www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Schaltplan für Hochspannungsgenerator (1,2V -> Dino-Sekten Killer)


Autor: Michelle Konzack (Firma: electronica@tdnet) (michellekonzack) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

hier in meinem Mobilhome werde ich nicht von Stechmücken sondern Killer 
Dino-Sekten geplagt, sprich, die sind garantiert in einem Atomreaktor 
aufgewachsen und dinosauriergroß geworden.

Wie dem auch sei, ich habe mir kurzerhand zwei 
"Solar-/Mückenschutzlampen" zu je 7,99 Euro bei NKD gekauft (Art.Nr: 
1572669)...  Nur die killen nichts und der 600mAh MiMH Akku macht nach 4 
Stunden schlap, auch wenn voll aufgeladen.

So, nun ist eine dieser Leuchten verendet und ich habe sie geöffnet...

Arghhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh!

Die Anschlüsse des Photo-Widerstandes stechen als erstes ins Auge... sie 
sind garnicht angeschlossen und nur nach links und rechts im 90° Winkel 
abgebogen und die Platine da drin ist gut 1,5cm² mikrig...  Drauf ist 
ein Transistor und ein Widerstand, der über die 4-fach Solarzelle (wenn 
keine Licht) die LED einschaltet.

Die beiden Wendel-Drähte sind mehr oder weniger an +/- der Batterie 
angeschlossen!

Hmmm, nun überprüfe ich mal die UV-LED...  Ich habe eine Handy 
"Made-In-China" (welches funktioniert) und diese China-Handys habe 
nahezu alle eine ECHTE UV-LED (Chinesen machen regelmäßig 
Bar-Straßengeschäfte), mit der man Geldscheine Testen kann...  Also 
meine 10 Euro blizen auf...  nur nicht mit der LED in der NKD-Funzel... 
Das ist ne normale billige Blau-LED.

Hahaha, die Chinesen haben NKD gef...!

Aber nettes Gehäuse, kann man garnicht für 7,99 Euro selber machen.

Nun meine erste Frage:
    Hat jemand einen Schaltplan, wie man kostengünstig
    aus 1,2V ne Hochspannung von 1000-1500V macht?

Und hier meine Zweite:
   Wo bekommt man UV-LEDs?

Grüße
Michelle

Autor: Silvan König (silvan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die UV-Leds gibts im gut sortierten Elektronikfachhandel (ich hab hier 
in der Artikel Sammlung mal eine Liste mit Händlern gesehen, da solltest 
du mal gucken. Ich schätze etwa 50% der aufgeführten Händler haben 
welche)

Autor: Silvan König (silvan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Carsten Sch. (dg3ycs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Silvan König schrieb:
> Die UV-Leds gibts im gut sortierten Elektronikfachhandel (ich hab hier
> in der Artikel Sammlung mal eine Liste mit Händlern gesehen, da solltest
> du mal gucken. Ich schätze etwa 50% der aufgeführten Händler haben
> welche)

Sicher das du da UV nicht mit IR verwechselst ?
IR hat fast jeder Budenbetreiber an der Ecke, aber UV, auch wenn die 
immer gängiger werden, noch lange nicht. Da sind 50% wohl noch zu hoch 
gegriffen.

@Michelle
REichelt hat genau eine UV-LED im Programm, 5mm für 1,05 Eur. Irgendwo 
habe ich auch noch zwei von denen rumliegen...
Aus dem FF kenne ich gerade keinen Lieferanten, aber google spukt ja 
schon so einiges aus.

Gruß
Carsten

Autor: Silvan König (silvan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Carsten Sch. schrieb:
> IR hat fast jeder Budenbetreiber an der Ecke, aber UV, auch wenn die
> immer gängiger werden, noch lange nicht. Da sind 50% wohl noch zu hoch
> gegriffen.

Das kann sein. Ich habe noch nicht alle Shops nach UV-Leds durchsucht. 
;)

Autor: Michelle Konzack (Firma: electronica@tdnet) (michellekonzack) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Carsten,

das kann ich nur bestätigen.  Zwar habe ich Firmen gefunden,
die sie in der Liste haben, aber nicht leiferbar.

