Forum: Ausbildung, Studium & Beruf gute_Jobportale


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Fastabsolvent (Gast)


Lesenswert?

Nutzt ihr bei der Suche nach neuen Jobs Portale wie Stepstone und Co.? 
Gefühlt gibt es da eh nur Dienstleister. Egal wie man die 
Berufsbezeichnung wählt und welchen Ort man nimmt, Ferchau, Brunel und 
Co. sind dabei. Zieht man die Dienstleister ab, dann bleibt meist wenig 
bis gar nichts.
Gibt es noch Seiten auf denen Nicht-Dienstleister ihre Jobs 
veröffentlichen oder sucht man sich die Firmen in den Regionen selbst 
raus und durchforstet deren Internetseiten nach Stellen? (Dann wundert 
es mich auch nicht, warum gerade kleine Firmen angeblich so wenige 
Bewerbungen bekommen)

von Das grüne Schreckgespenst (Gast)


Lesenswert?

Fastabsolvent schrieb:
> sucht man sich die Firmen in den Regionen selbst
> raus und durchforstet deren Internetseiten nach Stellen?

Genau so kann es laufen. Wo Kontakte in die Firmen bestehen, diese auch 
anrufen/anschreiben, manchmal ergibt sich daraus etwas Gutes.

von FHler (Gast)


Lesenswert?

Gute Jobportale? schwierig. Willst Du einen Job beim Dienstleister? dann 
geh auf ein x-beliebiges Jobportal. Willst Du einen guten Job? dann baue 
Dir ein berufliches Netzwerk auf und pflege es. Die besten Jobs werden 
nämlich "unter der Hand" angeboten, über Kontakte. Ansonsten sollte man 
in der Tat lieber direkt auf den Firmenseiten schauen.

von Ben S. (bensch123)


Lesenswert?

Gibt es nicht.

von Programmierer (Gast)


Lesenswert?

Bei Stepstone sind durchaus auch "echte" Firmen vertreten. Man muss halt 
ein paar Minuten investieren um durch die Liste an Ausschreibungen zu 
scrollen.

von Proktologe (Gast)


Lesenswert?

Fastabsolvent schrieb:
> Nutzt ihr bei der Suche nach neuen Jobs Portale wie Stepstone und Co.?
> Gefühlt gibt es da eh nur Dienstleister.

Liegt wohl eher an den Jobs die du suchst. Fensterputzer und E-Techniker 
werden halt per Dienstleister eingekauft und nicht fest angestellt.

von FHler (Gast)


Lesenswert?

Proktologe schrieb:
> Liegt wohl eher an den Jobs die du suchst. Fensterputzer und E-Techniker
> werden halt per Dienstleister eingekauft und nicht fest angestellt.

Das ist etwas übertrieben, aber manche Manager denken leider wirklich 
so.

von Abri♻♻birne (Gast)


Lesenswert?


von Weich W. (hand_werker)


Lesenswert?

Abri♻♻birne schrieb:
> https://jobboerse.arbeitsagentur.de

Die schicken dich mit Master E-Technik höchstens zum Fritzbox 
installieren im Corona Testzentrum

von FH-Depp (Gast)


Lesenswert?

Fastabsolvent schrieb:
> Nutzt ihr bei der Suche nach neuen Jobs Portale wie Stepstone und Co.?
ngmi

von Dipl Ing ( FH ) (Gast)


Lesenswert?

Ohne Kontakte wird das eh nichts mehr!

von Fpgakuechle K. (fpgakuechle) Benutzerseite


Lesenswert?

Fastabsolvent schrieb:
> Egal wie man die
> Berufsbezeichnung wählt und welchen Ort man nimmt, Ferchau, Brunel und
> Co. sind dabei. Zieht man die Dienstleister ab, dann bleibt meist wenig
> bis gar nichts.

Aha, und daraus wird dann geschlußfolgert das VW, BMW, TESLA, Siemens, 
Infineon, Bosch, Lufthansa, Telekom, Rohde&Schwarz, Texas Instruments, 
Global Foundries, General Electric, Dräger, Trumpf, Conti, ABB, ... 
keine Jobs haben?!

Es inseriert halt nur der bei den Jobportalen, der es nötig hat und 
anders nicht bekannt ist. Eine Anzeige dort kostet 2000 €, das überlegt 
man sich zweimal, ob man die investiert und dann doch nur die 
Testballons von eher uninteressierten einzufangen.

Zur Suche genügt heute google mit den Richtigen Stichworten und Suche 
auf den jeweiligen Firmen-websites.
Wurde alles schon mehrmals durchgekaut:

Beitrag "Wie findet man Unbekannte Firmen?"
Beitrag "Stellenbörsen ohne Dienstleister-/Zeitarbeitsspam?"
Beitrag "Und wie habt ihr euren Job gefunden?"
Beitrag "Stepstone, Monster und Konsorten.."
Beitrag "Jobsuche wer kann mir Tipps geben"

von Blubber (Gast)


Lesenswert?

Natürlich kann man auch mal bei den Jobportalen vorbei schauen, aber da 
wird man eine Menge Stellen verpassen.

Natürlich klappert man dann die Homepages bekannter Unternehmen ab. 
Sobald man ein paar Jahre Erfahrung hat weiß man ja, wer in der Branche 
so unterwegs ist.

Wenn man es nicht weiß ist mein Lieblingstipp: einfach mal die 
Ausstellerverzeichnisse von einschlägigen Fachmessen durchstöbern.

von Zweiter Name (Gast)


Lesenswert?

Auch in der Jobbörse der Agentur für Arbeit wimmelt es nur so von 
unseriösen Angeboten.

von Abri♻♻birne (Gast)


Lesenswert?

Weich W. schrieb:
> Abri♻♻birne schrieb:
>> https://jobboerse.arbeitsagentur.de
>
> Die schicken dich mit Master E-Technik höchstens zum Fritzbox
> installieren im Corona Testzentrum

immerhin entsteht so eine Stelle

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.