Diese 2 klassen Gesellschaft bei Cariad ist nicht gut.

Mich wundert die denke aber leider gar nicht. Leider empfinde ich die 
OEM Software Engineering Künste eher durchwachsen im Hause VAG (die 
Navis im Passat sind ja legendär schlecht seid Jahren). Da gehört schon 
viel dazu dann auf die Cariad zu schimpfen. Allgemein erscheint mir die 
Cariad schwer angezählt vom neuen Chef Blume, der auch nach außen in 
meinen Ohren so kommuniziert als ob es halt irgendeine Softwaretechnik 
GmbH ist.

Echt schade. Diess hatte schon den richtigen Riecher aus meiner 
Sicht.....

von Senf D. (senfdazugeber)


Lesenswert?

F. B. schrieb:
> 13 Jahre Berufserfahrung und nur 7,2k brutto bei Daimler? Da verdiene
> ich aber mehr.

Aber bekommst du es auch? Ich habe da starke Zweifel.

Außerdem kommen beim Daimler ja sicherlich noch Sonderzahlungen hinzu, 
die 7,2k € werden nur das regelmäßige Gehalt ohne diese sein.

von blubb (Gast)


Lesenswert?

F. B. schrieb:
> Markus schrieb:
>> Mein Kumpel hat bei MB angefangen für 7.200 brutto und 40h. 13 Jahre
>> Erfahrung in genau dem Bereich, was er machen wird.
>
> 13 Jahre Berufserfahrung und nur 7,2k brutto bei Daimler? Da verdiene
> ich aber mehr.

Wer rechnen kann ist klar im Vorteil.

Oder hast du neuerdings auch die 100k "geknackt"?

von silicoN+ (Gast)


Lesenswert?

https://www.deutscherpresseindex.de/2023/01/10/ces-2023-cariad-stellt-software-powerhouse-in-den-usa-vor/

> Seit dem 1. Januar 2023 arbeiten rund 300 CARIAD-Experten im Silicon
> Vallery und im Großraum Seattle an der Automotive Cloud,
> der Digital Experience und automatisierten Fahrfunktionen.

Ob das die richtige Entscheidung ist?
Silicon Valley ist deutlich teurer bzgl. Löhne. Expansion in diese 
Gebiete kann sinnvoll sein, wenn der lokale Arbeitsmarkt bereits 
ausgeschöpft ist. Daran zweifle ich stark.

Von Bekannten höre ich und habs selbst gesehen, dass Cariad hier in DE 
manche gute Leute entweder erst gar nicht einstellen will oder dann 
nicht die entsprechenden Gehälter zahlen mag. Natürlich findet man dann 
nicht die Spezialisten. Die gehen wo anders hin und verdienen mehr in 
besseren Jobs.

Eine Spekulation meinerseits wäre, dass es in Deutschland mit IGM der 
Belegschaft nicht vermittelbar ist, warum ein (oft junger) Spezialist 
als frisch eingestellter Mitarbeiter plötzlich z.B. 150k+ oder gar mehr 
bekommen soll. Darum bezahlt man dann 300k+ in den USA. Zahlen aus der 
Luft gegriffen, dürften aber eher noch zu gering sein.

Ich sehe es bei uns in der Arbeit, dass eher die USA in den letzten 
Jahren verstärkt in Europa nach Mitarbeitern gesucht hat. Was dort 1 
Ingenieur kostet dafür bekommt man hier etwa 1,5 bis 2 oder gar 3 in 
Osteuropa. Qualität der Arbeit ist definitiv vergleichbar.

Beitrag #7321350 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Wühlhase (Gast)


Lesenswert?

silicoN+ schrieb:
> Ob das die richtige Entscheidung ist?

Kommt darauf an, was man erreichen will. Ich lese das so: Wir bekommen 
es in De einfach nicht gebacken, Software zu schreiben. Wir konnten in 
De früher mal Autos bauen, aber Software für Autos bekommen wir heute 
nicht hin. Also geht man dahin, wo man Software schreiben kann. Wo es 
die entsprechende Ausbildung gibt, sowohl auf fachlicher als auch auf 
administrativer Seite.

Daß das Auto dann zu einem gewissen Prozentsatz nicht mehr deutsch, 
sondern amerikanisch ist, ist dann halt so. Gewisse 
Drei-Zeichen-Organisationen werden sich darüber freuen, und wenn die 
US-Regierung auf einmal mitzureden hat wohin VW die Autos exportieren 
darf werden sich hier so manche wundern.

Aber was willste machen: Bisher ist die Cariad, so wie ich das sehe, ein 
konzentriertes Schaubild von Deutschland allgemein: ein großes Maul was 
man leisten kann und will, beschäftigt sich mit allem möglichen Scheiß, 
Quotentussis, politische Korrektheit, aber das Wesentliche bekommt man 
nicht mehr gebacken.

Dann wird VW jetzt zunehmend amerikanisch, aber das paßt irgendwie: VW 
wird amerikanisch, Mercedes wird von den Chinesen gefressen und als 
Chinamarke neben Loewe, AEG und Telefunken weiterexistieren.
Mal schauen was aus BMW wird.

Letztendlich ist das alles eine Folge der Politik auf den 
verschiedensten Ebenen, Wirtschaft, Bildung, Gesellschaft, der letzten 
30 Jahre. Geliefert wie bestellt, wie ein gewisser Blogger schreiben 
würde.

Beitrag #7321412 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7321553 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7321633 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7321658 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7321689 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7321695 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7321705 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7321803 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Reinhard S. (rezz)


Lesenswert?

F. B. schrieb im Beitrag #7321350:
> Unsere Klitsche hat deswegen vertraglich festsetzen lassen, dass in der
> Cloud gespeicherte Daten Deutschland nicht verlassen dürfen.

Wie vertrauenswürdig...

silicoN+ schrieb:
> Eine Spekulation meinerseits wäre, dass es in Deutschland mit IGM der
> Belegschaft nicht vermittelbar ist, warum ein (oft junger) Spezialist
> als frisch eingestellter Mitarbeiter plötzlich z.B. 150k+ oder gar mehr
> bekommen soll.

Andererseits ist das auch ohne IGM nicht vermittelbar.

> Ich sehe es bei uns in der Arbeit, dass eher die USA in den letzten
> Jahren verstärkt in Europa nach Mitarbeitern gesucht hat. Was dort 1
> Ingenieur kostet dafür bekommt man hier etwa 1,5 bis 2 oder gar 3 in
> Osteuropa. Qualität der Arbeit ist definitiv vergleichbar.

Also war hier 2-3 Ingenieure machen schafft dort 1? Dann wäre das Geld 
ja in der  Tat gut angelegt.

von F. B. (finanzberater)


Lesenswert?

Reinhard S. schrieb:
> F. B. schrieb im Beitrag #7321350:
>> Unsere Klitsche hat deswegen vertraglich festsetzen lassen, dass in der
>> Cloud gespeicherte Daten Deutschland nicht verlassen dürfen.
>
> Wie vertrauenswürdig...

Der Kunde - ein deutscher DAX-Konzern - will das so.

Beitrag #7321932 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7321979 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7322030 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7322122 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7322183 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7322191 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7322218 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7322220 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7322227 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7322255 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7322261 wurde von einem Moderator gelöscht.
von F. B. (finanzberater)


Lesenswert?

Wühlhase schrieb im Beitrag #7322183:
> Über BASF war nur von 1,7Mrd € Verlust die Rede, aber ich denke auch da
> wird man in der Führungsetage schon länger darüber nachdenken ob man noch
> hier bleibt.

BASF ist doch schon lange auf dem Sprung.


Raus, raus, alles raus!

https://www.youtube.com/watch?v=lzSDy0fqkBc&t=1477s


Projekt der Superlative: BASF mit größter Investition eines deutschen 
Konzerns in China

https://www.rnd.de/politik/basf-baut-produktionsanlage-in-china-fuer-zehn-milliarden-euro-HLSWTVRHPNBGVCCLGOUOAQRXQI.html

Beitrag #7322310 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7322335 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7322339 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7322345 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7322376 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7322383 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7322388 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7322389 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7322390 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7322393 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7322402 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7322464 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7322609 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7322716 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7322723 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7322764 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7322784 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7322797 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7322801 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7322802 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7322803 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7322817 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7322820 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7322825 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7322826 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7322829 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7322831 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7322841 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7322850 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7322857 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7322859 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7322897 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7322943 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7322946 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7322953 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7322959 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7323118 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Doychin (Gast)


Lesenswert?

ChezzPlaya schrieb:
> Hallo,
> arbeitet jemand bei CARIAD in Ingolstadt?
> Wie ist dort die Bezahlung im vgl. zur Audi? Angeblich soll man bei
> CARIAD auch mehr entwickeln, statt LAHs zu schreiben und PPTs zusammen
> zu klicken…
> Würde mich freuen, wenn jemand seine Erfahrungen mitteilen könnte.

Ich schätze die Wahrscheinlichkeit auf eine Antwort von Dir als gering 
ein, dennoch: Hast Du Dich beworben?
Wie war Dein Eindruck?

Ich selber habe mich auf eine Stelle im "Südwesten" beworben. Bereits 
das erste Teams-Gespräch hinterlies einen durchmischten Eindruck. Nicht 
nur wegen solcher Grundsatzfehler wie die zu späte Einwahl der 
Personaler. Auch das Gespräch war merkwürdig organisiert und hatte wenig 
mit der eigentlichen Ausschreibung zu tun. Stattdessen wurde öfters 
hingedeutet auf andere "spannende" Tätigkeiten.

von Markus (Gast)


Lesenswert?

