Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik spice model +syntax für Übertrager gesucht


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von kurt (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

ich suche die Möglichkeit , wie ich mir Spicemodelle , aus diesen 
Datenblättern, für diese Übertrager machen kann,?

Mir fehlen die L. Induktivitätswerte , in den Datenblättern, und bin 
etwas überfordert.

oder hatt Jemand fertige dieser Lundahl  Übertrager -Modelle

Weiss Jemad dafür ein Möglichkeit

wäre nett wenn jemand etwas Wüsste.

Vielen Dank


MFG Kurt

von kurt (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
weiss keiner, oder?

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kurt schrieb:
> weiss keiner, oder?

Welche Farbe hat ein Photon?

von kurt (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> kurt schrieb:
>> weiss keiner, oder?
>
> Welche Farbe hat ein Photon?

hm? ich denke mal :hinz? oder? kunz?oder was meinst du?

von Klaus R. (klara)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
kurt schrieb:
> wäre nett wenn jemand etwas Wüsste.

Kennst Du Gunthard Kraus?
http://www.gunthard-kraus.de/LTSwitcherCAD/index_LTSwitcherCAD.html

Seite 61.
8.2.3. Erstellung des SPICE-Modells für einen realistischen 
Transformator mit zwei Wicklungen

Helmut hat etwas zum Trafo mit Sättigung beigetragen. Dein 
Trafo/Übertrager wird sicherlich nicht gesättigt, aber vielleicht kannst 
Du etwas lernen.
Beitrag "Re: LTSpice Trafo mit Sättigung"

mfg klaus

von kurt (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus R. schrieb:
> kurt schrieb:
>> wäre nett wenn jemand etwas Wüsste.
>
> Kennst Du Gunthard Kraus?
> http://www.gunthard-kraus.de/LTSwitcherCAD/index_LTSwitcherCAD.html
>
> Seite 61.
> 8.2.3. Erstellung des SPICE-Modells für einen realistischen
> Transformator mit zwei Wicklungen
>
> Helmut hat etwas zum Trafo mit Sättigung beigetragen. Dein
> Trafo/Übertrager wird sicherlich nicht gesättigt, aber vielleicht kannst
> Du etwas lernen.
> Beitrag "Re: LTSpice Trafo mit Sättigung"
>
> mfg klaus

hallo danke

das hilft mir wenig, zudem weiss ich das alles selbst, die 
drehstrommtrafo sachen von ihm sind auch nur bedingt richtig

ich brauche modelle von meinen geposteten  übertrager datenblättern , 
das problem stellt sich , da im datenblatt keine induktivität angegeben 
ist, damit hilft mir weder mein wissen, noch das wissen deines 
geposteten touturials..

trotzdem danke

mfg kurt

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kurt schrieb:
> hinz schrieb:
>> kurt schrieb:
>>> weiss keiner, oder?
>>
>> Welche Farbe hat ein Photon?
>
> hm? ich denke mal :hinz? oder? kunz?oder was meinst du?

Ich hab mich nur gefragt welcher Kurt du bist.

von Klaus R. (klara)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kurt schrieb:
> das hilft mir wenig, zudem weiss ich das alles selbst,

Das ist doch schon gut. Ich wollte Dich nur auf die Modell Entwicklung 
hinweisen.

> ich brauche modelle von meinen geposteten  übertrager datenblättern ,
> das problem stellt sich , da im datenblatt keine induktivität angegeben
> ist, ...

So ganz ohne Daten stehst Du auch nicht da.
Primärwicklung   :  42 Ohm
Sekundärwicklung :  45 Ohm

Eigenresonanz    > 200 kHz

Optimale Last für Rechteckwiedergabe, Sekundär: 3 - 4 kOhm

Frequenzgang:       10 Hz bis 150 kHz @ +/- 0,2 dB
Source 800 Ohm
Last     4 kOhm

Spannungsverlust der Übertragung im mittleren Übertragungsbereich: 0,6 dB

Was auffällt, der Übertrager hat einen extrem linearen Frequenzgang. Ich 
würde sogar vorschlagen in das Modell keinen Trafo zunehmen, sondern ihn 
wie einen Verstärker zu modellieren.
mfg Klaus

von Helmut S. (helmuts)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe jetzt mal ein Beispiel für den Mikrofontrafo LL1528 mit 
LTspiceXVII gemacht. Das SPICE-Modell beinhaltet nicht die 
Selbstresonanzfrequenz, weil das hier nur Sinn machen würde, wenn man 
die Induktivität in Abghängigkeit von der Frequenz definieren könnte. 
Wahrscheinlich ist die Induktivität bei 80kHz nur noch 1/100 oder gar 
1/1000 verglichen mit der Frequenz unter 100Hz. Man kann das Modell 
natürlich auch mit jedem anderen SPICE-Programm verwenden.

: Bearbeitet durch User
von Klaus R. (klara)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Helmut,
echt super. Aber was ist x? Der Faktor für die unbekannte Induktivität?
mfg Klaus

von Helmut S. (helmuts)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit dem x war ein Überbleibsel aus einem Experiment mit .param x=1 
und anderne Werten.
In der Schaltung im Anhang habe ich den Parameter x jetzt entfernt.

Ich habe die Induktivität einfach so lange erhöht bis die Übertragung 
mit der unteren Grenzfrequenz gepasst hat. Mit dem Kopplungsfaktor k 
habe ich die obere Grenzfrequenz eingestellt.

Zitat aus meinem vorherigen Beitrag:
Ich habe jetzt mal ein Beispiel für den Mikrofontrafo LL1528 mit
LTspiceXVII gemacht. Das SPICE-Modell beinhaltet nicht die
Selbstresonanzfrequenz, weil das hier nur Sinn machen würde, wenn man
die Induktivität in Abghängigkeit von der Frequenz definieren könnte.
Wahrscheinlich ist die Induktivität bei 80kHz nur noch 1/100 oder gar
1/1000 verglichen mit der Frequenz unter 100Hz. Man kann das Modell
natürlich auch mit jedem anderen SPICE-Programm verwenden.

: Bearbeitet durch User
von Klaus R. (klara)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Helmut S. schrieb:
> Das mit dem x war ein Überbleibsel aus einem Experiment mit .param
> x=1
> und anderne Werten.
> In der Schaltung im Anhang habe ich den Parameter x jetzt entfernt.

OK. Die Induktivität beträgt 8 Henry bzw. 50 Henry. Das Verhältnis der 
Induktivitäten ergibt sich aus dem Datenblatt. Warum hast Du solch hohe 
Werte gewählt? Oder hast Du die Werte doch berechnet? Wenn ja, wie?
-----
Kam vermutlich später:
Ich habe die Induktivität einfach so lange erhöht bis die Übertragung
mit der unteren Grenzfrequenz gepasst hat. Mit dem Kopplungsfaktor k
habe ich die obere Grenzfrequenz eingestellt.

mfg Klaus

: Bearbeitet durch User
von Helmut S. (helmuts)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus R. schrieb:
> Helmut S. schrieb:
>> Das mit dem x war ein Überbleibsel aus einem Experiment mit .param
>> x=1
>> und anderne Werten.
>> In der Schaltung im Anhang habe ich den Parameter x jetzt entfernt.
>
> OK. Die Induktivität beträgt 8 Henry bzw. 50 Henry. Das Verhältnis der
> Induktivitäten ergibt sich aus dem Datenblatt. Warum hast Du solch hohe
> Werte gewählt? Oder hast Du die Werte doch berechnet? Wenn ja, wie?
> mfg Klaus

Weil man sonst nicht auf die Specs bei 10Hz kommt.

Die Trafos haben bestimmt wirklich so hohe Induktivitätswerte bei 10Hz. 
Bei 10kHz ist davon sicher nur noch ein Bruchteil davon übrig.

von Klaus R. (klara)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Helmut S. schrieb:
> Weil man sonst nicht auf die Specs bei 10Hz kommt.
>
Ich hatte auf solch einen Ansatz gehofft.

> Die Trafos haben bestimmt wirklich so hohe Induktivitätswerte bei 10Hz.
> Bei 10kHz ist davon sicher nur noch ein Bruchteil davon übrig.

