mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Hackbarer(?) 21 EUR Quadcopter


Autor: Davis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo schrieb:
> Seit Ihr Euch ganz sicher daß das Schaltbild korrekt ist? Unabhängig vom
> Transistor.
>
> Ich beziehe mich jetzt mal auf das 'ladeanzeige_pnp.png' von Chris L.
>
> Ich habe einen etwas anderen Ladeadapter, aber genau so sparsam
> aufgebaut. Bei dem hängt der Transistor mit einem Bein zwischen LED1 und
> R1, LED1 entsprechend direkt an Minus.

Dann geht deine LED nach dem Ladeschluss an.

Beide Varianten der Schaltung sind gleich "gut".

Autor: Wo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes Lux schrieb:
> Hmmm, bist Du da sicher

Ja.

Nach 'ladeanzeige_pnp.png' von Chris L. und meinem etwas anderen Adapter 
gibt es nicht was die Verbindung zum Accu trennt, der Transistor kann es 
nicht, egal welcher Typ.

Wenn ab einer bestimmten Spannung tatsächlich kein Strom mehr fließt 
kann das nur bedeuten das der Accu selber abschaltet (eigene 
Elektronik).

Das würde auch die Funktionsweise der LED erklähren.

Eine ander Erklährung habe ich derzeit nicht.

Autor: Tim    (cpldcpu)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mich einfach mal 'dran gemacht, ein neues Innenleben für das 
Ladegerät zu designen. Ich habe mich dabei für den MCP73831 entschieden, 
da er recht günstig zu haben ist. Anbei schon einmal die Schaltung. Beim 
Layout kämpfe ich noch mit dem USB-Stecker, da er in dem Ladegerät recht 
merkwürdig installiert ist.

Eine Frage: Was verträgt der Akku denn für einen Ladestrom? Dieser kann 
über R1 eingestellt werden.

: Bearbeitet durch User
Autor: Davis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die kleinen Akkus haben eine Kapazität von 240 mAh, der Ladefaktor liegt 
bei 1,4 und die Ladezeit der mitgelieferten USB-Lader bei 45 Minuten.

Das wären dann rund 450 mA.

Autor: Wo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Davis schrieb:
> Dann geht deine LED nach dem Ladeschluss an.

Simmt!

Autor: Tim    (cpldcpu)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Platinen dauern doch immer länger als man denkt.

Anbei das Platinenlayout für den Ersatz-LiPo Charger. Die Platine ist 
etwas kleiner als das Original und sollte in das gleiche Gehäuse passen. 
Es gibt eine einsetige Version und eine Zweiseitige, bei der, wie im 
Datenblatt vorgeschlagen, die Rückseite zur Wärmeableitung dient.

Gibt es noch Ideen? Würde ansonsten Teile für ein paar Prototypen 
ordern...

Alle relevanten Dateien liegen im Repository:

https://github.com/hackocopter/LiPoCharger

Autor: Tim    (cpldcpu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Davis schrieb:
> Die kleinen Akkus haben eine Kapazität von 240 mAh, der Ladefaktor liegt
> bei 1,4 und die Ladezeit der mitgelieferten USB-Lader bei 45 Minuten.
>
> Das wären dann rund 450 mA.

Danke! Ich habe den Ladestrom auf nominell 400mA gesetzt. (R1=2.5 kOhm)

Autor: Omega G. (omega) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe das Ladegerät wie im Anhang gezeigt modifiziert. Das lädt so 
mit knapp 100mA, dauert zwar länger als mit dem Original, aber lädt nur 
bis 4,2V.

Autor: Tim    (cpldcpu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Omega G. schrieb:
> Ich habe das Ladegerät wie im Anhang gezeigt modifiziert. Das lädt so
> mit knapp 100mA, dauert zwar länger als mit dem Original, aber lädt nur
> bis 4,2V.

Schick! Was ist das für ein IC?

Autor: Omega G. (omega) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ein BQ24023.

Autor: Noobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
noob frage :) wie weit kann man den kopter erweitern ?

Autor: Wo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sooo...

Ich hab's mal ausprobiert, der Accu schaltet selber ab.

Ich hab ihn über Ladeadapter und auch direkt am Netgerät geladen.

Die Abschaltspannung lag zwischen 4,5V und 4,9V abhängig vom Ladestrom. 
Das ist mit Sicherheit keine Spannungsabschaltung sondern eher eine 
Temperaturabschaltung.

Gute Nacht

Autor: Manuel Steiner (steinerhippo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noobi schrieb:
> noob frage :) wie weit kann man den kopter erweitern ?

Erweitern in welchem Sinn?

Autor: Marius S. (lupin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Akku schaltet selbstständig ab? Würde mich wundern, wenn da noch 
eine Elektronik drin versteckt ist...

Autor: Noobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
erweitern mit zb. gps ;kamera ;bluetooth ;drucksensor ;kompass ; nicht 
alles aber was würde machbar sein nach deinem kenntnis stand

Autor: Manuel Steiner (steinerhippo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noobi schrieb:
> erweitern mit zb. gps ;kamera ;bluetooth ;drucksensor ;kompass ; nicht
> alles aber was würde machbar sein nach deinem kenntnis stand

Naja da serielle Schnittstelle und auch glaube I2C herausgeführt sind, 
und man eine eigene Firmware dafür schreibt wohl ziemlich viel.

Die Grenze wird wohl eher das Gewicht sein. Ich meinte hier im Thread 
gelesen zu haben, dass hier das Limit bei 30g oder so liegt.

Autor: Noobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
I2C ok aber hängt der nicht am gyro ? leiterbahn durchtrennen oder wie ?

Autor: Wo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marius S. schrieb:
> wenn da noch
> eine Elektronik drin versteckt ist...

Er schaltet ab, für den Ladeadapter oder das Netzgerät stellt sich das 
als Lastabwurf dar, von Elektronik habe ich nichts geschrieben.

Autor: Manuel Steiner (steinerhippo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noobi schrieb:
> I2C ok aber hängt der nicht am gyro ? leiterbahn durchtrennen oder wie ?

Man kann dahinter noch weiter I2C Teile hängen. I2C ist ja ein Bussystem 
und das MPU6050 kann selbst für einen Subbus als Master agieren und die 
Daten von angehängten anderen I2C Geräten weitergeben, soweit ich das 
verstanden habe.

Autor: Noobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja ok aber daran löten wird schwierig ,wo ?

Autor: nosilent (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noobi schrieb:
> ja ok aber daran löten wird schwierig ,wo ?

Ich würde bei den I2C Leiterbahnen kurz vor dem Gyro etwas den Lack 
(bzw. Silkscreen) runter kratzen und verzinnen. Danach das ganze mit 
etwas Kleber versiegeln.

Autor: Manuel Steiner (steinerhippo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noobi schrieb:
> ja ok aber daran löten wird schwierig ,wo ?

Man kann sich ja ein einges PCB machen wo man alles anschließt, was man 
so haben möchte und ein mal I2C zum Haupt PCB führt. Die 2 Pins wird man 
schon wo anlöten können.

Oder einfach parallel als I2C an den MCU hänten, jedes Slave Gerät hat 
ja sowieso eine eindeutige Adresse.

Edit: Zu langsam. Danke nosilent :)

: Bearbeitet durch User
Autor: Tim    (cpldcpu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Controller scheint auch noch einige freie Pins zu haben. Da sollte 
sich auch noch Peripherie anschließen lassen.

Autor: Manuel Steiner (steinerhippo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt, ganz vergessen :)

Autor: Noobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
soweit hab ich auch schon gedacht, löten kann ich gut aber viel platzt 
ist da nicht wenn da etwas lötzinn wegläuft . vorverzinnen ok ja wird 
schon klappen :D

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noobi schrieb:
> was würde machbar sein

Alles bis max. ca. 20 Gramm, bei mehr hebt er vielleicht noch ab, aber 
Flugzeit und Agilität wären dann irgendwann zu schlecht.

Wir hatten weiter oben schon mal ein Brainstorming.

Noobi schrieb:
> zb. gps;
ja, s.o.
> kamera;
ja, s.o.
> bluetooth;
ja, s.o.
> drucksensor;
ja, s.o., bringt aber bei DGPS nichts mehr.
> kompass;
wozu? Ginge aber auch. Der MPU-9150 ist z.B. fast SW- und Pinkompatibel 
zum  MPU-6050.

Manuel Steiner schrieb:
> das MPU6050 kann selbst für einen Subbus als Master agieren

Ja, aber das hat gegenüber "direkt anschließen" keine Vorteile, außer 
(1) man bekommt die "Motion Processing Unit" zum Laufen. Das ist für uns 
aber vermutlich 'ne Nummer zu hoch. Es würde mich natürlich freuen, wenn 
ich mich irre.

Oder (2), man hat zwei Sensoren mit der gleichen Slave-Adresse.

: Bearbeitet durch User
Autor: Tim    (cpldcpu)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten C. schrieb:
> ja, s.o.
>> drucksensor;
> ja, s.o., bringt aber bei DGPS nichts mehr.
>> kompass;
> wozu? Ginge aber auch. Der MPU-9150 ist z.B. fast SW- und Pinkompatibel
> zum  MPU-6050.

Das bringt alles etwas mit den richtigen Sensor-Fusion Algorithmen. 
Anbei mal ein paar Paper dazu. Hier einfach mal zur Dokumentation. Das 
ist aber ein Thema für sehr sehr viel später, und evtl. auch eher für 
einen professionelleren Copter mit mehr Rechenleistung. :)

http://en.wikipedia.org/wiki/Sensor_fusion

Wenn die Gyro/Acellerometer Fusion mit dem MPU6050 DMP richtig 
funktioniert ist das schon ein Riesenschritt.

Autor: Tim    (cpldcpu)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe heute in mühseliger Kleinarbeit begonnen, die an den 
Microcontroller angeschlossenen Funktionen zu entschlüssen. Anbei mein 
aktueller Stand und ein paar Anmerkungen, die ich mir als 
Gedächnisstütze gemalt habe.

Interessant ist, dass die Treiberschaltungen für jeden Motor jeweils an 
einem PWM-Ausgang und an einem ADC-Eingang hängen. Auf irgendeine Weise 
gibt es also eine Rückkopplung von den Motoren. Es wäre interessant, die 
Treiberschaltungen als Schaltbild zu rekonstruieren. Vielleicht kann 
dabei jemand unterstützen?

Andere interessante Fünde:

- Den I2C Bus könnte man an den Pull-Up Widerständen abgreifen. (Wenn 
man an 0402 löten kann)
- Pin 9 ist auf ein Pad herausgeführt. Funktion?
- Pin 13 ist mit einen nicht bestückten Schaltungsteil verbunden, der 
möglicherweise noch weitere LEDs auf der linken Seite ansteuern soll.
- BK2423 und MPU6050 hängen mit Minimalbeschaltung an der MCU.

Eine besser formatierte Tabelle gibt es im Anhang als CSV und TXT.
MINI51ZAN        
QFN33-Pin    Manual 3.2.2, p.16    
    CPNx/CPPx = Analog comparator input    
    CPO=Analog comparator output    
    AINx= ADC input    
    CK0=Frequency divider output    
    TxEX=Timer capture/reset input  
  
Pin  Primary    Secondary    Function understood    External connection
1  P1.5    AIN5, CPP0    Partially      Connected to motor ctrl circuit 4 (sense?)
2  reset          YES        SWD Port reset
3  P3.0    AIN6, CPN1    NC?        Not connected?
4  P5.4          NC?        Not connected?
5  P3.1    AIN7, CPP1    Partially      Connected to motor ctrl circuit 1 (sense?)
6  P3.2    T0EX,STADC,INT0    YES        MPU6050, pin 12 (interrupt)
7  P3.4    SDA, T0      YES        MPU6050, pin 24 (SDA)
8  P3.5    SCL, T1      YES        MPU6050, pin 23 (SCL)
9  P3.6    T1EX,CK0,CPO0    Partially      Connected to test pad
10  P5.1    XTAL2      NC?        Not connected?
11  P5.0    XTAL1      NC?        Not connected?
12  VSS          YES        VSS
13  P5.2    INT1      Partially      Connected to unpopulated circuit part. Possibly be to control LEDS on left side
14  P2.2    PWM0      NC?        Not connected?
15  P2.3    PWM1      NC?        Not connected?
16  P2.4    PWM2      Partially      Connected to Motor 1 ctrl
17  P2.5    PWM3      Partially      Connected to Motor 2 ctrl
18  P2.6    PWM4, CPO1    Partially      Connected to Motor 3 ctrl
19  P4.6    ICE_CLK (SWD)    YES        SWD Port CLK
20  P4.7    ICE_DAT (SWD)    YES        SWD Port Dat
21  P0.7    SPICLK      YES        BK2423 SPI CLK
22  P0.6    MISO      YES        BK2423 SPI MISO
23  P0.5    MOSI      YES        BK2423 SPI MOSI
24  P0.4    PWM5, SPISS    Partially      Connected to Motor 4 ctrl
25  P0.1    RTSn, RX, SPISS    YES        BK2434 SPI CSN
26  P0.0    CTSn, TX    YES        Controls LEDS via 10 Ohm resistors
27  P5.3    AIN0      NC?        Not connected?
28  VDD          YES  
29  P1.0    AIN1      NO        Connected to motor ctrl circuit 2 (sense?)
30  P1.2    RX, AIN2    YES        UART PORT RX
31  P1.3    TX, AIN3    YES        UART PORT TX
32  P1.4    CPN0, AIN4    Partially      Connected to motor ctrl circuit 3 (sense?)
33 (Pad)    VSS      
    


: Bearbeitet durch User
Autor: Turbonator (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo kennt jemand einen deutschen oder eu shop der sowas ähnliches 
bietet ?
http://www.fpvhobby.com/2-transmitter

Autor: Manuel Steiner (steinerhippo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tim    schrieb:
> Pin 9 ist auf ein Pad herausgeführt. Funktion?

Sieht fast so aus, als hätte der Pin bei dem Board nicht wirklich eine 
Funktion. Laut Datenblatt kann der Pin folgende Verwendung haben:
Input/Output: Digital GPIO pin
Output: Analog comperator output pin
Output: Frequency divider output pin
Input: Timer1 external capture input/reset trigger input pin

Also als Testpad würde das Ganze ja nur Sinn machen, wenns ein digital 
output pin oder analog comperator output pin wäre. In dem Fall wäre es 
interssant ob da digitale oder analoge Daten überhaupt anliegen oder 
sowieso nicht. Für eine eventuell eigene entwickelte Firmware aber dann 
wohl eher von weniger Bedeutung. Dann kann er ja nach belieben benutzt 
werden.

Ich schätze mal nicht, dass man das PAD irgendwie für clock divider 
output oder external capture/reset input verwendet.

: Bearbeitet durch User
Autor: Karl Otto (knorke)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie lange hat der Versand bei Euch gedauert? Ich warte schon seit fast 
einem Monat..

Autor: Noobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
3 wochen ca. hat es gedauert .
ich find kein kleines kamera modul

Autor: Aaron Christophel (Firma: atcnetz.de) (atc1441)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noobi schrieb:
> 3 wochen ca. hat es gedauert .
> ich find kein kleines kamera modul

diese hier müsste gehen:
Ebay-Artikel Nr. 200934338158
(ohne Gehäuse und gespeist vom Akku des Copter's)

: Bearbeitet durch User
Autor: Marius S. (lupin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PIN9 aktiviert bestimmt die ISP-Programmierung...

Autor: Wo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Marius S.:
"von Elektronik habe ich nichts geschrieben." Das bezog sich auf meinen 
Beitrag von 10.11.2013 22:32. Eine Zeitlang hatte ich an einem 
Ladecontroller im Accu gedacht, die Versuche gaben das aber nicht her.

Ich sehe da eher eine Eigenschaft unter bestimmter Bedingung hochohmig 
zu werden und nach unterschreiten eines Haltestroms wieder niederohmig.


Die Kombination Flieger - mitgelieferter Ladeadapter funktioniert ja so.

Wer aber einen Fremdaccu einbaut braucht wohl auch ein richtiges 
Ladegerät. Einige hier im Forum bauen den Ladeadapter in ein richtiges 
Ladegerät um - sind vieleicht schon fertig. Ich werde erstmal nichts 
ändern.

Autor: Tim    (cpldcpu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte auch vermutet, dass Pin 9/das Pad den ISP-Mode aktiviert. 
Leider passiert nichts wenn man das Pad mit Masse verbindet.

