Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Rigol-DS1054Z


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Barney G. (fuzzel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach soo meintest Du das. Muss ich ausprobieren.

Danke fuer den Tipp.

Noch ein paar Broetchen verdienen, dann mache ich mich mal an den 
Generator und das 100MHz Problem...

von Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vermutlich gibt es noch mehrere Möglichkeiten auf "Enter" zu drücken. 
Ich drücke dann hier (Bild) da kann sich nix verdrehen.

PS: "Hoch" statt "Runter" z.B. ist auch "Enter".

BTW: Soll ich nun die Firmware upgraden oder lieber nicht?

: Bearbeitet durch User
von Carsten S. (dg3ycs)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Barney G. schrieb:
> Einfach in dem Sinne wenn man sich schon mit digitalen Scopes auskennt.
> Fuer einen Wechsler oder einem Neuling, deutlich zu kompliziert.

Naja,
"Einfach" ist es auch für einen DSO Kenner nicht wirklich...
Dazu ist die Bedienung nicht Intuitiv genug.
Wobei das vielleicht auch eine Gewöhnungssache ist. Wenn man bereits 
vorher gewohnt war alle Kanäle über einen Knopf zu schalten und mit 
tiefen verschachtelten Menüstrukturen zu arbeiten...

Aber nicht das ich falsch verstanden werde:
Das Gerät ist vom Preis / Leistungsverhältnis absolut TOP. Vor allem 
wenn man dann den "Hack" noch mit einkalkuliert ;-)
Das JAMMERN findet hier mittlerweile auf einem sehr hohen Niveau statt.
(Wobei die ersten Firmwareversionen wohl wirklich ein Graus waren und 
das trotz des niedrigen Preises nicht brauchbar war...)

Ich möchte aber ganz klar sagen, das dieses Gerät für Arbeiten die man 
am ehesten mit "Entwicklung" umschreiben kann (egal ob im Hobbybereich 
oder sogar beruflich) ein super Gerät ist.
Also kurz gesagt Arbeiten wo man recht genau weiß was einem für Signale 
erwarten und man eher lange an denselben Messpunkten mit denselben 
Einstellungen hantiert als häufig zu wechseln. Bei solchen Aufgaben kann 
man dessen Stärken voll ausnutzen, und ich muss sagen dabei muss es sich 
selbst im Vergleich zu Faktor 5-10x teureren Skopes der Markenhersteller 
nicht verstecken! Habe da ja den direkten Vergleich ;-)
(Nur "Math" könnte manchmal etwas flüssiger sein)

Wofür ich das Gerät aber nicht gut finde sind Arbeiten wie eine schnelle 
Fehlersuche. Also Aufgaben wo man einigermaßen zügig zwischen 
verschiedensten Messpunkten mit diversen benötigten Einstellungen 
wechseln muss. Da sind mir andere Geräte deutlich lieber.
Daher nutze ich dafür dann immer noch am liebsten die Tekway/Hantek 
Skopes.
(DSO5062x und wie sie noch heißen). Deutlich schneller beim 
Parameterwechsel, wenn man aber in der Einstellung 5mV/DIV mit dem Probe 
an eine HV führende Stelle kommt aber bei weitem nicht so tragisch wie 
mit dem ebenfalls vorhandenen "Markengeräten".

Wobei ich aber ganz deutlich sage das ich zu den derzeit hier in DL 
aufgerufenen Neupreisen für die Hantek/Tekway keinen solchen Kauf mehr 
empfehlen würde. Dafür ist der Preisunterschied zum um klassen 
leistungsfähigeren Rigol 1054Z einfach zu klein.

Wenn aber jemand ein Skope gerade für Reparaturen sucht und vor der Wahl 
steht ein 1054Z für 400Euro oder ein gebrauchtes Hantek für 150 Euro zu 
kaufen würde ich wirklich sehr gut überlegen ob "einfacher" FÜR DIESE 
AUFGABE nicht doch deutlich "besser" ist...

Gruß
Carsten

: Bearbeitet durch User
von Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PS: Mal sind "Hoch" oder "Runter" wie "Enter" und manchmal wie "Escape". 
Sorry, kein Patentrezept. :-(

von Barney G. (fuzzel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin

Ging gestern leider nicht mehr. Den Generator habe ich aber schon hier 
stehen.
Kann mir bitte jemand von den 50MHz vs 100MHz Fragestellern den Link zum 
Ruecksetzen des Scopes raussuchen? Per USB.
Ich mag jetzt nicht noch Stundenlang danach suchen und lesen.

So, jetzt erst mal zu Troedelmarkt, hoffentlich neues "Spielzeug" 
ergattern.

von Peter D. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Barney G. schrieb:
> Kann mir bitte jemand von den 50MHz vs 100MHz Fragestellern den Link zum
> Ruecksetzen des Scopes raussuchen? Per USB.
> Ich mag jetzt nicht noch Stundenlang danach suchen und lesen.

Du meinst ":SYSTem:OPTion:UNINstall"?

Peter

von Marc K. (elswi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hätte auch :SYSTem:OPTion:UNINSTall versucht.
Dave Jones hat zum Vorgänger DS1052E ein Video. Vielleicht ist das auch 
noch fürs DS1054Z anwendbar: 
http://www.eevblog.com/2010/04/18/eevblog-77-rigol-ds1052e-ds1102e-oscilloscope-hack-update/

von Barney G. (fuzzel)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter D. schrieb:
> Du meinst ":SYSTem:OPTion:UNINstall"?

Genau. Habe ich aber ueber telnet gemacht, ist irgendwie einfacher.

Hier dann ein paar Bildchen.

Downgrade auf Werkszustand, also alle Optionen deaktiviert.

20MHz Rechteck 1Vpp ueber den original Tastteiler x10

Optionen aktiviert, ausser die 500µV, Calibriert und selbes Setup.

Maximale gemessene Bandbreite bei 100MHz Option (-3dB) ~119MHz

Den Rest sieht man ja in den Bildern.

Warum er bei der hoeheren Bandbreite die Frequentz nicht mehr richtig 
anzeigen mag weiss ich nicht.
Geht nur ab mindestens 10 Perioden auf dem Screen, dann kann er die 
rise-time aber nicht mehr anzeigen. Kann an dem Hochohmigen Eingang und 
zu kleiner Spannung liegen.
Muss ich noch etwas rumspielen und mit anderen Scopes vergleichen.

: Bearbeitet durch User
von Marc K. (elswi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke fuzzel für deine Analysen.

Gibts so Beiträge wie von peter_x öfter in diesem Forum?

Ich dödel klick einfach drauf ohne den link gross anzugucken...

von Barney G. (fuzzel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keine Ahnung, kenne den nicht.

>Ich dödel klick einfach drauf ohne den link gross anzugucken...

Na und, sind doch lecker Maedels bei.

von Marc K. (elswi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da hat man sich schneller was eingefangen,  als einem lieb ist... ich 
mein jetzt auf'm PC ☺

von Barney G. (fuzzel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, also einfach durch Link anklicken passiert da wohl nichts. Das 
Problem sitzt meist vor dem Computer.

von Marc K. (elswi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Je nach Browser reicht schon der Besuch einer Seite....

Zurück zum Thema: der Unlock funktioniert bei dir offensichtlich. Die 20 
MHz hat Du von wo?
Den Unlock wieder über den bekannten weg aktiviert (key gen.)?

von Barney G. (fuzzel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marc K. schrieb:
> Je nach Browser reicht schon der Besuch einer Seite....

Nicht wenn er nicht vermuxt ist. Standardeinstellungen und gut.

> Zurück zum Thema: der Unlock funktioniert bei dir offensichtlich.

Nicht nur bei mir. Ich habe auch noch nirgendwo gelesen das es nicht 
funktioniert hat.

> Die 20 MHz hat Du von wo?

SDG1020

Hier eine Menge Vergleiche.
Beitrag "Re: Erfahrung mit Siglent SDG 10xx Arbitrary Generatoren?"

Und runter scrollen, da kommen noch etliche.

> Den Unlock wieder über den bekannten weg aktiviert (key gen.)?

jepp

von Marc K. (elswi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe mir vor kurzem den AG1022F von OWON gekauft (günstiger wie der 
Siglent, aber leider nur 5MHz bei SquareWave). Kann daher deine 
Messungen nicht 1:1 nachmachen.

Interessant ist, dass im SDG 10xx-Thread die risetime unterschiedlich 
ist... eine Messung von dir mit einem Tek. ergab so 7.5ns... oder?

Ich vermute mal,  dass mein AG1022F einfach keine bessere rise time wie 
ca. 5.5ns hat. Daher hatte ich keine unterschiedlichen Ergebnisse.

Mit dem triggerout von DS1054Z habe ich ~ 2.7ns, mit beschränkter BW 
(20MHz) ~ 10ns.
Wenn ich die Formel von Youtube-Video "#70: Digital Oscilloscope Bandwidth Measurement - direct and using risetime" 
anwende (0.35/risetime=bw) komme ich auf ca. 134MHz/35MHz. Klar, alles 
sehr ungenau,  aber Größenordnung stimmt.

: Bearbeitet durch User
von Peter D. (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Barney G. schrieb:
> 20MHz Rechteck 1Vpp ueber den original Tastteiler x10
>
> Optionen aktiviert, ausser die 500µV, Calibriert und selbes Setup.

Irgendwie passen die angezeigten Werte der Rise Time nicht.
Wenn man die Kurven übereinander legt, wie in der Bildmontage, sieht man 
es deutlich.

> Maximale gemessene Bandbreite bei 100MHz Option (-3dB) ~119MHz
>
> Den Rest sieht man ja in den Bildern.

Sind -3 dB nicht 0,707 Vpp bei der Spannung, du hast glaube ich mit 
Leistung gerechnet, oder?

Peter

von Barney G. (fuzzel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das kann man so einfach nicht behaupten.
Was ich damit zeigen wollte, war das die 100MHz Option beim Rigol 
funktioniert. Nicht mehr. Viele denken naemlich das die Bandbreite 
irgendwas mit der Zeitbasis zu tun hat. Also wie beim DS1052E uf 2ns/DIV 
runter gehen muss. Ist aber nicht so.

Der ganze Kram mit der rise time ist auch nichts wirklich brauchbares. 
Das taugt eigentlich nur fuer sowas.
Beispiel die Messungen mit dem 500MHz Tek. Die waren soweit ich mich 
erinnere mit irgendeinem RG58 Kabel aus der kiste. Billiger Abschluss 
und weiss der Geier was da alles noch an Geraeten mitlief. GENAU die 
gleiche Messung kann ich heute mit dem gleichen Scope machen und es 
kommt was voellig anderes raus.
Deswegen hatte ich die Hardware moeglichst so genlassen wie sie ist, 
nichtmal was bewegt und auch die original Teiler genommen, das man es 
zumindest mal halbwegs nachvollziehen kann.
Die 2,7ns die Du da gemessen hast stimmen im Leben nicht. Rechne mal aus 
was das fuer eine Frequenz ist :o)
Die 2ns hat allein schon ein relativ guter Tastkopf.
Man muesste auch hier mit einer Referenz rumhantieren. Jeder teiler ist 
anders, jedes Scope ist anders, bei sowas koennen selbst die einzelnen 
Kanaele unterschiedliche Ergebnisse bringen. Nicht umsonst haben die 
Tastteiler Farbringe und sollten einem Kanal zugeordnet werden auf den 
sie dann auch abgeglichen sind. Und mal ehrlich. Ein Scope fuer 350.- 
inkl. vier Teiler, was willst Du da gross erwarten ? Guck mal 
spasseshalber was halbwegs gute 150MHz Teiler einzeln kosten.

Ich kann ja spaeter mal ein paar Probes vergleichen.

: Bearbeitet durch User
von Marc K. (elswi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was hat die rise time mit der Frequenz zu tun?

Aber wenn all die Messungen (ob ~7, 5 oder 2.7ns) nichts aussagen,  dann 
würde das bedeuten, dass das Scope nicht brauchbar ist - zumindest nicht 
in diesem ns-Bereich... oder die Messaufbauten sind unbrauchbar. Dann 
können wir aber auch gleich die Diskussion beenden und den Sonntag 
anderweitig geniessen ?

Bin aber einverstanden, mit solch billigem Equipment darf man keine 
hochgenauen Ergebnisse erwarten… aber zumindest Unterschiede sollten in 
der Tendenz stimmen.

: Bearbeitet durch User
von Barney G. (fuzzel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter D. schrieb:
> Irgendwie passen die angezeigten Werte der Rise Time nicht.
> Wenn man die Kurven übereinander legt, wie in der Bildmontage, sieht man
> es deutlich.

Marc K. schrieb:
> Aber wenn all die Messungen (ob ~7, 5 oder 2.7ns) nichts aussagen,  dann
> würde das bedeuten, dass das Scope nicht brauchbar ist - zumindest nicht
> in diesem ns-Bereich... oder die Messaufbauten sind unbrauchbar.

Genau so ist es. Nur die Leitung vom Teiler etwas verlegt und aus mit 
Deinen 3ns. Eingestellt waren 5ns/Div, was das Scope dann auch noch aus 
dem Gezappel des schlechten Signals errechnen soll. Rise / falltime ist 
ja nicht von 0-100%, sondern aus der Digitaltechnik von 10-90%. Daher 
haben die alten analogen Scopes noch die 10er und 90er Markierung auf 
dem Raster. Was machen da 2ns mehr oder weniger? Ich haette das auch 
nicht mit 20MHz machen sollen, sondern eher mit 1kHz oder sowas.
Also mit diesen Mitteln ist das wirklich philosophieren und nicht 
messen. Ohne eine Referenz und ordentlichem Aufbau wird das so nichts. 
Ein 74AC14 wie in dem verlinkten Video oben direkt in's Scope gesteckt 
ginge schon mal. Dann koennte man zumindest mal ueber die anderen 
Kanaele vergleichen. Oder einfach nur zwei Ausgaenge des FG an zwei 
Kanaele. Nur mal so zum Vergleich.