Mein Tonabnehmersystem eines analogen Plattenspielers hat 45 mH laut 
Datenblatt. Der Übertragungsbereich beläuft sich auf 10 Hz bis 60 kHz. 
Das ist auch schon eine hohe Induktivität. Hier wird die Auslenkung der 
Nadel mit steigender Frequenz immer kleiner. Ok, RIAA verzerrt dies bei 
der Aufnahme und bei der Wiedergabe wird wieder entzerrt. Somit 
verbessert man die Übertragungsqualität.

Beim Mikro dürfte es so ähnlich ablaufen (nur ohne RIAA), abgesehen von 
der Hörempfindlichkeit. Aber warum soll sich die Induktivität mit 
steigender Frequenz verringern? Gut, in der Nähe der Eigenresonanz wird 
sich die Induktivität ändern.
mfg Klaus

von Helmut S. (helmuts)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus R. schrieb:
> Aber warum soll sich die Induktivität mit
> steigender Frequenz verringern?

Weil das bei allen Eisenkernen und Ferritkernen so ist.

Nach langem suchen wenigstens ein Beispiel - Abbildung 4.
https://www.vdm-metals.com/fileadmin/user_upload/Downloads/Data_Sheets/Datenblatt_VDM_MAG_50.pdf

von kurt (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus R. schrieb:
> kurt schrieb:
>> wäre nett wenn jemand etwas Wüsste.
>
> Kennst Du Gunthard Kraus?
> http://www.gunthard-kraus.de/LTSwitcherCAD/index_LTSwitcherCAD.html
>
> Seite 61.
> 8.2.3. Erstellung des SPICE-Modells für einen realistischen
> Transformator mit zwei Wicklungen
>
> Helmut hat etwas zum Trafo mit Sättigung beigetragen. Dein
> Trafo/Übertrager wird sicherlich nicht gesättigt, aber vielleicht kannst
> Du etwas lernen.
> Beitrag "Re: LTSpice Trafo mit Sättigung"
>
> mfg klaus

hallo danke

das hilft mir wenig, zudem weiss ich das alles selbst, die 
drehstrommtrafo sachen von ihm sind auch nur bedingt richtig

ich brauche modelle von meinen geposteten  übertrager datenblättern , 
das problem stellt sich , da im datenblatt keine induktivität angegeben 
ist, damit hilft mir weder mein wissen, noch das wissen deines 
geposteten touturials..

trotzdem danke

mfg kurt

Klaus R. schrieb:
> Helmut S. schrieb:
>> Weil man sonst nicht auf die Specs bei 10Hz kommt.
>>
> Ich hatte auf solch einen Ansatz gehofft.
>
>> Die Trafos haben bestimmt wirklich so hohe Induktivitätswerte bei 10Hz.
>> Bei 10kHz ist davon sicher nur noch ein Bruchteil davon übrig.
>
> Mein Tonabnehmersystem eines analogen Plattenspielers hat 45 mH laut
> Datenblatt. Der Übertragungsbereich beläuft sich auf 10 Hz bis 60 kHz.
> Das ist auch schon eine hohe Induktivität. Hier wird die Auslenkung der
> Nadel mit steigender Frequenz immer kleiner. Ok, RIAA verzerrt dies bei
> der Aufnahme und bei der Wiedergabe wird wieder entzerrt. Somit
> verbessert man die Übertragungsqualität.
>
> Beim Mikro dürfte es so ähnlich ablaufen (nur ohne RIAA), abgesehen von
> der Hörempfindlichkeit. Aber warum soll sich die Induktivität mit
> steigender Frequenz verringern? Gut, in der Nähe der Eigenresonanz wird
> sich die Induktivität ändern.
> mfg Klaus

weil die induktivität immer frequenzabhängig ist : grundlagen e-technik

die formel

Xl / (2 x Phi x f )= L ,,, xl ist der induktive widerstand

aleine an dieser formel ist das sofort ersichtlich

von kurt (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Helmut S. schrieb:
> Ich habe jetzt mal ein Beispiel für den Mikrofontrafo LL1528 mit
> LTspiceXVII gemacht. Das SPICE-Modell beinhaltet nicht die
> Selbstresonanzfrequenz, weil das hier nur Sinn machen würde, wenn man
> die Induktivität in Abghängigkeit von der Frequenz definieren könnte.
> Wahrscheinlich ist die Induktivität bei 80kHz nur noch 1/100 oder gar
> 1/1000 verglichen mit der Frequenz unter 100Hz. Man kann das Modell
> natürlich auch mit jedem anderen SPICE-Programm verwenden.

Hallo Helmuths

du verblüffst mich immer wieder

Vielen Vielen Dank

ich hatte es zwar schon ähnlich , überlegt und gemacht
aber ich war mir nicht sicher
ich hab einfach für die Henry das Übersetzungsverhältnis gewält,
weil mir sonst nix einfiehl

also für diesen übertrager  prim 1+1 ----sek  2,5+2,5   also prim  1H+1H 
--- sek 2,5H+2,5H  henry
und  nahm die ohmschen widerstände..wie du
aber ich kenn mich mit dem übertrager zeugs überhaupt nicht aus

den koppelfacktor , wähle ich immer mit 0.99997 .. den wert hatten wir 
mal in der uni , für einen M-kern  übertrager ermittelt ,für 80W ,mit 
bester qualität

ja, du bisst mit dem Kfacktor ziemlich am gleichen wert

viele verwenden K=1 oder K= 0,9  für übertrager , beide werte sind 
weltfremd im audio bereich , nach meinen erfahrungen

Helmuth  ich danke dir sehr.

MFG Kurt

von kurt (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus R. schrieb:

>
> So ganz ohne Daten stehst Du auch nicht da.
> Primärwicklung   :  42 Ohm
> Sekundärwicklung :  45 Ohm
>
> Eigenresonanz    > 200 kHz
>
> Optimale Last für Rechteckwiedergabe, Sekundär: 3 - 4 kOhm
>
> Frequenzgang:       10 Hz bis 150 kHz @ +/- 0,2 dB
> Source 800 Ohm
> Last     4 kOhm
>
> Spannungsverlust der Übertragung im mittleren Übertragungsbereich: 0,6
> dB
>
> Was auffällt, der Übertrager hat einen extrem linearen Frequenzgang. Ich
> würde sogar vorschlagen in das Modell keinen Trafo zunehmen, sondern ihn
> wie einen Verstärker zu modellieren.
> mfg Klaus

woher kommt  dein source wert von 800ohm , bei mir steht 200ohm im 
datenplatt , für 2x primmär wicklung parallel ,, mein mic hatt 200 ohm

mfg kurt

von kurt (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Helmut S. schrieb:
> Ich habe jetzt mal ein Beispiel für den Mikrofontrafo LL1528 mit
> LTspiceXVII gemacht. Das SPICE-Modell beinhaltet nicht die
> Selbstresonanzfrequenz, weil das hier nur Sinn machen würde, wenn man
> die Induktivität in Abghängigkeit von der Frequenz definieren könnte.
> Wahrscheinlich ist die Induktivität bei 80kHz nur noch 1/100 oder gar
> 1/1000 verglichen mit der Frequenz unter 100Hz. Man kann das Modell
> natürlich auch mit jedem anderen SPICE-Programm verwenden.

Moin Helmuth
könntest du bitte nochmals die richtige asc datei anhängen , mit dem 
schaltplann..

ich kann sie nicht integrieren in lt-spice..
bzw sehe nur ewig viele zahlen beim öffenen

Danke dir
lg
kurt

von hinz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
kurt schrieb:
> weil die induktivität immer frequenzabhängig ist : grundlagen e-technik
>
> die formel
>
> Xl / (2 x Phi x f )= L ,,, xl ist der induktive widerstand
>
> aleine an dieser formel ist das sofort ersichtlich

Das ist Kurt Bindl wie er leibt und Unsinn schreibt.

von kurt (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Helmut S. schrieb:
> Ich habe jetzt mal ein Beispiel für den Mikrofontrafo LL1528 mit
> LTspiceXVII gemacht. Das SPICE-Modell beinhaltet nicht die
> Selbstresonanzfrequenz, weil das hier nur Sinn machen würde, wenn man
> die Induktivität in Abghängigkeit von der Frequenz definieren könnte.
> Wahrscheinlich ist die Induktivität bei 80kHz nur noch 1/100 oder gar
> 1/1000 verglichen mit der Frequenz unter 100Hz. Man kann das Modell
> natürlich auch mit jedem anderen SPICE-Programm verwenden.