Übrigens wird der Bootloader wohl normalerweise dadurch aktiviert, dass 
kontinuierlich 0x00 an RX gesendet wird.

: Bearbeitet durch User
Autor: Wo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Turbonator schrieb:
> Hallo kennt jemand einen deutschen oder ..

Währe das was?
http://www.ju-tec.de/art/099/099526/MRF24J40MA-I-R...

z.Z. nicht lieferbar, vor 14 Tagen hab ich noch zwei gekauft, aber noch 
nichts mit gemacht.

Ist von 'Microchip'
http://www.microchip.com/pagehandler/en-us/technol...

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aaron Christophel schrieb:
> diese hier müsste gehen

Oder z.B. Y3000. Wir wiederholen uns. Die Wiki-Seite muss her.

Tim    schrieb:
> Das bringt alles etwas mit den richtigen Sensor-Fusion Algorithmen.

Du hast ja Recht. Bei dem Drucksensor hatte ich vergessen, dass GPS so 
träge ist. Und einen Kompass habe ich bisher nicht vermisst, da die 
Gier-Regelung suuuper Stabil ist. Aber der würde ja fast nix kosten und 
fast nix wiegen, also: Warum nicht?

Manuel Steiner schrieb:
> Für eine eventuell eigene entwickelte Firmware aber dann
> wohl eher von weniger Bedeutung. Dann kann er ja nach belieben benutzt
> werden.

Genau. Z.B. Kamera auslösen oder so. Ist doch cool, wenn der Pin frei 
ist.

Autor: Marius S. (lupin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marius S. schrieb:
> Würde mich wundern, wenn da noch
> eine Elektronik drin versteckt ist...

Bei einem Akku ist mir heute das Kabel abgerissen und im Akku ist 
wirklich noch eine kleine Platine drin. Da Schutzschaltungen nur für 
Leute mit Angst vor explodierenden Akkus sind habe ich die natürlich 
gleich entfernt, habe jetzt auch einen Max1555 im Ladegerät...

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marius S. schrieb:
> im Akku ist wirklich noch eine kleine Platine drin.

Damit ist das Original "Ladegerät" also wieder "zur Benutzung 
freigegeben"?

Klar: Mit dem Risiko, dass jemand Nachbau-Akkus ohne Schutzschaltung 
erwischt.

Autor: Tim    (cpldcpu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten C. schrieb:
> Oder z.B. Y3000. Wir wiederholen uns. Die Wiki-Seite muss her.

Ja, der Thread wird langsam unübersichtlich und die Fragen wiederholen 
sich. Hast Du Lust eine Seite anzulegen?

Was nehmen wir?

http://www.mikrocontroller.net/articles/Hack-O-Copter
http://www.mikrocontroller.net/articles/JXD-385
http://www.mikrocontroller.net/articles/Quadcopter-Hacking
...?

: Bearbeitet durch User
Autor: Manuel Steiner (steinerhippo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tim    schrieb:
> http://www.mikrocontroller.net/articles/Hack-O-Copter

Würde am besten zum Namen in Github passen.

Autor: Wo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo schrieb:
> wär das was?

Das Prinzip ist gut, wenn's irgendwann mal zu unübersichtlich wird.

Tim    schrieb:
> Hast Du Lust eine Seite anzulegen?

Ja, ich fange mit "Für den harten Kern" an. ;-)

Autor: No Y. (noy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann es sein das unser Blinky Projekt falsch ist?
Da ist der Header und die Startup vom M051 drin. Aber bei Keil wird 
gesagt das für den M54ZAn ein anderer Header und zwar Mini51.h und auch 
ein Startup Mini51 genutzt wird. Ist das Blinky somit falsch?

Autor: Robert Knipp (mr_insanity)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
No y. schrieb:
> Kann es sein das unser Blinky Projekt falsch ist?
> Da ist der Header und die Startup vom M051 drin. Aber bei Keil wird
> gesagt das für den M54ZAn ein anderer Header und zwar Mini51.h und auch
> ein Startup Mini51 genutzt wird. Ist das Blinky somit falsch?

Es funktioniert aber....

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert Knipp schrieb:
> Es funktioniert aber....

Ich glaube (hoffe), noy wollte fragen, ober er eine neue korrigierte 
Version hochladen darf, oder ob das so gewollt ist.

Autor: No Y. (noy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, okay...

Ich versuche mich halt gerade mit meinem J-Link.

Das muss doch irgendwie gehen... Ich habe nur,leider absolut keine 
Ahnung was ich da noch wo einstellen muss.. Gibt da ja mehrere 
Flash-Scripte zur Auswahl usw...

Jedesmal kommt failed mit der Meldung: Cortex-M0 !

Keine Ahnung was das sein soll. Wenn ich kein Script angebe löscht er 
ohne Probleme, aber es ist noch alles drauf... Also ich meine er sagt er 
hätte es gemacht ohne das was passiert...


Vielleicht schrieb ich morgen mal ne Email an Segger... Vielleicht sind 
die ja nett.

@ Torsten: Ne ich hab fast keine Ahnung von ARM. Bzw. bisher nur bissel 
mit Luminary Micro Boards oder den STM aber da ist mit Coocox ja schon 
alles drin...

Wollte nur Nachfragen ob da der M051 korrekt ist oder ob es vielleicht 
etwas bringt das alles auf Mini51 umzustricken da Keil dies vorschlägt.

: Bearbeitet durch User
Autor: Tim    (cpldcpu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noy hat recht, das Projekt nutzt die M051 includes. Da die Register an 
der gleichen Addresse liegen, funktioniert es aber trotzdem.

Nuvoton hat gerade eine neue Version der Mini51 Beispiele heraus 
gebracht:
http://www.nuvoton.com/NuvotonMOSS/Community/Produ...

Ich werde bei Gelegenheit mal ein CMSIS Blinky implementieren.

Autor: Tim    (cpldcpu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Will noch jemand von Euch zur Github-"Organization" hinzugefügt werden? 
Wenn ja, bitte sendet mir den Namen auf Github. Ihr könnte die 
Repositories dann direkt auslesen und updaten.

Autor: No Y. (noy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat hier jemand Ahnung von J-Link? Und kann mir mal erklären was ich wo 
auswählen muss? Beim einrichten in Keil?

In Coocox läuft es direkt... Bzw. in Keil bisher auch mit den STM Boards 
da muss ich halt das entsprechende Script auswählen under dem Flash 
Fenster... Aber für den Mini54ZAN gibt es kein spezielles Script...

Autor: Tim    (cpldcpu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
noy, hast du den mini51 support in Keil installiert? (legacy device 
support?).

Du kannst den Adapter in "Options for Target->Debug" rechts oben 
auswählen.

Autor: No Y. (noy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja da kann ich den auch auswählen und auch alles einstellen.

Wenn ich dann auf Settings drücke beim J-Link kann bzw. musste ich 
bisher immer ein "Programming Algorithmen" Script auswählen.

Also J-Link auswählen dann settings drücken und auf den Reiter Flash 
wechseln.

An dem Rest muss ich ncihts einstellen oder? Das ist ja alles schon im 
Projekt festgelegt.

Ich kann auch direkt im J-Link CMD das Device (M054ZN oder Mini54LAN ? 
Oder was ganz anderes sind viele da...) anwählen und dann erase 
eingeben. Aber da failed der Erase immer. Weil nix in den Ram geladen 
werden kann.

Bzw. could not read target memory. Please check your Flash Settings..


Also beim J-Link gibt es den Befehl Unlock..
Der funktioniert aber nur bei bestimmten Controllern. LM3SXXXX und STM32 
und EFM...

Denke mal das es dann wirklich Nuvoto eigenes Zeug ist und Segger es 
deswegen auch nicht kann...

: Bearbeitet durch User
Autor: Tim    (cpldcpu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ist ein Blinky basierend auf CMSIS und der aktuellen Mini51 Lib:

https://github.com/hackocopter/Examples/tree/maste...

Bisher noch ungetestet. Der Code sollte auch etwas über die serielle 
Schnittstelle ausgeben.

: Bearbeitet durch User
Autor: Turbonator (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo kennt jemand einen deutschen oder eu shop der sowas ähnliches 
bietet ?
http://www.fpvhobby.com/2-transmitter

Aaron Christophel schrieb:
> Noobi schrieb:
>> 3 wochen ca. hat es gedauert .
>> ich find kein kleines kamera modul
>
> diese hier müsste gehen:
> Ebay-Artikel Nr. 200934338158
> (ohne Gehäuse und gespeist vom Akku des Copter's)


sry ich brauch ein kamera modul pal/ntsc oder mit funk was zur spannung 
vom akku passt ich möchte das bild direkt sehen

Autor: Turbonator (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Turbonator schrieb:
> oder mit funk

3 Worte, 2 Fragen:

1. Welcher Funk? Über den eingebauten nrf24l01+? Oder meinst Du, Du 
findest Sender, die leicht genug sind?

2. Was meinst Du mit "oder"? Soll alternativ ein Kabel am Hack-O-Copter 
hängen?

Autor: Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe auch einen Quadrocopter am 16.10. über eBay bestellt, nämlich 
extra den mit dem angegebenen Artikelstandort "Frankfurt" - damits auch 
schnell geht.

Ich bekam dann einen Tag nach dem Kauf die Mail, dass der Versand ca. 12 
Werktage (das sind knapp 3 Wochen!) dauern würde. Aus Frankfurt???

Mittlerweile ist die Zeit längst abgelaufen und der Copter ist immer 
noch nicht da.

Ich habe dem Verkäufer daher eine Mail mit folgendem Wortlaut geschickt:

"Hallo,

mittlerweile sind die 12 Werktage längst um und bei mir ist nichts 
eingetroffen. Ich kann auch überhaupt nicht verstehen, warum Sie in der 
Artikelbeschreibung als Artikelstandort "Frankfurt" angeben, wenn doch 
offensichtlich ist, dass bei so einer langen Lieferzeit (12 Werktage 
sind ja real 3 Wochen!) die Quadrocopter gar nicht aus Frankfurt, 
sondern wohl direkt aus China kommen.

Aus Frankfurt könnte meine Oma den Copter zu Fuß innerhalb der von Ihnen 
angegebenen Zeit bringen.... da stimmt also was nicht.

Ich bitte Sie, mir verbindlich einen Liefertermin zu nennen.

Mit freundlichen Grüßen,

..."

Autor: Kille H. (kille)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank M. schrieb:
> Ich habe auch einen Quadrocopter am 16.10. über eBay bestellt, nämlich
> extra den mit dem angegebenen Artikelstandort "Frankfurt" - damits auch
> schnell geht.

Hi Frank,

das tut mir leid, das der immer noch nicht da ist. Ich hab auch aus 
"Frankfurt" bestellt und es hat knapp 2 Wochen gedauert.
Du hast halt auf jeden Fall den Vorteil das du dich nicht mit dem Zoll 
rumärgern brauchst ;-)!

Der wird dir wahrscheinlich anbieten das Geld zurückzugeben oder einen 
neuen Rausschicken. Vielleicht hast dann zwei.

Grüße

Autor: Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Kille,

Kille H. schrieb:
> Der wird dir wahrscheinlich anbieten das Geld zurückzugeben oder einen
> neuen Rausschicken. Vielleicht hast dann zwei.

Ja, so etwas stand schon in der ersten Kontaktmail vorsorglich drin:

"Falls die Ware nach der max. Lieferzeit(12 Werktage) nicht bei Ihnen 
eintrifft, melden Sie sich bei uns. Bewerten Sie uns NICHT SOFORT 
negativ oder neutral.Es gibt verschiedene Gruende dafuer, meiste koennen 
wir leider nicht beeinflussen. Aber die Kundenzufriedenheit liegt bei 
uns in erster Linie. deswegen werden wir Ihnen den Gesamtbetrag 
zurueckerstatten. Sie koennen trotzdem den angekommenden Artikel als 
unsere Entschaedigung behalten."

Ich habe dann mal in die Bewertungen geschaut: Es kommt ziemlich oft 
vor, dass die Leute anmerken, dass nichts angekommen ist. Aber in jedem 
Fall gab es wohl immer das Geld zurück.... immerhin etwas :-)

Ich sehe es trotzdem als Unverschämtheit an, dass die als 
Artikelstandort grundsätzlich (egal, welcher Artikel) "Frankfurt" 
reinschreiben, das Zeug aber offenbar gar nicht in Frankfurt lagert.

Naja.... warten wirs ab :-)

Gruß,

Frank

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So einen Mist hatten wir wahrscheinich fast alle schon mal hinter uns. 
Es bringt aber m.E. nix, hier E-Mail-Kopien zu posten. Da geht die 
eigentliche Information:

   "Aus Franfurt geht's auch nicht schneller"

schnell im "Grundrauschen" unter.

Kille H. schrieb:
> Du hast halt auf jeden Fall den Vorteil das du dich nicht mit dem Zoll
> rumärgern brauchst

Da kann man sich nicht grundsätzlich sicher sein. Sogar Zoll habe ich 
mal bezahlt, der Paypal Käuferschutz hat mir das Geld aber zurück 
überwiesen:

http://notizblog.wordpress.com/2012/12/10/anstreng...

Aber der Hack-O-Copter ist ja frei von Einfuhrumsatzsteuer, also kein 
Problem.

: Bearbeitet durch User
Autor: Blupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die schicken durchaus aus Frankfurt. Da sitzt ein Importeur, der einen 
Container aus China bekommt, wo mehr als nur dein einer Copter drin sein 
wird. Sonst lohnt sich der Versand auch garnicht. Und bis der Container 
nicht eingetroffen ist, kann der nette Herr oder die Dame in Frankfurt 
auch nix abschicken.
Entsprechend muss man eben etwas warten...

Autor: Kille H. (kille)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten C. schrieb:
> "Aus Franfurt geht's auch nicht schneller"

Also ich finde schon. Wahren aus China dauern bei mir meistens ca. 3-4 
Wochen. Hatte aber auch schon Sachen nach EINER Woche da.

Aber vielleicht hatte ich mit dem aus "Frankfurt" einfach nur Glück die 
Waren kommen aus China und bei mir ging es nur sehr schnell.

Die Stichprobe reicht einfach noch nicht für eine aussagekräftige 
Statistik...

Autor: Turbonator (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten C. schrieb:
> Turbonator schrieb:
>> oder mit funk
>
> 3 Worte, 2 Fragen:
>
> 1. Welcher Funk? Über den eingebauten nrf24l01+? Oder meinst Du, Du
> findest Sender, die leicht genug sind?
>
> 2. Was meinst Du mit "oder"? Soll alternativ ein Kabel am Hack-O-Copter
> hängen?

Nicht der eingebaute funk.
http://www.fpvhobby.com/2-transmitter
Einen sender hab ich gefunden oberer link jetzt brauch ich dafür eine
Kamera wie diese 
http://www.electronics123.com/s.nl/it.A/id.2905/.f... nur 
günstiger .
Das ODER :
oder was anderes fertig mit funk leicht und passend zur spanung des 
quadrokopters

Autor: Turbonator (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Suchbegrife würden mir reichen :)

Autor: Testi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde ja die Bezeichnung am Bild ganz putzig...

http://www.fpvhobby.com/transmitter/21-2-55-volt-5...

http://www.globe-flight.de/58-GHz-FPV-SETs

Aber nimm 5.8GHz nicht auch 2.4GHz wie bei der Steuerung...

Autor: Turbonator (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe aber nur 3,7 v :( und keine 6v

Autor: No Y. (noy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du schonmal gerrechnet was dein Transmitter bei optimalem 
Wirkungsgrad an Stom zieht bei 3,7V? ;)
Wirst wohl nciht lange fliegen können...

Ok wenn es ein 10mW wird gehts..

: Bearbeitet durch User
Autor: Georg G. (df2au)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Irgendwann kommt mein Copter bestimmt auch. Falls noch jemand das 
Schaltbild aufnehmen möchte, hier ist schon einmal der Mini51 als 
Eagle-Library. Gyro und TRx kommen als nächstes.

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
No y. schrieb:
> es ein 10mW wird gehts.

War da auch ein Sender mit 10dBm dabei? Ich habe nur gefunden:

* 0,6 Gramm 2.4GHz 16dBm  60mA
* 2,2 Gramm 5.8GHz 23dBm 200mA
* 2,0 Gramm 680MHz 16dBm ???mA

2 Gramm gehen ja noch. Aber die leichteste Kamera hat 22 Gramm und 
braucht 5V. Richtig? Oder habe ich was übersehen?

Testi schrieb:
> nicht auch 2.4GHz wie bei der Steuerung
Ch1: 2414 mHz
Ch2: 2432 mHz
Ch3: 2450 mHz
Ch4: 2468 mHz

Die Kanäle 76..125 des NRF24L01 wären doch noch frei, das müßte doch 
reichen.

