mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Kryptowährungen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Bernd K. (prof7bit)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Ja super du Held. Wenn es soweit ist weiß es JEDER. Was bringt es dann?

Es bringt genau dies: Wenn man weiß daß es wieder so weit ist daß alle 
Trottel kaufen wie die bekloppten dann verkauft man selbst. Ist 
eigentlich ganz einfach.

Autor: Cyblord -. (cyblord)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> Cyblord -. schrieb:
>> Ja super du Held. Wenn es soweit ist weiß es JEDER. Was bringt es dann?
>
> Es bringt genau dies: Wenn man weiß daß es wieder so weit ist daß alle
> Trottel kaufen wie die bekloppten dann verkauft man selbst. Ist
> eigentlich ganz einfach.

Du verkaufst also wenn der Kurs extrem im Aufwärtstrend ist?
Und wenn es so richtig Crashed kaufst du noch schnell um den Crash so 
richtig mitzunehmen?
Genial!

: Bearbeitet durch User
Autor: Bernd K. (prof7bit)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:

Du hast es begriffen! So macht man Geld: Buy low, sell high! Nicht wie 
Du vielleicht denkst anders herum.

Autor: Cyblord -. (cyblord)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> Cyblord -. schrieb:
>
> Du hast es begriffen! So macht man Geld: Buy low, sell high! Nicht wie
> Du vielleicht denkst anders herum.

Ja nur ist das a.) Trivial und b.)ist deine Theorie da oben genau das 
Gegenteil davon.

Vielleicht kannst du dich nur nicht so gut artikulieren.

Autor: Bernd K. (prof7bit)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang R. schrieb:
> Hinterher sind sogar die Dummen schlauer...

Und die Schlauen sind reicher :-)

Autor: Bernd K. (prof7bit)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Ja nur ist das a.) Trivial und b.)ist deine Theorie da oben genau das
> Gegenteil davon.

Nein, nein, das passt schon. Ist aber nicht weiter schlimm daß Du damit 
Schwierigkeiten hast, viele haben das, und irgendjemand muß ja auf der 
anderen Seite stehen und verlieren wenn jemand mit mehr Erfahrung 
gewinnt.

Autor: Cyblord -. (cyblord)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> Nein, nein, das passt schon.

Passt genau. Jetzt weiß ich wenigstens sicher dass du null Ahnung hast 
und nur ein Schwätzer bist. Oder ein schlechter Troll. War mir vorher 
noch nicht 100% sicher.

: Bearbeitet durch User
Autor: Robert L. (lrlr)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> Ist es etwa mein Job euch hilflosen Trotteln die Zukunft vorherzusagen?
> Ich habe offenbar wenn ich auf mein Bankkonto sehe für mich die
> richtigen Entscheidungen zum richtigen Zeitpunkt getroffen, mir reicht
> das.

Geld am Konto?
wie das?
gibts aktuell nix zu kaufen (von Trotteln) ?

Autor: Bernd K. (prof7bit)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Bernd K. schrieb:
>> Nein, nein, das passt schon.
>
> Passt genau. Jetzt weiß ich wenigstens sicher dass du null Ahnung hast
> und nur ein Schwätzer bist. Oder ein schlechter Troll. War mir vorher
> noch nicht 100% sicher.

Der Frust ist stark in Dir, ich kanns deutlich spüren, lass es raus, 
lass es raus :-)

Autor: Bernd K. (prof7bit)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Robert L. schrieb:
> gibts aktuell nix zu kaufen (von Trotteln) ?

Aktuell ist es ruhig. Geduld und Weitsicht sind wichtig in dem Geschäft. 
Ich mach kein Daytrading mehr, ich reite nur noch die großen Wellen. Ist 
auch einfacher für die Steuer (Haltefrist 1 Jahr).

Autor: Cyblord -. (cyblord)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> Robert L. schrieb:
>> gibts aktuell nix zu kaufen (von Trotteln) ?
>
> Aktuell ist es ruhig. Geduld und Weitsicht sind wichtig in dem Geschäft.
> Ich mach kein Daytrading mehr, ich reite nur noch die großen Wellen. Ist
> auch einfacher für die Steuer (Haltefrist 1 Jahr).

Aktuell also die 0,1% auf deinem Girokonto. Naja die Welle ist dafür 
sehr ruhig und Steuern zahlst du auch nicht viel. Du Fuchs. Hahaha

Autor: Bernd K. (prof7bit)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Du Fuchs. Hahaha

Lach nur, das soll gesund sein, ich muß auch immerzu lachen wenn ich 
über das alles nachdenke, auch Du bringst mich zum Lachen und auch ganz 
besonders der andere Kollege der auf dem absoluten Gipfel noch von 
"40000 eingependelt" geträumt hat, der ganz besonders :-)

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> der auf dem absoluten Gipfel noch von
> "40000 eingependelt" geträumt hat, der ganz besonders :-)

[ ] Du hast verstanden dass das ein Gedankenspiel war um zu zeigen dass 
man erst Hinterher weiß ob's ein Hype war oder nicht

: Bearbeitet durch User
Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gähn

Autor: Bernd K. (prof7bit)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> dass
> man erst Hinterher weiß ob's ein Hype war oder nicht

Nein, der Hype war deutlich als solcher zu erkennen. Vielleicht nicht 
für Dich und die anderen Jungspunde aber sicherlich für jemanden der das 
schon mehr als einmal gesehen hat und weiß worauf er achten muß während 
alle anderen plötzlich in blinder Raserei mit Dollarzeichen in den Augen 
herum rennen. Sobald das losgeht ist es soweit, dann ist es auch 
scheißegal wie weit er die nächsten Tage noch steigen wird, er wird auf 
jeden Fall tiefer fallen als er zu dem Zeitpunkt war als die  Raserei 
losging. Das ist alles was man wissen muß.

Darauf kannst Du Dich verlassen wie auf ein Schweizer Uhrwerk.

Autor: Rick M. (rick-nrw)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> Nein, der Hype war deutlich als solcher zu erkennen.

Das schwierige bei einem Hype ist der Zeitpunkt, bei dem man aussteigen 
muss.

Autor: Bernd K. (prof7bit)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Rick M. schrieb:
> Das schwierige bei einem Hype ist der Zeitpunkt, bei dem man aussteigen
> muss.

Sobald Du erkennst daß es ein Hype ist kannst Du getrost aussteigen 
und warten bis er vorbei ist, an dem Punkt hast Du schon Gewinn gemacht!

Und keinesfalls (ich wiederhole KEINESFALLS) steigst Du während so einer 
Zeit ein! Während so einer Zeit steigt man aus, zählt sein Geld und 
schaut zu!

Den Peak genau zu treffen ist reine Glückssache, wer will kanns gerne 
versuchen, gibt nochmal Extrapunkte obendrauf wenn man es schafft, kann 
aber auch schwer ins Auge gehen. Anfänger sollen das bleiben lassen.

Warum ist "den Peak genau treffen" immer genau das was Anfänger als 
erstes machen wollen? Das was Du oben auch suggerierst als Wunschziel? 
Das ist genau das wobei sie alle jedesmal jämmerlich versagen. Das ist 
absolut fortgeschrittenes Kung-Fu, nichtmal ich kann das! Ich warte 
relativ lange aber wenn es für mein Gefühl zu heiß wird steig ich aus. 
Du hast weniger Gewinn gemacht als Du theoretisch hättest machen können 
weil "zu früh" ausgestiegen? Scheiß drauf! Du hast trotzdem fetten 
Gewinn gemacht, die meisten anderen nicht! Lass es dabei!

: Bearbeitet durch User
Autor: Bernd K. (prof7bit)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Die negativen Bewertungen der geldwerten Ratschläge lassen mich mit 
großer Freude in die Zukunft blicken in der ich die Herde der 
lernunwilligen Lemminge erneut abkassieren darf. Das wird ein Spaß :-)

Autor: Rick M. (rick-nrw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> Rick M. schrieb:
>> Das schwierige bei einem Hype ist der Zeitpunkt, bei dem man aussteigen
>> muss.
>
> Sobald Du erkennst daß es ein Hype ist kannst Du getrost aussteigen
> und warten bis er vorbei ist, an dem Punkt hast Du schon Gewinn gemacht!
>
> Und keinesfalls (ich wiederhole KEINESFALLS) steigst Du während so einer
> Zeit ein! Während so einer Zeit steigt man aus, zählt sein Geld und
> schaut zu!
>
> Den Peak genau zu treffen ist reine Glückssache, wer will kanns gerne
> versuchen, gibt nochmal Extrapunkte obendrauf wenn man es schafft, kann
> aber auch schwer ins Auge gehen. Anfänger sollen das bleiben lassen.
>

Genauso wirst du niemals den Tiefstand einer Aktie, Kryptowährung, .. 
beim Kauf erwischen.

Bei Kryptowährungen kenne ich mich überhaupt nicht aus, warum die nun 
steigt, welche Zusammenhänge es da gibt, .... da würfen sich andere 
austoben, selbst wenn ich da Gewinne verpassen sollte, ich versäume dann 
aber auch Verluste.

Mehr als mein Spielgeld zu verprassen und wenn es gut läuft den Gewinn 
in Spaß zu investieren, wäre das nix für mich.

Autor: Bernd K. (prof7bit)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Rick M. schrieb:
> Genauso wirst du niemals den Tiefstand einer Aktie, Kryptowährung, ..
> beim Kauf erwischen.

Das ist auch nicht das Ziel, wie ich oben schon darlegte. Wer es dennoch 
versucht verbrennt sich regelmäßig die Finger. Aus irgendeinem Grund 
kann man das anscheinend nur durch Schmerzen lernen, aber diese Lektion 
ist so hart daß meisten nach dem ersten oder zweiten Mal nicht mehr 
aufstehen. Und dann sind natürlich die anderen schuld daran daß man 
selber zu blöd war, alle anderen, der Markt, die imaginären 
Manipulatoren, die Börse, die Aufsichtsbehörden, die Abwesenheit 
derselben, alle sind schuld, nur man selbst nicht.

Es ist nicht so daß man die Leute nicht vorher darauf hingewiesen hätte 
wie der Hase läuft und wie man überlebt. Es fruchtet aber nichts. Also 
solls mir auch egal sein. Ich zumindest habe meine Lektionen gelernt in 
all den vielen Jahren und ich stehe immer noch, und zwar besser als je 
zuvor.

: Bearbeitet durch User
Autor: Robert L. (lrlr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das ist jetzt die Kurzzusammenfassung warum du daytrading aufgegeben 
hast :-)

Autor: Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> Rick M. schrieb:
>> Das schwierige bei einem Hype ist der Zeitpunkt, bei dem man aussteigen
>> muss.
>
> Sobald Du erkennst daß es ein Hype ist kannst Du getrost aussteigen
> und warten bis er vorbei ist, an dem Punkt hast Du schon Gewinn gemacht!

Bissi früh. Normalerweise wird der Hype genutzt um Unbedarfte einsteigen 
zu lassen. Das dauert immer etwas.
Neuer Markt anyone?
Wenn die Bildzeitung und Brigitte die Investition empfehlen sollte man 
den Ausstieg vorbereiten.


Im Peak aussteigen geht nicht. Man kann nur dann aussteigen wenn es 
Käufer für dein Angebot gibt. Peak wäre wenn du einen Käufer findest, 
danach aber die Nachfrage rapide abnimmt. Das ist in der Tat recht 
schwer. Ansonsten muß man in der Aufwärtsbewegung verkaufen. In der 
Abwärtsbewegung mangelts meistens an der Nachfrage.

Autor: Rick M. (rick-nrw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael X. schrieb:
> Wenn die Bildzeitung und Brigitte die Investition empfehlen sollte man
> den Ausstieg vorbereiten.

Der berühmte "Geheim"-Tipp - jetzt einsteigen! :-)

Autor: S. B. (piezokristall)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Im Peak aussteigen geht nicht. Man kann nur dann aussteigen wenn es
> Käufer für dein Angebot gibt. Peak wäre wenn du einen Käufer findest,
> danach aber die Nachfrage rapide abnimmt. Das ist in der Tat recht
> schwer. Ansonsten muß man in der Aufwärtsbewegung verkaufen. In der
> Abwärtsbewegung mangelts meistens an der Nachfrage.
Wow, Wirtschaft für Anfänger :-)
Ich glaube allerdings nicht, daß diejenigen die Du damit ansprechen 
willst das auch nur ein Deut interessiert - das sind verlustfreie 
Menschen und die scheuen das Risiko in Form von Aktien, Crypto, usw. 
sowieso.
Bestenfalls Sparkonto oder MSCI ETF gilt als sichere Anlage, warum auch 
immer?

Autor: Bernd K. (prof7bit)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Michael X. schrieb:
> Im Peak aussteigen geht nicht.