Ich kam vom DL zu CARIAD nach Ingolstadt. Dann wurde ich vom OEM 
abgeworben.

Die Bezahlung war gut, leider aufgrund fehlender finanzieller Benefits 
immer noch unter den OEMs anzusiedeln. Die Aufgaben sind identisch wie 
beim OEM. LAH schreiben, Tickets analysieren und testen.

Das Team war toll. Englisch ist ein Muss. Man hat bei CARIAD sehr viele 
ausländische DLs. Und sehr viele Inder bei CARIAD selbst.

Ich hoffe, dass ich helfen konnte.

Beitrag #7323326 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7323381 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7323391 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7323528 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7323541 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7323697 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7323721 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7323740 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7323746 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7323750 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Stefan (Gast)


Lesenswert?

Hallo zusammen,

Ich wurde damals vom Tier1 zum OEM abgeworben mit dem Ziel zu Cariad zu 
gehen. Ich hatte mich damals dafür entschieden zum OEM vom Tier1 zu 
wechseln weil es die Aussicht gab zu Cariad zu kommen.

Ich denke es kommt immer darauf an was man selbst machen möchte. Für 
mich war klar, dass ich die Funktionen und Software selbst entwickeln 
möchte. Das ist beim OEM (in der Regel) nicht gegeben.

Ich bin mit meiner Entscheidung sehr glücklich. Klar ist, dass Cariad 
einen weiten Weg vor sich hat und ja man hat sich am Anfang auch 
verzettelt. Aber pauschal zu behaupten nur drittklassige DLs arbeiten 
hier ist absolut falsch. Unsere Abteilung besteht zu einem sehr großem 
Teil aus Kollegen vom Tier1 der bereits bewiesen hat, wie man Software 
kosteneffizient und mit hoher Qualität in Serie bringt.

Auch das Thema Bezahlung kann man nicht pauschalisieren. Ich kenne auch 
hier Kollegen die beim OEM wenig verdient haben (reine Entwickler werden 
dort leider schlechter bezahlt) und beim Übergang zu Cariad einen 
deutlich Gehaltssprung hatten. Die Kollegen sind übrigens freiwillig 
gewechselt, da die Entwicklungschancen als Fachexperte deutlich höher 
sind als beim OEM (hier wird wenig bis nichts entwickelt nur gesteuert).

Wichtig zu sagen ist natürlich, dass vieles vom Fachbereich abhängig ist 
wo man bei Cariad ist. Aber ich kann nach knapp 1 1/2 Jahren sagen, dass 
ich im Großen und Ganzen zufrieden bei Cariad bin.

von non_cariad (Gast)


Lesenswert?

Nichts gegen die Antwort. Aber wenn du dort arbeitest, lieferst du 
eigentlich nur "chatGPT". Welcher Fachbereich, welche Bezahlung, welche 
Positionen sind genau so toll? Weil du sprichst all das ja nun an...
Meine Kumpels haben einen VW-Manager bekommen (Basis-SW / AUTOSAR) und 
jeder spricht nur von Chaos. Das ist nicht konkreter, aber immerhin 
subjektiv.

von Weich W. (Firma: Weichwarengesellschaft mbH) (hand_werker)


Lesenswert?

Stefan schrieb:
> Wichtig zu sagen ist natürlich

"Es ist wichtig zu beachten". Der Lieblingssatz der KI. Trainieren 
Menschen überhaupt noch die KI oder ist es schon anders rum?
Das wird noch spannend.

Beitrag #7335853 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7336092 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7336098 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Da Baby [reformed] (Gast)


Lesenswert?

Was soll das mit dem chatGPT Spam?

von Markus (Gast)


Lesenswert?


von car-i-was-a-bewerber (Gast)


Lesenswert?

ROFL

Erst einen auf ganz dicke Hose machen da Big-Tech mal ein paar Leute 
ausstellt:
https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/digitec/they-fire-we-hire-deutsche-firmen-werben-um-amerikanische-it-fachkraefte-18637279.html
> „They fire, we hire - sie feuern, wir stellen ein“, sagt der
> Personalvorstand von Cariad, der Software-Tochtergesellschaft des
> Automobilherstellers Volkswagen, Rainer Zugehör. „Das ist eine Chance für
> uns.“

Wenns dann aber ans Zahlen geht, dann werden nur noch ganz kleine 
Brötchen gebacken:
https://www.radio-in.de/warnstreik-der-ig-metall-bei-cariad-se-364960/
> Das Ingolstädter Unternehmen bietet frühestens in neun Monaten eine
> zweistufige Erhöhung an. 5,2 Prozent ab Oktober und 3,3 Prozent ab
> September nächsten Jahres. Eine Erfolgsbeteiligung lehnt Cariad aus
> wirtschaftlichen Gründen komplett ab und fordert eine Laufzeit von 30
> Monaten für den neuen Tarifvertrag.

Um das mal ins Verhältnis zu stellen: Bei US Big-Tech bekam ich letztes 
Jahr +10% aufs Grundgehalt. Musste da nichtmal betteln oder streiken 
sondern nur meinen Job machen. Am Erfolg bin ich per Aktienpaket 
beteiligt. Allein die Aktien kommen dieses Jahr trotz schlechter 
Wertentwicklung voraussichtlich immer noch im schönen 5-stelligen 
Bereich raus.

Währenddessen malt sich Cariad in irgendwelchen Träumen aus, dass sie 
Ex-Big-Tech Spezialisten ködern könnten und die jetzt bettelnd 
angekrochen kommen. Bereits schlechtes Gehaltslevel (wie man hier im 
Thread sieht), Erhöhungen unter Inflation (=Reallohnverlust), und dann 
nichtmal eine Erfolgsbeteiligung. Jep, wird ganz sicher klappen.
Was bin ich froh, dass wir uns dort nicht im Bewerbungverfahren "einig 
wurden". Und ja, ich bin immer noch salty wie unprofessionel man damals 
mit mir als Bewerber umgegangen ist. Aber: Vielen Dank dafür, hat sich 
gelohnt.

Beitrag #7336889 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Wühlhase (Gast)


Lesenswert?

car-i-was-a-bewerber schrieb:
> Erst einen auf ganz dicke Hose machen da Big-Tech mal ein paar Leute
> ausstellt:
> 
https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/digitec/they-fire-we-hire-deutsche-firmen-werben-um-amerikanische-it-fachkraefte-18637279.html
>> „They fire, we hire - sie feuern, wir stellen ein“, sagt der
>> Personalvorstand von Cariad, der Software-Tochtergesellschaft des
>> Automobilherstellers Volkswagen, Rainer Zugehör. „Das ist eine Chance
>> für uns.“

Die Deppen wissen ja nicht, wen die US-Unternehmen da feuern. Aber der 
Quotenballast und Politoffiziere passen ganz gut in das Leidbild von 
Cariad. Die Katzenbildchenspezialisten und Rassismusexperten von Twitter 
werden sicher auch in dieser Firma gebraucht.

von Reinhard S. (rezz)


Lesenswert?

car-i-was-a-bewerber schrieb:
> Am Erfolg bin ich per Aktienpaket
> beteiligt. Allein die Aktien kommen dieses Jahr trotz schlechter
> Wertentwicklung voraussichtlich immer noch im schönen 5-stelligen
> Bereich raus.

5stelliger Bereich was? Verlust? Gewinn? Gesamtwert? Falls letzteres, 
wie war der Gesamtwert vor 1 Jahr?

von John 'Hanibal' Smith (Gast)


Lesenswert?

Markus schrieb:
> Der Anfang vom Ende von CARIAD hat begonnen.

Und wieso kommst Du zu dieser Aussage? Weil die Mitarbeiter mehr Gehalt 
haben wollen? Muss die Blume an der Spitze wohl 'n Machtwort sprechen.

von VAGG, wir sind pleite (Gast)


Lesenswert?

Mal gucken, wie das hier auch mit Audi/VW endet. VAG-Autos werden immer 
mehr zu völlig überteuerten Müllprodukten vom Interieur, über die 
Steuergeräte, zum Antrieb bis zum Design. Dazu noch bald ne Wand 
Richtung China vom Ami hochgezimmert und auch in Amiland beim Absatz 
staatlich drangsaliert. Und in der EU bald keiner in nennenswertem Maße 
mehr da, der die Autos bezahlen will und kann, gerade wo die asiatische 
Konkurrenz mittlerweile besser ist. Günstiger waren sie ja eh schon 
immer.
Selbst Opel und Ford haben mittlerweile VW im Gesamtpaket überholt. Wird 
wohl bald komplett verstaatlicht und die VW-OEM-Konzernbeamte dann 
richtige Beamte werden. Danach ist die BRD eh bald pleite.

von car-i-was-a-bewerber (Gast)


Lesenswert?

Reinhard S. schrieb:
> car-i-was-a-bewerber schrieb:
>> Am Erfolg bin ich per Aktienpaket
>> beteiligt. Allein die Aktien kommen dieses Jahr trotz schlechter
>> Wertentwicklung voraussichtlich immer noch im schönen 5-stelligen
>> Bereich raus.
>
> 5stelliger Bereich was? Verlust? Gewinn? Gesamtwert? Falls letzteres,
> wie war der Gesamtwert vor 1 Jahr?

Bezogen auf die Aktien über die ich ab diesem Jahr (zusätzlich) verfügen 
darf. Dieses Paket hat und hatte auch letztes Jahr einen 5-stelligen 
Wert. Großteil meines Gehalts ist weiterhin ein fixes Grundgehalt.

von Sergey Z. (sergeyz)


Lesenswert?