@Georg: Cool, danke. :-)

Autor: No Y. (noy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kenn es nur von den großen FPV. Wenn man 2,4GHz fliegt nimmt man ein 
5.8GHz System!

Wenn man mit 40MHz fliegt geht auch ein 2,4GHz System...

Autor: Rudolph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist mir zuviel das jetzt alles zu lesen hier. :-)

Heute ist das Ding von Ebay angekommen das ich vorletzte Woche gekauft 
und bezahlt hatte.
Ebay-Artikel Nr. 200978469863
Von wegen auch "Artikel Standort Franktfurt", die Teile werden aus Hong 
Kong geliefert - was auch die lange Lieferzeit erklärt die ja 
ausdrücklich angegeben ist. Ein Zoll Aufkleber war auch drauf.

Da kann ich nur sagen, Finger weg von dem Ding.

- Anleitung nur Chinesisch
- zwischen den Pluspolen des Batterie-Fachs der Fernbedienung und den 
Zellen ist ein Luftspalt den ich erstmal mit etwas Alu-Folie überbrücken 
musste
- fliegt katastrophal beschissen, haut sofort irgendwohin ab, stabil ist 
der nur auf dem Boden oder wenn er sich an der Decke festsaugt
- Akku sehr schnell leer
- die Schutzringe sind ein Witz


Also da habe ich mit meinem Fun2Get "Falcon-X Metal RTF" Gyro-Heli der 
bei Amazon auch nur 20€ kostet deutlich mehr Spass, den kann man 
wenigstens in die Luft bekommen und dort halbwegs stabil halten.

Autor: Tim    (cpldcpu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rudolph schrieb:
> Ebay-Artikel Nr. 200978469863
Das ist auch nicht der richtige Quadcopter.

Aber vielleicht kannst Du trotzdem mal ein Bild von der Platine machen?

Autor: Noobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rudolph schrieb:
> m

Irgendwas muss kaputt sein ich trimm meinen nur kurz und der bleibt an 
einer stelle
außer wenn er vorher in eine richtung beschleunigt hat das aber auch nur 
minimal kurz gegensteuern fertig

Autor: Tim    (cpldcpu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg G. schrieb:
> Irgendwann kommt mein Copter bestimmt auch. Falls noch jemand das
> Schaltbild aufnehmen möchte, hier ist schon einmal der Mini51 als
> Eagle-Library. Gyro und TRx kommen als nächstes.

Sehr schön! Du könntest noch die Pinnumern ergänzen?

Autor: Turbonator (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> 2 Gramm gehen ja noch. Aber die leichteste Kamera hat 22 Gramm und
> braucht 5V. Richtig? Oder habe ich was übersehen?
10 mw , 5,8ghz , 70ma ,1,2g  sind dabei
aber besser wäre
20mw , 2,4ghz , 42ma , 0,3g

Keiner eine idee mit der kamera ?

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rudolph schrieb:
> Ist mir zuviel das jetzt alles zu lesen hier.

Ich habe mit dem Wiki-Artikel schon angefangen.

Tim schrieb:
> Das ist auch nicht der richtige Quadcopter.

Kommt auch ins Wiki, als Warnung.

@Rudolph: Kannst Du dafür ein Foto machen? Die Fotos aus dem 
ebay-Artikel sind zu heikel wegen des Urheberrechts.

Erster Schuss einer Gliederung:

----------
Der Begriff Hack-O-Copter beschreibt einen Nachbau des Quadrocopters 
„Hubsan X4“, der er sich einfach „hacken“ lässt; die Original-Firmware 
kann also überschrieben und durch eigene ersetzt werden. Er wird für ca. 
21€ verkauft, siehe Beitrag „Hackbarer(?) 21 EUR Quadcopter“.

Die Original-Firmware kann nicht ausgelesen werden, es muss also eine 
komplett neue Firmware erstellt werden.

1  Beschreibung des Quadrocopters
-  Abmessungen
-  Gewicht
-  Lieferumfang
-  Reichweite
-  Flugdauer und Ladezeit
-  Funktionen (3 Empfindlichkeiten, umdrehen, Rekalibrierung?)
-  Link zur Bedienungsanleitung
1.1  Bedienung
…
1.2  Komponenten
Der Quadrocopter wird von vier kernlosen Gleichstrommotoren („Coreless 
DC“) angetrieben. Im Inneren des Gehäuses ist eine Platine. Ihre 
vergleichsweise modernen Hardware-Komponenten (Mikrocontroller, 
Sensoren, 120mΩ MOSFETs und ein Funkmodul) sind in den folgenden 
Kapiteln beschrieben.

1.2.1  Mikrocontroller
…
1.2.2  Sensoren zur Flugstabilisierung
…
1.2.3  ESC
…
Die verwendeten N-Kanal MOSFETs „G2310“ haben einen „Drain-Source 
On-Resistance“ von etwa 120mΩ.
-  http://www.mikrocontroller.net/attachment/193854/G2310.pdf
1.2.4  Funk- Transceiver
Für die 2,4GHz Funkstrecke zur Fernsteuerung ist mit einem „Beken 
BK3423“ integriert. Die Vermutung, dass dieser voll kompatibel zum 
NRF24L01 ist, liegt nahe, ist aber noch nicht bestätigt.
1.3  Zubehör
1.3.1  Lade-Adapter
…
1.3.2  Funkfernbedienung
…
1.3.3  Propeller
…
1.4  chnittstellen
1.4.1  SWD-Port
…
1.5  Serielle Schnittstelle
…
1.6  I²C-Schnittstelle
…
2  Tipps und Tricks
2.1  Bezugsquellen und Kauf
2.1.1  Direktkauf aus China
…
2.1.2  Lieferanten aus Europa
…
2.2  Ersatzakkus
…
2.3  Reduzierung der Unfallfolgen
…
3  Ideen für neue Funktionen
3.1  Bessere Flugstabilisierung mit bestehender Sensorik
…
3.2  Neue Funktionen mit GPS-Sensor
…
3.3  Neue Funktionen mit Luftdruck-Sensor
…
3.4  Neue Funktionen mit Kamera
…
3.5  Neue Funktionen mit Ultraschallsensor
…
3.6  Neue Funktionen mit Infrarot-Entfernungssensor
…
3.7  Neue Funktionen mit Bluetooth
…
3.8  Erweiterung der Original-Fernbedienung
…
3.8.1  Funkmodul mit PA + LNA
…
3.8.2  Erweiterung um ein Display
…
3.9  Neue Funktionen mit alternativer Fernbedienung
…
4  Programmierung neuer Firmware
4.1  Beschreibung der Toolkette
…
4.1.1  Notwendige Hardware und Software
…
4.1.2  Installation der Toolkette
…
4.1.3  ISP und ICD
…
4.2  Beschreibung der Firmware-Varianten
4.2.1  „Blinky“
…
5  Weiterführende Links und Quellen
…
------------------

Autor: Rudolph (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier, nicht lachen, meine kleine Tochter hat sich die Farbe ausgesucht. 
:-)

Dann werde ich das Teil mal zerlegen.

Autor: Rudolph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder auch nicht, das Ding wird auf der Unterseit von 15 Schrauben 
zusammen gehalten. Und die je zwei in den Auslegern sind tief versenkt.
Ich finde hier gerade keinen passenden Schraubendreher, den zerlege ich 
morgen auf der Arbeit mal richtig.

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Turbonator schrieb:
> Keiner eine idee mit der kamera ?

Wiegt weniger als ein Gramm (siehe Bild). Ich arbeite dran.

Das ist im Prinzip eine Raspicam (oder heißt die Raspcam?). Ich weiss 
nicht, wieviel die mit Adapter-PCB wiegt. Außerdem müsste noch etwas 
dazu, was Video-Siglale für den Sender daraus erzeugt.

Oder reichen die 2MBPS vom NRF24L01+? Ach nee, den wolltest Du ja nicht.

Autor: Turbonator (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wollen ja können nein , ich bin ein bastler .  Wie sieht das denn aus ? 
Das modul braucht bestimmt einen ic den man programieren muss , wenn du 
das hinbekommst ist die Auflösungen bestimmt sehr gut mit der lumia cam< 
ist das doch wenn ich mich nicht täusche , hast du mal geschrieben.
Wenn das geht kann der ic osd einblenden wäre auch nicht schlecht

Autor: Tim    (cpldcpu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier sind zwei interessante Thread zum Nachrüsten einer Kamera für 
den/die(?) Crazyflie:

http://forum.bitcraze.se/viewtopic.php?f=6&t=427
http://forum.bitcraze.se/viewtopic.php?f=6&t=491

: Bearbeitet durch User
Autor: Noobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hab eine andere frage haben die motoren vom herstellungsprosses her 
eine feste laufrichtung ?

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noobi schrieb:
> haben die motoren vom herstellungsprosses her
> eine feste laufrichtung

Nein. Das ist nur Verarsche, dass Du die getrennt bestellen kannst. ;-)

Spass beiseite: Weiss jemand, woran das liegt? Ich nehme an, dass der 
Winkel zwischen Kommutator und Spule unterschiedlich ist und die deshalb 
nicht für ein "umpolen" geeignet sind.

Rudolph schrieb:
> Hier, nicht lachen, meine kleine Tochter hat sich die Farbe ausgesucht.
> :-)

Genau wie meine Tochter, die hätte auch Rosa verlangt. Danke.

: Bearbeitet durch User
Autor: Kille H. (kille)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mal zwei Videos des noch nicht Hack-O-Kopter gemacht.

Bei einem sieht man auch meine "kreative" Akku Montage. So macht der 
auch Spaß, bissl schwieriger zu fliegen.
Youtube-Video "Hack-O-Copter"
Youtube-Video "Hack-O-Copter"

Im Vergleich zu mein anderen liegt der viel stabiler. Bei so einer 
schnellen Drehung wurde der nie stabil bleiben.

PS. Gar nicht so einfach das alles mit dem Telefon zu machen.

Autor: Tim    (cpldcpu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten C. schrieb:
> Erster Schuss einer Gliederung:

Gefällt mir. Der Artikel kann ja sowieso mit der Zeit wachsen, aber das 
gibt erst einmal eine gute Vorlage zum "ausfüllen".

Autor: Chris L. (kingkernel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich könnte mir bei den Motoren hcöhstens vorstellen, das die schleifer 
entsprechend angeordnet sind und damit die drehrichtung vorgegeben ist. 
anderstrum geht auch, aber mit mehr verschleiß

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Turbonator schrieb:
> Das modul braucht bestimmt einen ic den man programieren muss

Ja, den "Mini54ZAN" muss man neu programmieren, wenn die 
Original-Firmware gelöscht wurde. Sonst fliegt der nie wieder.

Chris L. schrieb:
> das die schleifer entsprechend angeordnet sind

Ja, "Schleifer" == "Kommutator" ^^

Autor: Noobi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hab es mal kopiert hilft das weiter

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten C. schrieb:
> Ja, den "Mini54ZAN" muss man neu programmieren

Aber um eine RaspCam anzuschließen, braucht man einige Pins. Entweder 
man setzt einen Programmierbaren Logik-IC ein (der 5M40Z kostet bei 
Mouser z.B. nur 86ct, reicht aber vermutlich nicht), oder es sind noch 
genug Pins frei.

Tim schrieb:
> Der Controller scheint auch noch einige freie Pins zu haben.

Wieviele sind's denn, außer "PIN 9"?

Noobi schrieb:
> hilft das weiter?
Nicht wirklich.

Autor: Tim    (cpldcpu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten C. schrieb:
>> Der Controller scheint auch noch einige freie Pins zu haben.
>
> Wieviele sind's denn, außer "PIN 9"?

Alles was in der Liste als "NC" aufgeführt ist.

Autor: Turbonator (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich meine einen extra ic

Autor: Turbonator (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sry hatte die gleiche idee wie noobi mit dem bild und erst zu spät 
gesehen

Autor: Marius S. (lupin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noobi schrieb:
> ich hab es mal kopiert hilft das weiter

Turbonator schrieb:
> Ich meine einen extra ic

Das Bild ist doch schon im Thread, warum nochmal hoch laden? Außerdem 
viel zu groß...

Beitrag "Re: Hackbarer(?) 21 EUR Quadcopter"

Wie bekommt man die Motoren unbeschädigt auf und wieder zu?

Autor: Michael E. (erlang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich lese hier schon seid einiger Zeit mit und bin sehr angetan von dem 
guten Stück und euren Ideen. Aktuell kann ich mich aus Zeitmangel noch 
nicht mit meinem Exemplar befassen, wollte aber kurz eine Idee / Projekt 
mit euch teilen.

Konkret geht es um den Crazyflie [1]. Ist vermutlich einigen hier schon 
ein Begriff. Da der Copter auch auf einer ARM-CPU aufbaut, scheint mir 
die Adaption der Crazyflie Firmware ein sehr vielversprechender 
Ausgangspunkt für die Entwicklung einer eigenen Firmware.

Es ist natürlich die Frage, was genau das Ziel ist. Für die unter uns, 
die Lust haben so richtig alle Basics der Quadcopter Steuerung / 
Implementierung zu durchdringen und alles selber zu machen, für die ist 
diese Firmware sicher nicht das richtige.
Ich persönlich möchte jedoch nicht umbedingt das Rad neu erfinden und 
dabei jedes einzelne Problem aufs neue lösen. Ich persönlich habe viel 
mehr Lust, einzelne Aspekte zu erweitern, neue Funktionen umzusetzen und 
verschiedenes auszuprobieren (gibt ja oben schon eine Liste spannender 
Ideen). Auch wenn mich einzelne Aspekte der Steuerung (Sensor Fusion, 
Regler) sehr reizen und ich diese neu implementieren werde, scheint mir 
das Framework der Jungs aus dem Norden eine super Grundlage für meine 
weiteren Schritte. Vor allem die Debug Möglichkeiten (über den 2,4 Ghz 
Downlink) sind sicher eine sehr große Hilfe. Daher wollte ich sie hier 
einmal kurz erwähnen.

Es gibt allerdings auch hierbei ein paar Herausforderungen. Vor allem 
wurde die Firmware für einen Cortex-M3 mit DEUTLICH mehr Mhz, Ram, etc. 
geschrieben. Daher ist eine 1 zu 1 Übernahme sicher ausgeschlossen. Aber 
der Rahmen wird sich vermutlich übernehmen lassen...

Viele Grüße

[1] http://wiki.bitcraze.se/projects:crazyflie:index

Autor: Christian Klippel (Firma: Atelier Klippel) (mamalala)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kille H. schrieb:
> Ich hab mal zwei Videos des noch nicht Hack-O-Kopter gemacht.
> ...
> PS. Gar nicht so einfach das alles mit dem Telefon zu machen.

Youtube-Video "Vertical Video Syndrome - A PSA"

;)

Grüße,

Chris

Autor: Rudolph (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier mal ein paar Bilder vom Innenleben meines rosa Quadro-Taumlers.

Das ist ja noch weniger komplex, Clon des Clons?

Autor: Georg G. (df2au)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tim    schrieb:
> Sehr schön! Du könntest noch die Pinnumern ergänzen?

Die sind drin, nur default nicht sichtbar. Wird in der nächsten Version 
der Lib geändert.

Als Nachtrag: Ich arbeite mit einem alten Adler (4er Version), zum 
einen, weil ich dafür eine Lizenz habe und ein Update auf eine neue 
Version für mich nicht lohnt (die Freeware kann nur eine Seite 
Schaltplan) und zum anderen, weil man problemlos alte Schaltbilder in 
neue konvertieren kann und es rückwärts nur mit erheblichem Aufwand 
möglich ist.

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gute Fotos. :-)

Rudolph schrieb:
> Clon des Clons?

Auf den ersten Blick scheint ja alles dabei zu sein, damit er mit neuer 
Hack-O-Copter-Firmware nicht mehr taumeln muss.

Aber mit EUR 23,19 ist der ja teurer als der JXD-385. Schade.

Rudolph, hast Du auch vor, Dir einen Bu-Link zu kaufen? Oder war der 
mehr zum out-of-the-box-fliegen für Deine Tochter gedacht?

