Forum: Offtopic Zum Elektronikschrott-der letzte Gang


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Al. K. (alterknacker)


Lesenswert?

Old schrieb:
> Warum muss man denn alles einzeln zeigen, was man eh wegwerfen will?

Mach Du es doch auch!

Wer hat denn noch DDR Teile zum wegwerfen?
Manchmal ist auch was neuzeitliches dabei.

..aber vor dem fotografieren und wegwerfen immer schön putzen.
Die Containersammler wollen nur saubere Teile.
;-)))


P.S.
Ich kann auch alles rein stellen was am Elektronikschrott Container 
abgelegt wird.
Ist dann auch was Anders wie unserer Elektronikschrottsammler zum 
Weiterverkauf es aufarbeitet.
..aber warum sollte man dies nicht machen.
MfG
alterknacker

: Bearbeitet durch User
von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Old schrieb:
> Warum muss man denn alles einzeln zeigen, was man eh wegwerfen will?
> Muss ich wohl meinen Elektronikschrott-Sammelkarton auskippen und jedes
> Teil einzeln photographieren und in einem eigenen Thread mal täglich ein
> Teil zeigen, was ich entsorgen werde.

Na und? Andere fotografueren stwllen Foros ihres Essens ins Netz, vor 
und nach dem Verzehr.

Da geht noch was!

von Michael M. (Firma: Autotronic) (michael_metzer)


Lesenswert?

Percy N. schrieb:
> Na und? Andere stellen Fotos ihres Essens ins Netz, vor
> und nach dem Verzehr.
> Da geht noch was!

Für eine ärztliche Untersuchung musste ich mal Fotos von "nach dem 
Verzehr" machen. Warte, ich such die mal eben raus! 💩

von Rainer Z. (netzbeschmutzer)


Lesenswert?

Michael M. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> Na und? Andere stellen Fotos ihres Essens ins Netz, vor
>> und nach dem Verzehr.
>> Da geht noch was!
>
> Für eine ärztliche Untersuchung musste ich mal Fotos von "nach dem
> Verzehr" machen. Warte, ich such die mal eben raus! 💩

Alles okay... Ja, macht bloß. Aber bitte auf TikTok oder Instagram, 
nicht hier.

Gilt auch für den Alten Knacker.

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Rainer Z. schrieb:
> Gilt auch für den Alten Knacker.

Wer sollte ausgerechnet den fotografieren wollen?

von Rainer Z. (netzbeschmutzer)


Lesenswert?

Percy N. schrieb:
> Rainer Z. schrieb:
>> Gilt auch für den Alten Knacker.
>
> Wer sollte ausgerechnet den fotografieren wollen?

Wie gemein, das war von Dir ein absichtliches Missverständnis. :)

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Michael M. schrieb:
> Für eine ärztliche Untersuchung musste ich mal Fotos von "nach dem
> Verzehr" machen. Warte, ich such die mal eben raus! 💩

Rainer Z. schrieb:
> Ja, macht bloß. Aber bitte auf TikTok oder Instagram, nicht hier.

Warum nicht? Es geht ganz offenkundig um Wissenschaft im weiteren Sinne, 
vgl Nutzungsbedingungen.

von Old (Gast)


Lesenswert?

Percy N. schrieb:
> Old schrieb:
>> Warum muss man denn alles einzeln zeigen, was man eh wegwerfen will?
>> Muss ich wohl meinen Elektronikschrott-Sammelkarton auskippen und jedes
>> Teil einzeln photographieren und in einem eigenen Thread mal täglich ein
>> Teil zeigen, was ich entsorgen werde.
>
> Na und? Andere fotografueren stwllen Foros ihres Essens ins Netz, vor
> und nach dem Verzehr.
>
> Da geht noch was!

Dein "Wunsch" ist mir Befehl:

Beitrag "Mein Elektronikschrott [Endet 25.5.]"

von Al. K. (alterknacker)


Lesenswert?

Rainer Z. schrieb:
> Gilt auch für den Alten Knacker.

Warum,

nicht für EWlektronikschrottsammler und Weiterverkäufer??

MfG
alterknacker

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Old schrieb:
> Dein "Wunsch" ist mir Befehl:
> Beitrag "Mein Elektronikschrott"

Da ist ja überhaupt nichts versifft?!?!?

von Old (Gast)


Lesenswert?

Tut mir leid, dass ich deine „Erwartungen“ nicht erfüllen kann.

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Old schrieb:
> Tut mir leid, dass ich deine „Erwartungen“ nicht erfüllen kann.

Halb so schlimm, war ja in einem anderen Thread.

von Andrew T. (marsufant)


Lesenswert?

Old schrieb:

>
> Um Elektronikschrott zu versenden ist es mir den Zeitaufwand nicht wert.
> Ich hab einen Stundensatz von durchschnittlich 80€. Mit ordentlichem
> Verpacken und bei Hermes oder DHL aufzugeben ist dann eine wertvolle
> Stunde vergangen. Wer will das bezahlen?


Ok, ich wusste nicht das du so schnarch langsam beim Paket packen bist.

Also der Typ, dem mAn beim Laufen die Schuhe besohlen kann.


Offensz hast du bei deinem Stundensatz auch schnell einen Tagesverdienst 
erreicht, den sonst würdest du dir nicht die Zeit nehmen hier so viel zu 
Posten, in dem du das weitergeben von nützlichen Restmaterial als wenig 
sinnvoll darzustellen.


Vielleicht solltest dich du einfach Mal einen längeren Urlaub machen. So 
40 Stunden deiner Arbeit sollten dann ja äquivalent für eine Woche im 
Vier Sterne Ressort mit vollbespassung sein.

von Old (Gast)


Lesenswert?

Andrew T. schrieb:
> Old schrieb:
>
>>
>> Um Elektronikschrott zu versenden ist es mir den Zeitaufwand nicht wert.
>> Ich hab einen Stundensatz von durchschnittlich 80€. Mit ordentlichem
>> Verpacken und bei Hermes oder DHL aufzugeben ist dann eine wertvolle
>> Stunde vergangen. Wer will das bezahlen?
>
>
> Ok, ich wusste nicht das du so schnarch langsam beim Paket packen bist.
>

Paket packen geht ja schnell und auch einen Paketaufkleber drucken. Aber 
der Weg zum Hermes- oder DHL-Shop bzw. auch der Packstation und zurück 
macht es. Hat nicht jeder sowas vor der Haustür oder in der Nähe. Den 
nächsten DHL-Shop hier kann man eh vergessen, ist ein „Dorfpostamt“ mit 
entsprechenden Öffnungszeiten (werktäglich am späten Vormittag und am 
frühen Nachmittag jeweils 1 1/2 Stunde oder auch mal wegen Krankheit 
u.ä. auch mal gar nicht) und dadurch bedingt langen Warteschlangen, wenn 
mal geöffnet ist.

von Al. K. (alterknacker)


Lesenswert?

Also wenn ich meinen Verdienst der letzten Jahre beim verkauf berechnen 
soll,
20 Cent pro stunde  ist es bestimmt.

AbBer ich mache das gerne, habe in den 90 ern dies auch erlebt.
MfG
alterknacker

von Thomas U. (charley10)


Lesenswert?

Al. K. schrieb:
> Also wenn ich meinen Verdienst der letzten Jahre beim verkauf berechnen
> soll,
> 20 Cent pro stunde  ist es bestimmt.

Flaschen sammeln wäre ertragreicher...
Wenn du mit dem Verkauf das Interesse non Jemand geweckt hast, ist das 
doch mehr als o.k.?! Oder gilt Reparatur/ Nachnutzung u.Ä. inzwischen 
als Konsumverweigerung?
>
> AbBer ich mache das gerne, habe in den 90 ern dies auch erlebt.
> MfG
> alterknacker

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Thomas U. schrieb:
> Wenn du mit dem Verkauf das Interesse non Jemand geweckt hast, ist das
> doch mehr als o.k.?!

Hat er doch nicht. Ist doch nur Gewäsch.

von Al. K. (alterknacker)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Hat er doch nicht. Ist doch nur Gewäsch.

unser cyblord wird zum Waschweib mit vielen Gedächtnislücken.
LOL

MfG
alterknacker

von Al. K. (alterknacker)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Nun ist das Robotron Teil auch skelettiert.
Die Eizelteile werde ich aufarbeiten und das Würdigste aufheben, 
vielleich kann das einer noch gebrauchen, die Drekos bestimmt.

