Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Gerät bauen, welches Rauschen produziert (kein Scherz)


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von E34 L. (nostalgiker)


Lesenswert?

Hallo zusammen,

ich leide unter einem fiesen Tinnitus und kann nur schlafen, wenn ich 
eine Signalquelle als Rauschen zur Ablenkung habe. Klar, einfach ein 
Radio so verstellen, dass kein Sender reinkommt funktioniert leider 
nicht, ich wohne in einer großen Stadt und da kommt immer irgendwelches 
Stimmgewirr durch.

Ich habe Netzteil, Gehäuse, einen kleinen Lautsprecher und einen LM386 
als Verstärker, das sollte für den Nachttisch reichen. Nur wo bekomme 
ich das Rauschen her?

Klar gibt es bei YT 10Stunden Staubsauger oder Föhn (wirklich!) aber ich 
möchte vom Internet unabhängig sein.

Meine Vorstellung: Kleines Gehäuse mit Lautsprecher, ein Poti mit 
Schaltkontakt und zur Lautstärkeregelung. Den perfekten Verstärker hab 
ich, aber ich brauche eine Rauschquelle. Irgendwo las ich mal was von 
GE-Transistoren gegen die E-B Strecke... aber zu lange her.

Keine Trollfrage, ich meins ernst, wo bekomm ich Rauschen her außer als 
mp3 ausm Netz? Danke vielmals!!

von Andras H. (kyrk)


Lesenswert?

https://de.wikipedia.org/wiki/Rauschen_(Physik)

Weis? Rosa? Rot? Oder meinst du ganz andere arten von rauschen?

von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Lesenswert?

E34 L. schrieb:
> ich meins ernst, wo bekomm ich Rauschen her außer als mp3 ausm Netz?

Am Fernseher den Tuner auf analog Eingang umstellen, Da kommen keine 
TV-Programme mehr rein. Das gesamte Frequenzspektrum ist analog tot.

Für die Augen kannst du dann noch das Schnee-Rauschen in einer 
angenehmen Helligkeit einstellen zum schlafen.

von Thorsten M. (mightyshite)


Lesenswert?

es gibt mp3s mit Rauschen, zum Beispiel zum Einmessen von 
Lautsprecheranlagen. Sind mit Sicherheit im Netz downloadbar.

von Andras H. (kyrk)


Lesenswert?

E34 L. schrieb:
> Irgendwo las ich mal was von
> GE-Transistoren gegen die E-B Strecke... aber zu lange her.

https://www.google.com/search?client=firefox-b-e&q=Diode+avalanche+noise
Vermutlich das hier.

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Thorsten M. schrieb:
> es gibt mp3s mit Rauschen, zum Beispiel zum Einmessen von
> Lautsprecheranlagen.

Blöde Idee, diese Kompression ruiniert das Rauschen.



Aber es gibt ja auch verlustfreie Kompression.

von Wolfgang S. (wolfgang_s278)


Lesenswert?


von Wolfgang S. (wolfgang_s278)


Lesenswert?


von Ingo W. (uebrig) Benutzerseite


Lesenswert?

Die einfachste Variante ist ein rückgekoppeltes Schieberegister
https://de.wikipedia.org/wiki/Linear_r%C3%BCckgekoppeltes_Schieberegister
Wenn du magst, dann klopfe ich dir das heute Abend mal für einen 
ATTINY13 zusammen. Eventuell reicht die Leistung schon, um einen 
Lautsprecher zwischen 2 Ausgängen anzuschließen. Dann reicht eine 
Spannungsquelle (3-5V), der Tiny und der Lautsprecher.

von E34 L. (nostalgiker)


Lesenswert?

Andras H. schrieb:
> Weis? Rosa? Rot? Oder meinst du ganz andere arten von rauschen?

Ich weiß, dass mein AV Receiver beim Einmessen ein Rauschen verwendet 
hat und da war mein Tinnitus weg. Aber welches Art, keine Ahnung. Ich 
glaub ich brauch einfach nur was im Hintergrund was rauscht, auch ein 
Wasserfall täte es, aber ich möchte ohne Internet und mp3 player 
auskommen. Weil das Smartphone die ganze Nacht auf Wiedergabe bringt mir 
auch nichts (Akku)

von Achim H. (anymouse)


Lesenswert?

Rauschgeneratoren sind ja nicht unüblich. Bei Dir scheint die Qualität 
das Rauschens vermutlich unwesentlich zu sein, und auch welche "Färbung" 
das Rauschen haben soll (weiß, rosa, ...?).

Einige Ideen:

https://www.noisio.de/blog/small-voltage-noise-source

von Edi M. (edi-mv)


Lesenswert?

Achim H. schrieb:
> Rauschgeneratoren sind ja nicht unüblich. Bei Dir scheint die
> Qualität
> das Rauschens vermutlich unwesentlich zu sein, und auch welche "Färbung"
> das Rauschen haben soll (weiß, rosa, ...?).
>
> Einige Ideen:
>
> https://www.noisio.de/blog/small-voltage-noise-source

Wie geschrieben, Stromquelle, Widerstand, Germaniumtransistor oder nur 
eine  Strecke dessen, Z- Diode geht auch gut.
Verstärker dahinter, und mit dem Klangsteller "heller" oder "dunkler" 
stellen.

Aber statt Basteln geht am schnellsten ein Taschenradio oder 
Kofferradio, auch gern ein Stubenradio, vielleicht vom Flohmarkt, UKW 
an, neben einen Sender gedreht, Antenne reingeschoben oder abgesteckt.
Das sollte alles gut gehen.

von E34 L. (nostalgiker)


Lesenswert?

Achim H. schrieb:
> Rauschgeneratoren sind ja nicht unüblich. Bei Dir scheint die Qualität
> das Rauschens vermutlich unwesentlich zu sein, und auch welche "Färbung"
> das Rauschen haben soll (weiß, rosa, ...?).

Ja da kenn ich mich ehrlich gesagt nicht mit aus. Gerade wo es regnet, 
höre ich bei gekipptem Fenster die Bundesstraße Autobahnzubringer und 
das hilft schon.

Normal Radio hören hilft leider nicht, da höre ich den Tinnitus immer 
überlagert.

von E34 L. (nostalgiker)


Lesenswert?

Ingo W. schrieb:
> ie einfachste Variante ist ein rückgekoppeltes Schieberegister
> https://de.wikipedia.org/wiki/Linear_r%C3%BCckgekoppeltes_Schieberegister
> Wenn du magst, dann klopfe ich dir das heute Abend mal für einen
> ATTINY13 zusammen. Eventuell reicht die Leistung schon, um einen
> Lautsprecher zwischen 2 Ausgängen anzuschließen. Dann reicht eine
> Spannungsquelle (3-5V), der Tiny und der Lautsprecher.

Danke Ingo! Das ist wirklich nett von Dir!

von E34 L. (nostalgiker)


Lesenswert?

Edi M. schrieb:
> Aber statt Basteln geht am schnellsten ein Taschenradio oder
> Kofferradio, auch gern ein Stubenradio, vielleicht vom Flohmarkt, UKW
> an, neben einen Sender gedreht, Antenne reingeschoben oder abgesteckt.
> Das sollte alles gut gehen.

Leider nicht, siehe Eingangsposting. Taschenradio ohne Empfang wäre 
natürlich das einfachste...

von Phasenschieber S. (Gast)


Lesenswert?

E34 L. schrieb:
> auch ein Wasserfall täte es..

bloß nicht, da würdest du nur einnässen.

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Da müsste man am Hörnerv messen,
damit man das Signal 180° phasengedreht dem Hirn zuführen kann.
und schon ist Ruhe.

von Monk (roehrmond)


Lesenswert?

E34 L. schrieb:
> Klar gibt es bei YT 10Stunden Staubsauger oder Föhn (wirklich!) aber ich
> möchte vom Internet unabhängig sein.