Autor: Rudolph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der war eigentlich mehr zum Fliegen gedacht, ich hatte die Hoffnung, 
dass der sich leichter fliegen lässt als mein Falcon-X.

ARM ist so mangels Bedarf an Rechenpower bzw. noch lange nicht 
ausgenutzter Rechenpower der AVRs bisher nur interessant für mich aber 
noch lange nicht ernsthaft im Fokus.
Kosten/Nutzen halt, wenn die Kosten für den Controller quasi egal sind 
weil man nur Prototyping/Kleinstserie macht, hält einen der 
Umstiegs-Aufwand bei der gewohnten µC-Familie und Toolkette.

Autor: Oliver Stellebaum (phetty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo gibts denn Bu-Link denn und ist denn nun bestätigt das man damit ins 
Innere vorstossen kann?

Autor: No Y. (noy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Bulink gibts bei Aliexpress. Da hab ich den zumindest gefunden 
überall anders (dx,goodluckbuy,tmart) gabs den wohl nicht.

Ob es geht weiß man noch nicht..

Aber ich hoffe das einer mal die gesendeten Bytes rausbekommt.
Möchte ungern dann nochmal 4 Wochen warten müssen und noch weniger mir 
extra nur fürs unlocken so ein dingen kaufen. Und außerdem hab ich dann 
nochmal was rumfliegen....

Autor: Manuel Steiner (steinerhippo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
No y. schrieb:
> Aber ich hoffe das einer mal die gesendeten Bytes rausbekommt.
> Möchte ungern dann nochmal 4 Wochen warten müssen und noch weniger mir
> extra nur fürs unlocken so ein dingen kaufen. Und außerdem hab ich dann
> nochmal was rumfliegen....

Wenn es mit dem Bulink funktioniert,  wird sich wahrscheinlich keiner 
dir Arbeit antun,  das unlock/erase Protokoll nachzubauen. Das zahlt 
sich dann nicht wirklich aus.

Autor: Georg G. (df2au)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ehe das Wiki auf mikrocontroller.net nicht existiert, macht es imho 
wenig Sinn, das entstehende Schaltbild hier immer wieder neu an zu 
hängen. Ich habe unter http://df2au.nordlink.org/fuerma/ eine Ablage 
eingerichtet. Der Lesezugriff ist für alle frei.

Falls jemand schon Schaltungsteile aufgenommen hat, kann er sie mir per 
Mail schicken. Auch Scans von handschriftlichen Zeichnungen sind 
willkommen. Ich baue das dann ein.

Autor: Tim    (cpldcpu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg G. schrieb:
Hallo Georg,
> Ehe das Wiki auf mikrocontroller.net nicht existiert, macht es imho
> wenig Sinn, das entstehende Schaltbild hier immer wieder neu an zu
> hängen. Ich habe unter http://df2au.nordlink.org/fuerma/ eine Ablage
> eingerichtet. Der Lesezugriff ist für alle frei.

Zur Datenablage habe ich auf Github eine "Organization" angelegt. Wenn 
Du bei Github angemeldest bist, kann ich Dich dort mit aufnehmen:

https://github.com/hackocopter

Zur Dokumentation gibt es konkret ein Repository:

https://github.com/hackocopter/Documentation

> Falls jemand schon Schaltungsteile aufgenommen hat, kann er sie mir per
> Mail schicken. Auch Scans von handschriftlichen Zeichnungen sind
> willkommen. Ich baue das dann ein.

Hattest Du meine Liste mit den Pinzuordnungen gesehen?

http://www.mikrocontroller.net/attachment/197062/pinout.txt
Beitrag "Re: Hackbarer(?) 21 EUR Quadcopter"

: Bearbeitet durch User
Autor: Tim    (cpldcpu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rudolph schrieb:
> Hier mal ein paar Bilder vom Innenleben meines rosa Quadro-Taumlers.
>
> Das ist ja noch weniger komplex, Clon des Clons?

Vielen Dank! Die Platine ist die gleiche wie vom "Frankfurt"-copper 
weiter oben.

MCU und IMU sind identisch. Allerdings kann man Unterschiede in der 
Schaltung erkennen. Es werden andere PWMs für die Motoren verwendet, und 
die INT-Ausgang vom MPU6050 ist nicht verbunden. Merkwürdig ist auch, 
dass es zusätzliche Leitungen zum Tranceiver gibt. Evtl. ist das gar 
kein BK2423?

Da auch der Hersteller ein anderer ist, ist anzunehmen dass es sich um 
andere Firmware handelt. Das erklärt vielleicht auch die schlechtere 
Performance.

Immerhin ist der SWD-Port auch herausgeführt, so dass man den MCU neu 
flashen kann.

Autor: Georg G. (df2au)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Github ist bestimmt was schönes. Ich bevorzuge die Schildkröte und CVS. 
Da liegt die Info dann auf meinem eigenen Server. Mag sein, ich bin 
altmodisch.

Die Liste habe ich ausgedruckt. Die Info auf Github werde ich auch 
aufsaugen und umsetzen.

Autor: Tim    (cpldcpu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst Dir auch Git auf einem eigenen Server aufsetzen :) CVS ist 
inzwischen schon etwas antik. Ich werde Deine Daten dann ins Repository 
Spiegeln, wenn Du nichts dagegen hast.

Autor: Moritz A. (moritz_a)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg G. schrieb:
> Github ist bestimmt was schönes. Ich bevorzuge die Schildkröte und CVS.

Dann nutze doch die Schildkröte für Git: 
https://code.google.com/p/tortoisegit/ ;)

> Da liegt die Info dann auf meinem eigenen Server. Mag sein, ich bin
> altmodisch.

Mit git liegt sie überall, das ist ja das schöne daran. Jeder hat die 
komplette History, auch Offline, und falls jemand sich entscheidet sein 
Repo zu schließen ist nichts verloren.

Autor: Tim    (cpldcpu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp E. schrieb:
Hallo Philip,
> Konkret geht es um den Crazyflie [1]. Ist vermutlich einigen hier schon
> ein Begriff. Da der Copter auch auf einer ARM-CPU aufbaut, scheint mir
> die Adaption der Crazyflie Firmware ein sehr vielversprechender
> Ausgangspunkt für die Entwicklung einer eigenen Firmware.

Den Crazyflie habe ich mir auch schon angeschaut (es liegt einer hier!). 
Leider ist die Qualität der Hardware und die Flugtauglichkeit nicht mit 
dem JXD385 zu vergleichen. Dafür hat er natürlich mehr Rechenleistung. 
Die Software sollte eine gute Vorlage für viele Features liefern. Eine 
Schwierigkeit ist allerdings, dass sie deutlich zu groß ist.

Sehr nützlich ist auch das Crazyradio, was man für einen Telemetrie-Link 
verwenden könnte.

Im Multiwii-Forum hat mich jemand auf Bradwii verwiesen. Das ist eine 
noch relativ unverbastelte Firmware, die gut strukturiert ist:

http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=1922403

Es gibt von Bradwii auch schon einen ersten Cortex-M3 Port:

https://github.com/trollcop/bradwii

Dieser lies sich mit Keil relativ einfach bereits auf 17kb Codegröße 
compilieren. Mit ein paar weiteren Optimierungen sollte sich die 
Software auf den MINI54ZAN quetschen lassen. Der MPU6050 wird bereits 
unterstützt.

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg G. schrieb:
> Ehe das Wiki auf mikrocontroller.net nicht existiert, macht es imho
> wenig Sinn, das entstehende Schaltbild hier immer wieder neu an zu
> hängen.

Der Artikel ist ja bald da. Aber darauf muss niemand warten.

http://www.mikrocontroller.net/articles/Spezial:Hochladen

Datei hochladen und Link hier posten, ich füge das Bild dann auch ins 
Wiki ein.

Man kann hier auch alte Versionen mit neuen überschreiben.

Ich schlage vor, den "Zielnamen" immer mit dem Präfix HOC_ zu versehen, 
also z.B. "HOC_Schaltplan".

Heute war bei mir die Hölle los, hatte nicht mal Zeit, einen Kaffee zu 
trinken. Aber bis Freitag/Samstag bin ich so weit.

: Bearbeitet durch User
Autor: Rudolph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tim    schrieb:
> Evtl. ist das gar kein BK2423?

Den garstig verklebten Uhrenquarz finde ich ein wenig seltsam.
Und bald noch seltsamer, dass das der einzige Quarz ist.

> Immerhin ist der SWD-Port auch herausgeführt, so dass man den MCU neu
> flashen kann.

Wo ist da irgenwas herausgeführt? :-)
Die ganzen Pads in den Ecken?

Autor: Tim    (cpldcpu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rudolph schrieb:
> Wo ist da irgenwas herausgeführt? :-)
> Die ganzen Pads in den Ecken?

Die runden Pads auf der Rückseite. Ich würde mal raten:

D=Data
C=Clock
G=Ground
R=Reset
Tx=Uart RX

: Bearbeitet durch User
Autor: Tim    (cpldcpu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rudolph schrieb:
> Hier mal ein paar Bilder vom Innenleben meines rosa Quadro-Taumlers.
>
> Das ist ja noch weniger komplex, Clon des Clons?

Hier übrigens ein Review des "Mould King X6"

http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=2023579

Er scheint weniger wendig als der JXD385 zu sein und nutzt ein 
inkompatibles RC-Protokoll.

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin Schröer schrieb:
> Thorsten, zur 808 tendiere ich nur deswegen, weil … der Copter
> fliegt damit noch anständig [hoch].
>
> Die Y3000 müsste ich mir mal als Alternative ansehen.

Heute ist meine Y3000 angekommen, hatte aber noch keine Zeit zum testen. 
Aber dieses Video ist recht vielsagend. Da werden beide verglichen:

Youtube-Video "Y3000 - The Smallest 720p Camcorder In The World (in 2011)"

Zur Flughöge: Die Y3000 wiegt mit Akku und Gehäuse 17,6 Gramm. 
Auseinander gebaut habe ich sie noch nicht.

Autor: Rudolph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tim    schrieb:
> Hier übrigens ein Review des "Mould King X6"

Ah nett, da war auch die Bedienungsanleitung auf Englisch zu finden.
Blöderweise bekomme ich das Teil damit auch nicht zum Fliegen, trotz 
jetzt eingestelltem "Easy" Modus und dem Wissen mit was man wofür 
trimmt.

Meiner zieht immer nach Links weg, wenn ich das Trimming maximal auf 
Rechts drehe und den Richtungshebel voll nach Rechts drücke, dann fliegt 
der immer noch nicht einfach nur nach Oben.
Wenn man den auf den Boden legt und langsam Gas gibt sieht man die 
Rechte Seite leichter abheben.

Mit dem Müll kann ich bestenfalls unsere Katze erschrecken.

Autor: Noobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten C. schrieb:
> Zur Flughöge: Die Y300

der camcorder ist nicht schlecht geht der mit funk ?

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noobi schrieb:
> geht der mit funk ?

Wie meinst Du das? Willst Du ein Videosignal (CVBS o.ä.) funken? Oder 
nur per Funk den Ausöser drücken?

Für Letzteres müsste man das Kamera-Gehäuse öffnen, z.B. über "Pin 9" ^^ 
die Taste überbrücken und eine Auslöse-Funktion in die Firmware 
programmieren.

Autor: Oliver Stellebaum (phetty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Aufwand per Funk den Auslöser zu drücken kann man sich wohl sparen. 
Auf eine xGB-Karte gehen sicher längere Filme drauf als der Quad-Akku 
Laufzeit hat.

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oliver Stellebaum schrieb:
> Den Aufwand per Funk den Auslöser zu drücken kann man sich wohl sparen.

Bei Kameras, wo die Key-Frames die gleiche Qualität haben, wie die Fotos 
oder falls man keine Fotos will, hast Du Recht.

Ansonsten braucht die Kamera einen Intervall-Modus, wenn man per Funk 
den Auslöser nicht drücken kann.

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin Schröer schrieb:
> Würdest Du die zum Laufen bringen, wäre das natürlich ideal

Ich bestelle Montag über oekel diese Stecker:

http://de.mouser.com/ProductDetail/?qs=sGAEpiMZZMv...

Die müssten m.E. passen. Dann sehen wir weiter ...

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timmo H. schrieb im Beitrag "Re: Hackbarer(?) 21 EUR Quadcopter"
> Also selbst die kleinen GPS Module die ich verwende (Maestro A2235-H)
> sind mit 4g zwar noch relativ leicht

Ein Größenvergleich. Meiner wiegt 5,8 Gramm.

[[Datei:HOC_GPS_Groessenvergleich.jpg]]
http://www.mikrocontroller.net/articles/Datei:HOC_...

Manuel Steiner schrieb im 
Beitrag "Re: Hackbarer(?) 21 EUR Quadcopter"
> Wir müssen mal schauen
> wo wir die auflöten. Die sind nämlich wirklich ziemlich klein und QFN
> Pads, also da muss irgend ein PCB oder so her, sonst glaub ich bekommt
> man die nicht ordentlich wo aufgelötet.

Ist halt teuer, aber ich war zu faul:

[[Datei:HOC_IR-Entfernungsmesser-Testplatine.jpg]]
http://www.mikrocontroller.net/articles/Datei:HOC_...

Mal sehen, ob ich am Wochenende zum testen komme.

BTW:
[[Titel]] - Link zu Artikel
Das scheint nicht für den Namensraum "Datei" zu funktionieren.

Trotzdem: Alles was ins WIKI soll, bitte ruhig schon hochladen!

Spezial:Hochladen

: Bearbeitet durch User
Autor: Dominic A. (neo123)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meiner kam gestern an. Konnte ein paar mal fliegen. Wirklich cooles 
Teil.
Heute ist er mir auf die Propeller gestürzt. Dabei ist ein Motor kaputt 
gegangen =(. Sowie es manchen weiter oben auch schon passiert ist.
Deshalb will ich mir einen zweiten kaufen. Ist dies hier der selber wie 
im Starterpost?

hubsi schrieb:
> Hm, es gibt in der auch einen JD-185, hier etwa für 30 aus .uk
> 
Ebay-Artikel Nr. 231065258307

Grüsse

Edit: Ich konnte es reparieren. Da ich eh nichts mehr zu verlieren 
hatte, habe ich den Motor einfach in den Schraubstock gespannt und 
anschliessen mit einer Zange an der Welle nach oben gezogen. Da kam er 
wieder ein paar mm nach oben und siehe da er läuft wieder.

: Bearbeitet durch User
Autor: hubsi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab Ersatzmotoren hier bestellt: 
<http://www.tmart.com/search.html?q=385>;, allerdings noch nicht 
ausprobiert.

Autor: Dominic A. (neo123)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Motoren konnte ich flicken. Nun habe ich jedoch das Problem das 
plötzlich gar nix mehr geht. Nichteinmal mehr die Leds leuchten. Also 
auseinander gebaut und die Spannung gemessen. Ich habe 0.6V an VCC bei 
den 4 Löchern gemessen. Kann es sein das der Spannungsregler hin ist? 
Weiss per Zufall jemand von welchem Typ der ist?

Autor: Marius S. (lupin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Datenblatt ist hier verlinkt. Glaube nicht, dass der regler hin ist. 
Die Elektronik verbraucht ja kaum Strom vermute ich... Wird jedenfalls 
schwer den Regler oder einen Ersatz zu finden, ist so ziemlich fast der 
einzige in sot32.

Autor: Tim    (cpldcpu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht ist der Motor kurzgeschlossen?

Autor: Ursus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marius S. schrieb:

> Das Datenblatt ist hier verlinkt. Glaube nicht, dass der regler hin ist.
> Die Elektronik verbraucht ja kaum Strom vermute ich... Wird jedenfalls
> schwer den Regler oder einen Ersatz zu finden, ist so ziemlich fast der
> einzige in sot32.

Der "Frankfurter" nimmt entweder 35 mA (keine Verbindung mit der 
Fernbedienung) oder 40 mA (Verbindung mit der Fernbedienung)auf.

Beide Werte bei stehenden Motoren.

Autor: Dominic A. (neo123)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meiner nimmt 0mA auf wenn ich ihn anhänge. Ein Kurzschluss ist auch 
nicht vorhanden. Ich denke ich bestelle einfach mal einen MCP1700. Der 
scheint das gleiche Pinout zu haben und kostet fast nichts.
Er ging kaputt als ich den Akku angschlossen habe. Die Leds haben ganz 
kurz aufgeleuchtet und dann war er Tot. Von daher denke ich schon das 
der Regler hin sein könnte.