Es ginge schon theoretisch. Man muß nur derjenige sein der dem letzten 
Käufer die letzen Anteile für den höchsten Preis verkauft. Dazu muss man 
"nur" erstens diesen Preis genau vorhersagen können und zweitens muß man 
Glück haben daß nicht schon jemand zuvor auf die selbe Idee gekommen ist 
und dessen Orders zuerst bedient werden. Also müßte man es nicht nur 
vorhersagen sondern auch noch ausreichend lange vorher. Und wenn man 
sich verschätzt und sein Angebot nur einen Cent zu hoch ist bleibt man 
drauf sitzen. Wenn man kein Zocker ist macht man das also lieber nicht.

Der letzte Bitcoin-Hype hat fast den ganzen Herbst 2017 gedauert, da war 
genug Zeit sich dessen bewußt zu werden was grad wieder mal abgeht und 
dann in aller Ruhe stufenweise zu verkaufen. Selbst im Dezember als in 
den einschlägigen Foren schon alle vollkommen von Sinnen und mit Schaum 
vor dem Mund vor lauter Gier sich gegenseitig die Kleider vom Leib 
gerissen haben und somit ein unmißverständliches Verkaufssignal vorlag 
das selbst ein blinder gesehen hätte waren immer noch gute zwei Wochen 
Zeit um ganz gemütlich bei über 10k zu verkaufen. Ich hab damals die 
Reißleine schon im November gezogen denn schon da war die ganze Stimmung 
bereits in den roten Bereich geschwappt und die Massenmedien haben auch 
schon langsam wieder angefangen auszuflippen und kräftig mitzuhypen 
(ebenfalls starkes Signal übrigens).

Autor: Cyblord -. (cyblord)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> Zeit um ganz gemütlich bei über 10k zu verkaufen.

Was halt bei einem Spitzenkurs von 20k einfach total schlecht ist.

Autor: Rick M. (rick-nrw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
S. B. schrieb:
> as sind verlustfreie
> Menschen und die scheuen das Risiko in Form von Aktien, Crypto, usw.
> sowieso.

Bei Aktien gibt es auch ein Risiko.
Nur gibt es zu den AGs Kennzahlen, die man versuchen kann zu 
interpretieren.

Bei Kryptowährungen blickt doch kaum einer durch, extrem volatil, kein 
Gegenwert.
Nichts wo ich einen nennenswerten Anteil meines Vermögens investieren 
würde.

S. B. schrieb:
> MSCI ETF gilt als sichere Anlage

Ist auch nicht "sicher" - aber sicher besser als 0,0005% (sicher) auf 
dem Festgeldkonto.

Autor: Bernd K. (prof7bit)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Bernd K. schrieb:
>> Zeit um ganz gemütlich bei über 10k zu verkaufen.
>
> Was halt bei einem Spitzenkurs von 20k einfach total schlecht ist.

Ja klar, schlecht. 300 gekauft, 10k verkauft, das ist wirklich sehr 
schlecht. Ihr hab doch echt alle nicht mehr alle Tassen im Schrank.

Autor: Cyblord -. (cyblord)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> Ja klar, schlecht. 300 gekauft, 10k verkauft, das ist wirklich sehr
> schlecht. Ihr hab doch echt alle nicht mehr alle Tassen im Schrank.

Typischer Angstverkäufer. Keinen Mumm die Coins zu halten wenn sie 
steigen.

Autor: Bernd K. (prof7bit)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Typischer Angstverkäufer. Keinen Mumm die Coins zu halten wenn sie
> steigen.

Nein. Die Absicht war und ist nach dem Ende der momentanen 
Preiskorrektur wieder zu kaufen. Alles oberhalb von 3000 war zu diesem 
Zeitpunkt zu hoch, der Anstieg zu schnell, die Korrektur war absehbar. 
Wenn man am Horizont was angerollt kommen sieht das man gut gebrauchen 
kann soll man auch entsprechend handeln.

Wenn man natürlich blind durch die Welt stolpert dann halt nicht, ist 
nicht mein Problem. Soll jeder für sich entscheiden. Ich entscheide für 
mich. Punkt.

: Bearbeitet durch User
Autor: Rick M. (rick-nrw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> Cyblord -. schrieb:
>> Bernd K. schrieb:
>>> Zeit um ganz gemütlich bei über 10k zu verkaufen.
>>
>> Was halt bei einem Spitzenkurs von 20k einfach total schlecht ist.
>
> Ja klar, schlecht. 300 gekauft, 10k verkauft, das ist wirklich sehr
> schlecht. Ihr hab doch echt alle nicht mehr alle Tassen im Schrank.

Im nachhinein ist man immer schlauer! :-)

Blickt hier irgendeiner dadurch?

Angebot-Nachfrage von Bitcoins, Welchen Einfluss hat das Mining, wie 
lange können Bitcoins noch aus Mining erzeugt werden?
Was kann man sinnvolles mit Bitcoins machen?
OK - in manchen finnischen Cafes kann man damit auch seinen Kaffee 
bezahlen - toll, oder im "Dark-Net" versuchen anonym Dinge zu kaufen.

Autor: Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Bernd K. schrieb:
>> Zeit um ganz gemütlich bei über 10k zu verkaufen.
>
> Was halt bei einem Spitzenkurs von 20k einfach total schlecht ist.

Die 20k hat einer eingesckt. Danach gings runter. Das erste Plateau nach 
der Talfahrt hat sich bei ~6k gebildet. Da sind 10k durchaus besser.

Autor: S. B. (piezokristall)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Blickt hier irgendeiner dadurch?
Teilweise

> Angebot-Nachfrage von Bitcoins,
Bitcoin wird gehandelt, also gibt es einen Markt.

> Welchen Einfluss hat das Mining,
Hängt vom Strompreis bzw. Materialkosten ab; wird immer teurer, weil wie 
beim Gold die Resourcen endlich sind.

> wie lange können Bitcoins noch aus Mining erzeugt werden?
bis zum Jahre 2100 bzw. wenn die 21 Mio. Grenze erreicht wird.
Du setzt Bitcoins mit Mining gleich. Das macht hier fast jeder und das 
ist falsch.
Rohöl und Benzin ist auch nicht das Gleiche!

> Was kann man sinnvolles mit Bitcoins machen?
Währungsumtauschverluste vermeiden, vermute ich mal?

> OK - in manchen finnischen Cafes kann man damit auch seinen Kaffee
> bezahlen - toll, oder im "Dark-Net" versuchen anonym Dinge zu kaufen.
keine Sorge, in Deutschland kann dein Darknet-Kauf voll zurückverfolgt 
werden und Du bist am Ende der Dumme, da in Deutschland und USA eben 
andere Registrierungsregeln gelten.
Letztendlich eine Schwäche des Handels, der sich derzeit noch nicht 
darauf einläßt, zu aufwendig wegen Volatilität; vielleicht auch 
Regierungsvorgaben, die den Bankensektor schützen wollen.

: Bearbeitet durch User
Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
S. B. schrieb:
> Letztendlich eine Schwäche des Handels, der sich derzeit noch nicht
> darauf einläßt, zu aufwendig wegen Volatilität; vielleicht auch
> Regierungsvorgaben, die den Bankensektor schützen wollen.

Die Währung ist halt (noch) zu volatil.
Das mag für Glücksritter oder Spekulanten ein Segen sein, für 
Verbraucher eher nicht.

Wenn ich Abends in der Kneipe ein Bier trinke will ich auch jedesmal 
gleich viel bezahlen. Blöd wenn der Bierpreis täglich zwischen 0,10€ und 
10€ schwankt (leicht übertrieben).

Autor: John D. (drake)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
>
> Wenn ich Abends in der Kneipe ein Bier trinke will ich auch jedesmal
> gleich viel bezahlen. Blöd wenn der Bierpreis täglich zwischen 0,10€ und
> 10€ schwankt (leicht übertrieben).

Wir hatten das einmal:
https://www.yelp.at/biz/hawei-i-wr-bierb%C3%B6rse-wien
Hat sich tatsächlich nicht durchgesetzt.

Autor: Mike J. (linuxmint_user)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
S. B. schrieb:
>> Welchen Einfluss hat das Mining,
> Hängt vom Strompreis bzw. Materialkosten ab; wird immer teurer, weil wie
> beim Gold die Resourcen endlich sind.

Wenn es den Minern zu schwierig wird noch sinnvoll *Coins schürfen zu 
können, dann macht irgend einer eine neue *Coin-Währung auf und es 
beginnt wieder alles von vorn. Da werden teilweise Coin-Währungen 
gepĺittet, aus Coins1 wird dann Coin1.1 und Coin2.

Jeder der in diese Coins invesiert ist entweder ein krimineller der 
versucht sein illegal erworbenes Vermögen irgend wie zu waschen und zwar 
mit Hilfe der ganzen Leute die da legales Geld rein stecken und 
versuchen damit legale Dinge zu erledigen.

Es hofft auch absolut jeder damit Geld zu verdienen, die Leute sind 
einfach für alles blind wenn die Gier einsetzt.

Es gibt auch gar keine Kontrollmechanismen. Die könnten das Coin-Geld 
sofort entwerten und keiner könnte etwas dagegen tun. Die "Hersteller" 
dieser entsprechenden Coins-Währung entwerten das Geld nur deshalb nicht 
weil sie ja noch durch das Schürfen der Coins ein gutes kontinuierliches 
Einkommen haben. So lange als effektiv geschürft werden kann und 
genügend Coins pro Zeiteinheit reinkommen lohnt es sich auch für sie.

Wenn es aber irgend wann zu wenige Coins pro Tag sind, dann werden sie 
den Laden dicht machen ... und dann ist von heute auf morgen alles weg 
und wertlos.

Diese Coins sind eine einzige Spekulations-Blase.

Autor: Cyblord -. (cyblord)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Mike J. schrieb:
> Jeder der in diese Coins invesiert ist entweder ein krimineller der
> versucht sein illegal erworbenes Vermögen irgend wie zu waschen und zwar
> mit Hilfe der ganzen Leute die da legales Geld rein stecken und
> versuchen damit legale Dinge zu erledigen.

Wie können Leute da legal Geld reinstecken wenn doch jeder da investiert 
angeblich kriminell ist?
Du widersprichst dir in deinem Unsinn auch noch.

> Es hofft auch absolut jeder damit Geld zu verdienen, die Leute sind
> einfach für alles blind wenn die Gier einsetzt.

Ach und bei anderen Finanzprodukten hofft das nich jeder sondern manche 
hoffen Verluste einzufahren? Ist jetzt schon das Streben nach Gewinn 
verderblich?

> Es gibt auch gar keine Kontrollmechanismen. Die könnten das Coin-Geld
> sofort entwerten und keiner könnte etwas dagegen tun.
Sage mir mal bitte wie "die" (wer ist das?) den Bitcoin jetzt sofort 
entwerten könnten. Bitte um eine detaillierte Anleitung und Benennung 
der Personen die das könnten.

> Diese Coins sind eine einzige Spekulations-Blase.
Und dein Post ist eine einzige Bullshit-Blase. Nur mit Coins kann man 
Geld verdienen. Mit deinem Gesülze leider nicht. Also ist dein Post 
deutlich wertloser.

Autor: Kara B. (Firma: ...) (karabenemsi)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Nur mit Coins kann man
> Geld verdienen.

Und wie viel hast du mit den Coins verdient:

https://www.sueddeutsche.de/digital/bitcoin-kryptowaehrungen-tot-kommentar-1.4235485

Autor: Cyblord -. (cyblord)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kara B. schrieb:
> Cyblord -. schrieb:
>> Nur mit Coins kann man
>> Geld verdienen.
>
> Und wie viel hast du mit den Coins verdient:

Schon genug.

Autor: Cyblord -. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Kara B. schrieb:
>> Cyblord -. schrieb:
>>> Nur mit Coins kann man
>>> Geld verdienen.
>>
>> Und wie viel hast du mit den Coins verdient:
>
> Schon genug.

Langts für ne ordentliche Stuggi Immo?

Autor: Cyblord -. (cyblord)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abradolf L. schrieb:
> Cyblord -. schrieb:
>> Kara B. schrieb:
>>> Cyblord -. schrieb:
>>>> Nur mit Coins kann man
>>>> Geld verdienen.
>>>
>>> Und wie viel hast du mit den Coins verdient:
>>
>> Schon genug.
>
> Langts für ne ordentliche Stuggi Immo?

Hahaha guter Witz. Da bräuchte inzwischen schon Warren Buffet vorher ein 
ernsthaftes Gespräch mit seinem Kreditberater.

Autor: Cyblord -. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Hahaha guter Witz. Da bräuchte inzwischen schon Warren Buffet vorher ein
> ernsthaftes Gespräch mit seinem Kreditberater.

Ach mit 3 Aktien von Berkshire Hathaway sollte das doch noch stemmbar 
sein :-)

Autor: Robert L. (lrlr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Wenn ich Abends in der Kneipe ein Bier trinke will ich auch jedesmal
> gleich viel bezahlen. Blöd wenn der Bierpreis täglich zwischen 0,10€ und
> 10€ schwankt (leicht übertrieben).

wäre vollkommen egal, würde dir nicht mal auffallen:
wäre es üblich, in Bars sein Bier mit Bitcoins zu bezahlen, hätten wir, 
wenn sich am System nichts ändert, astronomische Transaktionskosten

https://bitinfocharts.com/de/comparison/bitcoin-transactionfees.html

Autor: Kara B. (Firma: ...) (karabenemsi)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Schon genug.