MfG
alterknacker

von Falk B. (falk)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

https://e-schrott-entsorgen.org/

Hab ich heute ein Plakat dazu gesehen. PASST wie die Faust auf's Auge!

von Rainer Z. (netzbeschmutzer)


Lesenswert?

Falk B. schrieb:
> PASST wie die Faust auf's Auge!

Uhhhh, das klingt viel zu brutal. Hier sagt man "passt wie Ar... auf 
Eimer."

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Rainer Z. schrieb:
> Falk B. schrieb:
>> PASST wie die Faust auf's Auge!
>
> Uhhhh, das klingt viel zu brutal. Hier sagt man "passt wie Ar... auf
> Eimer."

Und welche Version passt besser zu dem Kameraden rechts auf dem Bild? 🤔

von Michael B. (laberkopp)


Lesenswert?

Old schrieb:
> Aber der Weg zum Hermes- oder DHL-Shop bzw. auch der Packstation und
> zurück macht es. Hat nicht jeder sowas vor der Haustür oder in der Nähe.

Noch nie probiert, dem Paketboten das Ding in die Hand zu drücken ?

Klappt auch hier seit dem die mit Handscannern rumlaufen.

von Michael B. (laberkopp)


Lesenswert?

Al. K. schrieb:
> Nun ist das Robotron Teil auch skelettiert.

So wirst du das beim Wertstoffhof aber nicht los, bau's wieder zusammen.

von Gunter Z. (padre)


Lesenswert?

Warum Wertstoffhof?
Die paar Anhaftungen noch entfernen ,dann ist das Klasse 3
PLatinen Schrott.

von Manfred P. (pruckelfred)


Lesenswert?

Al. K. schrieb:
> die Drekos bestimmt.

Da sehe ich "Hopt" - konnte VEB Sömmerda keine eigenen Tuner und musste 
vom Klassenfeind zukaufen?

von Thomas U. (charley10)


Lesenswert?

Manfred P. schrieb:
> Al. K. schrieb:
>> die Drekos bestimmt.
>
> Da sehe ich "Hopt" - konnte VEB Sömmerda keine eigenen Tuner und musste
> vom Klassenfeind zukaufen?

Oder teils andersrum? Ich selbst habe z.B. in mancher Nachtschicht in 
Niederschmiedeberg die Labels 'GS' und 'BRAUN' auf die Gefrierschränke 
geklebt.
Die Tuner kamen in der DDR meist aus Stollberg (REMA) und ET Eisenach 
(Typ 6/7).

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Manfred P. schrieb:
> keine eigenen Tuner

Ist der Mittelwellen-Drehko.

Ich halte es aber auch für unwahrscheinlich, dass so eine Kiste der eher 
unteren Preisklasse (Endstufe mit zwei einfachen A210 = TBA810) Devisen 
für "West-Importe" bekommen hätte. Aber manchmal weiß man nie – trotz 
nicht unerheblicher Produktionsstückzahlen für U880 (die Z80 aus Erfurt) 
habe ich als Student für irgendein Projekt einen Zilog-Z80 an der 
Bauelementeausgabe der Uni in die Hand gedrückt bekommen.

: Bearbeitet durch Moderator
von Andrew T. (marsufant)


Lesenswert?

Falk B. schrieb:
> https://e-schrott-entsorgen.org/
>
> Hab ich heute ein Plakat dazu gesehen.

Gibt es auch drei Videos zu. WESENTLICH humoriger.
Die Aktion ist seit 3 Jahren viral.


> PASST wie die Faust auf's Auge!

Nö, denn A.K. hat ein gänzlich andere Intention.
Was Du ja in so ziemlich allen Deinen Postings ignorierst, um hier 
rumzubashen.

von Manfred P. (pruckelfred)


Lesenswert?

Jörg W. schrieb:
> Manfred P. schrieb:
>> keine eigenen Tuner
> Ist der Mittelwellen-Drehko.

Aufgrund der Anschlüsse war ich mir nicht sicher, ob es nur der Drehko 
ist.

> Ich halte es aber auch für unwahrscheinlich, dass so eine Kiste der eher
> unteren Preisklasse (Endstufe mit zwei einfachen A210 = TBA810) Devisen
> für "West-Importe" bekommen hätte.

Es bleibt das Herstellerlogo von Hopt auf dem Bauteil, oder gab es eine 
extrem ähnliche Ost-Kopie?

West Export kann ich mir für dieses Gerät vorstellen, NeckerQuelle im 
untersten Preissegment. Da stand natürlich niemals VEB-sonstwas drauf, 
das hätte hier niemand gekauft.

Wer exportierte, sollte doch auch die Möglichkeit gehabt haben, 
West-Teile einzutauschen.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Manfred P. schrieb:

>> Ist der Mittelwellen-Drehko.
>
> Aufgrund der Anschlüsse war ich mir nicht sicher, ob es nur der Drehko
> ist.

Den Tuner siehst du drüber: der hat Öffnungen für Trimmer und 
Spulenkerne, weil die Elektronik auf einer Platine direkt unter dem 
Drehko montiert ist.

Beim LMK-Drehko braucht man das nicht, da gehen nur zwei RG174-Kabel weg 
zur Platine, auf der dann die Schwingkreise sind (sind man auf dem 
ersten Foto ganz am Anfang des Threads).

> Es bleibt das Herstellerlogo von Hopt auf dem Bauteil, oder gab es eine
> extrem ähnliche Ost-Kopie?

Wie oben schon gemutmaßt wurde: könnte gut auch sein, dass da irgendwo 
in der DDR Hopt-Drehkos gebaut worden sind. Heutzutage werden gleich 
ganze Grundig-Radios in China gebaut …

Da es für solche Drehkos keine Standardisierung der Mechanik gibt 
(Größe, Lage der Befestigungsbohrungen und der Welle), müsste es ein 
ziemlich komischer Zufall sein, dass man als Import einen just genau 
passenden Ersatz finden kann. Das ganze Gerät von vornherein auf 
(West-)Importen zu stützen, das hätte wohl niemand rechtfertigen können.

> Wer exportierte, sollte doch auch die Möglichkeit gehabt haben,
> West-Teile einzutauschen.

Prinzipiell natürlich möglich.

: Bearbeitet durch Moderator
von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Manfred P. schrieb:
> Da stand natürlich niemals VEB-sonstwas drauf,
> das hätte hier niemand gekauft.

Dennoch war vielen bekannt, was aus dem Quelle/Neckermann Katalog aus 
den VEB der DDR kam oder aus Japan.

von Manfred P. (pruckelfred)


Lesenswert?

Dieter D. schrieb:
> Manfred P. schrieb:
>> Da stand natürlich niemals VEB-sonstwas drauf,
>> das hätte hier niemand gekauft.
> Dennoch war vielen bekannt, was aus dem Quelle/Neckermann Katalog aus
> den VEB der DDR kam oder aus Japan.

Na gut, über mein "niemals" und Dein "viele" kann man streiten.

Wer es wusste, hat trotzdem gekauft, ich hatte diverse Artikel mit 
DDR-Herkunft. Solange es eher einfache Geräte waren, gab es daran nichts 
auszusetzen, ich denke da an Haartrockner, Campingzubehör oder 
Glühlampen.

Mein größter Kauf war 1987 eine MZ ETZ250 mit Seitenwagen, die war ein 
Beispiel, was man alles nicht konnte.

Beitrag #7370526 wurde vom Autor gelöscht.
von Al. K. (alterknacker)


Lesenswert?

Das demontierte Gerät habe ich kurz vor der Währungsunion gekauft.

Da wurden die Techn.Geräte für einfünftel bis ein zentel des alten
Preises verkauft.
Viele Geräte welchen sonst im Intershop oder nur im Export zu erlangen
waren-

Das Gerät hatte damals 89  DDR Mark gekostet.

P.S.
Der Verstärker wird wohl diese Woche daran glauben müssen.
Verzögerung war eingeplant.

MfG
alter Knacker

: Bearbeitet durch User
von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Dieter D. schrieb:
> Dennoch war vielen bekannt, was aus dem Quelle/Neckermann Katalog aus
> den VEB der DDR kam oder aus Japan.

Insbesodere nicht gestört hat das im Bereich Optik/Photo, außer 
vielleicht den Verfassungsschutz in der causa Porst aka IM Fotograf.

Da gab es aber auch schöne Sachen aus der CSSR und der UdSSR.