Moin Helmuth
könntest du bitte nochmals die richtige asc datei anhängen , mit dem 
schaltplann..

ich kann sie nicht integrieren in lt-spice..
bzw sehe nur ewig viele zahlen beim öffenen

Danke dir
lg
kurt

Klaus R. schrieb:
> Helmut S. schrieb:
>> Weil man sonst nicht auf die Specs bei 10Hz kommt.
>>
> Ich hatte auf solch einen Ansatz gehofft.
>
>> Die Trafos haben bestimmt wirklich so hohe Induktivitätswerte bei 10Hz.
>> Bei 10kHz ist davon sicher nur noch ein Bruchteil davon übrig.
>
> Mein Tonabnehmersystem eines analogen Plattenspielers hat 45 mH laut
> Datenblatt. Der Übertragungsbereich beläuft sich auf 10 Hz bis 60 kHz.
> Das ist auch schon eine hohe Induktivität. Hier wird die Auslenkung der
> Nadel mit steigender Frequenz immer kleiner. Ok, RIAA verzerrt dies bei
> der Aufnahme und bei der Wiedergabe wird wieder entzerrt. Somit
> verbessert man die Übertragungsqualität.
>
> Beim Mikro dürfte es so ähnlich ablaufen (nur ohne RIAA), abgesehen von
> der Hörempfindlichkeit. Aber warum soll sich die Induktivität mit
> steigender Frequenz verringern? Gut, in der Nähe der Eigenresonanz wird
> sich die Induktivität ändern.
> mfg Klaus

Hallo Klaus
für  viele audioübettrager ist  grösser 100H ein hoher wert ,, 1-10H 
sind peanuts
 bei testsimulationen mit zb 1H für trafos und übertrager tut sich spice 
bei geringen wicklungswiderstand ,extremmst schwer beim rechnen, .. die 
simulation dauert ewig

mfg kurt

von Helmut S. (helmuts)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kurt schrieb:
> Helmut S. schrieb:
>> Ich habe jetzt mal ein Beispiel für den Mikrofontrafo LL1528 mit
>> LTspiceXVII gemacht. Das SPICE-Modell beinhaltet nicht die
>> Selbstresonanzfrequenz, weil das hier nur Sinn machen würde, wenn man
>> die Induktivität in Abghängigkeit von der Frequenz definieren könnte.
>> Wahrscheinlich ist die Induktivität bei 80kHz nur noch 1/100 oder gar
>> 1/1000 verglichen mit der Frequenz unter 100Hz. Man kann das Modell
>> natürlich auch mit jedem anderen SPICE-Programm verwenden.
>
> Moin Helmuth
> könntest du bitte nochmals die richtige asc datei anhängen , mit dem
> schaltplann..
>
> ich kann sie nicht integrieren in lt-spice..
> bzw sehe nur ewig viele zahlen beim öffenen
>
> Danke dir
> lg
> kurt

Hallo Kurt,
seit vor kurzem die Forensoftware von Mikrocontroller.net umgestellt 
wurde, wird bei direktem klicken auf Dateine mit ".asc" der Inhalt 
angezeigt anstatt LTspiceXVII zu öffnen.
In Firefox musst du einen Rechtsklick auf den Filenamen machen und dann 
"Save as" wählen.  Natürlich könnte man auch umständlich den Text jetzt 
selber kopieren und in eine Datei mit der Endung .asc speichern.
Siehe Diskussion hier:
Beitrag "Angehängte LTSpice-Files *.asc"

Helmut

von Klaus R. (klara)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kurt schrieb:
> woher kommt  dein source wert von 800ohm , bei mir steht 200ohm im
> datenplatt , für 2x primmär wicklung parallel ,, mein mic hatt 200 ohm

Vom 1527a.
Frequency response (source 800  , load 4 k  serial connection):10 Hz -- 150 kHz +/- 0.2 dB
mfg klaus

von Klaus R. (klara)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Ich habe nach Helmuts Simulation mal den Verlauf der resultierenden 
Ausgangsimpedanz ausgegeben.
mfg Klaus

von Helmut S. (helmuts)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus R. schrieb:
> Hallo,
> Ich habe nach Helmuts Simulation mal den Verlauf der resultierenden
> Ausgangsimpedanz ausgegeben.
> mfg Klaus

Hallo Klaus,
in deinem Schaltplan hast du vergessen bei der V-source V1 den Wert von 
AC 1 zu AC 0 zu ändern. Bitte das ändern und nochmals neu plotten.

Helmut

: Bearbeitet durch User
von Klaus R. (klara)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Helmut. Und schon sieht es ganz anders aus.
mfg Klaus

von Helmut S. (helmuts)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus R. schrieb:
> Danke Helmut. Und schon sieht es ganz anders aus.
> mfg Klaus

Ich dachte du wolltest die Impedanz am Ausgang plotten?
Dazu muss der Strom der Stromquelle AC 1 haben.

: Bearbeitet durch User
von Klaus R. (klara)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Helmut S. schrieb:
> Klaus R. schrieb:
>> Danke Helmut. Und schon sieht es ganz anders aus.
>> mfg Klaus
>
> Ich dachte du wolltest die Impedanz am Ausgang plotten?
> Dazu muss der Strom der Stromquelle AC 1 haben.

Also,
V1 = AC 0
I1 = AC 1

Jetzt sieht es wie zuvor aus. Aber Du hast natürlich recht.
Mfg Klaus

von Helmut S. (helmuts)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus R. schrieb:
> Helmut S. schrieb:
>> Klaus R. schrieb:
>>> Danke Helmut. Und schon sieht es ganz anders aus.
>>> mfg Klaus
>>
>> Ich dachte du wolltest die Impedanz am Ausgang plotten?
>> Dazu muss der Strom der Stromquelle AC 1 haben.
>
> Also,
> V1 = AC 0
> I1 = AC 1
>
> Jetzt sieht es wie zuvor aus. Aber Du hast natürlich recht.
> Mfg Klaus

Das sieht nur deshalb fast gleich aus, weil das AC 1 von V1 gegen die 
4kV die am Ausgang durch den Strom von I1 entstehen nicht auffallen.

von kurt (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> kurt schrieb:
>> weil die induktivität immer frequenzabhängig ist : grundlagen e-technik
>>
>> die formel
>>
>> Xl / (2 x Phi x f )= L ,,, xl ist der induktive widerstand
>>
>> aleine an dieser formel ist das sofort ersichtlich
>
> Das ist Kurt Bindl wie er leibt und Unsinn schreibt.

ja das Übertrager spice Model ist ja auch nicht so wichtig , wie hinz 
oder doch kunz, oder?

warum , suchst du dir nicht heiteres namen raten, bei robert lembke 
foren ? ,nach dem motto , welchers  namen schweinderl hättens den gern?

 wenn dich das  spice übertrager thema nur tangenzial , periphiert?, bzw 
überhaupt nicht.

mfg Kurt

von kurt (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus R. schrieb:
> kurt schrieb:
>> woher kommt  dein source wert von 800ohm , bei mir steht 200ohm im
>> datenplatt , für 2x primmär wicklung parallel ,, mein mic hatt 200 ohm
>
> Vom 1527a.Frequency response (source 800Ω  , load 4 kΩ  serial
> connection):10 Hz -- 150 kHz +/- 0.2 dB
> mfg klaus

ah , ok, verstehe ich war beim ll1528 übertrager , mit dem 1527 
übertrrager stimmt deine Aussage nartührlich.

mfg kurt

von kurt (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus R. schrieb:
> kurt schrieb:
>> woher kommt  dein source wert von 800ohm , bei mir steht 200ohm im
>> datenplatt , für 2x primmär wicklung parallel ,, mein mic hatt 200 ohm
>
> Vom 1527a.Frequency response (source 800Ω  , load 4 kΩ  serial
> connection):10 Hz -- 150 kHz +/- 0.2 dB
> mfg klaus

ah , ok, verstehe ich war beim ll1528 übertrager , mit dem 1527 
übertrrager stimmt deine Aussage nartührlich.

mfg kurt

Klaus R. schrieb:
> Helmut S. schrieb:
>> Klaus R. schrieb:
>>> Danke Helmut. Und schon sieht es ganz anders aus.
>>> mfg Klaus
>>
>> Ich dachte du wolltest die Impedanz am Ausgang plotten?
>> Dazu muss der Strom der Stromquelle AC 1 haben.
>
> Also,
> V1 = AC 0
> I1 = AC 1
>
> Jetzt sieht es wie zuvor aus. Aber Du hast natürlich recht.
> Mfg Klaus

hallo Klaus
 warum kann ich den schaltplan in spice nicht aufmachen, als asc datei 
.??.
mir öffnet es nur einen editor mit zahlen


mfg kurt

von Helmut S. (helmuts)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kurt schrieb:
>
> hallo Klaus
>  warum kann ich den schaltplan in spice nicht aufmachen, als asc datei?
>
> mir öffnet es nur einen editor mit zahlen
>
>
> mfg kurt

Es liegt an der neuen Forensoftware von Mikrocontroller.net.