Peter D. schrieb:
> Sind -3 dB nicht 0,707 Vpp bei der Spannung, du hast glaube ich mit
> Leistung gerechnet, oder?

Noe, wieso sind -3dB = 0,707V ? Das ist doch nur so, wenn von 1V 
ausgegangen wird. Kann man keine 24,3V um 3dB daempfen ? Oder um 3dB 
verstaerken ?

Marc K. schrieb:
> Bin aber einverstanden, mit solch billigem Equipment darf man keine
> hochgenauen Ergebnisse erwarten… aber zumindest Unterschiede sollten in
> der Tendenz stimmen.

Ja... Neeee...

Was ist nun billig ?
Wie gesagt ich wollte ja oben eigentlich nur zeigen das die rise time 
sich aendert wenn man die Bandbreite erhoeht. Wass ja auch stimmt.
Nur haette ich das vielleicht nicht gerade mit 20MHz machen sollen. Das 
hat aber jetzt nichts mit einem 300.- Scope zu tun. Wenn ich mit einem 
1GHz LeCroy die rise time von einem 200MHz Signal messen wollte, selbst 
mit brauchbaren Leitungen, kaeme wahrscheinlich aehnlicher Bloedsinn bei 
rum.
Die Geraete haben ihre Grenzen, das ist alles. Man misst mit einem 
Duspol ja auch keine 9V Blockbatterien auf Spannung.

Mache den Test mal mit 1MHz und Bandbreitenbegrenzung. Hoeher wuerde ich 
nicht gehen, weil dann wahrscheinlich das Signal am Generator selbst 
schon nicht stimmt. Oder schalte nur den Teiler von 1/10 auf 1/1. Oder 
nimm verzwirbelten Klingeldraht vs RG58. Und spiele mal mit den Cursern 
rum statt die Autofunktion zu nutzen.
Wenn sich das Speisesignal sich nicht aendert, aber die Hardware 
zwischendrin, wirst Du Dich wundern was dabei raus kommt. Je hoeher die 
frequenz desto unsinniger wird es. Bei >HF ist man dann so weit an der 
Physik zu zweifeln...

: Bearbeitet durch User
von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Barney G. schrieb:

> Die Geraete haben ihre Grenzen, das ist alles.

Eigentlich ginge es mir (und vermutlich einigen anderen auch) nur
darum, ob es überhaupt Sinn macht, die 100MHz-Option einzugeben
oder nicht. Wenn sich die Messergebnisse nicht verändern, kann
man es auch gleich bei den Standardmäßigen 50 MHz belassen.

von Ich (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Barney G. schrieb:
> Hier dann ein paar Bildchen.

Gibt es einen Grund warum du Coupling von DC nach AC geändert hast?

von Barney G. (fuzzel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Eigentlich ginge es mir (und vermutlich einigen anderen auch) nur
> darum, ob es überhaupt Sinn macht, die 100MHz-Option einzugeben
> oder nicht. Wenn sich die Messergebnisse nicht verändern, kann
> man es auch gleich bei den Standardmäßigen 50 MHz belassen.

Hae ????? Noe, 50MHz mehr Bandbreite sind nur als Werbegag gedacht. Sinn 
machen die nicht.

Harald W. schrieb:
> Wenn sich die Messergebnisse nicht verändern, kann
> man es auch gleich bei den Standardmäßigen 50 MHz belassen.

Tut mir leid, aber das ist mir zu hoch.

Ich schrieb:
> Gibt es einen Grund warum du Coupling von DC nach AC geändert hast?

Noe, zufall.

: Bearbeitet durch User
von Marc K. (elswi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf einen Probe-Vergleich wäre ich sehr gespannt!

Mir fehlt jegliche Erfahrung,  um die Problematik selber einschätzen zu 
können... leider.
Hatte aber schon die Hoffnung, auch aufgrund von Beurteilungen u.a. 
eines Dave Jones, dass solche günstigen Scopes was taugen, auch im 
Grenzbereich. Und wenn somit bei meinem triggerout bei 20MHz Input eine 
risetime von 2.7ns angezeigt wird,  diese auch irgendwo in dem Bereich 
ist und nicht sonst was ist...

Jenu, ich werde als Hobbyist wohl eh nie an die Grenzen stoßen,  auch 
nicht beim DS1054Z/DS1104Z.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Barney G. schrieb:

>> Eigentlich ginge es mir (und vermutlich einigen anderen auch) nur
>> darum, ob es überhaupt Sinn macht, die 100MHz-Option einzugeben
>> oder nicht. Wenn sich die Messergebnisse nicht verändern, kann
>> man es auch gleich bei den Standardmäßigen 50 MHz belassen.
>
> Hae ????? Noe, 50MHz mehr Bandbreite sind nur als Werbegag gedacht. Sinn
> machen die nicht.
>
> Harald W. schrieb:
>> Wenn sich die Messergebnisse nicht verändern, kann
>> man es auch gleich bei den Standardmäßigen 50 MHz belassen.
>
> Tut mir leid, aber das ist mir zu hoch.

Der Titel des Threads heisst: "Rigol DS1054Z HACK"
Das heisst es geht darum, ob es sinnvoll ist, durch einen
einfachen Software-Hack die technischen Daten des DS1054
zu verbessern. Wenn aber die Option: "50MHz auf 100MHz"
keinen messtechnisch erkennbaren Unterschied bringt,
brauche ich diesen Hack auch nicht zu machen.

von Marc K. (elswi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin mir sicher,  dass wenn die +50MHz unnütz sind und alles nur 
Humbug,  so wäre das schon ausführlichst in all den Foren 
ausdiskutiert/gezeigt worden und diesen Thread gäb's gar nicht! 
Immerhin verlangt Rigol für ein DS1107Z ca. 330.- € Aufpreis.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marc K. schrieb:

> Ich bin mir sicher,  dass wenn die +50MHz unnütz sind und alles nur
> Humbug,  so wäre das schon ausführlichst in all den Foren
> ausdiskutiert/gezeigt worden und diesen Thread gäb's gar nicht!
> Immerhin verlangt Rigol für ein DS1107Z ca. 330.- € Aufpreis.

Irgendwie erscheint mir das ganze schon etwas seltsam.
Ein Grossteil der Güte und der Kosten für ein Oszilloskop
stecken m.E. in einem guten Eingangsverstärker. Wenn man
also Oszis mit einem guten und einem schlechteren Eingangs-
verstärker verkaufen will, muss man den guten also künstlich
verschlechtern, z.B. durch eine Parallelkapazität, die
über einen Analogschalter ein und ausgeschaltet wird.
Eine solche Schaltungsauslegung erscheint mir irgendwie
unlogisch. Da glaube ich eher, das überhaupt nichts
verändert wird, sondern einfach nur behauptet wird, die
Bandbreite wäre bei 100MHz höher. Wie man in diesem
Thread sieht, hat ja kaum ein Kunde die Möglichkeit, das
ganze nachzuprüfen.

von Barney G. (fuzzel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Wie man in diesem Thread sieht, hat ja kaum ein Kunde die Möglichkeit, das
> ganze nachzuprüfen.

Watt ? Die Bandbreite kannst Du mit einem popeligen 20cent 
Quarzoszillator ueberpruefen.
Wie kommst Du auf solche Ideen das "Kunden" da keine Moeglichkeit haben?
Was die Eingangsverstaerker mit der Bandbreite zu tun haben raff ich 
auch nicht wirklich.

: Bearbeitet durch User
von Marc K. (elswi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aus meiner Sicht wurde doch schon vielfach gezeigt und bewiesen,  dass 
es sich beim DS1054Z nur um eine kastrierte Version des DS1104Z handelt. 
Ist billiger so für den Hersteller.
Und dass diese Kastrierung so simpel auszuhebeln ist,  ist wohl auch 
einfache Marketingstrategie des Herstellers.
Dass wiederum ein DS1107Z bei 100MHz nicht gleich gut/genau usw. ist wie 
ein 5000.- € Modell versteht wohl auch jeder. Aber ich brauch das auch 
nicht.

Warum aber nun grundsätzlich die Sinnhaftigkeit und Qualität eines 
günstigen 100MHz Scopes so bezweifelt wird,  verstehe ich nicht ganz.

Und btw, hätte ich einen Frequenzgenerator mit > 100MHz, hätte ich meine 
Ausgangsfrage gar nie stellen müssen. Damit lässt sich einfach prüfen, 
ob ein Scope 100MHz hat.

von Barney G. (fuzzel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marc K. schrieb:
> Aus meiner Sicht wurde doch schon vielfach gezeigt und bewiesen,  dass
> es sich beim DS1054Z nur um eine kastrierte Version des DS1104Z handelt.
> Ist billiger so für den Hersteller.

Noe. Die drei Versionen sind hardwaereseitig alle gleich, selbst das 
Zubehoer. Die sind eben nur in der Software "kastriert", eben aus 
Preisgruenden. Das jemand der kein 100MHz braucht, ein guenstigeres mit 
50 oder 70MHz kaufen kann.
Marketing halt. Warum soll man drei verschiedene Geraete bauen, wenn es 
auch eins tut welches man in drei versionen verkaufen kann ? Das mag bei 
10000€ Geraeten keinen Sinn machen, bei welchen fuer 300 aber durchaus.
Und der zweite Trick duerfte ja wohl klar sein. Wo waere Rigol ohne 
diesen beiden HACKs ? Die verkaufen doch so gut, das sie schon nicht 
mehr liefern koennen. Marketing Nr. 2.
Und dann sind da noch die die nicht "hacken" wollen oder es garnicht 
wissen, die kaufen dann die uebrigen Geraete und Optionen.
Marketing 3

Marc K. schrieb:
> Und btw, hätte ich einen Frequenzgenerator mit > 100MHz, hätte ich meine
> Ausgangsfrage gar nie stellen müssen. Damit lässt sich einfach prüfen,
> ob ein Scope 100MHz hat.

Kannst Du doch, nimm einen simplen Quarzoszillator, die gibt es bis 
100MHz ueberall.
Hast Du mehr als 3dB Daempfung, kann es die 100MHz nicht. Ziemlich 
simpel. Nur um die tatsaechliche Bandbreite herauszufinden braucht man 
was Einstellbares. Da die Bandbreite aber ein Mindestwert ist, kann 
man nicht davon ausgehen das ein 50MHz auch genau 50MHz Bandbreite hat. 
Kann durchaus sein, dass es erst bei 60MHz in die 3dB Daempfung geht.

: Bearbeitet durch User
von Marc K. (elswi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit "kastriert" meinte ich ja auch genau die reine SW-Kastrierung! 
Ansonsten wärs nicht SW-mässig auszuhebeln. Wir sind uns somit einig.
Und das mit dem Quarzoszillator werde ich machen!

Ich glaube,  dass liegt in der Natur von solchen Foren,  dass immer 
gerne Grundsatzdiskussionen angerissen werden... dann lässt sich immer 
so schön diskutieren.  ?

Ich gehe davon aus,  dass auch bei mir der Unlock funktioniert hat. 
Danke allen für die vielen Kommentare und Ideen!

von Marc S. (marc_s86)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hab das damals mit einem 125MHz Oszillator probiert, das ergebnis 
war sehr eindeutig. kann mich irgendwann gerne mal an screenshots machen 
wenn ich zeit habe.

von Marc K. (elswi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerne!

Wie bekomme ich den Referenzwert, z.b. mit einem 100MHz Oszillator? Noch 
einen 2. nehmen,
mit so 50MHz? Es geht ja um die -3dB, oder?

von Barney G. (fuzzel)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Marc K. schrieb:
> Wie bekomme ich den Referenzwert, z.b. mit einem 100MHz Oszillator?

Der 100er wird Dir nicht mehr reichen, weil Du ja mindestens 100MHz 
Bandbreite hast. Ein 125er sollte hier aber reichen. Es muss nur 
irgendwas anzeigbares bei rum kommen. Wenn Dein Scope mehr als 125MHz 
kann, haste Glueck und Pech. Dein Scope hat eine hoehere Bandbreite als 
125MHz ohne Daempfung und gleichzeitig Pech, weil Du es nicht messen 
kannst :o)

Marc K. schrieb:
> Noch einen 2. nehmen, mit so 50MHz?

Verstehe ich nicht, willste die in Reihe schalte oder wie? Nee, das geht 
nicht.
Besorge Dir einen UKW Sender-Bausatz, oder was fertiges, gibt es als MP3 
Player ueber Radio Adapeter. Spielkram, aber geht. Musst natuerlich 
irgendeinen Empfaenger oder Zaehler haben um auf eine halbwegs genaue 
Frequenz zu kommen. Aber das zeigt Dir ja das Scope an, wenn es nicht 
wie bei mir rumzickt.

Marc K. schrieb:
> Es geht ja um die -3dB, oder?

Eigentlich nicht, denn wenn die Option-Info das so anzeigt, funktioniert 
das auch. Oder hast Du irgendwo gelesen das es bei irgendwem nicht 
funktioniert hat ? Aber wenn es Dich sooo sehr interessiert, bastel 
halt, dazu ist es ja da.