Für den Firefox gibt es Plugins, mit denen man Youtube Videos 
herunterladen kann. manche davon unterstützen sogar das Extrahieren der 
Tonspur.

von Ingo W. (uebrig) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Steve van de Grens schrieb:
> Für den Firefox gibt es Plugins, mit denen man Youtube Videos
> herunterladen kann. manche davon unterstützen sogar das Extrahieren der
> Tonspur.

Um Rauschen zu beschaffen, braucht man kein Internet, das erzeugt 
Audacity ganz nach Wunsch (Anhang), der TO wünscht sich aber eine 
ausdauernde und stromsparende Lösung. Für einen MP3-Player lade ich das 
auch gern als mp3 hoch. Muss dann im Wiederholmodus abgespielt werden.
Aber der Vorschlag mit dem Tiny dürfte nicht mehr Energie verbrauchen, 
als der LM386 schon an Ruhestrom.

von Max H. (nilsp)


Lesenswert?

Es gibt für jedes Smartphone Apps, die genau das machen.

von E34 L. (nostalgiker)


Lesenswert?

Danke euch allen!

Ich möchte kein gewerbliches Gerät entwickeln falls das wer denkt, 
sondern nur für mich Linderung schaffen!

Ich hab alles fertig, nur das Rauschen fehlt noch. Klar kann ich eine 
Datei endlos wiederholen aber es soll ja ohne Smartphone und Internet 
auskommen.
Btw. ich lebe alleine, also falls zu doll rauscht, es stört keinen.

Die Schlaflosigkeit ist nicht mehr lustig, ich bin daher auch 
krankgeschrieben zur Zeit. Die Ärzte machen nur Infusionen (und gute 
Musik ;) )

von Stephan (stephan_h623)


Lesenswert?

E34 L. schrieb:
> aber ich möchte ohne Internet und mp3 player
> auskommen. Weil das Smartphone die ganze Nacht auf Wiedergabe bringt mir
> auch nichts (Akku)

Smartphone kann man auch ans Ladegerät hängen.
MP3-Player gibt es auch mit Stecker.

von Phasenschieber S. (Gast)


Lesenswert?

Gib mal bei Amazon den Begriff Rauschgenerator ein, da findest du eine 
Fülle von Geräten für kleines Geld.
Schlafforscher empfehlen weißes Rauschen zum Einschlafen.

von E34 L. (nostalgiker)


Lesenswert?

Danke vielmals.

Ich hab jetzt eine Version mit TDA7000 (ohne Antenne und ohne Oszispule) 
und LM386 welche genau dieses Rauschen erzeugt. Mal sehen, ob ich 
schlafen kann, aber es klingt vielversprechend.

von E34 L. (nostalgiker)


Lesenswert?

Den 9V- Akku kann ich tagsüber laden.

Danke euch, ihr seid toll!

von No Y. (noy)


Lesenswert?

Wie wäre es denn mit einer leeren Kasette und nem Walkman / 
Kasettendeck.. ;-)

von Wf88 (wf88)


Lesenswert?

No Y. schrieb:
> Wie wäre es denn mit einer leeren Kasette und nem Walkman /
> Kasettendeck.. ;-)

Nach 45min klack-klack (auto-reverse) oder aus.

von Ingo W. (uebrig) Benutzerseite


Lesenswert?

E34 L. schrieb:
> Den 9V- Akku kann ich tagsüber laden.

Die mögen aber Tiefentladung überhaupt nicht. Damit die eine ganze Nacht 
durchhalten, muss die Gesamtstromaufnahme möglichtst unter 10mA bleiben 
(die angegebenen 150mAh werden selten wirklich geliefert).

von Michael M. (Firma: Autotronic) (michael_metzer)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Mit dem nachgeschalteten Filter kannst du dir das Rauschen von Rosa bis 
weiß selber einstellen (z.B. mit DIP-Schalter).

von Arno R. (arnor)


Lesenswert?

Phasenschieber S. schrieb:
> Schlafforscher empfehlen weißes Rauschen zum Einschlafen.

Sicher? Hast du schon mal weißes Rauschen angehört? Das ist extrem 
nervig, ich könnte dabei nicht einschlafen. Ich würde eher rosa Rauschen 
nehmen, das klingt so ähnlich wie Meeresrauschen.

E34 L. schrieb:
> es soll ja ohne Smartphone und Internet auskommen.

Hast du noch einen alten MAA723 oder einen UA723 von TI rumliegen? Wenn 
ja, ist das hier einen äußerst einfache Möglichkeit:

Beitrag "Der Spannungsregler 723 als Rauschgenerator"

von Marco K. (fuerst-rene)


Lesenswert?

Ich habe die App dafür:
https://play.google.com/store/apps/details?id=com.tmsoft.whitenoise.pro
Funktioniert wunderbar und man kann mal im Urwald, am Meer, am See oder 
sonst was hören.

von E34 L. (nostalgiker)


Lesenswert?

Ingo W. schrieb:
> E34 L. schrieb:
>> Den 9V- Akku kann ich tagsüber laden.
>
> Die mögen aber Tiefentladung überhaupt nicht. Damit die eine ganze Nacht
> durchhalten, muss die Gesamtstromaufnahme möglichtst unter 10mA bleiben
> (die angegebenen 150mAh werden selten wirklich geliefert).

Danke, der Akku hat 250mAh und wird mit 8mA entladen. Das funktioniert, 
wobei ich natürlich die anderen Vorschläge nicht vergessen habe ;)

Ich hab tatsächlich noch ein Kassettendeck, aber das ist so hochwertig, 
dass da nichts rauscht, egal welche Bandsorte. Das kann Dolby, HighCom 
und dBx... sollte ich das mal verkaufen wollen.. das ist echt sehr 
selten!

OT:
Phasenschieber: Isch hann in Saarbrigge studiert un uffm Altekessel 
gewohnt.

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Ingo W. schrieb:
> Die einfachste Variante ist ein rückgekoppeltes Schieberegister

Anbei nochmal eine Schaltung dafür mit Standard CMOS. Macht White Noise 
und ist normalerweise für einen alten Synthesizer gedacht. Du kannst 
also den Einspeisepunkt für ext. Audio usw. weglassen.

: Bearbeitet durch User
von Carypt C. (carypt)


Lesenswert?

normalerweise mag ein Jeder braunes rauschen.
mit einem bandpass könnte man den frequenzbereich anpassen. den 
tiefenbereich tue ich einfach mit immer kleiner werdenden kondensatoren 
abschwächen. kohlemassewiderstände haben von den widerständen hohes 
rauschverhalten.
echte zufallszahlen kann man bitweise durch halbdurchlässige spiegel 
erzeugen, wobei man die unterschiedlichen wege auswertet, die ein photon 
nimmt, langsam, oder mittels eines radioaktiven strahlers.
ein radio kann man meist intern mit den trimmkondensatoren oder 
trimmspulen in der empfangsschärfe, empfangsgüte verstellen, 
zweikreiser, vierkreiser gibts ja, und polizeifunk ...

von Klaus H. (hildek)


Lesenswert?

Wolfgang S. schrieb:
> https://www.youtube.com/watch?v=ySfvKKk36Uc

Deine Links könnten zwar dem TO helfen, aber die aufgestellte Behauptung 
bei mehreren Videos, es sei weißes Rauschen ist schlicht falsch.
Meist ist es braunes oder rosa Rauschen oder irgendwas dazwischen.

von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Lesenswert?

>zum Einmessen von Lautsprecheranlagen
Wenn ich mich recht erinnere gab es dazu sogar Schallplatten mit weißem 
Rauschen.

Den digitalen Rauschgenerator findet man mit dem Begriff MLS = Maximum 
Length Sequence
https://de.wikipedia.org/wiki/Maximum_Length_Sequence
hier im Forum 82 Fundstellen zu MLS

von Peter K. (Gast)


Lesenswert?

mp3? wav?

von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Lesenswert?

hatten wir schon

Beitrag "Re: akustisches Rauschnormal"
die unplugged Version der Fanta Vier für den Tag am Meer

von Peter K. (Gast)


Lesenswert?

radio?

von Rainer W. (rawi)


Lesenswert?