Hallo Kurt,
seit vor kurzem die Forensoftware von Mikrocontroller.net umgestellt
wurde, wird bei direktem klicken auf Dateine mit ".asc" der Inhalt
angezeigt anstatt LTspiceXVII zu öffnen.
In Firefox musst du einen Rechtsklick auf den Filenamen machen und dann
"Save as" wählen.  Natürlich könnte man auch umständlich den Text jetzt
selber kopieren und in eine Datei mit der Endung .asc speichern.
Siehe Diskussion hier:
Beitrag "Angehängte LTSpice-Files *.asc"

von kurt (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Helmut S. schrieb:
> kurt schrieb:
>>
>> hallo Klaus
>>  warum kann ich den schaltplan in spice nicht aufmachen, als asc datei?
>>
>> mir öffnet es nur einen editor mit zahlen
>>
>>
>> mfg kurt
>
> Es liegt an der neuen Forensoftware von Mikrocontroller.net.
>
> Hallo Kurt,
> seit vor kurzem die Forensoftware von Mikrocontroller.net umgestellt
> wurde, wird bei direktem klicken auf Dateine mit ".asc" der Inhalt
> angezeigt anstatt LTspiceXVII zu öffnen.
> In Firefox musst du einen Rechtsklick auf den Filenamen machen und dann
> "Save as" wählen.  Natürlich könnte man auch umständlich den Text jetzt
> selber kopieren und in eine Datei mit der Endung .asc speichern.
> Siehe Diskussion hier:
> Beitrag "Angehängte LTSpice-Files *.asc"

überal das gleiche , das mann altbewährete sachen zur unbrauchbarkeit , 
kaputt verbessern muss ..

ich hätte gedacht das in einem  modernen invoativen forum , dieses nicht 
der fall ist , sondern nur in der industrie und comerzschine , scheinbar 
habe ich mich auch hier getäuscht.

irgendwan brauch ich in ner toilette, zumm p.....s....n  einen quellcode 
und linux weil windows nicht mehr reicht.samt LTE empfang und 
Smartphone.. kopfschüttel...

Danke dir Klaus

MFG Kurt

Danke dir Klaus

von kurt (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Helmut S. schrieb:
> kurt schrieb:
>>
>> hallo Klaus
>>  warum kann ich den schaltplan in spice nicht aufmachen, als asc datei?
>>
>> mir öffnet es nur einen editor mit zahlen
>>
>>
>> mfg kurt
>
> Es liegt an der neuen Forensoftware von Mikrocontroller.net.
>
> Hallo Kurt,
> seit vor kurzem die Forensoftware von Mikrocontroller.net umgestellt
> wurde, wird bei direktem klicken auf Dateine mit ".asc" der Inhalt
> angezeigt anstatt LTspiceXVII zu öffnen.
> In Firefox musst du einen Rechtsklick auf den Filenamen machen und dann
> "Save as" wählen.  Natürlich könnte man auch umständlich den Text jetzt
> selber kopieren und in eine Datei mit der Endung .asc speichern.
> Siehe Diskussion hier:
> Beitrag "Angehängte LTSpice-Files *.asc"

du , ich kann den anhang weder , abspeichern noch makieren noch , 
kopieren , , noch runterladen mit chrome,,nur den reinen inhalt des 
editors kann ich kopieren..

wie kann mann jetzt auf solche idden kommen? sowas abzuändern?

von kurt (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Helmut S. schrieb:
> kurt schrieb:
>>
>> hallo Klaus
>>  warum kann ich den schaltplan in spice nicht aufmachen, als asc datei?
>>
>> mir öffnet es nur einen editor mit zahlen
>>
>>
>> mfg kurt
>
> Es liegt an der neuen Forensoftware von Mikrocontroller.net.
>
> Hallo Kurt,
> seit vor kurzem die Forensoftware von Mikrocontroller.net umgestellt
> wurde, wird bei direktem klicken auf Dateine mit ".asc" der Inhalt
> angezeigt anstatt LTspiceXVII zu öffnen.
> In Firefox musst du einen Rechtsklick auf den Filenamen machen und dann
> "Save as" wählen.  Natürlich könnte man auch umständlich den Text jetzt
> selber kopieren und in eine Datei mit der Endung .asc speichern.
> Siehe Diskussion hier:
> Beitrag "Angehängte LTSpice-Files *.asc"

du , ich kann den anhang weder , abspeichern noch makieren noch , 
kopieren, . , , noch runterladen mit chrome,,nur den reinen inhalt des 
editors kann ich kopieren..aber nicht in asc file umwandeln

wie kann mann jetzt auf solche ideen kommen? sowas abzuändern?

mfg Kurt

von Helmut S. (helmuts)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt schrieb
> du , ich kann den anhang weder , abspeichern noch makieren noch ,
kopieren , , noch runterladen mit chrome,,nur den reinen inhalt des
editors kann ich kopieren.

Chrome scheint da besonders ungeeignet zu sein. In Firefox gibt es nach 
einem Rechtsklick in der Auswahl "Ziel speichern unter ...

von kurt (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin

also ich habe nun das Modell des des obligen simulierten  Lundahl 
Übertragers verwendet , und einen Mic Preamp simuliert

wobei mir nicht klar ist ,, wie ich von symetrischen xlR eingang , über 
den übertrager auf eine Asymetrischen Mic preamp , komme , bzw 
simulieren kann, bzw wie ich real und in spice die Massen legen soll, 
ebenso , wenn der asymetrische Preamp auf einen 
shmetrischenAusgangsübertrager geht  der widerum , umschaltbar auf 
asymetrisch sein solte..

fragen über fragen..

Wie geht den das?

von Klaus R. (klara)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zeig doch mal wie weit Du bist.
mfg Klaus

von kurt (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also im anhang die schaltung

der eingangsübertrager lundahl, funktioniert, anpassungs cs kommen 
danach noch ran und phantomspeisung ,, werden wir aber experimentell 
genau ermitteln
der phasendreher funktioniert  auch, der cut-off filter , ist auf dem 
schaltbild nicht fertig und fehlerhaft, aber funktioniert auf einer 
seperaten simulation

die preamp ausgangs pseudo ssrpp schaltung funktioniert auch
der Aü ist ebenfals ein Lundahl linesplitter.
hab da  aber noch probleme

da er sich erst einschwingt,und die preampendstufe sehr unter lasst 
steht. zum 2 , in der übertragungsfunktion hatt er
ein loch bei ca 100hz das ist aber wiederum abhängig von der 
ausgangslasst ,
es ist ein typisches filterverhalten

in unserem fall relativ egal , da ein cut off vorhanden ist

das ganze ligt aber prinzipiel an der sache wie ich die masse real setze
und wie ich die massen in spice setze damit spice simulieren kann

zudem ist mir nicht klar , wie diese übertrager , von sym auf asym 
arbeiten sollen, bzw wo setze ich meinen massepunkt...

mir gehts primär um die sym - asym sache am übertrager und beim 
linesplitter... ich check das ganze nicht..

wenn die masse input , bis output durcheschliffen wird und der 
übertrager nur hot und cold verabeitet , aber trotzdem am eingang cold 
auf masse ligt , und umgekehrter weise am ausgang auzch ,, ja für was 
soll der übertrager dan gut sein?
zudem sich dadurch die gefahr der masseschleifen auftuen ,, fraglich für 
mich ist prinzipiell schon ob 200ohm impendanz zwischen hot und cold ist 
, oder jeweils von hot, cold zu masse...

wenn das geklärt wäre , koente ich mal anfangen mir überhaupt zu 
überlegen , wie ich in spice die massen zu setzen habe , das überhaupt 
die simulation richtig arbeitet

die schaltungen, sind ja easy  und standart, aber der übertrager treibt 
mich in den wahnsinn...vor allem dann wenn ich  ihn am ausgang asy und 
sym
nutzen will..
die schaltungen im netzt , geben mir ebenfals ein rätzel auf wen 
eingangsübertrager und ausgangsübertrager geschaltet werden , vor allem 
wenn ich dann an einen linesplitter denke , der kann doch nicht mit 
durchgezogener masse funktionieren??? wie eingang oder 
ausgangsübertrager

von Abdul K. (ehydra) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Helmut S. schrieb:
> Kurt schrieb
>> du , ich kann den anhang weder , abspeichern noch makieren noch ,
> kopieren , , noch runterladen mit chrome,,nur den reinen inhalt des
> editors kann ich kopieren.
>
> Chrome scheint da besonders ungeeignet zu sein. In Firefox gibt es nach
> einem Rechtsklick in der Auswahl "Ziel speichern unter ...