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Al. K. schrieb:
> Das Gerät hatte damals 89  DDR Mark gekostet.

wie war noch der Umrechnungskurs in D-Mark?

das ging ja knapp zum Schrottpreis weg

von Al. K. (alterknacker)


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:
> wie war noch der Umrechnungskurs in D-Mark?

Es war eben gute Qualität, hat über 30 Jahre im alten Haus gedient.
Jetzt in der neuen Bude nicht mehr nötig wegen der Doppelbelegung und 
Platz.
. aber langsam wird es zu ende gehen.

MfG
alterknacker

von Thomas U. (charley10)


Lesenswert?

Manfred P. schrieb:
...
> Wer es wusste, hat trotzdem gekauft, ich hatte diverse Artikel mit
> DDR-Herkunft. Solange es eher einfache Geräte waren, gab es daran nichts
> auszusetzen, ich denke da an Haartrockner, Campingzubehör oder
> Glühlampen.
>
> Mein größter Kauf war 1987 eine MZ ETZ250 mit Seitenwagen, die war ein
> Beispiel, was man alles nicht konnte.

Und WAS genau ist dir aufgefallen?

von Rainer Z. (netzbeschmutzer)


Lesenswert?

Al. K. schrieb:
> Jetzt in der neuen Bude nicht mehr nötig wegen der Doppelbelegung und
> Platz.

Doppelbelegung? Du meinst aber jetzt nicht Doppelzimmer im Pflegeheim?
Dafür bist Du noch viel zu aktiv. Jedenfalls hier im Forum.

von Al. K. (alterknacker)


Lesenswert?

Rainer Z. schrieb:
> Dafür bist Du noch viel zu aktiv. Jedenfalls hier im Forum.
LOL, der is jut!


..doppelte Radioteile sind nicht nötig.
Verstärker auch nicht mehr,
Schlagzeug auch nicht mehr
Sex auch nicht mehr.
nur ab und zu Funktionstest.;-))

Jetzt werden eben die alten Teile aufgearbeitet un möglich wieder 
eingesetzt.

P.s.
..aber 2-3 Std täglich Ausdauersport,
Boxen,
Kraftklammern,
Laufen,
Fußtechnik,Handtechnik auf fast lautloser Übungstrommel
Kneipengang und regelmäßiges feiern nicht vergessen
usw.

MfG
alterknacker

von Al. K. (alterknacker)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Herrliches Wetter,da kann man auf dem Balkon sitzen mit Skalpell und
Schraubenzieher sich als Elektronikchirurg fühlen.

Schade um das Teil, hätte bestimmt noch Einen Liebhabe gefunden.

Die Einzelteile werde ich keinen Vorenthalten.

MfG
alterknacker

: Bearbeitet durch User
von Al. K. (alterknacker)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hier noch zwischendurch die Einzelteile des Robotronradios.
Mal sehen was ich davon vorläufig aufhebe.
Die Luftdrehkos bekommen einen Sonderplatz.

MfG
alterknacker

: Bearbeitet durch User
von Thomas U. (charley10)


Lesenswert?

Al. K. schrieb:
> Hier noch zwischendurch die Einzelteile des Robotronradios.
> Mal sehen was ich davon vorläufig aufhebe.
> Die Luftdrehkos bekommen einen Sonderplatz.
>
> MfG
> alterknacker

Sag mal, hast du die Menge an Platinen mit dem LKW aus Wermsdorf 
abgeholt? ;-))

Beitrag #7372658 wurde vom Autor gelöscht.
von Falk B. (falk)


Lesenswert?

Thomas U. schrieb:
> Sag mal, hast du die Menge an Platinen mit dem LKW aus Wermsdorf
> abgeholt? ;-))

Er hätte dort bleiben sollen, im alten Jagdschloss . . .

: Wiederhergestellt durch Moderator
von Thomas U. (charley10)


Lesenswert?

Falk B. schrieb:
> Thomas U. schrieb:
>> Sag mal, hast du die Menge an Platinen mit dem LKW aus Wermsdorf
>> abgeholt? ;-))
>
> Er hätte dort bleiben sollen, im alten Jagdschloss . . .

Das schöne Hubertusburg liegt etwas außerhalb.
Der Elektronikversand hatte die Telefonnummer Wermsdorf-333.
Das war u.A. meines und auch das Jagdgebiet meiner Kollegen.

von Michael M. (Firma: Autotronic) (michael_metzer)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Thomas U. schrieb:
> Sag mal, hast du die Menge an Platinen mit dem LKW aus Wermsdorf
> abgeholt? ;-))

Solche Schrottplatinen kann ich auch noch zu Hauf vorweisen. Damit 
könnte ich das ganze Forum zumüllen. Diese hier stammt aus einem 
Videorecorder und dient zum Ausschlachten von den kleinen 125mW 
Widerständen (RM 5mm).

von Michael M. (Firma: Autotronic) (michael_metzer)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Und wenn es sein muss, diesmal auch mit Rückseite. 😄

von Al. K. (alterknacker)


Lesenswert?

Michael M. schrieb:
> Und wenn es sein muss, diesmal auch mit Rückseite. 😄

Meine stammen aus meinen DDR Geräten die ich jetzt skelettiere.
70/80er Jahre.
Neuzeitplatinen und Geräte sind sehr schnell im Schrott
und sind für mich uninteressant.

MfG
alterknacker

: Bearbeitet durch User
von Al. K. (alterknacker)


Lesenswert?

Heute wird weiter skelettiert

Dann bis heute

von Michael M. (Firma: Autotronic) (michael_metzer)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Ausm Fernsehn ausgeschlachtet:

Die obere Endstufe ist eine Vertikalendstufe (BS491) für's Bild und 
unten die NF-Endstufe für den passenden Ton.

Die wandern natürlich nicht in den Schrottkübel. Die Vertikalendstufe 
kann man noch dafür nehmen, um langsame Signale auf dem Basteltisch 
"impedanzzuwandeln", da sie DC gekoppelt ist.

von Harald K. (kirnbichler)


Lesenswert?

Al. K. schrieb:
> Meine stammen aus meinen DDR Geräten die ich jetzt skelettiere.
> 70/80er Jahre.
> Neuzeitplatinen und Geräte sind sehr schnell im Schrott
> und sind für mich uninteressant.

Was ist an "DDR Geräten" besser als an "Neuzeit Geräten"?

von Falk B. (falk)


Lesenswert?

Harald K. schrieb:
>> Meine stammen aus meinen DDR Geräten die ich jetzt skelettiere.
>> 70/80er Jahre.
>> Neuzeitplatinen und Geräte sind sehr schnell im Schrott
>> und sind für mich uninteressant.
>
> Was ist an "DDR Geräten" besser als an "Neuzeit Geräten"?

Dort ist seine Macke verankert. Vermutlich als Kind zuviel an NEUEN 
Pertinaxplatten geschnüffelt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Hartpapier

"Leiterplatten aus Hartpapier dünsten geringe Mengen von Phenol und 
Formaldehyd aus. Das macht sich bei Erhitzung (etwa durch Löten) oder 
spanabhebender Bearbeitung in einem charakteristischen, strengen Geruch 
bemerkbar. Phenol und Formaldehyd sind gesundheitsschädlich, wenn sie in 
den menschlichen Körper gelangen. Daher sollte bei mechanischer 
Bearbeitung gewährleistet sein, dass keine größeren Mengen an Staub und 
Ausgasung eingeatmet werden."

von Al. K. (alterknacker)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

HIFI50 ist zerlegt,
mal sehen was ich davon einsortiere.

@ach falk, du könntest mein Sohn sein,
deshalb tust du mir wirklich Leid  das du deine wichtige Zeit hier 
verplembern musst.


MfG
alterknacker

: Bearbeitet durch User
von Michael M. (Firma: Autotronic) (michael_metzer)


Lesenswert?

Al. K. schrieb:
> @ach falk, du könntest mein Sohn sein

Im Parallelthread steht drin, dass Falk angeblich, so wie er selber 
vorgibt, aussieht wie Hundert. Die Leute würden rein optisch eher 
denken, dass du der Sohn von Falk bist. 😄

von Al. K. (alterknacker)


Lesenswert?

Michael M. schrieb:
> Die Leute würden rein optisch eher
> denken, dass du der Sohn von Falk bist. 😄

LOL

falk war 13 Jahre alt 1989 Junger Pionier und hatte sich schon den weg 
zur FDJ  eingerichtet.
Er hätte wahrscheinlich ,nach meiner Meinung, ein Techn.Politischen 
Lebenslauf vor sich.