-3dB gibt es nicht. Immer 3dB Daepfung oder 3dB Verstaerkung. Ohne 
Vorzeichen sonst muesste man die Physik umschreiben. Ja ich weiss, 
machen viele so, ich auch, aber sollte man nicht.
Rechnerisch waeren -6dB (Daempfung) bei 1V ja dann -0,5V was voelliger 
Bloedsinn ist.

: Bearbeitet durch User
von Wolf A. (ankerwolf)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Barney,

Barney G. schrieb:
> -3dB gibt es nicht. Immer 3dB Daepfung oder 3dB Verstaerkung. Ohne
> Vorzeichen sonst muesste man die Physik umschreiben. ...

Natürlich gibt es -3dB !!!
Da es sich ja um ein "Maß" handelt.

Es wird der Logarithmus eines Verhältnisses gebildet und das ergibt 
positive und negative Ergebnisse.

Bitte siehe hierzu:
https://de.wikipedia.org/wiki/Logarithmische_Gr%C3%B6%C3%9Fe
https://de.wikipedia.org/wiki/Bel_%28Einheit%29

Wenn du "Tante Go..." fragst: "Dämpfungsmaß Dezibel"
dann kommen viele weitere Links, wo das auch noch genau dargestellt 
wird.

LG Wolf

: Bearbeitet durch User
von Barney G. (fuzzel)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist Bloedsinn.
Bell ist keine Einheit und auch kein Maß, somit kann es keine Vorzeichen 
haben.
Was sind denn 23dB ? Rechne mir das doch mal vor.

Man kann die Vorzeichen nur nutzen wenn man damit rechnen moechte. 
Meinetwegen -6dB + 5dB

Eine Daempfung von -6dB z.B. waere voelliger Bloedsinn.

: Bearbeitet durch User
von Graham (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Barney G. schrieb:
> Eine Daempfung von -6dB z.B. waere voelliger Bloedsinn.

Warum?

Es gibt auch eine negative Beschleunigung.

von Barney G. (fuzzel)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Natuerlich gibt es eine negative Beschleunigung, da hat man aber auch 
eine Einheit.
Das waere ungefaehr so als wuerde man fragen, was wiegen 5 Liter.
dB ist immer bezogen auf irgendwas. 1V um 3dB daempfen und danach um 
6dB verstaerken. Damit koennte man rechnen und dann gaebe es auch ein 
negatives Vorzeichen.
Eine Daempfung ist aber schon negativ, deswegen kann es keine -3dB 
Daempfung geben.

Was ich oben geschrieben habe ist kappes. Natuerlich ist Bell ein Maß.. 
bezogen auf... Aber eben keine Einheit. Nur ein Einheitszeichen wie U 
fuer Spannung, t fuer Temperatur usw.

: Bearbeitet durch User
von Wolf A. (ankerwolf)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Barney,

leider werden eben genau bei vielen angegebenen dB-Werten (im Sinne 
einer dimensionslosen Größe) "fehlerhafte" Angaben gemacht, sodass man 
schon genau nachschauen muss, was jetzt wirklich gemeint ist.
Natürlich ist genau die Aussage: "-6dB Dämpfung" etwas verwirrend, da 
hier fälschlicherweise 2x eine "Negierung" verwendet wird. Aber wer sich 
auskennt, der weiß, was damit gemeint ist (meistens). Man muss das halt 
immer im Kontext der Anwendung betrachten.

Du kannst offenbar mit dB rechnen.
Aber für Anfänger ist das nicht so einfach. Daher halte ich mich bei 
meinen Schülern immer exakt an die Definition (von Pegel) in meinem 1. 
angegebenen Link.

Und es gibt noch viel mehr oder weniger gute Links dazu, wo positive und 
negative Pegel auftreten.
http://www.sengpielaudio.com/Rechner-verstaerkung.htm
http://www.elektronik-kompendium.de/sites/grd/0303311.htm
http://elektroniktutor.oszkim.de/fachmathematik/dezibel.html
...

Und nicht zu vergessen sind die Zusätze, die dann das Bezugsmaß 
bestimmen:
zB: dBµV dBm dBA ...
Die haben alle eine ganz bestimmte Bedeutung. Und das macht es wahrlich 
nicht einfacher.

zB. treten in Pegeldiagrammen generell + und - Pegel auf.

Aber ich will jetzt keine Grundsatzdiskussion hier führen, da dies eh 
schon genug OT ist.

LG Wolf

von Wolf A. (ankerwolf)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe soeben bei meinem DS1054Z ein Firmware-Update gemacht.
Zusammenfassend und ergänzend zu einigen hier bereits gemachten 
Beiträgen.


Die exakte Anfrageseite ist: http://www.rigol.eu/firmware
wird umgeleitet auf: ...
dort die Daten eingeben ...

Wie auch schon hier berichtet ist:
the latest Firmware versions by Rigol as of July 28th, 2015:
DS/MSO1000Z/-S: 00.04.03.01.05

Das Verzeichnis heisst 'DS1000Z(ARM)Update_00.04.03.01.05'
Die Datei: DS1000ZUpdate.GEL
Diese Datei auf einen USB-Stick kopieren.
Den USB-Stick kann man vor dem Einschalten oder auch erst im Betrieb 
anstecken, ist völlig egal, wird immer erkannt!
Es erscheint die Meldung, dass eine neue Software gefunden wurde, oder 
auch die gleiche.
Das dann mit [OK] bestätigen.
Am Anfang steht der Balken recht lange still, keine Sorge, es geht 
weiter.
Wenn fertig, dann ausschalten, Stick abziehen, ...

Nach erneutem Einschalten kann die Abfrage der Systeminformationen 
erfolgen:

Utility > System > Systeminfo
00.04.03.01.05 wird als 00.04.03.SP1 ausgewiesen !!!

Board-Version bleibt auf 0.1.1 !!!

LG Wolf

: Bearbeitet durch User
von Barney G. (fuzzel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, ich schrieb ja oben das ich es selbst auch so schreibe. Mit -6dB 
ist eben eine Daempfung gemeint. Das wird staendig so gemacht, ist 
mathematisch aber falsch. Es wird ja auch oft +5dB angegeben. Grusel.
Bei Diagrammen wo dann noch Daempfung dran steht, eine Katastrophe finde 
ich. Darum ging es irgendwo oben.
dB ohne Bezug ist eigentlich gar nichts. Ich bin mir nicht mal sicher ob 
die Definition Maß ohne Wert hier ueberhaupt zutrifft.

Logisch waere dB nicht mehr als ein Formelzeichen.
5dB ein Maß
5dB_Tomaten eine Einheit. Maßeinheit ?

Den zweiten Beitrag verstehe ich nicht so wirklich. Das wurde doch hier 
schon x-Mal geschrieben. Hattest Du Probleme beim Update ?

Einige schrieben das der Stick leer sein muss. Hatte ich aber nie ein 
Problem mit. Evtl. Stick bedingt.
Was bei mir oft nicht ging, war der lange Dateiname. In dem Fall habe 
ich den Dateinamen einfach gekuerzt. Also xy.GEL z.B.

Oder man geht den Umweg ueber storage > device > Datei auswaehlen und 
dann auf recal, wenn das update beim einstecken nicht gefunden werden 
sollte.

Du musst Dich da auch nicht staendig anmelden. Nimm einfach diesen Link 
hier.

http://beyondmeasure.rigoltech.com/acton/fs/blocks/showLandingPage/a/1579/p/p-0019/t/page/fm/0

Man muss Rigol ja nicht gleich die Seriennummer aufzwingen wenn was mit 
der Gewaehrleistung sein sollte.

Die Bezeichnung stimmt zwar meist nicht, aber da ist die aktuellte 
Firmware immer drin, zumindest bis vor ein paar Tagen. Zeigt das Scope 
aber auch an wenn die Firmware aktueller, gleich oder aelter ist als die 
Installierte.

http://beyondmeasure.rigoltech.com/acton/attachment/1579/f-05ba/1/-/-/-/-/DS1000Z%20Firmware%20Release%20Notes.pdf?sid=ErJFAfDAl

00.04.03.01.05   Date 2015-06-16
00.04.03.00.01   Date 2015-05-05
00.04.02.04.07   Date 2014-12-31
00.04.02.03.00   Date 2014-10-21
00.04.01.02.00   Date 2014-07-28

Dieser Thread ist eigentlich immer aktuell und sehr informativ.

http://www.eevblog.com/forum/testgear/new-rigol-ds1054z-oscilloscope/1560/

Sollte man abonieren...

So, denn mal gute Nacht.

: Bearbeitet durch User
von Marc K. (elswi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Wolf

Danke für die Info. Update ist bei mir auch noch fällig...

Einfach vollständigkeitshalber, auch wenns bestimmt anderswo schon 
geschrieben wurde:
Modifikationen (100MHz usw.) bleiben mit Firmware-Update erhalten?

Gruss

von Barney G. (fuzzel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marc K. schrieb:
> Modifikationen (100MHz usw.) bleiben mit Firmware-Update erhalten?

Ja

von Riko L. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

folgendes bzgl. der Boardversion zur Info:

hatte die 00.04.02.03.00 mit Boardversion 0.1.1
Nach Hack DFSR wurde Boardversion 0.2.1 angezeigt.
Heute auf 00.04.03.01.05 (00.04.03 SP1) geupdated - jetzt wieder BV 
0.1.1

Mods bleiben bestehen!

???

von Barney G. (fuzzel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das soll uns jetzt was sagen ?

von Joachim B. (jar)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Barney G. schrieb:
> Eine Daempfung ist aber schon negativ, deswegen kann es keine -3dB
> Daempfung geben.

na und?

eine negative Dämpfung ist halt eine Verstärkung, wayne juckts?

Rechnen kann ich mit allem, am Antennenverstärker auch mit negativen 
Dämpfungen.

von Gerald R. (visitor)


Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe einen Test mit einem 80MHz Oszillator gemacht.
Signal gemessen und über Terminal die 100MHZ Option aktiviert.
Das Signal ändert sich unmittelbar nach Erscheinen "option installed".

Die Amplitude steigt um 6,6%.

Die Dämpfung kann gerne jemand ausrechnen ;-)

LG
Gerald

EDIT:
Die Spannungsversorgung des Oszillators ist 5.0 V
Ist die Amplitude ein Messfehler?

: Bearbeitet durch User
von Wolf A. (ankerwolf)


Angehängte Dateien:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe den Frequenzgang vergleichsweise von verschiedenen 
Oszilloskopen gemessen.
Link hier:
http://www.eevblog.com/forum/index.php?topic=36920.msg743080#msg743080
Foto angehängt.

LG Wolfgang

: Bearbeitet durch User
von AVRever (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> Barney G. schrieb:
>> Eine Daempfung ist aber schon negativ, deswegen kann es keine -3dB
>> Daempfung geben.
>
> na und?
>
> eine negative Dämpfung ist halt eine Verstärkung, wayne juckts?
>
> Rechnen kann ich mit allem, am Antennenverstärker auch mit negativen
> Dämpfungen.

So ist es! Immer schön den Ignoranten rauskehren.

von Barney G. (fuzzel)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerald R. schrieb:
> Die Amplitude steigt um 6,6%.

Wie sieht denn Dein Messaufbau aus ?
Ich habe an den Ausgang vom CXO ein stueckchen Draht angeloetet, den 
direkt in die BNC Buchse gesteckt, das Gehaeuse vom CXO mit der 
Masseklemme an die Buchse festgeklemmt und an dem uebrigen Pin eben 5V. 
Keine Leitung, keine Probes, nichts was die "Messung" beeinflussen 
koennte.

> Die Dämpfung kann gerne jemand ausrechnen ;-)

Solltest Du aber langsam selber koennen.

U1 6,29V
U2 6,71V

20xlog(U2/U1) 0,57dB und da kein - davor steht ist es keine Daempfung.

> Ist die Amplitude ein Messfehler?

Bei der Frequenz und der analogen Banandbreite des Scopes, kann man 
nicht mehr von messen sprechen. Es ging ja nur darum ob die Umstellung 
auf 100MHZ funktioniert hat und das hat sie wohl. Siehe auch Tabelle von 
Wolf.
Am Messaufbau solltest Du allerdings arbeiten.

@ Wolf Anker (ankerwolf)

Wie sieht der Messaufbau aus?

: Bearbeitet durch User
von Wolf A. (ankerwolf)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Barney G. schrieb:
> Wie sieht der Messaufbau aus?

50Ohm-Ausgang vom Tektronix TR 503-Compatible Tracking Generator > 
BNC-Kabel > 50Ohm Durchgangsabschlusswiderstand > Oszilloskop

LG Wolf

von Gerald R. (visitor)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wollte damit nur sehen ob sich bei der Freischaltung auf 100MHZ 
etwas ändert. Es hat sich was geändert.

Dementsprechend unsauber war mein Messaufbau:
Tastkopf + langes Massekabel + Klemmhaken

von Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
;-) schrieb im 
Beitrag "Re: Rigol DS1054Z HACK"
> es soll ein problem geben mit der 500mV option
> daher ist 'DSFR' für 'all option' nicht anzuraten

Ich sehe gerade: 800µV mit "Fine" gehen noch,
ab 750µV abwärts tritt das Problem auf.

Ob die gewonnenen 800, 850, 900 und 950 Sinn machen, muss jeder selbst 
wissen. Ich lasse die 'DSFR' jedenfalls drin.

von Gerald R. (visitor)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Betreffend Lüfter:
Ich habe den originalen Sunon mal gegen einen Noiseblocker Blacksilent 
XS1-50 getauscht.
Der hat deutlich zu wenig Luftdurchsatz.
Es bläst kaum spürbar Luft aus dem Gerät und die ist auch noch recht 
warm.
Mir scheint als würde der Lüfter schon regeln, denn die Drehzahl hat 
sich in konstanten Zeitabständen geändert, wenn auch nicht viel.