Geht in Chrome genauso mit Rechtsklick und dann speichern...

: Bearbeitet durch User
von Abdul K. (ehydra) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kurt schrieb:
> also im anhang die schaltung

So kann das keiner untersuchen. Da fehlen die ganzen Spezialbauelemente. 
Poste deinen ganzen Projektordner als zip-Datei.

von kurt (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abdul K. schrieb:
> kurt schrieb:
>> also im anhang die schaltung
>
> So kann das keiner untersuchen. Da fehlen die ganzen Spezialbauelemente.
> Poste deinen ganzen Projektordner als zip-Datei.

was ihr immer wollt , wie im sternelokal lauter spezial wünsche. das hab 
ich leider  nicht , und übersetze mal , bitte , was du genau willst von 
mir..bei uns gibts nur das , mehr haben wir nicht..

ausserdem, ist der schaltplan komplett unwichtig, da kann man sich nen 
kasten denken" Blockschaltbildquasi" da es nur um die übertrager 
funktionen und schaltbeispiele geht

wie man sym auf asy auf sym und asym beim  amp eingang und ausgang den 
übertrager verschaltet und was der unterschied zu einem linesplitter 
übertrager ist, sonst nix , und die übertrager sind eingezeichnet

, damit ist die schaltung dazwischen komplett egal die
 Schaltung dazwischen = fetter schwarzer AMP Blockschaltbild...

trotzdem Danke , sorry bitte ich hab echt keine Nerven mehr..

von Abdul K. (ehydra) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Nerven sind aus Spinnenseide, aber vielleicht findest einen 
Deppen.

So sieht dein toller Schaltplan aus, wenn man den öffnet. Meinst ich 
suche jetzt die ganzen Extrabauelemente im Internet? Bist ein schräger 
Vogel.

von Abdul K. (ehydra) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sym zu Asym usw: Du kennst nicht mal die Grundlagen von Übertragern, 
kaufst dir aber teure Lundahl? Hihi

von kurt (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Helmuth

hab ich letze Woche schon versucht
aber leider versteht mein ltspice die datei nicht , auch wenn ich sie 
auf asc umbenenne ,, was mach ich falsch??

mfg Kurt

von kurt (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abdul K. schrieb:
> Sym zu Asym usw: Du kennst nicht mal die Grundlagen von
> Übertragern,
> kaufst dir aber teure Lundahl? Hihi

scheinbar checkst du es immer noch nicht , es geht allgemein um die 
übertrager verschaltung von asymetrisch und symetrisch , und ob das 
bilige lundahl sind oder haufe ist erstmal egal

und was wir kaufen ist unsere sache ,, solange es dafür datenblätter und 
restposten gibt.

vergiss einfach den schaltplan , vergiss ihn..nur weil du neugirig bist 
was das sein soll...du brauchst ihn nicht für die fragestellung.

mfg kurt

von kurt (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abdul K. schrieb:
> Meine Nerven sind aus Spinnenseide, aber vielleicht findest einen
> Deppen.
>
> So sieht dein toller Schaltplan aus, wenn man den öffnet. Meinst ich
> suche jetzt die ganzen Extrabauelemente im Internet? Bist ein schräger
> Vogel.

und wie bereits  beim posten  des planes erwähnt, ist der schaltplan 
fehlerhaft , ein teil fehlt , und er ist nicht optimiert, also was 
willst du damit?
 ich kann dir ne kiste voll übertrager mit schrotteile auch hinlegen aus 
meinem lager.ich frage mich wie du ihn überhaupt herunterladen kannst, 
das spice ihn versteht.

das hilft dir und mir genausoviel, also, bitte häng dich nicht auf den 
falschen schaltplan auf , wenn das thema um spice modelle und übertrager 
geht..

wobei, dieser schaltplan so gut wie nichts damit zu tun hatt , und nur 
von mir gepostet wurde , weil klaus r , wissen wollte wie weit ich bin..

ich muss mir meine modelle auch im netz suchen, oder machen lassen,was 
aber mit der neuen speicherei hier im forum, der nächste irrsinn ist und 
was du wilst an sonderzeichen und projektordner , was immer das auch 
sein soll, sowas hab ich nicht..

ich hab nur diesen plan sonst nix , und wie gesagt der ist unwichtig in 
bezug auf die fragestellung.


mfg kurt

von kurt (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Abdul K. schrieb:
> kurt schrieb:
>> also im anhang die schaltung
>
> So kann das keiner untersuchen. Da fehlen die ganzen Spezialbauelemente.
> Poste deinen ganzen Projektordner als zip-Datei.

bild im anhang
damit ist meine frage beantwortet , danke dir
den rest hatt helmuth bereits erklärt und simuliert

den line splitter , habe ich falsch benannt , es heist ground isolator.
deswegen waren hier ein paar ungereimtheiten , in meiner falschen 
ausdrucksweise.

und teuer ist nur ,das was nicht , bzw unzufriedenstellen 
funktioniert..den sparen  bei bauteilen und werkzeugen, kostet meistens 
das 3 fache , das müstest du ,genau wie ich ,bereits als 12 jähriger 
gelernt haben..

soviel zu übertragern
danke soweit

mfg kurt

von Carlo (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
kurt schrieb:
> Danke Helmuth
>
> hab ich letze Woche schon versucht
> aber leider versteht mein ltspice die datei nicht , auch wenn ich sie
> auf asc umbenenne ,, was mach ich falsch??
>
> mfg Kurt

zum Thema Dateinen und Zip Ordner .. im Beispiel
Beitrag "Probleme/Fehlermeldung beim Einbinden eines neuen MOSFETs in LTSpice"

hier gibt profundere Infos zu LTspice
http://ltwiki.org/index.php?title=SPICE_and_LTspice_Courseware_and_Tutorials

Beitrag "Re: LtSpice Übertrager Gegeninduktivität"


have fun with LTspice and  electronics ...

von Abdul K. (ehydra) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich dachte du brauchst Hilfe zu LTspice. Das habe ich wohl falsch 
verstanden.

von kurt (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abdul K. schrieb:
> Ich dachte du brauchst Hilfe zu LTspice. Das habe ich wohl falsch
> verstanden.

ne , du, a bräuchte ich das model oder idee , wie mann aus dem lundahl 
datenblatt , das modell macht , . welches dann helmuth erklärte und ich 
dann auch auf andere  übertrager ummünzen konnte.

und zum 2. war mir nicht klar wie genau man asym mit sym verschaltet an 
einer asym verstärker.

wobei immer noch nicht eindeutig klar ist wo ,die impendanz zb von 800 
ohm bei sym anligt , ob zwischen hot and cold oder jeweils von hot cold 
zu masse..

und wenn das angeblich gehen soll das ich diese spice dateien ,, hier im 
forum .runterladen kann, was bei mir nicht geht, dann lasse ich das 
bekannte von mir machen, die von dieser administriererei ne ahnung 
haben,, ich muss meine nerven schonen, und hab es lieber eigeständig 
abgetipt und simuliert

ohne mich weiter aufzuregen, wegen irgendwelchen dateien und endungen..

mfg kurt

von Abdul K. (ehydra) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schreib doch mal richtig Deutsch!


Trafos bzw. Übertrager gibt es nicht einpolig, die sehen immer 
differentielle Signale. Und auf der jeweiligen Gegenseite fehlt dann 
noch der DC-Anteil des Signals von der anderen Seite.
Mehr muß man zu symmetrisch und asymmetrisch eigentlich nicht sagen.

