www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen EAGLE 3D - zeigt eure Projekte


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: peterguy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey Leute,

kann doch nicht sein, daß ich der einzige bin, der seine Schaltungen und 
Geräte mit Eagle 3D rendert. ;-)

Ich wäre ja echt mal gespannt, was ihr so entwickelt oder schon 
entwickelt habt!

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nomen est omen, gebaut Anfang des Jahres. Lief gut.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und die Oberseite, SMD-frei

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ein 4-flügliger deckenventilator bekommt 8+1 leds pro rotorblatt
leider mit n paar fehlenden packages.

ahja, präventiv: Bildformate!!!
SCNR =)

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael H* wrote:
> ein 4-flügliger deckenventilator bekommt 8+1 leds pro rotorblatt
> leider mit n paar fehlenden packages.
>
> ahja, präventiv: Bildformate!!!
> SCNR =)

unausgewuchtet rappelt das sicher ganz gut ;)

Autor: Stephan (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bitte

Autor: K. J. (theborg0815) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht ganz so aufwendig dafür passen auch einige Bauteile nicht :P

ansich halte ich von eagle3d nichts nur für sachen um mal den überblick 
zu bekommen ist es ganz nett

Autor: gastiger holli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> unausgewuchtet rappelt das sicher ganz gut ;)
aber sicher! bei der schnellsten geschwindigkeitsstufe rumpeln die 
rotorblätter fast bis an die decke ^^

Autor: Björn Wieck (bwieck)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Audioquellenumschalter mit RIAA-Entzerrer Vorverstärker für meinen 
Röhrenverstärker.

@  peterguy: Wo ist denn dein Bild?

Grüße
Björn

Autor: peterguy (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> @  peterguy: Wo ist denn dein Bild?

Wollte erstmal schaun, ob ich mich nicht blamiere mit meinen Renderings 
;-))

Habe leider erstmal nur ein Bild vom kompletten Gerät. Muss noch mal 
schaun, wie man das auch ohne Gehäuse rendern kann...

Autor: Kalle (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
hier mein Testboard für den ATMega8

Kalle

Autor: Kalle (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... und eine Vorgängerversion im Original

Kalle

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie kann man denn so was tolles machen?
Muss man da jedes Bauteil selber zeichnem?

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mit was rendert ihr?

wie kann ich das auch tun?

Autor: Matthias D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebe Eagle-Fans,

also in Target drückt man einfach auf den Knopf 3D und schaut sich das 
Bild an. Man kann jetzt ohne weitere Berechnungszeit die 3D-Platine mit 
der Maus vor sich frei drehen und wenden oder beliebig zoomen etc.

Duck und weg ;-)

Schöne Grüße, Matthias

Autor: Domian (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Target USBasp

Autor: Thomas H. (pcexperte) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier mein ENC28J60-IO-WEBSERVER, softwarekompatibel zum Pollin Board ;)

Autor: Thomas H. (pcexperte) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und hier mein Zahlenschloss, der freie Platz ist der des DIL-Relais

Autor: Thomas H. (pcexperte) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier noch die RS232 Erweiterung für den ENC28J60-IO-WEBSERVER

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
wie kann ich 3d objekte aus meiner brd datei erstellen?

Autor: Dirk W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erster Treffer bei Google-Suche nach Eagle 3D: http://www.matwei.de

Man man man...

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hatte natürlich auch keine Lust, die fehlenden Bauteile zu generieren...

Autor: Bastian Nagel (slime2k)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein USBasp ....
Unterseite

Autor: Bastian Nagel (slime2k)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oberseite

Autor: Bastian Nagel (slime2k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Passt übrigens in das Gehäuse 522244 von C....d.

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Matthias,
"also in Target drückt man einfach auf den Knopf 3D"

dann schau einen Eintrag tiefer das Bild von Domian,

so sieht´s auch aus. Wie ne Einknopfbedienung.

Autor: peterguy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um einen schnellen Eindruck zu bekommen, wie die Platine aussieht ist 
eine Funktion wie Target sie bietet sicherlich sehr wertvoll.
An die Target-Gurus: Kann man eigentlich auch zwei oder mehrere Platinen 
zusammen anzeigen lassen?

Wenn man seine Platine herumzeigen möchte oder vielleicht wie ich es 
mache die Platinen zu einem kompletten Gerät inkl. Gehäuse zusammenbaut, 
ist Eagle 3D natürlich interessanter. Man muss sich halt ein wenig 
einarbeiten...

Wie man aus einer .brd Datei ein 3D Bild erzeugt ist gut unter 
www.matwei.de beschrieben. Der Betreiber der Homepage hat die Initiative 
meines wissens auch ins Leben gerufen.
Das Rendern(Ray-Tracing) an sich geschieht mit PovRay. Eine Windows 
Version von dem Programm kann man sich unter
http://www.povray.org/download/
herunterladen.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Anhang mal eine kleine Povray Animation.

Autor: grmpf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also das von Target sieht voll unprofessionell aus.

KiCAD kann das besser (auch dynamisch) und bei Eagle ists wunderhübsch 
(aber halt kein dynmaisches Rendering so mit schön mausi rotieren usw. 
;) )

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas wrote:
> Im Anhang mal eine kleine Povray Animation.

Kannst du mal kurz erläutern, wie man ein Video mit POV-Ray rendert? 
Habe bisher nur Bilder hingekriegt :D
Hab mich schonmal mit beschäftigt, aber hab es nicht herausfinden 
können. Habe mich aber auch nicht all zu sehr damit beschäftigt.

Autor: Andreas W. (theslow)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Servocontroller, kann 8 Servos per RS232 stellen.

Autor: Funky (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
My TI Wireless pcb.

Autor: Thomas W. (thomas_v2)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simon K. wrote:

> Kannst du mal kurz erläutern, wie man ein Video mit POV-Ray rendert?
> Habe bisher nur Bilder hingekriegt :D

Ist bei mir auch schon etwas her. Im Anhang mal die zugehörige Povray 
(.pov) und die .ini Datei.
Ich hoffe es funktioniert noch mit der aktuellen Eagle3D Version.

In der Ini-Datei steht bei mir folgendes:

> Initial_Frame=1
> Final_Frame=100
> Initial_Clock=0
> Final_Clock=1

Bei einer Animation werden mehrere einzelne Bilder gerendert.
In meinem Fall 100 Stück, also von 1-100. In Povray gibt es eine interne 
Variable namens "clock".
Diese beginnt beim ersten gerenderten Bild bei 0 (Initial_Clock) und 
endet bei 1 (Final_Clock). Bei 100 Bildern ändert sich clock bei jedem 
Durchlauf also um 0,01.

Nun kann man mit dieser Variable in der Render-Datei experimentiern, zum 
Beispiel um die Platine rotieren zu lassen:

> #local cam_a = 20 + 5 * (sin(360 ** clock ** (pi / 180)));

(Doppeltes * muss man sich wegdenken, Forenproblem...)
In diesem Fall fährt die Kamera "soft" von der Platine weg und wieder 
hin.

Die Drehung der Platine erfolgt dann mittels:

> #local pcb_rotate_y = 360*clock;

Um die Animation zu rendern muss in Povray die ini-Datei im aktiven 
Fenster liegen. Dann werden mit "Run" 100 einzelne Bilder gerendert, die 
als Bitmap-Dateien im Verzeichnis liegen.

Diese kann man dann z.B. mit der Software VirtualDub zu einem Film 
zusammengefügen.
Bei VirtualDub unter File->Open die erste Bitmap-Datei mit der Endung 
001 auswählen. Die Software erkennt dann die weiteren Bilder an der 
fortlaufenden Nummer.
Dann kann man das Ganze im gewünschten Dateiformat speichern.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wollte das gerade auch mal ausprobieren.
Bei mir macht das Programm POV immer einen Parse Error aufgrund des 
Fehlens von #include "tools.inc"?

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schon verstanden geht jetzt ... :-)

Autor: Harro H. (cornu) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier meinen Netserver-Platine mit ner Taimag-Netzwerkdose und ENC wartet 
immernoch darauf mal getestet zu werden ...

MfG  Cornu

Autor: Matthias D. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo alle,

die 3D-Ansicht in Target ist kein photorealistischer Show-Effekt, sie 
ist ein Arbeitsmittel. Im kleinen Bildchen oben ist z.B. das Signal GND 
blau markiert. Dessen Verlauf man sich schnell auf der Ober- und 
Unterseite in 3D anschauen kann. Man kann genauso Bauteile selektieren 
oder den Platinenkörper unsichtbar machen. Man kann die Bauteile einzeln 
oder zusammen ausblenden. Man kann z.B. bei Multilayern wie in einer 
Tiefgarage seitlich in die Leiterplatte mit ihren inneren Bahnen 
hineinfahren.

Und nicht zuletzt gibt man sein Werk als IDF oder STEP weiter an die 
mechanische Fertigung zum virtuellen Einbau in ein Gehäuse. Das alles 
find ich jetzt so schlecht nicht. Und alle immer nur einen Mausklick 
weit weg und sofort zu sehen.

Schöne Grüße, Matthias

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harro H. wrote:
> Hier meinen Netserver-Platine mit ner Taimag-Netzwerkdose und ENC wartet
> immernoch darauf mal getestet zu werden ...
>
> MfG  Cornu

Nächste Frage: Wie kriegst du diese schöne feinstufige Grafik hin? Hohe 
Auflösung und dann per Grafikprogramm herunterpoliert?
Leider nimmt POV-Ray keine wirklich brauchbaren AA Werte an, so dass die 
Platine immer etwas pixelig aussieht bei mir.

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
unter dem Button "Ini" kannst du die Auflösung einstellen - bei 
1280x1024 sieht das schon sehr ordentlich aus. Dauert natürlich länger. 
Am ANfang nehme ich immer 640x480, reicht für einen ordentlichen 
Eindruck. Dann dies oder das Bauelement zurechtrücken oder austauschen, 
ganz zum Schluss mit voller Auflösung.

Autor: Anselm 68 (anselm68)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe die aktuelle Beta installiert, weil sie DualCores und SSE 
unterstützt.
leider geht da diese Zeile nicht:
*#local pcb_rotate_y = 360*clock;*
Er berechnet alle Bilder, aber ohne zu drehen ;(

Weiss da wer eine Lösung für?

Gruß Anselm

Autor: Anselm 68 (anselm68)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@crazy Horse, ... und mit 20fachem AntiAliasing lach
Dauert dann nur ein wenig

@Simon

Library_Path="E:\Eigene Dateien\POV-Ray\v3.7\include" <- beta nimmt 
diesen pfad ein

Antialias=on
Antialias_Threshold=0.1
Antialias_Depth=20  <- hier, je nach rechenpower und geduld ;)

Input_File_Name=hier die leiterplatte hin.pov

Initial_Frame=1
Final_Frame=100
Initial_Clock=0
Final_Clock=1

Cyclic_Animation=on
Pause_when_Done=off

#local pcb_rotate_y = 360*clock; <- die wo nicht geht in der aktuellen 
beta

Autor: Anselm 68 (anselm68)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
erzeuge eine .ini mit dem text von oben, abspeichern und mit Povray 
öffnen.
dann geht es auch mit besserem AA

Anlage ist ein mal schnell zusammengeklicktes Dingen mit 20Fach AA und 
0.1 Threshold

Rechendauer bei mit 2:48 min/sec

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
keine Ahnung, was du mit AntiAliasing in diesem Zusammenhang meinst - 
den Parameter habe ich noch nie gesehen/verändert.
Obige Platine von mir dauerte mit voller Auflösung vielleicht 1min.

Autor: Thomas W. (thomas_v2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anselm 68 wrote:

> Library_Path="E:\Eigene Dateien\POV-Ray\v3.7\include" <- beta nimmt
> diesen pfad ein

Library_Path muss auf deinen Ordner mit den Povray-Beschreibungen von 
Eagle3D zeigen.
Ich habe mir gerade die aktuelle Beta 3.7 installiert, und da läuft das 
ohne Probleme (auf einem Dual-Core sogar eine ganze Ecke schneller :-)

Autor: Anselm 68 (anselm68)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klar eht Pov, aber er dreht nichtmehr, berechnet also dass gleiche Bild 
mehrfach.
Egal was ich so anstelle....

Autor: Kevin K. (nemon) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Steuerplatine für meine elektronische Last, leider gibt es nicht 
für alle verwendeten Bauteile eine Bibliothek (hat wer nen 10poliges 
DIL-Gehäuse gefunden?). Vorne in der Mitte ist eine Chinch-Buchse, links 
oben und unter den Widerständen Anschlussklemmen und die 8poligen Teile 
sind Miniaturrelais. Unten rechts noch eine galvanische I²C-Trennung. 
Scheinbar ist der Nullpunkt für die weißen Stecker falsch, jedenfalls 
sind diese, wie man auch am Bestückungsaufdruck sehen kann, etwas 
verrutscht. Und die Glassicherungen ziehen ordentlich Performance, sehen 
dafür aber auch gut aus.