Ich gehe immer noch als 60 Jähriger durch, das ich fast 80 bin glaubt 
mir keiner die mich nicht kennen.
..naja, Musiker halten sich jung;-))

MfG
alterknacker

von Michael M. (Firma: Autotronic) (michael_metzer)


Lesenswert?

Al. K. schrieb:
> falk war 13 Jahre alt 1989

Drüben schrieb er ja auch, dass er 1976 geboren wurde. Das kommt also 
hin.

Al. K. schrieb:
> Er hätte wahrscheinlich ,nach meiner Meinung, ein Techn.Politischen
> Lebenslauf vor sich.

Wieso nur hätte? Hat er das denn nicht geschafft?

Beitrag #7373396 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7373400 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7373404 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7373405 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Al. K. schrieb:
> falk war 13 Jahre alt 1989 Junger Pionier und hatte sich schon den weg
> zur FDJ  eingerichtet.
Da war er wohl in dem Alter nicht der Einzige.
> Er hätte wahrscheinlich ,nach meiner Meinung, ein Techn.Politischen
> Lebenslauf vor sich.
Manchen gelingt es, anderen nicht.

von Hans H. (loetkolben)


Lesenswert?

Falk B. schrieb:
>> Was ist an "DDR Geräten" besser als an "Neuzeit Geräten"?
>
> Dort ist seine Macke verankert. Vermutlich als Kind zuviel an NEUEN
> Pertinaxplatten geschnüffelt.

Ich rieche jedenfalls gerne das Flußmittel wenn ich gelegentlich ein 
paar Bauelemente von DDR-Platinen runter löte, das riecht so nett nach 
Fruchtester was mir bei BRD-Platinen nie unterkam.

Und egal was ihr zum Al. K. schreibt, eins muß man ihm lassen: Gescheite 
Fotos machen kann er...

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Hans H. schrieb:
> Ich rieche jedenfalls gerne das Flußmittel wenn ich gelegentlich ein
> paar Bauelemente von DDR-Platinen runter löte

Ich denk, das liegt am Herstellungszeitraum. Wenn du ein altes 
Röhrenradio westlicher Produktion nimmst, wird das ähnlich sein, pures 
Kolophonium halt.

Irgendwelche anderen Varianten (wasserlöslich etc.) kamen erst in den 
1980ern auf.

von Falk B. (falk)


Lesenswert?

Hans H. schrieb:
> Ich rieche jedenfalls gerne das Flußmittel wenn ich gelegentlich ein
> paar Bauelemente von DDR-Platinen runter löte, das riecht so nett nach
> Fruchtester was mir bei BRD-Platinen nie unterkam.

Davon haben wir noch geschätzte 5kg Restbestand in der Firma. Das Zeug 
riecht nach Fichtennadelschaumbad, also auch irgend ein Ester. Nehm ich 
meist zum Entlöten oder Nachfüllen des Lottiegels, da braucht man Masse.
Dampft zwar bissel, aber egal.

von Hans H. (loetkolben)


Lesenswert?

Jörg W. schrieb:
> Ich denk, das liegt am Herstellungszeitraum. Wenn du ein altes
> Röhrenradio westlicher Produktion nimmst, wird das ähnlich sein, pures
> Kolophonium halt.

Nach Kolophonium riecht es eben nicht, da ich neben meinem Lötkolben 
immer ein Schälchen gutes Kolophonium aus dem Musikalienhandel habe, 
weiß ich das zu unterscheiden. Kolophonium riecht zwar auch nicht 
schlecht, aber dieser typische DDR-Flußmittelgeruch wurde (meine ich :) 
extra für die Damen kreiert die damals die Leiterplatten bestücken und 
löten mußten...

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Hihi, ganz bestimmt nicht. Da saßen keine "Damen", sondern 
"Elektronikfacharbeiter".

Irgendwas kolophoniummäßiges war das schon. In den 1980ern gab es dann 
wasserlösliche Flussmittel, um die Lösungsmittelbelastung an den 
Arbeitsplätzen zu reduzieren. Die Kisten, die Bernd hier gezeigt hat, 
sind aber alle noch von davor, mit Kabelbäumen und dergleichen.

Irgendeine Parfümierung wäre gewiss das letzte Kriterium für eine 
Optimierung der Flussmittel gewesen.

von Manfred P. (pruckelfred)


Lesenswert?

Hans H. schrieb:
> Ich rieche jedenfalls gerne das Flußmittel wenn ich gelegentlich ein
> paar Bauelemente von DDR-Platinen runter löte, das riecht so nett nach
> Fruchtester was mir bei BRD-Platinen nie unterkam.

Ich habe noch gut Bestand an bleihaltigem Lötzinn "Fluitin" auf roten 
Rollen. Das Flußmittel scheint Kollophonium zu enthalten, riecht 
angenehm.

Falk B. schrieb:
> Nehm ich
> meist zum Entlöten oder Nachfüllen des Lottiegels, da braucht man Masse.

Ich vermute einen Tippfehler, aber was ist ein Loetigel, habe ich nie 
gehört?

Jörg W. schrieb:
> Hihi, ganz bestimmt nicht. Da saßen keine "Damen", sondern
> "Elektronikfacharbeiter".

Noch keine Elektronikfacharbeier*innen?

Diese Woche liefen auf mdr-FS mehrere Beiträge über das 
Braunkohlekraftwerk Jänschwalde, mit Frauen auf dem Leitstand und den 
Fördergeräten. Komisch, da gab es keine politisch verordnete 
Frauenquote, es hat einfach so funktioniert.

> Irgendeine Parfümierung wäre gewiss das letzte Kriterium für eine
> Optimierung der Flussmittel gewesen.

VEB Chemiewerk hatte seinen Fünfjahresplan an Alkohol erfüllt, aber VEB 
Parfümwerk konnte noch aushelfen?

von Falk B. (falk)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Manfred P. schrieb:
> Falk B. schrieb:
>> Nehm ich
>> meist zum Entlöten oder Nachfüllen des Lottiegels, da braucht man Masse.
>
> Ich vermute einen Tippfehler, aber was ist ein Loetigel, habe ich nie
> gehört?

Das ist ein kleiner Kessel mit Lötzinn, damit kann man ICs und anderen 
Kram am Stück auslöten. Oder Kabel einfach und schnell durch Tauchen 
verzinnen.
Auch Lötbad genannt. Ist ne olle Ossigurke, Aufheizzeit gut 30min, hat 
ja nur 100W. Dann geht's aber ab! Siehe Anhang, da Ding unten rechts.

https://www.ebay.de/itm/234932535062

> Fördergeräten. Komisch, da gab es keine politisch verordnete
> Frauenquote, es hat einfach so funktioniert.

Die ökonomische Not des Arbeitskräftemangels hat da ein gehöriges 
Wörtchen mitgeredet. + ausreichend sozialistische Parolen.

: Bearbeitet durch User
von Andreas D. (rackandboneman)


Lesenswert?

Na komm, wenn man an derart altem Zeug rumlötet kriegt man eher eine 
Un-Duftmischung aus verbranntem fettigen Staub mit einer gelegentlichen 
Note von Metall-Schwefel-Verbindungen ab... ughhhh :) Und auch damals 
schien es schon Flussmittel gegeben haben, die statt nach Kolophonium 
nach von sich aus nach verbrannten Haaren riechen...

: Bearbeitet durch User
von Manfred P. (pruckelfred)


Lesenswert?

Falk B. schrieb:
>> was ist ein Loetigel, habe ich nie gehört?
>
> Das ist ein kleiner Kessel mit Lötzinn, damit kann man ICs und anderen
> Kram am Stück auslöten. Oder Kabel einfach und schnell durch Tauchen
> verzinnen.
> Auch Lötbad genannt.

Alles klar, als 'Lötbad' kenne ich das aus der Serienfertigung. 
Drahtende ins Flussmitteltöpfchen, dann ins Zinntöpfchen und fertig.

von Al. K. (alterknacker)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Dachte ich habe alle Karten in meiner 
Elektronikschrott_Bezahlsammelkiste.
Auf der Grafikkarte fehlt der Kühlkörper.
Der ist bestimmt bei mir im Kühlkörper Schrott.