COLD meint wohl eher an Masse anschließen. HOT dann eher den Signalpfad. 
Das Ganze dann auch nur wegen Abschirmung und Streukapazitäten zu 
minimieren.


Wenn du Dateien runterlädst, schau ob die Dateiendung richtig ist oder 
verwirrenderweise erweitert wurde. Das muß dann entsprechend korrigiert 
werden, z.B. kurt.asc.txt in kurt.asc ändern.
Schalte in Windows die standardmäßige Ausblendung von bekannten 
Dateiendungen ab. Das mach ich bei erstem Kontakt zu einem 
Windoof-Rechner immer als erstes.

Man kann keine LTspice-Datei von z.B. kurt.asc nach kurt.asy einfach 
abändern. Da erntest du sofort ne Fehlermeldung, da der Inhalt nicht 
paßt.
Mit Sachkenntnis kann man aus einer kurt.asc Datei eine kurt.sub oder 
kurt.mode machen. Da müssen dann aber diverse Sachen innen geändert 
werden.

Ein häufiger Fehler ist auch die Angabe von absoluten Pfaden in kurt.asy 
Dateien. LTspice legt diese manchmal selber so an, wenn das Projekt 
verschoben wird, kracht es dann. Lösung: Pfad kürzen in der kurt.asy bis 
auf den Dateinamen.

von kurt (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abdul K. schrieb:
> Schreib doch mal richtig Deutsch!
>

deutsch ist nicht meine muttersprache ich kann es nicht besser , und 
finde das ich alles richtig geschrieben habe .. sollte es dennoch falsch 
sein, dann weiss ich n icht wo

> Trafos bzw. Übertrager gibt es nicht einpolig, die sehen immer
> differentielle Signale. Und auf der jeweiligen Gegenseite fehlt dann
> noch der DC-Anteil des Signals von der anderen Seite.
> Mehr muß man zu symmetrisch und asymmetrisch eigentlich nicht sagen.
>
> COLD meint wohl eher an Masse anschließen. HOT dann eher den Signalpfad.
> Das Ganze dann auch nur wegen Abschirmung und Streukapazitäten zu
> minimieren.

du weisst damit global soviel wie  ich , und praktisch in der 
studiotechnik wohl auch nicht mehr, bzw noch weniger..wie aus deiner 
aussage zu schliessen ist.
>
> Wenn du Dateien runterlädst, schau ob die Dateiendung richtig ist oder
> verwirrenderweise erweitert wurde. Das muß dann entsprechend korrigiert
> werden, z.B. kurt.asc.txt in kurt.asc ändern.
> Schalte in Windows die standardmäßige Ausblendung von bekannten
> Dateiendungen ab. Das mach ich bei erstem Kontakt zu einem
> Windoof-Rechner immer als erstes.
>
> Man kann keine LTspice-Datei von z.B. kurt.asc nach kurt.asy einfach
> abändern. Da erntest du sofort ne Fehlermeldung, da der Inhalt nicht
> paßt.
> Mit Sachkenntnis kann man aus einer kurt.asc Datei eine kurt.sub oder
> kurt.mode machen. Da müssen dann aber diverse Sachen innen geändert
> werden.

das sollen nun für mich meine kumpels erledigen,die sich damit 
auskennen, ich hab keinen nerv für die administriererei , wenn ich keine 
ahnung von chinesisch habe , und mich damit befassen soll.
 du bist wie viele franzosen, die meinen auch dauernd ,das du nach 5 
sätzen französisch sprechen kannst, bzw   du es verstehst, und  es 
sollst ,  die sie dir  gerade  beim gespräch reinwürgen ,
>
> Ein häufiger Fehler ist auch die Angabe von absoluten Pfaden in kurt.asy
> Dateien. LTspice legt diese manchmal selber so an, wenn das Projekt
> verschoben wird, kracht es dann. Lösung: Pfad kürzen in der kurt.asy bis
> auf den Dateinamen.

nochmals: welcher projektordner?  ich habe sowas nicht, ich weis wo 
meine raw  , lib , sub , asy und asc und datein sind, und hingehören 
,und wo was und wie rein muss.
diese im forum  geposteten datein frist mir spice nicht, und zwar in 
keinster form ,und endeungen, wie bei anderen sucircuits.

was du dauernd mit projektordner und zip sachen willst  und etc ,weiss 
ich immer noch nicht , und  sowas hab ich auch nicht

trotzdem danke für deine ausführungen.

mfg kurt

von kurt (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abdul K. schrieb:
> Schreib doch mal richtig Deutsch!
>

deutsch ist nicht meine muttersprache ich kann es nicht besser , und 
finde das ich alles richtig geschrieben habe .. sollte es dennoch falsch 
sein, dann weiss ich n icht wo

> Trafos bzw. Übertrager gibt es nicht einpolig, die sehen immer
> differentielle Signale. Und auf der jeweiligen Gegenseite fehlt dann
> noch der DC-Anteil des Signals von der anderen Seite.
> Mehr muß man zu symmetrisch und asymmetrisch eigentlich nicht sagen.
>
> COLD meint wohl eher an Masse anschließen. HOT dann eher den Signalpfad.
> Das Ganze dann auch nur wegen Abschirmung und Streukapazitäten zu
> minimieren.

du weisst damit global soviel wie  ich , und praktisch in der 
studiotechnik wohl auch nicht mehr, bzw noch weniger..wie aus deiner 
aussage zu schliessen ist.
>
> Wenn du Dateien runterlädst, schau ob die Dateiendung richtig ist oder
> verwirrenderweise erweitert wurde. Das muß dann entsprechend korrigiert
> werden, z.B. kurt.asc.txt in kurt.asc ändern.
> Schalte in Windows die standardmäßige Ausblendung von bekannten
> Dateiendungen ab. Das mach ich bei erstem Kontakt zu einem
> Windoof-Rechner immer als erstes.
>
> Man kann keine LTspice-Datei von z.B. kurt.asc nach kurt.asy einfach
> abändern. Da erntest du sofort ne Fehlermeldung, da der Inhalt nicht
> paßt.
> Mit Sachkenntnis kann man aus einer kurt.asc Datei eine kurt.sub oder
> kurt.mode machen. Da müssen dann aber diverse Sachen innen geändert
> werden.

das sollen nun für mich meine kumpels erledigen,die sich damit 
auskennen, ich hab keinen nerv für die administriererei , wenn ich keine 
ahnung von chinesisch habe , und mich damit befassen soll.
 du bist wie viele franzosen, die meinen auch dauernd ,das du nach 5 
sätzen französisch sprechen kannst, bzw   du es verstehst, und  es 
sollst ,  die sie dir  gerade  beim gespräch reinwürgen ,
>
> Ein häufiger Fehler ist auch die Angabe von absoluten Pfaden in kurt.asy
> Dateien. LTspice legt diese manchmal selber so an, wenn das Projekt
> verschoben wird, kracht es dann. Lösung: Pfad kürzen in der kurt.asy bis
> auf den Dateinamen.

nochmals: welcher projektordner?  ich habe sowas nicht, ich weis wo 
meine raw  , lib , sub , asy und asc und datein sind, und hingehören 
,und wo was und wie rein muss.
diese im forum  geposteten datein frist mir spice nicht, und zwar in 
keinster form ,und endeungen, wie bei anderen sucircuits.

was du dauernd mit projektordner und zip sachen willst  und etc ,weiss 
ich immer noch nicht , und  sowas hab ich auch nicht

trotzdem danke für deine ausführungen.

also wenn das alles so einfach geht

dann schreibe ich hier mal was ich mache , ich mache eine schaltplan 
dati, auf zum download als .asc  , drücke rechte moustaste auf 
"speichern unter ,
und speichere sie in meinen asc pfad ab .

dann rufe ich sie auf , und sie bringt eine fehlermeldung

2. ich lade eine plt datei runker, rechte moustaste auf speichern unter" 
speichere sie in meinem asc pfad ab , und ändere die plt endung auf . 
asc..

dann rufe ich sie auf , und widerum kommt eine fehlermeldung..

so , und nun, wenn das angeblich so einfach geht?