Hat jemand (gute oder schlechte) Erfahrungen mit CARIAD neulich gemacht?

von F. B. (finanzberater)


Lesenswert?

Sergey Z. schrieb:
> Hat jemand (gute oder schlechte) Erfahrungen mit CARIAD neulich gemacht?

Schon bei kununu geschaut?

"Unfähiges Management - Mit Vollgas gegen die Wand"
"Extreme Arbeitslast / Keine Prozesse"
"Man versucht ohne Ahnung alles neu zu machen"
"Diskriminierung ggü Konzern Mitarbeiter"
"Behandelt eure Mitarbeiter gleich wie die Konzernleihe"
"Es gibt die alten Markenentwickler, die nix drauf haben als quatschen"
usw. usw.

https://www.kununu.com/de/cariad1/kommentare

von Weich W. (Firma: Weichwarengesellschaft mbH) (hand_werker)


Lesenswert?

F. B. schrieb:
> Schon bei kununu geschaut?

Was steht denn über deine Klitsche so auf Kununu? Müsste ja in den 
Kununu-Top 10 Arbeitgebern sein, nach dem was du so alles erzählst.

von F. B. (finanzberater)


Lesenswert?

Weich W. schrieb:
> Was steht denn über deine Klitsche so auf Kununu?

Durchschnittsgehalt ca. 90k. Gibt also Leute in unserer Klitsche, die 
noch mehr verdienen als ich. Aber ich muss ja auch nicht um die Welt 
reisen mit meinen 5/5 Homeoffice, sondern kann alles remote erledigen. 
Unsere Produkte und Dienstleistungen sind nämlich weltweit gefragt.


> Müsste ja in den Kununu-Top 10 Arbeitgebern sein, nach dem was du so alles
> erzählst.

Jedenfalls weit vorne. kununu-Score ist besser als der von Daimler, 
Audi, VW und BMW.

von Knabe von Senf D. (Gast)


Lesenswert?

Mein DL Kollege beim OEM will gar nicht zum OEM wechseln, weil sein DL 
bei Kununu 4,8 Punkte hat und er glücklich ist.

von F. B. (finanzberater)


Lesenswert?

Knabe von Senf D. schrieb:
> Mein DL Kollege beim OEM will gar nicht zum OEM wechseln, weil sein DL
> bei Kununu 4,8 Punkte hat und er glücklich ist.

Hat der doch tatsächlich andere Prioritäten als IGM-Gehalt, um sich 
damit im µC-Forum wichtig machen zu können. Es hat vermutlich Gründe, 
warum der kununu-Score seines DLs und meiner Klitsche höher sind als der 
von Daimler, BMW, Audi und VW.

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

F. B. schrieb:
> Hat der doch tatsächlich andere Prioritäten als IGM-Gehalt, um sich
> damit im µC-Forum wichtig machen zu können. Es hat vermutlich Gründe,
> warum der kununu-Score seines DLs und meiner Klitsche höher sind als der
> von Daimler, BMW, Audi und VW.

Tja, Gehalt schlägt Score.

von F. B. (finanzberater)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Tja, Gehalt schlägt Score.

Warum bist du dann Ing und kein Banker?

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

F. B. schrieb:
> Cyblord -. schrieb:
>> Tja, Gehalt schlägt Score.
>
> Warum bist du dann Ing und kein Banker?

1. Fällt mir leichter. Ich bilde mir nicht ein, alles zu können.
2. Verdient nicht jeder Banker mehr als jeder Ing. Solche Aussagen sind 
stereotyp und recht polemisch.

von non_cariad (Gast)


Lesenswert?

zum Thema kununu finde ich auch, dass viel Luft drin ist. Aber bei 
Cariad kommt im schönen Wechsel ein 1.0er auf drei 4.5+ Sterne. Das 
riecht förmlich nach einem Wechsel aus 1x authentischer Review und 3xHR 
Gedöns, um die Punkte zu pushen...

von F. B. (finanzberater)


Lesenswert?

Neue Cariad-Wertung bei kununu: 1.0

von Da Baby [reformed] (Gast)


Lesenswert?

Bei Cariad werden aktuell ganz viele junge Softwarefrickler verbrannt. 
Da wird wohl viel ausgelagert und die Softwarerfummler dürfen 
PowerPoints zusammenklicken.

von WTF? (Gast)


Lesenswert?

F. B. schrieb:
> Neue Cariad-Wertung bei kununu: 1.0

Wäre das nicht dein Traumatbeitgeber?

100k "knacken" und das bei 5/5 Homeoffice?

Was hält dich ab?

von F. B. (finanzberater)


Lesenswert?

WTF? schrieb:
> 100k "knacken" und das bei 5/5 Homeoffice?

Bei Cariad knackt niemand die 100k.

https://www.kununu.com/de/cariad1/gehalt/softwareentwickler-in-15019

Die Gehälter sind ein Witz. Was bei Cariad Durchschnitt ist, ist in 
unserer Klitsche das Mindestgehalt. Ich habe ja jetzt schon fast so viel 
wie der Bestverdienende bei Cariad.

: Bearbeitet durch User
von WTF? (Gast)


Lesenswert?

F. B. schrieb:
> WTF? schrieb:
>> 100k "knacken" und das bei 5/5 Homeoffice?
>
> Bei Cariad knackt niemand die 100k.

Ich hab läuten hören, dass Cariad derzeit Großzügig zahlen soll, weil 
sie sonst keine Leute mehr kriegen. Und da meine ich, dass von anderen 
IGM abgeworben wurde.

Einfach mal probieren, was hast du zu verlieren?

von WTF? (Gast)


Lesenswert?


von Da Baby [reformed] (Gast)


Lesenswert?

Glassdoor traue ich nicht

von Markus (Gast)


Lesenswert?

CARIAD zahlt gut. Ich war bei CARIAD. Kenne viele unter 30 die knapp 
100k kriegen. Die 40-50 jährigen sogar 120k.

von Da Baby [reformed] (Gast)


Lesenswert?

genau "war".

von Caridian (Gast)


Lesenswert?

Die Konzernleihen knacken super easy die 100k, wohlgemerkt mit 35h und 
5/5 homeoffice, das Gesamtpaket ist für die besser als bei der Marke, 
sonst wären sie nicht gewechselt.
Um das zu kompensieren werden die Natives maximal branchenüblich bezahlt 
und hier muss man klar sagen: Cariad wird intern als Zulieferer gesehen 
und nicht auf Augenhöhe mit den Marken. Also Gesamtpaket für Natives 
vergleichbar mit Tier1 Zulieferern (tendenziell ein ticken unter Bosch, 
eher vergleichbar mit Conti, Mahle etc.). Mit Sicherheit kein schlechtes 
Gehalt, aber deutlich unter den "Premium OEMs" Audi, Porsche und BMW. 
Die Gehälter auf Kununu repräsentieren die Gehälter der Natives, die 
Konzernleihen sind da gut 10-20% im Schnitt drüber.

von Da Baby [reformed] (Gast)


Lesenswert?

natürlich. und ich bin der weihnachtsmann

von Zocker_62 (Gast)


Lesenswert?

> von F. B. (finanzberater)
> 21.02.2023 13:04

Mensch, halte doch einfach die Klappe.

von F. B. (finanzberater)


Lesenswert?

WTF? schrieb:
> Ich hab läuten hören, dass Cariad derzeit Großzügig zahlen soll, weil
> sie sonst keine Leute mehr kriegen. Und da meine ich, dass von anderen
> IGM abgeworben wurde.

Warum gehst du dann nicht zu Cariad, wenn man als Konzernleihe mehr 
verdient als IGM-Tarif?


> Einfach mal probieren, was hast du zu verlieren?

Viel. Klitsche mit kununu-Bestwertung, 5/5 Homeoffice, 90k, 
stillschweigende und überdurchschnittliche Gehaltserhöhungen. Hier hat 
noch keiner gekündigt, seit ich in der Firma bin. Und das sind jetzt 
schon einige Jahre.

von Manfred (Gast)


Lesenswert?

F. B. schrieb:
> seit ich in der Firma bin.
> Und das sind jetzt schon einige Jahre.

Muss eine robuste Firma sein.

von F. B. (finanzberater)


Lesenswert?

Manfred schrieb:
> Muss eine robuste Firma sein.

Sie haben ja mich. Ich muss wieder regelmäßig Projekte und Firma retten.

von WTF? (Gast)


Lesenswert?

F. B. schrieb:
> Warum gehst du dann nicht zu Cariad, wenn man als Konzernleihe mehr
> verdient als IGM-Tarif?

Ich bin kein Softwarefrickler und auch nicht sozial behindert.

von Weich W. (Firma: Weichwarengesellschaft mbH) (hand_werker)


Lesenswert?

Markus schrieb:
> CARIAD zahlt gut. Ich war bei CARIAD. Kenne viele unter 30 die
> knapp
> 100k kriegen. Die 40-50 jährigen sogar 120k.

Wahrscheinlich die Schützlinge vom OEM, die jederzeit wieder zurück 
können. Die will man natürlich nicht vergraulen.

von car-i-was-a-bewerber (Gast)


Lesenswert?

Markus schrieb:
> CARIAD zahlt gut. Ich war bei CARIAD. Kenne viele unter 30 die knapp
> 100k kriegen. Die 40-50 jährigen sogar 120k.