Und weil du nun nicht mehr arbeiten mußt, kannst du deine wertvollen 
Ergüsse von morgens bis abends hier ablassen.

Autor: F. B. (finanzberater)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> Und wir sprechen übrigens über
> viele Monate und Jahre in denen sowas kulminiert und sich abzeichnet und
> niemand muß dafür nachts wach bleibe

Das ist der Unterschied: Ich mache meine kleinen, aber sicheren und 
regelmäßigen Gewinne. Du dagegen musst Jahre auf deinen Crash warten. 
Nur wird Bitcoin danach nicht mehr steigen, sondern langfristig gegen 
Null gehen.

Gerade eben übrigens wieder einige Schnäppchen mit 30 % Rabatt gemacht. 
Sieht nach einem neuen Rekordmonat aus. Eigentlich ist bei mir jeder 
Monat ein neuer Rekordmonat.

Autor: F. B. (finanzberater)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> Nein, weil >2000 schon als Hype erkennbar war. Ich war damals dabei. Ich
> habe entsprechend gehandelt.

So, so. Alle sogenannten und selbsternannten "Bitcoin-Experten" haben 
damals aber noch weit höhere Kursziele genannt: Von 60.000€ bis 1 
Million Euro.

Autor: F. B. (finanzberater)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Und wenn 2.000 schon als Hype erkennbar war, warum hast du dann erst bei 
20.000 verkauft?

Autor: F. B. (finanzberater)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> Cyblord -. schrieb:
>
> Du hast es begriffen! So macht man Geld: Buy low, sell high! Nicht wie
> Du vielleicht denkst anders herum.

Und verkaufst du auch mal, wenn der Bitcoin nicht wie erwartet wieder 
steigt? Oder hälst du deine Bitcoins bis zum bitteren Ende?

Autor: F. B. (finanzberater)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> Aktuell ist es ruhig. Geduld und Weitsicht sind wichtig in dem Geschäft.
> Ich mach kein Daytrading mehr, ich reite nur noch die großen Wellen. Ist
> auch einfacher für die Steuer (Haltefrist 1 Jahr).

"Weitsicht", "die großen Wellen reiten". lach Du bist ein 
Bitcoin-Esoteriker.

Autor: F. B. (finanzberater)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Nächstes Schnäppchen: 17 % Rabatt.

Autor: F. B. (finanzberater)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
So, genug verdient für heute. Jetzt geht's in die Heia. Morgen früh um 6 
wird dann weiter abgesahnt.

Autor: Mampf F. (mampf) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Gerade eben übrigens wieder einige Schnäppchen mit 30 % Rabatt gemacht.
> Sieht nach einem neuen Rekordmonat aus. Eigentlich ist bei mir jeder
> Monat ein neuer Rekordmonat.

Hört sich danach an, als wärst du kaufsüchtig und würdest nur Geld 
ausgeben ...^^

Autor: Mampf F. (mampf) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Nächstes Schnäppchen: 17 % Rabatt.

Ah, fleißig am Bitcoin kaufen? xD

Vermutlich shortest du und wirst deshalb immer reicher, weil der 
Downtrend von Bitcoin unaufhaltsam ist xD

Autor: Bernd K. (prof7bit)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Oh, F.B. ist aus dem Urlaub zurück. Kein Internet gehabt? Und warum 
kommst Du an einem Freitag zurück, warum hast Du das Wochenende nicht 
noch mit dran gehängt? Dringend noch schnell ein paar Bitcoins kaufen?

Hättst Dir Zeit lassen können, Montag hätte auch noch gereicht. Ich 
schrieb ja weiter oben: Geduld ist angesagt. Es ist noch nicht so weit, 
so schnell geht das nicht. Panikreaktionen sind Gift für den Geldbeutel. 
Und Urlaub abbrechen ist außerdem ungesund!

: Bearbeitet durch User
Autor: Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Irgendwie gehe ich immer davon aus, dass Leute, die schlau UND 
erfolgreich sind, es nicht nötig haben, in fachfremden Foren zu 
protzen...

[ ] Meine Annahme ist falsch.

[ ] die betreffenden Personen sind nicht schlau.

[ ] die betreffenden Personen sind nicht erfolgreich.


Zutreffendes bitte ankreuzen.

Autor: Cyblord -. (cyblord)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang R. schrieb:
> Irgendwie gehe ich immer davon aus, dass Leute, die schlau UND
> erfolgreich sind, es nicht nötig haben, in fachfremden Foren zu
> protzen...
>

Gegen Eitelkeit ist niemand gefeit. Auch nicht schlaue und schon gar 
nicht reiche.
"Eitelkeit. Eindeutig meine Lieblingssünde" (The Devil's Advocate ).

: Bearbeitet durch User
Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der nächste Hype kommt bestimmt... das war bislang immer so.

Autor: F. B. (finanzberater)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Gerade ging es wieder ab. 30 % Rendite in weniger als 5 Minuten. Da kann 
kein Bitcoin mithalten.

Autor: F. B. (finanzberater)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Ich werde wohl demnächst einen Finanzbot entwickeln, dann muss ich nicht 
weiter nachts auf Schnäppchenjagd gehen sondern lasse das meinen Bot 
machen. So werde ich noch schneller noch reicher.

Autor: Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den dann bitte unter "Projekte & Code" vorstellen <:-)

Autor: Bernd K. (prof7bit)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> 30 % Rendite in weniger als 5 Minuten

30% von was? Von den 50€ die Deine Frau Dir pro Woche zum Zocken 
genehmigt hat mit irgendeinem gehebelten Zockinstrument in 65€ 
verwandelt?

Oder 30% Deines Vermögens?

Wahrscheinlich ersteres, also hör auf von "30% Rendite" zu schwafeln. Du 
hast 0.01% gemacht und in 5 weiteren Minuten dann -0.03% und dann hat 
sichs wieder ne Woche ausgezockt aber das wird dann tunlichst nicht 
gepostet weil das wär ja peinlich.

Autor: F. B. (finanzberater)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Mampf F. schrieb:
> Hört sich danach an, als wärst du kaufsüchtig

Das bin ich. Aber meine Schnäppchen werden gleich mit Wucheraufschlag 
wieder verkauft. Gibt meistens einen Dummen, der es mir abkauft. So 
mache ich meine täglichen 30 % Rendite. Sind leider meistens nur 
kleinere Beträge, deswegen benötige ich einen Bot, der mir die 
Schnäppchen automatisiert einsammelt. Und nur damit jetzt nicht wieder 
dumme Bemerkungen kommen: Diese "kleineren Beträge" summieren sich 
bereits jetzt schon auf einige tausend Euro Gewinn pro Jahr.

Autor: Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Und nur damit jetzt nicht wieder
> dumme Bemerkungen kommen: Diese "kleineren Beträge" summieren sich
> bereits jetzt schon auf einige tausend Euro Gewinn pro Jahr.

[ ] Meine Annahme ist falsch.

[x] die betreffenden Personen sind nicht schlau.

[x] die betreffenden Personen sind nicht erfolgreich.

Danke.

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Gerade ging es wieder ab. 30 % Rendite in weniger als 5 Minuten.
> Da kann kein Bitcoin mithalten.

Geil! Da würd ich zur Feier des Tages mal so richtig schön Klospülen 
gehen!

: Bearbeitet durch User
Autor: John D. (drake)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
>
> Geil! Da würd ich zur Feier des Tages mal so richtig schön Klospülen
> gehen!

Faslch. Dann leistet sich F.B. eine Dusche! Und mit dem Kübel in der 
Dusche dann in der Folge eine Gratis-Klospülung. Was er dann wieder als 
hochgerechnete Einsparung an das Forum rückmelden kann...

Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
und wieder nur hohles rumgerolle

Autor: Andreas R. (daybyter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Ich werde wohl demnächst einen Finanzbot entwickeln, dann muss ich nicht
> weiter nachts auf Schnäppchenjagd gehen sondern lasse das meinen Bot
> machen. So werde ich noch schneller noch reicher.

Das Ding heisst Tradebot. Am einfachsten ist es wohl, wenn Du Metatrader 
von einem der bekannten Broker runterlädst, die heute auch schon zum 
allergrössten Teil Bitcoin und Co anbieten. Du musst nur aufpassen, auf 
der Broker auch das Shorten anbietet, weil viele Broker nur long gehen 
anbieten. Gerade in der aktuellen Kursentwicklung ist das ein massiver 
Nachteil...

Auch die meisten Bitcoin Exchanges bieten nur long an, was heute für 
professionelles Trading eigentlich ein Show-Stopper ist.

Autor: F. B. (finanzberater)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
EILMELDUNG! 44 % Rendite!

Autor: F. B. (finanzberater)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas R. schrieb:
> Das Ding heisst Tradebot. Am einfachsten ist es wohl, wenn Du Metatrader
> von einem der bekannten Broker runterlädst, die heute auch schon zum
> allergrössten Teil Bitcoin und Co anbieten.

Der Bot ist nicht für Bitcoin oder eine andere Kryptowährung.

Autor: Andreas R. (daybyter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Andreas R. schrieb:
>> Das Ding heisst Tradebot. Am einfachsten ist es wohl, wenn Du Metatrader
>> von einem der bekannten Broker runterlädst, die heute auch schon zum
>> allergrössten Teil Bitcoin und Co anbieten.
>
> Der Bot ist nicht für Bitcoin oder eine andere Kryptowährung.

Ist ja egal. Wenn Dein Broker das anbietet, kannst Du mit dem mt auch 
Dollar, Gold, Öl oder Brechbohnen traden...  :-)

Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Eilmeldung:

Eben eine total defekte Uhr verhökert.
Hatte ich für lau geschenkt bekommen.
Jetzt geht die für 50EUR weg.

was sind schon 44%...

Autor: F. B. (finanzberater)
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Bitcoin heute mit neuem 52-Wochen-Tief bei 3.273 $.

Ich dagegen habe heute Nacht wieder einige schöne 17 %-Schnäppchen 
gemacht. Tagsüber gibt es dort leider nicht mehr viel zur holen, aber 
nachts gibt es noch schöne Schnäppchen. Bin dort aber sowieso schon hoch 
investiert bei 30-40 % Rendite p.a. Dafür baue ich seit 1,5 Monaten ein 
neues Investment auf, bei dem man gemütlich seine 14 % Rendite p.a. 
mitnehmen kann.

Autor: Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So what?

Autor: Bernd K. (prof7bit)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Ich dagegen habe heute Nacht wieder einige schöne 17 %-Schnäppchen

Du bist ein Schwätzer. Warum postest Du hier überhaupt? Willst Du 
Empfehlungen abgeben wie andere es Dir gleichtun könnten? Wohl eher 
nicht wie es den Anschein hat. Also was ist dann der Grund für diese 
Bandbreitenverschwendung? Willst Du einen Minderwertigkeitskomplex 
kompensieren oder was? Begib Dich dazu doch bitte besser in 
fachärztliche Hände, dort wird Dir weitaus besser geholfen.

Autor: Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
@F.B.:

Stell Dich doch einfach vor den Spiegel und frag, wer der Schönste im 
Lande ist.

Dies wäre sowohl für Dich als auch für uns Leser wesentlich 
equicklicher, als diesen langweiligen Sermon von Dir lesen zu müssen.

Autor: Cyblord -. (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Frank M. schrieb:
> Dies wäre sowohl für Dich als auch für uns Leser wesentlich
> equicklicher, als diesen langweiligen Sermon von Dir lesen zu müssen.

Oder eröffnet einfach einen Blog, wo er dann auch die wirklich getätigte 
Order publiziert, ...

Autor: Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Abradolf L. schrieb:

> Oder eröffnet einfach einen Blog, wo er dann auch die wirklich getätigte
> Order publiziert, ...

Bei den finanziellen Erfolgen würde ich jetzt auf einer Insel in der 
Südsee rumgammeln und nicht in einem Bastlerforum spammen.

Autor: F. B. (finanzberater)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
3.178 $

Autor: F. B. (finanzberater)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Frank M. schrieb:
> Dies wäre sowohl für Dich als auch für uns Leser wesentlich
> equicklicher, als diesen langweiligen Sermon von Dir lesen zu müssen.

Bist du angepisst, weil sich deine Prognose vom 16. Januar 2018 nicht 
erfüllt hat:

"Meine Prognose: Der Bitcoin steigt ab Monatsende wieder."

LOL Hast du damals wenigstens kräftig investiert, um zu "verbilligen"? 
Oder wolltest du nur andere zum Investment verleiten, damit für dich die 
Kurse wieder steigen?

Autor: F. B. (finanzberater)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> Du bist ein Schwätzer. Warum postest Du hier überhaupt? Willst Du
> Empfehlungen abgeben wie andere es Dir gleichtun könnten?

Nein, sicher nicht. Im Gegensatz zu dir und diesem Frank M. gebe ich 
keine schwachsinnigen Investmenttipps in Bitcoin.