Autor: Georg G. (df2au)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat jemand gute, scharfe Fotos der Fernbedienung (Leiterplatte 
vorn/hinten)?

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg G. schrieb:
> gute, scharfe Fotos der Fernbedienung

STOP! Mache ich, nicht dass das unnötig doppelt gemacht wird.

Autor: Tim    (cpldcpu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten C. schrieb:
> STOP! Mache ich, nicht dass das unnötig doppelt gemacht wird.

Danke für die Warnung :) (legt Schraubenzieher wieder aus der Hand)

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Tim    (cpldcpu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Chip im Tranceiver ist dieser hier

http://www.szmeilai.com/admin/pdf/RFX2402.pdf

oder ein Clone davon.

Da hat man zumindest in der Fernbedienung nicht gespart. Es hätte ja 
auch ein einfacher BK2423 mit PIF sein können.

Hier auf der Herstellerseite:

http://www.rfaxis.com/our_products/Wi-Fi-rfx2402e

: Bearbeitet durch User
Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg G. schrieb:
> Leiterplatte vorn/hinten

Ich sollte erstmal zum Mittag kommen. So, nun kann ich weiter machen.

Was ist nun vorn und was ist nun hinten? Egal, hier die andere Seite:

http://www.mikrocontroller.net/articles/Datei:HOC_...

Ein LCD-Modul C0802-04 passt gut in das Gehäuse der Fernbedienung:

http://www.mikrocontroller.net/articles/Datei:HOC_...

Das Die 95ct passen gut zum Preis des Hack-O-Copters:

http://www.pollin.de/shop/dt/NzczOTc4OTk-/

Autor: Georg G. (df2au)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten C. schrieb:
> Das Die 95ct passen gut zum Preis des Hack-O-Copters:

Da fehlt nur noch ein kleiner AVR, der das serielle Protokoll der 
Fernbedienung in die 4 Bit des Displays übersetzt. Und das Display will 
5V haben, am Stecker liegen aber nur 3.3V. Da finden wir bestimmt noch 
was, was besser passt.

Autor: Tim    (cpldcpu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist über P2 nicht ein Anschluss für ein SPI-Display herausgefuhrt? Man 
müsste mal mit einem LA schauen, ob dort auch etwas ausgegeben wird.

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg G. schrieb:
> Da finden wir bestimmt noch was, was besser passt.

Aber bitte nicht für 5 Euro oder mehr.

Tim schrieb:
> BK3423 - 2.4 Ghz tranceiver, anscheinend voll kompatibel zum nrf24L01

Ist das "geraten" oder wie wahrscheinlich ist es, dass das stimmt?

Ich brauche eh ein neues Protokoll um Bilder zurückfunken und DGPS-Daten 
zum HOC senden zu können. Ich weiss nicht, ob es sich lohnt, auch noch 
die Fernbedienung zu hacken.

Tim schrieb:
> Man müsste mal mit einem LA schauen, ob dort auch etwas ausgegeben wird.

Ich persönlich lege darauf keinen Wert, da ich aus o.g. Gründen eh 'ne 
neue Sender-Firmware brauche.

Wenn das mit den Fotos irgendwann klappt, wäre natürlich ein buntes TFT 
schöner, dann von mir aus auch über 5€.

So, wer macht denn nun einen Stromlaufplan vom Sender? Hier noch das 
letzte Bild, ein zweiter Ausschnitt:

http://www.mikrocontroller.net/articles/Datei:HOC_...

: Bearbeitet durch User
Autor: Georg G. (df2au)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten C. schrieb:
> So, wer macht denn nun einen Stromlaufplan vom Sender?

Gaaaaaaanz ruhig... ich bin dran. Leider bisher nur an Hand der Fotos. 
Aber es gibt schon einen Verdächtigen für die CPU. Und das wäre die 
halbe Miete.

Frage: Ist SDA vom unbestückten LCD Anschluss mit dem Prozessor Pin 9 
verbunden und SCL mit Pin 10?

Wenn dann noch Pin 4, 16 und 17 irgendwie gut kontaktierbar wären, wäre 
es gegessen.

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten C. schrieb:
> ein buntes TFT ... von mir aus auch über 5€.

http://www.aliexpress.com/item//964508863.html

Ist sogar unter 5€, nur mal als Beispiel.

Autor: Moritz A. (moritz_a)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg G. schrieb:
> Und das Display will
> 5V haben, am Stecker liegen aber nur 3.3V. Da finden wir bestimmt noch
> was, was besser passt.

Es tut auch wunderbar mit 3.3V und einer kleinen Ladungspumpe für die 5V 
Kontrast.

Den notwendigen Takt kann man ja beim Konvertierungs-µC mit abziehen.

Autor: Tim    (cpldcpu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten C. schrieb:
> Tim schrieb:
>> BK3423 - 2.4 Ghz tranceiver, anscheinend voll kompatibel zum nrf24L01
>
> Ist das "geraten" oder wie wahrscheinlich ist es, dass das stimmt?

Man kann die Signale der Fernbedienung mit einem nrf24L01 empfangen. 
Code dafür habe ich weiter oben gepostet*. Die Chips sind Pinout- und 
Registerkompatibel. Der BK2423 hat allerdings noch eine weitere 
Registerbank, die mit "magischen" Konstanten initialisiert werden muss. 
Ziemlich merkwürdig.

* hier: Beitrag "Re: Hackbarer(?) 21 EUR Quadcopter"

: Bearbeitet durch User
Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tim schrieb:
> Man kann die Signale der Fernbedienung mit einem nrf24L01 empfangen.

Danke, sorry falls überlesen.

Dann werd' ich das gleich mal ausprobieren wenn die Dongles da sind,
ebay 300975449625.

Autor: Tim    (cpldcpu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten C. schrieb:
> Dann werd' ich das gleich mal ausprobieren wenn die Dongles da sind,
> ebay 300975449625.

Der hat aber keinen LNA - wahrscheinlich also eine geringere Reichweite 
als die normale Fernbedienung. Aber egal, werde auch mal eins bestellen.

: Bearbeitet durch User
Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tim schrieb:
> eine geringere Reichweite

Mit Sicherheit, 0dBm = 1mW. Die Angabe "10-20M or so" habe ich so auch 
noch nie in einem Datenblatt gelesen.

Egal, mir geht es darum, wenn der Hack-O-Copter neben dem Notebook auf 
dem Tisch fliegt, dass ich dann Variableninhalte auf dem Bildschirm 
verfolgen kann und Regel-Parameter verändern kann. Auch die 
Bildübertragung würde ich erstmal mit dem PC machen.

Ich habe so'ne USB-Trainings-Fernbedienung für Flugsimulatoren. Dann 
nehme ich die erstmal.

: Bearbeitet durch User
Autor: Tim    (cpldcpu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten C. schrieb:
> Dann werd' ich das gleich mal ausprobieren wenn die Dongles da sind,
> ebay 300975449625.

Ich frage mich, ob der Stick mit Bootloader kommt, oder ob man noch 
einen programmer braucht?

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tim    schrieb:
> ob der Stick mit Bootloader kommt

Torsten C. schrieb im 
Beitrag "Re: China SUPER Bauteile-Schnäppchen Thread" :
> Mit Etwas Glück haben die die "usb-to-uart.hex firmware" schon fertig
> drauf.

Ich werd's sehen, wenn der da ist.

PS: Mit PA + LNA habe ich keine gefunden. Aber das kann ja noch kommen.

: Bearbeitet durch User
Autor: Ursus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg G. schrieb:

> Gaaaaaaanz ruhig... ich bin dran. Leider bisher nur an Hand der Fotos.
> Aber es gibt schon einen Verdächtigen für die CPU. Und das wäre die
> halbe Miete.
>
> Frage: Ist SDA vom unbestückten LCD Anschluss mit dem Prozessor Pin 9
> verbunden und SCL mit Pin 10?
>
> Wenn dann noch Pin 4, 16 und 17 irgendwie gut kontaktierbar wären, wäre
> es gegessen.

Welchen Controller vermutest du? Sieht aus wie 8051 Derivat.

Autor: Georg G. (df2au)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ursus schrieb:
> Welchen Controller vermutest du?

N79E825A (oder ein andere aus der Familie mit weniger Flash)

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg G. schrieb:
> N79E825A

Hmmm. Ich habe mal mit meiner dienstlichen E-Mail-Adresse den "Sales 
Support Inquiry" angeschrieben.

Ich hab' noch einen neuen Thread aufgemacht. Den von Hubsy kannte ich 
nicht und habe ihn erst hinterher gefunden, siehe 
Beitrag "Nuvoton Datenblatt - wir finden's nicht."

: Bearbeitet durch User
Autor: Michael E. (erlang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tim    schrieb:
> Ich frage mich, ob der Stick mit Bootloader kommt, oder ob man noch
> einen programmer braucht?

Ich habe den folgenden Link schon im China Thread zusammen mit dem 
USB-nrf-Dongle gepostet. Da es hier auch einige Relevanz haben könnte 
anbei:
http://wiki.bitcraze.se/projects:crazyradio:index

Die Jungs haben sehr gut dokumentiert, wie die den Chip verwenden. 
Inklusive Open Source USB-Flash Tool, etc.

Viele Grüße

Autor: Michael E. (erlang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach so, ganz konkret ist hier die Firmware von den Bitcraze Entwicklern:
https://bitbucket.org/bitcraze/crazyradio-firmware/src

Dort gibt es sowohl Code um das Dongle via SPI zu Flaschen als auch 
USB-Flash Tool.

Ach ja, die benutzen den Nordic Bootloader. Ich habe mal ins Datenblatt 
geschaut, dort steht, dass der Bootloader von Haus aus auf dem Chip ist.

: Bearbeitet durch User
Autor: Turbonator (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mir nochmal den jd185 bestellt gibt es da einen unterschied?

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Turbonator schrieb:
> Ich hab mir nochmal den jd185 bestellt
Wo denn?
Turbonator schrieb:
> gibt es da einen unterschied?
Nein, das_ist der Hack-O-Copter.

Autor: Turbonator (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die info
Hier hab ich es bestellt:
Ebay-Artikel Nr. 171097513221

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Turbonator schrieb:
> Hier hab ich es bestellt

2,4GHz. Gut. Frage: Warum steht hier eigentlich "Infraread"?

http://www.tmart.com/JXD-385-4-Channel-Infrared-Re...

Das kann doch nicht sein, oder?

Autor: Michael E. (erlang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nochmal kurz zum Nordic USB Dongle. Habe das System hinter dem 
Bootloader soweit durchdrungen. Alles sehr einfach und übersichtlich 
umgesetzt. Interessanter Text dazu:

"Hi, I just want to chime in that the chips do ship with the USB 
bootloader, which I was able to use to reprogram it over USB. The USB 
bootloader is stored at the upper 2KB of the flash (starting at 0x7800), 
so it shouldn't be overwritten by normal program. However, the code 
execution starts at the lowest address (0x0000) and therefore normal 
programming will overwrite the 3-byte long absolute jump instruction, 
and thus would cause the bootloader to stop being functional after 
program and reset."

http://forum.diyembedded.com/viewtopic.php?f=5&t=647

Autor: Turbonator (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja deswegen hab ich ja gefragt ir scheint wohl die über-billig Variante 
zu sein .....
Ich hab glaube ich ein Problem ich hab 2 bestellt und muss dank der 
bewertungen festellen das von dem Händler aus Asien geliefert wird , 
hilfe der zoll.

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Turbonator schrieb:
> Ich hab glaube ich ein Problem

Warte es ab. Oft hat man Glück.

Ansonsten: Versankostenfrei immer im Abstand von mehreren Tagen 
bestellen! Sonst gibt es keine "gesparten" Versandkosten, die man gegen 
die Einfuhrumsatzsteuer aufrechnen kann.

BTW: Ich habe gerade diverse Chinamänner angeschrieben, was die für 30 
Stück ohne Fernbedienung und Zubehör haben wollen. Mal sehen, was da 
kommt.


PS:

Turbonator schrieb:
> IR scheint wohl die über-billig Variante zu sein

Das sieht mir eher nach einem Dreckfuhler aus.

: Bearbeitet durch User
Autor: Michael E. (erlang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten C. schrieb:
> Ich habe gerade diverse Chinamänner angeschrieben, was die für 30
> Stück ohne Fernbedienung und Zubehör haben wollen

In dem Fall nehme ich 2 ;-)

Autor: Oliver Stellebaum (phetty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten C. schrieb:
> Stück ohne Fernbedienung und Zubehör haben wollen. Mal sehen, was da

Eine Tüte Propellerblätter darf ruhig dabei sein :-)

Autor: Tim    (cpldcpu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oliver Stellebaum schrieb:
> Torsten C. schrieb:
>> Stück ohne Fernbedienung und Zubehör haben wollen. Mal sehen, was da
>
> Eine Tüte Propellerblätter darf ruhig dabei sein :-)

http://www.tmart.com/8Pcs-JXD-385-002-Double-Plast...

Die vom Hubsan passen auch und sind angeblich etwas besser:

http://www.tmart.com/Hubsan-X4-H107C-RC-Quadcopter...

Autor: Manuel Steiner (steinerhippo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der österreichische Zoll dürfte wieder mal ziemlich lahm sein :( Oder 
das Paket ging irgendwo verloren... Ich hoffe ja es kommt noch, habe 
aber zur Sicherheit bessky_cn mal auf Ebay kontaktiert.

Autor: Georg G. (df2au)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider kann ich keine Anleitung für den JD-385 im Netz finden und die 
Fernbedienung des Hubsan sieht anders aus.

Kann bitte jemand die Funktion der Taster auf der Fernbedienung posten? 
Trimmung für die entsprechenden Funktionen der Joysticks?
Wie ist die Standard Belegung der Knüppel? Rechts Nick und Roll, links 
Gier und Power?

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Turbonator schrieb:
> IR scheint wohl die über-billig Variante zu sein.

Tatsächlich, Tmart hat geantwortet:
Thanks for your email, it is our honor to help you.
It is Infrared. Sorry.we did not found the items which meets your require.

Unglaublich ...

Wegen der 30 Copter ohne Fernbedienung verhandele ich noch wegen der 
Versandkosten, aber zumindest scheint Interesse zu bestehen, sowohl hier 
im Forum, als auch bei den Chinesen.

Autor: Oliver Stellebaum (phetty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na wenn wir dann mit Steuer&Zoll wieder bei 25€ sind nützt das aber 
nichts.
Und es sollte exakt das Modell sein welches wir ja alle schon im Einsatz 
haben.

: Bearbeitet durch User
Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oliver Stellebaum schrieb:
> Na wenn wir dann mit Steuer&Zoll wieder bei 25€ sind nützt das aber
> nichts.

Stimmt. Wenn ich die für 3,80€ per Hermes an Euch verschicke, sollte der 
"nackte" Copter nicht mehr als 10,50€ incl. Versand kosten. Das wären 
dann ca. 315€ plus Zoll und Einfuhrumsatzsteuer für 30 Stück.

> Und es sollte exakt das Modell sein welches wir ja alle schon im Einsatz
> haben.

Hinterher wird die Firmware eh gelöscht, ist also egal. Die Hardware 
sollte identisch sein. Ich könnte dem Verkäufer ja ein Foto der Platine 
schicken und fragen, ob seine auch "Rev 02 vom 27.06.2013" sind.

Ich könnte auch 30 Copter und eine passende Fernbedienung zum testen 
kaufen, falls die Firmware bzw. das Protokoll unterschiedlich ist, weiss 
man wenigstens, dass er vorher noch flog.

Ich wollte diesen Beitrag gerade "absenden", da kam das bisher 
preiswerteste Angebot für 12,20€ zzgl. Versand. Das sind deutlich mehr 
als 10,50€. Außerdem gilt der Preis für 120 Stück und ich müsste knapp 
1500€ vorstrecken.

Ich glaube, in die Idee habe ich mich verrant. Das bringt wohl nix. :-(

PS:

Georg G. schrieb im Beitrag "Re: Nuvoton Datenblatt - wir finden's nicht." 
:
> Damit beschlossen: Es ist der N79E825.

Aber eine OTP-Variante, oder? Meinst Du, dass man den auch neu flashen 
kann?

: Bearbeitet durch User
Autor: der_nachbauer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Ansatz ist aber gut - Interesse hätte ich auch.
Lass' mal hören, wie Du Dich schlussendlich entschieden hast, bzw. ob 
doch noch bessere Angebote (bei angemesseneren Mengen) eingetrudelt 
sind.