Hast du mehr Details? Sind das Leute die vom Konzern kommen? Oder sind 
das wirklich Leute die Cariad selbst gefunden und eingestellt hat? Würde 
mich wundern in welchem Bereich.

Die Zahlen klingen zwar immer noch nicht interessant, aber zumindest 
besser als das was mir vor einiger Zeit geboten wurde.

von Markus (Gast)


Lesenswert?

car-i-was-a-bewerber schrieb:
> Hast du mehr Details? Sind das Leute die vom Konzern kommen? Oder sind
> das wirklich Leute die Cariad selbst gefunden und eingestellt hat? Würde
> mich wundern in welchem Bereich.
>
> Die Zahlen klingen zwar immer noch nicht interessant, aber zumindest
> besser als das was mir vor einiger Zeit geboten wurde.

Leute, die vom Konzern kommen, aber extern (ANÜ, Werksvertrag) waren. 
Durch ihr Know-How hat Cariad gedacht, dass sie profitieren können und 
haben bei Neugründung einfach 7-8k Brutto pro Monat als Gehalt 
rausgehauen. Da damals noch keine Chefs und kein Organigramm gab, hat 
man das so hingenommen.

Nach 3 Jahren im HO sind diese Menschen aber faul geworden und sitzen 
auf fetten Verträgen. Die Wut bei Audi und Porsche wächst und wächst, da 
stand jetzt immer noch Fahrzeuge mit Cariad SW nicht fahrbereit sind. 
Irgendwann wird es richtig eskalieren und die Blase platzen, da bin ich 
mir sicher. Mir tut es so leid, dass Milliarden in Cariad investiert 
wurde. In Ingolstadt gibt es hochmoderne Gebäuden, die kaum besetzt 
werden, weil alle immer noch im HO sind.

Neugründung 2020 Konzernleihe -> 100k-120k
Neugründung 2020 Natives (externe bei OEMs) -> 90k-100k
Natives, die zwischen 2021 und 2023 eingestellt wurden -> zwischen 70 
und 90k

Konzernleihe kriegen weiterhin ihre OEM Prämie und Porsche KLs dürfen 
weiterhin Porsche leasen. Sie haben 3-5 Jahre das Recht, zurückzukehren.

von F. B. (finanzberater)


Lesenswert?

Markus schrieb:
> Irgendwann wird es richtig eskalieren und die Blase platzen, da bin ich
> mir sicher. Mir tut es so leid, dass Milliarden in Cariad investiert
> wurde.

Wieso tut dir das leid? Ich hatte doch prophezeit, dass das in die Hose 
gehen wird. Wie kann man nur meinen, man könnte mal schnell ein 
Softwarehaus aufbauen und ein neues Betriebssystem aus dem Ärmel 
schütteln. Es war doch klar, dass das nicht funktionieren wird. Muss man 
die Versager aus dem Management halt zur Rechenschaft ziehen.

von SPD in den Abgrund (Gast)


Lesenswert?

Masse statt Klasse,
woke und hip.
Alles selbstverschuldet.
Statt Geld in die Hand zu nehmen und echte Experten zu engagieren, hat 
man lieber Massen an Powerpointboomern und drittklassigen Verleihsklaven 
eingestellt.
Deutschland kann keine SW, basta!

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

SPD in den Abgrund schrieb:

Du hast halt nur die Wahl zwischen
> Powerpointboomern

oder woken Millenials, die im Pausenraum ihr glutenfreies Soja-Brot 
backen wollen und 20h wegen Work-Life-Balance fordern. Plus 
Mental-Health-Day und Menstruationsurlaub.

von WTF? (Gast)


Lesenswert?


von Da Baby [reformed] (Gast)


Lesenswert?

SPD in den Abgrund schrieb:
> Deutschland kann keine SW, basta!

Kann schon, nur die OEMs eben nicht so. Die Dinosauriermentalität 
kriegen sie nicht geändert. Ahnungslose Konzernbeamte, die den 
Softwarefricklern Vorgaben machen... So wie ich das sehe wird aktuell 
viel außer Haus vergeben. Man steht gewaltig unter Druck.

von Sergey Z. (sergeyz)


Lesenswert?

"Arbeiten ist kein Ponnyhof"

Sagte die studierte Politikerin, die nie gearbeitet hat. Ich lache mich 
kaputt.

Wenn hier alles so stimmt, mit 70k für nicht Seniors und 5/5 Homeoffice, 
kann man es annehmen. Lieber 70k im schönen Osten und Remote als 80k in 
Stuttgart oder München.

von WTF? (Gast)


Lesenswert?

Sergey Z. schrieb:
> "Arbeiten ist kein Ponnyhof"
>
> Sagte die studierte Politikerin, die nie gearbeitet hat. Ich lache mich
> kaputt.

Das fällt in den Medienberichten unter den Tisch, keiner erwähnt das.

Warum?

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Sowas ausgerechnet von der Nahles? Die kennt arbeiten doch nicht mal aus 
Erzählungen.
Aber man sieht schön, wie abgehoben solche Gestalten sein müssen, um die 
schreiende Ironie darin nicht selbst zu entdecken. Die sind in einer 
völlig anderen Welt. Und dazu noch erschreckend schmerzfrei.

: Bearbeitet durch User
von Deuzelan (Gast)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Die sind in einer
> völlig anderen Welt. Und dazu noch erschreckend schmerzfrei.

Die längst überfällige Erdung vom Wähler fehlt eben seit Jahrzehnten. 
Evtl. wird in den letzten Jahren auch die Stimmenauszählung frisiert.

von WTF? (Gast)


Lesenswert?

Deuzelan schrieb:

> Evtl. wird in den letzten Jahren auch die Stimmenauszählung frisiert.

So wie kürzlich wieder in Berlin?

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

WTF? schrieb:
> Deuzelan schrieb:
>
>> Evtl. wird in den letzten Jahren auch die Stimmenauszählung frisiert.
>
> So wie kürzlich wieder in Berlin?

Unterstelle nie Bosheit, wenn auch Dummheit der Grund sein kann.

von F. B. (finanzberater)


Lesenswert?

E-Autos: Deutsche Hersteller nicht gut genug für chinesischen Markt

China extrem wichtig für deutsche Hersteller. Ohne den chinesischen 
Markt sieht es für die deutschen Konzerne düster aus.

https://winfuture.de/news,134750.html


Deutsche Elektroautos scheitern in China. Marktanteile erodieren. Neue 
Zahlen zeigen die Dramatik der Lage.

VW: 2,4 %
BMW: 0,8 %
Mercedes: 0,3 %
Audi: 0,1 %

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/autoindustrie-deutsche-elektroautos-scheitern-in-china/28992142.html

von Manfred P. (pruckelfred)


Lesenswert?

F. B. schrieb:
> E-Autos: Deutsche Hersteller nicht gut genug für chinesischen Markt

In der aktuellen Elektronikpraxis als Randnotiz gelesen: Ford verhandelt 
mit mehreren Firmen eine Übernahme der Fabrik Sarlouis, darunter auch 
BYD.

Das wäre ein echter Kracher, wenn der Chinese tatsächlich beginnen 
würde, in Deutschland Autos für Deutschland zu bauen.

von Sergey Z. (sergeyz)


Lesenswert?

Manfred P. schrieb:
> Das wäre ein echter Kracher, wenn der Chinese tatsächlich beginnen
> würde, in Deutschland Autos für Deutschland zu bauen.

Der Chinese wird auch viel Erfolg dabei haben, und die Ware eine Weile 
als loss leader verkaufen.

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Sergey Z. schrieb:
> Manfred P. schrieb:
>> Das wäre ein echter Kracher, wenn der Chinese tatsächlich beginnen
>> würde, in Deutschland Autos für Deutschland zu bauen.
>
> Der Chinese wird auch viel Erfolg dabei haben, und die Ware eine Weile
> als loss leader verkaufen.

Daran wäre aber auch die hiesige Politik schuld. Man nimmt den Leuten 
die günstigen gebrauchten Verbrenner und lässt dann nur die Wahl ob man 
die überteuerten E-Autos der großen Marken kauft, oder halt den 
China-E-Kracher.
Viele Leute haben dann am Ende auch nicht mehr groß die Wahl.

von F. B. (finanzberater)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Daran wäre aber auch die hiesige Politik schuld. Man nimmt den Leuten
> die günstigen gebrauchten Verbrenner und lässt dann nur die Wahl ob man
> die überteuerten E-Autos der großen Marken kauft, oder halt den
> China-E-Kracher.
> Viele Leute haben dann am Ende auch nicht mehr groß die Wahl.

IGM-Gehalt kürzen, dann können deutsche Autos auch günstiger angeboten 
werden.

von F. B. (finanzberater)


Lesenswert?

Baslam für die Seele der Cariad-Mitarbeiter: Auch Mercedes versagt bei 
seiner Software und zieht die Reißleine.

Künftige Auto-Software: Mercedes-Benz kooperiert mit Google

Mit dem Deal bindet sich Mercedes allem Anschein nach so eng an Google 
wie noch kein anderer Autohersteller. Die Lizenzgebühren dafür dürfte 
sich Mercedes eine hohe Summe kosten lassen.

https://www.manager-magazin.de/unternehmen/autoindustrie/mercedes-benz-kooperiert-mit-google-a-b058415f-c321-4ad8-90ae-dcfe68decf37

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

F. B. schrieb:
> Mit dem Deal bindet sich Mercedes allem Anschein nach so eng an Google
> wie noch kein anderer Autohersteller. Die Lizenzgebühren dafür dürfte
> sich Mercedes eine hohe Summe kosten lassen.