mfg kurt

von kurt (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Carlo schrieb:
> kurt schrieb:
>> Danke Helmuth
>>
>> hab ich letze Woche schon versucht
>> aber leider versteht mein ltspice die datei nicht , auch wenn ich sie
>> auf asc umbenenne ,, was mach ich falsch??
>>
>> mfg Kurt
>
> zum Thema Dateinen und Zip Ordner .. im Beispiel
> Beitrag "Probleme/Fehlermeldung beim Einbinden eines neuen MOSFETs in
> LTSpice"
>
> hier gibt profundere Infos zu LTspice
> http://ltwiki.org/index.php?title=SPICE_and_LTspice_Courseware_and_Tutorials
>
> Beitrag "Re: LtSpice Übertrager Gegeninduktivität"
>
> have fun with LTspice and  electronics ...

genau carlo , zu der zeit, konnte ma das zeug asc und sub und lib,direkt 
runterladen und speichern , und es funktioniert sofort, weil ich genau 
in diesen threats die du postest, meine modelle und sucircuts geholt 
hatte

und nun geht davon  nichts mehr , wie zuvor.. alles tot und 
kaputtverbessert
trotzdem danke

mir frist lt-spice das zeug nicht,, fertig, nicht mal den schaltplan, 
der
 früher immer 1: 1 direkt zu öffen war.. punkt.

mfg kurt

von Carlo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
.. bitte keine E-Depression
und Sprachkentnisse werden in Fach-Foren hierzu behandelt .. ;-)

.. den vorletzten Absatz, vielleicht geht es ja noch so...
https://support.google.com/chrome/thread/8000125?hl=de


Zum Thema .... vielleicht hilft das weiter ...
Beitrag "Re: LTspice, Bibliothek it mehreren Baueteilen"
mit dem hier ..
Beitrag "Re: LTSpice Bauteil BF998 mit include Einweisung einbinden"

Helmut hatte vor kurzem eine gute klare Beschreibung dazu gezeigt,
sobald ich sie wieder finde ... schiebe ich es in diesen Bericht...

von Abdul K. (ehydra) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Download ist momentan etwas kaputt. Ob es an mikrocontroller.net 
oder dem aktuellen Chrome liegt, weiß ich momentan nicht.
Ich habe dir genau beschrieben, wie du damit umgehen sollst.

Warum benennst du eine *.plt Datei in *.asc um? Wer hat dir das gesagt? 
plt enthält Plot-Definitionen, asc einen Schaltplan. LTspice erkennt an 
der Datei-Extension die Funktion und prüft den Inhalt nicht weiter, 
sondern benutzt es so wie es dasteht. Wenn es nicht paßt, geht was 
schief oder ne Fehlermeldung kommt.

asc und plt haben den gleichen Namen und gehören zusammen!
Direkt Öffnen vonn Dateien aus einem zip geht oft letztlich schief. 
Entpacke sie besser vorher. Also den ganzen Inhalt. Gibt genug Beispiele 
wie das aussehen soll von z.B. Helmut und mir.

Alles was zu einem Projekt gehört, liegt am besten in einem Ordner. Den 
kannst du doch zippen.

Deinen Schmutz über mich, laß den lieber weg.
Wenn du Englisch kannst, dann schreib eben in Englisch. Dein Deutsch ist 
ne Qual.

: Bearbeitet durch User
von Michel M. (elec-deniel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... alle zip Dateien in eigenes Verzeichnis legen ...
dann müsste es gehen ....

sonst mal alle hier ablegen ... :-)

von kurt (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abdul K. schrieb:
> Der Download ist momentan etwas kaputt. Ob es an
> mikrocontroller.net
> oder dem aktuellen Chrome liegt, weiß ich momentan nicht.
> Ich habe dir genau beschrieben, wie du damit umgehen sollst.
>
> Warum benennst du eine *.plt Datei in *.asc um? Wer hat dir das gesagt?
> plt enthält Plot-Definitionen, asc einen Schaltplan. LTspice erkennt an
> der Datei-Extension die Funktion und prüft den Inhalt nicht weiter,
> sondern benutzt es so wie es dasteht. Wenn es nicht paßt, geht was
> schief oder ne Fehlermeldung kommt.
>
> asc und plt haben den gleichen Namen und gehören zusammen!
> Direkt Öffnen vonn Dateien aus einem zip geht oft letztlich schief.
> Entpacke sie besser vorher. Also den ganzen Inhalt. Gibt genug Beispiele
> wie das aussehen soll von z.B. Helmut und mir.
>
> Alles was zu einem Projekt gehört, liegt am besten in einem Ordner. Den
> kannst du doch zippen.

ich hab noch nie gezipt, was ist das überhaupt, ich konnte doch das 
gerade auch hochladen, was muss man da zippen?
>
> Deinen Schmutz über mich, laß den lieber weg.
> Wenn du Englisch kannst, dann schreib eben in Englisch. Dein Deutsch ist
> ne Qual.

welchen schmutz? du meinst weil ich rumpflaume? und mir nicht helfen 
kann? ich schimpfe den ganzen tag , und du wirst mein englisch weniger 
lesen können wie mein deutsch, bzw süddeutsch.

mich ärgert das ,das ständig an meiner schreibweise rumgenörgelt wird , 
meinst du ich mache das absichtlich? diese ständige diskriminierungen 
wegen meiner schreibweise,
für mich sind die sätze logisch und einwandfrei
gut ich kann es auch nicht is hochdeutsche oder schriftdeutsche 
übersetzen

jungs , ich hab keine zip dateien
englisch kann ich noch weniger wie deutsch.
ich hab auch keinen projektordner

ich hab cmd , lib , und schematics , asy ,asc, sub, lib dateien alle in 
ihren ordnern , und da ist alles drin,

keinen projektortner und kein zip..ok soweit.?.

so den plt hatt er gespeichert , und den asc , nimmt er nicht mehr,weil 
angeblich, er , bereits vorhanden ist
, und es ist eine txt datei ,beim speichern,, und keine asc datei mehr , 
beim speichern macht scheinbar spice eine text datei daraus..

nun sowas habe ich bei subcircuts in sub oder lib-dateien umgewandelt 
,und mit asy dateien verbunden, nur habe ich zu dieser asc und plt 
datei keine passendes asy modell ..wie auch da es ja auch eine asc datei 
sein soll , was sie aber nicht ist.

so und wie soll das nun gehen? bei mir gehts nicht

ich lade nun plt und asc datei von diesem threat runter und platziere 
beide in den ordner wo alle schaltpläne in asc sind.. ist das richtig?, 
oder müssen die in den lib sym , oder anderen ordner?

sorry , bitte , aber mich nervt sowas.. diese downloads haben ja 
nichtmal eine passende syntax im txt format, und eine passendes asy 
symbol auch nicht , und txt auf .asc zu wandeln funktioniert auch 
nicht..

und wen das an projektordnern und zipdatein hängt , dann weiss ich nicht 
wo die sein sollten

die gabs beim instalieren die letzten 8 jahre auch nicht ,, und ich habe 
spice auf 5 laptops , und sowas habe ich auch nie gebraucht..und alles 
hat wunderbar geklappt , auch wenn modell integrationen, für mich ein 
mega aufwand ist , und mich fordert

gut ich habe seit 0,5 jahren nicht mehr upgedatet , da mir win10 beim 
updaten ,dafür auch dauernd eine fehlermeldung bring , und das update 
verweigert,wie ich im dezember auf win 10 umgestiegen bin...
aber das update war bei win7 auch nie nötig..

für mich ist das sinlose tot und kapput opiemirerrei und sinlosse 
verbesserei, nix weiter , mit gewalt altbewährtes zu zerstören ..

gut , sorry ,das ist mein frusst, weil ich mir nicht helfen kann..


trotzdem Danke
mfg kurt

von kurt (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michel M. schrieb:
> ... alle zip Dateien in eigenes Verzeichnis legen ...
> dann müsste es gehen ....
>
> sonst mal alle hier ablegen ... :-)


danke dir
ich frage , mich wo hir zip datein sind in diesem threat , hir sind nur 
plt und asc dateien , die lade ich einzeln runter und hab sie dahin 
kopiert wo alle meine asc schaltplan dateien sind

, und das geht einfach nicht..

bzw funktioniert nicht da beim speichern eine asc.text datei wird , die 
ich nicht umwandeln kann , bzw eine fehlermeldung kommt

mfg kurt

von kurt (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michel M. schrieb:
> ... alle zip Dateien in eigenes Verzeichnis legen ...
> dann müsste es gehen ....
>
> sonst mal alle hier ablegen ... :-)

nachtrag , plt dateien , hebe ich seit 8 jahren  in spice ,noch nie 
gesehen , das 1. mal jetzt hier in diesem threat

was ist das? plt?, die neue form der raw datei? die kennlinien?

von Abdul K. (ehydra) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Amüsant, äh hoffnungslos. Vielleicht kann dir jemand aus deiner Nähe 
helfen, in dem ihr euch zum Kaffee trefft. Wo wohnst du?

