mikrocontroller.net

Forum: /dev/null Wiederstand und Standart zensieren


Autor: Gerard Choinka (gerardchoinka)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kenne das von einen anderen Forum, es würde zwei Probleme lösen
1. es würde einigen Läuten den Wind aus den Segeln nähmen
2. Fehler verbreiten sich, je öfter man sie sieht

Standart -> Stand***
Wiederstand -> W*derstand

Desweiteren könnte man auch gleich einführen das man kein Postings 
absenden darf ohne Satzzeichen und Großbuchstaben,
klar kann man dann am Ende des Postings ABC,. schreiben und hat den 
Filter überlistet aber um die Läute geht es nicht, es geht um die Läute 
für die es Standard im Internet ist.
Die Läute stellen eine Frage (ob sie Fachlich gut ist erstmal egal), das 
erste was passiert ist das ein Troll nur auf den Groß- und 
Kleinschreibung Rumreitet (man könnte ja glauben sie wollen nur unser 
Gutes, wenn man sich aber den Ton anguckt dann merkt man das es nur 
darum geht auf ein Neuling/Schwächeren rum zu hacken, meiner Meinung).

: Gesperrt durch Moderator
Autor: Tim T. (tim_taylor)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alternativ könnte man auch versuchen solchen Leuten gar nicht mehr zu 
helfen!

Autor: Bewunderer (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
@Gerd,

dann nehmen wir auch noch auf

"Läute"  (Leute ?)
"Rumreitet" (rumreitet?)
"rum zu hacken" (rumzuhacken?)
"man auch gleich einführen das..."  (..., dass...)

Autor: Haku (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kenne das von eine*m* anderen Forum, es würde zwei Probleme lösen
1. es würde einigen L*e*uten den Wind aus den Segeln n*e*hmen
2. Fehler verbreiten sich, je öfter man sie sieht

Standart -> Stand***
Wiederstand -> W*derstand

Des *W*eiteren könnte man auch gleich einführen*,* das*s* man kein*e* 
Postings
absenden darf ohne Satzzeichen und Großbuchstaben,
klar kann man dann am Ende des Postings ABC,. schreiben und hat den
Filter überlistet*,* aber um die L*e*ute geht es nicht, es geht um die 
L*e*ute*,*
für die es Standard im Internet ist.
Die L*e*ute stellen eine Frage (ob sie *f*achlich gut ist erstmal egal), 
das*s*
*E*rste*,* was passiert*,* ist*,* das*s* ein Troll nur auf de*r* Groß- 
und
Kleinschreibung *r*umreitet (man könnte ja glauben sie wollen nur unser
Gutes, wenn man sich aber den Ton anguckt*,* dann merkt man*,* das*s* es 
nur
darum geht*,* auf ein*em* Neuling/Schwächeren rum zu hacken, meiner 
Meinung).


---
Jubb, sehe ich auch so. Keine Gewähr für Rechtschreibung. Irgendwie bin 
ich mir nicht sicher, ob das jetzt ironisch gemeint war, oder nicht.

Autor: Tim T. (tim_taylor)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Aber deine Idee hat mich auf etwas gebracht, warum werden nicht ein paar 
Standard Fehler in den Index aufgenommen und dann komplett rauszensiert?

Sowas würde den Profi Legasthenikern hier kräftig den Wind aus den 
Segeln nehmen...

Vorschläge:

Standart
Läute
Wiederstand
nähmen
wird fortgesetzt

PS: Anmeldezwang wäre auch toll, dann gibts zumindest keine dummen 
Ausreden mehr für die Fehler.

Autor: Gerard Choinka (gerardchoinka)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur zu Info (da es einige nicht gemerkt haben): Ihr merkt schon wie 
wichtig mir eure Meinung ist, (ich schreibe ein Beitrag über 
Rechtschreibung und jage das ganze noch nicht mal durch Word).

Ahja ich verstehe mein Posting nur als Tipp, was es sonst noch so gibt 
und irgend wo anderes gut funktioniert.

Autor: Mitesser (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Zuerst würde ich den ' beim Plural s verbannen, dann beim Genitiv. 
Anschließend noch wegen des Dativs einen Aufstand machen.

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Mitesser wrote:
> Zuerst würde ich den ' beim Plural s verbannen, dann beim Genitiv.
http://www.apostroph.de/

Autor: Thomas W. (thomas_v2)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes M. wrote:

>> Zuerst würde ich den ' beim Plural s verbannen, dann beim Genitiv.
> http://www.apostroph.de/

Ich habe früher auch gerne die Glosse bei SPON von Bastian Sick gelesen.
Aber hier bekommt man etwas fundiertere Informationen:

http://www.iaas.uni-bremen.de/sprachblog/favoriten/

Auch, warum nicht alle Aussagen von Sick unbedingt 'Sinn machen'.
:-)

Gruß, Thomas

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Sbrache isd toch vas Lepentikes. Mann kan sich auch anbasen.

Autor: Mathi (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es wenn man Beiträge erst ner Rechtschreibprüfung unterzieht, 
bevor sie gepostet werden... ;P

Autor: Gisbert (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ncah enier nueen Sutide, die uetnr aerdnem von der Cmabirdge Uinertvisy 
dührruchgeft wrdoen sien slol, ist es eagl, in wlehcer Rehenifloge 
Bcuhstbaen in eneim Wrot sethen, Huaptschae, der esrte und ltzete 
Bcuhstbae snid an der rhcitgien Setlle. Die rsetclhien Bshcuteban kenönn 
ttoal druchenianedr sien, und man knan es tortzedm onhe Poreblme lseen, 
wiel das mneschilhce Gherin nhcit jdeen Bcuhstbaen enizlen leist, 
snodren das Wrot als gnazes.

Aslo - hbat euch nciht so ;-))

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Gisbert wrote:
> Ncah enier nueen Sutide, die uetnr aerdnem von der Cmabirdge Uinertvisy
> dührruchgeft wrdoen sien slol, ist es eagl, in wlehcer Rehenifloge
> Bcuhstbaen in eneim Wrot sethen, Huaptschae, der esrte und ltzete
> Bcuhstbae snid an der rhcitgien Setlle. Die rsetclhien Bshcuteban kenönn
> ttoal druchenianedr sien, und man knan es tortzedm onhe Poreblme lseen,
> wiel das mneschilhce Gherin nhcit jdeen Bcuhstbaen enizlen leist,
> snodren das Wrot als gnazes.
>
> Aslo - hbat euch nciht so ;-))
Tja, es hat mich tatsächlich verblüffend wenig Mühe gekostet, das zu 
lesen.

Snichet was darn zu sien. Böld nur, wnen die Wtreör so kruz snid, da 
mhact das Bhdvaeuneerschehrtn(*) gar knieen Sapß. Lgnae Wtörer snid veil 
litsuegr.

(*) Tja, das ist dann vermutlich doch ein Gegenbeispiel. Bei solchen 
Wörtern braucht man dann möglicherweise doch etwas länger, bis man es 
raushat...

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Heimlatmand!! ;-)

GfM
Laup

Autor: Jojo S. (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
wie soll denn dann 'Relais' geschrieben werden? Ich habe noch kein Wort 
hier gelesen für das es mehr Schreibweisen gibt :-)

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Exakt und genau so: Relais

Im englischen heißt es hingegen relay (pl. relays).

Um beim Thema zu bleiben bzw. davon abzuweichen:

Der Leihe ist doch auch 'ne schöne Wortform ...

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch ein paar Dinger, die mir in letzter Zeit immer wieder aufgefallen 
sind:
- Verständniss bzw. Verständniß
- beweißen (muss aus dem Maler-Jargon stammen) und Beweiß
tbc...

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Haken vs Hacken.

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Kaiser wrote:
> Haken vs Hacken.
Au ja, den hatte ich jetzt glatt vergessen...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist wirklich erstaunlich, wie gut man den Text von Gisbert lesen 
kann.
Damit das aber funktioniert, mußte man richtig Lesen und Schreiben 
lernen, und das noch über Jahrzehnte trainieren.

Autor: Tim T. (tim_taylor)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast wrote:
> Es ist wirklich erstaunlich, wie gut man den Text von Gisbert lesen
> kann.
> Damit das aber funktioniert, mußte man richtig Lesen und Schreiben
> lernen, und das noch über Jahrzehnte trainieren.

Auch ne Idee für einen Spambot/Deppenschutz...

Autor: Mike J. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich finde es peinlich wenn ich etwas falsch schreibe und ich denke 
dass der Gerard_Choinka irgendwie recht hat.

Wenn du als Schüler dauernd falsche Wörter siehst, schreibst du es 
irgendwann auch genau so.

Wir mussten unsere falschen Wörter und Formeln immer sofort, nicht nur 
durchstreichen, sondern auch unkenntlich machen.
(Anordnung unsrer Klassenlehrerin!)

Es gibt doch aber auch noch diese " Rechtschreibplugins " für IE, 
FireFox und Opera.
http://www.erweiterungen.de/detail/Deutsches_Woert...


Installationszwang geht ja nicht (oder?), aber eine freundlicher Hinweis 
bei der Registrierung wär doch nicht schlecht.

Macht schon Sinn so ein " Pre-Rechtschreib-Test " vor dem abschicken, 
aber ich denke das geht von der Anwenderseite aus besser. (Mit dem 
gesamten deutschen Wörterbuch.)
Obwohl ... für Wi(e)derstand könnte man sich das mal überlegen :-) , ist 
ja nur ein Wort.

Heißt du echt Gerard? (Gerhard?)

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das Rechtschreibprogramm für den Feuerfuchs kann ich sehr empfehlen. 
On the Fly unterstricheln ;)

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Macht schon Sinn so ein ...

Ich hoffe ja nur, daß diese Wortaneinanderreihung noch nicht im 
"deutschen Wörterbuch" steht.

Autor: Mike J. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Gast
Kommt vielleicht auf die Region an, aber bei uns wird diese 
"Wortaneinanderreihung" verwendet.

Bei euch nicht?

>> Macht_schon_Sinn so ein ...