Autor: J. K. (rooot)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Programmier/Evo-Board für MEGA16/32/644/1284

nichts besonderes, 3D sieht das wirklich toll aus.

MFG
J.K

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm.. Scheinen Bauteile zu fehlen..

Wo gibts denn eine Anleitung, wie man selbst Bauteile in 3D zeichnen 
kann..?

Autor: Yob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: torsten (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hauptplatine eines Feldbusgerätes der Hausautomatisierung.

mfg Torsten

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael H* wrote:
> ahja, präventiv: Bildformate!!!

ich wusst, ich wussts! =)

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anselm 68 wrote:
> @crazy Horse, ... und mit 20fachem AntiAliasing *lach*
> Dauert dann nur ein wenig
>
> @Simon
> ...

Danke an Crazy Horse und die anderen Leute für die Tipps. Die Auflösung 
habe ich sowieso schon auf 1280x1024, aber trotzdem sehen die Kanten 
noch stufig aus :-)
Das mit der AA-Depth werde ich mal probieren. Und die neueste Version 
holen wäre vielleicht auch nicht schlecht ;)

Autor: Oliver _. (verleihnix)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nix dolles, aber sehr praktisch, ein Frequenzzähler ..

Autor: Axel (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

na dann zeige ich auch mal was.
Die Blenden sind nur für das Bild transparent gemacht.

Gruß
Axel

Autor: Aber Hallo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... das sieht sehr sehr schick aus! Super Arbeit!

Autor: JojoS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Axel: sieht sehr gut aus. Die Induktivitäten PIS habe ich gestern auch 
bekommen, hast du das Symbol selbst gebaut oder wo finde ich die? PIS 
und PISR ?

Autor: JojoS (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eine kleine KSQ bis 1A für LEDs, nur die genannte PISR fehlt mir noch.

Autor: Ulrich Radig (radiguli) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Hier mein neues Projekt. Einige Bauteile Fehlen noch.

Gruß
Uli

Autor: Ingo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
hab mal ne Frage zum erstellen der 3D Ansicht. Hat jemand von euch schon 
mal eine 3D Ansicht erstellt, bei der die Platinenkontur rechteckige 
aber auch runde Konturen hat. Bei der Erstellung fragt Eagle mich ob ich 
eine recheckige oder runde Platine erstellen will und entwerden kann 
dann Povray das eine oder das andere nicht erstellen.

Autor: DjTommyB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Hab mal ne Frage!

Wenn ich mit der 3d41.ulp ne Platine zu ner 3D verarbeite, wie kann ich 
dannach Bauteile, die ich manuell zugewiesen habe wieder ändern?

Hab schon alles versucht, trotzdem sind immer die "alten" Bauteile 
drin..

Danke im Vorraus ;)

mfg
Tommy

Autor: Peter F. (piet)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hoi Hoi!
Poste ich auch mal was hier, warte noch das die fertige Platine in der 
Post liegt...
Die SO8 sind an der falschen stelle gerendert, waren selbsterstellte 
bauteile und die SMD Spule fehlt.

Mfg,
Peter

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo DjTommyB,
die Bauteile, die zunächst nicht zugewiesen werden können sind in der 
Datei
"3dusrpac", dort ggf. die Zeile löschen. Siehe dazu auch die Hinweise 
hier:
www.b-redemann.de/sp-eagle3d.shtml

Autor: DjTommyB (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi. Finde die Datei aber nicht, hab mir das im Vorraus schon durch 
gelesen. Habs jetzt aber einfach in der POV datei selbst geändert und 
funzt auch ;) Zwar nicht die eleganteste Lösung aber OK.

Dann will ich auch gleich mal meine erste 3D Platine vorstellen, 
brauchen tu ich die für meine "Taschenlampe" (7xP4 ^^)

mfg
Tommy

Autor: Oliver Döring (odbs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Axel:

Sieht super aus! Hast du das Gehäuse separat gebaut und die beiden 
POV-Ray-Dateien zusammengeführt? Würdest du das µblox-Modul zur 
Verfügung stellen? Könnte ich sehr gut gebrauchen ;)

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Autor: Axel (Gast)
> Datum: 01.11.2008 12:49
> Dateianhang: transparent_1.jpg

mmh, die Tantalkondensatoren sind verpolt^^

Ansonsten super.

Autor: stan (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ergebnis einer Diplomarbeit

Autor: K. J. (theborg0815) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, nichts wildes :P aber eagle3d ist schon praktisch um zu sehen wies 
ca. aussieht wenn es fertig ist.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Frederik Krämer (n0ll4k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DjTommyB

Hast du irgendwo nen Schaltplan zu der Schaltung, das sieht schon recht 
interessant aus.

Autor: K. J. (theborg0815) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
> Diese Ähnlichkeit ;)
>
> Beitrag "Re: EAGLE 3D - zeigt eure Projekte"

Hihi :P hatte ich wohl schon mal tjo kann passieren :P

Autor: Cesar David (cdr)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
New libraries for EAGLE3D
http://pa-elektronika.fw.hu/eagle3d.htm

Autor: Cesar David (cdr)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Cesar David (cdr)

>      SMPS_Labortap_III_Eagle3D.jpg
>      hexapod_www.ignorancia.org.jpg

Great pictures! What ist different to the normal Libs so it looks much 
more realistic? Different textures with realistic material definition?

Regards
Falk

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Cesar,

the pictures look really very realistic. It seems 
hexapod_www.ignorancia.org.jpg has a depth of field effect. How do you 
got it?

Here are some advice to get better textures and illuminating.
http://www.ignorancia.org/en/index.php?page=eagle3d

Autor: Florian (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Peter F. (piet)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hoi Hoi!

Hier ein kreativ geroutetes rundum Blinklicht mit nem ATTiny 26.
Eine der LEDs als Photosensor misbraucht werden. Der ADC kann die 
Versorgungsspannung messen über nen Spannungsteiler und ein Taster am 
externen Interrupt.

Grüße,
Peter

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da hat der Layouter schon die Glühweinsaison eingeläutet.

scnr

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo bin gerad dabei meine PLatine zu erstellen, nun hab ich eine frage 
und zwar: wie bekomme ich das die LEDs leuchten und wo bekomme ich den 
Wannenstecker her. Habe zwar einen der wird mir aber bei EAGLE 3D nicht 
abgebildet.

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SUCHFUNKTION!

Autor: Denny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cesar David schrieb:
> Maximum realism with EAGLE3D
>
> http://www.ignorancia.org/es/index.php?page=eagle3d

Hallo.
Weiß jemand, wie ich diesen Mod installieren kann??
Irgendwie komm ich nicht klar damit.
Immer wenn ich bei POV-Ray "Run" drücke, kommt ein Fehler.

Danke
Denny

Autor: Gregor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welcher Fehler erscheint denn? Wie ich gesehen habe, beinhaltet das
File nur die inc Dateien, die bei eagle3d dabei sind. Also eher das 
original
herunterladen und installieren:
http://www.matwei.de
Dann mit dem anderen File experimentieren ...

Vielleich hilft auch dieser Link weiter:
https://ssl-id.de/b-redemann.de/sp-eagle3d.shtml
(Tutorial zu Eagle3D)

Gruß

Autor: Gerd Belling (gerdalbert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit der Bitte um Hilfe

Sicher ein alter Hut aber mit neuen Fenstern

Bei mir macht das Programm POV immer einen Parse Error aufgrund des
Fehlens von

#include "tools.inc"
#include "user.inc"
//Parts not found in 3dpack.dat or 3dusrpac.dat are:

Wo werden diese erzeugt bzw. wo sind sie denn ?
Wo laufen sie denn, und wohin damit ?

danke

mfG Gerd

Autor: Renderer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Denny

Du mußt mit MegaPOV 1.2.1 rendern, nicht mit povray.

Download hier:
http://megapov.inetart.net/download.html

Die Webseite gits auch in Englisch statt Spanisch:
http://www.ignorancia.org/en/index.php?page=eagle3d

Autor: Denny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das habe ich mir jetzt runtergeladen.
Ich habe aber leider keine Ahnung wie das geht.
Da, wo man die Auflösung einstellen kann, sind keine Einträge drin.

Autor: Andreas M. (elektronenbremser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schade, ich erwarte hier eigentlich "Eagle-Projekte in 3D".
Was hier momentan gepostet wird gehört bitte in einen "eigenen Thread".
no Hijacking

Autor: John-eric K. (mockup)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So gerade mal mit dem MegaPOV gerendert.
Das sieht im Vergleich wesentlich besser aus ;-)

Meins ist der USBProg V3.0 vom Embedded-Project selbst geroutet und 
aufgebaut. Die Form ist extra so gewählt, damit das Teil in eine kleine 
schwarze Reichelt Box passt.

Trotzdem danke für die Info über MegaPOV

Autor: John-eric K. (mockup)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So und hier noch was anderes.
Fehlen leider ein paar Bauteile.

Autor: Michael Sauron (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Layout vom Dezember 2010 - du bist deiner Zeit weit voraus

Autor: Thomas Decker (t0mmy)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das erste ist Rev2 von der DAC-Platine meines CD-Players (PMD-100
Digital-Filter, PCM1704 Wandler, OPA627 I/U-Wandler)
Das zweite ist in Planung. 6x210Wrms Audioverstärker, Class-D, nur
digitale Inputs.

Autor: Oliver Döring (odbs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schöne Platine - mich stört nur der OPA627.

Wenn du dir schon so eine Mühe gibst und nur die besten Bauteile 
verwendest (PCM1704, PMD-100...), dann kümmere dich doch genauso 
konsequent auch um den Strom-/Spannungswandler, der von den drei 
Schaltungsteilen auf der Platine den größten Einfluss auf den Klang hat.

Autor: John-eric K. (mockup)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Michael Sauron
Ja irgendwie vergessen den Monat zu ändern.
Auf der Unterseite ist es aber Richtig. ;-)

Autor: Gerd Belling (gerdalbert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Denny

Bitte um Nachsicht wenn ich erst jetzt antworte, bin neu auf den WWW.
So nach dem Motto wer den Schaden hat.. ist mir bei dem Versuch MegaPOV 
zu laden Windows unwiederbringlich abgestützt. Das Programm startet 
nicht denn es wurde nach einer License  Certifi… oder sowas gefragt.
mfG.
Gerd

Autor: Virus 744 (virus744)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hey echt schone Bilder habt ihr da alle.
Leider kann ich im Forum nirgends finden, wo und wie ich den Eagle 3D - 
Zusatz finde.
Kann mir da jemand helfen?

Mfg

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Virus 744 schrieb:
> Hallo,
>
> hey echt schone Bilder habt ihr da alle.
> Leider kann ich im Forum nirgends finden, wo und wie ich den Eagle 3D -
> Zusatz finde.
Allein in diesem Thread wurde schon dreimal danach gefragt und die 
Antwort gegeben.

Autor: John-eric K. (mockup)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe mal ein paar Bauteile für Eagle 3D erstellt und dazu einen Artikel 
gestartet. http://www.mikrocontroller.net/articles/Eagle_3D_Bauteile

Autor: Blanvolet (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat jemand eine Idee wie man MegaPov und den HDR/Texturen Kram korrekt 
installiert? Ich hab http://www.ignorancia.org/en/index.php?page=eagle3d 
hier gelesen und gegoogled aber auf eine wirklich lauffähige Version 
komm ich nicht, das jüngste ist das er meckert das er den Pfad zur 
Eagle3D Schriftart nicht findet und den String zum Ort nicht mag...

Vielleicht weis jemand wie man das korrekt installiert

Grüße

Autor: John-eric K. (mockup)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als erstes brauchst du diese POVRay Version:
http://www.povray.org/ftp/pub/povray/Old-Versions/...

Die Version die man direkt von der HP laden kann ist zu neu.

Dann MegaPov herunterladen
http://megapov.inetart.net/packages/windows/megapo...
und im Installationsverzeichnis von POVRay entpacken.
So das die exe von MegaPov auch im gleichen Ordner wie die exe von 
Povray ist. Die wäre im Bin Verzeichnis.

Die Dateien im Ordner povray, welche bei der Eagle 3d Installation im 
ULP Ordner abgelegt werden auch in den Include Ordner von PovRay 
kopieren.

den Inhalt von Modsmega
http://www.ignorancia.org/uploads/zips/modsmega.zip
im PovRay Verzeichnis in den Ordner Include entpacken.

Das sollte es gewesen sein.

Ich hab die PovRay exe "pvengine.exe" in "pvengine2.exe" umbenant
und die von MegaPov in "pvengine.exe". So startet automatisch MegaPov 
bei doppel Klick auf die .pov Datei und nicht das alte PovRay.

Gruß John-Eric

Autor: Blanvolet (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann lag es wohl daran das ich die neueste Version drauf hab, dann 
installier ich mal noch eine alte und schau was passiert.

Wie bekomme ich dann den HDR kram da rein? Also in welchen Ordner muss 
die .hdr (für das Lightning) und wo die .jpg (für den Hintergrund) rein?

Dank dir ich schau mir das nachher mal an.