Achim H. schrieb:
> Bei Dir scheint die Qualität das Rauschens vermutlich unwesentlich zu
> sein, und auch welche "Färbung" das Rauschen haben soll (weiß, rosa,
> ...?).

Die Sache mit dem weißen Rauschen ist einfach zu beantworten. Echtes 
weißes Rauschen gibt es nicht. Das ist ein theoretisches Konstrukt ;-)

Peter K. schrieb:
> mp3? wav?

Das verlagert das Problem nur.

Wozu mit irgend welchen gesampleten Daten rummachen, wenn die Erzeugung 
elementar einfach mit ein paar Zeilen Code oder ein paar 
Schieberegistern und vielleicht noch einem Tiefpass erledigt ist.

von Christian M. (christian_m280)


Lesenswert?

Daten-CD im CD-Player...

Gruss Chregu

von Rbx (rcx)


Lesenswert?

Es gibt wohl auch Hörgeräte, die genau diesen Zweck des Maskierens 
verfolgen.

Modularsynthesizer in diesem Zusammenhang sind nicht so übel.

Früher konnte man auf Videokassetten bis zu 8 Stunden Musik (Radio) 
aufnehmen.
Das Radio selber rauscht auch ganz gut, wenn es keinen guten Empfang 
hat.
Je nach Anschluss kann (konnte?) man auch die Antenne/Kabel wegnehmen, 
das Band umstellen..

Magnesiumtabletten können durchaus auch die Nerven beruhigen.

von Phasenschieber S. (Gast)


Lesenswert?


von G. K. (zumsel)


Lesenswert?

Da Rauschen nicht gleich Rauschen (Pink, Braun, Weiss) ist und der 
"Klang" für die Anwendung des TO einen Unterschied machen könnte.

Das Rauschen aus jede Menge Sinus unterschiedlicher Frequenzen zusammen 
addieren dann sollte auch ein simpler µc ein brauchbares Spektrum für 
den TO generieren können.

Dann hat der TO auch was zum rumspielen.

von Thorsten S. (whitenoise)


Lesenswert?

Arno R. schrieb:
> Hast du schon mal weißes Rauschen angehört?

Also ich würde eher weißes Rauschen empfehlen. :-)

von Falk B. (falk)


Lesenswert?

Rauschen verschiedenster Art als WAV auf SD-Karte und dann mit DFPlayer 
mini abspielen.

von Falk B. (falk)


Lesenswert?

Ich hab gerade mal gespielt, Audacity kann verschiedenste Rauschsignale 
erzeugen. Damit kann man schnell experimentieren.

von Ingo W. (uebrig) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Auch wenn es hier vielleicht erstmal auch eine analoge Variante 
hinausläuft, hier noch, wie versprochen, die "Billigvariante":
Ein 32-Bit-LFSR in Software, das letzte Bit wird gleichzeitig an 5 
Portpins des Tiny13 (vor einiger Zeit der Billigste) ausgegeben. Es 
werden keine Interrupts, kein Stack genutzt, also läuft das so auf einem 
beliebigen AVR.
Der läuft mit Werks-Fuseeinstellungen, also 1MHz, eine Runde dauert 11 
Befehle, sollte also knapp 100 000 Runden je Sekunde schaffen.
Hab an einen Ausgang eine 8 Ohm Minibox
https://www.pollin.de/p/lautsprecherbox-mit-2-mini-lautsprechern-10-w-641077
über einen 33µF Elko angeschlossen, "Zimmerlautstärke" und 18mA 
Stromaufnahme bei 5V. Parallelschalten weiterer Ausgänge (die je für so 
eine  niederohmige Last nicht ausgelegt sind) erhöht wie zu erwarten die 
Lautstärke, die Stromaufnahme geht dabei auf 30mA hoch. Eine 
Brückenschaltung, wie in http://elm-chan.org/works/sd8p/rc/sd8p_oc.png 
hab ich daher nicht mehr verfolgt. Bei einer Betriebsspannung von 3V 
dürfte die Stromaufnahme noch geringer sein.
Wie sich das ganze vor dem Lautsprecher anhört und das Spektrum (worauf 
der Lautsprecher natürlich auch einen Einfluss hat) hab ich auch mal 
angehängt.

von Jens M. (schuchkleisser)


Lesenswert?

Phasenschieber S. schrieb:
> Nochwas zur Erheiterung:
> https://www.der-postillon.com/2012/09/frau-kann-wegen-tinnitus-von-ehemann.html

Naja, technisch gesehen gibt es auch externen Tinntus, bei dem das Blut 
bzw. ein Gefäß quasi wie eine Flöte funktioniert, den hört man dann auch 
"draußen".
aber ja ich weiß, Postillon.

Ontopic:
Meine Frau hat so ein Geräuschdings von ebay, das einen Bach, Gewitter, 
Vögelchen oder auch Lüfter- und Klimaanlagengeräusche machen kann.
Ist so eine Keksdose von ca. 10cm Durchmesser und 5cm Höhe, läuft mit 
Akku die ganze Nacht oder auch mit USB.
Tut wie bekloppt. Vor allem knallt der Donner auch richtig, der Gerät 
hat Bass!

: Bearbeitet durch User
von Jens M. (schuchkleisser)


Lesenswert?

Ingo W. schrieb:
> Es
> werden keine Interrupts, kein Stack genutzt, also läuft das so auf einem
> beliebigen AVR.

Aber nur wenn man
1
include  /home/nutzer/eigene/prj/avr/asl/appnotes/tn13Adef.asm
2
include  /home/nutzer/eigene/prj/avr/inc/hilo.asm
hat, oder?
Trotzdem Danke!

von Ingo W. (uebrig) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Jens M. schrieb:
> Aber nur wenn maninclude
> /home/nutzer/eigene/prj/avr/asl/appnotes/tn13Adef.asm
> include  /home/nutzer/eigene/prj/avr/inc/hilo.asm
> hat, oder?

Kein Problem, das sind die normalen Registerdefinitionen und 2 Makros.

Edit:
wer das nachbauen möchte, ich benutze den "Alfred Arnold" Assembler
http://john.ccac.rwth-aachen.de:8000/as/

: Bearbeitet durch User
von Christian S. (roehrenvorheizer)


Lesenswert?

E34 L. schrieb:
> Ich möchte kein gewerbliches Gerät entwickeln falls das wer denkt,
> sondern nur für mich Linderung schaffen!

Das geht schon mit einer Z-Diode, z.B. 3,3 V in Reihe ein Widerstand und 
am Abgriff über einen Kondensator das Rauschen stark verstärken, etwa 
1000 fach oder mehr dürfte für Lautsprecherwiedergabe reichen.

Es gibt viele Standardschaltungen dafür.

https://www.sound-au.com/project11.htm


mfg

von Christian M. (christian_m280)


Lesenswert?

Ach ja, hab noch einen :-))

https://youtu.be/ooWzHekoxiU

Gruss Chregu

von E34 L. (nostalgiker)


Lesenswert?

Danke euch allen, ihr seid wirklich klasse!

Danke auch insb. an Ingo, nur das Problem ist, ich hab noch nie in 
meinem Leben einen µC programmiert oder eingesetzt.

Daher bin ich gerade so oldschool mit TDA7000 (s.O.) und LM386 als 
Kompromiss zufrieden. Ich hab tatsächlich mal wieder geschlafen zwei 
Stunden. Tinnitus ist ne hässliche Krankheit. Klar, nicht 
lebensbedrohlich aber schon sehr einschränkend.

Ich hab nun ein kleines Gehäuse mit 10cm Lautsprecher, einem 
Schalterpoti und die TDA7000/LM386 verbrauchen 8mA. Der Akku reicht also 
für eine Nacht. Muss mal schauen, einen zweiten zu kaufen.

von Ingo W. (uebrig) Benutzerseite


Lesenswert?

Wenn das Konstrukt, mit der von dir benötigten Lautstärke nur 8mA 
benötigt, dann ist das wirklich die Lösung. Wenn du an den 9V-Block 
gebunden bist, wäre die Digitalvariante auch keine Verbesserung, da die 
Spannung dann erstmal auf 5V runtergeregelt werden müsste, was auch 
nicht einfach und verlustlos geht. Viel Erfolg!

von Heinrich K. (minrich)


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:
> Da müsste man am Hörnerv messen,
> damit man das Signal 180° phasengedreht dem Hirn zuführen kann.
> und schon ist Ruhe.

Nonsense in Reinkultur!

von Phasenschieber S. (Gast)


Lesenswert?

Heinrich K. schrieb:
> Nonsense in Reinkultur!

Wieso? Das nennt der Fachmann "Noise Cancelling" 😊

von Rainer D. (rainer4x4)


Lesenswert?

Rauschgenerator als Bausatz für kleines Geld:
https://www.velleman.eu/products/view/?id=461816

von Jörg B. (joergb2)


Lesenswert?

Christian S. schrieb:
> E34 L. schrieb:
>> Ich möchte kein gewerbliches Gerät entwickeln falls das wer denkt,
>> sondern nur für mich Linderung schaffen!
>
> Das geht schon mit einer Z-Diode, z.B. 3,3 V in Reihe ein Widerstand und
> am Abgriff über einen Kondensator das Rauschen stark verstärken, etwa
> 1000 fach oder mehr dürfte für Lautsprecherwiedergabe reichen.
>
> Es gibt viele Standardschaltungen dafür.
>
> https://www.sound-au.com/project11.htm
>
>
> mfg

Das stärkste Rauschen bekommt man wohl mit Zenerdioden von 7.5V. Ich 
hatte mal die Aufgabe, einen Rauschgenerator zu bauen, dafür habe ich 
ca. 1 mA durch eine 7.5 V Zenerdiode geschickt, AC ausgekoppelt und 
mehrfach mit TL082 verstärkt. Funktioniert ganz gut.

von Rainer W. (rawi)


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:
> Da müsste man am Hörnerv messen,

Dafür müssten erstmal Nerven erfunden werden, die Analogsignale 
übertragen.
Dir fehlen eindeutig ein paar physiologische Grundlagen.

: Bearbeitet durch User
von Monk (roehrmond)


Lesenswert?

Rainer W. schrieb:
> Wozu mit irgend welchen gesampleten Daten rummachen

Weil man diese mit handelsüblichen (und höchstwahrscheinlich vielfach 
vorhandenen Geräten) abspielen kann.

> mit ein paar Zeilen Code oder ein paar
> Schieberegistern und vielleicht noch einem Tiefpass erledigt ist.

Wozu Coden oder löten, wenn man schon fertige Geräte in der Schublade 
hat? Wenn der Weg das Ziel ist, dann hat man einen Grund.

Da hier schon so lange über unterscheide Varianten von Rauschen 
diskutiert wird: Je nach Flexibilität wird so eine Hardware oder 
Software recht komplex. Da ist es dann nicht mehr mit einem ATtiny in 
der Streichholzschachtel getan.

E34 L. schrieb:
> Danke auch insb. an Ingo, nur das Problem ist, ich hab noch nie in
> meinem Leben einen µC programmiert oder eingesetzt.

Bleibt also nur die eigene Hardware im Rennen, oder als Alternative ein 
Sample mit irgendeinem Player abzuspielen. Ich würde erstmal (wie 
vorgeschlagen) das Rauschen einer Diode auf einem Steckbrett ohne 
großartige Filter verstärken und ausprobieren. Vielleicht erfüllt das ja 
schon seinen Zweck.

: Bearbeitet durch User
von E34 L. (nostalgiker)


Lesenswert?

Hallo Ingo, danke für Deine PN! Ich hab geantwortet. Bin nicht an die 9V 
gebunden (der Akku hat auch nur 7,2V dafür aber 250mAh) aber ein 
Netzteil habe ich auch, halt so ein kleines 3-12V einstellbares SNT. 
Daraus mittels 7805 (falls genau 5V verlangt werden) eine Spannung zu 
generieren wäre also auch kein Problem.

Vielen Dank Dir und anderen! Schön, dass man hier auch echte Hilfe 
bekommt :)

: Bearbeitet durch User
von E34 L. (nostalgiker)


Lesenswert?

Wegstaben V. schrieb:
> E34 L. schrieb:
>> ich meins ernst, wo bekomm ich Rauschen her außer als mp3 ausm Netz?
>
> Am Fernseher den Tuner auf analog Eingang umstellen, Da kommen keine
> TV-Programme mehr rein. Das gesamte Frequenzspektrum ist analog tot.
>
> Für die Augen kannst du dann noch das Schnee-Rauschen in einer
> angenehmen Helligkeit einstellen zum schlafen.

Wenn man einen Fernseher von vor 1980 hat vielleicht. Alle neueren 
Röhrenfernseher schalten bei "Schneegrieseln" den Ton stumm und die 
Flachbild-Teile zeigen einfach "Kein Signal".

Ich hab zwar noch ne Glotze von vor dieser Zeit, aber ehe ich die die 
ganze Nacht durchlaufen lasse, kann ich auch gleich mit ner Zigarette 
ins Bett gehen, da verbrenn ich sicherer ;)

Gut, dann hätte sich das mit dem Tinnitus auch erledigt ;)

: Bearbeitet durch User
von Stefan M. (derwisch)


Lesenswert?

Zenerdioden rauschen ganz prima.
Muss nur genügend verstärkt werden.

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Rainer W. schrieb:
> ●DesIntegrator ●. schrieb:
>> Da müsste man am Hörnerv messen,
>
> Dafür müssten erstmal Nerven erfunden werden, die Analogsignale
> übertragen.
> Dir fehlen eindeutig ein paar physiologische Grundlagen.

wo ist denn da der Wandler in Kopf?

von Christian M. (likeme)


Lesenswert?

Ich habe meine Frau aus dem Schlafzimmer verbannt und der Tinnitus war 
weg. Der fing irgendwie nach der zweiten "Zee"Spritze an, ist wohl ne 
Wechselwirkung mit Frau zusammen, also keine Nebenwirkung ;-)

von Mohandes H. (Firma: مهندس) (mohandes)


Lesenswert?

Michael M. schrieb:

> 20230510_155145.jpg

Diese Schaltung ist simpel und gut, und bietet noch die Möglichkeit der 
Filterung. Ich hatte mit mal zu einer ähnlichen Schaltung notiert: 
'Funktioniert nicht mit einer 9V-Batterie, weil dann die E-B-Strecke 
nicht ins Rauschen kommt'. Z-Dioden rauschen auch.

Die Qualität des Rauschens muß ja für diesen Zweck nicht meßtechnischen 
Anforderungen genügen. Evtl. reicht auch ein (vereinfachter) 
Kuhschwanzgegler um den 'Klang' so anzupassen, daß der Tinnitus 
verschwindet.

Ein Handy oder gar einen PC mit gespeicherten Files würde ich nicht die 
ganze Nacht laufen lassen. Ich würde mir eine Schaltung ähnlich wie oben 
basteln, mit LM386, alles in eine Box mit Lautstärkepoti und kleinem 
Lautsprecher und fertig!

: Bearbeitet durch User
von Benedikt L. (Firma: Dem Ben seine Leiche) (dembenseineleiche) Flattr this


Lesenswert?

Chroma-Doze als App. Da kann man sich herrliche Klangteppiche 
zusammenstellen.

von E34 L. (nostalgiker)


Lesenswert?

Ach so, wegen der PNs. Nicht erschrecken oder wundern, ich bin eine Frau 
;)

Ja, ist selten hier, außer Anja kenne ich auch keine, aber es gibt 
weibliche Menschen mit Interesse an Elektronik, nur leider viel zu 
wenige.

von Rainer Z. (netzbeschmutzer)


Lesenswert?

E34 L. schrieb:
> ich bin eine Frau

Jetzt wo es raus ist, musst Du Deinen Nicknamen anpassen. Nostalgikerin 
hieße es korrekt. :)

von Tim 🔆 (solarlicht)


Lesenswert?

E34 L. schrieb:
> ich leide unter einem fiesen Tinnitus und kann nur schlafen, wenn ich
> eine Signalquelle als Rauschen zur Ablenkung habe.

Kann ich gut nachvollziehen, in meinen Ohren fiept es seit 23 Jahren. 
Anfangs konnte ich nur mit Radio schlafen. Inzwischen höre ich es aber 
nur noch, stören tut es mich zum Glück nur noch selten.

Vielleicht ist diese Schaltung für dich interessant:
Nuova Elettronica, Ausgabe 2009, Nr.240, Seite 10-14
http://www.rsp-italy.it/Electronics/Magazines/Nuova%20Elettronica/_contents/Nuova%20Elettronica%20240.pdf

von E34 L. (nostalgiker)


Lesenswert?

So, Hallo da bin ich nochmal. Hab nicht immer so viel Zeit.

Mit den PNs / E-mails scheint es Probleme zu geben, liest man ja gerade 
auch von anderen Usern hier. Daher bitte _keine!_ PNs mehr an mich 
senden, sondern einfach alles direkt hier im Thread schreiben ;)

Mein Besonderer Dank gilt natürlich Ingo W. !!
Ich meine, wer macht das schon? Alle reden und Ingo packt halt an, 
programmiert nen kleinen µC und schickt ihn mir mitsamt Anleitung. Und 
das einfach so.

Leider ist bisher noch nichts angekommen, aber das liegt auch an meiner 
Post. Hätten die üblichen Trolle nicht durch ihre Bahn-Lästerei meinen 
9€-Thread kaputt gemacht, könnte ich dort über die Post meckern, aber 
nun sei es zumindest mit in meinem Thread gestattet:

Ingo, die Post kommt hier leider sehr unregelmäßig. Oft bekomme ich eine 
Woche garkeine Post und dann hab ich 20 Briefe im Kasten, denen man 
ansieht, dass sie nicht erst gestern verschickt wurden. Also entweder 
bin ich so wichtig, dass alle meine Post vorher gelesen wird, oder die 
haben schlicht kein Personal (es ist letzteres, da helfen auch 
Beschwerden nichts). Das geht schon so weit, dass ich bei Reichelt 
freiwillig DPD auswähle, weil das kommt wenigstens an ;/

Also alles zum Thema NUR hier rein und ich meld mich, wenn es Neues 
gibt.

LG Christine

von E34 L. (nostalgiker)


Lesenswert?

Ach so, mein Freund und ich teilen uns diesen Account, daher bin "ich" 
mal männlich und mal weiblich ;) Wenn von alten Videorekordern und 
Erinnerungen an die verstorbene Frau die Rede ist, dann war er das, beim 
Tinnitus hier bin ich es. Ok soweit?

Danke :) <3

von Herbert Z. (herbertz)


Lesenswert?

Es gibt spezielle Dateien die nennen sich Tinnitus Masker. Da fragt man 
am besten den HNO Doc. Mit selbstgebastelten Dateien ...ich weiß nicht?

von E34 L. (nostalgiker)


Lesenswert?

Tim 🔆 schrieb:

> Vielleicht ist diese Schaltung für dich interessant:
> Nuova Elettronica, Ausgabe 2009, Nr.240, Seite 10-14
> 
http://www.rsp-italy.it/Electronics/Magazines/Nuova%20Elettronica/_contents/Nuova%20Elettronica%20240.pdf

Ja, ist sie. Wäre nur nett gewesen, mir die Seiten 10-14 auszuschneiden 
anstatt hier ein 160MB Dokument anzuhängen, es gibt Mobile-Daten-Nutzer 
;)

Trotzdem Danke, italienisch sprech ich ja zum Glück. Wobei Schaltpläne 
gehen auch ohne.

von Hans K. (Firma: privat) (sepp222) Flattr this


Lesenswert?

Vor 30-45 Jahre haben die Russen ein Schlafgerät entwickelt für Kosmos= 
anwendungen.Der Reisende im Kosmos muß schlafen können.
In einem Hobby Heft aus dieser Zeit wurde das Gerät beschrieben,leider
war die Rauschröhre defekt.Aber mit einem Multivibrator wurde ähnliche
Ergebnisse erziehlt.
An die Schläfen rechts und links eine in Salzwasser getauchte Elektrode
angelegt,über die Frequenz und Spannungshöhe weiß ich nichts mehr.
Wurde angeblich im Kh. bei schlafstörungen eingesetzt.
Habe seit 25 Jahren Tinitus,kann damit gut schlafen.
Rauschgenerator habe ich auch bis 3 Ghz von A--n.
                        Hans

: Bearbeitet durch User
von T.U.Darmstadt (Gast)


Lesenswert?

Hans K. schrieb:
> Habe seit 25 Jahren Tinitus,kann damit gut schlafen.
Du speist das elektrisch ein?

von E34 L. (nostalgiker)


Lesenswert?

Ich schrieb:

Das geht schon so weit, dass ich bei Reichelt
freiwillig DPD auswähle, weil das kommt wenigstens an ;/

Muss aber dazusagen, die haben sich echt gebessert. Früher war das ein 
NoGo, heute kommen Pakete schneller als mit DHL und Ablage (weil ich eh 
nie daheim bin) funktioniert einwandfrei. Nur um mal was Positives zu 
sagen ;)

Bis hier die Antworten auf meinen Thread kommen ist noch zu früh, ich 
schau später wieder rein.

von Phasenschieber S. (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

E34 L. schrieb:
> Ach so, mein Freund und ich teilen uns diesen Account, daher bin "ich"
> mal männlich und mal weiblich ;)

Wie bescheuert ist das denn?

Zwei Menschen, ein Account.

Wenn man eine Kommunikation aufbaut, möchte man schon wissen mit wem man 
kommuniziert.

Hütchenspieler halt.

von Christian S. (roehrenvorheizer)


Lesenswert?

Hans K. schrieb:
> or 30-45 Jahre haben die Russen ein Schlafgerät entwickelt für Kosmos=
> anwendungen.Der Reisende im Kosmos muß schlafen können.

Wie schon immmer  klar war, halten die Russen sich gewöhnlich im Kosmos 
auf, während sich Amerikaner im Weltraum umher bewegen. Amerikaner 
benötigen also eine Neukonstruktion angepaßt an die anderweitigen 
Umweltbedingungen.


E34 L. schrieb:
> Ach so, mein Freund und ich teilen uns diesen Account, daher bin "ich"
> mal männlich und mal weiblich ;)

Ist das lustig!

mfg

von Zino (zinn)


Lesenswert?

Schau' Dir mal den SN76477 an, damit kann man gefiltertes Rauschen und 
andere Geräusche erzeugen. Gibt's noch bei ebay und AliExpress.

: Bearbeitet durch User
von E34 L. (nostalgiker)


Lesenswert?

Phasenschieber S. schrieb:
> E34 L. schrieb:
>> Ach so, mein Freund und ich teilen uns diesen Account, daher bin "ich"
>> mal männlich und mal weiblich ;)
>
> Wie bescheuert ist das denn?
>
> Zwei Menschen, ein Account.
>
> Wenn man eine Kommunikation aufbaut, möchte man schon wissen mit wem man
> kommuniziert.
>
> Hütchenspieler halt.

Schade, als Du neu warst hier, warst Du ganz nett, aber mittlerweile 
echt ein Arsch. So kannte ich Saarländer nie...

von Phasenschieber S. (Gast)


Lesenswert?

E34 L. schrieb:
> Schade, als Du neu warst hier, warst Du ganz nett, aber mittlerweile
> echt ein Arsch. So kannte ich Saarländer nie...

Ich weiß jetzt nicht wem ich gerade antworte, ist ja auch egal, 
jedenfalls ist deine/eure Art zu kommunizieren nicht würdig tiefer 
einzusteigen.

von Mario M. (thelonging)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

E34 L. schrieb:
> Nur wo bekomme ich das Rauschen her?

Siehe Anhang...

Zino schrieb:
> SN76477

Oder den MM5837.

von E34 L. (nostalgiker)


Lesenswert?

Phasenschieber S. schrieb:
> E34 L. schrieb:
>> Schade, als Du neu warst hier, warst Du ganz nett, aber mittlerweile
>> echt ein Arsch. So kannte ich Saarländer nie...
>
> Ich weiß jetzt nicht wem ich gerade antworte, ist ja auch egal,
> jedenfalls ist deine/eure Art zu kommunizieren nicht würdig tiefer
> einzusteigen.

Hallo Ebenfalls..Saarländer... wir sind gute Menschen, also nochmal:

Zu 99% schreibe ich, männlich als E34L hier. Das eine Prozent war meine 
Freundin mit ihrem Tinnitus. Warum dafür extra Account machen?

Also, Karlsberg und Schwenkbroode und Peace, ok ;)

von Phasenschieber S. (Gast)


Lesenswert?

Die Antwort vom Arsch:

E34 L. schrieb:
> Also, Karlsberg und Schwenkbroode und Peace, ok ;)

Nein, so einfach ist das nicht.

E34 L. schrieb:
> Zu 99% schreibe ich, männlich als E34L hier. Das eine Prozent war meine
> Freundin mit ihrem Tinnitus. Warum dafür extra Account machen?

Davon bist du also garnicht betroffen. Warum schreibst du dann hier?

Wenn du ein medizinisches Leiden hast, schickst du dann deine Freundin 
zum Arzt?

von Rbx (rcx)


Lesenswert?

Interessant, man soll ja nicht mit zwei Nicks in einem Thread posten. In 
diesem Fall haben wir aber 2 User bei einem Nick in einem Thread.  Ob da 
wohl auch 3 oder 4 User bei einem Nick im Thread in Ordnung wären?

von Phasenschieber S. (Gast)


Lesenswert?

Rbx schrieb:
> Ob da
> wohl auch 3 oder 4 User bei einem Nick im Thread in Ordnung wären?

Könnte man eine Börse draus machen: "Biete Mitschreibgelegenheit unter 
meinem Nick"... müsste man dann aber die Anzahl begrenzen, sonst hätten 
auf einemmal alle den gleichen Nick 🤣

Sowas ähnliches gab es ja schonmal, als noch Gastaccounts möglich waren. 
Da gab es eine Unzahl an MaWins  😂

von Rbx (rcx)


Lesenswert?

Phasenschieber S. schrieb:
> Da gab es eine Unzahl an MaWins

Daran hatte ich auch gedacht. Der echte wäre aber leicht daran zu 
erkennen, wenn es um Kritik an Rust geht..

von E34 L. (nostalgiker)


Lesenswert?

Leute Chillt mal,

ich bin zu 99% der Nostalgiker, meine Freundin hatte eine Frage wegen 
ihrem Tinnitus und hat halt meinen Namen benutzt. Sonst bin immer Ich 
Ich ;)

Sie hatte halt keine Lust, sich wegen einer Frage extra anzumelden.

Also ich bin ich und falls je noch Post von Ingo kommt, wäre es toll.

von E34 L. (nostalgiker)


Lesenswert?

Schwenkbroode schrieb:

Wenn du ein medizinisches Leiden hast, schickst du dann deine Freundin
zum Arzt?

Hätte die sich extra anmelden sollen? Als Christine? So ernst wie Frauen 
hier genommen werden?

von Phasenschieber S. (Gast)


Lesenswert?

Lewwerworschd schrieb:

"Hätte die sich extra anmelden sollen? Als Christine? So ernst wie 
Frauen
hier genommen werden?"

Ja nee, is klar, wenn die Freundin Tinnitus hat, dann gehst eben Du 
zum HNO-Arzt, macht doch keinen Unterschied 🤣

von Christian S. (roehrenvorheizer)


Lesenswert?

E34 L. schrieb:
> Das eine Prozent war meine
> Freundin mit ihrem Tinnitus.

Und demnächst schreibt der Tinnitus ohne Euch beide und frägt, ob er bei 
Euch artgerecht unter gebracht ist und ob man seinen Komfort verbessern 
könnte insbesondere in Bezug auf Störgeräusche.

mfg

von Tim 🔆 (solarlicht)


Lesenswert?

E34 L. schrieb:
> Ja, ist sie. Wäre nur nett gewesen, mir die Seiten 10-14 auszuschneiden
> anstatt hier ein 160MB Dokument anzuhängen, es gibt Mobile-Daten-Nutzer
> ;)

Sorry, die Größe der Datei überrascht mich gerade selbst. Die war mir 
als bekennender Desktop-PC-Nutzer gar nicht aufgefallen. Aber ich habe 
das Dokument lediglich verlinkt, nicht angehängt. Die Seiten als Kopie 
hier hochzuladen wäre eine Urheberrechtsverletzung.

> Trotzdem Danke, italienisch sprech ich ja zum Glück. Wobei Schaltpläne
> gehen auch ohne.

Im Text steht ehrlich gesagt nicht viel brauchbares drin. Anscheinend 
wird sich lieber ewig über die Einbauposition des nostalgischen BC118 
ausgelassen, der schon in den 1980ern kaum noch zu beschaffen war, 
geschweige denn 2009. Die Firma war übrigens dafür berüchtigt uralte 
Bauteile einzusetzen. Aber die Schaltung selbst finde ich interessant 
und den BC118 kann man ja problemlos durch einen anderen ersetzen.

Zino schrieb:
> Schau' Dir mal den SN76477 an, damit kann man gefiltertes Rauschen und
> andere Geräusche erzeugen.

Praktisch, wenn einen neben Tinnitus auch böse Gedanken am Einschlafen 
hindern, kann man den Maschinengewehr-Sound zuschalten ;-)

: Bearbeitet durch User
von E34 L. (nostalgiker)


Lesenswert?

>Die Firma war übrigens dafür berüchtigt uralte
>Bauteile einzusetzen. Aber die Schaltung selbst finde ich interessant
>und den BC118 kann man ja problemlos durch einen anderen ersetzen.

Keine Sorge, ich bin in Albanien aufgewachsen und da gabs nichts 
besseres. Daher hab ich das nicht so ernst genommen.

An meinen saarländischen Freund:

Lass uns die Hand reichen und das Ding vergessen, ok? Ich hätte einfach 
schreiben sollen "meine Freundin leidet unter Tinnitus" und gut. Sorry 
dafür.

Du bist nen Guter, das weiß ich.

Wenn jetzt die Post noch funktioniert und die Schaltung von Ingo 
ankommt, kann ich mehr berichten.

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Phasenschieber S. schrieb:
> E34 L. schrieb:
>> Ach so, mein Freund und ich teilen uns diesen Account, daher bin "ich"
>> mal männlich und mal weiblich ;)
>
> Wie bescheuert ist das denn?

das verbuche ich eher unter
gespaltene Persönlichkeit.

oder auch:

Ein Blender

von Michael M. (Firma: Autotronic) (michael_metzer)


Lesenswert?

E34 L. schrieb:
> Hätte die sich extra anmelden sollen? Als Christine? So ernst wie Frauen
> hier genommen werden?

Ja hätte sie. Denn wenn ihr beide unterschiedlicher Meinung seid und 
innerhalb des gleichen Threads was schreibt, dann hört sich das für den 
Außenstehenden widersprüchlich an, weil der Leser euch beide nicht 
unterscheiden kann.

Andersherum darf man aber auch nicht mit zwei unterschiedlichen Namen 
aus einer gemeinsamen IP-Adresse heraus, in ein und demselben Thread 
reinschreiben.

Das ist also ein Dilemma für das es momentan noch keine Lösung gibt.

von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Lesenswert?

E34 L. schrieb:
> Keine Trollfrage, ich meins ernst, wo bekomm ich Rauschen her außer als
> mp3 ausm Netz? Danke vielmals!!

Wird niemand als Trollfrage sehen.

Rauschgeneratoren gab es schon vor einigen Dekaden in der Elektor oder 
Elrad 🤔

Soweit ich mich erinnern kann, wurde das Halbleiterrauschen eines 
Transistors dann einfach verstärkt 🤔

Kommt komplett ohne digitalen Kram aus und braucht nur ne Hand voll 
Hühnerfutter.

: Bearbeitet durch User
von E34 L. (nostalgiker)


Lesenswert?

Michael M. schrieb:
> E34 L. schrieb:
>> Hätte die sich extra anmelden sollen? Als Christine? So ernst wie Frauen
>> hier genommen werden?
>
> Ja hätte sie. Denn wenn ihr beide unterschiedlicher Meinung seid und
> innerhalb des gleichen Threads was schreibt, dann hört sich das für den
> Außenstehenden widersprüchlich an, weil der Leser euch beide nicht
> unterscheiden kann.
>
> Andersherum darf man aber auch nicht mit zwei unterschiedlichen Namen
> aus einer gemeinsamen IP-Adresse heraus, in ein und demselben Thread
> reinschreiben.
>
> Das ist also ein Dilemma für das es momentan noch keine Lösung gibt.

Ja ist blöd gelaufen. Es war so, ich hatte keine Zeit und meine Freundin 
wieder nicht geschlafen wegen ihrem Tinnitus und dann war meine Idee 
"schreib doch mal ins µC Forum, da gibts immer Leute die sich auskennen, 
egal welcher Themenbereich" und da man nur noch angemeldet schreiben 
kann, hat sie halt meinen Account genutzt.

Dieser Thread ist aber die Ausnahme gewesen und alle anderen sind und 
waren immer von mir ;)

von Rainer Z. (netzbeschmutzer)


Lesenswert?

E34 L. schrieb:
> Dieser Thread ist aber die Ausnahme gewesen und alle anderen sind und
> waren immer von mir ;)

Das kam im Thread Deiner Freundin tatsächlich anders/missverständlich 
rüber.

Ich fand's lustig, nicht schlimm. Andere Foristen leisten sich hingegen 
mehrere Nicks statt sie sich zu teilen...

Dumm gefragt: Was macht bzw. treibt man mit mehreren Nicks eigentlich?

von E34 L. (nostalgiker)


Lesenswert?

Rainer Z. schrieb:

Dumm gefragt: Was macht bzw. treibt man mit mehreren Nicks eigentlich?


Keine Ahnung, vielleicht sich selbst positiv bewerten. Wobei das an mir 
zum Glück komplett vorbeigeht, mein Browser zeigt keine Bewertungen an, 
da sind nur Punkte statt einer Zahl. Ebenso kann ich auch nicht 
bewerten. Will ich auch nicht, es wird heute eh alles und jeder bewertet 
und ich finde immer noch, dass man sich ein eigenes Bild machen sollte.

Meine Freundin hat µC.net immerhin einen halben Tag ausgehalten, danach 
hatte sie keine Lust mehr und ich bin wie immer ich. Der mit den alten 
Fernsehern. Der Nostalgiker eben. Das Forum hier ist schon... na ja 
gewöhnungsbedürftig wenn man neu ist und die Leute nicht kennt macht es 
eher einen abschreckenden Eindruck!

Wenn man aber Forum und Leute kennt, ist es eine unschätzbare Quelle an 
Fachwissen und netter Menschen, sonst wär ich doch auch schon lange weg 
;)

Btw. Ingo falls Du noch mitliest: Wie hast Du denn den Brief versendet? 
Ich hab bisher nichts bekommen, Post ist gerade durchgefahren. Falls 
Warensendung dann klar, dauert es länger. Andernfalls müsstest Du den 
Brief dann wieder zurück haben wegen unzustellbar. Kann zwar nicht sein, 
ist aber auch schon passiert. WEil Freitag versendet hätte Samstag 
spätestens gestern da sein müssen :/

von Ingo W. (uebrig) Benutzerseite


Lesenswert?

E34 L. schrieb:
> Wie hast Du denn den Brief versendet?
> Ich hab bisher nichts bekommen, Post ist gerade durchgefahren.

Ein ganz normaler Brief, am Freitagvormittag an der Post (Dorf, Berliner 
Umland) abgegeben. Gut, bis ins Saarland sind schon einige Kilometer, 
aber langsam könnte er auch eintreffen.

von E34 L. (nostalgiker)


Lesenswert?

Ingo W. schrieb:
> E34 L. schrieb:
>> Wie hast Du denn den Brief versendet?
>> Ich hab bisher nichts bekommen, Post ist gerade durchgefahren.
>
> Ein ganz normaler Brief, am Freitagvormittag an der Post (Dorf, Berliner
> Umland) abgegeben. Gut, bis ins Saarland sind schon einige Kilometer,
> aber langsam könnte er auch eintreffen.

Danke Dir!

Ich hab alles vorbereitet, Gehäuse, Lautsprecher, Poti, Batterien 2x 
NiMH Baby 4500mAh, Kondensatoren 100nF, 10µF und 47µF, IC Fassung 8pol.

Schaltung soweit fertig. Hoffe nur auch, dass das noch ankommt. 
Vielleicht auch ein Zahlendreher bei der PLZ (kann jedem passieren, ich 
kenn das;) aber meine Adresse gibt es.

Wenn alles fertig ist, gibts natürlich Bilder :))

Ingo, wenn es nicht zu viel Arbeit ist, könntest Du mir den Code hier 
einstellen? Keine Sorge ich verspreche, nur für mich und aus Interesse!

Danke und Gruß, stellvertretend für Christine

von T.U.Darmstadt (Gast)


Lesenswert?

Einfachster Rauschgenerator wäre ein rückgekoppeltes Schieberegister mit 
einigen XORs und einem Leistungsverstärker an einem Laustsprecher.

von Mario M. (thelonging)


Lesenswert?

Ingo W. schrieb:
> Ein ganz normaler Brief

Wenn Du den DIP-8 nicht flach geklopft hast, ist er zu dick für einen 
Standardbrief.

von Martin S. (mmaddin)


Lesenswert?

Rainer Z. schrieb:
> Ich fand's lustig, nicht schlimm. Andere Foristen leisten sich hingegen
> mehrere Nicks statt sie sich zu teilen...

Ey, können wir nun bitte wieder zur Technik zurück kommen?

Danke.

Kleiner Tip, wenn man vorher mal etwas guckt was hier geschehen ist ...

T.U.Darmstadt schrieb:
> Einfachster Rauschgenerator wäre ein rückgekoppeltes Schieberegister mit
> einigen XORs und einem Leistungsverstärker an einem Laustsprecher.

guck mal hier, etwa der siebte Beitrag ganz oben:
Beitrag "Re: Gerät bauen, welches Rauschen produziert (kein Scherz)"

Mampf F. schrieb:
> Soweit ich mich erinnern kann, wurde das Halbleiterrauschen eines
> Transistors dann einfach verstärkt 🤔

guck mal hier, etwa der zehnte Beitrag hier, ganz oben:
Beitrag "Re: Gerät bauen, welches Rauschen produziert (kein Scherz)"

: Bearbeitet durch User
von E34 L. (nostalgiker)


Lesenswert?

Ingo W. schrieb:
> Ein ganz normaler Brief, am Freitagvormittag an der Post (Dorf, Berliner
> Umland) abgegeben. Gut, bis ins Saarland sind schon einige Kilometer,
> aber langsam könnte er auch eintreffen.

Hallo Ingo,

ich hab über meine Freundin eine PN von Dir bekommen (wir arbeiten in 
getrennten Städten und sehen uns nur am Wochenende). Bei mir ist bisher 
nichts angekommen (es stehen beide Namen auf dem Postkasten und es kam 
immer alles an, ok wir haben einen neuen Postboten und der ist wirklich 
nicht der hellste, und das war noch sehr nett ausgedrückt).

Aus Gründen schrieb ich ja "keine PN!" aber so wie ich es jetzt 
verstanden habe, hast Du den Brief als Unzustellbar wiederbekommen und 
es ein weiteres Mal versucht? Aber mit Tracking? Würd mich auch mal 
interessieren, warum das nicht geklappt hat. Früher konnte ich nach 
Albanien einen Brief schreiben, der war nach 3 Tagen da, trotz Tarife de 
Marre... ;/

Bekommen habe ich freilich nichts bisher, und ich würde auch niemals 
Post unterschlagen, Gott bewahre! Ich bin erzogen worden.

Danke für Deine Mühe!! :)

von E34 L. (nostalgiker)


Lesenswert?

Irgendwie kann's die Post nicht und wenn ich bei Reichelt schon 
freiwillig DPD wähle... na ja, GLS wäre schlimmer, da kommt jedes Gerät 
als "Bausatz" an.

Die Sache wie mit dem Brief hatte ich vor ein paar Jahren mal bei 
Reichelt, als sie noch Angelika waren und standard per Post versendeten. 
DA ist auch mal ein Paket verloren gegangen, nicht ganz zu meinem 
Vernügen, das waren über 300.-€ Bestellwert. Zum Glück gab es 
Paketverfolgung damals schon und das Paket ist irgendwo zwischen 
Logistikzentrum A und B verschütt gegangen.

Kein Thema, Reichelt war so kulant und hat die Bestellung einfach 
nochmal versendet, zwei Tage später war sie da bei mir. Schneller geht 
alleine Physisch nicht bei über 1000Km Entfernung...

Wochen später klingelte der Paketbote und meinte, er hätte was für mich. 
Adresse und PLZ Dupliziert und neu zugeordnet. Da war es also, das 
verlorene Paket. Habs angenommen, ehrlich wie ich bin mit Reichelt 
telefoniert und die meinten, ich solle es halt kostenfrei 
zurückschicken, die Sticker liegen ja bei.

Letztlich hab ich eine Rechnung verlangt und beide Pakete behalten, war 
eh Zeug das man immer mal braucht ;)

Tja, so kanns gehen.

Nur bei Ingos Briefen wäre ich auch froh, wenn mal irgendwas käme ;)
Die Adresse ist 100% korrekt, zwar nicht auf meinen Namen, aber den der 
Freundin. Hoffen wir das Beste :)

von Ingo W. (uebrig) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Es besteht noch Hoffnung, dass zummindest die zweite Sendung noch heute 
eintrifft, vielleicht sogar Beide, die Trackingnummer solltet ihr ja 
schon per PN haben.
Bei der letzten hab ich doch noch den Brückenausgang umgesetzt, ein 
Ausgang liegt auf den Pins 1 bis 3 (Den Reset hab ich tot gelegt), der 
andere Ausgang liegt auf den Pins 5 bis 7, damit ist auch der 
Auskoppelelko verzichtbar. Allerdings hab ich vergessen, vorher den BOD 
(Unterspannungsabschaltung) zu setzen. Nach der Deaktivierung des 
Reset-Einganges kam ich dann mit meinem ISP-Programmer nicht mehr ran...

von E34 L. (nostalgiker)


Lesenswert?

Ingo W. schrieb:
> Es besteht noch Hoffnung, dass zummindest die zweite Sendung noch heute
> eintrifft, vielleicht sogar Beide, die Trackingnummer solltet ihr ja
> schon per PN haben.

Du kannst Du schreiben, meine Freundin hat sich längst aus dem Forum 
verabschiedet. Der haben 3 Std. querlesen gereicht um nie mehr 
wiederzukommen. Dickes Fell und so ;)

Wie immer vielen Dank! Sorry dass das mit der Post so blöd gelaufen ist 
(warum entschuldigie ICH mich eigentlich? DIE haben das doch 
verbockt...) normal kommt immer alles an. In letzter Zeit mehr Probleme 
wegen Personalmangel und unsere "Kulturbereicherer" kann man da nicht 
hinsetzten, da sie noch schlechter Deutsch können als das Stammpersonal.

Es ärgert mich einfach: Du, Ingo machst Dir die Mühe und schickst mir 
den Käfer auch noch für lau und dann bekommt es die Post wieder nicht 
hin :/

Btw: Wie geht eigentlich Brief mit Nachverfolgung, ohne ein Einschreiben 
zu sein? Könnte das auch gelegentlich brauchen und beim Einschreiben 
kostet die Rückantwort ja nochmals extra.

von Ingo W. (uebrig) Benutzerseite


Lesenswert?

E34 L. schrieb:
> Btw: Wie geht eigentlich Brief mit Nachverfolgung, ohne ein Einschreiben
> zu sein? Könnte das auch gelegentlich brauchen und beim Einschreiben
> kostet die Rückantwort ja nochmals extra.

Hab der Dame von der Post einfach gesagt, dass ich gern eine 
Trackingnummer hätte, war dann auch nicht wesentlich teurer. Dadurch ist 
wohl auch das "Prio" dazu gekommen, was auch immer das bedeutet ;-). 
Kannte ich bisher auch nur von Päckchen, da ist der Lieferdienst aber 
DHL, mit einem anderen Portal. Hier ist es die Post, da kannte ich das 
vorher auch nicht. Ich drück immernoch die Daumen...

von E34 L. (nostalgiker)


Lesenswert?

>Dadurch ist
>wohl auch das "Prio" dazu gekommen, was auch immer das bedeutet ;-).

Falls das kein Scherz sein sollte: Bei Amz. und Onlineapotheken machen 
die das auch so, wenn ich etwas binnen 24 Stunden brauche. Ist selten, 
kommt aber vor.

PRIO bedeutet einfach nur: Diese Sendung ist eilig, also zuerst 
bearbeiten.

: Bearbeitet durch User
von -gb- (Gast)


Lesenswert?

Wegstaben V. schrieb:
> Am Fernseher den Tuner auf analog Eingang umstellen, Da kommen keine
> TV-Programme mehr rein. Das gesamte Frequenzspektrum ist analog tot.

könnte man aber auch gleich den Audioverstärker ausbauen oder einen 
kleinen Bausatz nehmen und den Eingang offenlassen bei voller 
Verstärkung. Nach ein bischen Bandbegrenzung gegen die aggressiven 
Höhen.

von Mark S. (voltwide)


Lesenswert?

PRIOrity - hoast mi?

von Ingo W. (uebrig) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

E34 L. schrieb:
> Aus Gründen schrieb ich ja "keine PN!" aber so wie ich es jetzt
> verstanden habe, hast Du den Brief als Unzustellbar wiederbekommen und
> es ein weiteres Mal versucht?

Nein, zurückgekommen ist Nichts, hat mir nur zu lange gedauert. Daher 
rechne ich damit, dass der Erste auch irgendwann eintrudelt. Heute geht 
es wieder zurück zum Arbeitsort, dann würde ein Rückläufer bei meinen 
Eltern ankommen, die damit Nichts anfangen können. Der Zweite müsste 
aber mittlerweile im Briefkasten liegen.

von E34 L. (nostalgiker)


Lesenswert?

Hallo Ingo,

vielen Dank nochmal! Ja, ist gestern angekommen, also das war echt mal 
PRIO ;)

Weiter beschäftigt habe ich mich damit leider noch nicht, bin krank und 
muss das Bett hüten.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.