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
- Ergebniss
- Parralell (und alle anderen Mutationen)
- Packet
- gennerell

Eine generelle Rechtschreibprüfung ist nicht machbar - versuch mal in 
Word einen fachlichen Text mit Links, Namen, Herstellern in 
Umgangssprache zu schreiben und dabei auf kein Wort zu stoßen, das 
unterkringelt wird.

Eine einfache Blacklist für die Top-Kandidaten fänd ich aber auch nicht 
schlecht. Wir müssten nur Rücksicht auf Personen nehmen, für die Deutsch 
nicht die Muttersprache ist. Das Ganze sollte informierenden und nicht 
ausgrenzenden Charakter haben.

Der technische Aufwand dürfte ja nicht allzu hoch sein. Die 
Pflege/Voting kann ja über eine Liste im Wiki erfolgen, die von Zeit zu 
Zeit manuell mit der Blacklist abgeglichen wird - oder so...

Worte wie 'Läuten' dürften da z.B. nicht rein.

my two cents...

Autor: Bewunderer (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
@Mike J,

siehe Punkt Lehnübersetzungen in 
http://de.wikipedia.org/wiki/Anglizismus#Pseudoanglizismen

Autor: Mike J. (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
@ Bewunderer
Oh, dann bin ich aber nicht Schuld. Wenn alle Leute um einen um einen 
rum so reden, macht man das automatisch nach.
Aber danke für den Hinweis, werde das in Zukunft anders machen.

Oh ... "nicht wirklich", noch so eine Lehnübersetzung.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
>Wenn alle Leute um einen um einen
>rum so reden, macht man das automatisch nach.

Das ist ja das Blöde. Man plappert es nach, obwohl man es einst richtig 
gelernt hat. Ich kann mich dabei auch nicht immer ausschließen, "weil so 
redet ja jeder".

Aufpassen sollte man in jedem Fall, daß man kein brandneues Holzhaus 
kauft, sondern ein nagelneues :-)

Autor: Mike J. (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ha Ha ... das mit dem Holzhaus ist komisch :-)

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
>Oh, dann bin ich aber nicht Schuld. Wenn alle Leute um einen um einen
>rum so reden, macht man das automatisch nach.
Intelligenzosmose...

Autor: Atmega8 Atmega8 (atmega8) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Intelligenzdiffusion eher.
Nur dass das falsche durchsickert!

Bei der Osmose sickert der Stoff nur in eine Richtung durch, Diffusion 
funktioniert in beide Richtungen, je nach Konzentration.

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Die Beratungsresistenz des Gegenübers verhindert in der Regel die 
Aufnahme der Intelligenz... insofern gilt hier streng genommen nicht der 
Intelligenzerhaltungssatz, man könnte es auch mit einem schlechten 
Wirkungsgrad beschreiben. ;)

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Kai Giebeler (runtimeterror)

>Aufnahme der Intelligenz... insofern gilt hier streng genommen nicht der
>Intelligenzerhaltungssatz,

Oh doch.

Die Summe aller Intelligenz auf der Erde ist konstant. Nur die 
Bevölkerung wächst.

Mfg
Falk

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Häute ißt ess aber wider besonderst schlimm mitt dem Vehlern im Teckst.

Es ißt schwehr, sich elecktrische Zusamenhenge im Duhden klahrzumachen.

Ein Hai-Leid: MOOS-FETT

Heist das, das an einem foichten N-Kanahl das MOOS ekstra fett wext?

Gruhs Paul
;-)

Autor: Anonymous (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
>>MOOS-FETT

/thread :)

Autor: Dirk J. (dirk-cebu)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Das Wort "meist" oder "meistens" wird in Foren auch oft mit "ß" 
geschrieben.
Es ist übrigens interessant, ab wieviel Prozent Tipp- und Deutschfehler 
der Fragesteller keine Antwort auf sein Anliegen bekommt, sondern eine 
Diskussion über Rechtschreibung auslöst.
MfG
Dirk

Autor: Hocker-Backe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mann, mir ist das letztens mit dem Standart auch passiert, obwohl ich 
genau weiß das Standard und nicht Standart geschrieben wird.
Mittlerweile ist halt Standart schon Standard weil man fast nur noch 
Standart liest...

Autor: CMOS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und "Shotcy-Diode"?

Autor: Robin Tönniges (rotoe) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
CMOS wrote:
> Und "Shotcy-Diode"?

Mehrzahl: Shotcy-Diehoden^^

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wärs denn mit einem neuen Forum Expärimendelle Ordograhvieh ?

Autor: Random ... (thorstendb) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robin Tönniges wrote:
> CMOS wrote:
>> Und "Shotcy-Diode"?
>
> Mehrzahl: Shotcy-Diehoden^^

Ne, "DieHoden" sind was anderes und haben damit nix zu tun (auch wenn 
man bei einigen da gerne mal Strom anlegen würde ;-)  ).

Aber ich seh das auch in anderen Foren, dass auf Ausdruck, Form und 
Rechtschreibfehler nen schei**dre** an Wert gelegt wird und finde es 
sehr schade. Zumal diese Beiträge meist sehr schwer zu lesen sind bzw. 
von mir nicht gelesen werden (ausser, wenn ich mich in nem 
Korrekturposting drüber lustig mache grins).

VG,
/r.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerade wieder aufgestoßen

Assambler

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zehnerdiode - ist gestern wieder hochgekommen...

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kai Giebeler wrote:
> Zehnerdiode - ist gestern wieder hochgekommen...

Und dabei hat uns Clarence Melvin Zener strikt verboten, die Diode nach 
seinem Namen zu benennen, das Ding heißt demnach Z-Diode.

...

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Der Brüller des Tages:

befehlszücklen

Yeah, armes Deutschland...

Autor: Detlef _a (detlef_a)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
'Tackt' , schüttel. Das Unwort macht 77 Hits bei der Suche.

Gute Nacht
Detlef

Autor: Dussel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch noch: frägst (falsche 2.Pers.Sg von fragen) stört mich auch immer.

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dussel wrote:

> Auch noch: frägst (falsche 2.Pers.Sg von fragen) stört mich auch immer.

In manchen Teilen der Republik ist das normales Deutsch.

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... sägt wer?

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Duden.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na und dann noch das offenbar unausrottbare

    ich habe geschalten

Es gibt eben doch Unterschiede zwischen schalten und sch..ßen ...

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Andreas Kaiser:
Ist der unter die Waldarbeiter gegangen?

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nu, das war doch dein Text, nicht meiner. Meiner bezog sich auf "frägt". 
Und das steht im meinem Duden als landsmannschaftliche Variante von 
"fragt" drin. Nicht hingegen "sägt" als Variante von "sagt".

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Watt hatter jesecht? (wobei das ch gedehnt wird)

Das kommt mir irgendwie aus dem Plattdeutschen bekannt vor, kann also so 
abwegig gar nicht sein... ;-)

...

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
algorythmus - ganz frisch reingekommen :)

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was mich in diesem Zusammenhang aber doch interessieren würde: Wie
sind im Duden Wörter mit der Kennzeichnung "landsch." zu bewerten?
Richtig, lokal richtig oder falsch?

Wenn ein Schüler im Aufsatz bspw. "er frägt" oder "du frugst"
schreibt, ist das dann korrekt? Oder hängt seine Note davon ab, ob die
Schule in einer bestimmten Landschaft steht (die leider vom Duden
nicht näher spezifiziert wird)?

Im südwestdeutschen Raum gibt es übrigens tatsächlich Gegenden, wo die
Leute "er sägt" (mit kurzem 'ä') sagen und damit nicht Holz meinen.
Das ist aber dann wohl eher dem Dialekt zuzuordnen.

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na ja... ich darf meine Klausuren hier in Köln auch nicht auf Kölsch 
verfassen. Aber wie des im Allgemeinen gehandhabt wird weiß ich nicht.

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dialektformen werden im Duden üblicherweise nicht aufgeführt. Regionale 
Varianten jedoch schon. Analog wirst du in der Klausur, die ja 
üblicherweise nicht hinsichtlich Duden-konformer Rechtschreibung 
bewertet wird, zwar mit Dialekt nicht gut ankommen, aber bestimmte in 
der Region übliche Formen dürften kaum ein Problem sein. Du wirst den 
Schweizern ja kaum die Luft aus ihrem geliebten Velo lassen wollen ;-).

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer Fragen frägt und Sagen sägt,
auch Schlager schlägt und Waagen wägt!

(alte mandschurische Volksweisheit) ;-))

MfG Paul

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
yalu wrote:

> Wenn ein Schüler im Aufsatz bspw. "er frägt" oder "du frugst"
> schreibt, ist das dann korrekt? Oder hängt seine Note davon ab, ob die
> Schule in einer bestimmten Landschaft steht (die leider vom Duden
> nicht näher spezifiziert wird)?

In deutschen Schulen wird Hochdeutsch gelehrt - das ist eben gerade 
nicht irgend eine regionale Variante.

"du frugst": frug ist eine alte Form der Vergangenheit von fragen.

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke, ich danke, ich habe gedüngt...

Autor: Detlef _a (detlef_a)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erst nach nach der Säge gefragt ud dann an der Sage gesägt.

Autor: Detlef _a (detlef_a)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Apropos alte Form 'frug'. Frug ist genauso auf der Flucht wie 'buk' von 
backen und auch andere starke Verben schwächeln.

Hier wird was dagegen getan:
http://verben.texttheater.de/Willkommen
Jedes schwache Verb kann erstarken, das geht z.B. bei 'erstarken' laut 
link so
 erstarken: erstirkt/erstork/erstörke/erstirk/erstorken

genug geschwafelt (geschwofelt?)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
herauslesern

Autor: Dieter Werner (dds5)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kai Giebeler wrote:
> algorythmus - ganz frisch reingekommen :)

nene, das Schwanken nach zu viel Bier, Wein und/oder Schnaps heisst
 Alko-rhytmus

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und noch einer:
"entlich klapts"

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
frage bezüglich der idea mit den Optokopllern

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Süß (nicht süss): "...verstehe ich den Zusammenhang nicht Gans..."

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
umwanteln

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fänomehne

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht dein Ernst, oder?

