mikrocontroller.net

Forum: www.mikrocontroller.net Komisches Forum


Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Mikrocontroller.net

ich weiss das wahrscheinlich jetzt ein Riesenschwall an gewohnter 
Flamerei hier losgeht, aber das stört mich nicht.

Ich befasse mich jetzt seit ein paar Wochen intensiver mit 
Mikrocontrollern etc. und dachte eigentlich das dieses Forum hier eine 
astreine Referenz ist und das man sich hier wunderbar austauschen kann.

Nachdem ich mich hier aber ein wenig umgelesen habe, hab ich mich dazu 
entschieden leider den Weg über Englischsprachige Foren zu gehen (auch 
wenn bestimmte Sachverhalte da VIEL schwieriger zu diskutieren sein 
werden).
Das Klima das hier in diesem Forum herrscht ist noch weit unter dem 
Niveau das man in manchen Counterstrike Foren findet (über das Alter der 
beteiligten muss ich mich nicht auslassen), nur das hier jetzt niemand 
direkt mit Schimpfworten um sich schmeisst sondern in seiner 
klugscheisserischen Art patzige Antworten gibt um Unmut zu stiften oder 
besserwisserisch zu sein.

Anscheinend sind die meisten Elektroleute doch Nerds ohne Freunde die es 
dann lieber vorziehen zu Hause zu bleiben und andere Leute die evtl. 
nicht soviel Expertise auf dem ihrem Gebiet haben zu bashen und für Dumm 
zu verkaufen.

Und an alle Leute die dem Forum einen positiven Beitrag leisten, macht 
weiter so, vielleicht hauen diese Idioten irgendwann ab und spielen WoW 
oder Counterstrike.


P.S.: Ich bin mir sicher das ich in den nächsten Jahren noch das ein 
oder andere mal in meinem Software Forum irgendeinem der die SuFu nicht 
findet erklären muss wie man eine Variable deklariert oder wieso die 
Inkrementvariable bei Schleifen im Regelfall i ist. Und jetzt ?? SOll 
ich die Energie dafür verschwenden ihn zu Bashen oder soll ich ihm 
einfach helfen?!

Nabend.Schade das ich nicht Teil eurer Community werden kann.

: Verschoben durch Admin
Autor: rw (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ACK

Autor: Vlad Tepesch (vlad_tepesch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus schrieb:
> P.S.: Ich bin mir sicher das ich in den nächsten Jahren noch das ein
> oder andere mal in meinem Software Forum irgendeinem der die SuFu nicht
> findet erklären muss wie man eine Variable deklariert oder wieso die
> Inkrementvariable bei Schleifen im Regelfall i ist. Und jetzt ?? SOll
> ich die Energie dafür verschwenden ihn zu Bashen oder soll ich ihm
> einfach helfen?!

solche FRagen zeugen aber von Grundlegenden Defiziten, mit denen eine 
Arbeit mit µCs gar nicht möglich ist.
Da ist es doch besser demjenigen dies klar zumachen, adss er sich erst 
mal die Grundlagen aneignen soll.
Als Architekt würdest du auch niemanden ermuntern ein Haus zu bauen, der 
nicht einmal den Hammer am richtigen Ende anfasst.
Man kann in einem Fachforum nicht jedes mal beim Urschleim anfangen.

Aber ich gebe dir auch Recht, dass leider viel zu oft abwertend 
geantwortet wird.
Teilweise werden aber auch Fragen gestellt, wo bereits 2 Stcihworte aus 
dem Betreff in Google eingegeben, die Antwort geliefert hätten.

Abgesehen davon gehört das eher in die Kategorie "Webseite"

Autor: Marcel Papst (phpmysqlfreak)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einen gewissen Grad dieser Kritik kann ich sehr wohl nachvollziehen.

Doch sehe ich es nicht ein, nur durch das abnormale verhalten mancher 
User mein Wissen nicht weiter zu geben, sofern es möglich ist.

Wenn die Fragen konkret und/oder gewissenhaft gestellt werden, habe ich 
keine Probleme damit, darauf zu antworten. Ob der Derjenige jetzt 10 
oder 100 Jahre ist, ist mir in dem Fall recht egal.

Kategorisch würde ich diesen Beitrag aber nicht unbedingt unter µC und 
Elektronik einordnen - auch wenn es hier die Problem-Anlaufstelle #1 zu 
sein scheint.

Autor: soso (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ACK

Jaaaaa, genau SOLCHE Antworten meint er doch! Sorry, aber sowas kann man 
sich doch echt verkneifen, oder? Finde ich leider nur primitiv! Könnt 
ich KOTZEN!!!!

Und es stimmt, manchmal ist der Ton hier echt daneben. ABer zugegeben, 
ich kenne Foren, da wird man schon niedergemacht, wenn man ne Frage 
"dumm" formuliert oder wird direkt einer Straftat bezichtigt. Es gibt 
aber uach Foren, wo man überaus herzlichst aufgenommen wird und wo sie 
geholfen werden! ;-)

Allem in allem ist dieses Forum hier noch nen goldener Mittelweg, aber 
so manche Leute sollten sich doch mal an die Nase fassen, bei dem, was 
sie hier so schreiben. An den ernsthaft beteiligten Leuten hier ein 
großes Kompliment!!! Hier steckt viel Wissen und AUCH Hilfsbereitschaft.

Und manchmal verstehe ich es auch nicht. Wir haben hier ein tolles 
MEDIUM und Chancen sich auszutauschen, Erfahrungen zu sammeln und 
FREUNDLICH, einfach Freunde zu sein. Man Scheiße, früher gab es das 
nicht und man stand mit seinem Problem alleine da ohne Internet. Warum 
nutzen wir es nicht einfach positiv und halt kollegial??!! Schwer zu 
sagen, aber ich denke, die meißten hier werden wissen, was ich meine!!!

Und nein, ich habe ne Lebensgefährtin, hab Freunde, trinke gern nen Bier 
mit denen und man hilft sich gegenseitig wo man kann. Und das sehe ich 
auch hier so!!! Wenn ich helfen kann tue ich das und erkläre es, auch 
zum 20sten Mal!!! Wir haben alle angefangen und ich bin auch noch lange 
kein Profi. Aber hätte es keine Foren gegeben, stände ich heute immer 
noch am Anfang!

So, mal sehen wer hier alles was dran zu zerreissen hat! ;-)

MfG :-)

Autor: Marf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
soso schrieb:
> ACK
>
> Jaaaaa, genau SOLCHE Antworten meint er doch! Sorry, aber sowas kann man
> sich doch echt verkneifen, oder? Finde ich leider nur primitiv! Könnt
> ich KOTZEN

Anscheinend weißt du nicht was ACK bedeutet...

Autor: someone (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ack = acknowledge = bestätigen, zustimmen, ursprung: tcp protokoll (syn, 
synack, ack) aber heute eingeslangt.

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marf schrieb:
>> ACK
>>
>> Jaaaaa, genau SOLCHE Antworten meint er doch! Sorry, aber sowas kann man
>> sich doch echt verkneifen, oder? Finde ich leider nur primitiv! Könnt
>> ich KOTZEN
>
> Anscheinend weißt du nicht was ACK bedeutet...
>

und er widerspricht sich auch ganz leicht wenn er über die Antworten 
anderer schimpft aber seine Antwort selber "hinkotzt"

Autor: rw (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
someone schrieb:
> ack = acknowledge = bestätigen, zustimmen, ursprung: tcp protokoll (syn,
> synack, ack) aber heute eingeslangt.

Naja, fast...

Autor: bitte löschen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich sage jetzt einfach mal, dass ich noch kein Forum erlebt hab, in dem 
zwei Extreme so hart aufeinander treffen, eines nämlich wie schlecht 
hier manche Fragen gestellt sind, und das andere, wie herablassend auf 
Fragen generell geantwortet wird. Ob das eine jetzt Ursache für das 
andere ist, vermag ich nicht zu beurteilen, aber ich könnte es zum Teil 
verstehen.
(Ich beziehe mich hierbei nicht auf Deine Frage, Markus, Falls Du 
überhaupt eine gestellt hast oder einfach nur im Forum gelesen hast. - 
Ich weiß es nicht.)

Ich habe über 10 Jahre als IT-Berater gearbeitet, und der schwierige 
Part bei diesem Job war meines Empfindens nach nicht, softwaretechnische 
Lösungen für Kundenprobleme zu kreieren, sondern die Probleme des Kunden 
in seiner Sprache zu verstehen, wenn er - froh, ein paar EDV-Ausdrücke 
zu kennen - aus technischer Sicht Unsinn laberte. In meinem Job ging es 
nicht darum, die Formulierung des Kunden zu korrigieren, sondern darüber 
hinwegzusehen, und trotzdem zu verstehen, was er will. Das tat oft weh, 
aber er war der Kunde. Ich habe also eine gewisse Übung darin, in 
scheinbar zusammenhanglosem Gestammel die Intention des Senders zu 
empfangen. (Was nebenbei zur Folge hat, dass ich manchmal ebenso sinnlos 
daherfasele, instinktiv die gleiche Fähigkeit bei meinem Gegenüber 
erwartend. ;-) )

Und trotzdem kann ich bei einigen Fragen hier nur ansatzweise raten, 
worum es eigentlich geht. Man fühlt sich dann ein wenig an der Nase 
herumgeführt, denn oft ist aus den Fragen ersichtlich, dass der Fragende 
nicht dumm ist, sondern sich einfach keine Mühe gegeben hat, die Frage 
verständlich zu formulieren. Da ist i.d.R. nicht mal ein Schaltplan, der 
das Problem genauer spezifiziert. Hintergrundinformationen, z.B. um was 
für ein Gerät es sich überhaupt handelt, werden einfach weggelassen.

Dann gibt es noch die Fragen, aus denen ersichtlich ist, dass der 
Fragende nicht einmal die Frage selbst verstanden sondern nur ins Forum 
weiter gereicht hat. Das sind dann die, die im Unterricht zu bekifft 
waren, um genug mitzubekommen, die Hausaufgaben verstehen können, und 
die die geniale Idee haben, in diesem Forum so zu tun, als hätten sie 
ein technisches Problem.

All dies lässt selbst den geduldigsten Menschenfreund zu einen Zyniker 
mutieren. - Es folgt ein entsprechender Umgangston, der eskaliert und 
breitet sich in diesem nicht-anmeldepflichtigem Forum ungebremst aus.

Die Ursachen sehe ich auch im aktuellen Zustand unserer Gesellschaft und 
die werden wir von hier aus nicht ändern. Da bleibt nur, die Ohren 
anzulegen und die Schmerzgrenze anzuheben. Ich nehme die Beschimpfungen 
nicht persönlich. - Wie sollte ich auch, da mich hier keiner kennt.

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich fühle mich hier wohl, wenn die Frage Hand und Fuß hat wird sie 
auch beantwortet. Das war bisher immer so. Davon abgesehen nervt es 
wirklich immer und immer wieder die gleiche Fragen zu hören...

Natürlich geht es hier manchmal ein wenig, nennen wir es zickig zu, aber 
ist das in der Arbeitswelt wirklich anders?

Nein ist es nicht.....

Autor: Schroedinger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wohl fühle ich mich hier bei weitem nicht. Aber die fachlichen 
Antworten, welche man hier bekommt sind weitaus besser als in anderen 
Foren.

Leider sind es oft eben die selben Leute, die dieses Forum "unwohnlich" 
machen, die auch die versiertren Antworten geben, so daß man sie nicht 
einfach ignorieren kann.
Diese Leute, die teilweise auch in gewissen Newsgroups zugegen sind und 
diese ebenfalls "ungastlich" machen gehen auch mir auf den 
sprichwörtlichen Keks.

Auch ich habe manchmal das Problem das ich unangenehme oder dumme Fragen 
beantworten zu müssen, aber das nicht in irgend einem Forum oder irgend 
wo sonst im Internet sondern im wirklichen Leben. Und wenn ich so mit 
einem Azubi umgehen würde, wie hier mit Fragestellern umgegangen wird, 
würde ich ganz schnell wegen mobbing auf der Straße stehen.

Schroedinger

Autor: Ungläubiger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schroedinger (Gast) schrieb:

> Wohl fühle ich mich hier bei weitem nicht.

Würde ich so nicht sagen. Gibt schlimmere Foren.

> Aber die fachlichen
> Antworten, welche man hier bekommt sind weitaus besser als in anderen
> Foren.

Wäre ja schon mal ein Pluspunkt.

> Leider sind es oft eben die selben Leute, die dieses Forum "unwohnlich"
> machen, die auch die versiertren Antworten geben, so daß man sie nicht
> einfach ignorieren kann.

Da hast du jetzt aus eigener Zurückhaltung eine unglückliche Vokabel 
("ungewöhnlich") verwendet. Ungewöhnlich kann auch positiv sein, das 
meintest du aber denke ich nicht. Du wolltest wohl eher ausdrücken "die 
dieses Forum unleidlich machen". ;)

> Diese Leute, die teilweise auch in gewissen Newsgroups zugegen sind und
> diese ebenfalls "ungastlich" machen gehen auch mir auf den
> sprichwörtlichen Keks.

Dan sag' es den Leuten einfach direkt. Dabei muss man nicht unhöflich 
sein. "Hart aber fair" bleiben wäre eine Möglichkeit geeignet seinen 
Frust auszudrücken.

> Auch ich habe manchmal das Problem das ich unangenehme oder dumme Fragen
> beantworten zu müssen, aber das nicht in irgend einem Forum oder irgend
> wo sonst im Internet sondern im wirklichen Leben. Und wenn ich so mit
> einem Azubi umgehen würde, wie hier mit Fragestellern umgegangen wird,
> würde ich ganz schnell wegen mobbing auf der Straße stehen.

Es gibt da eine einfache, aber wirksame Methode sein Verhalten zu 
kontrollieren. Nach dem Schreiben einer Antwort einen Moment mit dem 
Absenden warten (Tasse Kaffee holen geht auch ;)). Dann den eigenen Text 
nochmal lesen (dabei Schreibfehler korrigieren) und dann erst absenden. 
Manches formuliert man dabei dann nochmal um #), was im Eifer des ersten 
Textes einem gar nicht auffiel. ;)

#) selber gerade hier berücksichtigt ;)

Autor: Mein Senf dazu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin hier viel unterwegs und muss jetzt positiv vermerken: Wenn jeder 
Thread auf einen Niveau und einer fairness wie dieser hier ablaufen 
würde, wäre die Mikrocontroller.net Welt vollkommen ideal.
Schroedinger und Phillip Klostermann haben es meiner Meinung nach 100 
%ig getroffen.
So macht das Forum Spaß.

Danke

    Dirk

Autor: Ulli-B (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus schrieb:
> Ich befasse mich jetzt seit ein paar Wochen intensiver mit
> Mikrocontrollern etc. und dachte eigentlich das dieses Forum hier eine
> astreine Referenz ist und das man sich hier wunderbar austauschen kann.

Genau so ist es hier auch !
Diese Forum dient dem Austausch so wie ich es von solch einem Forum 
erwarte.
Jetzt bemängelst Du (und viele Andere auch) dass man hier nicht mit 
jeder noch so (dummen?) Frage ankommen kann.
Wenn man sich jetzt mal 3 Minuten mit diesem Forum beschäftigt, dann 
entdeckt man irgendwann an der linken Seite einige Links:
Da gibt es zB. ein AVR-Tutorial. Ausserdem noch eine Linksammlung und 
diverse andere Links.
Hinter diesen Links stehen die Antworten von all den "dummen" Fragen!
Nur sind eben die "dumm fragenden" zu bequem um sich dort schlau zu 
machen.
Es ist eben viel einfacher, kurz eine "dumme" Frage zu stellen und sich 
dann auch noch zu beschweren, wenn die Antwort nicht sofort kommt.
Dieses Verhalten ist vielleicht typisch für die heutige Zeit, aber ganz 
sicher nicht für die "Macher" hier im Forum.
Sobald jemand eine "intelligente" Frage zu etwas aus dem AVR-Tutorial 
stellt, bekommt er auch zu 99,9% eine Antwort, und zwar eine 
freundliche.
Und zu Fragen, welche "intelligenter" als der Inhalt des Tutorials sind, 
bekommt der Frager zu 99,99999% eine Antwort.