> Wohl eher nicht wie es den Anschein hat. Also was ist dann der Grund
> für diese Bandbreitenverschwendung? Willst Du einen
> Minderwertigkeitskomplex kompensieren oder was?

Offensichtlich liegen bei einigen Bitcoin-Jüngern jetzt die Nerven 
blank. Einmal Millionär und zurück. LOL

Autor: Bernd K. (prof7bit)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Offensichtlich liegen bei einigen Bitcoin-Jüngern jetzt die Nerven
> blank. Einmal Millionär und zurück. LOL

Nein, ich bin bei 2€ eingestiegen und habe wie bereits oben geschrieben 
bei über 10k verkauft, hab mir nen schönen Urlaub gemacht, neues 
Fahrzeug gekauft, noch ein paar teure Sachen fürs Hobby, ordentlich die 
Puppen tanzen lassen, noch nen Urlaub und 90% davon sind noch übrig und 
nächsten Sommer gehts nochmal 2 Wochen in Urlaub ohne aufs Geld zu 
achten und bei 3k fang ich wieder an Bitcoins zu kaufen (hab ich glaub 
ich auch schon paarmal erwähnt). Mir gehts gut. Danke der Nachfrage. Dir 
aber scheinbar nicht so sehr, das tut mir leid für Dich, aber dafür kann 
ich nichts.

: Bearbeitet durch User
Autor: Cyblord -. (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hoffe du hast die 25 Prozent plus Soli nicht vergessen zu zahlen

Autor: Mampf F. (mampf) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> Nein, ich bin bei 2€ eingestiegen und habe wie bereits oben geschrieben
> bei über 10k verkauft

Na das ist ein bisserl mehr Rendite als Finanzberater schafft ... ^^

Autor: Bernd K. (prof7bit)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Abradolf L. schrieb:
> Ich hoffe du hast die 25 Prozent plus Soli nicht vergessen zu zahlen

Ich habe länger gehalten als 1 Jahr. Steuerfrei.

Autor: F. B. (finanzberater)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Mampf F. schrieb:
> Na das ist ein bisserl mehr Rendite als Finanzberater schafft ... ^^

Eher nicht. Ich mach regelmäßig 20 % oder mehr Rendite am Tag! Zugegeben 
handelt es sich dabei meist um kleinere Beträge. Aber sagen wir mal, ich 
investiere anfangs 1 € und mache dann an 200 Tagen im Jahr 20 % Gewinn, 
wobei ich die Gewinne wieder reinvestiere. Das ergibt dann nach einem 
Jahr ein Vermögen von

1,2^200 € = 6,85 * 10^15 €

Also im Billiardenbereich.

Gut, real werde ich das nicht schaffen, da es so viele 
Investitionsmöglichkeiten gar nicht gibt, um diese Gewinne mit 20 % 
Rendite pro Tag wieder zu reinvestieren. Deswegen muss ich halt 
ausweichen auf Investitionen mit gemütlichen 14 % Rendite pro Jahr, die 
aber keinen großen Aufwand erfordern.

Im Gegensatz zu Bitcoin handelt es sich dabei aber um kontinuierliche 
Einnahmen und Gewinne. Was dieser Bernd schreibt, hört sich dagegen 
nicht nach einer nachhaltigen Anlagestrategie sondern nach Zockerei an. 
Er wird seine Gewinne verjubeln und den Rest mit Bitcoin wieder 
verzocken, bis nichts mehr übrig ist.

Autor: F. B. (finanzberater)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Meine renditemäßig kleineren Investitionen, die nur zwischen 5 und 20%
> Rendite pro Jahr bringen, sind hier selbstverständlich noch nicht
> berücksichtigt.

Da ist was schief gegangen. Mein ursprünglicher Beitrag, auf den ich 
hier antworten wollte, wurde überschrieben. Ich hatte geschrieben, dass 
auch heute am Sonntag wieder zwei meiner Investitionen 6 % Rendite nach 
einem Tag bzw. 8 % nach 39 Tagen eingebracht haben, was respektive 2.190 
% bzw. 75 % p.a. entspricht.

: Bearbeitet durch User
Autor: F. B. (finanzberater)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Bitcoin ist klinisch tot. Kollektiver Selbstbetrug der Bitcoinszene.

https://www.sueddeutsche.de/digital/bitcoin-kryptowaehrungen-tot-kommentar-1.4235485

Autor: Bernd K. (prof7bit)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Bitcoin ist klinisch tot. Kollektiver Selbstbetrug der
> Bitcoinszene.
>
> 
https://www.sueddeutsche.de/digital/bitcoin-kryptowaehrungen-tot-kommentar-1.4235485

Cool, die Süddeutsche gibt eine verschlüsselte Kaufempfehlung. Und F.B. 
kanns nicht decodieren.

Autor: S. B. (piezokristall)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich habe länger gehalten als 1 Jahr. Steuerfrei.
Witzbold, das war bis 2009 so - mittlerweile ist 2018; ich würde mich an 
Deiner Stelle mal schnell kundig machen.
LOL, also ein (unbewußter) Steuerbetrug Deinerseits ?
:->

Autor: Bernd K. (prof7bit)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
S. B. schrieb:
>> Ich habe länger gehalten als 1 Jahr. Steuerfrei.
> Witzbold, das war bis 2009 so - mittlerweile ist 2018; ich würde mich an
> Deiner Stelle mal schnell kundig machen.

Selber Witzbold. Es hat sich diesbezüglich nichts geändert, und sei 
bitte vorsichtig mit haltlosen Verleumdungen.

Autor: Cyblord -. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun ja, es gab schon Zeiten da wurde diskutiert ob der DAX auf 0 fallen 
könne. Für einen geneigten Investor war das durchaus ein 
Einstiegssignal.

Autor: S. B. (piezokristall)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
> Selber Witzbold. Es hat sich diesbezüglich nichts geändert, und sei
> bitte vorsichtig mit haltlosen Verleumdungen.
wie bitte?
Seit 2009 gilt die Abgeltungssteuer unabhängig von der Haltezeit!
Da lies mal:
https://www.deutschefxbroker.de/aktienertraege-steuer/

Autor: S. B. (piezokristall)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Die Abgeltungssteuer gilt auch für Deine Bitcoin-Spekulationsgeschäfte, 
sämtliche Kapitalerträge .... Deine Steuerfreiheit bei langer Haltefrist 
gibt es schon lange nicht mehr!

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> 1,2^200 € = 6,85 * 10^15 €
>
> Also im Billiardenbereich.

Bist du jetzt endgültig in der Satire angekommen?

Autor: Cyblord -. (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
S. B. schrieb:
>> Selber Witzbold. Es hat sich diesbezüglich nichts geändert, und sei
>> bitte vorsichtig mit haltlosen Verleumdungen.
> wie bitte?
> Seit 2009 gilt die Abgeltungssteuer unabhängig von der Haltezeit!
> Da lies mal:
> https://www.deutschefxbroker.de/aktienertraege-steuer/

Nur das Bitcoins nicht wie Aktien zu werten sind:

https://www.gevestor.de/details/bitcoin-und-steuern-was-anleger-unbedingt-wissen-muessen-801380.html

Siehe privates Veräußerungsgeschäft. Wusste ich vorher auch nicht.

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
S. B. schrieb:
> Die Abgeltungssteuer gilt auch für Deine Bitcoin-Spekulationsgeschäfte,
> sämtliche Kapitalerträge .... Deine Steuerfreiheit bei langer Haltefrist
> gibt es schon lange nicht mehr!

Hast du dich nicht hier abgemeldet nachdem du wiederholt Unwahrheiten 
oder Erfundenes abgesondert hast was sich mit zwei Minuten googlen 
widerlegen lies?
Und jetzt kommst du zurück und machst weiter wie gehabt.

Autor: Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
S. B. schrieb:
> Seit 2009 gilt die Abgeltungssteuer unabhängig von der Haltezeit!

Nö.

https://boerse.ard.de/anlageformen/kryptowaehrungen/so-wird-der-bitcoin-besteuert100.html

Autor: S. B. (piezokristall)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
> Siehe privates Veräußerungsgeschäft. Wusste ich vorher auch nicht.
das hätte jetzt nicht gedacht.
Also bis 1 Jahr 600 Euro Freigrenze und nach einem 1 Jahr dann ganz 
steuerfrei?
Dann macht Bitcoin durchaus Sinn, wenn es nicht noch geändert wird.

Autor: Cyblord -. (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
S. B. schrieb:
> Also bis 1 Jahr 600 Euro Freigrenze und nach einem 1 Jahr dann ganz
> steuerfrei?

Richtig.

Autor: Markus M. (mmvisual)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Hauptsache ich mache jeden Monat meine 1000 € Gewinn.

Naja, das Invest ist ja wohl nicht so toll. Tage und Nächte Zittern ob 
das Invest Gewinn bringen wird oder eine finte wird. Nonstop auf der 
Suche nach den Besten aussichten für ein Papier.
Mein Invest ist garantiert immer positiv und ich kann im Vorraus 
bestimmen wie viel hängen bleibt. Die 1000€ habe ich locker in paar Tage 
schon drin.
Und nein - keine Spekulationsgeschäft, keine Wertpapiere oder sonstige 
Betrugsmodelle! Handwerk hatte schon immer goldenen Boden, das verstehen 
die heutigen Fachstudenten nur nicht mehr.

Bei so vielen Chips&Popcorn wie ich in diesem Thread brauche ... grinz

Autor: Mampf F. (mampf) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Markus M. schrieb:
> Und nein - keine Spekulationsgeschäft, keine Wertpapiere oder sonstige
> Betrugsmodelle! Handwerk hatte schon immer goldenen Boden, das verstehen
> die heutigen Fachstudenten nur nicht mehr.

Dem muss ich zustimmen ... Mit Arbeit verdient man am schnellsten^^

Ich hatte mal traden versucht, war aber 1. sehr unerfahren was 2. zu 
psychischen Effekten wie FOMO, Verluständsten usw führt ... Das ist 
schlecht.

Statt traden habe ich dann entwickelt und es wurde mir gedankt könnte 
man sagen ... Das brachte mehr "Rendite" als ich in einem Jahr mit 
meinem Kapital jemals ertraden hätte können^^

Autor: F. B. (finanzberater)
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Mampf F. schrieb:
> Markus M. schrieb:
>> Und nein - keine Spekulationsgeschäft, keine Wertpapiere oder sonstige
>> Betrugsmodelle! Handwerk hatte schon immer goldenen Boden, das verstehen
>> die heutigen Fachstudenten nur nicht mehr.
>
> Dem muss ich zustimmen ... Mit Arbeit verdient man am schnellsten^^

Ist das ironisch gemeint?


> Ich hatte mal traden versucht, war aber 1. sehr unerfahren was 2. zu
> psychischen Effekten wie FOMO, Verluständsten usw führt ... Das ist
> schlecht.

Ja, Bitcoin und Trading sind ein Glücksspiel. Ich dagegen habe den Weg 
gefunden, wie man GARANTIERT reich wird. Verrate ich selbstverständlich 
nicht, da ich hier keine Konkurrenz gebrauchen kann. Die Schnäppchen 
sahne ich selbst ab.

Und heute läuft es wieder perfekt. 10-25 % Rendite auf alle meine 
heutigen Investments. Und gerade eben kamen noch 75 % Rendite rein auf 
ein Investment, das ich vor zwei Wochen getätigt habe. Hier 17,40 € 
Gewinn. Täglich solche Gewinne inkl. Sonn- und Feiertags, das läppert 
sich. Und dank Zinseszinseffekt sind die Gewinne gerade am Explodieren.

Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Und gerade eben kamen noch 75 % Rendite rein auf
> ein Investment, das ich vor zwei Wochen getätigt habe. Hier 17,40 €
> Gewinn.

da war meine Uhr aber immer noch besser
von null auf 50EUR - das wirst Du nie schaffen!

Autor: F. B. (finanzberater)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:
> da war meine Uhr aber immer noch besser
> von null auf 50EUR - das wirst Du nie schaffen!

Macht euch nur lustig. Was bei einem Anfangseinsatz von 1 € und täglich 
10-20 % Rendite nach einem Jahr rauskommt, habe ich euch ja 
vorgerechnet. Aber hier fehlt halt sowohl das ökonomische Verständnis 
als auch das mathematische Verständnis der Exponential- und 
Zinseszinsrechnung.

Autor: F. B. (finanzberater)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> F. B. schrieb:
>> 1,2^200 € = 6,85 * 10^15 €
>>
>> Also im Billiardenbereich.
>
> Bist du jetzt endgültig in der Satire angekommen?

Nein, das ist simple Finanzmathematik. Die einzige Grenze für meine 
Gewinne sind die verfügbaren Anlagemöglichkeiten. Deswegen muss ich ja 
auf konservative Anlagen ausweichen, die nur zwischen 5 und 50 % p.a. 
Rendite einbringen.