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aua :(

Autor: juppstrunk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gestern wusste ich noch nich wie mor Inschenör schreipt un nu bin ich 
einer, schliesslich wurde meine Dieblohmarbet ja nur nach technischer 
Richtigkeit bewertet.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine nur nach "technischer Richtigkeit" bewertete Diplomarbeit ist 
wertfrei.

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hecktisch - nicht mit Bugtisch zu verwechseln - der steht woanders...

Autor: Herbert vom Karvenzmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oder stümpth

Pisa halt

Herbert der Karvenzmann

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und weiter geht's:
> ich möchte in test3.s breckpoints stehlen. warum geht das nicht?
> ict das wegen asm-Depacker?
...

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
breckpoints gibt's im Zoohandel...

"... die anversierte magere Seitenzahl ..."
"Aprill"

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kai Giebeler wrote:
> breckpoints gibt's im Zoohandel...
Bald nicht mehr. Werden ja schließlich gestohlen... Wusste bisher nur 
nicht, dass es eine Zoohandlung mit dem Namen "test3.s" gibt...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Logharythmus

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eben frisch hereingekommen:

[ZITAT]
Komonizieren
komunizieren
komikation
optokopler
... wollte ich eine Galvanische trennung ...
... wo dan jeder seinen Passenden abschlusswiederstand ...
quasie
[/ZITAT]

Das war noch nicht alles, eigentlich wäre ein ^A, ^C und ^V (ja, 
Windows) schneller gewesen ....

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vorraus - ein Klassiker. Wird von den Fuzzis hier fast immer falsch 
geschrieben.

Autor: Herbert vom Karvenzmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
> Vorraus - ein Klassiker. Wird von den Fuzzis hier fast immer falsch
> geschrieben.

Na das ist doch fuzzi-logisch.

Bert

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das war noch nicht alles, eigentlich wäre ein ^A, ^C und ^V (ja,
> Windows) schneller gewesen ....

Oder einfach den ganzen Thread verlinken:

  Beitrag "CAN Abschlusswiederstand"

Die laufenden "Updates" sind auch nicht von schlechten Eltern :)

Beispiele:

"Das Problem ist das sobald eine Nachricht auf den Busgehaun wird, in
einem Steuergerät die Referensspannung von 5 auf 4,5volt abfählt"

"Der harcken is das das Motorsteuergerät brand neu ist von Bosch"

"Das sind genau die 0,5V die mir immer fehlen an Referensspannung
fehlt wenn eine Nachricht auf den liegt !!!"

Es ist wirklich "zum harre raufen" :)

Ich wollte noch "Axo" ("Ach so") zitieren, habe aber gerade gelernt,
dass das korrekte Internetsprache ist.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Korrekte Internetsprache"? Gibt es nicht. Nein.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
yalu wrote:
> Oder einfach den ganzen Thread verlinken:
>
>   Beitrag "CAN Abschlusswiederstand"

Und nicht nur von der Rechtschreibung hat er keine Ahnung. Wie kann man 
nur BMP Dateien als .jpeg hochladen ?
Kann es sein, dass in diesem Forum in letzter Zeit verdammt viele Leute 
unterwegs sind, die weder lesen können (fast jeden Tag landet eine Frage 
in der Codesammlung), noch schreiben können (wie man an diesem Thread 
sieht) und von Bildbearbeitung erst recht keine Ahnung haben ?

Autor: haha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Benedikt K.

> [...] die weder lesen können
> [...] noch schreiben können

Du plenkst!
http://sockenseite.de/__oneclick_uploads/2006/10/p...

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> "Korrekte Internetsprache"? Gibt es nicht. Nein.

Axo ... ;-)

Autor: Unwissender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zensur

Ob in China der ganzen Datenverkehr zensiert wird
oder hier nur die Rechtschreibung.

Wo hoert das Gute auf,
wo faengt das Boese an?

Ist Zensur wirklich eine gute Wahl?
Und wenn es nur um Rechtschreibung geht?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine 6 ist auch eine Zensur.

Denk' mal drüber nach!

Autor: Bast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ yalu (04.04.2008 11:36)

Diese Zitate... you made my day.

Autor: Unwissender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rufus

nur das ne Leistungsbeurteilung nichts mit Kontrolle zu tun hat.

Ihr wollt ja nicht mehr auf die Fehler Hinweisen (Beurteilung), sonder 
sie konsequent Unterdrücken (Kontrolle).

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun, die hier angedachte "Zensur" sieht ja nicht so aus, daß Beiträge, 
die die fehlerhaften Begriffe enhalten, sang- und klanglos gelöscht 
werden, sondern daß dem Ersteller eines solchen Beitrages der Hinweis 
gegeben wird, daß er aus verschiedenen Gründen bestimmte Begriffe nicht 
verwenden soll.

Versuche mal, in einem Beitrag die Begriffe Vіagra, Cіalis oder Pоrno zu 
verwenden, und Du siehst, was passiert.

Zensur im Sinne von Informationsunterdrückung ist das nicht.

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, jeder der als Leser sowas braucht, kann sich doch seinen eigenen 
Zensor/Filter, oder wie er es auch nennt, einrichten.

Technisch geht das auf dem eigenen PC, indem zwischen Internet und 
Browser ein Proxyprogramm mit der Möglichkeit zur Textersetzung 
installiert wird.

Für Windows ist das z.B. mit den Textfiltern von Proxomitron möglich. Im 
Extremfall kann man sich damit alle Postings notorisch auffälliger 
Sprachvergewaltiger ausblenden. Die Textfilter kann man auch problemlos 
an andere Proxomitron-Usern weitergeben.

Die Schreiber bräuchten nur den Rechtschreibfilter des Browsers bei der 
Eingabe zu benutzen.

Eingabeprüfung auf dem Webserver? Ich sehe dafür keinen Grund eher einen 
Gegengrund.

Vielleicht gibt es Leute, die Postings genau so lesen wollen, wie sie 
geschrieben wurden. Sei es aus Spass an neuen Wortschöpfungen (s.o.) 
oder um Rückschlüsse auf den intellektuellen Hintergrund des Autors zu 
ziehen.

Autor: Stefanie B. (sbs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Víagra Cíalis oder Pοrno?
geht doch ;)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ediket

fialleitung

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
*die LED läuchtet schön*

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
koreckt

Autor: Herbert vom Kaventsmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karvenzmann
  ^   ^

MfG, Her(r) Bert

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch einer: anderst
(taucht in dem betreffenden Posting drei mal auf, deshalb wohl kein 
Tippfehler...)

Autor: Herbert vom Kaventsmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Noch einer: anderst

Das geht doch noch, im Raum Bernburg sagen sie dazu annerschter ("datt 
iss jans annerschter..."), im Raum Magdeburg hat sich statt eben (eben 
jetzt) ebend durchgesetzt. Ist halt Mundart, können nicht nur die 
Friesen, Schwaben, Sachsen oder wir Bayern.

MfG, Herbert
(der auch zu blöd war, "Kaventsmann" richtig zu schreiben..)

Autor: Jurij G. (jtr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehr schön: netzgeräther

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
beweißen

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu wrote:
> *beweißen*
Beitrag "Re: Wiederstand und Standart zensieren"

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes M. wrote:
> Uhu Uhuhu wrote:
>> *beweißen*
> Beitrag "Re: Wiederstand und Standart zensieren"

Oh, da hat wohl jemand den Fehler abgeschrieben...

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu wrote:
> Oh, da hat wohl jemand den Fehler abgeschrieben...
Naja, ist eben einer von denen, die recht häufig auftreten...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
haufenweiße

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu wrote:
> *haufenweiße*
Ein Haufen Bleichgesichter:-?

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aktuelles Beispiel:

Zitatanfang:
he'
ich kann mich noch anne Schule erinern, wo wir die Lichtgeschwindichkeit
gemesen haben.

Da wurde so eine Infarot LED mit 150 MHz angesteuert.
Das Licht wurde dan an ein Spiegel und zurück.
Wen der Spiegel verschiebt dann die Phase dreht auf dem Otzi zu sehen.
Und weiter weiss ich nich mer.
Zitatende

Da sollte man echt mal was tun

Gruß an alle gleich gesinnten (oder Gleichgesinnten) oder ähnl.?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich wrote:
> Da sollte man echt mal was tun

Lach doch einfach...

Autor: Herbert vom Kaventsmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Lach doch einfach...

Ist das noch zum Lachen???

Gut, Halb-Analphabeten und Legastheniker gab es immer und wird es immer 
geben, jedoch wurde man mit deren Geschreibsel nicht täglich 
konfrontiert.

Herbert

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Racketen

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
umbedinkt

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein wenig ab vom Thema, aber bei der Buchstabensuppe ist mir gerade echt 
schlecht geworden:

"hatte mal die ide das isch bei einem dc motor nicht den aker drehen
lasse sondern nur die hüle also so das die magneten um den anker drehen
und den strom bei den nicht direkt bei den kohlen abneheme sindern vor
den schleifkontakten mit 2 kabeln aber ich denke das ist keine gute
methode"

Fehlt nur noch, dass er die Leerzeichen und Vokale rauslässt.

Autor: Frank B. (frankman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mann könnte sich auch ein Loch in den Kopf bohren. Das wäre wichtiger...

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mann könnte sich...

Stimmt... auch sehr beliebt.

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Aber LaTeX ist beim Formelsatz wirklich daß Maß der Dinge.

Gibt's neuerdings eine Rechtschreibprüfung in der Forensoftware, die
Fehler automatisch unterstreicht? ;-)

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keine schlechte Idee... Wobei man vielleicht nicht unterstreichen 
sollte, sondern die Farbgebung anpassen, weil das sonst manchmal zu sehr 
in Gebrüll ausartet. Ich dachte da beispielsweise an 
Vordergrund=Hintergrund. Oder vielleicht auch nur die Unterstriche ohne 
den Text.

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sähe dann wohl so aus:
"_____ mal die ___ ___ ____ bei einem __ _____ nicht den ____ drehen
lasse sondern nur die ____ also so ___ die ________ um den _____ drehen
und den _____ bei den nicht direkt bei den ______ ________ _______ vor
den ________________ mit 2 ______ aber ich denke das ist keine gute
_______"

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich dachte da beispielsweise an Vordergrund=Hintergrund.
Damit kann ich leben.
Und wenn's mir dann doch zu unbunt wird, mach ich das Häckchen 'Colors' 
am FF-Plugin PrefBar weg ...