Lange Rede, kurzer Sinn: Je eher der Frager bereit ist selbst zu denken, 
um so eher bekommt er eine Antwort!


Zum Verständnis (welches den "dummen Fragern" wohl oftmals fehlt:
Die Leute hier machen das Ganze freiwillig und aus Spass.

Einer der erst fragt, NACHDEM er selbst gedacht hat.

Ulli-B

PS: Das muss ich auch noch los werden:
Man erkennt "intelligente" Fragen oft auch daran, dass in der Frage auch 
alle (oder wenigstens die wichtigsten) für die Antwort nötigen 
Informationen enthalten sind.

Autor: Michael Skropski (rbs_phoenix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich lese seit mehreren Monaten alle Threads, die mir interessant 
vorkommen oder wo ich mir denke, dass ich helfen kann oder die auch ein 
Problem/Frage behandeln, wo es mir auch grad hapert. Vielleicht habe ich 
bisher nur "Glück", aber ich habe recht selten gesehen, dass Leute da 
ohne Grund gemeckert haben. Deswegen kann ich nur (auch aus eigener 
Erfahrung) sagen, wenn man hier eine Frage verständlich erklärt, am 
besten sogar auf Rechtschreibung achtet, und dabei auch kein Geheimnis 
aus Schaltplan, Layout und/oder Code macht, dann wird einem IMMER 
zufriedenstellend und normal geholfen. Auch wenn es zum 1000 mal die 
Frage ist, wieso ein Widerstand vor eine LED kommt (und das z.B. steht 
im Tutorial und zu hauf bei google).

Allerdings sollte man vor dem Schreiben schonmal google bemüht haben 
(wird dann aber meistens wieder hier her verlinkt ;) ) und man sollte 
sich schon die vorgeschlagenen Threads mal angucken, wenn man einen 
Neuen erstellt und der Betreff häufiger vorkommt (z.B. AVR vs PIC^^). 
Wenn aus der Projekterklärung ein Geheimnis gemacht wird und auch kein 
Schaltplan da ist (nach anfrage am besten nur noch einen Auszug vom 
Schaltplan), kann einem nicht geholfen werden. Da kann ich dann auch 
verstehen, sollte sich einer verarscht vorkommen, dass er das ganze Kram 
gelesen und Zeit investiert hat um Antworten zu schreiben.


Ungläubiger schrieb:
> Da hast du jetzt aus eigener Zurückhaltung eine unglückliche Vokabel
> ("ungewöhnlich") verwendet. Ungewöhnlich kann auch positiv sein, das
> meintest du aber denke ich nicht. Du wolltest wohl eher ausdrücken "die
> dieses Forum unleidlich machen". ;)

Da hast du nicht richtig gelesen ;) Er meinte unWOHNlich.. das ist was 
anderes^^

Autor: OlliW (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also,

das was Markus schreibt empfinde ich zu 1000% genauso...

Und Aussagen wie "Lange Rede, kurzer Sinn: Je eher der Frager bereit ist 
selbst zu denken, um so eher bekommt er eine Antwort!" klingen zwar 
schön und nett, sind IMHO in diesem Forum allerdings nur schöne 
Theorie... die Lust zu verarschen und dumm daher zu kommen ist scheint's 
zu oft grösser... und im übrigen auch von Leuten die fachlich hier aucvh 
viel beigetragen haben...

(ich nehme für mich in Anspruch mir meine Fragen gut zu überlegen und 
zumindest zu versuchen sie auch gut zu fromulieren)

Diese Seite ist eine SUPER Informationsquelle, und grundsätzlich finde 
ich das Forenkonzept super und würde es auch als "anständig" empfinden 
es nicht nur zu nutzen sondern dort wo ich kann auch beizutragen - auch 
wenn ich jetzt zugegebenermassen nicht viel zur Wissensvermehrung 
beigetragen habe (in anderen Foren ist das anders). Wie auch immer, ich 
habe micht entschieden diese Seite so richtig unfair als reiner 
Informationsabsauger auszunutzen... weil ich einfach keinen Bock auf 
diese Umgangsformen hier habe.

Ich denke mir immer, wenn man die Frage blöd gestellt findet, oder der 
Ähnliches, es gibt ja immer die Alternative einfach mal nicht zu 
antworten...

(wo sich jetzt die Frage stellt warum ich jetzt hier poste... habe ich 
mich auch gefragt, aber diese Einleitung "ich weiss das wahrscheinlich 
jetzt ein Riesenschwall an gewohnter Flamerei hier losgeht, aber das 
stört mich nicht." hat mich motiviert)

Olli

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp Klostermann schrieb:
> Ich sage jetzt einfach mal, dass ich noch kein Forum erlebt hab, in dem
> zwei Extreme so hart aufeinander treffen, eines nämlich wie schlecht
> hier manche Fragen gestellt sind,
Ulli-B schrieb:
> Es ist eben viel einfacher, kurz eine "dumme" Frage zu stellen
Das hat m.E. sehr mit der Sprache zu tun und deckt sich mit dieser 
Einsicht:
Markus schrieb:
> den Weg über Englischsprachige Foren zu gehen
Warum sinkt in englischsprachigen Foren das Niveau nicht gleich so 
unerträglich? Ganz einfach: weil man (zumindest als "Ausländer") etwas 
DENKEN und formulieren muss, bevor man eine Frage schreibt und/oder 
beantwortet. Und weil dieses Denken Aufwand bereitet, tauchen so 
"dahingekritzelte" Gedankensplitter schon gar nicht auf.

> und das andere, wie herablassend auf Fragen generell geantwortet wird.
Das sind sehr oft die, die sich letzte Woche mal die Finger an einem 
kleinen Problem verbrannt, dann eine Lösung dafür erhalten haben. Und 
die dann jedem, der auch nur annähernd das selbe Problem hat, ihr neu 
gewonnenes Halbwissen sofort ohne weitere Problemanalyse als alleinigen 
Pfad des Lichts anpreisen...

BTW: auch in englischsprachigen Foren kannst du den Begriff RTFM 
lesen.

BTW2: wie war das alte Sprichwort mit dem Wald und dem Hineinrufen?

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider kommen die flamenden nichtshelfenden Noobbeantworter nicht auf 
die Idee das sich diese Noobfragen verringern würden wenn sie einfach 
richtig helfend beantwortet werden !?!
Wenn sich nun ein Noob mit dem Thema beschäftigt und zu seiner Art 
Noobfrage im Forum sucht und dabei 20 Treffer findet in denen 19x der 
Noob verarscht geflamed oder sonst noch was wird ist es nachvollziebar 
das ihm die Lust vergeht weiter diese mist Antworten zu lesen nur weil 
er nicht die richtigen Suchbegriffe verwendet.

Es wäre doch besser (als guten vorsatz an alle) entweder mal einfach 
nichts zu schreiben oder bevor man ironischen mist schreibt oder sich 
die Mühe macht einen "du bist zu blöd um Google zu benutzen Link 
bastelt" einfach die Frage so gut es geht zu beantworten.

Wenn dann ein Noob sucht und dann wirkliche Hilfe findet glaubt ihr dann 
icht das sich die Noobfragen verringern würden ?
Wäre auch ein Aufruf an die Admins diese Mistantworten zu löschen!

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dazu gehören auch die RTFM schreiber !

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus schrieb:
> Das Klima das hier in diesem Forum herrscht ist noch weit unter dem
> Niveau das man in manchen Counterstrike Foren findet (über das Alter der
> beteiligten muss ich mich nicht auslassen), nur das hier jetzt niemand

Das Niveau in diesem Forum ist weit über dem Durchschnitt. Idioten gibt 
es überall.

Autor: Joachim B. (jojo84)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

also vorweg: ich finde es hier eigentlich auch ganz gut. Über den 
herablassenden Ton wurde sich schon öffters mal beklagt. Das kommt aber 
unter anderem daher (wie auch schon oft gesagt wurde), daß es immer 
Leute gibt, die zu bequem sind, sich selbst etwas zu erarbeiten.

Meiner Meinung nach ist das Problem ganz einfach: es gibt keine 
Anmelde-/Registrierpflicht! So kann JEDER, der mal grad nicht googeln 
will, schnell mal was posten. Wenn es dann Antworten gibt ist alles 
"gut", wenn er "gebasht" wird, na egal, dann nächstes mal eben unter 
einem anderen Pseudonym.
Es wird über das Klima in anderen Foren geschwärmt. Das sind aber auch 
oft "geschlossene Kreise". Es gibt Bereiche, in denen sich die neuen 
User vorstellen und so weiter. Hier kommt jeder Troll, schreibt nichtmal 
eine Tageszeit ("guten Morgen, guten Abend...") und fragt dann, wie er 
"mehr Amper" kriegt. Sowas ist schlechtes Benehmen. Und das immer 
schön unter dem Deckmantel der Anonymität.

Man bedenke, daß es nichtnur das Problem der "Unfreundlichkeit" gibt. 
Mindestens genauso gravierend ist das Problem des Niveaus, was durch 
eine riesige Anzahl von "Dumme-Frage-Themen" einfach akut runtergezogen 
wird.

Meine Mama sagte immer: "Wie man in den Wald herrein ruft, so schallt es 
heraus."

Gruß

Autor: Michael Skropski (rbs_phoenix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube nicht, dass sich das mit den Noob-Fragen sehr einschränken 
würde, denn ich denke, dass sind zum größten Teil immer verschiedene 
Leute. Dann hat einer mit seiner spärlichen Fragestellung zwar eine 
Lösung, aber das ist 1. kein Grund das nächste mal (sollte es das geben) 
seine Frage besser zu stellen und 2. ist es vielleicht nicht die 
optimale Lösung, da das Problem oder die Frage nicht richtig erläutert 
würde.

Wie wenn einer Fragt: "was heißt spinne auf englisch", weil er "Ich 
glaub ich spinne" übersetzen will. Ich hoffe ich konnte damit klar 
machen, was ich meine^^

Ich erinnere mich an ein Thread, wo jemand einen MP3-Player mit 
Ethernetanschluss incl. Livestream machen wollte, aber sozusagen keine 
Ahnung hatte, wie man einen Transistor anschließt. Wenn schon 4 oder 5 
Leute versucht haben, ihn mit Argumenten und Tipps etc. zu überzeugen, 
dass es für ihn besser ist, erstmal mit simpleren Sachen anzufangen, er 
dann aber noch meckert, dass keine gescheiten Antworten kommen, dann 
finde ich das "gemeckere" von anderen auch ein bisschen verständlich. 
Man kann ihm klar ein (falls vorhanden) fertiges Projekt schicken, doch 
darauf wollte er bestimmt nicht hinaus.

Autor: Joachim B. (jojo84)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael schrieb:
> dazu gehören auch die RTFM schreiber !

Schreib mal bitte genau und sachlich, was dich daran stört. ICH frage 
mich, was verkehr daran ist, jemanden darauf hinzuweisen, daß er die 
"Gebrauchsanweisung" lesen soll.
Erstmal kommt "RTFM" ja in der Regel nicht spontan als erste Antwort. 
Überlege mal bitte. Wenn "RTFM" als Antwort kommt, dann bedeutet das 
doch meistens, daß der Fragende noch nicht in die "Gebrauchsanweisung" 
(das Datenblatt) geguckt hat. Das ist aber etwas, was man von dem 
Fragenden verlangen können MUSS. Sonst ist er an seinem Problem selbst 
Schuld. Es gibt doch einen Grund für das Vorhandensein dieser Dokumente. 
Bei JEDER Waschmaschine steht der Hinweis, daß man die Anleitung lesen 
soll. Wenn der Benutzer das nicht tut und was kaputt geht ist er auch 
selber Schuld. Ich will heir keinen anmachen. Ich möchte nur 
argumentativ dargelegt bekommen, warum die Antwort "RTFM" pauschal 
schlecht sein soll...

Gruß

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An RTFM stört mich das es heist du bist zu blöd um deine Frage selbst zu 
beantworten.

Wenn der RTFM Schreiber schon so schlau ist und weiß das es irgendwo 
steht dann sollte er eine hilfreiche Antwort geben oder sich es 
verkneifen.

Er könnte z.b. Antworten:

Schau hier <link zum pdf> auf Seite xyz steht es beschrieben.

Ja das ist viel mehr aufwand aber es hilf nicht nur demjenigen der die 
Frage gestellt hat sondern allen die diese Antwort später duch Zufall 
oder suche finden.

Glaub mir es ist nicht mehr zum kotzen wenn man in Google etwas sucht 
und bekommt links mit den hinweisen "rtfm" oder "das wurde hier schon 
100fach besprochen" oder "benutze die Suchfunktion".
Das betrifft natürlcih nicht nur dieses Forum.

Wenn jemand schreibt "das wurde hier schon 1000 fach besprochen" wem 
hilft das ? Niemandem, wenn er schon weiß wie der Topic hies oder wonach 
er suchen müsste dann kann er auch das betreffende Thema einfach 
verlinken oder es bleiben lassen.

Autor: byte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke das ganze liegt einfach an der Konstellation... wie oben schon 
einer geschrieben hat. Das µC Forum ist wohl DAS deutschsprachige 
Elektronikforum, und zieh somit wirklich jeden der was mit Elektronik am 
Hut hat. Entsprechend ist die Bandbreite hoch. Vom 13 jährigen Schüler 
die gerade ihre ersten Gehversuche machen bis Hardcore-Entwickler mit 30 
Jahren Berufserfahrung. Es wird immer die dummen, ahnungslosen, faulen, 
beratungsresistenten und suchfaulen geben. Die gibt in jedem Forum. Mich 
stören hier 2 Dinge.

1. Das ein paar angeblich so superschlaue ING nicht mal in Betracht 
ziehen das es sich mal schlichtweg um Kinder oder Anfänger handeln 
könnte. Die kapieren das halt nicht auf Anhieb. Ich lese oft genug 
absolut unverschämte bzw. patzige Kommentare die völlig unnötig sind. 
Manche kann ich nachvollziehen.. insbesondere wenn die Threadersteller 
superfaul und beratungsresistent sind. Aber deswegen muss man nicht 
gleich jeden zerpflücken.

2. Diese blöde Mitteilungs und Diskussionssucht. Mach mal einen Thread 
zum Thema Labornetzteil auf. Da kommen regelmäßig die gleichen Leute und 
bekriegen sich bzw. zerpflücken den Thread und überschwemmen den mit 
Antworten dich nicht mal auf meinem HQ Monitor passen. Großteils 
geblubber und heise Luft... nicht mal annähernd Zielführen für den 
Thread. Das KOTZT mich an. Für angeblich so intelligente Menschen ne 
echte Schande.

Ich hab halt echt das Gefühl das "manche" von den "angeblichen" Profis 
hier voll den Frust schieben und sich dann an den kleinen auslassen. 
Kleine hässliche Wichte die in der Firma noch im Privatleben ernst 
genommen werden. Und hier können sie dicke Backen machen.

Das soll jetzt nicht heißen das ich dagegen währe das man Leute auch mal 
zurechtweist. Spacken gibts immer wider. Schüler die sich hier ihre 
Hausaufgaben machen lassen wollen, Entwickler aus kleinen Firmen die 
sich von anderen ihre Schaltungen entwickeln lassen wollen, etc... 
kennen wir ja. Aber nicht jeder der Ahnungslos ist, ist auch ein Spack. 
:)

Aber ansonsten find ich das Forum Top. Wenn man die Suchfunktion 
beherrscht findet man alles, wirklich ALLES.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da stimme ich auch zu, jedoch sollte man einfach darüberstehen und sich 
eine blöte Antwort einfach verknreifen können.