Autor: Mampf F. (mampf) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> konservative Anlagen ausweichen, die nur zwischen 5 und 50 % p.a.
> Rendite einbringen.

konservative Anlagen, die 50% bringen ... looool ... Damit hast du dich 
als Troll endgültig selbst entlarvt xD

Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Aber hier fehlt halt sowohl das ökonomische Verständnis

mir fehlt das Verständnis, warum man hier damit so rumrollen muss.

Autor: Bernd K. (prof7bit)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Und gerade eben kamen noch 75 % Rendite rein auf
> ein Investment, das ich vor zwei Wochen getätigt habe. Hier 17,40 €
> Gewinn.

Du zockst also mit schwindelerregenden 20€, jetzt haben wir endlich mal 
Zahlen.

20€ verspeise ich zum Frühstück!

Glaubst Du nicht auch daß das etwas lächerlich wirkt? Warum machst Du 
das nicht mit 20k oder mit 100k? Warum holst Du keine Investoren ins 
Boot die Dir mal ne Million in die Hand drücken um übers Wochenende zwei 
draus zu machen? Weil Du selber nicht dran glaubst! Weil jeden zweiten 
Tag bei Deiner Zockerei die 20€ in einem leuchtenden Feuerball in Rauch 
aufgehen und Du wieder neue 20€ brauchst.

> Täglich solche Gewinne inkl. Sonn- und Feiertags

Sonntags? Also doch Krypto Du elender Heuchler! Oder was sonst hat am 
Wochenende geöffnet? Pferdewetten etwa? Mann mann mann, was für ein 
Schwachsinn...

: Bearbeitet durch User
Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich möchte auch nicht wissen, wieviel Zeit man braucht,
um die lukrativen deals heraus zu finden.

Oder man kauft alles mögliche,
macht parallel mit etlichen Dingern auch Minus.
Aber davon natürlich dann kein Wort.

Ein echter Held, der noch bei Muttern wohnt.

Autor: F. B. (finanzberater)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Rund 1000 Digitalwährungen sind schon klinisch tot

https://www.welt.de/wirtschaft/gruenderszene/article186840514/Kryptowaehrungen-Rund-1000-Digitalwaehrungen-sind-schon-gestorben.html

Bitcoin gestern wieder um 10 % gecrasht.

Autor: Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Blablablabla...

Ja, und?

Autor: F. B. (finanzberater)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> Du zockst also mit schwindelerregenden 20€, jetzt haben wir endlich mal
> Zahlen.

Nein. Auf der genannten Plattform zocke ich aktuell mit 7.650 € und 
generiere daraus eine monatliche Cashflowrendite zwischen 4 und 5 %. 
Monatlich, wohlgemerkt!

Siehe auch das beigefügte Schaubild. Im November war ich etwas faul, 
deswegen der kleine Einbruch. Dafür seit Dezember umso fleißiger, seit 
mir durch meine mathematische Herleitung bewusst geworden ist, welches 
hyperexponentielle Gewinnpotential in meiner Investmentstrategie steckt. 
Wenn es diesen Monat weiter so gut läuft, übertreffe ich den Rekordmonat 
Dezember erneut um 50 %.


> Glaubst Du nicht auch daß das etwas lächerlich wirkt? Warum machst Du
> das nicht mit 20k oder mit 100k? Warum holst Du keine Investoren ins
> Boot die Dir mal ne Million in die Hand drücken um übers Wochenende zwei
> draus zu machen? Weil Du selber nicht dran glaubst!

Warum sollte ich andere an meinen Gewinnen beteiligen? Dann kann ich ja 
gleich wieder arbeiten gehen, um meine Arbeitskraft für die Gewinne der 
Geschäftsinhaber einzusetzen. Aber wie gesagt habe ich einen Kredit 
aufgenommen, um durch Fremdkapital meine Gewinne zu hebeln.


> Sonntags? Also doch Krypto Du elender Heuchler! Oder was sonst hat am
> Wochenende geöffnet? Pferdewetten etwa? Mann mann mann, was für ein
> Schwachsinn...

Tja, musst dich halt informieren. Heutzutage kann auch ganztägig im 
Internet gezockt werden. Man kann ja auch sonntags Geld online 
überweisen, obwohl die Bank geschlossen ist.

Autor: F. B. (finanzberater)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Auf der genannten Plattform zocke ich aktuell mit 7.650 €

Soll heißen, mein ursprünglicher Einsatz beträgt 7.650 €. Inzwischen ist 
der Betrag durch Reinvestition der Gewinne natürlich schon deutlich 
vierstellig.

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Soll heißen, mein ursprünglicher Einsatz beträgt 7.650 €. Inzwischen ist
> der Betrag durch Reinvestition der Gewinne natürlich schon deutlich
> vierstellig.

Noch deutlicher vierstellig als 7650€? Wow!

Autor: Bernd K. (prof7bit)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Bitcoin gestern wieder um 10 % gecrasht.

Als es kurze Zeit zuvor 30% nach oben geschossen ist kam keine 
Wortmeldung von Dir! Warum nicht?

Autor: F. B. (finanzberater)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:
> ich möchte auch nicht wissen, wieviel Zeit man braucht,
> um die lukrativen deals heraus zu finden.

Nicht viel. Ich kann den ganzen Tag im Internet surfen und checke 
nebenher immer wieder kurz, ob es ein Schnäppchen zu holen gibt. Habe 
mir schon entsprechende Suchfilter erstellt, so dass ich die Schnäppchen 
sofort erkenne. Nachts ist die Suche besonders lukrativ. Heute wieder um 
5 Uhr aufgewacht und kurz mal 20 % Rendite gemacht. Danach wieder ins 
Bett und weitergeschlafen. Ein paar Skripte habe ich mir schon erstellt, 
um das Ganze etwas zu automatisieren.


> Oder man kauft alles mögliche,
> macht parallel mit etlichen Dingern auch Minus.
> Aber davon natürlich dann kein Wort.

Das gehört dazu. Wer damit nicht leben kann, dass ein Teil seiner 
Investments ausfällt oder Verluste macht, obwohl am Ende in der 
Gesamtheit eine Mörderrendite rausspringt, der sollte sein Geld bei -2 % 
Realzins auf dem Girokonto oder Sparbuch liegen lassen.

: Bearbeitet durch User
Autor: F. B. (finanzberater)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> Als es kurze Zeit zuvor 30% nach oben geschossen ist kam keine
> Wortmeldung von Dir! Warum nicht?

Da wurde halt wieder mal der Kurs manipuliert. Ist ja bekannt, dass sich 
der Großteil der Bitcoins in den Händen weniger Leute befinden, welche 
die Kurse nach Belieben manipulieren können.

Autor: Bernd K. (prof7bit)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Nicht viel. Ich kann den ganzen Tag im Internet surfen und checke
> nebenher immer wieder kurz, ob es ein Schnäppchen zu holen gibt.

Dein öffentliches Gelaber über Deine angeblichen Erfolge ist völlig 
sinnlos solange Du Dich nicht mal ansatzweise dazu äußerst was Du da 
überhaupt handelst oder zumindest grob in welcher Sparte Du da überhaupt 
unterwegs bist. Du kommst rüber wie die lächerlichste und gleichzeitig 
auch mitleiderregenste Witzfigur aller Zeiten.

FB: "Ich bin so toll und fähig und erfolgreich"

Forum: "In welcher Branche bist Du denn unterwegs?"

FB: "Sag ich nicht"

Forum: "?"

FB: "Ich bin so toll und fähig und erfolgreich"

Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Bitcoin gestern wieder um 10 % gecrasht.

da musst ja bald noch Geld aufzu kriegen, wemman die anschafft, wa?

: Bearbeitet durch User
Autor: F. B. (finanzberater)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hoffnung adé – Doch kein Bitcoin-ETF in Japan? Bitcoin gibt 400 Dollar 
ab!

http://www.deraktionaer.de/aktie/hoffnung-ad-----doch-kein-bitcoin-etf-in-japan--bitcoin-gibt-400-dollar-ab--430170.htm

Autor: Mampf F. (mampf) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Rund 1000 Digitalwährungen sind schon klinisch tot
>
> 
https://www.welt.de/wirtschaft/gruenderszene/article186840514/Kryptowaehrungen-Rund-1000-Digitalwaehrungen-sind-schon-gestorben.html
>
> Bitcoin gestern wieder um 10 % gecrasht.

War ja klar, dass F. B. zu einem Anstieg um 30% innerhalb 4 Tage nichts 
zu sagen hat ...^^

> Heute wieder um 5 Uhr aufgewacht und kurz mal 20 % Rendite gemacht.

Wir wollen absolute Zahlen! ;-) 20% bei 5EUR kann ich mir auch innerhalb 
30min an der U-Bahn erbetteln ;-)

Und die restlichen Tage, an denen man nichts davon ließt, dass du 20% 
oder mehr Rendite gemacht hast, machst du Verluste? xDDD

: Bearbeitet durch User
Autor: S. B. (piezokristall)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
> Dein öffentliches Gelaber über Deine angeblichen Erfolge ist völlig
> sinnlos solange Du Dich nicht mal ansatzweise dazu äußerst was Du da
> überhaupt handelst oder zumindest grob in welcher Sparte Du da überhaupt
> unterwegs bist.
hat er ja gemacht in einem anderen Thread - nur der ist ja mangels 
Interesse gestorben bzw. geschlossen worden.
Danke an F.B. an dieser Stelle für die damaligen Tips :-)
Tja, da fehlt vor lauter Technikkompetenz bei vielen komplett das 
wirtschaftliche Wissen oder vielleicht ist auch gar kein Interesse 
vorhanden, man weiß es nicht so genau.

Bitcoin ist in Bezug auf Besteuerung sinnvoll, sofern es nicht als CFD 
bewertet wird. Dann ist es wie bei jeden anderen CFD - rein steuerlich 
gesehen.
Wobei die Frage ist, ob physisches Gold am Ende nicht besser ist?
Vielleicht mal im kleinen Rahmen Bitcoin & Ethereum - so ganz sind mir 
allerdings die Zusatzkosten für den Handel + Depot nicht klar; gibt ja 
wohl nur bitcoin.de, Kraaken und coinbase als Plattform?

Autor: S. B. (piezokristall)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
> Wir wollen absolute Zahlen! ;-) 20% bei 5EUR kann ich mir auch innerhalb
> 30min an der U-Bahn erbetteln ;-)
man sollte natürlich nicht zu viel preisgeben und das macht F.B. richtig 
.... so kann man sich über den Anlagefrust der anderen so richtig freuen 
:-)
Bißchen Schadenfreude muß sein :-)

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
S. B. schrieb:
> .. so kann man sich über den Anlagefrust der anderen so richtig freuen
> :-)

Wer ist denn gefrustet?
Der einzige der ständig Pipi in den Augen hat bist du.

Autor: S. B. (piezokristall)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wer ist denn gefrustet?
> Der einzige der ständig Pipi in den Augen hat bist du.
:-)
Deine Geldanlage möchte ich lieber gar nicht wissen, da ist Hopfen und 
Malz verloren :->

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
S. B. schrieb:
> da ist Hopfen und Malz verloren :-

Wie kommst du zu dieser Meinung?
Haben wir uns zu dem Thema schon mal ausführlich unterhalten?
Oder geht das mehr so in die Richtung "Ich mag dich nicht, also bist du 
doof."?

Autor: S. B. (piezokristall)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wie kommst du zu dieser Meinung?
aufgrund Deiner komischen Antworten,
Siehe meine Frage, siehe Datum: 11.01.2019 18:19, ganz unten - keine 
Antwort.

> Haben wir uns zu dem Thema schon mal ausführlich unterhalten?
bei diesem Thema habe ich noch Fragen, siehe
> Oder geht das mehr so in die Richtung "Ich mag dich nicht, also bist du
> doof."?
Du bringst nichts Substanzielles zum Thema!
Ich habe ja Fragen: Bitcoin, Kraaken, Coinbase & Preise?
Keine Antwort, weil Du es nicht weißt - dann würde ich doch gar nichts 
sagen, wäre besser :-)

Autor: F. B. (finanzberater)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Mampf F. schrieb:
> Wir wollen absolute Zahlen! ;-) 20% bei 5EUR kann ich mir auch innerhalb
> 30min an der U-Bahn erbetteln ;-)

Hab ich doch geschrieben. Ich zocke auf dieser einen Plattform mit 7.650 
€ Invstment bzw. seit heute mit 7.700 €. Der monatliche Cashflow betrug 
im Dezember ca. 300 €, das waren über 4 % monatliche Cashflowrendite auf 
mein damaliges Investment von 7.000 € Anfang Dezember. Meine anderen 
Investments sind natürlich weit umfangreicher, werfen aber prozentual 
gesehen keine so hohe Rendite ab.


F. B. schrieb:
> ● J-A V. schrieb:
>> ich möchte auch nicht wissen, wieviel Zeit man braucht,
>> um die lukrativen deals heraus zu finden.
>
> Nicht viel. Ich kann den ganzen Tag im Internet surfen und checke
> nebenher immer wieder kurz, ob es ein Schnäppchen zu holen gibt.