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HildeK wrote:
> [...] mach ich das Häckchen 'Colors' [...]
Und wieder ein Klassiker...;-)

Autor: Lego Lars (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Suche nach "Quartz" bringt 405 Treffer.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tolleranz

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>HildeK wrote:
>> [...] mach ich das Häckchen 'Colors' [...]
>Und wieder ein Klassiker...;-)
Ja - ich schäme mich ja auch schon ...  :-)

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Etwas, was in diesem Thread noch nicht zur Sprache kam, ist die 
Tatsache, daß Rechtschreibfehler auch dafür sorgen können, daß die 
Suchfunktion Threads nicht findet, weil genau der Begriff, der zum Ziel 
führen würde, eben konsequent in dem Thread falsch geschrieben wurde. 
Davon ab, es kann doch nicht so schwer sein, sich bei einer Anfrage oder 
Antwort etwas mehr Mühe zu geben und ein wenig auf korrekte 
Rechtschreibung zu achten. Kommt der Lesbarkeit doch merklich zugute.

Gruß
Jadeclaw.

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
übrigends

Alles aus einem Post:
in der Laage ...
Patikel
villeicht

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer als Kind zu faul war, seine Muttersprache halbwegs zu erlernen, 
redet sich heute gern damit raus, Legastheniker zu sein. Bei Einigen ist 
das sicher der Fall, Viele nutzen das aber als Schutzbehauptung, als 
eine Art Darf-Schein. Man darf damit (unkritisiert) fehlerhaft 
schreiben.

...

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für den Firefox gibt es übrigens ein Rechtschreibplugin ;) Heißt 
"Deutsches Wörterbuch".

Kann ich nur empfehlen, deckt sehr schnell Tippfehler und dergleichen 
auf. Man kann sich direkt die Alternativen anschauen und lernt dabei! 
Fast wie in der Schule, nur besser :D

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Parcket

Autor: andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ihr wollt doch nicht die deutsche sprache out of evolution nehmen :)
mag zwar sein, dass die grossschreibung die deutsche sprache
einzigartig macht, aber ist das wirklich nötig?


ps: ich, als deutsch fremdsprachler, habe überhaupt keine probleme
zu unterscheiden/erkennen, was gross und was kleingeschrieben wird

pps: je mehr wissen ich im laufe des lebens accumuliert habe,
desto weniger wichtig nehme ich die ganzen formen & normen ..
solange jemand in einem satz nicht mehr als 2 fehler macht,
und ich dem sinn folgen kann, nehme ich den schreiber ernst.

ansonsten ironie pur, dass ursprungspost selbst voller fehler war :)

Autor: Detlef _a (detlef_a)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Entgeld

Allerdings nicht so gut wie:

Endgeld

Cheers
Detlef

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>mag zwar sein, dass die grossschreibung die deutsche sprache
>einzigartig macht, aber ist das wirklich nötig?

Es geht darum, dass es mittlerweise Sportcharakter hat, einen Satz so zu 
verstümmeln, dass man ihn gerade noch lesen kann! Diese "was hast du 
denn, funktioniert doch!"-Leute gehen mir tierisch auf den Senkel!

"Ich kann sie nicht mehr sehen!" - Der Satz hat alleine schon zwei 
kontextabhängige Bedeutungen. Wenn man jetzt noch die 
Groß-/Kleinschreibung ignoriert kommen nochmal zwei dazu!

Zum Thema Redundanz findet sich in meinem Informatik-Duden Folgendes:
"Dsr Stz nthlt kn Vkl" - Weg mit den Vokalen!

Wenn wir schon dabei sind kann man sicherlich auch die Interpunktion und 
Leerzeichen einsparen - bloß nicht nachdenken, bloß nicht lernen, bloß 
nicht zu viel tippen!

Es geht ja auch nicht um ein paar Tippfehler oder Wissenlücken - es geht 
um die Beratungsresistenz der Benutzer. Habe letztens noch eine 
Diplomarbeit zum Drüberlesen bekommen - es ist ja sooo schwer sich die 
rot unterkringelten Worte mal genauer anzusehen! Wem die deutsche 
Sprache zu schwer ist, der soll sich eine andere suchen aber keine 
eigene erfinden!

Die Diskussion, ob Groß-/Kleinschreibung ihre (nicht Ihre !) 
Daseinsberechtigung hat, hatten wir schon ein paar Mal. Sie hilft es dem 
geübten Leser einen Text zu überfliegen und schneller zu erfassen.

>je mehr wissen ich im laufe des lebens accumuliert habe,
>desto weniger wichtig nehme ich die ganzen formen & normen ..

Mein Beileid - dass du dich noch traust über eine Brücke zu gehen oder 
ein Auto zu benutzen...

Um zurück zum Thema zu kommen:
scheisse - die Leute sind jetzt schon zu blöd zum Scheißen!

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
angeschloßen

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aus dem stehgreif

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh, das wusste ich auch nicht.
http://de.wikipedia.org/wiki/Stegreif

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stihl

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es um Kettensägen geht, ist das doch in Ordnung ...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Trossel
Biebel (Blassfehmie?)

Autor: Er (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bescheit

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Threat

Autor: Er (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
(kaputteware zurükschikken)

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
man kann Code eingebtten

...

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>(kaputteware zurükschikken)

zudem hat der Autor kaputteinterpunktion, oder er
"... stehlt sich einfach stur"

>eingebtten
Was auch immer das vor dem Unfall war - sieht eher nach einem (oder 
mehreren) Tippfehlern aus

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und was ist ein "Optokoller"?

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
yalu wrote:
> Und was ist ein "Optokoller"?

Vermutlich ein Kopto-Oppler (oder umgedreht...)

...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heitzung
Angefanken
Gardienenstangen
Duschamatur
Fusmatte

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es denn, wenn man serverseitig anstatt der Wörter, die die 
Artikelsammlung kennt, alle falsch geschriebenen Wörter unterstreichen 
würde (vielleicht mit Link auf Wikipedia)? Könnte ja sein, dass das dem 
Erhalt der Deutschen Sprache dienlich ist.

Duck & weg...

...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes Lux wrote:
> Wie wäre es denn, wenn man serverseitig anstatt der Wörter, die die
> Artikelsammlung kennt, alle falsch geschriebenen Wörter unterstreichen
> würde (vielleicht mit Link auf Wikipedia)? Könnte ja sein, dass das dem
> Erhalt der Deutschen Sprache dienlich ist.
>
> Duck & weg...
>
> ...

Ach Hannes, wir sind doch nicht in der Schule. Ich betrachte das hier 
als das

   Instidud für exbärimendälle Ordogravieh

bei mikrocontroller.net

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Und ein Programm zu erstellen dass die Positionen des Joysticks
> auswärtet und interpretiert ist auch nicht schwehr.

Die Zeichensetzung will ich gar nicht erst kommentieren.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
interessanter Gedanke, aber es hackt bei mir an einer stelle.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achtung Werbung: in Altlandsberg (MOL) gibt es jetzt ein "café petité".
Da man keinen Genitiv verunstalten konnte, hat man sich den ´ wohl an 
anderer Stelle gegönnt: e-gitt

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MOL? Das sagt alles. In der Gegend wird doch jedes "s" am Wortende 
durch einen Apostrophen vom Wort getrennt: Han's, Auto's, Karton's, 
Mau's, Hau's etc. ...

Autor: Bobby (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einen der dümmsten Sprüche ist wohl der:

"Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten."

Ich für meinen Teil möchte keinen einzigen geschenkt bekommen.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dafür gibt es aber nur dort einen Rhebraten ;-)
Wie auch immer, am besten man zieht sich erst gar keine Schuhe mehr an.

Autor: Bauteiltöter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also auf www.loetstelle.net giebt es einen Groß/Kleinschreibfilter.
Ein Post darf nur abgesendet werden, wenn er mindestens einen 
Groß/Kleinbuchstaben enthält. Das ist zwar sehr Primitiv, aber da der 
Admin auch noch Posts mit miserabler Rechtschreibung löscht, ist die 
Rechtschreibung in diesem Forum einigermaßen gut

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer will schon www.loetstelle.net als Maß der Dinge haben?

Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie der Betreiber dieser Seite 
auf plumpe Art Autoren für seine Artikel gesucht hat. Auch die 
gelegentliche plumpe Werbung für diese Seite muss ich nicht haben.

Ein Forum (wie dieses hier) wächst und gedeiht durch seine (kreativen) 
Benutzer, da kann man als Betreiber nicht allzuviel mit der Brechstange 
erreichen. Das Wollen alleine reicht da nicht, da gehört auch etwas 
Können (und auch etwas Glück) dazu. Der Besitz einer TLD mit gutem 
"sprechendem Namen" reicht dazu keinesfalls...

...

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eben im Forum gelesen


Autor: Steve (Gast)
Datum: 21.04.2008 13:54

Da muss ich dir wohl recht geben:

Wenn die jungen Leute sich damit beschäftigen würden, währe der
Pisa-Test nicht so schlecht ausgefallen.

Die sollten mal sowas wie nen Pisa-Test für 20 bis 35 Jährige schreiben.
Dann sehen die mal dass deutschland ganz vorne ist soviel wie wir hier
ins Forum schreiben und denken...

grüße

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... trotz intensiefem studium ...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
einpflegen

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist daran falsch?

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vorgauckeln

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu wrote:
> *vorgauckeln*
Hmmmm, hat bestimmt was mit der BStU zu tun... Ist vielleicht ein 
Ausdruck dafür, wenn man bei besagter Behörde vorstellig wird, um 
Einsicht in die Unterlagen zu erhalten...

http://de.wikipedia.org/wiki/Joachim_Gauck

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was ist daran falsch?

Vielleicht liegt es an meinem Alter, aber "einpflegen" ist für mich 
Dummdeutsch, wobei ich immer zusammenzucke. Die Tätigkeit dabei ist ja 
"eingeben".
Es erinnert mich an "reinweichen", was Klementine vor Jahrzehnten 
propagiert hatte.