Jetzt habe ich einen GELID Fan Silent 5 bestellt.
http://www.gelidsolutions.com/products/index.php?lid=2&cid=5&id=74&tab=2

Den gibt es zB. bei Amazon.
Von den Spezifikationen her sollte der passen.
Der Druck ist mit 0,11 INCH-H2O zwar etwas geringer als beim Sunon 
(0,14) sollte aber noch reichen.
Aber 23db vs 30db ist einen Versuch Wert!

Wird sich am Wochenende herausstellen.

von David (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi all,
I have the Rigol DS1054Z that I have updated to version 00.04.03 SP1

Will this Hack still work for me.

Thanks.

David.

von Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
David schrieb:
> Will this Hack still work for me.

Yes,
as Riko L. schrieb:
> Mods bleiben bestehen!

von Gerald R. (visitor)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den GELID Silent 5 zu bestellen könnt ihr euch sparen.
Habe ihn an 12V angeschlossen und zum Luftauslass des Oszilloskopes 
gehalten.
Er ist leider genau so laut wie der Sunon und vibriert noch dazu relativ 
stark.

von Old P. (old-papa)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerald R. schrieb:
> Den GELID Silent 5 zu bestellen könnt ihr euch sparen.
> Habe ihn an 12V angeschlossen und zum Luftauslass des Oszilloskopes
> gehalten.
> Er ist leider genau so laut wie der Sunon und vibriert noch dazu relativ
> stark.

Wie soll das auch anders sein. Etwas kann man mit optimierten Flügeln 
noch reißen, den meisten Krach macht halt die strömende Luft. Einzig ein 
wesentlich größerer Lüfter wäre bei gleichem Luftdurchsatz deutlich 
leiser.

Old-Papa

von Barney G. (fuzzel)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Neue Firmware fuer das DS1054Z

von Fritz G. (fritzg)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es dazu Release-Notes?

von Barney G. (fuzzel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soweit ich weiss nicht. Ist glaube ich nichtmal offiziell.

von Barney G. (fuzzel)


Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ist jetzt Offiziell inkl. installation Anleitung und release notes.

http://beyondmeasure.rigoltech.com/acton/fs/blocks/showLandingPage/a/1579/p/p-0019/t/page/fm/0

Ich habe sie nochmal angehangen.

Eine menge Bugs behoben, sind aber auch wieder welche dazu gekommen. 
Meiner Meinung nach ein unnuetzes Update. Und ein Downgrade ist, soweit 
ich weiss, nicht mehr moeglich.
Man sollte es sich also ueberlegen. Ich aergere mich das ich das update 
gemacht habe.

: Bearbeitet durch User
von Gerald R. (visitor)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Info, werde diese Version wohl überspringen.

von R. W. (quakeman)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Barney G. schrieb:
> Eine menge Bugs behoben, sind aber auch wieder welche dazu gekommen.
> Meiner Meinung nach ein unnuetzes Update. Und ein Downgrade ist, soweit
> ich weiss, nicht mehr moeglich.
> Man sollte es sich also ueberlegen. Ich aergere mich das ich das update
> gemacht habe.

Kannst du das etwas genauer spezifizieren. Also welche Bugs sind deiner 
Meinung nach neu dazu gekommen, dass du dich darüber sogar ärgerst?

Ciao,
     Rainer

von Wolf A. (ankerwolf)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
1) es scheint so, dass Oszilloskope mit verscheidenen Boot Version im 
Umlauf sind. Es scheint auch so, dass bei den Boot Version 0.0.1.3 der 
Freez-Bug nicht (mehr) auftritt, sehr wohl aber bei den 0.0.1.2.
2) Der Math-Bug ist sehr speziell und ist noch immer vorhanden.
3) Der Zoom-Bug ist behoben worden.
4) Meine gemeldeten deutschen Fehlübersetzungen wurden auch korrigiert.
5) Die Reaktion auf div. Bedienung ist tw. sehr träge geworden.

Mehr ist ab hier nachzulesen:
http://www.eevblog.com/forum/testgear/rigol-ds1054z-freeze-up-bug/msg789570/#msg789570

LG Wolfgang

von Barney G. (fuzzel)


Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Es sind mindestens 4 veschiedene Bootloader Versionen im Umlauf, wobei 
die Version 0.1.2 die Einzige zu sein scheint die extreme Fehler 
aufweist.
Es ist auch unbekannt woher diese unterschiedlichen Versionen kommen. 
Einige haben eine 0.0.1.3 aus der ersten Charge, also aus 2014, einige 
haben eine niedrigere version, z.B. eine 0.1.1 gekauft nach April 2015. 
Kurrios das Ganze.
Leider habe ich genau diese Fehlerhafte 0.0.1.2. Zweite Charge April 
2015 von Batronix.
Zu finden sind die Daten mit

Im Trigger Teil folgende Sequenz abrufen

MENU > MENU > FORCE > MENU    << schnell nacheinander druecken. Dann 
weiter mit
UTILITY > SYSTEM > SYSTEM INFO

Es sollte dann obige Infos wie im Anhang angezeigt werden. (Bild ist aus 
dem EEVBlog Forum gemoppst, ich habe jetzt keine Lust ein neues zu 
machen.)
Sollte hier nur kurze Infos stehen wurde die erste Sequenz zu langsam 
gedrueckt.

Wer dann unter dem Punkt Boot Version irgendwas mit 0.1.2 stehen hat 
sollte die Finger vom Update auf SP2, also das letzte Update oben 
lassen.

Denn anscheinend tauchen genau bei dieser Version die groesseren 
Probleme auf.
Bei mir ist das Hauptproblem, das das Scope extrem langsam wird. Es ist 
mit 4 aktivierten Kanaelen, oder 2 Kanaelen + Math quasi nicht mehr zu 
bedienen. Ich weiss, es war auch vorher lahm, aber bei mir ist es durch 
das Update auf SP2 nun voellig unbrauchbar.

Die anderen Bugs sind eher harmlos, wenn man weiss wo sie sind und wie 
man damit dealen kann.

Ein weiterer Haken ist, das man die Firmware auch nicht mehr downgraden 
kann. Mir bleibt also nichts anderes ueberig als entweder auf eine neue 
Firmware zu warten, wobei ich aber bezweifle das dieser Fehler behoben 
wird / werden kann, oder das Scope einzuschicken und auf Version 0.0.1.3 
updaten zu lassen oder eben ganz umzutauschen.

Rigol hat einige Bugs behoben, was ja in den releases steht. Leider 
meint Rigol aber bekannte Bugs, der freeze und math bug ist seit einem 
halben Jahr bekannt, nicht zu beheben oder nicht beheben kann, dafuer 
aber irgendwelche sinnlosen Funktionen einzubauen, die dann auch wieder 
nicht oder nicht richtig funktionieren.

TinselKoala / alsetalokin4017 hat dazu mehrere Videos gemacht, es lohnt 
sich diese mal durchzusehen.

https://www.youtube.com/user/TinselKoala/videos

Mein Rat, Finger weg von dem aktuellen Update und hier mal die letzten 5 
Seiten lesen.

http://www.eevblog.com/forum/testgear/rigol-ds1054z-freeze-up-bug/new/?topicseen#new

http://www.eevblog.com/forum/testgear/new-rigol-ds1054z-oscilloscope/new/?topicseen#new

: Bearbeitet durch User
von Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Barney G. schrieb:
> Leider habe ich genau diese Fehlerhafte 0.0.1.2.
@Barney: Genau wie bei mir, um den 10. Mai angekommen.

Barney G. schrieb:
> MENU > MENU > FORCE > MENU
Ich dachte erst, bei mir geht das gar nicht.
@all: Natürlich ist Trigger-MENU gemeint, nicht Horizontal-MENU.

Barney G. schrieb:
> wobei die Version 0.1.2 die Einzige zu sein scheint die extreme Fehler
> aufweist.
Du hast sicher nicht nur mir sondern auch vielen Anderen Foristen viel 
Ärger erspart.

@Barney: Vielen Dank!!!

von Barney G. (fuzzel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Waere nett, wenn Du noch einen screenshot Deiner Version anhaengen 
koenntest damit dieser Fehler behoben werden kann.
Die letzten Ziffern der Seriennummer dann bitte entfernen. Google muss 
nicht alles wissen...
Ich bin gerade so weit dass ich mein Scope wohl einschicke und zumindest 
ein Versionsupdate machen lasse.
Mit den meisten Bugs kann ich leben, ich meine das ist ein 400.- Scope, 
aber was mir richtig auf den p* geht ist, das es seit dieser version so 
extrem langsam ist. Es dauert teilweise SEKUNDEN zwischen Aktion und 
Reaktion.

Es waere auch nett wenn moeglichst viele, die hier mitlesen ihre Version 
und damit verbundene Fehler, posten. Ich helfe gerne dabei wenn etwas 
unklar sein sollte.

Ich meine das DS1000Z ist wirklich ein gutes Scope, aber es sollte doch 
dann noch gut funktionieren. Das erreichen wir aber nur wenn sich viele 
zusammen tun und die Fehler auch posten, so das Rigol etwas dagegen tun 
kann.
Dieses Scope so zu lassen wie es ist und zu sagen "damit kann man leben" 
finde ich nicht gut. Zudem hat ja auch Rigol ein Interesse daran 
moeglichst viele Infos zu bekommen, denn dadurch koennen Fehler deutlich 
leichter und damit schneller behoben werden.

/Zitat aus dem EEVBlog Forum von einem Rigol Mitarbeiter

We really need people experiencing issues to report the full version 
page to their local service office. We can then compile the differences 
and give our Engineering team as much information as we can.

Heisst nix anderes, wie "Wir brauchen Daten um die Fehler besser und 
schneller beheben zu koennen"

von Barney G. (fuzzel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Torsten C. (torsten_c)

Deine PM ist angekommen. Vielen Dank.

@All

Es scheint sich zu klaeren, das es auch andere boot-Versionen betrifft 
und auch nicht alle 0.1.2 betroffen zu sein scheinen sondern auch 
andere. Der Grund ist wohl nicht klar. Viele vermutungen und leider auch 
viele fake posts mit gefaelschten screenshots.

Bitte im EEVBlog-Forum nachlesen.

Trotzdem rate ich abzuwarten und das letzte Update nicht zu 
installieren.

Und nochmal. Bitte postet doch eure Versionen, damit diese Fehler 
schnell behoben werden koennen. Oder wollt ihr alle ein nur halb 
funktionierendes Scope ?

von Micro C. (fischgebruell)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Barney G. schrieb:
> Es sind mindestens 4 veschiedene Bootloader Versionen im Umlauf, wobei
> die Version 0.1.2 die Einzige zu sein scheint die extreme Fehler
> aufweist.
> Es ist auch unbekannt woher diese unterschiedlichen Versionen kommen.
> Einige haben eine 0.0.1.3 aus der ersten Charge, also aus 2014, einige
> haben eine niedrigere version, z.B. eine 0.1.1 gekauft nach April 2015.
> Kurrios das Ganze.
> Leider habe ich genau diese Fehlerhafte 0.0.1.2. Zweite Charge April
> 2015 von Batronix.

Ich komme etwas durcheinander mit den Herstellungsdaten der Versionen.
Ich habe hier:
- Boot Version 0.0.1.3
- gekauft vor ein paar Tagen
- Kalibrierprotokoll Mai 2015    (Herstellungsdatum)

von Micro C. (fischgebruell)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vom Meeasurement Menü kann man sich ja verschiedene Messungen des 
angeigten Signals einblenden lassen. Ich habe testweise das Testsignal 
gemessen. Dabei ist mir aufgefallen, dass irgend wann die Werte nicht 
mehr stimmen oder erst gar nicht angezeigt werden.

Wenn das so ist, dann muss man nur sehr, sehr, sehr viele Perioden des 
Signals im Screen darstellen (d.h. Horizontalauflösung auf größere 
Zeit), dann klappt es.   Oder man schaltet das Oszi aus und startet es 
neu. Mit selben Einstellungen wie vorher funktioniert auf einmal die 
Messung wieder.

Ist das ein bug? Oder habe ich da was übersehen oder falsch gemacht?

von Barney G. (fuzzel)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Micro C. schrieb:
> Ist das ein bug? Oder habe ich da was übersehen oder falsch gemacht?

Ja sicher ist das ein Bug. Eine vollstaendige Periode sollte zur Messung 
ja wohl reichen, ginge ja manuell auch ganz simpel.
Aber anscheinend interessieren solche "Kleinigkeiten" niemanden, denn 
alles was man dazu im EEVBlog Forum liest ist, frei uebersetzt "Das 
Scope kostet keine 400.- was will man da erwarten".
Manchmal habe ich das gefuehl das die Leute sich dieses Scope kaufen 
weil es viele viele Knoeppe hat und es schoene bunte Streifen machen 
kann. Sieht auf der Werkbank halt super professionell aus, auch wenn es 
teilweise komplett unbrauchbar ist.