@falk
..nehme an das die Löttöppe nicht in den Schrott kommen, auch wenn sie 
so aussehen.
;-)))

MfG
alter
Knacker

: Bearbeitet durch User
von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Manfred P. schrieb:
> Falk B. schrieb:
>>> was ist ein Loetigel, habe ich nie gehört?
>>
>> Das ist ein kleiner Kessel mit Lötzinn, damit kann man ICs und anderen
>> Kram am Stück auslöten. Oder Kabel einfach und schnell durch Tauchen
>> verzinnen.
>> Auch Lötbad genannt.
>
> Alles klar, als 'Lötbad' kenne ich das aus der Serienfertigung.

Richtig, und dieses Lötbad war nichts anderes als geschmolzenes Lot in 
einem Tiegel. Was fällt nunmehr hoffentlich auf?

von Falk B. (falk)


Lesenswert?

Al. K. schrieb:
> ..nehme an das die Löttöppe nicht in den Schrott kommen, auch wenn sie
> so aussehen.

Das ist ein Bild von google, nicht mein Original. Wir haben nur das 
Eine.

von Thomas U. (charley10)


Lesenswert?

Falk B. schrieb:
...
> Das ist ein kleiner Kessel mit Lötzinn, damit kann man ICs und anderen
> Kram am Stück auslöten. Oder Kabel einfach und schnell durch Tauchen
> verzinnen.

Dazu brauchte es aber keinen soo großen Topp! Für die Lötkolben von ERSA 
oder DELTA gab es Spitzen, die so eine kleinen 'Topf' vorn dran hatten, 
in dem das Drahtende verzinnt werden konnte!

> Auch Lötbad genannt. Ist ne olle Ossigurke, Aufheizzeit gut 30min, hat
> ja nur 100W. Dann geht's aber ab! Siehe Anhang, da Ding unten rechts.
>

Für den Geruch war die Mischung des Flussmittels zuständig!
Ich kann mich noch an das reine Kolo (18?), 'Salizyl' (21?) und eine 
fast schwarze Brühe erinnern, mit der du 'rostige Nägel verzinnen' 
konntest (27?).
Welche Mittelchen sonst noch beigemischt waren, kann ich nicht sagen.
Die sd26 nach DIN 8516 'greift' auch deutlich besser als das mit sd32.

von Falk B. (falk)


Lesenswert?

Thomas U. schrieb:
>> Das ist ein kleiner Kessel mit Lötzinn, damit kann man ICs und anderen
>> Kram am Stück auslöten. Oder Kabel einfach und schnell durch Tauchen
>> verzinnen.
>
> Dazu brauchte es aber keinen soo großen Topp!

Für Entlötarbeiten schon. Da will man eingentlich eher noch mehr Fläche 
haben. Viel mehr als ein kleines Relais oder DIL16 IC kriegt man mit 
unserem Ding nicht entlötet bei dem Durchmesser.

> Für die Lötkolben von ERSA
> oder DELTA gab es Spitzen, die so eine kleinen 'Topf' vorn dran hatten,
> in dem das Drahtende verzinnt werden konnte!

Das sind nur Notlösungen.

von Thomas U. (charley10)


Lesenswert?

Falk B. schrieb:
> Thomas U. schrieb:
>>> Das ist ein kleiner Kessel mit Lötzinn, damit kann man ICs und anderen
>>> Kram am Stück auslöten. Oder Kabel einfach und schnell durch Tauchen
>>> verzinnen.
>>
>> Dazu brauchte es aber keinen soo großen Topp!
>
...
>
>> Für die Lötkolben von ERSA
>> oder DELTA gab es Spitzen, die so eine kleinen 'Topf' vorn dran hatten,
>> in dem das Drahtende verzinnt werden konnte!
>
> Das sind nur Notlösungen.

Zum Verzinnen der Drahtenden sicher nicht! Deine Anwendung...

von Al. K. (alterknacker)


Lesenswert?

Beitrag "DDR Zinnbad/Zinnkocher"
Hier eine Ausführliche Diskussion über ein DDR Zinnbad.
Ist aber schon lange weg.
Da meine Datenbank zu viele Löcher hat , kann ich auch nicht sagen wer 
der neue Besitzer geworden ist.

MfG
alter Knacker

von Al. K. (alterknacker)



Lesenswert?

Hier noch die letzten Teile des DDR HIFI50  Verstärkers.
Diese Teile werden noch eine Weile überleben.

Nur zur Inf. Der Trafo wiegt 3 Kg.

MfG
alterknacker

: Bearbeitet durch User
von Manfred P. (pruckelfred)


Lesenswert?

Percy N. schrieb:
>> Alles klar, als 'Lötbad' kenne ich das aus der Serienfertigung.
> Richtig, und dieses Lötbad war nichts anderes als geschmolzenes Lot in
> einem Tiegel. Was fällt nunmehr hoffentlich auf?

Dass Dein Kommentar mal wieder sinnfrei ist.

Thomas U. schrieb:
> Dazu brauchte es aber keinen soo großen Topp! Für die Lötkolben von ERSA
> oder DELTA gab es Spitzen, die so eine kleinen 'Topf' vorn dran hatten,
> in dem das Drahtende verzinnt werden konnte!

Der Hersteller hatte noch Material über, in der Konstruktion herrschte 
Langeweile, also haben die mal einen großen Topp gebaut.

Es kommt auf die Anwendung an. Eine Serienfertigung von Wickelgütern 
oder die Vorbereitung hunderter Kabelstücke möchtest Du nicht mit einem 
20ml-Bad machen.

Falk B. schrieb:
> Für Entlötarbeiten schon. Da will man eingentlich eher noch mehr Fläche
> haben. Viel mehr als ein kleines Relais oder DIL16 IC kriegt man mit
> unserem Ding nicht entlötet bei dem Durchmesser.

Als wir noch THT gefertigt haben, war ein Kollege ganz frech unterwegs: 
Die Platine in einen Lötrahmen, die Lötmaschine kurz über dem großen Bad 
angehalten und die Teile rausgezupft.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Al. K. schrieb:
> Hier noch die letzten Teile des DDR HIFI50  Verstärkers.

Interessant, dass sie damals tatsächlich KU dafür genommen haben. Die 
sind ja von ihrer Kennlinie eher suboptimal. Die KDs kamen aber wohl 
erst später.

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Manfred P. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>>> Alles klar, als 'Lötbad' kenne ich das aus der Serienfertigung.
>>
>> Richtig, und dieses Lötbad war nichts anderes als geschmolzenes Lot in
>> einem Tiegel. Was fällt nunmehr hoffentlich auf?
>
> Dass Dein Kommentar mal wieder sinnfrei ist.

Oh, oh, die Begriffsstutzigkeit scheint länger zu dauern.

von Manfred P. (pruckelfred)


Lesenswert?

Al. K. schrieb:
> Diese Teile werden noch eine Weile überleben.

Spendiere die KU608 dem Richard von https://www.richis-lab.de/

Wenn er die dokumentiert hat, wird er das hier zeigen und Dich dankend 
erwähnen.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Manfred P. schrieb:
> Spendiere die KU608 dem Richard

Wobei ich da jetzt nicht viel Spektakuläres erwarten würde. Ehrlich 
gesagt, sind die Leistungs-Transis bei ihm eher der langweiligere Teil 
für mich. ;-) Irgendwo in der Kiste habe ich noch einen aufgesägten 
KU605 rumliegen, den ich mir für viel Geld als Schüler gekauft habe und 
dann doch irgendwann gehimmelt. Doppelte Kammstruktur, aber kaum was 
Weltbewegendes.

Seine MicroVAX-ICs fand ich da deutlich interessanter. Die falsch 
gelabelten ICs ohnehin :-)

von Al. K. (alterknacker)


Lesenswert?

Manfred P. schrieb:
> Spendiere die KU608 dem Richard von https://www.richis-lab.de/

Ich Glaube auch das er diese Teile  nicht braucht.

MfG
alterknacker

: Bearbeitet durch User
von Al. K. (alterknacker)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Gestern diese Heckenschere zur Elektronikcontainer gebracht.
Zum Test nicht eingeworfen.
Heute sieht es so aus, die Kabelsammler nehmen auch einen halben Meter.

MfG
alterknacker

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

statt hier alles zu fotodokumentieren,
hättest du das alles auch in den Kleinanzeigen abkippen können.

da kriegste wenigstens noch'n kleinen Obulus dafür.

von Andreas M. (andreas_m62)


Lesenswert?

Al. K. schrieb:
> Gestern diese Heckenschere zur Elektronikcontainer gebracht.
> Zum Test nicht eingeworfen.
> Heute sieht es so aus, die Kabelsammler nehmen auch einen halben Meter.