Autor: Joachim B. (jojo84)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@byte:

zustimm

@Michael:

ich finde du verallgemeinerst etwas zu stark. Du wirst hier im Forum 
auch unglaublich viele Antworten finden, wo GENAU so vorgegangen wurde, 
wie du es "haben willst". Es wurden verweise auf bestimmte Stellen des 
Datenblattes gepostet, und z.T. werden sogar die Auszüge direkt 
gepostet. Ich glaube dir, daß du es blöd findest, mit der SuFu auf 
solche "RTFM"-Antworten zu stoßen. Aber ich sage nochmal, daß es einen 
Sinn hat, daß es diese Dokumente gibt.
Verallgemeiner bitte nicht so. Es gibt hier zig Themen, in denen 
12-13-jährigen erklärt wird, wie eine LED an einen Transistor 
anzuschließen ist, ohne daß er dumm angemacht wird. Ich bleibe dabei, 
daß es nicht falsch ist, von JEDEM Eigeninitiative zu verlangen. Dazu 
gehört leider oft auch "lesen"...

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Höflichkeit kommt im Katalog der deutschen Tugenden nicht vor und wenn 
man uns aus dem Ausland betrachtet, sind es nicht Höflichkeit und 
Rücksicht durch die wir unseren Mitmenschen auffallen.
Ehr sind es Marotten wie z.B das reservieren von Sonnenliegen und eine 
gewisse Überheblichkeit die uns zu Recht nachgesagt werden.
Es obliegt jedem einzelnen diese Cliché zu nähren oder ihm zu 
widersprechen. Die Erfindung des Internets hat die Sozialkrüppel wieder 
in die Gesellschaft integriert. Als zwangsverordnet weltoffene 
Multikulturelle Gesellschaft die jeder Randgruppe eigene Parkplätze zur 
Verfügung stellt und ausschließlich die Diskriminierung männlicher, 
werktätiger Hetero Singels erlaubt, müssen wir beim betreten der 
öffentlichen Bereiche darauf gefasst sein, Opfer der freien 
Meinungsäußerung zu werden.
Während die Erfindung der Feuerwaffe es dem schwächsten Feigling 
ermöglichte, den größten Recken zu erlegen, ermöglicht es das Internet 
dem Sozialkrüppel aus der Deckung der Anonymität des Netzes heraus 
seinen Opfern aufzulauern. Wir haben, mangels einer funktionstüchtigen 
Sozialpolizei gelernt, mit dem versifften Assi aus dem Stock eins drüber 
zu leben, der mitten in der Nacht Truppenparaden im Treppenhaus abhält 
während der Qualm seiner Joints die Rauchmelder in der eigenen Wohnung 
auslöst, der seinen versifften Köter ins Treppenhaus pissen und vor die 
Hauseingangstür scheißen lässt. Wir sind in die Vorstadt gezogen um dem 
Penner aus de Weg zu gehen, nur um uns nun mit dem Nachbarn rumzuärgern 
die ihren Müll genau an unserer Grundstücksseite lagern, deren Unkraut 
immer in unseren Garten wächst, die jedes Wochenende den ganzen Tag mit 
ihrem stinkenden,lauten Rasenmäher durchs Grün fahren, jeden Abend ihren 
Scheißkarren vor unserer Einfahrt parken und nachts ihren Köter in 
unsere Einfahrt scheißen lassen ohne uns nur eine Sekunde zu fragen, ob 
oder welche unserer Marotten die Nachbarn stören.
Der Weg zur Akzeptanz der Mitmenschen in Haus, Garten oder Internet 
führt über die Erkenntnis das 99% der Menschen Arschlöcher sind und ich 
bin ein davon.

Autor: Michael Skropski (rbs_phoenix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael schrieb:
> An RTFM stört mich das es heist du bist zu blöd um deine Frage selbst zu
> beantworten.

Bedingt. Ansich heißt es "Read The F*cking Manual", somit wäre derjenige 
zu blöd oder zu faul, die Anleitung / Datenblatt zu lesen. Wie wenn 
jemand eine Waschmachine kauft und in nem Forum fragt, wie man die 
einschaltet. Da ICs meist komplizierter zu bedienen sind als 
Waschmaschinen, sind Fragen meist auch in Ordnung. Aber wenn jemand 
Fragt, ob ein IC bei 5V mehr als 10mA zieht oder ob er an den Eingängen 
ein Smitt-Trigger hat, dann finde ich TRMF angemessen.

Autor: Joachim B. (jojo84)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@tex:
alterschwede, was für ein genialer Text :) !! Ist der von dir? 
"copy-paste-ausdruck-an-meine-pinnwand-häng"

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Joachim

Ja stimme dir zu, ich bezog mich aber ausschließlich auf Bash Threads 
und schlechte Beispiele ich meine nicht alles was hier im Forum steht.

Autor: Ein langjähriges Forumsmitglied (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus schrieb:
> Das Klima das hier in diesem Forum herrscht ist noch weit unter dem
> Niveau das man in manchen Counterstrike Foren findet

Richtig.

Gibt zwar genauso nette Leute, die hilfreich zur Seite stehen, aber 
leider auch zu oft das Gegenteil.

Scheinbar glauben manche Teilnehmer, ihr menschliches Defizit mit 
höherem Fachwissen ausgleichen zu können, und dies jeden spüren zu 
lassen, der über weniger verfügt.

Ein Profi muss selten Fragen in einem Forum stellen, ein Anfänger, der 
Infos sucht, sie aber nicht findet, stellt eben Fragen in einem Forum. 
Ein Könner sollte dann eben Antworten geben oder, wenn ihn die Fragen 
nerven, die Klappe halten (sorry).


@tex:

Da ist viel Wahres dran - leider!


Michael Skropski schrieb:
> Aber wenn jemand
> Fragt, ob ein IC bei 5V mehr als 10mA zieht oder ob er an den Eingängen
> ein Smitt-Trigger hat, dann finde ich TRMF angemessen.

Warum? Überlies es doch einfach und halte dich raus, wenn's dich nervt. 
Ein Datenblatt ist kein Mensch, mit dem ich mich unterhalten kann und 
der mir eventuell genau das beantwortet, was ich aus dem Datenblatt 
heraus nicht im Detail verstanden habe (um bei deinem Beispiel zu 
bleiben).
Schon damals in der Uni haben sich viele Studenten nicht getraut Fragen 
zu einfachen Dingen zu stellen, weil es Leute gab, die weiter waren und 
blöde Kommentare abgelassen haben - absolut unbegründet, schließlich ist 
eine Uni zum Lernen da. Die mit mehr Kenntnissen können doch den Mund 
halten und sich freuen, dass sie mehr können.

Ein Fachforum muss genau so die Akzeptanz besitzen, dass Anfänger mit 
Anfängerfragen auftauchen! Wenn wir alles wüssten, wofür dann ein Forum? 
Wer bestimmt, wann jemand das Recht hat, eine Frage zu stellen?

Also, bitte ein Wenig mehr Menschlichkeit, auch wenn wir Techniker & 
Ingenieure sind.
Unter "Ausbildung und Beruf" wird auch gejammert was das Zeug hält, und 
keinen scheint's zu stören.

Gruß
Ein Dipl.-Ing.

Autor: MWS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein langjähriges Forumsmitglied schrieb:
> Scheinbar glauben manche Teilnehmer, ihr menschliches Defizit mit
> höherem Fachwissen ausgleichen zu können, und dies jeden spüren zu
> lassen, der über weniger verfügt.

Das hier ist ein technisches Forum und keine Kuschelecke, da ist mir 
jemand mit Ahnung und wenig "Nett" lieber als jemand mit mehr "Nett" und 
wenig Ahnung.

Autor: Michael Skropski (rbs_phoenix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich halte mich ja auch raus und ich hab glaube ich hier noch nie 
geschrieben RTFM (außer hier in diesem Thread). Ich meinte nur, das ich 
es verstehen kann. Wenn jemand was nicht verstanden hat, z.B. warum der 
Strom von der Frequenz abhängt, oder warum ein PIC z.B. bei 
XT-Oscillator Mode weniger Strom braucht als bei der Verwendung vom 
internen Oscillator, ist das ja auch alles in Ordnung. Oder wenn er 
sagt, er hat es nicht gefunden. Ist alles in Ordnung, das zeigt nämlich, 
dass er schonmal reingeguckt hat. Das ist das, was denke ich die meisten 
hier mit Eigeninitiative meinen.

Autor: byte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein langjähriges Forumsmitglied schrieb:
> Schon damals in der Uni haben sich viele Studenten nicht getraut Fragen
> zu einfachen Dingen zu stellen, weil es Leute gab, die weiter waren und
> blöde Kommentare abgelassen haben - absolut unbegründet, schließlich ist
> eine Uni zum Lernen da. Die mit mehr Kenntnissen können doch den Mund
> halten und sich freuen, dass sie mehr können.

Vollkommen korrekt. Ich oute mich oft als dämlich und stell heute noch 
vermeindlich blöde Fragen, auch wenn sie angeblich so klar sind. (weil 
ich auch der Meinung bin das das andere auch nicht kapiert haben) 
Witzigerweise stellt sich dann immer raus das es KEINER Verstanden hat.

Zu der RTFM Diskussion muss ich auch mal was zu sagen. Es stimmt das 
viele das Zeug nicht lesen, insbesondere Datenblätter. ABER... wenn man 
RTFM schreibt sollte man auch dazuschreiben DAS und WO es das M gibt. 
Leute die Postings setzten die nur RTFM enthalten sind ... sorry wenns 
hart klingt... auch Vollpfosten. Manche (insbsondere Anfänger) wissen 
schlichteg nicht das es für sogut wie jedes Aktive Bauteil ein 
Datenblatt und ANs gibt. Oder sie finden sich schlichtweg nicht zurecht.

Das ist nämlich auch so ein Thema. Viele Datenblätter und Dokus strotzen 
nur so von unnötigen verkomplizierten Darstellungen und 
Formel-Explosionen, insbesondere neuere. Da hab ich auch manchmal das 
Gefühl das sich die Autoren sich geistig einen runterholen. (man 
verzeihe mir die Ausdrucksweise). Ganz einfache Sachverhalte werden 
mords aufgeblasen und völlig geschwollen dargestellt. Was hab ich schon 
an DB, ANs und Artikel gelesen wo ich beim überfliegen der 10 Seiten 
gedacht habe... boa is des kompliziert. Nachdem ich durch war muste ich 
feststellen das der Informationsgehalt auf einen Bierdeckel past (und 
die Formeln auf die Rückseite) und eigentlich ganz einfach ist. Und 
nein, die 10 Seiten haben nicht zum Verständniss beigetragen. Das sowas 
insbesondere Anfänger überfordert ist klar. Da kann man nicht einfach 
RTFM schreiben sonder muss auch kurz erläutern was, wo und wie man das 
zu deuten hat.

Autor: Ein langjähriges Forumsmitglied (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MWS schrieb:
> Das hier ist ein technisches Forum und keine Kuschelecke, da ist mir
> jemand mit Ahnung und wenig "Nett" lieber als jemand mit mehr "Nett" und
> wenig Ahnung.

Faires Sozialverhalten hat nichts mit einer "Kuschelecke" zu tun.

Ahnung haben und Höflichkeit ist kein gegenseitiges Ausschlusskriterium.

Du kannst aus deiner Sicht "dumme Fragen" ja jederzeit überlesen und 
unbeantwortet lassen. Warum Leute angreifen? Dazu gibt es keinen Grund.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schroedinger schrieb:
> Leider sind es oft eben die selben Leute, die dieses Forum "unwohnlich"
> machen, die auch die versiertren Antworten geben, so daß man sie nicht
> einfach ignorieren kann.

Falls du auf Manfred Winterhoff anspielst: nimm ihn, wie er ist, und
lerne, seine zuweilen patzig klingenden Antworten einfach zu
ignorieren.  Das ist gut für den Blutdruck :), und was übrig bleibt,
ist oft interessant genug.

Es sind halt alles nur Menschen, und keiner kann da aus seiner Haut
raus.  Jemand, der die nötige Erfahrung hat, um viele fachlich
fundierte Antworten beizutragen (Erfahrung dazu braucht man, weil die
Leute hier es eben nicht bezahlt bekommen zu antworten, die Antwort
muss also schnell gegeben werden können), hat in der Regel auch eine
bereits reichlich gefestigte Persönlichkeitsstruktur, die du mögen
kannst oder nicht — ändern wirst du sie nicht mehr können.

Darin zeigt sich allerdings ein Nachteil von Webforen gegenüber dem
Usenet: das "Killfile" fehlt, eine Möglichkeit, wie man für sich
persönlich Personen oder Themen ausblenden kann (und zwar so, dass
man sie gar nicht erst sieht), die einem irgendwie quer im Magen
liegen.

Autor: M. B. (manubaum) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich finde, du hast im Recht mit deiner Aussage, dass der Ton manchmal 
etwas rau ist.

Trotzdem sehe ich die Community hier als super Ort für 
Informationsaustausch, obwohl dieser oft in Diskussionen ausartet. Da 
aber alle hier Schreibenden ihre eigenen Zeit freiwillig opfern, habe 
ich keinen Anspruch auf "immer-nettes-Erklären" von Sachen, die JEDER 
auf google auch finden kann. Das würde ich von einem bezahlten Supporter 
(bzw. einer Software) erwarten.

Deshalb: Mach aus dieser Community was du willst, ich persönlich habe 
sehr von guten Kommentaren hier profitiert, und die Wiki ist super.

PS: ACK ist in meinem Sprachschatz als genau das wie es oben benutzt 
wurde.

Autor: Joachim B. (jojo84)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@M. B.
ACK ;)

Peace, alles wird gut :)... Ich persönlich antworte immer gern auf 
LED-Dimm-PWM-Moodlight-Themen, weil ich noch genau weiß, daß ich auch so 
angefangen habe um mich immer sooo gefreut hab, wenn was funktioniert 
hat

@Michael TO
was ist denn deine Frage? Wenn du schonmal hier bist kannst dus jetzt 
auch loswerden. Ist dir aufgefallen, daß du noch nicht verbal zerpflückt 
wurdest :) ?!

Gruß

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:

> @Michael TO
> was ist denn deine Frage? Wenn du schonmal hier bist kannst dus jetzt
> auch loswerden.

Aber bitte im passenden Unterforum und nicht in diesem Thread hier. ;-)

(Sonst lesen sie nicht unbedingt die, die darauf antworten würden.)

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der TO heist Markus, nicht Michael ;)

Autor: Mark Brandis (markbrandis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> Meiner Meinung nach ist das Problem ganz einfach: es gibt keine
> Anmelde-/Registrierpflicht!

Richtig, nur der Forenbetreiber will es halt unbedingt so haben, dass 
die Qualität hier niedriger ist als sie sein könnte. Muss man nicht 
verstehen ;-)

Autor: Dussel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Meiner Meinung nach ist das Problem ganz einfach: es gibt keine
> Anmelde-/Registrierpflicht!
Das ist aber jetzt auch nicht so richtig. Hier haben viele Unangemeldete 
mitgeschrieben und es ist trotzdem sachlich geblieben. Andererseits gibt 
es einige Angemeldete, die Ärger machen. Ich glaube nicht, dass man das 
darauf zurückführen kann.

Autor: MWS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein langjähriges Forumsmitglied schrieb:
> MWS schrieb:
>> Das hier ist ein technisches Forum und keine Kuschelecke, da ist mir
>> jemand mit Ahnung und wenig "Nett" lieber als jemand mit mehr "Nett" und
>> wenig Ahnung.
>
> Faires Sozialverhalten hat nichts mit einer "Kuschelecke" zu tun.
>
> Ahnung haben und Höflichkeit ist kein gegenseitiges Ausschlusskriterium.
>
> Du kannst aus deiner Sicht "dumme Fragen" ja jederzeit überlesen und
> unbeantwortet lassen. Warum Leute angreifen? Dazu gibt es keinen Grund.