Grüße
Michelle

Autor: Silvan König (silvan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Apotheke hat drei zu bieten. (wobei eine für fast 80€ sicherlich 
wegfällt)


{Apotheke = Conrad}

Autor: Tine Schwerzel (tine)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Michelle Konzack schrieb:

> hier in meinem Mobilhome

Hmm, ne feste Bleibe wär eine Idee.

> Das ist ne normale billige Blau-LED.

Na und? Denkst Du an UV ist was magisches? Insekten werden von blauen 
Licht genauso angelockt. Mach doch mal abends das Licht an! Oder denkst 
Du ne Glühbirne macht viel UV?

> Nun meine erste Frage:
>     Hat jemand einen Schaltplan, wie man kostengünstig
>     aus 1,2V ne Hochspannung von 1000-1500V macht?

Wieso aus 1,2 Volt? Das kann doch nix werden. Nimm 4x1,2 Volt, Step-Up 
auf 20 V und dann mit 555 und 9 V Netztrafo auf ca. 500-600V. Sollte 
reichen. Wenn nicht, Spannungsverdoppler danach schalten 
(Diode+Kondensator)...

>    Wo bekommt man UV-LEDs?

Ähhh, überall? Ebay, led1, reichelt...
http://www.led1.de/shop/product_info.php?pName=win...

Da werden die Viecher gleich mit verstrahlt.

Aber wenn Du die Revolutionsgarden mit Drohnen beliefern willst, musst 
Du glaub ich noch Erfahrungen auf elektronischem Gebiet sammeln...

Autor: Tine Schwerzel (tine)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Ohforf Sake (ohforf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michelle Konzack schrieb:
> Die beiden Wendel-Drähte sind mehr oder weniger an +/- der Batterie
> angeschlossen!

Verstehe ich das richtig, die "Hochspannung" zum Mücken killen beträgt 
1.2V ?

Michelle Konzack schrieb:

> Hahaha, die Chinesen haben NKD gef...!

Gekauft hast letztlich du den Müll :P

Autor: Paul P. (dorpreuss)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

also aus 1,2V 1000V zu erzeugen scheint mir fast so, wie aus Wasser Wein 
zu machen. ;-) (Stichwort Flußspannung von Halbleiterübergängen) Aber 
wenn du ein NKD in deiner Nähe hast, vielleicht hast du ja auch ein KIK 
in der Nähe. Da gibt es Elektroschockerfliegenklatschen für 3EUR das 
Stück. Die erzeugen so um die 1200V aus 3V. Im Inneren befindet sich 
eine kleine Platine mit dem Wandler drauf. Die kannst du einfach 
ausbauen.

Wenn das nicht reicht, schau mal hier:

http://www.serious-technology.de/

Geiegnete Ferritkerne, allerdings für geringere Leistung, finden sich 
oft in ausgedienten NTBA's. Das sind so kleine Schalenkerne, die man gut 
wiederverwenden kann.

UV-LED's kannst du aus diesen Mini-Geldscheinprüfern ausbauen.

Gruß Paul

Autor: Michelle Konzack (Firma: electronica@tdnet) (michellekonzack) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohforf Sake schrieb:
> Verstehe ich das richtig, die "Hochspannung" zum Mücken killen beträgt
> 1.2V ?

Als ich da reinguckte hab ich es auch nicht erst geglaubt!

>> Hahaha, die Chinesen haben NKD gef...!
> Gekauft hast letztlich du den Müll :P

Nunja, wie ich schon geschrieben habe, so ein schönes
Gehäuse bastelt man sich nicht selber für 7,99€.

Ich muß mir halt nur den richtigen Dinosekten-Röster bauen

Gute Nacht
Michelle

Autor: Michelle Konzack (Firma: electronica@tdnet) (michellekonzack) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul P. schrieb:
> Aber
> wenn du ein NKD in deiner Nähe hast, vielleicht hast du ja auch ein KIK
> in der Nähe.

Ja ist!

> Da gibt es Elektroschockerfliegenklatschen für 3EUR das
> Stück. Die erzeugen so um die 1200V aus 3V. Im Inneren befindet sich
> eine kleine Platine mit dem Wandler drauf. Die kannst du einfach
> ausbauen.