Diese Aussage muss ich inzwischen relativieren. Umsatz und Gewinn 
steigen momentan so rasant, dass das Ganze langsam in Arbeit ausartet. 
Wenn ich das aktuelle Gewinnwachstum beibehalten will, muss ich mir 
einen Bot schreiben. Manuell ist das nicht mehr zu schaffen.

Wobei der Zeitaufwand nicht für die Suche benötigt wird, sondern für das 
Kaufen und Verkaufen.

: Bearbeitet durch User
Autor: F. B. (finanzberater)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
S. B. schrieb:
> Tja, da fehlt vor lauter Technikkompetenz bei vielen komplett das
> wirtschaftliche Wissen oder vielleicht ist auch gar kein Interesse
> vorhanden, man weiß es nicht so genau.

Die meinen halt, sie wären reich, weil sie IGM-Gehalt bekommen. Auf die 
Idee, dass sie trotz IGM-Gehalt ausgebeutet werden, kommen sie nicht. 
Schließlich finanzieren sie mit ihrer Arbeit neben utopischen 
Managergehältern ja auch noch unsere Dividenden und Kursgewinne. Wobei 
ich in die Saftläden, in denen die IGM-Schreiberlinge hier arbeiten, 
sowieso nicht investieren würde.

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich dich mal treffen sollte nehm ich dich ganz fest in den Arm.
Ich glaub sowas bräuchtest du mal.

Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Wenn ich dich mal treffen sollte nehm ich dich ganz fest in den Arm.
> Ich glaub sowas bräuchtest du mal.

ich verkaufe lieber gefundene oder geschenkte Sachen.
Man trifft dabei Leute und bekommt noch mehr Sachen.
und prozentual gesehen toppe ich seine Margen regelmässig

Autor: Mampf F. (mampf) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Mampf F. schrieb:
>> Wir wollen absolute Zahlen! ;-) 20% bei 5EUR kann ich mir auch innerhalb
>> 30min an der U-Bahn erbetteln ;-)
>
> Hab ich doch geschrieben. Ich zocke auf dieser einen Plattform mit 7.650
> € Invstment bzw. seit heute mit 7.700 €. Der monatliche Cashflow betrug
> im Dezember ca. 300 €, das waren über 4 % monatliche Cashflowrendite auf
> mein damaliges Investment von 7.000 € Anfang Dezember. Meine anderen
> Investments sind natürlich weit umfangreicher, werfen aber prozentual
> gesehen keine so hohe Rendite ab.

Und das reicht dir, um nicht Arbeiten gehen zu müssen?

Ich verdiene weit mehr im Monat mit Arbeit, die mir Spaß macht ...

Aber trotzdem - du machst stetige Gewinne und dafür gibt es meinen 
größten Respekt!

Ich hatte mich mal am Crypto-Trading versucht ... Aber es gibt wohl 
einen Grund, wieso 95% in diesem Markt nur Geld verlieren - schließlich 
würde sonst jeder einen Lambo fahren ... Hab dann zum Zocken aufgehört 
xD

Autor: Robert L. (lrlr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Hab ich doch geschrieben. Ich zocke auf dieser einen Plattform mit 7.650
> € Invstment bzw. seit heute mit 7.700 €. Der monatliche Cashflow betrug
> im Dezember ca. 300 €, das waren über 4 % monatliche Cashflowrendite auf
> mein damaliges Investment von 7.000 € Anfang Dezember. Meine anderen
> Investments sind natürlich weit umfangreicher, werfen aber prozentual
> gesehen keine so hohe Rendite ab.

ich fasse zusammen:

das was du uns jetzt gebetsmühlenartig verkaufen willst, ist: dass du 
auf einer "platform" zockst  (die aber "geheiiiiim" ist..)

von der du SOO sehr überzeugt bist, dass du einen Keredit aufnimmst um 
dort mit "deutlich 4 stelligen" beträgen.. zockst

(aber ganz soo überzeugt auch wieder nicht, weil dein "Hauptinvest" 
natürlich ganz wo anders liegt..) (natürlich auch geheiiiim...)

ist es irgendwie nachteilig für dich, wenn die "platform" viele (Deppen) 
kennen?

Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
noosphlash.

alten Lappi am Container gefunden.
CPU und RAM waren noch drin, Display heil.

Verkauft für :
30 EUR.

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du vorher wenigstens versucht, die gelöschten Nakedei-Fotos 
wiederherzustellen?

Autor: Robert L. (lrlr)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
gestern Lappi für 30€ gekauft
gelöschten Nakedei-Fotos wiederhergestellt und für 300€ Verkauft
sitze jetzt Knast, Lebenserhaltungskosten auf 0€ reduziert

win-win

: Bearbeitet durch User
Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Hast du vorher wenigstens versucht, die gelöschten Nakedei-Fotos
> wiederherzustellen?

Autor: Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Gestern Lappi für 300€ gekauft.

Geile Nacktfotos, endlich mal wieder befriedigend onaniert.

Danach Verkäufer angezeigt. Soll ja alles seine Ordnung haben.

Eure Armut kotzt mich an.

;-)

Autor: F. B. (finanzberater)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Blockchain-Hype: Milliarden Dollar wurden versenkt
>
> 
http://www.manager-magazin.de/digitales/it/blockchain-kritische-studie-von-mckinsey-a-1247935.html

Das Geld ist ja nicht kaputt.
Es gehört nur wem anders.

Autor: F. B. (finanzberater)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Robert L. schrieb:
> das was du uns jetzt gebetsmühlenartig verkaufen willst, ist: dass du
> auf einer "platform" zockst  (die aber "geheiiiiim" ist..)

Sie ist nicht geheim, ihr müsst nur suchen.


> von der du SOO sehr überzeugt bist, dass du einen Keredit aufnimmst um
> dort mit "deutlich 4 stelligen" beträgen.. zockst

War ein Schreibfehler. Inzwischen zocke ich dort inkl. reinvestierter 
Gewinne fünfstellig.


> (aber ganz soo überzeugt auch wieder nicht, weil dein "Hauptinvest"
> natürlich ganz wo anders liegt..) (natürlich auch geheiiiim...)

1. Risikostreuung
2. Geld ist nicht sofort verfügbar bzw. wenn, dann nur mit Verlust
3. Begrenzte Investitionsmöglichkeiten


> ist es irgendwie nachteilig für dich, wenn die "platform" viele (Deppen)
> kennen?

Wenn es nur Deppen wären, die sich abzocken lassen, dann nicht. 
Ansonsten kann ich aber keine Konkurrenz gebrauchen, da wie unter Punkt 
3 oben erwähnt die höchstrentierenden Investitionsmöglichkeiten begrenzt 
sind und ich jetzt teilweise schon Probleme habe, meine Gewinne mit 
derselben Rendite wiederanzulegen.

: Bearbeitet durch User
Beitrag #5695977 wurde vom Autor gelöscht.
Autor: Mampf F. (mampf) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Blockchain-Hype: Milliarden Dollar wurden versenkt
>
> 
http://www.manager-magazin.de/digitales/it/blockchain-kritische-studie-von-mckinsey-a-1247935.html

Ja, so ist das ... Erinnert mich an den Multitouch-Hype, bei denen man 
stets Bilder von 3 Manager zusammen im Business-Anzug um einen 
Multitouch-Tisch sehen konnte, die kollaborativ Puzzles zusammen 
schieben - für mehr war auch diese Technik nicht gut.

Bei dem ganzen Crypto-Zeugs ist es auch so ... Nette Technik, aber 
sinnlos.

Autor: Martin G. (martin_g697)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
und eine Energieverschwendung obendrein auch noch.

Autor: Mampf F. (mampf) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seltsam, dass beim gestrigen 25% Pump nichts von Finanzberater kam ...

: Bearbeitet durch User
Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mampf F. schrieb:
> Seltsam, dass beim gestrigen 25% Pump nichts von Finanzberater kam ...

Die machen nur Empfehlungen bevor ein Crash bevorsteht, damit der Kurs 
noch weiter in die Höhe getrieben wird.
Zur Zeit kaufen die Finanzberater und Investoren eher für sich selbst...

Autor: F. B. (finanzberater)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kaufe sicher keine Bitcoins. Da manipuliert wieder ein Großinvestor 
den Markt, um die Kleinanleger abzuzocken.

Das steckt hinter dem Kurssprung des Bitcoin

Aus bisher unbekannten Gründen schoss der Preis für einen Bitcoin am 
Dienstag an der Luxemburger Börse Bitstamp um bis zu 23 Prozent auf 5076 
Dollar nach oben. Nun kristallisiert sich heraus, dass für den 
Kurssprung der Kryptowährung offenbar ein einzelner Käufer 
verantwortlich war.

http://www.manager-magazin.de/finanzen/boerse/bitcoin-das-steckt-hinter-dem-kurssprung-auf-ueber-5000-us-dollar-a-1261042.html

Autor: Mampf F. (mampf) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Ich kaufe sicher keine Bitcoins. Da manipuliert wieder ein
> Großinvestor
> den Markt, um die Kleinanleger abzuzocken.
>
> Das steckt hinter dem Kurssprung des Bitcoin

Kann man sagen was man will, aber in dieser Hinsicht hast du absolut 
recht! :-)

Autor: Mampf F. (mampf) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Bitcoin derzeit auf 6840$ ... Wäre eine hübsche "Rendite" gewesen. Seit 
dem crash im November +100%. Bin da aber auch nicht drin^^

Laut TA müsste der Bärenmarkt vorbei sein ... Gab einen golden-cross vor 
ca. 2 Wochen.

Ich bin ja mal auf die Korrektur gespannt ... Die ist mehr als 
überfällig.

: Bearbeitet durch User
Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
im Sperrmüll gefundenen Bilderrahmen für 75EUR verkauft.

Ihr und Eure armseligen Prozente.
ICH gewinne immer!

Autor: Joe F. (easylife)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Und heute läuft es wieder perfekt. 10-25 % Rendite auf alle meine
> heutigen Investments. Und gerade eben kamen noch 75 % Rendite rein auf
> ein Investment, das ich vor zwei Wochen getätigt habe. Hier 17,40 €
> Gewinn. Täglich solche Gewinne inkl. Sonn- und Feiertags, das läppert
> sich. Und dank Zinseszinseffekt sind die Gewinne gerade am Explodieren.

Weisst du, F.B. deine gefühlt >1000 Posts zu deinen ach so tollen 
Investments, und wie finanziell unabhängig du doch bist sind so 
unglaublich lächerlich.
Die Summen mit denen du jonglierst habe ich als Student mal für ein paar 
Jahre an der Börse verwendet, ich war nicht sehr erfolgreich und habe es 
aufgegeben.
Nach fast 30 Jahren Berufstätigkeit habe ich inzwischen ganz 
traditionell durch gut bezahlte Jobs, einen angemessenen, dennoch 
relativ unspektakulären Lebensstil und eine hohe Sparrate einen 
Geldbetrag angespart, der in Immobilien investiert wurde. In 
Ballungsgebieten kann man da kaum etwas falsch machen. Die Mieteinnahmen 
stellen keine nennenswerte Rendite dar, die zu erwartende Wertsteigerung 
lässt mich aber ruhig schlafen, ich muss nicht um 5 Uhr aufstehen, ins 
Internet hasten, um zu gucken, ob ich wieder 20 EUR "verdienen" haben 
könnte.
Und ich habe noch Zeit, das Vermögen zu erhöhen (durch bezahlte Arbeit).
Wenn ich in Rente gehe, werde ich einen 7-stelligen Betrag 
erwirtschaftet haben, den ich als überwiegend selbstständig 
beschäftigter auch benötigen werde.
Wenn man heute als Renter einigermaßen gut leben möchte, braucht man ca. 
2.500 EUR netto im Monat, um seine Miete, Krankenkasse, Lebensunterhalt 
und annehmliche Extras bezahlen zu können.
Angenommen, du bist heute 30 Jahre alt, dann brauchst du in 35 Jahren 
(Rentenbeginn) bei einer angenommenen Inflationsrate von 3% etwa das 2,8 
fache, also 7.000 EUR netto, solltest du mal 85 Jahre alt werden, sind 
es dann ca. das 5-fache also 12.700 EUR pro Monat.
Das sind in Summe ca. 2.4 Mio EUR, die du während deines ca. 20-jährigen 
Ruhestandes benötigen wirst.
Angestellte, die eine staatliche Rentenversicherung haben, können hier 
auch mal sehen, wie gut es ihnen eigentlich geht, dass sie diese Summe 
nicht selbst erwirtschaften müssen, sondern stattdessen eine Monatsrente 
erwarten können (die dann hoffentlich hoch genug ist).

Und jetzt, lieber F.B., beantworte dir mal ganz ehrlich die Frage: wirst 
du dieses Ziel mit deinen Witz-Investments jemals erreichen können?
Wenn nicht, siehe bitte ein, dass du auf dem falschen Weg bist, und 
mache dich doch bitte nicht ständig so wichtig.

Nur wer heute schon über das für den Lebensabend notwendige Vermögen 
verfügt, der kann von sich sagen, er sei finanziell unabhängig.
Alles andere ist die Unwahrheit.

PS:
"günstiger" sieht es übrigens für Menschen >30J aus.
Wer 40 ist, und demzufolge bereits in 25 Jahren in Rente gehen wird, dem 
reichen voraussichtlich 1.8 Mio Vermögen aus (bei Renteneintritt), um 20 
Jahre lang mit einer Rente im Gegenwert von heute 2.500 EUR leben zu 
können.
Ein 50-jähriger benötigt 1.3 Mio, ein 60-jähriger 1.0 Mio, jemand der 
heute in Rente geht 860 Tsd.

: Bearbeitet durch User
Autor: S. B. (piezokristall)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
> Und ich habe noch Zeit, das Vermögen zu erhöhen (durch bezahlte Arbeit).
das ist dann eine traurige Einstellung, wenn Du es nach eigenen Angaben 
gar nicht mehr nötig hast bzw. schon in Rente bist - damit raubst Du 
dann anderen den Arbeitsplatz, prima soziale Einstellung!

> Angenommen, du bist heute 30 Jahre alt, dann brauchst du in 35 Jahren
> (Rentenbeginn) bei einer angenommenen Inflationsrate von 3% etwa das 2,8
> fache, also 7.000 EUR netto, solltest du mal 85 Jahre alt werden, sind
> es dann ca. das 5-fache also 12.700 EUR pro Monat.
> Das sind in Summe ca. 2.4 Mio EUR, die du während deines ca. 20-jährigen
> Ruhestandes benötigen wirst.
Das ist eine Milchmädchenrechnung für ganz Dumme!
Außerdem schafft das sowieso nur eine Minderheit durch Lohneinkommen 
reich zu werden.
Was sollen die anderen dann machen, die einfach nicht so viel Geld wie 
Du verdienen? Amok laufen?!

> Angestellte, die eine staatliche Rentenversicherung haben, können hier
> auch mal sehen, wie gut es ihnen eigentlich geht, dass sie diese Summe
> nicht selbst erwirtschaften müssen, sondern stattdessen eine Monatsrente
> erwarten können (die dann hoffentlich hoch genug ist).
selten so einen Schwachsinn gelesen!

> Nur wer heute schon über das für den Lebensabend notwendige Vermögen
> verfügt, der kann von sich sagen, er sei finanziell unabhängig.
> Alles andere ist die Unwahrheit.
das glaube ich Dir bei Deinem Immobilien und sonstigen Investments und 
geschieht es Dir dann auch recht.
An Deiner Stelle würde ich aufhören zu arbeiten und die 
Investmentstrategie überdenken. Aber Du mußt ja arbeiten aus Angst, daß 
es am Ende nicht reicht .
Somit sind Deine Empfehlungen leider nichts wert bzw. einfach nur Binse 
):

Autor: Joe F. (easylife)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
S. B. schrieb:
>> Und ich habe noch Zeit, das Vermögen zu erhöhen (durch bezahlte
> Arbeit).
> das ist dann eine traurige Einstellung, wenn Du es nach eigenen Angaben
> gar nicht mehr nötig hast bzw. schon in Rente bist - damit raubst Du
> dann anderen den Arbeitsplatz, prima soziale Einstellung!

Weder bin ich bereits in Rente, noch habe ich es nicht mehr nötig.
Eine Immobilie kaufst du in der Regel mit Hilfe einer Bank, und die 
möchte über Jahrzehnte jeden Monat ihren Anteil bekommen.
Die Argumentation "man darf nur so lange Arbeiten bis man genug 
zusammengespart hat, und soll dann bitte den Arbeitsplatz wieder frei 
machen" ist mir neu. Gib doch bitte diesen Tipp mal dem SPD-Kevin, dann 
hat er ein neues Thema.

>> Angenommen, du bist heute 30 Jahre alt, dann brauchst du in 35 Jahren
>> (Rentenbeginn) bei einer angenommenen Inflationsrate von 3% etwa das 2,8
>> fache, also 7.000 EUR netto, solltest du mal 85 Jahre alt werden, sind
>> es dann ca. das 5-fache also 12.700 EUR pro Monat.
>> Das sind in Summe ca. 2.4 Mio EUR, die du während deines ca. 20-jährigen
>> Ruhestandes benötigen wirst.
> Das ist eine Milchmädchenrechnung für ganz Dumme!

Äh, warum? Erschreckt dich der Einfluss der Inflation?

> Außerdem schafft das sowieso nur eine Minderheit durch Lohneinkommen
> reich zu werden.

Volle Zustimmung. Es muss auch nicht jeder reich werden, es sollte aber 
für ein würdiges Leben im Alter reichen. Und 2.500 EUR netto würde ich 
wirklich noch nicht als "reich" bezeichnen.

> Was sollen die anderen dann machen, die einfach nicht so viel Geld wie
> Du verdienen? Amok laufen?!

Nein, mehr Geld verdienen.
Und eine realistische Rechnung für später machen.
Wenn jemand zu wenig Zeit in bezahlte Arbeit investiert: öfter arbeiten 
gehen.
Wenn der Stundenlohn unangemessen gering ist: Streiken, auf die Straße 
gehen und protestieren
Wenn die Ausgaben zu hoch sind: weniger rauchen, saufen und Party 
machen.
Und als Selbständiger nicht denken, dass man mit 2000 EUR brutto gut 
verdient.

>> Nur wer heute schon über das für den Lebensabend notwendige Vermögen
>> verfügt, der kann von sich sagen, er sei finanziell unabhängig.
>> Alles andere ist die Unwahrheit.
> das glaube ich Dir bei Deinem Immobilien und sonstigen Investments und
> geschieht es Dir dann auch recht.

Was geschieht mir recht?
Um Missverständnissen vorzubeugen: ich würde von mir zum jetzigen 
Zeitpunkt nicht behaupten ich sei finanziell unabhängig oder hätte 
ausgesorgt.
Ich bin auf dem Weg dahin.

> An Deiner Stelle würde ich aufhören zu arbeiten und die
> Investmentstrategie überdenken. Aber Du mußt ja arbeiten aus Angst, daß
> es am Ende nicht reicht .

Wie gesagt, Angst habe ich nicht, ich habe ja Arbeit und einen 
realistischen Plan. Also muss ich mir voraussichtlich keine Sorgen 
machen.
Ich warne einfach davor das Thema Altersabsicherung zu ignorieren oder 
unrealistisch einzuschätzen oder sich vorschnell als "finanziell 
unabhängig" zu bezeichnen. Vor allem als Selbstständiger - oder noch 
schlimmer - als Spekulant.

> Somit sind Deine Empfehlungen leider nichts wert bzw. einfach nur Binse
> ):

Wie du meinst. Es sollte ja auch kein Ratgeber sein, sondern "F.B." mal 
vor Augen führen, in welchem Verhältnis seine "Investmentgewinne" zu 
einer realistischen Lebens- und Finanzplanung stehen.

: Bearbeitet durch User
Autor: S. B. (piezokristall)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
> Weder bin ich bereits in Rente, noch habe ich es nicht mehr nötig.
stimmt, 30 Jahre berufstätig hast Du ja oben geschrieben - habe ich dann 
falsch interpretiert.
Na ja, dann spekulierst Du wahrscheinlich noch auf die Respekt-Rente von 
Heil&Co :-))

> Eine Immobilie kaufst du in der Regel mit Hilfe einer Bank, und die
> möchte über Jahrzehnte jeden Monat ihren Anteil bekommen.
tja, wenn man das nicht cash hinblättern kann, sollte man sich auf 
solche Krämergeschäfte der Bank besser nicht einlassen.
Alles was länger als 5 Jahre in der Abzahlung dauert ist schädlich.

> Die Argumentation "man darf nur so lange Arbeiten bis man genug
> zusammengespart hat, und soll dann bitte den Arbeitsplatz wieder frei
> machen" ist mir neu.
Gutbezahlte lohnabhängige Arbeitsplätze sind rar und werden in der Regel 
nur einmal vergeben - das ist so in einer Hierachie.

> Gib doch bitte diesen Tipp mal dem SPD-Kevin, dann hat er ein neues Thema.
der ist ein bißchen dumm und noch dümmer sind seine Anhänger, die zahlen 
- was habe ich von dummen Leuten? Auf jeden Fall kein Geld.

> Äh, warum? Erschreckt dich der Einfluss der Inflation?
jeder wie er mag.

> Und 2.500 EUR netto würde ich wirklich noch nicht als "reich" bezeichnen.
die Definition 'reich' ist gleitend - der Lieblings-Kevin sieht das 
sicher anders :-)

> Wenn jemand zu wenig Zeit in bezahlte Arbeit investiert: öfter arbeiten
> gehen.
LOL
> Wenn der Stundenlohn unangemessen gering ist: Streiken, auf die Straße
> gehen und protestieren
Doppel-LOL

Kennst Du ein bekanntes Sprichwort bezüglich Lohnarbeit?
Na? Macht's klick?

> Was geschieht mir recht?
Du stellst seltsame Behauptungen auf und siehst die heutigen 
Möglichkeiten nicht.
> Um Missverständnissen vorzubeugen: ich würde von mir zum jetzigen
> Zeitpunkt nicht behaupten ich sei finanziell unabhängig oder hätte
> ausgesorgt.
> Ich bin auf dem Weg dahin.
Das finde ich in der Tat sehr traurig - nach 30 Jahren Lohnarbeit wäre 
ich finanziell unabhängig, das ist sicher.

> Vor allem als Selbstständiger - oder noch schlimmer - als Spekulant.
Geht doch noch; natürlich nicht für jeden, das ist richtig - ist wie mit 
Immobilien .... da weißt Du ja auch nicht, ob Kevin&Co. Dich morgen 
enteignet oder mit einer Zusatzsteuer belegt!

Als Selbstständiger sollst Du demnächst wie ein Angestellter zwangsweise 
freiwillig gezwungen einzahlen dürfen, wenn es nach Kevin, Angie&Co. 
geht.
Nur MdBs und Beamte müssen das weiterhin nicht tun.
Daran siehst Du wie verkorkst das Rentensystem ist, wenn es denn so gut 
ist ?!
Es war einmal vor langer Zeit gut, aber das ist lange her.

Autor: Joe F. (easylife)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
S. B. schrieb:
>> Vor allem als Selbstständiger - oder noch schlimmer - als Spekulant.
> Geht doch noch; natürlich nicht für jeden, das ist richtig - ist wie mit
> Immobilien .... da weißt Du ja auch nicht, ob Kevin&Co. Dich morgen
> enteignet oder mit einer Zusatzsteuer belegt!

Mal soviel zur SPD:
vor nicht all zu langer Zeit hat die SPD jedem empfohlen privat 
vorzusorgen.
Ein an sich sehr sinnvoller Vorschlag, denn die staatliche 
Altersvorsorge kann auch nur begrenzt funktionieren, wenn die 
Bevölkerung und damit das Steueraufkommen schrumpft.
So, jetzt haben sich vor allem die Selbstständigen umgeguckt:
- Börse, unplanbar
- Banken - unsicher, "Sicherheit" wurde auf 100K EUR reduziert, Zinsen = 
0.
- Lebensversicherungen - schlechte Rendite, als Bankenprodukt ausserdem 
unsicher
- Riester? Ein besserer Witz, vor allem für potentielle Erben

Was bleibt? Immobilien.
Zwar auch kaum Rendite durch Mieteinnahmen, dennoch wertstabil und gute 
steuerliche Abschreibungsmöglichkeiten vor allem bei Sanierungen.

So, und jetzt werden - oh Wunder - Immobilen immer teuer und rarer.
Und es wird saniert wie doof, denn dadurch spart man Steuern und 
generiert schlagartig eine Wertsteigerung.
Und ausgerechnet die Jung-Pisser von der SPD stellen sich nun hin und 
tun so, als ob nicht genau ihre eigene Partei das verursacht hat.
Noch schlimmer: in Berlin hat der Senat massenweise Sozialwohnungen 
verkauft, und haben die Verkaufsgewinne als wirtschaftlichen Erfolg 
gefeiert. Und jetzt werden zunehmend Menschen aus genau diesen Wohnungen 
gekündigt bzw. können sich die exorbitanten Mietsteigerungen nicht mehr 
leisten, und der Senat zeigt mit dem Finger auf die damaligen Käufer.
Scheinheiliger gehts kaum.

In Griechenland hat man übrigens eine solche Steuer auf "unangemessen 
großen Wohnraum" eingeführt, mit dem Resultat dass vor allem Rentner in 
den Ruin getrieben wurden.
So stellen sich die Jusos das also vor. Wunderbar. Danke für die 
Offenheit. Unwählbar, tschüssi.

: Bearbeitet durch User
Autor: S. B. (piezokristall)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Unwählbar, tschüssi
da gebe ich Dir recht - aber man kann es ja leider nicht ändern und mein 
oberer Post war ja auch etwas satirisch gemeint - nur leider meint das 
Kevin&Co vollkommen ernst! Insofern kann auch noch Immobilienkauf 
künftig zur Falle werden, wenn sowas an die Macht kommt );

Autor: Mampf F. (mampf) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
$8200 bitcoin ...^^

Ach - ich vergaß! Das ist ja die Aufgabe von Finanzberater aktuelle 
Kurse zu posten!!1!!elf ;-)

Ach, vlt poste ich sie für Finanzberater ...