Nun haben aber manche einen raueren Ton und einige davon haben sogar 
richtig Ahnung was die technische Materie anbelangt.

Schon mal überlegt, daß derjenige der hier sein Wissen einbringt, es nun 
mal genauso mag ? Solange er sich im Rahmen der Forumsregeln bewegt, 
ist's doch ok. Selbst wenn jemand die Grenze ein wenig überschreitet, 
gleichzeitig, und sei's nur aufgrund seines Wissens, ein wertvolles 
Mitglied der Community ist, auch dann ist's in meinen Augen akzeptabel.

Vielleicht ist die Freiheit so zu sein wie man mag die Belohnung für's 
Wissen und die erbrachte Hilfeleistung, auch das ist ok. Reglemtier's 
strenger und Du verlierst diese Leute.

Ich finde es sogar angenehm daß das hier kein Kuschelclub ist, mir ist 
ein rauher Ton mit technischem Verstand lieber, als Kumbaya mit 
Gutmenschen ohne Ahnung. Und wer's hier im Forum nicht aushält, wird's 
auch in der wirklichen Welt schwer haben. Das Leben ist kein Ponyhof.

Autor: David Madl (md2k7)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mark Brandis schrieb:
> Richtig, nur der Forenbetreiber will es halt unbedingt so haben, dass
> die Qualität hier niedriger ist als sie sein könnte. Muss man nicht
> verstehen ;-)

Es kann auch andere Gründe dafür geben - die Schwelle, auf die Schnelle 
etwas zu schreiben, ist z.B. wesentlich höher, wenn man sich dafür erst 
registrieren muss.

Ob das Forum dadurch (Antworten auf die Schnelle) besser wird, ist 
vielleicht fraglich, wird aber vom Admin offensichtlich mit "ja" 
beantwortet.

Gruß
David

Autor: Joachim B. (jojo84)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael schrieb:
> der TO heist Markus, nicht Michael ;)

Ähm... ups! :)
Jaja, das meinte ich doch...

Autor: Michael Skropski (rbs_phoenix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn jemand hier wirklich beleidigend wird und rummeckert, ist das nach 
meiner Erfahrung entweder nach mehreren fehlgeschlagenen Versuchen, 
denjenigen sinvolle Dinge ans Herz zu legen oder wenn derjenige mal 
einen Schlechten Tag hat. Aber dass kann a) überall passieren (Arbeit, 
Schule...) und b) ist das (meiner Schätzung nach) bei <1% der Beiträge 
hier.

Ich wurde einmal ein bisschen zusammengestaucht, aber ich bin nicht in 
die Ecke gegangen und hab geweint und ich schreibe trotzdem noch hier. 
Habe mir das eher als Anregung genommen, auf Rechschreibung zu achten 
und zu gucken, ob ich mein Problem auch eindeutig geschildert habe.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mark Brandis schrieb:
> Richtig, nur der Forenbetreiber will es halt unbedingt so haben, dass
> die Qualität hier niedriger ist als sie sein könnte. Muss man nicht
> verstehen ;-)

Ja, dann machen wir es am besten gleich so:
http://www.radiomuseum.org/dsp_anmeldungskosten.cfm

Ich fiel ja aus allen Wolken, was da für Klimmzüge für nen popeligen 
Schaltplan nötig sind. Die Schweizer sind wohl ziemlich strange.
Ich weiß auch nicht, ob da viel los ist, sollen doch die Geheimniskrämer 
ruhig unter sich bleiben. Gucke ich eben auf Jogis Roehrenbude nach.

Einen Königsweg gibt es nirgends.

Foren mit Anmeldepflicht für Gastbeiträge oder sogar nur fürs Gastlesen 
verlieren einen Großteil der Aktivität.


Peter

Autor: Pete K. (pete77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ohne dieses Forum hätte ich viel weniger Spaß an meinem Hobby.

Es ist schon echt toll, wenn man umgehend (innerhalb 24h) eine Reaktion 
auf seine Frage bekommt und sich teilweise Stück-für-Stück einem Problem 
nähert.

Und ohne den WorldClock Artikel und das Engagement aller Beteiligten 
würde jetzt nicht so eine schöne Uhr an meiner Wand hängen :-)

Edit: hey, das war mein 1000. Beitrag :-)

Autor: Loonix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch schrieb:
> Darin zeigt sich allerdings ein Nachteil von Webforen gegenüber dem
> Usenet: das "Killfile" fehlt, eine Möglichkeit, wie man für sich
> persönlich Personen oder Themen ausblenden kann (und zwar so, dass
> man sie gar nicht erst sieht), die einem irgendwie quer im Magen
> liegen.

Sehe ich ganz und garnicht so. Nur weil du etwas nicht siehst heisst es 
ja nicht dass es nicht da ist. Das "Problem" nimmt damit eine noch 
subjektivere Position in der Wahrnehmung ein, man wähnt sich als gut 
aufgehoben und merkt nicht dass die Welt drumherum sich weiterdreht. 
Alles hat seine Zeit und wenn es mir reicht werde ich auch auf dieses 
Forum und seine Schreiber verzichten können - das denke ich mir wenn ein 
Thread abdriftet oder ich mit den Antworten der anderen nicht konform 
gehen mag. Keiner muss hier seine Freizeit verbringen, weder die Pöbler 
noch die Angepöbelten.

Joachim B. schrieb:
>> Meiner Meinung nach ist das Problem ganz einfach: es gibt keine
>> Anmelde-/Registrierpflicht!

Und ewig grüßt das Murmeltier...

Autor: U.R. Schmitt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alle die, die hier rummaulen, sollten sich erst mal an die eigene Nase 
fassen und folgende 2 Fragen beantworten:
Wie oft haben sie selbst Leuten kompetent geholfen?
Sind sie selbst angemeldet oder zumindest immer mit dem selben Pseudonym 
hier, oder verstecken sie sich mit unterschiedlichen Pseudonymen?

Ansonsten stimme ich Lothar Miller und Jörg Wunsch zu, insbesondere was 
die 'Originale' hier betrifft, ich würde gerne mal den Einen oder 
Anderen persönlich kennenlernen, und das bischen Gemeckere hier <Ironie 
an> stört doch nur die verwöhnten Einzelkinder, die leider immer mehr 
werden <Ironie aus> :-)

Auf jeden Fall kenne ich kein Forum mit mehr Know How und ohne den 
ganzen unübersichtlichen und Bildschirmfüllenden Schnickschnack wie 
Bildchen, Zitate, Klassifizierung, 1000de Unterthemen etc. pp.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als Gelegenheitsuser wundere auch ich mich immer wieder um den barschen 
Ton, der in vielen Beiträgen dieses Forums herrscht.
Für mich offenbart eine solche Tonart eher ein menschliches Defizit der 
Antwortenden als ein fachliches der Fragenden. Für mich gilt der 
Grundsatz : Es gibt keine dummen Fragen, aber gewiss dumme Antworten. 
Jeder Experte in diesem Forum hat seine Professionalität ja sicher nicht 
mit der Muttermilch eingeflöst bekommen sondern ist bei seiner 
beruflichen Entwicklung sicher auch auf die Hilfe andere Menschen 
angewiesen gewesen. Warum fällt es ihnen dann so schwer, in einem 
angemessenen Ton die vermeintlich dummen Fragen zu beantworten ? Warum 
antworten sie überhaupt, wenn sie sich in ihrere Professionalität 
genervt und belästigt fühlen ?
Alldenjenigen, die ein Forum auf hohem fachlichem Niveau wünschen und 
sich durch dilettantische Fragen gestört fühlen schlage ich eine 
Anmeldepflicht mit Professionalitätsnachweis (z.B. Diplomzeugnis) vor.

Autor: Ein langjähriges Forumsmitglied (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MWS schrieb:
> Ich finde es sogar angenehm daß das hier kein Kuschelclub ist, mir ist
> ein rauher Ton mit technischem Verstand lieber, als Kumbaya mit
> Gutmenschen ohne Ahnung.

Was du immer mit deinem "Kuschel..." hast? Außer dir spricht da niemand 
von. Es geht einfach um höfliche Umgangsformen, mehr nicht. Oder 
schreist du dich den ganzen Tag mit deinen Kollegen an, oder beleidigt 
ihr euch den ganzen Tag? Nein? Dann solltest du das auch nicht in einem 
Forum machen, nur weil du dort anonym bist und meinst, dort könntest du 
es dir erlauben.

Gutmensch und Fachwissen steht ebenfalls in keinem Zusammenhang. Wenn 
ich aber die Wahl zwischen Gutmensch und Streithähnen habe, ist ersterer 
meine Wahl, gibt genug Misere auf der Welt, brauche ich persönlich 
jedenfalls nicht.

Und die Freiheit so zu sein wie man möchte, hast du in einer 
Gemeinschaft nie. Dort gibt es immer einen kleinen gemeinsamen Nenner an 
Regeln, sonst funktioniert das Miteinander nicht. Denke, wenn dieser 
kleinste Nenner anständiges Antworten heißt, dann bricht sich keiner 
einen Zacken aus der Krone.

Ich frag mich, worüber wir hier eigentlich diskutieren? Sollte 
eigentlich selbstverständlich sein, friedlich miteinander umzugehen.

Einen schönen Tag noch.

Autor: J.-u. G. (juwe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bis auf einige Ausnahmen (welche aber im Offtopic-Bereich sind), kann 
ich die in diesem Thread beschriebenen Probleme kann ich nicht 
nachvollziehen. Um den Grund für Euer Unbehagen zu verstehen, bitte ich 
um Nennung einiger Beispielthreads, in denen auf vernünftig formulierte 
Fragen zu konkreten Problemen

> klugscheisserisch
> patzig
> besserwisserisch
> herablassend

geantwortet wurde, bzw. in denen der Fragesteller

> niedergemacht
> einer Straftat bezichtigt
> verarscht geflamed oder sonst noch was

wurde.

Meine (zugegebenerweise subjektive) Wahrnehmung ist, das in der 
überwiegenden Zahl der Threads wirklich gute Hilfe geleistet wird.

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas schrieb:
> Es gibt keine dummen Fragen, aber gewiss dumme Antworten.

Immer wieder die selbe Leier...  Dieser Grundsatz gilt nur für Kinder 
(oder Erwachsene, die sich seit dem nicht weiter entwickelt haben)...

Autor: Michael Skropski (rbs_phoenix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm an Beispielen wär ich auch mal interessiert. Hab zwar mal geguckt 
aber nichts gefunden. Aber durch zufall hab ich ein Thread von heute 
gesehen, wo ich finde, dass die reaktion fürn Müll ist. Ich bezweifle 
aber, dass es sich hier um die gemeinten Profis handelt. Zudem ist mir 
aufgefallen, dass das bullshit-gelaber von nicht-angemeldeten usern kam 
(was nicht heißt, dass ich es besser finden würde, wenn man sich 
anmelden muss):

Beitrag "Zeitschaltuhr um Klingel von 20h-6h auszuschalten? Kaufen? Bastelanleitung?"

Autor: MWS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein langjähriges Forumsmitglied schrieb:
> Dann solltest du das auch nicht in einem
> Forum machen, nur weil du dort anonym bist und meinst, dort könntest du
> es dir erlauben.

Wenn jemand in der realen Welt dumm rüberkommt, dann bekommt er das 
genauso von mir gesagt.

> Und die Freiheit so zu sein wie man möchte, hast du in einer
> Gemeinschaft nie. Dort gibt es immer einen kleinen gemeinsamen Nenner an
> Regeln, sonst funktioniert das Miteinander nicht.

Der gemeinsame Nenner scheint mir hier im Forum doch bereits gefunden. 
Vorgegeben wird der Nenner durch die Mods und wenn ich mir den Zuspruch 
hier so ansehe, dann ist das eine durchaus erfolgreiche Mischung aus 
Freiheit und Regulierung.

Klar gibt's immer wieder zarten Seelen, die einerseits das Forum gern 
benutzen würden, und auch tatsächlichen Nutzen daraus ziehen, denen aber 
andererseits der Ton nicht passt.

Und dann wird in regelmäßigen Abständen mal wieder so ein Welt- und 
Forenverbesserungsthread angeleiert.

Womit damit auch Deine Frage beantwortet wäre:

> Ich frag mich, worüber wir hier eigentlich diskutieren?

Wenn jemand der Kommunikationsstil nicht passt, dann einfach draußen 
bleiben und sich ein anderes Forum suchen. Auch Du hast diese Freiheit, 
keine Notwendigkeit anderen Deine Einstellung aufzwingen zu wollen.

> Oder schreist du dich den ganzen Tag mit deinen Kollegen an, oder
> beleidigt ihr euch den ganzen Tag?

Ganz sicher nicht. Aber ein offenes Wort zur rechten Zeit ist nicht zu 
verachten :D

Autor: A. None (bastelmaniac)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Beispiel für einen typischen, blöden Thread hier?

Beitrag "Was macht Ihr mit dem PIC32"

Das da, solange Admin und Mods nicht wieder mal durchfegen.

Ich schreibe hier auch nicht gerne, die Gründe haben andere schon 
genannt.

Der einzige Vorteil im Moment an diesem Forum ist, dass es groß ist und 
durch die schiere Menge an Beiträgen und Mitgliedern ab und an was 
nützliches hervorbringt. Das nützliche ist dann überwiegend wenigstens 
im Wiki konzentiert und man muss sich das Forum nicht unbedingt antun.

Autor: J.-u. G. (juwe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. F. schrieb:
> Ein Beispiel für einen typischen, blöden Thread hier?
>
> Beitrag "Was macht Ihr mit dem PIC32"

Dort wird in der Tat ziemlich herumgeblödelt.

Allerdings passt dieses Beispiel nicht so richtig zu den vom TO und 
Anderen angeprangerten Zuständen, dass Neueinsteiger bei Fragen zu 
konkreten Problemen von den hiesigen Experten herablassend behandelt 
werden.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. F. schrieb:
> Ein Beispiel für einen typischen, blöden Thread hier?
>
> Beitrag "Was macht Ihr mit dem PIC32"

Fängt aber eben auch bereits mit der Frage selbst an.  So naiv, wie
sie gestellt ist, provoziert sie geradezu derartige Blödeleien.

Dass Themen wie "Mein Mikrocontroller ist länger als deiner", "Meine
Programmiersprache ist 1000x schöner als Schneewittchen" oder sowas
zu Flamewars der Verfechter der jeweils verschiedenen Strömungen
führen, sollte sich mittlerweile rumgesprochen haben.  Eine bestimmten
Controller setzt man eben in der Regel nicht ein, weil er einfach nur
schön ist oder einen tollen Namen hat, sondern man sollte sich anhand
diverser Kriterien für ihn entschieden haben.

Hat man das, dann ist die Frage danach, was andere damit tun (oder
eben offensichtlich in der Mehrzahl auch nicht damit tun), eine
ziemlich rhetorische Frage: für die Lösung des eigenen Problems hilft
sie einem überhaupt nicht.  Insofern, s. o., ist der Thread
prädestiniert dafür, ins OT abzurutschen.  Daher habe ich ihn auch
jetzt ins OT-Forum verschoben.

Autor: U.R. Schmitt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. F. schrieb:
> Ich schreibe hier auch nicht gerne, die Gründe haben andere schon
> genannt.
Das ist in etwa so wie eine Aussage: "Der Gehweg ist immer so dreckig, 
deshalb geh ich nicht gerne raus zum fegen"
Wenn ihr euch stört daß bei 'blöden' Fragen nicht besser geholfen wird, 
dann machts besser vor! Ist schon seltsam, daß die Nörgler meistens 
anonym sind und fast nie als Beantworter von Fragen auftreten (Nicht 
alle!)

A. F. schrieb:
> Das nützliche ist dann überwiegend wenigstens
> im Wiki konzentiert und man muss sich das Forum nicht unbedingt antun.
Genau das wünschen sich die meisten hier, die zum 400 mal die selbe 
Frage 'LED ohne Vorwiderstand' beantworten sollen. Daß der Fragesteller 
eben vorher mal nachschaut oder zumindestens beim Fragen sein Hirn 
einschaltet.