Exzelente idee...  Jogge mogen frü gleich mal rüber.

> Wenn das nicht reicht, schau mal hier:
> http://www.serious-technology.de/

Der i386 sieht gut aus...  Ich habe dafür meinen Atmel AT91SAM9263 mit 
20GHz laufen lassen, indem ich an Vcore die 24V Betriebspannung angelegt 
habe...

> UV-LED's kannst du aus diesen Mini-Geldscheinprüfern ausbauen.

Mal sehn wo ich was herbekomme

> Gruß Paul

Grüße
Michelle

Autor: Michelle Konzack (Firma: electronica@tdnet) (michellekonzack) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tine Schwerzel schrieb:
> 
http://www.google.de/product_url?q=http://www.hygi...

Hahaha, das ist genial, wenn man mal vom Preis (42€) absieht...

Da kann ich dann zusehen wie die Killer-Dinosekten zu Hackseckten 
verarbeitet werden

Grüße
Michelle

Autor: Mike J. (linuxmint_user)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Michelle Konzack
Du hast bestimmt keine Mücke im Haus sondern eine Schnake.

Die Tiere sind vollkommen ungefährlich und können nicht stechen oder 
beißen.

Mach dir die Mühe und setze sie an die freie Luft, mit einem größeren 
Becher oder einem größeren Kescher geht das ganz gut.

http://de.wikipedia.org/wiki/Schnaken

Autor: Michael Beck (mbeck90)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie du sagst... die Chinesen vertreiben ECHTE UV-LED's...also was 
spricht dagegen dort gleich welche zu bestellen?

Ich hab welche bei www.dealextreme.com bestellt und bin voll und ganz 
begeistert!
Leider gibts zu den Dingern halt kein Datenblatt, aber bei dem Preis 
kann man ruhig eine opfern um die Werte zu erhalten.

Gruß Michi

Autor: Markus F. (5volt) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einen Einfachst-Insektenvernichter habe ich auch schon mal gebaut, aus 
einem 120*120*3800-Lüfter und einer 50W Halogenlampe: Die Mistviecher 
werden von der Lampe angelockt (durch Licht und Wärme) und dann vom 
Lüfter kleingeschreddert...
Allerdings war der Lüfter nachher total verdreckt und die Insekten-Teile 
sind meterweit geflogen. Also auch nicht ganz ideal...

Autor: Tom R. (rengi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michelle Konzack schrieb:
>> UV-LED's kannst du aus diesen Mini-Geldscheinprüfern ausbauen.
>
>
>
> Mal sehn wo ich was herbekomme

Warum nicht bei led-tech.de oder led1.de bestellen? Beide liefern 
Versandkostenfrei.

Sollte das mit der Fliegenklatsche nix werden, ließe sich evtl aus der 
PR440x serie was machen. Die laufen je nach Temp ab 0,9~1V los.

Das auf der Platine nur ein Transitor und Widerstand sitzt kann ich mir 
auch beim besten Willen nicht vorstellen. Wo sollen den die ~3-4V 
Flussspannung der Led herkommen? Vieleicht handelt es sich ja bereits um 
einen PR4401/03 + Spule

Autor: Michelle Konzack (Firma: electronica@tdnet) (michellekonzack) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike J. schrieb:
> @ Michelle Konzack
> Du hast bestimmt keine Mücke im Haus sondern eine Schnake.

Wie meinen?  Ich rede nicht von diesen Kampfhubschraubern...


Ich meine diese dicken etwas länglichen welche einen sehr kurzen 
gespaltenen Stech/Saugrüssel haben und hinterlasen Riesenbeulen im 
gegensatz zu mikrigen Stechmücken.

> Die Tiere sind vollkommen ungefährlich und können nicht stechen oder
> beißen.

Hahaha, das it gut!
Dafür wecken diese Kampfhubschrauber einen in der Nacht permanenet auf.