ICH erwarte das ein Scope, egal wie teuer, welches diese Funktionen 
bietet, auch ordentlich funktioniert. Sonst sollte man diese Funktionen 
garnicht erst anbieten, was Rigol aber tut.
Auch ein 400.- Scope hat ordentlich zu funktionieren, zumindest mal in 
den angebotenen Funktionen. Das es nicht super genau ist und 
"schwaechen" hat, damit muss man nun mal leben.
Was wenn genau diese "Messung" bei einem 20.000.- Scope auftauchen 
wuerden? JEDER wuerde das Geraet einschicken und nicht einfach damit 
leben oder es "hinnehmen" oder gar auf Updates warten die "vielleicht" 
mal kommen oder auch nicht.
Und das ist der Punkt. Funktionen die angeboten werden haben zu 
funktionieren, egal ob billig, guenstig oder extrem teuer.

Alle warten auf Antwort von Rigol, leider aber tut sich garnichts, 
zumindest nicht wenn man dem EEVBlog Forum Glauben schenken darf.

Ich gebe Rigol noch Zeit, denn es ist ja Garantie drauf. Sollten diese, 
meiner Meinung nach groben Fehler nicht nach und nach gefixt werden, 
gebe ich das Scope zurueck. Nicht weil es viele viele kleine Bugs hat, 
sondern weil es wie gesagt nicht so funktioniert wie es soll. Wird ja 
bei PKWs auch so gemacht. Da gibt es ganze Rueckrufaktionen. Warum Rigol 
sowas nicht einleitet ist mir nicht verstaendlich. Gerade Rigol hat sich 
in letzter Zeit einen wirkliche guten Namen geschaffen. Als 
Gegenbeispiel Siglent. Warum die quasi nichts tun diesen Namen 
aufrecht zu erhalten ist mir ebenfalls ein Raetsel.

Es waere schade, denn das Scope ist an sich ein prima Teil, welches ich 
auch gerne nutze.

von Dieter F. (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist schon praktisch, wenn man das Teil korrekt einstellen kann ...
Dann klappt es auch mit der Messung :-)

von Barney G. (fuzzel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
War klar das jetzt wieder einer kommt bei dem es ausnahmsweise mal 
funktioniert.
Poste mal bitte einen screenshot mit boot und firmwareversion.

Und was genau Du meinst "richtig eingestellt" zu haben.

von Wolf A. (ankerwolf)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
was meinst du genau damit?
Micro C. schrieb:
> ... dass irgend wann die Werte nicht mehr stimmen oder erst gar nicht
> angezeigt werden.

Es wäre sehr hilfreich, die genaueren Umstände zu kennen und WIE du auf 
dieses anscheinende Fehlverhalten gekommen bist.

Ich kann bei mir keine "unnatürlichen" Ergebnisse/Funktionen 
feststellen.

(SW 00.04.03.02.03 / Board 0.1.1 / Boot 0.0.1.3 / FW 0.2.3.11 / CPLD 1.1 
)

Aber möglicherweise ist noch niemandem aufgefallen, dass es trotz 
gleicher SW ... noch unterschiedliche "Build Date" zu geben scheint. Ich 
glaube, da Unterschiede gesehen zu haben (hinter dem "/"), finde aber 
die Beiträge nicht mehr, da einfach zu viele durchzusehen wären.

Mein Build Date: Sep 11 2015 09:42:31 | 0 0:0 / 4 1:5

Datum und Uhrzeit sind ja klar, aber was die weiteren Angaben bedeuten, 
das ist mir noch ein Rätsel. Aber eben da glaube ich , Unterschiede 
gesehen zu haben (im eevblog).

LG

: Bearbeitet durch User
von Micro C. (fischgebruell)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter F. schrieb:
> Es ist schon praktisch, wenn man das Teil korrekt einstellen kann ...
> Dann klappt es auch mit der Messung :-)

Hilf mir mal bitte, was habe ich falsch eingestellt?
Nach einem reboot hat es dann wieder funktioniert - selbst mit einer 
angezeigten Periode waren die Messungen korrekt.

Ich scheine aber nicht allein zu sein der mit dem Messproblem.
Youtube-Video "Scoposcopy: New Rigol DS1054z Measurements Bug"
Youtube-Video "Scoposcopy: New Rigol DS1054Z Measurements Bug Part 2"
Das Video stimmt zwar nicht 100%ig mit meinem festgestelltem Problem 
überein, aber scheinbar sind die Messfunktionen buggy. Nur der 
Harware-Zähler scheint einwandfrei zu funktionieren.

von Dieter F. (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Micro C. schrieb:
> Hilf mir mal bitte, was habe ich falsch eingestellt?

Also bei solchen Messungen hilft (bei mir) die Auto-Taste

Youtube-Video "MVI 2235"

ganz gut.

Ansonsten muss man mit dem Trigger etwas spielen - besonders bei 
"gurkigen" Signalen. Das hilft bei mir eigentlich immer. Die vertikale 
Auslenkung sollte nicht zu gering sein, dann hat das Teil schon mal 
Probleme mit der Messung.

Da ich nicht weiß, was Du vorher so gemacht hast ist es halt auch 
schlecht nachvollziehbar. Ich kann aber auch in den Menüs hin- und 
herspringen etc. und es funktioniert immer noch.

Ich habe SW Version 00.04.03SP4 und Board-Version 0.1.1

Bisher habe ich keinerlei Probleme feststellen können - arbeite aber 
auch nicht jeden Tag damit.

Wenn Du mal die genaue Abfolge aufzeigen kannst, die zu Deinem Fehler 
führt kann ich das gerne mal nachspielen.

von Wolf A. (ankerwolf)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter F. schrieb:
>
> Ich habe SW Version 00.04.03SP4 und Board-Version 0.1.1
>
!!! Das ist aber äußerst interessant: Wo hast du die SP4 her?
LG

von Dieter F. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolf A. schrieb:
> Wo hast du die SP4 her?

Von Batronix :-) - die war drauf, ich bin unschuldig ...

von Barney G. (fuzzel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum erzaehlst Du solch einen Mist ?

@Micro Controller (fischgebruell)

Poste mal bitte Deine SystemInfo und Dein Setup-file, dann ist das ganz 
schnell geklaert.

Wolf A. schrieb:
> Wo hast du die SP4 her?

Du weisst doch ganz genau das das nicht stimmen kann.

Wolf A. schrieb:
> Datum und Uhrzeit sind ja klar, aber was die weiteren Angaben bedeuten,

Eins ist die power up time. Das Andere weiss ich nicht mehr, steht aber 
im Forum irgendwo.
Kannst Du resetten deswegen stimmt die meist nie und auch da ist ein / 
war Bug drin.

von Wolf A. (ankerwolf)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Barney,
danke, ist jetzt klar:
Das ist der Betriebsstundenzähler !
... | Laufzeit aktuell / Betriebsstunden gesamt

Das Format schein zu sein: "Tage Stunden:Minuten"

Darunter ist ja auch der "Einschalt-Zähler".

LG

von Barney G. (fuzzel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, moeglich.
Kann ich aber nicht wirklich nachvollziehen da man den ja resetten kann 
und ich nicht jedes mal nach einem Reset in die Systeminfos gucke. 
Uptime im ersten Block stimmt aber in jedem Fall.

von Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Barney G. schrieb:
> Waere nett, wenn Du noch einen screenshot Deiner Version anhaengen
> koenntest damit dieser Fehler behoben werden kann.

Mein Visual Studio geht wieder, seit heute, siehe Anhang.

von herm123 (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
hallo zusammen,
warum ist die letzte Eintragung im Thread = 04.01.2016 21:41?
--> finde ich die Folgeseiten nicht ?
--> gibs nach dem 4.1.16 keine Probleme mit dem DS1054Z ?
--> habe ich einen Bug in meiner Kopf-Software ?
--> ist jemand so nett, mir zu helfen (ein kleiner Tipp?)?

von Old P. (old-papa)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmm, ich sehe einen Beitrag vom 2.4.2016 ;-)

Old-Papa

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
herm123 schrieb:
> --> habe ich einen Bug in meiner Kopf-Software ?

Das würde ich annehmen.

von Barney G. (fuzzel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
herm123 schrieb:
> warum ist die letzte Eintragung im Thread = 04.01.2016 21:41?

Weil danach nichts mehr geschrieben wurde.

> --> finde ich die Folgeseiten nicht ?

Ist auch nichts da.

> --> gibs nach dem 4.1.16 keine Probleme mit dem DS1054Z ?

Doch, aber interessiert wohl niemanden.

> --> habe ich einen Bug in meiner Kopf-Software ?

Nein.

> --> ist jemand so nett, mir zu helfen (ein kleiner Tipp?)?

Bei welchem Problem ?

: Bearbeitet durch User
von René H. (dj1yr)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe auch eines hier stehen, Bootversion ist 0.0.14.

Was mir aufgefallen ist, der Counter kann nur bis 120Mhz "messen", über 
die Messfunktion geht es bis >300Mhz

habe die FW version 04.03.SP2

von René H. (dj1yr)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier mal noch paar screens,

also, bis 120Mhz kann er Zählen, alles was darüber ist wird in falschen 
Zählergebnissen ausgegeben.

benutzt habe ich einen HP HF Generator zum prüfen.

: Bearbeitet durch User
von Barney G. (fuzzel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
René H. schrieb:
> Was mir aufgefallen ist, der Counter kann nur bis 120Mhz "messen"

Was hast Du denn erwartet? bzw. steht irgendwo in den Daten das der 
Hardwarecounter mehr oder weniger kann?

René H. schrieb:
> über die Messfunktion geht es bis >300Mhz

Bei einem Scope mit einer Bandbreite von vert. 100MHz ist es schon 
beachtlich das man >400MHz messen kann. Das Signal hat sicherlich nicht 
mehr seine urspruengliche Form, ist also alles eher Hellseherei.

Zudem hat jedes Scope eine Zeitbasis die in Div eingeteilt ist. So lange 
also "irgendwas" auf dem Schirm dargestellt wird kann man die Frequenz 
doch ganz simpel errechnen. f=1/t

Was jetzt Deine eigentliche Feststellung ist, ist mir nicht klar.

von Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
René H. schrieb:
> über die Messfunktion geht es bis >300Mhz
Barney G. schrieb:
> beachtlich das man >400MHz messen kann

Mein Baofeng UV-5R kann 136-174MHz und 400-480MHz.

Die 400MHz werden zwar stabil angezeigt,
aber ab 405MHz zappelt der Messwert.

@Barney G.: Also >400 geht bei mir nicht.
Und bei Dir geht das, oder wie?

Über f=1/t kann man >400MHz gut abschätzen. Bei 480MHz gibt es zwar eine 
Schwebung, aber messen kann man die HF-Frequenz und der Messwert springt 
beim "Zappeln" manchmal auf den richtigen Wert.

@René: 300Mhz .. 400MHz kann ich mit dem Baofeng nicht.
Hast Du die Grenze irgendwie ermittelt?

: Bearbeitet durch User
von Barney G. (fuzzel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten C. schrieb:
> @Barney G.: Also >400 geht bei mir nicht.
> Und bei Dir geht das, oder wie?

Ja.

Torsten C. schrieb:
> Über f=1/t kann man >400MHz gut abschätzen.

Eben, mehr tut der Zaehler in dem Scope auch nicht. Dafuer gibt es 
Frequenzzaehler und die kosten nicht aus jux scheisse viel Geld.

von M. M. (mrmcchicken)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da ich sehe, dass der Thread vor kurzem nochmal aufgetaucht ist äußere 
ich mal eine Frage.
Geht die Freischaltung des Gerätes auf 100MHz Bandbreite noch? Mich 
würde es interessieren ob der Hersteller da irgendwie gegenarbeitet oder 
es bis zu irgend einer bestimmten Firmware nicht geht.
Vielleicht steht es hier schon im Thread, bin aber unterwegs und alles 
am Handy zu lesen finde ich doch sehr unpraktisch.
Überlege mir schon länger das Gerät an zu anzuschaffen.

von Barney G. (fuzzel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, geht alles noch freizuschalten, nicht nur die Bandbreite. Keine 
Ahnung was es da noch zu ueberlegen gibt.
Der Hersteller, also Rigol, hat kein interesse mehr an dem Geraet. Da 
werden auch keine Firmwareupdates oder sowas mehr kommen, geschweige 
denn irgendwie GEGENgearbeitet. Ich denke das ist alles marketing mit 
den Hacks.
Ist ja nicht nur bei Rigol so, Keysight/Agilent/HP macht es ja 
genauso...
Youtube-Video "Amazing  scope firmware update"

: Bearbeitet durch User
von Marc K. (elswi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zumindest im 2015 hatte es ja noch Firmware-Updates gegeben... warum 
soll es nun keine mehr geben? Ist ein neues Modell am Kommen?

Was ist die aktuellste, zu empfehlende Firmware-Version? Es gab im 
letzten Jahr doch mal eine, bei welcher Benutzer über eine 
verschlechterte Bedienungsgeschwindigkeit geklagt hatten... seitdem hab 
ich keinen Update mehr gewagt.

Denke auch, dass die ganze Hackerei Kalkül ist von Rigol... für alle 
Hobbyisten ein riesen Kaufargument und für Profis/Firmen eh irrelevant.

von M. M. (mrmcchicken)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Info! Dann werde ich mal schauen ob ich irgend etwas 
vergleichbares / besseres für den Preis finde. Ansonsten wäre ein DSO 
schon praktisch. Mein altes Analoges zur Seite stellen wird sicher nicht 
leicht ;).


Marc K. schrieb:
> Denke auch, dass die ganze Hackerei Kalkül ist von Rigol... für alle
> Hobbyisten ein riesen Kaufargument und für Profis/Firmen eh irrelevant.

Ich finde so etwas auch extrem praktisch. Habe ein Siglent 
Funktionsgenerator der trotz 40MHz Variante auch problemlos bis 100MHz 
funktioniert. Ein enorm wichtiger Punkt meiner Meinung nach.