Autor: T. U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Daher habe ich ihn auch jetzt ins OT-Forum verschoben.

... und ihn damit dehnen entzogen, die darin die einzigen konstruktiven 
Beiträge geleistet haben. Jetzt haben ihn die "Trolle" (siehe Beitrag) 
im freien Zugriff. - Herzlichen Glückwunsch!

Autor: A. None (bastelmaniac)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Werter Jörg Wunsch,

ich habe schon damit gerechnet, dass jemand ankommen wird und bemängeln 
wird, dass die Frage im fraglichen Thread nicht niveauvoll genug 
gestellt worden sei. Aber das einer der Moderatoren hier sich so äußert 
hätte ich nicht gedacht. Überraschung gelungen!

Ich zitiere mal die Frage aus dem Thread:

>Hallo,
>ich starte gerade mein erstes Projekt mit dem PIC32. Er wird in einer
>kleinen SPS eingebaut, die in der Industrie verwendet werden soll.
>Vermutlich verwende ich diesen Conroller-Typ nicht alleine, deshalb
>meine Frage:
>
>Wofür setzt Ihr den PIC32 ein?

Wo finden sich in diesem Fragepost auch nur ansatzweise Anzeichen für 
Aussagen wie: "Meiner ist länger als deiner. , Nur XYZ ist das beste, 
alles andere ist Müll, usw."? Wem die Frage zu einfach und unter dem 
eigenen Niveau ist, ist nicht gewzungen zu antworten. Derjenige darf 
sich ob seines hohen Niveau bestätigt fühlen und schweigend sein hohes 
Niveau geniesen.

Ich selbst bin durch solche Treads auf verschiedenes aufmerksam 
geworden. Vielleicht hätte es ja eine Applikation gegeben wofür der 
PIC32 besonders geeignet scheint und man es nicht selbst gedacht hätte 
usw.


Generell, wem die Fragen zu blöd sind, oder erkennt, dass sie im Wiki 
bereits beantwortet ist. Wieso nicht einfach einen Link zum 
entsprechenden Wiki-Artikel,oder etwas Anderes passendes, setzen - mal 
so ganz ohne trollerei, prollerei und anpamperei?

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. F. schrieb:
> Wem die Frage zu einfach und unter dem
> eigenen Niveau ist, ist nicht gewzungen zu antworten.

Die Sache ist jedoch, dass du mit der leichten Naivität nun genau
diese Leute erstmal auf den Plan rufst.  Das kannst du gut finden
oder nicht (ich find's auch nicht gut, dass die Leute sowas dann
posten), aber ändern wirst du es kaum.  Meine spontane Antwort
beim Lesen der Frage in der Übersicht war natürlich auch: "nichts",
allerdings kann ich mich beherrschen, dies nun extra noch zu posten.
Andere besitzen diese Beherrschung nicht.

Wie schon geschrieben, du hast dich für etwas entschieden, nun
benutze es.  Wenn du bei der Benutzung konkrete Fragen hast, dann
stell' sie hier.

Mein ganz persönlicher Eindruck dabei ist, dass die Community um den
PIC32 nicht üppig groß ist, insofern solltest du dich über eine nicht
so große Resonanz auf fachliche Fragen nicht wundern.  Der aktuelle
Renner bei 32-bit-Controllern scheint mir schlicht und ergreifend
ARM zu sein.

Autor: T. U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Der aktuelle Renner bei 32-bit-Controllern scheint mir schlicht und
> ergreifend ARM zu sein.

Natürlich darfst Du diese Meinung haben.

Trotzdem ist Dein Verhalten wirklich nicht einfach nachvollziehbar. Auch 
der in Deinem Beitrag angegebene Link PIC32 macht es nicht gerade 
leichter, Dich zu verstehen.

Autor: citb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beitrag "0-20mA >wie mit AVR auswerten ?"

geht zum Beispiel in diese Richtung.
Der Typ behauptet allen ernstes: "Ohmsches Gesetz ist bekannt.", aber 
fragt einige Post spaeter:

Ist die Spannung des Sensors Festgelegt oder von mir "einzustellen"?

Was soll man da noch machen?

Auch diese Frage fand ich sehr seltsam:
>Hallo,
>ich starte gerade mein erstes Projekt mit dem PIC32. Er wird in einer
>kleinen SPS eingebaut, die in der Industrie verwendet werden soll.
>Vermutlich verwende ich diesen Conroller-Typ nicht alleine, deshalb
>meine Frage:
>
>Wofür setzt Ihr den PIC32 ein?

Wer eine industrielle SPS entwickeln will/soll, ermittelt erst was 
noetig ist und sucht dann den passenden Prozessor.


citb

Autor: T. U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wer eine industrielle SPS entwickeln will/soll, ermittelt erst was
> noetig ist und sucht dann den passenden Prozessor.

Wo steht, dass es hier anders gemacht wurde???

Autor: U.R. Schmitt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Komisches Forum? Eher komischer Thread!
Lieber T.U.
du ereiferst dich hier und diskutierst endlos, warum nutzt du nicht die 
Zeit und hilfst dem einen oder anderen, die gerade in anderen Threads 
Fragen stellen?

T. U. schrieb:
> ... und ihn damit dehnen entzogen, die darin die einzigen konstruktiven
> Beiträge geleistet haben. Jetzt haben ihn die "Trolle" (siehe Beitrag)
> im freien Zugriff. - Herzlichen Glückwunsch!
Dann melde dich an. Deine Theorie ist also: Alle angemeldeten sind 
Trolle??

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
T. U. schrieb:
> Auch
> der in Deinem Beitrag angegebene Link PIC32 macht es nicht gerade
> leichter, Dich zu verstehen.

Der wird von der Forensoftware automatisch eingetragen, wenn immer
das Wort PIC32 auftaucht.  Dahinter steht ein Wiki-Artikel, für
den es auch dir frei steht, dort mehr und/oder bessere Informationen
zu hinterlegen.

Autor: citb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder hier:
Beitrag "2 antiserielle Z-Dioden"

Ich steh' an.

Habe die Z-Dioden-Schaltung mit einer Z-Diode und positiven Spannungen
(zb Ue=10-20V) kapiert, sind allerdings 2 Dioden und negativen
Spannungen vorhanden, steig' ich aus.
...
...
Könnte jemand einen Zeitverlauf aller Ströme und Spannungen bei dieser
Angabe hochladen??

DANKE!!!



Was heisst "Ich steh' an."? Ich kenne diesen Ausdruck zwar, aber nicht 
in Verbindung mit Elektronik.
Was soll man da noch machen?

citb

Autor: A. None (bastelmaniac)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jörg Wunsch,

nur zur allg. Feststellung:

Du verwechselst mich mit dem TO aus dem PIC32 Thread. Ich habe diesen 
Thread nur als Beispiel geliefert, bin aber nicht der Threadstarter aus 
dem beispielsweise gezeigten Thread. :-)

Ansonsten stimme ich dir grundsätzlich zu. Dennoch meine ich, dass man 
als Admin, bzw. Moderator durchaus hart durchgreifen sollte und 
ausuferende Threads konsequent wieder auf Spur bringen sollte.

Ich selbst bin an Foren beteiligt. Da sind durchaus große Communitys 
dabei. Meine Erfahrung ist, dass trollige Threads, bzw. grenzwertige 
Threads schlichtweg ein Magnet für weitere Trolle sind. Die Folge ist 
dann, dass es immer asozialer wird, bis die Community vergiftet ist und 
keinen Spaß mehr macht. Diese Versuche eine Community zu vergiften und 
zu einer asozialen Trollwiese umzugestalten, habe ich selbst bereits 
mehrmals mitgemacht und nur mit guter Admin- und 
Moderatorenzusammenarbeit ist es gelungen dies zu verhindern. Dazu 
gehörte an allererster Stelle eine strikte zero-tolerance Politik. 
Leider führt das durchaus zu Kollateralschäden, die aber zumindest uns 
viel lieber waren, als eine zerstörte Community.

Meinem Empfinden hält nur noch die schiere Masse an Teilnehmer/innen 
diese Community noch halbwegs auf Kurs und trägt mit produktiven 
Beiträgen bei. Das ist wirklich Schade, denn es steckt sehr viel 
Potential hier drin. Ältere Threads zeigen dieses schön.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. F. schrieb:
> dass man
> als Admin, bzw. Moderator durchaus hart durchgreifen sollte und
> ausuferende Threads konsequent wieder auf Spur bringen sollte.

Dann lies dir bitte das regelmäßige "Zensur!  Zensur!"-Geheule hier
durch.  Das ist 'ne ziemliche Gratwanderung.  Gelöscht wird nur im
äußersten Notfall.

Autor: A. None (bastelmaniac)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Dann lies dir bitte das regelmäßige "Zensur!  Zensur!"-Geheule hier
>durch.  Das ist 'ne ziemliche Gratwanderung.  Gelöscht wird nur im
>äußersten Notfall.

Ich kenne das zu genüge. Auch ich habe mal sehr vorsichtig agiert. Nur 
das (anscheinend) nötigste gemacht. Auch immer aus der Befürchtung 
heraus die Community unnötig zu verärgern, vergraulen usw.

Was ich nun dazu sagen kann ist, dass sich diese Bedenken als absolut 
grundlos herausgestellt haben. Die Einzigen die nun als Mitglieder 
fehlen und noch Meckern sind diejenigen, die rumtrollen wollen.

Alle anderen Teilnehmer schätzen die konsequente Führung. Das A und O 
sind einfach einheitliches Verhalten aller Admins und Mods, Konsequente 
Anwendung der Regeln und vor allem maximale Transparenz - dazu gehört 
auch warum etwas gelöscht wurde.

Autor: MWS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. F. schrieb:
> Die Einzigen die nun als Mitglieder
> fehlen und noch Meckern sind diejenigen, die rumtrollen wollen.

Deine Mitglieder fehlen und meckern gleichzeitig ? Wie soll denn das 
gehen Verstehst Du auch inhaltlich, was Du da schreibst ?

Ansonsten, wieder mal 'n Klassiker :D

Mod von einem Pamperlforum kommt hier an und erklärt den Mods im MC.net 
wie's richtig gemacht wird. LOL

Autor: Loonix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In einem anderen Thread hast Du, Jörg Wunsch so schön geschrieben:

Jörg Wunsch schrieb:
> nicht derjenige, der sowieso das know-how hat, die kompetenten Antworten zu
> geben, muss sich danach auch noch hinsetzen und den Wiki-Artikel
> tippen, sondern jemand, der von der Kompetenz geistig profitiert,
> bringt sich mit seiner eigenen Arbeit für alle ein.

Ich möchte diese Einstellung in Bezug auf die "immer wiederkehrenden 
Anfängerfragen" an die damit Unterforderten weitergeben bzw. dazu 
animieren sie sich ins Gedächtnis zu rufen bevor man anfängt die 
Intention und Fähigkeiten eines Thread-Eröffners in Frage zu stellen. 
Will sagen, die weniger Erfahrenen sollten ihren noch weniger erfahrenen 
Kollegen mit Rat und Tat beiseite stehen. Und wenn die 1001te Frage nach 
LED und Vorwiderstand auftaucht, es gibt ja auch 1001 Anfänger die 
darüber bereits bescheid wissen und die nicht nur helfen sondern auch 
ihre eigenen Fähigkeiten so auf die Probe stellen können. Die Profis 
sollten sich bei solchen Themen einfach raushalten solange kein 
gefährlicher oder rechtswidriger Unsinn verzapft wird. So hätten wir 
alle mehr von diesem (meiner Meinung nach) großartigen Forum und seinen 
unglaublich zahlreichen aktiven Mitgliedern.

P.S. Ich lese z.B. von Falk lieber Ausführungen zu sagen wir mal 
Leistungselektronik als die immer wiederkehrende 
"BILDFORMATE!"-Aufforderung. Bringt mich auch fachlich weiter.

Autor: J.-u. G. (juwe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
citb schrieb:
> Beitrag "0-20mA &gt;wie mit AVR auswerten ?"
>
> geht zum Beispiel in diese Richtung.

citb schrieb:
> Oder hier:
> Beitrag "2 antiserielle Z-Dioden"

Sollen das Beispiele für die überheblichen Antworten auf Fragen von 
Neueinsteigern sein?

Zugegeben, die Fragesteller werden nicht gerade in Watte gepackt, aber 
die Antworten sind doch brauchbar. Wer sich hier niedergemacht fühlt, 
muss schon sehr empfindlich sein.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Loonix schrieb:
> Ich lese z.B. von Falk lieber Ausführungen zu sagen wir mal
> Leistungselektronik als die immer wiederkehrende
> "BILDFORMATE!"-Aufforderung.

Sicher, aber ohne den kurzen Hinweis auf den Bildformate-Artikel
lernt's manch einer offenbar nie (was für ein technisches Forum
eigentlich tragisch ist).  Insofern sollten wir Falk dankbar sein,
dass er den entsprechenden Wiki-Artikel gestartet hat, sodass nun
ein kurzer Hinweis genügt.

Autor: citb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Sollen das Beispiele für die überheblichen Antworten auf Fragen von
>Neueinsteigern sein?

Nein, Beispiele von Fragen, in denen ersichtlich wird, dass
zu 1. da die elementarsten Grundlagen (ohmsches Gesetz) fehlen oder
zu 2. schon aus der Fragestellung sichtbar ist, dass da was faul ist.

citb

Autor: J.-u. G. (juwe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
citb schrieb:
> Nein, Beispiele von Fragen, in denen ersichtlich wird, dass
> zu 1. da die elementarsten Grundlagen (ohmsches Gesetz) fehlen oder
> zu 2. schon aus der Fragestellung sichtbar ist, dass da was faul ist.

Achso, alles klar. Habe mich schon gewundert.

Ich suche aber immernoch Beispiele, in denen der Fragesteller 
niedergemacht wurde, obwohl er sein Problem vernünftig schilderte (damit 
sind nicht Fragen wie: "Was macht Ihr mit einem PIC?" gemeint)

Autor: citb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich suche aber immernoch Beispiele, in denen der Fragesteller
>niedergemacht wurde, obwohl er sein Problem vernünftig schilderte (damit
>sind nicht Fragen wie: "Was macht Ihr mit einem PIC?" gemeint)

Nach meinem Gefuehl: das wird schwierig, weil es auf vernuenftig 
gestellte Frage eben vernuenftige Antworten gibt.

citb

Autor: J.-u. G. (juwe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
citb schrieb:
> Nach meinem Gefuehl: das wird schwierig, weil es auf vernuenftig
> gestellte Frage eben vernuenftige Antworten gibt.

Genau das ist auch meine Beobachtung. Deshalb kann ich ja auch nicht 
nschvollziehen, woher das Unbehagen des TO und einiger anderer Poster 
kommt.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
J.-u. G. schrieb:
> citb schrieb:
>> Nach meinem Gefuehl: das wird schwierig, weil es auf vernuenftig
>> gestellte Frage eben vernuenftige Antworten gibt.
>
> Genau das ist auch meine Beobachtung. Deshalb kann ich ja auch nicht
> nschvollziehen, woher das Unbehagen des TO und einiger anderer Poster
> kommt.

Sich wichtig machen, einen Pissfleck hinterlassen...

...

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
J.-u. G. schrieb:

> Dort wird in der Tat ziemlich herumgeblödelt.

Ein gewisses Mass an gelegentlichem sinnfreiem Geblödel gehört zum 
normalen zwischenmenschlichen Umgang, insbesondere gerade auch dann, 
wenn man leidlich miteinander auskommt. Das kann hoffentlich jeder an 
seiner Arbeitsstätte bestaunen, sofern er sich dort unter seinen 
Kollegen einigermassen wohlfühlt und es nicht ins Mobbing ausartet.

Nur kennt man sich dort besser. In einer Forenumgebung, in der man den 
Charakter nur weniger oder keiner der Beteiligten kennt, funktioniert 
das nicht ganz so glatt und wird daher bei manchen Leuten übel genommen. 
Da helfen eine Dosis Humor und ersatzweise gute Nerven.

Andererseits kenn wohl auch jeder nicht zu junge Mensch Leute, die mit 
sowas nicht zurecht kommen. Man kann daraus natürlich den Schluss 
ziehen, den Stil konsequent diesen Personen anzupassen. Aber mir 
persönlich wär das zu öde, sorry.

Autor: Michael Skropski (rbs_phoenix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke auch, dass zu 99% der normal gestellten Fragen gescheite 
antworten kommen.

J.-u. G. schrieb:
> Ich suche aber immernoch Beispiele, in denen der Fragesteller
> niedergemacht wurde, obwohl er sein Problem vernünftig schilderte (damit
> sind nicht Fragen wie: "Was macht Ihr mit einem PIC?" gemeint)

Das einzige, was mir da einfällt ist, was ich weiter oben schon 
geschrieben habe:

Beitrag "Zeitschaltuhr um Klingel von 20h-6h auszuschalten? Kaufen? Bastelanleitung?"

Das ist zwar nicht korrekt, was speziell die erste und die vierte 
Antwort betrifft, aber ansich geht es noch einigermaßen im Gesamtbild 
und es waren ja auch nicht die "bekannten Profis", die da Mist 
geschrieben haben. Deswegen würd ich auch gern mal ein Thread sehen, der 
ausartet, wo der Thread-ersteller gescheit gefragt hat bzw sich 
lernfähig erwiesen hat.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Deswegen würd ich auch gern mal ein Thread sehen, der
> ausartet, wo der Thread-ersteller gescheit gefragt hat bzw sich
> lernfähig erwiesen hat.

Da hast Du schlechte Karten. Das ist hier äußerst selten.

...

Autor: Ein langjähriges Forumsmitglied (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MWS schrieb:
> Wenn jemand der Kommunikationsstil nicht passt, dann einfach draußen
> bleiben und sich ein anderes Forum suchen.

Eben, dann mach das doch. Genau das, was ich oben geschrieben habe.

MWS schrieb:
> Wenn jemand in der realen Welt dumm rüberkommt, dann bekommt er das
> genauso von mir gesagt.

Das merkt man, und selbst dann, wenn's ein unpersönlicher allgemeiner 
Thread ist.

Nun ja denn.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat schonmal wer drüber nachgedacht, wie nervig es ist bei Google was zu 
suchen. Dann findet man einen Threat, in dem die Frage gestellt wird, 
und als antwort kommt dann: Benutz die Suchfunktion

Sowas geht mir persönlich tierisch auf den Sack. Anstatt dass die Leute 
einfach ne Antwort geben. Hauptsache viele Beiträge sammeln.
Vieleicht wissen die Flamer es auch nicht besser :/

Autor: J.-u. G. (juwe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan schrieb:
> Hat schonmal wer drüber nachgedacht, wie nervig es ist bei Google was zu
> suchen. Dann findet man einen Threat, in dem die Frage gestellt wird,
> und als antwort kommt dann: Benutz die Suchfunktion

Ich trau mich ja kaum noch zu fragen, aber nenne doch mal ein paar 
google-Suchbegriffe, die zu solchen Threads führen.

Stefan schrieb:
> Sowas geht mir persönlich tierisch auf den Sack.

Was ist denn nun so schlimm daran, die Suchfunktion zu benutzen, wenn 
man Informationen für die Lösung eines Problems benötigt?

Autor: Wolfgang R. (r-nut)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan schrieb:
> Hat schonmal wer drüber nachgedacht, wie nervig es ist bei Google was zu
> suchen. Dann findet man einen Threat, in dem die Frage gestellt wird,
> und als antwort kommt dann: Benutz die Suchfunktion

Ja kenne ich. Das nervt mich auch immer.

Man könnte ja Regeln aufstellen um Entgleisungen wie in PIC32 zu 
unterbinden und damit die Arbeit für die Mods zu erleichtern.

Bei fachlichen Fragen muss sich der TO erst mal selber fragen stellen:

1.Habe ich das Datenblatt/Refernz (z.B.: bei einer API/GUI etc) gelesen?
2.Hab ich die Beispiele verstanden?
3.Hab ich versucht die Beispiele für mein System umzusetzen/anzuwenden?
4.Ich habe das Datenblatt gelesen, verstanden, die Beispiele gemacht und
  es geht trotzdem nicht: Kann ich Hardwarefehler ausschließen?
5.Hab ich den Schaltplan überprüft?
6.Hab ich die Platine auf sonst. Hardwarefehler überprüft (z.B.: kalte
  Lötstellen)
7.Ich hab alle 6 Punkte mit ja beantwortet: Kann ich eine Frage so
  formulieren dass mir weitergeholfen werden kann ohne eine Glaskugel
 benutzen zu müssen?

Wenn jetzt alle Fragen mit 'JA' beantwortet werden darf man posten. Wer 
sich ernsthaft mit den Fragen auseinandersetzt wird -fast- keine Fragen 
mehr haben. Das Resultat könnte ein sauberes Fachforum sein, bei dem 
nicht jeder 'Schüler' seine Hausaufgaben ins Netz stellt.
Oder wir eröffnen ein Unterforum 'nur für Ingenieure' (Mit Freischaltung 
nach vorlegen des Diploms bei Andreas) ;)

Ein richtig gutes Fachforum ist bei TI zu finden:
http://e2e.ti.com/support/microcontrollers/stellar...

Das ist richtig gut, wirklich nur Profis. Blöde Fragen werden gleich 
gelöscht.

>Das Klima das hier in diesem Forum herrscht ist noch weit unter dem Niveau

Und warum können wir nicht das Niveau bischen höher legen? Vieleicht 
haben dann die Experten bessere Nerven...
Oder man läßt das posten in Fachthemen nur noch nach Anmeldung zu.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deine 7 Punkte werden da nicht helfen. Und der 8. Punkt "Ich habe die 
Forenregeln gelesen und verstanden." hilft da auch nicht.

Denn es gibt immer wieder Leute, die Andere fragen, ehe sie die Augen 
aufmachen und selbst schaun. Es gab sie immer, es gibt sie jetzt und es 
wird sie immer geben, die sind halt so.

Und es wird auch immer Leute geben, die ihre Arbeit nicht selbst machen 
wollen, sondern Andere dafür einspannen, oder es zumindest versuchen. 
Manchmal sogar ganz schön dreist.

Es gibt auch immer wieder Leute, die sich selbst überschätzen, also 
keinen blassen Schimmer von der Materie haben, aber das ultimative 
Weltverbesserungsprojekt duchziehen wollen.

Und genau das sind die Gruppen, die sich über dieses Forum beschweren, 
denn sie werden nicht besonders ernst genommen, teils "abgemahnt", teils 
aber auch verarscht. Genau wie im richtigen Leben.

Wer hier seine Fragen vernünftig gestellt hat, der hat auch (fast) immer 
eine vernünftige Antwort bekommen.

...

Autor: Untermauerer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes Lux schrieb:
> Denn es gibt immer wieder Leute, die Andere fragen, ehe sie die Augen
> aufmachen und selbst schaun. Es gab sie immer, es gibt sie jetzt und es
> wird sie immer geben, die sind halt so.
Beitrag "Suche Relais zum schalten"
Da ging es noch ziemlich gesittet zu.
Oder Löschungen wurden noch nicht markiert :-)

> Und es wird auch immer Leute geben, die ihre Arbeit nicht selbst machen
> wollen, sondern Andere dafür einspannen, oder es zumindest versuchen.
> Manchmal sogar ganz schön dreist.
Beitrag "Algorithmus für Linefollower mit 5 Sensoren"
Beitrag "Re: Einheitlicher Umgang mit faulen Schülern etc.?"

Autor: Untermauerer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes Lux schrieb:
> Es gibt auch immer wieder Leute, die sich selbst überschätzen, also
> keinen blassen Schimmer von der Materie haben, aber das ultimative
> Weltverbesserungsprojekt duchziehen wollen.
Beitrag "Mini Computer. Wer hat lust?"

> Und genau das sind die Gruppen, die sich über dieses Forum beschweren,
> denn sie werden nicht besonders ernst genommen, teils "abgemahnt", teils
> aber auch verarscht. Genau wie im richtigen Leben.
Beitrag "Ich werde mich hier nicht anmelden"

> Wer hier seine Fragen vernünftig gestellt hat, der hat auch (fast) immer
> eine vernünftige Antwort bekommen.
Beitrag "Infrarot empfangen - problem?"
Beitrag "LT Spice Frage: mit anderen Modellen erweiterbar?"

Autor: T. U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> ... und ihn damit dehnen entzogen, die darin die einzigen konstruktiven
>> Beiträge geleistet haben. Jetzt haben ihn die "Trolle" (siehe Beitrag)
>> im freien Zugriff. - Herzlichen Glückwunsch!
> Dann melde dich an. Deine Theorie ist also: Alle angemeldeten sind
> Trolle??

Nein, natürlich nicht.

Aber zur Zeit können nur angemeldete Trolle in dem PIC32 Thread 
rumtrollen - und das tun sie auch!

Damit ist der verschobene Beitrag ein wundervolles Beispiel dafür, wie 
kontraproduktiv sich Moderatoren verhalten können.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
T. U. schrieb:

> Aber zur Zeit können nur angemeldete Trolle in dem PIC32 Thread
> rumtrollen - und das tun sie auch!

Dann sind's wenigstens nur halb so viele, das ist doch schon ein
Fortschritt.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@J.-u. G.

Ich rede davon, dass ständig Threats auftauchen mit Fragen, die nur mit 
"Sufu benutzen" beantwortet werden. Unter 100 Threats kann ich einen 
brauchen, aber bis man den mal findet.

Und was mich besonderst aufregt, sind leute die ne Frage stellen und 2 
Stunden später schreiben, "Hat sich erledigt".
So und wenn ich das gleiche Problem habe, wie wird mir dadurch 
weitergeholfen? Garnicht!

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
T. U. schrieb:
> Aber zur Zeit können nur angemeldete Trolle in dem PIC32 Thread
> rumtrollen - und das tun sie auch!
Dein Geschreibsel ergibt überhaupt keinen Sinn.
Außer du unterstellst allen Ernstes, dass mehr "Trolle" angemeldet sind 
als dass sie anonym posten.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manchmal erschrecke ich fast, wenn sich jemand abschließend bedankt und 
den Lösungsweg nochmal benennt, weil es so selten vorkommt.

Leider erntet man in der Regel nur eisiges Schweigen.
Daher braucht sich niemand zu wundern, wenn der nächste Frager mal etwas 
ruppiger behandelt wird, wenn er einige Fettnäpfchen betritt.


Peter

Autor: jaja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan schrieb:
> @J.-u. G.
>
> Ich rede davon, dass ständig Threats auftauchen mit Fragen, die nur mit
> "Sufu benutzen" beantwortet werden. Unter 100 Threats kann ich einen
> brauchen, aber bis man den mal findet.

OK, die Lösung dafür ist ganz einfach: Alle Anfragen die man mit einem 
Blick in die Artikelsammlung oder kurzer Recherche lösen kann werden 
kommentarlos gelöscht...

Autor: Dussel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Alle Anfragen die man mit einem Blick in die Artikelsammlung oder kurzer
>Recherche lösen kann werden kommentarlos gelöscht...
Jetzt gibt es doch schon genug Gemecker wegen 'Zensur'…

Autor: jgfg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ihr habt vielleicht Probleme!
Wenn durch eine Fragestellung ersichtlich ist, dass man sich vorher 
nicht mal selber bemüht hat, das Problem zu lösen (manchmal erfordert 
das maximal 1 Minute google-Nutzung), wird man ganz sicher auch nicht in 
Counterstrike Foren freundlich willkommen geheisen.
Und was bitte schön, ist an der Aussage "RTFM" unfreundlich? Das ist 
übliche Ausdrucksweise in Foren.

Autor: jgfg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Oder man läßt das posten in Fachthemen nur noch nach Anmeldung zu.

Was soll das bringen? Die Qualität der Beiträge wird sich dadurch nicht 
bessern.

Autor: Karlheinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jgfg schrieb:
> Und was bitte schön, ist an der Aussage "RTFM" unfreundlich?

Wie würdest du reagieren wenn jemand zu dich anbrüllt:
"LIES DAS VERFICKTE HANDBUCH!"
Das ist nämlich die wörtliche Übersetzung.
Besonders freundlich ist das nicht gerade...

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karlheinz schrieb:
> jgfg schrieb:
>> Und was bitte schön, ist an der Aussage "RTFM" unfreundlich?
>
> Wie würdest du reagieren wenn jemand zu dich anbrüllt:

Wieso "brüllen"?
Die Merkmale des Brüllens (mehrere Ausrufezeichen, ganze Zeilen in 
Großbuchstaben, usw.) findet man bedeutend öfter beim Hilfesuchenden als 
beim Helfer.

> "LIES DAS VERFICKTE HANDBUCH!"

Aha, Du gehörst also zu der Brüller-Fraktion. Und Du regst Dich über 
Andere auf? Wahrscheinlich auch nur unter dem Deckmantel der Anonymität. 
Ich hoffe, Du fühlst Dich jetzt besser...

> Das ist nämlich die wörtliche Übersetzung.

"Read the fine manual" übersetzt man aber anders.

> Besonders freundlich ist das nicht gerade...

Die "Frager" wollen keine Freundlichkeit (dann würden sie diverse 0900er 
Nummern anrufen), sondern Informationen. Ist zu erkennen, dass sie die 
Doku nicht gelesen haben, dann sollte auch ein Hinweis gestattet sein, 
sie mögen doch bitte die Doku (Datenblatt, Befehlsbeschreibung, 
Hilfedatei des Programms, Bedienungsanleitung, ...) lesen. Ich nenne 
meist das zu betreffende Dokument und den Absatz, einige Andere 
schreiben eben RTFM als Kurzform.

Und nochmals:
Wer seine Fragen gut vorbereitet und vernünftig formuliert, der bekommt 
solche Antworten sehr selten (fast nie). Wer seine Fragen unüberlegt 
hinrotzt, der muss sich auch hingerotzte Antworten gefallen lassen.

...

Autor: 900ss D. (900ss)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes Lux schrieb:
> Sich wichtig machen, einen Pissfleck hinterlassen...

Wenn ich das lese, dann kommt bei mir genau deine Frage (s.u.) auf.

Hannes Lux schrieb:
> Ich hoffe, Du fühlst Dich jetzt besser...

Solche Sätze (s.o.) aus der Fäkaliensprache sind irgendwie unterste 
Schublade und vermiesen die Stimmung eines Forums. Deine sachlichen 
Antworten dagegen finde ich sehr hilfreich und haben meinen Respekt.

Hannes Lux schrieb:
> Ist zu erkennen, dass sie die
> Doku nicht gelesen haben, dann sollte auch ein Hinweis gestattet sein,

Richtig, sachlich und Ende. Dann ist das doch OK und reicht völlig.

Ansonsten hatte ich schon woanders geschrieben, dass ich mehrere Leute 
kenne, die dieses Forum nicht mehr besuchen, des groben Tonfalls wegen. 
Die jungen Kollegen trauen sich ernsthaft nicht, hier eine Frage zu 
stellen. Das ist schon bezeichnend, finde ich.

Jörg Wunsch schrieb:
> Dann lies dir bitte das regelmäßige "Zensur!  Zensur!"-Geheule hier
> durch.  Das ist 'ne ziemliche Gratwanderung.

Stimmt, aber es muß ja nicht sofort gelöscht werden. Eine Erinnerung an 
eine sachliche, (vielleicht sogar freundliche :-) Wortwahl hilft oft 
schon. Wenn nicht, dann löschen. Dann wissen diejenigen auch warum. Ich 
kenne wenigstens ein Forum, wo die Moderatoren solche Hinweise bringen 
und es hilft wirklich.

> Gelöscht wird nur im äußersten Notfall.

Das trifft sicher bei dir zu, aber sehe ich sonst etwas anders. Es gibt 
hier Moderatoren, die nach Gutsherrenart löschen /sperren. Und ich hab 
auch schon manchmal staunend und unverständlich in meinen Monitor 
geschaut.

Die Moderatoren könnten doch mal den Versuch starten, an eine sachliche, 
wenn es nicht zuviel verlangt ist, auch freundliche Wortwahl zu 
erinnern. Mal sehen ob es hilft.

Es gab auch schon Fragesteller, denen ich freundlich aber bestimmt 
mitgeteilt habe, dass die Art ihres Schreibens mich nicht motiviert, 
ihnen zu helfen. Und in den meisten Fällen hat das geholfen. Sicher soll 
es kein hätschel-tätschel Forum hier werden (wird es auch ganz bestimmt 
nicht ;-), aber das ist dann auch nur wieder ins Extreme gezogen.

Und wenn mir eine Frage völlig zu unüberlegt/dumm..... erscheint, dann 
antworte ich garnicht.

A. F. schrieb:
> Meinem Empfinden hält nur noch die schiere Masse an Teilnehmer/innen
> diese Community noch halbwegs auf Kurs und trägt mit produktiven
> Beiträgen bei. Das ist wirklich Schade, denn es steckt sehr viel
> Potential hier drin. Ältere Threads zeigen dieses schön.

Dem stimme ich voll zu.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
900ss D. schrieb:
> Hannes Lux schrieb:
>> Sich wichtig machen, einen Pissfleck hinterlassen...
>
> Wenn ich das lese, dann kommt bei mir genau deine Frage (s.u.) auf.
>
> Hannes Lux schrieb:
>> Ich hoffe, Du fühlst Dich jetzt besser...
>

Das ist völlig aus dem Zusammenhang gerissen. Wenn Du das zitierst, dann 
solltest Du auch zitieren, worauf sich das bezieht.

"Pissfleck" hört sich vielleicht nicht besonders salonfähig an, trifft 
es aber recht genau und meint "Tag", "Verewigung", sowas wie die 
Graffitties, die jeden Brückenpfeiler und jede (geeignete) 
Lärmschutzwand verzieren.

> Solche Sätze (s.o.) aus der Fäkaliensprache sind irgendwie unterste
> Schublade und vermiesen die Stimmung eines Forums.

Dir geht es doch nur ums Stänkern, Deine hinterhältig formulierten 
Anschuldigungen gehen doch mehr unter die Gürtellinie als eine klare 
Ansage. Und ehe Du mir Fäkalsprache unterstellst, solltest Du erstmal 
recherchieren, wer sich hier mit Fäkalsprache ausdrückt. Einfach mal 
mittels Suchfunktion nach Fäkalbegriffen suchen und schaun, wer sie 
geschrieben hat. Da stehe ich sicher nicht in der ersten Reihe, da bin 
ich nichtmal unter den Top50, vielleicht solltest Du Dich mal auf Andere 
einschießen und mich in Frieden lassen.

> Deine sachlichen
> Antworten dagegen finde ich sehr hilfreich und haben meinen Respekt.

Auf Deinen Respekt verzichte ich, den kannst Du Dir... (ja, genau das, 
aber das überlasse ich Deiner Phantasie...)

>
> Hannes Lux schrieb:
>> Ist zu erkennen, dass sie die
>> Doku nicht gelesen haben, dann sollte auch ein Hinweis gestattet sein,
>
> Richtig, sachlich und Ende. Dann ist das doch OK und reicht völlig.
>

Das mache ich ja meistens. Mir gefällt allerdings nicht, dass Du mir 
das vorschreiben willst. Wer bist Du, dass Du glaubst, mir Vorschriften 
machen zu müssen? Was habe ich Dir persönlich getan, dass Du immer 
wieder auf mir herumhackst? Misst Du mit zweierlei Maß? Du empfiehlst 
doch selbst, dass man sich zurückhalten sollte. Also fang' doch bei Dir 
selbst an und lass' mich einfach in Ruhe. Und nein, das ist nicht (nur) 
die Reaktion auf diesen einen Beitrag von Dir, sondern auch auf die 
etlichen anderen Beiträge, in denen Du mich angegriffen hast.

> Ansonsten hatte ich schon woanders geschrieben, dass ich mehrere Leute
> kenne, die dieses Forum nicht mehr besuchen, des groben Tonfalls wegen.
> Die jungen Kollegen trauen sich ernsthaft nicht, hier eine Frage zu
> stellen. Das ist schon bezeichnend, finde ich.

Man muss hier nicht immer gleich Fragen stellen. Die meisten Fragen 
wurden bereits gestellt und ausgiebig beantwortet. Und nein, ich möchte 
niemandem das Fragen verbieten, aber etwas Recherche vor dem Fragen 
schadet niemandem. Und wenn das an der Formulierung der Frage 
ersichtlich ist, dann gibt es auch vernünftige Antworten.

>
> Jörg Wunsch schrieb:
>> Dann lies dir bitte das regelmäßige "Zensur!  Zensur!"-Geheule hier
>> durch.  Das ist 'ne ziemliche Gratwanderung.
>
> Stimmt, aber es muß ja nicht sofort gelöscht werden. Eine Erinnerung an
> eine sachliche, (vielleicht sogar freundliche :-) Wortwahl hilft oft
> schon. Wenn nicht, dann löschen. Dann wissen diejenigen auch warum. Ich
> kenne wenigstens ein Forum, wo die Moderatoren solche Hinweise bringen
> und es hilft wirklich.
>
>> Gelöscht wird nur im äußersten Notfall.
>
> Das trifft sicher bei dir zu, aber sehe ich sonst etwas anders. Es gibt
> hier Moderatoren, die nach Gutsherrenart löschen /sperren. Und ich hab
> auch schon manchmal staunend und unverständlich in meinen Monitor
> geschaut.
>
> Die Moderatoren könnten doch mal den Versuch starten, an eine sachliche,
> wenn es nicht zuviel verlangt ist, auch freundliche Wortwahl zu
> erinnern. Mal sehen ob es hilft.
>
> Es gab auch schon Fragesteller, denen ich freundlich aber bestimmt
> mitgeteilt habe, dass die Art ihres Schreibens mich nicht motiviert,
> ihnen zu helfen. Und in den meisten Fällen hat das geholfen. Sicher soll
> es kein hätschel-tätschel Forum hier werden (wird es auch ganz bestimmt
> nicht ;-), aber das ist dann auch nur wieder ins Extreme gezogen.
>
> Und wenn mir eine Frage völlig zu unüberlegt/dumm..... erscheint, dann
> antworte ich garnicht.
>
> A. F. schrieb:
>> Meinem Empfinden hält nur noch die schiere Masse an Teilnehmer/innen
>> diese Community noch halbwegs auf Kurs und trägt mit produktiven
>> Beiträgen bei. Das ist wirklich Schade, denn es steckt sehr viel
>> Potential hier drin. Ältere Threads zeigen dieses schön.
>
> Dem stimme ich voll zu.

...

Autor: 900ss D. (900ss)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes Lux schrieb:
> 900ss D. schrieb:
>> Hannes Lux schrieb:
>>> Sich wichtig machen, einen Pissfleck hinterlassen...
>>
>> Wenn ich das lese, dann kommt bei mir genau deine Frage (s.u.) auf.
>>
>> Hannes Lux schrieb:
>>> Ich hoffe, Du fühlst Dich jetzt besser...
>>
>
> Das ist völlig aus dem Zusammenhang gerissen. Wenn Du das zitierst, dann
> solltest Du auch zitieren, worauf sich das bezieht.

Ich habe die beiden Aussagen aber in einem Zusammenhang gemeint und 
deshalb hab ich das so geschrieben.

> Dir geht es doch nur ums Stänkern,

Sicher? Wenn du dich da man nicht täuscht. Das können andere viel 
besser.

Ich will auch nicht auf dir rumhacken. Du hast nur ein gutes Beispiel 
geliefert, wie es mir nicht gefällt. Das hab ich sachlich kundgetan. Und 
ob du unter den Top50 von irgendwas bist hab ich nicht geprüft.

>> Deine sachlichen
>> Antworten dagegen finde ich sehr hilfreich und haben meinen Respekt.
>
> Auf Deinen Respekt verzichte ich, den kannst Du Dir...

Mach ich auch, ich schenke ihn dir... gerne :-)

> Wer bist Du, dass Du glaubst, mir Vorschriften
> machen zu müssen?

Wer bin ich? Ein ziemlich normaler Mensch so wie du und andere auch. 
Meine Freizeit verbringe ich unter anderem auch gerne am Basteltisch. 
Das muß hier reichen. Vorschriften mache ich dir nicht. Nein.

> Was habe ich Dir persönlich getan, dass Du immer
> wieder auf mir herumhackst?

Es war in einem Thread in dem ich dich kritisiert habe. Bist du 
deshalb noch eingeschnappt? Tip: Nachtragende Leute haben viel zu 
schleppen.
Wenn du mehrere Threads findest, in denen ich auf dir rumgehackt habe, 
dann hast du ein Bier gut. Ich fürchte jetzt nur, du würdest es mir ins 
Gesicht schütten ;-)

> Man muss hier nicht immer gleich Fragen stellen. Die meisten Fragen
> ...., dann gibt es auch vernünftige Antworten.

Ja, das hattest du oben schon geschrieben. Ich bin da deiner Meinung, 
wenn auch mit etwas mehr Toleranz was die "Qualität" der Fragen 
betrifft.
Ich hab auch nicht geschrieben, DU must dich ändern. Nein.
Habe meine Meinung sachlich kundgetan.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karlheinz schrieb:

> Das ist nämlich die wörtliche Übersetzung.
> Besonders freundlich ist das nicht gerade...

Redewendungen kann man nicht wörtlich übersetzen, das sollte doch
klar sein, oder?

In der (meiner Erinnerung nach recht guten) Übersetzung des "Kuckucksei"
(Original: Clifford Stoll) wurde daraus das Akronym "LDVM" gemacht:
"Lies das verdammte Manual".

Davon abgesehen, werden diese vier Buchstaben mittlerweile selten
jemandem direkt an den Kopf geworfen.  Meist wird stattdessen einfach
ein Link auf die Dokumentation oder die entsprechende Gugelsuche
gepostet.  Der Sinn ist der gleiche wie bei "RTFM", aber als
unfreundlich kann man das nur wirklich nicht mehr hinstellen.

Autor: Mark Brandis (markbrandis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch schrieb:
> In der (meiner Erinnerung nach recht guten) Übersetzung des "Kuckucksei"
> (Original: Clifford Stoll) wurde daraus das Akronym "LDVM" gemacht:
> "Lies das verdammte Manual".

Also wenn schon übersetzen, dann richtig: Ein deutsch Sprechender sagt 
"Handbuch" oder "Anleitung", aber doch nicht "Manual".

Autor: Paul_Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tschitai diawolski Ruka-Knigu!

;-)
MfG Paul

Autor: Aber Paul! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ja ein sehr selbstgebasteltes Sowjetisch!

Autor: Bernd Wiebus (berndwiebus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jörg.

> Davon abgesehen, werden diese vier Buchstaben mittlerweile selten
> jemandem direkt an den Kopf geworfen.  Meist wird stattdessen einfach
> ein Link auf die Dokumentation oder die entsprechende Gugelsuche
> gepostet.  Der Sinn ist der gleiche wie bei "RTFM", aber als
> unfreundlich kann man das nur wirklich nicht mehr hinstellen.

Unhöflich wäre hier ein Schlag auf die Nase.
Unfreundlich wäre hier ein Messer in den Bauch.
Für echte Gemeinheiten müsste man schon gegen das 
Kriegswaffenkontrollgesetz verstossen. ;O)

Was ich für ein ganz ganz schlimmes Schicksal halte, ist, wenn jemand 
ohne Humor durchs Leben gehen muss. fg

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic

http://www.dl0dg.de

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Karlheinz (Gast)

>> Und was bitte schön, ist an der Aussage "RTFM" unfreundlich?

Eben.

>Wie würdest du reagieren wenn jemand zu dich anbrüllt:
>"LIES DAS VERFICKTE HANDBUCH!"
>Das ist nämlich die wörtliche Übersetzung.
>Besonders freundlich ist das nicht gerade...

Tstststs, es ist ein Schelm, wer böses denkt.

Ich übersetze RTFM immer mit "Read the fine manual". What's the problem, 
dude?

Falk

Autor: sBronco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manchmal hilft RTFM auch nicht, bin schon öfters so auf der Leitung 
gestanden...
Ein paar Stunden(Tage) später fällt dann der Groschen von ganz allein, 
um das abzukürzen ists schon netter in die richtige Richtung geschubst 
zu werden, "SuFU" oder "RTFM" hilft da nicht wirklich weiter, daß hab 
ich da nämlich schon gemacht.

Autor: zipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
in diesem board gibt es einige klassen von posts:

1. absolut noobs
2. der bastler
3. der crack
4. der frustrierte (studierende) ing
n.  bitte weiter führen

die antworten sind in der gleichen systematik zu differenzieren:

1=2!=3|4

( das ist ein versuch es algorithmisch auszudrücken...)

das ganze könnte man auch als state-machine machen, das resultat wäre 
das gleiche.

einfache fragen können von 3-4 hoch stilisiert werden zu fragen der 
"reinen lehre"

wobei die selbstfindung von 4 in interessanten disputen zu 3 ablaufen 
kann. endet aber meist in flames oder selbst-beweihräucherung oder 
-mitleid.

unter 1 differenziert man noch zwischen den ehrlich fragenden, und 
denen, die
a. nur ihre schulaufgaben gemacht haben wollen
oder
b. einfach "lau" mit ihrer geklemmten high-tech lösung protzen wollen, 
die andere gemacht haben

dann komme ich zu den prog-sprachen:

reine-lehre= asm = gott-gleich

aktzeptierte-lehre= C = gottes-vertreter=auf=erden gleich

alles andere = IHHHHHHH

das ganze kann ideologische züge annehmen, die durchaus islaminitischen 
fundamentalisten oder provinziell amerikanischen glaubensfanatikern ( 
z.b. die darwin verleugnenden) entsprechen.

(ich bin faul, ich programmiere in dem, was problem angemessen ist asm ( 
muss ich ein grosses problem haben),c,basic,pascal oder was weiss ich)

und dann gibt es da noch die platzhirschen. immer da alles 
kritikasternd. teilweise kompetent. aber nicht ganz ernst zu nehmen.


also, ganz ehrlich?

ein ganz normales forum.


cu zipp

Autor: T. U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> also, ganz ehrlich?
> ein ganz normales forum.

Es ist dabei nur schade, dass teilweise die auf der Strecke bleiben, die 
ein echtes Problem haben und ernsthaft nach einer Lösung suchen.

Gerade in diesem Forum vergleichen viele (einschließlich einiger 
Moderatoren) lieber Mikrocontroller-Architekturen, die in ihrer 
Entstehung mindestens 20 Jahre auseinander liegen, als sich ernsthaft 
mit dem jeweiligen Beitrag auseinander zu  setzen.

Autor: J.-u. G. (juwe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
T. U. schrieb:
> Es ist dabei nur schade, dass teilweise die auf der Strecke bleiben, die
> ein echtes Problem haben und ernsthaft nach einer Lösung suchen.

Wo bitteschön bleibt hier jemand, der "ernsthaft" nach einer Lösung 
sucht, auf der Strecke?

Autor: 900ss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
J.-u. G. schrieb:
> Wo bitteschön bleibt hier jemand, der "ernsthaft" nach einer Lösung
> sucht, auf der Strecke?

Auf der Strecke bleiben heißt keine Lösung zu bekommen. Das ist 
wahrscheinlich eher selten der Fall. Und darum geht es hier wohl auch 
nicht. Es geht doch eher darum, in welcher Form dem Fragesteller 
geholfen wird.

Also wie der Weg zur Lösung (oder die Lösung selber) dargeboten wird. Da 
gibt es verschiedene Möglichkeiten: nett, sachlich, unfreundlich, 
pöbelnd, .... das Band ist da breit und wird von jedem anders empfunden. 
Das macht das ja schon recht schwierig.

Ich bin aber der Meinung, eine freundlichere Form würde diesem Forum 
nicht schaden. Z.B. pauschale(!) Hinweise auf das Manual, Google u.s.w. 
helfen da wohl nicht wirklich und ist schon eine Art der Unhöflichkeit. 
"Ey du Dussel, ließ doch mal das Manual".
Einen Hinweis auf einen bestimmten Abschnitt ist da schon besser, 
ausgestattet mit ein Paar Zusatzinfos oder eigene Erfahrungen mit dem 
Thema.
Das Manual zu einem Cortex-M3 hat immer hin ca. 1000 Seiten. Da kann man 
sich dann zwar das passende Kapitel raussuchen, aber es sind doch auch 
oft Infos auf mehrere Kapitel verteilt oder in einem Nebensatz 
versteckt. Und das dann zu finden ist schwer.

Manchmal sieht man den Wald vor Bäumen nicht mehr und dann kann es 
meiner nach passieren, dass man eine Frage so stellt, dass erstmal nicht 
wirklich klar wird, was da "Sache ist". Aber dann geht es oft schon los 
mit dem "pöbeln"..... leider.

Und manchmal nutzt man einen Suchbegriff bei Google, der nicht zum Ziel 
führt. Auch nach mehreren anderen Versuchen mit geänderten Begriffen 
schlegt fehl, weil genau der zum Ziel führende Suchbegriff nicht benutzt 
wurde. Das ist sicher jedem schon passiert.
Also einem Fragesteller gleich zu unterstellen er hätte Google nicht 
benutzt, finde ich bedenklich. Passiert sicher auch nicht grundsätzlich, 
aber trägt zum Teil zu dem Klima hier bei.

Autor: 900ss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
900ss schrieb:
> Manchmal sieht man den Wald vor Bäumen nicht mehr und dann kann es
> meiner nach passieren,

Sollte heißen:
Manchmal sieht man den Wald vor Bäumen nicht mehr und dann kann es
meiner Meinung nach passieren,

Autor: Sam .. (sam1994)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
900ss schrieb:
> Und manchmal nutzt man einen Suchbegriff bei Google, der nicht zum Ziel
> führt.

Bei manchen Threads hier reicht es den Thread-Titel bei Google 
einzugeben und man hat die Lösung. Und ich finde, dass man sich dann 
auch nicht über unfreundlichkeit beschweren muss.

Autor: U.R. Schmitt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was in diesem Thread hier abgeht ist eigentlich genau das was zip gesagt 
hat:

zipp schrieb:
> einfache fragen können von 3-4 hoch stilisiert werden zu fragen der
> "reinen lehre"
>
> wobei die selbstfindung von 4 in interessanten disputen zu 3 ablaufen
> kann. endet aber meist in flames oder selbst-beweihräucherung oder
> -mitleid.

Ich sags nochmal: Alle die die hier weinen daß es zu unfreundlich zugeht 
hätten in der selben Zeit schon 20 sinnvolle Posts schreiben können um 
denen zu helfen, die hier sonst keine Hilfe bekommen.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus schrieb:
> Hallo Mikrocontroller.net
>
> ich weiss das wahrscheinlich jetzt ein Riesenschwall an gewohnter
> Flamerei hier losgeht, aber das stört mich nicht.
>
> Ich befasse mich jetzt seit ein paar Wochen intensiver mit
> Mikrocontrollern etc. und dachte eigentlich das dieses Forum hier eine
> astreine Referenz ist und das man sich hier wunderbar austauschen kann.

> Das Klima das hier in diesem Forum herrscht ist noch weit unter dem
> Niveau das man in manchen Counterstrike Foren findet (über das Alter der
> beteiligten muss ich mich nicht auslassen), nur das hier jetzt niemand
> direkt mit Schimpfworten um sich schmeisst sondern in seiner
> klugscheisserischen Art patzige Antworten gibt um Unmut zu stiften oder
> besserwisserisch zu sein.

Hast Du gut erkannt. Du musst lernen, was Du ernst nehmen kannst, und 
was nicht. Mit diesem Filter kannst recht gut leben hier. Ich konnte 
bisher kein besseres Forum finden und roboternetz.de ist ja (sorry) ein 
Witz das Forum.

Ich glaube, was hier abgeht ist normal, sobald man eine zureichend 
grosse Menge Menschen aufeinander loslaesst. Manche sind auch nur hier, 
um Unruhe zu stiften und zu trollen. Aber auch das ist leider normal.

Greets,
Michael

Autor: Hannes Jaeger (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
J.-u. G. schrieb:
> Genau das ist auch meine Beobachtung. Deshalb kann ich ja auch nicht
> nschvollziehen, woher das Unbehagen des TO und einiger anderer Poster
> kommt.

Das kann ich dir erklären. So manch ein Fragesteller läuft durch die 
Welt und ist so erzogen worden, dass er glaubt, die ganze Welt hat sich 
um ihn zu drehen oder ihm zu Füßen zu liegen. Oder, damit sich diese 
Herren Fragesteller aufregen, diese Fragesteller glauben, die ganze Welt 
sei nur dazu da, ihnen den Schwanz zu lutschen - umsonst natürlich. 
Eigenleistung? Selber nachdenken? Fehlanzeige.

Die haben nie erlebt, dass Leute nein sagen, dass ihnen jemand sagt "du 
machst das falsch", dass ihnen jemand sagt "lies das", statt ihnen 
stundenlang Honig um den Bart zu schmieren.

Es sind die Leute, die zwar alle anderen wie Dreck behandeln ("das sind 
meine Dienstboten, die haben zu springen wenn ich frage"), für sich aber 
Höflichkeit einfordern. Spricht man das an, und macht klar, dass es so 
nicht geht, machen sie sofort einen auf Opfer, denn man Unrecht getan 
hat und zu denen man unhöflich war.

Also kommen wir mal zur Höflichkeit:

Ich finde es unhöflich und respektlos, wenn Fragesteller vorher nicht 
das Datenblatt gelesen haben, sich nicht die Grundlagen angeeignet 
haben, nicht gegoogelt und nicht ein paar Artikel und Application-Notes 
gelesen habe. Fragesteller, die selber nicht ein Mindestmaß an Respekt 
aufbringen und uns unter dem Deckmantel der Höflichkeit als ihre 
Dienstboten betrachten.

Die Fragesteller setzen damit den Ton der Antworten, die sie bekommen 
werden und sollten sich besser nicht darüber beschweren. Was sie 
natürlich trotzdem machen, weil sie ja glauben, dass die ganze Welt 
ihnen zu dienen hat. Sie schwafeln was von sozialer Kompetenz und sind 
selber doch nur danach aus, Leute zu manipulieren, bis diese ihnen den 
Schwanz lutschen.

Ich betrachte solche Leute als Personen, die ein Allgemeingut, das 
Forum, für sich missbrauchen und die deshalb keinen Respekt verdient 
haben, sondern umgehend rausgeschmissen gehören - mit einem dicken 
fetten Stiefelabruck auf ihrem Arsch.

Für mich habe ich schon lange die Konsequenz gezogen. Ich gebe mir 
normalerweise keine Mühe mehr Fragen im Detail zu beantworten - Perlen 
vor die Säue. Meine Antworten, wenn ich überhaupt welche schreibe, sind 
hingerotzt.

Wenn man sich Mühe gibt, hört man im Normalfall nicht mal ein Danke. Im 
Gegenteil, man wird noch dumm angemacht, dass man dem Fragesteller nicht 
genau so den Schwanz gelutscht hat, wie er es mag. Dann ist man 
plötzlich schuld, dass etwas Kompliziertes kompliziert ist und das der 
Fragesteller zwar sogar zu doof zum Scheißen ist, aber, statt mit 
Bauklötzen zu spielen, unbedingt mit Elektronen spielen will.

Nicht mit mir.

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehr schön geschrieben!
Mal sehn, wie lang es bleibt...

Autor: Valentin Buck (nitnelav) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nochmal zum Thema Trolle:
Das hier sagt die Wikipedia dazu:
http://blog.wikimedia.org/blog/2011/04/15/neweditorsquality/

23% Vandalismus und 19% schlechte Qualität.
47% Mittelmaß und 10% gut.
Bei Exzellent steht schon gar keine Prozentzahl mehr...

Und diese Statistik bezieht sich nur auf die Nutzer mit mehr als einem 
Beitrag. Allerdings auch Nutzer, die nur IP-Adressen sind.

Das Forum ist nicht so schlecht, wie man nach den Beiträgen immer denkt. 
Wenn man seine Frage vernünftig stellt, bekommt man auch Antworten.

Nur wenn man wirklich ein Problem gelöst haben will, dann muss man in 
kleinere Foren gehen, die eine starke Zugangsbeschränkung haben.
Am besten in Englische.

Hier komme ich eigentlich nur noch her, wenn ich mal gucken will, was 
andere gerade bauen.

Schade eigentlich, denn hier habe ich meine Elektronik-Grundlagen 
erlernt.

Wie doch die Zeit vergeht...

Autor: (c)chrizz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wenn ich helfen kann tue ich das und erkläre es, auch
> zum 20sten Mal!!! Wir haben alle angefangen und ich bin auch noch lange
> kein Profi. Aber hätte es keine Foren gegeben, stände ich heute immer
> noch am Anfang!
>
> So, mal sehen wer hier alles was dran zu zerreissen hat! ;-)
>
> MfG :-)

ack!

den link zum richtigen beitrag zu posten geht schneller als darauf zu 
verweisen, welche suchworte zum richtigen ergebnis führen.

ich mag dieses forum und nutzlose bashings werden einfach überlesen.
wer trolle füttert muss sich nicht wundern, wenn sie wiederkommen...

schönes wochenenende allen fricklern und bastlern

Autor: Zittermann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes Jäger schrieb:
>....die ganze Welt
>sei nur dazu da, ihnen den Schwanz zu lutschen - umsonst natürlich.
>Eigenleistung?....

Sieh es mal von der praktischen Seite: Es gibt Leute, die körperlich gar
nicht mehr dazu in der Lage sind. Abgesehen von den wenigen weiblichen
Foren-Mit-gliedern; -die sind eben paradoxerweise ohne Glied und das er-
schwert die Sache außerordentlich.

gez. Zittermann

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Hannes Jaeger (pnuebergang)

>Für mich habe ich schon lange die Konsequenz gezogen. Ich gebe mir
>normalerweise keine Mühe mehr Fragen im Detail zu beantworten - Perlen
>vor die Säue. Meine Antworten, wenn ich überhaupt welche schreibe, sind
>hingerotzt.

Hannes, komm wieder runter. Dass es ziemlich viele Nasenbären hier gibt, 
ist leider so. Und dass man denen sauber einen Schuß vor den Bug setzen 
muss, unterscheibe und praktiziere ich voll.

Aber man sollte dennoch sich dadurch nicht das (Forums)Leben vermiesen 
lassen. Ignoranz geht auch anders herum ;-)

>Wenn man sich Mühe gibt, hört man im Normalfall nicht mal ein Danke.

Ein Danke ist zwar schön zu hören, ERWARTEN tu ICH es jedoch nicht.

"Verrichte dein Werk und tritt dann zurück. Das ist der Weg der 
Gelassenheit"

    Laotse

>Gegenteil, man wird noch dumm angemacht, dass man dem Fragesteller nicht
>genau so den Schwanz gelutscht hat, wie er es mag.

Wenn ich jetzt Psychologe wäre, würde ich aus deinen sexualisierten 
Schimpftriaden nette Schlüsse ziehen . . . ;-)

**** mal wieder. Oder trink wenigstens ein schönes Bier mit Freunden.

Sonnige Grüße
Falk

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes Jaeger (pnuebergang) schrieb:

> Es sind die Leute, die zwar alle anderen wie Dreck behandeln ("das sind
> meine Dienstboten, die haben zu springen wenn ich frage"), für sich aber
> Höflichkeit einfordern.

> Ich finde es unhöflich und respektlos, wenn Fragesteller vorher nicht
> das Datenblatt gelesen haben, sich nicht die Grundlagen angeeignet
> haben, nicht gegoogelt

> Fragesteller, die selber nicht ein Mindestmaß an Respekt
> aufbringen und uns unter dem Deckmantel der Höflichkeit als ihre
> Dienstboten betrachten.

> Ich betrachte solche Leute als Personen, die ein Allgemeingut, das
> Forum, für sich missbrauchen

> Wenn man sich Mühe gibt, hört man im Normalfall nicht mal ein Danke. Im
> Gegenteil, man wird noch dumm angemacht,

> Dann ist man
> plötzlich schuld, dass etwas Kompliziertes kompliziert ist und das der
> Fragesteller zwar sogar zu doof zum Scheißen ist


Dazu fällt mir ein passendes Beispiel ein

Beitrag "Re: Was ist von solchen "Markenfestplatten" zu halten?"

Zu doof mal ein bisschen nach einem simplen Performance Vergleich für 
Festplatten zu googeln, aber hochnäsig und zugleich rotzfrech wie Graf 
Koks (gibt sogar zu, dass er aalglatt lieber andere für sich arbeiten 
lässt), wenn das was gepostet wird nicht der Erwartung verspricht. Diese 
Dünnbrettbohrer versauen nachhaltig die Forenkultur.

Autor: Michael L. (michaelx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp Klostermann schrieb:
> Ich habe über 10 Jahre als IT-Berater gearbeitet, und der schwierige
> Part bei diesem Job war meines Empfindens nach nicht, softwaretechnische
> Lösungen für Kundenprobleme zu kreieren, sondern die Probleme des Kunden
> in seiner Sprache zu verstehen, wenn er - froh, ein paar EDV-Ausdrücke
> zu kennen - aus technischer Sicht Unsinn laberte. In meinem Job ging es
> nicht darum, die Formulierung des Kunden zu korrigieren, sondern darüber
> hinwegzusehen, und trotzdem zu verstehen, was er will. Das tat oft weh,
> aber er war der Kunde. Ich habe also eine gewisse Übung darin, in
> scheinbar zusammenhanglosem Gestammel die Intention des Senders zu
> empfangen. (Was nebenbei zur Folge hat, dass ich manchmal ebenso sinnlos
> daherfasele, instinktiv die gleiche Fähigkeit bei meinem Gegenüber
> erwartend. ;-) )

Sich gegen Entgelt die Probleme und Wünsche seiner Kunden anzuhören, und 
ihnen dafür Lösungen zu suchen ist das Eine.

ABER:

Hier helfen gute Leute unentgeltlich(!) in ihrer Freizeit(!), und ich 
finde es in höchstem Maße respektlos, wenn deren Ratschläge und konkrete 
Rückfragen konsequent ignoriert werden.

Warum bilden sich diese meckernden Fragesteller eigentlich ein, dass sie 
hier auf ihr plan-/hilf-/gedankenloses Gestammel sofort und konrekte 
Antworten sowie fertige Lösungen präsentiert bekommen!?
Wir sind hier nicht bei Hausaufgaben.de oder Wikipedia, geschweige denn 
deren Ausbildungsbetrieb, wo auch dem letzten Bratklops zum tausendsten 
Male erklärt wird, warum es bei Wechselstrom eben kein Plus und Minus 
gibt, so wie an einer Batterie.

Wenn einer meint ...
- er habe schon alles erklärt und muss keine Rückfragen beantworten
- sein Schaltplan oder Code tue nichts zur Sache
- Datenblätter und Manuals muss ER nicht lesen
- Google und Suchfunktionen sind nur für die Anderen
... ist er wohl klüger als die, von denen er Hilfe erwartet.

Dann kann ihm hier nicht geholfen werden.

Grüße. Michael

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.