Aber nachdem ich in meinem neuen Mobil-Lager (mehr ist es zur Zeit 
nicht) eine riesensspinen entdeckt habe welche ein netz von über 1m² 
spannt, überlege ich mir, ob ich sie vieleicht in mein Mobilhome 
umquartiere die Spiderman hat über 40 dieser Kampfhelikopter erledigt.

> Mach dir die Mühe und setze sie an die freie Luft, mit einem größeren
> Becher oder einem größeren Kescher geht das ganz gut.

Ich bevorzuge eigentlich Natürliche Feinde :-D

Grüße
Michelle

Autor: Michelle Konzack (Firma: electronica@tdnet) (michellekonzack) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo rengi

Thomas Re. schrieb:
> Das auf der Platine nur ein Transitor und Widerstand sitzt kann ich mir
> auch beim besten Willen nicht vorstellen. Wo sollen den die ~3-4V
> Flussspannung der Led herkommen? Vieleicht handelt es sich ja bereits um
> einen PR4401/03 + Spule

Nee, ist echt ein Transistor und Widerstand.

Das wird nur zum Schalten des Blau-Lichts verwendet.
Siehe Angehängtes Bild.

Grüße
Michelle

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michelle Konzack schrieb:

>
> Ich meine diese dicken etwas länglichen welche einen sehr kurzen
> gespaltenen Stech/Saugrüssel haben und hinterlasen Riesenbeulen im
> gegensatz zu mikrigen Stechmücken.

http://de.wikipedia.org/wiki/Bremsen

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michelle Konzack schrieb:
> Siehe Angehängtes Bild.

Nicht erkennbar.

Eine Schaltung mit einem PR4401 würde rein äußerlich auch nicht
anders aussehen als das, was da auf dem Bild zu sehen ist.

Autor: Markus F. (5volt) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt auch Spulen in Widerstands-Bauform.
Aber mit einem Transistor und einer einfachen Spule kann man soweit ich 
weiß auch keinen Schaltwandler aufbauen. Mit einem Übertrager geht es 
aber (siehe Joule-Thief).

Und diese Bremsen sind wirklich schlimm. Bei der Hitze sind die 
natürlich besonders aktiv. Sie werden vom Schweiß angelockt und lassen 
einen dann auch nicht in Ruhe, da kann man sie so oft verscheuchen wie 
man will.

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michelle Konzack schrieb:

>überlege ich mir, ob ich sie vieleicht in mein
>Mobilhome umquartiere die Spiderman hat über 40
>dieser Kampfhelikopter erledigt.

Eine LED hinter das Netz von Spiderman, rein biologische Abwehr.

Vor Spinnen, muß man sich überhaupt nicht fürchten. Sie sehen nur etwas 
unappetitlich aus, mehr nicht. Sie fürchten sich bereits alleine vor dem 
Atemluftstrom des Menschen, und nehmen Reißaus, auch wenn sich was 
bewegt. Deswegen begeben sie sich nie in direkte menschliche Nähe, auch 
nicht nachts im Schlaf.

Ich selbst, lasse die Spider deshalb oft gewähren, und danke es ihnen 
mit jedem Stich weniger, den ich nachts abbekomme.

Vor einiger Zeit sah ich in einer Doku ein Experiment mit einer 
Laborspinne. Die hat im Gegensatz zur Fliege ein sehr scharfes Auge, das 
wurde mit Experimenten verifiziert, und erkannte sogar ihre Bezugsperson 
gegenüber anderen Personen. Deshalb faszinieren mich die Spider sogar.

Es sei denn, man möchte unbedingt was elektronisches entwickeln.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... Aber mit einem Transistor und einer einfachen Spule kann man soweit 
ich weiß auch keinen Schaltwandler aufbauen. ...

Wenn einer nicht reicht - nimm 2 oder 3:

http://www.aatis.de/content/bausatz/AS306_LED-Taschenlampe

Autor: Günther N. (guenti)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als Hochspannungsgenerator könnte doch eventuell  die Platine einer 
Plasmakugel fungieren.Da ist so eine Art kleiner Zeilentrafo drauf.Ich 
schätze mal,das da so etwa 8-10 kV erzeugt werden.Betrieben wird das 
Ding allerdings mit 12 Volt,könnte aber auch mit 6 Volt noch 
funktionieren.