Er kann ja bei einer Korrektur den Part wieder übernehmen :trollface:

Aber das lustige ist ja ... im Bitcoin-Markt gibt es quasi beliebig hohe 
Liquidität - zumindest für unsere Verhältnisse.

Hätte man mal für ne Million im November gekauft, hätte man jetzt schon 
2,34Mio.

Schon besser als auf einzelne "Schnäppchen" für 16€ warten zu müssen.

: Bearbeitet durch User
Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mampf F. schrieb:
> $8200 bitcoin ...^^

Na endlich... Ich hatte beim letzten Boom etwas in BTC, ETH und IOTA 
investiert, als es dann nur noch fiel. Aber jetzt bin ich langsam wieder 
in der Gewinnzone. Hoffe, dass der Positivtrend anhält.
Bei IOTA sieht es allerdings schlecht aus und soweit ich weiss, haben 
sie es noch nicht geschafft, es völlig dezentral laufen zu lassen. Und 
solange sie ihre Versprechungen nicht einhalten ist es wohl nur 
sinnvoll, dass der Kurs nur unten rumdümpelt.

Autor: Mampf F. (mampf) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johnny B. schrieb:
> Bei IOTA sieht es allerdings schlecht aus und soweit ich weiss, haben
> sie es noch nicht geschafft, es völlig dezentral laufen zu lassen. Und
> solange sie ihre Versprechungen nicht einhalten ist es wohl nur
> sinnvoll, dass der Kurs nur unten rumdümpelt.

Jau, IOTA ist noch ein Geheimtipp sozusagen ;-)

Bin aktiv als Entwickler in der Community unterwegs und kriege daher 
ziemlich viel mit - auch Sachen, die (noch) nicht so öffentlich sind.

Bzgl Coordinator wird sich bald was tun ... Es wird noch dauern, bis sie 
ihn ganz los bekommen, aber vieles hört sich schon mal gut an.

: Bearbeitet durch User
Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
IOTA
-wenn meine programmierbare Kaffeemaschine
auch endlich eine Überweisung tätigen kann

Autor: F. B. (finanzberater)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joe F. schrieb:
> Weisst du, F.B. deine gefühlt >1000 Posts zu deinen ach so tollen
> Investments, und wie finanziell unabhängig du doch bist sind so
> unglaublich lächerlich.
> Die Summen mit denen du jonglierst habe ich als Student mal für ein paar
> Jahre an der Börse verwendet, ich war nicht sehr erfolgreich und habe es
> aufgegeben.

Nur weil ich mit EINEM Investment von 17,60 € 100 % Rendite erzielt 
habe, kann daraus keinerlei Schlussfolgerungen auf mein Gesamtinvestment 
gezogen werden. Du kannst davon ausgehen, dass ich insgesamt mit einer 
sechsstelligen Summe jongliere.


> bei einer angenommenen Inflationsrate von 3%

Wie kommst du auf 3 % Inflationsrate?


> Angestellte, die eine staatliche Rentenversicherung haben, können hier
> auch mal sehen, wie gut es ihnen eigentlich geht, dass sie diese Summe
> nicht selbst erwirtschaften müssen, sondern stattdessen eine Monatsrente
> erwarten können (die dann hoffentlich hoch genug ist).

Das ist natürlich Unsinn. Die staatliche Rente hat man durch seine 
Beiträge selbst erwirtschaftet. Hätte man das Geld investiert statt in 
die staatliche Rentenversicherung einzuzahlen, würde man am Ende 
wahrscheinlich besser dastehen.


> Und jetzt, lieber F.B., beantworte dir mal ganz ehrlich die Frage: wirst
> du dieses Ziel mit deinen Witz-Investments jemals erreichen können?

Davon ist auszugehen.

Autor: F. B. (finanzberater)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Mampf F. schrieb:
> $8200 bitcoin ...^^
>
> Ach - ich vergaß! Das ist ja die Aufgabe von Finanzberater aktuelle
> Kurse zu posten!!1!!elf ;-)

Der aktuelle Kursanstieg liegt wohl daran, dass Facebook eine eigene 
Variante von Bitcoin angekündigt hat. Deswegen meinen jetzt wohl einige, 
in Bitcoin investieren zu müssen. Die Leute sind ganz einfach dumm. 
Werden halt wieder einige eine Menge Geld verlieren.

Autor: Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Werden halt wieder einige eine Menge Geld verlieren.

Ist das nicht Sinn der Börse, wenn es um Anlagen ohne reellen Gegenwert 
geht?
Das Geld ist nicht weg, es hat nur wer Anderes... Eine gigantische 
Geldumverteilungsmaschinerie.

Autor: F. B. (finanzberater)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang R. schrieb:
> Ist das nicht Sinn der Börse, wenn es um Anlagen ohne reellen Gegenwert
> geht?
> Das Geld ist nicht weg, es hat nur wer Anderes... Eine gigantische
> Geldumverteilungsmaschinerie.

Doch. Dank der Dummheit der Masse kann man als Einzelner schnell viel 
Geld verdienen.

Hier: "Facebook ... is ramping up its plans to launch a rival to 
bitcoin..."

https://www.forbes.com/sites/billybambrough/2019/05/08/facebook-has-lit-a-fire-under-bitcoin-and-crypto/#34feb4d9329e

Facebook plant, einen Rivalen zu Bitcoin zu entwickeln, und die Leute 
investieren in Bitcoin. Dümmer geht es wohl kaum noch.

: Bearbeitet durch User
Autor: Mampf F. (mampf) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Mampf F. schrieb:
>> $8200 bitcoin ...^^
>>
>> Ach - ich vergaß! Das ist ja die Aufgabe von Finanzberater aktuelle
>> Kurse zu posten!!1!!elf ;-)
>
> Der aktuelle Kursanstieg liegt wohl daran, dass Facebook eine eigene
> Variante von Bitcoin angekündigt hat. Deswegen meinen jetzt wohl einige,
> in Bitcoin investieren zu müssen. Die Leute sind ganz einfach dumm.
> Werden halt wieder einige eine Menge Geld verlieren.

Oh ... nein, daran liegt es nicht.

Fidelity bietet bald deren Kunden Handel mit Bitcoins an. [1]

Von Bakkt hört man ähnliches - sie führen tägliche und monatliche 
Bitcoin Futures ein. [2]

Microsoft testet derzeit eine Identity-Solution auf dem Bitcoin Testnet, 
welches bald auf dem Main-Net laufen soll. [3]

Jetzt ist die Zeit gekommen, in der "Smart-Money" in den Markt fließt.

Das löst wohl auch gewisses FOMO aus, zugegeben.


[1]: 
https://www.btc-echo.de/fidelity-startschuss-fuer-bitcoin-trading-desk-faellt-in-den-naechsten-wochen/
[2]: 
https://www.btc-echo.de/bakkt-ankuendigung-zu-bitcoin-futures-katapultiert-bitcoin-kurs-in-die-hoehe/
[3]: 
https://www.btc-echo.de/zukunftsvision-dezentrale-identitaet-microsoft-stellt-das-blockchain-basierte-open-source-projekt-ion-vor/

: Bearbeitet durch User
Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Facebook plant, einen Rivalen zu Bitcoin zu entwickeln, und die Leute
> investieren in Bitcoin. Dümmer geht es wohl kaum noch.

Ist das eine Vermutung von Dir oder hast Du das irgendwo gehört/gelesen?
Ich denke nicht, dass die Ankündigung von Facebook für den derzeitigen 
Kursanstieg des Bitcoin verantwortlich ist. Es gibt sehr viele, völlig 
verschiedene Interessensgruppen, für welche eine Anlage in Bitcoin 
interessant ist.

Autor: F. B. (finanzberater)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
CD-Sammlung im Pilotenkoffer und noch'n 2. Karton daneben.
Stand am Glascontainer.
Jetzt sind davon 50EUR in meiner Tasche.

Warum sollte ich tausende EUR
in irgendwelche Phantastereien investieren?

: Bearbeitet durch User
Autor: Bernd K. (prof7bit)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:
> CD-Sammlung im Pilotenkoffer und noch'n 2. Karton daneben.
> Stand am Glascontainer.
> Jetzt sind davon 50EUR in meiner Tasche.
>
> Warum sollte ich tausende EUR
> in irgendwelche Phantastereien investieren?

Kannst auch leere Flaschen und Dosen sammeln, da können auch schon mal 
50€ am Tag zusammenkommen hab ich gelesen. Jeder soll machen er mag. Du 
auch.

Autor: S. B. (piezokristall)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> CD-Sammlung im Pilotenkoffer und noch'n 2. Karton daneben.
> Stand am Glascontainer.
Im Zeitalter von Streaming nur noch ein nostalgischer Wert; natürlich 
gibt's auch für Oldtimer aller Art dumme Sammler, die alles zahlen.
In der Regel bekommst Du den investierten Wert nicht mehr zurück - es 
wird also ein Verlust, vom Aufwand ganz zu schweigen.

> Jetzt sind davon 50EUR in meiner Tasche.
fiktive Wertannahme Deiner CDs.

> Warum sollte ich tausende EUR in irgendwelche Phantastereien investieren?
um Geld zu verdienen

: Bearbeitet durch User
Autor: Mampf F. (mampf) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Schon wieder Bitcoin-Hype - und schon wieder Zweifel
>
> 
https://www.manager-magazin.de/finanzen/artikel/bitcoin-kaufen-schon-wieder-hype-und-schon-wieder-zweifel-a-1267532.html

Musst du schnell rein-FOMO-n, sonst verpasst du den 1Mio$ Bitcoin :-D

Ist doch ganz klar wie das funktioniert ...

Der Crypto-Bullenmarkt ist eine selsterfüllende Prophezeiung.

Ein "kleiner" Pump reicht, die ganzen Crypto-Kiddies und Pseudo-TAler 
posten dann, dass der Bullenmarkt kommt.

Die FOMO-Buyer kommen rein und dazu kommt es zum Bullenmarkt.

Jeder, der unter 7k$ gekauft hat ist schon im Grünen, daher kein Grund 
zu verkaufen.

FOMO-Buyer kommen rein und pumpen zusätzlich. Steigt der Preis sind die 
auch grün und HODLn.

Es kommt noch mehr FOMO auf und noch mehr Leute kommen in den Markt.

Das gibt eine Aufwärtsspirale, die in einem großen Knall am nächsten ATH 
endet. Dann crasht es wieder und 1-2 Jahre später fängt das von neuem 
an.

Am ATH sollte man seine Long-Position schließen und zu einer 
Short-Position übergehen (zB mit einem x100-Hebel auf Bitmex 😂). Wenn 
der Bottom erreicht wird, wieder Long usw ...

Da gibt's null Risiko reich zu werden, wenn man das durchschaut hat ;-)

: Bearbeitet durch User
Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> ● J-A V. schrieb:
>> CD-Sammlung im Pilotenkoffer und noch'n 2. Karton daneben.
>> Stand am Glascontainer.
>> Jetzt sind davon 50EUR in meiner Tasche.
>>
>> Warum sollte ich tausende EUR
>> in irgendwelche Phantastereien investieren?
>
> Kannst auch leere Flaschen und Dosen sammeln, da können auch schon mal
> 50€ am Tag zusammenkommen hab ich gelesen. Jeder soll machen er mag. Du
> auch.

nur dass ich dafür die ganze Stadt abgrasen muss.
sowas wie Koffer nehme ich beim "Papierwegbringen" mit.
Und dieses Wegbringen mache ich auf dem Arbeitsweg.
Besser gehts kaum.

Autor: F. B. (finanzberater)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Bitcoin stürzt dramatisch binnen Minuten

https://www.manager-magazin.de/finanzen/boerse/bitcoin-kurs-bricht-binnen-minuten-drastisch-ein-a-1267941.html


Ist doch reines Gezocke. Kann man gleich Lotto spielen.

Autor: Bernd K. (prof7bit)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Bitcoin stürzt dramatisch binnen Minuten

Ja, ganz dramatisch, siehe Bild. Ein einziges Drama! Man könnte fast 
den Eindruck gewinnen er geht nur nach unten, ein Wunder daß er noch 
nicht negativ ist!

: Bearbeitet durch User
Autor: Mampf F. (mampf) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Bitcoin stürzt dramatisch binnen Minuten
>
> 
https://www.manager-magazin.de/finanzen/boerse/bitcoin-kurs-bricht-binnen-minuten-drastisch-ein-a-1267941.html
>
> Ist doch reines Gezocke. Kann man gleich Lotto spielen.

Solche News sind doch nur für Schaulustige und Leute, die Jumbo gerne 
zukucken, wie er in der Sendung Galileo XXL-Schnitzel verdrückt xD

Es handelte sich um einen Verkauf von 5000 bitcoins sowas um die $40Mio 
:-)

Man munkelt, es war ein versehen, aber so genau weiß man es nicht ...

: Bearbeitet durch User
Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.