www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ATtiny13 und STK200 über PonyProg2000 flashen


Autor: Bernd Stein (bernd_stein)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

es ist zum verzweifeln. Habe das selbe Problem wie unter
" Attiny13 kein Upload mehr möglich ".

Zusätzlich ist mir aufgefallen das schon das Initialisieren mit Lpmikros 
und dem Updateprogramm LpmikroISP nicht funktioniert, obwohl die 
Statusbalken sich füllen und ok angezeigt wird.
Das dies nicht hingehauen hat erkenne ich immer daran,
das ich vom Reiter Initialisieren nach ziehen der RESET-Brücke,
zum Reiter Interface wechsle.
Dort zeigen bei Erfolgreichem Initialisieren die Analogkanäle ADC 2,3 
andere Werte als 0 Volt an.

Nun die ATtinys sind nicht defekt. Das weiß ich daher, weil ich den 
orginal IC (10PU) wieder nach länger Zeit eingesetzt habe und er ein 
paar Mal wieder seine Aufgabe erledigt hat. Auch ganz neue ICs (20PU) 
lassen sich nicht Intitialisieren.

Nun möchte ich ganz vom Franzis Lernpaket Mikrocontroller weg,
sowohl von der Hardware als auch von der Software.
Da ich ein geliehenes ATMEL STK200 board besitze,
dachte ich mir dieses zum flashen des ATtiny13 zu nutzen.
Mittels seriellenprogrammieradapters und PonyProg2000 Version 2.07a Beta
läßt sich dieser auch anstandslos flashen (Write successful).
Aber das Programm (Blink1.hex vom Franzis LP) das an PortB3 eine LED 
blinken lassen soll tut seine Arbeit nicht. Die LED ist ständig an.

Das flashen eines AT90S2313 funktioniert einwandfrei.

Wer hat Lust mir genaustens zu beschreiben wie er seine ATtiny13 mit dem
STK200 über PonyProg2000 seriell (COM-Schnittstelle) flashed bzw. eine 
andere einfache Hardware in verbindung mit PonyProg2000 nutzt ?

Das Internet ist voll damit, aber ich sehe den Wald vor lauter Bäumen 
nicht mehr und möchte nun ein einfaches System womit andere auch gute 
Erfahrungen gemacht haben.

Bis dann

Bernd_Stein

Autor: Hubert G. (hubertg)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das flashen eines Tiny13 ist nicht anders als einen 90S2313. Kenne 
allerdings das STK200 nicht.
Mit PonyProg verwende ich die angehängte Schaltung.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Aber das Programm (Blink1.hex vom Franzis LP) das an PortB3 eine LED
>blinken lassen soll tut seine Arbeit nicht. Die LED ist ständig an.

Das STK200 kennt am 8-pol. Sockel kein PB3. Lediglich PB0..PB2. PB3 und 
PB4 sind Quartzanschlüsse.

MfG Spess

Autor: Bernd Stein (bernd_stein)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das STK200 kennt am 8-pol. Sockel kein PB3. Lediglich PB0..PB2. PB3 und
PB4 sind Quartzanschlüsse.

MfG Spess


Danke,
das erklärt natürlich einiges. Ich wundere mich immer wieder wie einige 
solche Dinge herausbekommen.
Im Handbuch zum STK200 in Section 9.1.1
Using 8-Pin Devices with LEDs ist das nicht so zu erkennen.
Die hätten ja mal den Schaltplan auch da hineinpacken können.

Ein Schaltplan sagt ja manchmal auch mehr als tausend Worte.

Der ist Schaltplan ist bestimmt auf der CD, die ich leider nicht 
besitze.

Gruß

Bernd_Stein

Autor: Bernd Stein (bernd_stein)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das STK200 kennt am 8-pol. Sockel kein PB3. Lediglich PB0..PB2. PB3 und
>PB4 sind Quartzanschlüsse.

MfG Spess


Danke,
das erklärt natürlich einiges. Ich wundere mich immer wieder wie einige 
solche Dinge herausbekommen.
Im Handbuch zum STK200 in Section 9.1.1
Using 8-Pin Devices with LEDs ist das nicht so zu erkennen.
Die hätten ja mal den Schaltplan auch da hineinpacken können.

Ein Schaltplan sagt ja manchmal auch mehr als tausend Worte.

Der ist Schaltplan ist bestimmt auf der CD, die ich leider nicht 
besitze.

Gruß

Bernd_Stein

Autor: Hubert G. (hubertg)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Schaltplan habe ich mir mal wo runtergezogen, hoffe er passt.

Autor: Bernd Stein (bernd_stein)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hubert G. schrieb:
> Das flashen eines Tiny13 ist nicht anders als einen 90S2313. Kenne
> allerdings das STK200 nicht.
> Mit PonyProg verwende ich die angehängte Schaltung.

Danke,
ich habe schon so eine ähnliche Schaltung vom Pollin AVR Board 
übernommen.
Das schöne an der Franzisplatine bzw. der Software ist ja das man nicht 
noch extra eine Spannungsversorgung braucht und das man sich über einen 
Adaptersockel schnell eine Verbindung zu einer Schaltung machen kann 
ohne die IC herausnehmen zu müssen.

Dachte mit dem ATMEL STK200 Board wäre ich flexibel, jetzt muß ich 
leider feststellen das ich schon wieder eine Platine machen muß, die am 
besten meinen Adapter für die Franzisplatine nutzen kann.
Werde dafür den von Dir vorgeschlagenen seriellen ISP nutzen, da ich 
irgendwie im Hinterkopf habe das der Kondensator nützlich gegen 
Störungen ist und die zusätzlichen 1k Ohm Widerstände in Reihe zu den 
4k7 Ohm Widerständen dazu dienen um auch bei 3,3 Volt Spannungsversorung 
flashen zu können.

Gruß

Bernd_Stein

Autor: Bernd Stein (bernd_stein)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Hubert G.,

für den Schaltplan.
Der müsste genau zu dem Board passen. Das Handbuch ist nämlich
vom November 1998.
Allerdings vermisse ich den Jumper Clock Sel (Int und Ext). Wundere mich 
das der 3polig ist. Meine das für den Internen Clock XTAL unbeschaltet 
bleiben kann.

Gruß

Bernd_Stein

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Dachte mit dem ATMEL STK200 Board wäre ich flexibel...

Dem war beim Erscheinen des STK200 auch so. Die im Handbuch angegebenen 
Typen wirst du heute kaum noch bekommen. Die heutigen AVRs haben eine 
ganze Reihe Features, die damals noch nicht abzusehen waren. Ich habe 
hier auch noch ein STK200 das ich ab und zu auch benutze.
Allerdings solltest du auch etwas flexibel sein. Biege z.B. die beiden 
Port-Pins des ATTiny13 nach aussen. Löte ein paar Drähte an und steck 
die an die entsprechenden Stellen von einem anderen Sockel. Und schon 
hast du PB3 und PB4.

MfG Spess

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Kann problemlos alle ATtiny13 wieder im STK200 flashen indem ich ganz
>normal diese in den 8 Pol Sockel stecke

Der Vorschlag hatte nichts mit dem Flashen zu tun. Die Pins dafür sind 
ja am Sockel vorhanden.

MfG Spess

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.