Autor: Stefan Salewski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Händie

Beitrag "Händie: beliebige Baudraten möglich?"

Eigentlich konsequent -- aber Duden kennt es noch nicht.

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan Salewski wrote:
> *Händie*
>
> Beitrag "Händie: beliebige Baudraten möglich?"
Naja, in dem Fall unterstelle ich mal Absicht seitens des OP...

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alles vom selben Autor:

"hab´s gerade gefunden" - dass es immer noch Leute gibt, die die 
Apostrophtaste nicht kennen...

"und wider einmal" - mal was Anderes

angeschloßen - oder war das vor der Rechtschreibreform legal?

" ladete mich ständig ... auf" - ich denke, ich danke, ich habe 
gedüngt

Dafür gehört er zur Minderheit, die nicht im Vorraus schreiben!

Autor: Orthograf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
- TTL-Logig
- Alterniven
- Synkronisationszeit/synkronisieren

Von einem Studenten sollte man etwas mehr erwarten.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn, dann doch bitte Orthograph. Kommt schließlich vom griechischen 
γράφειν und hat nichts mit Adelstiteln zu tun.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes M. wrote:
> Uhu Uhuhu wrote:
>> *vorgauckeln*
> Hmmmm, hat bestimmt was mit der BStU zu tun... Ist vielleicht ein
> Ausdruck dafür, wenn man bei besagter Behörde vorstellig wird, um
> Einsicht in die Unterlagen zu erhalten...
>
> http://de.wikipedia.org/wiki/Joachim_Gauck

Die Bemerkung hatte ich mir verkniffen...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dränage
Lem

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dränage ist meines Wissens nach mittlerweile zulässig - leider :/

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kai Giebeler wrote:
> Dränage ist meines Wissens nach mittlerweile zulässig - leider :/

Müßte man dann nicht Dränasche schreiben?

der einzigste - sehr beliebt...

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als der Widerstand wieder stand, erwiderte der Widder "widerlich!"

Paul könnte aus den hier gesammelten Kuriositäten wahrscheinlich was 
Nettes basteln ;)

in diesem Sinne:
Worf an Picard, ich geh' jetzt ins Bett!

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hoffe, das LaFonten irgendwann Kanzler wird

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich eher nicht.

Autor: Michael Wilhelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der Klassiker:

LCD-Display

MW

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly wrote:
> Ich eher nicht.

Ich auch nicht...

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schälen

> Versorgen den Rauchmelder aus den PC-Netzteil und der
> schließer schält den Schütz ab sobald das Netzteil
> ausfällt oder eben Rauch erkannt wird

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist schon gut, wenn sie schwachen Ländern helfen will, aber dann nur,
wenn diese Länder auch um Hilfe beten.

Amen...

Autor: Lösung (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uiuiui, 182 Beiträge, und keiner hat sich über die
sich meiner Meinung nach am rasantesten ausbreitende
und rein rechtschreibvisuell unerträglichste Seuche aufgeregt:

nen

Ursprünglich die Kurzform von "einen",
dem unbestimmten männlichen Artikel im Akkusativ,
wird "nen" nun fast überall anstelle von ein und sogar eine benutzt.
Hier nur ein paar Ausschnitte aus dem hifi-forum:

"MP3 Player an nen normalen Radio basteln"
"moin, ich habe gestern diesen sony VPH1252QM geschenkt bekommen   und 
hab jezz nen paar fragen"
"Will mir nen Kennwood Radio holen"
"Sony KV-32HQ100E is doch nen Röhrenfernseher!?"

Das ist nur ein unendlich kleiner Ausschnitt,
auch hier im Forum musste ich die falsche Verwendung schon ertragen.
Selbst Verwendungen wie "Ich hab nen neue Freundin" habe ich schon 
gesehen.
Ich bin mir auch sicher, dass niemand so sprechen würde,
trotzdem verbreitet es sich tapfer immer weiter.
Ich möchte gerne irgendwas dagegen unternehmen,
bevor es im Duden landet, aber ich weiß nicht, was.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich bin mir auch sicher, dass niemand so sprechen würde,

Das war ich mir auch. Bis ich es gehört habe. Und zwar von jemandem 
ohne Migrationshintergrund, und mit an und für sich höherer Bildung. War 
'ne (unbekannte und nur hinter den Kulissen arbeitende) 
Fernsehjournalistin.

Im übrigen gibt es in Deutschland Regionen, in denen Leute tatsächlich 
der Radio sagen.

Mir wird trotzdem übel.

Autor: Lösung (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier auch ein trauriges Beispiel von hier

Beitrag "Re: Erste eigene Wohnung -- Hilfe Kalkulation?"

Dass es nicht nur von weniger gut ausgebildeten oder belesenen oder 
intelligenten Mitbürgern benutzt wird, ist mir auch schon aufgefallen.
Großschreibung, ganze Sätze, guter Ausdruck und dann "ich hab nen großes 
Haus".
Verrückt ist das alles.

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
irgentwie
ein bischen
seperieren

t.b.c.

Autor: Detlef _a (detlef_a)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>,dann würde ich nicht hier fragen wär mir den Grafikchip

Das schmärzt.

>> nen paar fragen

'einige Fragen' ? 'Fragen' kleingeschrieben muß ja nich (nich!) sein, 
aber 'nen paar Fragen' klingt in meinen Ohren deutlich hipper als 
'einige Fragen', das ist total gestelzt. Außerdem sind wir hier nich in 
ner Diplomprüfung, da kann man sich die Krawatte ja schonmal abnehmen.

Schönen Abend noch.
Detlef

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du hast es nicht verstanden.

Es heißt nicht

  nen paar Fragen

weil es eben nicht

  einen paar Fragen

heißt.

Sondern

  n paar Fragen

weil es nämlich

  ein paar Fragen

heißt.

Wobei beides eigentlich mit führendem Apostroph geschrieben wird, nur 
mag das die Hervorhebungsfunktion dieses Forums hier nicht.

Also: Verkürzungsform 'n anstelle von ein, Verkürzungsform 'nen 
anstelle von einen und Verkürzungsform 'nem anstelle von einem.

Hat also gar nichts mit Krawatten zu tun. Und ist auch nicht schwer.

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
'ne anstelle von eine
ne anstelle von nicht wahr ? ;)

Autor: Örnithologe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerade frisch reingekommen:
> Kreusprodukt

Autor: Detlef _a (detlef_a)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Du hast es nicht verstanden.
Nee
>>Und ist auch nicht schwer.
Nee

Wenn ich sagen möchte:

'Ich hätte da noch einige Fragen'

und ich es für angemessen halte sage ich:

'Ick hare da noch nen paar Frajen' .

Ich sage 'nen' und nicht 'n', weil sich 'n' überhaupt nicht aussprechen 
läßt. Wenn ich es dann ebenfalls für angemessen halte schreibe ich dann 
auch:

'nen paar Fragen'

und nicht

' 'n paar Fragen'.

Danke, dass ich darüber so tief nachdenken durfte.

Gute Nacht
Detlef

Autor: Lösung (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Detlef, bist du von Sinnen?
Das n fügst du ans noch an und klingst damit bestimmt genauso toll 
mundartlich.

'Ick hare da nochn paar Frajen'

Mit nen denunzierst du dich selbst. ;)

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
'Ick hare da noch nen paar Frajen' .

Versuchst Du als Kabarettist Dich über anderer Leute Mundarten lustig zu 
machen? Dann mach es wenigstens richtig.

Autor: Detlef _a (detlef_a)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, Ok, ich gebe zu:

- Ich bin nur zujereiest.
- Ich benutze  ' 'n ' ständig falsch.

Ick bin zaknürscht und vasuche ma zu bessan.

"Auch wird nie ein waschechter Czernowitzer oder Prager über »icke – 
dette – kieke mal« hinauskommen; für die feinem berlinischen Wendungen 
wie: »Die er kennt, sagt er du« hat der Fremde nicht das nötige 
Verständnis."
Kurt Tucholsky


Cheers
Detlef

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Denn lasset. In Berlin gibt es eh kaum des Berlinerischen mächtige, und 
Du fällst im Grunde genommen nur unangenehm auf, wenn Du sächselst oder 
man Dir einen Bayern anhören kann.

Dann ist allerdings Polen offen, aber das ist ja auch nur 80km entfernt 
...

Autor: Örnithologe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sparsamer Umgang mit wertvollen Konsonanten:
> beshränkt

Interessante Wortneuschöpfungen:
> Ich würde das anderst machen

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sorgsamer mit dem Geld aggiert

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
beziehungsweiße

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist euch eigentlich schon mal aufgefallen, dass in letzter Zeit
immer öfter die Formulierung "für was" benutzt wird?
Meinem Deutschlehrer (humanistisches Gymnasium) hätte es dabei
die Schuhe ausgezogen.

"Er sagte nicht, für was er das brauchen würde"
"Er sagte nicht, wofür er das brauchen würde"

Dieses "für was" ist auch so eine Unsitte, die sich aus
der Synchronisierung englischen Filmmaterials ergibt.
Selbiges mit "zu was" und "wozu".

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger wrote:
> Ist euch eigentlich schon mal aufgefallen, dass in letzter Zeit
> immer öfter die Formulierung "für was" benutzt wird?

Das ist aber nicht neu, das war schon in meiner Kindheit (vor über einem 
halben Jahrhundert) in einigen Landstrichen üblich.

> Meinem Deutschlehrer (humanistisches Gymnasium) hätte es dabei
> die Schuhe ausgezogen.

Es ist m.E. nicht halb so schlimm, wie das heute übliche Verwurschteln 
von Anglizismen mit Deutschen wörtern (Backshop) oder die annderen 
Wortschöpfungen (sinnfrei statt sinnlos usw.).

>
> "Er sagte nicht, für was er das brauchen würde"
> "Er sagte nicht, wofür er das brauchen würde"
>
> Dieses "für was" ist auch so eine Unsitte, die sich aus
> der Synchronisierung englischen Filmmaterials ergibt.
> Selbiges mit "zu was" und "wozu".

Zu was rauchst Du eigentlich? (Zu Asche, Rauch und Kippen, denn ich habe 
nicht 'weshalb' gefragt...)

;-)

...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger wrote:
> Meinem Deutschlehrer (humanistisches Gymnasium) hätte es dabei
> die Schuhe ausgezogen.

Das waren eben noch Zeiten höchsten Wirkungsgrades...

Autor: coldtobi (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Vergisst aber nicht das Forum dann umzubenennen. Vielleicht ist ja 
deutschlehrer.de noch frei.

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
deutschlehrer.de ist nicht mehr frei...

Vergisst aber nicht... -> Vergesst aber nicht...
Milljarden
spühren

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, nun ist der Thread ja bereits zum Müll deklariert worden... ;-)

entfenger

...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes Lux wrote:
> Tja, nun ist der Thread ja bereits zum Müll deklariert worden... ;-)

Da hat wohl ein militanter Legastheniker zugeschlagen...

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lokatiert (interessant...)
werend
überhaubt
Nen Kumpel von mir...
den Oszi (den Oszillograph?)
nen Oszi
nachnutzen (wtf?)
desswegen
Widerbelebungsprogramm

> Tja, nun ist der Thread ja bereits zum Müll deklariert worden... ;-)
Schade eigentlich, ich fand die Grundidee nicht schlecht :(

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Schade eigentlich, ich fand die Grundidee nicht schlecht :(

Das kann man so sehen, aber auch anders(ter)...

Wenn es darum geht, auf häufig gemachte Fehler hinzuweisen, damit sie 
nicht ins Alltagsdeutsch hineinwuchern, dann ist das völlig in Ordnung.

Geht es aber nur darum, andere Leute zu blamieren, dann ist das weniger 
schön, zumindest für den Betroffenen. Das wäre dann vergleichbar mit der 
von Anfängern oft bemängelten Arroganz einiger Fachleute (die 
gelegentlich auch mal nur falsch verstandener Humor ist).

Andererseits sollte man in einem Alter, in dem man sich mit Elektronik 
beschäftigt (egal ob beruflich oder als Bastler), seine Muttersprache 
halbwegs beherrschen, besonders dann, wenn man sich in einem 
öffentlichen Forum verewigt. Dazu gehört neben Rechtschreibung auch die 
Grammatik und die Art, sich halbwegs verständlich auszudrücken.

Inwieweit dieser Thread dabei hilft, kann ich nicht beurteilen. Man kann 
ihn als Hinweis sehen, aber auch als Pranger. Jedes Ding hat eben 
(mindestens) zwei Seiten...

...

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
heist - es gibt da einen Moderator, der das gerne benutzt ;)

>Wenn es darum geht, auf häufig gemachte Fehler hinzuweisen, damit sie
>nicht ins Alltagsdeutsch hineinwuchern, dann ist das völlig in Ordnung.

Das war meines Erachtens nach ja die Grundintention. Ich merke selbst, 
dass ich mittlerweile bei einigen Worten ins Schleudern komme.

>Geht es aber nur darum, andere Leute zu blamieren, dann ist das weniger

Nene... das ist je eher der momentane Zustand. Es geht einfach darum, 
den Autor auf die gängigen Fehler vor dem Abschicken aufmerksam zu 
machen. Auch soll keine Grammatik- oder vollständige Rechtschreibprüfung 
angestrebt werden - das ist einfach nicht machbar und unrealistisch.

>Inwieweit dieser Thread dabei hilft, kann ich nicht beurteilen. Man kann
>ihn als Hinweis sehen, aber auch als Pranger. Jedes Ding hat eben
>(mindestens) zwei Seiten...

Der Thread hier könnte zur initialen Befüllung des Filters dienen und 
hilft nebenbei einfach ein Bisschen seinem Ärger Luft zu machen, ohne 
die anderen Threads damit zu verwüsten. Zudem könnte man bei notorischen 
Falschschreibern hierauf verweisen.

Ich würde mich über so eine Funktion schon ziemlich freuen.

Schöne Grüße aus dem sonnigen Köln
Kai

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerade gefunden:
"Du musst ein Objektiv vor den Chip montieren, das den Untergrund scharf 
darauf projeziert."

Autor: Taktil (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rufus: Du musst zugeben, das ist aber schon weit mehr als die Kür. Wenn 
denn mal die Pflicht (also Wiederstand, Standart, nen, währe...) 
wenigstens immer/meist/manchmal :-) stimmen würde.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat gehäult wie ein Schloßhund.

Autor: Holger Krull (krulli) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Auf dem Terminal Konsole kommen viele wirre zeichen aber in einem
>Rückmuss.
in einem Rhythmus kommt Apfelmus

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ausbeute der letzten zwei Stunden:

Bankenkriese
bei dehnen
eine Fließe
krebband
es klinkt perfekt
Spass
Life gesungen
du weisst
ordnungsgemässe
Okey
übrigends
abreisst
nen funktionierender Quartz (Autsch!)
Compillieren
Eventuallitäten
schmeist den mal raus

Sind eventuell ein paar Dubletten mit dabei.

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, wenn dieser Thread schon wieder zum Leben erweckt wird, folgendes
fand ich auch süß:

> USB->PS2 Adabter von Tastaturen verwehrten

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich halte eingibsen für ungeignet, da gibs wirklich verrottet.

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ich halte eingibsen für ungeignet, da gibs wirklich verrottet.
Danke Uhu - den hatte ich vergessen zu übertragen :)

Ansonsten die Ausbeute der letzten paar Threads:
Spannungstolleranz - ein toller anz / eine tolle ranz?
imens belastet
Längstransitor +t +s
Croisant - Hörnchen
Funktionniert - rechte Maustaste, "überschüssige Buchstaben löschen"
appel-support - Apfelsuppe
Perepherie - Piri-piri

Deutsch for Runaways...

Nachzügler: im Vorraus

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist die gleiche Art und weiße, wie jemand über eine 40h-Woche jammert

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bevor ich in die Mittagspause gehe:
Kwalität
Kwartz
getrixtend Code, getrixt, Getrixe
aus versehn
possitiv

sink possitief!

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> sink possitief!

Wie tief???

(possi??, negga??, rella??)

;-)

...

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>(possi??, negga??, rella??)
Hatte ich mir verkniffen :)

Alles vom selben Künstler in einem Thread:
plausiebel
das innen Leben
eigendlich
Wiederstände !!!!
Platienen
im Eingeschwungenenzustand
Wutzel (wahrscheinlich Tippfehler, aber trotzdem lustig :) )
Abbrupten 
eventuel
ordendlich

Trittbrettfahrer:
Erleuterung
Vorrausgesetzt

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ergebniss - Dauerbrenner
Stabiel
mitlerweile - ohnelerweile
Phylosopisch - Filosoffen
standart - Standardfehler
Anzihungskraft - abstoßend
Stringh Theorie - very strange quark...
im vorraus - gähn...
entdekt
volgendes
wie volgt - Fogel-F
vieleicht
im vorraus - s.o.

Autor: Sigint 112 (sigint)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
** ****** ********* *** ***** ** ****** *****.

****,
   ******

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du ****** ********* *** ***** ** ****** *****.

Gruß,
   sigint

----------
Den Rest wirst du wohl substituieren müssen...

Autor: Helmut -dc3yc (dc3yc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Neueste im Forum:

"Das Brogramm soll volgendes machen:"

Wenn's nicht so lustig wär', wär's zum Heulen....

Helmut.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schreibt man "voll" nicht mit zwei Ell?

...

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gecrakten - Zak McKracken
ich weis

Leute! Die Regel mit dem scharfen 's' ist doch wirklich nicht schwierig:

Nach lang gesprochenen und doppelten Vokalen ist 'ß' zu verwenden, 
ansonsten 'ss' (Ausnahme bilden natürlich die Worte, bei denen ein 
normales 's' zu verwenden ist):

- du musst, ich muss
- außer (nicht 'ausser' - ausser führ di Läute auß den UßA)
- ich weiß, du weißt, sie wissen (nicht 'weiss'! nicht 'weis'!)
- er hieß

Für Fortgeschrittene:
- Ich trinke Bier nur in Maßen.
- Ich trinke Bier nur in Massen.
- Kritische Masse (auf der Waage)
- Kritische Maße (auf dem Maßband)
- lass das
- Lars las das Buch

Wortbrei: http://www.mikrocontroller.net/user/show/theborg0815

Hier noch eine Hausaufgabe:
Der Leutnant von Leuthen befahl seinen Leuten nicht eher zu läuten, bis 
der Leutnant von Leuthen seinen Leuten das Läuten befahl.

(http://de.wikipedia.org/wiki/Leuthen_%28Schlesien%29)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach Kai, nimms doch nicht so furchtbar ernst...

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lass mir doch den Spaß :)

Ist, ok, ich versuche meinem Unmut auf andere Weise beizukommen - da 
hilft nur noch der Griff zur Wasserflasche...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kai Giebeler wrote:
> Lass mir doch den Spaß :)
>
> Ist, ok, ich versuche meinem Unmut auf andere Weise beizukommen - da
> hilft nur noch der Griff zur Wasserflasche...

Aber nicht heimlich Schnaps reinfüllen, gelle?

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mist :)

Cola kann man zur Not übrigens mit Wodka strecken...

Autor: Demograph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zwei aktuelle Funde:

"B2 Brückengleichrichter mit Glättungskondesator - Brumspannung 
berechnen?!"

"Wer das Leergeld ein paarmal bezahlt hat"

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also so abwägig ist mein Vorschlag nicht.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch lustig (alle in einem Thread):
- nemlich
- Belastungsgränze
- Hällt

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
edukationell

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>edukationell
sehr kreativ - aus dem selben Wörterbuch wie funktionabel

Autor: Stefanie B. (sbs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>eine Komparatorschaltung das
>optimalste für dich zu sein

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan B. wrote:
>>eine Komparatorschaltung das
>>optimalste für dich zu sein

Naja, da haben unsere Politiker fast täglich aber Besseres zu bieten.

Angefangen über "mehrere Alternativen" (es gibt nur eine) über 
"vertrauensbildende Maßnahmen" (verschleierte Verarschung) oder "in 
keinster Weise" (kein, keiner, am keinsten?) und so weiter.

Das "Optimalste" ist zwar nicht korrekt, aber Sowas hat sich inzwischen 
eingebürgert.

Was mich etwas wundert, es werden ja immer wieder falsch geschriebene 
Wörter kritisiert, aber kaum Einer kritisiert fehlerhafte 
Groß/Kleinschreibung wie kleingeschriebene Substantive, großgeschriebene 
Verben und Adjektive oder die penetrante Kleinschreibung. Da gibt es 
viel zu tun, schauen wir weg... ;-)

...

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das könnte auch daran liegen, dass es kaum jemanden gibt, der von sich 
mit Recht behaupten kann, die deutsche Gross/Kleinschreibung sicher zu 
beherrschen.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Kaiser wrote:
> Das könnte auch daran liegen, dass es kaum jemanden gibt, der von sich
> mit Recht behaupten kann, die deutsche Gross/Kleinschreibung sicher zu
> beherrschen.

Dem stimme ich zu, gelegentlich klappt's bei mir auch nicht. Es geht 
auch nicht darum, das Haar in der Suppe zu finden, sondern mehr um die, 
die in jedem Satz mehrere Fehler haben. Sowas stört einfach den 
Lesefluss.

...

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Außerdem war der Thread ursprünglich automatisch auffindbaren 
Rechtschreibfehlern gewidmet - daher wird dir Groß- und Kleinschreibung 
zumindest hier kaum thematisiert.

>Es geht auch nicht darum, das Haar in der Suppe zu finden,
Hier geht's eher um ganze Toupets...

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kai Giebeler wrote:
> Außerdem war der Thread ursprünglich automatisch auffindbaren
> Rechtschreibfehlern gewidmet - daher wird dir Groß- und Kleinschreibung
> zumindest hier kaum thematisiert.

Ja, stimmt, vergessen, der Thread läuft schon recht lange... ;-)

>
>>Es geht auch nicht darum, das Haar in der Suppe zu finden,
> Hier geht's eher um ganze Toupets...

Dem stimme ich voll zu.

...

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes Lux wrote:

> Sowas stört einfach den Lesefluss.

Ich frage mich dabei freilich, ob jene Spezialisten, die jedes dritte 
Wort falsch schreiben, auch über solche Fehler stolpern. Oder ob deren 
ortographisches Unvermögen nicht zuletzt daher rührt, dass deren 
Lesefluss von Rechtschreib- und Grammatikfehlern nicht beeinträchtigt 
wird.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes Lux wrote:
> Angefangen über "mehrere Alternativen" (es gibt nur eine)

Nein: http://de.wikipedia.org/wiki/Alternative

> Das "Optimalste" ist zwar nicht korrekt, aber Sowas hat sich inzwischen
> eingebürgert.

Ist aber trotzdem falsch: http://de.wikipedia.org/wiki/Optimum

> Da gibt es viel zu tun, schauen wir weg... ;-)

Da bin ich mit dir einig...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ließ Zeitung

Autor: Gerard Choinka (gerardchoinka)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Kaiser wrote:
> Hannes Lux wrote:
>
>> Sowas stört einfach den Lesefluss.
>
> Ich frage mich dabei freilich, ob jene Spezialisten, die jedes dritte
> Wort falsch schreiben, auch über solche Fehler stolpern. Oder ob deren
> ortographisches Unvermögen nicht zuletzt daher rührt, dass deren
> Lesefluss von Rechtschreib- und Grammatikfehlern nicht beeinträchtigt
> wird.

"Luat enier sidtue an eienr elgnhcsien uvrsnäiett, ist es eagl in 
wcheler rhnfgeeloie die bstuchbaen in eniem wrot snid. das eniizg 
whictgie ist, dsas der etrse und der lztete bstuchbae am rtigeichn paltz 
snid. der rset knan tatol deiuranchnedr sien und man knan es ienrmomch 
onhe porbelm lseen. das legit daarn, dsas wir nhcit jeedn bstuchbaen 
aeilln lseen, srednon das wrot als gzanes."

Das ist mein Hauptproblem, ich habe zu erst Deutsch lesen gerlernt und 
dann schreiben.
Ich kann meine eigenen Texte erst nach 1-2 Tagen korigieren (außer ich 
zwinge mich dazu sehr langsam, buchstabe für buchstaben zu lesen), wenn 
ich sie sofort lese dann achte ich auch nur auf den ersten und letzten 
Buchstaben und der rest kommt aus der erinnerung.

Durch diese Art des lesens lernt man auch nicht wie ein Wort richtig 
geschreiben wird, man kennt den Anfang, das Ende und die Hügellandschaft 
die von den Buchstaben in der Mitte gebildet werden.

Autor: ---- (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Luat enier sidtue an eienr elgnhcsien uvrsnäiett
Das scheint nicht so für alle Texte/Worte zu gelten. Gegenbeispiel aus 
Wikipedia: "Fsreisnerhee"...
http://de.wikipedia.org/wiki/Lesen#Erwartungshaltung

> dass deren Lesefluss von Rechtschreib- und Grammatikfehlern nicht
> beeinträchtigt wird.
Das könnte ich mir auch vorstellen.
Ist es jetzt ein Segen oder Fluch, dass der Lesefluss nicht gestört 
wird?
Für "uns" vermutlich ein Fluch. Und "die", die sich des Problems nicht 
bewusst sind, können "unsere" Haltung gegenüber Schreibfehler usw. 
bestimmt nicht nachvollziehen und tun das dann als Wichtigtuerei ab. 
Naja.

----, (QuadDash).

Autor: ---- (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Haltung gegenüber Schreibfehler
ehm, meinte natürlich "Schreibfehlern". War aber nur ein Schreibfehler - 
kein Fluch. :-)

----, (QuadDash).

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hir nen Besonnders creativer author:
Maschienen
Supstanz
fürt
, ohne das wir
den blaseseten Schimmer
tausen Euro
sowiso
Schiksal

Autor: Stefan Salewski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerade gesehen:
Pelztier-Element
Viedeo

Letzteres mehrmals, und Ersteres war wohl kaum Absicht.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan Salewski wrote:
> *Pelztier-Element*
> ... war wohl kaum Absicht.

Hab ich hier aber schon öfters gesehen und nehme an, daß es Absicht 
war...

Aber das hier ist auch nett:

  die Menschen haben die letzten 100.000 Jahre ueberlebt und sind
  gedeiht,

Autor: Falk Willberg (dl3daz) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Kaiser wrote:
> Hannes Lux wrote:
>
>> Sowas stört einfach den Lesefluss.
>
> Ich frage mich dabei freilich, ob jene Spezialisten, die jedes dritte
> Wort falsch schreiben, auch über solche Fehler stolpern.

Ich nehme an, daß die einfach noch langsamer lesen, als wir, wenn wir 
dauernd über nen wiederstände stollbern.

Falk

Autor: eben gesehen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"jungfreulich"

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eben gesehen wrote:
> "jungfreulich"

Naja, wenn man jung ist und sich darüber freut...

;-)

...

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Kann jemand mal einen Oszi an ein Fahrradcomputer hängen
Schade, wenn das Autor kein Artikel in seiner Betreff richtig setzen 
kann...

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mann muste den Sarg
Dann wällst Du
Bunkard-Platten
damit Rechnen, das man
macht ruig mehr stress
sequencen

Heißt es wirklich der Oszi ? Ich lese das mittlerweile nur noch und 
halte das für absolut falsch.
der Oszillograf/Oszillograph
das Oszilloskop
das Oszillogramm
Oder ist das nur meine Meinung?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
falls der Fredopener interesse hat sollte er es melden

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Immer wieder gut:
> Servo`s
Nicht nur, dass es nicht mal im angelsächsischen Raum eine 
Pluralapostrophierung gibt, sondern auch, dass ein Akzent anstatt eines 
Apostrophs verwendet wurde.
Argh!

Autor: Örnithologe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerade frisch hereingekommen, aus biologischer Haltung:
> Steacks

Auch in blutig, medium und well done.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unter Windows hab ich eine exe Datei, mit der ich die Installation 
einleiden kann.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu wrote:
> Unter Windows hab ich eine exe Datei, mit der ich die Installation
> einleiden kann.

Ob er die Installation inzwischen eingelitten hat?

...

Autor: HariboHunter (Cern-Hausmeister) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
alsosatzzeichensindschonalleinausgruendenderuebersichtlichkeitunheimlich 
wichtigtrotzdemsolltejedersoschreibenduerfenwieerwwillauchdiefreiheitind 
errechtschreibungsollteverteidigtwerden

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Freiheit in der Rechtschreibung? Hallo???
Sowas gibt es nicht und ist als aller letztes die Verteidigung wert...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes Lux wrote:
> Ob er die Installation inzwischen eingelitten hat?

Nein, er hat den Löffel geworfen...

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Unter Windows hab ich eine exe Datei, mit der ich die Installation
> einleiden kann.

Unter Windows sind Installationen immer ein Leiden ;-)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese Einschätzungen haben faßt alle korigieren müssen

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Garnitour

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ein zentel

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich kann mir faßt alles jetzt leisten

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und sicher auch nich von, wo es aldi schönen sachen gibt ?

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> und sicher auch nich von, wo es aldi schönen sachen gibt ?

Der Spruch hat Stil, wieso landet er hier bei den Rechtschreibfehlern?

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab ihn noch nie gehört und mit korrekter Grammatik hat er doch auch 
recht wenig am Hut, oder?
Zur Not muss er eben als Plenk-Beispiel herhalten ^^

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
damit jeder sehen kann wie es nicht gemacht werden soll (auch Leihen)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wer sich mal die VM Spezifikation durchließt

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Er hat aber wehement abgestritten

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verschone uns bitte mit Deinen Geschwaffel.

und man bräuchte einen drieftigen Grund

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Dass immer alles per Hand zu löten hab ich nicht unbedingt die Lust.

Autor: Holger Krull (krulli) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Allerdings trifft es auf die zwei von dir genannten Fänomehne nicht zu

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hm eigentlich würde es schon fast reichen wen des OT nicht mehr in der
> übersicht gelistet wird dann fehlt Schonmal ne mänge weg und es wird
> nurnoch des wichtigste angezeigt
Wer bietet mehr auf 3 Zeilen? =)

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wer bietet mehr auf 3 Zeilen? =)

Da kann ich über:
Beitrag "Re: Wiederstand und Standart zensieren"

Warum um alles in der Welt kramst du den dreiviertelkompostieren Thread 
wieder aus? Wegen der zwei Leerzeichen?
Beitrag "Re: Wird Standart jetzt zum Standard?"

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich kann als registrierter Benutzer den "Beitrag melden" - 
ansonsten schreib doch einfach mal einen der Moderatoren direkt an und 
regel das persönlich.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
für gewönlich

Lispelst du auch im reallive?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ohne Klinsch

außerdem merkt man den meißten BL Fans ihr Intelligenz an.

Autor: T. H. (pumpkin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
'nen, K 14 (ugs. für einen)

'n, K 14 (ugs. für ein, einen)

K 14 Man kann einen Apostroph setzen, wenn Wörter der gesprochenen 
Sprache mit Auslassungen schriftlich wiedergegeben werden und sonst 
schwer verständlich sind <§ 97>.

 - So 'n Blödsinn!

 - Nimm 'ne andere Farbe.

 - Kommen S' 'nauf!

 - Er hat g'nug.

 - Sie saß auf'm Tisch.

 - Wir gehen in 'n Zirkus.

 - Wie du's haben willst.

 - Da fährt sich's schlecht.

© Duden - Die deutsche Rechtschreibung, 24. Aufl. Mannheim 2006.

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> erfolgraich
Allerdings!

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aber dem Elektricker ist ja rechts und links egal.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, dann war es nicht Kwatsch, dass ich dachte

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sabbotieren
Platiene
einfach rum probieren (Rum wird groß geschrieben!)
hanbuch
verliehren
ich kann Dir nen paar Tips geben
die meißten
ZDFinfo, ARDinfo, ARDTeater
irgentwas
Danke im Vorraus
Standartabweichung
*13 LED´s*
mit einem Poti, den ich langsam aufdrehe
im vorraus (ein Klassiker!)

... borg und geek sind immer seeeehr fleißig ...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kai Giebeler wrote:
> einfach rum probieren (Rum wird groß geschrieben!)

Das ist die Rache für diese dämliche Getrenntschreiberei. Ich finde das 
zu oft völlig sinnentstellend.

> *hanbuch*

Kai, mußt du jede klemmende Taste hier dokumentieren? Ich finde das 
extrem übertrieben...

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> *hanbuch*
>
>Kai, mußt du jede klemmende Taste hier dokumentieren? Ich finde das
>extrem übertrieben...

Whoops, sorry - den nehme ich natürlich zurück! Normaler Weise lasse ich 
offensichtliche Tippfehler ja raus, kann ja mal passieren.

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Normaler Weise

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Normaler Weise

Hab's befürchtet - ist notiert, danke :)
Gibt es da eigentlich eine Regel? Mache das im Moment eher nach 
Bauchgefühl :/

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vertäufeln tue ich nichts.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versorgungsbataljon -- der Schöpfer dieses Werkes war angeblich beim 
Bund!!

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> calibrieren
Ich hasse es, wenn leute es modern finden, das k durch ein c zu 
ersetzten. Besonders grausig sind da Optiker mit ihren "Contact Linsen". 
WAH!

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael H* wrote:
>> calibrieren
> Ich hasse es, wenn leute es modern finden, das k durch ein c zu
> ersetzten. Besonders grausig sind da Optiker mit ihren "Contact Linsen".
> WAH!

Tja, im Datenblatt wird das Calibrationsbyte aber mit C geschrieben, da 
liegt es nahe, es auch im Deutschen Satz (entgegen Deutscher 
Rechtschreibregeln) auch mit C zu schreiben. Mach' ich inzwischen 
auch...

...

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im englissprachigen Datenblatt natürlich - und da wird es mit Sicherheit 
Calibration Byte heißen. Aber liegt es dann auch nahe, sun anstatt Sonne 
zu schreiben - nur wegen phonetischer ähnlichkeit? Die wird man halt bei 
zwei romanischen Sprachen recht oft finden. Schreibst du 
Calibrationsbyte zusammen und groß? Dann wäre es kein Fremd- sondern 
schon Lehnwort - und so weit ist Gebrauch wohl nicht verbreitet, um das 
zu rechtfertigen.

Blödsinn auf alle Fälle, der nicht nur der Rechtschreibung, sondern der 
Sprache generell widerspricht.

Autor: asdf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Standartabweichung

oh man ist das ein selbstparodierender Witz :-D

richtig der Standard weicht auch mal ab

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael H* wrote:
> Im englissprachigen Datenblatt natürlich - und da wird es mit Sicherheit
> Calibration Byte heißen. Aber liegt es dann auch nahe, sun anstatt Sonne
> zu schreiben - nur wegen phonetischer ähnlichkeit? Die wird man halt bei
> zwei romanischen Sprachen recht oft finden. Schreibst du
> Calibrationsbyte zusammen und groß? Dann wäre es kein Fremd- sondern
> schon Lehnwort - und so weit ist Gebrauch wohl nicht verbreitet, um das
> zu rechtfertigen.
>
> Blödsinn auf alle Fälle, der nicht nur der Rechtschreibung, sondern der
> Sprache generell widerspricht.

Alles soweit richtig. Ich hatte das Calibrationsbyte anfangs auch 
Kalibrationsbyte genannt. Aber irgendwie sah das doof aus...

;-)

...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
denkst du der Befehlshabende hat ihn extra zu Tode geschindet?

Autor: LOL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aus Beitrag "Akku als Dummie verwenden" :

Ich habe ein Fujutsu Siemens Notebook und mir ist vor kurzem der
Netzstecker im Gerät festgebrand.

Autor: Meister Eder (edson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Assampler

Wann hört das endlich auf? Von so was bekomme ich Kopfschmerzen...

Autor: Helmut -dc3yc (dc3yc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Könte sich das ganze dann trotzdem duch einlöten eines Wiederstandes
lösen lassen?

Fünf Fehler in einer Zeile ist krass!

Helmut.

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sehr kreativ:
"aus dem Bild wer'd ich nicht schlau!"

ohne Punkt und Komma und Großbuchstaben und ...
"ich hab auch mit nem heißluft fön schon den ein oder anderen isa slot
ausgelötet..... ich hab um ihn zu beschweren immer ne isa karte rein
gesteckt dann heiß gemacht und einmal geschüttelt hat immer sehr gut
funktioniert hat aber wie hölle gestunken da das platienen material
teilweise sehr sehr dunkel geworden ist ;)"

Das hier finde ich übrigens sehr interessant - gibt's die Notation 
wirklich?
"Code-Groesze"
"Groeszenangaben"
"Zollmasze"

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weißheitszähne -- Der Bundewehr-Thread ist wirklich eine Fundgrube...
Beitrag "Besser? Bund oder Zivi"


Kai Giebeler wrote:

> Das hier finde ich übrigens sehr interessant - gibt's die Notation
> wirklich?
> "Code-Groesze"
> "Groeszenangaben"
> "Zollmasze"

Es gibt zumindest den Ausdruck Esszett für 'ß' und ich habe in älteren 
Texten diese Umschreibung auch schon gedruckt gesehen. Ich find das 
besser, als ss zu schreiben, wenn man eine Tastatur ohne ß hat - bringt 
mehr Information als das platte ss...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Je nachdem was für Spannungen man anleckt

Na hoffentlich schmeckts...

> In einen Chemie Buch habe ich Volt angaben für die einzelnen Metalle
> gefunden.

Da wird ja der Hund in der Pfanne verrückt...

> einen Katalisator komplett aufzulössen

> Natrium zum Neutralliesieren

Na das wird einen schönen Rumser tun...

> ein Paar Tips

Hoffentlich nicht mit Schnürsenkeln dran, der Junge kann bestimmt keine 
Schleife binden...

Autor: Harim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde lieber solche Links auf 
http://www.gehaltsberater.de/anmeldung.html?partner=

unbinden!

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ist doch egahl denke ehr das die ausgaben grösser sind als die einahmen
Und das ist kein Satzfetzen, sondern soll tatsächlich allein Sinn 
ergeben ^^

Autor: Stefan Salewski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
unterstes minimum.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist doch egahl denke ehr das die ausgaben grösser sind als die einahmen

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
darum speiße ich die Spannung direkt ein

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu wrote:

>> Das hier finde ich übrigens sehr interessant - gibt's die Notation
>> wirklich?

> Es gibt zumindest den Ausdruck Esszett für 'ß' und ich habe in älteren
> Texten diese Umschreibung auch schon gedruckt gesehen.

Wobei sich die Linguisten streiten, ob das ß nun eine Ligatur aus dem
langen s und dem Schluss-s der Fraktur ist oder eine aus dem langen
s und dem z.  Indizien gibt es wohl für beide Möglichkeiten.

Ansonsten heißt der Buchstabe ß natürlich Es-Zet mit Namen.  Die
Transkription als sz wird insbesondere dort benutzt, wo man Wert auf
eindeutige Unterscheidung zum ss legt.  Gerade die Schweizer müssten
ja da in größtem Masze Interesse daran haben, dass man es nicht mit
Masse verwechselt. ;-)

Autor: Helmut -dc3yc (dc3yc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> könnte mir bidde mal jemand erklären ....

... warum man bidde mid zwei "d" schreibd?

OK, ja, wir Franken kennen kein "t" oder "p", aber der Schreiber benutzt 
sonst auch die beiden anderen Buchstaben.

Servus,
Helmut.

p.s. im Fränkischen gibt es ein einziges Wort, das ein "t" enthält. Wer 
weiß es?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schätze mal eine grössere Schnittfläche würde homogenäres
Feld darunter erzeugen.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zur gebäutesicherung

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frisch auf den Tisch:

>die Leißtungstransistoren zur regelung

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich war zu schnell, das gehört auch dazu:

>Diemensionierung eines ...
>die verlußte klein ...