Besser zukaufen als ständig halbgares selbst frickeln zu müssen.

von F. B. (finanzberater)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Besser zukaufen als ständig halbgares selbst frickeln zu müssen.

Nicht zukaufen, sondern zuliefern. Mercedes wird zum Zulieferer. Das 
Geld wird in Zukunft mit Software und Batterien verdient, der Rest ist 
nur noch Beiwerk. Der Google-Chef kündigt doch schon an, wohin die Reise 
geht:

Google-Chef Sundar Pichai (50) stellte noch weitere Funktionen für 
Mercedes in Aussicht. Auch auf Googles Cloud und die "Möglichkeiten bei 
Künstlicher Intelligenz und Datenverarbeitung" könne der Autohersteller 
bei Interesse zugreifen.

https://www.manager-magazin.de/unternehmen/autoindustrie/mercedes-benz-kooperiert-mit-google-a-b058415f-c321-4ad8-90ae-dcfe68decf37

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

F. B. schrieb:
> Nicht zukaufen, sondern zuliefern. Mercedes wird zum Zulieferer. Das
> Geld wird in Zukunft mit Software und Batterien verdient, der Rest ist
> nur noch Beiwerk. Der Google-Chef kündigt doch schon an, wohin die Reise
> geht:
>
> Google-Chef Sundar Pichai (50) stellte noch weitere Funktionen für
> Mercedes in Aussicht. Auch auf Googles Cloud und die "Möglichkeiten bei
> Künstlicher Intelligenz und Datenverarbeitung" könne der Autohersteller
> bei Interesse zugreifen.

Geht aus diesem Absatz gar nicht hervor.

Bisher baut Mercedes das Auto und nicht Google. Auch wenn du es kaum 
erwarten kannst dass endlich deine verhasste Automotive-IGM-Unternehmen 
den Bach runter gehen. Warum auch immer.

Ich denke eher dass bald Verbrenner wieder höher im Kurs stehen werden. 
Die Daumen bei E-Autos senken sich langsam aber sicher.
Nachtladeverbote und E-Auto Fahrverbote sind schon aktiv bzw. im 
Gespräch.
Da ist die Messe noch nicht gelesen.

: Bearbeitet durch User
von F. B. (finanzberater)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Ich denke eher dass bald Verbrenner wieder höher im Kurs stehen werden.
> Die Daumen bei E-Autos senken sich langsam aber sicher.
> Nachtladeverbote und E-Auto Fahrverbote sind schon aktiv bzw. im
> Gespräch.
> Da ist die Messe noch nicht gelesen.

Liest du keine Nachrichten?

In der EU dürfen ab 2035 keine neuen Diesel und Benziner mehr neu 
zugelassen werden.

https://www.adac.de/news/aus-fuer-verbrenner-ab-2035/

Es wird keine Verlängerung für Verbrenner geben, sondern 
Stromrationierungen, wie von mir hier im Forum schon vor mehreren Jahren 
angekündigt. Die altmaiersche "Stromspitzenglättung" war nicht anderes 
als ein Euphemismus für Stromrationierungen. Und wer sich kein E-Auto 
leisten kann, der muss halt ÖPNV fahren. Vielleicht reicht das Geld ja 
noch für ein Lastenfahrrad.

von Weich W. (Firma: Weichwarengesellschaft mbH) (hand_werker)


Lesenswert?

F. B. schrieb:
> Mit dem Deal bindet sich Mercedes allem Anschein nach so eng an Google
> wie noch kein anderer Autohersteller. Die Lizenzgebühren dafür dürfte
> sich Mercedes eine hohe Summe kosten lassen.
>
> 
https://www.manager-magazin.de/unternehmen/autoindustrie/mercedes-benz-kooperiert-mit-google-a-b058415f-c321-4ad8-90ae-dcfe68decf37

"Mit der strategischen Partnerschaft sollen künftig Daten und Funktionen 
von Google Maps in das eigene Navigationssystem einfließen, teilte der 
Konzern am Mittwoch in Sunnyvale (Kalifornien) mit."

Da geht es doch nur um Google Maps. Und das ist absolut sinnvoll. Keine 
Navigation kommt an Google/Apple Maps ran, das kennen die Leute seit 15 
Jahren Smartphone und die haben jetzt keinen Bock mehr auf was anderes. 
Google und Apple wissen durch die Telemetrie am besten wo gerade Stau 
ist, in welchen Cafes/Clubs gerade viel oder wenig los ist, die sind an 
fast alle ÖPNV-Fahrpläne der Welt in Echtzeit angebunden, und so weiter. 
Selbst in einem perfekten chinesischen Auto hättet ihr da doch auch 
keinen Bock auf irgendeinen billigen Maps-Abklatsch wo es nach einem 
Jahr keine Updates mehr gibt und wo ÄÖÜß in den Straßennamen durch 
Fragezeichen ersetzt sind.

Ich würde sogar noch einen Schritt weiter gehen und diese ganze 
Infotainment-Geschichte komplett begraben. Stattdessen nur noch Apps 
fürs Smartphone entwickeln, die sich dann mit dem Auto verbinden und die 
komplette Oberfläche selbst steuern (abgesehen natürlich von den 
sicherheitskritischen Komponenten). Gerne auch mit Open Source 
Schnittstelle, sodass man auch Drittanbieter-Apps darauf laufen lassen 
kann. Das Infotainmentsystem wäre dann im Prinzip nur eine 
Dockingstation wo alles dran hängt (HUD, Mikrofon, Soundanlage, GPS) und 
das Smartphone entscheidet dann mehr oder weniger komplett frei, was es 
damit macht. Denn auch Spracherkennung können Google und Apple besser 
als alle Autohersteller dieser Welt.

: Bearbeitet durch User
von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

F. B. schrieb:
> Liest du keine Nachrichten?
>
> In der EU dürfen ab 2035 keine neuen Diesel und Benziner mehr neu
> zugelassen werden.

Doch, aber noch ist nicht aller Tage abend.

von Weich W. (Firma: Weichwarengesellschaft mbH) (hand_werker)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> F. B. schrieb:
>> Liest du keine Nachrichten?
>>
>> In der EU dürfen ab 2035 keine neuen Diesel und Benziner mehr neu
>> zugelassen werden.
>
> Doch, aber noch ist nicht aller Tage abend.

Erst mal muss die EU bis 2035 überleben.

von F. B. (finanzberater)


Lesenswert?

Weich W. schrieb:
> Da geht es doch nur um Google Maps.

Das stimmt natürlich nicht. Google Maps ist nur der Türöffner für 
Google.

Neben der Karten-Plattform arbeitet Mercedes künftig auch bei 
Cloud-Diensten mit Google zusammen und nutzt die Künstliche Intelligenz 
des US-Konzerns in der eigenen Entwicklung.

https://www.welt.de/wirtschaft/article243918723/Autosoftware-Warum-sich-Mercedes-Benz-jetzt-mit-Google-verbuendet.html?source=puerto-reco-2_ABC-V20.1.C_SSO

von Weich W. (Firma: Weichwarengesellschaft mbH) (hand_werker)


Lesenswert?

F. B. schrieb:
> Das stimmt natürlich nicht. Google Maps ist nur der Türöffner für
> Google.
>
> Neben der Karten-Plattform arbeitet Mercedes künftig auch bei
> Cloud-Diensten mit Google zusammen und nutzt die Künstliche Intelligenz
> des US-Konzerns in der eigenen Entwicklung.

Ist trotzdem strategisch klüger als alle 5 Jahre ein OS von Grund auf 
neu zu entwickeln und dann fallen zu lassen. Besser als Google, Apple 
und MS wird so schnell keiner werden in punkto Usability, AI und 
Verfügbarkeit relevanter Daten. Auch die Chinesen nicht. Wenn die 
Chinesen schlau sind, implementieren sie in ihren Autos als erstes so 
eine offene Schnittstelle fürs Smartphone. Danach werden die Leute 
nichts anderes mehr wollen.

: Bearbeitet durch User
von F. B. (finanzberater)


Lesenswert?

Weich W. schrieb:
> Besser als Google, Apple und MS wird so schnell keiner werden in punkto
> Usability, AI und Verfügbarkeit relevanter Daten. Auch die Chinesen nicht.

Wieder falsch.

Chinesischer Autohersteller Baidu: Suchmaschine auf dem nächsten Level​

Der Techgigant Baidu gilt als führend in der Entwicklung des autonomen 
Fahrens. Alle deutschen Hersteller kooperieren mit ihm. BYD und NIO 
arbeiten mit dem Techgiganten genauso zusammen wie BMW, Mercedes und 
Volkswagen.

https://www.heise.de/hintergrund/Chinesischer-Autohersteller-Baidu-Suchmaschine-auf-dem-naechsten-Level-7394803.html

von Weich W. (Firma: Weichwarengesellschaft mbH) (hand_werker)


Lesenswert?

F. B. schrieb:
> Der Techgigant Baidu gilt als führend in der Entwicklung des autonomen
> Fahrens. Alle deutschen Hersteller kooperieren mit ihm. BYD und NIO
> arbeiten mit dem Techgiganten genauso zusammen wie BMW, Mercedes und
> Volkswagen.

Kooperieren kann alles heißen. Am Ende kann aber nur eine der beiden 
Suchmaschinen/Technologien im Auto landen. Und ich bezweifle dass das 
Baidu sein wird.

von F. B. (finanzberater)


Lesenswert?

Weich W. schrieb:
> Kooperieren kann alles heißen. Am Ende kann aber nur eine der beiden
> Suchmaschinen/Technologien im Auto landen. Und ich bezweifle dass das
> Baidu sein wird.

In Europa und USA Google, in China Baidu. Steht doch im Text. Google 
Maps wird nur in Europa genutzt, in China ein chinesischer Anbieter.

von Rainer Z. (mrpeak)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Bisher baut Mercedes das Auto und nicht Google. Auch wenn du es kaum
> erwarten kannst dass endlich deine verhasste Automotive-IGM-Unternehmen
> den Bach runter gehen. Warum auch immer.
> Ich denke eher dass bald Verbrenner wieder höher im Kurs stehen werden.

Das denkst du wahrscheinlich auch über offene Kamine, Kerzen, 
Ölheizungen und Gaseinzelöfen.

Die Grenzkosten von Software gehen gegen Null, die von Hardware nicht. 
Entsprechend sind die Renditen. Gleichzeitig wollen weniger Menschen ein 
Auto ihr Eigentum nennen oder können es sich schlichtweg nicht mehr 
leisten. Und wenn sie es sich leisten können, dann eher asiatische 
Fabrikate. Macht China gerade vor.

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Rainer Z. schrieb:

> Das denkst du wahrscheinlich auch über offene Kamine, Kerzen,
> Ölheizungen und Gaseinzelöfen.

Da muss ich nicht viel denken, es reicht ein Blick auf die Realität: 
Zumindest Kaminöfen sind seit einem Jahr hoch im Kurs und seit dem 
24.2.22 sind alle Nutzer von Ölheizungen besser dran als geknebelte 
Gaskunden.
Es braucht nur ein wenig Krise und die Realität schlägt die Ideologie.

: Bearbeitet durch User
von F. B. (finanzberater)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Es braucht nur ein wenig Krise und die Realität schlägt die Ideologie.

Verbrennerverbot bis 2035 wurde erst vor 10 Tagen verabschiedet.

EU-Parlament besiegelt Verbrenner-Aus

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/technologie/verbrenner-aus-eu-101.html

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

F. B. schrieb:
> Cyblord -. schrieb:
>> Es braucht nur ein wenig Krise und die Realität schlägt die Ideologie.
>
> Verbrennerverbot bis 2035 wurde erst vor 10 Tagen verabschiedet.
>
> EU-Parlament besiegelt Verbrenner-Aus
>
> https://www.tagesschau.de/wirtschaft/technologie/verbrenner-aus-eu-101.html

Wie oft denn noch? Ist bekannt. Solche Dinge werden gerne mal 
beschlossen, können aber auch wieder aufgeweicht werden.
Die Alternative wäre tatsächlich eine mögliche Verlagerung hin zu 
günstiger Mobilität durch China-Autos. Aber der Anschaffungspreis ist ja 
nicht alles. Die wohlbekannten Hürden, wie Laden für Laternenparker, 
sind ja nicht gelöst.
Ob diese erhebliche Verteuerung und handfeste Einschränkung der 
Mobilität hingenommen wird, wird sich noch zeigen müssen.
Bisher kann jeder noch seinen Verbrenner haben. Wenn auch die 
Gebrauchtpreise heftig sind. Aber wenn diese Option wirklich wegfällt... 
Ob hier dann die oberlehrerhaften Lösungsvorschläge von EFH Besitzern 
mit Homeoffice Option von Arbeitern in Mehrfamilienhäusern mit 100% 
Präsenzjobs und Pendeln, sehr positiv aufgenommen werden, darf 
bezweifelt werden.
Ich sage, diese erhebliche Problematik wird aktuell noch von allen 
Seiten ausgeblendet.

: Bearbeitet durch User
von F. B. (finanzberater)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Wie oft denn noch? Ist bekannt. Solche Dinge werden gerne mal
> beschlossen, können aber auch wieder aufgeweicht werden.
> Die Alternative wäre tatsächlich eine mögliche Verlagerung hin zu
> günstiger Mobilität durch China-Autos.

Nichts wird aufgeweicht. Die präferierte Alternative sind 
Stromrationierungen.

Die Rationierung von Strom ist in Zukunft unabdingbar

https://www.handelsblatt.com/meinung/kommentare/kommentar-die-rationierung-von-strom-ist-in-zukunft-unabdingbar/28954150.html

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

F. B. schrieb:
> Cyblord -. schrieb:
>> Wie oft denn noch? Ist bekannt. Solche Dinge werden gerne mal
>> beschlossen, können aber auch wieder aufgeweicht werden.
>> Die Alternative wäre tatsächlich eine mögliche Verlagerung hin zu
>> günstiger Mobilität durch China-Autos.
>
> Nichts wird aufgeweicht. Die präferierte Alternative sind
> Stromrationierungen.

Hat nur bedingt miteinander zu tun. Das ist nur EIN Aspekt bei 
E-Mobilität.

>
> Die Rationierung von Strom ist in Zukunft unabdingbar
>
> 
https://www.handelsblatt.com/meinung/kommentare/kommentar-die-rationierung-von-strom-ist-in-zukunft-unabdingbar/28954150.html

Deine Schlagzeilen nerven. Diskutier normal oder lass es. Wen juckt es 
ob irgendein Clown irgendwas sagt und irgendein Blatt dazu was druckt?
Weil es dein Narrativ stützt? So eine Diskussionskultur fällt nur 
negativ auf dich zurück.

von F. B. (finanzberater)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Deine Schlagzeilen nerven. Diskutier normal oder lass es. Wen juckt es
> ob irgendein Clown irgendwas sagt

Der "Clown", der das sagt, ist Chef der Bundesnetzagentur.

Wegen E-Autos und Wärmepumpen: Netzagentur-Chef warnt vor 
Stromausfällen. Für Zeiten hoher Netzauslastung plant er daher eine 
temporäre Stromrationierung.

https://www.manager-magazin.de/unternehmen/energie/netzagentur-chef-warnt-vor-stromausfaellen-a-d1b36b64-0f14-4b0d-b8f6-7541802c545d

Der einzige Clown hier bist du selbst, wenn du meinst, die Grünen würden 
wegen steigender Kosten nur einen Millimeter vom Verbrennerverbot 
abweichen, wo doch die Abschaffung des Individualverkehrs genau ihr Ziel 
ist.

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

F. B. schrieb:
> Der einzige Clown hier bist du selbst, wenn du meinst, die Grünen würden
> wegen steigender Kosten nur einen Millimeter vom Verbrennerverbot
> abweichen, wo doch die Abschaffung des Individualverkehrs genau ihr Ziel
> ist.

Du bellst den falschen Baum an.

Nur haben die Grünen noch nicht die absolute Macht in D oder gar in der 
EU.

von Thomas F. (igel)


Lesenswert?

F. B. schrieb:
> Die Rationierung von Strom ist in Zukunft unabdingbar
>
> 
https://www.handelsblatt.com/meinung/kommentare/kommentar-die-rationierung-von-strom-ist-in-zukunft-unabdingbar/28954150.html

Kannst du eigentlich nur aus dem Handelsblatt und dem Manager-Magazin 
abschreiben?

In Europa ist die Demokratie die vorherrschende Staatsform. Damit 
entscheidet das Volk durch Wahl von Volksvertretern was es für die 
Zukunft will. Und vielleicht will es ja in ein paar Jahren etwas anderes 
als 100% E-Mobilität wenn ständig von Stromrationalisierung geschwafelt 
wird.

von F. B. (finanzberater)


Lesenswert?

Thomas F. schrieb:
> In Europa ist die Demokratie die vorherrschende Staatsform. Damit
> entscheidet das Volk durch Wahl von Volksvertretern was es für die
> Zukunft will. Und vielleicht will es ja in ein paar Jahren etwas anderes
> als 100% E-Mobilität wenn ständig von Stromrationalisierung geschwafelt
> wird.

Das Volk will das, was ihm die linksgrünen Medien einflüstern. Wer sich 
informiert hätte, könnte schon seit Jahren wissen, dass CO2-Abgabe auf 
Kraftstoff und Verbrennerverbot nur der erste Schritt zum linksgrünen 
Endziel, der Abschaffung der Individualmobilität sind. Und trotzdem 
werden sie gewählt. Sogar von den Mitarbeitern der Automobilindustrie.


Berlins Verkehrssenatorin: "Wir möchten, dass die Menschen ihr Auto 
abschaffen“

https://www.tagesspiegel.de/berlin/wir-mochten-dass-die-menschen-ihr-auto-abschaffen-4043452.html


Mobil mit weniger Autos

Die beste Verkehr ist der, der gar nicht entsteht. Um die 
Klimaschutzziele zu erreichen muss sich darüber hinaus die 
Verkehrsmittelwahl verändern. Es müssen weniger Wege mit dem Auto und 
mehr zu Fuß, mit dem Fahrrad und mit öffentlichen Verkehrsmitteln 
zurückgelegt werden.

https://gruene-mgh.de/motorisierter-individualverkehr.html


"Ganz grundsätzlich wollen wir den motorisierten Individualverkehr aus 
Klimaschutzgründen beenden und den Raum anders verteilen". 
Verbrenner-Verbot ist nur ängstliches Minimalziel.

https://www.golem.de/news/gruene-berlin-verbrenner-verbot-ist-auch-nur-aengstliches-minimalziel-2106-157132.html

: Bearbeitet durch User
von Sergey Z. (sergeyz)


Lesenswert?

VW Kann sich noch dadrüch retten, wenn die Firma es schafft, sich so 
weit wie es geht, vertikal zu integrieren.

Laut Recruiter, es geht auch in Richtung der Entwurf von eigenen Chips. 
Mit der Stückzahl von VW, es wird sich auch lohnen, meine Meinung nach.

Schade, dass es noch keine Konkrete Tabelle mit Gehältern und andere 
Goodies gibt.

von Klemens (kschultevierkoetter)


Lesenswert?

Sergey Z. schrieb:
> VW Kann sich noch dadrüch retten, wenn die Firma es schafft, sich so
> weit wie es geht, vertikal zu integrieren.
>
> Laut Recruiter, es geht auch in Richtung der Entwurf von eigenen Chips.
> Mit der Stückzahl von VW, es wird sich auch lohnen, meine Meinung nach.
>
> Schade, dass es noch keine Konkrete Tabelle mit Gehältern und andere
> Goodies gibt.

Da ich 7 Jahre in der Halbleiterbranche und etwa 15 in der 
Softwareentwicklung verbracht hab: dabei haben die feuchte Träume.
Jemand der selbst Softwareentwicklung kaum schafft (sprich CARIAD), wird 
beim Chip-Design ungemein dicke Probleme haben.
Und noch was - die Leute die man dabei braucht sind "like chicken's 
teeth". Denke nicht dass die VW Persas es schaffen, besonders mit den 
jetzigen "Gehältern und andere Goodies" LOL

: Bearbeitet durch User
von Reinhard S. (rezz)


Lesenswert?

Weich W. schrieb:
> Da geht es doch nur um Google Maps. Und das ist absolut sinnvoll. Keine
> Navigation kommt an Google/Apple Maps ran, das kennen die Leute seit 15
> Jahren Smartphone und die haben jetzt keinen Bock mehr auf was anderes.
> Google und Apple wissen durch die Telemetrie am besten wo gerade Stau
> ist,

Apple ist aufgrund des relativ geringen Marktanteils nur Randgruppe 
dabei, Google schon eher. Aber Mercedes ist ja eigentlich an Here 
beteiligt, was ja nun im Automobilbereich auch eine nennenswerte 
Verbreitung hat.

Google Maps find ich von der Navigation her bescheiden, allein schon die 
billige Stimme....

> Ich würde sogar noch einen Schritt weiter gehen und diese ganze
> Infotainment-Geschichte komplett begraben. Stattdessen nur noch Apps
> fürs Smartphone entwickeln,

Und ohne Smartphone? Das Auto soll gefälligst auch ohne Handy und 
Internetzugang gut funktionieren. Das für Verkehrsinfos eine 
Internetanbindung sinnvoll ist sehe ich ein, aber dann gehts offline 
halt ohne.

> Denn auch Spracherkennung können Google und Apple besser
> als alle Autohersteller dieser Welt.

Dafür halt nur online.

von Manfred P. (pruckelfred)


Lesenswert?

F. B. schrieb:
> Die beste Verkehr ist der, der gar nicht entsteht.

Erzähle das den Firmen und den Lokalpolitikern: Das alte Werk 
(Elektronikfertigung) lag stadtnah und umgeben von Wohnungen, wobei 
letztere erst später entstanden. Es ist eine 'gute Gegend'!
Die Mehrzahl der Mitarbeiter kam per Fahrrad oder gar zu Fuß.

Ich selbst habe mir damals ein Haus in ca. 10km Entfernung gekauft und 
hätte das Werk per ÖPNV erträglich erreichen können. Habe ich nicht, bin 
mit dem kleinen Motorrad gefahren, schneller und zeitlich unabhängig.

Dann kam man auf die Idee, an einen anderen Standort umzuziehen und den 
Mitarbeitern Zuschüsse / günstige Darlehen zur Anschaffung eines PKWs zu 
geben.

Brauchte ich nicht, weil ich mobil war - aber anstatt 10 km hatte ich 
nun 29 km Entfernung und eine Strecke, die per ÖPNV kaum machbar ist.

Das Werk steht noch immer dort, der Stadtrat behindert seit über 20 
Jahren eine sinnvolle gewerbliche Nachnutzung!

Also wie immer: Wir wollen [politische Heißluft], aber nicht in unserer 
Umgebung.

Sergey Z. schrieb:
> Laut Recruiter, es geht auch in Richtung der Entwurf von eigenen Chips.
> Mit der Stückzahl von VW, es wird sich auch lohnen, meine Meinung nach.

Mit dem großen Mundwerk kann VW alles, aber beweist seit Jahren, was es 
in der Realität nicht oder nicht anständig kann. Nur ein Beispiel sind 
seine Dieselmotoren, wo es seine tolle Idee Pumpe-Düse nach kurzer Zeit 
wieder beerdigen musste und sich später beim Abgasbetrug erwischen ließ.

Da waren andere Hersteller realistischer unterwegs, anstatt selbst zu 
stümpern, haben sie Motoren zugekauft - von einem Hersteller, der diese 
Technik beherrscht.

Nun warten wir mal ab, wann die ersten Akkus auftauchen, die nach 
wenigen Jahren platt sind - VW will mir doch nicht erzählen, dass es 
eine Technologie beherrscht, für die etablierte Firmen Jahre gebraucht 
haben.

Jetzt will VW eigene Chips entwerfen, ich lache mich tot, jede kleine 
Halbleiterklitsche hat locker 20 Jahre Vorsprung.

Um am Markt zu bestehen, muß man Visionen haben. Verloren hat man, wenn 
niemand da ist, der den Abgleich zu Realität macht und diese in 
geordnete Bahnen lenkt.

Reinhard S. schrieb:
> Und ohne Smartphone? Das Auto soll gefälligst auch ohne Handy und
> Internetzugang gut funktionieren.

Bringe das den Marketingspinnern bei!

> Das für Verkehrsinfos eine
> Internetanbindung sinnvoll ist sehe ich ein

Nein. Es gibt ein bestehendes System TMC und TMCplus, was die Daten per 
Rundfunk ausliefert. Anstatt sich an den Ammi zu hängen, könnte man das 
an die Hand nehmen und zeitnah mit Daten versorgen, das geht ohne 
Internet.

>> Denn auch Spracherkennung können Google und Apple besser
>> als alle Autohersteller dieser Welt.
> Dafür halt nur online.

Für was alles braucht man Spracherkennung? Die Eingabe eines Navi-Ziels 
oder die Verstellung der Heizung können andere Firmen auch ohne Internet 
ziemlich gut.

von Weich W. (Firma: Weichwarengesellschaft mbH) (hand_werker)


Lesenswert?

Reinhard S. schrieb:
>> Ich würde sogar noch einen Schritt weiter gehen und diese ganze
>> Infotainment-Geschichte komplett begraben. Stattdessen nur noch Apps
>> fürs Smartphone entwickeln,
>
> Und ohne Smartphone? Das Auto soll gefälligst auch ohne Handy und
> Internetzugang gut funktionieren. Das für Verkehrsinfos eine
> Internetanbindung sinnvoll ist sehe ich ein, aber dann gehts offline
> halt ohne.

Für die Leute kann man meinetwegen irgendeine grundlegende 
Standardsoftware laufen lassen. Da reicht aber auch eine die 5 Jahre alt 
ist, ggf. mit aktualisierten Kartendaten. Da muss man nicht bei jedem 
Auto dutzende Mannjahre für ein OS investieren nur damit am Ende der 
Hintergrund schwarz statt grau ist. Das macht sich einfach nicht 
bezahlt.

Manfred P. schrieb:
> Für was alles braucht man Spracherkennung? Die Eingabe eines Navi-Ziels
> oder die Verstellung der Heizung können andere Firmen auch ohne Internet
> ziemlich gut.

Bei Apple läuft die Spracherkennung schon offline. Bei Android weiß ich 
es nicht, kommt aber sicher auch früher oder später.

Vorteil ist: Die erhält regelmäßige Updates, und wahrscheinlich passt 
die sich sogar im Laufe der Zeit an den Benutzer an und verbessert sich 
selbst. Bei VW ist doch eh wieder nach 2 Jahren Schluss, dann gibts neue 
Software nur mit neuem Auto.

Und wenn man wie oben beschrieben die offene Car-Schnittstelle für 
Android/iOS implementiert, könnten die Benutzer über die Sprachsteuerung 
ja auch während der Fahrt auf ihr Handy zugreifen, z.B. die neusten 
Nachrichten vorlesen lassen oder darauf antworten.

: Bearbeitet durch User
von F. B. (finanzberater)


Lesenswert?

Klemens schrieb:
> Da ich 7 Jahre in der Halbleiterbranche und etwa 15 in der
> Softwareentwicklung verbracht hab: dabei haben die feuchte Träume.
> Jemand der selbst Softwareentwicklung kaum schafft (sprich CARIAD), wird
> beim Chip-Design ungemein dicke Probleme haben.

Batterien wollen sie auch noch selbst herstellen. Der Größenwahn bei VW 
kennt keine Grenzen mehr.

Volkswagen will künftig die Batterien für seine Elektro-Autos selbst 
herstellen.

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/volkswagen-gigafabrik-batterie-startschuss-salzgitter-101.html

Am Ende werden sie einsehen müssen, dass sie nur als Zulieferer 
überleben können, der die Blechkarosserie liefern darf. IGM-Gehälter auf 
dem jetzigen Niveau sind so - wie schon oft geschrieben - natürlich 
nicht mehr finanzierbar.

von Autos S. (Firma: Toll) (master_der_e-technik)


Lesenswert?

Finanzmimimi wurd vom Konzern anscheinend nicht mal zum 1. VG 
eingeladen, so wie er hier wettert 😂. Wahrscheinlich war der IQ zu hoch.

CARIAD zahlt für deutsche Verhältnisse schon sehr gut.
Ob der Job Spaß macht, hängt von mehreren Verhältnissen ab.

von Reinhard S. (rezz)


Lesenswert?

Autos S. schrieb:
> CARIAD zahlt für deutsche Verhältnisse schon sehr gut.

Mag sein, aber wenn der eigentliche Konzern besser zahlt und Leute, die 
vom Konzern kommen, das auch bekommen fühlt man sich schon etwas 
veräppelt.

von Weich W. (Firma: Weichwarengesellschaft mbH) (hand_werker)


Lesenswert?

Bevor man sich dort bewirbt, sollte man natürlich versuchen, beim 
Konzern direkt reinzukommen. Denn wer von Cariad kommt und sich beim 
Konzern bewirbt, bei dem wissen doch alle sofort, was Sache ist.

von Klemens (kschultevierkoetter)


Lesenswert?

Autos S. schrieb:
> CARIAD zahlt für deutsche Verhältnisse schon sehr gut.

Die Zigeunerin die euch lobte ist längst verstorben.

: Bearbeitet durch User
Beitrag #7364448 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Klemens (kschultevierkoetter)


Lesenswert?

Rita R. schrieb im Beitrag #7364448:
> Entsprechendes Personal kriegt man dann auch zu dem Lohn.

Deswegen bin ich neugierig wieviel Bosch für die Bude zu bezahlen 
geneigt wäre ...

von F. B. (finanzberater)


Lesenswert?

Autos S. schrieb:
> CARIAD zahlt für deutsche Verhältnisse schon sehr gut.

Du wirst es nicht glauben, aber unsere Klitsche zahlt besser. Das 
Durchschnittsgehalt eines Softwareentwicklers bei CARIAD ist bei uns das 
Minimalgehalt. Aber wenn ihr damit zufrieden seid, dann ist ja alles 
gut.

von Pralle P. (pralle_paula)


Lesenswert?

Geht nicht zu Zockerbuden!

von F. B. (finanzberater)


Lesenswert?

Pralle P. schrieb:
> Geht nicht zu Zockerbuden!

Ich wage die Prognose, dass mein Job sicherer ist als der bei Cariad 
oder BASF.


BRISANTES EU-GEHEIMPAPIER: Deutschland droht Job-Schock!

https://www.focus.de/finanzen/news/eu-geheimpapier-jedes-vierte-deutsche-unternehmen-erwaegt-verlagerung-ins-ausland_id_187688562.html


IGM, IGBCE, IG BAU: Produktionsverlagerung ist der der erste Schritt zur 
Deindustrialisierung. Hunderttausende Jobs in Gefahr.

https://www.welt.de/wirtschaft/article244140975/Energiekrise-Gewerkschaften-sehen-viele-Jobs-in-Gefahr.html

von Matthias (oem-ing)


Lesenswert?

Hoher Bonus für VW-Beschäftigte

https://www.automobilwoche.de/agenturmeldungen/hoherer-bonus-fur-vw-beschaftigte

Extremer Bonus bei AMG

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.erfolgsbeteiligung-bei-amg-extreme-autos-extremer-bonus.74967f35-9f00-4adf-b892-7638381243d9.html

Rekord-Bonus für Mercedes-Benz-Beschäftigte

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.gewinnbeteiligung-steht-fest-rekordbonus-fuer-mercedes-beschaeftigte.2c924665-1f4d-4835-ba94-13f72d09e311.html

Es sind die besten Jahre für einen OEM-Ing. Die beste Zeit in D. Genießt 
es und arbeitet weiter akribisch. Die Leute auf der Welt sind verrückt 
nach Mercedes, BMW und Audi. Diese sind wie iPhones - ein Statussymbol 
und nicht mehr wegzudenken.

von F. B. (finanzberater)


Lesenswert?

Matthias schrieb:
> Hoher Bonus für VW-Beschäftigte
>
> https://www.automobilwoche.de/agenturmeldungen/hoherer-bonus-fur-vw-beschaftigte

Netter Versuch.

3630 Euro Prämie bekommen nach Tarif beschäftigte Mitarbeiter von 
Volkswagen für das Jahr 2022. Vor der Corona-Pandemie hatten die 
entsprechenden Mitarbeiter noch fast 5000 Euro Prämie bekommen.

https://www.businessinsider.de/wirtschaft/vw-tarifbeschaeftigte-bekommen-nachtraeglich-eine-bonus-erhoehung-3630-euro-fuer-2022/

Das letzte Aufbäumen der deutschen Autoindustrie dank höherer Margen 
aufgrund Materialmangels und Gelddruckerei der EZB. Abzüglich der >10 % 
Geldentwertung durch Inflation ist das der reale Wert des letztjährigen 
Bonus im Vergleich zu vor der Pandemie noch niedriger. Das Siechtum 
beginnt. Von jetzt ab geht es für euch nur noch bergab.

von Dirk K. (knobikocher)


Lesenswert?

F. B. schrieb:
> 
https://www.businessinsider.de/wirtschaft/vw-tarifbeschaeftigte-bekommen-nachtraeglich-eine-bonus-erhoehung-3630-euro-fuer-2022/

Danke für den Link. Wenn man das komplett liest, gibt es also knapp 
8000€ zusätzlich zum Gehalt:

"Weitere Sonderzahlungen
... Eine Sonderzahlung von 2000 Euro gab es im Januar außerdem für den 
Börsengang von Porsche AG, im Februar folgte die 
Inflationsausgleichsprämie von netto 2000 Euro."

Dir weiterhin gute Besserung! Bisher scheint der Verlauf nicht so 
positiv, wenn ich mir deine Posts so durchlese :(

von F. B. (finanzberater)


Lesenswert?

Dirk K. schrieb:
> Danke für den Link. Wenn man das komplett liest, gibt es also knapp
> 8000€ zusätzlich zum Gehalt:
>
> "Weitere Sonderzahlungen
> ... Eine Sonderzahlung von 2000 Euro gab es im Januar außerdem für den
> Börsengang von Porsche AG, im Februar folgte die
> Inflationsausgleichsprämie von netto 2000 Euro."

Wird jetzt hier die Inflationsausgleichsprämie als Bonus verkauft? Diese 
Prämie gab es in unserer Klitsche auch.

Aussagekräftiger ist doch der Rückgang der Bonuszahlungen:

2013: 7200 €
2019: 4950 €
2022: 3630 €

Und das ist nur der nominale Rückgang. Real - unter Berücksichtigung der 
Inflation - ist der Einbruch noch dramatischer.

Aber was hat das eigentlich im CARIAD-Thread zu suchen? Die 
CARIAD-Mitarbeiter bekommen doch sowieso keinen Bonus, da nicht 
tarifgebunden.

: Bearbeitet durch User
von Thomas F. (igel)


Lesenswert?

F. B. schrieb:
> Aber was hat das eigentlich im CARIAD-Thread zu suchen?

Das fragt man sich auch bei vielen deiner Postings, ein Beispiel:
Beitrag "Re: Cariad SE Erfahrungen"

von Matthias (oem-ing)


Lesenswert?

F. B. schrieb:
> Aber was hat das eigentlich im CARIAD-Thread zu suchen? Die
> CARIAD-Mitarbeiter bekommen doch sowieso keinen Bonus, da nicht
> tarifgebunden.

Doch, die sind tarifgebunden. Sie bekommen statt 14,2 Gehälter + Prämie 
nur 13 Gehälter + keine Prämie, aber dafür haben sie ein hohes 
Grundgehalt.

CARIAD hat außerdem mit dem Februar-Gehalt die Inflationsausgleichprämie 
von 3.000 € bekommen.

von Matthias (oem-ing)


Lesenswert?

BMW mit Rekordgewinn

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/autobauer-bmw-macht-18-6-milliarden-euro-gewinn-rekorddividende-fuer-aktionaere/29027612.html

Mein Vermögen wächst und wächst. Zum Glück bin ich damals 2017 mit 
50.000 All-In gegangen bei den deutschen OEMs. Schließlich sitze ich 
selbst drin und kann immer abschätzen, wann es nicht gut läuft, wann es 
gut läuft.

von Reinhard S. (rezz)


Lesenswert?

Matthias schrieb:
> Die Leute auf der Welt sind verrückt
> nach Mercedes, BMW und Audi. Diese sind wie iPhones - ein Statussymbol
> und nicht mehr wegzudenken.

Naja, mit meinem aktuellen Mercedes war ich jetzt in den ersten 1 1/2 
Jahren öfter in der Werkstatt als mit dem davor in seinem ganzen Leben 
(5 Jahre). Der Werkstattersatzwagen letztens (B-Klasse, für knapp 50k zu 
kaufen) hat mich dann auch eher fragen lassen, wofür Mercedes gerade 
steht jenseits von elektronischer Spielerei und silbernem Plastik.

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Reinhard S. schrieb:
> Naja, mit meinem aktuellen Mercedes war ich jetzt in den ersten 1 1/2
> Jahren öfter in der Werkstatt als mit dem davor in seinem ganzen Leben
> (5 Jahre). Der Werkstattersatzwagen letztens (B-Klasse, für knapp 50k zu
> kaufen) hat mich dann auch eher fragen lassen, wofür Mercedes gerade
> steht jenseits von elektronischer Spielerei und silbernem Plastik.

Mit einem Dacia oder Tata wäre das bestimmt viel besser.

Allein, du hast dich trotzdem für Mercedes entschieden.

Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.