Autor: eProfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beitrag "Elektrischen Fliegenfänger tunen"
Beitrag "Mal wieder eine Idee: Aktiver Stechmückenvernichter"
Beitrag "Insektenlampe"
Beitrag "Moskito-Laser"

Gerade gestern habe ich entdeckt, dass meine lieben Nachbarn ein 
Regenfass aufgestellt haben, in dem sich die Mückenlarven pudelwohl 
fühlen.

Aber das Insektengitter im Fenster hält dicht.

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Professionelle Insektenkiller sah ich schon vor gut 25 Jahren 
gelegentlich mal in einem Gastronomiebetrieb. Das ist etwa ein Kasten 
wie ein Gesichtsbräuner, z.B. mit 4 kurzen UV-Leuchtstoffröhren. Davor 
ein Gitter aus parallelen Drähten von etwa 1cm Abstand, etwa wie bei der 
Heckscheibenheizung des Autos.

Und was mich faszinierte und von der Funktion überzeugte, war, daß es 
jedesmal ordentlich blitzte und krachte, wenn ein Insekt zu nahe kam. Da 
sind durchaus 10kV und mehr im Spiel. Ich denke da z.B. an eine 
KFz-Zündspule mit wenigstens 5-10Hz Frequenz, um sowas aufzubauen. Oder 
die Hochspannung aus einem Röhrenfernseher...

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Wilhelm Ferkes (ferkes-willem)

>sind durchaus 10kV und mehr im Spiel. Ich denke da z.B. an eine
>KFz-Zündspule mit wenigstens 5-10Hz Frequenz, um sowas aufzubauen.

Alles Overkill. Die meisten dieser Lampen haben einfach einen 230V 
Verdoppler mit Dioden, datürlich mit Trenntrafo. Alles hochohmig. Zum 
Grillen Grillen reicht es ;-)

MFG
Falk

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wilhelm Ferkes schrieb:
> Und was mich faszinierte und von der Funktion überzeugte, war, daß es
> jedesmal ordentlich blitzte und krachte, wenn ein Insekt zu nahe kam.

Welche Insekten eigentlich?

Mücken gehen nach Körpertemperatur, daher finden sie de Stelle, die
von dir aus der Bettdecke rausguckt, ja auch nachts noch ganz prima.
Die interessiert also der UV-Schein wohl eher nicht.  Die genannten
Bremsen gehen nach Schweißgeruch, wie's scheint, die wird das UV also
auch kaum interessieren.

Hier ging mal die Behauptung rum, dass diese Insektenvernichter in
erster Linie Nutzinsekten vernichten.

Autor: Tom R. (rengi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus F. schrieb:
> Es gibt auch Spulen in Widerstands-Bauform.
> Aber mit einem Transistor und einer einfachen Spule kann man soweit ich
> weiß auch keinen Schaltwandler aufbauen. Mit einem Übertrager geht es
> aber (siehe Joule-Thief).

Ein PR4401 sieht auch nicht anders aus als ein SMD Transistor, für den 
Betrieb brauchts nur ne Spule (wie oben geschrieben in zb. 
Widerstandsbauform). Allerdings gibts den nur in SMD und das auf dem 
Bild sieht nicht danach aus.

Trozdem braucht die LED ja ihre Flussspannung. Bei einer Zelle glimmt 
die ja noch nicht mal und der Verbrauch passt dann auch nicht. (Würde 
sich aber evtl mit der fehlenden Diode zur Solarzelle erklären Lassen.

Befindet sich noch was auf der Lötseite?

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch schrieb:

>Hier ging mal die Behauptung rum, dass diese
>Insektenvernichter in erster Linie Nutzinsekten
>vernichten.

Wie unterscheidet man Nutzinsekten von Stechinsekten?

Autor: Günther N. (guenti)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Silvan König schrieb:
> Schaltplan für Hochspannungsgenerator (1,2V -> Dino-Sekten Killer)

Irgenwie gehen die  Beiträge in eine andere Richtung.Quasi mehr in 
Richtung UV-Licht!