Ansonsten sach i nur noch: Lötkolben!!!

von kurt (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abdul K. schrieb:
> Amüsant, äh hoffnungslos. Vielleicht kann dir jemand aus deiner
> Nähe
> helfen, in dem ihr euch zum Kaffee trefft. Wo wohnst du?

dahoam , wou sunst?       ich übersetze die wörter :, daheim, wo sonst
aber das hilft mir auch nichts
>
> Ansonsten sach i nur noch: Lötkolben!!!

ja wenn du es nicht weist , wie es geht , bzw wo meine  angeblichen 
projektordner und zipdatein sein sollen,die ich zuvor in 8 jahren nicht 
brauchte, dann weiss ich es erst recht nicht,

 ich bin kein admin, ich will simulieren und damit arbeiten, und nicht 
rumkopieren in irgendwelche ordner die es nie gegeben hatt, mit plt 
dateien, die es vorher auch nie gab.

trotzdem danke

mfg kurt

von Michel M. (elec-deniel)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... wir nehmen zum Vorführen der verschiedenen Dateien ..

folgende Simulation ....
Beitrag "Re: LTSpice Hilfe"

Darin enthalten ist auch eine .plt  Datei
die den Ausgabebildschirm mit den entsprechenden Vor-Einstellungen 
anzeigt.

In diesem Beispiel liegen alle Dateien einzeln vor.

Zuerst ein Verzeichnis mit selbst zu wählendem Namen
unter
[C:/User/Eigene Daten/] z.B. [Spgtest]
erstellen.

Die Daten auf der Webseite mit Rechtscklick anwählen ..
kopieren nach .... [Spgtest].
Wenn alle Dateien in diesem Verzeichnis vorliegen ....
.asc Datei öffnen.

Diese läd automatisch alle im Verzeichnis liegenden notwendigen Dateien.
Bei dieser Vorgehensweise gibt es keine Fehler durch überschreiben oder
Benutzung einer falschen Bibliothek mit gleichen Namen ....

! Aus dem Temp Verzeichnis oder aus den .zip- Ordner geht dies nicht ..

Unter
[Simulate] [Control Panel] [Symb & Lib Search Path]

können auch
Pfade zu den Dateiordnern eingetragen werden sofern die 
Simulationsdateien sich nicht alle im gleichen Datei-Ordner befinden.
Siehe Grafik oben ....

Einfach mal testen ... :-)
Viel Spaß

Die Zip-Programme können hier gefunden und geladen werden.
https://www.heise.de/download/product/unzipper-8715

: Bearbeitet durch User
von kurt (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michel M. schrieb:
> ... wir nehmen zum Vorführen der verschiedenen Dateien ..
>
> folgende Simulation ....
> Beitrag "Re: LTSpice Hilfe"
>
> Darin enthalten ist auch eine .plt  Datei
> die den Ausgabebildschirm mit den entsprechenden Vor-Einstellungen
> anzeigt.
>
> In diesem Beispiel liegen alle Dateien einzeln vor.
>
> Zuerst ein Verzeichnis mit selbst zu wählendem Namen
> unter
> [C:/User/Eigene Daten/] z.B. [Spgtest]
> erstellen.
>
> Die Daten auf der Webseite mit Rechtscklick anwählen ..
> kopieren nach .... [Spgtest].
> Wenn alle Dateien in diesem Verzeichnis vorliegen ....
> .asc Datei öffnen.

Danke dir ,  aber es geht nicht,
er macht  beim anklicken in diesem Threat von asc oder plt  datei , nur 
:"link speichern unter" auf , und lässt sich nicht in meinen neu 
erschaffenen ordner integrieren.

ich mag nicht mehr , und  ich muss  mir nicht wegen so nem mist meine 
Nerven und meine Gesundheit ruinieren,

ich hab  jetzt das obere Beispiel 1:1 abgezeichnet, und es 
funktioniert..
wenn es  bei mir so sein soll , das ich zu blöd oder sonstwas bin , dann 
akzeptiere ich es, es ist nur schade da es früher so einfach ging.

 trotzdem Danke für diese Tips
>
> Diese läd automatisch alle im Verzeichnis liegenden notwendigen Dateien.
> Bei dieser Vorgehensweise gibt es keine Fehler durch überschreiben oder
> Benutzung einer falschen Bibliothek mit gleichen Namen ....
>
> ! Aus dem Temp Verzeichnis oder aus den .zip- Ordner geht dies nicht ..
>
> Unter
> [Simulate] [Control Panel] [Symb & Lib Search Path]
>
> können auch
> Pfade zu den Dateiordnern eingetragen werden sofern die
> Simulationsdateien sich nicht alle im gleichen Datei-Ordner befinden.
> Siehe Grafik oben ....
>
> Einfach mal testen ... :-)
> Viel Spaß
>
> Die Zip-Programme können hier gefunden und geladen werden.
> https://www.heise.de/download/product/unzipper-8715

von Carlo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Link in
translate.google.com legen
und übersetzen lassen ...

https://kb.lsa.umich.edu/public/index.php/Chrome-Opening_file_attachments_without_downloading_them


Aus:

https://support.google.com/chrome/forum/AAAAP1KN0B01hYH4CSKuyU/?hl=en&gpf=%23!topic%2Fchrome%2F1hYH4CSKuyU

"Nach einiger Zeit konnte ich dieses Problem beheben,
um das Verhalten beim automatischen Öffnen ohne den Ärger des Fensters 
Öffnen / Speichern zu erhalten.

Folgendes habe ich für Dateitypen getan,
die in Chrome nicht automatisch über eine Chrome-Erweiterung geöffnet 
werden:

1. Öffnen Sie Chrome> Einstellungen und
entfernen Sie im Abschnitt Downloads das Häkchen unter
"Fragen Sie, wo jede Datei vor dem Herunterladen gespeichert werden 
soll".

2. Ändern Sie den Pfad des "Download-Speicherorts" in den Ordner
C: \ Users \ [Profilname des Benutzers] \ Downloads.

In meinem Fall war der Ordner "Downloads" ein Netzwerkprofilpfad.

3. Klicken Sie auf die Schaltfläche
"Automatische Öffnungseinstellung löschen".

4. Klicken Sie auf einen Anhang / Link einer Datei, die Sie öffnen 
möchten. Es wird heruntergeladen und im Download-Bereich unten im 
Chrome-Browser angezeigt.

5. Klicken Sie auf den Abwärtspfeil rechts neben der heruntergeladenen 
Datei und wählen Sie "Dateien dieses Typs immer öffnen".

6. Doppelklicken Sie in der Download-Leiste unten im Chrome-Browser auf 
die Datei und öffnen Sie sie in Ihrer Standardanwendung.

7. Führen Sie die Schritte 4 bis 6 jedes Mal aus, wenn Sie eine Datei 
mit einem Erweiterungstyp öffnen, der zuvor noch nicht geöffnet wurde 
(z. B. LibreOffice .ods, MS Office .docx usw.).

8. Alle nachfolgenden Dateien dieses Typs werden jetzt automatisch in 
Ihrer ausgewählten Standardanwendung geöffnet.

Das war absolut schmerzhaft, funktioniert aber jetzt großartig!"

Hoffentlich geht das jetzt so, daß man damit arbeiten kann  ...

von Abdul K. (ehydra) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Der "Fehler" liegt auf der Serverseite von uC.net. Habe Andreas gerade 
geschrieben. Vielleicht korrigiert er es.
Ansonsten halt als Workaround wie bereits geschrieben, die Datei 
speichern und das ".txt" am Ende des kompletten Dateinamens entfernen. 
Es bleibt ein "Datei.asc" als Rest. Kurt brauch einen Kurs :-)

: Bearbeitet durch User
von Carlo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hoffentlich ist er nicht zu sehr gestressst ;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.