Autor: Tim    (cpldcpu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten C. schrieb:
> Georg G. schrieb im Beitrag "Re: Nuvoton Datenblatt - wir finden's
> nicht."
> :
>> Damit beschlossen: Es ist der N79E825.
>
> Aber eine OTP-Variante, oder? Meinst Du, dass man den auch neu flashen
> kann?

Ich vermute die beste Lösung für die Fernbedienung ist dann ein neues 
Innenleben. Oder eine Pinkompatible MCU?

Autor: Georg G. (df2au)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten C. schrieb:
> Aber eine OTP-Variante, oder? Meinst Du, dass man den auch neu flashen
> kann?

Laut Datenblatt ist es ganz normaler Flash Speicher, gegen Auslesen 
geschützt wie üblich. Programmieren geht über den eingebauten Bootlader. 
Werkzeuge dazu gibt es auf der Nuvoton Webseite kostenlos. Fertige 
Hardware kostet etwa € 35.-, Schaltbilder sind in den Nuvoton 
Unterlagen. Es ist nichts besonderes da drin verbaut.

: Bearbeitet durch User
Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tim schrieb:
> ein neues Innenleben

Das Datenblatt sagt, dass bei einem Reset die meißten Pins hochohmig 
werden. Also: Pin 4 an Masse brücken und eine Platine mit neuem µC an 
den richtigen Stellen mit Fädeldraht verbinden.

Ein richtiger N79E825 sieht anders aus. Das muss ein OTP sein.

Dann geht natürlich der Streit los: AVR? MSP430? ARM?

: Bearbeitet durch User
Autor: Tim    (cpldcpu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten C. schrieb:
> Dann geht natürlich der Streit los: AVR? MSP430? ARM?

Natürlich ARM :) LPC812 im SOIC20 Gehäuse - hat den gleichen Footprint.

Am einfachsten wäre es aber, erst einmal ein nRF24 an einen AVR 
(Arduiono) zu hängen. Dafür gibt es den Source für das V202 Protokoll 
schon fertig.

Autor: Davis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tim    schrieb:
> Torsten C. schrieb:
>> Dann geht natürlich der Streit los: AVR? MSP430? ARM?
>
> Natürlich ARM :) LPC812 im SOIC20 Gehäuse - hat den gleichen Footprint.

Wenn ich das richtig sehe, dann wird ein ADC benötigt und der LPC812 hat 
keinen.

Autor: Tim    (cpldcpu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Davis schrieb:
> Wenn ich das richtig sehe, dann wird ein ADC benötigt und der LPC812 hat
> keinen.

Guter Punkt. Leider gibt es gar nicht so viele ARMs in SOIC20. Dann 
schon eher TSSOP20. Ein AVR würde es aber auch tun. ATtiny861 z.B.

Autor: Tim    (cpldcpu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe das Repository mal mit einigen Informationen zur Fernbedienung 
gefüllt:

https://github.com/hackocopter/Documentation/tree/...

Autor: M. B. (Firma: TH Nürnberg) (ohmen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Dominic A. (neo123)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat den schon jemand diesen hier gekauft?
Ebay-Artikel Nr. 231065258307
Ich bin ein bisschen stutzig weil erst 3 Stück verkauft wurden.

Autor: Georg G. (df2au)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe große Teile des Schaltbildes aufgenommen. Es passt alles exakt 
zu dem N79E825. GND, VCC an den richtigen Pins, die Potis der Knüppel 
auf den 4 AD Eingängen. Es wäre ein riesiger Zufall, wenn ein anderer 
Prozessor das gleiche Pinout hätte.

Da die Pads zum Programmieren auf dem Board sind, kann ja mal jemand, 
der Lust und Zeit hat, versuchen, die ID des Prozessors auszulesen. Mein 
Copter ist leider noch nicht hier. Sonst würde ich es selbst machen.

Autor: Davis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg G. schrieb:

> Ich habe große Teile des Schaltbildes aufgenommen. Es passt alles exakt
> zu dem N79E825. GND, VCC an den richtigen Pins, die Potis der Knüppel
> auf den 4 AD Eingängen. Es wäre ein riesiger Zufall, wenn ein anderer
> Prozessor das gleiche Pinout hätte.

Post dein Ergebnis, dann kann man sehen was geht und was nicht geht.

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
WICHTIGE FRAGE:

Hat einer von Euch bei Aliexpress gekauft?

Ich brauche einen Snapshot:
www.aliexpress.com/snapshot/########.html

Den Link bekommt man, wenn man auf "Manage Orders" / "My orders" auf den 
Artikel klickt.

Ich brauche den Snapshot, um einen Link mit dem alten (niedrigen) Preis 
zu haben.

Dominic A. schrieb:
> weil erst 3 Stück verkauft wurden

28,83€ wären mir auch zu teuer. Oder habe ich mich verrechnet?

Georg G. schrieb:
> Es wäre ein riesiger Zufall, wenn ein anderer
> Prozessor das gleiche Pinout hätte.

Das wird schon der Prozessor sein, da widerspricht ja keiner. Aber 
vermutlich ein OTP-Typ, also ohne Flash.

: Bearbeitet durch User
Autor: Davis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> 28,83€ wären mir auch zu teuer. Oder habe ich mich verrechnet?

Ja. Die Versandkosten fehlen.

Autor: Georg G. (df2au)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten C. schrieb:
> Aber vermutlich ein
> OTP-Typ, also ohne Flash.

Die Chinesen sehen sehr aufs Geld. Warum sollte man einen OTP 
entwickeln, wenn man Flash hat? Wäre der in der Produktion billiger? In 
welcher Technologie? Das macht schon seit Jahren niemand mehr. Man nimmt 
den normalen Flash Typ und setzt die Sicherheitsbits.

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist alles Spekulation und hilft nicht wirklich weiter. Irgendjemand 
muss einen Programmer anschließen und es ausprobieren. Am besten noch 
mit einem "richtigen" N79E825 daneben, um zu testen, ob der Programmer 
wenigstens damit funktioniert.

Georg G. schrieb:
> Man nimmt den normalen Flash Typ und setzt die Sicherheitsbits.

Ich hab' jetzt nicht nachgeschaut. Kann man die so "durchbrennen", dass 
sie nicht löschbar sind? Dann hast Du Deine Antwort.

: Bearbeitet durch User
Autor: Tim    (cpldcpu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten C. schrieb:
> Ich hab' jetzt nicht nachgeschaut. Kann man die so "durchbrennen", dass
> sie nicht löschbar sind? Dann hast Du Deine Antwort.

Das wird wohl das gleiche wie mit den Lockbits im Mini54ZAN sein.

Autor: Helmut H. (helmuth)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Georg G. (df2au)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten C. schrieb:
> Kann man die so "durchbrennen", dass
> sie nicht löschbar sind?

Üblicherweise sind sie löschbar - aber nur zusammen mit dem Rest des 
Speichers.

Autor: Turbonator (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> preiswerteste Angebot für 12,20€ zzgl. Versand. Das sind deutlich mehr
> als 10,50€. Außerdem gilt der Preis für 120 Stück und ich müsste knapp
> 1500€ vorstrecken.
>
> Ich glaube, in die Idee habe ich mich verrant. Das bringt wohl nix. :-(

Also ich würde 10 bis 15 stk nehmen wenn das mit dem (usb) funkmodul 
klappt ,wenn nicht 5stk als ersatzteilager und mit den einzelteilen kann 
man ja was basteln flugzeug ect.(motoren porpeller)

Autor: Oliver Stellebaum (phetty)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Sag dem Chinamann deutlich das Du 100 Stück (ohne FB) für 900€ inkl. 
Versand nimmst.  Sonst kann er es vergessen. Deute an das Du bei 
einwandfreier Ware evtl. 1000 Stück nimmst.
Das ist schlimmer als auf einem Bazar, nicht so schnell aufgeben.

Autor: Tim    (cpldcpu)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe noch einmal etwas mit der Fernbedieung herumgespielt. Das 
Format der Datenpakete ist soweit verstanden und entspricht dem vom 
V202, wie oben beschrieben.

Das Frequency-Hopping Schema scheint aber stark abzuweichen. Beim V202 
werden nur 16 Kanäle benutzt. Beim Hack-O-Copter (JXD185/385) scheinen 
es fast alle zu sein. Die Verteilung hat dabei einen Schwerpunnkt auf 
den niedrigen Kanälen (siehe Bild).

Wahrscheinlich könnte man einfach auf allen Kanälen nach 
Zufallsverteilung Daten senden und so den Copter kontrollieren. 
Allerdings werden dann viele Daten verloren gehen. Besser wäre es, das 
Hopping-Schema zu kennen.

: Bearbeitet durch User
Autor: Michael E. (erlang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oliver Stellebaum schrieb:
> Sag dem Chinamann deutlich das Du 100 Stück (ohne FB) für 900€ inkl.

Genau. Bleib dran (wenn du Lust / Zeit hast). Ich denke das Potential, 
die Dinger hier an den Man zu bringen ist sehr sehr groß. Und die 
Freude, die du den Leuten damit machst auch.

Wenn du Sorgen hast, auf den Coptern sitzen zu bleiben, finden sich 
bestimmt hier Leute, die im Notfall bei dem Preis auch mehr abnehmen. 
Also ich hätte gerne so 2 bis 3 Stück. Wenn am Ende die Nachfrage nicht 
groß genug ist würde ich dir aber auch 10 abnehmen. So ne kleine Flotte 
hat was. Auch als Geschenk für Freude und Verwandte ne tolle Sache, wenn 
hier irgendwann mal die alternative Firmware steht. Auch ein tolles Dev. 
Board. Ach so, viele Möglichkeiten...

Oliver Stellebaum schrieb:
> Deute an das Du bei einwandfreier Ware evtl. 1000 Stück nimmst.

Das deckt sich mit meiner Erfahrung. Fasele evtl. etwas von long term 
buisness relationship, etc. Ist ja vielleicht am Ende gar nicht mal 
gelogen, wenn der Preis stimmt und hier irgendwann ne Firmware steht 
finden sich hier sicher noch viel viel mehr Interessenten. Wenn ich mir 
überlege wie der erfolgreich der Crazyflie ist (und der kostet 150 $ 
ohne Fernbedienung).

Weiterhin ist in meinen Augen jegliches Zubehör / Ersatzteile unnötig. 
Bei dem Preis nehme ich lieber nen zweiten Copter, da habe ich 
Ersatzteile für jeden erdenklichen Fall. Den LiPo-Lader werde ich 
persönlich ohnehin nicht verwenden, ich benutze einen auf MCP73831T 
Basis [1]. Einzig der LiPo selber wäre interessant, aber da scheint es 
ja auch eine menge alternativer Quellen für zu geben.

Also, da geht noch was. Würde mich freuen wenn du das durchziehst ;-)

[1] 
Ebay-Artikel Nr. 321149954122?

: Bearbeitet durch User
Autor: Tim    (cpldcpu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp E. schrieb:
> [1]
> 
Ebay-Artikel Nr. 321149954122?

9.90$? WTF? Mit meiner Variante liegen ich bei einem Bruchteil des 
Preises:
In ca. zwei Wochen sind alle Teile für den Protypen da.

https://github.com/hackocopter/LiPoCharger

Autor: Tim    (cpldcpu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp E. schrieb:
> finden sich hier sicher noch viel viel mehr Interessenten. Wenn ich mir
> überlege wie der erfolgreich der Crazyflie ist (und der kostet 150 $
> ohne Fernbedienung).

Ja, und er hat außer der schnelleren CPU definitiv keine bessere 
Hardware. Das Preis/Leistungsverhältnis des JD185 ist wirklich 
unschlagbar.

Autor: Michael E. (erlang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tim    schrieb:
> 9.90$? WTF? Mit meiner Variante liegen ich bei einem Bruchteil des
> Preises:

Na klar. Das geht natürlich noch viel billiger. Habe das Ding mir schon 
vor längerem unabhängig vom Copter bestellt, weil ich einen kleinen 
Lader für eine Zelle brauchte und keine Zeit hatte mich um den Aufbau zu 
kümmern. Wollte das nur als eine Möglichkeit erwähnen, der billigste und 
beste Weg ist sicher [1].

Philipp E. schrieb:
> (und der kostet 150 $ ohne Fernbedienung)

Der Fairness halber sei angemerkt, dass er ohne Fernbedienung aber mit 
USB-Nrf-Dongle 150 $ kostet. Ganz ohne Fernbedienung kostet er "nur" 120 
$. Dennoch, der Preis des JD185 ist so unglaublich gut, wenn jetzt noch 
Preisnachlass durch größere Menge und weglassen der "Fernbedienung", 
Lader, etc. dazukommt, dann kann man ja gar nicht mehr wiederstehen ;-)


[1] https://github.com/hackocopter/LiPoCharger

Autor: Tim    (cpldcpu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp E. schrieb:
> Na klar. Das geht natürlich noch viel billiger. Habe das Ding mir schon
> vor längerem unabhängig vom Copter bestellt, weil ich einen kleinen

Ich freue mich nur, dass eine Bastellösung tatsächlich mal preiswerter 
als der chinesische Clone ist :)

: Bearbeitet durch User
Autor: Tim    (cpldcpu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp E. schrieb:
> Oliver Stellebaum schrieb:
>> Sag dem Chinamann deutlich das Du 100 Stück (ohne FB) für 900€ inkl.
>
> Genau. Bleib dran (wenn du Lust / Zeit hast). Ich denke das Potential,
> die Dinger hier an den Man zu bringen ist sehr sehr groß. Und die
> Freude, die du den Leuten damit machst auch.

Man sollte auch bedenken, dass die Preise im Moment wegen Weihnachten 
anziehen. Das wird wohl auch für größere Bestellungen gelten. 
Wahrscheinlich gibt es im Januar mehr Verhandlungsspielraum.

Autor: Dominic A. (neo123)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also bei einem Preis von <12 Euro würde ich auf jeden Fall auch 2-3 
Stück nehmen.
Habe mir soeben auch noch 5 Stück der MCP73831T bestellt.
Eine kleine Frage zu deinem Akkulader. Ist der Ladestrom mit 400mA nicht 
ein bisschen hoch? Ich lese immer etwas von 1C bei kleinen Akkus. Das 
entspricht ja ca. 240mA beim Original Akku.

Noch eine weitere Frage: Weiss jemand was für ein Stecker da am Akku 
dran ist? Oder wie löst ihr das mit dem Aufladen? Eigenen Stecker dran 
machen?

Autor: Michael E. (erlang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tim    schrieb:
> Ich freue mich nur, dass eine Bastellösung tatsächlich mal preiswerter
> als der chinesische Clone ist :)

Finde ich auch voll gut! ;-) Daher:

Dominic A. schrieb:
> Habe mir soeben auch noch 5 Stück der MCP73831T bestellt.

Dito ;-)

Tim    schrieb:
> Man sollte auch bedenken, dass die Preise im Moment wegen Weihnachten
> anziehen. Das wird wohl auch für größere Bestellungen gelten.
> Wahrscheinlich gibt es im Januar mehr Verhandlungsspielraum.

+1

Autor: Tim    (cpldcpu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dominic A. schrieb:
> Also bei einem Preis von <12 Euro würde ich auf jeden Fall auch 2-3
> Stück nehmen.
> Habe mir soeben auch noch 5 Stück der MCP73831T bestellt.
> Eine kleine Frage zu deinem Akkulader. Ist der Ladestrom mit 400mA nicht
> ein bisschen hoch? Ich lese immer etwas von 1C bei kleinen Akkus. Das
> entspricht ja ca. 240mA beim Original Akku.

Du hast recht. Ich habe auch noch einmal nach ähnlichen Akkus gesucht. 
Obwohl es keine Angaben zu den JXD385 Akkus gibt, liegen alle ähnlichen 
bei 1 C.

Ich habe den Widerstand in der Schaltung auf 4k7 erhöht.

> Noch eine weitere Frage: Weiss jemand was für ein Stecker da am Akku
> dran ist? Oder wie löst ihr das mit dem Aufladen? Eigenen Stecker dran
> machen?

Ich würde eines der Ladegeräte schlachten und das Innenleben ersetzen.

: Bearbeitet durch User
Autor: Dominic A. (neo123)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tim    schrieb:
> Ich würde eines der Ladegeräte schlachten und das Innenleben ersetzen.