Autor: Carsten Sch. (dg3ycs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wilhelm Ferkes schrieb:
> Jörg Wunsch schrieb:
>
>>Hier ging mal die Behauptung rum, dass diese
>>Insektenvernichter in erster Linie Nutzinsekten
>>vernichten.
>
> Wie unterscheidet man Nutzinsekten von Stechinsekten?

ICh würde sagen, genauso wie Nutzpflanzen von Schadpflanzen...
Wobei meist natürlich keine wirklich eindeutige Zuordnung getroffen 
werden kann, da ja immer auch die Sichtweise bedacht werden muss.

So kann ein Insekt, was "den Menschen" eher Lästig ist für das 
Gesamtökosystem schon nützlich sein... Muss aber nicht auf alle 
zutreffen... Ein solches Insekt würden die meisten aber doch eher als 
Schadinsekt einteilen (z.B. Schmeißfliege)

Beispiele für "Nutzinsekten" nach offizieller Lesart sind z.B. 
Marienkäfer, Schlupfwespen, Schwebfliegen, da diese Blattläuse bekämpfen 
den Menschen aber nicht weiter belästigen.

Gibt auch noch eine Menge anderer Beispiele, die dann auch gegen 
Schnecken, Stuben- oder Schmeißfliegen, Wespen und so einiges andere 
vorgehen.

Gruß
Carsten

P.S. Mücken gehen nach CO2, nicht Wärme!

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Carsten Sch. schrieb:
> Beispiele für "Nutzinsekten" nach offizieller Lesart sind z.B.
> Marienkäfer, Schlupfwespen, Schwebfliegen, da diese Blattläuse bekämpfen
> den Menschen aber nicht weiter belästigen.

Nicht zu vergessen seien hier Bienen, aber auch Wespen und Hummeln
(die als Wildbienen bereits agieren, wenn's den Zuchtbienen noch zu
kalt ist).

Edit: OK, Wespen hattest du auch erwähnt.

Autor: Silvan König (silvan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas Re. schrieb:
> Ein PR4401 sieht auch nicht anders aus als ein SMD Transistor, für den
> Betrieb brauchts nur ne Spule (wie oben geschrieben in zb.
> Widerstandsbauform). Allerdings gibts den nur in SMD und das auf dem
> Bild sieht nicht danach aus.

Es wäre sicherlich nicht schlecht zu wissen, was auf dem schwarzen Ding 
draufsteht. Kannst du vielleicht ein schärferes Bild machen, sodass man 
erkennt ob der Widerstand eine Spule ist?

Autor: Stefan B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eProfi schrieb:
> Gerade gestern habe ich entdeckt, dass meine lieben Nachbarn ein
> Regenfass aufgestellt haben, in dem sich die Mückenlarven pudelwohl
> fühlen.

Ein kleiner Tropfen Spüli, und das Problem ist behoben... ;)


Wilhelm Ferkes schrieb:
> Sie fürchten sich bereits alleine vor dem
> Atemluftstrom des Menschen, und nehmen Reißaus, auch wenn sich was
> bewegt. Deswegen begeben sie sich nie in direkte menschliche Nähe, auch
> nicht nachts im Schlaf.

Ach ja? Da hab ich aber andere Erfahrungen gemacht...
Als Kind im Zeltlager bin ich mal aufgewacht, als sich gerade eine 
Spinne genau über meinem Gesicht abgeseilt hat. Ich war natürlich im 
Schlafsack, wo auch meine Hände verstaut waren. Also hab ich sie mit 
Pusten überreden müssen, keinen Suizid in meinem Mund zu begehen... ;)

Außerdem hab ich mal in irgendeiner Doku gehört, dass jeder Mensch 
angeblich während seines Lebens durchschnittlich 8 bis 10 Spinnen im 
Schlaf verschluckt. Und irgendwie glaub ich nicht, dass das auch wieder 
nur eine Urban Legend ist...

Aber zurück zum Thema: Mich lassen die Mücken dieses Jahr seltsamerweise 
in Ruhe. Hatte schon ein paar im Schlafzimmer, aber die sind nur mal 
kurz um mein Ohr geschwirrt und dann wieder abgezogen.
Die Jahre davor hatte ich teilweise übelste Probleme. Eine einzige Mücke 
im Zimmer, und am nächsten Morgen hab ich ausgesehen wie ein 
missglücktes Akupunktur-Experiment.
Wenn das dämliche Vieh mich wenigstens nur ein mal gestochen und dann in 
Ruhe gelassen hätte... aber nein, es sirrt lieber stundenlang um mein 
Ohr dass ich immer wieder davon aufwache und saugt mal hier und mal 
da... hrmpf

Bremsen sind aber auf jeden Fall um einiges schlimmer. Erstens mal tut 
es mehr weh und auch sofort, und zweitens mal sind die Mistviecher fast 
nicht totzukriegen.
Die halten eine volle Breitseite mit dem Badeschlappen aus, und gehen 
danach wieder zum Angriff über.


Jörg Wunsch schrieb:
> Mücken gehen nach Körpertemperatur, daher finden sie de Stelle, die
> von dir aus der Bettdecke rausguckt, ja auch nachts noch ganz prima.
> Die interessiert also der UV-Schein wohl eher nicht.  Die genannten
> Bremsen gehen nach Schweißgeruch, wie's scheint, die wird das UV also
> auch kaum interessieren.

Der ideale Insektenvernichter wäre also ein Vorrichtung, die hinter dem 
"Grill-Rost" Schweißgeruch, IR mit dem richtigen Spektrum sowie CO2 als 
Ausatem-Simulator produziert, um die Viecher anzulocken.
Aber irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, dass sowas ein 
Verkaufsschlager wäre... hehe

Autor: Michelle Konzack (Firma: electronica@tdnet) (michellekonzack) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Silvan König schrieb:
> Es wäre sicherlich nicht schlecht zu wissen, was auf dem schwarzen Ding
> draufsteht. Kannst du vielleicht ein schärferes Bild machen, sodass man
> erkennt ob der Widerstand eine Spule ist?

Ich wünschte, ich hätte mien EOS 1Ds zurück...

Der sogenannte Transistor scheint keiner zu sein, denn er hat 4 
Anschlüsse und drauf steht X6D und der Widerstand ist ein gb/bn/sw/gd.

Auch ist auf der Platine eine Diode eingezeichnet, die, wenn sie 
eingelötet wird, KeINE Funktio hat weil durch die Leiterbahn 
kurzgeschlossen...

Jetzt ist es spät, werde morgen aber mal einen Plan Eaglen

Grüße
Michelle

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eProfi schrieb:
> Gerade gestern habe ich entdeckt, dass meine lieben Nachbarn ein
> Regenfass aufgestellt haben, in dem sich die Mückenlarven pudelwohl
> fühlen.

Leicht abzustellen, es gibt ein biologisches Insektizid, welches 
spezifisch nur die Mückenlarven angreift. Das wird von den Gemeinden am 
Mittel- und Niederrhein zur professionellen Mückenbekämpfung verwendet. 
Mal den Schädlingsbekämpfer deines Vertrauens kontaktieren. Das Wasser 
bleibt als Gieß- oder Brauchwasser verwendbar.

Autor: Mike E. (magic_mike)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wilhelm Ferkes schrieb:
> Michelle Konzack schrieb:
>
>>überlege ich mir, ob ich sie vieleicht in mein
>>Mobilhome umquartiere die Spiderman hat über 40
>>dieser Kampfhelikopter erledigt.
>
> Eine LED hinter das Netz von Spiderman, rein biologische Abwehr.
>
> Vor Spinnen, muß man sich überhaupt nicht fürchten. Sie sehen nur etwas
> unappetitlich aus, mehr nicht. Sie fürchten sich bereits alleine vor dem
> Atemluftstrom des Menschen, und nehmen Reißaus, auch wenn sich was
> bewegt. Deswegen begeben sie sich nie in direkte menschliche Nähe, auch
> nicht nachts im Schlaf.
>
> Ich selbst, lasse die Spider deshalb oft gewähren, und danke es ihnen
> mit jedem Stich weniger, den ich nachts abbekomme.
>
> Vor einiger Zeit sah ich in einer Doku ein Experiment mit einer
> Laborspinne. Die hat im Gegensatz zur Fliege ein sehr scharfes Auge, das
> wurde mit Experimenten verifiziert, und erkannte sogar ihre Bezugsperson
> gegenüber anderen Personen. Deshalb faszinieren mich die Spider sogar.
>
> Es sei denn, man möchte unbedingt was elektronisches entwickeln.


da habe ich eine andere Erfahrung diese fast durchsichtigen  Spinnen bei 
denen man im Gegenlicht die Gefäße ( und eigentlich auch die Spinne 
selber )sehen kann hat mich Nachts am Ohr erwischt und das war dann 2 
Wochen auf der sichtbaren Oberfläche komplett Entzündet wie eine 
Schürfwunde und der Krind war immer wie ein Abdruck, von ca. 60% meines 
Ohres am Stück ablösbar.

deren kinder haben mir den Beweis geliefert auf einer Toilette beim 
Zelten ging das licht aus (Timer) und dann wieder an weil jemand reinkam 
ich saß da und hatte das Spider SEK in der zelle vieleicht 7 - 9 
Minibeamte wollten mich... naja was auch immer aber sie kamen von der 
Decke und wollten zu mir.

Der Arzt bestätigte im ersten Fall  einen Spinnenbiß also von daher 
diese Spinnen mag ich nicht.

Autor: Mike E. (magic_mike)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan B. schrieb:
> Der ideale Insektenvernichter wäre also ein Vorrichtung, die hinter dem
> "Grill-Rost" Schweißgeruch, IR mit dem richtigen Spektrum sowie CO2 als
> Ausatem-Simulator produziert, um die Viecher anzulocken.
> Aber irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, dass sowas ein
> Verkaufsschlager wäre... hehe

lade doch einfach jemanden ein der diese Kriterien erfüllt und gib ihm 
einen Elektrischen "Tennisschläger" wenn du ihn nicht magst ist die 
Natur auch wieder dein Freund.  Der Feind meines......

Joke .-)

Autor: ilovespiders (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>sehen kann hat mich Nachts am Ohr erwischt und das war dann 2
>>Wochen auf der sichtbaren Oberfläche komplett Entzündet wie eine
>>Schürfwunde und der Krind war immer wie ein Abdruck, von ca. 60% meines
>>Ohres am Stück ablösbar.deren kinder haben mir den Beweis geliefert auf >>einer 
Toilette beim zelten ging das licht aus (Timer) und dann wieder an >>weil jemand 
reinkam ich saß da und hatte das Spider SEK in der zelle >>vieleicht 7 - 9 
Minibeamte wollten mich... naja was auch immer aber sie >>kamen von der Decke und 
wollten zu mir.

nette Geschichte - aber bitte weniger Drogen nehmen...

Autor: Mike E. (magic_mike)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ilovespiders schrieb:

> nette Geschichte - aber bitte weniger Drogen nehmen...


Du hast schon nen Klatsch ... verdient oder?

Autor: Grolle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich empfehle ein Mückennetz über dem Bett. Habe damit sehr gute 
Erfahrungen gemacht. Da kommt nix durch. Das gibt einem ein sehr 
beruhigendes Gefühl.

Es ist einfach, funktioniert gut, und gibt dazu noch so ein schönes 
heimeliges Höhlengefühl.

Autor: Strubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur noch eine Anmerkung. Oder zwei.

Ich habe mal einen dieser Bug-Zapper gekauft. Findet man auch hier:
http://www.dealextreme.com/details.dx/sku.3441
Die Elektronik ist billigst, aber reicht aus, um mit 3V schoene blaue 
Blitze zu erzeugen, wenn die Flugdrachen am Gitter ionisiert werden. 
Eine helle Freude fuer erwachsene Kinder (sprich Kerls). Die mit den 
Doppelgittern knallen am meisten, an den Gitterstaeben lecken und Knopf 
druecken sollte man allerdings sein lassen.
Laesst sich bestimmt mit den UV-LEDs vom gleichnamigen Provider zu einer 
adaequaten Endloesung (man entschuldige mir den boesen Spruch) fuer 
nervige Stecher pimpen.

Gruss,

- Strubi

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.