: Bearbeitet durch User
von pegel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M. M. schrieb:
> Habe ein Siglent
> Funktionsgenerator der trotz 40MHz Variante

Hast Du zufällig diesen hier?
http://www.batronix.com/versand/funktionsgeneratoren/Siglent-SDG2042X.html

Gibt es dafür einen 100MHz Hack?
Ich möchte gern noch einen Generator für mein DS1054Z bzw. DS1104Z 
anschaffen, konnte mich aber noch nicht durchringen einen Tausender zu 
investieren.

von Thomas S. (doschi_)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von M. M. (mrmcchicken)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
pegel schrieb:
> Gibt es dafür einen 100MHz Hack?

Ein ,,Hack" ist möglich, meiner Meinung nach aber unnötig. Das einzige 
was bei den verschiedenen Modellen unterschiedlich limitiert ist, ist 
die Sinus Frequenz. Das bedeutet, dass du dir in der Software zum 
generieren von Funktionen ein n*sin(x) generieren kannst und dann 
trotzdem deine 100MHz bekommst. Habe ich benutzt um den Frequenzgang von 
Filtern zu testen und hat gut funktioniert. Die Frequenzen für 
Rechteckspannungen, Rampen etc. sind aber bei allen Geräten bis zu einer 
bestimmten Frequenz limitiert.
Meiner Meinung nach ein schönes Gerät was meinen Bedarf deckt.

Thomas S. schrieb:
> SDG2042X:  Diskussionen gibt es bei Dave im Forum
> 
http://www.eevblog.com/forum/testgear/the-siglent-sdg2042x-thread/msg800106/#msg800106

Da war wohl jemand schneller. Ja dort solltest du alle Informationen 
finden.

von pegel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas S. schrieb:
> SDG2042X:  Diskussionen gibt es bei Dave im Forum

Ist ja cool. Nur die XML über telnet umbenennen?
Funktioniert das mit aktueller Firmware noch, bzw. ist die erwähnte FW 
noch die gleiche wenn ich das Teil bei batronix heute kaufe?

von pegel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M. M. schrieb:
> Die Frequenzen für
> Rechteckspannungen, Rampen etc. sind aber bei allen Geräten bis zu einer
> bestimmten Frequenz limitiert.

Aha.
Was macht dann die 500€ Preisdifferenz aus?
Nur der Sinus den man auch so erzeugen kann?
Da muss ich wohl alle Daten genau vergleichen.

von M. M. (mrmcchicken)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
pegel schrieb:
> Aha.
> Was macht dann die 500€ Preisdifferenz aus?
> Nur der Sinus den man auch so erzeugen kann?

Und der Sticker auf der Vorderseite ;).

Hier auch noch n paar informationen:
Beitrag "Neues Siglent SDG 2000x - SDG 2042X Function Generator"

Ich glaube bei der neusten Firmware kann man nicht einfach so übers 
Telnet was löschen. Ich glaube aber gelesen zu haben, dass man sich 
diese rechte irgendwie zurück holen kann. Stand irgendwo im von Thomas 
verlinkten Thread.
Ich selber habe noch die Vorgänger Firmware drauf.

Edit: Bei Batronix sieht man unter Technische Daten, dass alles gleich 
ist bis auf die Sinus Frequenz. Im Datenblatt solltest du es auch finden 
können.

: Bearbeitet durch User
von pegel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Siglent Reihe habe ich mir noch nicht so genau angesehen.
Ich hatte mein Auge mehr auf dem
http://www.batronix.com/versand/funktionsgeneratoren/Rigol-DG4102.html

von Barney G. (fuzzel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marc K. schrieb:
> Zumindest im 2015 hatte es ja noch Firmware-Updates gegeben... warum
> soll es nun keine mehr geben? Ist ein neues Modell am Kommen?

Weil Rigol die Fehler seit ueber einem Jahr bekannt sind und der Rigol 
Typ selbst im EEVBlog Forum sagte das dawohl nichts weiter kommen wird. 
Die Firmware von 10/2015 wird also die Letzte sein. Ein Grund warum alle 
DS1054Z Besitzer mit Boot Version 1.1.2 ihr Rigol zuruck schicken 
sollten. Es ist ja definitiv defekt.

Marc K. schrieb:
> Was ist die aktuellste, zu empfehlende Firmware-Version? Es gab im
> letzten Jahr doch mal eine, bei welcher Benutzer über eine
> verschlechterte Bedienungsgeschwindigkeit geklagt hatten... seitdem hab
> ich keinen Update mehr gewagt.

Du kannst Die Firmware aktualisieren. Hat aber den nachteil das das 
ganze Geraet irgendwie zaeh laeuft und, was fuer mich der wichtigste 
Grund war, man kann nicht downgraden. Also wenn Du die vom 10/2015 
einspielst, musst Du damit auch leben. Es gibt dann kein zurueck.

Ich persoenlich bereue es, das ich damals so flott war. Aber meins geht 
auch als defekt zurueck an Batronix.

M. M. schrieb:
> Danke für die Info! Dann werde ich mal schauen ob ich irgend etwas
> vergleichbares / besseres für den Preis finde.

Nimm das DS1054Z von Batronix. Das ist ein gutes Scope. Du bekommst 
nichts vergleichbares in der Preisklasse.

: Bearbeitet durch User
von M. M. (mrmcchicken)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Barney G. schrieb:

> Du kannst Die Firmware aktualisieren. Hat aber den nachteil das das
> ganze Geraet irgendwie zaeh laeuft und, was fuer mich der wichtigste
> Grund war, man kann nicht downgraden. Also wenn Du die vom 10/2015
> einspielst, musst Du damit auch leben. Es gibt dann kein zurueck.
>
> Ich persoenlich bereue es, das ich damals so flott war. Aber meins geht
> auch als defekt zurueck an Batronix.

Mit welcher Firmware liefert Rigol die Scopes zu deren Distributoren?

Das wäre ja echt schade wenn man nurnoch welche mit schlecht 
funktionierendem und nicht änderbarem System bekommem kann.

: Bearbeitet durch User
von Barney G. (fuzzel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannn ich Dir nicht sagen, musst Du Batronix selbst fragen. Zumindest 
liefert Batronix keine Geraete mehr mit der Bootloader Version 1.1.2. 
damit ist der freeze bug schon mal weg.
Wenn nun die aktuelle Firmware drauf ist, kannst Du eh nichts mehr 
machen, aber auch damit kann man leben. Wie gesagt es laeuft ziemlich 
zaeh, aber damit kann man leben und soll auch nicht heissen das es nicht 
nutzbar ist.  Ist ja auch nur wenn man alle 4 Kanaele gleichzeitig 
nutzt. Und das in einem 400.- Scope kein Intel i7 laeuft duerfte auch 
jedem klar sein.
Einen Fehler fuer die 400.- machst Du in keinem Fall.

Ist halt so als wolle man WinXP auf einem pentium133 nutzen. Das geht, 
macht nur irgendwie keinen Spass mehr, wenn man Win95 gewohnt war.
Dafuer kann es aber eine ganze Menge mehr.

Ich meine, guck es Dir doch einfach mal an. Batronix bietet Dir doch 30 
Tage Testzeit an. Danach kannst Du es ohne Grund zurueck geben.
Und ich wuesste nicht was Du bei diesem Scope noch gross an Auswahl 
haettest. Gleiche Funktionen habe ich bei Geraeten unter 4000.- nicht 
gefunden.

Ich persoenlich kann ueber dieses Scope nichts schlechtes sagen. Ich 
nutze es oft und gerne.

: Bearbeitet durch User
von M. M. (mrmcchicken)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann werde ich mal eine Mail an Batronix schreiben. Mich würde es aber 
wundern wenn Rigol Geräte mit alter Firmware verschickt.
Gibt es nähere Informationen zu diesem Verhalten? Läuft es langsam wenn 
viele Kanäle aktiviert sind und dann wider flotter wenn man einige 
deaktiviert? Wird die Erneuerung der Signalanzeige auch langsam oder 
oder nur das user interface?

von M. M. (mrmcchicken)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe Batronix mal angeschrieben, mal schauen was sie mir antworten.
Leider kann ich meinen letzten Beitrag nicht mehr editieren, deshalb 
also so. Mit ein wenig googlen habe ich herausgefunden, dass es immer 
noch einige Bugs gibt, was ich ein wenig schade finde.
Gibt es irgendwo ein konkrete Liste der Bugs? Ich finde hier und da was 
aber das zuordnen ist nicht immer ganz einfach.
Für das Geld ist es echt schon ein hübsches Gerät. Allerdings will ich 
mich auch nicht ständig ärgern müssen. Ich habe gelesen, dass es 
bestimmte Bedingungen gibt bei denen es die Math Funktionen nicht 
richtig durchführt.
Das würde mich ärgern wenn man beispielsweise Strom und Spannung messen 
will, daraus sich die Leistung berechnen lassen möchte, dies aber nicht 
richtig funktioniert.
Außerdem scheinen die Fenster mit Messungen in bestimmten Bedingungen 
zufällig ein zu frieren was ja auch irgendwie unpraktisch ist.
Ein gutes Hilfe Menü und viele Features sind ja super, aber wenn diese 
nur halb funktionieren?

von M. M. (mrmcchicken)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ich hab heute morgen die Antwort von Batronix bekommen.
Die aufgespielte Firmware ist 00.04.03.
Ich habe direkt auch ein Link zur Version 00.04.03.02.03 bekommen.
Die boot Version ist 0.0.1.4 und die board version ist 031.
Das hört sich in erster linie gut an.
Rigol habe ich auch angeschrieben in der Hoffnung Informationen über die 
Updatesituation zu bekommen. Leider haben die mir noch nicht 
geantwortet.
Dann werde ich mal gucken mit welchen Bugs ich am besten leben kann.. 
Komischer gedanke..

von Peter S. (sonderstorch)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt eine neue Firmware für die 1000Z Serie:
http://int.rigol.com/Support/SoftDownload/3
v00.04.04.00.07  2016/07/19
     - Added the full-screen display in the XY mode
     - Modified the Trace data of average sample mode
     - Fixed the bug of system halted for wave persistance in the Zoom mode
     - Fixed bugs about Measure

So ganz aus der Wartung ist das Gerät also nicht. Aber leider sind nach 
wie vor lange bestehende Bugs nicht behoben worden.

Stattdessen neue Features!

(Mei, die Softwerker halt)

von pegel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter S. schrieb:
> Es gibt eine neue Firmware für die 1000Z Serie:

geht das auch mit Hack, der gibt es dabei Probleme?

von Peter S. (sonderstorch)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Zumindest zeigt es alle Optionen nach wie vor an; getestet hab' ich noch 
nicht viel.

von pegel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gut, danke.
Ich war so mutig und habe auch das update gemacht.
Die optionen sind alle noch da. Die größere XY Darstellung gefällt mir.

Jetzt erst mal ein Self-Cal.

von Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für Euren Mut!

Ich würde das Update auch gern machen, habe aber Vorbehalte, denn
Barney G. schrieb:
> Bei mir ist das Hauptproblem, das das Scope extrem langsam wird. Es ist
> mit 4 aktivierten Kanaelen, oder 2 Kanaelen + Math quasi nicht mehr zu
> bedienen. Ich weiss, es war auch vorher lahm, aber bei mir ist es durch
> das Update auf SP2 nun voellig unbrauchbar.

Habe ich solche Probleme zu befürchten, oder kann man die bei der 
'v00.04.04.00.07 2016/07/19' ausschließen?

: Bearbeitet durch User
von pegel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten C. schrieb:
> nun voellig unbrauchbar

Na so schlimm ist es jetzt nicht. Alle 4 Kanäle an, Signal an 1 und 
trotzdem lassen sich alle Operationen ausführen, wenn auch gefühlvoll 
also nicht hektisch. Damit kann man leben denke ich.
Andere sehen das vielleicht anders, aber für meinen Gebrauch reicht es.

von seb (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von zuschauer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank Seb.

Der Elektor Sonderpreis hat jetzt meine letzten Hemmungen das Ding zu 
kaufen beiseite gewischt.

von Frank S. (hobbyist)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Wer lieber bei Batronix kauft:
Batronix geht auf Nachfrage auf den Elektor-Preis ein.

Frank

edit: Wobei die 349,- dann sogar die Versandkosten enthalten.

: Bearbeitet durch User
von Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
pegel schrieb:
> Na so schlimm ist es jetzt nicht.

Hmmm, aber das klingt trotzdem so, als wenn die Bedienung mit der 
'v00.04.04.00.07 2016/07/19' gegenüber meiner aktuellen 'v00.04.03.SP1' 
durchaus wahrnehmbar langsamer wird. Richtig?
https://www.mikrocontroller.net/attachment/279515/DS1xx4Z-160104-213326.png

Dann lasse ich das wohl lieber, denn ich möchte ja auch über USB / SCPI 
keine Verschlechterung des Timings.

Oder habe ich Euch falsch verstanden?

VG Torsten

von Frank S. (hobbyist)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe eure Beiträge gelesen, aber keinen gefunden, der die 
Kombination aus Boot Version, Firmware, etc. meines DS1054Z hat. Ist die 
Kombination so okay oder sollte ich das aktuellste Update installieren?

An die umfangreiche Darstellung der Daten bin ich durch den Hinweis von 
fuzzel gekommen.

Im Trigger Teil folgende Sequenz abrufen

MENU > MENU > FORCE > MENU    << schnell nacheinander druecken. Dann
weiter mit
UTILITY > SYSTEM > SYSTEM INFO

: Bearbeitet durch User
von Devil (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe meines auch von Elektor bekommen

Softwareversion: 00.04.03.SP2   bzw.  ausführlich 00.04.03.02.03
Board: 0.1.4
Boot:  0.0.1.4
Firmware: 0.2.3.11
CLP: 1.1

Freischaltung hat funktioniert.

von Devil (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Frank,

wegen deiner Frage. Was sollen wir daran ändern?
Das Teil wird mit allen möglichen Versionskombinationen ausgeliefert. 
Warum auch immer. Du kannst nur die Softwareversion ändern. Wenn alles 
funktioniert lass es so. Oder update wenn du der Meinung gibt. Ist deine 
freie Entscheidung.

von Devil (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

was mich aber jetzt stutzig macht ist der Text von eevblog,
Do not use the DSFR code suggested on the website. Codes for 500uV vertical resolution are intended for oscilloscopes such as the DS2000A series which have the necessary hardware for this feature. The code DSER enables all features except 500uV, which is not supported on the DS1000Z series and will cause erroneous results at this setting.

Ich habe den DSFR Code verwendet. Einstellen kann ich aktuell von 5mV 
bis 100V pro Teilung. Laut Datenblatt soll es von 1mV bis 10V / Div 
sein.

Kann ich mit anderen Code nochmal neu freischalten?
Oder erstmal alles rückgängig machen zum testen?

von Devil (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

er misst nämlich um Faktor 10 zu viel. 5V Takt liegt an und 47,2V werden 
angezeigt. Großer Mist.

von 1N 4. (1n4148)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Teilerfaktor für den Tastkopf nicht richtig eingestellt?

von Devil (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habs nochmal mit DSER wiederholt, ändert nichts.
Wie bekommt man das wieder hin?
Überschreibt ein Update die Featurefreischaltung auf Werkseinstellung?

von Devil (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Tastkopf ist auf 1:1 gestellt. Mit 1:10 bekomme ich 7,2V angezeigt. Mit 
manueller Messung immer das selbe. Irgendwas ist versaut.

von 1N 4148 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und welchen teilerfaktor hast du am Oszi eingestellt?

von Devil (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

am Oszi? Wo stellt man den ein? Habe bis jetzt immer nur Auto Messung 
gedrückt oder eben mal mit den Cursor manuell.

von Devil (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Tatsache, Probe war auf 10 eingestellt, eigentlich Standard 1 laut 
Handbuch. Jetzt haut es wieder hin und ich kann Skaling zwischen 0,5mV 
und 10V einstellen. Vielen Dank.

von Devil (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

momentan für € 339,- bei Batronix.

von 1N 4. (1n4148)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht jeder bekommt die MwSt vom Fisus zurück

von Old P. (old-papa)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Devil schrieb:
> Hallo,
>
> momentan für € 339,- bei Batronix.

Ja, NETTO!

Old-Papa

von Devil. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Entschuldigung. Ich sehe heute auch das es einen Brutto und Nettopreis 
gibt. Ich wollte niemanden veräppeln. Bin mir aber sicher das gestern 
ein Dollar und ein Europreis da stand und der Europreis war 339,-. Der 
Dollarpreis war auch was mit einer 3 vorn dran. Seltsam. Naja, ich kann 
es heute nicht mehr nachvollziehen. Wer weis was los war oder ich falsch 
gesehen habe. Keine Ahnung. Wollte niemanden verunsichern.

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Devil. schrieb:
> Bin mir aber sicher das gestern ein Dollar und ein Europreis da stand
> und der Europreis war 339,-. Der Dollarpreis war auch was mit einer 3
> vorn dran. Seltsam.

Was soll daran seltsam sein? Der Dollar-Preis ist aufgrund des 
"günstigen" Euro-Kurses recht nah am Euro-Netto-Preis; bedenke, daß 
Preisangaben in den USA immer Nettopreise sind.

von Devil (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ach menno, seltsam, weil jetzt 2 Europreise da stehen. Einmal mit und 
einmal ohne MwSt. Nix mit Dollar. Vielleicht verguckt, keine Ahnung.

von andreas64 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
kann das noch jemand bestätigen, dass nach dem Hack (1054z zur 1104Z)
die Firmware Update_00_04_04_00_07 man problemlos aufspielen kann?
Gibt’s da Probleme? Muss man noch mal Hacken?
Momentan habe ich die 00.04.02.SP4 Version drauf. Board 0.1.1

Gruß an Alle

von Markus M. (adrock)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hatte die Keys vor dem Update eingespielt, keine Komplikationen nach dem 
Update, alles gut, keine erneute Akitvierung notwendig.

von Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Barney G. schrieb:
> Bei mir ist das Hauptproblem, das das Scope extrem langsam wird.
"extrem langsam" ist subjektiv, aber "erkennbar langsamer" wäre ja auch 
eine Aussage. Ich habe seit dem kein Update mehr gemacht.

von Markus M. (adrock)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achja, das die Probes auf x10 standen hatte ich nach dem Update auch. 
Kann man aber leicht im Menü für den Kanal wieder richtig einstellen.

von Andi_73 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt eine neu Firmware,

DS1000Z Firmware_00.04.04.01.01 2MB 2016-09-14

[Updated Contents]
--------------------
v00.04.04.01.01  2016/09/14
     - Supported the multi-inteface of LXI
     - Fixed bugs about Measure

hart die schon einer getestet ?
Im EEVBLOG Forum wird darüber Berichtet das der RMS Bug gefixt wurde.

http://www.eevblog.com/forum/testgear/new-rigol-ds1054z-oscilloscope/2875/

von pegel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alles supi.
Die Optionen sind noch alle da.

Auch wenn dieses mal ein USB-Stick Problem auftrat.
Reading GEL file stand etwa 30 Minuten da.
Dann habe ich einfach ausgeschaltet und noch mal neu probiert. Hat dann 
zum Glück noch geklappt :))

von Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um die Optionen mache ich mir weniger Gedanken, seit Barney G. schrieb, 
dass die Bedienung langsamer wurde, nach einem Update. Das wäre m.E viel 
schlimmer.

Ich traue mich nicht!

von Andi_73 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
pegel schrieb:
> Alles supi

Die Bedienung mit vier aktiven Kanälen war ja mit der alten Firmware 
träge.

Dies sollte sich, so schreiben einige im EEVBLOG Forum, verbessert 
haben.

Torsten C. schrieb:
> Ich traue mich nicht!

Vielleicht traue ich mich...

von Veit D. (devil-elec)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe die aktuelle Firmware drauf, habe alle 4 Kanäle angeschlossen 
und kann nicht sagen das ich einen Unterschied bei der Bedienung merke 
zwischen einem und 4 Kanälen.

Ich habe aber ein anderes Problem festgestellt. Das habe ich jedoch 
vorher nicht probiert. Ich weis also nicht ob es an der Firmware oder 
allgemein am Oszi liegt.

Ich lege 2 Takte an.
Kanal 1:  1MHz
Kanal 2: 100kHz

Drücke "AUTO" und sehe ich das 1MHz Rechtecksignal perfekt und das 
100kHz Rechteck verstümmelt.
Klemme ich Kanal 1 ab, sehe ich die 100kHz perfekt. Auch wieder mit 
"AUTO" bleibt es perfekt.
Lasse ich die Einstellung so und klemme Kanal 1 wieder an, bleibt alles 
perfekt.
Drücke ich mit beiden dran wieder "AUTO", sieht Kanal 2 wieder 
verstümmelt aus.
Und nun kommts. Schließe ich den langsamern Takt an Kanal 1 an, gibts 
keinerlei Probleme. Egal was ich mache. Irgendeine Triggerung o.ä. haut 
nicht hin.

belege ich alle Kanäle
Kanal 1:  1MHz
Kanal 2: 100kHz
Kanal 3:  1MHz
Kanal 4: 100kHz

gleiches Problem. 100kHz auf Kanal 2 und 4 sehen verstümmelt aus.
Klemme ich nur Kanal 1 ab und drücke "AUTO", haut wieder alles hin.
Klemme ich so Kanal 1 wieder an, stimmt auch alles.
Aber wehe ich drücke mit angeklemmten Kanal 1 wieder "AUTO".

langsamerer Takt an Kanal 1, alles perfekt, egal was ich mache.
Kanal 1:  100kHz
Kanal 2: 1MHz
Kanal 3:  100kHz
Kanal 4: 1MHz

Kann das jemand mit älterer Firmware testen, bestätigen?

: Bearbeitet durch User
von Wolf A. (ankerwolf)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich würde sagen: "95% Bedienungsfehler!"

Auf welchen Kanal hast du denn getriggert?

Du verlangst von AUTO, dass in deinem Fall alles perfekt dargestellt 
wird? Das geht nicht. DU bist der Anwender, und DU musst das Gerät auch 
richtig bedienen.

LG Wolfgang

von Rigol User (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn die beiden Signale unabhängig, also nicht korreliert sind, wird 
auch nur das Signal richtig angezeigt, auf das getriggert wird. Da hilft 
auch kein "Auto" Button!

von Veit D. (devil-elec)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

aha, die Takte kommen von einem µC mit 2 Timern. Ich sehe auch das die 
Taktflanken nicht syncron sind.

An der Triggerung habe ich nichts geändert. Automatik.
Was ich noch nicht verstehe. Warum funktioniert dann die Triggerung für 
beide Signale mit dem langsamen Takt und mit dem höheren Takt nicht für 
beide Signale?

Edit:
wenn ich manuell auf den 2. Kanal trigger, klappt es wieder. Ich 
verstehe aber immer noch nicht die Abhängigkeit. Wie will man dann 4 
verschiedene Signale zeitgleich messen wenn man auf den schnellsten Takt 
triggert oder triggern läßt? Gibt ein ungeschriebenes Gesetz das man 
immer auf den langamsten Takt triggern muß?

: Bearbeitet durch User
von Wolf A. (ankerwolf)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Veit D. schrieb:
> An der Triggerung habe ich nichts geändert. Automatik.

Ja, aber das betrifft nur die Art, WIE getriggert werden soll - im 
Zeitbereich.
Du musst aber trotzdem einen Kanal auswählen, der als Triggerquelle 
dient.

Deine Aussage "verstümmelt" ist untechnisch. Es wird, abhängig vom HOLD 
OFF, wenn die Triggerung auf den Kanal mit der höheren Frequenz 
eingestellt ist, die tiefere Frequenz irgendwie beliebig in der 
Phasenlage dargestellt. Diese Signale überlagern sich dann und du 
erhältst ein Bild, das du als "verstümmelt" interpretierst.

EDIT zu deinem EDIT:
Ja, du musst wissen, was du tust.

LG Wolfgang

: Bearbeitet durch User
von Wolf A. (ankerwolf)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
deshalb gibt es ja auch HOLD OFF, damit du die Darstellung wieder sauber 
hinbekommen kannst, falls überhaupt möglich.

LG Wolfgang

von Veit D. (devil-elec)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Danke für die Erklärung. Werde mich mal mit Triggerung beschäftigen.
Holdoff geht mit 209µs, nur hier muß man auch wissen wonach man suchen 
muß. Bei einem unbekannten Signal schwierig. Was aber sofort klappt ist 
die Messung zu stoppen. Dann haut die Darstellung hin. Wer viel misst 
misst viel Mist.   :-)

: Bearbeitet durch User
von Barney G. (fuzzel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Setz mal Deine Speichertiefe hoeher und dann viel Spass beim Triggern.

von Veit D. (devil-elec)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

es ist komplett freigeschalten. Ich verstehe den Zusammenhang nicht 
zwischen Speichertiefe und Triggerung.

von Wolf A. (ankerwolf)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Veit D. schrieb:
> Zusammenhang ... zwischen Speichertiefe und Triggerung.

Den gibt es auch nicht wirklich.
Es sit nur so, dass bei mehr Speichertiefe auch länger aufgezeichnet 
wird (vielleicht) und sich dadurch ein ähnlicher Effekt wie Hold Off 
ergibt.

Aber die richtige Bedienung ist die, wenn du auf das höherfrequente 
Signal triggern möchtest, dass du HOLD OFF (dt. Verzögerung) so lange 
erhöhst, bis du eine stabile Darstellung des niederfrequenten Signals 
hast.

von Veit D. (devil-elec)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

okay Danke. Ich dachte schon ich bin ...  :-)

von Barney G. (fuzzel)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Nein Du bist nicht....


Es liegt einfach an dem "billigen" Geaet.

von DillDapp (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Moin.

Kann mir jemand mit Sicherheit sagen ob die derzeit von Batronix 
vertriebenen Rigol-DS1054Z per hack oder was auch immer auf 100MHz 
aufbohrbar sind?

Jaaaaa ich kennen die Posts hier und würde mich freuen wenn darauf nicht 
verwiesen würde.
Diese sind alle älter und und und ...

Danke schonmal für hilfreiche Antworten

von Analog O. (analogone)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe meins im April gekauft und konnte es ohne Probleme 
freischalten.

Da du an der Hardware nichts verändern musst, kannst du es doch ohne 
Probleme im Rahmen der 14-tägigen Rückgabefrist zurückschicken sollte 
die Freischaltung nicht mehr funktionieren.

von DillDapp (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Idee kam mir auch aber ist das nicht nachvollziebar seitens 
Batronix?

von Analog O. (analogone)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke nicht, da man lediglich einen Freischaltcode eingeben muss. 
Wenn das nicht mehr gehen sollte, wird das Oszi den Code einfach 
ablehnen (falsche Eingabe).

von Gerhard G. (xjrler)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe mir das DS1054Z ua. wegen der sehr positiven Posts hier 
gekauft.
Es ist alles bestens gelaufen und im Gegensatz zu meinem alten Hameg ist 
das schon ein Quantensprung. Ich bin sehr happy mit dem Teil und das 
Freischalten auf die 100Mhz hat ganz problemlos funktioniert.  Dabei 
habe ich keine sonstigen Veränderungen / Verschlechterungen 
festgestellt.

Software Version: 00.04.03.SP2
Board Version: 0.1.4

lg

Gerhard

von Olsen (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe ein DS1054Z gekauft, auf 100MHz umgestellt und eine 
4,6MHz-SPI-Clock gemessen. Zweck des Kaufs war, die Terminierung für das 
SPI-Kabel empirisch zu finden. Auf CLK wird in der Spitze 7,18V 
angezeigt, im Minimum -2,55V. Ist das ein Artefakt der Messung (hatte 
noch nie ein Oszi) oder wie muss man sich das vorstellen? Der Tastkopf 
wurde mit der Schraube eingestellt. Das SPI-Display ist das übliche 
128x64-China-OLED-Module mit 3,3V-Spannungsregler und interner 
Ladungspumpe für 5V Logikpegel.

von pegel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alle Masse Krokos richtig angeschlossen?
Hatte schon merkwürdige Signalformen weil eine von drei bei SPI ab war.
Überschwingen muss also durch die Messleitung entstehen.

Bei 18MHz SPI schalte ich BW Begrenzung ein, dann siehts gut aus.

von Olsen (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für den Tip. In der Tat, mit 20MHz-BW-Limit sieht es ganz anders 
aus. Was bedeuetet das nun elektrisch - sind die Peaks real und der 
Filter unterdrückt nur die Anzeige oder ist es mit Filter richtig, weil 
das ein Artefakt der Messung war?

von pegel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wird schon stimmen wenn sie Messleitungen dran sind.
Ohne Leitungen - weniger LC Schwingkreis.

Kannst es dir aussuchen ;)

von pegel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht hat einer einen Tastkopf mit Kompensation direkt am BNC und 
kann sowas mal vergleichen?

von pegel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich sehe gerade das der Chinamann die Idee auch schon hatte.

ebay 132045344084

Bei dem Preis.......

von Olsen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Kompensation direkt am BNC

Ich wollte mir zum Einstieg noch einen Testec HF 212-Tastkopf kaufen, um 
nicht versehentlich in den 1:1-Bereich zu kommen. Der hätte auch eine 
Einstellung an der BNC-Buchse - doppelt (1khz und 1Mhz). Wäre ein 
1MHz-Quarzoszillator 
(https://www.reichelt.de/Oszillatoren/OSZI-1-000000/3/index.html?ACTION=3&GROUPID=3174&ARTICLE=13673&OFFSET=16&;) 
als Signalquelle zum Einstellen gut genug?

von Jan D. (nbg)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo hast du die Masse angeschlossen?
Versuche mal mit der Massefeder die Masse in der Nähe der SPI-Leitung 
abzugreifen.

von Olsen (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Inzwischen habe ich kapiert, was die Feder soll. Dachte das war ein 
Ersatzteil ;) Die Messung noch mal. Gleiches Display, wahrscheinlich 
andere Mikrocontroller-Platine, jetzt 9,2MHz:

Messung SPI CLK am Mikrocontroller:
Bild 1: Mit Masse-Kabel (Display nicht angeschlossen)
Bild 2: Mit Masse-Feder (Display nicht angeschlossen)
Bild 3: Mit Masse-Feder (Display angeschlossen)

Messung SPI CLK am Display (ca. 40cm Kabel + Stecker):
Bild 4: Mit Masse-Kabel
Bild 5: Mit Masse-Feder

von Murmelchen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

vielleicht ist ja die folgende Lektüre hilfreich, weitere Messaufgaben 
zu meistern.

http://www.linear.com/docs/4138


Mit besten Grüßen

Murmelchen

von Olsen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könnte man mit dem Poor Man's 1Ghz-Tastkopf von ebay ("Active Probe 0.1 
- 1500 MHz", 222433519172) besser als mit dem passiven Rigol-Tastkopf 
PVP2150 sehen, wie Takt-Signale um 10MHz "wirklich" aussehen? Ich würde 
zum Anschluß das Kabel eines 5EUR-Tastkopfs ausschlachten und dann 
braucht man wohl noch einen 50-Ohm-Abschlusswiderstand mit T-Stück am 
Oszilloskop (?).

von Barney G. (fuzzel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Firmware update

http://beyondmeasure.rigoltech.com/acton/fs/blocks/showLandingPage/a/1579/p/p-0019/t/page/fm/0

[Supported Model]    All the MSO/DS1000Z Series Digital Oscilloscopes
[Latest Revision Date]  *2017/03/24*

[Updated Contents]
--------------------
v00.04.04.03.02  2017/02/06
     - Improved the LXI module
     - Fixed the freeze problem when upgrading based on the boot version 
of
       0.0.0.13
     - Improved the menu in the language of Traditional Chinese and 
Korean
     - Modified the failure when downloading waveform to the source 
module
     - Fixed bugs about reading the memory data through SCPI commands
     - Fixed bugs about Measure
     - Fixed bugs about Filter

--

Dateianhang aus urheberrechtlichen Gründen entfernt.

-rufus

: Bearbeitet durch Moderator
von Markus M. (adrock)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, auch wenn ich skeptisch bin dass das Anhängen des Updates 
rechtens ist...

von Barney G. (fuzzel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus M. schrieb:
> Danke, auch wenn ich skeptisch bin dass das Anhängen des Updates
> rechtens ist...

Wieso sollte das nicht rechtens sein ??? Ist doch ein ganz offizielles 
update.

von pegel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer hat es schon gemacht?
Alle "Spezial Funktionen" noch verfügbar?

Ich war schon mal der Erste ;)

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Link auf den Downloadserver genügt, wobei bereits der etwas 
fragwürdig ist; Rigol rückt den auf dem "offiziellen" Wege erst nach 
Preisgabe von Email-Adresse und Geräteseriennummer raus.

Die Firmware selbst aber unterliegt definitiv dem Urheberrecht und darf 
nicht ohne explizite Erlaubnis von Rigol auf anderen Servern zum 
Download angeboten werden -- also auch hier nicht.

von pegel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Getestet und für gut befunden.

Optionen - i.O.
Self-Cal - i.O.
DSRemote - i.O. zeigt jetzt auch SPI Decode direkt über Eth an.

Auf gehts ;)

von pegel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit DSRemote und dem SPI Decoder nehm ich zurück.
Es werden gern mal falsche Werte angezeigt, also mit Vorsicht zu 
verwenden.

von Markus M. (adrock)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, immerhin bringen sie überhaupt noch Updates für die low-end Serie, 
das ist ja schon mehr als erwartet. Insofern bereue ich den Kauf bis 
jetzt keinen Moment.

von düsentrieb (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
als Lüfter scheint der "Noiseblocker BlackSilent Fan XS1 - 50mm" recht 
geeignet: nur 16,3 dB !
https://www.reichelt.de/Gehaeuseluefter-40-70-mm/NOISEBLOCK-XS1/3/index.html?ACTION=3&LA=446&ARTICLE=149726&GROUPID=7315&artnr=NOISEBLOCK+XS1&SEARCH=l%25FCfter%2B50mm

hat den schon jemand getestet ?

von WolleP (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist ja schon wieder gut Zeit vergangen.

Funktioniert der Hack auch heute noch?

von Normal Z. (normalzeit)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welcher Hack? Der zum Feilhalten der Zusatzoptionen?

Bei Batronix kriegst das 1054Z aktuell mit allen Optionen ohne Aufpreis.

von WolleP (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh, danke! Dieser Thread ist ja schon so lang, dass man gar nicht mehr 
alles durchlesen kann.

Aber im YT-Video von Made 2 Hack ist auch die Erweiterung auf 100 MHz 
mit drin und bei Batronix nicht!?
Sehe ich das richtig?

von Traubensaft .. (increasingcurrant)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
WolleP schrieb:
> Made 2 Hack

Was ein Name... Man lese auf deutsch.

Ich denke die werden die 100 MHz-Freischaltung nicht dazugeben, weil es 
sich dabei eher um einen theoretischen Wert handelt. Was nützt es dir 
wenn der ADC beliebig schnell samplet und der Prozessor das brav auf das 
Display zaubert, wenn die Bandbreite des analogen Frontends das gar 
nicht hergibt?

von WolleP (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, ja, so gesehen ...
Ich habe eben auf der Seite von Rigol nachgesehen ... direkt von denen 
wird es auch nicht mit 100 MHz-Upgrade angeboten.

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Traubensaft .. schrieb:
> Was nützt es dir wenn der ADC beliebig schnell samplet und der Prozessor
> das brav auf das Display zaubert, wenn die Bandbreite des analogen
> Frontends das gar nicht hergibt?

Das analoge Frontend ist beim 1054Z das gleiche wie beim 1104Z; die 
Bandbreitenbegrenzung liegt wirklich nur in Software vor.

von WolleP (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Dann stellt sich ja doch die Frage:

Ist bekannt, ob der Hack (YT-Video von Made 2 Hack) heute noch 
funktioniert?

von Aron A. (arone)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ja

von WolleP (Gast)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, ist bekannt, (dass das nicht mehr geht)
oder
Ja, funktioniert noch?

Und wenn es noch funktioniert ... warum stellt der Hersteller das nicht 
ab?

von Harry L. (mysth)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
WolleP schrieb:
> Und wenn es noch funktioniert ... warum stellt der Hersteller das nicht
> ab?

Weil dann schlagartig alle verkauften Freischalt-Codes mit dem nächsten 
Update ungültig würden.

von Andi_73 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
WolleP schrieb:
> Und wenn es noch funktioniert ... warum stellt der Hersteller das nicht
> ab?

Das sind Chinesen,
denen geht es darum das möglichst viele Geräte verkauft werden.
Der Gewinn pro Gerät ist Zweitrangig.

Es ist denen indirekt recht das so etwas weiterhin funktioniert.
Das schafft einen zusätzlichen Kaufanreiz.

von WolleP (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, diese Theorie habe ich auch.
Und die Theorie funktioniert auch ... ich habe mir direkt eins gekauft.

Und ja ... der Hack funktioniert tatsächlich noch immer ganz wunderbar.
Aber der Lüfter!?  Uiuiui. Der Ersatzlüfter ist auch schon unterwegs. 
Und dem wird dann auch direkt eine Temperatursteuerung verpasst.

von Barney G. (fuzzel)


Angehängte Dateien:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
"Neue" Firmware

Bin ich gerade zufaellig drauf gestossen.

Ist zwar schon ein halbes Jahr alt, aber vielleicht kann es jemand 
brauchen.

http://beyondmeasure.rigoltech.com/acton/fs/blocks/showLandingPage/a/1579/p/p-0019/t/page/fm/0



[Supported Model]    All the MSO/DS1000Z Series Digital Oscilloscopes
[Latest Revision Date]  2018/04/28

[Updated Contents]
--------------------
v00.04.04.03.05  2018/04/28
     - Fixed the login bug of lxi-web
     - Fixed the bug of average measure
     - Fixed the bug of information displayfile:///home

von B. P. (skorpionx)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Barney G. schrieb:
> v00.04.04.03.05  2018/04/28

Bei meinem neuem DS1054Z steht als Software Version: 00.04.04.SP3. Ist 
das die neueste Version vom Oszi Soft? Warum steht dort SP3 und nicht 
der ganzen String vom Update?

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
B. P. schrieb:
> Warum steht dort SP3 und nicht der ganzen String vom Update?

Weil die Rigolprogrammierer das so gemacht haben, vielleicht?

von Jan L. (ranzcopter)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Martin B. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für den Hinweis.
Was mir aufgefallen ist! (Hat aber wahrscheinlich nichts mit der neuen 
Version zu tun)
MENU + MENU + FORCE + MENU  schnell drücken.
Hier wird eine Option Eingeschaltet sowie Ausschaltet.
Für mehr System Informationen und sowie man im Utility Menu einen Punkt 
weiter Scrollt die Optionen Self-Cal – Print Set usw, nun aber auch 
TestModel (Key Test & Screen Test & UnlockAuto)
UnlockAuto hatte ich vorher immer programmiert, ist aber somit nicht 
mehr nötig.

von B. P. (skorpionx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Menu > Menu > Force > Menu and then press Utility > System > System Info
bringt bei meinem neuem Rigol-DS1054Z das gleiches Bild wie Oben.

Martin B. schrieb:
> Hier wird eine Option Eingeschaltet sowie Ausschaltet.

?. Geht das auch anders? Wenn ja, dann könntest du das genau erklären...

von Martin B. (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rechts Menu Taste 2* schnell drücken/ Nun  Force Taste 1* schnell 
drücken
Nun noch einmal Menu Taste 1* schnell drücken
Fertig  ( Also viermal eine Taste schnell drücken)
Diese Aktion schaltet eine Option ein & bei Wiederholung wieder aus es 
sei denn man startet den Oszi neu.
Nun kann man mit Ruhe die Taste Utility drücken… Siehe Bilder.
TestModel usw.
Hoffe es erklärt alles.

von B. P. (skorpionx)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin B. schrieb:
> Rechts Menu Taste 2* schnell drücken/ Nun  Force Taste 1* schnell
> drücken Nun noch einmal Menu Taste 1* schnell drücken

Es funktioniert. Wichtig ist dass man die Tasten SCHNELL drückt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.