Ich denke ich werde den Stecker am Akku mit einer Standard Stiftleiste 
ersetzen. Somit kann ich dann eine kleine "Ladestation" für mehrere 
Akkus bauen und muss nicht immer jeden Akku einzeln laden. Falls meine 
zusätzlichen Akkus irgendwann einmal eintrudeln.

Autor: Oliver Stellebaum (phetty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bis Januar ist es nicht mehr lang, das "professionelle" 
Weihnachtsgeschäft ist vermutlich lange gelaufen. Und bis die 
Organisation einer Sammelbestellung über das Forum dauert bei normalem 
Workflow sicher auch einige Zeit.
Vielleicht kann man sogar zeitgleich eine Sammelbestellung für den 
Bu-Link organisieren und das ganze dann als Copter-Bundle anbieten.
Kopter+Bulink+Software für 25€ oder sowas.

Autor: Georg G. (df2au)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat schon jemand Erkenntnisse über das HF Modul in der Fernbedienung? Im 
Gegensatz zu gängigen Modulen hat es nicht 8 sondern 9 Anschluss Pins.

Autor: Sam (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe hier einen interessanten Beitrag gefunden:

http://hackaday.com/2013/11/19/hacking-a-cheap-toy...

Ich glaube zwar nicht, dass es der gleiche Quadcopter ist, aber 
zumindest vom Lösungweg könnte man ja lernen ;-)

http://dzlsevilgeniuslair.blogspot.dk/2013/11/more...

Autor: Michael E. (erlang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oliver Stellebaum schrieb:
> Vielleicht kann man sogar zeitgleich eine Sammelbestellung für den
> Bu-Link

Das wäre auch nicht schlecht. Auf der anderen Seite, vielleicht geht es 
ja auch ohne BuLink, das Chip Erase Protokoll muss doch zu knacken sein.
Ist denn schon sicher, dass der BuLink funktioniert? Oder ist der noch 
auf dem Weg von China nach Deutschland?

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp E. schrieb:
> oder ist der noch auf dem Weg von China nach Deutschland?

Tim schreibt bestimmt einen unübersehbaren Post, wenn der da ist, 
vielleicht mit #### "eingerahmt"? ;-)

Tim schrieb:
> Besser wäre es, das Hopping-Schema zu kennen.

Hat jemand 'ne Vorstellung, wieviele NRF24L01+ man "parallel" betreiben 
muss, um alle 128 Kanäle zu scannen? Ich befürchte, da muss man sich 128 
Stück kaufen, oder?

Oliver Stellebaum schrieb:
> Das ist schlimmer als auf einem Bazar, nicht so schnell aufgeben.

Ich mache für die Verkäufer eine Powerpoint- bzw. PDF-Datei. Bilder 
sagen mehr als 1000 Worte. Dann sollten die das hoffentlich schnell 
begreifen.

Torsten C. schrieb:
> Ich habe mal den "Sales Support Inquiry" angeschrieben.

Meine Frage ist heute an das "MCU team" weitergeleitet worden; ich war 
in CC.

Autor: Martin K. (martinko)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

mein „Frankfurter“ Helikopter liegt scheinbar in Raubling beim Zoll und 
kann nicht verzollt werden da keine Rechnung beiliegt. Das hinwenden 
meines Paypal Zahlungsbelegs macht auch keinen Sinn, da auf dem Päckchen 
„Remote control“ für 19,99€ steht und das hat weder vom Inhalt noch vom 
Preis etwas mit dem bestellten zu tun. Tolle wurst.

Gruß Martin

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin K. schrieb:
> ... und kann nicht verzollt werden ...

http://notizblog.wordpress.com/2012/12/10/anstreng...

Auch bei Dir weicht der Artikel erheblich von der Beschreibung ab.

Frag' den Verkäufer, ob er sich drum kümmert oder hole Dir das Geld bei 
Paypal zurück.

Torsten C. schrieb:
> … da muss man sich 128 Stück kaufen, oder?

Das wären 88€:

http://www.aliexpress.com/item//1099347789.html

Autor: Oliver Stellebaum (phetty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin K. schrieb:
> Das hinwenden
> meines Paypal Zahlungsbelegs macht auch keinen Sinn, da auf dem Päckchen
> „Remote control“ für 19,99€ steht und

Ich habe das ganz gut hinbekommen indem ich Paypalbeleg UND 
Ebayartikelnummer als PDF-Druck zum Zollamt schickte. Das können die 
dann wohl schon vergleichen (so sie denn wollen).

Autor: Georg G. (df2au)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als Anhang die derzeitigen Erkenntnisse über die Pinbelegung des 
Prozessors in der Fernbedienung. Leider ist nur mit Fotos momentan nicht 
mehr machbar.

Falls jemand noch Erkenntnisse hat, bitte melden,

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg G. schrieb:
> Die Chinesen sehen sehr aufs Geld. Warum sollte man einen OTP
> entwickeln, wenn man Flash hat? Wäre der in der Produktion billiger?
Ja, z.B. 0.25 micron, standard 5V CPU sind 22 Masken, hingegen mit Flash
sind es 37 Masken, Aufpreis von ca 100%. Hierbei wird da die CPU eine
Flash cpu ist, mit den Flash Masken gearbeitet und nur eine zusaetzliche
Metall oder metall interconnection mask gemacht.

> welcher Technologie? Das macht schon seit Jahren niemand mehr. Man nimmt
> den normalen Flash Typ und setzt die Sicherheitsbits.
Es gibt viele cpu mit nur otp oder simuliertem flash durch otp (4/8k 
flash
durch 64k otp simuliert).

Der Vorteil von einfachen MCU ist, dass man sei es ROM wie FLASH oder
auch zusatlliches OTP designen kann, ohne mehr Flaeche zu brauchen.
Bei ARM hingegen muss man den Flash nehmen.

Autor: Georg G. (df2au)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit Metall Maske hast du aber festen Code, nichts mehr mit One Time 
Programmable. Für OTP brauchst du den ganzen Flash Zauber auch.

Autor: B. B. (morgenmuffel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg G. schrieb:
> Als Anhang die derzeitigen Erkenntnisse über die Pinbelegung des
> Prozessors in der Fernbedienung. Leider ist nur mit Fotos momentan nicht
> mehr machbar.
>
> Falls jemand noch Erkenntnisse hat, bitte melden,

Pin1: P2.CS
Pin2: P2.CLK
Pin3: P2.DATA

Autor: Georg G. (df2au)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
B. B. schrieb:
> Pin1: P2.CS
> Pin2: P2.CLK
> Pin3: P2.DATA

Seltsam... das I2C Interface ist nämlich mit Daten und Takt auch am RF 
Modul. Hast du die komplette Anschlussbelegung des Moduls, eventuell Typ 
oder Datenblatt?

Andere Frage: neben der CPU auf der FB sitzt ein kleiner 6-Beiner. Kann 
jemand den Typ entziffern?

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg G. schrieb:
> Falls jemand noch Erkenntnisse hat, ...

... bitte gleich eintragen:

http://www.mikrocontroller.net/wikisoftware/index....

Hier im Thread schadet ein kleiner Hinweis m.E. trotzdem nicht.

: Bearbeitet durch User
Autor: B. B. (morgenmuffel)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg G. schrieb:
> B. B. schrieb:
>> Pin1: P2.CS
>> Pin2: P2.CLK
>> Pin3: P2.DATA
>
> Seltsam... das I2C Interface ist nämlich mit Daten und Takt auch am RF
> Modul. Hast du die komplette Anschlussbelegung des Moduls, eventuell Typ
> oder Datenblatt?
>
> Andere Frage: neben der CPU auf der FB sitzt ein kleiner 6-Beiner. Kann
> jemand den Typ entziffern?

Welchen 6-Beiner meinst du? Ich hab dir mal ein Bild von meiner FB 
angehängt. Ich seh da keinen 6-Beiner.

Autor: Georg G. (df2au)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten C. schrieb:
> bitte gleich eintragen

Houston, wir haben ein Problem...

Es gibt auf Github den hack-o-copter. Dort werden Infos gesammelt. Wenn 
hier parallel ein Wiki entsteht, besteht die Gefahr, dass Infos verloren 
gehen, speziell, wenn im Forum kein Hinweis kommt.

Mir ist es im Prinzip egal, wer wo sammelt. Aber bitte einigt euch. In 
diesem frühen Stadium ist es imho am sinnvollsten, wenn sich jeder nur 
eine Ecke des Projekts raus sucht und dafür die Mütze aufsetzt. Ich für 
mein Teil wollte das Schaltbild aufnehmen. Falls dabei jemand mitmachen 
möchte - bitte, gern. Aber dann sollten wir verabreden, wie wir 
vorgehen.

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tim    schrieb:
> hat den gleichen Footprint

Ich dachte eher an so eine kleine Adapterplatine wie im 
Beitrag "Erster Kontakt mit dem ATTINY1634" .

Da wäre der Footprint egal.

B. B. schrieb:
> Ich hab dir mal ein Bild von meiner FB
> angehängt

Du hättest auch einfach auf diese verweisen können, nur so als Tipp:

http://www.mikrocontroller.net/wikifiles/f/fb/HOC_...

Autor: Georg G. (df2au)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
B. B. schrieb:
> Ich seh da keinen 6-Beiner

rechts neben der CPU, klein und unscheinbar, einige Cs drum herum.

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg G. schrieb:
> Aber bitte einigt euch.

Ja bitte. Ich friere meine Arbeiten so lange ein.

Autor: Tim    (cpldcpu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten C. schrieb:
> Philipp E. schrieb:
>> oder ist der noch auf dem Weg von China nach Deutschland?
>
> Tim schreibt bestimmt einen unübersehbaren Post, wenn der da ist,
> vielleicht mit #### "eingerahmt"? ;-)

Leider ist das bu-link noch nicht da. Heute lag aber ein Schrieb vom 
Zoll im Briefkasten, vielleicht kommt da etwas - oder es ist ein 
weiterer Quadcopter.

> Tim schrieb:
>> Besser wäre es, das Hopping-Schema zu kennen.
>
> Hat jemand 'ne Vorstellung, wieviele NRF24L01+ man "parallel" betreiben
> muss, um alle 128 Kanäle zu scannen? Ich befürchte, da muss man sich 128
> Stück kaufen, oder?

Hmm... dann bräuchte man nur noch 128 Microcontroller um die ganzen 
SPI-Kanäle auszulesen? :) Ich habe einfach alle Kanäle nacheinander 
durchgescannt. Wenn das hopping der FB wirklich einen Zufallsmuster 
folgt, sollte dann auch die korrekte Verteilung herauskommen. Nur die 
Sequenz kennt man dann natürlich noch nicht.

Man könnte natürlich auch einen LA an die Fernbedienung hängen.

Autor: Tim    (cpldcpu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg G. schrieb:
> Als Anhang die derzeitigen Erkenntnisse über die Pinbelegung des
> Prozessors in der Fernbedienung. Leider ist nur mit Fotos momentan nicht
> mehr machbar.
>
> Falls jemand noch Erkenntnisse hat, bitte melden,

Super, vielen Dank! Komisch dass das Funkmodul am I2C-Port hängt? Der 
BK2423 hat eigentlich ein SPI interface.

Autor: Tim    (cpldcpu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg G. schrieb:
> Houston, wir haben ein Problem...
>
> Es gibt auf Github den hack-o-copter. Dort werden Infos gesammelt. Wenn
> hier parallel ein Wiki entsteht, besteht die Gefahr, dass Infos verloren
> gehen, speziell, wenn im Forum kein Hinweis kommt.
>
> Mir ist es im Prinzip egal, wer wo sammelt. Aber bitte einigt euch. In
> diesem frühen Stadium ist es imho am sinnvollsten, wenn sich jeder nur
> eine Ecke des Projekts raus sucht und dafür die Mütze aufsetzt. Ich für
> mein Teil wollte das Schaltbild aufnehmen. Falls dabei jemand mitmachen
> möchte - bitte, gern. Aber dann sollten wir verabreden, wie wir
> vorgehen.

Also ich sehe das so:

Das Github-Repository ist dafür da, um Quellcode und Binärdaten einfach 
und unstrukturiert zu sammlen. Durch die Versionierung ist 
sichergestellt das nichts verloren geht und niemand etwas kaputtspielt. 
Das Repository hat genug Platz um auch ungeordnete Informationsflut wie 
z.B. Logfiles zu sammeln.

Der Wikiartikel ist ein Einstiegspunkt für "Outsider" und soll eine 
Übersicht über alle Informationen und Anleitungen zum Einstieg bieten. 
Das Wiki enthält damit einen Informationsextrakt aus den Daten im 
Repository.

Es gibt natürlich einen große Schnittmenge. Das kann man wahrscheinlich 
nicht immer einfach lösen. Vielleicht wäre es in dem Fall sinnvoll, das 
Repository für die Arbeitsfiles zu nutzen und die Kernerkenntnisse in 
das Wiki zu übertragen wenn der Kenntnissstand einigermassen gesichert 
ist? Aus dem Wikiartikel kann man ja wieder auf die Rohdaten im 
Repository verlinken. z.B. ein Screenshot der Schaltung im Wiki und die 
.sch Datei im Repository.

: Bearbeitet durch User
Autor: Tim    (cpldcpu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg G. schrieb:
> Hat schon jemand Erkenntnisse über das HF Modul in der Fernbedienung? Im
> Gegensatz zu gängigen Modulen hat es nicht 8 sondern 9 Anschluss Pins.

Hier wird ein ähnlich aussehendes Modul auf Ebay verkauft. Auf der 
Rückseite sind die Anschlussbezeichnungen.

Ebay-Artikel Nr. 271139012729

Edit: Sorry, ich war zu schnell. Das Ebay-Modul hat nur 8 Anschlusse.

: Bearbeitet durch User
Autor: Manuel Steiner (steinerhippo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tim    schrieb:
> Der Wikiartikel ist ein Einstiegspunkt für "Outsider" und soll eine
> Übersicht über alle Informationen und Anleitungen zum Einstieg bieten.
> Das Wiki enthält damit einen Informationsextrakt aus den Daten im
> Repository.
>
> Es gibt natürlich einen große Schnittmenge. Das kann man wahrscheinlich
> nicht immer einfach lösen. Vielleicht wäre es in dem Fall sinnvoll, das
> Repository für die Arbeitsfiles zu nutzen und die Kernerkenntnisse in
> das Wiki zu übertragen wenn der Kenntnissstand einigermassen gesichert
> ist?

Sehe ich auch so in der Art. Ich denke, alles was ins Wiki kommt sollte 
sich nicht mehr wirklich verändern und der Kentnisstand darüber sollte 
einigermaßen vorhanden sein. Denn gerade so eine Wikipage ist wie du 
schon schreibst für Leute, die neu dazukommen und sich auch mit dem 
Hack-O-Copter befassen wollen.

Ich werde übrigens bald verrückt. Der Chinese hat nur geschrieben, dass 
es wegen Weihnachten uns so länger dauern kann, er rückte aber 
wenigstens mal eine Trackingseite heraus ...

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tim schrieb:
> ein Screenshot der Schaltung im Wiki und die
> .sch Datei im Repository.

Gutes Beispiel. Außerdem ist im Wiki schneller mal was geändert, wie der 
Name schon sagt. Die Frage, ob wir das github Wiki nehmen, hatten wir 
schon. Sind wir uns denn da einig?

Wie ist das z.B. mit der Pinbelegung^^? Wiki oder Github?

Tim schrieb:
> Komisch dass das Funkmodul am I2C-Port hängt

http://www.i2cchip.com/mix_spi_i2c.html

Nur so ein Gedanke.

: Bearbeitet durch User
Autor: Tim    (cpldcpu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten C. schrieb:
> Tim schrieb:
>> ein Screenshot der Schaltung im Wiki und die
>> .sch Datei im Repository.
>
> Gutes Beispiel. Außerdem ist im Wiki schneller mal was geändert, wie der
> Name schon sagt. Die Frage, ob wir das github Wiki nehmen, hatten wir
> schon. Sind wir uns denn da einig?

Ja, auf jeden fall das µC Wiki. Das Github-Wiki habe ich selbst noch 
nicht gefunden :)

>
> Wie ist das z.B. mit der Pinbelegung^^? Wiki oder Github?

Das Textfile ins Github und die editierte Tabelle ins Wiki? :)

Autor: Michael E. (erlang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey Leute,

also die Frage Git vs. Wiki finde ich auch recht tricky. Was ist z. B. 
mit dem neuen Lipo Lader bzw. dem RC-Protokoll. Da ist aktuell das 
Repository die beste Anlaufstelle (Schaltung als Bild, kurze 
Beschreibung bzw. Graph der aufgetretenen Channels). Das sollte auf 
lange Sicht wohl eher ins Wiki, oder wie seht ihr das?