Das habe ich auch schon beobachtet.
In den E-Schrott-Containern liegen oft Geräte mit abgeschnittenen
Netzkabeln oder es werden Geräte ausgeschlachtet.
Da werden Trafos und Motoren "abgewickelt" und Kühlkörper entfernt.
Alles Metallische wird ausgebaut und nur die Plaste-Teile
bleiben im Container.
Man hat ja Zeit dafür.

Das ist natürlich ärgerlich für die Entsorgungsunternehmen,
die das anders kalkuliert haben.

von Gunter Z. (padre)


Lesenswert?

Andreas M. schrieb:
> Das ist natürlich ärgerlich für die Entsorgungsunternehmen,
> die das anders kalkuliert haben.
Ach die Armen,Schrotterlöse sind allenfalls deren Zubrot.
Die Entsorger finanzieren sich allein schon durch die
Entsorgungskosten die sie von jedem kassieren
https://www.elektrogesetz.de/umsetzung/kosten/

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Wenn das im Container liegt (in der Klappe zählt dazu),
ist es verboten sich dran zu bedienen.

Liegt es aber drum herum oder an Containerplätzen
ohne solche E-Altkleider,
handelt es sich um "wilden Sperrmüll".

Daran hat dann jemand erkennbar seinen Besitz aufgegeben.
Hier greift dann der §959BGB.

Aus solchem Wildmüll nehme ich dann die Dinge mit, die mir gefallen.
Ein Grossteil meines "Materials zum Nulltarif" stammt daraus.

Oder wenn aus einer Mülltonne an der Strasse Kabel raus gucken.
Erwähnt der Entsorger ja immer wieder in seinen Infoblättern dass das da
auf keinen Fall rein gehört.
Nein ich schäme mich nicht, ich nehme gerne noch viel mehr davon!

Beitrag "Gefunden Oder: Material zum Nulltarif"

von Al. K. (alterknacker)


Lesenswert?

In so einen Container hätte ich beinahe einen Dunkelhäutigen eine 
Tastatur an den Kopf geknallt.
Im letzten Moment hatte ich ihm bemerkt wie er aus der Öffnung raus 
klettern wollte.Es war auch noch dämmerig.

Aber die Tastatur hat er nicht genommen, war eine mit Din Stecker, er 
suchte USB.;-))

MfG
alterknacker

: Bearbeitet durch User
von Gunter Z. (padre)


Lesenswert?

@DesIntegrator
Wenn es denn "nur" Sperrmüll wäre,aber defacto ist fast alles
E-Gedöns,auch Kabel mit Stecker,als "gefährlicher Abfall" einzustufen 
und dann gelten ganz andere Maßstäbe.
https://regionalheute.de/achtung-schrottsammler-wer-e-geraete-abgibt-kann-vor-gericht-landen-braunschweig-gifhorn-goslar-harz-helmstedt-peine-salzgitter-wolfenbuettel-wolfsburg-1649750436/

von Kilo S. (kilo_s)


Lesenswert?

Gunter Z. schrieb:
> er defacto ist fast alles
> E-Gedöns,auch Kabel mit Stecker,als "gefährlicher Abfall" einzustufen
> und dann gelten ganz andere Maßstäbe.
> 
https://regionalheute.de/achtung-schrottsammler-wer-e-geraete-abgibt-kann-vor-gericht-landen-braunschweig-gifhorn-goslar-harz-helmstedt-peine-salzgitter-wolfenbuettel-wolfsburg-1649750436/


Wie ist das eigentlich bei so Leuten  die sich auf eBay Defekte (also 
theoretisch Elektroschrott) Röhrenradios kaufen und wieder aufbereiten?

Was ist mit den ganzen "An Bastler zu verschenken" angeboten auf eBay?

Würde ja bei jedem Teil heißen ich mache mich strafbar weil ich die 
Reste der altgeräte, also abgeerntete Platinen, Gehäuse und Metallteile 
danach für die Bastelkasse zum Schrotthandel bringe.

Den verantwortlichen für diesen Dünnschiss an Gesetz sollte man zwingen 
seinen eigenen gesetztesdreck so lange zu lesen bis er selbst erkennt 
wie dumm das ist und danach nochmals bis er kotzen muss weil er sich vor 
sich selbst ekelt!

Ich mein klar, die Zeiten das viele Bastler auf Elektroschrott 
angewiesen waren sind vorbei, man kann theoretisch alles neu bekommen.
Aber wenn ich sehe das ein Arduino Nano heute neu 25-26€ kosteten 
soll... Da recycelt man leichter mit einem HV programmer alte DIP Atmel.

von Manfred P. (pruckelfred)


Lesenswert?

Kilo S. schrieb:
> Gunter Z. schrieb:
>> E-Gedöns,auch Kabel mit Stecker,als "gefährlicher Abfall"
>
> Den verantwortlichen für diesen Dünnschiss an Gesetz sollte man zwingen
> seinen eigenen gesetztesdreck so lange zu lesen bis er selbst erkennt
> wie dumm das ist und danach nochmals bis er kotzen muss weil er sich vor
> sich selbst ekelt!

Selbst dazu sind die zu dumm.

> Ich mein klar, die Zeiten das viele Bastler auf Elektroschrott
> angewiesen waren sind vorbei, man kann theoretisch alles neu bekommen.

Für mich gab es noch nie einen Grund, Elektroschrott zu sammeln.

> Aber wenn ich sehe das ein Arduino Nano heute neu 25-26€ kosteten
> soll... Da recycelt man leichter mit einem HV programmer alte DIP Atmel.

Ist Aliexpress kaputt? Der originale Nano war schon immer frech teuer, 
ich habe ausschließlich Chinesen. Da komme ich aktuell auf 7,70 € für 
zwei Stück incl. Versand oder 17,20 € für fünf.

Reichelt verkauft die 'JoyIT' für 14,85 €uro, bei Pollin alle auf nicht 
lieferbar.

von Gunter Z. (padre)


Lesenswert?

Kilo S. schrieb:
>
> Wie ist das eigentlich bei so Leuten  die sich auf eBay Defekte (also
> theoretisch Elektroschrott) Röhrenradios kaufen und wieder aufbereiten?
>
Da kommt es halt darauf an ob die "Abfalleigenschaft" zu bejahen ist...
Szenario 11,Seite 227
> Was ist mit den ganzen "An Bastler zu verschenken" angeboten auf eBay?
>
Entledigungswille gegeben..Szenario 12,Seite 229

> Würde ja bei jedem Teil heißen ich mache mich strafbar weil ich die
> Reste der altgeräte, also abgeerntete Platinen, Gehäuse und Metallteile
> danach für die Bastelkasse zum Schrotthandel bringe.
>
Ist dann schon eine Abfallbehandlung?Seite 198

Alles hier nachzulesen :
https://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/1410/publikationen/2019-03-04_texte_gesamtkonzept-eag.pdf

Das ganze Kapitel: Rechtsfragen der Wiederverwendung und Vorbereitung 
zur Wiederverwendung,,,fängt ab Seite 183 an.
Für den alten Knacker und mich,gibts auch ein Szenario darin..wer 
findets?

> Den verantwortlichen für diesen Dünnschiss an Gesetz sollte man zwingen
> seinen eigenen gesetztesdreck so lange zu lesen bis er selbst erkennt
> wie dumm das ist und danach nochmals bis er kotzen muss weil er sich vor
> sich selbst ekelt!
>
Mann kann da ganz schnell mit verschiedenen 
(wohlgeformten)Gesetzgebungen kollidieren,was soll ich da noch 
sagen?...besser nix!
> Ich mein klar, die Zeiten das viele Bastler auf Elektroschrott
> angewiesen waren sind vorbei, man kann theoretisch alles neu bekommen.
> Aber wenn ich sehe das ein Arduino Nano heute neu 25-26€ kosteten
> soll... Da recycelt man leichter mit einem HV programmer alte DIP Atmel.
Umso,besser,die Preise werden doch absichtlich hochgehalten,vorallem bei 
uns...beste Konsequenz ist daher nichts zu kaufen

: Bearbeitet durch User
von Al. K. (alterknacker)


Lesenswert?

Gunter Z. schrieb:
> beste Konsequenz ist daher nichts zu kaufen

Meine Devise war und ist
Elektroschrott lebt

MfG
alterknacker

von Kilo S. (kilo_s)


Lesenswert?

Gunter Z. schrieb:
> Ist dann schon eine Abfallbehandlung?

Ja klar, selbst die Scheideanstalt hat erkannt das es noch Bastler gibt 
die sich teile pflücken. Die nehmen keine "Beraubten" Platinen, die 
Bleche darfst du denen allerdings gerne runter machen. Da haben sie 
nichts gegen.


Manfred P. schrieb:
> Ist Aliexpress kaputt?

Die letzten waren allesamt für die Tonne. Und ich hab keine Lust auf 
Händlersuche bis sich einer findet der Langzeit funktionierende liefert.
Nebenbei, manchmal kann auch ich ungeduldig sein. Da dauert mir die 
Lieferung einfach zu lang. ;-)

Al. K. schrieb:
> Meine Devise war und ist
> Elektroschrott lebt

Ohne kleine Schrottkiste bist du immer genau Sonntag Nacht um eins 
aufgeschmissen weil die jetzt genau irgendwascA aus irgendeinem Grund 
die Hufe reißt. Irgendwo auf einer Platine findet sich dann einer 
Notfallersatz. ;-)

Gibt's coole Kisten für aus robustem Blech, 60x80cm. So lange die gut 
gefüllt ist, komm ich erst ein mal ne Weile aus.

von Harald K. (kirnbichler)


Lesenswert?

Kilo S. schrieb:
> Ja klar, selbst die Scheideanstalt hat erkannt das es noch Bastler gibt
> die sich teile pflücken. Die nehmen keine "Beraubten" Platinen

Gibt's dafür eine Begründung?

von Kilo S. (kilo_s)


Lesenswert?

Harald K. schrieb:
> Gibt's dafür eine Begründung?

Nein, es steht nur dabei "Dürfen nicht beraubt sein".

https://www.scheideanstalt.de/was-wir-recyceln/elektronikschrott/elektronikschrott-preise-sortierkriterien/

Aber die Erklärung ist vermutlich einfach, damit beim Prozess möglichst 
wenig Fläche mit "Verlusten" dabei ist. Selbst das bisschen gold in 
einem IC ist denen wichtig.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Die nehmen sie schon auch, zahlen halt nur viel weniger. Offensichtlich 
ist der (sehr viel höhere) Preis der Platinen der obersten Kategorie in 
der Tat dem daraus recycelbaren Gold geschuldet.

von Gunter Z. (padre)


Lesenswert?

Kilo S. schrieb:
> Gunter Z. schrieb:
>> Ist dann schon eine Abfallbehandlung?
>
> Ja klar, selbst die Scheideanstalt hat erkannt das es noch Bastler gibt
> die sich teile pflücken. Die nehmen keine "Beraubten" Platinen, die
> Bleche darfst du denen allerdings gerne runter machen. Da haben sie
> nichts gegen.
Naja,das mit den "Anhaftungen" wie Abschirmbleche ist beim Ankaufspreis
schon miteinkalkuliert.
Das die ESG da nix dagegen hat ,wenn jemand die runtermacht ist denen
letztendlich auch wurscht,weil die verarbeiten auch nicht alles selber
und verkaufen weiter.
Auch ob Platinen beraubt sind oder nicht,endet letztendlich nur in
einer anderer Platine-Klasse...und da letztlich alles hin und
herkutschiert wird,ist schon klar das man lieber nen vollen
Container mit unberaubten anstatt beraubten Zeugs losschickt...
Transportkosten gleich=aber höherer Erlös.

Apropos "Bastler"...hab da ne Stellenanzeige gelesen:
"""Remarketing Experte, PC-Techniker u. -Bastler (m/w/d) auf
Vollzeitbasis in....
Hey Goldgräber, wir brauchen deine Hilfe!""""

: Bearbeitet durch User
von Gunter Z. (padre)


Lesenswert?

Jörg W. schrieb:
> Die nehmen sie schon auch, zahlen halt nur viel weniger. Offensichtlich
> ist der (sehr viel höhere) Preis der Platinen der obersten Kategorie in
> der Tat dem daraus recycelbaren Gold geschuldet.
Wir nähern uns wieder der 2000$ Marke,da lohnt sich selbst der miesere
Platinenschrott ,aber auch sonst wenn man zb Klasse3 betrachtet, wo 
sogut
wie kein Gold dran oder drin ist,zahlt selbst die ESG schon 0,85€ pro 
Kilo!
Das ist wahrlich net schlecht

Beitrag #7376580 wurde vom Autor gelöscht.
von Al. K. (alterknacker)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

paar lötgeräte, es wird auch zeit

MfG
alterknacker

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Ist der blaue Delta-Lötkolben so ein schutzisolierter? Funktioniert er 
noch?

Würde ich für den Keller nehmen.

von Al. K. (alterknacker)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Nee, schönes dicker Schuko Kabel dran.
20 Watt

Schutzleiter tatsächlich auch angeschlossen.
Hatte da schon Geräte wo dies nicht war.

MfG
alterknacker

: Bearbeitet durch User
von Axel S. (a-za-z0-9)


Lesenswert?

Al. K. schrieb:
> paar lötgeräte, es wird auch zeit

Die beiden mit den orangen Griffen (Plastik) sehen auch nach Delta aus. 
Ist der untere ein R50? Und geht der noch?

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Al. K. schrieb:
> Nee, schönes dicker Schuko Kabel dran.

Achso, klar, der hat ja auch ein CE drauf, dann ist das kein alter 
Delta.

Axel S. schrieb:
> Die beiden mit den orangen Griffen (Plastik) sehen auch nach Delta aus.

Dachte ich dann auch.

Mit deren geregelten habe ich nie gearbeitet.

Ich erinnere mich inzwischen auch, dass die schutzisolierte Variante 
schon so eine Dauerlötspitze hatte, also nicht mehr wechselbar.

von Manfred P. (pruckelfred)


Lesenswert?

Al. K. schrieb:
> paar lötgeräte, es wird auch zeit

Eine mächtige Auswahl - und keines war geeignet, halbwegs anständige 
Lötstellen zu erzeugen, schade.

Al. K. schrieb:
> Nee, schönes dicker Schuko Kabel dran.
> 20 Watt

Mit VDE und CE, also neumodischer Westkram.

Jörg W. schrieb:
> Ich erinnere mich inzwischen auch, dass die schutzisolierte Variante
> schon so eine Dauerlötspitze hatte, also nicht mehr wechselbar.

Wie jetzt "nicht wechselbar"? Zum Weller30 gab es sogenannte 
Dauerlötspitzen, irgendwie grau metallbeschichtet, die man als Ersatz 
für den Kupferbolzen reinschrauben konnte.

Natürlich war "Dauer" relativ, auch die gaben irgendwann auf und wollten 
kein Zinn mehr annehmen.

von Al. K. (alterknacker)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Ob es DELTA sind kannich nicht sagen.
Sehen Stark nach DDR aus.
Einer mit spezieller Spitze.
Wurde mir alles ins Haus getragen weil ich Platz hatte.

MfG
alterknacker

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Manfred P. schrieb:
>> Ich erinnere mich inzwischen auch, dass die schutzisolierte Variante
>> schon so eine Dauerlötspitze hatte, also nicht mehr wechselbar.
>
> Wie jetzt "nicht wechselbar"?

Eben so: nicht wechselbar.

Die Teile waren mit ihrer Schutzisolation (SK II) nett, weil man eben 
auch an Schaltungen unter (Klein-)Spannung löten konnte. Erreicht haben 
sie das, indem die Heizung auf ein Glasrohr gewickelt war und dadurch 
ausreichend Isolation bot (ich glaube, außen herum war dann eine 
Glasfasermatte als Hülle). Vermutlich haben sie die SK II nur geschafft, 
indem sie die Lötspitze fest verbaut haben.

Anyway, die anfälligste Stelle war das Glasrohr: wenn es irgendwann doch 
brach, zerriss es den Widerstandsdraht, und das Ding war Müll. Die 
Spitze selbst war dabei in der Regel noch nicht wechselbedürftig. ;-)

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Al. K. schrieb:
> Ob es DELTA sind kannich nicht sagen.

Irgendwas steht ja drauf, kann ich aber auf dem Bild nicht lesen.

Axel suchte aber nach der elekronisch geregelten Variante. Die ist es 
nicht, die hatte ein Einstellrad für die Temperatur.

von Al. K. (alterknacker)


Lesenswert?

Manfred P. schrieb:
> Eine mächtige Auswahl - und keines war geeignet, halbwegs anständige
> Lötstellen zu erzeugen, schade.

Der is jut!

MfG
alterknacker

von Al. K. (alterknacker)


Lesenswert?

Jörg W. schrieb:
> Irgendwas steht ja drauf, kann ich aber auf dem Bild nicht lesen.
>
> Axel suchte aber nach der elekronisch geregelten Variante. Die ist es
> nicht, die hatte ein Einstellrad für die Temperatur.

Steht nichts drauf, und eine Temperatur ein Stellung oder Regelung auch 
nicht.
Mit Regelung hatte ich bestimmt schon 5 Stück, haben auch nichts 
getaugt.
;-)

MfG
alterknacker

von Andreas M. (andreas_m62)


Lesenswert?

Die Lötkolben mit den Holzgriffen gab es auch mit potenzialfreier 
Lötspitze.
Die hatten wir im Fernmeldeamt, wenn man mal in der Verdrahtung
der Vermittlungstechnik löten mussten.
Sonst hätte man einen Kurzschluss verursacht.

Alternativ konnte man auch einen schutzisolierten Lötkolben aufheizen
und dann kurzzeitig mit gezogenem Schukostecker benutzen.

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Andreas M. schrieb:
> Alternativ konnte man auch einen schutzisolierten Lötkolben aufheizen
> und dann kurzzeitig mit gezogenem Schukostecker benutzen.

2 poligen Schalter zwischensetzen?

von Dergute W. (derguteweka)


Lesenswert?

Moin,

●DesIntegrator ●. schrieb:
> 2 poligen Schalter zwischensetzen?

3 poligen ;-)

scnr,
WK

von Harald K. (kirnbichler)


Lesenswert?

Al. K. schrieb:
> Der is jut!

Da wir von Dir hier noch keine einzige Lötstelle gesehen haben, die 
ein Lehrling in der ersten Lehrwoche vorzeigen könnte, ohne dabei sehr 
rote Ohren zu bekommen: Ja, der ist wirklich "jut".

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Harald K. schrieb:
> Da wir von Dir hier noch keine einzige Lötstelle gesehen haben

Haben wir denn von dir eine gesehen?

Gibt es eine Verpflichtung, hier seine Lötstellen vorzuzeigen?

Bleib doch mal auf'm Teppich bitte.

von Kilo S. (kilo_s)


Lesenswert?

Gunter Z. schrieb:
> Apropos "Bastler"...hab da ne Stellenanzeige gelesen:
> """Remarketing Experte, PC-Techniker u. -Bastler (m/w/d) auf
> Vollzeitbasis in....
> Hey Goldgräber, wir brauchen deine Hilfe!""""

ROFL!

So rein spaßeshalber würde ich bei sowas tatsächlich Anfragen.
Vor allem die genaue Jobbeschreibung wäre interessant.

Ums pflücken von teilen wird es ja eher nicht gehen.

von Thomas U. (charley10)


Lesenswert?

Kilo S. schrieb:
> Gunter Z. schrieb:
>> Apropos "Bastler"...hab da ne Stellenanzeige gelesen:
>> """Remarketing Experte, PC-Techniker u. -Bastler (m/w/d) auf
>> Vollzeitbasis in....
>> Hey Goldgräber, wir brauchen deine Hilfe!""""
>
> ROFL!
>
> So rein spaßeshalber würde ich bei sowas tatsächlich Anfragen.
> Vor allem die genaue Jobbeschreibung wäre interessant.
>
> Ums pflücken von teilen wird es ja eher nicht gehen.

Vermutlich mit Antworten zu den interessanten Punkten mit "... bis zu"?

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Jörg W. schrieb:
> Harald K. schrieb:
>> Da wir von Dir hier noch keine einzige Lötstelle gesehen haben
>
> Haben wir denn von dir eine gesehen?
> Gibt es eine Verpflichtung, hier seine Lötstellen vorzuzeigen?
Nö, aber wer es tut, sollte zu dem stehen, was er hier präsentiert.
Damit ist allerdings nicht Schlnreden gemeint. Und nach Jahrzehnten 
Berufserfahrung sehen diese Brätlinge nun einmal nicht aus.
> Bleib doch mal auf'm Teppich bitte.

Gute Idee!

von Harald K. (kirnbichler)


Lesenswert?

Jörg W. schrieb:
> Haben wir denn von dir eine gesehen?

Ja, im Thread "Basteln für Alt & Jung" habe ich Bilder einer von mir im 
Alter von 15 Jahren gelötete Platine gepostet.

> Gibt es eine Verpflichtung, hier seine Lötstellen vorzuzeigen?

AK macht das, hartnäckig.

von Gunter Z. (padre)


Lesenswert?

Kilo S. schrieb:
>
> ROFL!
>
> So rein spaßeshalber würde ich bei sowas tatsächlich Anfragen.
> Vor allem die genaue Jobbeschreibung wäre interessant.
>
> Ums pflücken von teilen wird es ja eher nicht gehen.
Eigentlich sagts ja schon der Einzeiler...eine "spezielle"
Recycling-Fachkraft wird da gesucht....am "gelben Sack"
Sortierband wirst auf jeden Fall nicht landen.
Als Goldgräber wirste da wohl auch alte Pentium MMX aus
aus alten Rechnern pflücken müssen...hihi

Was da bezahlt wird?Keine Ahnung steht da nicht,aber die
"Gelernten" beim Öre bekommen Tarif.
Achso,die Stellenausschreibung ist unter "Karierre"bei
"hamarec/de" zu finden

: Bearbeitet durch User
von Al. K. (alterknacker)


Lesenswert?

Harald K. schrieb:
> AK macht das, hartnäckig.

Ich habe jetzt Stundenlang in diesen THread Lötstellen vom altenknacker 
gesucht.

Sogar der Lehrlingstroll  hat schon Erfindungsgeist.

Habe dir doch schon vorgeschlagen, mache einen eigenen Thread auf,
z.B.
"Meine super Projekte und Lötstellen."

..und gleich am Anfang,
wenn ihr mich nicht lobt, dann lobe ich mich selbst.
Bis jetzt bist du ein Drolliger LehrlingsDroll,
der in der Menge mitschwimmen möchte.
Du hast jetzt Gute Chancen positiv rüberzukommen, da es meinen THread 
noch gibt.
Sonst hätten sie Dich angekratzt weil das hier normal ist.

...und vielleicht kann man auch darüber nachdenken, ob das gezeigte 
wirklich von Dir ist,  mein lieber Harald...!


MfG
alterknacker

: Bearbeitet durch User
von Harald K. (kirnbichler)


Lesenswert?

Al. K. schrieb:
> Ich habe jetzt Stundenlang in diesen THread Lötstellen vom altenknacker
> gesucht.

Beitrag "Basteln für Alt und Jung"

Da. In diesem Thread sind ganz viele davon zu sehen. Unmengen. Und es 
werden ständig mehr. Von Dir selbst gepostet.

Al. K. schrieb:
> ...und vielleicht kann man auch darüber nachdenken, ob das gezeigte von
> Dir ist,  mein lieber Harald...!

Was möchtest Du suggerieren? Willst Du mir unterstellen, ich würde mich 
mit fremden Federn schmücken?

von Al. K. (alterknacker)


Lesenswert?

Harald K. schrieb:
> Beitrag "Basteln für Alt und Jung"
>
> Da. In diesem Thread sind ganz viele davon zu sehen. Unmengen. Und es
> werden ständig mehr. Von Dir selbst gepostet.

Der ist aber auch dafür von mir gemacht.
Deine Texte über Leiterplatten und super Lötstellen kannste dort rein 
stellen.
Hier sind es Trollbeiträge um sich wichtig zu machen.

Harald K. schrieb:
> Was möchtest Du suggerieren? Willst Du mir unterstellen, ich würde mich
> mit fremden Federn schmücken?

Al. K. schrieb:
> ...und vielleicht kann man auch darüber nachdenken, ob das gezeigte
> wirklich von Dir ist,  mein lieber Harald...!

100% tig weis das Keiner, außer Dir.

Mir wird unterstellt das ich alles gelötet habe, da denkt keiner darüber 
nach, auch Du nicht.
..aber warum sollte ich mich darüber aufrege, sind doch Drollige 
Beiträge.
...und zum kennenlernen der Drolligen Trolle, bestens geeignet;-))
MfG
alterknacker

: Bearbeitet durch User
Beitrag #7377637 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Da hier nichts mehr zum ursprünglichen Thema kommt, mache ich hier 
dicht.

Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.