Autor: John-eric K. (mockup)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach vergessen

kitchen_probe.hdr auch mit ins include Verzeichnis
ich hab einfach ein weißes Bild gemacht.
Das kannst auch ins include Verzeichnis packen.
Vielleicht hab ich mal Zeit und mach einen Artikel.
Oder wer anderes? ;-)

Autor: Guest (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist Eagle 3D kostenlos?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja.

Autor: Chris L. (kingkernel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bekomme, nachdem ich die Dateien von ModsMega ins Includeverzeichnis 
die Fehlermeldung dass er die Farbe Grau25% und Grau nicht findet. Da 
scheint einiges zu Fehlen!

Autor: John-eric K. (mockup)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du vorher auch die Dateien von Eagle3D da hinein kopiert?

Autor: Chris L. (kingkernel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, habe ich

Autor: Chris L. (kingkernel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In Transistor.h wird "plastic_gray20" als texture{plastic_gray20} nicht 
gefunden!

Autor: K. J. (theborg0815) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab auch was kleines ist noch nicht ganz optimal wird mal eine 
Steuereinheit für meinen Hausbus.

Autor: Blanvolet (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So jeetzt läufts, danke

Autor: Chris L. (kingkernel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei mir leider immernoch nicht. Im Origina gehts, aber wenn ich die 
Dateien vom ModsMega nehme, gehts nicht mehr. Er findet die Defines eben 
nicht
Das Rendern an sich geht, wenn keine transistoren vorhanden sind! Nur 
fehlen diesen eben die Texturen!

Autor: Blanvolet (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sind meine ModsMega Ergebnisse ;) Das ganze kommt mal in ein Lenkrad 
für ein Formelfahrzeug

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Formula Student?

Autor: Mghj (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo sind die Vorwiderstände für die LEDs?

Autor: Blanvolet (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Formula Student ja - ich hab da noch 2 Details vergessen ich gebs zu ^^

Autor: Mghj (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TU Braunschweig zufällig?

Autor: Blanvolet (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, UAS Darmstadt

Autor: Martin Müller (silent_max)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es für jede einzelne Version von Eagle auch eine zugehörige 3d 
Version oder wie ist das??

Weil ich nutze 5.6.0.

Muss ich diesbezüglich was beachten, wenn ich bei 5.6.0 ein 3D Bild 
erzeugen möchte??

Danke im Voraus.

Gruß

Autor: K. J. (theborg0815) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi, nein du hast 2 ULPs eine für die Versionen <4.1 und die andere für 
die >4.1 die anderen Files sind immer gleich.

Autor: Martin Müller (silent_max)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also so wie ich das jetzt verstanden habe, ist es wie folgt:

Eagle installieren und dann wie hier 
http://www.b-redemann.de/download/Eagle3d.pdf beschrieben vorgehen und 
dabei achten, dass die ULPs für 5.6.0 geeignet sind.

Ich entschuldige mich gleich jetzt, dass ich mich so anstelle. Mit Eagle 
an sich habe ich bisschen Erfahrung, mit dem 3D habe ich 0,0 Erfahrung.

Autor: Harro H. (cornu) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So hab dann auch mal rumgespielt ...
Alles mit normalem Povray 3.6, nur die Eagle3D Bibliotheken mit dem 
finish nachbearbeitet, da MegaPOV noch nicht laufen will.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Harro H. (cornu) Benutzerseite

>      uhr4med.png
>      1,5 MB, 20 Downloads

>So hab dann auch mal rumgespielt ...

Na dann lies mal zur Abwechslung was, z.B. den Artikel Bildformate.

Autor: nobbi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich frage mich grade, ob es nicht auch möglich wäre, das Rendern einer 
Animation auf 4 Kerne zu verteilen. Ich hatte jetzt pauschal gedacht, 
man könnte doch einfach vier .ini-dateien anlegen, von denen jeweils 1/4 
aller frames gerendert werden.

Angenommen es sollen 80 Frames erzeugt werden:

ini 1:
Initial_Frame = 1
Final_Frame = 20
Initial_Clock = 0
Final_Clock = 0.2

ini 2:
Initial_Frame = 21
Final_Frame = 40
Initial_Clock = 0.21
Final_Clock = 0.4

ini 3:
....usw

Geht das ? Oder macht man das ganz anders ?

Autor: Chris L. (kingkernel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wird so nicht funktionieren, da wird das Programm viermal den ersten 
Kern belasten. Wenn das Programm mehrere Kerne unterstützt, tut es de 
sowieso nutzen! Selbst hand anlegen, wird da überflüssig sein.

Autor: Adlerauge (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi, weiss einer wo man sich die aktuellste version von eagle3d 
runterladen kann? bei matwei.de scheint die datei vom aktuellen nich 
mehr da zu sein, nur eine uralte version (1.05), die 1.10 scheint nicht 
mehr da zu sein :(

Autor: nobbi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian L. schrieb:
> Das wird so nicht funktionieren, da wird das Programm viermal den ersten
> Kern belasten.

Ne. Die werden auf alle 4 Kerne verteilt. Ich bin grade dazu gekommen 
das mal auszuprobieren.

~/opt/megapov/megapov \
+L /usr/lib/cinelerra/fonts/ \
+L ~/opt/megapov/include/ \
+L /usr/share/povray/include/ \
+A +W800 +H600 +Otest.png <n>.ini

Das ganze 4 mal starten (n = 1 bis 4) und anschliessend alle Bilder 
zusammenkleben:

mencoder mf://*.png -sws 2 -mf w=800:h=600:fps=30:type=png \
-ovc xvid -xvidencopts bitrate=900 -oac copy -o out.avi

Die vier ini-dateien kann man sich eigentlich auch sparen, da man
die Werte auch direkt als Option von megapov vergeben kann.

Autor: Armin Sch. (knall_e)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Hier mein Projekt mit Atmega128 fuer ein DG-16080-11 Grafikdisplay.

Grüße Armin

Autor: Christian W. (Firma: www.360customs.de) (doctormord)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anbei ein Versuch mit Eagle3D + MegaPOV, Radiosity & HDR mit geänderten 
Materialien und Einstellungen. DOF dann in Photoshop.

Ich finde es ganz gelungen.

(Ja ich weiss, die Platine funktionier so nicht)

Liebe Grüße, Christian

Autor: Lehrmann Michael (ubimbo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian W. schrieb:
> Anbei ein Versuch mit Eagle3D + MegaPOV, Radiosity & HDR mit geänderten
> Materialien und Einstellungen. DOF dann in Photoshop.
>
> Ich finde es ganz gelungen.

Das kann man laut sagen. Das sieht ja nahezu echt aus. Meinst du du 
könntest mal ein Tutorial zusammenschreiben - das wäre sehr genial =)

Meinen Respekt


Gruß Michael

Autor: peterguy (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier mal ein Rendering von nem kleinen Boardcomputer Projekt.
Das Ganze besteht aus digitalem Drehzalmesser + GLCD für Bedienung und 
Zusatzinformationen.

Ist noch lang nicht fertig, da soll noch ne zweite Platine hinzukommen.

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schönes Projekt!
Hast du die LEDs und Transistoren mit einem ulp gesetzt?

Aber es gibt keinen PCA8532.

Autor: Chris L. (kingkernel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sieht gut aus. Wo bekommt man denn die Lib und die Daten für das 
Display?

Autor: peterguy (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, die LEDs + Transistoren habe ich über ein selbstgeschriebenes ULP 
platziert. Mein ULP fragt nach bestimmetn Parametern und ruft dann 
wiederum mehrmals das cmd-draw ULP auf.

Stimmt, die Beschriftung im Rendering ist falsch, bei den Bausteinen 
handelt es sich um PCA9532D.

Die Lib für das Display kommt von einem Arbeitskollegen :-))
Hab sie mal angehängt.

Und die Daten für das 3D Modell davon musste ich halt selbst schreiben.
Das Display kann man bei Reichelt kaufen (da gibts auch die 
Datenblätter), einfach nach DOGM128 suchen.

Autor: Chris L. (kingkernel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank!

Könntest du das Modell hier veröffentlichen? 
http://www.mikrocontroller.net/articles/Eagle_3D_Bauteile
Dann müssen sich nicht verschiedene Leute die Arbeit doppelt und 
dreifach machen und man hat eine Datenbank an Bauteilen!

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie bekommt man denn in Eagle die 45° gekippt plazierten ICs hin? Ist 
das ein spezielles Symbol?

Autor: John-eric K. (mockup)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man ein Bauteil bewegt, steht oben links "Angle"(Beim 
Diskettensymbol) und da einfach den gewünschten Winkel eintragen.

Autor: Oliver (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@doctormord:

Wie hast Du das in der Auflösung gemacht?
Ich bekomme mit MegaPov nur die normale Optik hin..

Besten Dank.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
John-eric K. schrieb:
> Wenn man ein Bauteil bewegt, steht oben links "Angle"(Beim
> Diskettensymbol) und da einfach den gewünschten Winkel eintragen.

Ah ja. Besten Dank!

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Möglicherweise landet bei der Aktion aber das Bauteil nicht wieder auf 
dem Raster.
Deswegen nehme ich immer das Info-Tool und wähle das Bauteil an und 
stelle dort den Winkel ein.

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da muss man aber aufpassen, dass es nicht vom Raster fällt.
Der Winkel ist auch eine Eigenschaft in der Maske des Info-Werkzeugs. 
Dabei wird das Bauteil dann auf dem Raster um das Origin gedreht.

Edit: hat man denn nicht mal 2 Minuten Zeit? =)

Autor: John-eric K. (mockup)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja man sollte schon am Mittelpunkt des Bauteils klicken zum 
verschieben wo das Kreuz ist und drehen.

Ansonnsten dreht er um den Punkt der angeklickt wurde.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael H. schrieb:
> Da muss man aber aufpassen, dass es nicht vom Raster fällt.
> Der Winkel ist auch eine Eigenschaft in der Maske des Info-Werkzeugs.
> Dabei wird das Bauteil dann auf dem Raster um das Origin gedreht.
>
> Edit: hat man denn nicht mal 2 Minuten Zeit? =)

Nein! :-)

Autor: Christian W. (Firma: www.360customs.de) (doctormord)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oliver schrieb:
> @doctormord:
>
> Wie hast Du das in der Auflösung gemacht?
> Ich bekomme mit MegaPov nur die normale Optik hin..
>
> Besten Dank.

Hallo Oliver,

wenn Megapov funktioniert ist es schonmal die halbe Miete.

Beim Export von Eagle3d -> pov alle Licht abschalten und Pov-Datei 
schreiben.

Die POV-Datei ins include-Verzeichnis von Povray/Megapov kopieren.

Des weiteren sollten im include-Verzeichnis die .inc-Dateien sein, 
welche du bei im EAGLE-5.10.0\ulp\eagle3d\povray findest.

Unter Windows7 möchte MegaPOV die .inc Dateien hier sehen:

...Benutzer\deinBenutzer\AppData\Roaming\POV-Ray\v3.6\include

Im include-Verzeichnis bei den Dokumenten findet er nichts.

Dann besorgst du dir ein paar HDR-probes von hier:

http://dativ.at/lightprobes/

Ich habe die "overcast day/building verwandt.

Die POV-Datei öffnest du in MegaPOV

und fügst folgendes vor
#include "e3d_tools.inc"
#include "e3d_user.inc"

ein:
//========================================================
#version unofficial MegaPov 1.21;
// radiosity control
#declare use_radiosity= 2; // 1=load, 2=save, 0=off
#declare rad_quality=   2; // 1-10 (1=very basic ... 10=very good)
#declare rad_bounces=   1; // >0 (more of 5 hardly makes a difference)
#declare rad_brightness=4; // increase if needed
global_settings {
//adc_bailout 0.01

 assumed_gamma 1.8
 #if (use_radiosity)
  radiosity {        // don't touch these settings, use the control variables above
   #declare rad_count=rad_quality; 
   #if (use_radiosity=2) 
    // saving radiosity
    pretrace_start 0.05
    pretrace_end 0.005
    media on
    gray_threshold .1
    count 20*rad_count
    nearest_count 10+rad_quality
    error_bound 0.5/rad_quality
    recursion_limit rad_bounces
    brightness rad_brightness
    save_file "saved.rad"
   #else                
    // loading radiosity
    load_file "saved.rad"
    pretrace_start 1
    pretrace_end 1
    count 160*rad_count
    nearest_count 10+rad_quality
    error_bound 0.5/rad_quality
    recursion_limit rad_bounces
    always_sample off
    brightness rad_brightness
   #end
   gray_threshold .5 
   randomize on // only if you are using MegaPOV
  }
 #end
}
// default finish for all textures:
#default{texture{normal{bozo 0.2 scale 6 } finish{reflection{0.002,0.01} ambient 0 diffuse 0.8 conserve_energy}}}
// HDRI environment


// hdr environment -----------------------
sky_sphere{
  pigment{
    image_map{ hdr "overcast_day" map_type 3 interpolate 3}
      }// end pigment
      rotate <0,0,0> //
      
} // end sphere with hdr image -----------

// wood table
plane{y,-5
 texture{
  pigment{image_map{jpeg "iron.jpg"}} // use any jpg of your choice
  normal{bump_map{jpeg "iron.jpg"}}
  finish{reflection{0.02,.05} ambient 0.2 diffuse 1}
  translate -.5 rotate <45,45,0> scale <10,10,10>*40
 }
}

//========================================================

Die HDR-Probes im .hdr-Format sowie die Textur (hier iron.jpg) sind 
ebenfalls im include-Verzeichnis abzulegen. Die steht dir die Wahl offen 
was du nimmst.

Die e3dtools.inc im Anhang ist die von mir angepasste. Ich habe Matthias 
jetzt allerdings nicht gefragt, ob ich die hier anhängen darf. Wenn es 
da Probleme gibt, Bescheid sagen. Die angepassten Materialien sind für 
die Farb-Kombinationen 1 und 2.

Die Auswahl findet sich in der POV-Datei unter:
#declare col_preset = 2;

Steht recht weit oben. Variante 1 ist Standard-Grün, Variante 2 ist die 
schwarze von mir.

Für ein gutes Ergebnis bietet es sich an die Kamera etwas zu bewegen, 
damit man schräg drauf schaut.

An folgenden Schrauben kann man drehen:
 assumed_gamma 1.8

Verändert die Gesamthelligkeit des Bildes (hebt den Schwarzwert mit an)
Mehr ist dunkler, weniger ist heller.
#declare rad_brightness=4; // increase if needed

Verändert die Lichtmenge vom Radiosity-System, mehr ist heller. Je nach 
HDR-Probe kann das zu harten Lichteinscheinungen führen. Schaltet man 
Radiosity ab, beleuchtet er nur über die HDR-Map die hier als Himmer 
eingebunden ist. Bei Bedarf kann man diese Map noch rotieren. Entfernt 
man die sky_sphere, rendert er nur Radiosity.

Hat man die richtigen Lichteinstellungen und will nur noch die Kamera um 
die Platine drehen, bietet es sich an
#declare use_radiosity= 2; // 1=load, 2=save, 0=off

auf "1" zu setzen. Er lädt dann die errechneten Lichtwerte für den 
Bereich. Teile der Szene, welche vorher nicht im Bild waren, sehen dann 
etwas komisch aus, dreht man die Kamera aber recht nah an der Platine, 
passt es meist. (Spart einiges an Renderzeit)

Standardeinstellung ist hier "2", damit wird bei jedem Rendern neu 
berechnet.

So sollte es dann funktionieren.


Liebe Grüße, Christian

Autor: Oliver _. (verleihnix)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin Christian,

heißen Dank, ich hatte auch schon geforscht und auch gefunden, aber 
Deine Anleitung ist super und nun läuft alles.

Wusste aber nicht, dass mein 2,5GHz AMD soo langsam ist :-)

Den Glanz wie in Deinem Bild bekomme ich aber noch nicht hin, liegt wohl 
an Einstellungen. Nur was ist das für ein Bild was Du geschrieben hast?
Dieses habe ich nicht und wozu wird es gebraucht?
(Habe die 2 Zeilen mit // ausgeklammert)

Zu sehen ist eine Platine für das 70er Jahre Wählscheibentelefon, an der 
ein C25 Handy angeschlossen wird. Somit sind alle Funktionen vorhanden 
inkl. Freizeichen und 30V Wechselspannung für die Glocke und 
Ladeschaltung für den uC/Glocken Akku.

Morgen ätzen und aufbauen, wenn alles läuft, lasse ich wieder Platinen 
ätzen.

mfg
Oliver

Autor: Christian W. (Firma: www.360customs.de) (doctormord)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du die iron.jpg meinst, das ist die Textur für die 
Unterlage.(Darauf liegt die Platine auf)

Eine passende Unterlage könnntest du dir bei $Suchmaschine_deiner_Wahl 
heraussuchen.

Probier mal die Kamera ein wenig zu drehen, die Ergebnisse waren bei mir 
meist besser.

Wenn du eine weiße Unterlage haben möchtest, sollte es folgendes tun:
// wood table
plane{y,-5
 texture{
  pigment{White} // use any jpg of your choice
  normal{bozo 0.2 scale 6 }
  finish{reflection{0.02,.05} ambient 0.2 diffuse 1}
  translate -.5 rotate <45,45,0> scale <10,10,10>*40
 }
}

Wenn der Glanz fehlt, überprüfe mal deine Einstellungen bei:
#declare col_preset = 2;

Du hast sicher "3" verwandt.

Liebe Grüße, Christian

Autor: Oliver _. (verleihnix)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin Christian,

die Einstellung #declare col_preset = 2; hatte ich schon auf 2, habe die 
Platine jetzt etwas gedreht, siehe Bild.

Ist das jetzt 'die' Optik und Qualität oder geht das noch besser?
Weil mehr habe ich nicht heraus gefunden. Hintergrundbild ist nicht so 
wichtig, schwarz ist ok, weiß natürlich besser zum drucken.

Aber ich bin soweit erstmal zufrieden und Fotos für die Doku mache ich 
eh vom Original, wenn alles fertig bestückt ist.

mfg
Oliver

Autor: Christian W. (Firma: www.360customs.de) (doctormord)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Oliver,

wenn das so ist, hast du die oben angehängte e3dtools.inc im falschen 
Ordner. Die sollte im include-Ordner von MegaPOV die mitgelieferte von 
Eagle3d überschreiben.

col_preset=2 sollte eigentlich eine schwarze Platine liefern. Schau da 
nochmal nach, eventuell hast du den falschen include-Ordner erwischt.


Liebe Grüße. Christian

Autor: Christian W. (Firma: www.360customs.de) (doctormord)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Maxim-IC MAX9704 2x10W Stereo Class-D Verstärker (filterlos)

Schaltung nach App-Note des Datenblatts mit freier Parameterwahl. 
Platinengröße 40x60mm. Kühlung über Kupfer.

Schwarzer Lötstop + chem. Gold.

(TQFN-32 gibts in E3D nur in 5x5mm, 7x7mm gehört da drauf. Die 
Koppel-C's an den Eingängen sind FKP, nicht Keramik wie abgebildet)

Autor: Oliver _. (verleihnix)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
soo, Dank Christian habe ich es auch hin bekommen, es lag im großen an 
falschen Verzeichnissen. Anbei das fertige Bild, macht schon was her ..

mfg
Oliver

Autor: David ... (volatile)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oliver _. schrieb:
> soo, Dank Christian habe ich es auch hin bekommen, es lag im großen an
> falschen Verzeichnissen. Anbei das fertige Bild, macht schon was her ..

Aktivier mal AA

Autor: Oliver _. (verleihnix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist mit 0.3 an.... was bewirkt das ansich?

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Kantenglättung. Dir ist schon aufgefallen, dass der 
Steckerverbinder oben falschherum sitzt?

Autor: Oliver _. (verleihnix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der soll abgewinkelt sein, weil von oben gelötet wird undd ie Platine 
nur Einseitig wird, daher nicht gerade, oder meinst du was anderes?

Autor: Christian W. (Firma: www.360customs.de) (doctormord)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sie steckt in den SMD-Bauteilen. :D

Autor: Oliver _. (verleihnix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
achso, jaa, ist natürlich etwas höher dann angelötet .. bei gerader 
Ausführung ist es aber ok, siehe weiter oben :))

Autor: Christian W. (Firma: www.360customs.de) (doctormord)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab das ganze jetztmal auf POVRAY 3.7 angepasst, damit entfällt der 
ganze Kram mit MegaPOV und den verschiedenen Verzeichnissen. HDR + 
Radiosity funktioniert und das ganze geht dank Mehrkern wesentlich 
flotter von der Hand. Hab jetzt noch einiges an den Packages 
rumgeschraubt (Farbe/Texturen). Helligkeit und dergleichen sollten nun 
passen.

Liebe Grüße, Christian

Autor: Chris L. (kingkernel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
könntest du dann mal nen tutorial für die aktuelle version machen. das 
ich ne aöte version nutzen muss stört mich nähmlich ein bisschen, und 
wenn ich megapov dann auch weglassen kann wärs prima

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian W. schrieb:
> Ich hab das ganze jetztmal auf POVRAY 3.7 angepasst, damit entfällt der
> ganze Kram mit MegaPOV und den verschiedenen Verzeichnissen.

Super Sache!
Kannst du deine Version in die offizielle bei Berlios einpflegen, das 
wäre Klasse.
http://www.matwei.de/doku.php?id=de:eagle3d:eagle3d
http://developer.berlios.de/projects/eagle3d/

Autor: Christian W. (Firma: www.360customs.de) (doctormord)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

einpflegen kann ich es nicht, da fehlt mir einfach die Zeit dazu, sorry.

Aber anbei alles um zu starten (Beispiel Win7).

# 1. Povray 3.7 beta installieren

# 2. Eagle3d-HDR-include.zip nach 
\Users\Benutzer\Documents\POV-Ray\v3.7\include entpacken

# 3. Light-Probes besorgen und ins \include entpacken

Hier verwandt wurde das Package:

http://zbyg.deviantart.com/art/HDRi-Pack-1-97402522

# 4. Den Inhalt der beigefügten sample.pov in der eigenen .pov einfügen

Note:

Es ist in der eigenen .pov Datei ALLES bis zum ersten Macro zu tauschen. 
Dieses beginnt mit:
#macro ...

Funktionieren tun die beiden Col-Presets 1 und 2. Die Einstellungen in 
der .pov sind soweit dokumentiert, aber keine Universaleinstellungen für 
jedes Board. Anzupassen sind eventuell "assumed_gamma", "gamma" 
(sky_sphere) sowie rad_brightness.

assumed_gamma = Gesamtbelichtung des Bildes
gamma (sky_sphere) = Belichtung der Light-Probe
rad_brightness = Beleuchtungsstärke von Radiosity

Wenn ich nichts vergessen habe, sollte es funktionieren.

Hinweis 1:
Die Textur der Unterlage ist je nach Auflösung zu tauschen, 2500x2500px 
sind empfohlen, bei Renderings in 1920x1080 besser mehr.

Die Kamera wurd dahingehend angepasst, dass das Seitenverhältnis immer 
korrekt ist. Standardmäßig verzerrt Pov-Ray die Bilder je nach 
Seitenverhältnis, begingt durch die von Eagle3d generierten 
Einstellungen.

Hinweis 2:

Das ist nicht ausnahmslos auf meinem Mist gewachsen, einige Dinge sind 
aus den Samples von Pov-Ray sowie Versuchen anderer Nutzerbeispiele aus 
dem Netz. Der Austausch des gesamten Headers ist damit begründet, dass 
Eagle3d Einstellungen und Vorgaben macht, die teilweise mit Pov-Ray 3.7 
nicht kompatibel sind.


Liebe Grüße, Christian

Autor: Μαtthias W. (matthias) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

machts dir was auch wenn ich das alles mal schnappe und selber einbaue?

Matthias

Autor: Christian W. (Firma: www.360customs.de) (doctormord)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Matthias,

natürlich nicht. Die Light-Probes würde ich allerdings extra lassen, 
zwecks wegen Copyright und dem ganzen Geraffel.

Zum Beitrag oben:

Hinweis 3:
Die Änderungen in den .inc Dateien beschränken sich im allgemeinen auf 
die Änderung der Farbwerte. Die IC-Gehäuse wurden von Gray30 auf Gray10 
reduziert. Des weiteren wurde das Finish angepasst, damit sie bei der 
Verwendung von Radiosity kein Licht emitieren. Für die IC-Gehäuse finden 
sich die Einstellungen in der *TEX.inc, hier können bei Bedarf 
Änderungen vorgenommen werden. Die Verwendung des Windows-eigenen 
Editors ist nicht empfohlen, da dieser regelmässig das Encoding verhaut. 
Sollte dies passieren, die Datei einfach nochmal in Wordpad laden und 
abspeichern. Pov-Ray gibt in diesem Fall eine defiziele Fehlermeldung 
aus und bricht das Rendern ab.

Liebe Grüße, Christian

Autor: Verwirrter Anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
seh ich das richtig, dass in der pov datei der Hauptunterschied hier 
liegt:
// Beleuchtung Start

#declare HDRI_On       =1; // HDR-Beleuchtung über Lightprobe - 1 = ein | 2 = aus
#declare Radiosity_On  = 3; // Radiosity 0=aus, 1=fast; 2=medium quality; 3=high qual.; 4= medium qual.+ recursion_limit 2

#if (Radiosity_On > 0)

global_settings {
 #ifndef ( Rad_Quality )
 #declare Rad_Quality = 2;  // no end "}" of "global_settings" here !! - Quality 1-10 | 1 = basic / 10 = ultimate
 #declare rad_brightness=1.4; // Radiosity-Beleuchtungsstärke - increase if needed
 assumed_gamma 1.8 // Bildbelichtung über alles
#end

//--------- radiosity settings -------------------------------- ///
// from POV-Ray samples "scene templates/patio-radio.pov

#switch (Rad_Quality)
 #case (1)
  radiosity {             // --- Settings 1 (fast) ---
    pretrace_start 0.08
    pretrace_end   0.02
    count 50
    error_bound 0.5
    recursion_limit 1
    brightness rad_brightness
    gray_threshold 0.5
    
  }
 #break
 #case (2)
...
 #end  // end of switch
} // end of global settings !!!!

#default{  finish { ambient 0 diffuse 1 conserve_energy specular 0.6 roughness 0.04}} // Mit Radiosity kein Ambient
//--------------------------------------------------------------------------
#else

#default{ finish{ ambient 0.1 diffuse 0.9 specular 0.6 roughness 0.04}
 } // for intel computers

#end // Radiosity_On > 0
//--------------------------------------------------------------------------


// Sonnelichht ---------------------------------------------------------------------
#declare Camera_Position = < cam_x, cam_y, cam_z> ;
light_source{ Camera_Position  color rgb<0.9,0.9,1>*0.2}  // flash light

//--------------------------------------------------------------------------

#if (HDRI_On) // --------------------------------------------------- HDR
sky_sphere{ pigment{ image_map{ hdr "studio008.hdr" // Light-Probe im include
                                gamma 1.7           // Helligkeit der Map
                                map_type 3 interpolate 2 } //Map-Type passend zur Abwicklung
                   }
            rotate < 0,0,0>  // adapt it to your direction
            
          } // end sky_sphere

#else // no HDRI
light_source{<-1700,2000,2500> color rgb<1,1,1>*0.7}        // Sonnenlicht für Standard ohne HDR

sky_sphere{ pigment{ gradient <0,1,0>
                     color_map{
                       [ 0   color rgb<1,1,1>          ] //White
                       [ 0.4 color rgb<0.14,0.14,0.56> ] //~Navy
                       [ 0.6 color rgb<0.14,0.14,0.56> ] //~Navy
                       [ 1.0 color rgb<1,1,1>          ] //White
                       } // end color_map
                     scale 2
                   } // end pigment
                   
          } // end of sky_sphere
#end // of "#if (HDRI_On) "
//--------------------------------------------------------------------------

// Unterlage als unendliches Plane
plane{y,-5
 texture{
  pigment{image_map{jpeg "iron_sm.jpg"}} // Bild im include, möglichst groß
  normal{bump_map{jpeg "iron_sm.jpg"}}
    finish{reflection{0.02,.05} ambient 0.2 diffuse 1}
  translate -.5 rotate <45,45,0> scale <10,10,10>*40
  
 }
}


Wenn ja, dann müsste ich sowas ähnliches relativ schnell als patch 
einpflegen können.

Ich denke ein größeren Aufwand stellen die verschiedenen 
Materialdefinitionen da, da die zur Zeit fix sind und nicht abhängig von 
einer globalen Variable umgeschaltet werden. (Nicht col_preset, sondern 
die Materialien für die verschiedenen Bauteile)
Die auf radiosity und Realismus angepassten Materialien sehen nicht so 
gut aus für die schnelle alte Rendervariante, da müsste man eine neue 
Variable zum umschalten einfügen und dann die ganzen *.incs diffen und 
anpassen.

Ein Beispiel für den Unterschied in den Materialien kann man hier sehen:
Beitrag "Re: Eagle3D update für realistische Renders"
Wobei Du dir hier erheblich mehr Mühe mit den Materialien gemacht hast.
(Und die Unterlage und Lightprobe gefällt mir auch besser, sieht alles 
etwas "polierter" aus)

Autor: Christian W. (Firma: www.360customs.de) (doctormord)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du hast den Konfigurationsblock für die Qualität des Radiosity 
vergessen, aber eigentlich sind das die Hauptunterschiede.

Für Radiosity ist es wichtig, dass die Materialien auf
 finish {ambient 0 diffuse 1 ..}
 gesetzt sind, sonst fungieren sie als eigenständige Lichtquelle.

An den Materialien selbst hat sich nicht viel geändert, wie oben schon 
geschrieben wurde eigentlich nur die Farbe von Gray30 auf Gray10 
reduziert. Die restlichen Parameter kommen normal über den 
default-parameter des obigen Codeblocks. (Sofern sie nicht explizit 
anders gesetzt wurden)
#default{  finish { ambient 0 diffuse 1 conserve_energy specular 0.6 roughness 0.04}} // Mit Radiosity kein Ambient
//--------------------------------------------------------------------------
#else

#default{ finish{ ambient 0.1 diffuse 0.9 specular 0.6 roughness 0.04}
 } // Standard

Das roughness ergibt nur einen "Feinschliff" an den Kanten der Objekte, 
besonders SMD, für sanften Glanz ähnlich Phong.

Das "Problem" ist momentan, dass viele Dinge in den Makros sitzen und 
nicht Global über eine tex-Datei gesteuert werden. (War ja auch nie so 
vorgesehen)

Liebe Grüße, Christian


@Matthias,

Bei den SMD-Kondensatoren gibt es ein neues Bauteil, 
FKP-SMD-Kondensatoren von WIMA. Hab ich ganz vergessen. Bei den ICs ist 
7x7mm TQFN-32 dazu gekommen.

3dusrpac.dat:
C1825_FKP:0:0:0:1:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:CAP_SMD_FKP_CHIP_1825(:SMD FKP Kondensator 1825:SMD Capacitor 1825
C1812_FKP:0:0:0:1:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:CAP_SMD_FKP_CHIP_1812(:SMD FKP Kondensator 1812:SMD Capacitor 1812
C1210_FKP:0:0:0:1:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:CAP_SMD_FKP_CHIP_1210(:SMD FKP Kondensator 1210:SMD Capacitor 1210
C1206_FKP:0:0:0:1:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:CAP_SMD_FKP_CHIP_1206(:SMD FKP Kondensator 1206:SMD Capacitor 1206
C0805_FKP:0:0:0:1:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:CAP_SMD_FKP_CHIP_0805(:SMD FKP Kondensator 0805:SMD Capacitor 0805
C0603_FKP:0:0:0:1:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:CAP_SMD_FKP_CHIP_0603(:SMD FKP Kondensator 0603:SMD Capacitor 0603
C0402_FKP:0:0:0:1:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:CAP_SMD_FKP_CHIP_0402(:SMD FKP Kondensator 0402:SMD Capacitor 0402
C1812K:0:0:0:1:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:CAP_SMD_FKP_CHIP_1812(:SMD FKP Kondensator 1812:SMD Capacitor 1812
MLF32_7X7:0:1:0:1:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:IC_SMD_MLF_32_070MM(:SMD IC MLF32 7x7 Package:
TQFN-32_7X7:0:1:0:1:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:IC_SMD_MLF_32_070MM(:SMD IC MLF32 7x7 Package:NOEAGLEPAC

Autor: Chris L. (kingkernel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn das ganze nach und nach ins Originale Eagle3D eingepflegt wird, das 
wär klasse. Hat mich bisher immer davon abgehalten, das zu nutzen, weil 
einige Bauteile dann nicht mehr angezeigt wurden oder nicht mit 
angepasst wurden.

@Christian:
Ist in deiner Version noch das MegaPov notwendig? Das hat bei mir immer 
mucken gemacht

Autor: Christian W. (Firma: www.360customs.de) (doctormord)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Megapov und Pov-Ray 3.6 werden nicht mehr benötigt.

Liebe Grüße, Christian

Autor: Verwirrter Anfänger (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mal einen probeweisen Patch angehängt, für die aktuelle svn 
Version von Eagle3D, das ist eine Zusammenfassung von ein paar Sachen 
mit denen ich rumgespielt hatte und hoffentlich allen Änderungen von 
Christian W.

Ausserdem hängt noch eine .pov Datei an, die ich mit dem Patch erstellt 
hatte.
Christian, kannst du evtl. mal über den Anfang der Datei rübergucken, ob 
ich alles richtig von dir übernommen hatte? Ich hab ein paar Sachen 
umsortiert, damit das leichter zu patchen war, aber die einzelnen Blöcke 
sollten zusammengeblieben sein.

Allgemein:
Ein paar kleine Sachen die mir so auffallen:
- Die Dateinamen für die hdi map und den Untergrund sind zur Zeit fest 
drin, die sollten am besten auch im Einstellungsdialog auswählbar sein.

- Die Einstellung für die "e3d_Rad_Quality" müsste noch etwas angepasst 
werden, damit man das leichter unabhängig von der "rad_brightness" und 
"assumed gamma" ändern kann

- Die 4 Lichter in Stadium Konfiguration werfen etwas störende Schatten, 
wenn man die Platine anhebt. Allerdings ist die Szene ohne die Lichter 
zu dunkel. Irgendwie müsste das Verhältnis von lgt1-4, dem Spot an der 
Kamera Position und der sky sphere besser anpassbar sein.

@Μαtthias W.
Ich habe deinen Post auf der Eagle3D Projektseite gerade erst entdeckt. 
Ich hatte keine Benarchrichtigungen an, und das Forum vollkommen 
vergessen.
Ich habe die Diskussion jetzt mal hier weitergeführt, weil hier gerade 
alle aktiv sind.

Ciao,
Philip

Autor: Christian W. (Firma: www.360customs.de) (doctormord)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also bei mir kommt das Rendering so total überbelichtet raus. Ich habe 
die 4 Lampen von Eagle3d eigentlich immer abgeschaltet. Der Untergrund 
sollte nicht weiss sein.. :D

Alle 4 Lichter aus und rad_brightness auf 1.8 ergibt das -fixed.png. 
Gefällt mir wesentlich besser.

Aperture und Blursamples brauchen ja "Lichtjahre" zum rendern.

(Echtes Licht ist nicht 500W 10cm über der Platine.. ;) )

Liebe Grüße, Christian

Autor: Bjoern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eure Teile sehen echt super aus. Es muessen also 3d Daten hinterlegt 
sein. Sind die auch als STL Datei zu exportieren?

Gruss

Autor: Christian W. (Firma: www.360customs.de) (doctormord)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Bjoern,

vielleicht kommst du hiermit weiter:

http://www.xs4all.nl/~rsmith/software/#stl2pov

Liebe Grüße, Christian

Autor: Bjoern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank Christian.

Autor: Christian W. (Firma: www.360customs.de) (doctormord)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
I'm happy now. :) Looks somewhat real to me.

Anbei das Sample-Board als.pov mit meinen Änderungen, sowie nochmal 
etwas geänderte .inc-Dateien. Sind kein Muss, beziehen sich nur auf die 
IC-Pins.

@Philip, die rad_quality hat nichts mit der Helligkeit tun.

Vielleicht bekommt es ja einer hin, dass es silbernde Lötstellen auch 
bei goldenen Pins/Pads (chem. Gold PCB) gibt. (Sowie an den 
SMD-Bauteilen.


Liebe Grüße, Christian

Autor: Christian W. (Firma: www.360customs.de) (doctormord)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag, i like!

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian W. schrieb:
> MAX9704_v3_anim.png

Wow, sieht ziemlich realistisch aus.
Ist das Depth of Field nachbearbeitet oder kommt das so raus?!

Autor: Christian W. (Firma: www.360customs.de) (doctormord)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das DOF kommt so aus dem Rendering, braucht aber ewig. Bei 800x600 und 
einem Faktor 30 macht das ~15 Minuten aus. Der Rest ist in 2 Minuten 
gerendert. Den Effekt nachträglich einzufügen ist wesentlich schneller. 
(Des weiteren erspart man sich die Einstellung des Focal-Points)

Liebe Grüße, Christian

Autor: Hauke R. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei den Kondensatoren sieht das gerenderte DOF aber besser aus als das 
nachträglich eingefügte. Aber echt Respekt, hat mich animiert auch 
wieder was mit eagle 3d zu machen :D Mal gucken was bei rauskommt.

Autor: Chris L. (kingkernel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind eigentlich alle vorhandenen Bauteile angepasst? Was muss geändert 
werden, um die Bauteile von 
(http://www.mikrocontroller.net/articles/Eagle_3D_Bauteile) oder eigene 
Definitionen anzupassen, damit diese auch so gut aussehen?
Wo bekomme ich das Bild für den Untergrund her (iron_sm.jpg)? Das sieht 
gut aus!

Autor: Christian W. (Firma: www.360customs.de) (doctormord)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

die Textur iron_sm.jpg sollte im letzten .ZIP enthalten sein. Alle 
Bauteile wurden nicht expliziet angepasst, in der Regel erfolgt die 
Anpassung über die Textur-Datei (e3d_tex.inc). Makros die diese 
Definition nutzen, sollten somit gut aussehen. In erster Linie wichtig 
ist das finish der Oberflächen um bei Verwendung von Radiosity und HDR 
kein Licht zu emitieren.

-> ambient 0

Liebe Grüße, Christian

Autor: Chris L. (kingkernel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, ist nicht enthalten. zumindest finde ich sie nicht. Hab ich ne 
ZIP-Datei übersehen?

Autor: Christian W. (Firma: www.360customs.de) (doctormord)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Christian,

du hast Recht. Im Anhang die fehlende Datei.

Gruß, Christian

Autor: Chris L. (kingkernel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank!

Autor: Ahnungslos (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

Hut ab, was Ihr hier auf die Beine stellt.
Ich habe das versucht nach zu stellen, aber bei mir klappt das mit dem 
realistischem Aussehen nicht. Ich hab leider keine Idee was ich falsch 
machte. Die *.inc habe ich ins include Verzeichnis kopiert.

Irgend welche Tipps?

Danke
CU

Autor: Christian W. (Firma: www.360customs.de) (doctormord)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

eventuell ins falsche include kopiert? Bei der 3.7 unter Win7 nimmst du 
das unter Benutzer.../Dokumente..

Sieht so aus, als ob er nicht die richtigen .inc-Dateien einliest.

Gruß, Christian

Autor: Ahnungslos (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

danke Christian, tatsächlich habe ich es ins falsche include kopiert.
War wohl schon zu spät ;-)

Danke.

CU

Autor: Ahnungslos (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

ich hab mal versucht die HAL Oberfläche darzustellen.

CU

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann es mit der Tiefen(un)schärfe auch übertreiben.

Autor: Christian W. (Firma: www.360customs.de) (doctormord)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Ahnungslos,

HAL gefällt mir. :) Dein POF sitzt meines Erachtens aber an der falschen 
Stelle.

Liebe Grüße, Christian

Autor: Ahnungslos (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

ich habe mit der Tiefenschärfe experimentiert (gefällt, wie Falk schon 
anmerkte, nicht jedem). Der POF liegt auf dem "Kopf" der vorderen LED.

HAL:
texture{T_Silver_5A normal {bumps 0.9 scale <1,0.25,0.25>*0.3 turbulence 
0.9}  finish{F_MetalB reflection{.45,.02} ambient 0.0}}

CU

Autor: Thomas H. (pcexperte) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo alle zusammen,

nach langer Zeit habe ich auch mal wieder ein Projekt beendet und
dazu hatte ich auch ein Eagle3D Abbild des Boards erstellt.

Leider sind nicht alle Bauteile drauf und auch ist es noch mit den alten
PovRay Einstellungen gemacht und nicht so realistisch wie die letzten 
hier
im Thread, aber zumindest könnte es den einen oder anderen 
interessieren.

Der USB-Isolator funktioniert bei mir übrigens bisher mit einem 
Card-Reader,
einem Scanner und einem Bluetooth-Dongle einwandfrei.

er ist direkt zum Einbau in ein kleines Bopla Gehäuse gedacht.

Gruß
Thomas

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Thomas H. (pcexperte) Benutzerseite

>Der USB-Isolator funktioniert bei mir übrigens bisher mit einem

sehe ich das richtig, dass dort USB galvanisch getrennt wird? Das geht 
AFAIK doch nur mit einem HUB-IC und den dazugehörigen Steuersignalen, 
oder?
Könntest du auch den Schaltplan und ggf. die Eagle-Files hier 
reinstellen, denn ein galvanisch getrennter USB wird immer mal wieder 
gesucht. Ich würde das dann auch im Artikel USB hierher verlinken. 
Oder alles zusammen in ein ZIP packen und in den Artikel packen.

MFG
Falk

Autor: Ano Nym (oorim)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian W. schrieb:
> Nachtrag, i like!

Hey

Wie hast du das rendering SO krass bekommen? Ich weiß von dem HD Package 
und allem kram das es Fotorealistisch ausschaut, aber das ist schon 
extrem guat.

Autor: Thomas H. (pcexperte) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Falk,

ja du siehst richtig das es eine richtige galvanische Trennung ist, 
extra
dafür ist der AdUM4160 da. Ist leider schwer zu bekommen das IC aber für
erste Versuche gibt es Samples.

Oben beim Artikel habe ich schon ein ZIP angehangen mit Schaltplan, 
Datenblatt etc. Habe das ja u.a. auch für meinen Shop entwickelt,
da gibt es Leerplatinen.

Gruß
Thomas

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Thomas H. (pcexperte) Benutzerseite

>Oben beim Artikel habe ich schon ein ZIP angehangen mit Schaltplan,

Uups, hab ich glatt übersehen.

>Datenblatt etc. Habe das ja u.a. auch für meinen Shop entwickelt,
>da gibt es Leerplatinen.

Ok, hab das mal verlinkt.

MFG
Falk

Autor: Chris L. (kingkernel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hätt noch eine Frage, wie bekomme ich bestimmte LED's im Bild zum 
Leuchten?

Autor: Verwirrter Anfänger (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian L. schrieb:
> Ich hätt noch eine Frage, wie bekomme ich bestimmte LED's im Bild zum
> Leuchten?

Normalerweise gar nicht. Ich hatte damit mal rumgespielt. Ich hab 
einfach eine zusätzliche Lichtquelle in die LED reingesetzt und dann mit 
der Helligkeit rumgespielt. Das ging leidlich gut, aber die LED musste 
extrem hell sein, damit man erkannt hat, dass die leuchtet, und so ganz 
überzeugt hat mich das Ergebnis nicht.

Dazu kommt noch, dass die Renderzeiten dadurch nochmal um einiges länger 
wurden.

Als Anhaltspunkt:
ich hatte in der diode.inc das Makro so geändert:
#macro DIODE_DIS_LED_3MM(col,tra,height)
object{DIODE_DIS_LED_3MM_LIGHT(col,tra,height, off)}
#end

#macro DIODE_DIS_LED_3MM_LIGHT(col,tra,height, led_on)
union{
  merge{
    cylinder{<0,0.75,0><0,3,0>1.5}
    difference{
      cylinder{<0,0,0><0,0.75,0>1.7}
      box{<1.501,-0.1,-3><3,2,3>}
    }
    sphere{<0,3,0>1.5}
  }
....
  #if(led_on=on)
    light_source {
      <0,3.0,0> col*3.0
    }
  #end
  
  pigment{col filter tra}
  interior { ior 1.5 }
  translate<0,0.2,0>
     
  translate<0,height,0>
}
#end
Für SMD LEDs könnte das ein bischen besser gehen, ich hatte den 
Eindruck, dass der Innenaufbau der LED ein bischen gestört hat.

Im Anhang mal ein etwas älteres Bild bei dem ich das ausprobiert hatte. 
Da sind die ganzen anderen Materialien nicht mehr auf dem neuesten 
Stand.

Autor: Thomas R. (tinman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas H. schrieb:
>
> Der USB-Isolator funktioniert bei mir übrigens bisher mit einem
> Card-Reader,
> einem Scanner und einem Bluetooth-Dongle einwandfrei.
>

Ist zwar offtopic, aber warum hast du es so "kompliziert" gemacht?

Der von dir eingesetzte DC/DC wandler (VA-0509D) is ein 0,5W typ,
die 220µF sind viel zu viel abgesehen davon geht viel einfacher
als die 9V/LDO kombination.

Nimm ein IL0505S (oder NMK0505SAC), die haben besseren wirkungsgrad (vor 
allem NMK0505SAC), 5x weniger ripple und es bleiben für den isolierten 
client VUSB gut 400mA. Da brennt nix durch, für normale operation sollte 
man erst den usb client verbinden zum ADUM und dann an host anschliessen 
- damit hat man schon genug verbrauch um den DC/DC zu belassten. Wenn du 
bedenken hast (wegen delayed enumeration), nimm eine LED und gut ist.

Der S1 umschalter ist auch nicht schön (so wie in app note ist finde ich 
besser), aber ich weiss eine blaue LED hat schon was :)

Autor: Thomas H. (pcexperte) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thomas R.

das mit dem LDO ist dafür da um ein externes Netzteil über JP3 
anschliessen
zu können, sofern der USB Client mehr Strom braucht schliesse ich dort 
ein
Steckernetzteil an und lege den DC/DC Wandler einfach still und bekomme
saubere 5V mit z.B 500mA für den Client.

In meinem Original habe ich auch keinen Schalter sondern einfach Jumper 
im
Gerät die ich einmal setze und dann wird zugeschraubt. Ich habe Zwei 
Geräte
für die beiden Speed-Modi. Mit Schalter würde ich es aber auch so 
machen, einstellen und zuschrauben ;) Umschalten sollte man eh nur wenn 
der Isolator nicht angeschlossen ist.

Aber deine Überlegungen sind auch nicht verkehrt, danke dafür.

Gruß
Thomas

Autor: Jean-Paul (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, da ich Nichts fand so habe ich mich entschieden Symbole für 
Eagle3D mit POVRAy selber zu erstellen...
Anbei, meine erste Schritte...

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehr hübsch.
Würd ich gerne mal fertig geroutet auf der Platine sehen.

Autor: Jean-Paul (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier versuche ich Einstellungen mit internen Lichtquellen, Sie sollte ja 
gluen!

Anbei Hybrid Amplifier, ich weiss es fehlen noch Bauteile, bin aber 
dabei erstmal Röhrensockel zu definieren!

Autor: Jean-Paul (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
meine Versuche mit Sockeln!

Autor: Jean-Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... und bin an alle möglichen Röhrensockel Datenblätter interessiert 
(CMC, YAMAMOTO usw...)

Autor: Kevin K. (nemon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
richtig cool, wünsche, ich könnte auch Bauteile in Eagle3D selbst 
designen. Hast du irgendein spezielles Tutorial dafür?

Autor: Jean-Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tutorials zusammen gesucht. Es gibt ein sehr gutes französisches 
Tutorial, und ich kann französich! Lach.
Ich bin Beginner und zur Zeit eher Try and Error. Ich schreibe aber ein 
ausführliches Tutorial anschliessend.
Nächster Schritt ist das Importieren von 3D-Step Dateien und Umwandlung 
Mapping nach POVRAY, geht einfach schneller. Dazu braucht man aber die 
Modelle und im Bereich Röhren ist es die Wüste!

Autor: Jean-Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Roadmap:
- Röhrensockel (brauche dringend Datenblätter!),
- MUNDORF Kondensatoren,
- MKS4 Kondensatoren,
- verschiedenen Audio-Kondensatoren,
- verschiedenen Audio-Widerstände (MILLS und Co.),
- c3g, 6AS7G, 2A3, 300B, EL34, und ECC-Reihe, PCL/ECL86.

...mal sehen, denn ich habe berüflich nur wenig Zeit.

Autor: Jean-Paul (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für Heute ist es Schluss...

Autor: Jean-Paul (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mit CMC 9PT PCB Socket...

Autor: sparks (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Kevin K.:

Generell ist das Erstellen von Bauteilen in PovRay für die Verwendung in 
Eagle-3D nicht allzu schwer. Sofern man über ein gewisses räumliches 
Vorstellungsvermögen verfügt und über ein paar mathematische Grundlagen 
verfügt (vor allem Mengenlehre).

Für einfache Sachen reicht sogar ein reiner Editor. Zumindest ich hab 
für so was nie einen grafisches Tool wie einen Modeler benutzt.

Lies dir am besten mal den Artikel zu PovRay bei Wikipedia durch und 
schau die ein paar Tutorials an. Und die Bauteile, die andere schon für 
Eagle3D erstellt haben.

Autor: Michael H. (morph1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst du eventuell den Vollglaskörper gegen ein hohles Modell 
austauschen? Ansonst ists zwar hübsch das die Lichtbrechung so brav 
berechnet wird, aber realistisch ists leider nicht.

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jemand ne Ahnung woher die Roten Punkte auf den Leiterbahnen kommmen?
Und welches Bauteil ist das die 3,5mm Klinkenbuchse von hier? 
Beitrag "Re: EAGLE 3D - zeigt eure Projekte"

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timmo H. schrieb:
> Jemand ne Ahnung woher die Roten Punkte auf den Leiterbahnen kommmen?
Dreh die Platine mal. Dann siehst du, dass das Marker (rote Zylinder) 
für nicht zugeordnete Bauteile sind.

> Und welches Bauteil ist das die 3,5mm Klinkenbuchse von hier?
> Beitrag "Re: EAGLE 3D - zeigt eure Projekte"
Lad die png Renderings von den ganzen Bibs gesammelt runter und schau 
sie durch.

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael H. schrieb:
> Timmo H. schrieb:
>> Jemand ne Ahnung woher die Roten Punkte auf den Leiterbahnen kommmen?
> Dreh die Platine mal. Dann siehst du, dass das Marker (rote Zylinder)
> für nicht zugeordnete Bauteile sind.
Mhh, meist sind an der Stelle auf der anderen Seite aber gar keine 
Bauteile?!

>> Und welches Bauteil ist das die 3,5mm Klinkenbuchse von hier?
>> Beitrag "Re: EAGLE 3D - zeigt eure Projekte"
> Lad die png Renderings von den ganzen Bibs gesammelt runter und schau
> sie durch.
Ahh, stimmt ist ja doch dabei

Autor: Jean-Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@morph1

Kannst du eventuell den Vollglaskörper gegen ein hohles Modell
austauschen? Ansonst ists zwar hübsch das die Lichtbrechung so brav
berechnet wird, aber realistisch ists leider nicht.

Danke für den Kommentar: ist klar, ich benütze das Material Glass, dass, 
so die Definition, volles Glass ist. Mir ist bekannt dass es dünnes Glas 
werden soll.

Hey, ich bin Anfänger! Wie geht das? Ich finde es immer nett zu 
kommentieren, wäre hilfreicher auch die Lösung zu geben.

Nochmals, ich verbringe meine Zeit mit Try and Error und es kostet mir 
viel viel Zeit! Schreibe Alles nieder, denn ich möchte meine Erfahrung 
dann weitergeben.

Ich kämpfe z.B gerade mit den POVRAY Artefakte beim Befehl "SOR", 
"Difference".

Ingenieure oder Techniker haben es schwer Ihr wissen pädagogisch 
weiterzugeben. Ist diese Community hier nicht dazu gedacht Erfahrungen 
auszutauschen?

... und Lob baut immer auf, ermutigt weiter zu machen, es immer besser 
zu machen!

Autor: Kevin K. (nemon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jean, ich denke, der Kommentar war durchaus voller Anerkennung für deine 
Mühen und nicht als negativkritik gedacht ;)

Autor: Jean-Paul (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...danke!

Hier, CMC Octal-Röhrensockel. Jetzt der Noval-Röhrensockel anpassen und 
den UX4 definieren...

Autor: Jean-Paul (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sodele...

Autor: Christian W. (Firma: www.360customs.de) (doctormord)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey Jean-Paul,

geile Sache das. :) So eine Septar-Fassung wäre auch schick (z.B. für 
6C33C), die gibts nur nicht für Platinen-Montage.

Liebe Grüße, Christian

Autor: Jean-Paul (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jetztele...

Hallo Christian, ich nehme jedes Datenblatt!

Autor: Jean-Paul (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Frage an die Experte: Modelisieren des Glaskolben einer Röhre --> 
wie geht es? Anleitung?

Ich mache mich an die Audio Kondensatoren, Logos und so...

Autor: Jean-Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag Christian: JACMUSIC 320-031-09 für 80€ YAMAMOTO Septar 
Gold/Titanium...

Autor: Renderer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jean-Paul

den Glaskolben würde ich mit  sor{} als Rotationskörper definieren, 
evtl. einen kleinen inneren Glaskörper von einem größeren Glaskörper per 
difference{} abziehen lassen.
Beispiel für sor{}:

http://www.f-lohmueller.de/pov_tut/all_shapes/shapes180d.htm

Autor: Jean-Paul (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke Renderer, Befehl ist SOR, habe aber noch Nichts abgezogen somit 
ist der Kolben unrealistisch aus vollem Glas!
Ich werde Samstag eine 6080 Röhre richtig definieren.
Ich kämpfe momentan mit alt und neu Eagle3D (tools.inc und 
3d_tools.inc)): ich habe gemerkt, dass es wichtig ist eine genaue 
Reihenfolge bei den inc-Aufrufe in POVRAY zu beachten! Somit sind viele 
unbeantworteten Fragen in verschiedenen Foren beantwortet...
Ich räume meine Sammlung heute auf, anbei einige Bilder...

Autor: Jean-Paul (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier noch die MUNDORF Kondensatoren. Ich wäre für ein hochauflösendes 
LOGO von dieser Firma sehr dankbar und meine Kondensatoren noch 
realistischer...

Autor: Jean-Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... und jetzt and die E86C und 6AS7G. Ja, 150R 
Kopfhörer-Röhrenverstärker! Bis dann...

Autor: Jean-Paul (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
E86C Anfänge...

Autor: Matthias H. (maethes26)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Stephan,

ich sehe Du hast ein uC Board layoutet.
Das sieht klasse aus. Ich bin begeistert.

Ich habe gerade mein erstes Board fertig gestellt, doch es funktionierte 
nur ein paar Tage und jetzt bekomme ich keine Kommunikation mehr mit dem 
AVR ISP hin.

Darf ich Dich fragen welche Funktionen Dein Board hat und welchem 
Controller Du verwendest?

Anbei ein Bild von meinem Controllerboard.

Ich würde mir gern ein paar Tipps und Tricks von Dir abschauen, wenn Du 
nichts dagegen hast.

briefkastenmh@gmx.de

Viele Grüße,

Matthias.

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falscher Thread...
Eigentlich sogar falsches Forum.

http://www.mikrocontroller.net/forum/mikrocontroll...
Da willst du hin.

Autor: Matthias H. (maethes26)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Michael.

Ich habe auf eine Antwort aus diesem Forum geklickt und dachte, dass der 
Vorredner diese Antwort direkt unter seine erhält. Das geht hier wohl so 
nicht.

Schade, da habe ich mir umsonst die Schreibmühe gemacht. :-)

Viele Grüße,

Matthias.

Autor: Alex W. (a20q90)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute,

also ich hab das mit Eagle 3D jetzt auch versucht (zumindest mit dem 
Fotorealistischen Zeugs). Leider klappt das garnicht! Normales Eagle3D 
funzt aber. Was mach ich falsch? Gibts da ne Install-Anleitung irgendwo, 
für jemand, der sich nicht mit den Skripten auskennt?

Autor: Chris L. (kingkernel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Jean-Paul (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hilfreich beim definieren das Achsensystem (+/-X, +/-Y, +/-Z):

        cylinder{<0,-50,0>,<0,50,0>,1 pigment{Red}}   //Y-Hilfsachse
kurz=(-), lang=(+), Farbe Rot
        cylinder{<-15,0,0>,<30,0,0>,1 pigment{Blue}}  //X-Hilfsachse
dito, Farbe Blau
        cylinder{<0,0,-15>,<0,0,30>,1 pigment{Green}} //Z-Hilfsachse
dito, Farbe Grün

dann weiss mann sich in der 3D zu bewegen...

Autor: Jean-Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...und den Befehl SOR mit open und "Window_Glass" Textur!

Autor: Jean-Paul (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
E86C Teil2...

Autor: Jean-Paul (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
E86C Teil3...

Autor: Jean-Paul (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SOR und CYLINDER korrekt mergen, Feinheiten, und ich weiss nicht ob ich 
die interne Verdrahtung realisiere. Ich will noch ne 6AS7G definieren 
dieses WE.
Die korrekte und intuitive Beschriftung haben ich noch nicht drauf! Ich 
mache mich an die SIEMENS E86C Beschriftung in weiss...

Üben, üben, POVRAY, EAGLE3D ist eben leraning by doing!
Und erstmal mit der Belichtung spielen!

Autor: Jean-Paul (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das wars für heute...

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehr schöne Arbeit!

Autor: Jean-Paul (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...braucht sehr viel Rechenzeit! Ich definiere 6080WC, bis dann...

Autor: Jean-Paul (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag, Ansichten 9-poliger Sockel und E86C Röhre.

Autor: Michael H. (morph1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wow das sieht schon extrem fein aus, gratuliere!

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist so perfekt, daß es schon nicht mehr echt aussieht. Es fehlen 
einfach die kleinen Fehlerchen im Glaskolben, der unregelmäßige 
Getterfleck, der leicht verbogene Anschluß eines Kondensators...

Interessanterweise gehören kleine Unregelmäßigkeiten zu dem, was man - 
oder zumindest ich - als schön empfindet.

Autor: David ... (volatile)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:
> Es ist so perfekt, daß es schon nicht mehr echt aussieht. Es fehlen
> einfach die kleinen Fehlerchen im Glaskolben, der unregelmäßige
> Getterfleck, der leicht verbogene Anschluß eines Kondensators...
>
> Interessanterweise gehören kleine Unregelmäßigkeiten zu dem, was man -
> oder zumindest ich - als schön empfindet.

Hehe... Siehe Matrix...

Autor: Μαtthias W. (matthias) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jean-Paul schrieb:
> Nachtrag, Ansichten 9-poliger Sockel und E86C Röhre.

Wirst du den Code veröffentlichen? Sind tolle Bauteile und ich würd sie 
gerne in die offizielle Version einbauen.

Matthias

Autor: Jean-Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, ich werde Sie veröffentlichen. Erstmal noch Weiteres definieren, ein 
Projekt (Kopfhörerverstärker) entwickeln und dann Alles freigeben.

Aber ich hoffe auf die Wörter "Ein Geben und Nehmen"!

Autor: Jean-Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Uhuhu,

Perfektion gibt es in der Natur nicht, stimmt, aber bei einem Layout 
(physical Design gefällt mir besser), die Perfektion versuchen zu 
erreichen sollte strebenswert sein...

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jean-Paul schrieb:
> Aber ich hoffe auf die Wörter "Ein Geben und Nehmen"!
Ehm... Du weißt aber schon, wer dieser Μαtthias W. ist? Schau mal in die 
Readme und such den Namen des Erstellers =)

Autor: Μαtthias W. (matthias) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jean-Paul schrieb:
> ja, ich werde Sie veröffentlichen. Erstmal noch Weiteres definieren, ein
> Projekt (Kopfhörerverstärker) entwickeln und dann Alles freigeben.
>
> Aber ich hoffe auf die Wörter "Ein Geben und Nehmen"!

Na, du hast doch Eagle 3D "genommen". Und dann etwas gegeben. Ich halte 
das nur für fair. Es gab schon andere Fälle wo Leute tolle Bauteile 
erstellt haben und die dann einfach nicht veröffentlicht haben. Das ist 
dann wirklich schade.

Matthias

Autor: David ... (volatile)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael H. schrieb:
> Jean-Paul schrieb:
>> Aber ich hoffe auf die Wörter "Ein Geben und Nehmen"!
> Ehm... Du weißt aber schon, wer dieser Μαtthias W. ist? Schau mal in die
> Readme und such den Namen des Erstellers =)

gnihihi

Autor: Jean-Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oups! Ich knie nieder vor dem Meister, und bitte tausendmal um 
Entschuldigung!

Ich denke Dir für deine Bibliotheken, und wünschte mir von Anderen mehr 
Veröffentlichungen.

Du kannst Sie dann noch optimieren...

Autor: Jean-Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur wenn uns gelingt Andere dazu zu bringen Eigenes zu definieren so 
wird die Bibliothek auch wachsen.

Ich werde nächste Woche mal STEP-Modelle umwandeln: Schalter, 
Steckverbinder und so...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jean-Paul schrieb:
> aber bei einem Layout
> (physical Design gefällt mir besser), die Perfektion versuchen zu
> erreichen sollte strebenswert sein...

Sind nicht die kleinen Unregelmäßigkeiten viel schwieriger zu erzeugen, 
als das klinisch reine Ideal?

Autor: Jean-Paul (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... mal ne 5AR4 in Arbeit...

Autor: Μαtthias W. (matthias) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:
> Jean-Paul schrieb:
>> aber bei einem Layout
>> (physical Design gefällt mir besser), die Perfektion versuchen zu
>> erreichen sollte strebenswert sein...
>
> Sind nicht die kleinen Unregelmäßigkeiten viel schwieriger zu erzeugen,
> als das klinisch reine Ideal?

Aber wesentlich. Vor allem müssen die Unregelmäßigkeiten auch 
einigermaßen glaubhaft aussehen sonst siehts zwar nicht mehr klinisch 
rein aber dafür sch**** aus :-)

Matthias

Autor: Jean-Paul (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lieber Matthias,
eine Erklärung wie ich image_map auf einem Zylinder anwenden wäre mir 
hilfreich. Mein Text sieht sch... aus!

Autor: Μαtthias W. (matthias) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

http://www.povray.org/documentation/view/3.6.1/408/ -> map_type schon 
angewendet?

Matthias

Autor: Jean-Paul (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich schaue mal nach...
Aber auch cylinder und sor mergen bringt komische Ergebnisse, muss noch 
üben.

Anbei die Testbaugruppe unter Eagle mit beide Röhre.

Ich stelle mal hier die Frage ob jemanden mir kaputte Röhren zur 
Vefügung stellen könnte:
- 6AS7G, 6SN7, 2A3, 300B, 845, die gängige eben.

Ich würde gerne die Bibliothek ergänzen!

Autor: Jean-Paul (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
6080WC coming soon...

Autor: Jean-Paul (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Teil3...

Autor: Dennis H. (dennis_h15)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi @all,

ich verfolge den Thread schon lange und bin immer wieder begeistert über 
den Fortschritt an Eagle3d und an der HDRI Geschichte. Nun ist mir das 
aber zu umständlich das immer in der 3d50.ulp zu ändern, darum habe ich 
angefangen das ganze in die GUI zu intrigieren. Im Anhang sieht man 
meine ersten versuche :)

PS: Es werden noch keine Einstellungen übernommen, und der HDRI Code für 
die .pov Datei ist auch noch nicht drinnen.

Autor: Jean-Paul (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Teil4...

Autor: Jean-Paul (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Teil5...
Jetzt werde ich ein wenig layouten... Bis dann!

Autor: Jean-Paul (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... und noch viele Symbole sind zu prüfen! Na ja, es macht aber Spass...

Autor: Jean-Paul (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eigener Loktal-Sockel für SIEMENS c3g Röhre: 8x Bürklin 20F2020 (0,87€)

Autor: Jean-Paul (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
c3g...

Autor: Jean-Paul (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
auf der Leiterplatte mit eigenem Loktal-Sockel...

Autor: Jean-Paul (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ein DS2 -Relais definiert. Wago-Klemme stimmt mit dem Eagle Symbol nicht 
überein. Ich muss noch an meine Audio-Kondensatoren arbeiten. Aber so 
langsam ...
Eingangspoti erstzt durch µC gesteuerten Relais. Wir sind ja 
schliesslich in einem µC Forum.
Netzteil und Heizung, auch 230VAC Netzfilter folgen. Bis dann...

Autor: Kevin K. (nemon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, ich sehe gerade, dass du ein Miniaturrelais erstellt hast. Ist das 
zufällig eins wie unter 
http://www.reichelt.de/index.html?;ACTION=7;LA=28;... 
? Ich bin noch auf der Suche nach solch einem Modell. Wenn deins 
zufällig passt, wär es cool, wenn du es hochlädst.

Autor: Jean-Paul (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Eine Mal geht in Ordnung.

Liebe Eagle3D und POVRAY Benutzer, versucht die Bauteile selber zu 
definieren, es ist einfach, klar es braucht Zeit.

Es würde aber dazu dienen die Bibliothek sehr schnell sich zu 
vergrössern.

Anbei Include-Datei G6K-2G Relais; anpassen nach Bedarf; e3d_user.inc, 
e3dusrpc.dat editieren, usw...

Autor: Jean-Paul (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
noch ne CINCH-Buchse definieren... Texture des ALPS-Potis gefällt mir 
auch nicht!

Autor: Jean-Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jetzt brauche ich Hilfe: wie kann ich ein Gewinde nachbilden? Erklärung 
sollte einfach sein, ich habe mich schon erfolglos an die isosurface und 
f-helix rangemacht.

Es sollte eine Zylinder Durchmesser M8 Länge 9mm sein.

Ich bin dankbar für die Daten mit Erklärung!

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann dir zwar nicht helfen, aber ich finde das ganz schön beachtlich 
was du da zauberst. Lohnt der Aufwand überhaupt?!

Autor: Jean-Paul (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Timmo,

ja, das Auge isst ja auch mit. Ich schätze, dass die nahe Zukunft uns 
zeigen wird, dass virtuelles 3D auch bei der Leiterplatten-Entflechtung 
eine wichtige Rolle spielen wird. Ich kenne die Preise der High-End 
Tools, und finde, dass der Einstieg mit Eagle3D und POVRAY wirklich die 
Muhe belohnt.

Anbei, die Arbeitsergebnisse für Heute.

To Do:
- Gewinde,
- Kondensatoren-Anschlüsse,
- Lötflächen.

Rauscharmer Hochspannungsnetzteil, Heizung, ein bissle Logik.

Bis dann..

Autor: Jean-Paul (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... mit Versorgung, Netzfilter noch in Arbeit.

Ich habe alle Bauteile auf die Bauteilseite gepackt. Der ALPS 
Potentiometer muss ich auf MC-Buchse erhöht montieren.

Standby-Schalter, ON-LED, Heizungs-LED werden zur Front verkabelt.

Ich werde wahrscheinlich der Netzschalter als vandalensicheren Typen mit 
LED (ON) einsetzten (SCHURTER.

Autor: Ano Nym (oorim)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abo abbestellt

Autor: Kevin K. (nemon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wow, fette Platine. Das Größenverhältnis von den Röhren und 
Kondensatoren zu beispielsweise den Micromatch-Steckern ist schon 
gewaltig. Kann es sein, dass bei den 2 liegenden Kondensatoren die 
Anschlussdrähte arg dünn sind?
Aber auch klasse, wier viele Details du in deine 3D-Modelle eingebaut 
hast, also auch die kleinen Einbuchtungen in den Relais, die 
Beschriftungen und so weiter.

Autor: Jean-Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Kevin,

danke Dir. Das Relais ist von Matthias! Leider kannst Du nicht in das 
ALPS-Poti hineinschauen, ist detailliert!

Die Drähte sind Durchmesser 1,6mm, aber die Makro für POVRAY hat noch ne 
Bug.

Die fetten Teile mussen Hochspannung verkraften. Ich überlege mir noch 
den Micromatch für die Hochspannung, obwohl die Spannungsfestigkeit 
+300VDC ist, durch anderer Typ zu ersetzen. Die Idee dahinter, ist keine 
aufwendige Verkabelung, Flachbandverbindungen zu bevorzügen, leider ab 
200VDC wird es eng in der Auswahl und Verfügbarkeit.

Ich beende diese Arbeit und mache mich an einen Röhren-Vorverstärker: 
Bedienung durch Touchscreen von EA-ASSEMBLY.

Ich habe leider noch keine Antwort bekommen ob ich defekten Röhren 
bekommen könnte, schade.

P.S: ist der C3g-Kopfhörerverstärker zufriedenstellend abgeschlossen, so 
werde ich Alles veröffentlichen: Eagle-Dateien, INC- und POV-Dateien. 
Die Bedienanleitung kommt auch voran. Ich habe den Verstärker seit 3 
Jahre mit meinem HD600 zur voller Zufriedenheit im Einsatz. Ist nicht so 
für niederohmige Kopfhörer (GRADO, Ipod und Co.), sollte schon 
physikalisch grösser 100R sein.

Es ist schade, dass hier im Forum viele Fragen unbeantwortet bleiben...

Autor: K. J. (theborg0815) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://eagleup.wordpress.com/ <-- feines FAQ bei google findet man 
mittlerweile eine ganze menge.

Hab auch mal eine Platine mit der neuen eagle3d Version gemacht, 
allerdings nicht so fein wie die Sachen oben ;)

Autor: Jean-Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kann jemanden mir erklären wie ich ein anderer Hintergrund mit der 
Eagle-ULP generieren kann?

Autor: Jean-Paul (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mal in einem Gehäuse (Hammond)...

Autor: Jean-Paul (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... jetzt mal wieder Elektronik, Netzschalter, STDBY-Schalter, LED, bis 
dann...

Autor: Christian W. (Firma: www.360customs.de) (doctormord)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abo abbestellt.

Autor: Jean-Paul (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mit NEUTRIK POWER CON und Ringkern AMPLIMO 3N604...

Autor: Jean-Paul (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... komplett... ist aber noch ein wenig arbeit, ist ja Ostern!

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mensch Leute.. ist ja echt schön, was hier teilweise rauskommt, aber 
alle paar Minuten ein Updaten braucht's doch wirklich nicht. Bald sind 
90% der Postings hier von einer Person.. Außerdem dürften die 
Zwischenschritte für die meisten deutlich uninteressant sein..

Autor: Jean-Paul (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine neue Arbeit: Battery powered DAC nach Doede Douma.

CS8414 habe ich persöhnlich noch vier Stück (goldene Muster!); TDA1543 
bei H. Douma kaufen. Diese beide Teile sind NOS!

Ich glaube zu diesem DAC gibt es auch ein eigener Forum?

Auch hier ist das PCB im Nutzen und die Verdrahtung ist auf ein Minimum 
reduziert und fast ausschliesslich mit Micromatch zu realisieren.

Der Akkuladder braucht +18VDC, eben kostengünstiges Laptop-Netzteil 
verwenden.

Für das Gehäuse gibt es eine kleiner Variante des Holz-Châssis vom 
C3g-Amplifier.

To Do:
- Würth Ferrit, Drossel (fehlerhafte Definition, bzw. Beschriftung),
- TDA1513 Tower,
- Lastwiderstand WSR5,
- Stufenschalter PT602-007.

Rote Kondensatoren: WIMA MKS4 100µF/50VDC! Ich schaue mir auch diese 
Bibliothek nochmal an, da ich finde es fehlt den Kondensatoren an 
Echtheit bzw. Details.

Überlege noch 75R SPDIF-Übertrager einzubauen?

C3g-Amplifier ist fertig, bis Ende der Woche sind Unterlagen zum Nachbau 
hier veröffentlicht.

Es gibt leider immer Menschen die mit Nichts zufrieden sind! Auch hier! 
Ich bekomme wirklich Lust noch was zu posten!

Autor: Dennis H. (dennis_h15)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir auch mal die Mühe gemacht und ein Bauteil für Eagle3d 
erstellt :)

Autor: Dennis H. (dennis_h15)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PS: Achso, die dazugehörige Eagle lib ist die led.lbr mit dem Bauteil 
LB10. Das Ding ist auch Sockel fähig (siehe Anhang). Das heißt, das in 
Eagle3d auch eine abfrage kommt ob das Ding gesockelt oder direkt 
eingelötet werden soll.

Autor: Jean-Paul (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tube DAC nach Andre Ciufolli...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jean-Paul schrieb:
> Tube DAC nach Andre Ciufolli...

Und welchen Klirrfaktor hat das Teil jetzt? ;-)

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was hast du denn immer mit deinen riesigen Zinnfolienkondensatoren, die 
schon so groß sind, dass die bestimmt einen nicht unerheblichen ESL 
haben ;-)

Autor: Jean-Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Jean-Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Kondensatoren einfach ausprobieren! Im Internet nach Untersuchungen 
schauen, wie Dämpfungsfaktoren und so. Ob als Koppelkondensator, als 
Pufferkondensator, ein wichtiger Bauteil bei Audiotechnik, sorgfältig 
auszusuchen.
Und mal Stundenlang genau zuhören... ich mache dieses, Abends, im 
dunkel, wenn meine Kinder schlafen!
Ich erinnere, dass Audio analog Technik ist und ein sehr kompliziertes 
Thema ist (Kleinsignal, Schnelligkeit...).
Mal einem Elektrolyt-Kondensator zugehört?
In der digital Technik ist er ebenso wichtig, aber seine Aufgaben sind 
ganz anders!
Und nein, ich bekomme keine Tantiemen von der Firma Mundorf!

Autor: David ... (volatile)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jean-Paul schrieb:
> Die Kondensatoren einfach ausprobieren! Im Internet nach Untersuchungen
> schauen, wie Dämpfungsfaktoren und so. Ob als Koppelkondensator, als
> Pufferkondensator, ein wichtiger Bauteil bei Audiotechnik, sorgfältig
> auszusuchen.
> Und mal Stundenlang genau zuhören... ich mache dieses, Abends, im
> dunkel, wenn meine Kinder schlafen!
> Ich erinnere, dass Audio analog Technik ist und ein sehr kompliziertes
> Thema ist (Kleinsignal, Schnelligkeit...).
> Mal einem Elektrolyt-Kondensator zugehört?
> In der digital Technik ist er ebenso wichtig, aber seine Aufgaben sind
> ganz anders!
> Und nein, ich bekomme keine Tantiemen von der Firma Mundorf!

Hu. Ein echter Audiophiler? Ich hatte noch nie das Vergnuegen einem in 
freier Wildbahn zu begegnen :D

Autor: Jean-Paul (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lach...
Ein Perfektionist! Ich habe schon Alles entwickelt. Netzteile, Displays, 
Rechnerkarten, eben Vieles. Nur Audio bringt auch diese Genügtuung die 
nur ein Kunstler beim Erschaffen erleben kann. Wenn ich wie jetzt 
gerade, eine Schallplatte auflege, mich zurück lehne und meiner 
Entwicklung zuhöre. Eine Zigare, einen Bordeaux... bin Franzose, das 
erklärt Einiges... und grinse über das ganze Gesicht!

- ich vergass, meine neue entwicklung, auch wieder mit Mundorf 
Kondensatoren, ein richtig fettes Brett!

Autor: Phantomix (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hatte noch ein paar Chips übrig :-)
auf die beiden leeren Sockel gehört ein 128k SRAM und ein 32k eeprom

Autor: heribert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jean-Paul schrieb:
> Mal einem Elektrolyt-Kondensator zugehört?

Wenn es einen zerreißt schon, aber sonst sind die eigentlich ganz still. 
Aber ich kann nachher nochmal die Bauteilschachteln durchgehen, mal 
sehen ob ich was höre ;-)

Jean-Paul schrieb:
> Koppelkondensator

Dass man hier den Unterschied hört wage ich zu bezweifeln. Mal einen 
Blindtest gemacht? Sprich; zwei Kanäle aufgebaut und einen Freund 
umstecken lassen? Bei dem fetten Folienkondensator würde ich noch eher 
eine Verschlechterung erwarten, wegen der Größe (und den Einstreuungen).

Ist wirklich ein schönes Hobby und man kann viel finden, dass sich zu 
verbessern lohnt, aber irgendwo muss man auch unterscheiden, was 
Einbildung ist und was nicht :-)

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jean-Paul: Dir gefällt also der Klang der Mundorf Kondensatoren? 
Normalerweise würde ich (als Nicht-Audiphilist) die Koppelkondensatoren 
nach geringer Verzerrung (geringe Nichtlinearität) aussuchen, wobei die 
aber auch nicht zu groß werden sollten, wegen Antennenwirkung.
Aber wenn du eh schon Röhren benutzt, kann es dir gar nicht um geringe 
Verzerrungen gehen. ;-)

Deine Kondensatorbatterie sieht in meinen Augen grausam aus ;-) Das ist 
IMHO Platzverschwendung.

Autor: Jean-Paul (G