Ich persönlich finde Redundanz, auch wenn sie wohl unvermeidbar ist, 
sehr störend. Ich würde dafür plädieren, im Zweifel lieber einen Link 
(man kann ja sowohl die Git-Hub Doku als auch die Wiki Abschnitte direkt 
Adressieren) an der entsprechenden Stelle platzieren, als die 
Informationen mehrmals zu sammeln. Wenn ich den Wiki Artikel mir so 
ansehe, gibt es viele Stellen, wo direkt auf das Repo verlinkt werden 
könnte (Datenblätter, Fotos).

Just my 2 cents

Autor: Tim    (cpldcpu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp E. schrieb:
> Hey Leute,
>
> also die Frage Git vs. Wiki finde ich auch recht tricky. Was ist z. B.
> mit dem neuen Lipo Lader bzw. dem RC-Protokoll. Da ist aktuell das
> Repository die beste Anlaufstelle (Schaltung als Bild, kurze
> Beschreibung bzw. Graph der aufgetretenen Channels). Das sollte auf
> lange Sicht wohl eher ins Wiki, oder wie seht ihr das?
>

Das sollte auf lange Sicht auch ins Wiki, wenn es fertig ist. :)

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp E. schrieb:
> Was ist z. B. mit … dem RC-Protokoll. … Das sollte auf
> lange Sicht wohl eher ins Wiki, oder wie seht ihr das?

Das fände ich auch übersichtlicher.

> Ich persönlich finde Redundanz, auch wenn sie wohl unvermeidbar ist,
> sehr störend.

Redundanz sollte dringend vermieden werden, das sehe ich auch so.

> Wenn ich den Wiki Artikel mir so
> ansehe, gibt es viele Stellen, wo direkt auf das Repo verlinkt werden
> könnte (Datenblätter, Fotos).

OK, ich müsste erst suchen. Am besten gleich erledigen. Danke.

Autor: Michael E. (erlang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten C. schrieb:
> Hat jemand 'ne Vorstellung, wieviele NRF24L01+ man "parallel" betreiben
> muss, um alle 128 Kanäle zu scannen? Ich befürchte, da muss man sich 128
> Stück kaufen, oder?

Also so wie ich das sehe, müsste das Hopping Shema aus dem Source Code 
der Deviation Firmware zu erkennen sein. Das File v202_nrf24l01.c [1] 
implementiert das v202 Protocoll, was laut Internet mit unserem Copter 
kompatibel sein müsste.

Die entscheidenden Stellen im Code:
// This is frequency hopping table for V202 protocol
// The table is the first 4 rows of 32 frequency hopping
// patterns, all other rows are derived from the first 4.
// For some reason the protocol avoids channels, dividing
// by 16 and replaces them by subtracting 3 from the channel
// number in this case.
// The pattern is defined by 5 least significant bits of
// sum of 3 bytes comprising TX id
static const u8 freq_hopping[][16] = {
 { 0x27, 0x1B, 0x39, 0x28, 0x24, 0x22, 0x2E, 0x36,
   0x19, 0x21, 0x29, 0x14, 0x1E, 0x12, 0x2D, 0x18 }, //  00
 { 0x2E, 0x33, 0x25, 0x38, 0x19, 0x12, 0x18, 0x16,
   0x2A, 0x1C, 0x1F, 0x37, 0x2F, 0x23, 0x34, 0x10 }, //  01
 { 0x11, 0x1A, 0x35, 0x24, 0x28, 0x18, 0x25, 0x2A,
   0x32, 0x2C, 0x14, 0x27, 0x36, 0x34, 0x1C, 0x17 }, //  02
 { 0x22, 0x27, 0x17, 0x39, 0x34, 0x28, 0x2B, 0x1D,
   0x18, 0x2A, 0x21, 0x38, 0x10, 0x26, 0x20, 0x1F }  //  03
};

sowie beim init
    const u8 *fh_row = freq_hopping[sum & 0x03];
    // Higher 3 bits define increment to corresponding row
    u8 increment = (sum & 0x1e) >> 2;
    for (u8 i = 0; i < 16; ++i) {
        u8 val = fh_row[i] + increment;
        // Strange avoidance of channels divisible by 16
        rf_channels[i] = (val & 0x0f) ? val : val - 3;
    }

Sollte es sich also wirklich um das v202 Protokoll handeln, ist 
diesbezüglich alles klar. Wobei diese Information der GitHub Doku ("15 
Checksum   Used to determine next channel for channel hopping") 
wiederspricht.

[1]https://bitbucket.org/PhracturedBlue/deviation/src...

: Bearbeitet durch User
Autor: Michael E. (erlang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tim    schrieb:
> Das sollte auf lange Sicht auch ins Wiki, wenn es fertig ist. :)

Super. Denke das ist die perfekte Aufteilung. Work in Progress im Repo 
sammeln. Sobald es fertig ist Infos ins Wiki verlagern und im Repo einen 
Link auf die entsprechende Stelle im Wiki.

Autor: Tim    (cpldcpu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp E. schrieb:
> Torsten C. schrieb:
>> Hat jemand 'ne Vorstellung, wieviele NRF24L01+ man "parallel" betreiben
>> muss, um alle 128 Kanäle zu scannen? Ich befürchte, da muss man sich 128
>> Stück kaufen, oder?
>
> Also so wie ich das sehe, müsste das Hopping Shema aus dem Source Code
> der Deviation Firmware zu erkennen sein. Das File v202_nrf24l01.c [1]
> implementiert das v202 Protocoll, was laut Internet mit unserem Copter
> kompatibel sein müsste.

Das dachte ich bis gestern auch. Nach dem Code dürften aber nur genau 16 
channels genutzt werden. In der Praxis waren es nach meinem Versuch 
deutlich mehr.

Was ich noch nicht geschrieben hatte: Ich habe auch Versucht das 
Channel-Hopping im Empfänger zu implementieren, indem ich bei 
erfolgreichem Empfang auf einem Kanal auf den Nachfolgekanal gesprungen 
bin. Leider war das nicht wirklich erfolgreich - es kamen fast nie 
sofort Pakete an.

: Bearbeitet durch User
Autor: Michael E. (erlang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Interessant und spannend. Mensch, wie gerne hätte ich endlich meinen 
hier in Händen zum testen. Nur ein paar Gedanken, kann gut sein dass sie 
nicht zutreffen...

Tim    schrieb:
> Das dachte ich bis gestern auch. Nach dem Code dürften aber nur genau 16
> channels genutzt werden. In der Praxis waren es nach meinem Versuch
> deutlich mehr.

Könnte es sein, dass die verwendeten Chips nicht so sauber arbeiten und 
beim Test, wenn du den Empfänger auf Channel x einstellst auch mal ein 
Packet empfangen wird, das eigentlich auf Channel x +/- 1 gesendet wurde 
und dadurch die Anzahl der verwendeten Channels größer erscheint?

Tim    schrieb:
> Was ich noch nicht geschrieben hatte: Ich habe auch Versucht das
> Channel-Hopping im Empfänger zu implementieren, indem ich bei
> erfolgreichem Empfang auf einem Kanal auf den Nachfolgekanal gesprungen
> bin. Leider war das nicht wirklich erfolgreich - es kamen fast nie
> sofort Pakete an.

Ich meine in den Source code Kommentaren gelesen zu haben, dass die 
Packete zwei mal verschickt werden. Könnte es sein, dass du schon beim 
ersten Packet springst und es deswegen etwas "dauert" bis das Packet auf 
dem nächsten Channel ankommt.

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tim    schrieb:
> dann bräuchte man nur noch 128 Microcontroller

Bei SPI?

Man nehme neun 74HC154 (4,32€).

Oder sehe ich das zu naiv? Oder lohnt sich die Arbeit nicht?

Da ich den NRF24L01 plane, als "Hausbus" einzusetzten, wäre so ein 
Funk-Logger vielleicht nicht übel.

: Bearbeitet durch User
Autor: Tim    (cpldcpu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp E. schrieb:
> Könnte es sein, dass die verwendeten Chips nicht so sauber arbeiten und
> beim Test, wenn du den Empfänger auf Channel x einstellst auch mal ein
> Packet empfangen wird, das eigentlich auf Channel x +/- 1 gesendet wurde
> und dadurch die Anzahl der verwendeten Channels größer erscheint?

Da bin ich mir nicht sicher. Die Kanäle haben 1 Mhz Abstand. Ich hoffe 
doch dass die Trennschärfe ausreicht.

Philipp E. schrieb:
> Ich meine in den Source code Kommentaren gelesen zu haben, dass die
> Packete zwei mal verschickt werden. Könnte es sein, dass du schon beim
> ersten Packet springst und es deswegen etwas "dauert" bis das Packet auf
> dem nächsten Channel ankommt.

Das habe ich auch erst gedacht, aber teilweise hat es Sekunden gedauert 
bis das nächste Packet kam. Bei 50 Updates pro Sekunde sollte eigentlich 
häufiger was kommen?

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten C. schrieb:
> Oder sehe ich das zu naiv? Oder lohnt sich die Arbeit nicht?

Ich denke, ich nehme Stapelbare Buchsenleisten und mache 16 Platinen mit 
je einem 74HCT238 und acht NRF24L01.

Bis die Platinen von Jakob zurück sind, habt Ihr bestimmt das hopping 
schon anders heraus bekommen, oder?

Autor: Michael E. (erlang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tim    schrieb:
> aber teilweise hat es Sekunden gedauert
> bis das nächste Packet kam

Ne, das passt wirklich nicht zusammen. Wenn es in der Größenordnung 
liegt, dann kann das eigentlich nicht das V202 Protokoll sein.


Torsten C. schrieb:
> Bei SPI? Man nehme neun 74HC154 (4,32€).

So ein Scanner wäre vermutlich der beste Ansatz um rauszufinden, wo was 
los ist. Oder halt ein Spektrum Analyzer, damit würde man ja auch sehen, 
welche Kanäle verwendet werden. Leider decken diese schönen DAB-Dongles 
ja nur den Bereich bis 2 GHz ab, sonst wäre das eine Idee.

Naja, ich glaube allerdings nicht, dass man umbedingt für jeden Channel 
einen Empfänger braucht. Es muss ja nicht umbedingt das ganze Band 
gleichzeitig überwacht werden, um Rückschlüsse zu ziehen. Wahrscheinlich 
reicht auch die Hälfte oder ein Viertel aus, um Erkenntnisse zu 
extrahieren.

Autor: Tim    (cpldcpu)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten C. schrieb:
> Bis die Platinen von Jakob zurück sind, habt Ihr bestimmt das hopping
> schon anders heraus bekommen, oder?

Ich versuche gerade 'mal den den SPI-Bus in der Fernbedienung 
anzuzapfen.

Autor: Michael E. (erlang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tim    schrieb:
> Ich versuche gerade 'mal den den SPI-Bus in der Fernbedienung
> anzuzapfen.

Das ist sicher mit Abstand vom Hardware Aufwand der günstigste und beste 
Weg. Bin gespannt...

Autor: No Y. (noy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf dem kleinen "6-Beiner" steht S2M0 oder S2M6 und ne Art Regenbogen 
drauf und ist nur ein 5 -Beiner.

Bestimmt ein 3.3V Regler oder ähnlich... Auch von der Belegung und den 
C's außenrum..

Autor: Tim    (cpldcpu)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, die Leitungen sind angeschlossen. Dabei gab es eine kleine 
Überraschung: In meiner Fernbediendung sitzt ein Microcontroller mit 
anderer Typenbezeichnung. Konnte man mit bloßem Auge kaum erkennen.

N79E814AS2?            ?=Zeichen nicht erkennbar
321002234B?78?2??A

: Bearbeitet durch User
Autor: No Y. (noy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei mir steht :

CN2-S20
315GD2234  B oder D oder 8 0592F

Autor: Tim    (cpldcpu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
No y. schrieb:
> Auf dem kleinen "6-Beiner" steht S2M0 oder S2M6 und ne Art Regenbogen
> drauf und ist nur ein 5 -Beiner.
>
> Bestimmt ein 3.3V Regler oder ähnlich... Auch von der Belegung und den
> C's außenrum..

Ja, das kleine SOT23 Ding unten rechts ist mit VDD der MCU verbunden.

Das ist ja wohl ein ziemlich schwachsinniges Design. Gleich zwei 
Linearregler in einem Batteriegerät? Da hätte man ja auch gleich ein 
paar Batterien weglassen können.

Autor: No Y. (noy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der eine ist aber ein 5V Regler oder?

Zumindest steht bei mir AMS1117 5.0 S1142 drauf...

Hehe die China Lupen Brille hat sich jetzt schon gelohnt... :D

Autor: No Y. (noy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum haben die denn bitte schön enn 80C51 Controller drin...

Nen 2. ARM wäre mir lieber... so brauch man ja noch einen Programmer...

Mein J-Link kann den zumindest anscheinend nicht...


Achja wie ist die Belegung des Funk Moduls? Dann häng ich auch mal nen 
LA dran...

Isses denn nu SPI oder I2C?

: Bearbeitet durch User
Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp E. schrieb:
> Das ist sicher mit Abstand vom Hardware Aufwand der günstigste und beste
> Weg.

Gut, dass es Dich gibt, Tim.

Torsten C. schrieb:
> Wie ist das z.B. mit der Pinbelegung^^? Wiki oder Github?

Ich denke an solchen Beispielen lernen wir schneller, ohne lange 
Grundsatzdiskussion.

Tim schrieb:
> Das Textfile ins Github und die editierte Tabelle ins Wiki? :)

Das wäre redundant, also Mist! Oder war das ein Augenzwinkern?

Im Wiki kann man schneller mal was dazu schreiben. Versioniert wird 
auch. Also: Wohin denn nun?

Georg G. schrieb:
> Aber bitte einigt euch.

Sind wir uns denn nun einig?

No y. schrieb:
> Isses denn nu SPI oder I2C?

Vielleicht beides^^.

Autor: Martin K. (martinko)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
No y. schrieb:
> Warum haben die denn bitte schön enn 80C51 Controller drin...
>
> Nen 2. ARM wäre mir lieber... so brauch man ja noch einen Programmer...
>
> Mein J-Link kann den zumindest anscheinend nicht...
>
>
> Achja wie ist die Belegung des Funk Moduls? Dann häng ich auch mal nen
> LA dran...
>
> Isses denn nu SPI oder I2C?

Das solltest Du mit einem LA recht schnell erkennen können

Gruß Martin

: Bearbeitet durch User
Autor: No Y. (noy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf der unterseite des FunkModuls stehen die Signal Bezeichnungen...

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
No y. schrieb:
> Auf der unterseite des FunkModuls stehen die Signal Bezeichnungen

Und?

Autor: No Y. (noy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
3.3V
Mosi
SCK
MISO
SE ???
GND
IRQ


Bezeichnungen sind von links nach rechts (Diode Rechts) von oben drauf 
geschaut..
Die letzten 3 Pin kann ich net richtig sehen wegen dem Lötpunkt vom 
Quarz...


Könnte es jetzt mal noch auslöten... muss aber dann erstmal wieder meine 
Lötstation unter dem Bett hervorkramen...

: Bearbeitet durch User
Autor: Tim    (cpldcpu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, hier sind erste Ergebnisse:

https://github.com/hackocopter/Documentation/tree/...

Ich habe den Datenverkehr an der Pins 6-10 der MCU mitgeschnitten. Pin 7 
scheint clk zu sein, 6 Data out. Pin 10 ist evtl. nicht richtig 
verbunden. Ich habe jeweils einmal nach Einschalten und einmal nach 
Binding mitgeloggt. Die Daten gibt es einmal per SPI-Analyzer exportiert 
und einmal Roh. Die Rohdaten lassen sich mit "Logic" einlesein:

http://www.saleae.com/logic/features -> downloads

Man kann in dem Log nach dem Einschalten schön sehen, wie die Register 
des BK2423 nacheinander initialisiert werden. Um das Channelhopping zu 
entschlüssln, müsste man die Logs parsen.

Ich muss jetzt leider weiter. Werde mir das in den nächsten Tagen noch 
einmal anschauen. Mit den Daten sollte sich schon einiges anfangen 
lassen.

Autor: Tim    (cpldcpu)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert